logo

Ursachen von Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall und Schwäche

Solche häufigen Symptome wie Unwohlsein, Erbrechen, weicher Stuhl und Bauchschmerzen sind charakteristisch für eine Störung des Verdauungstraktes. Wenn eine aufgelistete Symptomatik auftritt, ist es ratsam, einen Gastroenterologen zu besuchen. Eine rechtzeitige Diagnose, Analyse und Konsultation eines Arztes wird helfen, die Entwicklung einer ernsthaften Pathologie zu vermeiden. Bauchschmerzen in Kombination mit anderen Symptomen ist ein alarmierendes Zeichen, das nicht ignoriert werden kann.

Ursachen für unangenehme Empfindungen

Eine Vielzahl von Beschwerden und Fehlfunktionen im Körper kann mit Symptomen wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Schwindel und Schwäche einhergehen. Vor allem ist es notwendig, schwere Krankheiten auszuschließen. Aus diesem Grund ist es notwendig, die relevanten Tests zu bestehen.

Gastroenterologen versuchen auch herauszufinden, was eine solche Symptomatik provozieren könnte, sowie den Zusammenhang mit den verwendeten Produkten zu bestimmen. In der Regel begleiten solche Zeichen Störungen im Verdauungstrakt. In einigen Fällen können diese Symptome jedoch eine ernsthafte Pathologie im Körper signalisieren.

Übelkeit, Erbrechen, starker Magenschmerz können sich nach Überernährung, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol bemerkbar machen. Durchfall ist mit einer viralen oder bakteriellen Infektion verbunden. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Übelkeitsattacken bei Bronchitis, akuter Lungenentzündung und Atemproblemen auftreten können.

Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, übermäßige Schwäche und unbeugsames Erbrechen sind häufige Begleiter gefährlicher pathologischer Zustände. Ein ähnliches Bild kann beobachtet werden, wenn man Gewicht verliert und zu strenge Diäten einhält. Dysbacteriosis kann mit den aufgeführten Symptomen verbunden sein. Der Entzündungsprozess im Magen-Darm-Trakt geht über einen langen Zeitraum mit intensivem Durchfall einher. In diesem Fall ist eine angemessene Behandlung erforderlich.

Normale Defäkation ist 1-3 mal täglich, abhängig von den individuellen Eigenschaften des Verdauungstraktes. Wenn Defäkation häufiger auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn der Kot Blut, Schleim oder Eiter enthält, ist ärztliche Behandlung erforderlich. Der flüssige Stuhl ist besonders gefährlich für Kinder und ältere Menschen, da dieses Phänomen eine Austrocknung des Körpers verursacht.

Erbrechen, Schwäche, Übelkeit und Magenschmerzen können vor dem Hintergrund zusätzlicher Symptome auftreten. Meistens sind dies Krämpfe und Kopfschmerzen.

Symptomatologie von pathologischen Prozessen

Schmerzen im Magen, Unwohlsein, Übelkeit und Durchfall können auf viele Krankheiten hinweisen:

Vergiftung

Wenn plötzlich Symptome wie Fieber, Unwohlsein, Durchfall, Grollen und Bauchschmerzen am wahrscheinlichsten sind, hat die Person wahrscheinlich eine Lebensmittelvergiftung. Wenn Sie sich der Diagnose sicher sind, sollten Sie den Magen sofort mit Wasser und Manganlösung spülen. Es ist ratsam, Aktivkohle zu trinken - es entfernt Giftstoffe und Schadstoffe perfekt aus dem menschlichen Körper. Empfohlene Dosierung: Eine Tablette pro zehn Kilogramm Gewicht.

Darminfektion

Übelkeit, Erbrechen, ein unkontrollierbarer flüssiger Stuhl, Blut, Temperatur und Schüttelfrost können auf eine Darminfektion hinweisen. Wenn diese Anzeichen von verfärbtem Kot und dunklem Urin begleitet werden, deutet dies auf virale Hepatitis hin. Wenn Sie eine ähnliche Pathologie vermuten, zeigen Sie sofort Ihren Arzt.

Periodische Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Bitterkeit im Mund und Aufstossen weisen auf solche Beschwerden hin wie:

  • Gastritis;
  • Cholezystitis;
  • Ulzeröse Darmerkrankung des Zwölffingerdarms und des Magens;
  • Pankreatitis und chronische Hepatitis.

Die schmerzhaften Symptome loszuwerden, ist nur nach der Beseitigung des pathologischen Problems möglich. Histiozytose maligne wird von Symptomen wie Durchfall, Fieber, Unwohlsein, Gewichtsverlust begleitet.

Merkmale der therapeutischen Therapie

Vernachlässigen Sie auf keinen Fall ein solches Krankheitsbild, da sich der Zustand verschlimmern kann. Es ist wichtig, die Ursache der Symptome vor Beginn der Behandlung zu bestimmen.

Bei Schwangerschaft treten häufig Übelkeit und weicher Stuhl auf. In der Regel gilt dieses Phänomen als Norm. Wenn Übelkeit bei einem gesunden Menschen beobachtet wird und sekundäre Symptome (Temperatur, Durchfall, Schüttelfrost) daran haften, dann kann man über Vergiftung sprechen. In diesem Fall ist es notwendig, den Magen auszuspülen, einen Smet oder Aktivkohle zu nehmen, eine Diät einzuhalten und reichlich Wasser zu trinken. Wenn die Vergiftung ansteckend ist, wird ein Krankenhausaufenthalt notwendig sein, da Selbstbehandlung mit gefährlichen Folgen droht.

Wenn die Symptome von einem starken Brechreflex begleitet werden, müssen Sie mindestens 2 Liter Wasser trinken, um den Darm zu reinigen. Dann muss der Patient in die Abteilung für Infektionskrankheiten gebracht werden. Die Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts ist nach Tropfern, Injektionen und Waschungen möglich. Strikte Diät-Therapie, Antibiotika wird gezeigt. Es wird nicht empfohlen, Erbrechen zu unterdrücken. Im Gegenteil, trinken Sie mehr Wasser, um den Magen zu reinigen.

Magenschmerzen und begleitende Symptome bedürfen einer ärztlichen Behandlung. Eine rechtzeitige Hilfe kann die Entwicklung vieler Komplikationen verhindern. Die Behandlung wird unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Bauchschmerzen und Durchfall ohne Fieber

Alle Ursachen, die Bauchschmerzen und Durchfall verursachen, lassen sich bedingt in drei große Gruppen einteilen: Vergiftungen, entzündliche Prozesse und Infektionskrankheiten. Zu einer separaten Gruppe gehören Erkrankungen, die nicht direkt mit GI-Problemen zusammenhängen, sondern nur eine bestimmte Symptomatik in Form von Durchfall und Bauchschmerzen aufweisen.

Bauchschmerzen und Durchfall ohne Fieber

Ursachen von Durchfall und Bauchschmerzen

Vergiftung

Dieser Grund ist der häufigste. Es wird durch das Essen von früher oder schlechter Qualität Essen verursacht. Vergiftung kann von unterschiedlicher Schwere sein. Durchfall, starke Bauchschmerzen und Fieber, die länger als 2 Tage anhalten, sind eine Gelegenheit zur sofortigen Behandlung im Krankenhaus. signalisiert einen Entzündungsprozess oder eine akute Darminfektion. Wenn bei einer Erhöhung der Körpertemperatur kein Durchfall auftritt, deutet dies auf eine normale Vergiftung hin, die normalerweise verschwindet, nachdem der Körper unnötige Toxine und Giftstoffe losgeworden ist. Es ist wichtig, die Diät zu beobachten. Ausschließen von Lebensmitteln, die Durchfall verursachen und mehr Flüssigkeiten trinken, weil Während eines flüssigen Stuhls verliert der Körper viel Wasser, was wiederum mit Austrocknung verbunden ist.

Symptome einer Lebensmittelvergiftung

Achtung bitte! Bei Durchfall müssen mindestens 3 Liter Flüssigkeit pro Tag getrunken werden, damit keine Austrocknung erfolgt

Entzündungsprozesse

Eine der gefährlichsten entzündlichen Erkrankungen ist Blinddarmentzündung. Viele glauben irrtümlicherweise, dass bei einer Appendizitis die Körpertemperatur notwendigerweise ansteigt. Tatsächlich verläuft die Appendizitis sehr oft ohne erhöhte Temperatur. Diese Krankheit ist durch stumpfe oder scharfe Schmerzen im Abdomen gekennzeichnet, die gewöhnlich um die Nabelgegend herum konzentriert sind. Möglicher Durchfall oder Erbrechen. Der Schmerz verschwindet nicht, wenn Sie die Position des Körpers ändern und mit der Zeit nur noch zunehmen können. In ein paar Stunden kann sich der Schmerz entweder im Bauch oder auf der rechten Seite bewegen. Es gibt Trockenheit im Mund, die Herzfrequenz nimmt zu. Es ist wichtig, dass der Patient rechtzeitig medizinisch versorgt wird.

Die Signale der Entzündung des Blinddarmes

Kolitis und Enterokolitis. Diese Erkrankungen sind mit entzündlichen Prozessen im Dick- und Dünndarm verbunden. Sie manifestieren sich in Form von akuten Bauchschmerzen, Durchfall, Übelkeit, Erbrechen, falsche Triebe, Blähungen. Der Stuhl ist flüssig, manchmal mit Blutadern. Nach dem Entleeren des Darms gibt es eine leichte Erleichterung. Meistens ist die Ursache dieser Krankheiten die falsche Operation des Verdauungstraktes, Ungenauigkeiten in der Ernährung, der Missbrauch von schweren und fettigen Lebensmitteln, erbliche Natur, Klimawandel. Die Grundlage der Behandlung ist die rechtzeitige Aufnahme von Sorbentien:Smecta«,«Polysorb«,«Enterosgel«,«Phosphhalug"Oder gewöhnliche Aktivkohle. Außerdem werden Medikamente genommen, um eine erhöhte Gasproduktion im Darm zu eliminieren, was einer der Gründe für den scharfen Schmerz ist, wenn Gasblasen gegen die Darmwände gedrückt werden. Die Gruppe von Arzneimitteln, die Blähungen beseitigen, umfasst:Espumizan«,«Passagier". Zur Entfernung des Schmerzsyndroms können Sie Medikamente einnehmen, die mit der Gruppe der Spasmolytika in Zusammenhang stehen:Trimedat«,«Duspatalin«,«Neobutin«,«Iberogast".

