logo

Hormone der Bauchspeicheldrüse

Hormone sind Substanzen, die von großen endokrinen Drüsen und speziellen Drüsenzellen in inneren Organen synthetisiert werden. Ihre Rolle für den Körper ist es, metabolische biochemische Prozesse zu kontrollieren und zu regulieren.

Pankreas-Hormone werden im Verdauungssystem produziert, sind mit der Verdauung von Nahrung und der Assimilation seiner nützlichen Komponenten verbunden. Durch das allgemeine System des Hypothalamus-Hypophysen-Managements unterliegen die Auswirkungen der Notwendigkeit für Veränderungen im Stoffwechsel. Um die Eigenschaften der Bauchspeicheldrüse zu verstehen, ist eine kleine Lektion der Anatomie und Physiologie erforderlich.

Struktur und Funktionen

Die Bauchspeicheldrüse ist die größte unter den endokrinen Drüsen. Es befindet sich retroperitoneal. In der Struktur unterscheiden: ein runder Kopf, ein breiterer Körper und ein länglicher Schwanz. Der Kopf ist der breiteste Teil, umgeben von den Geweben des Zwölffingerdarms. Die Breite ist normal bis zu fünf cm, die Dicke beträgt 1,5-3 cm.

Der Körper hat eine Vorderseite, eine Rückseite und eine Unterseite. Die Vorderseite grenzt an den hinteren Teil des Magens an. Die untere Kante erreicht den zweiten Lendenwirbel. Die Länge beträgt 1,75-2,5 cm Der Schwanz ist nach hinten und nach links gerichtet. Es kontaktiert die Milz, die Nebenniere und die linke Niere. Die Gesamtlänge der Drüse beträgt 16-23 cm und die Dicke nimmt von 3 cm im Kopfbereich bis 1,5 cm im Schwanz ab.

Entlang der Drüse ist der zentrale (Virsungiev) Kanal. Das Verdauungsgeheimnis dringt direkt in den Zwölffingerdarm ein. Die Struktur des Parenchyms besteht aus zwei Hauptteilen: exokrin und endokrin. Sie unterscheiden sich in funktioneller Bedeutung und Struktur.

Exokrinen - nimmt bis 96 Gewichts-% auf, besteht aus den Alveolen und einem komplexen System von Ausführungsgängen, die „verantwortlich“ für die Produktion und Freisetzung von Enzymen im Verdauungssaft für die Verdauung der Nahrung im Darm sind. Ihr Mangel spiegelt sich in den Prozessen der Assimilation von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten wider. Der endokrine Teil wird durch die Ansammlung von Zellen in spezielle Langerhans-Inseln gebildet. Hier tritt die Sekretion von hormonellen Substanzen auf, die für den Körper wichtig sind.

Welche Hormone produziert die Bauchspeicheldrüse?

Die Möglichkeiten der Wissenschaft jedes Jahr erweitern die Informationen über die Rolle der Hormone der Bauchspeicheldrüse, erlauben uns, neue Formen, ihren Einfluss und Interaktion zu identifizieren. Die Bauchspeicheldrüse sondert Hormone ab, die am Stoffwechsel im Körper beteiligt sind:

  • Insulin;
  • Glucagon;
  • Somatostatin;
  • pankreatisches Polypeptid;
  • Gastrin.

Bis zu einem gewissen Zeitpunkt gehörte das Substanz C-Peptid zu den Hormonen der Bauchspeicheldrüse. Dann wurde bewiesen, dass es ein Teil des während der Synthese abgerissenen Insulinmoleküls ist. Die Bestimmung dieser Substanz bleibt wichtig für die Analyse des Nachweises von Insulin im Blut, da ihr Volumen proportional zum Grundhormon ist. Dies wird in der klinischen Diagnose verwendet.

Im endokrinen Teil der Drüse sind die Zellen in vier Haupttypen unterteilt:

  • Alpha-Zellen - bilden bis zu 20% der Gesamtmasse, sie synthetisieren Glucagon;
  • Beta-Zellen - die wichtigsten Arten, für 65-80% entfallen die notwendige Insulin produzieren, neigen dazu, die allmähliche Zerstörung des Alters einer Person, ihre Zahl nimmt mit zunehmendem Alter für diese Zellen;
  • Delta-Zellen - besetzen etwa 1/10 der Gesamtmenge, sie produzieren Somatostatin;
  • PP-Zellen - werden in kleinen Mengen gefunden, unterscheiden sich in ihrer Fähigkeit, ein pankreatisches Polypeptid zu synthetisieren;
  • G-Zellen - produzieren Gastrin (zusammen mit der Schleimhaut des Magens).

Eigenschaften von Pankreashormonen

Wir betrachten die Hauptfunktionen von Hormonen in ihrer Struktur, Wirkung auf die Organe und Gewebe des menschlichen Körpers.

Insulin

Stellt die Struktur eines Polypeptids dar. Die Struktur besteht aus zwei Ketten von Aminosäuren, die durch "Brücken" verbunden sind. Die Struktur der Natur ähnelt der von Humaninsulin bei Schweinen und Kaninchen. Diese Tiere erwiesen sich als am besten geeignet für die Herstellung von Arzneimitteln aus den Pankreashormonen. Das Hormon wird von Beta-Zellen aus Proinsulin durch Abtrennung des c-Peptids produziert. Die Struktur, in der dieser Prozess stattfindet, wird enthüllt - der Golgi-Apparat.

Die Hauptaufgabe von Insulin besteht darin, die Konzentration von Glukose im Blut mit Hilfe seiner Penetration in das Fett- und Muskelgewebe des Körpers zu regulieren. Insulin fördert eine erhöhte Absorption von Glukose (erhöht die Durchlässigkeit der Zellwände), seine Akkumulation in Form von Glykogen in Muskeln und Leber. Stocks werden vom Körper mit einem starken Anstieg des Energiebedarfs (erhöhte körperliche Aktivität, Krankheit) verwendet.

Insulin stört diesen Prozess jedoch. Es erlaubt auch nicht die Spaltung von Fetten und die Bildung von Ketonkörpern. Stimuliert die Synthese von Fettsäuren aus Kohlenhydratstoffwechselprodukten. Reduziert den Cholesterinspiegel, verhindert Atherosklerose. Hormon wichtige Rolle bei der Proteinstoffwechsel: aktiviert es den Fluss von Nukleotiden und Aminosäuren, für die Zwecke der Synthese von DNA, RNA, eine Nukleinsäure, Protein-Moleküle Verzögerungen Desintegration.

Diese Prozesse sind wichtig für die Immunitätsbildung. Insulin fördert die Penetration von Zellen von Aminosäuren, Magnesium, Kalium, Phosphaten. Die Regulierung der benötigten Insulinmenge hängt vom Glukosespiegel im Blut ab. Wenn Hyperglykämie vorliegt, steigt die Produktion des Hormons und umgekehrt.

In der Medulla oblongata gibt es eine Zone namens Hypothalamus. Es enthält Kerne, in denen Informationen über den Überschuss an Glukose erhalten werden. Das Rücksignal geht durch die Nervenfasern zu den Betazellen der Bauchspeicheldrüse, dann wird die Insulinbildung verstärkt.

Mit einer Abnahme der Blutglucose (Hypoglykämie) verzögern die hypothalamischen Kerne ihre Aktivität, und dementsprechend nimmt die Sekretion von Insulin ab. So regulieren höhere nervöse und endokrine Zentren den Kohlenhydratstoffwechsel. Auf Seiten des vegetativen Nervensystems wird die Regulation der Insulinproduktion durch den Nervus vagus (stimuliert), sympathisch (Blockaden) beeinflusst.

Es ist bewiesen, dass Glukose in der Lage ist, direkt auf die Betazellen der Langerhansschen Inseln einzuwirken und Insulin freizusetzen. Von großer Bedeutung ist die Aktivität eines insulinschädigenden Enzyms (Insulinase). Es ist maximal im Leberparenchym und im Muskelgewebe konzentriert. Wenn Blut durch die Leber fließt, wird die Hälfte des Insulins zerstört.

Glucagon

Das Hormon ist wie Insulin ein Polypeptid, aber es gibt nur eine Kette von Aminosäuren in der Molekülstruktur. Durch seine Funktionen wird es als ein Antagonist von Insulin betrachtet. Es wird in Alpha-Zellen gebildet. Der Hauptwert ist die Spaltung von Fettlipiden, eine Erhöhung der Konzentration von Glukose im Blut.

Zusammen mit einem anderen Hormone, das auch die Bauchspeicheldrüse, Nebennierenhormone und Wachstumshormon (Cortisol und Epinephrin) ordnet es den Körper aus dem starken Abfall des energetischen Materials schützt (Glukose). Darüber hinaus spielt die wichtige Rolle:

  • in der Verbesserung der renalen Durchblutung;
  • die Normalisierung von Cholesterin;
  • Aktivierung der Fähigkeit des Lebergewebes, sich zu regenerieren;
  • bei der Entfernung von Natrium aus dem Körper (lindert Schwellungen).

