logo

Struktur und Funktion des menschlichen Magens

Das menschliche Muskelorgan der Verdauung gilt als das Hauptorgan im Verdauungsprozess. Wo ist der Magen, was sind seine Aufgaben und Merkmale der morphologischen Struktur? Diese und andere Fragen müssen die Antworten wissen, um zu verstehen, was im Anfangsstadium der Verdauung geschieht und welche Rolle es in der lebenswichtigen Aktivität des Organismus spielt.

Das Verdauungssystem - was ist das?

Der Magen einer Person ist ein elastisches "Werkzeug", eine sackartige Fortsetzung des Verdauungsweges, die zwischen der Speiseröhre und dem Darm passen kann. Das Essen darin wird gesammelt, verdaut, von einem festen Zustand in eine breiige verwandelt, Behandlung mit Verdauungssaft passierend. Anatomie des menschlichen Magens enthält Informationen über seinen Zweck, Struktur, pathologische Anzeichen und Behandlung.

Zweck und Funktion des Magens beim Menschen

Die Physiologie des Magens besteht in der Anhäufung, Vermischung von Koma, einschließlich partieller Trennung von Proteinen. Diese Funktion erleichtert den Magen-Prozess. Darüber hinaus gibt es andere, nicht weniger wichtige morphologische Mechanismen:

  • Lebensmittelsicherheit;
  • die basale Sekretion des Magensaftes ist reguliert;
  • chemische Verarbeitung von Lebensmitteln;
  • Lebensmittelbewegung und rechtzeitige Entleerung;
  • Blutaufnahme von Nährstoffen;
  • bakterizide Wirkung;
  • Schutzfunktionen;
  • Ausscheidung von Stoffwechselprodukten;
  • Trennung von Substanzen, deren Wirkung die Arbeit der endokrinen Drüsen beeinflusst.
Zurück zum Inhalt

Wo ist und in welcher Form?

Die Form des Magens, seine Lage ist nicht immer konstant, kann sich aber unterscheiden. Eine große Rolle bei der Änderung der Kriterien spielt die Menge an Nahrungskoma, die Ernährung, die Lage des Körpers, die körperliche Verfassung der inneren Organe, die muskulären Bänder. Der hohle Körper hat ein Volumen von 0,5 Litern, Nahrung nehmend, erhöht er sich auf 1 Liter.

Je nachdem, wie viel Nahrung gleichzeitig aufgenommen wird, können sich die Wände des Magens auf 4 Liter ausdehnen.

Topographie des Organs

Der Boden des Organs (mit normaler Platzierung) befindet sich hoch in der Bauchhöhle, angrenzend an die Herzspitze. Das meiste ist hinter den Rippen in der linken ventralen Seite verborgen. Der Brustbereich trennt das Zwerchfell vom Abdomen, im Lumen wird die Lage des Magens, genauer gesagt des Körpers und des konkaven Randes, festgestellt. Wenn Sie Ihre Hand auf eine imaginäre Linie legen, können Sie den Ort bestimmen, an dem sich der untere Teil befindet.

Form des Organs

Wie ist die Form des Magens? Es ist nicht eins, aber es gibt viele, es hängt von der Größe ab. Folgende Formen des Magens fallen auf:

  • birnenförmig;
  • Retorten-ähnlich;
  • sichelförmig, einen spitzen Winkel bildend;
  • Taschenform;
  • Sanduhr.

Retortoobraznaya und sichelförmige Form mit einer kleinen Größe und birnenförmig, und der Beutel mehr. Nach Untersuchungen Standardabmessungen bestimmt: Länge 27 bis 42 cm variieren kann, von niedrig auf hoch, um die Konvexität von 10 bis 20 cm, eine kleine Konvexität Länge ist ein Durchschnitt von 17 cm und eine große Krümmung in 2-mal mehr und kann 50 cm betragen.

Aufteilung in Abteilungen

Das Verdauungssystem umfasst 4 Abteilungen. Alle Teile des Magens auf seine eigene Weise in den Prozess der Verdauung einbezogen:

  • Herz - die Anfangsabteilung, befindet sich in der Nähe des Herzens. Herzkammer ist die Schnittstelle zwischen der Speiseröhre und dem Magen, der Bereich, wo die Vorder- und Rückwände verbunden sind. An der Kreuzung ist eine Herzscheidewand (Öffnung) des Muskelgewebes.
  • Die Unterseite des Organs. Auf der linken Seite, an der Übergangsstelle des Organs zum Verdauungskanal, ist der vorstehende Rand sichtbar (die Form ist ähnlich dem runden Dach). Es ist notwendig für die Ansammlung von Luft durch die Nahrung. Die Schleimhaut enthält sekretorische Drüsen, die an der basalen Sekretion und Abtrennung von Salzsäure beteiligt sind.
  • Der Körper des Magens ist der mittlere oder der Basisteil. Der Magen befindet sich links vom Boden und rechts vom Pylorus. Der Körper des Magens enthält die Basisdrüsen (Futterzellen), die Säure produzieren. Das Hauptfach dient als Hauptkammer für die Lagerung des Inhalts, wo die Nahrung dank der abdeckenden Zellen verdaut und absorbiert wird. Hier gibt es eine kleine Krümmung des Magens, in der sich ulzeröse Pathologien bilden.
  • Die Gatekeeper-Zone befindet sich im Bereich des Transformators. Der zweite Name ist die Prepyloric Abteilung. Der pelorische Teil des Magens teilt sich in einen Kanal und eine Höhle auf, die in den postbulbären Abschnitt übergehen. An der Grenze des Übergangs ist eine ringförmige Falte. Der Kanal in der Pförtnerabteilung ist dafür verantwortlich, den Inhalt in den postbulbären Bereich des Darms zu liefern, wo er absorbiert wird. Teilweise verkochtes Essen verzögert sich in der Höhle.
Zurück zum Inhalt

Die Wand und ihre Histologie

Wie ist der Magen? Unterscheidet sich die Magenstruktur von anderen Verdauungsorganen? Die Hauptebene, auf der das gesamte Schema des komplexen Funktionierens beruht, sind die Hüllen des Magens (Wand). Die Struktur der Magenwand unterscheidet sich von der anderer Verdauungsorgane. Histologie der Magenwand wird durch solche Schichten dargestellt:

  • Die Muskelmembran des Magens aus geraden, glatten und schrägen Muskeln. Der äußere Teil ist unentwickelt, es ist die Fortsetzung der Muskelgewebe der Speiseröhre. Es ist von einer kleinen und großen Krümmung des Magens umgeben. Die Wände der äußeren Schicht sind mit geraden Muskeln bedeckt. Die Schicht der mittleren Schicht wurde mit glatten, kreisförmigen Muskeln angeordnet, die eine Ventilvorrichtung bilden. Die Vorderwand des Magens legt das innere Muskelgewebe, das zur Rückwand gelangt. Die Muskelmembran des Magens ist verantwortlich für die Reduktion der Wände und die Passage des Komas. Die stärksten Kontraktionen der glatten Muskulatur in der vertikalen Position des Körpers, die schwache gibt eine horizontale.
  • Die seröse Membran ist durch eine Schicht mit Muskelgewebe getrennt. Die subseröse Zwischenschicht ist verantwortlich für die Ernährung und die Versorgung der Nervenzellen. Die seröse Membran bedeckt alle Seiten des Organs, gibt ihm eine Form und fixiert den Ort. In der serösen Schicht konzentrierte Ansammlung von Lymph- und Blutgefäßen, Nervenzellen und Plexus.
  • Schleimig. Auf der Submukosa, gewundene anatomische Falten bildet, ist die Schleimhaut des Magens wird mit einer einzigen Schicht von Epithelzellen bedeckt. Das Epithel des Magens besteht aus kleinen Zotten, die für Absorption sorgen. Auf den anatomischen Falten der Schleimhaut befinden sich Magenfelder mit kleinen Löchern. Durch sie erscheinen die Gänge der Drüsen, die den Magensaft absondern, auf den Feldern.

Die Innentemperatur beträgt 37 Grad.

Hormone des Magentraktes

Die sekretorische Regulation des Epithels ist nicht der einzige Prozess, daneben gibt es eine humorale Regulation. Spezielle Substanzen (Hormone), die von den endokrinen Drüsen produziert werden, sind mit dem Verdauungsprozess verbunden. Sie manifestieren sich als eine Kombination von Substanzen, die Aminosäureeinheiten enthalten. Die bekanntesten sind Gastrin, Sekretin, Pankreosimin. Im Magen-Darm-Trakt wird eine Art von Hormon produziert, wie Glucagon. Die Aufgabe der humoralen Regulierung besteht darin, die motorische Aktivität und die Menge der Sekretion zu kontrollieren und Schäden an den Wänden zu verhindern.

