logo

Durchfall bei einem Kind in 4 Jahren und 5 Jahren

Ein Magenverstimmung, die bei Kindern auftritt, ist immer ein sehr besorgniserregender Faktor für ihre Eltern. Und es spielt keine Rolle, dass das Baby an einer Dysfunktion des Darms oder eines älteren Babys leidet. Diarrhoe in 4 Jahren Kind ist fast immer eine Schutzreaktion des Körpers, die bei der Entfernung von dem Magen-Darm-Erreger, provozieren die Entwicklung von Durchfall ausgerichtet ist, und Giftstoffe, die die Produkte ihrer Vitalfunktionen sind. Experten raten jungen Müttern im Falle eines flüssigen Stuhls bei einem Kind ab 4 Jahren frühzeitig, nicht in Panik zu geraten. Und vor allem keine Maßnahmen zu ergreifen, die das Baby schnell vor Durchfall bewahren. Zunächst sollten Sie alle Ursache-Wirkungs-Beziehungen analysieren und darüber nachdenken, ob Durchfall durch die Verwendung bestimmter Lebensmittel verursacht wird. Die langsame und leichte Störung der Verdauungsorgane hat wenig Einfluss auf den Allgemeinzustand der Kinder.

Aber wenn wässriger Stuhlgang wiederholt werden, und sie sogar mit Bauchschmerzen und Erbrechen verbunden, es ist immer sehr ernst, als solche Symptome ist ein Anzeichen von Schwierigkeiten im Körper eines Kindes, und kann die Entwicklung einer Darm-Infektion hinweisen. Ein liquider Stuhl, der mehrere Tage nicht hält, dient als Grund, sich an einen Spezialisten zu wenden. Es sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden, denn bei Durchfall kann ein Kind im Alter von 4 Jahren sehr schnell Dehydratation entwickeln. Das Kind in diesem Szenario abklingen kann vor unseren Augen, und in kurzer Zeit, sein Zustand wäre als sehr schwer eingestuft werden, weil der Körper des Kindes in 4 Jahren immer noch schwach ist. Durchfall in diesem Fall kann das Ergebnis einer schweren Erkrankung sein. Sehr oft fragen junge Eltern darüber, warum bei einem Kind, das 4 Jahre alt ist, Durchfall auftreten kann. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Sehr häufig Durchfall bei Kindern ergibt sich aus der „Krankheit der schmutzigen Hände“, ist es einfacher zu sagen, in diesem Fall Durchfall, die durch Nichtbeachtung der Regeln der Hygiene Kinder. Mikroben treten in diesem Fall durch nicht gewaschene Hände rechtzeitig in den Körper ein;
  • Durchfall bei einem Kind von 4 Jahren kann das Ergebnis einer Infektion sein, virale oder bakterielle. Schwere Krankheiten dieser Art, die von losem Stuhl begleitet werden, es Rotavirus-Infektion, Salmonellose, Hepatitis A und Ruhr;
  • Durchfall wird sehr oft durch Helmintheninvasionen verursacht;
  • Beim Kind in 4-5 Jahren kann der neurogene Durchfall wegen der angespannten Lage des Hauses oder im Kindergarten geschehen.

Zu wässrigem Exkrement führen und Verstopfungen der Absorption im Dünndarm, ein Mangel an Galle, Mangel an Enzymen, sowie alle anderen Verdauungsstörungen. Unformierte Fäkalien begleiten auch akute und chronische Darmerkrankungen - Enterokolitis und Colitis.

Für den Fall, dass ein Kind in 4 Jahren Durchfall durch eine schwere Erkrankung des Magen-Darm-Trakts oder Darminfektion verursacht, wird es nicht möglich sein, mit der Entwicklung von Dysfunktion zu bewältigen. Es ist dringend notwendig, sich an einen Spezialisten zu wenden, um den Übergang der Krankheit in eine chronische Form zu verhindern. Um die Ursache, die zum Auftreten eines flüssigen Stuhls führte, genau zu bestimmen, ist eine Differentialdiagnose erforderlich. Dies kann nur von einem Kinderarzt durchgeführt werden, der das Baby gegebenenfalls an einen Spezialisten weiterschickt.

Durchfall bei einem Kind von 5 Jahren

Bei fünfjährigen Kindern sowie in vier Jahren treten aus mehreren Gründen langwierige wässerige Exkremente auf, mit denen allein nicht zu kämpfen ist. Medizinische Maßnahmen in diesem Fall sollten einen zielgerichteten Charakter haben, und dazu ist es notwendig, die Ursache herauszufinden, die Magenverstimmung provozierte:

  • Wenn Durchfall bei einem Kind in 4-5 Jahren durch eine Dysfunktion des Pankreas verursacht wird, werden ihm Medikamente verschrieben, die seine Aktivität wiederherstellen;
  • Im Falle einer Magenschleimhautdystrophie wird empfohlen, Ersatzstoffe für Verdauungsenzyme zu nehmen;
  • Der flüssige Stuhl, verursacht durch Hypovitaminose bei Kindern von 5 Jahren, wird mit einem bestimmten Vitaminkomplex behandelt.

Aber alle Termine sollten nur von einem Spezialisten durchgeführt werden, nachdem mehrere Tage lang die Ursache für Durchfall festgestellt wurde. Oft stellen die Eltern die Frage, ob man sich bei der Behandlung der Funktionsstörung des Darmtraktes bei den Kindern in 4 Jahren oder 5 Jahren selbständig beschäftigen kann? In diesem Fall wird die eindeutige Antwort von Spezialisten sein, dass es nur getan werden sollte, wenn es genau bekannt ist, dass Durchfall in einem Kind nicht durch eine ernste Pathologie des Verdauungstraktes verursacht wird. Das heißt, um die Ursache, die eine Voraussetzung für eine Magenverstimmung wurde, in jedem Fall zu klären, sollten Sie einen Arzt konsultieren und die notwendigen Studien durchgehen. Wie können Sie Ihrem Kind im Falle einer leichten Lebensmittelvergiftung zu Hause helfen? Empfehlungen von Spezialisten sind wie folgt:

  • Da bei Durchfall das Kind mindestens in 4 Jahren, auch in 5 Jahren, eine große Menge Wasser aus dem Körper verliert, sollte er das Trinkregime stärken. Aber es ist am besten, kein abgekochtes Wasser zu geben, sondern eine spezielle Lösung aus der Apotheke oder leicht gesalzenes Mineralwasser. Es ist sehr wichtig, dass die Temperatur des Getränks 23 ° nicht überschreitet, andernfalls wird der Durchfall beim Kind in 4 Jahren und 5 Jahren nur zunehmen;
  • Stoppen Sie den Durchfall des Kindes, der nicht mit pathologischen Infektionskrankheiten verbunden ist, Medikamente, die absorbierende Eigenschaften haben. Dazu gehören Polysorb oder Smecta. Wie man sie in 5 Jahren oder 4 Jahren nimmt, ist auf dem Paket geschrieben. Diese Mischungen helfen, die schädlichen Substanzen, die sich während des flüssigen Stuhls angesammelt haben, von den Organismen des Kindes zu entfernen;
  • Als Fixiermittel funktioniert Reis-Abkochung großartig;
  • Bei Durchfall, der bei einem Kind in 4 Jahren oder 5 Jahren auftrat und nicht mit einer Infektion in Verbindung gebracht wurde, ist es notwendig, Teilmahlzeiten (oft in kleinen Portionen) einzuhalten. Es sollte häufiges und häufiges Trinken einschließen und die Aufnahme von Nahrungsmitteln begrenzen, die große Mengen an Fetten und Kohlenhydraten enthalten. Es wird auch nicht empfohlen, den Kindern solche Gerichte zu verabreichen, die irritierend auf die Magenschleimhaut wirken können. Die Grundlage der Diät sollte Reis sein, gekocht auf Wasser.

Kinderdurchfall: Sorten, Ursachen und Behandlungsmethoden

Diarrhoe (Durchfall) wird diagnostiziert, wenn flüssiger Stuhl öfter als zweimal am Tag ausgeschieden wird. Stuhlverstöße können aufgrund erhöhter Darmkontraktionen auftreten, weshalb die Passage des Organinhalts beschleunigt wird. Außerdem kann Durchfall Probleme mit der Flüssigkeitsabsorption und der aktiven Produktion von entzündlichen Chemikalien verursachen.

