logo

Symptome und Behandlung von Erbrechen und Durchfall bei der Temperatur

Erbrechen, Durchfall und Fieber sind drei Symptome, die auf die Entwicklung einer Krankheit hinweisen. Diese unangenehmen Symptome können das Leben verderben, auch wenn sie getrennt erscheinen. Und wenn gleichzeitig Durchfall, hohes Fieber und Erbrechen auftreten, kann der Patient nur mitfühlen.

1 Ursachen für eine schmerzhafte Erkrankung

Ärzte unterscheiden drei Hauptursachen, die zum Auftreten der oben genannten Symptome führen können:

  1. Rotavirus-Infektion ist eine sehr ansteckende Form der Infektion, deren Inkubationszeit von 1 bis 5 Tagen dauert. Diese Art von Krankheit ist durch solche unangenehme Symptome wie Erbrechen, allgemeine Schwäche, Durchfall und Fieber gekennzeichnet. Wie bereits erwähnt, ist Rotavirus-Infektion sehr ansteckend. Einen ausreichend kurzen Zeitraum infizieren, um in der Nähe einer kranken Person zu bleiben. Und Leute mit niedriger Immunität werden genügen und ein paar Minuten der Kommunikation mit den Infizierten. Mit jedem neuen Angriff der Krankheit wird diese Krankheit leichter und leichter übertragen.
  2. Lebensmittelvergiftung - Die oben genannten Symptome können nach dem Verzehr eines giftigen Tieres oder Pflanze, Vergiftung oder Vergiftung mit Chemikalien auftreten. Vergiftung tritt auf, nachdem eine Person Nahrungsmittel gegessen hat, die falsch gekocht, unsachgemäß gelagert wurden oder bei deren Durchführung sanitäre und hygienische Standards verletzt wurden. Anzeichen einer mikrobiellen Vergiftung treten 2 bis 24 Stunden nach der Verwendung eines schädlichen Produkts auf. Neben Erbrechen, Durchfall und Fieber klagen Patienten über Übelkeit, Bauchschmerzen und Schüttelfrost. Wenn nach der Lebensmittelvergiftung die Muskelschwäche, die Diarrhöe mit dem Blut, die ernste Dehydratation und die respiratorische Infektion, so ist es auf jeden Fall unmöglich, mit der Fahrt zum Arzt zu verzögern. In diesem Fall besteht die Gefahr von lebensbedrohlichen Komplikationen für den Patienten.
  3. Virushepatitis ist eine durch Viren verursachte Erkrankung der Leber. Es gibt viele Hepatitis-Viren. Einige von ihnen können chronisch werden und Leberkrebs verursachen.

Hepatitis kann viral, autoimmun und toxisch sein. Im Falle einer Autoimmunkrankheit treten Übelkeit, Durchfall und andere unangenehme Symptome auf, wenn Autoimmunzellen den Körper des Wirts beeinflussen.

2 Wichtige Empfehlungen

Starker Durchfall und häufiges Erbrechen können zu Dehydration führen. In besonders schweren Fällen kann Dehydration zum Tod führen. Deshalb ist es wichtig, verloren gegangene Flüssigkeit und Salz rechtzeitig zurückzugewinnen.

Trinke oft, aber in kleinen Schlucken. Um die verlorene Flüssigkeit zu füllen, können Sie warmen Tee oder abgekochtes Wasser verwenden. In der Apotheke können Sie ein sehr nützliches Pulver kaufen - Regidron. Es sollte in 1 Glas sauberem Wasser verdünnt werden und den ganzen Tag in kleinen Schlucken trinken. Regiodron kann in kurzer Zeit das Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper wiederherstellen. Es sollte beachtet werden, dass das Medikament eine Menge Glukose enthält, die den geschwächten Körper des Patienten unterstützt. Solch ein Mittel kann verwendet werden, um sowohl einen Erwachsenen als auch ein Kind zu behandeln. Wenn unmittelbar nach der Anwendung der therapeutischen Lösung ein Erbrechen auftritt, sollte der Patient ein weiteres Stück Regidron zu trinken geben.

Nach der Normalisierung des Zustandes ist es sehr wichtig, sich an eine bestimmte Diät zu halten. Es ist besonders wichtig, eine spezielle Diät für Kinder zu befolgen, die den oben beschriebenen schmerzhaften Zustand erlitten haben. In der Ernährung des Kindes nach der Genesung sollten nur halbflüssige und flüssige Nahrungsmittel vorhanden sein. Alle verwendeten Gerichte sollten helfen, die Funktionen des Verdauungssystems wiederherzustellen und die Belastung zu minimieren. Für eine Weile müssen Sie alle Produkte aufgeben, die den Prozess der Gärung, Fäulnis und Irritation des Darms verursachen können. Solche Produkte werden nur Erbrechen und andere unangenehme Symptome verschlimmern.

Am ersten Tag wird Ärzten geraten, dem Kind nur ein Getränk zu geben. Sie können der Krume süßen Tee, Mineralwasser ohne Gase, Brühe und Hagebutten geben. In den folgenden Tagen können Sie dem Kind leichte und gereinigte Speisen geben. Nach 7-10 Tagen können Sie beginnen, Ihr Baby mit dem üblichen Futter für ihn zu füttern.

3 Therapeutische Methoden

Die Behandlung von Durchfall kann durch Enterosorbentien durchgeführt werden. Diese Medikamente werden verschrieben, um die Anfälle von Durchfall zu lindern und die Entfernung von Mikroben und Giften aus dem Körper zu beschleunigen. Solche Mittel wie Attapulgit, Aktivkohle und Smecta sind sehr beliebt. Ärzte warnen davor, dass Enterosorbentien mit äußerster Vorsicht bei Menschen mit Schmerzen und Fieber angewendet werden sollten. Solche Arzneimittel sollten Kindern unter 3 Jahren und älteren Menschen über 60 Jahren nicht verabreicht werden. Bei Patienten dieser Alterskategorien können Enterosorbentien ernsthafte Komplikationen verursachen. Eine sehr wichtige Regel - nach der Einnahme solcher Medikamente und vor der Einnahme anderer Medikamente sollte eine Pause von mindestens 60 Minuten sein.

Die Behandlung von Durchfallschmerzen kann mit Hilfe von Medikamenten erfolgen, die eine umhüllende und adstringierende Wirkung haben. Bismuthaltige Präparate sind sehr beliebt. Desmol erwies sich als sehr gut.

Wenn Übelkeit, Erbrechen, Durchfall aufgrund des Eindringens von Bakterien in den Körper auftreten, verschreiben Ärzte antibakterielle Medikamente. Wie die Praxis zeigt, ist es sinnvoll, Antibiotika nur in 10% der Fälle von Vergiftung und Entwicklung von Darminfektionen zu verwenden. Deshalb ist es verboten, diese Medikamente ohne gründliche Untersuchung und Beratung mit einem Arzt einzunehmen. Auf der guten Seite haben sich Antibiotika wie Furazolidon und Levomycetin bewährt. Trotz ihrer hohen Wirksamkeit im Kampf gegen viele Beschwerden können sie auf keinen Fall bei der Vergiftung und Entwicklung von Darminfektionen eingesetzt werden. Die Sache ist, dass diese Medikamente den Verlauf der Krankheit erheblich erschweren können.

In den meisten Fällen sollten hohes Fieber und Schüttelfrost nicht behandelt werden. Hohe Temperatur zeigt an, dass der Körper versucht, selbständig mit bösartigen Mikroorganismen fertig zu werden, die das Auftreten eines schmerzhaften Zustandes verursacht haben. Viele Patienten beginnen, selbst bei leichtem Temperaturanstieg, Antipyretika einzunehmen. Dies ist ein großer Fehler: Die Einnahme solcher Medikamente kann die gefährliche Entwicklung der Krankheit verschleiern. Die Temperatur muss nur gesenkt werden, wenn sie über 38,5º liegt und lange auf einem hohen Niveau gehalten wird. In diesem Fall empfehlen Experten die Einnahme von Ibuprofen und Paracetamol. Solche Medikamente werden häufiger zur Behandlung von Kindern eingesetzt. Erwachsene können nicht nur mit Paracetamol und Ibuprofen, sondern auch mit Aspirin behandelt werden.

