logo

Erlaubte und verbotene Nahrungsmittel mit Gastroduodenitis

Gastroduodenitis - eine Entzündung der Wände der Hülle des Magens und des Zwölffingerdarms. Während der Dauer der Krankheit werden sie extrem anfällig und erfordern die Einhaltung einer speziellen Diät, die oft verlängert wird und für einige Zeit nach der Genesung.

Es gibt eine allgemein akzeptierte Liste von Produkten, die für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes verboten sind, aber sie sind relativ klein. Die Ernährung sollte mit gesunder Nahrung angereichert werden, die nicht nur die Wände der Schale vor Schäden schützt, sondern auch den Körper als Ganzes verbessert.

Erlaubte Produkte

  • altbackenes Brot oder Roggencroutons;
  • Kekse - Galette ("zoologisch");
  • Getreide - es ist nützlich, Buchweizen oder Reisbrei auf Milch oder Wasser, Haferflocken, mit dem Zusatz von Butter oder Olivenöl zu essen;
  • mageres Fleisch (Huhn, Ente, Schwein), Fisch des Meer fettarmen (Seelachs) - diese Produkte sind am besten in Form von Mousses, Puddings, Soufflés oder Frikadellen zu verwenden, gedämpft;
  • Früchte und Beeren: Wassermelonen, Trauben, Äpfel (roh und mit Honig gebacken), Persimmon, Bananen;
  • Gemüse: Kürbis (gebacken oder in Brei), Tomaten - von ihnen können Sie Salate machen, ein wenig Olivenöl hinzufügen; Karotten, Brokkoli (es ist besser, die Kartoffeln zu begrenzen);
  • getrocknete Aprikosen und andere getrocknete Früchte in kleinen Mengen können in der verstümmelten Form (zerkleinert mit einem Mixer) genommen werden, es ist besser, Datteln, Walnüsse und Samen abzulehnen;
  • Milch wird bevorzugt, um Ziege und in kleinen Mengen zu trinken; Quark, Kefir, Sauerrahm - nur fettarm, nicht sauer; Käse; Butter - manchmal kann es zu Brei hinzugefügt werden;
  • Suppen auf einer sekundären oder Gemüsebrühe, können sie gekochtes fettarmes Hühnerfleisch, Schweinefleisch, geriebene Getreide hinzufügen; Die Suppe sollte verflüssigt werden. Es ist besser, alle Zutaten durch den Mixer zu geben;
  • Es ist wichtig, eine ausreichende Anzahl von warmen Kompotten, Abkochungen von Wildrosen oder getrockneten Früchten, Gelee, Gelee zu essen - es ist sehr nützlich für die Wände des Magens;
  • Makkaroni (Spaghetti, kleine figürliche Produkte);
  • Von Süßigkeiten können Sie Marshmallow (vorzugsweise wenn es hausgemacht wird), Pastillen, Marmelade, Gelee, Honig, Marmelade. Im Winter kann man ein Soufflé mit gefrorenen Früchten essen und Bananen hinzufügen. Der Verzehr von Zucker ist besser zu reduzieren und trinken Tee mit einem Ersatz.

Verbotene Produkte

Da die oberflächliche und chronische Gastroduodenitis Tabelle 1 und 5 zeigt, schließt diese Art von Diät die Verwendung von

  • fettige, frittierte, scharf gewürzte Speisen;
  • Gewürze;
  • Soßen;
  • festes Essen;
  • Sie können nicht zu kalt oder heiß trinken, nehmen Sie solche Lebensmittel, Eis;
  • steile fettige Brühen;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol;
  • Kaffee, starker Tee;
  • Weißkohl, Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln, Knoblauch, Spinat.

Es ist möglich, dass nicht jeder mit den von der Diät empfohlenen Nahrungsmitteln aufwarten kann. Aber der Patient ist verpflichtet, aus der Nahrung verbotene Nahrung auszuschließen und die Reaktion des Körpers zu überwachen, nachdem er dieses oder jenes speziell vorbereitete Gericht genommen hat.

Es ist eine Frage des Individuums, einige Produkte nicht zu beherrschen. Zum Beispiel kann Milch (einschließlich Ziegen) Blähungen oder Durchfall aufgrund von enzymatischen Mangel im Körper verursachen.

Sei vorsichtig mit Honig. Wenn Sie versuchen, sie durch Zucker zu ersetzen, kann der Körper auf eine große Menge von Allergie reagieren. Gleiches gilt für Meeresfrüchte, Garnelen. Viele Ernährungswissenschaftler empfehlen, Gemüse nur in gekochter oder gebackener Form zu essen. Blähungen können eine große Anzahl von gegessenen Äpfeln verursachen.

Die wichtigste Empfehlung von Ernährungswissenschaftlern ist die Art der Nahrung verbraucht: sie alle wie möglich geschreddert werden müssen, während die Nahrung zu füttern sollte gründlich gekaut wird, Einnahme großer fester Stücke zu vermeiden, den Speichel sättigen. Um Essen zu nehmen sollte geteilt werden, aber oft (6-7 mal am Tag), Abendessen sollte nicht später als zwei Stunden vor dem Schlafengehen sein.

Beispielmenü

  • 8:00 - flüssige Haferflocken in Wasser mit Bananenstücken oder einer kleinen Menge geriebener Nüsse, Brühe von Wildrosen;
  • 10:00 - nicht starker Kräutertee (Magensammlung) mit Kekskeksen;
  • 12:00 - 1-2 gedämpfte Fleischkoteletts, Kefir;
  • 14:00 - Apfel, Hartkäse;
  • 16:00 Uhr - Reissuppe mit Krice, Tee;
  • 18:00 - Obst;
  • 20:00 - gekochte Nudeln, Steam Schnitzel, Fisch oder Fleisch, Brühe von Wildrose.
  • 8:00 - Hüttenkäse mit Marmelade, nicht starker Kräutertee;
  • 10:00 - Obst (Bananen, Äpfel);
  • 12:00 Uhr - Buchweizensuppe mit Fleischbällchen, Brühe von Wildrose;
  • 14:00 - Kefir mit Keks Keks;
  • 16:00 Uhr - ein wenig Kartoffelbrei, sonnengetrocknetes Gemüse (Tomaten, Paprika);
  • 18:00 - Kräutertee mit Marshmallow oder Marmelade;
  • 20:00 - Breibrei mit Fruchtstücken.
  • 8:00 Haferflockensuppe mit gehacktem Hühnerfilet; Kompott aus getrockneten Früchten;
  • 10:00 - Kräutertee, Hartkäse von fettreichen Sorten;
  • 12:00 - Pasta mit gedünstetem Fischfilet; Fruchtgelee;
  • 14:00 - Obst, Kekse;
  • 16:00 Uhr - Brei mit Butter, Kochwurst, Kompott;
  • 18:00 - Kräutertee, Kekse;
  • 20:00 - Hüttenkäse mit Marmelade.
  • 8:00 - Hechtsuppe mit Gemüse;
  • 10:00 - Gelee, Biskuitkekse;
  • 12:00 - Buchweizenbrei mit gedünstetem Fleischkotelett, Kompott;
  • 14:00 - Obst, Tee mit Keksen;
  • 16:00 Uhr - Dampfomelett mit getrocknetem Gemüse und Olivenöl;
  • 18:00 - 0, 5 Gläser Ziegenmilch, Biskuitplätzchen;
  • 20:00 - fettarmer Hüttenkäse mit Bananen.

Der wichtigste "Indikator" für die Einführung eines Produkts in der Ernährung ist die Reaktion des Körpers nach seiner Verwendung. Wenn es einen Ernst, Sodbrennen, Blähungen gibt - zu der Zeit sollte es verworfen werden, notwendigerweise über die Reaktion des behandelnden Arztes verständigend. Die Häufigkeit der Ernährung mit Gastroduodenitis sorgt für eine deutliche Reduzierung der Portionen - der Magen sollte nie überfüllt sein, die Front mit Komplikationen gefährlich. Wenn eine Person nicht genug gegessen hat, können Sie eine weitere Mahlzeit hinzufügen, aber erhöhen Sie nie die Portion und stellen Sie sicher, dass die letzte Aufnahme mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen war.

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist Mineralwasser. Es verschreibt den Arzt basierend auf den Tests des Patienten. Trinken Sie es streng nach dem vorgeschriebenen Schema, manchmal zu ihren Gunsten müssen Sie Tee oder andere Flüssigkeiten aufgeben.