Struktur in Kindern

Das Organ des Kindes unterscheidet sich von dem Erwachsenen. Sein Standort, Größe, Form ändert sich. Der Hauptfaktor, der Veränderungen beeinflusst, ist das Alter. Bei dem Kind, das geboren wird, sieht es wie ein runder Ball aus, der nicht mehr als 35 ml Flüssigkeit enthält. Parallel zum Wachstum des Kindes dehnt sich die Form aus und dauert 12 Monate, um eine längliche Form anzunehmen. Neugeborene verbringen viel Zeit im Liegen, der Bauch arbeitet in einer horizontalen Position. Erst wenn das Baby zu sitzen beginnt, nimmt es eine vertikale Position ein. Mit zunehmendem Alter steigt die Kapazität, nach 1 Jahr beträgt das Volumen bis zu 350 ml Lebensmittel. Und im Alter von 7 Jahren, wie ein Erwachsener, ist es bereit, bis zu 1 Liter Lebensmittel zu passen.

Arbeit des Verdauungssystems

Der Prozess der Verdauung, als Hauptaktivität des Körpers, verbindet zwei Arten: den inneren und den äußeren Zustand. Gefühl von Hunger, Berührung, Vision, Empfindung - äußere Faktoren, innerlich - Verdauung. Ein irreversibler Verdauungsprozess entsteht in der Mundhöhle. Das Essen wird mit Speichel befeuchtet, gekaut. Bei Schluckbewegungen tritt es in die Speiseröhre ein, der Schließmuskel arbeitet und die Nahrung gelangt in das Verdauungsorgan. Der Verarbeitungsmechanismus beginnt mit solchen Stufen:

  1. Lagerung. Die Magenwand entspannt sich und dehnt sich aus, was es ermöglicht, eine ziemlich große Menge an Nahrung aufzunehmen.
  2. Rühren. Das untere Gesicht beginnt sich zu kontrahieren, wodurch sich die Nahrung zwischen sich und dem Magensaft mischen kann. Die Zusammensetzung enthält Saft Säure, Enzyme, die Proteine ​​spalten, und weitere Zellen sezerMagenSchutzSchleimSchicht, verhindert eine Beschädigung der Wand Säure.
  3. Leeren. Mischfutter gelangt in den oberen Teil des Dünndarms. Und hier unter dem Einfluss der intestinalen Sekretion von Pankreasenzymen, bewirkt einen chemischen Prozess der Lipolyse, die durch die Temperatur beeinflusst wird, die Absorption von Proteinen, Kohlenhydraten.
Zurück zum Inhalt

Wie vermeide ich Probleme?

Wenn die Störung in einem komplexen Mechanismus, Nährstoffe nicht absorbiert werden, was zu einer Störung des Lebens führt. Es ist wichtig zu wissen, was einen gesunden Verdauungsprozess bedeutet:

  • vermeiden Sie Verletzungen im Unterleib;
  • trinke kein Leitungswasser;
  • folge dem gesunden Zustand des Mundes;
  • die notwendige Zeit für Schlaf und tägliche Spaziergänge zu beobachten;
  • Einnahme von Medikamenten nur auf Anraten von Ärzten.

Die Ernährung ist nicht der letzte Ort in der Prävention von Funktionsstörungen. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern und zu wissen, wie vollwertige Lebensmittel den Gesundheitsschutz beeinflussen. In jedem Fall sollte Essen nützlich, abwechslungsreich, regelmäßig sein. Nur wenn diese einfachen Regeln beachtet werden, kann jeder seine Gesundheit bewahren und pathologische Störungen verhindern.

Struktur und Funktion des Magens

Der Patient klagt beim Arzt über Schmerzen im Magen. Und fragen Sie mehr, damit er nicht einmal weiß, wo der Magen ist, von welcher Seite, unter oder über dem Bauch. Daher halten sich Ärzte an die Regel, Fragen über den Ort zu stellen, an dem es schmerzt.

Und welcher Körper für das Problem relevant ist, kann man verstehen, wenn man die anatomischen und physiologischen Merkmale des Magen-Darm-Traktes und die Verdauung einer Person als Ganzes kennt. Um herauszufinden, wie der Magen schmerzt, werden wir zu dem Schulvolumen der Kenntnisse über seine anatomische Struktur zurückkehren, das Gerät analysieren und etwas über die Merkmale der Arbeit hinzufügen.

Wo ist der Magen?

Aus dem Verlauf der Anatomie ist bekannt, dass sich der Magen im obersten Teil der Bauchhöhle im "Grenzbereich" zum Zwerchfell befindet. Seine Projektion auf den Bauch erlaubt es, die Epigastriumzone für den Apex (die mittlere Region, wo die unteren Rippen verbunden sind) zu unterscheiden, die unteren Abschnitte sind gegenüber dem Nabel.

Der Bauch der Person in Bezug auf die Medianlinie bei ¾ liegt links und rechts ¼ des Organs. Die Form und Kapazität des Organs kann variieren. Aber es gibt immer eine Möglichkeit, eine Biegung von links entlang der Kontur zu wählen - eine kleine Krümmung, und auf der rechten Seite - eine große Krümmung. Die Lage des Magens ist oft leicht in einem Winkel zur Mitte nach unten und nach links gerichtet.

Größe und Form

Die Größe des Magens eines Erwachsenen hängt von seiner Form, Fülle und individuellen Eigenschaften ab. Das Formular wird unterstützt:

  • ein Tonus einer Muskelschicht;
  • Höhe der Kuppel des Zwerchfells;
  • intraabdominaler Druck;
  • der Einfluss des Darms.

Es ist in der Lage, sich unter der Wirkung des Inhalts zu ändern, mit einer Änderung der Position des Körpers, in Abhängigkeit von dem Zustand der benachbarten Organe, in der Pathologie. Zum Beispiel ist es bei der Vernarbung des Geschwürs möglich, eine "Sanduhr" zu bilden, bei Aszites und Tumoren sieht der Magen wie ein "Horn" aus. Gastroptose (Auslassung des Magens) bewirkt eine Absenkung der unteren Grenze auf das Niveau des kleinen Beckens, und die Form wird verlängert.

Dimensionen des Magens mit mäßiger Füllung sind:

  • in der Länge von 15-18 cm, in der Breite von 12-14 cm;
  • Die Dicke der Wand beträgt 2-3 mm.

Die durchschnittliche Kapazität im männlichen Körper beträgt 1,5-2,5 Liter, bei Frauen etwas weniger. Abhängig von der Neigung der Längsachse ist die Position des Organs vertikal, horizontal oder schräg festgelegt. Für große, magere asthenische Formen ist die vertikale Position typischer, für die kurzbeinigen unterdimensionierten Hypersthenics - horizontal, mit einem normostenischen Körper, wird eine schräge Richtung beobachtet.

Nachbarschaftsbehörden

Die Anatomie des menschlichen Magens ist untrennbar mit dem Zustand benachbarter Organe verbunden. Daher ist es für einen Arzt wichtig, die Topographie zu kennen, man kann es eine "3D-Vision" von Verbindungen mit benachbarten Körpern nennen. Die vordere Oberfläche des Magens ist teilweise an das Zwerchfell, an die Bauchwand und den unteren Leberrand gebunden.

Die hintere Fläche berührt Pankreas, Aorta, Milz, der obere Teil der linken Niere mit der Nebenniere, teilweise mit dem Querkolon. Die dichte "Nachbarschaft" wird durch Ernährung aus einigen arteriellen Ästen, Gelenkvenen- und Lymphdrainage unterstützt. Daher ist die Struktur des menschlichen Magens anfällig für Veränderungen der pathologischen Zustände anderer innerer Organe.

Abteilungen und ihre Anatomie

Der Magen ist durch die Eintrittsöffnung (Herz) mit der Speiseröhre verbunden. Durch sie kommt verschlucktes Essen. Der Ausgangskanal (Gateway) stellt sicher, dass der verarbeitete Inhalt in den ersten Abschnitt des Dünndarms - den Zwölffingerdarm - übertragen wird. An den Grenzen gibt es muskulöse Kanzel (Schließmuskeln). Ihre rechtzeitige Arbeit hängt vom Zeitpunkt der Verdauung ab.

Bedingt im Magen sind 4 Teile:

  • Cardiac (Eingang) - verbindet sich mit der Speiseröhre;
  • unten - neben dem Herzstück bildet der Bogen;
  • Körper - Hauptabteilung;
  • Pylorus (Pylorus) - bildet einen Auslass.

In der Gateway-Zone werden die Antrum (Höhle) und der Kanal unterschieden. Die Abteilungen des Magens erfüllen ihre Aufgaben. Dafür haben sie eine spezielle Struktur auf zellulärer Ebene.