Sorten und Ursachen

Die Ursache für flüssigen Kot sind häufig Erkrankungen des Dünn- oder Dickdarms.

Es gibt solche Arten von Kinderdurchfall:

  • ansteckend - tritt unter dem Einfluss von verschiedenen Infektionen auf, umfasst auch Virusdurchfall;
  • nahrhaft - ist die Ursache für schlechte Ernährung, Mangel an Vitamin und nützliche Mikronährstoffe in Lebensmitteln;
  • Durchfall kann mit sekretorischen Mangel des Magen-Darm-Traktes oder wegen eines Mangels an Enzymen beginnen;
  • medikamentös - entwickelt sich nach einem Kurs von antibakteriellen Medikamenten, die die Mikroflora zerstören und Dysbiose hervorrufen;
  • giftiger Durchfall - das ist die Folge der Vergiftung mit giftigen Substanzen (zum Beispiel Arsen oder Quecksilber), auch entsteht es aus der Funktionsstörung der Nieren;
  • neurogener Durchfall provozieren Probleme mit Darmmotilität verursacht durch Anomalien in der neuronalen Regulierung.

Viraler Durchfall tritt häufig durch Rotaviren auf, mit denen Kinder oft bis zu zwei Jahren konfrontiert sind. Im Erwachsenenalter ruft dieses Virus keine Gastroenteritis hervor, und seine Aktivität hat eher magerere Symptome. Die Behandlung von Virusdiarrhoe muss notwendigerweise umfassend sein und antivirale Medikamente einschließen.

Symptomatologie

Flüssiger Kot kann matschig oder wässrig sein, abhängig von dem Faktor, der Durchfall verursacht hat:

  • Bei Dysenterie werden die Fäkalien zunächst verdichtet, mit der Zeit wird es miserabel, wässrige, blutige und schleimige Imprägnierungen treten auf.
  • Bei der Infektion der histologischen Amöben in Kot, glasigem Schleim und Blut erhält der Kot eine karmesinrote Farbe.
  • Infektiöser Durchfall ist immer schaumig. Wenn es durch Staphylokokken verursacht wird, werden die Fäkalien grün, die sumpfige Färbung der Fäkalien zeigt die Infektion mit Salmonellen an.
  • Verfärbung von Fäkalien ist ein Zeichen von Hepatitis.

Bevor man Durchfall bei einem Kind behandelt, ist es notwendig, eine vollständige Geschichte zu sammeln, wobei auf die Symptomatik geachtet wird. Diese Information sollte einem Arzt zur Verfügung gestellt werden, der einen therapeutischen Kurs vorschreibt.

Neben einem weichen Stuhl kann Durchfall folgende Symptome haben:

  • lautes Rumoren im Bauch;
  • Blähungen;
  • schmerzhafte Empfindungen;
  • häufig, aber unwirksam, Drang zur Ausscheidung;
  • Kolik;
  • Anstieg der Temperatur.

Kurzer Durchfall wirkt sich praktisch nicht auf die Gesundheit des Kindes aus. Längerer und schwerer Durchfall führt zu Gewichtsverlust, Erschöpfung, Vitaminmangel, schwerer Organveränderung. Daher muss chronischer Durchfall geheilt werden.

Merkmale der Behandlung

Die Therapie wird nach der Diagnose verordnet. Zusätzlich zur traditionellen Untersuchung kann der Arzt eine Stuhluntersuchung und eine Röntgenuntersuchung verschreiben. Die Schwere der Diarrhoe wird anhand der Progressionsrate von Bariumsulfat oder Carbolin durch den Darm beurteilt. Diese Substanzen werden verwendet, um den Kot während der Untersuchung zu färben.

Bei Durchfall verliert das Kind sehr schnell Wasser, was Austrocknung droht. Die Haut und die Schleimhäute trocknen aus und reißen, die Urinmenge nimmt ab und die Schwäche tritt auf.

In der frühen Kindheit tritt die Dehydratation sehr schnell auf, so dass es wichtig ist, nicht nur zu wissen, wie Durchfall bei einem 3-jährigen Kind zu behandeln ist, sondern auch, wie viel Flüssigkeit ihm gegeben wird. Bei jeder Entleerung verliert der Körper etwa 100 ml Wasser, diese Menge muss regelmäßig nachgefüllt werden.

Wenn das Baby gestillt wird, sollte es häufiger auf die Brust aufgetragen werden. Ältere Kinder können nur abgekochtes Wasser, Salzlösungen oder Kräuterabkochungen erhalten. Sie werden aus Blaubeeren, Kamillenblüten, Minzblättern oder Salbei, der Wurzel des Schlangenbergsteigers, zubereitet. Gute Kompotte aus Birnen, Tinktur aus Granatapfelschalen, Reisbrühe, Stärkelösung.

Nach jeder Leerung sollte das Kind gewaschen werden und den Anus mit einer Babycreme schmieren. Wenn Durchfall länger als 24 Stunden dauert, müssen Sie einen Kinderarzt anrufen.

Medikamente

In der Frage, wie Diarrhoe zu behandeln ist, werden die Ärzte durch den Weg geleitet, um die Faktoren zu beseitigen, die die Verletzung des Stuhls verursacht haben. Wenn der Grund ist ein Mangel an Vitamin, verschreiben einen Vitaminkomplex, mit einem Mangel an Enzymstoffen im Verdauungstrakt vorgeschriebenen Magensaft, etc. Obligatorischen Empfang von Adstringentien, entzündungshemmende und antiseptische Mittel.

Salzlösungen sind eine gute Lösung. Sie verhindern Austrocknung und den Verlust wichtiger Spurenelemente. Effektive Gegenmittel - Glukosolan, Regidron und ihre Analoga. Sie können gegeben werden, wenn Sie nicht wissen, was Sie bei einem Kind von 5 Jahren mit Diarrhö behandeln sollen, aber die Dosierung sollte klein sein (auf einem Teelöffel) und die Portionen alle 10 Minuten wiederholen.

Bei Durchfall durch Dysbiose sollten Sie unbedingt Probiotika nehmen: Biogai, Bifikol, Lineks, Kolibacterin. Wenn die Ursache von Durchfall eine toxische Infektion ist, ist sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Kleinkinder erhalten gegnerische Agenten in Form von Suspensionen und Lösungen. Ältere Kinder können Medikamente in Form von Tabletten erhalten. Um unangenehme Symptome in der Technik zu beseitigen, als Durchfall bei einem Kind von 7 Jahren zu behandeln, ist es erlaubt, Aktivkohle oder Weißkohle zu geben.

Was musst du wissen?

Wenn das Baby Durchfall hat, sollte es auf eine Diät übertragen werden. Mahlzeiten sollten nicht fett sein, es ist wichtig, dass sie frisch sind.

Manchmal wird Durchfall von Fieber begleitet. Es ist notwendig, das Wohlergehen des Kindes zu überwachen, und wenn es sich verschlechtert, rufen Sie einen Krankenwagen.

Geben Sie dem Kind keine Medikamente ohne ärztliche Untersuchung. Nur Smecta, Aktivkohle und Paracetamol sind erlaubt, wenn das Baby Fieber hat.

Als Behandlung von Durchfall bei einem Kind in 5 Jahren

Durchfall oder Durchfall können sich aus verschiedenen Gründen plötzlich entwickeln. Oft tritt dieses Symptom bei Vorschulkindern auf. Eine übermäßige Verdünnung des Stuhls ist gefährlich, da er schnell Elektrolyte aus dem Körper entfernt, was zu einer dauerhaften Schwäche führt.

Eltern sollten wissen, was zu tun ist, wenn sich 5 Jahre lang Durchfall im Kind entwickelt und wie dieses Symptom zu behandeln ist. Die beste Lösung in dieser Situation ist es, den Kinderarzt zu kontaktieren. Der Arzt wird das Kind untersuchen, die notwendigen Tests verschreiben und aufgrund der Befunde Medikamente verschreiben.

Wiederherstellung des Elektrolythaushaltes

Durchfall ist immer mit starker Schwäche verbunden. Der Organismus des Kindes ist anfälliger als der Körper eines erwachsenen Patienten, daher müssen sofort Maßnahmen ergriffen werden. Kinderärzte empfehlen, auf sichere Apothekenprodukte zu achten, die das Gleichgewicht der Elektrolyte wiederherstellen sollen.

