logo

Warum haben Kinder Durchfall mit Schleim?

Durchfall mit Schleim bei einem Kind ist ein diagnostisches Zeichen, das Eltern warnt, dass es im Körper des Kindes einige pathologische Prozesse gibt. Dies kann eine banale Verdauungsstörung oder Vergiftung sein, aber Durchfall kann auch vor der Entwicklung schwerer Krankheiten warnen.

Wenn eine junge Mutter bei einem weiteren Windelwechsel Durchfall mit Schleim von ihrem Baby bemerkt, führt dies oft zu Verwirrung. Was zu tun ist? Das ist gefährlich? Wohin gehen? Diese und ähnliche Fragen tauchen in ihrem Kopf auf. Anfangs ist es notwendig, sich zu beruhigen, da dieses Symptom einfach eine Manifestation einer Störung in der Funktion des Darms des Babys sein kann, aber um professionelle Beratung zu bekommen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Ursachen

Die Ursachen von Durchfall mit Schleim bei einem Kind jeden Alters können unterschiedlich sein, aber besonders tritt dieses Problem bei Kindern unter zwei Jahren auf, Wenn in der Diät des Babys neue Produkte erscheinen, kann die Reaktion des Körpers absolut unvorhersehbar sein. Durchfall ist keine unabhängige Krankheit - es ist ein Symptom, das auftritt, wenn Sie Verdauungsfunktionen brechen oder pathologische Prozesse entwickeln.

Ein flüssiger Stuhl mit Schleim in einem Baby jeden Alters, einschließlich eines Neugeborenen, kann aus folgenden Gründen erscheinen:

  • Dysbiose, die bei Verdauungsstörungen auftritt, ist eine der häufigsten Ursachen von Durchfall mit Schleim und Geruch bei einem kleinen Kind;
  • übermäßiges Essen oder abwechselnde Zeiten des Hungerstreiks und Verzehr von großen Nahrungsmitteln;
  • Bei einer plötzlichen Änderung der Ernährung der stillenden Mutter bei einem Monat alten Baby kann es auch zu Durchfall mit Schleim kommen, da sein Körper nach der Geburt noch nicht stark genug ist;
  • Laktoseintoleranz, die in der Kinderdurchfall mit Schleim, aber ohne Temperatur, mit der Verwendung von Milchprodukten manifestiert;
  • Infektion mit Darminfektion;
  • angeborene pathologische Störungen des Verdauungssystems;
  • Eruption von Säuglingszähnen bei Säuglingen bis zu zwei Jahren;
  • irrationale Einführung von Ergänzungsnahrung durch Produkte, die für das Alter des Babys nicht geeignet sind; mehr über die Verlockung von Komarowski →
  • erlitten schwere infektiöse und entzündliche Erkrankungen bei einem einjährigen Kind verursachen häufig Durchfall mit Schleim.

Klinische Manifestationen

Symptome von Durchfall mit Schleim bei einem Kind, das noch nicht 2 Jahre alt ist, können völlig unterschiedlich sein. Die Vielfalt der Symptome wird durch verschiedene Ursachen verursacht, die bei Neugeborenen oder älteren Kindern zum Auftreten von Schleim im Stuhl führen.

Durchfall ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das auf eine Störung des Verdauungssystems verschiedener Ätiologien hindeutet. Bei Vergiftungen kann neben Durchfall mit Schleim- und Bauchschmerzen auch Erbrechen beim Kind auftreten. In diesem Fall zeigt der Körper oft an, dass das Kleinkind kurz vor der Krankheit das eine oder andere Produkt konsumiert hat, das diesen unangenehmen Zustand verursachen könnte.

Bei der Entwicklung von Durchfall mit Schleim und Blut im Kot eines Kindes kann oft gesagt werden, dass im Rektum Risse oder andere Verletzungen vorhanden sind. Ein kleiner Patient klagt über Schmerzen im After, Verschlechterung während der Defäkation.

Stuhl Farbwechsel

Oft, wenn eine Vergiftung Durchfall mit Schleim, der eine grünliche Färbung hat, so aufgrund einer Veränderung der Farbe der Fäkalien auftritt, ist es möglich, einen ähnlichen Zustand bei einem Kind von 2-6 Monaten zu erkennen. Meistens ist es die grüne Farbe des Stuhls, die anzeigt, dass das Baby etwas abgestanden und verdorben gegessen hat. In seltenen Fällen kann diese Farbe auftreten, wenn das Kind hell gefärbte Lebensmittel konsumiert oder Antibiotika einnimmt.

Wenn das Kind jedoch keine weiteren 5 oder 6 Monate hat, dann sollte, wenn es einen grünen Durchfall mit Schleim gibt, Dysenterie und Störung des enzymatischen Systems der Leber ausgeschlossen werden. Denn mit dem pathologischen Zerfall des Bilirubins kommt es zur Anfärbung des Stuhls und zur Ausbleichung des Urins.

Durchfall und Blutabgang

Manchmal hat ein Kind Durchfall mit Schleim und Blutsträhnen. Die häufigste Ursache für die Entdeckung von blutigen Imprägnierungen im Kot sind Hämorrhoiden, aber in der frühen Kindheit ist dies ein ziemlich seltenes Phänomen. Dennoch kann eine solche Ursache nicht ausgeschlossen werden, da in seltenen Fällen sogar ein Kind von 8 Monaten oder weniger eine Erweiterung der Rektumvenen haben kann, die Durchfall mit Schleim und eine Beimischung von Blut verursacht.

Ein blutiger Ausfluss bei Durchfall mit Schleim bei einem Kind von 10 Monaten kann durch die Tatsache verursacht werden, dass der Darm von pathogenen Mikroorganismenstämmen besetzt ist, die seine normale Funktion stören und auch zur Bildung von Rissen im Rektum führen. Gewöhnlich zeigt das Blut im Kot Anzeichen einer Schädigung der Haut oder der Schleimhaut des Anus sowie eine Vergrößerung der Hämorrhoidalvenen.

Durchfall mit schwarzem Schleim

Manchmal Durchfall mit Schleim in einem kleinen Kind unter 3 Jahren hat eine dunkelbraune und manchmal eine schwarze Farbe. Dies geschieht, wenn das Baby am Vortag Aktivkohle genommen hat oder bestimmte Vitamin-Mineral-Komplexe nimmt, die eine solche Farbe annehmen können.

Wenn das Kind nicht einmal einen Monat hat, dann kann sein Kot eine dunkle Farbe und eine flüssige Konsistenz haben, die an Durchfall mit Schleim erinnert. In der ersten Woche nach der Geburt bei einem Säugling ist dies normal, da das Baby Mekonium ist - der ursprüngliche Kot, der eine dunkle Masse ist.

In manchen Situationen weist schwarzer Stuhl jedoch auf schwerwiegende Störungen der Körperarbeit durch innere Blutungen hin:

  • am onkologischen Prozess;
  • mit peptischem Magengeschwür und Zwölffingerdarm;
  • Polypen;
  • mit erweiterten Venen der Speiseröhre.

Zusätzlich zu dunklem Stuhl hat das Kind andere Symptome, die auf einen pathologischen Prozess hinweisen. Dies sind Beschwerden von Lethargie, Schwäche und Kopfschmerzen. Auch bei der Analyse von Blutanämie kann festgestellt werden, was oft mit Blässe der Haut und Schwindel einhergeht. Wenn Sie diese Symptome finden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Zur Aufdeckung von versteckten inneren Blutungen werden Koloskopie und FGDS durchgeführt.

Diagnose

Um festzustellen, warum Durchfall mit zähflüssigem Schleim bei einem Kind, unabhängig davon, ob er 4 Monate alt oder 14 Jahre alt ist, sollte einen Arzt konsultieren und bestimmte diagnostische Tests durchlaufen.

allgemeine Bluttestergebnisse ermöglichen es dem Arzt, wie schwere Krankheit, mit gelbem Durchfall mit Schleim, das heißt, zu sprechen, um die Schwere des Entzündungsprozesses, um zu bestimmen, basierend auf welcher Behandlung vorgeschrieben ist.

Das Programm spiegelt den Zustand des Magen-Darm-Traktes als Ganzes wider:

  • ermöglicht es, Fehlfunktionen des enzymatischen Systems zu erkennen;
  • zeigt, wie die Bauchspeicheldrüse funktioniert;
  • hilft, den Ort von Störungen im Magen-Darm-Trakt zu bestimmen;
  • spiegelt die Schwere des pathologischen Prozesses wider.

Ein signifikanter Nachteil des Koprogramms ist seine geringe Aussagekraft, wenn ein kleines Kind im Alter von 7-12 Monaten eine akute Form von Durchfall mit Schleim hat.