4 Mittel der traditionellen Medizin

Schüttelfrost, Fieber, Durchfall, Erbrechen und andere unangenehme Symptome können nicht nur mit Medikamenten behandelt werden, sondern auch mit Rezepten der Volksmedizin.

Hausmittel werden in Abhängigkeit davon ausgewählt, was genau den Krankheitszustand verursacht hat.

  1. Durchfall, Schwäche und Übelkeit können mit Wasser mit Stärke behandelt werden. In 1 Glas warmem Wasser musst du 1 kleinen Löffel Stärke verdünnen. Diese Flüssigkeit sollte den ganzen Tag über in kleinen Schlucken getrunken werden.
  1. Bauchschmerzen mit Durchfall werden mit Karottensaft, Rüben und Sellerie behandelt. Saft von 3 mittelgroßen Karotten sollte mit Saft von 3 Selleriestängeln und 1. Rüben gemischt werden. Nehmen Sie ein solches Getränk dreimal täglich in ein halbes Glas.
  1. Beim Erbrechen können Sie Ingwerwasser trinken. Um dieses Wasser in 200 ml warmem Wasser zuzubereiten, verdünnen Sie 1/6 Löffel Ingwerwurzelpulver. Dieses Mittel kann zur Behandlung von Kindern unter 3 Jahren angewendet werden. Solche Babys sollten dreimal täglich 2 kleine Löffel des Getränks bekommen.
  1. Sie können Vergiftungen mit frischem Kartoffelsaft behandeln. Solch eine therapeutische Flüssigkeit wird eine Abkühlung in einer sehr kurzen Zeit heilen.

5 Hilfe von Spezialisten

Bei Durchfall kann eine Tinktur von Weißdornfrucht zur Rettung kommen. 5 g der Rohstoffe müssen Sie 1 Tasse kochendes Wasser gießen, auf einen Herd stellen, 10 Minuten kochen lassen, eine halbe Stunde warten und abseihen. Danach sollte die resultierende Konsistenz mit so viel kochendem Wasser verdünnt werden, dass die Arzneimittelmenge der ursprünglichen Menge entspricht. Solch eine Droge sollte 1 Löffel dreimal täglich getrunken werden.

Schmerzen im Magen mit Vergiftung können mit einem Baldrianwurzel behandelt werden - Ärzte raten alle 60 Minuten, das halbe Glas dieser Droge zu trinken. Zur Zubereitung sollte ein Löffel fein geschnittener Baldrianwurzel in 500 ml kochendes Wasser gegossen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze gekocht werden.

Um mit Durchfall zu Hause fertig zu werden, können Sie eine Tinktur aus grünen Aspen-Knospen verwenden. 1 Esslöffel Rohmaterial sollte gegossen werden 400 ml kochendem Wasser, kochen für nicht mehr als eine Viertelstunde, beiseite für 40 Minuten und Belastung. Diese Tinktur sollte dreimal täglich für 50 ml getrunken werden.

Kampf mit den oben genannten unangenehmen Symptomen mit Hilfe der traditionellen Medizin ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt. Dies wird dazu beitragen, viele Komplikationen zu vermeiden.

Übelkeit Durchfall und Fieber

Einige der unangenehmsten Anzeichen für verschiedene Krankheiten sind Übelkeit, Temperatur oder Durchfall, und wenn sie sofort beobachtet werden und ein kausaler Reflex hinzugefügt wird, empfindet der Patient ein beträchtliches Unbehagen.

Wenn jemand Durchfall, Fieber und Übelkeit hat, konsultieren Sie einen Arzt. Nennen Sie eine solche Symptomatik, die zu allen Arten von Krankheiten fähig ist.

Daher sollten Sie bei ersten Anzeichen eine gründliche Diagnose durchführen und die geeignete Therapie wählen.

Übelkeit, Temperatur und Durchfall: Ursachen und Behandlung

Während eines Lebens kann eine Person auf verschiedene Krankheiten stoßen, die unangenehme Symptome begleiten. Dazu gehören Übelkeit, Durchfall, Fieber, Lethargie usw.

Sie können pathologische Prozesse in der Funktion der Verdauungsorgane anzeigen. Ähnliche Symptome manifestieren sich getrennt und in komplexer Weise.

Die Pathologien in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes sind des kurzzeitigen Charakters oder langdauernd infektiös.

Wenn es keine objektiven Gründe für das Auftreten einer solchen Symptomatik gibt, ist es notwendig, die Ärzte unverzüglich zu kontaktieren, um provozierende Faktoren und anschließende Behandlung zu identifizieren.

Ursachen

Übelkeit, Durchfall und Temperatur können viele Krankheiten begleiten. Sehr oft treten diese Symptome bei folgenden Erkrankungen auf:

  • Akute Nahrungsmittelintoxikation. Tritt auf, wenn Produkte von unzureichender Qualität empfangen werden. Infizierte mit pathogenen Mikroflora, Nahrung wird ein ausgezeichneter Nährboden für schädliche Mikroorganismen sein. Sie dringen in den menschlichen Körper ein und verursachen eine starke Vergiftung. Dies kann durch Anzeichen wie hohes Fieber, Unwohlsein, Schwindel ergänzt werden.
  • Atemwege, Virusinfektionen. Sie können die ordnungsgemäße Funktion der inneren Organe stören und eine häufige Vergiftung hervorrufen.
  • Übermäßiges Essen. Übermäßiger Konsum von Nahrungsmitteln oder "schweren" Nahrungsmitteln, einschließlich Alkohol, ist der Grund für die "Einbeziehung" des Schutzmechanismus, der sich in Übelkeit, Durchfall und Fieber äußert.
  • Dyskinesie von Gallengängen. Viele pathologische Prozesse des Verdauungstraktes (Geschwür, Cholezystitis, Pankreatitis, etc.). In der Regel muss der Patient während der Diagnose jeden Tag eine strenge Diät einhalten. Wenn Sie davon abweichen, gibt es Nebenwirkungen wie starke Übelkeit, Durchfall und Temperatur. Ein alarmierender Zustand verursacht schwarzen Durchfall.
  • Allergie. Sie gelten als eine Schutzreaktion des Körpers. Durch Erbrechen wird er giftige Substanzen los, der Patient hat eine Störung des Verdauungstraktes, es gibt Durchfall, Fieber.
  • Psychoemotionale Schocks. Stress gilt als die häufigste Ursache für dieses Symptom. Grundsätzlich stellt es keine Gefahr für eine Person dar, wenn die Dauer des Phänomens nicht mehr als 2 Tage beträgt.
  • Klimawandel. Während der Reise gibt es oft Fehlfunktionen bei bestimmten Systemen, einschließlich verschiedener Anomalien im Verdauungstrakt. Symptome wie Schwindel, Durchfall, Übelkeit, Fieber und Erbrechen verschwinden von selbst, wenn sie sich an neue Bedingungen anpassen.
  • Schwangerschaft. Frauen haben oft Übelkeit und Durchfall. Dies liegt an hormonellen Veränderungen, Anpassung des Organismus an neue Bedingungen, Vorbereitung für die Fruchtlagerung. Wenn sich eine Toxikose verlängert, werden hohes Fieber, Durchfall und eine schwangere Frau müde, die Empfehlungen des Arztes zu erfahren.
  • Onkologie. Krebsgeschwüre, die fremde Wesen sind, werden zu einem gefährlichen Grund für die nachfolgende Zerstörung der Gesundheit des Patienten.

Aufgrund dieser Krankheit werden häufig verschiedene Chemotherapie-Kurse, Medikamente, die schwere Übelkeit, Durchfall und Brechreflex verursachen, für seine Therapie verschrieben.

Erste Hilfe

Jede Vergiftung ist eine Pathologie, die das Funktionieren des gesamten Organismus beeinträchtigt, also müssen Sie die Ärzte kontaktieren.