Der Wirkmechanismus ist in Wechselwirkung mit den Rezeptoren der Zellmembran gebunden. Dadurch erhöht sich die Aktivität und Konzentration des Enzyms Adenylatzyklase im Blut, was den Prozess des Glykogenabbaus zu Glukose (Glykogenolyse) anregt. Die Regulation der Sekretion wird durch das Niveau der Glukose im Blut durchgeführt. Wenn der Anstieg der Produktion von Glucagon gehemmt wird, aktiviert ein Rückgang die Produktion. Der zentrale Teil wird von der Hypophysenvorderwand ausgeübt.

Somatostatin

Die biochemische Struktur bezieht sich auf Polypeptide. Es ist in der Lage, die Synthese solcher Hormone wie Insulin, Thyreotropie, Somatotropin, Glucagon bis zur vollständigen Beendigung zu hemmen. Es ist dieses Hormon, das die Sekretion von Verdauungsenzymen und Galle hemmen kann.

Die Störung der Produktion trägt zu Pathologien bei, die mit dem Verdauungssystem verbunden sind. Es hemmt die Sekretion von Glucagon, indem es den Eintritt von Calciumionen in die Alpha-Zellen blockiert. Die Wirkung wird durch Wachstumshormon-Wachstumshormon im Vorderlappen der Hypophyse durch eine Zunahme der Alpha-Zell-Aktivität beeinflusst.

Das Polypeptid

Das Hormon synthetisiert PP-Zellen. Es gilt als Antagonist Cholecystokinin. Es unterdrückt sekretorische Funktionen und aktiviert die Produktion von Magensaft. Die Aktion wurde nicht ausreichend untersucht. Es ist bekannt, dass es in Blutbilirubin, Trypsin, Galle, Muskelrelaxation der Gallenblasenwand, unterdrückt die Produktion bestimmter Verdauungsenzyme bei der Hemmung des schnellen Einstiegs beteiligt.

Gastrin

Es wird von zwei Organen produziert - dem Magen und der Bauchspeicheldrüse (in einem kleineren Volumen). Es kontrolliert die Aktivität aller Hormone, die an der Verdauung beteiligt sind. Drei Arten sind für die Anzahl der Aminosäurezusammensetzung bekannt: Mikrogastrin - in der Struktur des Moleküls 14 Aminosäuren, klein - in der Zusammensetzung von 17 Sorten, groß - die Formel enthält 34 Aminosäuren. Verletzung der Synthese verursacht eine Fehlfunktion in der Arbeit von Magen und Darm. In der klinischen Praxis ist die Analyse für Gastrin wichtig.

Andere aktive Substanzen

Identifizierte und andere, aber nicht weniger bedeutende Hormone, die in der Bauchspeicheldrüse synthetisiert werden:

  • Lipocain - stimuliert die Bildung von Lipiden und die Oxidation von Fettsäuren, schützt die Leber vor fettiger Degeneration.
  • Vagotonin - erhöht den Tonus des Vagusnervs, verstärkt seine Wirkung auf innere Organe.
  • Centropenin - erregt das Atemzentrum der Medulla oblongata, hilft bei der Entspannung der Muskeln der Bronchien. Stärkt die Möglichkeit von Hämoglobin, sich mit Sauerstoff zu verbinden, und dies verbessert seinen Transport im Gewebe.
  • Thyroliberin (andere Bezeichnungen „Thyrotropin-releasing factor“, „tireorelin“) - Die Hauptsynthese Lage - der Hypothalamus, aber in einer geringen Menge in den Langerhans'schen Inseln, der Magen-Darm-Trakt, anderer Nervenkerne im Gehirn, in der Zirbeldrüse produziert. Fördert eine erhöhte Produktion im Hypophysenvorderlappen des schilddrüsenstimulierenden Hormons und Prolaktin, das bei Frauen nach der Geburt Laktation liefert.

Was sind die Medikamente für Hormone in der Bauchspeicheldrüse?

Am bekanntesten sind Insulinpräparate, die von verschiedenen Pharmaunternehmen hergestellt werden. Ihre Unterschiede bestehen in drei Merkmalen:

  • im Ursprung;
  • Geschwindigkeit des Angriffs und Dauer der Aktion;
  • Reinigungsmethode, sowie der Grad der Reinheit.

Abhängig von der Herkunft des Folgenden:

  • natürliche (natürliche) Heilmittel aus der Bauchspeicheldrüse von Schweinen und Rindern (Actrapid, Insulinfarbband GPP, Ultralente MC, Monotard MS);
  • synthetisch - werden durch feine Methoden der Gentechnik, Zusammenstellung von DNA-Kombinationen (Actrapid NM, Isofan NM, Homophan, Humulin und andere) erhalten.

Zum Zeitpunkt des Wirkungseintritts und der Wirkungsdauer werden Drogen unterschieden:

  • schnelle und gleichzeitig kurze Aktion (Insuman Rapid, Actrapid, Actrapid NM), beginnen sie nach 15-30 Minuten nach der Aufnahme zu handeln, die Dauer beträgt bis zu 8 Stunden;
  • durchschnittliche Dauer - (Humulin N, Insulong SPP, Khumulin-Band, Monotard MS), beginnend in 1-2 Stunden, Dauer bis zu 24 Stunden);
  • mitteldauer + kurz wirkendes Insulin (Actrafan NM, Insuman com., Humulin M-1) ist eine große Gruppe, in der die Parameter für jedes Medikament bestimmt werden, aber die Aktion beginnt alle nach 30 Minuten.

Synthetisches Medikament Glucagon intravenös als Hilfe gegen eine Überdosis Insulin verabreicht. Somatostatin von nahen Tieren wird verwendet, um Medikamente in der Therapie von Krankheiten zu schaffen, die mit Hyper-Wachstumshormon assoziiert sind. Es ist sehr wichtig für Akromegalie. Die Krankheit tritt im Erwachsenenalter auf, manifestiert sich durch vermehrtes Wachstum der Knochen des Schädels, der Füße, der Zunahme bestimmter Körperteile.

Die biologische Rolle der Pankreashormone ist für einen gesunden Organismus unverzichtbar. In der Praxis sorgen sie für die Übertragung von Nahrung auf die notwendige Energie. In den Zellen, die Hormone produzieren, gibt es keine speziellen Kanäle oder Ausscheidungswege. Sie verstecken ihr Geheimnis direkt in den Blutkreislauf und verbreiten sich schnell im ganzen Körper. Funktionsstörungen, Produktionsausfälle bedrohen eine Person mit gefährlichen Krankheiten.

Welche Hormone produziert die Bauchspeicheldrüse und welche Funktion haben sie?

Die Bauchspeicheldrüse führt eine ziemlich große Anzahl von Funktionen im Körper aus. Es wird als eine Drüse mit gemischter Sekretion betrachtet - es produziert sowohl Verdauungsenzyme als auch Hormone.

Struktur und Funktion der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist das Organ des Verdauungssystems, das eine Reihe wichtiger Funktionen im Körper übernimmt

Die Bauchspeicheldrüse ist ein großes Organ (das zweitgrößte nach der Leber). Es befindet sich in der Bauchhöhle, grenzt an die Rückwand des Magens, es ist vom Zwölffingerdarm abgerundet. Der Pankreaskopf befindet sich knapp oberhalb des Nabels, der Körper befindet sich schräg und der Schwanz endet im linken Hypochondrium, berührt die Milz.

In der Struktur der Bauchspeicheldrüse werden drei anatomische Formationen unterschieden: Kopf, Körper und Schwanz. Bei der Untersuchung mit Ultraschall sieht das Organ wie eine homogene feinkörnige Struktur aus. Die Echogenität ist meistens durchschnittlich, kann aber bei Menschen, die bei schlanken Patienten übergewichtig oder übergewichtig sind, geringer sein.

Die Funktionen dieses Körpers sind vielfältig:

  • Exokrine (Verdauungs-) Funktion ist, dass es Enzyme produziert, die Polysaccharide, Proteine ​​und unter Beteiligung von Gallen-Lipiden verdauen. Pankreassaft ist äußerst aktiv, so dass die Enzyme, die in ihn eintreten, nur durch Kontakt mit dem Inhalt des Dünndarms aktiviert werden. Sonst ist es möglich, die Bauchspeicheldrüse selbst zu verdauen.
  • Die sogenannten Langerhansschen Inseln erfüllen die endokrine Funktion. Dies sind Gruppen von Zellen, die im Ultraschall vom Hauptparenchym des Organs nicht unterscheidbar sind. Die meisten von ihnen befinden sich im Schwanz der Orgel, aber einige sind im Körper. Sie treten praktisch im Kopf nicht auf. Inseln sezernieren keinen Pankreas-Saft und haben keine Ausführungsgänge, aber sie haben eine reiche Blutversorgung. Ihre Funktion ist die Produktion von Insulin- und Glucagonhormonen, die den Zuckergehalt im Blut beeinflussen.

Welche Hormone produziert es und welche Bedeutung haben sie?

