logo

Wo ist und wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt?

So ein Organ wie die Bauchspeicheldrüse, wo ist es und wie tut es weh? Es ist ein integraler Bestandteil des Verdauungssystems, das seinen Zweck erfüllt. Wenn Sie wissen, wo sich die Bauchspeicheldrüse in einer Person befindet und welche Empfindungen damit verbunden sind, können Sie die Entwicklung sehr vieler Krankheiten verhindern. Denn je schneller eine Person auf Beschwerden reagiert, desto schneller ist es möglich, sie medizinisch zu versorgen und damit die Krankheit zu stoppen.

Jede Krankheit hat ihre eigenen spezifischen Symptome, und dies gilt auch für das Schmerzsyndrom. Je nachdem, welchen Charakter er hat, kann der Arzt eine vorläufige Diagnose stellen und die entsprechenden Untersuchungen festlegen.

1 Eigenschaften

Dank der Bauchspeicheldrüse erhält es die hormonellen Substanzen und Enzyme, die es braucht, ohne die es nicht richtig funktionieren könnte. Dieser Körper besteht aus Anteilen, die an der Verdauung von Nahrung beteiligt sind.

Bei einem Erwachsenen, der an nichts leidet, variiert die Länge dieses Organs innerhalb von 20 cm, so dass er unter allen Organen, die in das Verdauungssystem gelangen, an zweiter Stelle stehen kann.

Die Bauchspeicheldrüse besteht aus 5 Hauptteilen:

  • Kopf;
  • linke, mittlere und rechte Teile;
  • die Enden sind hakenförmig.

Wenn eine der Komponenten aus dem einen oder anderen Grund beschädigt ist, beginnt die Person Schmerzen zu empfinden. Solche Störungen führen zu einer Fehlfunktion bei der Produktion von enzymatischen Proteinen. Und dies führt wiederum dazu, dass einlaufendes Essen nicht mehr in konstituierende Elemente aufgeteilt werden kann. So fallen ganze Lebensmittel in den Magen-Darm-Trakt und die Nahrung kann damit nicht umgehen. Es gibt Schmerzen, Verstopfung, Schwellung. Alle diese Symptome signalisieren direkt die Probleme des Verdauungssystems. Wenn eine Person nicht auf ihre Gesundheit achtet, kann die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse zu Pankreatitis führen.

Auch die Bauchspeicheldrüse besteht aus zwei Hauptteilen:

  1. Der endokrine Teil sind die Langerhans-Inseln.

Die Bildung dieser Stellen erfolgt aufgrund von Insulinozyten. Es sind diese Zellen, die eine aktive Rolle bei der Produktion von Hormonen spielen, die für den Stoffwechsel von Kohlenhydraten im Körper verantwortlich sind. Kontrolle über das Niveau von Zucker liegt nur auf den Insulinzellen. Die Inseln selbst produzieren ein intentionales Peptid, ein pankreatisches Polypeptid und Somatostatin. Diese Substanzen helfen, Nahrung zu verdauen. Bei Verstößen in der Menge dieser Stoffe beginnt eine Person Probleme mit dem Verdauungssystem zu erfahren.

Es gibt Entzugsströme und Pankreasacini. Die zweite Seite ist verantwortlich für den Abbau von Eiweiß, Kohlenhydraten und Fetten. Solche Rückstände dienen als schützende Barriere für die Drüse, die sich im Lumen des Darms ansammelt.

Um festzustellen, dass das Problem in der Bauchspeicheldrüse aufgetreten ist, müssen Sie wissen, wo es ist und verstehen, was die Bauchspeicheldrüse tut, und nicht ein anderes Organ. Eine vollständige Diagnose hilft, ein bestimmtes Problem zu identifizieren.

2 Diagnose

Es wurde bereits erwähnt, dass die normale Größe der Bauchspeicheldrüse bis zu 20 cm und die Breite 3-4 cm beträgt Die Struktur kann bei Krankheiten wie Diabetes oder Pankreatitis verändert werden. In diesem Fall beginnt die Person auf der linken Seite unter den Rippen zu schmerzen. Dort befindet sich die Bauchspeicheldrüse. Wenn daher Schmerzen in diesem Bereich oder Brennen auftreten, erfordern solche Symptome eine sofortige Reaktion.

Die Pathologie der Bauchspeicheldrüse kann durch Ultraschall bestimmt werden. Es ermöglicht Ihnen, die veränderte Morphologie und Struktur zu bewerten. Dank Ultraschall sieht der Arzt das Ausmaß des Problems, kann den Grad und das Stadium der Krankheit bestimmen.

Zusätzlich zum Ultraschall wird dem Patienten ein biochemischer Bluttest zugewiesen. Dieses Verfahren ist notwendig, um die Amylasepankreasmenge bestimmen zu können. Wenn ihr Wert höher als normal ist, dann entwickelt ein solcher Patient Steine, entwickelt Pankreatitis und möglicherweise sogar einen Tumor. Wenn das Problem bei der letzten Krankheit auftritt, dann betrifft das Neoplasma meistens den Pankreaskopf.

Wenn der Experte zählt, kann er andere Arten von Tests verschreiben. Alles hängt von der Art der Krankheit ab.

3 Ort im Körper

Und wo ist die Bauchspeicheldrüse? Was ist der direkte Platz in dem Körper, den er einnimmt? Die Frage, wenn Sie logisch denken, ist einfach genug. Die Lage der Bauchspeicheldrüse wird knapp unter dem Bauch liegen. Die einzige Abweichung ist erlaubt, wenn eine angeborene Anomalie vorliegt.

Die Natur wird so angenommen, dass alle verzehrten Nahrungsmittel durch die Nahrungskanäle in den Magen und von dort in den Zwölffingerdarm gelangen. In diesem Stadium wird alles Essen mit Hilfe von Enzymen in Mikroelemente aufgeteilt. Danach gelangen alle Substanzen durch die Körperwände ins Blut.

20 cm - eher groß, so nimmt die Bauchspeicheldrüse viel Platz ein. Der Kopf befindet sich rechts neben 1 und 2 Lendenwirbeln. Der Kopf ist vom Zwölffingerdarm betroffen. Der zentrale Teil der Drüse befindet sich auf der Ebene 1 des Wirbels, und die Ränder gehen in verschiedene Richtungen. Der Magen bedeckt den vorderen Teil des Organs, und der hintere hat eine enge Lage zur Nierenvene, der Aorta, den Nebennieren, dem Plexus coeliacus und der linken Niere. Es ist diese enge Anordnung, die manchmal zu der Annahme führt, dass eine Bauchspeicheldrüse schmerzt, aber tatsächlich tritt das Problem in einem anderen Organ auf. Deshalb ist es wichtig zu wissen, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt und nicht die Nieren oder Nebennieren.

Die Enden der Drüse haben eine Richtung in Bezug auf die Milz.

Das Organ hat eine enge Beziehung zur Milz, da sie sehr nahe an der rechten Seite liegt. Sehr häufig spiegeln sich die ersten Symptome einer Lebererkrankung in der Bauchspeicheldrüse wider. Diese Situation entsteht durch Verstopfung der Kanäle, wodurch die Galle ihr Ziel nicht erreichen kann.