Basierend auf der Analyse von Fäkalien auf das Vorhandensein von Dysbiose, ist es möglich festzustellen, welche Arten von Mikroben durch Verdauungsstörungen verursacht werden, die wichtig für die Wahl einer Methode zur Behandlung von Durchfall mit Schleim bei einem Kind ist. Auf diese Weise werden Klebsiella, Staphylococcus aureus, Enterokokken und Proteas leicht nachgewiesen.

Auch bei der Stuhluntersuchung können Sie feststellen, ob die Anzahl der Laktobazillenkolonien und anderer nützlicher Mikroorganismen im Darm eines Kindes ausreicht. Der Hauptnachteil einer solchen Studie ist die lange Wartezeit der Ergebnisse (7-10 Tage).

Analyse von Kot auf Eier der Würmer ist auch das Kind zur Durchführung erforderlich ist, wenn er anwesend grüner Durchfall mit Schleim ist, da einige Arten von Parasiten zu periodischem Durchfall führen können.

Was ist mit Durchfall mit Schleim zu tun?

Wenn Sie feststellen, dass das Baby Durchfall mit Schleim begonnen hat, müssen Sie zuerst einen Arzt aufsuchen, insbesondere für Säuglinge. Aber denken Sie nicht, dass die älteren Kinder selbst Durchfall haben werden.

Das häufigste Problem, mit dem Eltern konfrontiert sind, ist die Austrocknung des Körpers des Kindes. Um die Entwicklung eines solchen Staates zu verhindern, muss daher das Trinkregime eingehalten werden. Selbst wenn das Baby weniger als 6 Monate alt ist und ausschließlich gestillt wird, ist das Auftreten von Durchfall mit Schleim ein direktes Anzeichen dafür, dass er anfängt, ihm Wasser zu geben.

Wie kann man Durchfall mit Schleim zu Hause bei einem Kind behandeln? Bevor der Arzt kommt, ist es erlaubt, so viel Flüssigkeit wie möglich zu geben, während das Essen für eine Weile begrenzt wird. Wenn das Baby hungrig ist, können Sie ihm Zwieback aus Weißbrot, Trocknen, einen langen Keks anbieten.

Medizinische Präparate sollten nicht für sich selbst verschrieben werden, da ein grüner oder blutiger Durchfall mit Schleim, der sich bei einem Kind entwickelt, ein Symptom einer schweren Krankheit sein kann, die eine spezifische Therapie erfordert. Die Einnahme von Durchfalltabletten kann einige wichtige diagnostische Anzeichen verschleiern, wodurch die Ursachen dieser Erkrankung viel schwieriger zu identifizieren sind.

Wann ist medizinische Versorgung erforderlich?

Wenn bei einem Kind, dessen Alter zwischen 1 und 5 Jahren liegt, Durchfall mit klarem Schleim auftritt, dann sollten Sie, wenn die folgenden Begleitzeichen gefunden werden, sofort einen Arzt aufsuchen:

  • Wässeriger Durchfall, der einer Reisbrühe ähnelt, sowie Stuhl mit Blut.
  • Die Häufigkeit der Defäkation übersteigt 6-8 Mal pro Tag, oder das Kind defäkiert ein Drittel oder mehrmals in einer Stunde.
  • Andere Erkrankungen des Darms - Übelkeit, Erbrechen, Tenesmus (schmerzhafter Drang zur Toilette).
  • Körpertemperatur übersteigt 37,5 ° C
  • Zeichen von entzündlichen oder ansteckenden Krankheit - Fieber, Schüttelfrost, Schmerzen im Körper.
  • Trockenheit im Mund, starker Durst.
  • Mangel an Apathie und Lethargie.
  • Klebrige Haut.
  • Übermäßig blasse Haut.
  • Verweigerung zu trinken und zu essen.
  • Seltenes und schlechtes Wasserlassen.

All diese Symptome können nicht nur über die Entwicklung der Dehydrierung, die eine der gefährlichen Folgen von Durchfall mit Schleim vom Kind bis zu einem Jahr, sondern auch die Existenz einer schweren Infektionskrankheit, so sprechen, wenn es solche Zeichen bei Säuglingen erkennt notwendig zu nennen „Krankenwagen.“

Es spielt keine Rolle, wie sehr das Kind - 3 Monate oder 3 Jahre, Durchfall mit Schleim in jedem Alter auftreten kann. In solch einer Situation sollte man sich nicht selbst behandeln, sondern sollte einen Arzt aufsuchen, um die Ursachen der Erkrankung und die Ernennung einer geeigneten Therapie zu bestimmen.

Autor: Violeta Kudryavtseva, Arzt,
besonders für Mama66.com

Warum hat ein Kind einen weichen Stuhl mit Schleim und wie man es los wird

Verdauungsstörungen betreffen alle Kinder, sowohl Babys als auch Vorschulkinder. Es ist durch Verdünnung des Stuhls, eine Erhöhung der Häufigkeit von Stuhl und das Vorhandensein von pathologischen Verunreinigungen gekennzeichnet.

Achtung bitte! Durchfall mit Schleim, kann ein Kind für die Gesundheit gefährlich sein, wie durch die Ausscheidung von großer Menge an Flüssigkeit aus dem Körper, Verlust von Nährstoffen und Elektrolyten begleitet wird, was zur Austrocknung führt und die Erschöpfung der körpereigenen Rausch Kind.

Was verursacht Schleimhautdurchfall bei Kindern?

Der Verdauungsprozess bei Kindern hat seine eigenen Besonderheiten, denn der Organismus des Kindes lernt jeden Tag neue Lebensmittelprodukte, schädliche Verbindungen kennen und erfährt auch den Einfluss verschiedener Mikroben. Daher ist Durchfall mit Schleim ein relativ häufiges Phänomen bei Säuglingen und Kleinkindern. Hocker Störung oder Durchfall bezieht sich nicht auf unabhängige Krankheiten von Spezialisten, sondern ist ein Zeichen für einige Verdauungsstörungen, sowie eines der Symptome einer Reihe von Krankheiten.

So kann sich Durchfall mit Schleim im Baby aus folgenden Gründen entwickeln:

  • Verletzung des Fütterungsregimes der stillenden Mutter während des Stillens;
  • Dysbakteriose oder Darmdysbiose, die auftritt, wenn die Verdauung gestört ist;
  • Überessen;
  • Laktaseinuffizienz;
  • Intoleranz gegenüber Kuhmilch oder künstlicher Ernährung (Mischung);
  • Darminfektionen;
  • Intoleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln;
  • unsachgemäße Einführung von Ergänzungsnahrung oder Ergänzungsnahrung;
  • die Zeit des Zahnens;
  • angeborene Pathologien des Verdauungssystems;
  • überträgt infektiöse und entzündliche Erkrankungen in schwerer Form.

Wenn das Baby, Stuhl gestillt wird eine flüssige Konsistenz hat, und Schleim, kann es mit schlecht oder nicht steriler Muttermilch in Verbindung gebracht werden. Dieses Problem beheben sein kann, eine Laboranalyse von der Muttermilch zu ziehen, und sich verändernden Diät von Lebensmitteln zu beseitigen, die Durchfall verursachen. Anscheinend wird bei Kindern der Stuhlgang durch eine Ernährungsumstellung und eine Verletzung der Mikroflora verursacht.

Bei älteren Kindern tritt Durchfall aufgrund äußerer Faktoren oder der Entwicklung einer Reihe von Krankheiten auf. Ursachen für Durchfall mit Schleim bei einem erwachsenen Kind können sein:

  • die Verwendung von überfälligen Lebensmitteln oder minderwertigen Lebensmitteln;
  • Überforderung oder Stress;
  • Fermentopathie;
  • Enterokolitis;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • akute Darminfektionen;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Dysbakteriose verursacht durch die Einnahme von Antibiotika.

Häufig und recht ernsthafter Grund für das Auftreten von Durchfall mit Schleim bei Kindern sind Darminfektionen viraler oder bakterieller Natur, insbesondere Enteritis, Enterocolitis. In diesem Fall gibt es assoziierte Symptome wie Bauchschmerzen, Fieber.

Mit der Entwicklung der Ruhr Stuhl wird schleimige Charakter mit Streifen von Blut und unverwechselbaren grünliche Färbung, und im Falle einer Niederlage Salmonellen - schleimige Stühle enthält Flocken mit oranger Farbe und wird von einem stinkenden Geruch begleitet.

Was tun bei Schleimhautdurchfall bei Kindern?