Symptome der Colitis ulcerosa

Cholezystitis, Pankreatitis, DZHVP. Diese Krankheiten sind sowohl akut als auch chronisch. Aber in beiden Fällen begleitet von starken Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall. Wenn Cholezystitis Schmerzen auf der rechten Seite lokalisiert ist, mit Pankreatitis an der Spitze des Bauches. Bei Cholezystitis, Pankreatitis und DZHVP typische Aufstauungen, ein ständiges Übelkeitsgefühl, Stuhlstörung, Appetitlosigkeit. Bei einer Entzündung der Gallenblase nehmen Pankreas Arzneimittel ein, die Enzyme enthalten:Mezim«,«Festlich«,«Pankreatin".

Symptome einer Cholezystitis

Bei Frauen können abdominale Schmerzen und Störungen des Stuhlgangs darauf hinweisen Eileiterschwangerschaft, Entzündung der Eierstöcke und Anhänge. Diese Krankheiten erfordern eine sofortigen Zugang zu Spezialisten. Außerdem können die oben genannten Symptome der Ansatz der Menstruation zeigen. Durch hormonelle des Körpers verändert, vergrößert sich die Gebärmutter und übt Druck auf die Darmwand, Schmerzen und Durchfall verursachen. Ein solcher Zustand vor den kritischen Tagen erfordern keine ärztliche Hilfe und lösen sich spontan innerhalb von 1-2 Tagen nach dem Einsetzen der Menstruation. Wenn die Frustration eines Stuhls und Bauchschmerzen nicht auf ihren eigenen Pass hat oder nach Drogen, die zur Gruppe Sorbens, Antispasmodika einnehmen, sollten Sie einen Gynäkologen und Gastroenterologen besuchen.

Körpersignale, die ektopische Schwangerschaft anzeigen

Krankheiten von infektiöser Natur

In erster Linie bei Krankheiten infektiöser Art, begleitet von Bauchschmerzen und Durchfall, Blätter Darm- oder Rotavirus-Infektion, immer noch heißt es Darmgrippe. Infektionskrankheiten gehen meist mit einem Anstieg der Körpertemperatur einher. Sie können aber auch bei normaler Temperatur ablaufen. Neben akuten Schmerzen und häufigem Stuhlgang (manchmal bis zu 10-15 Mal am Tag) besteht Appetitlosigkeit, Intoleranz gegenüber Geruchsbelästigungen, starke Schwäche.

Behandlung von Rotavirus-Infektion

Dysenterie. Eine sehr gefährliche Infektionskrankheit, die durch Shigella-Bakterien verursacht wird. Dysenterie ist durch die gleichen Symptome wie für Rotavirus-Infektion gekennzeichnet. Aber es gibt einige Besonderheiten. Wenn Rotavirus häufiger Stuhlgang und mit Ruhr auftritt, wird der Stuhl viel seltener beobachtet. Mit Durchfall, Stuhl mit Schleim und Blutadern.

Was ist Dysenterie und ihre Symptome?

Wie bei allen Infektionskrankheiten werden Dysenterie und Rotavirusinfektion mit antiviralen Medikamenten behandelt:Cycloferon«,«Kagocel". Sorbentien werden ebenfalls ernannt:Enterofuryl«,«Smecta«,«Enterol". Antibiotika für Virusinfektionen sind nicht vorgeschrieben.

Achtung bitte! Wann Darm-Infektionen sind wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen und suchen Sie Hilfe von einem Spezialisten.

Video - Ursachen von Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen

Andere Ursachen von Durchfall und Bauchschmerzen

  1. IBS oder Reizdarmsyndrom. In den letzten Jahren wird diese Krankheit auf die Kategorie der psychischen Störungen bezogen, die sich im Körper als Reaktion auf Stress, Angst, Aufregung manifestieren. Der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung von IBS ist die ständige Beobachtung des Therapeuten und Einnahme von Sedativa. Wenn Sie Beschwerden haben, können Sie Sorbentien und Spasmolytika nehmen.

Frühe Symptome von Myokardinfarkt

Erste Hilfe bei Myokardinfarkt

Symptome von Darmverschluss

Symptome von Morbus Crohn und Darmentzündung

Symptome von Darmkrebs

Symptome der frühen Schwangerschaft

Achtung bitte! Diese Gruppe von Krankheiten hat völlig andere Ursachen von Durchfall und Bauchschmerzen, daher sollte sie von anderen Spezialisten behandelt werden.

Behandlungsschema

  1. Trinken Sie viel Wasser, mindestens 3 Liter sauberes Wasser pro Tag.
  2. Rechtzeitige Aufnahme der notwendigen Vorbereitungen.
  3. Bettruhe.
  4. Ausschluss von der Nahrung von schädlichen und schweren Lebensmitteln.
  5. Strenge Gesundheitsüberwachung.
  6. Bei Verschlechterung obligatorische Anhörung Spezialisten, um die Ursache der Krankheit, Diagnose und Führen der erforderlichen Tests, um zu bestimmen (komplettes Blutbild, die das Vorhandensein oder Fehlen von Entzündungen im Körper, die Analyse von Kot und Urin, Bauch-Ultraschall zeigt) auszuschließen verschiedene Pathologien.

Warum treten Übelkeit, Durchfall, Schwäche und Bauchschmerzen auf?

Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen signalisieren die Verletzung des Verdauungsprozesses.

Mit dem Auftreten solcher charakteristischen Anzeichen liegt der Grund wahrscheinlich in den Bakterien, die zusammen mit dem verdorbenen Produkt in den Körper gelangt sind. Zur gleichen Zeit steigt die Körpertemperatur.

Betrachten Sie die Hauptursachen, die zu Übelkeit und Bauchschmerzen mit Durchfall führen.

Die Ursachen von Durchfall und Übelkeit

Durchfall ist die Trennung von Stuhl mehr als dreimal am Tag. So werden die Fäkalien flüssig. Durch Durchfall kommt es zu unangenehmen Schmerzen im Unterleib, die sogar von Krämpfen begleitet sein können.

Wenn Vergiftungssymptome auftreten, fühlt eine Person oft Schwäche und allgemeines Unwohlsein. Es kann mehrere Gründe für die Verschlechterung des Wohlbefindens geben.

Übelkeit, wie Frustration, kann auftreten, wenn Sie fettige Speisen, Alkohol und übermäßiges Essen missbrauchen. Dies kann zu einem Magenstopp führen, der Schmerzen und Durchfall verursacht.

Die Ursachen von Verdauungsstörungen können entweder am harmlosesten oder ernst genug sein, zum Beispiel:

  • häufige Diäten oder übermäßiges Essen;
  • bakterielle oder virale Infektionen;
  • chronische Magen-Darm-Erkrankungen;
  • eine Dysbakteriose.

Bei Durchfall, der lange anhält, können Sie die Entzündung des Magen-Darm-Trakts beurteilen.

Wenn eine Person Durchfallattacken, Übelkeit und Bauchschmerzen häufig auftreten, kann dies ein Zeichen für schwere Krankheiten sein.

Sehr gefährlicher Durchfall für kleine Kinder und ältere Menschen, weil sie schnell Dehydration entwickeln.

Vor der Behandlung sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und die Ursache der Krankheit herausfinden.

Wie man Symptome der Vergiftung von einer Krankheit des Verdauungstraktes unterscheidet

Übelkeit und Durchfall können bei Vergiftungen, Infektionskrankheiten und Magen-Darm-Erkrankungen auftreten. Es gibt einige Merkmale, über die Sie die wahrscheinliche Ursache der Verschlechterung des Wohlbefindens bestimmen können.

Betrachten wir jeden Fall einzeln.

Mit der Verwendung von schlechter Qualität kann sich eine Lebensmittelvergiftung entwickeln. In diesem Fall wird die Magenschleimhaut entzündet, starke Schmerzen beginnen. Nach einer Weile hat die Person auch Übelkeit und Durchfall.

Vergiftungszeichen sind wie folgt:

  • im Bauch brummend, der plötzlich erschien;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • starke Übelkeit (kann für eine lange Zeit erbrechen);
  • Erbrechen, das nicht aufhört;
  • starke Schwäche;
  • Schüttelfrost und kalter Schweiß;
  • Durchfall.

Bei Vergiftungen beginnt alles mit Bauchschmerzen und Übelkeit.

Bei den Darminfektionen unterscheidet sich die Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Patienten ein wenig. Die Krankheit beginnt abrupt mit starkem Durchfall und Erbrechen. Die Körpertemperatur des Patienten steigt schnell an und Schwäche wird beobachtet. Der Magen tut vielleicht nicht weh.

Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sieht das klinische Bild anders aus.

Gastritis, Ulkus, Pankreatitis, Hepatitis und Cholezystitis zeigen sich als solche Zeichen:

  • Übelkeit, Erbrechen und Durchfall;
  • Schmerzen im Bauch und Bauch;
  • rülpsen sauer;
  • bitterer Geschmack im Mund.

Bei Magengeschwüren können Magenschmerzen innerhalb einer halben Stunde nach dem Essen auftreten.

In einigen Fällen können Gastritis, Ulcus und Magenkrampf nur von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden.

Bei Darmerkrankungen sind die Unterbauchschmerzen beengt, der Durchfall ist schwer. Eine dieser Krankheiten ist Enteritis (Entzündung des Dünndarms). Der Entzündungsprozess wird immer von Bauchschmerzen, Erbrechen und Durchfall begleitet. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, ist eine Schwäche möglich, und sogar Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens aufgrund von Dehydratation.

Was Sie tun müssen

Handeln ist abhängig von der Ursache der Krankheit notwendig.

Bei Vergiftungen und Darminfektionen muss zunächst der Magen gewaschen werden. Um dies zu tun, ist eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat oder etwa zwei Litern Wasser geeignet. Um das Auftreten von Erbrechen und Durchfall nicht zu provozieren, sollte der Patient an der Bettruhe festhalten. Es ist nicht möglich, Erbrechen künstlich herbeizuführen.