Vor ihrer Ankunft, wenn der Patient bei Bewusstsein ist, können folgende Maßnahmen ergriffen werden:

  • Beschreibe einen vomitiven Reflex. Verdünnen Sie 1 Teelöffel heißes Wasser 1-2 TL. Soda, Salz oder Mangan. Zu trinken. Nach jedem Liter Getränk müssen Sie auf die Zungenwurzel drücken und erbrechen. Fortfahren sollte bis zu dem Zeitpunkt sein, an dem klares Wasser austritt.
  • Reichliches Trinkregime. Nur Wasser, Tee oder Brühe einer Heckenrose.
  • Nehmen Sie saugfähig. Aktivkohle, Polysorb, Smecta, Polypefam, Enterosgel.

Wenn der Patient bewusstlos ist:

  • Es ist notwendig, es zur Seite zu drehen, die Beine in den Knien zu beugen.
  • Achte darauf, dass er am Erbrechen nicht erstickt.
  • Stoppt Erbrechen, Reflex, Durchfall während der Intoxikation ist verboten.

Medikamente

Bei solchen unangenehmen Symptomen, wie Übelkeit, Fieber oder Durchfall, ist es immer möglich, Medikamente einzunehmen.

Aktivkohle, zum Beispiel 1 Tab. auf 10 kg Gewicht, leitet von einem Organismus toxische Substanzen und eine pathogene Mikroflora von GASTROINTESTINAL TRACT ab.

Sie müssen das Medikament jedoch nicht einnehmen, solange sich das Ulkus verschlimmert oder wenn ein Verdacht auf innere Blutungen besteht. Darüber hinaus können Sie die folgenden Medikamente verwenden:

  • Smecta. Nehmen Sie 2 Beutel pro 0,5 Tasse warmes Wasser, nachdem die Dosierung auf 1 Beutel reduziert wurde. Das Intervall zwischen den Empfängen beträgt nicht weniger als 60 Minuten. Verwenden Sie vorsichtig mit Verstopfung.
  • Phthalazole. 2 Registerkarte. bedeutet, nehmen Sie alle 2-3 Stunden, der heilende Effekt erscheint am Tag 3 nach 1 Gebrauch. Die wichtigsten Kontraindikationen sind Überempfindlichkeit gegen Sulfanilamid-Medikamente, eine allergische Reaktion auf die Komponenten von Hilfsstoffen, verschiedene pathologische Prozesse im Kreislaufsystem, Alter bis zu 3 Jahren.
  • Furazolidon. Bezieht sich auf Antibiotika, die mindestens 4 Tage pro Tag für mindestens 7 Tage verwendet werden. Es ist verboten, bei Patienten mit einer hohen Anfälligkeit für das Medikament, Lebererkrankungen, Kinder unter 3 Jahren, Frauen in der Position und während der Stillzeit zu verwenden.
  • Imodium. Normalerweise, 1 Registerkarte. und das Mittel wirkt in den ersten 30 Minuten nach der Auflösung. Es gibt bestimmte Kontraindikationen, zu denen gehören: Ruhr, akute Darminvergiftung, Darmverschluss, 1 Schwangerschaftstrimester, Laktation, Alter von bis zu 6 Jahren.
  • Enterol. 1-2 Kapseln zu einer Zeit 60 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich. Es ist verboten, Patienten mit Venenkathetern oder mit einer allergischen Reaktion auf die Komponenten, aus denen die Droge besteht, Kinder bis zu 12 Monaten aufzunehmen.

Solche Medikamente können in Apotheken gekauft werden. Bevor Sie das Produkt verwenden, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Wenn akute oder chronische Diarrhoe festgestellt wird, verschreibt nur ein Spezialist medizinische Behandlung.

Diät

Eine Änderung der Ernährung ist notwendig mit den Symptomen Erbrechen, Durchfall und Übelkeit. Diese Symptome gelten als eine indirekte Eigenschaft verschiedener gastrointestinaler Erkrankungen.

Der Spezialist ernennt individuelle Diätkost, zum Beispiel einen Milchtisch.

In vielen Situationen sind bestimmte Produkte, die Allergene enthalten, verboten. Zulässige Produkte sind:

  • Weißbrot;
  • Suppe aus Fleischbrühe, Fleisch und Gemüse;
  • fettarmer Hüttenkäse;
  • Brei auf dem Wasser (optimal aus Reis);
  • Rührei;
  • gekochte Eier;
  • saure Äpfel in gebackener Form;
  • Bananen.

Verbotene Produkte sind:

  • mehlig in frischer Form;
  • süße Gerichte und Desserts;
  • marinierte, geräucherte oder konservierte Produkte;
  • Bohnen;
  • Vollmilch;
  • stark kohlensäurehaltige Getränke;
  • rohes Gemüse und Obst;
  • Pilze.

Kochen ist für ein Paar notwendig.

Volksrezepte

Um Durchfall, Übelkeit und Würgereflex schnell zu beseitigen, können Sie folgende Hilfsmittel verwenden:

  • Crushed Blueberry Blätter (4 Esslöffel) sind in 1 Liter kochendem Wasser gegossen, bestand für 30 Minuten, 0,5 Gläser eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten 2 Tage verwendet.
  • 4 mittelgroße Karotten werden in der Haut gekocht, abgekühlt, gereinigt, abgewischt und Wasser in den flüssigen Zustand gegeben. Sie müssen 3 EL verwenden. l. mindestens 4 mal täglich bis zum endgültigen Verschwinden von Durchfall oder Brechreflex.
  • Von schwerem Durchfall alle 30 Minuten müssen Sie Tee mit Ingwer trinken (1 Esslöffel Bodenwurzel für 1 Glas heißes Wasser).
  • Bei Durchfall hat der Erwachsene effektiv folgendes Mittel: Ein frisch angelegter Wermutzweig wird 4-5 Minuten gekaut, danach wird er ausgespuckt.
  • Eine kleine Menge der Schale aus der Zwiebel wird mit Wasser gefüllt, 10 Minuten lang gekocht, abgekühlt, filtriert und in einem freien System bis zu 0,5 Liter pro Tag verwendet.

Trinkflüssigkeiten

Der Hauptnebeneffekt bei hohem Fieber, Durchfall und Übelkeit ist der schnelle Flüssigkeitsverlust im Körper, der mit Austrocknung einhergeht und zum Tod führt.

Daher sollte man sich an ein reichliches Trinkregime halten.

Es ist optimal für einen Tag, mehr vom üblichen gekochten Wasser zu nehmen, aber nicht weniger als 3 Liter pro Tag. Erlaubt, Mineralwasser ohne Gas zu erhalten.

Es ist möglich, Saft aus Karotten oder Äpfeln mit Wasser verdünnt zu nehmen. Wirksam sind Brühen aus Kräutern und Kompott aus getrockneten Früchten. Sie ergänzen die verlorene Flüssigkeit und ernähren sich zusätzlich von Vitaminen.

Viele Experten empfehlen, eine Lösung von Regidron zu verwenden. Wenn es nicht da ist, können Sie ein ähnliches Mittel auf eigene Faust machen.

Zu diesem Zweck müssen Sie 1 Teelöffel abgekochtes Wasser in 1 Liter auflösen. Soda, 0,5 TL. Salz und etwa 5 EL. l. Zucker.

Prävention

Präventionsmaßnahmen setzen die strikte Einhaltung der Hygiene- und Hygienevorschriften bei der Zubereitung von Lebensmitteln voraus.

Es ist notwendig, nur hochwertige Lebensmittel mit der tatsächlichen Haltbarkeitsdauer, den richtigen äußeren und geschmacklichen Eigenschaften zu verwenden.

Gemüse, Obst und Kräuter sollten richtig gewaschen werden, abgekochtes Wasser. Sie sollten Ihre Hände öfter waschen, insbesondere nach einer Toilette, öffentlichen Plätzen, öffentlichen Verkehrsmitteln, medizinischen Einrichtungen und vor den Mahlzeiten.