Einer der berühmtesten ist Regidron. Es ist ein Pulver, das unmittelbar vor der Verwendung mit Wasser verdünnt werden muss. Das Arzneimittel enthält mehrere Substanzen. Die notwendige Wirkung wird durch das Vorhandensein solcher Verbindungen wie:

  • Natriumchlorid;
  • Kaliumchlorid;
  • Natriumcitrat;
  • Dextrose.

Regidron ist eine starke feuchtigkeitsspendende Droge, die den Mangel an Durchfallsalzen auffüllt. Dieses Medikament wird auch für Übelkeit und Erbrechen verschrieben. Bereiten Sie die Lösung gemäß den beigefügten Anweisungen vor. Eine Packung wird in einem Liter abgekochtem Wasser gelöst. Dieses Volumen wird dem Kind in kleinen Portionen über den Tag verteilt verabreicht. Die Behandlung dauert bis zum Durchfall.

Regidron ist für Durchfall aufgrund von Magen-Darm-Infektionen, Hitzschlag, Lebensmittelvergiftung vorgeschrieben. Dies ist ein sicheres Heilmittel, das sogar ein einjähriges Baby geben darf.

Entgiftung

Jede Mutter denkt daran, dem Baby eine Verdünnung des Stuhls zu geben. In der Regel werden Medikamente nach den Ursachen von Verdauungsstörungen ausgewählt, aber es gibt auch universelle Medikamente, die in allen Fällen verschrieben werden. Zu diesen Medikamenten gehören Enterosorbentien - Substanzen, die Giftstoffe aufnehmen können.

Diese Empfehlung ist besonders relevant, wenn Durchfall durch Lebensmittelvergiftung verursacht wird. In der abgestandenen Nahrung beginnen die Prozesse des Verfalls, der Gärung und des Verfalls, in denen gefährliche Gifte freigesetzt werden. Der kindliche Organismus reagiert sehr empfindlich auf das Vorhandensein solcher Verbindungen, was die Eltern dringend dazu verpflichtet, mit der Behandlung zu beginnen.

Für die Bindung und Beseitigung von toxischen Substanzen gibt es mehrere Medikamente, die in der Kindheit erlaubt sind:

  1. Aktivkohle. Dies ist ein beliebtes und kostengünstiges Mittel gegen Durchfall, das in Form von Tabletten freigesetzt wird. Die Dosis wird individuell berechnet und ist abhängig vom Körpergewicht.
  2. Smecta. Dieses Medikament in Form eines Pulvers wird oft sogar neugeborenen Kindern verabreicht. Wenn das Baby fünf Jahre alt ist, ist eine solche Therapie auch wirksam.
  3. Enterosgel. Ein anderes Sorbens, das den Darm von Giftstoffen befreit. Das Mittel hat eine gelartige Konsistenz. Es ist erlaubt, von frühester Kindheit an Zutritt.

Sorptionsmittel sind nicht nur für die Vergiftung abgestandener Lebensmittel notwendig. Diese Medikamente sind extrem wichtig für Darminfektionen verschiedener Art, da Bakterien und Viren auch toxische Verbindungen produzieren.

Befestigung des Stuhls

Es gibt spezialisierte Präparate gegen Durchfall, die auf Rezeptorebene wirken. Mit anderen Worten, sie unterdrücken die Aktivität der Muskelwände des Rektums, was zum Verschwinden des Stuhldrangs führt. Der Hauptvorteil solcher Medikamente ist die Schnelligkeit des Handelns. Sie sind unersetzlich, wenn Sie Durchfall sofort beseitigen müssen. Beliebte Medikamente gegen Durchfall sind Loperamid und Imodium. Beide Produkte sind in Form von Tabletten erhältlich.

Antidiarrhoika sollten nicht angewendet werden, wenn das Kind unter 4 Jahren alt ist. Wenn das Baby älter ist, ist die Verwendung von Medikamenten nur unter Aufsicht eines Kinderarztes erlaubt. Mama, die dem Kind ein solches Medikament gegeben hat, sollte genau überwacht werden, damit sich keine Nebenwirkungen entwickeln. Wenn Sie allergische Ausschläge, Bauchschmerzen oder Verstopfung haben, ist es wichtig, das Baby einem Spezialisten zu zeigen.

Zusätzliche Empfehlungen

Wenn Durchfall bei einem Kind im Alter von 5 Jahren nicht lange dauert, erfordert es eine Konsultation mit dem Kinderarzt. Vielleicht ist die Ursache für ein unangenehmes Symptom Helminthic Invasion, bakterielle Infektion oder Krankheit der viralen Natur. Alle diese Pathologien haben ihre eigenen Feinheiten der Behandlung. Nur der Arzt wird Ihnen sagen, welche Medikamente in jedem Fall gegeben werden können.

Bei leichten Verdauungsstörungen, die nicht mit schweren Erkrankungen einhergehen, können Sie dem Kind zu Hause helfen. Zuallererst müssen Sie die richtige Ernährung organisieren. Produkte, die den Stuhl verdünnen, sollten von der Diät ausgeschlossen werden. Kinder mit Durchfall müssen besser auf frisches Obst und Obst verzichten. Das Verbot gilt für:

Aber ein geschwächter Organismus benötigt Vitamine und Nährstoffe, daher sollte die Ernährung ausgewogen sein. Das Kind sollte Suppen essen und zweite Gänge anzünden. Bei Durchfall sind viele Getreidearten nützlich. Also, um Durchfall zu stoppen hilft Reis. Abkochung dieses Getreides - ein bewährtes Volksheilmittel mit einem flüssigen Stuhl, der Kindern unterschiedlichen Alters sicher verabreicht werden kann.

Es sollte angemerkt werden, dass es keine universelle Möglichkeit gibt, Durchfall bei Kindern zu behandeln. Manchmal vergeht ein unangenehmes Symptom schnell von selbst, in anderen Fällen werden Eltern zusammen mit einem Kinderarzt gezwungen, nach der Ursache des Phänomens zu suchen und Medikamente zur Verbesserung des Wohlbefindens auszuwählen.

Das Kind hat Durchfall - was tun und wie Durchfall behandeln?

Das wahrscheinlich häufigste Problem, mit dem Eltern konfrontiert sind, ist Durchfall bei einem Kind (Durchfall). Die Arbeit des infantilen Darms ist oft instabil, und die meisten Mütter werden ruhig mit einem Stuhl in ihrem Kind behandelt. Durchfall bei Kindern kann jedoch durch ernste Ursachen verursacht werden, einschließlich infektiösen. Daher sollten Eltern sorgfältig auf die Manifestationen von Durchfall achten - eine Bedingung für Babys ist gefährlich schnell einsetzende Dehydratation. Was soll ich tun, wenn mein Baby Durchfall hat?

Symptome von Durchfall bei Kindern

Bei großen Kindern unterscheiden sich die Verdauungsprozesse nicht mehr wesentlich von denen eines erwachsenen Organismus. Die Häufigkeit und Konsistenz der Stühle sind die gleichen wie bei Mama und Papa: einmal in 1-2 Tagen, idealerweise - jeden Tag in einer verzierten Wurstform.

Die Frage nach der Norm macht Eltern oft Sorgen, weil der GI von Neugeborenen und Babys anders funktioniert. Bei Kindern in den ersten Lebensmonaten sind häufige, lockere Stühle keine Pathologien. Die Art des Zuführens (Muttermilch), der Unreife des Enzymsystems sind die Hauptursachen der mehreren Stuhlgang während des Tages (bis nach jeder Fütterung zu entwässern). Der Kot der Kinder im Kindergartenalter ist weich, matschig, gelblich gefärbt. Es sollte keine schleimigen, blutigen Verunreinigungen enthalten; Schaum und stinkender Geruch.

Babys, die gemischt oder komplett auf die Mischung übertragen werden, haben einen etwas anderen Charakter des Stuhls: dichter und dunkler, mit einer Häufigkeit von 1 bis 3 bis 4 mal am Tag.

Die Einführung von Ergänzungsnahrung und der Übergang zu fester Nahrung - die Zeit, in der der Babydarm ein heller Indikator dafür ist, dass die Mutter alles richtig macht. Wenn der Stuhl noch regelmäßig ist, gibt es keine Verstopfung bei Kindern und Störungen, so dass neue Lebensmittel keine Verdauungsstörungen verursachen. Näher am Jahr wird der Kot des Kindes bereits dichter, formalisiert, "Defäkation" der Defäkation ist innerhalb von zwei Mal am Tag / Tag erlaubt, wenn es dem Baby keine Beschwerden bereitet.