Die Bauchspeicheldrüse sezerniert Insulin, Glucagon und Somatostatin

Die Bauchspeicheldrüse produziert zwei Hormone, die genau das Gegenteil bewirken - Insulin und Glucagon. Beide regulieren den Glukosespiegel im Blut, die Gewebsaufnahme und -ablagerung im Depot in Form von Glykogen (eine Reservesubstanz, die vorwiegend in Muskeln und Leber vorhanden ist). Die Produktion von Insulin und Glukagon wird ausschließlich durch den Glukosespiegel im Blut reguliert (negative und positive Rückkopplung).

Insulin ist ein Hormon, das die Aufnahme von Glukose durch Zellen erhöht. Kohlenhydratmoleküle können die Zellmembranen nicht unabhängig durchdringen. Insulin, das an die Rezeptoren bindet, öffnet die Kanäle, in die Glukose eindringt. In Zellen wirkt es als Hauptenergiesubstrat und sein Überschuss wird in Form von Glykogen abgeschieden. Wenn Glukose in die Zellen eintritt, nimmt ihr Blutspiegel ab. Insulin ist das einzige Hormon mit einer ähnlichen Wirkung.

Die Wirkung von Glucagon ist direkt entgegengesetzt - es bewirkt die Spaltung von Glycogen in der Leber und in den Muskeln, die Freisetzung von Glucose und seinen aktiven Eintritt in das Blut.

Im Blut hat Glukose mehrere Funktionen - sie trägt zur Schaffung der notwendigen Dichte des Blutplasmas bei und wird auch für die Verwendung von Zellen und Geweben verfügbar, die einen minimalen Vorrat an Glukagon (Nervengewebe) haben. Hormone, die Blutzuckerspiegel erhöhen, sind mehrere, und sie alle haben den gebräuchlichen Namen contrulular, weil ihre Wirkung Insulin direkt entgegengesetzt ist. Glucagon unter ihnen ist die Hauptquelle von Glukose im Blut.

Diagnose und Norm von Hormonen

Die Analyse von Blut auf der Ebene der Hormone erfordert eine vorbereitende Vorbereitung

Die Höhe der Pankreashormone wird im Blut aus der Ulna bestimmt. Um das Bild zu vervollständigen, müssen Sie den Glukosespiegel im Kapillar- und Venenblut bestimmen.

Die Analyse wird auf nüchternen Magen gemacht, aber in einigen Fällen ist es notwendig, die Dynamik zu beobachten, und dann werden mehrere Tests in verschiedenen Intervallen nach einer Mahlzeit durchgeführt.

Standards des Fastens Blut:

  • Insulin - von 3 bis 30 mcd / ml.
  • Glucagon - bis zu 150 ng / l.
  • Glucose - 3,3-5,5 mmol / l.

Konzentrationen sind für gesunde Erwachsene indiziert. Die Altersnormen für Kinder schwanken in ziemlich weiten Grenzen. Innerhalb einer halben Stunde nach dem Essen gibt es einen signifikanten Anstieg des Glukosespiegels im Blut. Wenn die Nahrung reichhaltig war und viel Süßes enthielt, kann Glukose die Nierenschwelle (10 mmol / l) überschreiten - die Rate, mit der das Kohlenhydrat im Urin ausgeschieden wird.

Die Bauchspeicheldrüse reagiert auf einen Anstieg der Glukosespiegel durch Erhöhung der Insulinproduktion, wonach die Glukosekonzentration abzunehmen beginnt.

Nach der Normalisierung der Zuckerkonzentration sinkt der Insulinspiegel, Glucagon beginnt zu produzieren - es hält den Blutzuckerspiegel auf einem normalen Niveau auf einem leeren Magen.

Im Gegensatz zu den meisten endokrinen Drüsen hat die Hirnanhangdrüse keine regulierenden Hormone, ihre Arbeit wird nur vom Glukosespiegel im Blut bestimmt. Je höher die Glykämie, desto mehr Insulin wird produziert (positive Rückkopplung) und weniger - Glukagon (negative Rückkopplung). Bei einer Abnahme des Zuckergehaltes ist die Regelmäßigkeit das Gegenteil.

Ursachen für abnormes Hormoninsulin

Eine Störung der Insulinsynthese führt oft zu Diabetes mellitus

Die Insulinmenge im Blut kann erhöht sein (die Norm von 30 μDU / ml überschreiten) oder verringert sein (weniger als 3 μDU / ml). Unterscheiden Sie auch das Konzept der Insulinresistenz - ein Zustand, in dem der Insulingehalt im Blut der Norm entspricht, aber dies ist nicht genug, um normale Fastenglykämie aufrechtzuerhalten.

Normalerweise wird ein hoher Insulinspiegel unmittelbar nach dem Essen beobachtet und ein niedriger Wert - nach 2-3 Stunden oder mehr nach dem Essen.

Ursachen für vermindertes Insulin:

  1. Erbliche Faktoren, die den Betrieb von Betazellen von Inseln stören.
  2. Verletzungen am Bauch.
  3. Pankreatitis, ein faszinierender Pankreasschwanz.
  4. Schädigung der Bauchspeicheldrüse während der Operation.
  5. Toxische Schädigung der Bauchspeicheldrüse.

Wenn die Insulinproduktion nicht ausreicht, entwickelt sich Typ 1 Diabetes mellitus (insulinähnlich). In diesem Fall kann die Bauchspeicheldrüse nicht genug Insulin produzieren. Die Produktion des Hormons ist ungleichmäßig, so dass es schwieriger ist, den Glukosespiegel bei einer solchen Krankheit zu kontrollieren als bei einer anderen Art von Diabetes mellitus. In diesem Fall sind Insulininjektionen obligatorisch.

Weitere Informationen zu Insulin finden Sie im Video:

Insulinresistenz ist ein Mangel an Rezeptoren für Insulin, aufgrund dessen das Hormon seine Funktionen nicht vollständig ausführen kann. Seine Gründe:

  • Erbfehler.
  • Kontinuierliche Einnahme von hohen Dosen von Glukose in den Körper (übermäßiges Essen).

Der Gehalt an Insulin im Blut kann normal oder erhöht sein, wird jedoch von einem hohen Spiegel an Glykämie begleitet. Eine solche Erkrankung wird Typ-2-Diabetes genannt (Insulin-konsumierend). Bei seiner Behandlung treten eine strenge Diät und Präparate in den Vordergrund, die die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Insulin erhöhen. Die Injektionen des Hormons sind nur bei der ernsten Strömung, während der Schwangerschaft und vor den Operationen notwendig. Die Gefahr von Typ-2-Diabetes besteht darin, dass im Laufe der Zeit Betazellen erschöpft sind und der Insulinspiegel wie bei Typ-1-Diabetes stetig abnimmt.

Erhöhte Insulinspiegel entwickeln sich in folgenden Fällen:

  • Insulinom (Pankreastumor).
  • Das frühe Stadium des Diabetes mellitus (häufiger charakteristisch für Typ 1).
  • Erblicher Faktor.
  • Pathologie des Verdauungssystems.
  • Fasten.
  • Großer körperlicher oder geistiger Stress.
  • Bösartige Tumore.
  • Endokrine Pathologien.

Der Hyperinsulinismus verursacht ein konstant reduziertes Glukosespiegel, was zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens, des ständigen Hungers und der verminderten Leistungsfähigkeit des Patienten führt. Um den Insulinspiegel zu normalisieren, müssen Sie die Ursache der Krankheit identifizieren und beseitigen.

Alles was Sie über Glucagon wissen müssen

Glucagon beteiligt sich an der Steuerung des Blutzuckerspiegels

Wie bei Insulin kann der Glucagonspiegel erhöht und erniedrigt werden. Normalerweise nimmt Glucagon unmittelbar nach der Einnahme ab und steigt nach 2-3 Stunden an, dann nimmt seine Konzentration ständig zu, bis der Patient isst.

Ursachen von niedrigem Glucagon:

  1. Erbliche Pathologien.
  2. Chronische Pankreatitis.
  3. Die Folge einer Operation an der Bauchspeicheldrüse.
  4. Folge von toxischen Wirkungen.

Ein niedriger Glucagonspiegel führt zu einem verringerten Glukosespiegel im Blut, der in den Symptomen dem Hyperinsulinismus ähnlich ist. Um diese Bedingungen zu bekämpfen, wird dem Patienten eine Diät sowie die Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen verordnet.

Überschüssiges Glucagon tritt in folgenden Fällen auf:

  • Diabetes mellitus Typ 1.
  • Akute Pankreatitis.
  • Tumore der Bauchspeicheldrüse und der Leber.
  • Schwerer oder chronischer Stress.
  • Syndrom Itenko-Cushing.
  • Nierenversagen

Zeichen von erhöhtem Glucagon sind dasselbe wie abgesenktes Insulin. Diese Bedingung kann oft für Diabetes genommen werden, obwohl die Ursache nicht immer in dieser Krankheit ist. Für die Behandlung ist es notwendig, die Ursache zu identifizieren und ihre Wirkung auf den Körper zu beseitigen oder zu reduzieren.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um uns zu informieren.

