logo

Beschwerden im Bauch

Alle unangenehmen Empfindungen, die in der Bauchhöhle auftreten, verursachen eine schlechte Gesundheit. Aus verschiedenen Gründen gibt es Beschwerden im Bauch, aber die Manifestation Zone, Intensität unterscheidet sich voneinander, weil die Quelle von Aufstoßen, Blähungen, Sodbrennen, Reizdarmsyndrom sind verschiedene Quellen. Die Art des Unwohlseins bestimmt die Wahl des richtigen Weges, um ein unangenehmes Gefühl loszuwerden, weil der Körper ein deutliches Signal gab, dass die Funktion des Verdauungssystems gestört war.

Ursachen von Beschwerden im Unterbauch

Verschoben Krankheit, deren Behandlung hatte Antibiotika, Schwangerschaft, Stress, Erbkrankheiten des Magen-Darm-Trakt nehmen - all dies sind die häufigsten Faktoren, die zur Entstehung von Beschwerden im Unterbauch führen. Genau bestimmen, die Ursache der Beschwerden möglich ist, wenn die Erhebung aufgrund von solchen Faktoren verursacht Schmerzen wie:

  • Entzündung der Gebärmutter, Anhängsel bei Frauen;
  • monatlich;
  • Prostatakrebs bei Männern;
  • entzündliche Prozesse der Blase, Harnleiter;
  • Blinddarmentzündung;
  • Kompression oder Dehnung von Narben, Adhäsionen, Tumoren im Abdomen;
  • Reflexschmerz, wenn die Ursache des Unbehagens weit vom Beckenbereich entfernt ist, aber sich darin Beschwerden äußern.

Schmerzen und Schwellungen

Reizdarmsyndrom (IBS), das mit einem Gefühl von Schwere, Blähungen, Durchfall einhergeht - das war mindestens einmal die Hälfte der Weltbevölkerung. Nicht jeder konsultiert einen Arzt, sondern zieht es vor, selbst ein heikles Problem zu lösen, was nicht immer gerechtfertigt ist. In einigen Fällen ist es wirklich nur notwendig, die Ernährung zu ändern, die Art des Lebens zu ändern, Stress abzubauen. Und doch sind Beschwerden im Abdomen, begleitet von der Bildung von Gasen im Darm, oft keine eigenständige Krankheit, sondern deuten auf eine schwere Störung des Verdauungstraktes hin.

In der Schwangerschaft

Wenn eine schwangere Frau Bauchschmerzen hat, besonders in den frühen Stadien, dann ist dies ein Grund zur Besorgnis. Wenn der Unterleib nicht zu stark gezogen wird, wird dieses Gefühl oft durch die Umstrukturierung des Körpers verursacht. Derselbe Alarm sollte auch dann auftreten, wenn die Bauchschmerzen während der Schwangerschaft stark sind, insbesondere wenn Beschwerden wie Kopfschmerzen, Fieber, Schmierblutungen hinzukommen. Keine Selbstmedikation - eine sofortige Bitte um medizinische Hilfe, es ist besser, ein Krankenwagen-Team anzurufen.

Übelkeit und Schwäche

Wenn der Schmerz der schnellste Weg ist, den der Körper vor der Gefahr warnt, dann begleitet ein Gefühl von Unbehagen im Bauch, Schwäche mit Übelkeit, sofort Aufmerksamkeit auf Ihre Gesundheit. Lebensmittelvergiftung gilt als der Führer in der Liste der Ursachen, die eine solche Reaktion des Körpers verursachen. Aber Sie können Faktoren wie Pathologie des Verdauungstraktes, Schwangerschaft, übermäßige körperliche Anstrengung, schwerer Stress, Nebenwirkungen von Medikamenten nicht aus den Augen verlieren.

Schwere nach dem Essen

Beschwerden im Magen, wenn die Ursache für das Auftreten einer unangenehmen Empfindung situationsbedingt ist, zum Beispiel nach einem Festmahl, wird bald vorübergehen. Die Situation ist viel ernster, wenn die Ursache der Schwere eine Entzündung der Magenschleimhaut ist. Zusammen mit Schwellung des Abdomens, Vergasung oder bei Sodbrennen nach dem Essen, Aufstoßen, kann die Ursache von Beschwerden im Bauchbereich chronische oder entzündliche Prozesse des Verdauungstraktes sein. Ohne eine gründliche Untersuchung und anschließende Behandlung mit dieser unangenehmen Empfindung einfach nicht fertig zu werden.

Verstopfung

Die Entleerung des Darms, die mit einer Verzögerung von mehr als zwei Tagen erfolgt, wird gewöhnlich als Verstopfung bezeichnet. Obwohl die Regelmäßigkeit durch die physiologischen Eigenschaften eines jeden Individuums bestimmt wird, gelten die daraus entstehenden unangenehmen, schmerzhaften Empfindungen als Abweichung. Besonders wenn die Verstopfung die Form von chronisch annimmt, zeigt eine Verletzung der motorischen Funktion des Dickdarms seine unvollständige Reinigung an. Erhöhte Müdigkeit, Übelkeit, Kopfschmerzen sind häufige Symptome von Bauchbeschwerden.

Schmerzen in der rechten Seite

Sie sind oft mit verschiedenen Erkrankungen der inneren Organe verbunden. Eine Verletzung der Funktionsfähigkeit kann zu starken Schmerzen führen, und dies ist bereits ein direktes Signal für die medizinische Hilfe. Beschwerden im Bauchbereich ist eine Bedrohung für das Leben, weil ihre Ursachen der Lage, immer als ein Trauma oder eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse sind, Gallenblase, Leber, bis zu einer Hepatitis. Sie sollten nicht weniger vorsichtig behandelt werden, medizinische Hilfe suchend, als in dem Fall, wenn der untere Bauch einen Schmerz auf der linken Seite hat.

Das Kind

Bei Säuglingen sind Beschwerden oft mit Koliken verbunden, die angesammelte Gase verursachen. Schmerzhafte Empfindungen bei älteren Kindern werden durch Ungleichgewicht der Mikroflora hervorgerufen, als Nebenwirkung nach Einnahme von Medikamenten oder Einführung neuer Nahrungsmittel. Es kommt vor, dass das Unbehagen von der Darminfektion herbeigerufen ist, und dann brauchen Sie die spezielle Diät, mehr darüber, lesen Sie auf sovets24.ru. Die Besonderheit des Verdauungssystems der Kinder: eine schwache Fähigkeit, mit aggressiven externen Faktoren fertig zu werden. Daher Dysbakteriose, Durchfall, Verstopfung, Diathese, Parasiten, die Beschwerden verursachen können, Schmerzen im Kind.

Behandlung

Das Gefühl von raspiraniya im Magen nach dem Essen unterscheiden sich von den Schmerzen im Bauch während der Schwangerschaft. Was soll ich tun, um die durch die Störung des Verdauungstraktes verursachten Beschwerden loszuwerden? Jeder Praktizierende wird antworten, dass in dem Fall, wenn der Magen nach dem Essen schmerzt oder die Schmerzen im Unterbauch stört, verschiedene Behandlungsregime verschrieben werden. Nicht in allen Situationen, sollten Sie sofort medizinische Hilfe suchen, aber vernachlässigen Sie nicht, nehmen Schmerzmittel, wenn der Magen in der Schwangerschaft schmerzt, oder schmerzhafte Empfindungen werden von Schüttelfrost, Fieber begleitet.

Reizdarmsyndrom

Um Beschwerden im Darm zu beseitigen, gibt es Volksmedizin, aber bevor man diese oder jene Methode anwendet, ist es besser, einen Spezialisten zu konsultieren. Faktoren, warum gibt es Irritation, Schwere, weicher Stuhlgang, Grollen, oder wenn innen beginnt, schmerzhaft zu gurgeln, tut die linke Seite weh, es gibt viele und verschiedene. Wenn der rechte Schmerz dauerhaft ist, sollten Sie sofort einen Gastroenterologen aufsuchen. Unter Volksmedizin sind folgende erlaubt:

  • Rezept 1. Ingwer und Zimt sind Gewürze, die in der Ernährung vorhanden sein müssen. Würzen Sie Gerichte, brauen Sie nicht starken warmen Tee, um Schmerzen zu lindern, Unannehmlichkeiten zu beseitigen, Blähungen zu bewältigen.
  • Rezept 2. Pfefferminz. Gebraut 1 EL. Löffel Blätter auf ein Glas mit heißem Wasser, bestehen Sie für mindestens eine halbe Stunde, dann nehmen Sie vor den Mahlzeiten. Trinken Sie mindestens zwei Gläser pro Tag, um die Muskeln zu entspannen, das Verdauungssystem zu normalisieren, sich von unangenehmen Empfindungen im Bauchbereich zu befreien.
  • Rezept 3. Kräuter-Sammlung: Sanddorn Rinde, Kamillenblüten, Baldrianwurzel, Minze in gleichen Anteilen. Mischen Sie die Kräuter, gießen Sie die Sammlung von einem Glas Wasser, setzen Sie auf ein Wasserbad, bringen Sie eine Viertelstunde in die bereit. Bestehen Sie so viel, abtropfen lassen, und dann in den Morgen und Abend eine viertel Tasse vor den Mahlzeiten nehmen, um Krämpfe zu lindern, Schmerzsyndrom zu beseitigen, mit Beschwerden fertig zu werden.