Durchfall ist ein flüssiger Stuhl mit einem hohen Wassergehalt (wässrig), begleitet von plötzlichen Drängen, oft unkontrolliert, mit Bauchkrämpfen und Schmerzen. Die Zahl der Defäkationen nimmt um ein Vielfaches zu, und zwischen der Konsistenz und der Mannigfaltigkeit des Stuhls kann eine Regelmäßigkeit festgestellt werden: je mehr es sich aufhält, desto öfter "schnappt" das Kind. Die kleinsten sollten sich hauptsächlich auf die Kotdichte und das Vorhandensein von Fremdstoffen konzentrieren, da die Häufigkeit in diesem Fall kein Indikator ist. Bei Säuglingen, die aus dem Säuglingsalter hervorgegangen sind, kann Durchfall die Anzahl der Stuhlgänge und seltener, aber flüssiger Stuhlgang erhöhen.

Eltern sollten alarmiert werden, wenn der Stuhl sehr reichlich, schaumig, grünlich ist und 7-8 Mal am Tag und öfter auftritt. Ein solcher Durchfall kann eine ernsthafte Gefahr darstellen, die durch Austrocknung und Auslaugung von Nährstoffen aus dem Körper verursacht wird, was zu einer Verletzung der Elektrolytzusammensetzung des Blutes führt.

Durch die Art des Stuhls können Sie versuchen, die Ursache zu bestimmen:

  • Schaum ist normalerweise während der Infektion vorhanden;
  • Infektion mit Staphylococcus gibt grünen Durchfall;
  • Kot kann in Salmonellose ausgeschieden werden;
  • verfärbter (weißer) flüssiger Stuhl kann bei Hepatitis auftreten;
  • gallertartige Stühle von karminroter Farbe können Dysenterie signalisieren.

Warum haben Kinder oft Durchfall?

Kinderärzte sind oft am Kinderstuhl interessiert, da es ein wichtiger Indikator für Gesundheit ist. Verfügt über den Körper eines Kindes, so dass viele interne und externe Faktoren in erster Linie „Treffer“ im Verdauungstrakt: Infektion, Viren, Allergene, Zahnen, späte Einführung von Beikost, falsche Nahrung für das Kind.

Versuchen wir zu verstehen, warum das passiert:

  1. Kinderdärme sind relativ länger, die Fläche ihrer Saugfläche ist größer als die von Erwachsenen. Nährstoffe in Babys dringen schneller und in einem größeren Volumen in das Blut ein, aber diese Eigenschaft ermöglicht eine aktive Absorption von pathogenen Mikroben und ihren Toxinen. Vorläufig wissen die Eingeweide von Krümeln nicht, wie man "gute" Mikroorganismen von "schlechten" unterscheidet, was verhindert, dass sie die Barrierefunktion vollständig erfüllen.
  2. Aufgrund der erhöhten Saugfläche ist auch eine Genesung bei einer Infektion der Darmschleimhaut schwierig. Wenn die Krankheit die Arbeit der Zotten verlangsamt, haben Enzyme einen geringen Einfluss auf die Nahrung, wodurch sie schlecht verarbeitet und mit einer Masse unverdauter Partikel nach draußen evakuiert werden.
  3. Der sekretorische Apparat des kindlichen Darms beginnt von Geburt an zu arbeiten, aber die Enzyme selbst sind nicht so aktiv wie möglich. Wenn Kohlenhydrate am leichtesten verdaut werden, dann spalten sich Proteine ​​länger und schwieriger, weil für sie die Darmumgebung des Babys nicht sauer genug ist. Fette verursachen die größte Anzahl von Verdauungsstörungen, da die schwache Wirkung der Lipase nicht zu ihrer effektiven Verarbeitung beiträgt. Wenn das Kind keine Lipase mit der Muttermilch erhält, reagiert sein Darm auf die Aufnahme einer großen Menge von Fettdurchfall, bis das Enzymsystem nicht vollständig arbeitet.

Wenn wir über die unmittelbaren Ursachen sprechen, den Durchfall hervorrufen, am häufigsten wird sie in den Körper von Krankheitserregern von Darminfektionen bekommen, akuter respiratorischer Virusinfektion, Intoleranz bestimmter Lebensmittel, einige Medikamente zu reizen. Berücksichtigen Sie diese Faktoren genauer.

Ursachen von akutem Durchfall

Infektiöser Durchfall

Durchfall wird oft als "Krankheit der schmutzigen Hände" bezeichnet: Babys greifen alles in den Mund und ältere Kinder folgen nicht immer den Hygienevorschriften. Ungewaschenes Obst, Kommunikation mit Tieren, Trinken von Schmutzwasser - all dies trägt zur Aufnahme von pathogenen Mikroorganismen im Magen-Darm-Trakt bei. Wenn Durchfall bei einem Kind auftritt, ist es daher wichtig, eine Darminfektion auszuschließen.

Die häufigsten Pathogene - Rotavirus, Enterovirus, Salmonella, Shigella, E. coli, Staphylococcus aureus, einer Infektion, die durch den fäkal-oralen Weg auftritt, dh die bereits erwähnten Verfahren, und durch direkten Kontakt mit einer kranken Person.

Darminfektionen sind durch eine akute Störung mit Durchfall und begleitenden Symptomen gekennzeichnet: Erbrechen, Übelkeit, Appetitlosigkeit und Fieber.

In ähnlicher Weise manifestiert sich eine Lebensmittelvergiftung. Verwöhnte Nahrung verursacht akuten Durchfall, begleitet von Vergiftungserscheinungen: Schwäche, Blässe, Schwitzen, hohes Fieber.

Dyspepsie
  1. Durchfall bei Kindern kann durch den Missbrauch von süßen und fettigen Lebensmitteln, übermäßige Mengen an Obst in der Ernährung, banale Überernährung verursacht werden. Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und weicher Stuhlgang sind häufige Folgen einer reichlichen Mahlzeit an einem festlichen Tisch, einem Besuch oder einem Café.
  2. Eine heftige Umstellung der üblichen Ernährung ist die Ursache für den so genannten "Reisedurchfall", der bei Kindern in den meisten Fällen bei Umzug auftritt. In einer anderen Stadt und vor allem ändert das Land die üblichen Gerichte, die Zusammensetzung des Wassers, die Ernährung, es gibt unbekannte Zutaten. In solchen Situationen beklagt sich das Kind bei seiner Mutter von Bauchschmerzen, häufigem Stuhlgang und manchmal - Erbrechen. Im Allgemeinen ist sein Gesundheitszustand jedoch nicht besorgniserregend.
  3. Diarrheal Störungen bei Kindern mit Überernährung verbunden ist, versucht, vom Tisch erwachsene Babynahrung zu behandeln, eine scharfen Verkleinerung des Stillens, falscher Mischung und falschen frühen Einführung von Beikost. Am wahrscheinlichsten auf solcher Ration werden die Kinder mit dem Durchfall, dem Aufstoßen mit dem Springbrunnen und der Kolik reagieren.
Dysbakteriose ist eine der Ursachen von Durchfall

Störungen der Darmmikroflora sind eine häufige Ursache für Stuhlgang bei Kindern. Bei Kindern kann Durchfall chronisch sein oder sich mit Verstopfung abwechseln. Defäkationsstörungen werden von Raspiruyuschimi Schmerzen im Bauch, erhöhte Gasbildung, Reizdarmsyndrom begleitet.

Wenn dysbiosis Darm bei Kindern bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, wird der Kot wie ein ansteckenden: leuchtet grün, fauligen Geruch, enthält eine Fülle von unverdauten Fragmenten.

