logo

Pillen für den Magen

Krankheiten des Magens - ein häufiges Phänomen. Schnelles Tempo des Lebens, falsche Ernährung und als Folge - Schmerzen im Magen. Der Schmerz im Magen ist stark und unangenehm. Die Ursachen für das Auftreten sind unterschiedlich: von elementaren Verdauungsstörungen bis zu onkologischen Fällen. Eine Magenerkrankung kann auf keinen Fall ignoriert werden. Schmerz kann eine ernste Krankheit signalisieren. Tabletten sind eine häufige Methode, um Unbehagen und Schmerzen im Magen loszuwerden. Dies ist eine viel bequemere Behandlungsmethode als Sirupe, Pulver, Emulsionen und Tropfen, da sie für eine bestimmte Dosierung bei der Freisetzung ausgelegt sind. Und anders als Pulver, Tropfen und Emulsionen werden Tabletten in einem breiten Sortiment präsentiert, das sind gute Heilmittel.

Denken Sie daran, dass Selbstmedikation gesundheitsschädlich sein kann! Daher empfehlen wir Ihnen vor der Einnahme von Arzneimitteln bei Magenschmerzen, sich mit einem Gastroenterologen in Verbindung zu setzen, um die Diagnose zu klären und die geeignete Behandlung zu wählen.

Es gibt viele Medikamente von GIT-Erkrankungen, aus denen Sie die optimale für die Behandlung auswählen können.

Wann brauche ich Tabletten?

Es ist notwendig, Pillen aus dem Magen zu nehmen, wenn:

  • Krämpfe;
  • erhöhte oder verringerte Säure;
  • Gastritis und Geschwüre;
  • Schwerkraft;
  • Verdauungsstörungen;
  • Durchfall;
  • Lebererkrankungen;
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.
Zurück zum Inhalt

Liste mit Namen von Tabletten für den Magen

Bevor wir anfangen, einen Magen zu behandeln, der schmerzt, werden wir verstehen, dass es kein universelles Mittel gegen Magenprobleme gibt. Ein Wunderelixier für den Magen wurde nicht gefunden. In der Tat unterscheiden sich viele Drogen wenig voneinander und haben nur unterschiedliche Namen.

  • Antispasmodika, gerichtet, um Krämpfe zu entfernen ("No-shpa");
  • Antidiarrhoikum (Smecta, Loperamid);
  • Antiemetika (Ondansetron);
  • verdauungsfördernd, Blähungen beseitigend (Espumizan);
  • Antihistaminika (Fexofenadin);
  • enzymatisch, Verbesserung der Verdauung (Mezim Forte);
  • antifenzional, verwendet in der Behandlung der Schilddrüse ("Traksolan");
  • Medikamente zur Behandlung von Geschwüren und Gastritis ("Vicair").

Das Problem der Medikation aus dem Magen ist relevant und hängt von der Art und Lokalisation der schmerzhaften Empfindungen ab. Zuallererst sollten Sie die Art des Schmerzes, seine Intensität und den Ort, an dem er auftritt, feststellen. Tabletten für den Magen sind häufiger in Kapseln erhältlich. Kapseln sind Tabletten, die im Magen aufquellen. Kapseln sind am bequemsten zu verwenden. Neben Kapseln gibt es Medikamente zur Resorption, zum Kauen und sogar Lösungen, Tropfen, Sirup, Emulsionen und Pulver.

Liste der häufigsten Medikamente:

  • "Linex" - eine Vorbereitung der antidiarrheal Richtung, hilft, die natürliche Mikroflora des Gastrointestinaltrakts wiederherzustellen;
  • "Gastal" - hilft bei der Verringerung der hohen Säure von Magensaft, strickt, heilt die Wunden der Magenwände;
  • "Drotaverin" - verengt das glatte Muskelgewebe des Magens;
  • Mezim ist ein Enzympräparat, das bei der Normalisierung der Leberfunktion hilft;
  • "No-Shpa" (Drotaverin) ist das beste Mittel gegen Krämpfe. Entspannt die glatten Muskeln und beseitigt die Verengung des Darms;
  • "Valoserdin" - wirkt adstringierend und krampflösend;
  • "Tempalgin" - der Name der kombinierten Medizin der analgetischen und beruhigenden Richtung;
  • "Penzital" - hilft, den Prozess der Verdauung von Lebensmitteln zu beschleunigen;
  • "Trimedat" - verengt glatte Muskeln, spasmolytische und adstringierende Wirkung;
  • "Motilac" ist ein wirksames Antiemetikum;
  • "Ketorol" ist ein Analgetikum;
  • "Espumizan" - wird für Blähungen verwendet, es wird in Form einer Emulsion ausgegeben;
  • "Loperamid" - hat antidiarrhoal Wirkung, reduziert den Ton der Muskeln des Darms;
  • "Fosfalugel" - bietet umhüllende, adstringierende Wirkung, entfernt Giftstoffe, hilft den Säuregleichgewicht zu normalisieren, beseitigt Magenprobleme.

Welche Tabletten soll ich verwenden?

Spasmolytika

Wählen Sie die besten Pillen, achten Sie auf Antispasmodika, die auf glatte Muskeln wirken, verbessern die Durchblutung, sind auf die Beseitigung von Krämpfen ausgerichtet. Spasmolytika ist in zwei Gruppen unterteilt. Myotrop (reduziert die Konzentration von Ionen des Zellzytoplasmas). Dazu gehören:

Neurotropic (beeinflussen die Nervenrezeptoren):

Antazida (Gastroprotektoren)

Antazida Tabletten sind entworfen, um den Säuregehalt zu reduzieren, da sie Salzsäure im Magen am besten neutralisieren. Sie reduzieren die Verdauungsaktivität von Pepsin und adsorbieren Substanzen, die den Magen füllen. Dazu gehören:

  • Almagel;
  • Maalox;
  • Rennie;
  • "Fosfalugel";
  • "Magnesium, Kalzium und Natriumantacid";
  • "De-Nol".

Besonderes Augenmerk sollte von dieser Gruppe auf das Medikament "De-Nol" gelegt werden, das nicht nur die Schleimhaut schützt und zur Heilung von Gastritis einlädt, sondern auch die Regeneration des Epithels im Falle einer Schädigung beschleunigt. Es wird verwendet, wenn ein Krankenwagen benötigt wird. Mögliche Nebenwirkungen bei der Verwendung von Antazida:

  • Hyperkalzämie;
  • Stuhl
  • Rausch.

In der Regel werden Antazida für Sodbrennen verwendet.

Alginate der Medizin

Vor nicht allzu langer Zeit gab es keine Alternative zu Antazida, Sodbrennen zu beseitigen. Erst kürzlich gab es auf dem Markt Alginat-Medikamente, deren Hauptbestandteil die aus Braunalgen isolierte Alginsäure ist. Alginat-Medikamente für den Magen sind entworfen, um Pepsin zu neutralisieren, den Magen zu füllen. Sie sind schnell agierend und im Allgemeinen sicher. Stärken Sie das Immunsystem und antiallergisch. Dazu gehören:

  • "Gaviscon";
  • "Laminat";
  • "Alginat Calcium, Magnesium und Natrium."

Enzympräparate

Enzymarzneimittel (enthalten Verdauungsenzyme) sollen Krankheiten heilen und den Verdauungsprozess verbessern. Enzympräparate verursachen keine Nebenwirkungen (weniger als 1%) und werden oft als Präventionsmittel eingesetzt. Die Gruppe umfasst:

  • "Vestal";
  • "Gastenorm forte";
  • "Kreon";
  • "Mezim, Mezim Forte";
  • "Mikrazim";
  • "Pangrol";
  • "Panzinorm";
  • Afobazol;
  • Loperamid;
  • Pankreatitis;
  • "Pankreatin";
  • Festlich;
  • Enzistal-n;
  • Die Einsiedelei.

Antienzyme

Antifermentale Medikamente werden genannt, die die Aktivität von Enzymen unterdrücken und das Auftreten von pathologischen Prozessen verhindern. Liste der häufigsten:

Die häufigsten Pillen für Bauchschmerzen:

  • "No-shpa" (Drotaverin) ist ein Beispiel für eine krampflösende Wirkung. Entspannt die glatten Muskeln und beseitigt die Verengung des Darms;
  • "Omeprazol" - ist entworfen, um die Sekretion von Salzsäure und die Funktion der "Protonenpumpe" (Austausch von Wasserstoffionen) zu unterdrücken;
  • "Mezim" - eine gute Medizin, die die Arbeit des Gastrointestinaltraktes normalisiert;
  • "Maalox" - reduziert den Säuregehalt, wirkt umhüllend, lindert Schmerzen im oberen Gastrointestinaltrakt;
  • "Loperamid" - hat antidiarrhoal Wirkung, reduziert den Ton der Muskeln des Darms.