Bevor die Frage beantwortet wird, ob das Pankreas lokalisiert ist und wie es sich bemerkbar macht, ist es erwähnenswert, dass es sich bei einer anderen Position des Körpers verschieben kann. Wenn zum Beispiel eine Person an einem Tisch sitzt und zu Mittag isst, ist das Organ leicht deformiert. Wenn Sie also während der Mahlzeiten nicht richtig essen, können Sie nicht nur unter dem Bauch Beschwerden bekommen. Das Gleiche gilt für Menschen, die es gewohnt sind, an ihrem Arbeitsplatz zu sitzen und ihre Füße auf die Füße zu werfen.

Um die Pathologie der Pankreasplazierung auszuschließen, wird der Patient für MRT und Ultraschall überwiesen. Wenn die Diagnose gleichmäßige Echos zeigt, ist das kein Problem. Es ist sehr wichtig, dass die Person während der Untersuchung direkt (auf der Rückseite) liegt. Auch das Ergebnis kann durch eine Krankheit wie Verstopfung beeinflusst werden. Wenn der Patient weiß, dass er damit Probleme hat, muss er vor dem Arztbesuch einen Reinigungseinlauf durchführen.

4 Mögliche Probleme

Um zu verstehen, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt, müssen Sie Ihren Lebensstil analysieren. Dieser Körper kann viele Probleme signalisieren, darunter die folgenden:

  • angeborene Krankheit oder übertragen durch Vererbung (wenn jemand Diabetes in der Familie hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit, diese Krankheit in der nächsten Generation zu bekommen, auch hoch);
  • falsche Ernährung, Alkoholmissbrauch, fettige und salzige Nahrungsmittel (schädliche Nahrung oder episodische Einnahme verursacht Schmerzen in der Drüse);
  • häufige und langfristige Präsenz in Stresssituationen (Adrenalin bewirkt eine aktive Produktion von Glukose, wodurch die Organe stressiger arbeiten müssen);
  • das Vorhandensein einer Vielzahl von Erkrankungen der Gallenwege;
  • Autoimmunerkrankungen (ein Protein, das unter solchen Bedingungen produziert wird, provoziert die Entwicklung von Entzündungsprozessen in Geweben);
  • Einnahme von hormonellen Medikamenten;
  • Alter (je älter die Menschen werden, desto mehr degenerative Veränderungen beginnen in ihrem Körper);
  • die Anwesenheit von schlechten Angewohnheiten.

All diese Momente sind sehr schädlich für den Körper, daher können neben Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse noch andere Symptome auftreten.

All diese Zustände sind für die menschliche Gesundheit und das Leben bedrohlich. Bei längerer Exposition gegenüber negativen Faktoren ist der Körper erschöpft, was bedeutet, dass die Krankheit schnell voranschreiten wird. Dementsprechend wird sich der Zustand einer Person verschlechtern und die Behandlung wird globaler werden.

5 Symptome

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse können durch das Eindringen von Infektionen und Bakterien verursacht werden. Bei frühzeitiger Reaktion auf diese Situation verursachen schädliche Mikroorganismen eine Veränderung der Struktur des Organs.

Das Schmerzsyndrom hat seine eigenen Besonderheiten:

  • tritt auf der linken Seite in der Seite auf;
  • schmerzhaft und Gürtelrose;
  • Unbehagen ist nach jeder Mahlzeit oder Alkohol schlimmer.

Wenn eine Person eine Pankreatitis hat, ist es strengstens verboten frittierte Lebensmittel zu essen und Alkohol zu trinken, weil solche Produkte die Schmerzen verschlimmern. Parallel dazu gibt es weitere Anzeichen: Schwellung, Schwere und Übelkeit, die in einigen Fällen in Erbrechen übergeht.

Solche Symptome erfordern ärztliche Behandlung, da die Krankheit schnell fortschreiten kann, insbesondere wenn der Patient weiterhin einen falschen Lebensstil führt.

6 Schmerzsyndrom

Dieser Körper hat mehrere Teile und je nachdem, wo genau das Problem aufgetreten ist, können einige Symptome auftreten. Das Gleiche gilt für den Schmerz selbst.

Häufig treten Beschwerden auf der linken Seite des Abdomens und des Hypochondriums auf, aber es kommt auch vor, dass es in der Herzregion lokalisiert ist.

Das Schmerzsyndrom kann folgenden Charakter haben:

  1. Wenn die Entzündung den Schwanz berührt, wird der Patient Symptome von Gaubergritsa-Skulsky erfahren. In diesem Fall bedeckt das Unbehagen den zentralen Teil des Abdomens - den Bereich zwischen dem Nabel und dem linken Hypochondrium.
  2. Wenn der Kopf der Drüse betroffen ist, erscheinen die Symptome von Zakharyin. Sie zeigen sich als Schmerzen im epigastrischen Teil, es erscheint auf der rechten Seite. Wenn der Patient in der Knie-Ellenbogen-Haltung Erleichterung verspürt, deutet dies auf Balzers Symptome hin.
  3. Symptome von Fitz erscheinen in Form von Übelkeit, Fieber, Blähungen und akuten Beschwerden im Epigastrium. Dieser Zustand birgt eine gewisse Bedrohung, daher ist hier dringend medizinische Versorgung notwendig.

Wenn ein Mensch weiß, dass sein Schwachpunkt das Verdauungssystem ist, dann sollte er mit doppelter Aufmerksamkeit mehr auf seine Gesundheit achten. Um Exazerbationen zu vermeiden, benötigen Sie eine Diät, die von einem Gastroenterologen zusammengestellt werden muss. Darüber hinaus ist es wichtig zu überwachen und für Ihren Lebensstil: schlechte Gewohnheiten zu verlassen, weniger in stressigen Situationen und mehr in aktive körperliche Aktivität zu engagieren. Nur in diesem Fall können Sie sicher sein, dass die Bauchspeicheldrüse nicht stören wird.

Die Bauchspeicheldrüse an welcher Stelle schmerzt

Wo und warum tut die Bauchspeicheldrüse weh?

Rückenschmerzen sind ein häufiges Symptom von Pankreatitis und fortgeschrittenem Stadium von Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die Bauchspeicheldrüse schmerzt im linken Hypochondrium, das aufgrund seiner Lokalisation - unter dem Magen liegt. Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Über Anzeichen von Pankreaserkrankungen wird in diesem Artikel geschrieben.

Das Organ nimmt an der Verdauung von Nahrung teil, indem es Enzyme für den Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten produziert. Bei entzündlichen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse ist die Verdauung von Nahrungspartikeln gestört, was die Symptome der Pankreatitis verursacht.

Pathologische Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse können durch schädliche Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen), die Wirkung von Viren, bakterielle Infektionen hervorgerufen werden. Mit all den oben genannten Bedingungen hat eine Person starke Schmerzen in der Drüse - so signalisiert der Körper eine Verschlechterung seines Zustandes. Wenn sie in die unteren Teile des Magen-Darm-Traktes gelangen, bilden sie Verstopfung und Blähungen. Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse sind spezifisch - sie haben einen schindelartigen Charakter mit Lokalisation in der linken Seite, wo sich das Organ befindet. Erhöht das Schmerzsyndrom nach dem Essen und Trinken.

In dieser Situation erhöht sich die Belastung der Drüse. Das Fortschreiten der Krankheit wird in den späten Stadien beobachtet, wenn eine große Masse des Kindes auf die Organe der Bauchhöhle und des Uterus drückt. Dies erhöht zusätzlich die Belastung der Bauchspeicheldrüse.