Tabletten von der Schwere im Magen

Die Wahl der Medikamente hängt von den Symptomen ab. Jede Tablette hat ihren eigenen Wirkungsmechanismus, aber es gibt eine Kategorie von "ersten Assistenten", die in jedem Hausapotheke sein sollte. Zu solchen medikamentösen Mitteln, die schnell von der Lähmung ablenken, beschäftigt sich die aktivierte Kohle, der weiße Ton oder Smekta, Mezim. Aber auch ihnen wird empfohlen, mit Vorsicht genommen zu werden, nicht zu missbrauchen, sondern nur manchmal.

Bewährte und solche Pillen, die helfen, die Schwere im Magen zu beseitigen, wie:

  1. Festlich. Bei Beschwerden, die sich im Oberbauch gebildet haben, nehmen Sie vor oder nach einer Mahlzeit ein Dragee. Sie müssen die Pille nicht kauen, sondern nur mit Wasser trinken. Um Beschwerden im Bauchbereich zu entfernen, können Sie nur zwei Pillen gleichzeitig einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt mehrere Tage.
  2. Allochol. Die Medizin hilft, die Ausgabe von Galle zu normalisieren, Stagnation zu verhindern. Nehmen Sie die Pille während oder nach dem Essen ein. Tagesrate um Beschwerden zu beseitigen, sind ein oder zwei Tabletten.

Nach dem Anheben der Schwerkraft

Bei unsachgemäßer oder übermäßiger Belastung können Beschwerden und Schmerzen auftreten. Empfindliche Nervenendigungen der Bauchhöhle, Bauchmuskeln reagieren auf einen äußeren Reiz. Allmählich geht dieser Schmerz über, aber um eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit zu vermeiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Durch den Grad der Intensität, Lokalisation und Art des Schmerzes im Abdomen diagnostiziert und verschreibt der Spezialist eine Behandlung.

  1. Achten Sie darauf, einen Verband zu kaufen, tragen Sie es, wenn es eine Chance gibt, Gewichte zu heben, oder das Unbehagen sich bereits bemerkbar gemacht hat.
  2. Führen Sie einen Check durch, um eine Gastroptose (Magenverzögerung) auszuschließen oder zu identifizieren.
  3. Wählen Sie eine erhaltende Diät, nehmen Sie Entspannung und, wenn es nicht verboten ist, dann eine Massage, um Beschwerden zu beseitigen.
  4. Hilfe bei Bauchschmerzen, die durch das Heben von Gewichten verursacht werden, Tonapplikationen. Eine Schicht von bis zu zwei Zentimetern überlagert die Schmerzzone. Als nächstes wird der Kuchen für etwa drei Stunden aufbewahrt, mit warmem Wasser abgewaschen, und nach mehreren Sitzungen geht das Unbehagen über und lässt das Unbehagen weit zurück.
  5. Volksmedizin - Alkoholat auf Gräser, für die einen Halb Liter Wodka zu nehmen, 120 g zerstoßenes trockener Wurzeln tormentil (galangal). Besteht darauf, Mittel gegen Beschwerden nach Gewichtheben 2 Wochen sein sollte und es auf einer Esslöffel halbe Tasse Wasser vor einer Mahlzeit einnehmen, vorzugsweise mindestens zweimal täglich, um das Funktionieren der inneren Organe des Abdomens zu normalisieren.

Video über das Gefühl von Unwohlsein im Bauch

Wenn es unangenehme Empfindungen im Bauch gibt, ist es besser, die Ursache des Auftretens sofort zu suchen. Das Gefühl von Unbehagen, bis hin zu den starken schmerzhaften Erscheinungen, kann auf den ersten Blick unverständliche Faktoren hervorrufen. Wie und was zu behandeln Blähungen, Gase zu entfernen, Schwere, lösen das Aufstoßen Problem - all dies wird in einem zugänglichen Video-Format erzählt. Helfen Sie sich selbst oder geliebten Menschen, Unbehagen zu beseitigen und Anzeichen von Störungen des Verdauungssystems aufzudecken, werden in der Lage sein, diejenigen, die sorgfältig die Empfehlungen unten betrachten werden.

Der Bauch oder Bauch schmerzt auch Toshnit

Schmerz ist das Signal des Körpers. Die Arbeit ist gescheitert, Sie brauchen Hilfe, eine Operation. Ein häufiges Leiden bei Menschen jeden Alters ist Bauchschmerzen, Übelkeit. Es gibt viele Faktoren, die das Phänomen verursachen.

Häufige Ursachen

Beschwerden werden durch Infektionen, Intoxikationen, Traumata verursacht. Manchmal begleitet von Fieber, Erbrechen. Es ist notwendig, sofort medizinische Hilfe zu suchen.

Intoxikation

Dies geschieht bei der Verwendung von minderwertigen Lebensmitteln mit abgelaufener Haltbarkeit, die unter unhygienischen Bedingungen gekocht werden. Zusammen mit Nahrung treten schädliche Bakterien in den Körper ein, die eine Vergiftung verursachen.

Probleme im Verdauungstrakt

Gastroenterologische Anomalien sind die Hauptursache für den kranken Magen. Beobachtet: Übelkeit, Sodbrennen, Grollen, Blubbern. Unterscheiden chronische, entzündliche infektiöse, onkologische:

  • Pankreatitis.
  • Gastritis.
  • Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür.
  • Die Gallenblase, Gallenwege zu besiegen.
  • Pathologien der Leber, Nieren, Milz.
  • Onkologie.

Es ist wichtig, richtig zu diagnostizieren, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen und Komplikationen zu vermeiden. Wegen der Ähnlichkeit der Manifestationen ist es schwierig, den Fokus zu bestimmen. Es kommt vor, dass der Krebskranke seit langer Zeit von Gastritis, Geschwüren, spät entdeckender Onkologie behandelt wird. Die dritte, vierte Krebsstufe ist unheilbar. Die vernachlässigten Krankheiten fließen in die chronische, quälende Qual.

Blinddarmentzündung

Entzündung des Anhangs wird leicht mit einer Magenstörung, Vergiftung verwechselt. Besonderheiten:

  • Schmerzempfindungen beginnen im Nabelbereich und werden nach und nach nach rechts verschoben.
  • Harter Bauch, Schwellung.
  • Scharf im rechten unteren Teil des Peritoneums mit leichtem Druck.
  • Schüttelfrost, Fieber (38 Grad und höher), starkes Schwitzen.
  • Symptome einer Magenerkrankung: Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, Erbrechen.
  • Im Rückenbereich, wie Nierenkolik.

Bei sorgfältiger Untersuchung kann der Arzt die Entzündung nicht sofort feststellen. Zusätzliche Studien sind erforderlich: Bluttests, Urintests, Ultraschalluntersuchung des Beckens, Sondieren.

Bei Schwangeren liegt die Appendizitis über dem Normalwert. Mit einer Zunahme des Fötus werden andere Organe als die Blase nach oben verschoben, die Blutzirkulation ändert sich, häufige Verstopfung tritt auf.

Die kindliche Blinddarmentzündung tritt nicht immer wie bei einem Erwachsenen auf. Das Kind kann die Symptome nicht richtig beschreiben, klar sagen, wo es weh tut. Wenn das Kind sich darüber beschwert, dass er krank ist, lehnt das Essen ab, rufen Sie einen Arzt.

Myokardinfarkt

Bei einem Erwachsenen, einem Magenschmerz, wird Erbrechen durch die histologische Form des Myokardinfarkts verursacht. Es ist mit Blinddarmentzündung, Exazerbation eines Geschwürs, Gastritis, Cholezystitis verwechselt. Wenn er in der Region des Herzens gibt, ist die linke Schulter eine ernste Gelegenheit, sich einer dringenden Untersuchung zu unterziehen.

Aufgrund der Ähnlichkeit der Symptome ist es für einen erfahrenen Spezialisten schwierig, Herzschäden von Anfang an zu erkennen. Sie können unterscheiden, indem Sie auf das Verhalten einer Person achten. Ein Patient mit einem Herzinfarkt versucht, eine sitzende Position einzunehmen. Bei einer Verschlimmerung von Magen-Darm-Erkrankungen liegt oft eine Blinddarmentzündung vor, die versucht, keine plötzlichen Bewegungen zu machen.