Wenn Symptome wie Temperatur, Schwindel, Lethargie, Durchfall und Würgereflex festgestellt werden, ist es zunächst notwendig zu identifizieren, was sie sind.

Für die richtige Untersuchung der Krankheit müssen Sie Hilfe von Ärzten suchen. Bestimmen Sie nicht selbst die Ursache der Krankheit und behandeln Sie sie.

Der Patient muss alle erforderlichen Tests bestehen, ab denen eine Diagnose gestellt und eine entsprechende Behandlung verordnet wird.

Es sollte nicht als irrelevant für die Erkrankung des Gastrointestinaltraktes betrachtet werden, da das fortgeschrittene Stadium der Krankheit in der Lage ist, die Aufnahme eines Produkts vollständig auszuschließen.

Deshalb, wenn solche unangenehmen Symptome erscheinen, ist es notwendig, sich mit Ärzten zu beraten.

Was tun bei Magen-Darm-Beschwerden?

Erbrechen, Durchfall und Temperatur in einem Erwachsenen ist eine Reaktion des Körpers auf das Eindringen von Viren, Infektionen und Toxinen. Darüber hinaus können Geschwüre, akute Appendizitis und sogar Onkologie von diesen Symptomen begleitet werden. Handeln Sie sofort, da ein längerer Aufenthalt in diesem Zustand zu Austrocknung führen kann. Erbrechen und Durchfall bei erhöhter Temperatur bedrohen eine erwachsene Person nicht mit schrecklichen Folgen. Aber für ein kleines Kind sind diese Symptome ziemlich gefährlich, da eine Infektion im Körper des Babys zu ernsthaften Konsequenzen führen kann.

Krankheiten, die von Erbrechen, Durchfall und Fieber begleitet werden

Die Ursachen von Erbrechen und Durchfall mit der Temperatur können sehr unterschiedlich sein. Daher Wenn nach 3-4 Tagen keine Besserung eintritt, sollten Sie sofort einen Gastroenterologen aufsuchen.

Rotavirus-Infektion

Das Auftreten von Reaktionen des Gastrointestinaltraktes kann Folge einer Intoxikation des Körpers sein, wenn ein Rotavirus in ihn eintritt. Bei der Darminfektion (der zweite Name der Krankheit) ist durch Erbrechen, hohes Fieber, Halsschmerzen, Durchfall und allgemeine Schwäche gekennzeichnet. Die Infektion wird durch ungewaschenes Obst und Gemüse, Geschirr, ein gemeinsames Handtuch übertragen. Rotavirus-Infektion ist sehr ansteckend. Die Inkubationszeit der Krankheit beträgt 1-5 Tage.

Bei Kontakt mit einer kranken Person kann eine Infektion innerhalb weniger Stunden auftreten, und wenn eine Person keine starke Immunität hat, kann sie innerhalb einer Stunde krank werden. Diese Krankheit ist gefährlich, weil die Austrocknung des Körpers sehr schnell stattfindet, deshalb ist es notwendig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht konstant zu halten.

Ein definiertes Schema der Behandlung der Darmgrippe, das helfen würde, den Genesungsprozess zu beschleunigen, existiert nicht. Um Toxine aus dem Verdauungstrakt zu entfernen, ein Enterosorbent. In diesem Fall müssen Sie mit Aktivkohle behandelt werden. Es sollte nach dem Standardschema getrunken werden - eine Tablette pro 10 kg Körpergewicht. Der Aufnahme-Smekty ist auch geeignet, da er nicht nur eine absorbierende Wirkung hat, sondern auch die Mikroflora nicht schädigt und nur schädliche Substanzen aus dem Körper entfernt. Dehydratisierung zu verhindern und den Salzhaushalt wieder herzustellen hilft Regidron. Eine Packung des Medikaments löst sich in einem Liter Wasser auf und wird tagsüber zu 50 ml stündlich eingenommen. Zu Beginn der Krankheit braucht man eine Flasche Wasser zur Hand und nach jeweils 10-15 Minuten einen Schluck davon nehmen, aber nicht mehr. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, kann diese Krankheit zur Ruhr führen.

Lebensmittelvergiftung

Meistens tritt die Krankheit aufgrund der Einnahme von giftigen Substanzen und schädlichen Mikroben auf. Sie können vergiftet werden, indem Sie exotische Früchte oder abgestandenes Fleisch essen. Darüber hinaus kann eine Vergiftung auf eine Überdosis oder falsche Einnahme von Medikamenten zurückzuführen sein. Das Eindringen von gefährlichen Chemikalien in den Körper gilt auch für eine Art von Lebensmittelvergiftung. Auch Erbrechen, schwerer Durchfall und Fieber können durch die Verwendung eines veralteten oder überfälligen Produkts entstehen. Wenn während der Verpackung und Lagerung keine Hygienestandards eingehalten wurden, kann sich das Produkt früher als auf der Verpackung angegeben verschlechtern. Die ersten Symptome treten den ganzen Tag nach dem Verzehr eines abgestandenen Produkts auf. Eine Lebensmittelvergiftung ist gekennzeichnet durch Übelkeit, Erbrechen, anhaltenden Durchfall, Fieber und Schüttelfrost. Bei adäquater Behandlung geht die Krankheit schnell genug zurück, buchstäblich in 3-4 Tagen.

Die Maßnahmen, die bei Durchfall, Erbrechen und Temperatur aufgrund einer Lebensmittelvergiftung zu ergreifen sind:

  • Reinigen Sie den Magen mit einer rosa Lösung von Mangan oder Wasser-Salz-Lösung;
  • Vergessen Sie nicht ein reichliches Getränk, um Austrocknung zu vermeiden;
  • nur verschwendende Lebensmittel essen: flüssige Breie auf Wasser ohne Öl, Gemüsesuppen, Cracker;
  • Nehmen Sie Sorptionsmittel und nehmen Sie andere Medikamente nur auf Anraten eines Spezialisten.

Virale Hepatitis

Virushepatitis ist eine Erkrankung, bei der Lebergewebe betroffen ist. Als Behandlung dieser schweren Krankheit kann der Arzt nur definieren.

Eine solche Krankheit entsteht durch den Eintritt von Viren verschiedener Herkunft in den Körper.

Es gibt viele Arten von Viren, aber die häufigsten sind Hepatitis A, B, C.

Verstehe, dass Erbrechen, Durchfall und Fieber virale Hepatitis allein auslösen können. Die Krankheit wird erst nach der Abgabe einer Reihe von Tests diagnostiziert. Deshalb, wenn Magen-Darm-Störungen nicht für längere Zeit bestehen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da diese Krankheit heimtückisch ist und lange Zeit unter der üblichen Vergiftung maskiert werden kann.

Medikamente gegen Erbrechen und Durchfall

Wenn Sie Symptome wie Schüttelfrost, Schmerzen, Durchfall, Erbrechen und Fieber verspüren, ist es besser, einen Arzt zu rufen. Wenn dies jedoch aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, müssen Sie wissen, welche Maßnahmen in diesem Fall ergriffen werden können:

  1. Stoppen Sie Diarrhoe nicht sofort mit Antidiarrhoika wie Imodium und Lapramid, besonders wenn Sie nicht mit einem Spezialisten sprechen können, und die Art der Erkrankung ist unklar. Durch Durchfall und Erbrechen versucht der Körper, sich so schnell wie möglich von toxischen Substanzen zu reinigen, und wenn diese Prozesse gestoppt werden, können Gifte ins Blut gelangen und sich im ganzen Körper ausbreiten.
  2. Wenn das Fieber mit Durchfall und Erbrechen stark angestiegen ist, sollten Enterosorbentien wie Aktivkohle oder Weißkohl, Sorbex oder Smect eingenommen werden. Die Dosierung sollte gemäß den Anweisungen zum Medikament bestimmt werden. Bei der Einnahme von Aktivkohle ist es schwer zu verstehen, ob es blutige Verunreinigungen und Schleim im Stuhl gibt, da der Stuhl nach ihm eine schwarze Farbe hat.
  3. Nicht schaden eine Reinigung Einlauf mit dem Zusatz eines Sorbens zu tun, zum Beispiel Smektit - ihre Anwendung in diesem Fall angemessen ist, weil es eine milde Wirkung auf die Darmwand hat, und nicht schlechter als verhindert die Ausbreitung von Toxinen.
  4. Wie oben erwähnt, Um Austrocknung zu vermeiden, ist es notwendig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. Hilfe dabei kann regidron, aber das Medikament sollte mit Vorsicht verwendet werden, da es auch Erbrechen mit individueller Intoleranz auslösen kann.
  5. Was ist zu tun, wenn festgestellt wird, dass eine Person aufgrund übermäßigen Verzehrs fetthaltiger Nahrungsmittel den Magen einfach "abgerissen" hat? Um die Stoffwechselprozesse zu beschleunigen, können Sie Festal oder Mezim nehmen.
  6. Wenn Durchfall und Erbrechen bei erhöhter Temperatur Folgen einer bakteriellen Infektion sind, können Antibiotika nicht vermieden werden. Solche Medikamente werden nur von einem kompetenten Spezialisten verschrieben, und unabhängig davon können Sie bei einer Darminfektion den Wirkstoff Nifuroxazid oder seine Analoga einnehmen.
  7. Ein bekannter Beruhigungsmittel von Diazepam wird helfen, Krämpfe und Erbrechen zu entfernen.

Wenn das Thermometer 38 anzeigt, wenden Sie sich nicht sofort auf Antipyretikum. Erhöhte Temperatur ist eine schützende Reaktion des Körpers, es sagt, dass der Prozess des aktiven Kampfes mit der Krankheit weitergeht. In diesem Fall ist eine Konsultation eines Spezialisten erforderlich, und während der Patient auf seine Ankunft wartet, sollte man viel Flüssigkeit trinken und den Zustand durch Reiben erleichtern.

Volksheilmittel

Methoden der traditionellen Medizin sind auch bei der Beseitigung von Symptomen wie Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Erbrechen, Durchfall und Fieber bei weitem nicht kraftlos. Abkochungen und Infusionen stellen die Stärke des Patienten wieder her und beschleunigen die Genesung:

  1. Spasmodic Schmerzen in den Magen und Darm werden durch eine schwache Abkochung der Kamille gestoppt.
  2. Wenn Übelkeit auftritt und sich der Patient erschöpft fühlt, hilft Tee mit Zitrone und Minze.
  3. Wenn Knochen brechen, hilft die Bruyere Frucht. Dank der harntreibenden Wirkung helfen sie, die Temperatur zu senken, und Tee mit Preiselbeeren und kalkfarbenen Tönen und reinigt die Schüttelfrost.
  4. Abkochung von Dillsamen wird genommen, um Spasmen und Bauchschmerzen loszuwerden. Die Einnahme in kleinen Portionen lindert nicht nur den Schmerz, sondern stellt auch die Peristaltik wieder her.
  5. Ingwertee in kleinen Mengen beseitigt Erbrechen, Durchfall und hilft, die Temperatur in einem Erwachsenen zu reduzieren. Um den Effekt zu erzielen Verwenden Sie es nicht in großen Mengen, da es sehr aromatisch ist und den gegenteiligen Effekt verursachen kann. Ein Löffel reicht mehrmals am Tag.
  6. Infusion auf Granatapfelkuchen ist ein natürliches Sorbens, das Giftstoffe bei Magen-Darm-Erkrankungen erfolgreich bekämpft und dabei hilft, den Körper schnell von einer Infektion zu befreien. Um es zu machen, benötigen Sie zwei Esslöffel gemahlene Krusten, die 400 ml kochendes Wasser gießen müssen. Halten Sie die Brühe für 30 Minuten bedeckt, danach kann es während des Tages in kleinen Portionen konsumiert werden.

Folk Methoden bei erhöhter Temperatur, Durchfall und Erbrechen werden nur als Begleittherapie eingesetzt. Ihre Bedeutung wird nicht minimiert, aber mit solchen Symptomen ist es unmöglich und sogar gefährlich, die Medikation zu ignorieren. Die Wahl der geeigneten Behandlung bleibt dem Arzt überlassen, da es nicht immer möglich ist, die Krankheit alleine und zu Hause zu bewältigen.

Wie man den Verlauf der Krankheit erleichtert

Um schnell Durchfall, Erbrechen und Fieber zu heilen und loszuwerden, Es ist notwendig, die Diät zu beobachten und den Wasserhaushalt zu erhalten. Der flüssige Stuhl und die Wärme ziehen sich zurück, wenn Sie die einfachen Regeln befolgen:

  • Essen Sie nur leicht verdauliche Lebensmittel in kleinen Mengen. Dies sind Breie auf dem Wasser, Reisbrühe, leichte Brühen und Cracker, gekochte Kartoffeln ohne Öl.
  • Sie müssen kein Wasser trinken - es kann Erbrechen und Durchfall verursachen. Um Austrocknung zu vermeiden, reicht es, Wasser in kleinen Portionen, aber oft zu trinken.
  • Oft belüften - frische Luft erleichtert den Zustand, lindert Erbrechen und beseitigt die Kopfschmerzen. Wenn die Temperatur zu hoch wird und sich der Marke von 39 nähert, können Sie sie mit einem feuchten Schwamm abwischen.
  • Behandeln Sie die Mundhöhle mit einer Minze- oder Kamillenbrühe - dies hilft, das unaufhörliche Erbrechen zu stoppen.

Mit diesen einfachen Empfehlungen werden die Symptome allmählich verschwinden, der Patient wird sich viel besser fühlen.

Wann man einen Arzt anruft

Die Kontaktaufnahme mit einem Arzt wird niemals stören, aber unter bestimmten Bedingungen ist es nicht nur möglich, sondern es ist extrem notwendig, dies zu tun. Gründe, einen Krankenwagen oder Arzt zu Hause anzurufen:

  • Erkennung von Austrocknungssymptomen: trockene Haut, seltenes Wasserlassen, dunkler Urin, starker Durst, Blässe, Unbehagen im Herzen;
  • Durchfall mit Blutspritzer oder Erbrechen mit blutigen Verunreinigungen;
  • Fieber oder Temperatur 37, die seit mehreren Tagen gehalten wird.

In der Regel wird der Patient bei Eintreffen der Notfallversorgung in ein Krankenhaus gebracht, um Tests durchzuführen und die Ursachen der Krankheit herauszufinden.

Störungen des Verdauungssystems können bei vielen Krankheiten ängstlich sein, also wenn sie nicht aufhören und regelmäßig wiederkommen - das ist kaum banale Lebensmittelvergiftung. Bei solchen Anzeichen muss der Patient für Ruhe sorgen, ein Enterosorbent geben und ständig Wasser trinken. Um die Genesung zu beschleunigen, kann man sich an Volksheilmittel wenden, aber nur der Arzt kann die richtige Behandlung verschreiben, nachdem er die Ursachen dieser Symptome herausgefunden hat.

Durchfall, Erbrechen und hohes Fieber beim Erwachsenen: Ursachen, Erste Hilfe, Behandlung

Erbrechen und Durchfall (Diarrhoe), die von hohem Fieber begleitet werden, sind ein Anzeichen dafür, dass eine virale oder bakterielle Infektion im Körper vorliegt. Meistens betrifft diese Infektion die Organe des Gastrointestinaltraktes und provoziert eine Verdauungsstörung, Schwäche und andere schwere Symptome.

Ursachen

Erbrechen und Durchfall resultieren aus einem Verdauungsprozess. Im ersten Fall ist der Magen nicht in der Lage, Nahrung zu verdauen kommen, er entspannt die Muskeln, und als Ergebnis jog abdominale Kontraktionen beim Menschen erfolgt durch die Freisetzung des Inhalts des Magens und die Speiseröhre, Mundhöhle. Bei Durchfall hingegen wird die Verdauung wiederholt beschleunigt, wodurch die Darmentleerung mit pathologischer Schnelligkeit erfolgt.