Die Verwendung von Tabletten bei Krankheiten

Wirksame Mittel für Geschwüre und Gastritis

Bei der Behandlung von Gastritis werden antibakterielle Arzneimittel eingesetzt, die eine umhüllende Wirkung haben. Sie werden ernannt, wenn sie an Sodbrennen leiden. Am wirksamsten sind Medikamente, die zur Vermehrung von Epithelzellen führen, die antibakteriell wirken und die schnelle Wundheilung unterstützen. Die beliebtesten Tablets sind:

Mit Krämpfen

Krämpfe und schmerzhafte Empfindungen werden beseitigt:

Mit Unterernährung

  • "Gastromax";
  • "Linex";
  • Ketorol;
  • Afobazol;
  • "Iberogast";
  • "Thiosulfat";
  • Remantadin;
  • Wobenzym;
  • Detraleks;
  • Perfectil;
  • "Tetracyclin";
  • "Trichopol";
  • "Omeprazol."
Zurück zum Inhalt

Bei Problemen mit der Bauchspeicheldrüse

  • "Omez";
  • Macmirror;
  • "Thiosulfat";
  • "Tetracyclin";
  • Remantadin;
  • Wobenzym;
  • Detraleks;
  • Perfectil;
  • Ketorol;
  • "Teraflex";
  • "Pilobakt";
  • "Controller."

Beim Essen zu viel, Verdauungsstörungen

  • "Kreon";
  • "Mezim forte";
  • "Linex";
  • "Regidron";
  • "Panzinorm";
  • Loperamid;
  • "Pankreatin";
  • "Iberogast";
  • "Thiosulfat";
  • Remantadin;
  • "Der Belladonna-Extrakt";
  • Wobenzym;
  • Detraleks;
  • Perfectil;
  • Enzistal;
  • "Trichopol";
  • Festlich;
  • "Triifer."

Wenn Sie Schweregefühl im Magen fühlen:

  • "Holenzim";
  • Festlich;
  • "Pankreatin";
  • Loperamid;
  • Mezim, Mezim Forte;
  • "Karsil";
  • "Der Belladonna-Extrakt";
  • Allochol.
Zurück zum Inhalt

Mit erhöhter Säure:

  • "Proserin";
  • "Tetracyclin";
  • "Histaglobulin";
  • "Etymisol";
  • Afobazol;
  • Macmirror;
  • "Teraflex";
  • Pentagastrin;
  • "Trichopol";
  • "Cytochrom C";
  • "Regidron."

Medikamente während der Schwangerschaft einnehmen

Wenn eine Schwangerschaft nicht empfohlen wird, verschiedene Arten von Drogen zu nehmen, ohne zuerst einen Arzt zu konsultieren, einschließlich Pillen für Magenschmerzen. Wenn Sie während der Schwangerschaft Schmerzen im Magen fühlen, müssen Sie zuerst die Diät überwachen, die Verwendung von Kaffee, würzige und fetthaltige Lebensmittel, die für den Magen schwer sind, ausschließen.

Es ist besser, Tees auf Kräutern (zum Beispiel Kamille), Sanddornöl (es ist auf nüchternen Magen getrunken) zu trinken, raten der Therapie, verschroben zu sein. In Apotheken ist der Belladonna-Extrakt vertreten. Mit diesen Mitteln werden Krankheiten vorgebeugt.

Es wird empfohlen, pharmazeutische Sammlungen auf Kräutern zu trinken. Geeignete Graskamille, Johanniskraut, Schafgarbe, Herzgespann. Sie werden auf nüchternen Magen verwendet. Sie eignen sich als präventives Werkzeug.

Von den Drogen sind Almagel, Maalox und Fosfalugel am wenigsten gefährlich. Verwenden Sie Drogen können nicht länger als drei Tage dauern. Sie können Medikamente auf Kräutern (Indisch), wie zum Beispiel "Iberogast" (Emulsion) versuchen. Es kann sogar einem Kind gegeben und zur Prophylaxe eingenommen werden. Indische Medikamente sind sehr beliebt, vor allem Tropfen, weil sie natürlich sind. Die beliebtesten unter ihnen:

  • "Avipatikar churna" ist eine indische Medizin, die die Säure reduziert;
  • "Singhnadi Guggul" ist eine indische Medizin, die für Magenstörungen verwendet wird;
  • "Sukhdata churna" ist eine indische Medizin, die für alle Arten von Störungen des Magen-Darm-Traktes verwendet wird.
Zurück zum Inhalt

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten gegen Magenbeschwerden können sein:

  • eingeschränkte Nierenfunktion;
  • Drogenintoleranz;
  • Schwangerschaft;
  • innere Blutung;

Denken Sie daran, dass nicht alle Medikamente einem Kind verabreicht werden können (Magnesium, Kalzium und Natriumalginat).

Nebenwirkungen

Die Verwendung von Tabletten gegen Magenbeschwerden verursacht keine Nebenwirkungen. Viele der Medikamente werden präventiv eingesetzt, damit sich die Krankheit nicht entwickelt. In einigen Fällen (besonders wenn es sich um ein Kind handelt):

  • Anfälle von Übelkeit und Erbrechen;
  • Ändern der Farbe der Sprache;
  • Verdunkelung von Stuhl und Urin;
  • Schlafstörungen;
  • Schwindel;
  • übermäßige Erregbarkeit (in der Regel bei einem Kind);
  • Allergien.

Nebenwirkungen verschwinden schnell nach dem Absetzen der Medikamente. Es besteht keine Notwendigkeit für eine zusätzliche Therapie.

Wenn der Magen oder die Leber nach Einnahme der Pillen schmerzt, wurden die Gebrauchsanweisungen verletzt oder die eingenommene Dosis ist zu groß. Um diese Effekte zu eliminieren, wird empfohlen, umhüllende Medikamente wie Almagel, Fosfalugel, De-nol oder Linex einzunehmen.

Kombination von Drogen

Es ist notwendig, die Kompatibilität von Tabletten gegen Unbehagen im Magen untereinander zu überprüfen. Zum Beispiel sind Antiemetika nicht "freundlich" miteinander. Und Antazida kombinieren nicht mit enzymatischen Mitteln. Darüber hinaus neutralisieren bestimmte Medikamente gegenseitig ihre Handlungen. Deshalb, bevor Sie beginnen, einen Magen zu behandeln, der weh tut, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen. Nicht alle Arzneimittel können für ein Kind verwendet werden (Magnesium, Calcium und Natriumalginat, Tetracyclin, Teraflex, Trichopol).

Magen-Regimes

Es gibt zwei Behandlungsregime für den Magen:

Ein zunehmendes Behandlungsschema ist durch eine allmähliche Zunahme der Dosierung von Arzneimitteln gekennzeichnet. Zunächst wird Diätnahrung vorgeschrieben, Antazida werden verschrieben. Die Dosierung von Medikamenten wird schrittweise erhöht, um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen.

Das Absenkschema ermöglicht die Aufnahme großer Dosen im Anfangsstadium. Ferner wird die Medikation mit einem unterstützenden Zweck eingenommen.

Vorbereitungen für die Behandlung des Magens: 7 effektivste Drogen

Schmerzen im Magen sind eine der häufigsten. Während der Beschwerden möchte ich eine Pille zur Schmerzlinderung früher nehmen. Aber beeilen Sie sich nicht, die ersten Medikamente zu trinken, die zu negativen Folgen führen können. Bevor Sie Medikamente zur Behandlung des Magens auswählen, müssen Sie eine bestimmte Krankheit identifizieren und die Ursache ihres Auftretens bestimmen.

Symptome und Ursachen

Berücksichtigen Sie Magenerkrankungen, die häufiger auftreten als andere:

  • Gastritis in verschiedenen Formen.
  • Magengeschwür.
  • Gastroduodenitis.
  • Krebs des Magens.

Alle aufgelisteten Krankheiten haben die gleichen Symptome:

  • Schmerzen im Magen.
  • Aufstoßen.
  • Sodbrennen.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Gefühl eines vollen Magens.

Die Ursachen der Krankheit sind normalerweise die folgenden Faktoren:

  • Unausgewogene Ernährung.
  • Die Verwendung von Fast Food und anderen schädlichen Lebensmitteln.
  • Missbrauch alkoholischer Getränke.
  • Bakterien Helicobacter pylori.