Die Struktur der Magenwand

Draußen ist das Organ mit einer serösen Membran aus einem lockeren Bindegewebe und einem flachen Epithel bedeckt. Von innen ist die Wand geteilt:

  • auf der Schleimhaut;
  • submuköse Schicht;
  • Muskelschicht.

Ein wichtiges Merkmal ist das Fehlen von Nervenschmerzrezeptoren in der Schleimhaut. Sie sind nur in tieferen Schichten zu finden. Daher empfindet eine Person Schmerzen, wenn die Arbeit der Muskeln gebrochen ist (spastische Kontraktion oder Hyperextension) oder pathologischer Prozess, die Schleimhaut vorbei ist in die Tiefe (mit Erosionen, Geschwüre) gegangen.

Welche Zellen liefern die Funktion, Nahrung zu verdauen?

Die Struktur der Schleimhaut wird von Histologen in der Diagnose des pathologischen Prozesses untersucht. Normalerweise beinhaltet es:

  • Zellen von einschichtigem Zylinderepithel;
  • eine Schicht namens "eigen", aus einem lockeren Bindegewebe;
  • muskulöse Platte.

In der zweiten Schicht gibt es eigene Drüsen, die eine röhrenförmige Struktur haben. Sie sind in 3 Unterarten unterteilt:

  • die Hauptprodukte - produzieren Pepsinogen und Chymosin (Verdauungsenzyme, in einer sauren Umgebung verwandeln sich in proteolytische Enzyme);
  • parietal (obkladochnye) - synthetisieren Salzsäure und Gastromukoprotein;
  • Additiv - Form Schleim.

Unter den Drüsen der Pyloruszone befinden sich G-Zellen, die die gastrische Hormonsubstanz Gastrin freisetzen. Zusätzliche Zellen, außer Schleim, synthetisieren die Substanz, die für die Assimilation von Vitamin B notwendig ist12. und Hämatopoese im Knochenmark (Castle Faktor). Die gesamte Oberfläche der Schleimhaut in den tiefen Schichten enthält Zellen, die den Vorläufer von Serotonin synthetisieren.

Die Magendrüsen sind in Gruppen angeordnet, so dass die Schleimhaut unter dem Mikroskop von innen körnig mit kleinen Vertiefungen und flachen, unregelmäßig geformten Feldern erscheint. Es wird auf die gute Anpassungsfähigkeit einer gesunden Schleimhaut geachtet. Es ist zur schnellen Wiederherstellung fähig: das Epithel auf der Oberfläche wird weniger als alle 2 Tage, und das Drüsenstück - in 2-3 Tagen ersetzt. Ein Gleichgewicht wird aufrechterhalten zwischen den alten Zellen, die abgelehnt werden, und den neu Gebildeten.

Bei Erkrankungen des Magens, Hypertrophie der Drüsen, Entzündungen und Zelltod tritt auf, dystrophische und atrophische Störungen gehen einher mit einem Versagen, die notwendigen Substanzen zu produzieren, Narben ersetzen das aktive Gewebe durch funktionsgestörte Fibroblasten. Bösartige Zellen werden in atypische Zellen umgewandelt. Beginne zu expandieren und giftige Substanzen freizusetzen, die den Körper vergiften.

Die sekretorische Aktivität des Magens wird durch nervöse und humorale Mechanismen gesteuert. Der Haupteinfluss auf die Arbeit des Organs wird durch die Äste der Sympathikus- und Vagusnerven gegeben. Die Empfindlichkeit wird durch den Rezeptorapparat der Wand- und Spinalnerven gewährleistet.

Wie wird das Essen transportiert?

Die Struktur des Magens sorgt für den Transport von Lebensmitteln aus der Speiseröhre und ihre gleichzeitige Behandlung. Die muskuläre Wandschale umfasst 3 Schichten glatter Muskulatur:

  • außen - längs;
  • in der Mitte - kreisförmig (kreisförmig);
  • von innen - schräg.

Wenn sich Muskelgruppen zusammenziehen, wirkt der Magen wie ein "Betonmischer". Zur gleichen Zeit treten rhythmische Kontraktionen in Segmenten, Pendelbewegungen und tonische Kontraktionen auf.
Aus diesem Grund, das Essen weiter zu zerkleinern, gut mit Magensaft mischen, bewegt sich allmählich in die Pylorus-Abteilung.

Der Übergang des Lebensmittelklumpens vom Magen in den Darm wird durch mehrere Faktoren beeinflusst:

  • Masse des Inhalts;
  • Unterstützung der Druckdifferenz zwischen dem Magenausgang und der Zwölffingerdarmbirne;
  • ausreichende Vermahlung von Mageninhalt;
  • osmotischer Druck der Zusammensetzung von verarbeiteten Lebensmitteln (chemische Zusammensetzung);
  • Temperatur und Säure.

Die Peristaltik wird durch die Wirkung des Vagusnervs, der durch die sympathische Innervation unterdrückt wird, verstärkt. Der Boden und Körper des Magens bieten Nahrungsspeicher, die Wirkung von proteolytischen Substanzen darauf. Der Antralteil ist für den Evakuierungsprozess verantwortlich.

Wie ist der Magen geschützt?

In der Anatomie des Magens ist es unmöglich, die Fähigkeit des Körpers zur Selbstverteidigung nicht zu erwähnen. Eine dünne Schleimschicht wird durch ein mukoides Geheimnis repräsentiert, das durch ein zylindrisches Epithel erzeugt wird. Seine Zusammensetzung umfasst Polysaccharide, Proteine, Proteoglykane, Glykoproteine. Schleim ist unlöslich. Hat eine leicht alkalische Reaktion, ist in der Lage, überschüssige Salzsäure teilweise zu neutralisieren. In saurem Medium verwandelt es sich in ein dickes Gel, bedeckt die gesamte innere Oberfläche des Magens.

Stimulieren die Produktion von Schleiminsulin, Serotonin, Sekretin, Nervenrezeptoren des Sympathikus, Prostaglandine. Die entgegengesetzte hemmende Wirkung (die der Verletzung der Schutzbarriere entspricht) wird durch Medikamente (z. B. Aspirin-Gruppen) bereitgestellt. Der Insolvenzschutz führt zu einer Entzündungsreaktion der Magenschleimhaut.

Anatomisch-physiologische Merkmale (AFO) bei Kindern und älteren Menschen

In der vierten Schwangerschaftswoche entwickelt der Embryo den Rachen, Speiseröhre, Magen und teilweise andere Verdauungsorgane aus dem vorderen Darm. Der neugeborene Bauch ist horizontal. Wenn das Kind aufsteht und anfängt zu gehen, bewegt sich die Achse in eine vertikale Position.

Das Volumen der physiologischen Kapazität entspricht nicht unmittelbar der Größe des Körpers:

  • beim Neugeborenen sind es nur 7 ml;
  • am fünften Tag - 50 ml;
  • am zehnten - 80 ml.

In der Zeit der Neugeborenen sind die Herzabteilung und der Boden am schlechtesten entwickelt. Der Herzsphinkter funktioniert im Vergleich zum Pylorussphinkter ungenügend, so dass das Baby oft rülpst. In der Schleimhaut gibt es noch wenige sekretorische Drüsen, sie ist funktionell bereit, nur die Muttermilch aufzunehmen. Magensaft hat die gleiche Zusammensetzung wie in einem Erwachsenen, aber seine Acidität und Enzymaktivität ist viel niedriger.

Der Magen des Babys produziert die wichtigsten Enzyme:

  • Chymosin (Lab-Enzym) - ist notwendig für die Assimilation und Verkürzung der Milch;
  • Lipase - für die Spaltung von Fetten, aber es ist immer noch nicht genug.

Die Peristaltik der Muskelschicht wird verlangsamt. Die Dauer der Nahrungsentleerung im Darm hängt von der Art der Fütterung ab: Die künstlichen Tiere werden länger ausgesetzt. Die Entwicklung der Gesamtmasse der Magendrüsen wird durch den Übergang zur ergänzenden Fütterung und weiteren Expansion der Ernährung beeinflusst. In der Adoleszenz steigt die Anzahl der Drüsen um ein Tausendfaches. Im Alter kehrt die Position des Magens wieder in die Horizontale zurück, oft gibt es eine Auslassung.

Abmessungen verringern sich. Die Muskelschicht verkümmert allmählich und verliert ihren Tonus. Deshalb wird die Peristaltik stark verlangsamt, das Essen wird für eine lange Zeit verzögert. Gleichzeitig sind die Zellen der Schleimhaut erschöpft und verkümmert, die Menge der sezernierenden Drüsen nimmt ab. Dies äußert sich in einer Abnahme der Produktion von Pepsin, Schleim, eine Abnahme der Säure. Bei älteren Menschen ist aufgrund des ausgeprägten atherosklerotischen Prozesses in den Mesenterialarterien die Ernährung der Organwand gestört, was zur Bildung von Geschwüren führt.