Mineralwasser normalisiert das Säure-Basen-Gleichgewicht des Magens und hilft so, seine Schleimhaut schneller wiederherzustellen. Je nach individuellem Krankheitsverlauf wird der Arzt Ihnen sagen, welche Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden sollten, wenn Sie Nüsse und Samen essen können.

Daher eine Diät mit Gastroduodenitis sorgt für den Ausschluss aller aggressiven und schädlichen Lebensmitteln, alle Produkte müssen abgewischt werden, weich. Bevorzugt wird gekochtes Essen. Die Temperatur der verbrauchten Schale sollte ungefähr der Körpertemperatur entsprechen - in diesem Zustand wird sie besser absorbiert. Die Einhaltung einer solchen Diät wird nicht nur helfen, Gastroduodenitis zu heilen, sondern auch den Zustand des Körpers als Ganzes zu verbessern.

Richtige Ernährung mit Gastroduodenitis

Alle Erkrankungen des Verdauungssystems erfordern eine strikte Einhaltung der Diät. Gastroduodenitis ist keine Ausnahme. Die Diät mit Gastroduodenitis wird nach den Prinzipien des mechanischen, thermischen, chemischen Glanzes der Nahrung gemacht. Mechanische Shchasienie impliziert die Verwendung von Geschirr in einem homogenisierten Zustand, gekocht. Es ist wünschenswert, feste Produkte auszuschlie- ßen, deren Verdauung zusätzliche Anstrengungen des kompromittierten Organs erfordert und zu einer Verschlechterung des Krankheitsverlaufs führen kann. Der Patient sollte das Essen gründlich kauen. Alle Mahlzeiten und Getränke sollten die optimale Temperatur haben, verwenden Sie keine übermäßig warmen oder kalten Speisen. Chemischer Schatten - Ausgeschlossen von der Diät Gewürze, Marinaden, geräucherte und aromatisierte Lebensmittel. Sie können nicht frittierte und fettige Speisen essen.

Chronische Gastroduodenitis im akuten Stadium erfordert eine strenge Diät für mindestens 5-7 Tage. Dann können Sie das Menü nach den Empfehlungen des Arztes erweitern. Aber auch die Entzündung für eine lange Zeit mit beruhigenden, sollte der Patient nicht große Mengen an tierischem Fett konsumieren, mit erhöhter Säure - saure Lebensmittel, Obst und Säften wird vollständig aus der Nahrung geräuchertem Fleisch und Gurken ausgeschlossen.

Behandlungstische: №1, №5.

Tischnummer 1. Indikationen sind die Verschlimmerung von Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwür, chronischer Gastritis im akuten Stadium und akute Gastroduodenitis mit hohen oder normaler Säurefunktion der ersten Woche nach der Operation auf dem Magen.

Tischnummer 1a. Die Diät wird in den ersten 2 Wochen der Exazerbation der Krankheit vorgeschrieben und wird durch den Inhalt der physiologischen Norm von Fetten und Proteinen gekennzeichnet. Begrenzte Menge an Kohlenhydraten. Das Essen sollte leicht verdaulich sein (das Prinzip des mechanischen Glanzes), ohne chemische Reize (Gewürze, Marinaden, geräucherte Produkte). Kalorien täglich 1800 kcal. Die Anzahl der pro Tag benötigten Komponenten: 80 Gramm Protein und 80 Gramm Fett (davon 65-60 Tiere), 200 Gramm Kohlenhydrate. An einem Tag können Sie bis zu 1,5 Liter Flüssigkeit, Speisesalz zu 6-8 Gramm essen. Gewicht der Tagesration von 2 bis 2,5 kg.

Alle Gerichte sollten gekocht oder gekocht gekocht werden, in flüssigem oder halbflüssigem Zustand. Fragment der Ernährung - 6-7 mal am Tag.

Tabellennummer 1 b. Eingeführt sofort nach 14 Tagen, nach der Tischnummer 1a. Anforderungen für das Menü: Der physiologische Gehalt von Proteinen und Fetten, Kohlenhydrate sind noch begrenzt. Die Einhaltung der Prinzipien des mechanischen und chemischen Schüttelns der Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut wird beibehalten. Der Energiewert der Nahrung steigt auf 2600 kcal pro Tag.

Nahrungsmittelbestandteile: 90 g Protein, 90 g Fett (einschließlich Pflanzen 25 g), 300 g Kohlenhydrate pro Tag an Flüssigkeit notwendig ist, mindestens 1,5 Liter zu verwenden, Salz nicht mehr als 6-8 Gramm. Die Masse der Diät steigt um 2,5-3 kg pro Tag.

Die Produkte werden gekocht oder gekocht gekocht, vorzugsweise Kartoffelpüree, halbflüssige Gerichte. Die Diät berücksichtigt die Fraktionalität von Lebensmitteln - 5-6 mal am Tag.

Oft wird die Gastroduodenitis von Begleiterkrankungen begleitet. Am häufigsten in erster Linie ist die Pathologie des Verdauungssystems: chronische Hepatitis, chronische Gallenblasenentzündung in Remission, bei akuter Hepatitis und Cholezystitis in der Zeit der Rekonvaleszenz, Cholelithiasis. Diese Krankheiten erfordern eine strenge Diät. Normalerweise ernennt der Arzt die Tischnummer 5. Diese Diät beinhaltet den Ausschluss von Produkten, die die Magensekretion anregen, reich an Cholesterin und Purinen. Verwenden Sie keine feuerfesten Fette und frittierten Lebensmitteln. Erhöhen Sie die Ausscheidung von Cholesterin und bieten die choleretische Wirkung von Obst und Gemüse, die in der Tabelle diversifizieren.

Chronische Gastroduodenitis mit unzureichender Sekretion von Salzsäure erfordert die Einführung von Wurstwaren in der Speisekarte.

Sie können die folgenden Produkte verwenden.

  • Von den Getränken sind nicht starker Tee oder Kaffee mit Milch, Kakao. Der Saft kann Gemüse und Beeren sein, aber Sie müssen zuerst mit Wasser verdünnen. Gute Hilfe ist eine Abkochung der Hagebutten.
  • Bäckerei: weißes und graues Weizenbrot von gestern, ungesunde Backwaren.
  • Von Snacks können Sie milden Käse (Rost), eingeweichten gesalzenen Fisch, gelatiniert mit fettarmen Sorten von Fleisch und Fisch, Diät-Arten von Würstchen, Leberpasteten, Kaviar und Stör Kaviar essen.
  • Es ist erlaubt, verschiedene Milchprodukte zu essen: Hüttenkäse, Milch, Quark, Kefir und fermentierte Backmilch, azidophile Starterkulturen.
  • Gerichte aus Eiern werden gedämpft (Omeletts) oder einfach gekocht.
  • Die ersten Gerichte: Sie können Suppen, Kartoffelpüree, Cremesuppe essen. Brühen sollten fettarm sein (Fleisch, Gemüse, Pilze, Fisch). Gemüse fein hacken oder mahlen.
  • Fleisch- und Fischgerichte können Schnitzel aus Hackfleisch und Hackfleisch, aus fettarmen Rind-, Fisch- und Geflügelsorten sein. Es ist erlaubt, einfach in gekochter Form zu dienen.
  • Getreide und Teigwaren. Sie können Müsli Schnitzel, püriertes Zahnfleisch, Puddings, Breie kochen auf Wasser oder die Hälfte der Milch. Makkaroni von kleinen Sorten oder fein gehackt nur in gekochter Form.
  • Aus Gemüse können Sie: Karotten, Kürbis, Zucchini, Kartoffeln, Blumenkohl, Rüben. Wenn der Patient leidet, dann können Sie Weißkohl, frische Tomaten und grüne Erbsen essen. Gemüse serviert in gekochter Pulverform oder in Püree gemahlen.
  • Das Salz wird wie üblich zugegeben.

Sie können die folgenden Produkte nicht verwenden:

  • frische Backwaren, fettes Fleisch und Fisch, insbesondere in frittierter Form, paniert mit Paniermehl, Konserven, Marinaden und geräucherten Produkten;
  • Getränke in kalter Form (Kwas), Eiscreme;
  • kulinarische und tierische Fette (Schmalz), Meerrettich und Senf;
  • Schokolade, Sahnegebäck, Feigen und Datteln, Beeren mit groben Knochen oder Haut (Johannisbeeren, Himbeeren, Stachelbeeren), Saft aus Trauben;
  • aus Gemüse ist es unmöglich, Radieschen, Radieschen, Zwiebeln, Knoblauch, Bohnen, Paprika, Gurken.

Diät mit Gastroduodenitis mit hohem Säuregehalt sollte Lebensmittel enthalten.