Nach der Darmreinigung sollte die Behandlung im Krankenhaus erfolgen.

  • Magenspülung;
  • Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts;
  • Tropfer für die Rückgewinnung;
  • Diät;
  • Empfang von Antibiotika.

Die Schwäche geht nach der Wiederherstellung des Wasserhaushalts ziemlich schnell vorüber.

Es ist daran zu erinnern, dass die Symptome mit verschiedenen Arten der Vergiftung unterschiedlich sein werden:

  1. Wenn die Ursache der Vergiftung Bakterien sind, dann beginnen Erbrechen, Schwäche und Durchfall eine Stunde nach dem Essen.
  2. Wenn die Ursache im Virus liegt, dann zeigen sich Schwäche, Erbrechen und Durchfall vor dem Hintergrund von Fieber und Fieber.
  3. Bei Vergiftungen mit Chemikalien treten nach 30 Minuten Schwindel und Übelkeit auf. Durchfall und Bauchschmerzen.
  4. Wenn die Ursache der Störung nicht eine Vergiftung oder Infektion, sondern eine Enteritis ist, sollte der Patient viel trinken, Absorptionsmittel nehmen, den Darm reinigen und sich an die Diät halten.

Es tut dem Bauch und dem Durchfall weh, wenn man den Schmerz tut

Erhöhte Drang zur Defäkation, Stuhlstörung, Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen, deuten auf eine Erkrankung des Verdauungstraktes hin.

Ein Zeichen, welche Pathologie können diese Symptome sein? Die richtigste Antwort ist die Palpation des Ortes, an dem es schmerzt.

Im Falle von Schwäche, Übelkeit, Durchfall, sollte die Ursache im Bauch gesucht werden.

Der Schwerpunkt bei der Suche nach der Ursache der Schmerzen des Arztes - sollte der Gastroenterologe auf die Produkte tun, die der Patient am Vortag gegessen hat.

Schwäche, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall - Anzeichen für Lebensmittelvergiftung oder Versagen eines der Organe des Verdauungssystems.

Die populäre Meinung ist weit verbreitet, wenn der Patient die gegessenen Nahrungsmittel mental aussortiert.

Zur gleichen Zeit, wenn bei einigen Produkten die Übelkeit zunimmt oder der Drang zu erbrechen ist, hat er den Körper beeinträchtigt.

Was verursacht?

Wenn die Symptome des Schmerzes getrennt auftreten, müssen Sie nach der Ursache in der Nahrung suchen, die Sie essen. Schließlich wird Übelkeit oft ein Freund:

  • Überessen;
  • übermäßige Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • krank von stark fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Schwierigkeiten bei Atemwegserkrankungen, Lungenentzündung.

Durchfall verbindet sich als eine Infektion von enterobakteriellen oder viralen Natur, mit Verschlimmerung von chronischen Krankheiten.

Schwäche, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall entwickeln sich oft bei der Frau, deren Vertreter sich in einer hochmodernen Ernährung befinden.

Sie können nicht nur Übelkeit und Durchfall hervorrufen, sondern auch ernsthafte Konsequenzen in Form von Dysbiose verursachen.

Langfristige Anwesenheit von Durchfall ist wahrscheinlich ein Zeichen für eine Entzündung im Verdauungssystem. Durchfall ist ein schneller Stuhl, wässrig in der Natur.

Das Gehen auf die Toilette für Stuhlgang pro Tag gilt als normal, wenn es nicht mehr als 3 Mal durchgeführt wird und nicht wehtut.

Die individuelle Eigenschaft des Gastrointestinaltraktes kann die Häufigkeit des Stuhlganges reduzieren oder erhöhen. Kot eines gesunden Verdauungstraktes von fester, feuchter Konsistenz.

Zur gleichen Zeit, Erbrechen und Durchfall werden von verschiedenen anderen Zeichen begleitet:

  • unangenehme Spasmen im Darm;
  • Schmerzen während der Defäkation;
  • Kopfschmerzen und andere.

Wenn Schwäche, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall häufig auftreten, kann dies eine schwerwiegende Anomalie sein. Das Vorhandensein einer Veränderung der Farbintensität, eine Beimischung von Blut in den Kot, erfordert einen Besuch beim Arzt und die Untersuchung.

Spezifische Arbeit des Magen-oder Darmtraktes im beschleunigten Modus kann auch Durchfall und Schmerzen verursachen. Es stellt eine besondere Gefahr für ältere Menschen und Kleinkinder dar.

Pathologien und Symptome

  1. Erbrechen, Schwäche, Übelkeit, Durchfall können Faktoren verschiedener Beschwerden sein:
  2. Ein leichter Anstieg der Körpertemperatur, Schwäche, Grollen im Magen ist ein Zeichen für eine Lebensmittelvergiftung. In dieser Situation ist es wünschenswert, den Magen des Inhalts zu entleeren, was zu Erbrechen führt. Wenn der Körper nicht kotzen will, sollte ihm geholfen werden, indem ein Finger auf die Zungenwurzel gedrückt wird. Effizient den Magen mit Wasser in großen Mengen waschen. Dies ist am besten mehrmals getan. Aktivkohle präzipitiert auch gut die Infektion im Magen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass seine Menge abhängig von dem Gewicht des Patienten verbraucht wird, d.h. 1 Tablette pro 10 kg Gewicht von 5 bis 7 Tabletten.
  3. Immer müssen Sie die Waden überwachen, selbst wenn es Durchfall ist. Eine blutige Beimischung in Kot sowie ein starkes Fieber, erschöpfende Impotenz, Erbrechen sind die Faktoren der Infektion im Verdauungstrakt. Nur der Arzt kann die Vermutungen über Viren und Bakterien bestätigen.
  4. Ein schmerzhafter Bauch mit einer Liste von Krankheiten, nach den Zeichen:
  5. Cholezystitis;
  6. chronische Pankreatitis;
  7. Magengeschwür;
  8. Gastritis;
  9. chronische Hepatitis;
    Durch die Beseitigung der Hauptursachen für Pathologien können Sie Schmerzen und Erbrechen behandeln.

Begleiter von chronischen Magenpathologien:

  1. Gastroparese - Unbeweglichkeit des Magens, Unfähigkeit des Motors;
  2. Krampf ist die stetige Spannung der Muskeln des Magens;
  3. ein Geschwür des Zwölffingerdarms oder Magens;
  4. Gastritis.

Alle diese Pathologien sind begleitet von Schmerzen, Erbrechen, Übelkeit und Sodbrennen. Sie erscheinen in Zeiten der Verschlimmerung von Krankheiten.

Mit einem Arsenal von malignen Histiozytose, schließt es nicht Schmerzen, Temperatur, Durchfall, Schwäche, Gewichtsverlust.

Schmutziges Wasser, Produkte schlechter Qualität im Leben können immer in einen solchen Zusammenfluss von Umständen geraten. Es führt zu einer Lebensmittelvergiftung des Körpers.

Rauschmittel verursachen alle oben aufgeführten Symptome.

Zunehmende Übelkeit verursacht Erbrechen. Es kann eine lange Zeit dauern und den ganzen Körper ohne Erleichterung schütteln. Als Ergebnis erfährt eine Person Schwäche, ist es mit einem klebrigen kalten Schweiß gefüllt, gibt es Durchfall und Schmerzen.

Der Rat zur Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer Lebensmittelvergiftung ist eine Binsenwahrheit - immer auf die Haltbarkeit des gekauften Produkts, die Bedingungen für seine Lagerung.

Menschen, die reisen, wenn sie versuchen, ein exotisches Gericht zu probieren, neigen auch dazu, dass der Körper nicht an das neue Menü gewöhnt ist und seine Zusammensetzung ablehnt.

Lebensmittelvergiftungen können im Urlaub oder auf Reisen auftreten, wobei die Hygienevorschriften und die Frische der Produkte vernachlässigt werden. Besonders betrifft es Belyashas, ​​Chebureks, gebraten in Ölpasteten.

Die Gefahr von Durchfall und Erbrechen bei Dehydration des Körpers, Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Die notwendigen Vitamine, Magnesium, Kalzium werden im Verlauf der Krankheit ausgeschieden, und es scheint, dass der ganze Körper schmerzt.

Klassifizierung von pathologischen Phänomenen

Was ist, wenn die Krankheit überrumpelt wird? Symptome, die den schmerzhaften Unterleib begleiten, erfordern erhöhte Aufmerksamkeit und sind in gefährliche und ungefährliche Kategorien eingeteilt:

  1. Die geringste Erfahrung verursacht keine Übelkeit bei Frauen während der Schwangerschaft, weil es ein typisches Ereignis ist und eine andere Ätiologie hat.
  2. Schüttelfrost und Erbrechen, starke Hitze und Durchfall, Bauchschmerzen bei einem gesunden Menschen sind Symptome einer Lebensmittelvergiftung. Der Staat benötigt Maßnahmen, die dringend durchgeführt werden müssen. In ihrer Zusammensetzung Maßnahmen zum Waschen des Magens, Einhaltung der Diät. Schmerzen im Unterleib können durch Trinken einer Abkochung aus Kamille oder Minze reduziert werden.
  3. Infektiöse Vergiftungen erfordern eine ernsthafte Behandlung in einem Krankenhaus. Unter diesen Bedingungen wird der Darm mit Wasser gereinigt und in einem Volumen von 2 Litern absorbiert. Die Wiederherstellung des Säure-Basen-Gleichgewichts erfolgt durch Abtropfen spezieller Präparate. Während dieser Zeit werden spezielle Antibiotika verschrieben, um die gesamte Infektion zu zerstören, die die abdominale Schmerzpathologie verursacht. Eine strenge Diät wird von einem Arzt verschrieben. Wenn die Maßnahmen zur Heilung erfolgreich waren, dann wird der Gesundheitszustand des Patienten schnell wieder normal und seine Hospitalisierung wird in ein paar Tagen enden.
  4. Anzeichen von Schmerzen im Bauch können durch die Einnahme von Medikamenten mit anderen Krankheiten hervorgerufen werden. Unter Berücksichtigung der Gebrauchsanweisung sollten Sie auf die Nebenwirkungen der verwendeten Medikamente achten.
  5. Chemische Produkte können Intoxikationen verursachen. In diesem Fall werden zusätzlich zu typischen Manifestationen vermehrt Speichelfluss, übermäßiges Schwitzen hinzugefügt. Während der Wartezeit auf den Krankenwagen ist es notwendig, den Flüssigkeitsverlust, die Aufnahme von Sorbentien und Salzlösungen auszugleichen.