Funktionen

Die anatomische Struktur des Magens ist an die Leistung des Körpers der grundlegenden funktionellen Aufgaben angepasst:

  • die Bildung von Säure und Pepsin für die Verdauung;
  • mechanische und chemische Verarbeitung von Lebensmitteln durch Magensaft, Enzyme;
  • Ablagerung von Nahrung für eine Zeit, die für die richtige Verdauung notwendig ist;
  • Evakuierung zum Zwölffingerdarm;
  • die Entwicklung des inneren Faktors von Castle für die Assimilation von Vitamin B12., notwendig für den Körper als Coenzym im biochemischen Prozess der Energiegewinnung;
  • Beteiligung am Stoffwechsel durch die Synthese von Serotonin, Prostaglandinen;
  • Synthese von Schleim zum Schutz der Oberfläche, gastrointestinale Hormone in verschiedenen Phasen des Verdauungsprozesses beteiligt.

Der unterschiedliche Grad der Unterbrechung der Funktionen führt zur Pathologie nicht nur des Magens, sondern auch anderer Verdauungsorgane. Das Ziel der Therapie von Erkrankungen in der gastroenterologischen Praxis ist die Wiederherstellung von Funktions- und anatomischen Strukturen.

Struktur des Magens, seiner Abteilungen und Funktionen

Der Verdauungstrakt ist einer der wichtigsten Teile im menschlichen Körper. Es verarbeitet Lebensmittel. Es zerfällt in kleine Bestandteile - Vitamine, Spurenelemente, Zellulose und andere. Es hat auch eine nützliche Mikroflora. Es schützt den Körper vor dem Eindringen schädlicher Bakterien und hält die Stoffwechselvorgänge normal. Eines der Organe der Bauchhöhle ist der Magen. Wo ist es, wofür ist es verantwortlich und wie ist es angeordnet? Wir werden es erzählen.

Das Konzept des Magens

Es hängt nicht von uns ab, wie man die Verdauungsorgane im Körper anordnet. Wenn wir über die Struktur des Magens sprechen, ist das ziemlich kompliziert. Dies ist das erste Organ, in dem Nahrung unter dem Einfluss von Enzymen, Magensaft, Salzsäure und Galle verarbeitet wird.

Unter dem Magen ist es üblich, ein hohles, elastisches Instrument zu verstehen, das eine sackförmige Form hat. Es verbindet die Speiseröhre und den Darmkanal. Es gibt eine Sammlung, Verdauung, die Umwandlung von Nahrung von fest zu flüssig.

Isolieren Sie einige Teile des Magens in der Form:

  • Boden und Bogen. Befindet sich im Oberbauch;
  • Herzteil des Magens. Sie wurde so genannt, weil sie nahe am Herzen ist. Es ist die Grenze zwischen der Speiseröhre und dem Magen. Es besteht aus Muskelstrukturen, die Zellstoff genannt werden. Es wird verwendet, um zu verhindern, dass Nahrung aus dem Magen in die Speiseröhre gelangt;
  • der Körper des Magens. Dieser Teil gilt als der größte von allen. Es erhält Nahrung, die die Person verwendete. Dort wartet sie auf weitere Verdauung. Der Körper hat obere und untere Krümmung;
  • Pförtner- oder Pylorusabteilung. Der Pförtner ist unten. An diesem Punkt endet der Magen und der Dünndarm beginnt. Die Hauptfunktion besteht darin, den Inhalt des Magens in den Zwölffingerdarm umzuleiten.

So kann man über die vollständige Struktur des Magenorgans lernen.

Funktionalität des Magens

Anatomie - einer der Abschnitte der Medizin, die es Ihnen ermöglicht, besser über die menschliche Struktur zu wissen. Die gleiche Gruppe umfasst die Funktionen des Magens.

Dieser Körper ermöglicht:

  • halte Essen;
  • um die basale Sekretion von Magensaft zu regulieren;
  • Produkte mit Chemikalien behandeln;
  • um Nahrung zu fördern und rechtzeitig zu leeren;
  • Stellen Sie sicher, dass Nährstoffe in das Blut aufgenommen werden.
  • eine bakterizide Wirkung haben;
  • Schutzfunktionen ausüben;
  • entziehen metabolische Produkte;
  • Trennen Sie die Substanzen, deren Wirkung auf die Verstärkung der sekretorischen Drüsen gerichtet ist.

Wenn der Magen schmerzt, wird eine der Abteilungen getroffen. Dies beeinträchtigt die Funktionalität des Organs und den Allgemeinzustand einer Person.

Lage und Form des Magens

Fast jeder Patient weiß, wo der Magen ist. Es befindet sich im oberen Teil links, vermutlich hinter den Rippen. Ein verwüstetes Hohlorgan berührt das Peritoneum nicht, aber zwischen ihnen befindet sich ein Doppelpunkt. Aber die genaue Form ist schwer zu beschreiben, da alle Organismen individuell sind. Eine große Rolle bei der Veränderung der Struktur spielt:

  • die Menge des Essens kommt;
  • Nahrungsmittelregime;
  • Körperanordnung;
  • körperlicher Zustand der inneren Organe und Muskelbänder.

Der Magen kann anders aussehen. Es ist birnenförmig, retortenartig, sichelförmig, beutelförmig. Das Volumen eines leeren Hohlorgans beträgt 500 Milliliter. Wenn es gefüllt ist, erhöht es sich auf 1 Liter. Es gibt Leute, die viel essen. Dies beeinflusst das Volumen des Magens. Normalerweise sind seine Wände gestreckt. In solchen Fällen kann der Körper bis zu 3-4 Liter Nahrung aufnehmen.

Wenn wir über die Struktur des Magens der Kinder sprechen, wird sie sich signifikant vom Erwachsenen unterscheiden. Zuallererst stellt sich die Frage, wo der Magen sein kann? Bei Neugeborenen ist das Organ relativ klein. Es sieht aus wie ein Ball im Aussehen. An sich kann es nicht mehr als 35 Milliliter Muttermilch oder eine Mischung enthalten.

Wenn das Kind wächst, dehnt sich der Magen allmählich aus. Mit dem Jahr bekommt er eine längliche Form. Zu all dem erhöht sich auch sein Volumen. Wenn es in einem Jahr bis zu 350 Milliliter Nahrung aufnehmen kann, erhöht sich die Menge im Alter von sieben Jahren um das 2,5-fache.

Wenn wir das Magenorgan in einem Abschnitt betrachten, können wir die Dicke der Wände und die Länge der Seiten bestimmen. Wenn die Person völlig gesund ist, wird die Dicke der Wände 5-6 Millimeter nicht überschreiten. Die Länge des entleerten Hohlorgans variiert zwischen 18 und 20 Zentimetern. Beim Abfüllen wird auf 22-26 Zentimeter abgesenkt.

Struktur der Magenwände

Der Magen besteht aus mehreren Abteilungen. Aber seine anatomische Struktur ist noch komplizierter.

Die Wände des Magens bestehen aus mehreren Schichten.

  • Muskelfasern. Sie werden benötigt, damit der Körper den Nahrungsklumpen aktiv reduzieren und fördern kann. Sie bestehen aus einer äußeren Schicht in Form von geraden Muskeln, einer mittleren Schicht in Form von kreisförmigen Muskeln, einer inneren Schicht in Form von schrägen Muskeln. Muskelfasern sind für die Form des Organs verantwortlich.
  • Seröse Schicht. Von Muskelfasern ist es durch eine Schicht getrennt. Im Inneren sind Nervenenden. Zu all dem, es versorgt das Gewebe mit Nährstoffen. Diese Schicht bedeckt das ganze Organ und gibt ihm eine bestimmte Form. Darin befinden sich die Blutgefäße.
  • Schleimiger Magen. Aus den Falten gebildet. Wenn sie sich ausdehnen, nimmt das Volumen des Organs zu. Auch dort sind Magenfelder.

Die Magenschichten haben eine komplexe Struktur. Und jeder von ihnen ist für bestimmte Funktionen verantwortlich.

Zustand der Drüsen

Bei der Untersuchung der Hülle des Magens und seiner Teile lohnt es sich, etwas über die Drüsen zu erfahren. Sie spielen eine wichtige Rolle bei der Verdauung. Sie sind in zwei Arten unterteilt. Die erste Art von Drüse bildet chemische Komponenten. Die zweite Art hilft, diese Verbindungen durch die Ausgabewege zu bringen.

Die Drüsen befinden sich in verschiedenen Abteilungen, von denen jede ihre Funktion erfüllt.