Nahrungsmittelintoleranz

Bei einer Nahrungsmittelintoleranz verweigert der Körper die Verdauung eines bestimmten Produkts und provoziert:

  • Erhöhte Gasbildung.
  • Durchfall.
  • Blähungen, Schwere.
  • Schwäche.

Die Menschen wissen nicht, dass sie an Nahrungsmittelintoleranz leiden, sie sind mit Allergien verwechselt, sie beziehen sich auf falsches Essverhalten. Die häufigsten sind Laktoseintoleranz, Gluten. Um das Leiden festzustellen, wird ein Bluttest durchgeführt, der auf Lebensmittelantigene testet und potentiell gefährliche aufdeckt. Verbotenen Lebensmitteln wird empfohlen, von der Diät für bis zu sechs Monaten ausgeschlossen werden. Nach längerer Abstinenz geht die Krankheit im Gegensatz zu Allergien von selbst aus.

Darmparasiten

Erscheinen aus verschiedenen Gründen:

  • Schlechte Händehygiene.
  • Unterstandardprodukte, Wasser.
  • Früchte, Gemüse, schlecht gewaschen nach Kontakt mit dem Boden.
  • Unzureichend gekochtes Fleisch, Fisch.

Parasiten können lange Zeit im Körper leben, ohne sich zu manifestieren. Die Manifestation ähnelt den klassischen Zeichen der Magen-Darm-Pathologie: weicher Stuhl, Erbrechen, Blähungen, Gasbildung. Gekennzeichnet durch ständige Müdigkeit, Gewichtsverlust. Darmparasiten können Leberzirrhose, Cholezystitis verursachen.

Orthopädische Anomalien

Kann aufgrund von Problemen mit der Wirbelsäule auftreten. Die Wirbelsäule ist durch die Nervenenden mit den Organen der Bauchhöhle, dem kleinen Becken, verbunden. Bei Problemen des Bewegungsapparates gibt es Schmerzen im Unterleib, Verstopfung, Blähungen, Hämorrhoiden.

Stress

Nervosität, Stress, Depressionen wirken sich negativ auf den Magen aus. Sie führen zu einer Verletzung der Blutzirkulation in der Schleimhaut und zerstören die Integrität. Wenn eine Person richtig isst, führt eine gesunde Lebensweise, Stress kann ein Syndrom der Reizdarm sein.

Schmerz typisch für Frauen

Aufgrund der besonderen Physiologie bei Frauen treten Beschwerden im Bauch häufiger bei Männern auf. Betrachten wir die für Frauen typischen Gründe.

Menstruation

Während der Pubertät, vom ersten Tag der Menstruation, beginnt das Mädchen gestört zu werden:

  • Übelkeit;
  • Blähungen;
  • Stuhlstörung;
  • zieht den Unterbauch;
  • der Kopf dreht sich.

Der Zustand dauert mehrere Tage. Um die Menstruation zu lindern, genügt es, wenn ein Mädchen krampflösend ist.

Schwangerschaft

Wenn das Mädchen am Morgen krank ist, kann dies das erste Anzeichen einer Toxikose sein. Wenn die Schwangerschaft in den frühen Stadien oft ein Gefühl von raspiraniya, ziehenden Schmerzen, Schwindel, Kopfschmerzen hat. Die Körpertemperatur steigt auf 37 Grad, es gefriert, Blasen im Magen, Tränen. In der späten Schwangerschaft kann eine Frau unangenehme Empfindungen im Bauchnabel wegen der Schwäche der Bauchmuskeln, Hüften Schmerzen haben.

Krankheiten des weiblichen Fortpflanzungssystems

Manchmal, nach einem Monat, hören schwere schmerzhafte Krämpfe nicht auf - ein Alarmsignal. Schwangerschaft ausschließen. Wenn der Test negativ ist, Zeichen von Erkrankungen der genitalen, Harnorgane. Es gibt rezi, brennende, krampfartige Schmerzen.

In Männern

Bei Männern wird es oft durch eine Verletzung der Fortpflanzungsfunktion verursacht. Aufgrund der Nähe der Prostata zur Blase wirkt das Rektum gleichzeitig auf diese Organe. Es gibt Hämorrhoiden, Prostatitis.

Kinder

Das Problem für alle Mütter ist Babykolik. Alles wegen der schlechten Assimilation von Laktose, die Teil der Muttermilch ist, die Formel für die Fütterung. Andere Ursachen von Bauchschmerzen:

  • Verstopfung;
  • Darmverschluss;
  • Hernie;
  • Rotavirus-Infektion.

Arten von Schmerzen

Um die Gründe zu verstehen, werfen Sie einen genaueren Blick auf die Spezies, den Ort des Fokus des Schmerzes.

Oben in der Mitte

Sharp, Schneiden im oberen Teil der Bauchhöhle, Raspiranie, Vergasung - eine Manifestation von Gastritis, Peritonitis, Myokardinfarkt.

Im rechten Hypochondrium

Scharfe unangenehme Empfindungen auf der rechten Seite - ein Symptom von Erkrankungen der Leber, der Gallenwege, Myokardinfarkt.

Im linken Hypochondrium

Die Oberseite des Peritoneums links schmerzt normalerweise aufgrund einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Bei Bauchspeicheldrüsenentzündung kommt es zu Bauchschmerzen, der Schmerz umgibt, Übelkeit und Blähungen treten auf.

In der Mitte

Bei erhöhtem Säuregehalt treten ständig akute Empfindungen oberhalb des Nabels auf. Es gibt zur rechten Hypochondriumregion - die Gallenblase verletzt, möglicherweise die Verschlimmerung der Cholezystitis. Lokalisierung um den Nabel - Probleme mit dem Dünndarm. Der Nabel macht sich häufiger bei akuter Peritonitis, Hernie, Darmstörungen bemerkbar. Twists, murrt den Magen in der Regel bei Durchfall.

Auf der rechten Seite

Eines der Anzeichen einer Blinddarmentzündung tritt mit einem ungesunden Blinddarm auf. Bei Frauen - mit Entzündung des rechten Eierstocks.

Auf der linken Seite

Ein ähnliches Symptom zeigt das Vorhandensein einer Entzündung des Urogenitalsystems, Infektion im Darm, links Eierstock-Krankheit bei Frauen.

Unten

Tritt aus verschiedenen Gründen auf. Die schwersten - Verletzungen des Harnsystems: Blasenentzündung, Prostatitis, Pyelonephritis, Läsionen der Geschlechtsorgane. Wenn die Nieren gestört sind, gibt es Schmerzen im unteren Rücken, Lärm im Kopf, häufiges Wasserlassen.

Wenn das Unwohlsein ohne ersichtlichen Grund auftritt, ist es schwierig, die Quelle zu bestimmen, wählen Sie die Behandlungsmethode. Selbstbeseitigung ist gesundheitsschädlich. Dieselben Medikamente können die Gesundheit verbessern, den Körper schädigen. Für die vorbeugende Wartung schließen Sie von der Diät das schwere schädliche Essen aus, bewegen Sie sich mehr, gehen Sie die Überprüfung regelmäßig durch.

Aus welchen Gründen kann Unbehagen im Bauch und wie man es loswerden

Es gibt keine Person, die mindestens einmal im Leben keine Beschwerden im Bauchbereich hatte. Die Gründe für dieses Phänomen können unterschiedlich sein. Manchmal sind die Gründe banal und verständlich. Zum Beispiel, wenn es darum geht, übermäßiges Essen zu essen oder zu essen. Ein ständiges Symptom von Beschwerden im ersten Trimester der Schwangerschaft ist Übelkeit. Aber manchmal können schmerzhafte Zustände des Darms Symptome von ernsten Krankheiten sein. Es ist nötig, auf die spezifischen Erscheinungsformen der Unbequemlichkeit im Darm bei den Kindern und den Erwachsenen zu achten.

1 Ursachen und Symptome von Beschwerden bei Erwachsenen

Übelkeit, Sodbrennen, Schwellung aufgrund der Ansammlung von Gas, Schmerzen, Schweregefühl im Magen nach dem Essen, Verstopfung, Durchfall durch verschiedene Erkrankungen im Magen-Darm-Trakt begleitet. Die Ursachen dieser Manifestationen können unterschiedlich sein. Zum Beispiel, schlechte Ernährung, unausgewogene Ernährung, Unterernährung, Überernährung, Stress, Ernährungsumstellung, Missbrauch von Koffein, Alkohol, Enzymmangel (Stoffwechselerkrankung), der Entwicklung von Appendizitis, das Scheitern der Verdauungsorgane, Ergänzung, Drogen, Parasiten.