Behandlung von Pathologien

Abhängig von der Schwierigkeit des Falles kann die Behandlung medizinische oder traditionelle Medizin sein. Zu den beliebtesten Hausrezept-Rezepten gehören die folgenden Werkzeuge, die schnell mit Durchfall fertig werden:

  • Blaubeertee wirkt antiseptisch. Ein Glas Wasser nimmt 4 Esslöffel getrocknete Beeren. Tee wird für eine halbe Stunde infundiert. Betrunken und mit Beeren gegessen. Sowohl nützlich als auch lecker;
  • seit alten Zeiten wurden Menschen durch Abkochung von den getrockneten Filmen von Hühnermägen gerettet. Sie wurden vom Magen abgeblättert, gereinigt, getrocknet und für die weitere Verwendung zu Pulver gemahlen;
  • und jetzt werden oft getrocknete und pulverisierte Walnussmembranen verwendet;
  • Die Abkochung von Leinsamen reinigt effektiv den Darm. Der Anteil von 50 g Samen wird in 0,5 Liter Wasser gegossen. Gerichte mit Brühe wickeln sich zur Infusion auf. Dann wird das Getränk täglich 100 ml getrunken. Es hat absorptive Eigenschaften, gehört zur Gruppe der Schmerzmittel. Aktiv in der chemischen Vergiftung verwendet, Giftstoffe erfolgreich entfernen.
  • Colitis ist oft Durchfall von Natur aus. Sie können auch erfolgreich mit einem Arsenal einer Hausapotheke behandelt werden. Auskochen der Kekse in einer Dosis von einem Esslöffel einer Pflanzenwurzel auf einem Glas mit heißem Wasser. Trinken Sie mehrmals täglich einen Drink für 1 Teelöffel. Es hat bakterizide und entzündungshemmende Eigenschaften;
  • Exazerbation der Colitis, und damit die Zunahme der Anzahl der Reisen auf die Toilette in Form von Durchfall, verwendet effektiv das Rezept für Kräutertee aus Salbei, Kamille, Centenarius. Zu gleichen Teilen - auf einem Esslöffel Gras wird gekocht und gekocht. Es wird während des Tages angenommen.

Der Bauch oder der Bauch schmerzt, Durchfall ist unerträglich - genug häufige Erscheinungen. Eine positive Wirkung bei der Beruhigung von Organen wird durch richtige Ernährung, den Einsatz von Sorbentien in Kombination mit Volksheilmitteln erreicht.

Belastung ist, wenn Sie Schmerzen erhöhen, und stoppen Sie nicht Durchfall und Erbrechen. Hier kann auf die Hilfe eines Arztes nicht verzichtet werden. Eine geeignete, richtig ausgewählte Therapie ist der Schlüssel zur Genesung.

Eines der wirksamsten Medikamente für solche Phänomene ist Smecta. Unschätzbare Statistiken zeigen, dass das Medikament die Dauer der Krankheit reduziert, das Volumen und die Häufigkeit der Defäkation reduziert.

Auf dem Weg beseitigt Smecta sofort Blähungen und Bauchschmerzen, Sodbrennen aufgrund von Absorption und umhüllenden Eigenschaften. Die Droge kann einem Familienassistenten zugeschrieben werden.

Es kann von Patienten von kleinen bis kleinen Kindern bis hin zu großen und älteren Menschen verwendet werden.

Dieses Mittel ist für Säuglinge, ihre Mütter, Stillende, im Stadium der Schwangerschaft wegen der ausgezeichneten Verträglichkeit möglich.

Analoga für Durchfall verwenden seit Jahrzehnten Aktivkohle. Von den 2 Medikamenten ist Smecta ein Medikament der neuen Generation, das eine komplexere komplexe Wirkung hat.

Glättende Eigenschaften Smectas schützt die Schleimhäute des Verdauungstraktes vor Schäden. 3 g Smecta entspricht 600 Tabletten Aktivkohle.

Der Inhalt des Beutels wird in Wasser oder halbflüssigen Lebensmitteln wie Joghurt gelöst.

In der Hausapotheke sollten Sie immer die notwendigsten Medikamente aufbewahren. Wenn etwas wehtut, kann man nicht immer zur Apotheke laufen.

Lassen Sie die Medikamente eine bessere Haltbarkeit haben, als die Person sich vor Schmerzen winden wird und auf die Ankunft eines Krankenwagens wartet.

Durchfall Übelkeit Bauchschmerzen, Schwäche - was kann es sein

Durchfall Übelkeit Schmerzen im Bauch, Schwäche - das sind Krankheitssymptome. Erwägen Sie in welcher Diagnosen können sie auftreten und was zu tun ist, wenn sie die Manifestation sind, was und wie zu behandeln, da sie lebensbedrohlich sind und wir mit ihnen auf ihren eigenen bewältigen, wurden zu Hause behandelt.

Zu den aufgeführten Zeichen können Schwäche, Fieber, Schüttelfrost, Erbrechen und andere hinzugefügt werden.

Wie der Arzt eine Anamnese der Krankheit sammelt

Der Arzt sammelt die primäre Anamnese auf der Grundlage der Geschichte des Patienten über seinen Gesundheitszustand und Leitfragen des behandelnden Arztes. In Zukunft berücksichtigt er das Ergebnis von Umfragen:

  1. Palpation des Abdomens und benachbarter Zonen
  2. Bluttest-Ergebnis
  3. Urinanalyse
  4. Kotanalyse (leider - selten verschrieben an Erwachsene)

Das erste, was der Arzt herausfindet, ist, ob es eine Lebensmittelvergiftung gibt und fragt immer:

- Was hast du in der Nacht zuvor gegessen? Gab es irgendeinen Verdacht, dass das Essen abgestanden war? Nach welcher Zeit begann Durchfall nach dem Essen? Welche Art von Begleiterscheinungen waren und wann manifestiert?

Bei der Anamnese fragt der Arzt:

- Wie lange dauert Durchfall? Ist Schleim oder Blut in der Entleerung? Welche Konsistenz von Durchfall (ziemlich flüssig - wie Wasser oder Kot enthalten die Reste von Lebensmitteln - unverdaute Lebensmittel)?

Schädigt der Unterleib ständig oder in Perioden? Vor oder nach dem Essen? Welche Art von Schmerz: akut oder stumpf, pulsierend und schneiden, brechen und schmerzen?

- Wenn krank, sofort am Morgen oder nach dem Essen? Wie lange macht es dich krank? Ob es ein Erbrechen gibt? Welche Farbe hat das Erbrochene?

- Was wurde unternommen, um die Symptome zu reduzieren: Wasser, Smectoo, Aktivkohle, Enterosgel, No-Shpu? Was hat sich geändert, nachdem sie genommen wurden?

Es gibt viele solcher Fragen beim Sammeln einer Anamnese. Allmählich entwickelt der Arzt ein Krankheitsbild: Manche Symptome werden beiseite gekehrt, andere treten deutlich hervor.

Das Symptom "Bauchschmerzen" wird oft von anderen Symptomen gleichzeitig begleitet. Hier sind einige der häufigsten Symptome in der medizinischen Praxis mit Bauchschmerzen:

  • Übelkeit, Durchfall, Bauchschmerzen, Fieber
  • Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Schwäche, Fieber
  • Schüttelfrost, Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen

Betrachten Sie eine Kombination von Symptomen wie Bauchschmerzen mit Durchfall und Erbrechen (Übelkeit).

Durchfall Übelkeit Schmerzen im Bauch - was ist das?

Durchfall Übelkeit Schmerzen im Bauch - das sind die Symptome der folgenden Krankheiten:

  1. Lebensmittelvergiftung oder chemische Vergiftung - Magenschmerzen, Schwäche, Übelkeit und Durchfall, manchmal - Erbrechen mit einem bestimmten Geruch und Farbe
  2. Darminfektionen, Parasitenbefall- Symptome der akuten Phase sind sehr ähnlich zu Vergiftungserscheinungen: paroxysmale Schmerzen im Nabel und unten, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit, Hautausschlag und Morgen Hustet, wässriger Durchfall zu Beginn der Invasion in der Zukunft - matschig Stühlen.
  3. Blinddarmentzündung- steter scharfer Schmerz um den Bauchnabel, der dann in die rechte Ileumregion hinabsteigt
  4. Reizdarmsymptom- starke krampfartige (schneidende) oder schneidende Schmerzen im Unterleib - in der Regel nur am Morgen, verbunden mit einem starken Drang zum Stuhlgang
  5. Myokardinfarkt- Schmerzen im Oberbauch (unter dem Löffel), Blähungen, Übelkeit, manchmal Erbrechen, Schwäche, Tachykardie, Senkung des Blutdrucks
  6. Krankheiten der Gynäkologie- Ziehschmerz gibt den Bauch ab - in der Mitte oder auf einer Seite des Bauches (Entzündung der Eierstöcke, Röhren); es gibt eine scharfe Ohnmacht und Schwindel - eine Eileiterschwangerschaft
  7. Verschluss von Blutgefäßen, Versorgung Blut an das Darmgewebe (Thrombose) - ein starker unerträglichen Schmerzen im Bauch, Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall, Kot mit Blut vermischen, kann Schock entwickeln
  8. Pankreatitis
    akut: starke Oberbauchschmerzen, Erbrechen, Blähungen, Verstopfung;
    chronisch: zitternder Schmerz im Nabel oder im linken Hypochondrium, die nach dem Essen zunehmen
  9. Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür- akute scharfe Schmerzen mit Sodbrennen und Aufstoßen in der Nacht, kann aber Fasten oder 2-3 Stunden nach dem Essen
  10. Erkrankungen der GallenblaseCholecystitis mit dumpfen Schmerzen in der rechten Seite, die nach dem Essen zunimmt, mit Übelkeit, Erbrechen und bitterem Geschmack im Mund;
    Leberkolik - schwere akute Schmerzen im rechten Hypochondrium (Steine)
  11. Vorsprung in den Wänden des Dickdarms- Divertikulitis - Schmerzen im linken Unterbauch, oft mit Fieber, Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost und Verstopfung

Überlegen Sie, was mit den ersten beiden zu tun ist.