Die häufigste Ursache der Krankheit ist eine virale Schädigung der Pankreasgewebe. Infolgedessen provozieren Mikroorganismen, die in den Darm gelangen, Pankreatitis, Colitis und Hepatitis. Pankreatitis bei Erwachsenen wird je nach Krankheitsursache behandelt. Akutes Schmerzsyndrom und Exazerbation eines chronischen Prozesses wird in einem Krankenhaus behandelt.

Wenn Schwangerschaftsschmerzen in der Drüse erfordert eine gründliche Analyse aller pathogenetischen Zusammenhänge des Prozesses. Inzwischen ist die Verdauungsorgane im Körper verantwortlich für zwei wichtige Prozesse - Produktion von ätzenden Verdauungssaft und die Produktion des Hormons Insulin. Der Kopf ist neben das Duodenum 12, die Drüse Körper ist direkt hinter dem Bauch, mit ihm in Kontakt, wird der Schwanz neben die Milz entfernt.

Wo und warum tut die Bauchspeicheldrüse weh?

Eine Zunahme der Größe der Milz zeigt auch den Beginn der Krankheit an. Bei längerer Überlastung beginnt die Pankreatitis - die Entzündung der Drüse und ihre Vergrößerung, die Bewegung der Nahrung im Darm wird schwieriger, der Verdauungsprozess wird gestört. Eine gesunde Bauchspeicheldrüse kann einen Tag und einen halben Liter Saft produzieren, der für die "Vorverdauung" von Nahrung im Darm notwendig ist.

2. Bauchspeicheldrüsenkrebs

Zusätzlich zum Saft sondert Eisen endokrine Hormone ab, die am Stoffwechsel beteiligt sind. Gruppen von Pankreaszellen, die von den Langerhans-Inseln nach ihrem Entdecker benannt wurden, fungieren als "Insulinpflanze".

Wenn Sie sich die Stelle ansehen, an der sich die Bauchspeicheldrüse befindet, sehen Sie in der Abbildung die enge Anordnung eines solchen Organs wie der Gallenblase. Die Anwesenheit in den letzten Steinen birgt auch eine Gefahr für die Drüse, daher ist es notwendig, diese Schwerkraft in der Gallenblase schneller loszuwerden.

Es ist notwendig, das Pankreas zu schützen, wo neben ihm andere lebenswichtige Organe sind, seine Arbeit nicht überladen. Zum Glück behandle ich Menschen, die nicht wissen, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet. Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse, oft mit Schmerzen im Herzen verwechselt, ein typischer Fehler. Und es wird nicht nur von gewöhnlichen Leuten erlaubt, sondern auch von Ärzten bei einer oberflächlichen Untersuchung. Alles über die Krankheiten und die Behandlung des Magens. Seine Länge beträgt ca. 15 cm. Gland produziert Enzyme und Hormone, Insulin und Glucagon und hilft, die Kohlenhydrate, Fette und Proteine ​​zu hydrolysieren.

Es wird oft von einer wiederholten Intensivierung begleitet, einschließlich heftiger Bohr- oder Schneidschmerzen, die ziemlich unerträglich sind. Wenn der Zustand, der den Anfall verursacht, die gesamte Bauchspeicheldrüse betrifft, kommt es zu einem einschnürenden Schmerz in der Bauchregion.

Symptome von Pankreaserkrankungen

Diese Bedingungen verursachen Übelkeit und den Drang zu erbrechen. Der Zustand verschlechtert sich mit Essen und Trinken. Rückenschmerzen beruhigen sich, wenn Sie mit erhobenen Knien oder geneigtem Körper sitzen. In einem Krankenhaus, um Pankreasödem zu reduzieren, ist der Patient auf einer Diät von leichten Speisen und klaren Flüssigkeiten.

Gewichtsverlust, Schmerzen im Oberbauch, Ausstrahlung nach hinten, Depressionen, Vergilbung der Haut und der Augenproteine, Blutgerinnsel. Dies sind Anzeichen dafür, dass sich die Krankheit stark entwickelt hat. Derzeit sind die genauen Ursachen von Bauchspeicheldrüsenkrebs unbekannt. Die Entwicklung von Krebszellen erfolgt, wenn ein normales Gewebe DNA mutiert. Mutierte Zellen wachsen unkontrolliert und leben länger als normal, was zur Entwicklung eines Tumors führt.

Stellen Sie fest, dass die entzündlichen Prozesse an der Stelle, an der sich die Bauchspeicheldrüse befindet, Symptome haben können, die beim Menschen aufgetreten sind. Glücklich sind diejenigen, die nicht wissen, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet, denn das bedeutet, dass es ihnen gut geht. Die Bauchspeicheldrüse ist das Organ des Verdauungstraktes. Andernfalls wird Eisen am Krankheitsprozess beteiligt sein. Aus dem Artikel sollte der Leser verstehen, an welcher Stelle und wie die Bauchspeicheldrüse bei Kindern, Erwachsenen, während der Schwangerschaft schmerzt.

Siehe auch:

Wo tut die Bauchspeicheldrüse weh?

Gepostet am: 15 Okt um 10:28

Wahrscheinlich sehr gut, wenn eine Person, die ein langes Leben gelebt hat, nicht weiß, wo die Bauchspeicheldrüse und ihre Lage im Körper schmerzen. Es ist toll, wenn die Leute überhaupt nicht wehtun. Aber unsere Artikel sind für diejenigen, die Bauchschmerzen fühlen oder in der Familie die, die von Pankreatitis oder Pankreaskarzinom gelitten, daher will, zur Absicherung und einen Arzt, wenn die ersten Symptome der Krankheit zu konsultieren.

Er weiß genau, wo die Bauchspeicheldrüse einen Menschen verletzt, einen Gastroenterologen, der sich mit der Behandlung dieses Organs beschäftigt. Dies stellt er eine schreckliche Diagnose von Pankreatitis oder Krebs, Diabetes.

Die ersten Symptome treten im Hypochondrium auf der linken Seite auf. Hier befindet sich der Schwanz. was zuerst möglich ist und Signale sendet oder um Hilfe bittet. Darüber hinaus gibt es unangenehme Empfindungen, Koliken, Temperaturerhöhungen und Durchfall. Viele Patienten unter den ersten Anzeichen und bemerken Übelkeit. Wenn Sie nicht genau wissen, wo solche Schmerzen auftreten, rechts oder links von der Wirbelsäule, können diese Symptome mit denen verwechselt werden, die bei Appendizitis auftreten. Daher kann die Diagnose nur von einem Arzt nach Erhalt aller notwendigen Testergebnisse gestellt werden.

Begleiterkrankungen, bei denen die Bauchspeicheldrüse betroffen ist

Zur Vorbeugung und Behandlung von Pankreatitis empfehlen unsere Leser Magen-Tee. Dieses einzigartige Heilmittel wird auf der Grundlage der seltensten und mächtigsten Kräuter hergestellt, die für die Verdauung nützlich sind. Magen-Tee beseitigt nicht nur alle Symptome von Magen-Darm-und Verdauungs-Krankheiten, sondern wird auch dauerhaft die Ursache für sein Auftreten beseitigen. weiter lesen

Es ist schwierig zu bestimmen, wo die Bauchspeicheldrüse schmerzt, wenn dieser schwere Zustand mit anderen Krankheiten einhergeht. Es gibt viele Krankheiten, die zu einer Entzündung dieses Organs führen, so dass nicht alle sofort feststellen, dass es das Organ ist, das schmerzt. Meistens leidet sie unter denen, die Alkohol missbrauchen. Etwas seltener, aber Raucher bemerken auch Schmerzen im Nabel, die mit zunehmendem Alter akuter werden. Übergewichtige leiden auch das Risiko, herauszufinden, wo es weh tut. Es wird an einem der Tage passieren, an denen der Körper mit dem Stoffwechsel nicht zurechtkommt.