Die Art des Schmerzes

Meistens ist die Ursache für Unbehagen oder eine ernste Erkrankung im Magen eine nachlässige Einstellung zu richtiger Ernährung und angepasster Ernährung.

Symptomatischer Schmerz kann die Ursache der Krankheit identifizieren:

  • Wenn nach der letzten Mahlzeit für eine halbe Stunde charakteristische Schmerzen im Magen auftreten, ist der Schmerz gleichmäßig und schmerzhaft. Nach 3 Stunden nach dem Essen (sobald die Nahrung verdaut ist), klingt der Schmerz ab. Diese Symptome sind charakteristisch für partielle Läsionen des Magens oder frühen Stadium des Geschwürs.
  • Wenn Sie mindestens 5 mal am Tag essen, wird der Schmerz nicht beobachtet. Sobald der Abstand zwischen den Mahlzeiten 4 - 5 Stunden überschreitet, treten starke Schmerzen im Magen auf. Nach dem Essen hört der Schmerz sofort auf. Diese Symptome zeigen das Vorhandensein eines Geschwürs an oder signalisieren einen Prä-Ulkus-Zustand.
  • Schmerzen, die unabhängig von der Nahrungsaufnahme auftreten. In einigen Situationen treten nach dem Ende der Nahrungsaufnahme Schmerzen auf. In diesem Fall ist der Schmerz akut. Diese Symptome können bei Gastritis des Magens, Gastroduodenitis, Pankreatitis oder Magenkrebs beobachtet werden.

Medikamente zur Schmerzlinderung

Wie oben erwähnt, können Schmerzen bei verschiedenen Krankheiten und Beschwerden des Magens auftreten. Natürlich kann nur ein Arzt die richtige Behandlung verschreiben - einen Gastroenterologen.

Um Schmerzen zu lindern, werden normalerweise die folgenden Medikamente verwendet:

Aber - die Wirbelsäule. Hilft Schmerzen durch Krämpfe zu lindern. Dieses Medikament wird auch für kleine Kinder und schwangere Frauen verwendet. Trinken Sie eine Tablette dreimal täglich nach dem Essen. Es wird empfohlen, No - shpu für fünf Tage zu trinken. Der nochmalige Lauf wird nur nach der Bestimmung des liegenden Arztes durchgeführt.

Almagel. Die Zubereitung ist in Form einer Suspension erhältlich. Neben der Anästhesie wirkt dieses Arzneimittel wohltuend auf die Schleimhaut des Magens, lindert Entzündungen und lindert Beschwerden. Almagel ist bei Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen wegen der schnellen Linderung von Beschwerden beliebt. Nach einer Einzeldosis wird der Effekt für fünf Minuten beobachtet. Es wird empfohlen, einen Messlöffel zweimal täglich vor dem Essen einzunehmen.

Maalox. Das Medikament ist in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich. Viele Ärzte empfehlen, dass Sie eine Suspension verwenden, um Schmerzen zu lindern. Dank der umhüllenden Eigenschaften kommt der Effekt viel früher als von der Einnahme der Tabletten. Schütteln Sie die Suspension vor Gebrauch gründlich. Wir nehmen eine halbe Stunde nach der letzten Mahlzeit 15 ml Medizin. Die maximale Tagesdosis beträgt 40 ml.

Phosphhalug. Produziert in Form einer Suspension, die die Hauptsymptome von Magenkrankheiten perfekt entfernt und den Säuregehalt des Magensaftes normalisiert. Die Schmerzlinderung erfolgt 10 bis 15 Minuten nach Einnahme der Suspension. Verwenden Sie einen Beutel zweimal täglich. Sie können es in reiner Form oder in verdünnter Form verwenden.

Es gibt viele medizinische Präparate zur Linderung von Schmerzen, je nach Diagnose und Ursache der Erkrankung wählt der Arzt für jeden Patienten eine individuelle Behandlung aus. Wenn Sie durch den Schmerz in Ihrem Magen gestört werden, können Sie natürlich eine der oben genannten nehmen. Aber bedenken Sie, dass der Schmerz zurückkehren kann. Aus diesem Grund zögern Sie nicht mit einem Besuch beim Arzt.

Die Behandlung von Krankheiten, die mit dem Magen-Darm-Trakt in Verbindung stehen, beginnt mit einer Diät und richtiger Ernährung.

Achten Sie darauf, Magenirritation Essen auszuschließen:

Wirksame Medikamente zur Behandlung des Magens

Der Magen ist ein sehr gefährliches Organ. Aufgrund der säurehaltigen Umgebung, die zur Verdauung von Nahrung notwendig ist, sind die Magenwände ständig der Gefahr von Entzündungen und Zerstörungen ausgesetzt. Eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung von Magen-Darm-Erkrankungen spielen Mangelernährung, Störung der Funktion der inneren Organe und sogar pathogene Mikroorganismen. In der Regel denkt ein Mensch nicht über die Gesundheit des Magens nach, bis er auf einen ständigen schmerzenden Schmerz stößt, der von der Entwicklung der Gastritis spricht. Um diesen unangenehmen Zustand zu bekämpfen und Magengeschwüre zu verhindern, verschreiben Ärzte eine Reihe von Medikamenten, die das normale Funktionieren dieses Organs wiederherstellen können. In diesem Artikel werden wir die wirksamsten Medikamente zur Behandlung des Magens untersuchen.

1. Reinigung des Magens
Der Kampf mit der akuten Gastritis sollte mit der Reinigung des Magens beginnen. Medikamente für diesen Zweck sollten basierend auf der Ursache der Läsion ausgewählt werden. Wenn also wegen der penetrierten Infektion Probleme mit dem Magen aufgetreten sind, wird dem Patienten Enteroseptol, Levomycetin, Kaolin oder Aktivkohle verschrieben. Bei allergischen Schäden kann auf Antihistaminika (Claritin, Suprastin, Cetrin, Telfast) nicht verzichtet werden. Und im Fall der Dehydration erfordert der Patient die parenterale Verabreichung von 5% Glucose oder einer Lösung von Natriumchlorid.

2. Bekämpfung von Helicobacter pylori
Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass die Hauptursache für die Entwicklung von Gastritis die Zerstörung der Magenwände durch Helicobacter pylori ist. Um diese pathogenen Mikroorganismen zu bekämpfen, verschreiben Experten Antibiotika, zum Beispiel Clarithromycin in Verbindung mit Metronidazol oder Amoxicillin. In einigen Fällen werden diese Medikamente durch Furazolidon und Tetracyclin ersetzt.

3. Beendigung der Krämpfe
Exazerbation der Gastritis wird oft von Magenkrämpfen begleitet. Solch ein schmerzhafter Zustand erfordert die Verwendung von Medikamenten, die schnell und vorsichtig Krampf loswerden können. Für dieses Medikament kann er bestellen: Papaverin oder No-shpu.

4. Verringerung der Säure im Magen
Angesichts der Tatsache, dass Helicobacter pylori-Bakterien Substanzen absondern, die den Säuregehalt des Magensaftes erhöhen, ist es notwendig, dieses Problem mit Arzneimitteln zu bekämpfen, die den Säuregehalt reduzieren. Es kann eine Zubereitung von Omeprazol sein (unterdrückt die Wirkung von Enzymen, die bei der Herstellung von Salzsäure beteiligt sind) oder das Medikament Ranitidin (blockiert Rezeptoren, die die Produktion von Säure nicht erlauben).

5. Umhüllungsaktion
Um den geschädigten Magen zu schützen, eine weitere Zerstörung des Gewebes zu verhindern und deren Genesung zu erleichtern, verschreiben Spezialisten Medikamente aus der Gruppe der Antazida. Dies sind Medikamente wie Fosfalugel, Maalox, Almagel, Gastal und andere. Ein solches Mittel umhüllt schnell die inneren Wände des Magens, wodurch der Schmerz verringert und der Zustand des Patienten verbessert wird.

6. Schutz der Magenwände
Wenn man Medikamente zur Behandlung des Magens in Betracht zieht, kann man die Gastroprotektoren, dh die Mittel, die die Schleimhaut vor Schäden schützen sollen, nicht umgehen. In den Magen gelangen sie als zuverlässige Barriere zwischen aggressivem Magensaft und Schleimhäuten. Darüber hinaus haben diese Medikamente eine starke regenerative Wirkung. Dazu gehören Medikamente Solcoseryl und Sukralfat.