Was zu tun, wie zu behandeln

Praktisch jede der obigen Diagnosen, außer dem zweiten Punkt, erfordert einen sofortigen Anruf bei einem Arzt oder einen Krankenwagen.

Es sollten keine weiteren Maßnahmen zur Schmerzlinderung mit Medikamenten ergriffen werden, da dies das Krankheitsbild schmälern und eine korrekte Diagnose erschweren würde. Der einzige Ratschlag vor der Ankunft eines Arztes ist, sich hinzulegen, mehr Wasser zu trinken und den Brechreiz nicht zu unterdrücken.

Lebensmittel- oder Chemikalienvergiftung - wie gefährlich ist es?

Schmerzen im Unterbauch Durchfall Übelkeit ist eines der Symptome einer Lebensmittelvergiftung. Je nach Schweregrad der Erkrankung können Sie selbst ins Krankenhaus oder zu Hause einen Arzt aufsuchen.
Für Lebensmittelvergiftungen spricht neben Übelkeit auch mögliches Erbrechen, Durchfall und Schwäche im Bauch rumoren, ein leichter Anstieg der Temperatur.

In diesem Fall müssen Sie den Magen waschen, Sorbentien verwenden, um giftige Substanzen zu entfernen, und reichlich trinken, um die Menge an Vitaminen und Spurenelementen wiederherzustellen. Es ist besser, ähnliche Verfahren unter Aufsicht eines Arztes durchzuführen, besonders wenn es sich um einen Kinderorganismus handelt.

Bei Erbrechen rosa oder schwarze Farbe - dies deutet auf eine Blutung in der Speiseröhre und im Magen. Schüttelfrost und Fieber werden zur Beschreibung der schweren Schädigung des Körpers beitragen. Dringender Krankenhausaufenthalt und spezialisierte Hilfe sind erforderlich.

Vergiftung kann mit Fleisch- oder Pilzkonserven in Verbindung gebracht werden - dies ist eine gefährliche Vergiftung durch Botulinumtoxine mit möglicherweise tödlichem Ausgang.

Wenn die Symptome wie Durchfall Übelkeit Magenschmerzen hinzugefügt Lethargie, Müdigkeit, Schwäche, und auf den ersten Tag Temperaturen bis zu 40 Grad (nach einem Sturz), Sehstörungen, Sprach, Atmung und Schlucken - sofort einen Krankenwagen rufen.

Darminfektionen, Parasitenbefall - was zu tun ist

Die Invasion durch Parasiten wird leicht verifiziert, indem Blut und Kot getestet werden, wobei eine Überweisung von Ihrem Hausarzt oder Therapeuten, Kinderarzt, Spezialisten für Infektionskrankheiten, Parasitologen durchgeführt wird. Welche Art von Bluttest für Parasiten Sie passieren müssen, erfahren Sie, indem Sie auf den Link klicken. Aus dem Artikel, wie eine Analyse für das Ei-Ei zu nehmen, finden Sie die Bedingungen für die Aufgabe von Kot für das Vorhandensein von Eiern von Würmern und Protozoen.

Wenn Sie Glück hat und einen kompetenten Arzt erhalten, die während des Anamnese und Palpation herausfindet, dass nur ein paar Tage vor dem Ausbruch von Durchfall mit Übelkeit, Schwäche und Schmerzen, Sie nicht in der Stadt waren, wo sie tranken Quellwasser und Essen Beeren im Wald (ohne sie zu waschen sauberes Wasser).

Ein Arzt kann sofort Verdacht auf Lambliasis und geben Sie eine Überweisung, um die Krankheit zu diagnostizieren, indem Sie Blut und das Vorhandensein von Zysten im Kot analysieren.

Die Interpretation des Bluttests auf lamblia (die Entschlüssler des Arztes) zusammen mit dem Ergebnis der Studie von Kot unter einem Mikroskop wird eine genaue Antwort auf die Frage der lamblia Infektion geben.

Darminfektionen gekennzeichnet durch solche Symptome wie Übelkeit, Durchfall, Fieber, Schwäche, besonders wenn die Exkremente Einschlüsse von Blut zeigten. Mit verfärbtem Kot und dunklem Urin, Gelbfärbung der Haut vor dem Hintergrund eines Gefühls von Übelkeit und Erbrechen können wir über Virushepatitis sprechen - ohne dass ein Spezialist hier nicht kann.

Starke Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfall mit schleimigen und blutigen Spuren können von Dysenterie sprechen, was durch eine Analyse der Bakterienkultur bestätigt wird.

Ich schlage vor, die Reaktion des Arztes auf Anzeichen einer schlechten Gesundheit zu untersuchen, wo er eine Darminfektion vermutet.

Alle anderen aufgelisteten Diagnosen in Bezug darauf, was zu tun und zu behandeln ist, macht keinen Sinn zu betrachten - da der Ausgang der Krankheit nur durch die Professionalität des Arztes und Krankenhausbehandlung in der Klinik gelöst wird - zu gefährlich, um etwas zu Hause zu machen.

Nun, da Sie wissen, unter welchen Diagnosen Symptome wie Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen auftreten können und was zu tun ist, wenn sie den Verdacht hegen, wie gefährlich sie für das Leben sind und ob es möglich ist, mit ihnen allein zu Hause zu bewältigen.

Durchfall Erbrechen von Bauchschmerzen bei einem Erwachsenen

Durchfall, Erbrechen sowie Bauchschmerzen bei einem Erwachsenen deuten am häufigsten auf eine Vergiftung hin. Manchmal zeigen solche Symptome jedoch eine Infektion oder Entzündung des Verdauungstraktes. Um zu verstehen, was genau sie verursacht haben, ist es wichtig, auf die begleitenden Symptome zu achten.

Die Annahme von schlechter Qualität (kontaminiert mit Bakterien, verdorben oder mit Chemikalien gefüllt) führt zwangsläufig zu Durchfall, starker Übelkeit, Bauchschmerzen.

Die Symptome können 2 Stunden nach dem Essen und am nächsten Tag auftreten. Die Krankheit ist am schwersten beim Verzehr von Pilzen, Fisch, Milch und Fleischprodukten. Manchmal werden ursächliche Drogen zu Drogen, eingeatmeten giftigen Dämpfen, Drogen, Alkohol.

Die Anzeichen für eine Vergiftung sind:

  • plötzliches, akutes Unwohlsein,
  • klare Verbindung mit der Verwendung eines bestimmten Gerichts,
  • das Vorhandensein ähnlicher Symptome bei anderen Familienmitgliedern.

Die typischen Symptome sind wie folgt:

  • Schmerz, Krämpfe, Schwere im Magen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schüttelfrost;
  • erhöhter Fluss und Speichelfluss;
  • häufiger Stuhlgang mit Schleim, manchmal grünlich-gelb;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche, Lethargie.

Achtung bitte! Manchmal ist die Vergiftung des Körpers so ernst, dass der Patient einen Krankenhausaufenthalt benötigt. Aber mit der Vergiftung von leichter Schwere können Sie zu Hause behandelt werden.

Die zweithäufigste Ursache für Schmerzen, Durchfall und Übelkeit sind bakterielle oder virale Infektionen. Darmbazillen werden überwiegend durch Kontakt-Haushaltsroute durch ungewaschene Hände übertragen. Rotavirus kann durch Niesen, Husten, mit längeren Gelenkaufenthalten im Haus aufgenommen werden.

Die charakteristischen Merkmale der infektiösen Bauchschmerzen sind:

  • stinkender Geruch vom Stuhl,
  • Kot von grüner oder schwarzer Farbe,
  • Anwesenheit im Stuhl von Blut, Schaum, Eiter, unverdaute Nahrung, viel Schleim,
  • hohe Körpertemperatur.

Im Falle einer Infektion mit Rotavirus hat der Patient einen Husten, laufende Nase.

  • Colitis;
  • Enteritis;
  • Ruhr;
  • Salmonellose;
  • Rotavirus-Infektion.

Wie eine Vergiftung können Infektionskrankheiten leicht, mittel und schwer fließen.

Bei einer leichten Darmverletzung kommt es zur Erholung, eine spezifische Behandlung ist nicht erforderlich. Bei einem ernsthaften Patienten sind die Dinge anders, sie brauchen dringend qualifizierte Hilfe von einem Spezialisten.

Die Behandlung erfolgt durch antivirale, antibakterielle Medikamente, Sorptionsmittel usw.

Andere Ursachen von Unwohlsein

Bauchschmerzen, Durchfall und Erbrechen können zu Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes führen. Oft werden solche Symptome beobachtet mit Verschlimmerung von Gastritis oder Magengeschwür des Magens, Zwölffingerdarmgeschwür.

In diesen Fällen hat der Patient Aufstoßen, Plaque auf der Zunge, starke Krämpfe im Oberbauch, hohe Körpertemperatur. Es kann Blut im Erbrochenen und im Stuhl geben.

Es ist auch notwendig, solche Gründe wie Appendizitis, Pankreatitis, Laktoseintoleranz, Darmdysbakteriose zu erwähnen. Weniger häufig Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen können durch Herz, Niere, Lungenentzündung, Eileiterschwangerschaft bei Frauen verursacht werden.

Wenn Sie eine Vergiftung oder Infektion vermuten und mäßige Symptome haben, können Sie zu Hause behandelt werden. Die Basis der Behandlung ist Diät:

  • Die ersten 6-12 Stunden sind nützlich, um zu verhungern. Allerdings sollte das Getränk reichlich vorhanden sein. Es ist erlaubt, gekochtes Wasser und Tee zu trinken.
  • Dann weitere 12 Stunden brauchen Sie nur Reisbrühe, Weizen Zwieback, Bratäpfel, magerer Schleim Suppen, Haferflocken, Kartoffelbrei ohne Butter.
  • Nach ein oder zwei Tagen werden Kefir, Joghurt, mageres gekochtes Fleisch, gebackenes Gemüse, Breie in die Nahrung eingeführt.
  • Sie können in einer Woche zum üblichen Menü zurückkehren.