  • Getränke: schwacher Tee oder Kakao mit Milch und Sahne.
  • Ein unkomplizierter Kekskeks, Paniermehl und gestern Brot.
  • Von Snacks können Sie milden Käse, magerer ungesalzener Schinken, gekochtes Fleisch für Salate, Diät und Milchwürste essen.
  • Aus Milchprodukten mit Gastroduodenitis können Sie Sahne, Trocken- und Vollmilch, Kondensmilch, Quark und Quarkprodukte herstellen.
  • Fette tierischen Ursprungs (Butter ungesalzen), pflanzliche raffinierte Öle als Dressing.
  • Eier gekocht weich gekocht, Dampf Omelett. In einer Woche nicht mehr als 2 Eier.
  • Suppen mit Gastroduodenitis sind auf fettarme Brühe aufgelöst, mit gemahlenem Gemüse und gehacktem Fleisch, Sahne, Eier, Milch kann zu Suppen hinzugefügt werden.
  • Tabelle für Patienten Gastroduodenitis mit hohen Säure enthält folgende Gemüse: Rüben, Kartoffeln, Karotten, Blumenkohl, Zucchini und Squash den jungen, fein gehackten Dill und Erbsen sind selten und in geringen Mengen.
  • Aus Getreide können Sie Manna, Buchweizen, Haferflocken, Reis für die Herstellung von Brei auf dem Wasser verwenden. Porridge vor dem Servieren gerieben.
  • Makkaroni-Produkte sind in gekochter und zerstoßener Form erlaubt.
  • Säfte: aus nicht sauren Beeren und Früchten, aus den aufgeführten Gemüsesorten. Brühe von Heckenrose.
  • Marinaden, Essiggurken, geräucherte Produkte, Suppen auf kräftigen Fisch- und Fleischbrühen;
  • Backen (Kuchen, Brot schwarz);
  • Gemüse und Früchte in ungekochtem Käse, Eiscreme;
  • kohlensäurehaltige Getränke, Kwass, Kaffee und Schokolade;
  • Saucen aller Art, ausgenommen Milchprodukte;
  • Sauer- und Gas bildendes Gemüse: Kohl, Erbsen, Sauerampfer, Zwiebeln, Spinat, Gurken, Rüben, Rettich.

Ernährung mit Gastroduodenitis mit hohem Säuregehalt.

Zum Frühstück: geriebener Brei (Haferflocken oder Buchweizen). Getrocknetes Weizenbrot mit Butter und mildem Käse, eine Tasse losen Tee, vorzugsweise grün.

Snack: fein geriebener Apfel, ein paar Cracker, fettarmer Hüttenkäse, natürlicher Fruchtsaft aus nicht sauren Sorten, verdünnt mit gereinigtem Wasser.

Mittagessen: Suppe-Püree von erlaubtem Gemüse, gewürzt mit Sahne, Schnitzel von nicht fettem Fisch zu dämpfen, ein Glas von jedem erlaubten Getränk (Gelee, Kakao mit Milch).

Nachmittagsjause: Fruchtsalat aus nicht sauren Sorten, eine Tasse Zichoriengetränk mit Milch.

Abendessen: gedünstetes Gemüse oder gekocht, Schnitzel oder gekochtes Stück Fleisch, loser Tee mit Milch.

Bei Gastroduodenitis mit verminderter Säure wird ein Menü empfohlen.

Frühstück: Magerer Quark mit Zucker und Sahne, Toastbrot und schwacher Käse, schwacher Kaffee und Milch.

Mittagessen: frisches Gemüse in Form eines Salats mit Olivenöl, Kartoffeln mit einem fettarmen Stück gebackenem Fisch, eine Tasse Getränk (Gelee oder Kakao).

Snack: Fruchtsaft, hausgemachte Cracker.

Abendessen: Soufflé aus fettarmem Fleisch, gekochtem Reis oder Gemüse, schwacher Tee mit Zitrone.

Diät mit Gastroduodenitis - verboten, erlaubt Produkte, leckere Rezepte

Diät mit Gastroduodenitis ist eines der Hauptelemente der komplexen Therapie. Achten Sie während der Exazerbation auf eine strenge Diät, setzen Sie die richtige Ernährung fort, um Rückfälle zu vermeiden. Die Diät fördert die schnelle Erholung, normalisiert die Mikroflora, erhöht die Schutzfunktionen des Körpers, stellt die volle Verdauung wieder her.

Diät im akuten Stadium

In den meisten Fällen Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen falsche Ernährung, gestörte Mode, schlechte Gewohnheiten. Um dem Körper zu helfen, sich zu erholen, müssen Sie die richtige Diät machen, Alkohol, Rauchen, Drogen aufgeben, den Gebrauch von Medikamenten reduzieren, die Diät normalisieren.

Diät-Regeln in der Phase der Exazerbation:

  • Sie müssen bis zu 6 mal am Tag in kleinen Portionen essen. Nach dem Essen sollte ein leichtes Hungergefühl vorhanden sein. Um ein Überessen zu vermeiden, wird empfohlen, vor dem Essen ein Glas Mineralwasser ohne Kohlensäure zu trinken.
  • Die letzte Mahlzeit sollte 2 Stunden vor dem Schlafengehen sein. Essen Sie kein festes, herzhaftes Abendessen, Nahrungsmittel, die schwer zu verdauen sind.
  • Iss langsam, kaue gründlich jede Portion. Unterwegs nicht trocken essen. Sprich nicht beim Essen.
  • Die Gerichte sollten eine angenehme Temperatur haben - nicht heiß und nicht zu kalt. Es sind die warmen Gerichte, die zur schnellen Verdauung beitragen, das normale Funktionieren des Verdauungssystems. Heißes Essen, Kälte reizt die Schleimhaut, provoziert Sodbrennen, Aufstoßen.
  • Während der Verschlimmerung ist es verboten, alkoholische, kohlensäurehaltige Getränke, starken Tee, Kaffee, Süßigkeiten, geräucherte Produkte, Konserven, gebratene, fettige, scharfe Gerichte zu trinken.
  • In der täglichen Ernährung sollten die ersten Gerichte vorhanden sein - Suppe auf Fleisch, Gemüsebrühe, Borschtsch, Suppe, Brei aus Buchweizen, Reis, Haferflocken, geschmortes Gemüse, Sauermilchprodukte.
  • Aus Fetten pflanzliches Öl, ist cremig erlaubt. Verboten heiße Soßen, Mayonnaise, Ketchup, Senf.
  • Es ist notwendig, Fastfood, Produkte mit Geschmacksverstärkern, Aromen, chemische Zusatzstoffe - Chips, Nüsse, Cracker, getrockneter Fisch in Sachets, Tintenfische, etc. ähnliche Produkte zu Bier zu verzichten.

Liste der erlaubten Produkte:

  • Milch;
  • saure Sahne;
  • Kefir;
  • Hüttenkäse;
  • fermentierte Frau;
  • Butter;
  • Joghurt;
  • Käse;
  • Buchweizen;
  • Reis;
  • Haferflocken;
  • Grieß, Mais;
  • Weizenbrot;
  • Biskuit-Cracker, Shortbread, Puff;
  • getrocknete Aprikosen, Rosinen, Pflaumen;
  • Nüsse;
  • Kartoffeln;
  • Rüben;
  • Karotten;
  • Blumenkohl;
  • Zucchini;
  • junge Erbsen;
  • Greens - Dill, Petersilie, Zwiebeln;
  • eine Gurke in einer kleinen Menge;
  • fettarmes Schweinefleisch;
  • Fleisch von Geflügel, Lamm, Kalbfleisch, Kaninchen;
  • Seefisch;
  • Leber;
  • Pflanzenfett;
  • Eier;
  • noch Mineralwasser;
  • grüner Tee;
  • Kompott aus getrockneten Früchten;
  • Pasta.

Aus den erlaubten Produkten können Sie sich viele nützliche, schmackhafte Gerichte ausdenken. Die Diät wird nicht monophon, störend sein. Nach dem Verschwinden der schmerzhaften Symptome wird empfohlen, weiterhin die richtige Ernährung zu befolgen, aber regelmäßig gebratene Gerichte, Gewürze, Saucen, Salate mit Mayonnaise, Schokolade, Kaffee, Alkohol. Alles in Maßen, im Rahmen der Vernunft.