Nahrungsmittelintoleranz
  1. Milchunverträglichkeit bei Kindern ist auf Laktasemangel zurückzuführen. Um es zu verdauen, benötigt man ein spezielles Enzym - Laktase, das am Abbau von Milchzucker (Laktose) beteiligt ist. Wenn diese Substanz vom Kind schlecht produziert wird, endet jede Milchaufnahme mit einem heftigen schaumigen Durchfall mit saurem Geruch, Rumpeln im Bauch und anderen dyspeptischen Erscheinungen. Diese Krankheit kann sowohl erblich als auch erworben sein (aufgrund von Dysbakteriose, Allergien, übertragener Vergiftung usw.). Bei Säuglingen kann dieser Zustand vorübergehen, und mit zunehmendem Alter wird die Synthese von Laktase angepasst. Bei vielen Menschen besteht ein Laktasemangel fort, und dann wird eine Person gezwungen, ihr ganzes Leben lang einer laktosefreien Diät zu folgen. Um diese Krankheit auf der Grundlage von einer Diarrhöe zu verdächtigen, ist es unmöglich, die Analyse auf einer Glukose in einem Kot zu übergeben.
  2. Der Körper eines Kindes kann kein glutenfreies Getreideprotein einnehmen. Die Allergie gegen Gluten wird Zöliakie genannt. Die Krankheit manifestiert sich mit der Einführung von schaumigen, stinkenden Diarrhöen in die Ration des Babys von Getreide und Brotprodukten, gegen die Gewichtsverlust und Wachstumsstörungen des Kindes auftreten. Die Ursache der Krankheit ist eine erbliche Veranlagung für allergische Reaktionen auf Gluten von Getreide.

Andere Krankheiten

Der Wechsel von schwerem Durchfall bei einem Kind mit anhaltender Verstopfung kann ein Zeichen für eine genetische Krankheit sein, die man Mukoviszidose nennt, bei der die Drüsen betroffen sind, häufiger das Verdauungs- und Atmungssystem. Wenn der Stuhl ölig aussieht und sich anfühlt, schlecht riecht und nicht gewaschen wird, ist es notwendig, dringend einen Arzt aufzusuchen und sich speziellen Tests zu unterziehen.

Die Entstehung eines Babys im Stuhl ist ein Notfall. Durchfall mit Blut bei einem Kind und mit Schmerzen kann ein Symptom für Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sein und erfordert eine sofortige Untersuchung des Darms.

In jedem Fall, wenn ein Kind Durchfall hat, sollte es so bald wie möglich zum Kinderarzt gesehen werden, weil die Krankheit für das Kind, und manchmal - für andere gefährlich sein kann.

Was ist die Gefahr von Durchfall bei Kindern?

Ein häufig flüssiger Stuhl nimmt dem Körper eine große Menge an Wasser und Nährstoffen ab, was zu einer akuten Stoffwechselstörung führt. Bei den Kindern mit jeder Entleerung bleiben die Blätter bis zu 100 ml der Flüssigkeit, bei den Kindern älterer - sogar bis zum Glas. Mit Verlust von Flüssigkeit in Höhe von 10 gr. für 1 kg Körpergewicht ist das Kind dehydriert.

Wie kann man diesen Zustand bei Kindern feststellen? Es ist notwendig, die Haut und die Schleimhäute zu überwachen (sie trocknen, reißen), die Augen fallen und sind in dunkle Kreise gerahmt, die Fontanelle auf dem Kopf "zieht sich zurück". Das Kind ist ängstlich, weigert sich zu essen, schläft "unterwegs".

Aber das sicherste Zeichen ist die Farbe und Menge des Urins: es wird konzentriert (dunkel), wird viel seltener und in kleineren Mengen freigesetzt. Um die Vermutungen zu bestätigen, können die Eltern einen Test von "nassen Windeln" durchführen - wenn die Anzahl der Urinierungen weniger als 10 pro Tag beträgt, kann dies indirekt auf Dehydrierung hinweisen. Ältere Kinder gehen 4-5 Mal tagsüber seltener zur Toilette.

Der Flüssigkeitsverlust bei Säuglingen erreicht schnell kritische Werte, weil ihr Gewicht immer noch gering ist. Der Prozess beschleunigt reichlich Aufstoßen und Erbrechen. Daher werden Säuglinge bei den ersten Anzeichen einer Dehydration stationär behandelt.

Bei Durchfall erfährt das Kind einen Salzverlust. Das Ungleichgewicht der Salze im Blut bedroht die Verletzung des elektrolytischen Metabolismus, und dies ist das Risiko von schrecklichen Komplikationen, bis zum Stillstand des Herzschlags.

Häufiger Durchfall verursacht auch einen Mangel an Nährstoffen: Das Kind wird dünn, wächst schlecht, ist schwach und apathisch, er entwickelt Vitaminmangel.

Wenn Durchfall durch infektiöse Ursachen verursacht wird, sollte das Kind isoliert werden, da es andere infizieren kann.

Was ist, wenn mein Baby Durchfall hat?

Wenn Durchfall nicht pathologische Zeichen ist, das Baby des Gefühl ist zufriedenstellend, und die Eltern erkennen, dass Durchfall - das Ergebnis von Fehlern in der Ernährung, können Sie versuchen, mit dem Durchfall selbst fertig zu werden. Ansonsten sollte es nicht gemacht werden, besonders wenn es ein Baby ist.

  1. Das erste, was Sie brauchen, um einen Kinderarzt zu Hause anzurufen, aber jetzt geben Sie dem Baby erste Hilfe.
  2. Das Kind sollte nicht gefüttert werden, nach jedem Stuhlgang waschen und schmieren Sie den Anus mit einer Baby-Creme, um Reizungen zu vermeiden.
  3. Versuchen Sie Dehydrierung zu verhindern. Babys oft auf die Brust, den erwachsene Kind trinken gesüßte Tee abwechselnd mit Salzwasser, aber es ist am besten in Kinderapotheke Sonderlösungen zu halten - Regidron, Glyukosolan oder Analoga. Die Flüssigkeit sollte alle 5-10 Minuten gegeben werden.
  4. Überwachen Sie sorgfältig den Zustand des Babys: ob die Temperatur steigt, ob Blut im Stuhl ist, etc. Mit der Verschlechterung warten Sie nicht auf den Arzt, sondern auf einen Krankenwagen.
  5. Es ist unmöglich, Medikamente zu nehmen, ohne den Arzt zu untersuchen. Es ist erlaubt, Aktivkohle, Smecta, mit schlechter Gesundheit und Temperatur - Paracetamol zu geben.
  6. Um die Diagnose zu erleichtern, sammeln Sie den Kot in einem Glas, um den Arzt zu zeigen. Erinnern Sie sich an die Faktoren, die Durchfall verursachen können.

Was kann ich einem Kind mit Durchfall geben: Wie behandelt man Durchfall?

Stoppt Durchfall bei einem erwachsenen Kind kann mit Hilfe von Volksmedizin und Diät erfolgen. Hier sind ein paar Befestigungsrezepte:

  1. 1 EL. Löffel Sammlung von Fenchel, Eichenrinde und Salbei zu gleichen Teilen in 200 ml bestehen. Wasser bei Raumtemperatur. Infusion zum Kochen bringen, kochen für 15 Minuten und durch Gaze abtropfen lassen. Nehmen Sie vor dem Frühstück, Mittag-und Abendessen für ½ Tasse.
  2. Getrocknete Kirschbeeren (3 Teile) und Blaubeeren (2 Teile) mit kochendem Wasser im Verhältnis von 1 Esslöffel gießen. l. Sammeln auf einem Glas Wasser. 20 Minuten kochen lassen, abkühlen lassen und dreimal täglich die Brühe für ein Viertel oder ein halbes Glas trinken.

Die Einhaltung der Diät ist für alle Kinder vorgeschrieben, die Kinder missbrauchen. Wenn das Kind nicht will, ist es nicht notwendig, ihn heftig zu füttern, Hauptsache ist, dass genug Flüssigkeit dem Körper zugeführt wird.

Kleinkinder auf natürlicher Fütterung müssen nichts ändern: weiter stillen und geplante Köder verschieben. Für ihre Ernährung sollte die Mutter folgen: Allergene und gaserzeugende Produkte ausschließen. Künstliche Tiere müssen in laktosefreie und glutenfreie hypoallergene Mischungen überführt werden.

Die restlichen Kinder essen nach folgenden Empfehlungen:

  • um gebraten, geräuchert, fett auszuschließen; verzichten Begasung Produkte (Milch, süße Früchte, Äpfel, Trauben, Kohl, Bohnen, Zwiebeln, Tomaten, Pilze, Brot und Gebäck, Soda);
  • obligatorische einhüllende und schleimige Gerichte (Kartoffelsuppen, Brei auf Wasser aus Haferflocken und Reis, Reisbrühe, Kissel);
  • Gemüsepüree (Kartoffel) ohne Zugabe von Milch, mit Pflanzenöl;
  • Omelett;
  • gekochtes, gedünstetes, gedünstetes Gemüse, geschälte frische Früchte (ausgenommen verboten), Kompott;
  • Beeren von Blaubeeren und Preiselbeeren;
  • frischer Joghurt und andere Sauermilchgetränke (mit Vorsicht);
  • Weizenkrümel;
  • gedämpfte Koteletts aus magerem Fleisch und Fisch aus fettreduzierten Sorten.