Wenn hohe Temperaturen mit Erbrechen und Durchfall verbunden sind, ist dies ein sehr schreckliches Zeichen, das auf einen akuten Zustand hinweist, der durch eine Infektion oder Intoxikation des Körpers verursacht wird. Dieser Zustand erfordert einen dringenden Anruf beim Arzt und in den meisten Fällen eine stationäre Behandlung. Selbstbehandlung ist in diesem Fall nicht akzeptabel.

Provozieren eine akute Verdauungsstörung ist in der Lage, verschiedene Faktoren - von Vergiftung mit veralteten Produkten und Chemikalien zu schweren Erkrankungen.

Lebensmittelvergiftung

Vergiftung mit Giftstoffen in Lebensmitteln ist ein häufiges Phänomen, das jeder Mensch mindestens einmal erlebt hat.

  • Erbrechen und / oder Durchfall;
  • Fieber: minderwertige (37-38 ° C), fiebrige (38-39 ° C) pireticheskaya (39-40 ° C) oder giperpireticheskaya (40 ° C oder höher);
  • Schwäche;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Blässe der Haut;
  • schneidende Schmerzen im Bauch, hinter dem Brustbein;
  • Aufstoßen.

Trotz der weiten Verbreitung und des hohen Niveaus der Medizin stellt die Nahrungsmittelintoxikation immer noch eine echte Gefahr für das menschliche Leben dar. Laut Statistik sterben jedes Jahr etwa 2 Millionen Menschen an Lebensmittelvergiftungen.

Der erste Platz unter den Ursachen der Lebensmittelvergiftung ist die Nichteinhaltung der Hygiene- und Hygieneregeln bei der Herstellung und Verwendung von Produkten. Dies sind schlecht gewaschene Hände vor den Mahlzeiten und unhygienische Bedingungen in der Küche, insbesondere bei der Herstellung von Produkten tierischen Ursprungs. Die Vergiftung ist saisonal bedingt und wird während der heißen Jahreszeit verstärkt. Der Grund dafür ist - in schlecht gewaschenem Gemüse, Obst, Blattgemüse, anderen Produkten, die keiner Wärmebehandlung ausgesetzt sind. Auch im Sommer essen mehr Menschen unterwegs, auf der Straße, im Park, am Strand usw., was ebenfalls nicht zur Verbesserung der Sanitärqualität beiträgt. Zu den Faktoren, die zur Vergiftung beitragen, kommt im Herbst die Pilzsaison hinzu.

Andere Arten von Vergiftungen

Neben der Nahrung gibt es verschiedene Arten von Vergiftung: chemische (Säure, Alkali), Alkohol, Medizin, Strahlung, Rauschgift. Manchmal Giftstoffe gelangen in den Körper nicht durch die Speiseröhre, sondern durch das Atmungssystem und die Haut. Symptomatologie ähnlich, aber in schweren Fällen (vor allem in der chemischen und Strahlenvergiftung und Vergiftung durch giftige Pilze) kann es Bewusstlosigkeit (Orientierung in Raum und Zeit), Herzrhythmusstörungen, Atemdepression kommen.

Salmonellose

Salmonella ist eine Vielzahl von gramnegativen stäbchenförmigen Bakterien. Unter dem allgemeinen Namen "Salmonellose" werden viele Krankheiten zusammengefasst, die durch diese Bakterien verursacht werden, darunter solche schweren wie Typhus.

Die Gefahr von Salmonellen besteht in ihrer außerordentlichen Vitalität. Wohnung vor allem in den menschlichen Darm, Tieren und Vögeln, sowie in Produkten und Abfällen ihres Lebens, sie sind in der Lage für eine lange Zeit für Gemüse, Früchte, um zu überleben, sowie auf den Behälter, Kontakt mit Fleisch, Eiern, Käse und anderen Erzeugnissen tierischen Ursprungs. Das Bakterium überlebt auch mit Tiefgefrieren von Lebensmitteln.

Der Beginn und Verlauf der Salmonellose ist akut, Durchfall ist grün, oft mit einer Beimischung von Galle. Neben Durchfall, Erbrechen und hohem Fieber (38-41 ° C) sind folgende Symptome typisch für die Erkrankung:

  • akuter Schmerz im Nabel und unten;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Schmerzen in Muskeln, Gelenken;
  • Schüttelfrost;
  • Krämpfe;
  • Vergrößerung der Leber, Milz.

Beachten Sie! Beim Nachweis von Salmonellose wird der Patient isoliert, Diagnose und Behandlung werden in der Abteilung für Infektionskrankheiten des Krankenhauses durchgeführt.

Da die Inkubationszeit der Krankheit bis zu zwei Wochen betragen kann, muss jeder, der in dieser Zeit mit dem Patienten in Kontakt war, eine Analyse auf das Vorhandensein von Salmonellen einreichen.

Dysenterie

Infektiöse Kolonintoxikation durch Infektion mit Shigellabakterien. Mehr als die Hälfte der Fälle von Dysenterie tritt bei Kindern auf, von der Gesamtzahl der Infektionen etwa 10% führen zum Tod. Dysenterie ist am häufigsten in Ländern mit einem niedrigen Lebensstandard und medizinischer Versorgung anzutreffen und erscheint in Räumen mit einem niedrigen Grad an Hygiene.

Der Beginn der Erkrankung ist gekennzeichnet durch fieberhafte Körpertemperatur, starke krampfartige Schmerzen im Abdomen, häufigen Stuhlgang. Der Höhepunkt der Ruhr fällt auf 2-3 Tage ab dem Moment der Erscheinung der ersten Symptome - zu dieser Zeit kann die Häufigkeit der Defäkation 20-50 Male pro Tag erreichen. Unter den Zeichen der Krankheit sind auch Plaque in der Sprache der braunen Farbe, Lethargie, Blässe, Appetitlosigkeit.

Rotavirus-Infektion

Rotaviren sind Mikroorganismen, die im menschlichen Darm leben. Die Infektion mit ihnen erfolgt fäkal-oralen Weg, in der Regel mit mehreren Stufen der Übertragung.

Die Rotavirusinfektion wird oft als "Darmgrippe" bezeichnet, obwohl das Rotavirus nichts mit dem Influenzavirus zu tun hat. Dieser Name erhielt die Krankheit wegen der gemischten Symptome:

  • fieberhafte Temperatur;
  • Schnupfen;
  • Kopfschmerzen;
  • husten;
  • Rötung im Hals;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • ein Zusammenbruch.

Der Stuhl mit Rotavirus-Infektion kann hell, grau-gelb, tonartig, mit einer Beimischung von Blut sein.

Zum ersten Mal geht die Krankheit in eine akute Form über, in der Zukunft fängt der Körper an, Immunität zu entwickeln, und die Krankheit geht viel leichter voran. Bei Erwachsenen ist Rotavirus selten, es ist eine Krankheit von Kindern, die Bildungseinrichtungen besuchen.

Weitere Informationen! Die Hauptgefahr bei allen Arten der viralen Intoxikation ist Dehydration oder Austrocknung des Körpers.

Es entsteht durch häufiges Erbrechen und Defäkation - zusammen mit den Kälbern und den Erbrochenenmassen hinterlässt der Körper einen großen Prozentsatz an Wasser sowie Nährstoffe, die für eine normale Funktion notwendig sind.

Hepatitis

Hepatitis - akute oder chronische Lebererkrankung, bei der ihr Anstieg diagnostiziert wird. Gefährten der Krankheit sind auch Schmerzen im rechten Hypochondrium, Zeichen der Intoxikation des Körpers, Muskel- und Gelenkschmerzen. Unterscheide zwischen viraler und toxischer Hepatitis.