7. Verringerte Säuresekretion
Um die Produktion von Säure durch die Magendrüsen zu reduzieren, kann mit Hilfe von hormonalen Drogen. Personen mit Magenerkrankungen können hierfür Misoprostol, Mirolut oder Saitotec verschrieben werden. Man muss sich nur daran erinnern, dass diese Medikamente den schwangeren Frauen nicht verschrieben werden, da sie Arbeit verursachen können.

8. Beschleunigung der Magenmotilität
Um dyspeptische Störungen zu bekämpfen und die Magenmotilität zu beschleunigen, ist es gerechtfertigt, Präparate der prokinetischen Gruppe zu verabreichen. Dies bedeutet Motilak, Motilium, Tserukal. Neben dem Haupteffekt bieten diese Medikamente eine milde abführende Wirkung.

Nachdem Sie sich mit der Vielfalt der Medikamente vertraut gemacht haben, ist es wichtig sich daran zu erinnern, dass die Selbstmedikation Ihrem Körper schaden kann. Deshalb sollten Sie bei den ersten Verdacht auf Gastritis und andere gastrointestinale Erkrankungen einen Arzt aufsuchen. Gesundheit für dich!

Übersicht über Antazida umhüllende Mittel für den Magen

Bei Sodbrennen, Übelkeit oder Unwohlsein im Magen verwenden Menschen häufig Antazida. Patienten mit Erkrankungen des Verdauungssystems sind ebenfalls notwendig. Drogen umhüllen den Magen und schützen ihn. Sie können sie ohne ärztliches Rezept kaufen. Die Auswahl der Fonds ist ziemlich umfangreich, für eine detaillierte Überprüfung, siehe unser Material.

Umhüllende Medikamente sind auf pflanzlicher und synthetischer Basis. Stoffe, die Teil von Antazida sind, bilden eine schützende Barriere auf der Magenschleimhaut, neutralisieren Salzsäure. Dies gibt die Wirkung von Schutz und Anästhesie. Einige der Medikamente wirken antimikrobiell und entzündungshemmend. Wenn der Säuregehalt erhöht ist, ist der Magen anfällig für andere irritierende Faktoren (Stress, schlechte Ernährung), dann ist der Empfang dieser Medikamente indiziert.

Antazida gibt es jetzt in verschiedenen Formen, so dass jeder einen finden kann, der für ihn bequem ist: Tabletten, Pulver, Suspensionen in Flaschen oder Einzelpackungen.

Hinweise für den Einsatz

Antazida sind für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes notwendig. In der Zusammensetzung gibt es Komponenten, die mit Wasser reagieren, mit der Bildung von Substanzen, die den Magen umhüllen. Deshalb sind die Medikamente so beliebt.

Abdeckmittel werden angezeigt, wenn:

  • akute Gastritis;
  • chronische Gastritis;
  • Geschwür des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Sodbrennen;
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse;
  • Reflux-Ösophagitis;
  • mit Entzündung der Gallenblase;
  • Enteritis;
  • Colitis;
  • einmaliger Verstoß gegen die Diät;
  • Toxikose von schwangeren Frauen;
  • brennt.

Wirkung

Medikamente haben folgende Aktionen:

  • hülle den Bauch ein und beschütze ihn;
  • stoppe Übelkeit und Erbrechen;
  • beseitige den Schmerz;
  • neutralisieren überschüssige Salzsäure;
  • Reflux verhindern (Galle aus dem Zwölffingerdarm in den Magen werfen);
  • Kampf mit Durchfall.

Apotheken haben eine große Auswahl an Medikamenten. Um Ihnen zu helfen, entscheiden Sie sich für die beliebtesten Medikamente.

Dinge zu erinnern

  • Die dauerhafte Einnahme von Antazida ohne Verschreibung eines Arztes kann Ihre Gesundheit beeinträchtigen.
  • Wenn Sie häufig auf solche Medikamente mit Übelkeit zurückgreifen müssen, um Sodbrennen oder Oberbauchschmerzen zu beseitigen, zögern Sie nicht, den Arztbesuch zur Diagnose und Behandlung zu verschieben. Solche Symptome signalisieren das Vorhandensein einer GIT-Erkrankung. Wenn Sie sie ignorieren, wird sich die Krankheit verschlechtern und heilen wird viel schwieriger.
  • Bei Magengeschwüren, Gastritis und anderen Erkrankungen des Magens und des Darms werden Antacida-Präparate als Teil einer komplexen Therapie eingesetzt (um die unangenehmen Symptome der Krankheit zu neutralisieren).
  • Mit Vorsicht sollten Umhüllungsdrogen für Kinder und schwangere Frauen eingenommen werden. Einige von ihnen sind diesen Personengruppen kontraindiziert. Vor dem Gebrauch einen Arzt aufsuchen.

Was sind das?

Jede Droge ist eigenartig, um in den Magen absorbiert oder nicht absorbiert zu werden.

Absaugung

Wenn die Bestandteile des Arzneimittels mit Salzsäure wechselwirken, dringen sie teilweise in das Blut ein. Die Vorteile der Verwendung solcher Medikamente umfassen die schnelle Beseitigung von Sodbrennen. Aber die Wirkung ist kurzlebig.

Denn ein solches Mittel ist charakteristisch für den sogenannten "acid ricochet": Antazida reagieren mit Salzsäure, wodurch Kohlendioxid freigesetzt wird. Der Magen dehnt sich, und Salzsäure beginnt sich mit neuer Kraft auszuwirken, Sodbrennen erscheint wieder. Außerdem werden diese Arzneimittel im Darm adsorbiert, was zur Bildung von Ödemen führt. Nebenwirkungen sind auch erhöhter Druck, Aufstoßen und Blähungen. Zu solchen Produkten gehört beispielsweise Soda.

Die Wirkstoffe dieser Medikamente können sein:

  • Magnesiumoxid;
  • Natriumbicarbonat;
  • Magnesium und Calciumcarbonat.

Vorbereitungen dieser Gruppe:

Nicht resorbierbar

Die effektivste nicht-absorbierende Antazida, die zusätzlich weniger Nebenwirkungen haben.

Nicht resorbierbare Medikamente neutralisieren Salzsäure, Galle und Pepsin. Wenn sie in den Magen gelangen, umhüllen sie ihn und schützen ihn vor irritierenden Faktoren. Der therapeutische Effekt tritt innerhalb von 15 Minuten auf und dauert bis zu 4 Stunden.

Verschiedene Hüllmittel haben ihren eigenen Wirkmechanismus, basierend auf der Zusammensetzung:

  • Medikamente, die mit Aluminiumphosphaten umhüllt sind. Das beliebteste Mittel aus dieser Gruppe ist Fosfalugel. Seine Wirkung hängt vom anfänglichen Säuregehalt ab. Je höher es ist, desto effektiver ist die Medizin.
  • Antazida mit Magnesium und Aluminium. Unter ihnen sind Almagel.
  • Kombinierte Medikamente. Die Variationen können 2 sein: Aluminium + Magnesium + Silizium und Natrium + Kalzium. Solche Medikamente schaffen eine mechanische Barriere, die verhindert, dass der Magensaft in die Speiseröhre entweicht.

Folgende nicht resorbierbare Hüllmittel für Magen und Darm sind beliebt:

  • Almagel;
  • Phosphhalug;
  • Maalox;
  • ein Altacid;
  • Sucralfat;
  • Gastrastid;
  • Gastal;
  • Relierer;
  • Alumag;
  • Gaviscon;
  • Palmagel;
  • Rutatsid;
  • Magalphil.

Almagel

Almagel - ein Antazidum, neutralisiert die Freisetzung von enzymatischem Saft im Magen. Unter seinem Einfluss wird Salzsäure weniger produziert und der Pepsinspiegel normalisiert. Von den Nachteilen - das Medikament zeigt Phosphor, so dass es nicht für längere Verwendung für Menschen mit Knochen und Gelenkprobleme empfohlen wird.

Almagel wird in Form einer Suspension hergestellt, die die Applikation wesentlich erleichtert und die Wirkung beschleunigt. Angezeigt wenn:

  • Gastritis;
  • Geschwüre;
  • Ösophagitis;
  • erhöhter Säuregehalt;
  • Bauchschwellung;
  • Schmerz;
  • Enteritis;
  • Vergiftung;
  • Übelkeit;
  • Sodbrennen.

Bei der Einnahme von entzündungshemmenden oder Glucocorticoiden sollte Almagel zur Vorbeugung von Geschwüren eingesetzt werden. Der Eintritt dauert nicht länger als 2 Wochen, Sie müssen das Medikament für 5-10 g trinken.