Hormone der Bauchspeicheldrüse und ihre Rolle im Stoffwechsel

Alle Prozesse in unserem Körper werden durch das Nervensystem und die vielen Hormone reguliert, die von den endokrinen Organen produziert werden. Ein gut funktionierender neuro-humoraler Mechanismus ermöglicht es einem gesunden Menschen, schnell auf Veränderungen in der inneren und äußeren Umgebung zu reagieren und sich an veränderte Bedingungen anzupassen. Einer der Regulatoren des Kohlenhydrat-, Protein- und Fettstoffwechsels ist die Bauchspeicheldrüse. Die von ihm synthetisierten Hormone sind für einen stabilen Zuckerspiegel im Blut verantwortlich.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Die Bedeutung der Bauchspeicheldrüse für das Leben

Pankreas (Pankreas) - ein einzigartiges inneres Organ, gebildet von zwei anatomisch unabhängigen Teilen - dem oberen und unteren. Im Inneren hat das Eisen eine lappige Struktur, sieht aber aus wie ein großer Haufen. Wie der Name schon sagt, befindet sich die Bauchspeicheldrüse in der linken Oberbauchgegend, vom Bauch weg (wenn der menschliche Körper horizontal liegt). Die Bauchspeicheldrüse ist Teil des Verdauungs- und endokrinen Systems, da sie gleichzeitig exokrine (exokrine) und endokrine (intrasekretorische) Funktionen ausführt.

Die äussere (Ausscheidungs) Funktion verwirklicht sich im exokrinen Teil des Organes, der 98% seiner Masse einnimmt. Der hier produzierte Pankreassaft enthält Verdauungsenzyme. Das Pankreasgeheimnis, das im Lumen des Zwölffingerdarms hervortritt, ist an der Verdauung von Nahrung beteiligt und spaltet Proteine, Fette und Kohlenhydrate.

Sowohl die Zusammensetzung als auch die Menge des Pankreassaftes wird vollständig durch die Art der Gerichte, die wir essen, bestimmt. Zum Beispiel verursacht der Verzehr von Brot die maximale Freisetzung von Sekretion in den Darm, Fleischprodukte stimulieren moderate Sekretion und Milch - minimal. Beim Fasten sind das Volumen und die Konzentration von Enzymen im Pankreassaft vernachlässigbar.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Der endokrine Teil des Körpers wird durch Langerhans-Inseln repräsentiert - Akkumulationen von spezialisierten Zellen zwischen den Läppchen, die im ganzen Körper der Drüse verteilt sind, aber mehr - im Schwanz. Hier entstehen biologisch aktive Signalstoffe, die direkt in den Blutkreislauf abgegeben und an die Zielorgane abgegeben werden. Hormone der Bauchspeicheldrüse sind von außerordentlicher Bedeutung für den Kohlenhydratstoffwechsel.

Die wichtigsten Hormone der Bauchspeicheldrüse

Das Haupthormon der Bauchspeicheldrüse heißt Insulin. Es ist ein Polypeptid bestehend aus 51 Aminosäuren, für dessen Synthese Betazellen von Pankreasinseln (insulae pancreticae) entsprechen. In ihnen wird das Hormon mit Hilfe von Proteaseenzymen aus seinem Vorläufer, Proinsulin, gebildet, dessen Aktivität 5% der Aktivität von Insulin selbst ist.

Insulin hat ein Molekulargewicht in der Größenordnung von 6000 Da und besteht aus einem Paar von Polypeptidketten, die durch Disulfidbrücken verbunden sind. Die physiologische Norm des Insulins im Blut der Person schwankt von 3 bis zu 25 microU / ml, bei den Schwangeren erreicht sein Niveau 5-27 μU / ml, und bei den Kindern ist es 3-20 μU / ml.

Der endokrine Teil der Bauchspeicheldrüse produziert neben Insulin:

  • Glucagon;
  • c-Peptid;
  • pankreatisches Polypeptid;
  • Gastrin;
  • Amylin

Funktionen der Pankreashormone im Körper

Die Rolle von Insulin

Die Hauptaufgabe von Insulin besteht darin, den Blutzucker zu reduzieren, indem die Prozesse der Glukoseverwertung (Assimilation) und Absorption durch Muskeln und Fettgewebe aktiviert werden. Es gibt es wie folgt.

Gesalzene Amylase Speichelkomplex Lebensmittel Kohlenhydrate bereits im Mund lösen sich in einfache Zucker - Maltose und Glukose, wonach letztere leicht ins Blut gelangt. Dort wird Glukose mit Hilfe von Insulin in Glykogen umgewandelt - ein Polysaccharid, dessen Überschuss sich in Leber und Muskeln ablagert. So wird Zucker unter dem Einfluss von Insulin von den Geweben absorbiert.

Der Mechanismus der Wirkung des Insulins verwirklicht sich sofort in verschiedenen Richtungen. Erstens hemmt das Hormon die Freisetzung von Glukose aus den Leberzellen und erhöht gleichzeitig die Geschwindigkeit der Absorption von Zucker durch die Zellen unseres Körpers, was eine Erhöhung der Durchlässigkeit der Zellmembranen fördert. Parallel dazu stoppt Insulin den Zerfall von Glucagon - dem Hormon der Bauchspeicheldrüse, das die entgegengesetzte Insulinwirkung hat.

Die Rolle von Glucagon

Dieses Polypeptid aus einer Kette wird durch Alpha-Zellen der Pankreasinseln von Langerhans synthetisiert und hat ein Molekulargewicht von etwa 3500 Da. Eine Vielzahl von Glucagon - Enteroglucagon, produziert von der Darmschleimhaut, unterscheidet sich geringfügig von Pankreas in seiner Wirkung.

Glucagon erhöht den Blutzucker, indem es seine Synthese durch die Leber stimuliert. Es fördert auch die Spaltung von Fett Lipiden. Insulin und Glucagon führen daher entgegengesetzte Funktionen aus, was schließlich zu einem normalen Glukosegehalt im Blut führt. Zusätzlich zu diesen Substanzen sind die Hormone der Hypophyse, der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse und der Nebennieren Adrenalin, Cortisol und Somatostatin (Wachstumshormon) an der Aufrechterhaltung eines normalen Zuckerspiegels beteiligt.

Pankreaspolypeptid und seine Funktionen

C-Peptid kann keine vollständiges pankreatische Hormon genannt werden, weil sie ein Fragment des Proinsulin-Moleküls ist, das, nach der Trennung von seinem frei in dem Blutkreislauf, als eine Art von quantitativem äquivalent Insulin zirkuliert. Es kann bei der Diagnose von Diabetes und anderen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Leber verwendet werden.

Der Anstieg des C-Peptidspiegels wird bei Insulinomen registriert. Darüber hinaus können Sie mit diesem Indikator die Behandlung von Diabetes anpassen, indem Sie den Insulingehalt im Körper angeben. Die Bestimmung des C-Peptidspiegels hilft auch, den fetalen Zustand bei Frauen mit Diabetes mellitus zu beurteilen.

Wie funktioniert das Hormon der Bauchspeicheldrüse?

Der Gehalt an Pankreashormonen und ihre Konzentration im Blutplasma hängen von der Aufnahme von Glukose aus der Nahrung sowie von der Geschwindigkeit ihrer Oxidation und dem Gehalt anderer an ihrem Stoffwechsel beteiligter Hormone ab. Wenn daher die Zuckermenge im Blut ansteigt, beginnt die Bauchspeicheldrüse mehr Insulin auszuscheiden, und wenn der Zucker reduziert wird, nimmt sie ab.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Es ist bekannt, dass Insulin bei einer Blutzucker-Grenzkonzentration von 5,5 mmol / l produziert wird und bei Erreichen von 3,3 mmol / l Glycohämie seine Produktion ausgesetzt wird. Im Falle einer Erhöhung des Glucosespiegels im Blut erhöht sich die Insulinsekretion, und wenn sie abnimmt, wird im Gegenteil eine große Menge an Glucagon freigesetzt.

Was produziert die Bauchspeicheldrüse und was sind ihre Funktionen?

Die Bauchspeicheldrüse ist eine Art Herz des Verdauungstraktes, die die in den Magen eintretenden Produkte in Substanzen verwandelt, die für jede Körperzelle verständlich sind. Darüber hinaus wird dieser Körper angeklagt, Diabetes zu entwickeln. Was produziert die Bauchspeicheldrüse? Kommt es wirklich auf den Körper an?

Anatomie der Drüse

Die Bauchspeicheldrüse ist das zweitgrößte Eisen im Körper, unterhalb und hinter dem Bauch, auf Höhe der ersten vier Körper der Lendenwirbel. Bedeckt mit Eisenkapsel aus Bindegewebe. Im Inneren besteht es aus einer großen Anzahl von Läppchen, die durch Bindegewebsstränge getrennt sind; letztere wickeln und verschiedene Mengen von Ausführungsgängen, Nerven und Gefäßen.

Das Organ erstreckt sich von der Milz nach links vor der Drehung des Zwölffingerdarms, besteht aus drei Teilen: Kopf, Körper und Schwanz. Um die Drüse herum befindet sich Fettgewebe, und das Körpergewicht einer Person ist um so größer, je dicker die Schicht der Lipozyten ist.