Bei der Behandlung von akuter Diarrhoe werden folgende medikamentöse Mittel verwendet:

  • Enterosorbenten (Enterosgel, Polyphep, Filtrum);
  • von Blähungen und Koliken - Espumizan, Sub-Simplex;
  • Enzyme zur Unterstützung der Verdauung (Pankreatin, Mezim);
  • zur Entfernung von Krämpfen - Spasmolytika (No-shpa, Papaverin);
  • zur Wiederherstellung von Mikroflora - Pro-und Präbiotika;
  • Antidiarrhoikum (Loperamid, Imodium) - nur für Kinder ab 6 Jahren. Es ist nicht wünschenswert, sie vor der Diagnose zu geben, da Kontraindikationen Dysenterie und eine Anzahl anderer Verdauungsstörungen einschließen.

Wenn die Diagnose bereits bekannt ist, werden alle Termine vom Arzt gemacht, ausgehend vom festgestellten Problem:

  • Antibiotika, antivirale und antimykotische Medikamente gegen Infektionen;
  • Anthelminthika bei helminthischen Invasionen;
  • Säuglinge mit Laktasemangel verschreiben die Aufnahme von Lactrazy (Enzym).

Lassen Sie die Hand nicht los - Durchfall bei dem Kind wird behandelt, Hauptsache ist, wie man Durchfall richtig zum Knockout schickt

Durchfall in der Kindheit ist sehr häufig, vor allem im Vorschulalter. Verdauungsstörungen können durch Ernährungsfehler, Infektionen oder Erkrankungen der inneren Organe verursacht werden. Für die wirksame Behandlung von Durchfall bei Kindern ist es wichtig, die Ursache richtig zu bestimmen.

Was heißt Durchfall?

Ein Kind wird mit einem ungeformten System der Verdauung geboren: Darmschlingen werden nicht gebildet, Enzyme werden weniger produziert. Aus diesem Grund passiert die Nahrung den Magen-Darm-Trakt schneller. Der Bildungsprozess wird im Durchschnitt um 3-5 Jahre abgeschlossen, so dass die Norm des Stuhls mit dem Alter variiert.

Flüssiger Stuhl ist die absolute Norm für Kinder unter 6 Monaten, die stillen. Die ersten 2-3 Monate des Lebens des Babys entleert den Darm nach jeder Fütterung (6-10 mal am Tag), die Stuhlkonsistenz ist gleichzeitig flüssig.

Wenn das Kind sich entwickelt, besiedelt der Darm nützliche Bakterien, die Organe, die Verdauungsenzyme produzieren, entwickeln sich, so dass die Anzahl der Stuhlgänge zunimmt und die Stuhldichte zunimmt.

Bei Säuglingen, bei denen die Mischung überwiegt, ist die Stuhlnorm anders: Der Kot ist stärker geformt, die Stuhlmenge übersteigt nicht 3.

Nach der Einführung von Zusatznahrung (4-6 Monate) ändert sich der Stuhl des Babys. Babys laufen viel bis zweimal am Tag, die Konsistenz des Hockers hängt von den verwendeten Produkten ab.

Klassifizierung von Durchfall bei Kindern

Es gibt verschiedene Arten von Durchfall bei Kindern:

Verdauungsstörungen durch das Eindringen von Viren und Bakterien in den Körper des Kindes (Ruhr, Darm-Grippe, Salmonellen).

Durchfall verursacht durch Vergiftung mit Chemikalien: Quecksilber, Arsen, Haushaltschemikalien.

Störung der Verdauung ist mit den Besonderheiten der Ernährung verbunden, kann durch Intoleranz gegenüber einem Produkt verursacht werden.

Durchfall ist ein Symptom für einen Enzymmangel in Pathologien der Bauchspeicheldrüse, des Dünndarms oder der Leber.

Diarrhoe entwickelt sich nach langzeitiger Einnahme von Medikamenten (oft Antibiotika) wegen einer Verletzung der Darmflora.

Durchfall tritt nach der Erfahrung von Angst oder Stress aufgrund der Verletzung der nervösen Regulierung der Darmperistaltik auf.

Jede Art von Durchfall kann akut sein - plötzlich entwickeln sich die Symptome schnell.

Chronischer Durchfall entsteht durch Irritation des Darms, der weiche Stuhl hört nicht für mehrere Wochen auf. Die Störung kann durch eine Erkrankung des Verdauungssystems oder Intoleranz gegenüber Laktose verursacht werden.

Ursachen für chronischen Durchfall

Chronischer Durchfall, der mehrere Wochen oder Monate mit gelegentlichen Exazerbationen dauert, ist ein Symptom einer häufigen Erkrankung oder Pathologie des Verdauungstraktes:

  • Zöliakie ist Gluten-Intoleranz.

Verstöße sind sehr selten, Durchfall beginnt nach dem Verzehr von Gluten. Dieses pflanzliche Protein kommt in Weizen, Roggen, Hafer vor. Die Krankheit wird von einer anhaltenden Durchfall, starke Begasung begleitet.

Verletzung des Gleichgewichts zwischen nützlichen und schädlichen Bakterien im Darm. Es entwickelt sich aufgrund der Einnahme von Antibiotika.

Es zeigt Durchfall nach dem Verzehr von Milchprodukten. Es entsteht aufgrund eines Mangels im Körper eines Enzyms, das den Milchzucker abbaut.

  • Nicht-infektiöse Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Duodenitis, Reizdarmsyndrom) verursachen eine Entzündung der Schleimhaut, erhöhen die Peristaltik, so dass das Essen sehr schnell erlischt.

Bei Zöliakie muss eine lebenslange glutenfreie Diät eingehalten werden.

Ursachen von akuter Durchfall

Meistens erleben Kinder akuten Durchfall. Verstöße gegen den Stuhl können verschiedene Ursachen haben:

Die Darmflora und das Immunsystem von Kindern sind sehr instabil, so dass nach dem Verzehr neuer Produkte Durchfall auftreten kann. Solche Symptome werden oft bei der Einführung von Ergänzungsnahrung beobachtet.

Bei Säuglingen kann Durchfall aufgrund eines Produkts, das von der Mutter gegessen wird, auftreten.

Durchfall kann eine Nebenwirkung einiger Medikamente sein: choleretische, entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika. Durchfall entsteht aufgrund der Entwicklung von Dysbakteriose, längerer Behandlung oder Unterbrechung der Dosierung.

  • Infektionen, die nicht mit dem Magen-Darm-Trakt assoziiert sind: Angina, Otitis, Rhinitis.

Diese Krankheiten werden begleitet von der Schleimbildung im Nasopharynx, die in den Magen entwässert und die Stuhlkonsistenz verändert. Bei Kindern unter einem Jahr tritt Durchfall häufig vor dem Hintergrund des Zahnens auf.

  • Lebensmittel- und Chemikalienvergiftung.

Eine der häufigsten Ursachen für Durchfall bei Kindern. Toxische Substanzen gelangen in den Körper, wenn abgestandene oder minderwertige Produkte verwendet werden.

  • Darminfektionen durch Bakterien und Viren (Ruhr, Rotovirus, Salmonellen, Staphylokokken).

Solche Krankheiten betreffen Kinder, die den Kindergarten und die Schule besuchen. Die Infektion erfolgt durch Kontakt mit dem Träger und Nichtbeachtung der persönlichen Hygiene.

  • Durchfall tritt auf, wenn das Kind mit Würmern oder anderen Darmparasiten infiziert ist. Die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Helminthen sind giftig, reizen die Schleimhaut, provozieren ihre Entzündung und intensive Kontraktion der Muskulatur des Darms.
  • Erkrankungen der Leber oder der Bauchspeicheldrüse, endokrine Störungen rufen die Entwicklung von Enzymdefiziten hervor und führen zu einer Störung des Verdauungsprozesses.

Dr. Komarovsky kommentiert, dass Durchfall nicht eine Diagonale an sich sei, sondern von einer Krankheit herrührt.