Rat. Um die Intoxikation des Körpers zu reduzieren, helfen Sorbentien - Aktivkohle, "Polysorb", "Smecta".

Zur Entfernung von Krämpfen eignet sich das übliche "No-shpa". Um Verdauung Probiotika "Lineks", "Bifidumbacterin", "Acipol" wird helfen. Antibiotika und Antidiarrhoika dürfen jedoch nur so eingenommen werden, wie es vom Arzt verschrieben wird.

Achtung bitte! Nicht selbst behandeln, wenn Symptome wie hohe Körpertemperatur, Durchfall und Erbrechen für mehr als zwei Tage, starke Schmerzen, Blut im Kot und Erbrochenem, häufiger Stuhlgang mehr als 20 mal am Tag, Atembeschwerden, Bewusstlosigkeit. In diesem Fall ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich.

Wenn ein Erwachsener keinen wunden Magen hat und Erbrechen mit Durchfall selten ist, dann sollte man sich keine Sorgen machen. Es genügt, ein Sorptionsmittel einzunehmen, viel zu trinken und Diät einzuhalten. Am nächsten Tag sollte sich der Zustand verbessern.

Solche Symptome signalisieren einen möglichen pathologischen Prozess im Körper und eine Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Betrachten wir näher mögliche Ursachen von Durchfall, Erbrechen und Bauchschmerzen.

Vergiftung

Beschreibung. Vergiftung tritt nach dem Empfang von Lebensmitteln schlechter Qualität, Getränken. Dies reizt die Schleimhaut des Magens und die Nervenenden in den Muskelfasern. Toxische Substanzen, die in den Körper gelangen, können die Leber, den Darm und die Nieren beeinträchtigen.

Vergiftung kann Nahrung, chemische, bakterielle oder virale sein.

Art von Schmerz. Scharf, Krämpfe.

Lokalisierung von Schmerzen. Im Bereich des Magens oder in der gesamten Bauchhöhle.

  • Erhöhung der Körpertemperatur (nicht immer, häufiger bei Lebensmittelvergiftung);
  • Übelkeit;
  • Aufstoßen;
  • Erbrechen;
  • Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • schlechter Atem;
  • Sodbrennen;
  • Blähungen;
  • Durchfall (Lebensmittelvergiftung mögliche Beimischung von Blut im Stuhl);
  • erhöhter Blutdruck.

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Untersuchung und Befragung des Patienten, Radiographie, EKG zur Vergiftung mit Schwermetallen und giftigen Substanzen.

Behandlung. Die erste Hilfe kann vor der Ankunft eines Krankenwagens geleistet werden. Der Patient sollte sich vollständig ausruhen, eine große Menge Wasser nehmen (wenn Durchfall und Erbrechen häufig sind, dann müssen Sie Salzwasser trinken, das Pulver des Regidron ist geeignet), Sie können nicht essen. Es ist möglich, adsorbierende Medikamente (Smecta, Polysorb, Enterosgel) zu verwenden, wenn kein Erbrechen auftritt.

In einem Krankenhaus wird der Magen gewaschen, ein Einlauf wird platziert, um den Darm zu reinigen, intravenös injizierte Medikamente, die Intoxikation entfernen.

Infektion, bakterielle oder virale Infektion

Beschreibung. Bakterielle und virale Infektionen werden durch Mikroorganismen verursacht, die im Leben und nach dem Tod toxische Substanzen (Bakterien) freisetzen und das menschliche Immunsystem (Viren) beeinflussen können.

Art von Schmerz. Verstrebungen, laut.

Lokalisierung von Schmerzen. Unterhalb des Bauches und der gesamten Oberfläche der Bauchhöhle.

  • Übelkeit;
  • Durchfall;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Blähungen;
  • Tränen der Augen;
  • eine Beimischung von Blut und Schleim im Kot;
  • Verdunkelung des Urins und unangenehmer Geruch.

Welcher Arzt heilt? Therapeut, Gastroenterologe.

Diagnose. Untersuchung und Befragung der Patienten, Blut- und Urinanalyse.

Behandlung. Diät, Regidron zur Wiederherstellung der Wasser-Salz-Balance, Präparate zur Verbesserung der Verdauung Creon, Mezim Forte, Panzinorm, Pangrol, trinken mehr Flüssigkeiten, adsorbierende Drogen.

Gastritis (Verschlimmerung)

Beschreibung. Gastritis ist eine Krankheit, bei der eine Schädigung der Magenschleimhaut und eine Veränderung des Salzsäurespiegels vorliegt.

Pathologie kann bei Unterernährung, Rauchen, Alkoholkonsum auftreten.

Art von Schmerz. Scharf, Krämpfe.

Lokalisierung von Schmerzen. Auf der Höhe des Solar Plexus, der Oberbauch, kann in die Brust geben.

  • Übelkeit;
  • Sodbrennen;
  • Durchfall;
  • Durchfall;
  • Schwäche;
  • Erbrechen;
  • trockener Mund;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Schwindel;
  • weiße Beschichtung auf der Zunge.

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Analyse von Blut und Urin, Ultraschalldiagnostik, Gastroskopie.

Behandlung. Diät, erhöhte Immunität, umhüllende Medikamente (Maalox, Fosfalugel, Almagel, Maalox).

Magen-und Zwölffingerdarmgeschwür

Beschreibung. Chronischer pathologischer Zustand, der durch eine Schädigung der Schleimhaut des Magens oder des Darms mit der Bildung von Geschwüren gekennzeichnet ist. Geschwüre werden durch eine Erhöhung der Menge an Salzsäure im Magen verursacht. Weitere Gründe sind Vererbung, unsachgemäße und ineffiziente Ernährung, Fasten, Rauchen und Alkoholkonsum, anhaltender Stress oder Reaktion auf die Einnahme von Medikamenten.

Die Krankheit wird im Herbst und Frühjahr häufiger verschlimmert.

Art von Schmerz. Scharf, brennend, schneidend, konstant.

Lokalisierung von Schmerzen. Im Bereich des Bauches strahlt der Oberbauch in den Rücken.

  • Übelkeit;
  • Verstopfung;
  • Blähungen;
  • Schwere im Magen;
  • Erbrechen;
  • Sodbrennen;
  • Kot schwarz mit Blutungen;
  • bösartige Neubildungen, Blutungen, Verengung des Darms, Magen (Komplikationen des Geschwürs).

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Umfrage und Untersuchung des Patienten, Gastroskopie, Biopsie, Bluttest, Endoskopie, Röntgen mit Kontrastmittel.

Behandlung. Antibiotika-Therapie (Amoxycillin, Clarithromycin, Flemoksin, Klatsid), die Vorbereitungen für die Wiederherstellung der Schleimhaut (Omeprazole Nolpaza, Rabeprazol, Nexium), Beschichtungsmittel (Almagel, Fosfalyugel, Maalox), Antazida von Sodbrennen und Regurgitation.

Blinddarmentzündung

Beschreibung. Akute Entzündung des Blinddarms. Die Krankheit ist bei Frauen und Männern im Alter von 20 bis 30 Jahren und bei Kindern älter als 10 Jahre verbreitet. Die Pathologie ist akut und chronisch, verursacht durch verschiedene Mikroorganismen (Staphylococcus aureus, Streptococcus, E. coli).

Die Richtigkeit der Ernährung hat einen großen Einfluss auf die Entwicklung des pathologischen Zustands.

Art von Schmerz. Scharf, unerträglich, plötzlich.

Lokalisierung von Schmerzen. Zuerst wird der Schmerz im Nabel lokalisiert und nach einigen Stunden konzentriert er sich auf der rechten Seite der Bauchhöhle.

  • Verstopfung;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwellung im Darm;
  • Schüttelfrost;
  • erhöhter Blutdruck und Herzfrequenz;
  • Abszess und Thrombophlebitis als Komplikation.

Welcher Arzt heilt? Chirurg.

Diagnose. Patientenbefragung, Bluttest, EKG, diagnostische Laparoskopie.

Behandlung. Die Krankheit wird nur chirurgisch behandelt. Vor der Operation ist es notwendig, den Patienten mit völliger Ruhe zu versorgen, die Aufnahme von Nahrung und Wasser auszuschließen, können Sie auf der rechten Seite der Bauchhöhle kalt anwenden.

Nach dem chirurgischen Eingriff wird eine antibakterielle Therapie durchgeführt.

Pankreatitis

Beschreibung. Es ist eine akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die das Gewebe entzündet. Ursachen von pathologischen Zuständen können sein: Infektionskrankheiten, Gefäßerkrankungen, Alkohol und Nikotin, mechanische Beschädigungen, die Bildung von Sand und Steinen in den Pankreasgängen, die Wirkung von Drogen, Fehler in Essen, Essen würzig, geräuchert und würzige Speisen.

Die Krankheit betrifft ältere Menschen und Frauen.

Bei Männern ist die Krankheit selten.

Art von Schmerz. Stumpf, schneidend, intensiv.

Lokalisierung von Schmerzen. Sie können rechts oder links unter den Rippen sein. Bei ausgedehnten Schädigungen der Bauchspeicheldrüse ist der Schmerz in der Natur gehüllt.

  • Temperaturanstieg;
  • Aufstoßen;
  • Übelkeit;
  • Schluckauf;
  • Schwitzen;
  • trockener Mund;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Herzklopfen;
  • Blässe der Haut;
  • Erbrechen;
  • weiße Beschichtung auf der Zunge.

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Analyse von Blut und Urin, Enzymforschung, Computertomographie, Ultraschalldiagnostik.

Behandlung: Schmerzmittel, Antibiotika, Glukose, Operation - bei akuter Pankreatitis.

Antibakterielle und Enzympräparate, Diät, Diät - für die chronische Form der Krankheit.

Laktoseintoleranz

Beschreibung. Pathologie, die durch vollständige, teilweise Laktoseintoleranz gekennzeichnet ist.Es gibt kein Enzym im Körper, das Milchprodukte verdaut. Das Phänomen wird oft bei Jugendlichen und Erwachsenen gefunden. Bei Säuglingen entwickelt sich selten eine Intoleranz.