In der Region des Schwanzes, der an die Milz grenzt, beginnt der Hauptgang, der ein pankreasenzymreiches Geheimnis aus kleineren Kanälen sammelt. Dieser Kanal durchläuft den gesamten Körper und Kopf und öffnet sich in einer speziell zugewiesenen Struktur in der Duodenal-Zwölffingerdarm-Zwölffingerdarm-Papille. Im Kopf befindet sich ein zusätzlicher Kanal für den Pankreassaft, der sich mit dem Hauptgang vereinigen und unabhängig in den 12-Kolon öffnen kann. Alle diese Gänge sind der exokrine Teil der Drüse. Die von der Bauchspeicheldrüse abgesonderten Hormone, die weiter unten besprochen werden, werden von speziellen, endokrinen Zellen direkt ins Blut abgegeben.

Das Körpergewicht in der Jugend beträgt etwa 90 Gramm, es sinkt bis ins hohe Alter auf 50 Gramm ab, was mit einer Abnahme des Anteils der Drüsenzellen, dem Ersatz ihres Bindegewebes, verbunden ist.

Funktionen

Die Struktur der Bauchspeicheldrüse verleiht ihr die Fähigkeit, zwei Funktionen zu erfüllen - exokrine und endokrine Funktionen. Dies ist eine sehr interessante Kombination, die wir genauer betrachten werden.

Exokrine Funktion

In den Läppchen des Pankreas befinden sich Acini - Areale aus mehreren Zellen, von denen einige (etwa 8-10 in einem Acinus) Enzyme synthetisieren, andere - an der Ausscheidung des gebildeten Pankreassaftes teilnehmen. Die Kanäle zwischen den funktionellen Zellen gehen in die interacinösen Kanäle über, sie fließen in die interlubulären Gänge, letztere in die interlubulären Kanäle. Die interlobulären Gänge fließen in den gemeinsamen großen Pankreasgang.

  • Lactase;
  • Lipase;
  • Maltase;
  • Trypsin;
  • Chymotrypsin
  • einige andere.

Jedes der Enzyme wurde entwickelt, um eine bestimmte Struktur zu zerstören. So spaltet Lipase Fette zu Fettsäuren, Laktase verarbeitet Milchlactose und Trypsin macht Aminosäuren aus Proteinen. Für weitere Informationen zu diesem Thema empfehlen wir Ihnen, den Artikel über Pankreasenzyme zu lesen.

Ein solcher Pankreassaft wird als Reaktion auf eine Mahlzeit freigesetzt. Der Höhepunkt der sekretorischen Aktivität der Drüse wird 1-3 Stunden nach dem Essen beobachtet, die Dauer seiner Arbeit hängt von der Art der aufgenommenen Nahrung ab (das Protein bricht länger ab). Die Sekretion des Pankreassaftes wird durch hormonähnliche Substanzen reguliert, die im Magen produziert werden - Pankreosimin, Gastrin und Sekretin.

Die gefährlichsten Enzyme, die in der Lage sind, ihr eigenes Gewebe zu verdauen (mit akuter Pankreatitis), sind Trypsin und Chymotrypsin. Sie werden als inaktive Substanzen - Proenzyme - in die Kanäle freigesetzt. Nur im Duodenum 12, in Verbindung mit der Substanz Enterokinase, werden aus den Proenzymen vollwertige Enzyme.

Warnung! Eine Pankreasbiopsie ohne extreme Notwendigkeit wird angesichts der Gefahr, dass die Selbstverdauung von Geweben beginnen könnte, nicht durchgeführt.

Endokrine Funktion

Unter den Azini gibt es Zellgebiete, in denen keine Ausführungsgänge - Langerhans-Inseln - vorhanden sind. Dies sind endokrine Drüsen. Die wichtigsten Hormone der Bauchspeicheldrüse, die in den Inseln produziert werden, sind: Glucagon, Insulin und Somatostatin. Jeder von ihnen wird in seiner Art von Zellen synthetisiert:

  • ɑ-Zellen synthetisieren Glucagon;
  • β-Zellen produzieren Insulin;
  • Somatostatin wird in & dgr; -Zellen synthetisiert;
  • PP-Zellen setzen eine hormonähnliche Substanz frei - ein pankreatisches Polypeptid;
  • D1-Zellen produzieren ein vaso-intestinales Peptid.

Auch in der Bauchspeicheldrüse synthetisiert in kleinen Mengen thyroliberine Hormone (aktiviert die Produktion von Schilddrüsenhormonen), Somatoliberin (fördert die Synthese von Wachstumshormon), Gastrin und lipokain. Jede endokrine Zelle ist so angeordnet, dass sie ihre Substanzen direkt in das Gefäß trennt, die die Langerhans-Inseln in Hülle und Fülle umhüllen.

Welche Hormone die Bauchspeicheldrüse produziert, haben wir herausgefunden. Lassen Sie uns nun die Funktion der wichtigsten analysieren.

  1. Insulin. Sein Name kommt von dem Wort "insula", das heißt "Inselchen". Die Hauptfunktion dieser Substanz ist die Verwendung von Blutzucker, um intrazelluläre Energie bereitzustellen. Der Gehalt dieses einfachen Kohlenhydrats im Blut nimmt ab.
  2. Glucagon ist ein Insulinantagonist. Er steigt mit einer Abnahme der Konzentration von Blutglucose unter den Normalwert und bewirkt die Umwandlung von Glucagon der Leber in dieses einfache Kohlenhydrat. Infolgedessen normalisiert sich die Glykämie für einen kurzen Zeitraum (bis eine Person nicht isst). Auch dieses Hormon hemmt die Sekretion von Magensaft und "spornt" den Fettstoffwechsel im Körper an.
  3. Somatostatin. Seine Funktion ist es, die Synthese der restlichen Hormone der Drüse zu unterdrücken. Dies ist seine Eigenschaft bei der Behandlung von akuten Entzündungen der Drüse, wenn ein synthetisches Analogon dieses Hormons verwendet wird.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Arten von Pankreashormonen und ihre Rolle im menschlichen Körper ⚕️

Anatomische Struktur der Bauchspeicheldrüse (PZ) bietet seine Multifunktionalität: Es ist ein Schlüsselorgan der Verdauung und endokrinen Systems. Hormone der Bauchspeicheldrüse liefern Stoffwechselprozesse, Verdauungsenzyme - die normale Aufnahme von Nährstoffen. Unter der Bedingung des Körpers kommt es nicht nur auf die Entwicklung von Pankreatitis oder Diabetes, aber auch Erkrankungen des Magens, des Darms, sowie die Fähigkeit, auf sich verändernde interne und externe Einflussfaktoren schnell anzupassen.

Welche Hormone produziert die Bauchspeicheldrüse?

Die Drüsenzellen des Parenchyms der Prostata synthetisieren aktiv mehr als 20 Enzyme, die am Abbau von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten beteiligt sind. Die Verletzung der Ausscheidungsfunktion der Bauchspeicheldrüse bei Pankreatitis führt zu einer lebenslangen Aufnahme der Enzympräparation.

Die intrasekretorische Funktion der Prostata wird von speziellen Zellen durchgeführt. Die Langerhans-Inseln - der endokrine Teil der Drüse - produzieren 11 Hormone der Kohlenhydratsynthese. Die Anzahl der Inselzellen, die Hormone produzieren, erreicht 1,5 Millionen, das Gewebe selbst beträgt 1-3% der gesamten Körpermasse. Eine Insel Langerhans umfasst 80-200 Zellen, die sich in Struktur und Aufgaben unterscheiden:

  • α-Zellen (25%) - synthetisieren Glucagon;
  • β-Zellen (60%) - Insulin und Amylin;
  • δ-Zellen (10%) - Somatostatin;
  • PP (5%) - vasoaktives intestinales Polypeptid (VIP) und pankreatisches Polypeptid (PP);
  • G-Zellen synthetisieren Gastrin, das Magensaft, seine Säure beeinflusst.

Zusätzlich dazu synthetisiert die Prostata eine ganze Reihe von Hormonen:

Sie alle sind in Funktionen miteinander verknüpft und nehmen an komplexen Stoffwechselvorgängen im Körper teil.

Die Hauptfunktionen der Hormone der Prostata

Alle Arten von Hormonsubstanzen der Prostata sind eng miteinander verbunden. Ein Versagen bei der Bildung von mindestens einem von ihnen führt zu einer schwerwiegenden Pathologie, die in manchen Fällen lebenslang behandelt werden muss.