  1. Herz. Am Eingang zum Magen gelegen. Ihre Besonderheit besteht darin, die Nahrung zu erweichen und auf ihre Verdauung vorzubereiten.
  2. Eigen. Es gibt verschiedene Sorten. Die wichtigsten sind für die Spaltung und Verdauung von Protein und Milchverbindungen notwendig. Schleimdrüsen produzieren Schleimproduktion. Futterdrüsen produzieren Salzsäure.
  3. Pilorisch. Befinden sich in der Nähe des Dünndarms. Ihre Wirkung zielt darauf ab, Schleimzellen abzusondern, die einen Schleim bilden. Diese Substanz hilft, Nebenwirkungen zu vermeiden und Salzsäure teilweise zu löschen. Auch Pylorusdrüsen verdünnen Magensaft.

In dieselbe Gruppe können auch endokrine Drüsen einbezogen werden. Sie beeinflussen die Arbeit des Magens.

Das Prinzip des Magens

Der Verdauungsprozess ist eine der Hauptaktivitäten. Es verbindet zwei Arten von Zuständen in Form von internen und externen. Der erste von ihnen ist verantwortlich für die Verdauung, der zweite - für das Gefühl, hungrig, berühren, sehen.

Wie bekannt, beginnt der Verdauungsprozess sogar mit der Mundhöhle. Nahrung wird durch Speichel beeinflusst und dann gekaut. Mit Hilfe von Schluckbewegungen tritt sie in die Speiseröhre ein. Der Schließmuskel funktioniert, das Ventil öffnet sich und die verbrauchten Produkte treten durch die Öffnung in den Magen ein.

Der Verarbeitungsmechanismus beginnt. Es ist in mehrere Phasen unterteilt.

  1. Lagerung. Magenwände entspannen und dehnen. Dieser Prozess ermöglicht es, eine große Menge an Nahrung aufzunehmen.
  2. Rühren. Der untere Teil beginnt sich aktiv zusammenzuziehen, was es ermöglicht, dass sich die Nahrung mit dem Magensaft vermischt. Es enthält Salzsäure, Enzyme, Proteine, Schleim.
  3. Leeren. In den oberen Teil des Dünndarms gelangt das zubereitete Essen. Unter der Wirkung von Enzymen des Verdauungstraktes und der Bauchspeicheldrüse werden chemische Prozesse des Abbaus von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten beobachtet.

Im Magen kann Nahrung für 1-2 Stunden gelegt werden. Wenn das Essen viel gegessen wurde, bleibt das Teil unverdaut und bleibt einfach zwischen der Speiseröhre und dem Magen stecken. Dieser Prozess führt zur Aussetzung des Körpers. Damit er wieder anfängt, seine Funktionen auszuüben, muss er spezielle Übungen machen, volkstümliche Techniken anwenden oder den Bauch waschen.

Häufige Magenkrankheiten

Die häufigste Beschwerde bei Patienten ist der Schmerz auf der linken Magenseite. Es ist egal, aus was der Körper bestehen wird. Bei irgendeiner nachteiligen Wirkung beginnen die vordere Oberfläche und die Schleimhaut zuerst zu leiden. Dieser Vorgang wirkt sich nachträglich negativ auf die Funktionen aus.

Wenn Sie nicht mit Ihrer Gesundheit umgehen, können sich verschiedene Krankheiten entwickeln. Die Ursachen von Pathologien können alles sein. Meistens leidet der Magen unter regelmäßigen Stresssituationen, Unterernährung und Überernährung.

Dies ist eines der Organe, so angeordnet, dass alle Symptome den äußeren Zustand des Körpers beeinflussen.

Die wichtigsten Anzeichen für Magenschäden sind:

  • allergische Reaktionen auf der Haut;
  • Blanchieren;
  • Bildung eines Überfalls auf der Zunge;
  • schmerzhafte Empfindungen von schmerzendem, dumpfem oder akutem Charakter;
  • Aufstoßen mit sauren Inhalten, Sodbrennen;
  • Übelkeit und Erbrechen.

In der Medizin wird eine große Liste von Erkrankungen des Magens in der Form unterschieden:

  • Colitis Läsionen des Magens. Es ist durch eine Verformung der Schleimhaut gekennzeichnet. Die Ursachen des pathologischen Prozesses sind eine Abnahme der Schutzfunktion. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit sind permanente Schmerzen auf der linken Seite nach dem Essen;
  • Gastritis. Unter dieser Krankheit versteht sich häufig entzündliche Prozess, der als Folge der Einnahme von Helicobacter pylori auftritt. Gastritis manifestiert sich in schmerzhaften Empfindungen in den Bauch, Übelkeit, Schwindel, Aufstoßen, Sodbrennen und weißlicher Belag auf der Zunge;
  • Magenentleerung. Das Organ fällt infolge der Schwächung des Muskeltonus herunter. Die Krankheit kann sowohl angeboren als auch erworben sein. Die Ursachen können schneller Gewichtsverlust, Gewichtheben, Geburtsvorgang sein. Die Auslassung wirkt sich nachteilig auf den Verdauungstrakt und das Fortschreiten des Nahrungsmittelklumpens aus. Es besteht eine Verletzung der Funktion der Klappe, die zwischen dem Magen und der Speiseröhre liegt;
  • bösartige Formationen. Oft in den letzten Stadien offenbart, da die Krankheit fast nicht manifestiert ist. Die Hauptsymptome sind Appetitlosigkeit, Depression, Leistungsminderung. Zum größten Teil ist die Herzabteilung betroffen. Wenn der Tumor reißt, beginnt die Peritonitis.

Es gibt andere ebenso gefährliche Krankheiten in Form von Erosion, Bulbitis, Pneumatose und Frustration.

Um ihr Auftreten zu verhindern, können Sie, wenn Sie mehreren Empfehlungen folgen.

  1. Verletzungen der Bauchhöhle vermeiden.
  2. Verwenden Sie kein Leitungswasser.
  3. Um den Zustand der Mundhöhle zu überwachen.
  4. Richtig zu essen.
  5. Beobachte Schlaf und Ruhe.
  6. Nehmen Sie keine Medikamente bis nach Rücksprache mit einem Arzt.

Der Magen hat eine komplexe Struktur. Trotzdem ist er in erster Linie dem widrigen Umfeld ausgesetzt. Daher sollten Sie auf Ihre Gesundheit achten.

Anatomie des menschlichen Magens

Der Magen erfüllt eine Reihe von primären und sekundären Funktionen, ohne die der menschliche Körper nicht existieren könnte.

Topographie und Beschreibung

Dieser Körper ist für die vorübergehende Lagerung und Verarbeitung von Lebensmitteln konzipiert. Seine Wände dienen als Reservoir für ankommende Nahrung und für die Produktion spezieller Enzyme. Enzyme zerlegen in der Anfangsphase die Produkte in Elemente, aus denen sie zusammengesetzt sind.

Der Magen ist ein rundes Organ, dessen Größe direkt vom Alter und den Ernährungsgewohnheiten der Person abhängt. Bei übergewichtigen Menschen wird es auf ein Volumen von 5 Litern oder mehr gedehnt. Bei einem Baby beträgt der Bauch nur 5 cm und bei einem Erwachsenen beträgt seine Länge 20 bis 25 cm bei einer Kapazität von bis zu 3 Litern.

Dieses Organ besetzt einen Teil der Bauchhöhle links von der Diagonalen von der Mitte der Körperachse des Menschen, wenn eine Wirbelsäule dafür genommen wird. Ihr dritter Teil befindet sich jeweils auf der rechten Seite der Achse. Das Zwerchfell ist eine Barriere zwischen ihm und der Brust.

Die Struktur und Lage des Magens ist so, dass er mit benachbarten Organen in Kontakt kommt:

  • Leber;
  • Membran;
  • vordere Bauchwand;
  • linke Niere;
  • die Milz;
  • die linke Nebenniere;
  • die Bauchspeicheldrüse;
  • der Doppelpunkt.

Solch eine enge "Nachbarschaft" schafft die gegenseitige Abhängigkeit jedes Körpers von der Arbeit des anderen, so dass jedes Scheitern Konsequenzen für alle haben wird. Zum Beispiel hat die Bauchhöhle keinen Knochenschutz, und nur die Bauchmuskeln schützen sie vor äußeren Einflüssen. Wenn er darauf getroffen wird, kann der Magen leiden, da er einen Teil der Bauchhöhle einnimmt.