Beschwerden im Bauch bei Frauen können durch eine Entzündung der Gliedmaßen, Menstruation verursacht werden. Bei Männern Entzündung der Prostata. Wenn wir mit Funktionsstörungen zu tun haben, Beschwerden im Bauchraum ist oft wegen Essstörungen, Medikamente, Stress, Veränderungen in der Magensäure, Störungen der Darmflora. Das Phänomen der Dyspepsie (Unwohlsein im Magen) entsteht, wenn Sie bestimmte Arten von Lebensmitteln missbrauchen. Bei einem Überschuss an Proteinnahrung tritt faulende Dyspepsie auf. Beim Eintritt in den Darm von einer großen Anzahl von Fetten - Fett, Kohlenhydrate - fermentiert. Stress kann spastische Zustände des Darms hervorrufen, eine Veränderung seiner Peristaltik, die zu Verstopfung führen kann.

Der Empfang von Antibiotika wird oft von einer Dysbakteriose mit einem charakteristischen flüssigen Stuhl begleitet.

Und oft gibt es nach dem Essen Beschwerden im Magen.

Oft führen Funktionsstörungen der Funktionen des Magen-Darm-Traktes zu Reizungen des Darms. Wenn Symptome länger als 12 Wochen auftreten, wird die Diagnose IBS (Reizdarmsyndrom) gestellt. Bei dieser Krankheit gibt es notwendigerweise psychologische Symptome: Neurosen, psychosomatische Störungen, das Vorhandensein von Stressfaktoren. Das Vorhandensein von vegetativ-vaskulärer Dystonie ist ebenfalls ein Faktor bei der Störung des Darms. Weniger häufige IBS tritt nach einer Lebensmittelvergiftung auf. Diese Störung erscheint, meist mit Schmerzen, Blähungen im Magen nach dem Essen. Der Stuhl kann den Charakter von Durchfall und Verstopfung haben.

Unter Störung des Darmes, der im Darm zu Beschwerden führt, verstanden Pankreaserkrankungen (Pankreatitis), Cholelithiasis, Hepatitis (Leberkrankheit), Erkrankungen des Duodenums, Magengeschwür, Gastritis. Nur ein Arzt kann die Quelle der Krankheit richtig bestimmen, indem er sich auf die notwendige Analyse und Forschung stützt. Immerhin gibt es oft ähnliche Symptome. Ärzte sagen, dass der Magen eine Gleichung mit vielen Unbekannten ist. Wenn die Symptome von Ihnen oder Ihrem Kind häufig auftreten oder hartnäckig sind, konsultieren Sie einen Spezialisten für die richtige Diagnose. Nur wenn Sie die Krankheit und ihre Eigenschaften bestimmen, wird der Arzt Ihnen eine Kur verschreiben.

2 Vorbeugung und Behandlung

Beschwerden im Bauch können auch bei einem gesunden Menschen auftreten. Sie können ihn warnen. Die Hauptvorbeugung wird ausreichende körperliche Aktivität, ausgewogene Ernährung sein. Für medizinische Zwecke werden auch verschiedene Diäten verschrieben. Eine Diät, die Milchprodukte und übermäßig salzige oder saure Gerichte ausschließt, ist notwendig. Zum Beispiel kann Übelkeit durch die Anwesenheit von Giftstoffen im Körper verursacht werden. Entgiftet durch verschiedene Sorbentien. Oft verwendet solche Medikamente: Aktivkohle, Smecta, Atoxil, Polysorb. Reichhaltiges Getränk trägt auch zur Ausscheidung giftiger Substanzen bei und dient zur Vorbeugung von Austrocknung.

Von Verstopfung wird eine Vielzahl von Abführmitteln helfen. Habe einen positiven Effekt: eine Diät mit Pflaumen, getrockneten Aprikosen, Pfirsichen, Glycerin Zäpfchen, Einlauf mit gesalzenem Wasser und Pflanzenöl. Der Schmerz wird helfen, Spasmolytika zu entfernen: Abkochung von Minze, Kamille, No-Spa, Spasmalgon. Entzündung und Gase werden die Infusion von Anis, Fenchel, Thymian helfen. Um die Darmflora wiederherzustellen, ist eine Sauermilchdiät erforderlich. Bei Durchfall wird eine Fixierdiät beobachtet. Dies ist Reis, Kekse, Gelee, hart gekochte Eier, fettarmer Hüttenkäse. Wenn Magen-Darm-Erkrankungen schwere Entzündungen manifestieren, Fieber, dann wird ein Antibiotikum verschrieben. Bei der Behandlung von Durchfall ernennen Levomycetin, Ciprofloxacin, Metronidazol. Sie müssen sich daran erinnern, dass nur ein Arzt die Behandlung nach den notwendigen Untersuchungen verschreiben kann.

3 Unangenehme Empfindungen im Darm von Kindern

Zusätzlich zu all den oben genannten Symptomen bei Erwachsenen hat das Magenbeschwerden bei Kindern seine eigenen Eigenschaften. Neurologische Faktoren spielen eine wichtige Rolle. Das Nervensystem der Kinder wird nur gebildet, so dass die Kleinkinder gestresst sind. Für Kinder ist die Quelle von Magenschmerzen nach dem Essen die Unreife des Verdauungssystems. Seine Bildung kann bei jedem Kind anders erfolgen. Charakteristische Manifestationen bei Neugeborenen sind Koliken aus der Ansammlung von Gasen im Darm. Gase und Luftstaus, die auftreten, wenn das Essen falsch eingenommen wird, können zu Verstopfung führen. Die Ernährung der stillenden Mutter wirkt sich auch auf die Verdauung des Babys aus. Der Überschuss an frischem Kohl in der Nahrung führt bei dem Kind zur Gasbildung. Zu fettes Essen führt zu Verstopfung. Die Verwendung von Pflaumen hingegen kann zu einer schnellen Darmentleerung führen. Stillende Mutter ist besser, Bratäpfel zu essen, und Gemüse, Obst, Fleisch sollte gekocht oder gedünstet werden. Wenn das Kind wächst, sollte die Ernährung und Ernährung der Mutter geändert werden.

Außerdem muss auf die Einhaltung der Hygiene hingewiesen werden. Wenn grundlegende Hygienevorschriften nicht beachtet werden, kann eine Helmintheninvasion oder Entwicklung einer pathogenen Mikroflora bei Kindern auftreten. Also vergessen Sie nicht, sich die Hände zu waschen, Nägel mit sich selbst und Kindern zu behandeln. Es ist notwendig, Kindergeschirr zu sterilisieren, vergessen Sie nicht, Spielzeug zu waschen. Stillende Mütter sollten ihre Brüste vor dem Füttern mit Seife waschen.

4 Wie behebe ich das Problem in einem Kind?

Wie für Erwachsene, wird die Hauptvorbeugung von Unbehagen im Bauch eine Diät sein. Für Babys ist ein gutes Werkzeug, den Bauch im Uhrzeigersinn zu massieren, eine warme Windel auf dem Bauch, um Krämpfe zu verhindern. Brauchen Kinder Gymnastik.

Bei übermäßiger Gasbildung werden Plantex, Fencheltee, Dufalac, Papayasirup, Espumizan, Normaze verschrieben. Sie können eine Gasleitung verwenden. Bei Verstopfung wird Karotte und Rote-Bete-Saft verabreicht, Guttasil wird verwendet, Lakritz-Präparate werden verwendet. Bei Durchfall wird Antibiotikum Nifuroxazid, Sorbenzien verschrieben. Unbedingt reichlich trinken, um Austrocknung zu vermeiden, die besonders gefährlich für Kinder ist. Häufig verwendete Medikamente, die das Elektrolytgleichgewicht wiederherstellen. Es ist besonders wichtig für Kinder, die Ursache von Beschwerden im Bauch zu bestimmen. Deshalb werden wir mit den notwendigen Forschungen und Analysen aufhören, die der Arzt Ihnen ernennen sollte.

Also, auch wenn es nicht eine schwere Krankheit ist, müssen Sie: Nehmen Sie den Gesamt Fäkalausstrich auf enterobiosis (Vorhandensein von pinworms), fäkalem yaytseglist, scatology, bakposev Kot. Es ist auch wichtig, die biochemische, allgemeine und Blutanalyse für Zucker zu berücksichtigen. Urin wird untersucht. Zugewiesener Ultraschall. Dies ist das Minimum, mit dem Sie den Zustand des Verdauungstraktes sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen beurteilen können. Bei anhaltenden Symptomen zur Feststellung der Krankheitsursache kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein, und es werden zusätzliche Studien durchgeführt. Bei hohen Temperaturen, begleitet von Krämpfen, Durchfall, Nahrungsverweigerung, Gewichtsverlust, Erbrechen, eine stationäre Behandlung erforderlich.