  1. Insulin hat mehrere Funktionen im Körper, die wichtigste ist die Normalisierung des Blutzuckerspiegels. Wenn seine Synthese verletzt wird, entwickelt sich Diabetes mellitus.
  2. Glucagon ist eng mit Insulin verwandt, verantwortlich für den Prozess der Spaltung von Fetten, führt zu einer Erhöhung der Zuckermenge im Blut. Mit seiner Hilfe sinkt der Gehalt an Kalzium und Phosphor im Blut.
  3. Somatostatin - Hormon, der Großteil davon in der Hypothalamus (Gehirnstruktur) erzeugt wird, und wird auch in dem Magen und Darm nachgewiesen. Es fand seine starke Assoziation mit dem Hypothalamus und Hypophyse (regulieren ihre Funktionen) die Synthese von hormonell aktiven Peptide hemmt, und Serotonin in allen Verdauungsorgane, einschließlich der Bauchspeicheldrüse.
  4. Vasoaktives intestinales Polypeptid (vazointensivny Peptid) auf das Maximum im Verdauungstrakt und das Urogenitalsystem gefunden Menge. Beeinflussen den Zustand des Magen, Darm, Leber führt viele Funktionen, einschließlich Antispasmodika in Bezug auf die glatte Muskulatur der Blase und Schließmuskels des Verdauungssystems ist. Es wird von PP-Zellen (δ1-Zellen) synthetisiert, die Langerhans-Inseln bilden.
  5. Amylin ist ein Insulin Begleiter Blutzucker.
  6. Pankreas-Polypeptid wird ausschließlich in der Bauchspeicheldrüse gebildet. Es beeinflusst die Reduktion von HP und die Produktion von Pankreassaft.

Insulin

Insulin - das Haupthormon, das von der Prostata produziert wird, ist am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt. Die einzige vom Körper produzierte Substanz, die den Blutzucker reduzieren und normalisieren kann.

Es ist ein Protein, das aus 51 Aminosäuren besteht und 2 Ketten bildet. Es wird aus dem Vorläufer - der inaktiven Form des Hormons Proinsulin - gebildet.

Bei unzureichender Insulinbildung wird die Umwandlung von Glukose in Fett und Glykogen unterbrochen, Diabetes mellitus entwickelt sich. Darüber hinaus akkumuliert der Körper Giftstoffe (einer davon - Aceton). Muskulöse und Lipidzellen nehmen unter dem Einfluss von Insulin rechtzeitig Kohlenhydrate auf, die mit Nahrung in den Körper gelangen und diese in Glykogen umwandeln. Letzteres sammelt sich in den Muskeln und in der Leber an und ist eine Energiequelle. Bei exzessiven physischen und psychoemotionalen Belastungen, wenn der Körper einen akuten Mangel an Glukose erleidet, tritt der umgekehrte Prozess auf - er wird aus Glykogen freigesetzt und dringt in die Gewebe von menschlichen Organen ein.

Neben der Kontrolle des Zuckergehalts im Blut beeinflusst Insulin die Produktion von Wirkstoffen des Magen-Darm-Traktes und die Synthese von Östrogenen.

Glucagon

Glucagon, ein Insulin-Antagonist, gehört ebenfalls zur Gruppe der Polypeptide, besteht aber aus 1 Kette, die aus 29 Aminosäuren besteht. Seine Funktionen sind der Wirkung von Insulin entgegengesetzt: Es baut Lipide in den Zellen des Fettgewebes ab und bildet dadurch einen Überschuss an Blutglukose.

In einer engen Beziehung mit Insulin unter dem Einfluss von Glucagon wird eine Normalisierung des Spiegels der Glykämie sichergestellt. Ergebend:

  • verbessert den Blutfluss in den Nieren;
  • korrigierte die Menge an Cholesterin;
  • erhöht die Wahrscheinlichkeit der Selbstheilung der Leber;
  • Kalzium und Phosphor sind normalisiert.

Somatostatin

Somatostatin ist ein 13-Aminosäure-Polypeptidhormon, das die Produktion des Körpers drastisch reduzieren oder vollständig blockieren kann:

  • Insulin;
  • Glucagon;
  • Somatotropin;
  • Adrenocorticotropes Hormon (ACTH);
  • Schilddrüsenstimulierende Hormone der Schilddrüse.

Hemmt die Synthese einer Reihe von Hormonen, die die Funktion des Verdauungssystems (Gastrin, Secretin, motillina) beeinflussen, wirkt sich auf die Produktion von Magen- und Pankreassaft, reduziert die Sekretion der Galle, wodurch die Entwicklung von schweren Pathologie. Es reduziert die Durchblutung der inneren Organe, die Darmmotilität, die Kontraktilität der Gallenblase um 30-40%.

Somatostatin ist eng mit den Strukturen des Gehirns verwandt: Es blockiert die Produktion von Wachstumshormon (Wachstumshormon).

Vaso-intensives Peptid

Neben Pankreaszellen vagointensivny Hormon (TTI) in der Schleimhaut des Dünndarms und des Gehirns (Gehirn und Rückenmark) hergestellt. Es ist eine Art Substanz aus der Sekretionsgruppe. Das Blut enthält wenig VIP, essen ändert praktisch sein Niveau nicht. Das Hormon steuert die Verdauungsfunktionen und beeinflusst sie:

  • verbessert die Blutzirkulation in der Darmwand;
  • blockiert die Produktion von Salzsäure durch Abdeckung von Zellen;
  • aktiviert die Freisetzung von Pepsinogen durch die Hauptzellzellen;
  • erhöht die Synthese der Enzyme der Prostata;
  • regt die Gallenausscheidung an;
  • hemmt die Flüssigkeitsaufnahme im Lumen des Dünndarms;
  • Entspannende Wirkung auf die Muskeln des unteren Schließmuskels der Speiseröhre, wodurch die Bildung von Reflux-Ösophagitis;
  • beschleunigt die Bildung der Grundhormone der Prostata - Insulin, Glucagon, Somatostatin.

Pankreatisches Polypeptid

Das Biopol des Pankreaspolypeptids ist nicht vollständig verstanden. Es entsteht beim Eintritt in den Magen mit Nahrung, die Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate enthält. Aber bei der parenteralen (via Vene) Verabreichung von Arzneimitteln, die ihre Bestandteile enthalten, wird die Synthese und Freisetzung des Hormons nicht durchgeführt.

Es wird vermutet, dass es die Verschwendung von Pankreasenzymen und Galle zwischen der Nahrungsaufnahme spart. Außerdem:

  • verlangsamen die Freisetzung von Galle, Trypsin (eines der Enzyme der Prostata), Bilirubin;
  • erzeugt eine hypotonische Gallenblase.

Amilin

Es wurde vor nicht allzu langer Zeit entdeckt - 1970, und erst im Jahr 1990 begann das Studium seiner Rolle im Körper. Amylin entsteht, wenn die Kohlenhydrate in den Körper gelangen. Es wird von den gleichen Beta-Zellen der Prostata synthetisiert, die Insulin bilden, und kontrolliert den Zuckerspiegel im Blut. Aber der Mechanismus der Wirkung auf Insulin Zucker und Amylin ist anders.

Insulin normalisiert die Menge an Glukose, die aus dem Blut in die Gewebe der Organe gelangt. Mit seinem Mangel an Blutzuckerspiegel werden deutlich erhöht.

Amylin, wie Insulin, verhindert den Anstieg der Glukose im Blut. Aber es verhält sich anders: Es erzeugt schnell ein Sättigungsgefühl, reduziert den Appetit und reduziert signifikant die Menge der aufgenommenen Nahrung, reduziert die Gewichtszunahme.

Dies reduziert die Synthese von Verdauungsenzymen und verlangsamt den Anstieg des Blutzuckers - glättet seinen maximalen Anstieg während der Mahlzeiten.

Amylin hemmt die Bildung von Glucagon in der Leber zum Zeitpunkt der Einnahme, wodurch verhindert wird, dass das Glykogen zu Glukose und dessen Spiegel im Blut verdaut wird.

Lipocain, Kallikrein, Vagotonin

Lipocain normalisiert den Fettstoffwechsel im Lebergewebe und blockiert damit das Auftreten von Fettdystrophie. Der Mechanismus seiner Wirkung basiert auf der Aktivierung des Metabolismus von Phospholipiden und Oxidation von Fettsäuren, den Einfluss von anderen lipotropen Verbindungen - Methionin, Cholin verstärkend.

Die Synthese von Kallikrein findet in den Zellen der Prostata statt, aber die Umwandlung dieses Enzyms in den aktiven Zustand findet im Lumen des Zwölffingerdarms statt. Danach beginnt er seine biologischen Wirkungen zu zeigen:

  • blutdrucksenkend (niedriger Blutdruck);
  • hypoglykämisch.

Vagotonin kann die Prozesse der Hämatopoese beeinflussen, ein normales Niveau der Glykämie aufrechterhalten.

Centropinein und Gastrin

Centropinein ist ein wirksames Mittel gegen Hypoxie:

  • kann die Beschleunigung der Synthese von Oxyhämoglobin (eine Sauerstoffverbindung mit Hämoglobin) fördern;
  • erweitert den Durchmesser der Bronchien;
  • regt das Zentrum der Atmung an.

Gastrin kann neben der Bauchspeicheldrüse von Zellen der Magenschleimhaut abgesondert werden. Es ist eines der wichtigen Hormone, die für den Verdauungsprozess von großer Bedeutung sind. Er ist in der Lage:

  • die Sekretion von Magensaft erhöhen;
  • um die Produktion von Pepsin (einem Enzym, das Proteine ​​abbaut) zu aktivieren;
  • um eine größere Menge zu entwickeln und die Sekretion anderer hormonaktiver Substanzen (Somatostatin, Sekretin) zu erhöhen.