Die Ursache der Krankheit kann Vererbung und übertragene Infektionskrankheiten des Magens sein.

Art von Schmerz. Krämpfe, konstant.

Lokalisierung von Schmerzen. Im Bauch, über dem Bauchnabel.

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Bestimmung des Wasserstoffgehalts während der Exspiration, Stuhluntersuchung, Laktosetoleranztest.

Behandlung. Diät, Ausschluss von der Ernährung von Milchprodukten, für die Beseitigung der Symptome Spasmolytika, Antidiarrhea, Antiemetika.

Dysbakteriose des Darms

Beschreibung. Die Dysbakteriose ist eine Verletzung der Mikroflora, wenn die Anzahl der pathogenen Bakterien höher als nützlich ist.

Die Krankheit kann als Folge der Verwendung von antibakteriellen Medikamenten auftreten, die nützliche Bakterien töten, das Fehlen von Enzymen.

Art von Schmerz. Spastisch, gemäßigt.

Lokalisierung von Schmerzen. Im Bereich von Magen und Darm, Ober- und Unterbauch.

  • Durchfall;
  • Schwere im Magen;
  • Verstopfung;
  • Sodbrennen;
  • schlechter Atem;
  • Aufstoßen;
  • Blähungen;
  • Temperaturanstieg;
  • eine Allergie, Hautausschläge.

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Bakteriologische Aussaat, Untersuchung von Metaboliten der Mikroflora.

Behandlung. Die Behandlung zur Wiederherstellung der normalen Darmflora gerichtet und umfasst die richtige Ernährung, Diät, Einsatz von Probiotika und Präbiotika (Lineks, Maksilak, Bifiform, Atsipol, Bifidumbacterin, Lactobacterin), adsorbierende Mittel und Medikamente, die Immunität zu erhöhen.

Herzkrankheit

Beschreibung. Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall können Symptome von Krankheiten wie Angina pectoris, ischämische Herzkrankheit, Herzinfarkt, Herzversagen sein. Patienten verwechseln solche Manifestationen oft mit Vergiftungen durch minderwertige Produkte.

Daher ist es wichtig, rechtzeitig Hilfe zu suchen und die Krankheit zu diagnostizieren.

Art von Schmerz. Scharf, Schneiden.

Lokalisierung von Schmerzen. Es ist im oberen Teil des Abdomens lokalisiert.

  • Übelkeit;
  • Schwindel;
  • Erbrechen;
  • ein Gefühl der Einschnürung in der Brust;
  • Schwellung;
  • Verlust des Bewusstseins;
  • Luftmangel;
  • Aufstoßen;
  • Ändere die Hautfarbe.

Welcher Arzt heilt? Kardiologe.

Diagnose. Untersuchung und Befragung des Patienten, Messung von Druck- und Pulsparametern, Blut- und Urinanalyse, Ultraschalldiagnostik, EKG, Kardiogramm mit Belastung.

Behandlung. Die Behandlung wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Je nach Erkrankung werden beruhigende, blutdrucksenkende, spasmolytische und thrombolytische Mittel verschrieben.

Wenn Symptome auftreten, müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Nierenkrankheiten

Beschreibung. Stuhlanomalien treten häufiger bei Nierenpathologien in späteren Stadien auf. Symptome manifestieren sich in Pathologien: Pyelonephritis, polyzystische Nierenerkrankung, Nephropathie, Steine ​​im Ureter.

Art von Schmerz. Nähen, ziehen, scharf.

Lokalisierung von Schmerzen. Unter den Rippen auf beiden Seiten.

  • das Erbrechen (mit der Erkrankung nefroptosi ist es nicht);
  • Blähungen;
  • Übelkeit;
  • Durchfall;
  • Schwäche;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • Verstopfung;
  • Kopfschmerzen;
  • Schüttelfrost.

Welcher Arzt heilt? Nephrologe, Urologe, Therapeut.

Diagnose. Analyse von Blut und Urin, Ultraschall, CT, MRI,

Behandlung. Die medikamentöse Behandlung wird nur vom behandelnden Arzt verschrieben und hängt von der Krankheit ab.

Bei Durchfall werden Adsorbentien verwendet (Smecta, Filtrum, Polyphepan, Diar).

Eileiterschwangerschaft

Beschreibung. Eileiterschwangerschaft wird als ein Zustand bezeichnet, in dem der korrekte Prozess der Implantation des fetalen Eies gestört ist.

Es kann in der Bauchhöhle, Eileiter und am Eierstock fixiert werden.

Art von Schmerz. Konstant, laut.

Lokalisierung von Schmerzen. Auf einer Seite des Bauches, im Bereich des Darms, entsteht beim Urinieren, in der Schulter, kann in das Schulterblatt geben.

  • Uterusblutungen;
  • Durchfall;
  • Erbrechen;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • Schwäche;
  • Übelkeit;
  • Schmerzen beim Stuhlgang und beim Wasserlassen.

Welcher Arzt heilt? Gynäkologe.

Diagnose. Analyse von Blut und Urin, Ultraschalldiagnostik.

Behandlung. Obligatorische chirurgische Intervention.

Lungenentzündung

Beschreibung. Die Krankheit tritt als Folge der Aktivität von Mikroorganismen auf, die in den Körper gelangen.

Die Ursache kann Hypothermie, virale Infektion, verminderte Immunität, Chirurgie, ältere Menschen sein.

Art von Schmerz. Scharf, schmerzend, krampfhaft.

Lokalisierung von Schmerzen. Im Bauch, Brust, wird durch Husten gestärkt.

  • Schwäche;
  • Muskel und Kopfschmerzen;
  • verringerter Appetit;
  • Schwitzen;
  • husten;
  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • Rötung der Haut;
  • Herpes.

Welcher Arzt heilt? Therapeut.

Diagnose. Analyse von Blut, Urin, Sputum, Röntgen, CT, Untersuchung und Befragung des Patienten, Rücksprache mit einem Pneumologen.

Behandlung. Die Behandlung von Lungenentzündung umfasst eine umfassende Verwendung von antibakteriellen, schleimlösenden, Entgiftungsmittel, Chirurgie für eitrige Entzündung, Immunmodulatoren und Antipyretika.

Enteritis

Beschreibung. Entzündung des Dickdarms, gekennzeichnet durch Schädigung der Schleimhaut.

Art von Schmerz. Krämpfe, scharf.

Lokalisierung von Schmerzen. Lokalisiert im Unterbauch und im Nabelbereich.

  • Durchfall;
  • Blähungen;
  • Blähungen;
  • Schwäche;
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • Erschöpfung;
  • in schweren Fällen, Nebenniereninsuffizienz und Hypovitaminose.

Welcher Arzt heilt? Gastroenterologe.

Diagnose. Analyse von Blut, Urin und Kot, Endoskopie, Darmröntgen.

Behandlung. Hospitalisierung, Diät, Bettruhe, die Verwendung von Mitteln, die die Mikroflora und die Darmmotilität wiederherstellen.

In welchem ​​Fall sofort zum Arzt?

Wenn schwere und unerträgliche Schmerzen auftreten, Verunreinigungen des Blutes im Stuhl, Bewusstseinsverlust, Gebärmutterblutungen, erhöhter Blutdruck, Schwangerschaft, anhaltender Durchfall und Erbrechen, sollte dringend ärztliche Hilfe dringend benötigt werden.

Erste Hilfe

Wenn Sie an mäßigen Schmerzen leiden, können Sie krampflösende Medikamente einnehmen (No-shpa, Drotaverin). Wenn Durchfall ohne Temperaturanstieg auftritt, können Sie Loperamide, Diar, Smect, Filtrum einnehmen.

Sorgen Sie für völlige Ruhe, trinken Sie mehr Flüssigkeit, beseitigen Sie die Aufnahme von fettigen, scharfen und scharfen Speisen.

Prävention

  • Einhaltung der Diät;
  • eine vollständige und richtige Diät;
  • Einhaltung der Hygienevorschriften;
  • rechtzeitige Untersuchung von Spezialisten;
  • den Empfang veralteter Produkte auszuschließen;
  • um einen gesunden Lebensstil zu führen;
  • Verwenden Sie Medikamente nur nach Anweisung eines Arztes.

Fazit

Es ist wichtig, sich rechtzeitig an einen Spezialisten zu wenden, sich einer Untersuchung zu unterziehen und mit der Behandlung zu beginnen. Nur ein Arzt sollte eine Therapie verschreiben.

Nicht selbst behandeln, da dies zu unangenehmen Folgen und sogar zum Tod führen kann.

Wir empfehlen auch, ein nützliches Video zu diesem Thema zu sehen

Vorhandensein solcher Symptome wie:

  • Schmerzen im Bauch
  • riechen aus dem Mund
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • rülpsen
  • erhöhte Begasung (Blähungen)

Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder ein Geschwür.

Diese Krankheiten sind gefährlich aufgrund der Entwicklung von schwerwiegenden Komplikationen (Penetration, Magenblutungen, etc.), von denen viele zu führen können

Ergebnis. Die Behandlung sollte jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome losgeworden ist, indem sie ihre Hauptursache auf natürliche Weise besiegt hat.

Immer mehr Patienten klagen über akute Bauchschmerzen, die von Durchfall und Übelkeit begleitet werden. Dieses Problem ist besonders relevant im Sommer, es ist zu dieser Zeit des Jahres, dass Lebensmittelvergiftung am häufigsten auftritt. Diese Zeichen können neben Vergiftungen noch ein paar Beschwerden signalisieren. In diesem Artikel werden wir überlegen, was zu tun ist, wenn der Magen schmerzt, Übelkeit und Durchfall.