Wenn das Kind Durchfall mit Schleim hat und die Mutter nicht weiß, was zu tun ist, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Sehr wahrscheinlich wird er nach der Befragung auf die Notwendigkeit einer Reihe von medizinischen Maßnahmen hinweisen, um ihn zu stoppen. Zuallererst müssen Sie ruhig bleiben und nicht in Panik geraten. Nachdem Sie die Schwere des Zustands des Kindes beurteilt haben, können Sie mit der Behandlung beginnen. Zu Hause empfehlen Ärzte folgendes:

  • die Nahrungsaufnahme des Kindes zu begrenzen, was jedoch nicht für Babys gilt;
  • Ersetzen Sie die Mahlzeit durch ein reichliches Mineralwasser, eine Lösung des Rehydrons, Kräutertees aus Fenchel und Kamille;
  • bieten regelmäßige Aufnahme von Sorbentien - smekty, atoksila, Aktivkohle. Neben der Verwendung von elektrolytischen Lösungen wird die Einnahme dieser Medikamente unabhängig von den Gründen, die die Darmerkrankung verursacht haben, als obligatorisch angesehen.

Wichtig! Während der gesamten Behandlungsdauer muss das Kind eine strenge Diät befolgen, die die folgende Reihe von Produkten gehören: Tee, Kekse, Salzkartoffeln, Reis Wasser oder gekochtem Reis, Buchweizen-Brei, Gemüsesuppe, Bananen, Extrakte aus Hagebutten und Heidelbeeren.

Methoden zur Bestimmung und Beseitigung von Schleimhautdurchfall bei Kindern

Wenn die Behandlung unwirksam war, sollten Sie einen Kinderarzt zu Hause anrufen oder in eine Poliklinik gehen. Hier wird das Kind auf der Grundlage von Labortests diagnostiziert, darunter:

  • Blut Analyse;
  • Analyse von Fäkalien für Dysbiose, Eier von Würmern;
  • Aussaat Kot für Rotaviren, Staphylokokken, Dysenterie und Typhus-Parasiten-Gruppe.


Einem Kinderarzt oder Gastroenterologen ist es notwendig anzuwenden, wenn das Kind folgende Symptome aufweist:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Temperaturanstieg;
  • das Auftreten von Schwäche und Apathie;
  • erhöhte Häufigkeit von Stuhl;
  • Veränderung in der Art des Stuhls;
  • die Weigerung des Kindes zu essen und zu trinken;
  • das Auftreten von Anzeichen von Austrocknung: Schläfrigkeit, trockene Haut.

Behandlung

Als Hauptbehandlung verschreibt der Arzt Medikamente. Abhängig von der Ursache, die die Entwicklung von Durchfall mit Schleim verursacht, kann er die Verwendung von Enzympräparaten empfehlen - Festal, Mezim, Creona. Wenn die Erkrankung als wirksam betrachtet wird, werden die Präparate - probiotisch betrachtet: linex, enterol, laktomona, bififorma. Wenn Durchfall mit einem Schmerzsyndrom einhergeht, können Sie Paracetamol verschreiben, das den Zustand des Kindes lindert.

Kürzlich, als therapeutische Medikamente mit Staphylokokken oder klebsielleznye Diarrhoe verwendet Bakteriophagen, wie zum Beispiel Intestibacteriophage. Bei bestimmten Krankheiten kann der Arzt die Einnahme von Antiseptika gegen Nifuroxazid verschreiben.

Das Kind hat einen weichen Stuhl mit Schleim

Ein Kinderstuhl ist einer der wichtigsten Indikatoren nicht nur für das Funktionieren des Verdauungssystems, sondern auch für die Gesundheit des Körpers als Ganzes. Im Dünndarm beginnen sich fäkale Massen zu bilden, in denen die Aufnahme von Nährstoffen und nützlichen Substanzen stattfindet, wonach sie sich in Dickdarm und Mastdarm bewegen. Bei Kindern jeden Alters besteht Kot aus Abfallprodukten des Körpers, Bakterien, sezernierten Toxinen und unverdautem Essen. Eine Ausnahme ist der ursprüngliche Kot (Mekonium): Es ist eine ausreichend große Menge an Schleim, Haar pränatalen, Galle und anderen Substanzen, die im Darm fötale intrauterine Wachstumsperiode und Amnionflüssigkeit verdaut werden.

Jede Störung des Stuhls in der Kindheit ist ein Signal, dass einige Organe falsch funktionieren. Pathologie kann mit Mangelernährung, emotionalem Stress und anderen Faktoren verbunden sein, die keine medizinische Behandlung erfordern, aber in einigen Fällen kann das Kind Angstsymptome schwerer Krankheiten haben. Ein solches Zeichen ist Durchfall mit Schleim. Wenn das Kind einen weichen Stuhl mit Schleim hat, müssen Sie einen Kinderarzt aufsuchen, da das Kind bei normalem Stuhlgang eine andere Konsistenz und Aussehen haben sollte.

Das Kind hat einen weichen Stuhl mit Schleim

Kindeskot: Was ist die Norm?

Normaler Stuhl bei Kindern, die älter als 1 Jahr sind, sollte eine längliche, längliche Form von Wurst, eine homogene Struktur, mittlere Dichte haben. An seiner Oberfläche sind kleine Risse möglich, jedoch ohne dichte Einschlüsse und Partikel. Wenn das Kind zu viele Produkte zu sich nimmt, die eine Stuhlverhärtung verursachen, kann der Kot in Form von einzelnen weichen Stücken herauskommen, aber die Defäkation sollte nicht gleichzeitig schmerzhaft sein. Wenn der Stuhl wie kleine, harte und trockene Klumpen aussieht, wird bei dem Kind eine leichte Verstopfung diagnostiziert. Die gleiche Diagnose wird gestellt, wenn der Kot in Form einer Wurst aus dichtem Marmor herauskommt.

Wenn Durchfall, die Kinder Stühle werden wässrig, flüssig, hat eine ungeformte Konsistenz, kann Schleim, Schaum enthalten. Tritt ein solcher Stuhl mehr als dreimal am Tag auf, wird der Drang zum Stuhlgang schmerzhaft und das Kotvolumen erreicht 100-150 g, bei dem Kind wird "funktioneller Durchfall" diagnostiziert. Bei infektiösem Durchfall wird der Kot oft grünlich gefärbt, was eines der Hauptmerkmale für das Wachstum der pathogenen Flora im Darmlumen ist. Normaler Stuhl sollte braun oder dunkelgelb sein.

Wichtig! Wenn der Kot des Kindes schwarz gefärbt ist und eine viskose, klebrige Konsistenz hat, ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich - dies kann ein Zeichen für innere Blutungen sein. Vor der Untersuchung durch einen Spezialisten sollte das Kind in einer horizontalen Position gehalten werden (einschließlich der Transportzeit, wenn die Eltern sich entschieden haben, alleine ins Krankenhaus zu kommen).

Flüssiger Kot mit Schleim: Was könnte der Grund für Kinder unter einem Jahr sein?

Der flüssige Stuhl bei Säuglingen ist eine Variante der physiologischen Norm, wenn das Alter des Kindes weniger als 5-6 Monate beträgt. Dies liegt an der Unreife des Verdauungstraktes und der vorübergehenden Fermentation - ein Zustand, in dem der Körper nicht genügend der notwendigen Enzyme produziert oder deren Aktivität nicht ausreicht, bestimmte Substanzen zu verdauen. Bei den meisten Säuglingen haben Kot eine Konsistenz von Brei, in dem sich Klumpen unverdaute Milch, eine kleine Menge Schleim, geronnene Einschlüsse befinden können. Überschreitet die Schleimmenge ein Zehntel der gesamten Exkremente, ist es notwendig, die Ursache zu ermitteln und im Falle einer Pathologie einen Arzt aufzusuchen.

Flüssiger Kot mit Schleim

Fülle in der Ernährung von Getreide oder ihre Intoleranz

Fast alle Arten von Getreide (vor allem Weizen und Haferflocken) enthalten Gluten - ein komplexes Protein, das eine adhäsive Konsistenz (Gluten) hat. Wenn die Ernährung des Babys eine große Anzahl von Gerichten mit dem Zusatz von Getreide enthält, kann Schleim in seinem Stuhl erscheinen, der als Folge der Spaltung von Gluten freigesetzt wird. Die allgemeine Konsistenz von Fäkalien ändert sich normalerweise nicht, aber bei manchen Kindern können Fäkalien flüssiger werden, während ihre Farbe und ihr Geruch sich nicht ändern.

Ein weiterer Grund, der mit der Einführung von Gerichten aus Getreide als Zusatznahrung verbunden ist, ist die Glutenintoleranz. Die Krankheit heißt "Zöliakie", ist eine genetische Pathologie und zeichnet sich durch eine Schädigung der Zotten des Dünndarms aus, die einer erhöhten Schleimproduktion entsprechen.