Bedeutung von Aufgaben, die durch Hormone ausgeführt werden

Korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Wissenschaften Professor E. S. Severin studierte Biochemie, Physiologie und Pharmakologie der Vorgänge in Organen unter dem Einfluss verschiedener aktiver hormoneller Substanzen. Er schaffte es, die Natur zu bestimmen und zwei Hormone der Nebennierenrinde (Adrenalin und Noradrenalin) zu nennen, die mit dem Fettstoffwechsel in Verbindung stehen. Es zeigt sich, dass sie am Lipolyseprozess teilnehmen können, der Hyperglykämie verursacht.

Neben der Bauchspeicheldrüse werden Hormone von anderen Organen produziert. Ihr Bedarf im menschlichen Körper ist vergleichbar mit Nahrung und Sauerstoff in Verbindung mit dem Einfluss:

  • über das Wachstum und die Erneuerung von Zellen und Geweben;
  • Austausch von Energie und Stoffwechsel;
  • Regulierung von Glykämie, Mikro- und Makroelementen.

Überschüssige oder fehlende Hormonsubstanzen verursachen eine Pathologie, die oft schwer zu differenzieren und noch schwieriger zu heilen ist. Die Hormone der Prostata spielen eine Schlüsselrolle in der Körperaktivität, da sie fast alle lebenswichtigen Organe kontrollieren.

Laboruntersuchungen der Bauchspeicheldrüse

Zur Klärung der Pathologie der Prostata werden Blut, Urin und Kot untersucht:

  • allgemeine klinische Tests;
  • Blutzucker und Urin;
  • Biochemische Analyse zur Bestimmung der Amylase, eines Enzyms, das Kohlenhydrate abbaut.

Bei Bedarf wird festgestellt:

  • Indikatoren der Leberfunktion (Bilirubin, Transaminasen, Gesamtprotein und seine Fraktionen), alkalische Phosphatase;
  • Cholesterinspiegel;
  • Elastase von Kot;
  • Wenn ein Tumor vermutet wird, handelt es sich um ein Krebsantigen.

Eine detailliertere Spezifikation der Diagnose erfolgt nach Erhalt einer Antwort von Funktionstests auf die latente Anwesenheit von Zucker im Blut, den Gehalt an Hormonen.

Zusätzlich kann ein Hämostat verschrieben werden, was von Spezialisten gut angenommen wird. Es ist eine Studie über die Analyse von Blut auf Intoleranz von Lebensmitteln aus der täglichen Ernährung, die in vielen Fällen die Ursache von Diabetes, Bluthochdruck, Pathologie des Verdauungstraktes ist.

Ein breites Spektrum dieser Studien ermöglicht es Ihnen, eine vollwertige Behandlung genau zu diagnostizieren und zu verschreiben.

Krankheiten aufgrund von Funktionsverletzungen

Die Verletzung der endokrinen Funktion der Prostata ist die Ursache für die Entwicklung einer Reihe von schweren Krankheiten, einschließlich angeborener Erkrankungen.

Wenn Drüse Unterfunktion mit der Entwicklung von Insulin im Zusammenhang zeigte insulinabhängiger Diabetes mellitus (erster Typ) diagnostiziert, gibt Glykosurie, Polyurie. Dies ist eine schwere Krankheit, die in vielen Fällen eine lebenslange Anwendung der Insulintherapie und anderer Medikamente erfordert. Wir müssen ständig den Bluttest auf Zucker regulieren und Insulinpräparate unabhängig verabreichen. Heute ist es tierischen Ursprungs (wegen der ähnlichen chemischen Formel industriell verarbeiteten Schweineinsulin - physiologischere in ihren Eigenschaften), auch Humaninsulin verwendet. Es wird subkutan verabreicht, der Patient verwendet eine spezielle Insulinspritze, mit der das Medikament bequem dosiert wird. Patienten können die Medikamente kostenlos erhalten, wie vom Endokrinologen verschrieben. Es kann auch helfen, die Dosis für Fehler in der Ernährung zu berechnen und sagen, wie viel Sie jeweils Einheiten Insulin eingeben müssen, erfahren eine spezielle Tabelle, die die erforderlichen Dosen des Medikaments anzeigt, zu verwenden.

Mit Überfunktion der Prostata:

  • Mangel an Zucker im Blut;
  • Fettleibigkeit in unterschiedlichem Maße.

Bei der Frau ist der Grund der hormonellen Verstöße mit der langdauernden Aufnahme der Kontrazeptiven verbunden.

Wenn die Regulation von Glucagon im Körper gestört ist, besteht die Gefahr von bösartigen Tumoren.

Bei einem Mangel an Somatostatin entwickelt das Kind eine Kleinwüchsigkeit (Zwergwuchs). Mit der hohen Produktion von Wachstumshormon (Somatotropin) in der Kindheit ist die Entwicklung von Gigantismus verbunden. In diesen Fällen hat ein Erwachsener Akromegalie - übermäßiges Wachstum der Endteile des Körpers: Hände, Füße, Ohren, Nase.

Der hohe Gehalt an VIP im Körper verursacht die Pathologie der Verdauung: Es gibt einen sekretorischen Durchfall, der mit einer Verletzung der zellulären Wasseraufnahme im Dünndarm in Verbindung steht.

Mit der Entwicklung des Vipoms - dies kann der Tumor des Langerhansschen Inselapparates sein - steigt die Sekretion von VIP signifikant an, das Werner-Morrison-Syndrom entwickelt sich. Das klinische Bild ähnelt einer scharfen Darminfektion:

  • häufig wässriger Stuhl;
  • scharfer Kaliumabfall;
  • Achlorhydrie.

Eine große Menge an Flüssigkeit und Elektrolyten geht verloren, eine rasche Dehydratation des Organismus tritt auf, Erschöpfung tritt auf, Krämpfe treten auf. In mehr als 50% der Fälle haben die vipomes einen bösartigen Verlauf mit einer ungünstigen Prognose. Die Behandlung ist nur chirurgisch. In der Internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD-10 sind die Vipome in der Endokrinologie enthalten (e 16.8).

Bei einem Mann wird während einer Erektion eine hohe VIP-Konzentration festgestellt. Intrakavernöse Injektionen von VIPs werden manchmal für erektile Dysfunktion neurologischer, diabetischer und psychogener Natur verwendet.

Die hohe Synthese gastrina führt zur Tatsache, dass der Magen zu schmerzen beginnt, entwickelt sich die Ulkuskrankheit des Zwölffingerdarmes und des Magens.

Die geringste Abweichung in der Synthese von hormonellen Substanzen in der Bauchspeicheldrüse kann die Aktivität des gesamten Organismus stören. Daher ist es notwendig, sich an die Doppelfunktionen des Körpers zu erinnern, einen gesunden Lebensstil zu führen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben und die Bauchspeicheldrüse so gut wie möglich zu halten.

Die Rolle der Pankreashormone im Körper

Alle Organe und Subsysteme des menschlichen Körpers sind miteinander verbunden, und ihre Arbeit hängt weitgehend von der Höhe der Hormone ab.

Einige dieser Wirkstoffe werden in der Bauchspeicheldrüse synthetisiert und beeinflussen viele wichtige Prozesse.

Dank einer ausreichenden Menge an Hormonen, die vom Körper produziert werden, werden endokrine und exokrine Funktionen durchgeführt.

Pankreaszellen und die von ihnen produzierten Substanzen

Die Bauchspeicheldrüse besteht aus zwei Teilen:

  • exokrin oder exokrin;
  • endokrin.

Die Hauptrichtungen des Funktionierens des Körpers:

  • endokrine Regulation des Körpers, die aufgrund der Synthese einer großen Anzahl von Geheimnissen auftritt;
  • Verdauung von Lebensmitteln durch die Arbeit von Enzymen.

Alterung des Organismus fördert die Entwicklung von physiologischen Veränderungen im Körper, was zu einer Veränderung der etablierten Beziehung zwischen seinen Komponenten führt.

Der äußere sekretorische Teil umfasst kleine Lobuli, die aus Pankreasacini gebildet werden. Sie sind die wichtigsten morphofunktionellen Einheiten des Organs.

Die Struktur der Acini wird durch kleine Schaltkanäle dargestellt, sowie durch aktive Zonen, die eine große Anzahl von Verdauungsenzymen produzieren:

Der endokrine Teil wird aus Pankreasinseln zwischen den Acini gebildet. Der zweite Name ist die Langerhans-Inseln.