Phosphhalug

Phosphhalugel ist ein Antazidum, das die Magenwände umhüllt und adsorbierend wirkt. Die Medizin wird gezeigt, wenn:

  • Gastritis und Geschwüre;
  • Hernie der Ösophagusöffnung des Zwerchfells;
  • gastroösophagealer Reflux;
  • Syndrom der nicht-ulzerativen Dyspepsie;
  • eine Darmerkrankung;
  • funktionelle Darmerkrankungen;
  • Durchfall.

Antazidum sollte nicht für schwere Nierenerkrankungen und individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten verwendet werden.

Erwachsenen und Kindern unter 6 Jahren wird ein Medikament 1-2 Packungen 2-3 mal pro Tag verschrieben. Babys bis 6 Monate - 1 Teelöffel. Kinder ab 6 Monaten - für ½ Taschen.

Nehmen Sie das Medikament vor oder nach einer Mahlzeit sollte wie folgt sein:

  • mit Reflux und Hernie - nach dem Essen und in der Nacht;
  • mit dem Geschwür - 1-2 Stunden nach dem Essen;
  • mit Gastritis und Dyspepsie - vor dem Essen;
  • bei Darmerkrankungen - auf nüchternen Magen und einmal in der Nacht.

Wenn Schmerzen auftreten, können Sie den Empfang fortsetzen.

Maalox

Maalox wird als Suspension verkauft. Die Zusammensetzung des Antazidums ist das Öl der Pfefferminzblätter. Von den Nachteilen - verringert die Absorption von Phosphor, so ist es nicht für ältere Menschen und Patienten mit Gelenkproblemen empfohlen.

  • Exazerbation des Geschwürs;
  • akute oder chronische Gastritis;
  • Hernie der Ösophagusöffnung des Zwerchfells;
  • Reflux-Ösophagitis;
  • Sodbrennen;
  • Schmerz im Epigastrium.

Antacidum Vorbereitung ist nicht vorgeschrieben, wenn:

  • Nierenversagen;
  • individuelle Allergien auf Komponenten;
  • Intoleranz gegenüber Fructose;
  • bei Kindern und Jugendlichen unter 15 Jahren;
  • Hypophosphatämie.

Das Medikament wird jeweils 15 ml genommen. eine Stunde nach dem Essen. Wenn Schmerzen auftreten, können Sie 1 Beutel verwenden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass die maximale Dosis pro Tag 90 ml beträgt.

Abhängig von der Krankheit wird die Dosierung bestimmt:

  • mit Reflux-Ösophagitis gelten für 30-60 ml. nach dem Essen;
  • mit einem Geschwür - 15 ml. für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten.

Die Behandlung sollte nicht länger als 2-3 Monate dauern.

Die folgenden Nebenwirkungen können auftreten:

  • Überempfindlichkeit gegenüber Komponenten;
  • Allergie;
  • selten - Verstopfung, Durchfall;
  • Hypermagnesium (Erhöhung des Magnesiumspiegels).

Gaviscon

Dieses Medikament hat sehr wenige Kontraindikationen, es hat eine positive Wirkung auf die Zellen der Speiseröhre, es kann während der Schwangerschaft verwendet werden, es hat eine schützende Wirkung. Der Effekt erscheint nach einigen Minuten und dauert ca. 4 Stunden.

  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen;
  • Dyspepsie;
  • gastroösophagealer Reflux;
  • Toxikose von schwangeren Frauen.
  • individuelle Intoleranz;
  • Alter bis zu 12 Jahren;
  • Phenylketonurie.

Es dauert bis zu 4 mal am Tag für 2-4 Tabletten nach dem Essen und vor dem Schlafengehen, bis zu 7 Tagen.

Sucralfat

Sucralfat bezieht sich auf Medikamente, die eine einhüllende Wirkung haben. Die Pharmakologie ist die folgende: unter ihrem Einfluss wird die Produktion von Pepsin verlangsamt und Säure im Magen bindet. Es gibt ein Antacidum 6 Stunden. Die Medizin wird gezeigt, wenn:

  • Sodbrennen;
  • Geschwüre;
  • erosive-ulzerative Läsion des Gastrointestinaltraktes;
  • Reflux-Ösophagitis.

Das Medikament ist kontraindiziert, wenn:

  • Nierenerkrankungen;
  • Dysphagie;
  • innere Blutung des Magen-Darm-Traktes;
  • Allergien auf Komponenten.

Liste der Nebenwirkungen:

Erwachsene werden bis zu 1 g pro Tag verschrieben. Die Dosis sollte in 4 Teildosen aufgeteilt werden. Maximal erlaubt, bis zu 12 Gramm pro Tag zu essen. Der Kurs dauert bis zu 6 Wochen. In besonders schweren Fällen - 3 Monate.

Natürliche Antazida

Es ist nicht immer notwendig, medizinische Medikamente zu verwenden. Bei längerer Anwendung oder weniger ausgeprägten Symptomen empfehlen wir Ihnen, auf natürliche Antazida zu achten.

  • Der einfachste und günstigste Weg zur Bekämpfung von Sodbrennen ist die Verwendung von warmem Wasser (vorzugsweise Mineralwasser)
  • Bananen unterdrücken Schmerzen im Magen, bekämpft die Symptome von Sodbrennen.
  • Die Verwendung von Kartoffel-oder Maisstärke hat eine schützende Wirkung für die Magenschleimhaut. Es löst sich praktisch nicht in kaltem Wasser, aber in warm wird es zu einer umhüllenden Mischung. Sie können auch stärkehaltige Gemüse essen.
  • Nelkenöl umhüllt perfekt die Wände des Magens und der Speiseröhre (2-3 Tropfen pro Glas Wasser). Es wird auch empfohlen, gemahlene Gewürznelken als Gewürz zur Bekämpfung von Sodbrennen zu verwenden.
  • Zimt ist ein wunderbares natürliches Antiseptikum und Antacidum.
  • Kräutertee aus Minze, Lavendel und Anis (auf Wunsch mit Honigzusatz) wird dem Brennen im Brustbein perfekt standhalten.
  • Dillsamen in einem Volumen von ½ TL. nach einer Mahlzeit helfen, Sodbrennen und unangenehme Empfindungen im Magen zu bewältigen.
  • Der Samen von Flachs wird oft zur Vorbeugung von Geschwüren und Gastritis verwendet. Es wird in Form einer Schleimlösung verwendet. Für die Vorbereitung ist es notwendig: 1 TL. zerkleinerte Samen für ½ EL. Wasser. 30 Minuten vor dem Essen warm essen. Das Produkt umhüllt die Magenwände und schützt sie.
  • Grapefruit Rinde, mit Sodbrennen gekaut, wird helfen, mit unangenehmen Symptomen fertig zu werden.
  • 1 EL. l. zerdrückte Walnüsse 1 Mal pro Tag - gute Sodbrennenprävention.
  • Frisch gepresster Kartoffelsaft, vor den Mahlzeiten zu 2 EL genommen. l. - Auch ein wunderbares Werkzeug.

Umhüllende Medikamente wirken sich positiv auf den Magen-Darm-Trakt aus und irritierende Faktoren haben keine negativen Folgen mehr. Die Mittel haben Tests bestanden, die bei Personen mit häufigem Sodbrennen, Gastritis und Geschwüren einen positiven Effekt hatten. Bevor Sie sich ein Medikament für sich aussuchen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, da es Kontraindikationen für die Anwendung gibt. Und auch Sie müssen die Dosierung individuell wählen.

Zubereitungen für Magen und Darm

Der Magen-Darm-Trakt ist durch eindringende Nahrung der Umwelt ausgesetzt. Es kann rauh, zu aggressiv oder mit verschiedenen Mikroorganismen infiziert sein - ungünstige Faktoren verursachen Schäden an der Schleimhaut der inneren Organe, die Entwicklung von entzündlichen Prozessen und eine Vielzahl von Krankheiten.

Wo für Bauchschmerzen gehen

Der Schmerz ist das hellste Zeichen eines Ungleichgewichts in den Verdauungsorganen. Nach dem Schweregrad und der Lokalisation des Schmerzsyndroms ist es nicht immer möglich, die spezifische Krankheit zu bestimmen. Um eine genaue Diagnose zu stellen, sind spezialisierte Beratungs-, Labor- und Instrumentalstudien erforderlich.

Wenn Sie eine lange Zeit in seinem Schmerz sehen, Gastroenterologe oder einen lokalen Therapeuten zu besuchen, der die erste Prüfung, Überweisung für Tests halten und auf ein engeres Fach senden.