Ein Video über die Topographie und Funktionen des Magens, seine Arbeit zur Nahrungsaufnahme:

Teile des Magens

Als Fragment des Verdauungstraktes ist es seine beutelartige Erweiterung, die in solche Abschnitte unterteilt ist:

  • Der Herzteil ist wegen seiner Nähe zum Herzen benannt. Dies ist die Passage der Speiseröhre in den Magen. Ihre Muskelfasern sind so angeordnet, dass sie die Rückkehr von Nahrung nicht erlauben;
  • Die Magenspitze, ähnlich einer Kuppel, befindet sich links und leicht oberhalb der Herzabteilung. Es wird Luft, manchmal mit Nahrung durchdringend, aber seine Hauptfunktion ist die Bildung von Salzsäure, für die es eine große Anzahl von Drüsen im Bogen gibt;
  • Der Körper (die dritte Abteilung) nimmt 2/3 der Größe des Magens. Hier wird Nahrung gespeichert und gespalten. Die Größe dieses Teils bestimmt das Volumen des gesamten Organs;
  • Die pelorische Abteilung ist der untere Punkt des Magens und geht in den Zwölffingerdarm über. Es ist in einen Kanal und eine Höhle unterteilt und dient dem Transport von Lebensmitteln.

Wenn eine Person aufwächst, verändert der Magen seine Größe und Form.

Magenwände

Die Wände dieses inneren Organs sind in 3 Schalen unterteilt:

  • Schleimhaut, die eine einzelne Schicht von Epithelzellen ist. Es reagiert auf verschiedene Reize und negative Effekte. Die Aufgabe der Zellen ist die Produktion von Pepsin, Salzsäure und die Regulierung des Verdauungsprozesses. Es wird von einer submukösen Basis ernährt, in der es viele Nervenenden und Blutgefäße gibt. Die Struktur seines Bindegewebes ist locker.
  • Der muskulöse Teil, dessen Aufgabe es ist, die Nahrung zu erweichen, zu rühren und zu schieben. Es ist in 3 Schichten unterteilt: längs, kreisförmig und schräg.
  • Die seröse Membran ist ihr äußerer Teil. Es ist ein dünner Film mit Epithel bedeckt. Es enthält eine große Anzahl von Nervenfasern. Sie reagieren mit Schmerzen in seiner Krankheit.

Motorfunktion

Die motorische Aktivität dieses Körpers beinhaltet Mischen, Mahlen und weitere Bewegung der Nahrung in den Zwölffingerdarm. Damit alle Arbeiten reibungslos ablaufen, erzeugt der Bauch peristaltische Kontraktionen, die durch die Muskulatur seiner Wände erzeugt werden. Es folgt eine anschließende Evakuierung seiner Aktivitäten.

Die Hauptrolle der motorischen Aktivität des Magens ist seine peristaltische Kontraktion, die 1-6 Minuten nach Nahrungsaufnahme "beginnt". Abkürzungen finden alle 21 Sekunden in einem einzigen Rhythmus statt.

Wenn die Arbeit der Magenentzündung gebrochen, dieser Rhythmus verändert sich und es gibt einen Krampf der Muskeln, was zur Bildung von Schmerzen in Form von Kolik in der Magengegend führt.

Die Evakuierungsfunktion des Organs entfernt Nahrung aus dem Magen. Wenn es gebrochen ist, beginnen die "festsitzenden" Lebensmittel zu verfaulen, was wiederum zu Problemen in der Schleimhaut und den Drüsen führt. Solche Abweichungen treten in Form von Sodbrennen, Übelkeit oder Aufstoßen auf.

Der Magensaugmotor wirkt nur auf Wasser, Alkohol, Glukose, Brom und Jod. Andere Substanzen können nicht absorbiert werden.

Welche Funktionen hat der menschliche Magen?

Der Magen im menschlichen Körper erfüllt eine Reihe wichtiger und sekundärer Funktionen. Unter ihnen:

  • chemische und physikalische Verarbeitung von Lebensmitteln;
  • seine weitere Evakuierung;
  • er produziert Gastromukoproteid, ohne das der Darm Vitamin B 12 nicht aufnehmen kann;
  • beteiligt sich an der Bildung des Stoffwechsels.

Das Hauptmerkmal der Physiologie des Magens sind Pepsino - und Säure bildende Funktionen. Mit diesem "bewältigen" spezielle Drüsen, die es gibt 3 Arten:

  • kardial;
  • Magendrüsen - die am häufigsten, bestehend aus zwei Arten von Zellen: die wichtigsten, die Pepsinogen und Obkladovye freisetzen, produzieren Salzsäure;
  • Pylorus - ausschließlich aus den Hauptzellen gebaut.

Anatomie des Magens: Blutversorgung

Dieses Organ wird durch den abgehenden Truncus coeliacus mit Blut des abdominalen Teils der Aorta versorgt. Daraus kommen die Magenarterien (rechts und links) und eine große Anzahl von Ästen.

Zusammen bilden sie um den Organ einen arteriellen Ring, der wie zwei Bögen aussieht:

  • eins (dazu gehören die linken und rechten Magenarterien) geht auf eine kleine Krümmung;
  • der zweite - entlang eines großen Bogens (Magen-Drüsen-Arterien).

Der größte Teil des Blutes wird auf die Schleimhaut geleitet, da sie das halbe Gewicht des gesamten Organs ausmacht. Der Blutstrom versorgt gleichzeitig die Schleimhaut mit Glukose und Sauerstoff und schützt sie, indem sie Giftstoffe und Stoffwechselprodukte abtransportiert.

Die Sättigung des Kreislaufnetzes des Magens ermöglicht eine Verteilung des Blutflusses in Abhängigkeit von den metabolischen Bedürfnissen des Organs.

Stufen der Füllung

Für viele Menschen ist die Arbeit des Magens die langsame Verdauung von Nahrung. Dies ist grundsätzlich nicht wahr. Tatsächlich fällt die Nahrung, unter dem Einfluss von dem Gesetz der Schwerkraft, in die sie nur dann mit Magensaft durch die Peristaltik, zerkleinert und das gemischt werden soll, verdaut zu werden, wird er in den Pylorus gedrückt und dann in den Zwölffingerdarm entleert.

Wenn Sie zu viel essen oder es schlecht kombinierte Produkte gibt, dann gibt es mögliche Manifestationen von Fermentationsprozessen. Zum Beispiel, wenn eine Person einen Snack gegessen, an deren Spitze „ging“ Suppe, Braten und Nachtisch, dann wird der Magen sehr schwierig sein, jede der Schichten Bad im Magensaft. Damit dies geschieht, braucht es Zeit, aber ein Teil der Nahrung (die untere Schicht) wird verdaut und ein Teil geht in einen Zustand der Fermentation und Fäulnis über. Als Folge sind Manifestationen von Entzündungsprozessen möglich.

Wie Ernährungswissenschaftler empfehlen, sollte es ein Intervall zwischen unverträglichen Produkten geben, wenn sie verwendet werden, dann wird der Körper in der Lage sein, jeden von ihnen qualitativ zu verdauen. Dies ist nicht erforderlich, wenn die Produkte kompatibel sind.

Dieses Video beschreibt detailliert das Verdauungssystem und was passiert mit dem Essen, nachdem es den Magen getroffen hat:

Röntgenanatomie

Diese Verifizierungsmethode erlaubt es, die Größe und Form dieses inneren Körpers des Patienten, seine Position und sogar den Zustand der Schleimhaut und ihrer Falten, ähnlich dem Gyrus des Gehirns, zu zeigen.

Da der Magen diese Art von Strahlen passiert, auf dem Bild ist es fast nicht sichtbar, es sei denn mit der Gasblase (falls vorhanden), die einen hellen Fleck zugeordnet ist. Um Kontrast zu erhalten, verwenden Sie eine Suspension von Bariumsulfat, die die Cardio, Wölbung und Körper als absteigender Schatten abtönt, und den Pylorus Teil - aufsteigend.

Ihr Verhältnis in Menschen ist unterschiedlich, aber unter ihnen gibt es drei Haupttypen:

  • Die Form des Horns, in der der Körper des Magens liegt, verjüngt sich zum pylorischen Teil. Der Pförtner ist gleichzeitig sein unterer Punkt und befindet sich rechts von der rechten Seite der Wirbelsäule.
  • Mit der Form des Hakens senkt sich der absteigende Körperbereich entweder vertikal oder schräg ab. Zwischen den oberen und unteren Teilen des Körpers erscheint ein Winkel etwas weniger als die gerade. Diese Position wird als schräg bezeichnet.
  • Die Form des Strumpfes spricht für sich. Der Magen scheint ausgestreckt zu sein: sein absteigender Teil ist länger und senkt sich vertikal ab, während der aufsteigende Teil einen spitzeren Winkel bildet (30-40 °). In diesem Fall ist das Organ weiter nach links vorgeschoben, und nur ein kleines Stück geht über die Mittellinie hinaus.

Die Form dieses inneren Organs hängt weitgehend von der Struktur des menschlichen Körpers ab. Die Aktivität seiner Muskulatur wird überprüft, wenn sein Futter gefüllt ist. Leer, es sieht umgefallen aus, während beim Befüllen die Wände gestreckt und fest in Lebensmittel eingewickelt werden.