Bei hoher Säure Diät

Probleme mit dem Verdauungstrakt sind oft von erhöhter Säuregehalt des Magensaftes begleitet. Die Situation ist gefährlich durch das Auftreten von Sodbrennen, Aufstoßen, Reizung der Schleimhaut, Entzündung. Es gibt Übelkeit, Schmerzen im Magen, ein Gefühl des Überlaufs, eine Abnahme des Appetits, Verschlechterung der Verdaulichkeit von nützlichen Komponenten, der Körper ist geschwächt, Giftstoffe sammeln sich an. Um den Säuregehalt zu normalisieren, werden spezielle Medikamente eingenommen, gefolgt von einer speziellen diätetischen Ernährung.

In diesem Fall müssen Sie alle im vorherigen Abschnitt angegebenen Regeln befolgen. Es sollte daran erinnert werden, dass die folgenden Produkte zur Erhöhung des Säuregehalts beitragen:

  • Kaffee;
  • starker Tee;
  • Honig;
  • Zitrusfrüchte;
  • Erdbeere;
  • Himbeeren;
  • Pflaumen;
  • Aprikose;
  • Kirschen;
  • Rüben;
  • Aubergine;
  • Tomaten;
  • süßer und bitterer Pfeffer;
  • Süßigkeiten mit viel Sahne;
  • Marmelade;
  • frisches Gebäck;
  • frittiertes Essen;
  • Gewürze;
  • Rote-Bete-Suppe;
  • Schokolade;
  • Alkohol;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Fast Food.

Diät mit erhöhter Säure sorgt für die Ablehnung dieser Produkte, alle sauren Früchte, Alkohol, Rauchen.

Reduziert den Säuregehalt:

  • fettarmer Hüttenkäse;
  • Milch ist warm;
  • wenig cremig, oliv;
  • Nüsse;
  • Buchweizengrütze;
  • Reis-Abkochung oder aus Leinsamen;
  • Wassermelone;
  • Melone;
  • Banane;
  • Sonnenblumenkerne, Kürbis;
  • Kartoffeln;
  • Karottensaft;
  • das Ei ist roh;
  • Makkaroni-Produkte von höchster Qualität;
  • Weißbrot;
  • getrocknete Früchte.

Die Normalisierung des Säuregehalts wird durch die Verbesserung der allgemeinen Gesundheit, das Fehlen von Sodbrennen, Aufstoßen und erhöhten Appetit angezeigt.

Menü für die Woche mit Rezepten

Geschirr sollte gedämpft, gebacken, gedünstet, gekocht werden. Es ist verboten, kategorisch frittiert zu essen. Salz, Zucker wird mindestens verwendet. Gewürze nicht verwenden, Greens sind erlaubt. Fleisch sollte fettarme Sorten, Seefisch wählen.

Täglicher Modus

Die erste Regel für eine erfolgreiche Genesung ist die Normalisierung der Ernährung.

  1. Der Morgen sollte mit einem Glas stillem Mineralwasser, Kartoffel, Karottensaft beginnen. Ein solcher Beginn des Tages wird dem Verdauungssystem helfen, richtig zu starten, den Säuregrad zu reduzieren, den Appetit zu verbessern. Frühstück wird von 7 bis 9 Uhr benötigt. Frühstücke - Obst, Quark, Toast, Ei, Gemüse, Obstsalat.
  2. Ungefähr um 12 Uhr nachmittags empfiehlt sich ein zweites Frühstück, das aus einem leichten Snack besteht. Es kann eine Frucht sein, ein Sandwich, Kekse, Joghurt, getrocknete Früchte, Nüsse.
  3. Das Abendessen sollte um 14.00-15.00 Uhr sein. Muss unbedingt das erste Gericht - Suppe auf Gemüse, Fleischbrühe, Borschtsch, Suppe. Die zweite serviert mit Kartoffelpüree, geschmortem Gemüse, Salat, eine Garnierung von Haferflocken, Buchweizen, Reis Müsli. Und auch ein Stück Fleisch von einem Huhn, ein Kaninchen, Schnitzel, Fisch. Beenden Sie das Mittagessen mit einer Tasse grünem Tee, einem Glas Milch, Mineralwasser, einem Getränk aus Heilkräutern.
  4. Das Abendessen folgt um 17.00-18.00 Uhr. Kochen aus Hüttenkäse, Brei auf Milch oder Butter, ein Salat aus Gemüse, Obst, Wareniki, Knödel, Aufläufe sind erlaubt.
  5. Das zweite Abendessen sollte nicht später als 2 Stunden vor dem Zubettgehen stattfinden. Sie können eine Banane, einen süßen Apfel essen, ein Glas Joghurt, Joghurt, Smoothies trinken, Kekse essen.

Die Einhaltung dieser Diät sollte nicht nur während einer Exazerbation, sondern auch ständig in Zukunft zu verhindern Rückfällen.

Menü für die Woche

Aus der Liste der erlaubten Produkte besteht das Menü für eine Woche. Rezepte von diätetischen Gerichten sind riesig, auch wenn es an Zeit fehlt, können Sie ein köstliches Frühstück, Mittag- oder Abendessen kochen.

Die wichtigsten Empfehlungen für die richtige Ernährung und Diät bei Gastroduodenitis

Die Diät mit Gastroduodenitis ist der Hauptbestandteil der Behandlung, denn nur eine sanfte Diät wird es ermöglichen, die Entzündung in kürzester Zeit zu beseitigen und die durch die Krankheit verursachten Beschwerden zu beseitigen. Da aber bei allen Patienten die Menge an produziertem Magensaft und die Symptome unterschiedlich sind, dann Die Diät sollte immer individuell ausgewählt werden, basierend auf den verfügbaren allgemeinen Empfehlungen.

Tabelle 1

Zunächst wird dem Patienten ein Tisch 1 zugewiesen. Nach ihm kann man mit Gastroduodenitis nur mit gekochtem, gebackenem oder gedämpftem Essen essen. Außerdem sollten Fertiggerichte in einer verstümmelten Form serviert werden.

Achtung bitte! Nur der Arzt sollte Listen der zulässigen und verbotenen Produkte aufstellen, da das gleiche Gemüse in manchen Fällen als Grundlage für die Ernährung des Patienten dienen kann, während es in anderen Fällen absolut kontraindiziert sein kann.

Liste der erlaubten Produkte

Während einer Verschlimmerung der Krankheit dürfen Patienten konsumieren:

  • Unvollständiger Tee und Kakao;
  • Bäckerei: abgestandene (gestern) Weißbrot, Kekse, Kekse;
  • Milch: frische Milch, Sahne, fettarme Sauerrahm und Hüttenkäse, schwacher Käse;
  • Eier;
  • Gemüse: Karotten, Rüben, Kürbis, Kürbis, Kartoffeln, Blumenkohl;
  • Reife, süße Beeren, die einer Wärmebehandlung zugänglich sind;
  • Zephyr, Zucker, Pastille;
  • Getreide: Buchweizen, Grieß, Reis, Haferflocken;
  • Makkaroni Produkte;
  • Fleisch: Kaninchen, Truthahn, Rind, Kalb, Huhn, Brühwurst;
  • Fisch mit fettarmen Sorten.

So umfasst das Menü für Gastroduodenitis:

  • fermentierte Milchprodukte,
  • verschiedene Gemüse- und Getreidesuppen,
  • Dampfkoteletts oder Soufflé aus Fleisch,
  • Eintopf,
  • Gemüsepürees,
  • Aufläufe,
  • Kompott,
  • Mousse,
  • Fruchtgetränke,
  • kissel,
  • Brühen,
  • Gelee.


In Fertiggerichten darf eine geringe Menge ungesalzenes cremiges oder raffiniertes Pflanzenöl hinzugefügt werden. Darüber hinaus Gastroduodenitis Ernährung für Kinder und Erwachsene ist nicht ohne täglichen Verzehr von Lebensmitteln unter Verwendung von Gelatine hergestellt, weil es die einzigartigen Eigenschaft der Wand bedecken die betroffenen Organe Dünnfilm, wobei die Intensität der Schmerzen verringert.

Hinweis: Während der gesamten Behandlung ist es am besten, nur reines, stilles Wasser und Bouillon von Heckenrose zu trinken und nur für ein Paar zu kochen.

Liste der verbotenen Produkte

Diät mit Gastroduodenitis verbietet kategorisch das Essen:

  • kräftige Gemüse-, Fleisch- und Fischbrühen;
  • Pilze;
  • rohes Gemüse und Obst sowie Weißkohl, Sauerampfer, Rettich, Rettich, Spinat, Gurken und Zwiebeln in beliebiger Form;
  • geräucherte Produkte;
  • Essiggurken und Marinaden;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Gewürze;
  • Backen, Schwarzbrot;
  • schwarzer Kaffee;
  • verschiedene Soßen;
  • Alkohol;
  • Eiscreme;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Schokolade.