Ich mag zu essen, bevor dauerhaft zu Bett gehen und dich nicht auf eine fettreichen Mahlzeit zu begrenzen und harten Lebensmittel zu verdauen, auch bald herausfinden, wo es in der menschlichen Bauchspeicheldrüse weh tut, weil es in der ersten Hälfte der Nacht zu jammern, während der Verdauung stattfindet.

Um nicht in schrecklicher Ignoranz in Erwartung einer Diagnose zu leben, wenn ständig etwas in die Bauchregion zieht, zeigen Sie Ihren Arzt rechtzeitig. Nichts hindert, die Ursache des Schmerzes festzustellen und rechtzeitig mit dem richtigen Verlauf der Behandlung zu beginnen, was manchmal davon abhängt, ob Sie eine Pankreatitis haben oder nicht.

Glauben Sie immer noch, dass es schwierig ist, Pankreatitis zu heilen?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - der Sieg im Kampf gegen Pankreatitis ist nicht auf Ihrer Seite.

Und Sie haben schon über den chirurgischen Eingriff nachgedacht? Es ist verständlich, weil die Bauchspeicheldrüse ein sehr wichtiges Organ ist, und ihre ordnungsgemäße Funktion ist ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden. Häufige Schmerzen im Bauch, Schwäche, Schwindel, Schwellungen, Übelkeit, Stuhlgang. All diese Symptome sind Ihnen nicht vom Hörensagen bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln? Wir empfehlen, die Geschichte von Irina Kravtsova zu lesen. Wie sie Pankreatitis für immer los wurde.

Lage der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiges Organ des menschlichen Verdauungssystems. Sie befindet sich hinter dem Magen, was der Höhe der unteren Brustwirbel (11 und 12) und der oberen Lendenwirbel (1 und 2) entspricht. Die Bauchspeicheldrüse befindet sich an der hinteren Bauchwand, seine lange Achse liegt fast quer, die Wirbelsäule verläuft vorne.

Die Länge dieses Organs in einer Person beträgt 16 bis 22 cm.

Um es beim gesunden Menschen zu untersuchen, ist es unmöglich, in der Norm oder der Frequenz nicht palpiert zu werden. An der vorderen Bauchwand wird sie im Bereich 5-10 cm oberhalb des Nabels projiziert (siehe Foto).

Die Anatomie der Drüse und ihre Lage im Verhältnis zu anderen Organen werden als nächstes beschrieben.

Die Bauchspeicheldrüse der Person ist bedingt in 3 Abteilungen geteilt, sie sind nacheinander angeordnet: der Kopf, der Körper, der Schwanz der Drüse. Zwischen dem Körper und dem Kopf ist ein kleiner verengter Spalt - der Hals.

Anordnung des Kopfes

Der erste Abschnitt ist der Kopf der Drüse, der sich auf der rechten Seite der ersten beiden Lendenwirbel befindet. Dieser Teil ist der breiteste. Es krümmt sich nach unten und bildet einen hakenförmigen Prozess.

Die untere Kante des Halses hat einen Bauchspeicheldrüsen-Schnitt. Die Ausschnitte werden entlang der Rückseite des Halses nach oben und nach rechts geschickt und ähneln der Form einer schrägen Rille. In dieser Formation befindet sich eine obere Mesenterialvene und eine Arterie. Oberhalb der V. mesenterica superior schließt sich die Milz an und wird bereits als Pfortader bezeichnet.
Der Zwölffingerdarm grenzt an den Pankreaskopf an und bildet eine Biegung in Form eines Hufeisens.

Zwischen dem absteigenden Abschnitt des Zwölffingerdarms und dem Kopf des Organs befindet sich ein Spalt, in dessen oberem Teil sich ein gemeinsamer Gallengang befindet.
Der hintere Kopf ist durch die rechte Nierenvene, die Nierenarterie und die untere Hohlvene verbunden. Der rechte Fuß des Zwerchfells und die Bauchaorta liegen im Nackenbereich am Organ an.

Das Peritonealblatt bedeckt den Kopf auf der Vorderseite. Die Wurzel oder Basis des Mesenteriums des Colon transversum kreuzt den Kopf in der Mitte. Dies führt dazu, dass dieser Teil der Stopfbuchse in den Hohlraum der Stopfbuchse hineinragt.

Der untere Teil des Kopfes ist vom Peritoneum bedeckt und liegt unterhalb der Wurzel des Mesenteriums des Colon transversum. In der rechten Sinus des Bodens der Bauchhöhle, Schleifen des Dünndarms sind in der Nähe.

An den Gebärmutterhals der Bauchspeicheldrüse ist eine zwölfperforierende Krümmung, und von oberhalb seiner Unterkante kommen die oberen mesenterialen Blutgefäße.

Körperposition des Organs

Diese Abteilung befindet sich auf Stufe 1 des Lendenwirbels. Seine Form ähnelt einem Prisma.

Der vordere Rand des Körpers ist mit dem Mesenterium des Colon transversum und den Blättern des großen Omentum verbunden. Das obere Blatt des großen Omentums oben geht in das parietale Peritoneum über. Es wiederum, die Vorderfläche der Bauchspeicheldrüse und die Omentum Tasche auf seiner Rückwand auskleiden.

Die rechte Seite des Körpers der Bauchspeicheldrüse befindet sich vor den 2 Lendenwirbeln und steht leicht nach vorne und oben. Diese Formation wird Drüsentuberkel genannt. Es befindet sich in der Nähe der kleinen Krümmung des Magens, in Kontakt mit dem Drüsenwinkel des linken Leberlappens.

Hinter dem Organkörper befindet sich der Bauchbereich der Aorta, der Plexus coeliacus, die linke Nierenvene. Ein wenig links vom Körper befindet sich die linke Nebenniere und die linke Niere.
Auf der Rückseite der Bauchspeicheldrüse befinden sich spezielle Rillen, die Milzarterie und Milzvene enthalten.
Die untere Oberfläche des Organs steht in Kontakt mit den Dünndarmschlingen und der Stelle des Colon transversum.

Lage des Schwanzes

Der Schwanz weicht von der Rückwand der Bauchhöhle ab und ist nach oben und nach links gerichtet. Dann passiert es zwischen den Blättern des Ligamentum gastro-splenic. Dieser Teil erreicht die mediale Oberfläche der Milz, unterhalb und hinter seinem Tor. Am unteren Ende des Schwanzes befindet sich die Milzflexur des Kolons.

Anordnung des Kanals

Der Kanal verläuft vom Schwanz bis zum Kopf. Es ist in die Dicke des Parenchyms der Bauchspeicheldrüse eingetaucht, näher an der Vorderseite seiner Oberfläche.