  1. Virale Hepatitis. Diese Gruppe umfasst eine große Anzahl von Krankheiten, die mit den Buchstaben des lateinischen Alphabets A, B, C, D, E, F, G sowie den Abkürzungen TTV und SEN gekennzeichnet sind. Am häufigsten sind Hepatitis B und Hepatitis C - sie haben mehr als 2 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt infiziert. Krankheiten werden unter anderem durch Herpes, Röteln, Ebola, Coxsackie, Lassa-Viren und andere verursacht.
  2. Toxische Hepatitis ist eine akute Leberschädigung durch Lebensmittel oder andere Arten von Vergiftungen. Die häufigste akute toxische Hepatitis, die sich aufgrund der Aufnahme von Toxinen in der Leber in hohen Konzentrationen entwickelt. Als Ergebnis werden die Körperzellen entzündet und beginnen zu sterben. Chronische toxische Hepatitis entwickelt sich in Arbeitern von chemischen Unternehmen und anderen schädlichen Industrien, sowie unter Alkoholikern.

Die Symptome von Hepatitis sind Übelkeit, Erbrechen, minderwertige Körpertemperatur, reduziert die Effizienz, Durchfall, Blähungen, Gelbfärbung der Augen und der Haut, Nasen- und Zahnfleischbluten, Juckreiz, Vergrößerung der Leber, mit einem sehr leichten öligen Glanz Kot, dunkler Urin. In schweren Fällen können Bewusstlosigkeit, Krämpfe und neuropsychiatrische Störungen auftreten.

Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes (GIT)

Erbrechen und Durchfall sind typische Symptome von Erkrankungen des Verdauungstraktes während der Zeit ihres Auftretens oder ihrer Exazerbation. Fast alle Erkrankungen des Verdauungstraktes werden durch falsche Ernährung (Neigung zu übermäßigem Essen, spätes Abendessen, Liebe schädlicher Lebensmittel), ungesunde Lebensweise, übertriebene Diäten verursacht. Auch Magen-Darm-Läsion beitragen Süchte (Alkohol, Rauchen), ein Bakterium Helicobacter pylori, Parasitenbefall.

Gastritis

Dystrophie (Ausdünnung) der Magenschleimhaut, verursacht durch erhöhten Säuregehalt des Magensaftes. Unterscheiden Sie zwischen akuten und chronischen Formen. Die Krankheit gibt der Behandlung vollständig nicht nach, die infizierten Herde der Schleimhäute werden nur teilweise wieder hergestellt, vorausgesetzt, dass die Diät und andere Empfehlungen des Arztes beobachtet werden. Zusätzlich zu den oben genannten Gründen, die Entwicklung von Gastritis trägt auch zu den erblichen Faktor, chronischer Stress, lange unkontrollierte Einnahme von Medikamenten.

  • Defäkationsstörung (Durchfall, Verstopfung, unregelmäßiger Stuhlgang);
  • Gefühl der Fülle des Magens, Schwere, "Platzen" des Bauches;
  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen mit einem sauren Geschmack und Geruch;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schläfrigkeit, Apathie;
  • Blässe;
  • schwitzen.

Die Symptome der Gastritis sind in den Herbst- und Frühlingsphasen am akutesten - zu dieser Zeit sollten die Patienten ihre Speisekarte und Lebensweise genau beobachten.

Pankreatitis

Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die aus einer enzymatischen Fehlfunktion resultiert. Die von der Bauchspeicheldrüse produzierten Enzyme hören auf, in den Darm auszuscheiden, wodurch eine Selbstverdauung des Organs ausgelöst wird. Der Prozess wird von einer aggressiven Darmflora begleitet, was zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse führt.

Ursachen der Pankreatitis können Vergiftungserscheinungen, Pilz-, Virus- und bakterielle Erkrankungen, Cholelithiasis und mechanisches Trauma sein. Die Symptomatik der akuten Periode schließt schwere paroxysmale Schmerzen in der epigastrischen Region ein, die durch Palpation, Erbrechen mit einer Beimischung von Galle und konstanter Übelkeit verstärkt werden. Manchmal gibt es ein Bild, das der Manifestation von Hepatitis ähnlich ist - der Patient wird gelbe Haut und Weiß der Augen, verdunkelt Urin, Kot wird leicht. Hautbedeckungen können mit einem kleinen Bardenausschlag bedeckt werden.

Gastroduodenitis

Entzündliche Erkrankung der Schleimhaut des Zwölffingerdarms und der unteren Teile des Magens. Abhängig von der Art der Erkrankung hat der Patient verschiedene Manifestationen davon. Dauerhafte Symptome sind Magenschmerzen und Verdauungsstörungen, Übelkeit. Wenn die Krankheit chronisch ist, aufgrund einer schlechten Verdaulichkeit der Nährstoffe, gibt es Anzeichen für einen Mangel an Vitaminen. Es verschlechtert die Farbe und Turgor der Haut, das Aussehen der Nägel und Haare lassen auch viel zu wünschen übrig, es gibt eine Abnahme der Vitalität. In akuten Phasen äußert sich die Krankheit durch Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall.

Faktoren, die zur Entwicklung von Gastroduodenitis beitragen:

  • Erkrankungen der Leber, Gallenblase, Schilddrüse;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Hypersekretion von Salzsäure;
  • chemische und Lebensmittelvergiftung;
  • Missbrauch zu kaltes oder zu heißes Essen.

Meistens trägt eine Kombination mehrerer Faktoren zum Ausbruch der Erkrankung bei, wodurch die Zwölffingerdarmschleimhaut ihre Regenerationsfähigkeit verliert und auszudünnen beginnt.

Enterokolitis

Eine komplexe Erkrankung der Darmschleimhaut, die durch einen gleichzeitigen Entzündungsprozess im Dick- und Dünndarm verursacht wird. Enterocolitis Manifestationen sind Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Blähungen und Rumpeln im Bauch, Blähungen, Belag auf der Zunge ist weiß, Schmerzen in der Mitte des Bauches. Manchmal sind die Symptome mit Muskel- und Kopfschmerzen, Schwäche, Leistungsabfall verbunden. Für den chronischen Verlauf der Enterokolitis sind unregelmäßiger Stuhlgang, Bauchschmerzen, Gewichtsverlust charakteristisch.

Enterokolitis kann neben Mangelernährung auch eine langfristige Anwendung von antibakteriellen Medikamenten und anderen Medikamenten, Intoxikationen des Körpers, Darminfektionen, Alkohol verursachen. Enterokolitis tritt häufig als Komplikation einer anderen Erkrankung des Gastrointestinaltrakts auf.

Dysbakteriose des Darms

Verletzung des Gleichgewichts zwischen pathogener und positiver Darmflora, die durch die Beeinflussung äußerer und innerer Faktoren auf den Körper entsteht. Infolgedessen beginnen pathogene Mikroorganismen, die im Verdauungstrakt eines gesunden Menschen in einer begrenzten Anzahl vorhanden sind, sich schnell zu vermehren und positive Bakterien zu unterdrücken. Als Folge davon kommt es zu einer Störung des Verdauungsprozesses, die sich in Form von Blähungen, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen manifestiert.

Externe Faktoren, die Dysbakteriose verursachen, sind Antibiotika, Essstörungen, chronische Müdigkeit, Stress und Darminfektionen. Interne Faktoren sind Erkrankungen des Verdauungstraktes. Störungen der Mikroflora werden besonders durch entzündliche Darmerkrankungen gefördert.

Beachten Sie! Im normalen Verlauf von GIT-Erkrankungen sollte die Körpertemperatur des Patienten im normalen Bereich liegen.

Wenn es ansteigt, zeigt es die Verbindung einer Virusinfektion an, die eine umfassende Untersuchung und Behandlung erfordert.

Erste Hilfe

Erste Hilfe bei Erbrechen und Durchfall bei einem Erwachsenen ist ein Einlauf. Es sollte aus Salzwasser bei Raumtemperatur mit einer Rate von 1 EL bestehen. Löffel pro Liter. Gesalzenes Wasser wirkt als Sorbens und fördert die Entfernung von Toxinen. Frisches Wasser im Einlauf kann die Ausbreitung von Infektionen durch den Körper verursachen und den Zustand des Patienten verschlechtern. Das Einlaufvolumen sollte dem Alter und Gewicht des Patienten entsprechen, mindestens jedoch 500 ml. Das Verfahren sollte wiederholt werden, bis das Wasser, das den Darm des Patienten verläßt, keine Beimischungen von Fäkalien, Galle, Schleim, Resten von unverdautem Futter mehr enthält. Sie können ihrem Einlauf keine Kräuter hinzufügen - dies kann zusätzliche Irritationen der Darmschleimhaut hervorrufen.