Beschwerden im Bauch, Übelkeit und Blähungen: Was verursacht?

Ständiges Unwohlsein im Unterleib ist ein Signal dafür, dass bestimmte Probleme des Magen-Darm-Traktes vorliegen. Dazu gehören nicht nur Gastritis oder Dysbakteriose, sondern auch eine Reihe anderer, ebenso wichtiger Diagnosen. Das Gefühl von Unwohlsein im Magen oder im Magen kann durch verschiedene Phänomene und Krankheiten hervorgerufen werden. Es ist sehr wichtig, die Ursache des pathologischen Prozesses zu kennen, denn ohne sie wird es unmöglich sein, eine wirksame Behandlung zu verschreiben.

Dyspepsie

Zur Vorbeugung und Behandlung von Gastritis und Ulkuserkrankungen empfehlen unsere Leser eine bewährte Magen-Gebühr von Magen-Darm-Erkrankungen. Lesen Sie die Meinung der Ärzte. >>

Wenn der Patient über Symptome wie Sodbrennen, Aufstoßen, Blähungen nach dem Essen im Magen klagt, wird dieser Zustand Dyspepsie genannt. Die vorgestellten Zeichen signalisieren sehr oft über die geschwächte Motilität. Die Dyspepsie ist gekennzeichnet durch die Verweigerung des Magens, Nahrung zu mahlen und zu verdauen, wodurch sie nicht in der Lage ist, vollständig zu funktionieren und den Körper mit allen notwendigen Komponenten zu versorgen.

Wenn der Gastrointestinaltrakt richtig funktioniert, bewegt sich die Nahrung in der Magenhöhle sanft weiter, gelangt in den Zwölffingerdarm und tritt dann sicher aus. Bei Dyspepsie, die sich im Magen befand, befanden sich jedoch alle Produkte in einer sogenannten Falle. Sie bleiben dort für eine lange Zeit, was dem Patienten Schmerzen und Schwellungen nach dem Essen bringt.

Unsachgemäße Ernährung und Medikamenteneinnahme

Beschwerden im Unterbauch können die Ursache für Blähungen sein. Seine Entwicklung ist mit einem schnellen Verzehr von Lebensmitteln, übermäßigem Konsum von kohlensäurehaltigen Getränken oder der Einnahme von miteinander unverträglichen Nahrungsmitteln verbunden. Das Ergebnis dieser Einstellung zu Ihrer Gesundheit wird die Bildung eines Überschusses von Gasen sein. Der Patient klagt über Übelkeit, und das ist nicht verwunderlich, da Magen- und Pankreassaft die Verdauung von unterdrückten Lebensmitteln nicht verkraften kann.

Oft sind Übelkeit und Gasbildung die Folge von Überernährung von Speisen und Getränken, die im Magen Gärung hervorrufen. Solche Produkte umfassen:

  • Bier;
  • Kwas;
  • Hülsenfrüchte;
  • Kohl;
  • Süßigkeiten mit leicht verdaulichen Kohlenhydraten.

Ein anderer Grund für die Entwicklung der oben beschriebenen Dyspepsie kann Hypolaktasie sein. Dies ist ein Mangel im menschlichen Körper von Laktose. Die Rolle dieses Enzyms besteht darin, Milchprodukte abzubauen.

Übelkeit und Blähungen können sich aufgrund längerer Medikamente entwickeln. In der Regel bezieht sich dies auf antibakterielle Medikamente. Es ist seit langem bekannt, dass die Wirkung von Antibiotika auf die Eliminierung von Krankheitserregern abzielt. Diese Medikamente beeinträchtigen jedoch die nützliche Mikroflora des Verdauungstraktes, wodurch sich eine Dysbakteriose entwickelt. Ein anderes Unbehagen im Unterbauch bei Frauen ist auf das Beispiel hormoneller Medikamente zurückzuführen. Das meiste gilt für diejenigen, die Menopause oder prämenstruelles Syndrom hatten.

Schwangerschaft

In der Schwangerschaft kann eine Frau einen Unterbauch haben. Meistens passiert das in den frühen Stadien, also sollten Sie sofort Hilfe von einem Arzt suchen. Wenn eine Frau einen ziehenden Schmerz im Unterleib verspürt, aber nicht zu intensiv, zeigt dies an, dass sich ihr Körper neu bildet. Hilfe im Krankenhaus zu suchen wird notwendig sein, wenn die Schmerzen einen starken Charakter annehmen und Symptome wie Kopfschmerzen, Fieber und Schmierblutungen auftreten.

Gastritis

Diese Krankheit ist durch eine Entzündung der Magenschleimhaut gekennzeichnet. Dies ist auf eine erhöhte oder unzureichende Produktion von Magensaft zurückzuführen. Gastritis entsteht nach Essstörungen oder dem Auftreten von pathogenen Mikroflora. Für diese Krankheit bleiben folgende Symptome charakteristisch:

  • Sodbrennen (mit erhöhter Säure des Magens);
  • Übelkeit (nach dem Essen);
  • Aufstoßen;
  • akuter oder dumpfer Schmerz;
  • Gasbildung.

Cholezystitis und Pankreatitis in chronischer Form

Wenn sich diese Krankheiten in einem Stadium der Verschlimmerung befinden, hat der Patient Symptome wie Übelkeit, Bauchschmerzen, Gasbildung und Schwellung. Die Ursache dieses Unbehagens ist mit stagnierenden Gallephänomenen und unzureichender Produktion von Pankreasenzymen verbunden.

Die Therapie dieser Beschwerden beruht auf einer strengen Diät, bei der Nahrungsmittel pflanzlichen Ursprungs verzehrt werden. Darüber hinaus umfasst das Behandlungsschema solche Medikamente wie Mezim, Pankreatin. Sie müssen lange genommen werden, und nur dann verspürt der Patient die lang ersehnte Erleichterung.

Erfahren Sie mehr über die Ursachen von Unwohlsein im Magen und wie Sie es beseitigen können, finden Sie in folgendem Video:

Säurereflux

Ein weiterer pathologischer Zustand, der durch Unbehagen im Abdomen gekennzeichnet ist, ist saurer Reflux. Der Patient kann neben der Schwerkraft im Magen solche Symptome entwickeln:

Der Grund für ihre Bildung ist die gestörte Arbeit des Schließmuskels, die zur Übertragung von Magensaft in die Speiseröhre führt. Saures Medium beeinträchtigt die Schleimhaut der Speiseröhre, was zu Beschwerden führt. Die Therapie umfasst die Verwendung von Antazida, die Aktion, die darauf abzielt, die Säure des Magens zu reduzieren.

Dysbakteriose

Schwere im Magen kann ein gestörtes Gleichgewicht der Mikroflora im Darm signalisieren. In der Anfangsphase hat der Patient ein starkes Grollen, Schwellung und Gasbildung. Danach gibt es Probleme mit dem Stuhl: Verstopfung oder Durchfall. Dieses Ungleichgewicht kann aufgrund einer bestimmten Pathologie des Gastrointestinaltrakts oder nach einer antibakteriellen Therapie auftreten.

Das Kind

Bei einem kleinen Kind wird das Unbehagen im Bauch von Stiften begleitet, deren Bildung durch angesammelte Gase beeinträchtigt wird. Schmerzhafte Empfindungen bei Kindern im schulpflichtigen Alter entstehen aufgrund eines Ungleichgewichts der Mikroflora infolge der Einnahme von Medikamenten oder der Einführung neuer Nahrungsmittel. Oft treten Beschwerden vor dem Hintergrund einer Darminfektion auf. Hier können Sie nicht auf eine spezielle Diät verzichten. Ein Merkmal des Verdauungssystems bei Kindern ist eine schwache Fähigkeit, den aggressiven Faktoren der Umwelt standzuhalten. Als Folge davon gibt es Folgen wie Durchfall, Verstopfung, Diathese, Dysbiose.

Blähungen nach dem Essen

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen für Beschwerden im Bauch nach der Einnahme der Nahrung. Die häufigsten sind:

  1. Übermäßiges Essen. Dieser Grund ist einer der beliebtesten und häufigsten. Um sich vor unangenehmen Empfindungen zu schützen, müssen Sie die Menge der aufgenommenen Nahrung reduzieren.
  2. Fast Food. Heute haben die Leute es immer eilig und versuchen unterwegs zu essen. Wenn Sie sehr schnell Essen nehmen, führt dies zur Bildung von Gasen. In solchen Fällen müssen Sie langsamer essen. Damit das Sättigungssignal in das Gehirn eindringen kann, sollte es 20 Minuten dauern. Die meisten Ernährungsberater sind der Meinung, dann die langsame Aufnahme von Lebensmitteln zu vermeiden, zu viel zu essen.
  3. Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln. Aufgrund der Verwendung von kalorienreichen und fettigen Lebensmitteln, gibt es Beschwerden im Bauch und unangenehme Empfindungen der Fülle des Magens. Fetthaltige Nahrungsmittel zu verdauen dauert viel länger als für Proteine ​​und Kohlenhydrate. Aus diesem Grund wird das Gefühl der Fülle viel länger dauern. Um Beschwerden zu vermeiden, müssen Sie die Menge an fetthaltigen Lebensmitteln reduzieren.