Wichtig! Es wird empfohlen, mindestens 5-6 mal am Tag zu essen, gründlich jede Portion zu kauen. Außerdem sollte die Temperatur des fertigen Lebensmittels 60 ° C nicht übersteigen.

Ähnliche Diätvorschriften für die Gastroduodenitis sollten eingehalten werden, bis die Intensität der Symptome abnimmt. Erst danach, dass der Patient auf den Tisch übertragen wird 5. In jedem Fall mit einer solchen Diät, auch mit erosiven Gastroduodenitis zu erfüllen, empfehlen wir nicht mehr als 3 bis 4 Monate lang ausgefranst Kraftfutter eine deutliche Verringerung der Verdauungsaktivität führen kann.

Tabelle 5

Mit der Erlaubnis des Arztes wird eine Liste dessen, was mit Gastroduodenitis gegessen werden kann, schrittweise erweitert.
Jetzt sind Patienten nicht verboten:

  • Tomatensaft und frische Tomaten,
  • nicht starker Kaffee mit Milch,
  • Milchwürste,
  • Grüns,
  • Roggenbrot,
  • in Dosen grüne Erbsen,
  • eingeweichter Hering,
  • nicht saures Sauerkraut,
  • Zitronen,
  • Marmelade.


Obwohl es immer noch notwendig ist, sie oft (mindestens 5 mal am Tag) nur mit gekochtem, gebackenem oder gedünstetem Essen zu essen, ist es nicht länger notwendig, sie abzuwischen. Dies wirkt sich in der Regel positiv auf den psychoemotionalen Zustand der Patienten aus und erhöht deren Stimmung. Somit ist Tabelle 5 ein Zwischenstadium der Diät für Gastroduodenitis zwischen strengen Einschränkungen und normaler Diät.

Gemeinsame Tabelle

Nach dem Beginn einer signifikanten Verbesserung des Zustandes können die Patienten zu ihrer gewohnten Diät zurückkehren. Aber jeder, bei dem mindestens einmal eine Gastroduodenitis diagnostiziert wurde, ist sehr wichtig, um regelmäßig zu essen und gründlich zu kauen, sonst kann sich die Krankheit zu einer chronischen Form entwickeln und immer wieder auftreten.

Die Diät für die langdauernde Gastroduodenitis unterscheidet sich praktisch von nichts, was oben beschrieben ist. Aber auch während der Remission sollten Sie sich darauf beschränken, gebratene und geräucherte Gerichte zu essen und zu konservieren. Sie können gegessen werden, aber selten und nach und nach. Darüber hinaus wird den Patienten geraten, Kaffee, Säfte und saure Lebensmittel nicht zu missbrauchen.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Diät mit Gastroduodenitis

Diät mit Gastroduodenitis ist eine der obligatorischen Bedingungen für die komplexe Behandlung der Krankheit.

Wenn gastroduodenite zwei Ursachen der Krankheit zu unterscheiden. Der erste Grund ist die Erhöhung der Säure, und damit Verringerung der Bildung von Schleimsekretion hormoneller Regulation bekämpfen. Zusammen mit endogenen Faktoren spielen eine wichtige Rolle sekundäre Ursachen - exogene, die Aufnahme irrational und unausgewogene Nahrung sind, eine übermäßige Aufnahme von kalten und heißen, würzigen Speisen oder Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Pestiziden, die anschließend führt zu einer Entzündung der Schleimhaut des Zwölffingerdarms und der pyloric Bauchbereich.

Um den Krankheitsverlauf zu mildern und die negativen Folgen zu beseitigen, sollten Sie sich an eine spezielle Diät halten. Und in der komplizierten, zusammen mit der fachmännisch aufgebauten Behandlung über solche Erkrankung kann man vergessen.

Behandlung von Gastroduodenitis mit Diät

Ein gesunder Lebensstil und eine richtige Ernährung sind die Zutaten, die jedem, wenn nicht gar dem langen Leben, eine Langlebigkeit garantieren können, in der die Kommunikation mit den Vertretern der Medizin minimiert wird. Wenn jedoch etwas passierte und dennoch qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch genommen werden musste, muss dies sofort getan werden.

Jede Krankheit erfordert eine rechtzeitige Reaktion sowie einen klaren Aktionsplan, der hilft, akute Schmerzen zu neutralisieren und Symptome zu beseitigen. Neben der Notfalltherapie wird in akuten Fällen in der Regel einem Patienten empfohlen, sich an einen bestimmten Lebensstil, nämlich die Ernährung, zu halten.

Ähnlich, im Falle einer Krankheit, Gastroduodenitis, die eine Vor-Geschwür-Zustand des Körpers ist, und erfordert daher eine strenge Einhaltung der Diät.

Was ist die Diät für Gastroduodenitis?

Der Patient auf Gastroduodenitis sollte klar verstehen, dass der einzige Weg, der ihn zur Genesung führen wird, er "trampelt" sich.

Befolgen Sie die Diät - eine klare Mahlzeit zu einem vereinbarten Zeitpunkt, aber mindestens 6 mal am Tag. Von diesen sechs Mahlzeiten sollte der Patient seine Ernährung so diversifizieren, dass die maximale Menge an Nährstoffen erhalten wird. Dies wird dazu beitragen, bald besser zu werden und auch Ihren Zustand für eine lange Zeit zu verbessern. Es ist notwendig, sowohl Quark und Quarkprodukte als auch fermentierte Milchprodukte in die Ernährung einzubringen. Diese Produkte sollten das größte Verhältnis bilden. Danach sollten Sie Fleisch und Fisch mit fettarmen Sorten essen, die einer Wärmebehandlung unterzogen werden, dh kochen, dämpfen oder kochen. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass man kein Essen löschen kann.

Suppen - Suppe, Püree oder Gemüsesuppe - ein Fund für Patienten mit Gastroduodenitis. Sie können Weizen und Roggenbrot essen. Von Getreide zu bevorzugen - Reis und Buchweizen. Lassen Sie sich nicht von Kartoffeln mitreißen.

Diät 5 mit Gastroduodenitis

Die Diät mit Gastroduodenitis hat mehrere Variationen.

Die Gastroduodenitis braucht die begleitende Behandlung nicht nur des Zwölffingerdarms und des Magens selbst, sondern auch der Leber und der Gallenwege. Zusätzlich zu der Hauptnahrung Nummer 1, müssen Sie die Diät Nummer 5 folgen.

Wenn gastroduodenite Regel vorgeschrieben Tabelle №1 und 5. Letzteres ist für die chemische Güte Leber, Normalisierung der Leber und der Gallenwege, der Verbesserung der Sekretion mit der vollen Leistung ausgelegt. Sheer Diät für gastroduodenite feuerfeste beinhaltet die Reduktion der Fettaufnahme in den normalen Proteinen und Kohlenhydraten. Alle Produkte werden durch Kochen und Saugen gekocht, und drahtiges Fleisch und stärkehaltiges Gemüse werden abgewischt.

Therapeutische Diät Nr. 5 mit Gastroduodenitis schließt den Verzehr von Schweinefleisch und Rindfleisch, Lamm und Entenküken, Fett und kulinarischen Fetten aus. Sie empfehlen auch nicht, Gänsefleisch, Innereien, geräuchertes Fleisch und Würstchen, Konserven, gesalzenen Fisch zu essen.

№5 Diät beinhaltet Kochen mageres Fleisch und Fisch - junge Rind, Kaninchen Fleisch mageres Schweinefleisch und Kaninchen, Huhn und Truthahn. Von Fisch - alle fettarme, mager Sorten.

Sie können rein und bei der Zubereitung von cremigen und raffinierten Öl, Zimt und Vanillin hinzufügen.

Von Backwaren bis hin zu frischem Brot, frittierten Pasteten oder flockigen Backwaren. Von Süßigkeiten können Sie Früchte und Gelees, Mousses und Kompotte, Baiser und Marmelade, Pastillen, Honig trocknen. Zuckeraustauschstoff mit Sorbitol.

Wenn Sie sich nicht Diät №5 Sahne und Milch, fermentierte Milch gebacken und saure Sahne, Salz und Fett Käse, aber der Joghurt und acidophilus Milch, Joghurt und Quark und fettarmem Käse - man kann. Das Essen kann in einem halben Tag auf das Eigelb hinzugefügt werden.