Über den gesamten Kanal fließen kleine sekundäre Kanäle hinein. Der Kanal erreicht die rechte Seite des Kopfes und auf dieser Ebene öffnet sich in den Hohlraum des Zwölffingerdarms, und es ist vorverbunden mit dem gemeinsamen Gallengang. Zusammen öffnen sie an der Spitze der Zwölffingerdarmampulle, in der großen Papille.

Manchmal auf der Oberseite des Kopfes gibt es einen zusätzlichen Gang, es kommt ein getrennter Mund auf einer kleinen Papille des Zwölffingerdarms heraus, die höher ist als die Hauptpapille.

Der Ort und die Anatomie der Drüse in einer Person verursacht die Spezifität bestimmter Symptome. Zum Beispiel kann ein Schmerz bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse in den linken und rechten oberen Quadranten des Abdomens projiziert werden, manchmal bis zu dem Herzregion abstrahlen (s. Foto).

Wenn die Entzündung im Kopf der Bauchspeicheldrüse identifiziert Zakharyin positiver Symptome (Schmerzen im rechten Oberbauch), Schmerzen Dezherdena Punkt (ein Punkt in der Mittellinie zwischen dem rechten Rippenbogen und dem Nabel).

Wenn der Schwanz entzündet ist, werden die Symptome von Gubergritsa-Skulsky (der Punkt in der Mitte der Linie zwischen dem Nabel und dem linken Rippenbogen) positiv sein.
Erhebliche Bedeutung Balser Symptome (Nekrose Fettgewebes necrosis gland), Zwangshaltung Patienten (Knie, Ellenbogen), den Druck auf dem Solar-Plexus zu reduzieren. Andere diagnostisch signifikante Symptome bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse: Fitz (akut, paroxysmale strahlMagenSchmerzen auf den Rücken, Völlegefühl im Oberbauch, Übelkeit, Erbrechen, Fieber), Grotta (verkümmert Fettgewebe auf der Ebene der Bauchspeicheldrüse), Bartelheymera (das Auftreten der Pigmentierung an Ort und Stelle Projektion des Organs).

Was sind die Symptome, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt?

Unbestreitbar formulieren Sie die Antwort auf die Frage, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt, selbst für den erfahrensten Arzt wird es schwierig. Und das liegt vor allem an der komplexen anatomischen Position des Organs. Es ist eng mit dem Magen und Zwölffingerdarm verbunden, und aus diesem Grund ist es sehr schwierig, die Ursache der Schmerzen in der Bauchhöhle ohne zusätzliche Studien zu ermitteln.

Die Position des Organs im Körper

Der Name des Organs besagt, dass die Drüse "unter dem Bauch" ist. Aber nimm diesen Namen nicht wörtlich. Das fragliche Organ hat eine komplexe Struktur und Lage im menschlichen Körper.

Mit systematischen schmerzhaften Empfindungen im Bauch, um zu verstehen, ob das Problem wirklich in der Bauchspeicheldrüse ist, müssen Sie eine Vorstellung davon haben, wo genau es sich befindet.

Dieses Organ befindet sich dicht zwischen Zwölffingerdarm und Magen. Es grenzt an die benachbarten Organe auf Höhe des ersten und zweiten Lendenwirbels an. Wenn wir in Betracht ziehen, wo sich die Bauchspeicheldrüse von der Seite der Bauchdecke befindet, wird ihre Position bestimmt, 5-10 cm über dem Bauchnabel.

Die Drüse hat eine komplexe Struktur und besteht aus drei Teilen, von denen jeder in Kontakt mit verschiedenen Organen der menschlichen Bauchhöhle steht:

  • der Pankreaskopf befindet sich in der Duodenalknie;
  • Körperorgan in unmittelbarer Nähe der Magenrückwand. Der hintere Teil des Körpers der Bauchspeicheldrüse grenzt an die Bauchaorta und auch an die Wirbelsäule;
  • der Schwanz der Bauchspeicheldrüse ist nach oben gerichtet, nach links, und grenzt an die Milztore.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse können sich durch unterschiedlich starke Schmerzen zeigen, die an verschiedenen Stellen lokalisiert sein können. Je nachdem, wo die Bauchspeicheldrüse schmerzt, können Sie feststellen, welche ihrer Abteilungen sich entzündet hat.

Wo tut die Bauchspeicheldrüse weh?

Die Vorstellung, dass die Bauchspeicheldrüse im linken Hypochonder Spiel befindet, kann es nur in dieser Region ist zutiefst falsch. Die Symptome der Entzündung des Körpers kann durch Schmerzen in vielen Bereichen des Bauches manifestieren. Der Mann mit der Entzündung der Bauchspeicheldrüse, kann vagee Empfindung von Schmerz sein: es ist in einem bestimmten Punkt konzentriert werden kann, und hat den Charakter von Schindeln. Auch, manchmal gibt es Fälle, wenn der Patient von einem bestimmten Gefühl beschwert sich nach innen, scheint zu spüren, dass die Bauchspeicheldrüse erhöht wird, gibt es ein Gefühl von „Fülle“ im Bauch. Der Druck im Bauchraum kann an der Innenkante zu spüren, was zu Atemnot führt.

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse auftreten und spezifische Schmerzen können, die für eine hin- und rings um die Taille nennen. Solche Symptome sind manchmal sehr ähnlich den Angriff von Pyelonephritis oder Schmerzen in Osteochondrose der Lendenwirbelsäule. Um diese Optionen zu vermeiden, müssen Sie sich bewusst sein, dass im Falle von Pankreatitis, Schmerzen, wenn auf die Nieren angezapft und wenn Sie auf die Wirbelsäule klicken fehlt.

Oft können Patienten Schmerzen im linken Hypochondrium empfinden, was mit dem Symptom der Interkostalneuralgie verwechselt werden kann. Aber die letzte Krankheit kann nicht von Durchfall, Übelkeit und Fieber begleitet werden und Pankreatitis kann. Wenn sich eine Person verbiegt oder eine sitzende Position einnimmt, können die Schmerzen mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse vorübergehend abklingen.

Es ist erwähnenswert, dass der Schmerz auf verschiedene Teile des Körpers gegeben werden kann, abhängig davon, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse entzündet ist. Zum Beispiel:

  • Wenn der Kopf des Organs entzündet ist, breitet sich der Schmerz auf das rechte Hypochondrium aus.
  • Schmerzhafte Empfindungen in der Oberbauchgegend erscheinen mit der Erkrankung des Organkörpers.
  • Schmerzen im linken Hypochondrium werden mit einer Entzündung des Pankreasschwanzes festgestellt.
  • Mit der Krankheit des ganzen Körpers verbreiten sich Schmerzempfindungen im ganzen Körper, im Rücken, in der Brust, im Bereich des Schulterblatts.
  • In einigen Fällen können stechende Schmerzen in der Leistengegend, Hüften, Steißbein festgestellt werden.

So kann es bei Auftreten von schmerzhaften Empfindungen in anderen Bereichen des Körpers auch auf eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse hinweisen.

Wie kann die Bauchspeicheldrüse schmerzen?

Bei chronischer Pankreatitis können sich die Symptome der Krankheit in periodischen schmerzenden Schmerzen auf der linken Seite manifestieren. Meistens erscheinen sie 40-60 Minuten nach dem Essen, besonders wenn das Essen reichlich war. Es kann Übelkeit und Schwere in der linken Seite sein. Bei chronisch fortschreitenden Erkrankungen der Drüse können all diese Symptome auch nach einer geringen Alkoholmenge auftreten.