Jede dieser Zellen ist für die Produktion bestimmter Wirkstoffe verantwortlich:

  1. Glucagon- Es wird von Alpha-Zellen produziert. Beeinflusst den Anstieg des glykämischen Index.
  2. Insulin. Beta-Zellen sind für die Synthese eines so wichtigen Hormons verantwortlich. Insulin fördert die Verwendung von überschüssiger Glukose und hält das normale Niveau dieses Index im Blut.
  3. Somatostatin. Es wird von D-Zellen produziert. Seine Funktion umfasst die Koordination der externen und internen Sekretionsfunktion der Drüse.
  4. Vasoaktives intestinales Peptid - wird durch das Funktionieren von D1-Zellen erzeugt.
  5. Das Polypeptid ist pankreatisch. Seine Produktion ist Teil der Verantwortung von PP-Zellen. Es steuert den Prozess der Gallensekretion und fördert den Austausch von Proteinelementen.
  6. Gastrin und Somatoliberin, welche sind Teil einiger Zellen der Drüse. Sie beeinflussen die Qualität von Magensaft, Pepsin und Salzsäure.
  7. Lipocain. Dieses Geheimnis wird durch die Zellen der Gänge des Organs erzeugt.

Der Mechanismus der hormonellen Aktion und Funktion

Der Bedarf des Körpers an einer normalen Hormonproduktion entspricht der Notwendigkeit der Sauerstoffversorgung und Ernährung.

Ihre Hauptfunktionen sind:

  1. Zellregeneration und -wachstum.
  2. Jeder dieser Wirkstoffe beeinflusst den Austausch und die Aufnahme von Energie aus der Nahrung.
  3. Anpassung des Gehalts an Kalzium, Glukose und anderen wichtigen Mikroelementen im Körper.

Die Substanz des Hormons C-Peptid ist ein Teilchen eines Insulinmoleküls, bei dessen Synthese es in das Kreislaufsystem eindringt und von der nativen Zelle abgelöst wird. Basierend auf der Konzentration der Substanz im Blut wird die Art des Diabetes mellitus diagnostiziert, das Vorhandensein von Neoplasmen und Leberpathologien.

Übermäßige Mengen oder, im Gegenteil, ein Mangel an Hormonen führt zur Entwicklung verschiedener Krankheiten. Deshalb ist es wichtig, die Synthese solcher biologisch aktiven Substanzen zu kontrollieren.

Glucagon

Dieses Geheimnis ist das zweitwichtigste unter den Hormonen der Drüsenstelle. Glucagon bezieht sich auf Polypeptide mit einem niedrigen Molekulargewicht. Es enthält 29 Aminosäuren.

Der Glucagonspiegel steigt vor dem Hintergrund von Stress, Diabetes, Infektionen, chronischen Nierenschäden und Abnahmen aufgrund von Fibrose, Pankreatitis oder Resektion von Pankreasgewebe.

Der Vorläufer dieser Substanz ist ein Proglucagon, dessen Aktivität unter dem Einfluss von proteolytischen Enzymen beginnt.

Die Organe, auf die Glucagon wirkt:

  • Leber;
  • Herz;
  • gestreifte Muskeln;
  • Fettgewebe.
  1. Es führt zu einer Beschleunigung des Abbaus von Glykogen in den Zellen, aus denen die Skelettmuskeln und Hepatozyten bestehen.
  2. Fördert eine Erhöhung des Indikators von Zucker im Serum.
  3. Führt eine Hemmung der Glykogen-Biosynthese durch und schafft ein Reservedepot für ATP- und Kohlenhydratmoleküle.
  4. Zerlegt das verfügbare neutrale Fett in Fettsäuren, die als Energiequelle dienen können, und wandelt sich auch in einige Ketonkörper um. Diese Funktion ist am wichtigsten bei Diabetes, da Insulinmangel fast immer mit einer Erhöhung der Glucagonkonzentration einhergeht.

Die aufgeführten Wirkungen des Polypeptids tragen zu einem schnellen Anstieg der Blutzuckerwerte bei.

Insulin

Dieses Hormon wird als Hauptwirkstoff in der Drüse angesehen. Die Produktion findet unabhängig von der Mahlzeit ständig statt. Die Biosynthese von Insulin wird durch die Konzentration von Glucose beeinflusst. Seine Moleküle können ungehindert in die Beta-Zellen eindringen und sich anschließend oxidieren und eine geringe Menge ATP bilden.

Als Ergebnis dieses Prozesses werden Zellen aufgrund der freigesetzten Energie mit positiven Ionen geladen, so dass sie anfangen, Insulin abzugeben.

Die Bildung eines Hormons wird durch folgende Faktoren erleichtert:

  1. Erhöhte Blutzuckerwerte.
  2. Verzehr von Lebensmitteln, die in ihrer Zusammensetzung nicht nur Kohlenhydrate enthalten.
  3. Einfluss einiger Chemikalien.
  4. Aminosäuren.
  5. Erhöhte Konzentrationen von Kalzium, Kalium und das Wachstum von Fettsäuren.

Die Abnahme der Menge des Hormons tritt vor dem Hintergrund auf:

  • ein Überschuss an Somatostatin;
  • Aktivierung von alpha-adrenergen Rezeptoren.
  • reguliert Austauschmechanismen;
  • aktiviert die Glykolyse (Glukoseabbau);
  • bildet Kohlenhydratspeicher;
  • unterdrückt die Synthese von Glucose;
  • aktiviert die Bildung von Lipoproteinen, höhere Säuren;
  • Unterdrücken Sie das Wachstum von Ketonen, die als Giftstoffe für den Körper wirken;
  • beteiligt sich am Prozess der Proteinbioproduktion;
  • verhindert das Eindringen von Fettsäuren in das Blut und reduziert dadurch das Risiko von Atherosklerose.

Video über die Funktionen von Insulin im Körper:

Somatostatin

Substanzen sind Hormone des Hypothalamus-Hypophysen-Systems und gehören gemäß den Besonderheiten ihrer Struktur zu Polypeptiden.

Ihre Hauptaufgaben sind:

  1. Hemmung von Bioprodukten der freisetzenden Hormone des Hypothalamus, die eine Verringerung der Synthese von Thyrotropin bewirkt. Ein solcher Prozess verbessert die Funktion der Schilddrüse und der Fortpflanzungsdrüse, normalisiert den Stoffwechsel.
  2. Verringert die Wirkung auf Enzyme.
  3. Verlangsamt die Produktion einer Reihe von Chemikalien, darunter Insulin, Glucagon, Serotonin, Gastrin und einige andere.
  4. Unterdrückt die Zirkulation von Blut im Raum hinter dem Peritoneum.
  5. Reduziert den Glucagon-Gehalt.

Polypepidid

Das Geheimnis ist 36 Aminosäuren. Die Sekretion des Hormons wird durch Zellen erzeugt, die einen Platz in der Bauchspeicheldrüse um den Kopf herum sowie an den endokrinen Stellen einnehmen.

  1. Verlangsamt die exokrine Funktion aufgrund einer Abnahme der Konzentration von Trypsin sowie einiger im Zwölffingerdarm enthaltener Enzyme.
  2. Beeinflusst das Niveau und die strukturellen Eigenschaften von Glykogen, das in Leberzellen produziert wird.
  3. Entspannt die Muskulatur der Gallenblase.

Der Anstieg der Hormonspiegel erfolgt unter dem Einfluss von Faktoren wie:

  • längeres Fasten;
  • Verzehr von proteinreichen Lebensmitteln;
  • körperliche Aktivität;
  • Hypoglykämie;
  • Hormone des Verdauungssystems.

Die Senkung des Spiegels ist auf die Einführung von Glukose oder vor dem Hintergrund von Somatostatin zurückzuführen.

Gastrin

Diese Substanz bezieht sich nicht nur auf die Bauchspeicheldrüse, sondern auch auf den Magen. Unter seiner Kontrolle befinden sich alle aktiven Substanzen, die an der Verdauung beteiligt sind. Die Abweichungen in seiner Produktion von der Norm verschlimmern die anormale Arbeit des Gastrointestinaltraktes.

  1. Large Gastrin - hat 4 Aminosäuren zur Verfügung.
  2. Mikro - besteht aus 14 Aminosäuren.
  3. Klein - in seinem Satz gibt es 17 Aminosäuren.

Arten von Tests für Hormone

Zur Bestimmung des Hormonspiegels werden verschiedene Tests durchgeführt:

  1. Diagnosepaare Der Bluttest dient nicht nur der Identifizierung von in Organen produzierten Wirkstoffen, sondern auch zur Klärung der Parameter der Hypophysenhormone.
  2. Stimulationstests, die die Einführung von Substanzen beinhalten, die zur Aktivierung des betroffenen Gewebes führen. Das Fehlen von Wachstum des Hormons bedeutet die Entwicklung der Niederlage des Organs selbst.
  3. Suppressive Tests, bestehend aus der Einführung von Drüsen im Blut von Blockern. Die Veränderungen des Hormonspiegels werden durch die Abweichungen in der Arbeit der Drüse vor dem Hintergrund der Manipulation angezeigt.
  4. Biochemie, die es ermöglicht, die Spiegel vieler Indikatoren, einschließlich Kalzium, Kalium, Eisen, zu bestimmen.
  5. Bluttest für Enzyme.

Zusätzlich zu den oben genannten Tests können dem Patienten zusätzliche Untersuchungen zugewiesen werden, mit denen Sie die richtige Diagnose stellen können (Ultraschall, Laparotomie und andere).