Schweres Essen für die Verdauung kann Blähungen verursachen. Es gibt eine bestimmte Liste von Produkten, die zur Entstehung von Blähungen führen:

  1. Bohnen und Linsen. Sie enthalten Oligosaccharide. Dazu gehört Zucker, der vom Körper schlecht aufgenommen wird und dessen Spaltung im Darm mit Hilfe von Bakterien erfolgt.
  2. Gemüse und Früchte. In Produkten wie Weißkohl, Karotten, Aprikosen und Pflaumen gibt es eine große Menge an Zucker und Stärke. Diese Inhaltsstoffe führen zur Entwicklung von Blähungen.
  3. Milchprodukte beeinflussen auch die Unordnung im Darm und Blähungen. Voraussetzung dafür ist, dass der Körper keine Laktose aufnehmen kann.
  4. Süße Ersatzstoffe. Sie enthalten Sorbitol, das vom Körper schlecht aufgenommen wird. Viele Menschen können natürlichen Zucker, Fructose, nicht aufnehmen, die zu verschiedenen Lebensmitteln hinzugefügt werden. Um sich vor Blähungen zu schützen, müssen Sie Teile verbrauchter Produkte reduzieren und sich mit den Informationen auf der Verpackung vertraut machen.
  5. Ganze Körner. Sie sind von großem Nutzen für den menschlichen Körper. Aber es gibt Situationen, in denen sie für Blähungen verantwortlich sind. Nützliche Eigenschaften von ganzen Körnern werden durch die hohe Konzentration von Fasern in ihrer Zusammensetzung erklärt, und diese Komponente bezieht sich auf schwerverdauliche Kohlenhydrate. Mit einem starken Anstieg der Ballaststoffe in der Ernährung kann Blähungen, Stuhl auftreten.

Ernährungswissenschaftler empfehlen langsam die Menge an Ballaststoffen in der Ernährung zu erhöhen. Dank dessen wird sich der Körper anpassen können. Produkte, in denen die Faser in großen Mengen enthalten ist, ist es notwendig, große Mengen an Wasser zu trinken, weil es Wasser gut absorbiert. Reichhaltiges Getränk hat eine positive Wirkung auf die Bewegung der Faser durch den Verdauungstrakt, und dies wird die Bildung von Schmerzen, Blähungen und Verstopfung verhindern.

Beschwerden im Magen können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Dafür gibt es viele Gründe, so dass es nicht sofort bestimmt werden kann. Wenn die unangenehmen Empfindungen im Unterleib vorübergehend sind, gibt es keine besonderen Bedenken. Höchstwahrscheinlich haben Sie nur ein falsches Produkt gegessen. Wenn Unbehagen ein ständiges Phänomen ist, kann der Arzt nicht ohne die Hilfe eines Arztes auskommen.

Bauchschmerzen und Übelkeit

Wenn der Magen und die Diarrhöe schmerzen, ist eine Gelegenheit für die Referenz für die Hilfe den Ärzten. Es ist ziemlich schwierig, die Ursachen der Pathologie unabhängig voneinander zu erkennen.

Unterleibsschmerzen, Übelkeit und Durchfall entwickeln sich durch unterschiedliche Umstände.

Es ist eine große Anzahl von Erkrankungen der Verdauungsorgane bekannt, bei denen sich ein flüssiger Stuhl bildet und der Bauch schmerzt.

Solche Symptome können nach einer Mahlzeit, stressigen Situationen oder körperlicher Belastung beobachtet werden.

In einigen Situationen treten Schmerzen, Durchfall und Übelkeit unerwartet auf und verschwinden auch schnell, ohne dass eine Therapie erforderlich ist. In bestimmten Fällen werden jedoch Ärzte benötigt.

Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall

Übelkeit, Würgereflex, Durchfall und Bauchschmerzen gelten als die häufigsten Anzeichen von Erkrankungen der Verdauungsorgane.

Es ist anzumerken, dass die meisten Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes mit einem ähnlichen Krankheitsbild assoziiert sind.

Schon geringfügige Störungen in der Arbeit des Magens führen zum Auftreten dieser dyspeptischen Störungen, wie Übelkeit, Durchfall. Daher ist die Diagnose nicht immer genau.

Schmerzhafte Beschwerden im Magen weisen auf eine andere Art von Krankheit hin oder weisen auf mögliche Nebenwirkungen im Körper hin.

Die Art des Schmerzes ist anders, es verhindert direkt eine genaue Diagnose der Krankheit. Während des Gastritis brennenden Gefühls werden die schneidenden Schmerzen bemerkt, die über die Vereinigung soljaritita sprechen.

Ein Gefühl von Schwere in der Nähe des Harnprozesses wird mit einer verminderten Sekretion von chronischer Gastritis beobachtet. Die Pylorusstenose ist durch schmerzhafte Empfindungen gekennzeichnet, die im Oberbauchbereich platzen.

Ursachen

Es gibt eine große Anzahl von provozierenden Faktoren einer ähnlichen Pathologie. Es kann sich um Lebensmittelvergiftung, Schwangerschaft, Magenkrankheiten usw. handeln.

Nachdem Sie die Ursache der Krankheit festgestellt haben, können Sie herausfinden, ob Sie einen Arzt aufsuchen sollten oder ob Sie wahrscheinlich eine Therapie in häuslicher Umgebung haben.

Ernährungsintoxikation

Ein Magenverstimmung mit Lebensmittelvergiftung ist eine äußerst beliebte Ursache für diese Pathologie. Erscheint aufgrund der Verwendung von Lebensmitteln von unzureichender Qualität.

Normalerweise haben abdominale Schmerzen einen schneidenden Charakter, in einigen Fällen gibt es einen Krampf. Die Person hat Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall ist regelmäßig.

Manchmal gibt es einen Brechreflex mit Blutunreinheiten, Appetitlosigkeit und Kopfschmerzen. Wenn die Temperatur steigt, müssen Sie unverzüglich Ärzte anrufen.

Bevor Sie Hilfe bekommen, müssen Sie den Magen spülen und bis zu 2 Liter Wasser trinken. Die Störung im Magen ist viral und nicht-viral.

Die Produkte, die die Störung verursachen:

  • Milchprodukte;
  • Eier in roher Form;
  • Pilze;
  • Fisch;
  • Süßwaren.

Schwangerschaft

Schmerzen im Unterleib, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen werden während der Schwangerschaft beobachtet. Oft wenn es nicht richtig fließt.

Wenn der Fötus außerhalb der Gebärmutter gebildet wird, erscheint Schmerz im Anus, strahlt zu Hals und Wirbelsäule aus.

Solche Gefühle sind im Charakter verkrampft. In einigen Fällen steigt die Temperatur während einer Eileiterschwangerschaft.

Führen Sie keine Selbstbehandlung durch, Sie müssen die Empfehlungen des Arztes kennen.

Menstruationszyklus

In einer Situation, in der eine Frau Magenschmerzen, Übelkeit und Durchfall hat, deutet dies auf Veränderungen in ihrem Körper hin. Bei Menstruation tritt eine Verletzung des Hormonhaushaltes auf.

Der Körper wird von übermäßigen Mengen von Hormonen befreit, was zu unangenehmen Symptomen führt. Es sollte beachtet werden, dass der nachfolgende Menstruationszyklus mit Verstopfung einhergehen kann.

Unausgewogene Ernährung

Durchfall, Bauchschmerzen und Übelkeit können durch falsche Ernährung ausgelöst werden.

Durch die Einnahme von zu fetthaltigen Lebensmitteln, Halbfertigprodukten, Pilzen und Konserven kommt es zu Vergiftungen.

Unzureichend gewählte Diätnahrung kann auch zu Vergiftungen führen.

Darminfektion

Die Krankheit wird oft in der Kindheit gefunden. Nachdem die Kinder beginnen, andere geliebte Menschen zu infizieren. Symptome der Rotovirus-Infektion:

  • hohe Temperatur;
  • Übelkeit;
  • Schwellung, Schmerz;
  • reißen;
  • Schmerz im Hals, seine Rötung.

Andere Anzeichen sind eine graue Kotschicht mit blutigen Verunreinigungen und Schleim.

Akute und chronische Enteritis

Enteritis ist ein entzündlicher Prozess im Dünndarm. Der Patient fühlt solche Zeichen:

  • Schwellung in der Bauchhöhle;
  • Übelkeit und Brechreiz Reflex;
  • Durchfall;
  • Schwäche;
  • Unwohlsein;
  • Dehydratation;
  • hohe Temperatur.