Wenn eine Person einen akuten Pankreatitisanfall hat, äußern sich ihre Symptome im Gegenteil durch scharfe und unerträgliche Schmerzen. Es kann plötzlich kommen und in der Regel ist es autark, zu Hause ist es sehr schwierig. Dieser Schmerz geht selten vollständig von der Einnahme von Analgetika und Spasmolytika. Zur Erleichterung des Zustandes einer Person ist in der Regel in einer Krankenhausumgebung nach richtig ausgewählten Schmerzmitteln möglich.

Ziemlich oft ist ein Pankreatitisanfall mit Erbrechen verbunden. Je stärker der Schmerz ist, desto stärker erscheint der Brechreflex. Manchmal tritt ein Anfall von Erbrechen früher auf als das Schmerzsyndrom beginnt.

Aufgrund der oben genannten Informationen ist es möglich, häufige Symptome zu unterscheiden, die auf Probleme mit der Bauchspeicheldrüse zurückzuführen sind:

  • Schmerzhafte Empfindungen im Hypochondrium links,
  • Schlechter Zustand, Schwäche,
  • Intensiviertes Schwitzen,
  • Häufiger Herzschlag,
  • Hohe Temperatur,
  • Das Vorhandensein von Erbrechen, ein Gefühl der Übelkeit,
  • Eine Darmerkrankung,
  • Es gibt einen gelben Farbton auf der Haut,
  • In akuter Form ist es möglich, einen Schockzustand zu entwickeln.

Das Auftreten solcher Symptome ist eine Gelegenheit, einen Spezialisten zu konsultieren und sich einer diagnostischen Untersuchung zu unterziehen.

Schmerzen bei schwangeren Frauen

Viele Frauen in der Schwangerschaft können auch Probleme mit diesem Körper haben. Wenn sie den Fötus tragen, klagen viele über Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse, die oberhalb des Nabels lokalisiert sind. Der Schmerz kann auch in der Natur verhüllt sein, und zwar auf der Rückseite und an den Seiten.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass während der Schwangerschaft fast alle inneren Organe dem zunehmenden Uterus ausgesetzt sind. Auch die Bauchspeicheldrüse wird nicht zur Ausnahme und steht unter Druck. Dadurch kann es zu einer Verengung und Quetschung der Pankreasgänge kommen. Außerdem können die vom Körper produzierten Enzyme nicht in den Darm gelangen und aggressiv werden, wodurch die Zellen der Bauchspeicheldrüse zerstört werden. Dies führt zu entzündlichen Prozessen und dementsprechend zum Auftreten von Schmerzen.

Da die Einnahme von Schmerzmitteln in dieser Position äußerst unerwünscht ist, sollte die schwangere Frau sofort einen Arzt aufsuchen. Unabhängig von der Pankreasarbeit kann die Einhaltung einer Diät erfolgen.

Systemische Schmerzen können Symptome einer Krankheit sein

Mit starken Schmerzen während der akuten Pankreatitis, die Mehrheit der Patienten, die in der Regel suchen Sie sofort medizinische Hilfe. Risiko von Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse ist, dass die chronische Form der Krankheit, sie sind scharf nicht ausgedrückt und können dauerhaft sein, aber es ist sehr träge (weh) Charakter. Im Laufe der Zeit, ein Mann zu solchen Beschwerden gewöhnt und hört auch die Aufmerksamkeit auf sie zu bezahlen. So Entzündung und Zerstörung von Pankreaszellen im Körper weiter langsam. Es sollte klar sein, dass der Schmerz ein direktes Symptom dafür ist, dass der Körper, dass etwas schief gegangen ist und Besuch beim Arzt zu verzögern, nicht notwendig ist. Wenn die Therapie richtig gewählt, sowie unter Beachtung der empfohlenen Diät, die alle die unangenehmen Symptome einer Pankreatitis sind ganz leicht entfernt werden.

Wenn eine Person systematisch Schmerzen in der linken Seite, eine konstante Schwere und Unbehagen ignoriert, kann dies mehr als schwerwiegende Folgen haben. Wie die Entwicklung von Diabetes oder Pankreas-Onkologie.

Wo ist die Bauchspeicheldrüse (Foto) und welche Art von Symptomen schmerzt es?

Um den Ort im Pankreaskörper zu verstehen, wenden wir uns den anatomischen Quellen zu und finden den Ort am Körper, an dem die Bauchspeicheldrüse schmerzt.

Die Bauchspeicheldrüse tritt in den Verdauungstrakt ein, sie befindet sich im Bauchbereich unter dem Bauch, wenn die Person liegt.

Wenn der Körper vertikal angeordnet ist, befindet sich die Drüse hinter dem Magen, im Bauchbereich an der hinteren Wand und berührt den Zwölffingerdarm. Außerdem kann man sich der Frage nach dem Grund, warum die Bauchspeicheldrüse schmerzt, nähern.

Die Bauchspeicheldrüse hat einen Körper, einen Kopf und einen Schwanz. Es hat viele Aktien, ihre Form ist falsch. Scheiben dicht nebeneinander angeordnet, sind sie durch eine Verbindungskapsel getrennt. Sie bestehen fast ausschließlich aus Zellen, die Pankreassaft produzieren.

Wofür wird die Bauchspeicheldrüse verwendet?

Die Bedeutung der Bauchspeicheldrüse liegt in der Durchführung der intrasekretorischen und exokrinen Arbeit. Es produziert Hormone und Pankreassaft.

Hormone nehmen an der Zirkulation von Kohlenhydraten teil, regulieren den Zuckergrad im Blut, fördern die Bildung von Phospholipiden in der menschlichen Leber.

Pankreas-Saft beteiligt sich an der Aufteilung von Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten in die Hauptkomponenten des Menschen.

Die Bauchspeicheldrüse ist der Stabilisator der Aktion des Verdauungssystems.

Wenn die Arbeit der Bauchspeicheldrüse in einer Person gestört ist, dann gibt es solche Krankheiten wie:

  • Diabetes mellitus,
  • Pankreatitis,
  • Nierenerkrankung,
  • sowie Herzen,
  • Milz,
  • die Schutzfunktionen des Körpers verschlechtern sich, da die Bildung der Immunität im Zwölffingerdarm auftritt und leicht zu bestimmen ist.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse

Nicht selten liegt eine Pankreaserkrankung wie Pankreatitis vor, die die Frage beantwortet, warum die Bauchspeicheldrüse schmerzt. Sein typisches Symptom ist Schmerzen in der Seite nach links, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet.

Diagnostizieren die Krankheit durch die Tatsache erschwert, dass manchmal ließen die Symptome und die Schmerzen kann über Krankheiten benachbarter Organe wie Magen, Leber, Gallenblase, wenn Probleme mit ihnen sprechen, so das ist, wo die Bauchspeicheldrüse und die Manifestation des Schmerzes nicht unbedingt Symptome im Zusammenhang.

Der Schmerz der Bauchspeicheldrüse hat jedoch seine eigenen Nuancen. Welches kann bestimmt werden.

Oft konzentriert sich der Schmerz in verschiedenen Bereichen. Dies hängt vom Grad der Schädigung der Bauchspeicheldrüse ab.