Wichtig! Wenn das Baby Glutenunverträglichkeit hat, schließen Sie Getreide nicht vollständig aus der Ernährung des Kindes aus. Zum Verkauf stehen spezielle Getreide- und Teigwaren ohne Gluten, die als kurative und vorbeugende Nahrung für Kinder in den ersten Lebensmonaten verwendet werden können.

Video - Hocker des Babys: Was ist die Norm und was nicht

Laktoseintoleranz

Meistens ist die Intoleranz gegenüber Milchzucker (Laktose) vorübergehend, da der Körper erst im Alter von sechs Monaten beginnt, eine ausreichende Menge Laktase - das für die Spaltung von Laktose-Milchmolekülen notwendige Enzym - zu produzieren. Echter Laktasemangel ist selten (Prävalenz weniger als 5%) und erfordert eine vollständige Abstoßung von Milch und darauf basierenden Produkten, die durch Sojamilch ersetzt werden können.

Ursachen von Schleim im Stuhl

Anzeichen für eine Unverträglichkeit von Milchzucker bei Säuglingen sind:

  • ein weicher Stuhl mit Schaum oder Schleim, der hauptsächlich nach dem Stillen oder mit einer Milchmischung auftritt;
  • Darmkrämpfe und Koliken;
  • während des Fütterns im Bauch rumoren;
  • Angst während des Essens (das Kind kann seine Beine kneifen, sich von der Flasche oder der Brust abwenden, während sein Bedürfnis nach Nahrung unzufrieden bleibt).

Im Falle einer vorübergehenden Laktaseinuffizienz wird Kindern, die gestillt oder gemischt ernährt werden, empfohlen, Präparate einzunehmen, die künstlich hergestellte Laktase enthalten, beispielsweise "Lactazar"Oder"Laktase Baby". Für Kinder unter 12 Monaten wird 1 Kapsel in 20 ml Milch oder einer Mischung gezüchtet und während der Fütterung gegeben. Vorher ist es notwendig, das Mittel für 5-10 Minuten (für die Fermentation) zu bestehen.

Schmiermittelfreie trockene Mischung

Wenn der Säugling künstlich gefüttert wird, wählt der Kinderarzt eine angepasste Milchformel, die keinen Milchzucker enthält.

Zahnen

Ein flüssiger Stuhl mit einer kleinen Schleimmenge während des Auftretens der ersten Milchzähne (gewöhnlich vier Schneidezähne) ist eine Variante der Norm, sofern nicht andere pathologische Symptome begleitet sind: hohes Fieber, Bauchschmerzen, Erbrechen. Eine Stuhlverdünnung tritt aufgrund einer erhöhten Aktivität der Speicheldrüsen und einer erhöhten Speichelproduktion auf, deren Überschuss in den Magen abfließt und von dort in den Darm gelangt, wobei er mit dem Rest der Nahrung verdaut wird. Wenn der Zustand des Kindes normal ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Das Schema des Zahnens bei Kindern

Ältere Kinder: Ursachen von weichem Stuhl mit Schleim

Bei Kindern, die älter als 1 Jahr sind, ist eine der Hauptursachen für das Auftreten von Schleim im Stuhl der Fehler in der Ernährung. Es kann sein:

  • Überessen;
  • Nichteinhaltung der Diät (lange Intervalle zwischen den Mahlzeiten);
  • reichlich Konsum von Nahrung nach einer langen Zeit des Verhungerns;
  • Die Verwendung von Produkten, die die Magenwand und des Darms und sich negativ auf die Verdauungsfunktion (kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, Kartoffelchips und Chips mit der Zugabe von Aromen, Wurst, geräucherter Wurst, etc.) reizen können.

Faktoren, die die Stuhlfarbe beeinflussen

Um den Stuhl in der Kindheit anzupassen, ist es notwendig, die Ernährung der Kinder an die Bedürfnisse des Kindes und die Empfehlungen von Ernährungsexperten von Kindern dieser Alterskategorie anzupassen. Wenn das Kind trotzdem periodische Stuhlstörungen hat, ist es notwendig, einen Kinderarzt oder Kindergastroenterologen zu konsultieren, um chronische Krankheiten des Verdauungssystems auszuschließen, von denen einige in der folgenden Tabelle aufgeführt sind.

Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, bei denen ein Stuhl mit Schleim auftreten kann

Was bedeutet Durchfall mit Schleim bei einem Kind und wie kann man eine Abweichung heilen?

Ursachen von Durchfall mit Schleim

Warum entwickelt ein Kind mit bis zu drei Jahren oder ein Baby Durchfall mit Schleim? Diese Frage stört alle Eltern. Die sichersten Gründe für einen weichen Stuhl bei Kindern von Jahr zu Jahr können eine allergische Reaktion auf starke Medikamente oder Antibiotika sein. In diesem Fall hat der Stuhl eine breiige Erscheinung und gelbe Farbe.

Ein weiterer Grund für Durchfall bei Kindern bis zu 6-8 Monaten ist vorzeitiger Köder oder eine Ernährungsübertretung bei einer stillenden Mutter. Bei Kindern tritt ein Jahr lang während des Wachstums der ersten Zähne Durchfall auf, da der Körper des Babys in diesem Zeitraum empfindlich und anfällig für verschiedene Krankheiten ist. Ein flüssiger Stuhl bei Kindern unter vier Jahren entsteht oft durch einen Wechsel von Klima, Ernährung, Wasser. Häufiger Stress für das Baby kann auch Frustration und als Folge eines weichen Stuhls verursachen.

Bei Kindern unter fünf Jahren tritt bei Erkältungen Durchfall auf, manchmal begleitet die Störung Erbrechen und niedrige Temperaturen. Wenn Durchfall in einem Monat alten Baby erscheint, dann ist die Ursache wahrscheinlich eine Verletzung der Ernährung bei einer stillenden Mutter, die die Nahrung sorgfältiger wählen sollte und nicht die Diät verletzen sollte.

Intoleranz von Milchprodukten und Milch bei Kindern ab einem Jahr, auch begleitet von einem flüssigen Stuhl, der nach ein paar Tagen auftritt, reicht es, milchhaltige Produkte aus der Ernährung auszuschließen. Manchmal treten Durchfall und Erbrechen bei Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren nach einer schweren Überernährung auf. In diesem Fall, um den flüssigen Stuhl zu stoppen, ist es genug, um das Baby mit Diätfutter zu versorgen und reichlich zu trinken.

Alle oben genannten Ursachen von Durchfall bei Kindern von einem Monat bis 6 Jahren sind nicht gesundheitsschädlich. In der Regel verschwinden alle diese Symptome nach 3-4 Tagen mit der richtigen Ernährung und Pflege für das Baby. Wenn der flüssige Stuhl grün ist und länger als 3 Tage anhält, sind Erbrechen und Fieber aufgetreten, zögern Sie nicht und rufen Sie einen Kinderarzt oder eine Notfallhilfe an.

Durchfall mit Schleim bei Kindern von 12 Monaten bis 4 Jahren manifestiert sich manchmal als Symptom von Viruserkrankungen (Rotavirus, Enterovirus, Dizentria). Während der Infektion des Körpers mit diesen Krankheiten ist der Stuhl grün mit einer Beimischung von Schleim, Erbrechen, Temperatur, klebrigem Schweiß, Kurzatmigkeit, Schüttelfrost. Wenn Sie einige dieser Symptome zusammen bemerken, müssen Sie den Bezirkskinderarzt oder einen Krankenwagen rufen. Bei solchen Symptomen sollten Sie Ihr Kind nicht zu Hause behandeln, ohne einen Arzt aufzusuchen. Bei Durchfall und Erbrechen wird der Organismus des Babys sehr schnell dehydriert, was zu irreparablen Folgen führt. Bevor der Arzt kommt, kannst du dein Baby nicht essen lassen, du kannst nur reichlich trinken.

Ein flüssiger Stuhl bei einem Baby und bei Kindern von 1 Jahr bis 4 Jahren kann ein Symptom einer Vergiftung sein. Bei einer Vergiftung ist der Stuhl sehr oft grün mit einer Beimischung von Schleim. Erbrechen tritt auch auf und die Körpertemperatur steigt an. Bei Kindern unter einem Jahr treten schwere Vergiftungen durch unsachgemäße Fütterung, Produkte minderer Qualität, unsterile Speisen, unzureichende thermische Verarbeitung von Lebensmitteln auf. Geben Sie dem Baby ein reichhaltiges Getränk, mit Vergiftung, können Sie Regidron und Smektu. Diese Drogen dürfen Kindern bis zu einem Jahr geben.