Bei einem ernsthaften Verlauf der Erkrankung besteht eine Verletzung der Blutkoagulabilität, dann - Schock und Koma.

Enterokolitis

Erkrankung des Verdauungstraktes, bei der eine Entzündung des Dünn- und Dickdarms auftritt.

Vor allem scheint es aufgrund Darm-Infektionen, unausgewogene Ernährung, Verwendung von alkoholischen Getränken von schlechter Qualität, eine allergische Reaktion auf Lebensmittel, und längerem Gebrauch von Antibiotika.

Es ist in akute und chronische unterteilt. Symptomatisch akut: Übelkeit, Brechreiz, Blähungen, Durchfall. Wenn die Temperatur steigt, erfahren die Patienten Kopfschmerzen, Schwäche.

Pankreatitis

Wenn es im rechten oder linken Hypochondrium schmerzt, ist der Schmerz in der unteren Bauchhöhle verborgen, wahrscheinlich hat der Patient eine Pankreatitis.

Ein weiteres Symptom der Krankheit ist häufig Schluckauf, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen Reflex. Darüber hinaus gibt es eine konstante Trockenheit in der Mundhöhle. Zu den emetischen und fäkalen Massen gehören Rückstände von unverarbeiteten Nahrungsmitteln.

Krebs des Magens oder Geschwürs

Differenzierende Magengeschwür ist möglich durch Schmerzen im Bauch, im Prozess der Exazerbation der Krankheit. Der Patient reißt oft, außerdem ist das Erbrochene durch einen sauren Geschmack gekennzeichnet.

Durchfall erscheint selten. Die Krankheit wird mit Spasmolytika behandelt, die die Bakterien Helicobacter pylori und Anästhetika abtöten.

Sie müssen eine ausgewogene Ernährung einhalten und eine ausreichende Menge Flüssigkeit einnehmen.

Der Krebs des Magens erscheint als Folge von schädlichen Gewohnheiten, genetische Veranlagung, Unterernährung, die Anwesenheit von Helikobakter Pilori.

Wenn die Temperatur im Bauchraum, Durchfall und Übelkeit zu den Schmerzen hinzugefügt wurde, ist es notwendig, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen.

Behandlung

Nach Durchführung der Diagnose wird dem Patienten eine geeignete Therapie verordnet mit dem Ziel:

  • Wiederherstellung der ordnungsgemäßen Funktion der Verdauungsorgane;
  • Beseitigung von Durchfall;
  • Zerstörung von viralen Agenzien;
  • Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichtes im Körper.

Bei der Anfangssymptomatologie der Diarrhöe sollte der Patient den Gebrauch von allergenen Nahrungsmitteln aufgeben oder von der Diät Milchprodukte, Obst, Gemüse, frittierte und fetthaltige Nahrungsmittel ausschließen.

Der Patient sollte große Mengen an Flüssigkeit zu sich nehmen. Darüber hinaus müssen Sie den Verdauungstrakt spülen, Absorptionsmittel trinken.

Wenn der Kopf weh tut, wird Sodbrennen beobachtet, der Bauch wird geschnitten, medikamentöse Mittel sollten eingenommen werden, Kopfschmerzen, Sodbrennen beseitigt werden. Es kann sowohl Arzneimittel als auch Volksmedizin sein.

Medikationstherapie

Übelkeit, Fieber, Schwäche, Zahnfleisch im Magen, Kopfschmerzen, Würgereflex und Durchfall können gleichzeitig beobachtet werden. Der Gesundheitszustand des Patienten kann sich verschlechtern.

Es muss daran erinnert werden, dass diese Symptomatologie nur als Symptom einer bestimmten Krankheit angesehen wird, die unter der Aufsicht eines Spezialisten behandelt werden sollte.

Aber das bedeutet nicht, dass Sie keine Maßnahmen ergreifen können, um sie zu beseitigen.

Es ist möglich, die folgenden Medikamente zu verwenden:

  • Loperamid.
  • Regidron oder Tour.
  • Smecta.
  • Enterosgel.
  • Imodium.
  • Diarol.
  • Enterol oder Eubikor, Hilak Fort, Lineks.

Folk Heilmittel für Durchfall und Bauchschmerzen

Durchfall und Übelkeit sind Störungen des Stuhlgangs, die mehr als 4 mal täglich beobachtet werden. Therapie von Durchfall wird auch durch traditionelle Medizin durchgeführt:

  • Grasbluten. Nehmen Sie das Gras mit der Wurzel und der Blüte, zerbrechen Sie es in Stücke und falten Sie es in einen Glasbehälter mit einer Größe von 1 Liter, der mit kochendem Wasser übergossen und fest verschlossen wird. Das Medikament besteht für eine halbe Stunde, dann wird es für einen Tag verwendet.
  • Buchse Spule. Das Heilmittel wird aus der Wurzel der Pflanze hergestellt, mit Wasser gewaschen, gereinigt und gekaut. Der Patient fühlt sich nicht krank, geht durch Kopfschmerzen und rezi in den Magen.
  • Hühnermägen. Sie werden mit kochendem Wasser gewaschen, ein gelber Film wird von ihnen entfernt, erneut gewaschen und unter den Sonnenstrahlen ausgelegt. Wenn sie trocken sind, müssen sie zu einem Pulver gemahlen werden. Nimm 1 TL. bedeutet und mit Flüssigkeit gewaschen. Ein solches Tool ist auch für Kinder erlaubt.

Schmerzempfindungen im Magen und Durchfall sind eine häufige Erkrankung, die aufgrund verschiedener Ursachen auftritt. Durchfall kann mit Fieber, einer Folge oder Symptomen einer anderen Krankheit einhergehen.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit muss der Patient einen Arzt aufsuchen. Er wird die Diagnose durchführen, die Ursache der Magenverstimmung ermitteln und die Behandlung verschreiben.

Bauchschmerzen und Übelkeit

Schmerzen im Bauch und Übelkeit - ein pathologischer Zustand, charakteristisch für Menschen jeden Alters und Geschlechts. Mangel an qualifizierter Versorgung kann zu Komplikationen der zugrunde liegenden Pathologie führen, aber die Aussichten sind oft günstig.

Die häufigsten Provokatoren solcher klinischer Manifestationen sind Krankheiten des Verdauungstraktes, Lebensmittelvergiftung und Überdosierung von Medikamenten. Es gibt eine Liste von physiologischen Quellen des Problems.

Bauchschmerzen und Erbrechen bei einem Erwachsenen oder Kind werden von einer großen Anzahl von Symptomen begleitet. Oft haben Patienten Beschwerden von Schwäche und Schwäche, Frustration der Defäkation (Durchfall), ständige Übelkeit und Schwankungen der Temperatur, Puls und Blut.

Der diagnostische Prozess umfasst eine ganze Reihe von Aktivitäten, von der Untersuchung der Anamnese des Patienten bis hin zu endoskopischen instrumentellen Verfahren.

Übelkeit und Bauchschmerzen hören mit konservativen Techniken auf, aber in einigen Fällen (um den ätiologischen Faktor loszuwerden) kann eine Operation erforderlich sein. Die Frage des chirurgischen Eingriffs wird individuell entschieden.

Ätiologie

Kliniker unterscheiden viele provokers, die zum gleichzeitigen Auftreten von Übelkeit und Schmerzen in der vorderen Wand der Bauchhöhle führen können.

Die erste Gruppe von Faktoren wird durch die Bildung oder den verlängerten Verlauf der folgenden Krankheiten vertreten:

  • entzündliche Niederlage des Blinddarms;
  • Adnexitis;
  • Entzündung der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse;
  • Verletzung der Leisten- oder Nabelhernie;
  • Magengeschwür;
  • akute Intoxikation des Körpers, die Lebensmittel-, medizinischen, toxischen und alkoholischen Charakter haben kann;
  • Pathologie seitens der Eierstöcke und der Gebärmutter;
  • das begonnene Stadium der Prostatitis;
  • Hepatitis und Zirrhose;
  • Urolithiasis;
  • Pyelonephritis;
  • Otitis und Pharyngitis;
  • Nierenversagen;
  • Hydronephrose;
  • Nephroptose;
  • intestinale Dysbiose;
  • Sinusitis und Rhinitis;
  • Glomerulonephritis;
  • chronische Tonsillitis;
  • Eustachitis und Polypen;
  • Pathologie des kardiovaskulären Systems;
  • Gastritis;
  • adhäsive Krankheit;
  • Polypen und maligne Neoplasmen im Magen-Darm-Trakt;
  • Neurosen und Psychosen;
  • Gastroduodenitis;
  • Cholelithiasis;
  • Erosion des Zwölffingerdarms oder Magens.