Unangenehme Empfindungen können aus einer Reihe von Gründen auftreten:

  • thermische und chemische Schäden an den Wänden der inneren Organe. Wenn Sie die notwendigen Maßnahmen rechtzeitig ergreifen und keine Vergrößerung der Läsionsfläche zulassen, können die Schmerzen innerhalb weniger Stunden beseitigt werden.
  • chronische entzündliche Prozesse, die im Verdauungstrakt auftreten, werden bereits mit Mühe behandelt. Der Erfolg hängt von einer klaren und konsequenten Einhaltung der medizinischen Empfehlungen ab;
  • Magengeschwüre, durch wiederkehrende Schmerzen verschiedener Art gekennzeichnet (auf stumpfe schmerzt unerträglich akut), die als Folge der schweren Schädigung der Schleimhaut entsteht, ist nicht immer zugänglich pharmakologische Wirkungen: In einigen schweren Fällen oder bei Komplikationen gezeigt Chirurgie;
  • Die Störung der Peristaltik des Verdauungsapparates wird auch von Schmerzen begleitet. Unverdaute Essensreste, angesammelte Gase pressen sich auf die Darmwände, verhärteter Stuhl schreitet beim Durchlaufen eines Hohlrohres die Körperwände ab, schädigt sie und verursacht Schmerzen;
  • bei der Dysbakteriose - der Verstoß des Gleichgewichts der pathogenen und nützlichen Mikroflora werden auch die unangenehmen Empfindungen beobachtet. Die Aktivität von Mikroorganismen vergiftet den Körper und provoziert eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes;
  • In der Regel führt jede belastende Situation zu einer Verschlimmerung der Erkrankung und zu erhöhtem Schmerz.

Daher werden Medikamente zur Behandlung von Magen und Darm streng individuell ausgewählt, abhängig von den Ursachen, die die Krankheit verursacht haben, dem Grad ihrer Vernachlässigung und den Strömungsmustern.

Magen-Darm-Medikamente

Therapeutische Therapie für Pathologien des Gastrointestinaltraktes umfasst in der Regel mehrere Bereiche: Einnahme von Medikamenten, Diät, Verzicht auf Süchte, Veränderung der Lebensweise.

Drogen durch die Art der Auswirkungen auf den Körper können in mehrere Gruppen unterteilt werden, von denen jede für die Beseitigung eines spezifischen Symptoms verantwortlich ist.

Antimikrobielle Medikamente

Das Therapieschema für Gastritis und ulzerative Läsionen der Schleimhaut beim Nachweis pathogener Mikroorganismen (Helicobacter pylori) wird durch die Einstellung von Antibiotika ergänzt:

  • Amoxicillin ist ein halbsynthetisches Mittel auf der Basis von Penicillin, leicht verdaulich ohne Reizung;
  • Bismutpräparate (De-Nol), die neben der antibakteriellen Wirkung die Eigenschaft haben, den Schleim zu umhüllen, ihn zu schützen und wiederherzustellen;
  • Die Wirksamkeit von Makroliden, unter anderem von Clavid, Sumamed, Rulid, im Kampf gegen die Infektion wird durch zahlreiche Studien bestätigt.

Bei Durchfall mit einer Dauer von mehr als drei Tagen und der Unfähigkeit, einen Arzt zu konsultieren (auf langen Reisen in dünn besiedelten Gebieten), wird Ciprofloxacin angewendet. Der Kurs sollte nicht länger als 3 Tage dauern.

Magen-Darm-Erkrankungen, die mit der Entwicklung von pathogenen Organismen assoziiert (zB unkontrollierter Vermehrung von Hefepilzen der Gattung Candida), können verlangen, anti-mitotische Wirkung von Medikamenten: Fluconazol, Pimafutsin, Nystatin.

Probiotika

Zusammen mit antibakteriellen Mitteln verschreiben probiotische Medikamente, die die Darmflora wiederherstellen. Probiotika sind nützlich für den menschlichen Körper lebenden Bakterien (Stämme von Laktobazillen und Bifidobakterien), die die Aktivität von pathogenen Mikroben hemmen.

Manchmal reichen solche Medikamente aus, um den Verlauf der Dysbiose zu verbessern: Lineks, Bifiform, Bifidumbacterin, Acilact.

Antazida

Erhöhung der Säuregehalt des Magens ist eine der Ursachen für Gastritis und Magengeschwür. Salzsäure wirkt aggressiv auf die Körperwände, erodiert sie und provoziert Entzündungen. Neutralisieren Sie den sauren Verdauungssaft hilft Drogen auf der Grundlage von Verbindungen von Magnesium und Aluminium oder Natrium und Calcium.

Antazida lösen sich nicht im Wasser auf, reduzieren die Sekretion von Pepsin, können einige Toxine binden.

Die Wirkung von Antazida, die in das Blut gesogen werden, kommt schneller, aber ihre Wirkung ist kurzfristig, nach ihrer Vollendung kann die Produktion von Salzsäure zunehmen. Zu solchen Vorbereitungen tragen: Backpulver; Renny. Die Medikamente sind indiziert für die akute Notwendigkeit, die Sekretion von Magensaft zu reduzieren.

Nicht resorbierbare Antazida haben eine längere Wirkung, aber es kommt nicht sofort:

  • Phosphalogel auf Basis von Aluminiumphosphat normalisiert das pH-Gleichgewicht und schützt die Magenwände;
  • Almagel, Maalox (basierend auf Aluminium- und Magnesiumverbindungen) reduzieren die Menge an sekretiertem Verdauungssaft, umhüllen sanft die Schleimhaut; die Zusammensetzung von Almagel A wird mit Benzocain ergänzt, was es ermöglicht, das Medikament einschließlich Schmerz anzuwenden;
  • Talcid, Gastal, erhalten durch die Kombination von Aluminium, Magnesium und Kalzium, schafft eine Schutzschicht, die Schäden an der Schleimhaut verhindert;
  • Rutatsid entfernt überschüssige Salzsäure aus dem Körper und stimuliert das Funktionieren der Gallenblase;
  • Gelusil-lac wirkt neben der Säure neutralisierend auf die beschädigten Magenwände.

Antisekretorische Agenten

Zu der Liste dieser Medikamente gehören Medikamente, die die Produktion von Verdauungssaft hemmen. Sie sind in zwei Gruppen unterteilt: Protonenpumpenhemmer und H2-Antihistaminika.

Die ersten blockieren effektiv die Produktion von Salzsäure auf Zellebene, so dass sie aktiv bei der Behandlung von ulzerösen Erkrankungen der Verdauungsorgane eingesetzt werden: Omez, Nexium.

Der zweite Effekt auf die Histamin-Rezeptoren der Zellen, was zu einer Verringerung der Produktion von Magensaft führt: Kwamatel, Ranitidin.

Wie man der Schleimhaut des Verdauungstraktes hilft

Die verstärkte Isolierung von Salzsäure, die schädlichen Wirkungen von pathogenen Mikroorganismen reizen die Magenwände, der Schutzfilm wird ausgedünnt. Längere Exposition gegenüber negativen Faktoren führt zur Zerstörung von tieferen Schichten, Gewebedurchbruch, Blutung und Perforation von Geschwüren.

Verhindern Sie, dass diese gefährlichen Folgen zu medizinischen Substanzen führen, die die Schleimhäute der inneren Organe schützen:

  • Zymed wird bei Mangel an Mikroelementen (insbesondere Eisen und Zink) verschrieben, die für die Regeneration von geschädigtem Gewebe notwendig sind. Das Arzneimittel hat eine hämatopoetische, analgetische, immunstimulierende Wirkung;
  • Venter - ein gastroprotektiver Wirkstoff, der die Wände der Organe umhüllt und ihnen ermöglicht, sich zu erholen;
  • Reeseol hat eine wundheilende Wirkung, fördert die Heilung von ulzerativen und erosiven Läsionen. Eingeschlossen in die Zubereitung von natürlichen Zutaten (Süßholzwurzel, Minze, Sanddorn, Ringelblumen) haben einen Multivitamin-Effekt;
  • Gastro-Normen - Bismut-haltige Droge reduziert den Säuregehalt der Magen-Umgebung, stellt die Schleimhaut bei Helicobacter pylori-Infektion, gastroösophagealen Reflux und Ulkus-Erkrankungen.

Prokinetik

Verletzungen der Peristaltik sind in der Regel mit Mangelernährung, längerem Stress und unzureichender körperlicher Anstrengung verbunden. Bei der Behandlung von Verstopfung hilft Medikamenten, die motorische Aktivität des Magen-Darm-Trakt wiederherzustellen.