Assoziierte Anzeichen von Durchfall

Diarrhoe tritt selten als eigenständiges Phänomen auf, meist begleitet von anderen Symptomen:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Blähungen;
  • Bauchschmerzen, in der Regel Krämpfe;
  • Auftreten von Schleim, Blut oder unverdautem Essen im Stuhl.

Das Fieber und Erbrechen begleitet Durchfall ist ein Zeichen eines pathologischen Organismus, der in den Körper eintritt. Die Symptome treten 8-12 Stunden nach Beginn der Diarrhoe auf.

Mit jedem Stuhlgang und Erbrechen Kind verliert 100-300 ml Flüssigkeit verdunstet Feuchtigkeit durch die Haut, die zu einem schnellen Austrocknung führt.

  • Schwäche, manchmal Verlust des Bewusstseins;
  • Krämpfe;
  • seltenes Urinieren, Urin von einer reichen gelben Farbe;
  • das Verschwinden des Glanzes in den Augen;
  • trockener Mund und Lippen;
  • häufiges Herzklopfen;
  • Blutdruck senken.

Häufige Darmentleerungen verursachen Reizungen des Enddarms und Analöffnung, ein Hautausschlag und Rötung können um ihn herum auftreten.

Alle Farben von Schleim: von weiß bis schwarz

Wenn ansteckender Durchfall im Stuhl Schleim erscheint, wird der Geruch davon sehr scharf. Die Ursache von Durchfall kann anhand der Kotfarbe beurteilt werden:

Mit Blutungen der unteren und mittleren Teile des Darms.

Bei Durchfall, der durch eine bakterielle oder virale Infektion verursacht wird, hat das Kind einen grünen Stuhl.

Diese Farbe ist charakteristisch für Magenblutungen.

Wenn ein Kind einen gelben Kot hat, deutet dies auf dyspeptische Störungen hin.

Bei Enzymmangel erscheint weißer Kot.

Das Auftreten von Blut im Kot ist ein sehr gefährliches Symptom, das auftritt, wenn der Darm geschädigt ist.

Wie kann ich Durchfall behandeln?

Durchfall bei einem Kind ist nicht immer ein Zeichen von Infektion oder Vergiftung. Wenn es keine Temperatur gibt, ist das Baby aktiv, es gibt keine verdächtigen Einschlüsse im Kot, die Behandlung kann zu Hause durchgeführt werden.

Ohne professionelle Hilfe können Sie es nicht tun, wenn:

  • stark erhöhte Temperatur;
  • Erbrechen begann;
  • das Kind ist sehr schwach;
  • im Kot ist Blut, Schaum;
  • Stühle haben eine atypische Farbe angenommen;
  • Durchfall hört nicht mehr als einen Tag auf.

Kinder unter einem Jahr verdienen besondere Aufmerksamkeit. Aufgrund ihres geringen Gewichts verlieren sie sehr schnell Flüssigkeit, Dehydration entwickelt sich sehr schnell.

Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sich an die Abteilung für Infektionskrankheiten wenden. Nach der Untersuchung des Kindes und dem Studium der Fäkalien wird eine Behandlung verordnet. Wenn ein bakteriologischer oder viraler Charakter von Durchfall vermutet wird, werden Labor-Fäkalien durchgeführt.

Die Behandlung im Krankenhaus dauert mehrere Tage und hängt vom Alter, dem Zustand des Kindes und der Art der Infektion ab.

Erste Hilfe: Was tun, um Durchfall zu stoppen?

Alimentärer Durchfall kann zu Hause gestoppt werden. Um dies zu tun, ist es ausreichend, den irritierenden Faktor - jedes Essen auszuschließen. Normalerweise verschwindet der weiche Stuhl nach einigen Stunden.

Es kommt vor, dass auf dem Hintergrund der Erkrankung der Appetit auf dem gleichen Niveau bleibt und das Kind bittet zu essen. Sie können ihm einen Cracker oder einen frischen Keks mit leicht gekochtem Tee anbieten.

Es ist strengstens verboten, das Kind zu füttern:

  • fermentierte Milchprodukte;
  • frisches Obst, Gemüse und Saft von ihnen;
  • festes Essen.

Wenn Durchfall von Erbrechen begleitet wird, sollte die Menge der Flüssigkeit 20 ml nicht überschreiten, aber es sollte alle 10-15 Minuten gewässert werden.

Stillen hört nicht auf zu stillen. Es sollte daran erinnert werden, dass die Milch der Mutter die vom Körper verlorene Flüssigkeit nicht ausgleichen kann, deshalb müssen zwischen den Fütterungen 5 ml Wasser in den Mund des Babys gegossen werden.

In Erwartung eines Krankenwagens können Sie ein Absorptionsmittel (Smectou oder Aktivkohle) geben. Diese Medikamente werden nicht in den Blutkreislauf aufgenommen und sind daher auch für Kleinkinder unschädlich.

Drogen und Präparate für Kinder mit Durchfall

Medikamentöse Therapie bei Durchfall bei Kindern besteht aus mehreren Bereichen:

  • Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes.

Verwenden Sie dazu Regidron oder Glukosalan. Die Zubereitung in Form eines Pulvers wird in warmem Wasser gezüchtet und in 5-10 Minuten in kleinen Schlückchen gegeben.

Mit dieser Aufgabe bewältigen absorbierende Präparate: Aktivkohle (in Pulverform, Tabletten oder in Form von Gel), Smecta, Enterosgel. Diese Mittel absorbieren nicht nur Toxine, sondern auch Moleküle anderer Medikamente, so dass Sie ein Intervall von 1,5 bis 2 Stunden zwischen verschiedenen Medikamenten einhalten müssen.

  • Zur antibakteriellen Wirkung werden Levomecitin, Entourol, Furozolidon verwendet.
  • Die Wiederherstellung der Mikroflora erfolgt mit Hilfe von Probiotika und Präbiotika: Linex, Enterol, Bifiform Baby.
  • Normalisierung der Peristaltik.

Bei Durchfall, begleitet von unkontrolliertem Stuhlgang, wird Loperamid oder Imodium verschrieben.

Wenn der Durchfall von den Produkten der lebenswichtigen Tätigkeit der Würmer in der Kombination mit der symptomatischen Behandlung herbeigerufen ist, werden die Präparate der Anthelminthika (Nemosol, Pironel) vorgeschrieben.

Die Art, Form und Dosierung von Arzneimitteln gegen Durchfall bei Kindern wird vom Kinderarzt festgelegt. Es ist strengstens verboten, Arzneimittel für Erwachsene zu verwenden.

Traditionelle Medizin zu Hause

Neben der Hauptbehandlung können Sie bewährte Rezepte für die inoffizielle Medizin verwenden:

Auskochen von Reis, um den Stuhl zu befestigen

2 Esslöffel Getreide einmal gewaschen und in heißem Wasser (etwa einen halben Liter) abgedeckt.

Bei schwacher Hitze 35-45 Minuten kochen lassen. Kühlen Sie die Brühe bis zur Homogenität ab und geben Sie dem Kind mehrmals pro Stunde 1-2 Esslöffel.

Dekokt von Vogelkirsche

Eine Handvoll trockener Beeren wird mit 2 Tassen kochendem Wasser übergossen und für eine halbe Stunde im Wasserbad bedeckt. Nach dem Abkühlen wird die Flüssigkeit filtriert und das Kind erhält 20 ml in 2 Stunden. Babys unter 3 Jahren haben genug Teelöffel.

Auskochen aus der Rinde der Eiche

Löst mehrere Probleme auf einmal: macht den Stuhl dicker, beseitigt den Entzündungsprozess auf der Schleimhaut und zerstört einige Mikroben. Bereiten Sie es einfach vor: die Rinde der Eiche wird mit kochendem Wasser in einem Verhältnis von 1: 2 gegossen und in einem Wasserbad für 20 Minuten erhitzt. Gekühlte Flüssigkeit sollte 50 ml 4-5 mal pro Tag getrunken werden.

Brühe aus den Hüften

Enthält viele Vitamine, wird empfohlen, anstelle von Tee mit Anzeichen von Dehydration zu trinken. Bereiten Sie ein Heilmittel sehr einfach vor: eine Handvoll Hüften werden mit einem Liter Wasser gegossen und 7-10 Minuten gekocht. Der Behälter mit der Brühe wird für eine Stunde unter einer warmen Decke infundiert.