Worauf zu achten ist

Wenn Kinder unter vier Jahren Durchfall mit Schleim begannen, ist es wichtig, auf solche Indikatoren zu achten:

  • die Anzahl der Defäkationen, wenn dies öfter 7-10 mal am Tag passiert;
  • die Konsistenz des Stuhls, gelb und grün mit einer Beimischung von Blut ist ein Alarm;
  • schweres Erbrechen öfter 5 mal am Tag;
  • erhöhte Temperatur;
  • am Körper ein klebriger Schweiß;
  • Schüttelfrost;
  • häufige Bauchschmerzen, Krämpfe;
  • er ist unruhig, schläft schlecht, weint die ganze Zeit;
  • trockener Mund;
  • ein seltenes Wasserlassen zeugt von Dehydration des Körpers;
  • das Baby weigert sich zu essen oder zu trinken;
  • blasse Haut, eingesunkene Augen;
  • träge und apathisches Verhalten.

Alle diese Indikatoren sind sehr gefährlich und deuten auf eine Infektions- oder Viruserkrankung hin. Wenn ein Baby Durchfall mit Erbrechen und hohem Fieber hat, sollten Sie sofort Notfallhilfe anfordern.

Video "Durchfall durch Dysbiose"

Hilfe für ein Kind mit Durchfall

Ein unerfahrener Elternteil stellt sofort die Frage, was zu tun ist und wie ein Kind unter drei Jahren bei Durchfall und Fieber behandelt werden soll. Sofort muss der Kinderarzt im Dienst rufen. Bevor der Arzt kommt, um die Dosis des Trinkens zu erhöhen und mit der Fütterung aufzuhören. Wenn es ein Baby ist, wenden Sie es nach jedem Stuhlgang auf Ihre Brust an. Wenn das Baby sich weigert zu essen, geben Sie alle 7-8 Minuten Wasser auf den Teelöffel. Dehydration des Körpers bei Kindern nicht zulassen.

Nach der Defäkation muss man 20 ml Regidron Lösung löten. Es enthält in seiner Zusammensetzung die notwendigen Komponenten, die Dehydrierung verhindern. Nach jedem Stuhlgang ist es notwendig, das Baby zu waschen oder es mit feuchtem Gewebe gut abzuwischen, dies muss getan werden, um Harnwegsinfektionen und Irritationen im Genitalbereich zu vermeiden.

Wenn die Temperatur über die kritische Norm (38.6) gestiegen ist, ist nötig es das Antipyretikum zu geben, legen Sie die kalte Kompresse auf die Stirn. Sie können Kompott, Reisbrühe, schwachen süßen Tee, mit Wasser verdünnter Saft, Kompott aus getrockneten Früchten, Aufguss aus Rosinen, Auskochen von Hagebutten geben. Es ist wichtig, dass das Kind in völliger Ruhe ist, alle irritierenden Faktoren ausschließen. Vor der Ankunft des Kinderarztes müssen Sie nichts anderes tun.

Der Inhalt einer Windel oder eines Topfes muss dem Arzt gezeigt werden, dies wird ihm helfen, eine genaue Diagnose zu stellen. Die Farbe der Fäkalien (gelb oder grün) weist auf bestimmte Krankheiten hin. Nach der Untersuchung des Kindes kann der Kinderarzt sagen, was zu tun ist, wie und mit welchen Medikamenten richtig zu behandeln ist. Selbsttherapie mit Durchfall folgt nicht, um den Körper des Kindes nicht zu verletzen. Sie müssen nur tun, was Ihr Kinderarzt beraten wird.

Wie man den Körper eines Kindes wiederherstellt

Eltern fragen sich oft, was zu tun ist, um den Körper des Babys nach Durchfall schnell wieder herzustellen. Während der Behandlung müssen Sie sich an Diät und richtige Diät halten. Aus der Diätmilch und allen Milchprodukten außer Muttermilch ausschließen. In den zwei oder drei Wochen geben Sie dem Baby kein rohes Obst und Gemüse. Füttern Sie mehr Brei, gekochtes Fleisch und fettarme Suppen.

Sie können Bananen, Bratäpfel, Kekse, Kekse geben. Brei (Buchweizen, Haferflocken, Weizen) ist besser auf dem Wasser zu kochen, da es besser ist, die Milch vollständig aus der Nahrung zu entfernen. Aus Gemüse können Sie Kartoffeln, Brokkoli, Karotten in gekochter Form geben. Es ist besser, das ganze Essen in einer gemahlenen Form zu geben, um den Magen nicht zu stören. Beseitigen Sie alle Süßigkeiten, einschließlich Kekse, Kuchen, Eis, Schokolade, Karamell, süße kohlensäurehaltige Getränke.

Probiotika werden verabreicht, um den Darm wiederherzustellen. Denken Sie daran, dass Sie keine Probiotika einnehmen sollten, ohne zuerst einen Kinderarzt zu konsultieren.
Vorschuleinrichtungen werden nicht empfohlen, bis der Körper vollständig wiederhergestellt ist. Die empfohlene Erholungszeit beträgt drei bis vier Wochen. Vermeiden Sie während dieser Zeit möglichst viele Orte und Einrichtungen, um das Infektionsrisiko zu reduzieren. Während der Genesung ist der Körper des Babys anfällig für Viren und Infektionen.

Besuche deine Straße oft. Gehen Sie mindestens zwei- oder dreimal täglich 1,5-2 Stunden in der Luft. Minimiere die Kommunikation mit Tieren. Das Kind sollte nicht nervös sein, es wird empfohlen, das Ansehen von Cartoons und TV zu verkürzen (nicht mehr als 20 Minuten pro Tag). Diät und Schlaf beachten. Kinder unter vier Jahren müssen mindestens 13-14 Stunden am Tag schlafen. Sie können eine Reihe von Vitaminen und Spurenelementen trinken, dies hilft dem Körper, sich schneller zu erholen. Vitamine ohne die Ernennung eines Kinderarztes sollten nicht eingenommen werden.

Video "Durchfall und ein weicher Stuhl. Wann lohnt es sich, sich Sorgen zu machen? "

Wenn Ihr Kind Durchfall hat, sowie Schleim im Stuhlgang, sollten Sie sofort mit der Behandlung beginnen. Wie man es am effektivsten macht, lerne aus dem Video.

Was ist die Ursache für das Auftreten von gelbem Durchfall bei einem Kind?

Wenn der gelbe Durchfall des Kindes plötzlich aufgetreten ist, ist jeder Elternteil verwirrt, weil er das Problem nicht kennt. Um die wahre Ursache des unangenehmen Symptoms herauszufinden und Durchfall zu beseitigen, ist es wichtig, den folgenden Artikel sorgfältig zu lesen.

Was ist der Grund für das Auftreten eines gelben Stuhls bei einem Kind?

Mit Durchfall, früher oder später jeden Menschen Gesichter, aber wenn es um die Neugeborenen oder älteren Baby kommt, verursacht Durchfall mehr Schwierigkeiten und durch hohe zeichnet sich vor allem aufgrund der Physiologie des Körpers. Wenn ein Kind gelben Durchfall hat, ist es oft assoziiert mit:

  1. Darminfektionen. In diesem Fall ist die Pathologie von Erbrechen, Magenkrämpfen, Fieber begleitet. Manchmal gibt es Durchfall von gelber Farbe mit Schleim oder Blutverunreinigungen;
  2. Rotavirus-Infektion. Es verläuft ohne Schmerzsyndrome, wird aber ergänzt durch eine stark erhöhte Temperatur, die mit Hilfe von Antipyretika nicht normalisiert wird. Nach und nach wird der Durchfall durch einen wässrigen grauen Stuhl ersetzt. Bei reichlich Exkrementen ist es sinnvoll, über Austrocknung zu sprechen;
  3. Nahrungsmittelallergie gegen Schokolade, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Milchprodukte usw. Tatsache ist, dass die Produkte nicht nur eine hohe abführende Wirkung haben, sondern auch eine Zusammensetzung, die die Darmschleimhaut reizt.

Selten, aber in der Medizin vorkommend, ist Wills Krankheit, die eine lange Zeit von hellgelbem Stuhl und Fieber ist. Die rechtzeitige Erkennung des Problems schützt den Körper vor Austrocknung, Gewichtsverlust, Unregelmäßigkeiten in der Funktion des Herz-, Nervensystems

Es ist interessant, dass die Krankheit häufiger Männer mittleren Alters und ältere Männer betrifft, aber es gibt Ausnahmen. Die Medizin hat Fälle der Niederlage von dreijährigen Kindern registriert. Bis heute wird die Ursache für die Entstehung der Pathologie geklärt.

Ist gelber Durchfall immer ein beunruhigendes Symptom?