Schmerzen im rechten oberen Quadranten treten auf, wenn die Krankheit Kopfdrüsen, epigastric Bereich - ein ungesunder Zustand der Drüse des Körpers, Schmerzen im linken oberen Quadranten den Körper der Krankheit in dem Schwanz anzeigt. Die Äußerungen rechts und links sind also vollständig erklärbar

Die schwere Form der Pankreatitis ist gekennzeichnet durch scharfe Schmerzen in der oberen Zone der Bauchhöhle, Schulter und Schulterblatt auf der linken Seite, wenn es dort geht.

Die langwierige Form der Pankreatitis ist eine Neuralgie von schmerzhaftem Charakter, die an Hunger erinnert. Nachdem die Nahrung absorbiert ist, klingt der Schmerz ab, verschwindet aber nicht.

In diesem und dem Unterschied von Schmerzen, die auf ein Magengeschwür rechts hinweisen, ist es leicht zu identifizieren und zu verstehen. und natürlich ist die schwierigste Vorhersage Bauchspeicheldrüsenkrebs, dessen Anzeichen in den frühen Stadien gefunden werden müssen.

Mögliche neuralgische Faktoren

Schmerzen akuter Art oder manifestiert sich durch Kontraktionen, die nach dem Essen zunehmen, was auch zu einer unsachgemäßen Ernährung beitragen kann, die Verwendung von Cholagogue-Präparaten.

Symptome und Ursachen von Schmerzen - das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase, wenn mit einer Klappe schlagen kann den Kanal blockieren, extreme Spaltung in dem Pankreasgang Komprimieren oder die Kontraktion des Sphinkter Oddi, natürlicher komprimierten Zustand Pankreas-Darm-Trakt, die uns die Symptome zu verstehen und in was wir tun müssen,.

Die Ursache für anhaltenden Schmerz, der nicht mit dem Essen verbunden ist, kann Schwellungen im Pankreasgewebe mit einer Krankheit sein wie:

  1. Pankreatitis,
  2. große Pankreaszyste,
  3. Schwellung des positiven und negativen Verlaufs.

Bei Erkrankungen des Pankreas Organversagen sind Symptome des Magen-Darm-Trakt - Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Spannungsgefühl in der Bauchhöhle von oben, Instant-Sättigung, wenn es über das Essen ist.

In akuten und chronischen Entzündungs ​​Form des Verfahrens ist es leicht, durch Manifestationen zur Bestimmung der Temperatur beobachtet Anheben und andere Symptome - starke Bauch Neuralgie, Zittern, Mundtrockenheit, entspannten Zustand, schmerzende Gelenke.

Auf dem Foto ist dies nicht sichtbar - alle subjektiven Symptome sind bekannt, wenn der Patient darüber spricht. Es ist wichtig, wenn all dies auch die Symptome einer Pankreatitis bei Kindern sind, denn ein Kind ist schwieriger, Probleme zu tolerieren.

Chirurgischer Eingriff

Bei Tumoren negativer Natur ist es oft notwendig, Pankreas (Pankreatektomie) zu eliminieren. Die Dauer dieser Operation dauert 408 Stunden, der Eingriff erfolgt in Vollnarkose.

Die beschädigte Pankreasabteilung und andere nicht funktionierende Organe werden entfernt. Dazu wird ein spezieller Abschnitt der Bauchregion angefertigt.

Bevor Sie einen chirurgischen Eingriff durchführen, benötigen Sie möglicherweise eine Chemotherapie oder Bestrahlung, die Folgen hat, wie auf dem Foto.

Nach dem Eingriff kann es zu einer Verschlechterung kommen: Infektion, schwere Blutung, Verschlucken des Drüsensaftes in die Bauchhöhle, Schädigung anderer Organe. Mit Fettleibigkeit, Herzkrankheiten, Lungen, Rauchen, schlechter Ernährung ist die Gefahr von Komplikationen viel größer.

Wo ist die Bauchspeicheldrüse beim Menschen und wie tut es weh?

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) oder Pankreas - ist eines der wichtigsten Organe des Verdauungs-und endokrinen Systems. Leider sind Verstöße gegen seine Arbeit durchaus üblich. Gleichzeitig hängt die Prognose der Erkrankung weitgehend von einer rechtzeitigen Diagnose ab. Und wo befindet sich die Bauchspeicheldrüse und wie leidet dieser wichtige Teilnehmer an vielen Prozessen im Körper? Jeder sollte über diesen Weg Bescheid wissen.

Grundlagen der Anatomie und Physiologie der Bauchspeicheldrüse

Bevor herausgefunden werden kann, welche Symptome durch Pathologien der Bauchspeicheldrüse verursacht werden, ist es wichtig, mehr über die Anatomie und Physiologie des Organs zu erfahren. Pankreas befindet sich in der Bauchhöhle auf der Ebene I-II des Lendenwirbels links von der medialen Linie. Topografisch befindet sich die Orgel hinter dem Bauch, dicht an ihrer Wand. Seine durchschnittliche Länge bei einem Erwachsenen beträgt 17-20 cm, Breite 3-4 cm, Gewicht - bis zu 80 g.

Wenn Sie ein Schema für die Platzierung der Bauchspeicheldrüse auf der vorderen Bauchwand entwerfen, wird es 5-10 cm über dem Bauchnabel sein. In der Struktur des Körpers werden drei Teile unterschieden:

  • Kopf - in der Nähe des Gallengangs der Leber auf der rechten Seite der Medianlinie;
  • der Körper - lokalisiert hinter dem Magen und etwas darunter, auf der linken Seite;
  • Schwanz - Blätter im linken Hypochondrium, neben der Milz bestimmt.

Es gibt zwei wichtige Funktionen der Bauchspeicheldrüse - exokrin und intrasekretorisch. Die erste ist mit der Produktion von Pankreassaft verbunden, der aufgrund des Gehalts an Enzymen aktiv an der Verdauung beteiligt ist:

  • Trypsin, Chymotrypsin - sind an der Verdauung von Proteinen beteiligt;
  • Amylase, Laktase - Abbau von komplexen Kohlenhydraten zu Monosacchariden;
  • Lipase, verdauende Fette, bereits der Wirkung von Galle ausgesetzt.

Die endokrine Funktion des Organs ist mit der Produktion von Hormonen verbunden, die am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind:

  • Insulin, das den Glukosespiegel im Blut senkt;
  • sein Glucagonantagonist.
Pankreas-Struktur

Wie schmerzt die Bauchspeicheldrüse?

Schmerz ist einer der Schutzmechanismen im menschlichen Körper, der auf Probleme hinweist. Es gibt keine Ausnahmen von den verschiedenen Pankreaspathologien, die von diesem äußerst unangenehmen Symptom für den Patienten begleitet werden. Und wie tut die Bauchspeicheldrüse weh? Und über welche Symptomatologie sagt der Arzt bei der Entwicklung von akuten und chronischen Läsionen dieses Organs?

Die Ursachen für Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse können sein:

  • genetische Krankheiten;
  • systematische Unterernährung;
  • Stress und nervöse Überanstrengung;
  • Begleiterkrankungen der Leber und ZHVP;
  • Autoimmunprozesse im Körper;
  • Behandlung mit Hormonpräparaten;
  • Schlechte Gewohnheiten.

Häufiger in der praktischen Medizin gibt es Fälle von Pankreatitis - akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Der Schmerz mit dieser Krankheit wird normalerweise im Epigastrium und in der linken Seite lokalisiert, hat einen schindelnden Charakter, kann in den hinteren und lumbalen Bereich einstrahlen.