Endoskopische Anatomie

Mit Hilfe einer Gastroskopie kann der Arzt die Magenhöhle beobachten. Bei diesem Verfahren wird das Gerät durch die Speiseröhre in das Organ eingeführt, was ein optisches Bild seines inneren Zustands gibt. Bei der Endoskopie kann man die Schleimhautfalten und die Bewegung der Muskeln bestimmen.

Das Verfahren wird als Ergänzung zum Röntgenbild durchgeführt und gibt ein vollständigeres Bild der Struktur der Schleimhaut und ihrer Arbeit.

Chirurgische Anatomie

In der chirurgischen Anatomie ist der Magen geteilt:

  • An 2 Wänden (vorne und hinten), die ineinander übergehen.
  • Der Eingang ist der Ort, wo die Speiseröhre mit dem Magen verbunden ist.
  • Rechts vom Eingang befindet sich der Körper- und Pförtnerbereich (unterteilt in Antrum-Abteilung und Pförtner).
  • Der Bandapparat umgibt das Organ und fixiert es. Es enthält Nervenäste, Lymphknoten und Blutgefäße. Bündel werden unterteilt in: gastro-Pankreas-, Zwerchfell, Torwächter, Pankreas-, Milz-, Leber-, hepatoduodenale.
  • Lymph- und Kreislaufsystem des Magens.

Strahlungsanatomie

Die Strahlungsarten der Forschung des Magens werden bei der Aufspürung der Tumorerkrankungen verwendet. Spezielle Geräte (Computertomographie, Ultraschall) können pathologische Veränderungen, ihre Lokalisation, die Kommunikation mit benachbarten Organen und das Ausmaß ihrer Ausbreitung feststellen. Nach den Ergebnissen der Untersuchung kann der Arzt den Zustand des Magens in allen seinen Teilen beurteilen.

Wenn man also weiß, wie der Magen aufgebaut ist, was für seine Qualitätsarbeit notwendig ist, welche Methoden zur Diagnose von Krankheiten existieren, können Menschen viele Gesundheitsprobleme vermeiden. Es genügt, der Diät zu folgen, sich pünktlich zu untersuchen und keine Selbstmedikation zu machen.

Anatomie des menschlichen Magens: Struktur und Blutversorgung

Magen ist ein rundes, hohles Muskelorgan des menschlichen Körpers, in das nach dem Mahlen in die Mundhöhle Nahrung zur weiteren Verdauung eindringt. Es führt eine Reihe wichtiger Funktionen aus. Wenn es nicht dort wäre, würde eine Person essen, ohne anzuhalten, nicht mehrmals am Tag. Der Magen hat wie jedes andere Organ des Körpers seine eigenen anatomischen Merkmale (einschließlich Blutversorgung und Innervation) und Topographie.

WICHTIG! Eine Veränderung der Stuhlfarbe, Durchfall oder Durchfall weist auf das Vorhandensein im Körper hin. Lesen Sie mehr >>

Der Magen (Gaster) ist eine Erweiterung des menschlichen Verdauungstraktes, der sich zwischen der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm befindet. Im Körper übt er eine Reihe wichtiger physiologischer Funktionen aus: er akkumuliert Nahrung, mischt sie, fördert die Bildung von Essensschleimhäuten, beteiligt sich an der teilweisen Verdauung der aufgenommenen Nahrung und der Absorption seiner Bestandteile. Es ist die Anatomie des Magens, die die Leistung bestimmter Funktionen bestimmt.

Der Magen zeichnet sich durch eine abgerundete Form aus. Es hat eine Vorder- und eine Rückwand. Oben vereinigen sie sich und bilden eine kleine Krümmung des Magens (konkave Kante, nach oben und nach rechts). Im unteren Bereich sind die Wände ebenfalls zu einer großen Krümmung (Kante, konvex, nach unten und links) zusammengefügt.

Gaster ist die Fortsetzung der Speiseröhre. Der Eintrittspunkt der Speiseröhre ist die Herzöffnung, und der Teil des Organs nahe dem Loch ist der Herzabschnitt. Auf der linken Seite ist der Boden (Bogen) des Magens, in dem sich Gase ansammeln. Das Organ geht in den Zwölffingerdarm über. Das Austrittsloch ist die Pylorusöffnung (Pylorusloch), und der Teil in der Nähe des Lochs ist der pylorische Teil des Organs.

Der größte Teil des Organs ist der Körper, der sich zwischen dem Herz- und Pylorus befindet. In Verbindung mit dem Pylorus bildet der Körper einen Winkel. Die durchschnittliche Kapazität eines erwachsenen Körpers beträgt 3 Liter.

Von innen das Organ, das die Schleimhaut auskleidet, die durch ein einschichtiges Zylinderepithel repräsentiert wird. Diese Schale bildet die Falten des Magens, die je nach Organabteilung durch eine andere Richtung gekennzeichnet sind. Also, entlang der kleinen Krümmung gibt es Längsfalten, im Körper - quer und schräg, und im Boden - sinuous.

Auf den Falten und zwischen ihnen gibt es kleine Erhebungen - Magenfelder. Auf diesen Feldern befinden sich Magengrübchen, in denen sich die Gänge der Magendrüsen öffnen. Sie produzieren Magensaft, ohne den es unmöglich ist, Nahrung zu verdauen.

Um die Pylorusöffnung herum bildet die Mukosa einen kleinen Ringfalten - Pylorusdämpfer, der beim Durchschneiden des Schließmuskels der Öffnung den Magen- und Zwölffingerdarm trennt.

Hinter der Schleimhaut befindet sich eine Submucosa, die Falten bilden kann.

Die Muskelmembran des Magens liegt noch tiefer. Es ist sehr gut entwickelt und wird durch drei Schichten repräsentiert:

  1. 1. Die Längsschicht ist die Fortsetzung der longitudinalen Muskelschicht der Speiseröhre. Es ist besonders ausgeprägt im Bereich der kleinen und großen Krümmung des Magens.
  2. 2. Kreisförmige (ringförmige) Schicht - nur um den Auslass herum. Bildet den Schließmuskel des Pförtners.
  3. 3. Schräge Fasern - vorzugsweise in der Nähe der Herzöffnung und entlang der Vorder- und Rückwände.

Außerhalb bedeckt der Körper die seröse Membran - Peritoneum. Gaster ist von allen Seiten bedeckt.

Anatomie des Magens

Das menschliche Verdauungssystem ist die Organe des Verdauungstraktes und die Drüsen, die an der Verdauung von Nahrung teilnehmen. Die Anatomie des Magens erlaubt uns, die physiologischen Merkmale der Struktur, Position und Funktion des Organs zu verstehen, dessen Hauptaufgabe die Verdauung ist. Das Studienschema umfasst externe Merkmale, grundlegende makro- und mikroskopische Momente, funktionale Merkmale.

Lokalisierung und Form des Magens

menschlichen Magen ist eine sackförmige Erweiterung des Verdauungstraktes, zum vorübergehenden Speichern und partielle Verdauung. Seine Länge beträgt 21-25 cm, sein Volumen beträgt 1,5-3 Liter. Die Größe und Form des Organs hängt von seiner Fülle, dem Alter der Person und dem Zustand der Muskelschicht ab. Im Körper ist es der obere Teil der Magengegend, der maximale Anteil links von der Mittelebene, 1/3 der rechts davon. Wenn seine Vorderwand Füllung wirkt sich auf die Leber und die Membran, hinten - linke Niere, Nebennieren, der Bauchspeicheldrüse, der Milz, große Krümmung - eine Felge Darms. Zwei Öffnungen des Magens verbinden es mit der Speiseröhre und 12 Zwölffingerdarm. Der Bandapparat trägt zur Aufrechterhaltung des Organs in seiner physiologischen Position bei. Jedes Ligamentum hat seine Rolle:

  • das Zwerchfellband verbindet den Boden des Organs mit dem Zwerchfell;
  • Milz - wird von einer großen Biegung zu den Toren der Milz geführt;
  • das Magen-Ligament-Band vereinigt den Colon transversum, die Milz, den Magen;
  • Leber - die Hauptfunktion von denen - die Verbindung der Leber mit dem unteren Teil und eine kleine Biegung des Magens.
Zurück zum Inhalt

Topographie des Organs

Die Lage des Magens wird durch seine Form bestimmt. Der Körper des Hornorgans wird quer gestellt. Der Bauch in Form eines Hakens nimmt eine Halbossestellung ein. Das längliche Organ in Form eines Strumpfes fällt steil ab und bildet im Bereich kleiner Krümmung einen spitzen Winkel. Die Topographie des Magens besteht darin, die Teile des Organs auf den Rippenbogen zu projizieren:

  • die Lage der Kardia wird an der Stirnwand des Abdomens in Höhe der VI-VII-Rippen bestimmt;
  • der Boden (das Gewölbe des Magens) erreicht V der Rippe;
  • der Türhüter - VIII;
  • eine kleine Krümmung verläuft unter der linken Seite des Xiphoid-Prozesses, und die Projektion ist groß - verläuft in einer gekrümmten Weise von V bis VIII Interkostalraum.