Es ist notwendig, Suppen und Cerealien den Vorzug zu geben. Und bei der Zubereitung von Suppen sollten Sie die steile Brühe aufgeben.

Diät 1 mit Gastroduodenitis

Die Diättabelle 1 wird für Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms empfohlen, sowohl während der Exazerbationszeit als auch im Stadium der Genesung. Darüber hinaus kann es Patienten mit Exazerbation der chronischen Gastritis oder akute Gastritis empfohlen werden.

Diese Diät, wenn Gastroduodenitis oft für die letzte Stufe der Behandlung von akuten verwendet worden, weil es keine Lebensmittel, die Magensekretion zu stimulieren. Vorbehaltlich dieser Diät wird eine normale Ernährung beibehalten, aber der Magen-Darm-Trakt mehr schaditsya besser heilen Geschwüre, Magen-Sekretion von normal, ist eine Entzündung reduziert.

Diät mit akuter Gastroduodenitis

Gastroduodenita akuten Form tritt auf, wenn die falsche Ernährung, das heißt, wenn eine Person auf dem Sprung isst, essen kalte Speisen, zu viel Konsum von Alkohol und fetthaltigen Lebensmitteln, vorzieht geräuchert und Konserven in der Ernährung wird von kohlensäurehaltigen Getränken dominiert. Es ist auch wichtig zu wissen, dass gastroduodenit auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass die Nahrung in den Körper entweder kalt oder zu heiß eintritt. Ebenso wichtig ist es zu wissen, dass die gastro akute Form erscheint auch auf dem Hintergrund des Stresses, ständigen Rauchens, Drogen, usw.

Wenn sich eine solche Form der Krankheit einstellt, wird dem Patienten vor allem empfohlen, einige Tage lang nicht zu essen. In dieser Zeit ist es besser, dem Trinken den Vorzug zu geben, von dem man gesüßten Tee oder Hagebutten unterscheiden kann. Es ist wichtig, dass das Getränk leicht warm ist.

Nach dieser Zeit wechselt der Patient nach einer Diät mit chronischer Gastroduodenitis zu Nahrung.

Diät mit chronischer Gastroduodenitis

Aktualität der Definition der Krankheit sowie Beseitigung der Hauptsymptome - ein Versprechen, das zur Normalisierung des Gesundheitszustandes beiträgt. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass seit dem Moment, in dem der Patient mit dieser Diagnose diagnostiziert wird, es unmöglich ist, zu einem gewohnheitsmäßigen, aber schädlichen Lebensstil und Ernährung zurückzukehren.

Erstens, weil die Krankheit selbst das Ergebnis einer falschen und unausgewogenen Ernährung ist, in der schädliche Nahrung, Nicht-Diät usw. herrschten.

Zweitens kann eine Fehlfunktion des Körpers aus dem Gastrointestinaltrakt, der Bauchspeicheldrüse, dem Magen usw. selten spurlos verlaufen. In der Regel kehrt die Gastroduodenitis, wenn sie unbehandelt bleibt und von den Empfehlungen des Arztes vernachlässigt wird, wieder zurück.

Bei chronischer Form der Krankheit braucht man in kleinen Portionen ein großzügiges Getränk, um die Schleimhäute reizenden Lebensmittel, das sind Tabus für Gewürze und Gewürze, Soßen, Räucherwaren und Konserven, Pilze, auszuschließen. Das Tabu berührt gebratenes Essen, sowie Getreide - Weizen, Graupen, Pyshenki, Käse auf Gemüse.

Es wird empfohlen, dass Gemüse thermisch behandelt wurde

Diät mit Exazerbation der Gastroduodenitis

Wenn die akute Form der Krankheit bereits vorüber ist, wird dem Patienten empfohlen, Schleimbreie in die Diät einzuführen. Dies können Getreideflocken oder Haferflocken, Reisbrei oder Buchweizenmehl sein. Es ist sehr nützlich, Suppen zu essen. Es ist auch möglich, in die Ernährung Fleisch und Fisch von fettreichen Sorten einzuführen, aber sie müssen zerkleinert werden. Das Essen sollte mindestens 5 Mal in den Körper gelangen, das heißt in gebrochener Form.

Trinken Balance ist auch wichtig, um durch die Einführung von Gelee, einen schwachen, kaum süßen Tee oder eine Abkochung der Hagebutten zu halten.

Diät mit Gastroduodenitis schließt Kakao und kohlensäurehaltige Getränke, Soßen und Gewürze, rohes Obst und Gemüse, Süßwaren und Mehlprodukte sowie Alkohol aus.

Diät mit Gastroduodenitis mit hohem Säuregehalt

Die Krankheit kann von einer langsamen Motormotilität und verminderter Produktion von Säure begleitet werden und umgekehrt - erhöht. Die letztgenannte Form erfordert besondere Aufmerksamkeit, da eine reichliche Säureproduktion das Auftreten von Geschwüren hervorruft - Geschwüre an der Wand des Magens, die mit der Entwicklung von Geschwüren einhergehen. Daher wird dem Patienten eine fraktionierte Diät empfohlen, mit einem gleichen Zeitintervall zwischen der Fütterung, zur gleichen Zeit. Gerichte müssen wärmebehandelt werden, vorzugsweise auf einem Dampf oder im Ofen, oder gekocht werden. Eine Mahlzeit zu essen sollte warm sein.

Es ist notwendig, das Trink-Gleichgewicht zu halten, trinken Sie als Kompott und Kissel, und Säfte, Tee mit Milch oder Abkochung von Hagebutten.

Die Produkte bei gastroduodenite Diät Milchprodukte und milden Käse liefert, Mousse und Gelee, Nudeln und Getreide, Kekse und Plätzchen galetnoe, gekochte Wurst oder Schinken, pürierte Suppen und gebackene Früchte. Fettarme Sorten von Fleisch und Fisch. Aus Gemüse nur grüne Erbsen und Dill, als Ergänzung zur Suppe.

Diät mit erosiver Gastroduodenitis

Erosive gastro impliziert eine gewisse Erosion an den Wänden des Magens und Zwölffingerdarm, so dass die empfohlene Diät für gastroduodenite sollte dazu beitragen, die Auswirkungen der Schleimhaut zu beseitigen. Dies bedeutet, dass das Essen die thermischen und chemischen Wirkungen reduzieren sollte. Der Zweck dieser Diät ist die Sättigung des Körpers mit Nährstoffen zusammen mit der geringsten Reizung des Magens und schnelle Verdauung der Nahrung.

Essen sollte 6 oder 7 mal am Tag geteilt werden, Salz und Würze vollständig zu beseitigen. Sie können Hüttenkäse, nicht sauren Kefir und Sahne essen. Mucous Breie und Suppen, Omelettes. Fleisch und Fisch sollten fettarme Sorten sein, sie müssen sorgfältig gemahlen und für ein Paar gekocht werden.

Aus Gemüse müssen Sie Kürbis und Rote Bete, Karotten und Blumenkohl bevorzugen. Früchte sind in der gebackenen Form.

Diät mit oberflächlicher Gastroduodenitis

Diese Form der Erkrankung entwickelt sich infolge der Gastritis. Meistens ist die Ursache der Entwicklung der oberflächlichen Gastroduodenitis die Nichtbeachtung der elementaren Regeln der Nahrungsaufnahme, sowie die richtige Ernährung. Bei der oberflächlichen Gastroduodenitis ist nötig es 5 Male pro Tag, mit den kleinen Portionen des Essens zu essen.

Rüben und Karotten, Kartoffeln und Erbsen sowie Fruchtpüree und Gelee - Um den Verlauf der Krankheit und ihre Symptome zu mildern, sollte in der Ernährung von fettarmen Quark und Milch, mageren Fleisch und Fisch, gekochtes Gemüse enthalten sein. Vom Trinken - alkalisches Mineralwasser und Kompott.

Diese Diät dauert für mindestens 3 Monate Gastroduodenitis.

Diät mit atrophischer Gastroduodenitis

Atrophische Form der Gastroduodenitis impliziert eine Verletzung der Sekretion, dh der Säuregehalt des Magensaftes sinkt.

Mit dieser Form der Entwicklung der Krankheit wird eine therapeutische Diät für Gastroduodenitis Nr. 2 empfohlen, was bedeutet, in die Ernährung von gestern Weizenbrot einzuführen und nicht zu backen. Suppen und Cerealien, gekocht auf schwachen Gemüse- oder Fleischbrühen, Fruchtpürees. Milch- und Sauermilchprodukte sind fettarm (ohne Milch), wie Fleisch und Fisch. Sie können Honig und Zitrone verwenden.