Wenn blassgelbe Stühle bei Neugeborenen auftreten, sollten Sie nicht in Panik geraten. Dieses Symptom ist auf den Milchkonsum des Kindes zurückzuführen. Dadurch wird der Stuhlgang matschig, also ähnlich wie bei Durchfall. Es wird angenommen, dass je jünger das Kind ist, desto mehr Kalorien. Eine andere sichere Ursache ist das ungeformte und unvollständige Verdauungssystem. Einjährige Babys haben eine eigenartige Bauchspeicheldrüse, in der nur wenige Enzyme für die Verdauung benötigt werden. Gleichzeitig produziert die Leber keine Galle, die notwendig ist, um den Kot in der üblichen Farbe zu färben. Um diese oder andere Gründe zu bestätigen, ist die Konsultation eines Kinderarztes obligatorisch.

Was soll ich tun, wenn der Stuhl des Babys gelblich gefärbt ist?

Oft bedeutet Durchfall ohne die Temperatur und das Ändern der Farbe des Urins, dass es Zeit ist, die Ernährung an Ihre Kinder anzupassen. Es ist wichtig zu analysieren, was das Kind gegessen hat und versuchen, irritierende Lebensmittel auszuschließen. In Bezug auf Medikamente sollte ihre Ernennung ausschließlich der Kinderarzt sein, um die Gesundheit des geschwächten Kindes nicht zu beeinträchtigen. Meistens greifen Ärzte zu Hilfe:

  • Sorbentien, die Toxine, Speisereste und Zerfallsprodukte binden und entfernen. Es ist zweckmäßig, smektisch, Polysorb, Aktivkohle zu verwenden;
  • Probiotika und Präbiotika, die die Mikroflora normalisieren (Latsidofila, Lactiale, Bifidumbacterin);
  • Antihistaminika (Cetrin, Zodak, Alerzin);
  • Enzympräparate (Panzinorma, Pankreatin, Kreon).

Wenn Durchfall mit Schleim bei einem Kind durch eine Darminfektion verursacht wird, dann werden Antibiotika und die Notwendigkeit, im Krankenhaus zu sein, benötigt.

Wie sollte das Baby essen, wenn er einen gelben Durchfall mit Schleim hat?

Um jedes gastrointestinale Problem loszuwerden, ist es wichtig, die Ernährung zu normalisieren. Wenn Durchfall nicht durch Darminfektionen, Klimawandel oder Rotovirus-Infektion verursacht wird, werden oft kleine Patienten mit Nahrungsmittelallergien diagnostiziert. Wie verhält man sich in diesem Fall zu den Eltern, um das Problem zu lösen?

Detailliertere Empfehlungen zur Ernährung für die Zukunft müssen von jedem Kinderarzt unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Körpers des Kindes gegeben werden.

Über andere Farben des Stuhls und das Vorhandensein von Verunreinigungen darin

Angst ist nicht nur der gelbe Schatten von Kot. Manchmal werden Fäkalien grün oder hellgrün, was ein Anzeichen für das Vorhandensein von bakteriellen oder viralen Infektionen ist. Das Vorhandensein eines solchen Farbtons wird durch die Akkumulation von Leukozyten in Stuhl und die Reproduktion von Staphylokokken erklärt. Darüber hinaus kann Durchfall mit Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Lethargie einhergehen. Daher sollte die grüne Farbe der Fäkalien die Eltern alarmieren und ein Aufruf werden, den Kinderarzt zu besuchen. Andere häufige Fälle sind:

  • Anschaffung eines Stuhls mit der maximal möglichen dunklen Farbe. Manchmal deutet ein solches Zeichen darauf hin, dass minderwertige Lebensmittel gegessen oder Medikamente eingenommen wurden. Weniger oft - innere Blutung. In jedem Fall ist eine Berufung an den Arzt obligatorisch;
  • Der Erwerb von Kot weißer oder heller Farbe weist darauf hin, dass die Funktion der Gallengänge gestört ist;
  • Das Vorhandensein von Blutverunreinigungen im flüssigen Stuhl. Dieses Problem ist ernst, weil es oft eine Zunahme von Blutungen im Darm spricht, die durch Darminfektionen auftreten könnte, Krebs, Tumoren und andere Krankheiten. Manchmal sind Verunreinigungen ein Zeichen von Blutvergiftung, oder Gift chemischen Verbindungen;
  • Vorhandensein von Schaumdurchfall bei Säuglingen. Das Phänomen ist durchaus üblich und kann aufgrund zahlreicher Faktoren, einschließlich falscher Ernährung der Mutter, die Anwesenheit von Staphylokokken oder Darm-Rotavirus-Infektion, Laktase-Mangel, Kropf. Durchfall mit Schaum im Kind sollte von einem Kinderarzt beobachtet werden;
  • Vorkommen von schleimigen Verunreinigungen. Das Problem, das mit Licht Vergiftung (wenn Schleim helle Farbe) oder eine Krankheit, bei der letzten Stufe der Entwicklung befindet, und eine chronische Form aufweist (wenn der Schleim grün ist, Braunton);
  • Erwerb von "Wasserigkeit" durch die Kälber. Das Symptom kann mit Cholera assoziiert sein. Die häufigste Therapie ist die Verwendung von intravenösen Flüssigkeiten zur Eliminierung der Dehydratation.

Jede Veränderung der Gesundheit und des Stuhls eines Kindes sollte den Eltern mitteilen. Wie sich herausstellte, liegen manchmal hinter solch scheinbar frivolen Transformationen komplexe Pathologien und Probleme.

Gelber Durchfall bei einem Kind. Was ist der flüssige gelbe Stuhl im Baby?

Der Organismus des Kindes hat seine eigenen Funktionsmerkmale. Magen-Darm-Trakt ist keine Ausnahme. Bei Kleinkindern ist es noch unreif und die sekretorische Funktion der Verdauungsdrüsen ist gering. Die Farbe des Stuhlgangs hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der Nahrungsaufnahme. Da die Hauptnahrung von Säuglingen Milch ist, ist es nicht verwunderlich, dass die Farbe des Stuhls und die Häufigkeit der Defäkation von Erwachsenen abweicht. Was ist, wenn das Baby gelben Durchfall hat? Welche Art von Stuhlgang bei Säuglingen ist die Norm?

Normaler Stuhl bei Säuglingen

Durchfall ist die Häufigkeit von Stuhlgang. Motorik des Darms im Monat altes Baby ganz energisch, die durch häufigen Stuhlgang manifestiert: die ersten zwei Wochen des Neugeborenen - 3-5 Mal während des ersten Lebensjahres - 1-3 mal am Tag, im Jahre altes Kind - 1-2 mal pro Tag. Bei Säuglingen ist der Prozess spontanen Stuhlgang (reflex) wirkt, und seit 2 Jahren Kot - ein freiwilligen (bewusst) Prozess.

Der erste Kot eines Kindes tritt am ersten Lebenstag auf und wird Mekonium (ursprünglicher Kot) genannt. Es besteht aus Zellen des Epithels, Galle, Enzyme und hat eine grünlich-schwarze Farbe. Die Manifestation von Mekonium wird notwendigerweise in der Geschichte der Entwicklung des Neugeborenen aufgezeichnet, da dies die Darmpassierbarkeit anzeigt. Der Stuhl der gestillten Säuglinge hat eine gelbe Farbe, die Konsistenz von flüssiger saurer Sahne mit einem sauren Geruch.

Da künstliche Futtermischungen länger als die Muttermilch im Magen-Darm-Trakt resorbiert werden, kann das Kind 2-mal weniger defäkieren. In diesem Fall wird das Volumen der Fäkalien größer sein. Der Stuhl der Säuglinge auf künstlicher Ernährung hat eine hellgelbe Farbe mit einem unangenehmen Geruch. Wenn die Mischung für die Fütterung im Verdauungstrakt schlecht absorbiert wird, können weiße Klumpen im Stuhl erscheinen.

Der normale Stuhl eines Kindes hat Farbtöne von hellgelb bis hellgelb. Die Färbung des Stuhls beginnt sich zu verändern und nimmt erst nach 6 Monaten nach der Einführung von Ergänzungsmitteln eine braune Farbe an. Im ersten Lebensjahr eines Kindes ist ein gelber flüssiger Stuhl keine Pathologie und muss nicht behandelt werden.

Ursachen von Durchfall

Warum entwickelt das Kind gelben Durchfall? Bei einem kleinen Kind kann ein flüssiger gelber Stuhl aus mehreren Gründen entstehen:

  • Verletzung des Fütterungsregimes;
  • falsche Einführung von Ergänzungsnahrung;
  • Änderung der Ernährung einer stillenden Mutter;
  • Darminfektionen;
  • Erkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse, der Leber;
  • Überernährung des Babys;
  • intestinale Dysbiose;
  • Lactase-Mangel;
  • Zahnen.