Ursachen für das Auftreten von Beschwerden

  • Durchfall, Übelkeit, Bauchschmerzen, Schwäche - diese Anzeichen sind sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern ziemlich häufig. Die Gründe für ihr Auftreten können völlig unterschiedlich sein. Nach Rücksprache mit einem Arzt findet der Experte zunächst heraus, was der Patient am Vortag gegessen hat, um eine mögliche Lebensmittelvergiftung auszuschließen.
  • Diese Symptome können sowohl eine einzelne Erkrankung als auch mehrere anzeigen. Zum Beispiel können unangenehme Empfindungen im Bauch durch die Einnahme von zu fettigen Lebensmitteln entstehen. Der flüssige Stuhl wird wegen einer möglichen Darminfektion angefügt, und Übelkeit wiederum kann die Erkrankungen der unteren Atemwege signalisieren.
  • Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen sind oft bei denen, die Gewicht verlieren, die sich regelmäßig mit verschiedenen Diäten erschöpft. Nach Fasten und zu kalorienarmen Lebensmitteln treten diese Symptome auf.
  • Wenn der Patient einen schweren Magen (mehr als eine Woche), Übelkeit und Durchfall hat, ist es höchstwahrscheinlich eine schwere Erkrankung, bei der es notwendig ist, die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen. Besonders gefährlich sind diese Zeichen für kleine Kinder. Wenn Sie sich länger als drei Tage mit diesen Symptomen beschäftigen, wenden Sie sich an eine medizinische Einrichtung.

Zusätzlich zu den Hauptgründen kann dieses Phänomen aufgrund des Klimawandels oder nach Langzeitstress beobachtet werden.

Mögliche Krankheiten

Magenschmerzen, Schwäche, Übelkeit und Durchfall werden zu ersten Anzeichen folgender Krankheiten:

  • Grundsätzlich Symptome wie Übelkeit, Schwäche, Durchfall und Erbrechen sind das Ergebnis einer Lebensmittelvergiftung. Oft sind die Hauptsymptome von Fieber begleitet. Bei der Vergiftung mit Lebensmitteln ist es notwendig, den Magen mit einer leichten Manganlösung zu waschen und auch eine ausreichende Menge Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Diese Manipulation ist notwendig, um eine mögliche Austrocknung zu vermeiden.
  • Diese Zeichen sind auch charakteristisch für die Verschlimmerung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Neben den Hauptsymptomen klagt der Patient über Sodbrennen und Schweregefühl im Magen.
  • Übelkeit, Darmschmerzen, Schmerzen im Bereich des Magens sind Symptome einer Pankreasentzündung oder Cholezystitis. Diese Symptome verschwinden nur bei der komplexen Behandlung der Grunderkrankung.
  • Wenn Durchfall mehr als 7 Mal am Tag beobachtet wird, bringt Übelkeit keine Linderung und wird von Erbrechen begleitet, höchstwahrscheinlich ist es eine Darminfektion. Wenn der Patient über solche Symptome besorgt ist, sollte ein Arztbesuch sofort erfolgen.
  • Wenn zusätzlich zu den Hauptsymptomen Blutsträhnen im Stuhl beobachtet werden, hat der Patient eine erhöhte Körpertemperatur und macht sich Sorgen um allgemeine Schwäche, höchstwahrscheinlich um Dysenterie.

Wenn diese Symptome durch eine Lebensmittelvergiftung verursacht werden

Wenn die Ursache der Beschwerden eine Vergiftung ist, müssen Sie dem Patienten helfen und eine vollwertige Behandlung beginnen:

  1. Vor allem müssen Sie den Magen spülen, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen. Zu diesem Zweck ist gewöhnliches abgekochtes Wasser von Raumtemperatur oder eine schwache Lösung von Mangan geeignet. Der Patient sollte mindestens ein Glas Flüssigkeit trinken und dann künstlich Erbrechen herbeiführen (mit Hilfe von zwei Fingern). Das Verfahren muss so lange durchgeführt werden, bis das Erbrochene eine klare Farbe angenommen hat.
  2. Nachdem Sie den Magen gewaschen haben, müssen Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, die ihrerseits Giftstoffe bekämpfen. Die Aufnahme von Sorptionsmitteln ist notwendig, um Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, die es ins Blut gelangten. Am gebräuchlichsten ist Aktivkohle. Es wird gemäß den Anweisungen eine Tablette pro 10 kg des Patientengewichtes eingenommen. Neben Aktivkohle gibt es modernere Präparate wie Smecta, Enterosgel, Polysorbent, Filter. Die Dosierung jedes Medikaments ist individuell, nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt empfohlen.
  3. Ein weiterer wichtiger Schritt in der Behandlung von Lebensmittelvergiftung ist ein reichhaltiges Getränk. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit sind Erbrechen und wässriger Durchfall, diese Faktoren können zur Dehydration des Körpers führen. Aus diesem Grund sollte der Patient nach jedem Erbrechen oder jeder Defäkation mindestens ein Glas sauberes Wasser trinken.
  4. Nachdem die Symptome verschwunden sind, muss der Patient die Darmflora wiederherstellen. Für diese Zwecke empfehlen Experten, einen Kurs von Drogen zu trinken, die die Mikroflora wiederherstellen. Dazu gehören: Hilak Forte, Bifidumbacterin, Linex. Die Dosierung des Medikaments wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von der Schwere der Vergiftung vorgeschrieben.
  5. Wenn es sich um eine Darminfektion handelt, ist eine Behandlung mit antibakteriellen Mitteln (Tetracyclin, Ciprofloxacin) notwendig.

Wenn diese Symptome von einem Verdauungstrakt verursacht werden

Wenn Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall durch verschiedene Magen-Darm-Erkrankungen verursacht werden, ist es notwendig, mit der Behandlung der Grunderkrankung zu beginnen:

  • Zur Linderung der Schmerzen im Magen verwendet Spasmolytika wie eine Nase-pa oder Drotaverin.
  • Wenn der Schmerz im Magen beobachtet wird, müssen Sie die Säure des Magensaftes senken, zu diesem Zweck empfehlen Experten, Omeprazol oder Omez zu nehmen.
  • Wenn es sich um eine chronische Gastritis oder ein Magengeschwür handelt, ist es notwendig, Hüllmittel einzunehmen. Sie enthalten Maalox oder Diamant.
  • Um Übelkeit loszuwerden, helfen Medikamente wie Cerucal oder Metoclopramid.
  • Ein wichtiger Faktor bei der Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen ist die Einhaltung der Diät. Es sollte zu fettiges, geräuchertes und scharfes Essen ausgeschlossen werden. Übermäßig kaltes oder heißes Essen sollte ebenfalls vermieden werden.

Diese Information ist keine Anweisung zur Selbstbehandlung. Die Namen der Medikamente dienen nur zu Informationszwecken. Bei den ersten oben genannten Zeichen richten sich notwendigerweise an den Arzt.

Wenn Symptome durch Ruhr verursacht werden

Diese Krankheit wird identifiziert, nachdem die Testkotproben genommen wurden. Wenn der Arzt einen Patienten mit Dysenterie entdeckt hat, ist es sehr wichtig, die Behandlung so schnell wie möglich zu beginnen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Die Krankheit hat verschiedene Schweregrade, so dass die Behandlung der Dysenterie streng individuell ist. Die Behandlung wird ausschließlich in einem Krankenhaus durchgeführt, da die Krankheit ansteckend ist. Nach dem Ende der Behandlung wird eine zweite Studie von Stuhlmassen vorgeschrieben. Als vorbeugende Maßnahme wird den Patienten empfohlen, vor der Anwendung die persönliche Hygiene zu beachten und Gemüse und Obst gründlich zu waschen.

Volksheilmittel

Um unangenehme Symptome zu Hause loszuwerden, können Sie Volksmedizin verwenden. Diese Rezepte helfen dem Patienten mit Unbehagen im Bauch und normalisieren den weichen Stuhl:

Experten empfehlen für schwere Krankheiten, diese Behandlung in Verbindung mit der Hauptanwendung anzuwenden.

  1. Wir nehmen eine Granate und befreien die Beeren von Beeren. Als nächstes die Haut des Granatapfels an einem warmen, dunklen Ort, bis es vollständig trocknet. Nachdem die Kruste spröde ist, zerkleinere sie zu einem pulverigen Zustand. Ein Teelöffel Granatapfelpulver wird in ein Glas gegeben, mit kochendem Wasser übergossen und mit einem Deckel abgedeckt. Sobald das Getränk Zimmertemperatur erreicht, ist es notwendig, bei den ersten Symptomen das halbe Glas Granatapfeltinktur zu trinken.
  2. Die Wurzel des Ingwers ist geschält. Mahlen Sie es mit einer kleinen Reibe und legen Sie die resultierende Konsistenz in einen Glasbehälter. Ingwer mit kochendem Wasser füllen und mit einem Deckel abdecken. Das Getränk sollte mindestens 3 Stunden lang infundiert werden, dann nach jedem Akt der Defäkation oder zum Erbrechen für 1/3 Tasse.
  3. Um das nächste Rezept vorzubereiten, benötigen wir junge Blätter von Blaubeeren. 8-10 Blatt sollten mit kochendem Wasser, vorzugsweise mit einer Thermosflasche gegossen werden. Das Getränk sollte mindestens 24 Stunden lang infundiert werden. Danach sollte vor jeder Mahlzeit die Hälfte des Glases eingenommen werden. Die Behandlung mit der Heidelbeertinktur erfolgt vorzugsweise in einem Verlauf von mindestens 7 Tagen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um nicht Eigentümer von unangenehmen Krankheiten wie Ruhr oder Darminfektionen zu werden, und auch um Lebensmittelvergiftungen zu vermeiden, ist es notwendig, einige vorbeugende Maßnahmen zu beachten:

  • Vermeiden Sie öffentliche Schwimmbäder oder Saunen.
  • Nach einem Spaziergang waschen Sie Ihre Hände mit warmem Wasser mit antibakterieller Seife.
  • Gemüse und Früchte vor Gebrauch mit heißem Wasser abwaschen.
  • Fleisch und Fisch werden nur nach der Wärmebehandlung gegessen.
  • Überprüfen Sie die Ablaufdaten vor dem Kauf des Produkts.

Schweinefleisch, Rindfleisch oder Lammfleisch sollten mindestens 2 Stunden lang Hitze ausgesetzt werden.

Beachten Sie vorbeugende Maßnahmen, um sich selbst und Ihre Lieben zu schützen. Wenn die ersten Symptome einer schweren Krankheit auftreten, suchen Sie sofort einen Arzt auf..