Nahrung sollte aufgeteilt werden, feste und flüssige Nahrung sollte in regelmäßigen Abständen getrennt eingenommen werden.

Diät mit Pankreatitis und Gastroduodenitis

Krankheiten, die mit der Verdauung und dem Verdauungstrakt verbunden sind, sind auf die eine oder andere Art zurückzuführen, weil die meisten Menschen die elementaren Regeln des Essens sowie Empfehlungen für die richtige Ernährung vernachlässigen. Als Folge - die Entwicklung von Krankheiten wie Pankreatitis und Gastritis, Ulkus, Gastroduodenitis, etc.

Im Falle der Pankreatitis, vor dem Hintergrund der Exazerbation oder der Entwicklung der Gastroduodenitis, ist nötig es der Pankreas mindestens 3 Tage die Ruhe und die Ruhe zu geben. Während dieser Zeit ist es notwendig, Tees und Abkochungen zu trinken. Und erst ab dem fünften Tag können Sie Gemüsepüree aus Karotten und Kartoffeln hinzufügen. Suppen und Milchprodukte sollten bevorzugt werden.

Diät mit Gastritis und Gastroduodenitis

Jede Form von schwerer Gastritis und Gastroduodenitis erfordert eine sparsame Diät, ohne den Verbrauch von Zigaretten und alkoholischen Getränken sowie den Ausschluß von Produkten, die Raufutter enthalten, kohlensäurehaltige Getränke, alle Gewürze, Milch.

Das Essen sollte fraktioniert sein und nicht weniger als 5-6 mal am Tag (Sie können 7-8). Am Tag sollte etwa 1500 ml Flüssigkeit trinken, von denen grüner Tee oder Tee mit Zitrone, Beeren und Abkochungen von Kräutern, Gelees und Fruchtgetränke, frische Säfte und Kalorienzufuhr pro Tag verbraucht werden muss, sollte 2800 kcal erreichen.

Alle Lebensmittel sollten thermisch behandelt werden, außer zum Abschrecken, Ausfransen oder Salzen.

Diät mit Gastroduodenitis und Cholezystitis

Wenn die Cholezystitis der Gastroduodenitis beitritt, wie Gastroenterologen empfehlen, ist es notwendig, eine Diät so zu machen, dass überschüssige Salzsäure und choleretische Wirkung neutralisiert werden. Cholezystitis ist übrigens eine Erkrankung der Gallenblase. Bei einer Entzündungslast mit Gastroduodenitis sollten die Organe daher ruhig sein. Daher ist eine solche Diät bei gastroduodenite enthält in der Regel ein Rezept nicht-sauren Früchte, Milchprodukte und Gemüsegerichte mit Käse, gekochtes Fleisch und Fisch, sorgfältig ausgearbeitet und promolotye.

Ich empfehle nicht, es gibt frisches Brot und Brötchen, rohe Eier und Pilze, geräucherte Speisen und Konserven, fetter Fisch und Fleisch.

Diät mit Gastroduodenitis bei Kindern

Es ist sehr wichtig, alle möglichen Maßnahmen zur Gastroduodenitis bei Kindern zu ergreifen, denn eine rechtzeitige Reaktion ist die Garantie für die Zukunft eines Kindes.

Es sollte daran erinnert werden, dass das Kind in akuter Form mindestens 6 Mal am Tag essen sollte. Und zum ersten Mal 5 Tage - die sparsamste Diät sollte bewahrt werden.

Am ersten Tag der Exazerbation ist es notwendig, ein warmes Getränk zu geben. Ab dem zweiten Tag können Sie in die Diät von Reisbrühe, Gemüsebrühe und Cracker einsteigen. Am dritten Tag können Sie dem Kind Haferbrei oder Reisbrei und einen trockenen Keks geben. Am vierten Tag ist es möglich, Karotten, Karotten, Kürbisse und Kartoffeln zusammen mit Dampfbällchen, einem Cracker und einem Bratapfel zu pürieren. Der fünfte Tag der Diät ermöglicht es Ihnen, die Diät durch Hinzufügen von Auflauf aus Quark, Obstpüree usw. zu erweitern.

Menü Diät mit Gastroduodenitis

Bei Gastroduodenitis sollte das Menü so aussehen:

  • geriebener, schleimiger, flüssiger Brei (einschließlich Haferbrei und Grießbrei, Reis und Buchweizen)
  • flüssige, viskose Suppen;
  • Sorgfältig gemahlenes fettarmes Fleisch;
  • fettarmer Fisch;
  • Ei
  • reichlich warmes Getränk, das Kompotte und Kissel, Auskochen von Hagebutten, leicht gesüßten Tee enthält.

Zum Beispiel müssen Sie am Morgen Milchbrei, Hüttenkäse mit saurer Sahne und Zucker essen. Das zweite Frühstück ist gebackene Äpfel. Zum Mittagessen müssen Sie Grießsuppe, Reisbrei mit Fleisch, Kompott essen. Snack - eine Abkochung von Hagebutten. Am Abend können Sie ein Ei, ein Gemüsepüree mit gekochtem Fisch und ein paar Marmeladen zum Tee essen. Nachts (vor dem Zubettgehen) - fermentiertes Milchprodukt.

Diät-Rezepte für Gastroduodenitis

Monotonie der Diät kann den Patienten stören, und dies ist mit einem Zusammenbruch und einer Abweichung von der Diät behaftet. Daher ist es notwendig, etwas Neues zur Ernährung hinzuzufügen. Zum Beispiel können Sie Beerenmousse, Quarkdessert aus Erdbeeren und Hüttenkäse usw. zubereiten.

Berry Mousse wird aus einem Glas von Beeren nach der Diät, Grieß (1 Tee), ein halbes Glas Wasser und Zucker (1 Esslöffel) vorbereitet. Es ist notwendig, die Beeren auszuwringen, Trester mit Wasser zu quetschen, zu kochen und dann zu strapazieren. Die resultierende Mischung wird angezündet und Grieß mit Zucker versetzt. Zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Erst nachdem die Mischung abgekühlt ist - mit einem Mixer peitschen. Fügen Sie den gepressten Saft hinzu, und bringen Sie wieder herunter.

  • Dessert aus Quark und Erdbeeren

0,5 kg Quark und 0,3 kg Erdbeere, 1 Glas Milch, Zucker und Vanillin - nach Geschmack.

Hüttenkäse muss mit Zucker gemahlen werden, dann Milch hinzufügen. Mischen Sie die Mischung mit Schneebesen, Vanillin und mischen Sie mit Erdbeerscheiben.

Nachdem er seinen kreativen Ansatz manifestiert und die Produkte variiert hat, die bei der Gastroduodenitis erlaubt sind, kann man den Zustand des eigenen Körpers verbessern, aber auch sich selbst mit köstlichem Essen verwöhnen.

Diät mit Gastroduodenitis

Regeln und Prinzipien der therapeutischen Diät

„Um die Schleimhaut des Verdauungssystems zu ersparen - thermische, mechanische, chemische“ - ein Plakat mit der Aufschrift hätte in der Küche hängen, wo Lebensmittel für den Patienten Gastroduodenitis vorbereitet. Mechanische shchazhenie liegt in der Tatsache, dass das Essen in einem homogenisierten (abgewischten, Püree) Zustand sein sollte. Produkte, die eine Gastroduodenitis erfordern, müssen verdaut werden, leicht verdaulich, alle festen müssen ausgeschlossen werden, um den Zustand des Verdauungssystems nicht zu verschlechtern. Sie können einen Mixer, Reibe, Mühle verwenden. Alle Stücke müssen gründlich gekaut werden.

Wählen Sie die optimale Temperatur für Getränke und alle Gerichte - es ist schädlich sowohl zu kalt als auch sehr heiß.

Chemische Schattierung bedeutet den Ausschluss von Gewürzen, würzigen Gewürzen, geräucherten Produkten, marinadenhaltigen Essig und anderen Säuren aus der Nahrung. Vermeiden Sie fettige und frittierte Speisen.

Essen sollte mindestens fünf Mal am Tag eingenommen werden, und Portionen sollten klein sein, damit der Magen nicht überlastet wird.

Produkte, die die Produktion von Magensaft provozieren können, werden zunächst maximal eingeschränkt oder vollständig eliminiert: gesalzen, frittiert, scharf, geräuchert, sowie reichhaltige Pilz-, Fleisch- oder Fischbrühe. Von Getränken sind verboten: Alkohol, starker Kaffee, alle Arten von Limonaden.