Bei einem Baby kann Durchfall nach Antibiotika aufgrund der Unterdrückung antibakterieller Medikamente durch die normale Darmflora auftreten. In diesem Fall ist es notwendig, eine Kultur von Fäkalien zu einer Dysbakteriose, eine Analyse eines Stuhls für eine bedingt pathogene Mikroflora und ein Koprogramm zu übergeben. Basierend auf den Testergebnissen kann der Arzt eine adäquate Behandlung vorschreiben.

Beim Zahnen tritt häufig ein flüssiger Stuhl im Baby auf. Zur gleichen Zeit beginnt das Baby Speichel reichlich zu zeigen und die Temperatur kann sogar leicht ansteigen.

Rascher, flüssiger, schaumiger Stuhl mit gelber Farbe bei Neugeborenen kann ein Zeichen für physiologische Dysbiose sein. Es tritt während der ersten zwei Wochen des Lebens eines Kindes auf, da der Darm aktiv mit einer neuen Mikroflora besetzt ist. Zu Beginn der 3 Wochen bei gesunden Vollzeitkindern nach der Fütterung mit Muttermilch, dieser Zustand Selbstzerstörung. Ein Zeichen für eine Dysbakteriose kann auch ein häufig locker sitzender Stuhl mit weißen Knoten sein.

Schäumende Durchfall bei einem Kind ohne Fieber tritt auf, wenn Laktasemangel, Blähungen, und Allergie auf Nahrungsmittel, die stillende Mutter essen.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

In den ersten Lebensmonaten ist es für die Eltern schwierig zu bestimmen, ob es bei dem Baby Durchfall gibt, da der Stuhlgang viel häufiger auftritt als bei Erwachsenen.

Zeichen der "Gefahr":

  • die Zahl der täglichen Defäkationsakte übersteigt die Norm;
  • begleitet von einer Temperaturerhöhung;
  • das Kind weigert sich zu essen;
  • Durchfall mit Schaum im Kind;
  • gelber Durchfall mit Schleim;
  • wässriger Stuhl;
  • Erbrechen, Übelkeit;
  • das Baby ist ständig ruhelos, weint, klopft oder ist lustlos;
  • Zeichen der Austrocknung: das Neugeborene hat eine Fontanelle, die Schleimhäute sind trocken;
  • in Kot Schleim, nach der Einführung von Ergänzungsnahrung kann Stücke von unverdautem Essen sein.

Wenn Sie eines der oben genannten Symptome haben, sollten Sie sofort einen Kinderarzt aufsuchen, um die Ursachen von Durchfall bei Kindern zu ermitteln.

Bei einem Neugeborenen führt ein flüssiger Stuhl mit "Wasser" immer zur Dehydration des Körpers und ist ein sehr gefährlicher Zustand. Was ist in diesem Fall zu tun? Die Behandlung sorgt für eine ausreichende Auffüllung des Wasserhaushalts des Körpers. Rehydrationsmittel werden intravenös oder oral verabreicht, abhängig vom Grad des Flüssigkeitsverlustes.

Häufiger flüssiger Stuhl mit weißen Knoten kann auf eine ausgeprägte Darmdysbiose hinweisen. Auch kann diese Situation Kinder, die Flasche gefüttert werden, da nicht alle Mischungen ebenso gut im Magen-Darm-Trakt des Kindes verdaut.

Arten von Durchfall

Schäumender Durchfall beim Baby, der einen scharfen Geruch hat und von Fieber begleitet ist, sowie Intoxikation, weist auf eine Darminfektion hin. Klassifikation von akuten Darminfektionen nach Art der Diarrhoe:

  • Invasiver Typ. Akute Darminfektionen bakterieller Ätiologie. Sie werden durch Salmonellen, Shigellen, einige Arten von Escherichia, Yersinia und anderen Krankheitserregern verursacht. Pathogene können in das Epithel des Gastrointestinaltrakts eingeführt werden und schaumigen Kot verursachen. Wässriger Durchfall mit Schleim bei einem Kind von gelb-grüner Farbe mit Blutverunreinigungen deutet oft auf Salmonellose hin. Kotmassen mit grüner Farbe und geringer Menge ("Rektalspucken") weisen auf das Auftreten von Shigellose hin.
  • Sekretorischer Typ Solche Durchfall bei einem Säugling können bakterielle Ätiologie (Vibrio cholerae, enterotoxigenen Escherichia, Klebsiella, Campylobacter et al.) Oder virale (Rotaviren, Coronaviren) sein. Diese Erreger vermehren sich nur auf der Oberfläche des Darmepithels. Diese Art von Durchfall ist sehr wässrige Stühle bei Neugeborenen, in Erscheinung als „Wasser verhext“. Gelber Durchfall bei einem Säugling und älter ist ein eindeutiges Zeichen einer Rotavirusinfektion.
  • Der gemischte Typ. Bei einer Mischinfektion treten klinische Symptome wie invasive und sekretorische Symptome auf.

Fäkalien, Erbrochenes, Magenspülungen werden verwendet, um den beabsichtigten Erreger zu isolieren, wo er durch bakteriologische Untersuchung identifiziert wird. Sein Hauptnachteil - eine lange Zeit (5-7 Tage), manchmal Durchfall bei einem Neugeborenen kann schon vor den Ergebnissen geheilt werden. Serologische Tests werden auch verwendet, um den Titer von Antikörpern gegen ein bestimmtes Pathogen nachzuweisen.

Die Behandlung von akuten Darminfektionen wird von einem Arzt verschrieben, da bei einem Baby ein weicher Stuhl schnell zu einer Dehydrierung mit schwerwiegenden Folgen führen kann. Weist Rehydration, Entgiftungstherapie und bakterielle Infektionen zu - antibakterielle Medikamente.

Vorbeugung von gelbem Durchfall

Bei einem Neugeborenen ist Durchfall leichter zu verhindern als zu behandeln. Zu diesem Zweck ist es notwendig, die Regeln zu befolgen:

  • eine stillende Mutter sollte hypoallergen sein;
  • die Regeln für die Einführung von Ergänzungsnahrung einzuhalten (nach 6 Monaten - Gemüsepüree, nach 8-9 Monaten - mager gerieben
  • Fleisch, in 10-12 Monaten. - Dampffischkoteletts);
  • halten Sie die Kinderpflegeprodukte sauber;
  • beachten Sie die Verfallsdaten von Lebensmitteln;
  • thermische Behandlung von Lebensmitteln;
  • Erlaube dem Baby nicht, mit Kuhmilch gefüttert zu werden.

Ein flüssiger gelber Stuhl bei einem Neugeborenen ist normal. Bei Durchfall traten schaumige, wässrige oder grünliche Fäkalien auf, es lohnt sich, sich an den Kinderarzt zu wenden.

Was ist, wenn im Stuhl des Kindes Schleim ist?

Durchfall führt zu einer schnellen Entleerung des Darms. Das Auftreten von Schleim im Stuhl kann auf die Entwicklung von pathologischen Prozessen hinweisen. Dies weist auf die Darmkrankheit durch pathogene Mikroorganismen hin.

Durchfall mit Schleim bei einem Kind verursacht Angst bei den meisten Eltern. Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie die Ursachen der Krankheit verstehen.

Ursachen

Das Auftreten von Schleim bei Durchfall kann ein Zeichen für eine Infektion durch schädliche Bakterien sein. Das Kind wird träge und weint ständig. Er hat Fieber und Appetitlosigkeit. Die Farbe und Konsistenz des Stuhls hängt von der Art des Erregers ab:

  1. Eintreten in den Darm von Salmonellen führt zu einem Durchfall mit Schleim im Baby.
  2. Bei Ruhr im Stuhl ist nicht nur Schleim vorhanden, sondern auch Blutadern.
  3. Im Fall einer Infektion mit E. coli wird der Kot des Kindes grün.
  4. Eine Infektion mit Rotaviren kann durch Ändern der Farbe von Durchfall festgestellt werden. Stuhlmassen erhalten einen charakteristischen gräulichen Farbton.
  5. Die Schleimbildung im Kot eines Kindes ist nicht immer ein Zeichen für eine Infektion. Ein solcher Durchfall kann eine Folge von Laktose-Mangel sein. Bei einigen Babys wird Laktose in unzureichenden Mengen produziert. Im Stuhl des Babys können Sie eine große Menge Schaum bemerken. Um die Diagnose zu klären, müssen Tests durchgeführt werden. Nach der Bestimmung des verursachenden Erregers der Erkrankung verschreibt der Arzt eine Behandlung.
  6. Die Ursache von Durchfall mit Schleim bei einem Kind kann eine allergische Reaktion sein. In diesem Fall müssen Sie einen Dermatologen kontaktieren. Oft beginnt Durchfall sofort nach der Einführung einer neuen Ergänzung in der Diät. Um Durchfall genug loszuwerden, um mit dem Essen aufzuhören.
  7. Dysbakteriose ist eine häufige Ursache von Durchfall. Aufgrund der Verletzung der Mikroflora im Stuhl des Babys erscheint Schleim.