Prokinetik kann auch bei der komplexen Behandlung von Geschwüren oder Gastritis verordnet werden.

Die wirksamsten Medikamente sind:

  • Lactiol (Export) - ein sicheres Abführmittel, weicher Stuhl, erhöht ihr Volumen und erleichtert den Fortschritt des Verdauungssystems;
  • Linaclotyp ist bei chronischer Verstopfung wirksam. Das Medikament wird auch bei Reizdarmsyndrom verschrieben;
  • Mukofalk ist pflanzlichen Ursprungs und wird daher auch während der Schwangerschaft verschrieben. Ärzte empfehlen diese Medizin Kindern. Plantainsamen, die Teil der Zubereitung sind, stimulieren die Darmarbeit und reinigen sie;
  • Rizinus stimulierende Schleimhautrezeptoren und Verbesserung der Darmmotilität;
  • Ein mildes Abführmittel gilt als Mandelöl, Glycerin;
  • Resolor beeinflusst die Beweglichkeit des Dickdarms und trägt dazu bei, den Darm regelmäßiger zu entleeren;
  • Prelax ist für Erwachsene und Kinder geeignet, bietet erste Hilfe bei Stuhlretention. Fördert die Wiederherstellung der nützlichen Mikroflora;
  • Von den Schmerzen in Magen und Darm wird Itomed helfen. Neben der Verbesserung der motorischen Funktion der inneren Organe lindert die Medizin Sodbrennen, Unwohlsein im Bauch;
  • Motilium - das beliebteste Mittel zur Stärkung der Magen-Darm-Peristaltik. Mit wenigen Kontraindikationen hat das Medikament mit Symptomen wie Schwere, Schwellung, Übelkeit zu kämpfen;
  • Loperamid, im Gegensatz dazu, verlangsamt Diamidin den Fortschritt der Stuhlmassen durch die Verdauungsorgane, macht sie viskoser und dichter. Diese Medikamente sind mit einer erhöhten Peristaltik indiziert.

Spasmolytika

Präparate dieser Gruppe lindern Muskelkrämpfe. Ordnen Sie sie in der Regel mit einem ausgeprägten Schmerzsyndrom, mit funktionellen Dyspepsie, Patienten mit dem Syndrom der betroffenen Darm, im Falle einer Magengeschwür Exazerbation zu behandeln.

Die Selbstmedikation von Anästhetika vor der Diagnose wird nicht empfohlen, da es schwierig sein kann, die Ursache für das Unwohlsein zu bestimmen.

In der Gastroenterologie werden folgende Mittel verwendet, die krampflösend sind:

  • Aber shpa,
  • Odeston,
  • Drotaverin,
  • Papaverin,
  • Plantex (für Kleinkinder und ältere Kinder),
  • Iberogast, das ist ein pflanzliches Heilmittel.

Enzyme

Die Wiederherstellung der gestörten Verdauungsfunktion wird durch Medikamente erleichtert, die Verdauungsenzyme enthalten. Enzympräparate sind: Mezim, Festal, Penzital.

Enterosorbentien

Wenn der Körper mit pathogenen Bakterien infiziert ist, werden die Mittel verwendet, die schädliche mikrobielle Abfallprodukte sowie verschiedene vergiftende Substanzen entfernen. Dies ist allen bekannt: Aktivkohle, Smecta, Enterosgel.

Tierarzneimittel

Die bei der Verdauung entstehenden Gase können insbesondere bei Kindern zu akuten Schmerzen führen. Die Verringerung von Blähungen und das Entweichen von Gasen aus dem Darm wird durch Espumizan, Plantex, unterstützt, das Fenchel enthält, der die Behandlung von Darmerkrankungen bei Kindern ab dem jüngeren Alter ermöglicht.

Antiemetikum

Ständiges Erbrechen, wie Durchfall, führt zu Dehydration des Körpers, Schädigung der Schleimhaut Speiseröhre mit dem Inhalt des Magens, Schwächung der Person. Als Medikamente, die den Würgereflex reduzieren, ernennen: Tropindol, Promethazin, Metoclopramid, Ondansetron.

Es wird nicht empfohlen, antiemetische Tabletten während der Vergiftung einzunehmen!

Antidepressiva, Beruhigungsmittel

Viele Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes stehen in direktem Zusammenhang mit dem psychischen Zustand des Patienten: Stress, chronische Depression, negative Emotionen beeinträchtigen den Zustand der inneren Organe. Beruhigungsmittel werden von einem Psychologen oder Psychotherapeuten verschrieben.

Weiche Beruhigungseigenschaften sind: Validol, Valokordin, Urtinktur, valerianhaltige Präparate (Persen, Novo-Passit).

Antidepressiva werden verwendet, um Depression zu bekämpfen, sie verbessern die Stimmung der Patienten und den allgemeinen psychischen Zustand: Amitriptylin, Imipramin.

Alle Arzneimittel, einschließlich pflanzlicher Herkunft, sowie Volksheilmittel müssen nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt eingenommen werden. Selbstmedikation ist insofern gefährlich, als sie allergische Reaktionen, Komplikationen, den Übergang der Krankheit in ein chronisches Stadium hervorrufen kann.

Wenn Sie kein Spezialist auf dem Gebiet der Medizin sind, sollten Sie sich nicht auf unzuverlässige Informationen verlassen: Der Besuch eines Arztes wird Sie vor vielen unangenehmen Folgen bewahren! Gesundheit!

Wie Gastritis des Magens zu behandeln, was sind die wirksamsten Medikamente?

Die Behandlung von Gastritis fast nie ohne den Einsatz von Medikamenten. Grundlage der Behandlung ist die Einhaltung einer speziellen Diät, um mögliche Exazerbationen und Rückfälle sowie eine schnelle Heilung der geschädigten Magenschleimhaut zu vermeiden. Einige Leute versuchen, Gastritis mit Volksmethoden zu behandeln, aber ihre Wirksamkeit kann nicht hoch genannt werden. Darüber hinaus besteht immer die Gefahr einer Überdosierung, da zu Hause keine genaue Berechnung der Wirkstoffmenge möglich ist.

Drogen zur Behandlung von Gastritis können nicht auf den Rat von Freunden genommen werden, da es verschiedene Arten von Pathologie gibt und die Behandlung direkt von korrekter und rechtzeitiger Diagnose abhängt. Wenn Symptome einer Gastritis auftreten, sollten Sie sich an Ihren örtlichen Hausarzt oder Gastroenterologen wenden, der die Untersuchung durchführt und nach seinen Ergebnissen ein geeignetes Therapieschema auswählen wird.

Wie Gastritis des Magens zu behandeln, was sind die wirksamsten Medikamente?

Was beeinflusst die Säure?

Die Acidität der Magenumgebung wird durch die Menge der im Magensaft enthaltenen Salzsäure bestimmt. Insgesamt werden zwei Arten von Gastritis in Abhängigkeit vom Säuregrad unterschieden:

  • Entzündung der Magenwände durch reduzierten Säuregehalt (der Gehalt an Salzsäure ist niedriger als die festgelegte Norm);
  • Entzündung der Magenwände, verursacht durch hohen Säuregehalt (der Sekretionsspiegel überschreitet die zulässigen Werte und korrodiert die Magenschleimhaut).

Die Behandlung dieser Pathologien hat erhebliche Unterschiede. Bevor Sie ein Medikament gegen Gastritis einnehmen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und sich einem diagnostischen Test unterziehen.

Der Säuregehalt ist gesenkt

Die Verringerung der Konzentration von Salzsäure wird als ein ziemlich gefährliches Phänomen angesehen, da es zu ernsthaften Gesundheitsproblemen und sogar Autoimmunkrankheiten führen kann. Säure ist verantwortlich für die richtige Verdauung der Nahrung und die Spaltung von Proteinen, also wenn beobachtet wird, nicht nur einen Mangel an Verdauungsstörungen, aber die Verzögerung bei pädiatrischem Wachstum und Entwicklung (durch unzureichende Zufuhr von Nährstoffen) und Stoffwechselstörungen bei Erwachsenen.

Eine Verringerung der Konzentration von Salzsäure im Magen wird als ein ziemlich gefährliches Phänomen angesehen

Klinisch kann eine Gastritis mit geringer Acidität sich nach Anzeichen manifestieren:

  • ein scharfer Geruch aus dem Mund;
  • Appetitlosigkeit;
  • ein Gefühl von Schwere, auch nach Einnahme einer kleinen Menge Nahrung;
  • Erbrechen nach dem Essen;
  • Schwäche und Schwindel;
  • Erhöhte Temperatur zu niedrig (selten).