Normalerweise befindet sich das Organ auf der linken Seite des Körpers, aber bei systematischer Überernährung kann es sich in den Bauchbereich des Abdomens bewegen.

Funktionen des Magens

Die Hauptfunktion des Magen-Darm-Trakts ist die Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen. Der Magen eines Mannes führt die wichtigsten von ihnen: Schutz-, Saug-, Evakuierungs-, motorischen, sekretorischen, exkretorischen, Ablagerung und andere. Die motorische Funktion wird durch die Muskelperistaltik gewährleistet, die den Speisebrei in der Pylorusabteilung zerkleinert, mischt und fördert. Von dort geht die Bewegung in andere Abteilungen, aus denen das Verdauungssystem besteht. Die sekretorische Rolle besteht in der Bildung von Sekreten mit Salzsäure, Lysozym, Schleim und Enzymen. Die wichtigsten sind: Amylase, Phosphotase, Pepsinogen, Ribonuklease und Lipase. Die Evakuierungsfunktion gewährleistet die Entfernung von Lebensmitteln schlechter Qualität durch die Speiseröhre. Dies verursacht Übelkeit und Erbrechen. Die Schleim- und enzymatische Zusammensetzung der inneren Sekretion schützt das Organ vor pathogenen Mikroorganismen und verschiedenen Schäden.

Makroskopische Struktur

Die Struktur sieht zwei Biegungen (groß und klein) und 4 Abteilungen vor. Die drei oberen Teile sind vertikal mit der Neigung nach rechts angeordnet, und die vierte verläuft in einem Winkel nach rechts. Die große Krümmung des Magens wird von einer Herzkerbe begleitet, die den gleichen Teil des Organs von seinem Boden trennt. Kleine (innere) Krümmung bildet eine winkelförmige Kerbe an der Grenze des Körpers und der Übergangszone. Abteilungen des menschlichen Magens:

  • Eingehend. Es beginnt mit einem Loch aus der Speiseröhre. Verantwortlich für die Nahrungsaufnahme im Magen und nicht zurück in die entgegengesetzte Richtung. Der Herzteil besteht aus einem Muskelgewebe und einem röhrenförmigen Aussehen.
  • Die Unterseite (Bogen- oder Fundamentabteilung). Der gewölbte Teil, wo der Haupttyp der HCl produzierenden Drüsen lokalisiert ist. Wenn die Schleimhaut geglättet ist, bedeutet dies, dass Luft auf die Schleimhaut gelangt ist.
  • Körper. Hier ist abgelagertes und lysiertes Essen.
  • Der Bauch des Magens. Die Pförtnerhöhle des Vestibüls und der Kanal des Kanals befinden sich im Bereich der Kreuzung mit dem Zwölffingerdarm und bilden die Vorabteilung.
Zurück zum Inhalt

Mikroskopische Anatomie der Wand

Die Magenwand besteht aus drei Schichten: äusserlich - serös, mittel - muskulös und innerlich - schleimig. Die äußere Membran ist eine externe Filmvorrichtung aus Epithelzellen mit Nervenfasern. Es deckt das gesamte Organ ab, mit Ausnahme von beiden Krümmungen und einem kleinen Fleck auf der Rückseite. Darunter befindet sich eine subseröse Basis, die für die Verschmelzung mit der Muskelwand sorgt. Die Struktur der Muskelschicht hat eine dreistufige Organisation. Die innere Schicht ist in zahlreichen Falten zusammengesetzt.

Was ist die Schleimhaut?

Dies ist die innere Epithelschicht der Magenwand. Darunter befindet sich submuköses Fett und Epithelgewebe, das Kapillaren und Nervenenden enthält. Es enthält Drüsen, die Magensaft, Schleim und Magenpeptide produzieren. Die Schale ist in der Lage, sich in axialen Falten entlang einer kleinen Krümmung und kreisförmig in der Übergangszone zu montieren. Wenn die Orgel gefüllt ist, werden die Wände geglättet. Die Schichten des Magens sind miteinander verbunden.

Geglättete Falten der Schleimhaut können auf eine Gastropathologie hinweisen.

Muskeln des Körpers

Die Struktur der Magenwand umfasst auch die Muskelschicht. Es besteht aus Myozyten und glatten Muskelfasern. Glatte Längs-, Kreislauf- und Schrägmuskeln sorgen für die Vermischung und Bewegung der inneren Inhalte. Die äußere Schicht setzt sich von derselben in der Speiseröhre fort. Es ist verdickt durch eine kleine Krümmung. In der Nähe des Pförtners sind die Fasern mit einer kreisförmigen Schicht verflochten. Die Zirkulationsschicht ist in der Mitte und stärker ausgeprägt. Es bildet einen Ring und quergestreifte Muskeln. Diese Schicht bedeckt den ganzen Bauch. Der pelorische Teil des Magens wird durch den Sphinkter vom Zwölffingerdarm getrennt, was eine anatomische Verdickung dieser Schicht darstellt. Der Schließmuskel nimmt an der Regulierung der Freisetzung von Speisebrei in den Darm teil und verhindert dessen Rückkehr. Die schräge Muskelschicht bedeckt das Organ mit einer "Stützschleife", deren Kontraktion die kardiale Kerbe (den Winkel der Hyis) bemerkbar macht.

Seröse Membran

Es sieht aus wie eine glatte, gleitende Beschichtung aus Epithel- und Bindegewebe. Normalerweise ist es transparent und elastisch. Das seröse Geheimnis, das durch seine Drüsen abgesondert wird, schützt den Körper vor übermäßiger Reibung gegenüber den benachbarten Organen während seiner Expansion und Verengung und bietet Komfort für die Bewegungen.

Sekretion im Magen

Exokrine Aktivität des Körpers wird durch das humorale Nervensystem reguliert. Es gibt mehr als eine Art von Drüse, die Lage bestimmt ihren Namen: Schleim, Herz, Pylorus, sowie die Fundaldrüsen des Magens. Die Zwischenräume sind mit Bindegewebe gefüllt. Sie öffnen die Kanäle in die Höhle des Organs. Die Drüsen werden aus der Haupt-, obkladovye und zusätzlichen Zellen gebildet, von denen jede sein Geheimnis produziert.

Die Hauptzellen, die Verdauungsenzyme synthetisieren, sind Pepsinogen, Gelatinase, Chymosin und Lipase; obkladochnye - die Salzsäure, und zusätzlich - der Schleim. HCl aktiviert inaktives Pepsinogen in Pepsin, das Proteine ​​in Aminosäuren spaltet, Chymosin nimmt am Zerfall von Milchproteinen teil und Lipase - Fette. Die Bestimmung des Lipase-Spiegels ist die Grundlage für die Diagnose einer Pankreatitis. Parietalzellen des Magens produzieren den Faktor von Castle, der für die Assimilation von Cyanocobalamin verantwortlich ist, das für den Prozess der Hämatopoese wichtig ist. Außerdem werden hier mehr als 10 Hormone sezerniert.

Wie ist die Verdauung?

Die Struktur des menschlichen Magens verursacht die Besonderheiten der Verdauung, an der alle Schichten des Organs und der Drüse beteiligt sind. Zerkleinertes und gesalzenes Futter passiert die Speiseröhre und gelangt durch den Herzschließmuskel in die Körperhöhle. Durch die Reizung der Schleimhautrezeptoren löst es die Sekretion von Magensaft aus. Die Verdauung erfolgt hier für mehrere Stunden in drei Stufen. Physiologie der maschinellen Bearbeitung - die Muskelsphäre der Organwand teilt sie in kleinere Fraktionen und vermischt sich mit Magensaft und Schleim, bis sich eine dicke Masse bildet. Die chemische Behandlung von Speisebrei erfolgt durch Enzyme und HCl-Sekretion. Pylorus reguliert die portionierte Aufnahme von Speisebrei in Bulbär und weiter in der postbulbären Abteilung des Zwölffingerdarms. Die physiologische Temperatur im Inneren des Körpers während der Verdauung von Lebensmitteln nimmt leicht zu.

Arten von Magen Magen

Die endokrine Funktion des Magens wird von den Drüsen ausgeführt, deren maximale Befunde in der Pylorusabteilung liegen. Sie produzieren Hormone, die zusammen mit dem peripheren Nervensystem die Verdauung im Magen-Darm-Trakt sowie die Bauchspeicheldrüse und die Gallenblase beeinflussen. Die Tabelle repräsentiert die wichtigsten.