Was ist, wenn das Kind grünen Durchfall mit Schleim hat?

Der grüne Stuhl des Babys wird von vielen Eltern besorgt. Um die Ursache der Krankheit zu bestimmen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Die Bildung eines solchen Durchfalls kann auf die Aufnahme schädlicher Bakterien in den Körper hinweisen.

Das Baby leidet an Anfällen von Übelkeit und Erbrechen. Nach der Durchführung der Tests bestimmt der Arzt den spezifischen Erreger und schreibt die Behandlung vor. Infektiöse Diarrhöe mit Schleim im Kind fließt mit hoher Intensität und führt zum Verlust einer großen Menge an Flüssigkeit. Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass das Kind Dehydration entwickelt.

Merkmale des Verlaufs von gelbem Durchfall

Am ersten Tag des Durchfalls ist es notwendig, das Baby nicht mehr zu füttern. Um sicherzustellen, dass das Kind nicht an Flüssigkeitsmangel leidet, kann nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser verwendet werden.

In Abwesenheit von Mineralwasser können Sie eine zu Hause hergestellte Lösung verwenden. In 1 Liter Wasser 1 EL hinzufügen. ein Löffel Salz und Zucker. Vor dem Gebrauch müssen Sie alle Zutaten gründlich mischen.

Kinder über 3 Jahren dürfen Regidron geben. Um Toxine zu entfernen, verwenden Sie Adsorbentien (Smecta, Lactofiltrum).

Im Falle einer Vergiftung genügt es, den Magen auszuspülen. Das Kind muss mit Haferflocken oder Reisbrei gefüttert werden. Sie umhüllen die Darmwände und schützen sie vor Giftstoffen. Nach dem Entleeren des Darms muss das Baby ausgewaschen werden, damit es keine Reizung verursacht.

Bei Durchfall können Sie die Abkochung von Eichenrinde verwenden. Um die Zubereitung zuzubereiten, gießen Sie 1 EL. ein Löffel zerkleinertes Rohmaterial 300 ml Wasser. Die Mischung sollte 15 Minuten bei schwacher Hitze gekocht werden. Die Brühe sollte einem Kind bei 1 Esslöffel gegeben werden. Löffel 3 mal am Tag. Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von flüssiger Diarrhoe, da es Fixiereigenschaften hat. Eichenbrühe wird helfen, die Manifestationen der Krankheit zu reduzieren.

Was passiert, wenn der Durchfall mit Schleim von hohem Fieber begleitet wird?

Hohes Fieber und Schleim im Kot weisen auf eine Infektion mit einer Darminfektion hin. In diesem Fall können Sie nicht auf medizinische Hilfe verzichten.

Solche Symptome können durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Vergiftung von schlechter oder verdorbener Nahrung;
  • Infektion mit Helminthen;
  • Durchbruch von Milchzähnen bei Kindern unter 3 Jahren;
  • der Verlauf der Behandlung mit Antibiotika.

Diagnose

Um die Ursache von Verdauungsstörungen zu bestimmen, werden mehrere diagnostische Methoden verwendet:

  1. Das Koprogramm erlaubt, das Vorhandensein von entzündlichen Prozessen aufzudecken. Nach dem Studium der Kotzusammensetzung eines kranken Kindes erhalten Ärzte Daten über die Bauchspeicheldrüsenoperation. Durchfall kann durch einen Mangel an Enzymen für die vollständige Verdauung von Lebensmitteln verursacht werden.
  2. Die Analyse von Fäkalien auf Dysbiose soll pathogene Mikroorganismen, die Durchfall verursacht haben, bestimmen.
  3. Die Analyse von Kot zeigt Parasiten, die sich im Körper eines kranken Kindes festgesetzt haben.
  4. Um Informationen über die Arbeit der Verdauungsorgane zu erhalten, ist es notwendig, einen Bluttest zu machen.
  5. Das Auswerfen von Fäkalien wird verwendet, um das Vorhandensein von Erregern von Dysenterie zu bestimmen.

Wie man Austrocknung erkennt

Zu verstehen, dass ein Kind unter Wassermangel leidet, kann verschiedene Ursachen haben:

  • die Haut wird trocken;
  • Babe will immer schlafen;
  • eine charakteristische Falte erscheint auf dem Abdomen;
  • das Baby wird träge und verliert das Interesse an den umliegenden Objekten.

Was ist die Norm?

  1. Schleim in den Fäkalien des Babys kann aufgrund des Schneidens der Milchzähne auftreten.
  2. Durchfall mit Schleim in einem Baby tritt auf, wenn er an einen neuen Ort verlegt wird.
  3. Verdauungsstörungen können vor dem Hintergrund einer nervösen Überanstrengung auftreten.
  4. Mit der Verwendung bestimmter Produkte kann Kot zu grün werden.

Die Behandlung von Durchfall mit Schleim bei einem Baby ist in solchen Fällen nicht sinnvoll.

Wie man Durchfall behandelt

Organe der Verdauung bei Kindern haben im Gegensatz zu Erwachsenen noch keinen so starken Schutz. Verdauungsstörungen in ihnen treten mit hoher Intensität auf und führen zu einem Mangel an Flüssigkeit. Es ist notwendig, eine schnelle Austrocknung des Körpers zu verhindern.

Die erste Stufe der Behandlung ist die Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes im Körper eines kranken Kindes. Die Besonderheit des Diarrhöflusses bei Säuglingen besteht darin, dass sie eine viel schnellere Dehydration haben. Überwindung der Auswirkungen von Flüssigkeitsverlust kann zu Hause sein.

Aber in diesem Fall sollte das Baby eine Flüssigkeitsmenge erhalten, die er durch häufiges Entleeren des Darms verliert. Ein Kind kann nicht so viel Flüssigkeit bekommen, nur mit Muttermilch füttern.

Lösen Sie dieses Problem mit Hilfe von gebrauchsfertigen Salzlösungen, die in Apotheken verkauft werden. Zur Wiederherstellung der Wasser-Salz-Balance verwendeten Medikamente wie Acesol, Oralit. Es ist am bequemsten, die Lösung alle 10 Minuten mit einem Löffel zu geben.

Häufig tritt Durchfall mit Schleim vor dem Hintergrund einer entwickelten Dysbiose auf. Sie können die normale Darmmikroflora wiederherstellen, indem Sie Probiotika (Normobakt, Lineks) einnehmen.

Bei manchen Kindern produziert die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Enzyme. Das Verdauungssystem kann das ankommende Nahrungsvolumen einfach nicht bewältigen. Für solche Kinder empfehlen Ärzte die Einnahme von Mezim oder Micrazim. Für Babys ist Kreon am besten geeignet.

Bei Infektion mit verschiedenen Infektionen verschreibt der Arzt die Anwendung von Enterofuril oder Stop-Diarrhoe. Die Dosis der Droge hängt vom Alter des Babys ab.

Um die Auswirkungen der Vergiftung zu beseitigen, werden Adsorbentien (Smecta, Lactofiltrum) zugeordnet. Die Medikamente tragen auf natürliche Weise zur schnellen Ausscheidung von Toxinen bei.

Manchmal ist Durchfall mit einem starken Temperaturanstieg verbunden. Um solchen Patienten zu helfen, verschreiben Ärzte Antipyretika. Es ist am günstigsten, wenn die Brustwürmer Medizin in Form einer Suspension einnehmen.

Ein reinigender Einlauf kann dem Körper des Babys helfen, Giftstoffe schneller nach der Vergiftung loszuwerden.

Was ist die Gefahr von Durchfall mit Schleim für ein Baby?

Eine Verdauungsstörung kann nicht nur zum Auftreten von Schleim im Stuhl führen. Das Kind kann einen starken Temperaturanstieg haben. Ein alarmierendes Signal für Eltern ist das Auftreten von Blutadern im Stuhl. Diese Zeichen sind besonders gefährlich für Kinder bis zu einem Jahr. Blutspuren können aufgrund angeborener Fehlbildungen auftreten.

Das Auftreten von Blut bei Kindern kann auf die Entwicklung des Entzündungsprozesses im Darm hindeuten. Eine besondere Gefahr ist die Abstoßung der Schleimhaut. Solche Durchfälle zu Hause zu stoppen, wird nicht funktionieren. Sofortiger Krankenhausaufenthalt ist erforderlich.

Die Bildung von grünem Durchfall zeigt sich bei Kindern nach einer Infektion mit Streptokokken. Bakterien vermehren sich schnell im Darm eines kranken Kindes und setzen Giftstoffe frei. In diesem Fall benötigt das Baby eine Antibiotikatherapie.