Eines der wirksamsten Medikamente, die zur Behandlung von Gastritis mit dieser Art von Säure verschrieben werden, ist "Plantaglucid". Dieses Arzneimittel basiert auf dem Wegerich-Extrakt, der in Form von Granulaten erhältlich ist, aus denen eine Lösung hergestellt werden kann. Das Medikament gehört zu der Gruppe der nicht-narkotischen Analgetika in Form von trockenen Rohstoffen pflanzlichen Ursprungs. Der Kursempfang "Plantaglucida" hilft, Verdauungsprozesse zu etablieren, Schmerzen zu beseitigen und beschädigte Schleimhäute wiederherzustellen.

Die Dauer der Aufnahme wird individuell festgelegt (die Behandlung muss fortgesetzt werden, bis die Symptome vollständig verschwinden und die Schleimhäute geheilt sind).

Wichtig! "Plantaglucid" bezieht sich auf Arzneimittel mit erhöhten allergenen Eigenschaften, da es auf Rohstoffen pflanzlichen Ursprungs basiert. Das Medikament ist kontraindiziert für Colitis Läsionen des Darms und des Magens, sowie Intoleranz der aktiven Substanz.

Auch in der Zusammensetzung kombinierte Behandlung kann die folgenden Arzneimittel einschließen:

In der Regel werden 2-3 Patienten dem Patienten auf einmal verschrieben, da jeder von ihnen seine eigenen Besonderheiten und pharmakologischen Eigenschaften hat.

Säuregehalt erhöht

Chronische Gastritis mit erhöhter und verminderter Säure

Gastritis mit einem erhöhten Gehalt an Säure Geheimnis ist mehrmals häufiger als die Pathologie mit einer verminderten Menge an Salzsäure. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:

  • Schmerzen im Magen;
  • Sodbrennen;
  • Erbrechen mit Teilen von unverdautem Essen;
  • Gefühl eines Klumpens im Hals;
  • schmerzhafte Empfindungen unter den Rippen.

Die Behandlung dieser Art von Gastritis umfasst die Einnahme von Verdauungsenzymen, Drogen, die überschüssige Salzsäure zu neutralisieren und Medikamente, die die Magenschleimhaut vor den Auswirkungen der Säuresekretion schützen (mit einhüllenden Wirkung).

"Omeprazol" ("Omez"). Dieses Arzneimittel gehört zur Gruppe der Protonenpumpenblocker und wird zur Behandlung von Gastritis, Magengeschwüren, Ösophagitis und anderen Erkrankungen des Verdauungssystems eingesetzt. "Omeprazol" hat praktisch keine Kontraindikationen, mit Ausnahme der schlechten Verträglichkeit der Wirkstoffe, der Schwangerschaft und der Stilldauer. In der Kindheit wird die Ernennung der Droge auch nicht empfohlen.

Bei Gastritis wird "Omeprazol" üblicherweise nach folgendem Schema verschrieben:

  • 1 Kapsel 2 mal am Tag;
  • Die Dauer der Aufnahme beträgt 7-10 Tage.

Wenn die Pathologie durch Helicobacter pylori-Bakterien provoziert wurde, werden dem Patienten Medikamente mit antibakterieller Wirkung ausgewählt.

Almagel. Die Zubereitung ist in Form einer Suspension mit einem angenehmen Geschmack erhältlich. Der Wirkstoff ist Magnesiumhydroxid. "Almagel" hat adsorbierende Eigenschaften, umhüllt die Magenwände und verhindert die Bildung von Geschwüren und Erosionen.

Eine einzelne Dosis des Medikaments für Erwachsene beträgt 1-3 Esslöffel. Nehmen Sie die Suspension 3-4 mal am Tag auf nüchternen Magen (30 Minuten vor den Mahlzeiten). Der Behandlungsverlauf ist lang - mindestens 1-2 Monate.

Analoga der Droge: "Maalox", "Gaviscon", "Gaviscon Forte".

"Pankreatin" ("Hermitage"). "Pankreatin" - ein Verdauungsenzyme, deren Entwicklung mit Gastritis ist gebrochen. Die Verwendung des Arzneimittels ist besonders wirksam in der komplexen Behandlung von chronischer atrophischer Gastritis. Das Medikament verbessert die Verdauung und Spaltung von Lipiden, Kohlenhydraten und Proteinen und fördert deren schnelle Aufnahme, Wiederherstellung des Verdauungstraktes.

Pankreatin verbessert die Verdauung und Spaltung von Lipiden, Kohlenhydraten und Proteinen

Die einzige Kontraindikation ist die Pankreatitis im akuten Stadium. Nebenwirkungen während der Behandlung sind äußerst selten, aber die Wahrscheinlichkeit von Allergien und Reaktionen auf Intoleranz gegenüber den handelnden Zutaten oder Hilfsstoffen ist nicht ausgeschlossen.

Das Dosierungsschema folgt normalerweise dem Standardbehandlungsschema:

  • 1-3 Tabletten 3 mal täglich nach den Mahlzeiten;
  • Dauer der Behandlung - von 7 Tagen bis zu mehreren Monaten.

Auf die Verschreibung eines Arztes für die Behandlung von Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt kann verwendet werden:

Beachten Sie! Die Therapie der Gastritis mit normaler Säure wird mit den gleichen Mitteln wie mit einem erhöhten Salzsäuregehalt durchgeführt.

Video - Alles über Magen-Gastritis

Spasmolytika für Gastritis

Um die Schwere des Schmerzsyndroms, verursacht durch Spasmen der Muskeln der Magenwände, zu reduzieren, können Sie Spasmolytika verwenden. Am häufigsten werden die folgenden Medikamente dieser pharmakologischen Gruppe für Patienten verschrieben:

Kinder können "Papaverin" in Form von Rektalsuppositorien verwenden. Sie müssen sie nach der Defäkation setzen. Um ein Auslaufen der Kerze zu vermeiden, müssen Sie die Bettruhe mindestens 30 Minuten nach der Einnahme des Medikaments einhalten, daher ist es am besten, sie nachts aufzutragen.

Brauchen Sie Antibiotika?

Um infektiöse Gastritis zu behandeln, die durch eine bestimmte Art von Helicobacter pylori-Bakterien verursacht wird, benötigt der Patient Antibiotika. Einige Patienten weigern sich, starke Medikamente zu nehmen, weil sie Nebenwirkungen fürchten, aber hier ist es erwähnenswert, dass das Fehlen einer adäquaten Therapie zu schwerwiegenden Konsequenzen führen kann, zum Beispiel Magenblutungen oder Magengeschwüre.

Die Droge der Wahl bei der Behandlung von Gastritis, die infektiöser Natur ist, ist "Amoxicillin". Es gehört zur Gruppe der synthetischen Antibiotika der Penicillin-Reihe und ist gegen eine Vielzahl von pathogenen Mikroorganismen, einschließlich Helicobacter pylori, wirksam. In einigen Fällen kann der Arzt Amoxicillin-Medikamente verschreiben, die mit Clavulansäure angereichert sind - es erhöht die antibakteriellen Eigenschaften von Penicillin und verbessert deren Absorption im Darm. Die strukturellen Analoga von Amoxicillin umfassen auch:

Antibiotika zur Behandlung von Gastritis

Ein weiteres beliebtes und wirksames Antibiotikum zur Behandlung von Gastritis ist "Clarithromycin". Es gehört zur Gruppe der Makrolide eines breiten Wirkungsspektrums und zerstört effektiv auch solche Mikroorganismen, die Resistenz gegen andere Gruppen antibakterieller Medikamente entwickelt haben.

Wichtig! Vor Beginn der Behandlung wird empfohlen, eine Analyse zur Bestimmung des Erregertyps durchzuführen. Dies wird helfen, die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen und ein ausgeprägtes therapeutisches Ergebnis mit einem minimalen Risiko von Nebenwirkungen zu erreichen, die sich aus dem verlängerten Gebrauch von Antibiotika ergeben.

Klassifizierung von Medikamenten für Gastritis: die wirksamsten Medikamente

Die Tabelle zeigt die beliebtesten und wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Gastritis, die Teil einer komplexen Therapie sein können. Alle Daten sind informativer Natur und sollten nicht als Appell an die Selbstbehandlung verwendet werden. Termine sollten nur vom behandelnden Arzt vorgenommen werden! Bevor Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen, ist es auch notwendig, sich fachlich beraten zu lassen, da es möglicherweise Kontraindikationen gibt.