Die zweite Gruppe der Ätiologie des Auftretens von Schmerzsyndrom und Übelkeitsattacken basiert auf einer Lebensmittelvergiftung, die am häufigsten nach dem Essen passiert - wenn solche minderwertigen Zutaten konsumiert werden:

  • Flussfisch;
  • Eier;
  • Pilze;
  • Meeresfrüchte;
  • Milchprodukte, einschließlich Käse und Eiscreme;
  • Gemüse (Kartoffeln, Paprika, Tomaten und Auberginen);
  • Grüns;
  • Beeren;
  • gekeimte Samen;
  • Salate, die mit Mayonnaise oder fettiger Sauerrahm gewürzt wurden.

Der Zustand, in dem der Magen und das Erbrechen schmerzen, ist bei einer Überdosierung von Medikamenten nicht ungewöhnlich:

  • Vitamin B;
  • Medikamente für Herzpathologien;
  • antibakterielle Substanzen;
  • Mittel zur Hustenkontrolle;
  • Aminoglycoside.

Unter den physiologischen Provokateuren, die gleichzeitig Übelkeit und Schmerzen im Bauch verursachen, ist es hervorzuheben:

  • Tragedauer des Kindes (Unterleibsschmerz bei Frauen);
  • Überernährung - Symptome bestehen nach dem Essen noch lange;
  • längerer Einfluss von Stresssituationen;
  • der Verlauf der Menstruation - es gibt ein wenig Fieber und Kopfschmerzen;
  • intensive körperliche Betätigung, unmittelbar nach dem Essen durchgeführt;
  • übermäßige Sucht nach schlechten Gewohnheiten.

Unabhängig davon, welcher Faktor das Auftreten von Schmerzen im Bauchbereich und Übelkeitsanfälle beeinflusst, sollten Sie so schnell wie möglich qualifizierte Hilfe in Anspruch nehmen. Dies ermöglicht einen rechtzeitigen Therapiebeginn, vermeidet die Entwicklung von Komplikationen und erzielt eine günstige Prognose.

Symptomatologie

Schmerzen im Unterbauch und Übelkeit treten selten als einzige klinische Manifestationen auf - dies kann nur passieren, wenn sie vor dem Hintergrund harmloser Ursachen auftreten.

Meistens ist diese Symptomatologie das erste Anzeichen, gegen das nach und nach viele andere Symptome auftreten. Die äußeren Zeichen jeder Person werden rein individuell sein, was durch eine Vielzahl von provozierenden Faktoren erklärt wird.

Kliniker identifizieren eine Reihe von externen Manifestationen, die in den meisten Situationen auftreten:

  • Schüttelfrost und Fieber;
  • Probleme mit der Entleerung von Darm und Blase;
  • Kopfschmerzen und starke Schwindelanfälle;
  • Erbrechen, das selten zu Erleichterung führt;
  • schnelles Atmen, das zu Arrhythmie führt;
  • Blässe der Haut;
  • Erhöhung der Temperatur und des Blutdrucks;
  • eine Vergrößerung der Vorderwand der Bauchhöhle;
  • übermäßiges Gasen und Schwitzen;
  • Schläfrigkeit während des Tages und kein Schlaf in der Nacht;
  • verminderter Appetit oder völlige Abneigung gegen Nahrung;
  • unangemessene Abnahme oder Zunahme des Körpergewichts;
  • das Auftreten eines allergischen Hautausschlags;
  • Störung des Menstruationszyklus;
  • keine sexuelle Anziehung zum anderen Geschlecht;
  • Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Schwäche und Schwäche;
  • schnelle Ermüdung, gegen die die Arbeitsleistung reduziert wird;
  • blutige Verunreinigungen in Kot oder Erbrochenem, Urin und Samen;
  • pathologische Entladung aus der Vagina;
  • Sodbrennen und Aufstoßen;
  • ein unangenehmer Nachgeschmack im Mund.

Wenn der Bauchschmerz und die Übelkeit durch die folgenden Symptome ergänzt werden, sollten Sie das Opfer so schnell wie möglich zur medizinischen Einrichtung bringen oder das Ambulanzteam zu Hause anrufen:

  • die Temperatur steigt auf 38-39 Grad;
  • Anfälle von Bewusstseinsverlust;
  • starker Durchfall, Kot hat eine teerige Konsistenz und einen schwarzen Farbton;
  • das stärkste Schmerzsyndrom, das auch nach dem Essen, Einnahme von Schmerzmitteln oder Toilettenbesuch nicht besteht;
  • Erhaltung der Hauptverkehrszeichen für mehr als 5 Tage.

Dieser Zustand ist in der Schwangerschaft und bei Kindern äußerst gefährlich.

Diagnose

Wenn bei Frauen oder Männern hohes Fieber, Übelkeit und Bauchschmerzen auftreten, ist es notwendig, so bald wie möglich einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Der Kliniker wird zuerst selbständig eine Reihe von Manipulationen durchführen:

  • Studium der Anamnese - um den charakteristischsten Provokateur des Schmerzsyndroms zu finden, der eine pathologische Grundlage hat;
  • Sammlung und Analyse einer Lebensgeschichte - um den Einfluss physiologischer provozierender Faktoren zu bestätigen;
  • gynäkologische Untersuchung bei Frauen, urologische Untersuchung - bei Männern;
  • tiefes Sondieren und Klopfen des Bauches;
  • Untersuchung des Hautzustandes;
  • Messung von Indikatoren wie Herzfrequenz, Herzfrequenz, Temperatur und Blutfarbe;
  • ein ausführliches Interview des Patienten - um das komplette klinische Bild herauszufinden und die Intensität von Bauchschmerzen und Übelkeit festzustellen.

Zusätzliche instrumentelle Laboruntersuchungen:

  • allgemeine klinische Tests von Blut und Urin;
  • Biochemie von Blut;
  • Koprogramm;
  • Ultraschall der Organe des Beckenbereichs und der Bauchhöhle;
  • Radiographie, einschließlich unter Verwendung von radioopaken Substanzen;
  • Koloskopie;
  • Sigmoidoskopie;
  • endoskopische Biopsie;
  • CT;
  • MRT;
  • EFGDS.

Neben einem Gastroenterologen beschäftigen sich Spezialisten aus anderen Bereichen der Medizin damit, den Grund herauszufinden, warum der Magen schmerzt und erbricht. Sie brauchen möglicherweise die Hilfe solcher Ärzte:

  • Neurologe;
  • Endokrinologe;
  • Geburtshelfer-Gynäkologe;
  • Nephrologe;
  • Therapeut;
  • infektiös;
  • Kinderarzt;
  • Urologe;
  • Onkologe.

Behandlung

Durchfall, Fieber, Übelkeit und Schmerzen in der Vorderwand der Bauchhöhle werden durch konservative Methoden beseitigt. Die Behandlung basiert auf:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • Einhaltung der Diät-Therapie;
  • die Verwendung verschreibungspflichtiger nicht-traditioneller Therapien;
  • Homöopathie;
  • Physiotherapeutische Verfahren;
  • Verabschiedung eines Kurses mit therapeutischem Wasser, instrumentelle oder manuelle Massage des Bauches;
  • Übungsübungen.

In jedem Fall wird die Taktik der Behandlung individuell getroffen. Mit jedem Patienten wird persönlich die Frage des chirurgischen Eingriffs gelöst, die nach dem Essen oder unter anderen Umständen die Ursachen von Schmerzen und Übelkeit beseitigen kann.

Prophylaxe und Prognose

Um das Erscheinen der Situation zu verhindern, wenn der Durchfall, die schmerzhaften Empfindungen im Magen und die Übelkeit geschieht, ist es mittels der einfachen vorbeugenden Maßnahmen möglich:

  • Aufrechterhaltung eines gesunden und aktiven Lebensstils;
  • eine vollwertige Diät;
  • dauerhafte Stärkung der Immunität;
  • Kontrolle, so dass das Körpergewicht im normalen Bereich liegt;
  • rationale Verwendung von Medikamenten;
  • Beseitigung des Kontaktes mit Nahrungsmittelallergenen;
  • rechtzeitige Diagnose und Beseitigung einer der oben genannten Krankheiten;
  • Regelmäßige Besuche in der Klinik und Untersuchung von allen Klinikern für eine vollständige Vorsorgeuntersuchung.

Das Auftreten von Schmerzen im Bauchraum und Übelkeit nach dem Essen oder unabhängig von der Mahlzeit ist in den meisten Fällen günstig - es gibt keine Bedrohung für das Leben der Patienten.

Das Fehlen einer Behandlung der Ursache von Unwohlsein führt zu häufigen Rückfällen und Verschlimmerung des Problems der zugrunde liegenden Pathologie.