Provozieren oder erhöhen Schmerzen können:

  • Empfang von akuten fetthaltigen frittierten Lebensmitteln;
  • die Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • intensive körperliche Aktivität.

Da es aufgrund der Beschwerden eines Patienten manchmal sehr schwierig ist, die Schmerzquelle festzustellen, bestimmen Spezialisten bei einer klinischen Untersuchung bestimmte Anzeichen einer Pankreasschädigung. Unter ihnen:

  1. Symptom Gaubergritsa-Skulsky - die Lokalisierung der maximalen Beschwerden im zentralen Teil des Bauches zwischen dem Nabel und dem linken Hypochondrium. Charakteristisch für entzündliche Schäden am Prostatagewebe.
  2. Das Symptom von Zakharyin ist der vorherrschende Schmerz in der epigastrischen Region auf der rechten Seite. Ist ein Zeichen einer Entzündung des Kopfes der Bauchspeicheldrüse.
  3. Balsers Symptom ist der Versuch des Patienten, eine Zwangsposition einzunehmen, die Schmerzen lindert (Knie-Ellbogen-Position).
  4. Die Tetrade der Fitz-Symptome ist akuter Schmerz in der Magengegend, Übelkeit, Fieber, Blähungen.

Anzeichen von Verdauungs- und endokrinen Störungen

Jede Erkrankung der Bauchspeicheldrüse führt nicht nur zum Auftreten schmerzhafter Empfindungen, sondern auch zu Zeichen einer Verletzung der Funktion des Organs. Der Mangel an Verdauungsenzymen verursacht also zwangsläufig dyspeptische Erscheinungen:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • Sättigung in kleinen Portionen von Lebensmitteln;
  • Blähungen, Grollen - Symptome von Blähungen;
  • Verdünnung von Stuhl;
  • das Auftreten von unverdauten Nahrungsstücken im Stuhl;
  • Steatoreiu - die Freisetzung von Fetten im Stuhl;
  • Intoxikationsmanifestationen (Kopfschmerzen, Schwäche, Müdigkeit, Tachykardie und instabiler Blutdruck);
  • manchmal - Ikterus der vorderen Bauchwand in der Projektion der Bauchspeicheldrüse.

Nicht unbemerkt bleiben und Veränderungen im hormonellen Hintergrund. Das Ungleichgewicht zwischen Insulin und Glucagon sowie die aktive Freisetzung dieser Substanzen in das Blut während der Zerstörung von Pankreaszellen manifestiert sich wie folgt:

  • Schwitzen;
  • plötzliche Panikattacken, Angst;
  • ein Gefühl von Hunger;
  • Schlaflosigkeit.

Etwas später treten die Zeichen eines Insulinmangels und eine Abnahme der Glukosetoleranz in den Vordergrund: Gewichtszunahme bei Appetitlosigkeit, Durst, übermäßigem Urinieren.

Wird die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse nicht behandelt, führt dies zu schwerwiegenden und oft irreversiblen gesundheitlichen Folgen. Zu den möglichen Komplikationen gehören:

  • akute Pankreasnekrose und -schock;
  • akute polyorganische Insuffizienz;
  • Magen-Darm-Blutungen
  • DIC-Syndrom;
  • Peritonitis;
  • Abszess / Phlegmone der Bauchhöhle;
  • Zyste Pankreas;
  • Fisteln der Prostata;
  • akute linksseitige Pleuropneumonie;
  • chronische subhepatische Gelbsucht;
  • Stenose des Zwölffingerdarms.

Prinzipien der Pankreas-Therapie

Die Behandlung von Krankheiten, die von einer Pankreaserkrankung begleitet sind, beruht, obwohl sie einige Unterschiede aufweist, auf allgemeinen Prinzipien. Somit sind akute Pankreatitis und Pankreasnekrose ein Indiz für einen Notfall-Krankenhausaufenthalt eines Patienten in einem Krankenhaus. Chronische Entzündungen der Prostata ohne Komplikationen werden meist ambulant durchgeführt.

Allgemeine Empfehlungen

Die Wahl der Taktik zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen wird von einem Gastroenterologen oder Chirurgen jeweils individuell ausgewählt. Experten identifizieren jedoch mehrere allgemeine Prinzipien der Therapie:

  1. Einhaltung der therapeutischen Diät (Tabelle 5), die sich schonend auf das Verdauungssystem auswirkt und die Belastung der Prostata reduziert.
  2. Empfang von Analgetika, Erleichterung des Wohlbefindens des Patienten und schnelles Entfernen sogar eines starken Schmerzsyndroms.
  3. Ersatzfermentation.
  4. Rechtzeitige Beseitigung von Hormonstörungen.
  5. Vorbeugung von pathologischen Veränderungen in Leber und Gallenwegen.
  6. Die Einnahme von Vitaminen und Stärkungsmitteln.

Merkmale der therapeutischen Ernährung

Diät ist von großer Bedeutung bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Zu seinen wichtigsten Grundsätzen:

  • Hunger in den ersten 1-2 Tagen nach Exazerbation (es darf nur gereinigtes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser getrunken werden);
  • allmähliche Ausweitung einer erschwinglichen Diät, beginnend mit 2-3 Tagen der Krankheit;
  • fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen 6-8 mal am Tag;
  • das bevorzugte Kochverfahren ist das Dämpfen;
  • alle Produkte werden empfohlen, als Souffle oder Püree zu dienen;
  • in der ersten Woche der Therapie ist es wünschenswert, flüssige Breie auf dem Wasser, Gemüsesuppen, Kartoffelbrei zu haben.
  • Wenn die Ration erweitert wird, ist die Verwendung von magerem Fleisch, Fisch, Geflügel (in Form von Dampfkoteletts, Bitlets), Eiern, Kompotten, Kisselen erlaubt.

Völlig aus der Diät, Alkohol, süße kohlensäurehaltige und Energy-Drinks, Kakao, Kaffee, starker Tee, fettige, frittierte Speisen, geräucherte Produkte, heiße Salate, Marinaden, Süßwaren und Schokolade.

Wirksame Medikamente

Die medikamentöse Therapie bei Prostataerkrankungen beginnt mit einer guten Analgesie. Unter den Drogen der Wahl:

Um den Zustand des Patienten auf dem Bauch in der Projektion der Bauchspeicheldrüse zu erleichtern, wird zusätzlich ein Eisbeutel (3-4 mal für 30 Minuten mit Unterbrechungen) aufgetragen.

Nach Abklingen der akuten Krankheitsphase und Anzeichen einer exokrinen Insuffizienz empfiehlt sich die Einnahme von Enzympräparaten (Mezim-forte, Creon, Festal, Panzinorm, Pankreatin). Hormonelle Störungen im Stoffwechsel des Kohlenhydratstoffwechsels werden üblicherweise durch Diät eingestellt. Bei ausgeprägten Veränderungen ist eine Insulintherapie indiziert.

Pankreaserkrankungen nehmen in der medizinischen Praxis einen großen Platz ein. Je früher der Patient die Veränderungen sieht und medizinische Hilfe sucht, desto höher sind seine Chancen auf eine vollständige Wiederherstellung und Wiederherstellung sowohl der exokrinen als auch der endokrinen Funktionen des Organs.