Kamillentee

Hat entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel. Sein Empfang mit Durchfall beruhigt die entzündete Schleimhaut und beseitigt Beschwerden. Die Pflanze kann zu normalem Tee hinzugefügt oder separat gebraut werden (1 Esslöffel pro Tasse kochendem Wasser).

Trotz der vollen Natürlichkeit können die aufgelisteten Produkte unerwünschte Wirkungen haben. Deshalb sollten Sie vor der Anwendung von Kamille immer einen Arzt aufsuchen.

Ernährung und Diät während der Behandlung

Ab dem zweiten Tag in der Ernährung kann Wasser Brei (Hafer oder Reis), Nahrungs ausgefranst Fleisch, Gemüsesuppen, fettarmen Käse, hart gekochtes Ei, Omelett einzuführen. Alle Speisen sollten ohne Zugabe von Gewürzen gekocht werden.

Bei gewöhnlichem Durchfall wird eine solche Diät nicht länger als eine Woche beobachtet, wenn die durch die Infektion verursachte Durchfallerkrankung bis zur vollständigen Genesung verlängert ist.

Um Durchfall bei Kindern zu vermeiden, ist es notwendig, die Hygienevorschriften streng zu beachten, Fleisch- und Fischgerichte einer Wärmebehandlung zu unterziehen, Gemüse und Früchte mit Seife zu waschen.

Die Gründe für die Entwicklung von Durchfall bei einem Kind in 4 Jahren und die Art der Behandlung

Eine Darmerkrankung im Kindes- oder Erwachsenenalter bringt Unbehagen und Unannehmlichkeiten mit sich. Jede Mutter weiß, wie instabil der Kinderstuhl ist. Was soll ich dem Baby geben, um mit dem Problem fertig zu werden? Was verursacht bei Kindern in 4 Jahren Durchfall? Die Eltern kennen die möglichen Methoden, um den unangenehmen Zustand zu bekämpfen, fühlen sich selbstsicherer und können dem Baby besser helfen.

Was wird als Durchfall angesehen?

Wenn ein Kind bereits 5 Jahre oder älter mehr als 3 Mal am Tag zur Toilette geht und der Stuhlgang eine flüssige Konsistenz hat, ist dies Durchfall. Der Magen-Darm-Trakt von kleinen Kindern funktioniert etwas anders. Ein flüssiger Stuhl bei Kindern für ein Jahr gilt in der Regel als die Norm.

Durchfall wird normalerweise von solchen Symptomen begleitet:

  1. Der Drang zur Defäkation ist schnell, schwer zu zügeln.
  2. Im Bauch, Krämpfe und Schmerzen.
  3. Hocker sind wässrig.
  4. Die Defäkation tritt 3-10 mal am Tag auf.

Eltern sollten dringend Notfallversorgung verlangen, wenn der weiche Stuhl solche Merkmale hat:

Aufmerksam ist, ein einjähriges Kind und jünger zu sein, da Kinder in diesem Alter den Zustand nicht vollständig beschreiben und um Hilfe bitten können.

Arten von Durchfall

Durchfall bei einem Kind in 4-6 Jahren ist von verschiedenen Arten. Ärzte unterscheiden verschiedene Arten von Durchfall. Mehr über jedes ist in der folgenden Tabelle beschrieben.

Wenn der Durchfall kurz ist oder die Entspannung des Stuhls nur wenige Male stattgefunden hat, denken Sie nicht daran, dem Kind Durchfall mit und ohne Fieber zu geben. Es ist besser, seiner Diät zu folgen und vielleicht das vorhandene Menü zu korrigieren.

Merkmale von Fäkalien und Ursachen des Problems

Bei der Entscheidung, wie Durchfall zu behandeln, ist es wichtig, die Ursachen des Problems richtig zu identifizieren. Manchmal genügt es, die Auswahl genau zu betrachten.

Schäumende Stühle weisen auf eine Infektionskrankheit hin. Wenn der Ausfluss in einem grünlichen Farbton gefärbt ist, sollten Sie einen Aussaat-Test für Staphylococcus aureus durchführen. Sumpffarbe von Fäkalienmassen warnt vor Salmonellose. Wenn der Stuhl weiß wird, ist eine dringende Hospitalisierung erforderlich, da das Risiko einer Leberschädigung durch Hepatitis hoch ist.

Wenn sich Blut oder Schleim im Stuhl befinden, ist es wichtig, so schnell wie möglich einen qualifizierten Arzt zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen.

Was tun, um Durchfall in fünf Jahren richtig zu heilen? Es ist wichtig, die Ursache des Problems klar zu identifizieren.

Ursachen von Durchfall

Wenn sich bei einem Kind nach 4 Jahren Durchfall entwickelt, hängt die Behandlung von den Faktoren ab, die die Erkrankung verursacht haben. Die Gründe sind wie folgt:

  • Mangel an Hygiene;
  • enge Kommunikation mit Haustieren;
  • Überschuss an Süßigkeiten in der Diät;
  • überschüssiges Gemüse und Obst, die Verdauungsstörungen verursachen;
  • Überessen;
  • Einführung neuer Produkte in die Ernährung;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Gerichten.

Die meisten Faktoren verursachen keine ernsthafte Besorgnis, obwohl manchmal eine Konsultation des Arztes notwendig ist. Es ist wichtig zu bestimmen, welche der Gründe, die zur Entwicklung der Durchfallarbeit geführt haben.

Es ist schwierig für einige Eltern zu entscheiden, was für Durchfall geben, wenn das Kind 4 Jahre alt ist. Obwohl nicht alle Methoden gut für Kinder sind, gibt es mehrere Methoden zur Behandlung von Darmerkrankungen in einem so frühen Alter.

Behandlung von Durchfall bei Kindern

Eltern müssen nicht nur wissen, was dem Baby durch Durchfall verabreicht werden kann, sondern auch, woraus es sich besser entzieht. Geben Sie nicht sofort die ersten Anzeichen von Durchfall-Medikamenten, die die Störung stoppen. Bei Durchfall mit infektiöser Natur kann diese Methode dem Baby sehr schaden. Zumindest in den ersten 2-3 Stunden nach der Anwendung solcher Medikamente ist es besser, sich zu enthalten.

Wenn der Durchfall anhält, geben Sie dem Baby "Smecta". Diese Maßnahme schützt es vor dem Verlust einer großen Menge an Flüssigkeit und Austrocknung. Das Medikament hilft der Darmflora, den Körper von toxischen Verbindungen zu erholen und zu reinigen.

Kindern mit Durchfall ist nur weiches Enterosorbens erlaubt. Der Rest der Medikamente wird nur auf Empfehlung des behandelnden Arztes angewendet.

Ernährungstipps

Eine wichtige Rolle spielt die Ernährung mit Durchfall beim Kind. Mahlzeiten sollten häufig und kleine Portionen sein. In der akuten Phase des Durchfalls ist es besser, mehrere Fütterungen zu überspringen, auf keinen Fall sollte das Baby gezwungen werden zu essen.

Produkte, die Teil der Diät sind, sollten weich sein oder sie sollten auf einem Mixer unterbrochen werden.

Die ersten 3-5 Tage sollte die Diät aus Getreide bestehen, mager sein. Nach und nach Brotkrumen, Gemüse und Obst. Nur nach 4-5 Tagen sind Fleischprodukte erlaubt.

Wir empfehlen Ihnen auch zu lesen: Was können Sie einem Kind mit Durchfall füttern?

Es ist wichtig, reichlich zu trinken. In Zeiten, in denen Defäkation häufig auftritt, sollte das Baby ständig mit Wasser versorgt werden. So können Sie Dehydrierung verhindern. Eltern geben "Regidron". Das Medikament normalisiert den Wasser-Salz-Stoffwechsel. Wenn das Medikament nicht zur Hand ist, bekommt das Baby gesalzenes Wasser, abwechselnd mit gesüßtem Tee.

Nützliches Video

Eine aufmerksame und sorgfältige Einstellung zur Gesundheit des Babys ermöglicht Eltern, auf den sich verändernden Zustand zu reagieren und kompetente Hilfe zu leisten.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten zur Verfügung gestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Achten Sie darauf, einen Spezialisten zu konsultieren!

Gastroenterologe, Endoskopiker. Doktor der Wissenschaften, höchste Kategorie. Die Berufserfahrung von 27 Jahren.