Gleichzeitig, um Austrocknung zu vermeiden, ist es notwendig, den Patienten zu löten - verdünnen Sie den Regidron, Atoxil, Human Elektrolyt gemäß den Anweisungen und geben Sie einen Teelöffel alle fünf Minuten. Viel Wasser kann nicht gegeben werden - dies wird zu einem erneuten Erbrechen führen. Die rechtzeitige Verabschiedung dieser beiden Maßnahmen (Einlauf, Löten) wird den Verlauf der Krankheit erheblich erleichtern und die Genesung beschleunigen.

Behandlung

Erbrechen, Durchfall und erhöhte Körpertemperatur sind keine Krankheit, sondern nur ihre Manifestation. Um sie los zu werden, müssen Sie daher die Ursache ermitteln. Um dies zu tun, wird der Patient auf die Untersuchung gerichtet (Ultraschall der inneren Organe, Fibrogastroduodenoskopie, Röntgen, MRT, CT) und Prüfungen (fäkale Wurmeier und Bakterien Überwucherung, Bluttests: allgemein, biochemische, Viren, bakposeve).

Die symptomatische Behandlung besteht in erster Linie in der konstanten Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts, Ausscheidung von Giftstoffen aus dem Körper, Waschen des Magens und Verbesserung seiner motorischen Fähigkeiten, Aufrechterhaltung einer Diät, Senkung der Körpertemperatur.

Medikationstherapie

Eine hohe Temperatur für einen Erwachsenen wird als eine Temperatur von mehr als 38,5 ° C angesehen. Die Temperatur unter diesem Wert sollte nicht gesenkt werden, da erst bei 38 ° C die Schutzmechanismen im Körper aktiviert werden, und es fängt an, die Infektion zu bekämpfen, indem es seine eigene Immunität entwickelt. Wenn die Thermometermarkierung das zulässige Niveau überschritten hat, können Sie Ibuprofen, Butadion, Paracetamol in der vorgeschriebenen Dosierung einnehmen.

Tabelle. Medikamente zur symptomatischen Behandlung von Erbrechen und Durchfall

Wichtig! Wenn der Patient Durchfall hat, sollten Sie die orale Form der Droge wählen, wenn Erbrechen besser ist, ist es besser, Antipyretikum in Form von Rektalsuppositorien zu nehmen.

Bei Arzneimitteln, die zur Behandlung von Darminfektionen und Magen-Darm-Erkrankungen bestimmt sind, werden sie nach Feststellung der Ursache akuter Symptome vom Arzt ernannt.

Volksheilmittel

Die anerkannten Volksheilmittel gegen Durchfall und Erbrechen sind:

  1. Gekühlte Reisbrühe (100 Gramm Getreide pro Liter Salzwasser), trinke alle 1,5-2 Stunden 100 ml.
  2. Abkochen von Dillsamen (1 Teelöffel pro Glas Wasser).
  3. Infusion von Pfefferminze (1 Esslöffel in ein Glas kochendes Wasser, 2 Stunden, Abfluss).
  4. Infusion von Zitronenmelisse (4 Teelöffel pro Glas kochendem Wasser, 4 Stunden, Abfluss).
  5. Infusion von Basilikum (1 Esslöffel in ein Glas mit kochendem Wasser).

Alle Brühen und Infusionen sollten Raumtemperatur haben.

Aber Volksheilmittel bei einer Temperatur, die vor dem Hintergrund von Erbrechen und Durchfall entstand (Honig, Himbeere, Viburnum), sollten besser nicht verwendet werden - sie können Reizungen der Magenschleimhaut verursachen. Auch können Sie den Patienten Essig- und Wodka-Wraps nicht machen - das wird zusätzliche Vergiftung geben.

Wann sollte ich einen Arzt anrufen?

Erbrechen und Durchfall weisen auf eine akute Verdauungsstörung hin, bei der orale Medikamente möglicherweise nicht resorbiert werden. In diesem Fall ist der Patient besser, intravenös intramuskulär Medikamente durch einen Tropfer zu verabreichen. Wenn Symptome einmal auftreten, ist es notwendig, dem Patienten erste Hilfe zu leisten und die Reaktion des Körpers zu verfolgen. Wenn die Angriffe wiederholt werden, wird der Patient beobachtet Blässe, trockene Haut, der Geruch von Aceton Atem, Schwäche (Anzeichen einer Dehydratation), Hochtemperatur - Sie sollten Notfallhilfe rufen.

Prävention und Diät

Die beste Vorbeugung gegen gastroenterologische Erkrankungen ist die Ernährung und gesunde Lebensweise. Um die Gesundheit des Verdauungstraktes zu erhalten ist wichtig:

  1. Beachten Sie Hygiene und sanitäre Einrichtungen Regeln: achten Sie darauf, Ihre Hände zu waschen mit Seife und Wasser vor jeder Mahlzeit, vor dem Kochen, nach jedem Kontakt mit tierischen Produkten, nach dem Transport, der Fitnessraum und anderen öffentlichen Plätzen, sowie nach dem Toilettengang. Es ist wichtig, dass die Küche mehrere Schneidebretter hat - Sie können nicht dasselbe Brett verwenden, wenn Sie Fleisch schneiden, Gemüse und Brot schneiden. Eier vor dem Kochen sollten in einer Sodalösung gewaschen, Gemüse, Obst, Beeren, Blattgemüse unter fließendem Wasser gründlich gewaschen.
  2. Um eine aktive Lebensweise zu führen - um mehr zu bewegen, um an frischer Luft zu sein, um Gymnastik zu machen.
  3. In der Lage sein, die Art der Arbeit, Ruhe und Schlaf zu wechseln.
  4. Um die Diät zu überwachen - die Produkte zu verlassen, die schädliche Substanzen enthalten (fettige, verkochte, scharfe Nahrung, Mayonnaise und Soßen darauf, Konserven). Beim Essen, halten Sie sich an die Maßnahme - starre Diäten schaden auch dem Körper, sowie übermäßiges Essen. Bevorzugt werden einfache Gerichte - gedünstet, gekocht, gebacken. Stellen Sie sicher, dass die Ration reich an frischem Gemüse, Obst und Sauermilchprodukten war.
  5. Halten Sie sich an die Diät - überspringen Sie kein Frühstück, essen Sie zu Mittag und zu Abend, essen Sie nicht unterwegs, vergessen Sie Fast Food. Der optimale Abstand zwischen den Mahlzeiten beträgt 3 bis 3,5 Stunden. Snacks sollten einfach sein - Früchte, Nüsse, Sauermilchprodukte. Die letzte Mahlzeit ist 3 Stunden vor dem Schlafengehen.

Es ist auch wichtig, die Aufmerksamkeit auf die Signale Ihren Körper zu zahlen - bei den ersten Anzeichen von Magen-Darm-Krankheit (Aufstoßen, Sodbrennen, unregelmäßigen Stuhl, Schwere im Magen, etc.) ist es besser, von einem Gastroenterologen untersucht werden.

Erbrechen, Durchfall, hohes Fieber bei einem Erwachsenen - akutes Unwohlsein, das die dringende Intervention eines ansteckenden Krankheit Doktors erfordert. Selbstbehandlung mit solchen Symptomen ist mit Austrocknung des Körpers, schneller Verschlechterung des Zustands des Patienten, Krampfanfällen, Bewusstseinsverlust verbunden. Die häusliche Behandlung bedeutet in diesem Fall nur die Bereitstellung der ersten Hilfe und (wenn möglich) die Beseitigung eines akuten Zustands vor der Ankunft der Ärzte.