Während der Exazerbation der Gastroduodenitis ist die Diät für fünf Tage strenger, die Ernährungswissenschaftler im Haushalt verwenden den Namen "Tabelle 1". Nach und nach können Sie das Menü erweitern, indem Sie ein oder zwei Produkte hinzufügen ("Tabelle 5"). Aber selbst wenn die Symptome verschwunden sind, wird dem Patienten lange Zeit geraten, auf eine große Anzahl von tierischen Fetten zu verzichten; mit erhöhter Produktion von Salzsäure sollten auch saure Früchte, Beeren, Säfte aus ihnen vermeiden. MirSovetov warnt, dass mit der erweiterten Ernährung der allgemeinen Tabelle von geräucherten Produkten, Konserven, gebratenen und anderen Gerichten, die zuvor verboten sind, Sie verwenden können, aber in kleinen Mengen und sehr selten. Und um regelmäßiges Essen mit einem gründlichen Kauen zu halten, muss man ständig, wenn man nicht will, dass die Krankheit wiederkommt.

Die therapeutische Diät mit der Gastroduodenitis erlaubt zu verwenden:

  • Gemüse - Kürbis, Zucchini, Karotten, Rüben, Blumenkohl, Kartoffeln, ein wenig Dill;
  • Getreide: Haferflocken, Buchweizen, Manna, Reis;
  • Brei kann sowohl auf Wasser als auch auf Milch gekocht werden;
  • Milch, Sahne, Hüttenkäse;
  • Suppen können aus Milch oder Gemüse hergestellt werden, sie dürfen die oben genannten Cerealien oder kleine Nudeln (vorzugsweise aus Weizensorten) hinzufügen;
  • von Fleischprodukten verwendet Huhn, Kaninchen, Kalbfleisch, mageres Rindfleisch;
  • Fisch darf nur mager sein, z. B. Zander, Barsch, Seehecht;
  • Backen: leicht getrocknetes Weizenbrot, Kekskekse;
  • in den Fertiggerichten kann man ein wenig Öl (Gemüse oder Sahne) hinzufügen;
  • Omelett auf gedünstetem oder gekochtes Ei;
  • Getränke: loser Tee, Kakao, Mineralwasser, frisch gepresste Säfte aus zugelassenem Gemüse und Obst, beispielsweise aus Kürbis, Zucchini, Karotten;
  • fettarmer Käse, Diätschinken.

Bei den ersten Zeichen der Exazerbation von der Diät sind sofort gefolgert:

  • Dosen, gesalzen, geräuchert, fettes Fleisch und Fisch;
  • vom Backen: Kuchen, Belyashi, Schwarzbrot, Brötchen;
  • aus Gemüse: Zwiebeln, Knoblauch, Spinat, Gurken, Radieschen, Rüben, Radieschen, Kohl, Sauerampfer;
  • Eiscreme;
  • rohes Gemüse und Früchte in unbehandelter Form.

Wenn sich die Gesundheit verbessert, dann gehen allmählich aus einer schonenden Diät, auch in ihren Mahlzeiten ungemischte Lebensmittel, über. Wenn die Säure normal ist, dann vergessen Sie nicht das Mineralwasser, das eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten in kleinen Schlucken langsam eingenommen werden soll.

Eigenschaften mit erhöhter Säurebildung

Gerichte sollten gekocht, gekocht oder gebacken werden, aber ohne Kruste. Warme Nahrung sollte 4-5 mal pro Tag gegessen werden, es ist wünschenswert, die gleichen Abstände zwischen den Mahlzeiten zu machen.

Die Basis der therapeutischen Ernährung sind solche Produkte:

  1. Kürbis, junge Zucchini, Karotten, Kartoffeln und Kohl.
  2. Fettarmes Hühnchen, Kalbfleisch, Rindfleisch, Diätwürste.
  3. Schlanke Fische sind Zander und Barsch.
  4. Milch, Hüttenkäse, Sahne, Kondensmilch.
  5. Omelettdampf, gekochte weiche gekochte Eier.
  6. Kleine Nudeln (gekocht und gehackt).
  7. Brei aus geschreddertem Getreide: Haferflocken, Buchweizen, Reis, Manna.
  8. Süße Früchte, vorzugsweise vorgebacken oder Säfte von ihnen.
  9. Zum Abfüllen von verschiedenen Salaten Ölgemüse (Sonnenblumen, Oliven). In Fertigmahlzeiten können Sie etwas Butter hinzufügen.
  10. Weizenbrot, aber erst gestern backen; Kekse Kekse.
  11. Frucht-Fruchtkompott oder Fruchtgelee aus zugelassenen Produkten; Tee (bevorzugen Sie Grün) oder Kakao mit Milch, Hagebuttenaufguss oder Zichoriengetränk.
  12. Pastila, Marshmallow, Marmelade, Zucker, Mousse, Gelee.

Bei erhöhter Säurebildung sind folgende ausgeschlossen:

  1. Fetthaltige Fisch- und Fleischsorten, Fette, starke Brühen, kulinarische Fette, geräucherte Produkte.
  2. Weißkohl, Spinat, Sauerampfer, Rettich, Steckrübe, Rüben, Gurken, Zwiebeln, Knoblauch, Erbsen.
  3. Marinaden, Soßen (außer für Milch).
  4. Gurken, Konservierung, Pilze.
  5. Rohes Gemüse.
  6. Senf und Meerrettich.
  7. Gutes Gebäck, Schwarzbrot.
  8. Schokolade, Eiscreme.
  9. Kohlensäurehaltige Getränke, Kwas, Kaffee schwarz.

Beim Entstehen der Schmerzen, der Verarmung des Status ist nötig es sofort für eine Woche die Vorspeisen, das Brot, das Gemüse zu verwerfen, wieder in die abgewischte Nahrung zu gehen.

Es wird empfohlen, Mineralwasser eine Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen. Zuerst sollte es auf eine Temperatur von 40 Grad erhitzt werden und sofort einen Schluck trinken.

Merkmale mit reduzierter Säure

Wenn es einen Mangel an Sekretion gibt, dann dürfen die Produkte kochen, im Ofen backen, dünsten oder braten, aber nicht panieren.

Das Rückgrat der Speisekarte besteht aus solchen Produkten:

  1. Suppen auf Gemüse oder leichte Fleischbrühe gemacht, unbedingt abgewischt, einschließlich Borschtsch.
  2. Fisch, Kalb und Geflügel sind nur fettarme Sorten, von denen Sie Gelee, Steam Schnitzel (Fleischbällchen), Soufflé vorbereiten können.
  3. Leberpasteten.
  4. Getreide (dem Kochen ausgesetzt), kleine Fadennudeln oder Nudeln.
  5. Gemüse - Tomaten, Zucchini, Kürbis, Kartoffeln, Rüben, Karotten.
  6. Ryazhenka, Kefir, Hüttenkäse, verschiedene Käsesorten.
  7. Käse ist mild (gerieben).
  8. Stör Kaviar.
  9. Gefüllte oder gewöhnliche Butter sowie pflanzliche Öle.
  10. Saucen auf der Basis von Milch oder Fleischbrühe.
  11. Unbequemes Gebäck, ein paar Scheiben weißes oder graues Brot (nur nicht frisch, und gestern backen), trockene (gestern) Kekse.
  12. Püree, Mousse, Gelee aus Beeren und Früchten.
  13. Honig, Süßigkeiten, Marmelade, Zucker.
  14. Gelee, Fruchtgetränke, Obst und Beeren, Kakao, Kaffee mit Sahne oder Milch, Tee mit Zitrone, Säften, vorverdünnt mit Wasser (Himbeere, Johannisbeere, Preiselbeere).
  15. Trinken Sie aus Hagebutten oder Eberesche.

Vorteile bringen Mineralwasser, aber wenn Sie einen niedrigen Säuregehalt haben, trinken Sie es etwa 10 Minuten vor dem Essen, langsam, mit kleinen Schlucken.

Dieselben Produkte sind von der Nahrung ausgeschlossen, wie bei erhöhter Säureproduktion, nur diese Liste wird ergänzt durch folgende Punkte:

  • Hülsenfrüchte, Gemüsepaprika;
  • Feigen, Datteln;
  • frisches Gebäck, Sahneprodukte;
  • Beeren, die innen grobe Körner haben (Stachelbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren) - man kann nur gepressten Saft daraus trinken;
  • Traubensaft.

Bei allen Menschen können Diäten mit Gastroduodenitis abweichen, daher müssen alle allgemeinen Empfehlungen mit Ihrem Arzt abgestimmt werden.