logo

Wie behandelt man eine Entzündung des Sigmas (Sigmoiditis)?

Jeder Mensch ist individuell und der Gesundheitszustand hängt direkt von der anatomischen Struktur seiner Organe ab. Dies gilt in größerem Maße für das Verdauungssystem und für die Teile des Dünn- und Dickdarms. Das Sigma ist Teil des Dickdarms und ein wichtiger Bestandteil des Verdauungssystems. Von seiner korrekten und ausgewogenen Arbeit hängt das Wohlergehen der Person größtenteils ab.

Der Sigmoid ähnelt in seiner Struktur dem lateinischen Buchstaben "Sigma" und kann sich bei verschiedenen Personen deutlich in der Form unterscheiden. In der Regel befindet es sich auf der Höhe des linken Beckenkamms, aber in einigen Fällen können seine Schlingen das rechte Hypochondrium erreichen. Sigmoid Doppelpunkt hilft, Nahrung zu verdauen, Wasser aufzusaugen und den Körper zu sättigen.

Entzündung des Sigmas (Sigmoiditis) - kommt ziemlich oft vor und tritt auf, wenn die Synchronisation der Prozesse im Verdauungssystem gestört ist. In diesem Teil des Darms wird Wasser aus der verdauten Nahrung abgesaugt und der endgültige Kot gebildet. Die gekrümmte Darmform verzögert den Durchtritt des Darminhaltes. Stagnation von Fäkalienmassen, verursacht durch physiologische Ursachen, provoziert die Entwicklung von Entzündungsprozessen. Daher wird eine Sigmoiditis viel häufiger diagnostiziert als entzündliche Läsionen in anderen Teilen des Darms.

Was verursacht Sigmoiditis?

Die Hauptursache für eine Entzündung des Sigmas liegt in den anatomischen Strukturen des Darms. Je mehr Biegungen im Dickdarm, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung als Folge der Stagnation seines Inhalts und der Unfähigkeit, fäkale Massen zu passieren. Während der Schwangerschaft kann die Entwicklung von Sigmoiditis durch Druck auf den Darm der schwangeren Gebärmutter verursacht werden.

Die Ursache der Entzündung kann Proktitis, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa werden. Die Ursache der Pathologie ist oft Dysbakteriose oder Darminfektion. In den meisten Fällen leidet dieses Organ an Durchblutungsstörungen im Dickdarm. Entzündungen im Sigma können schwerwiegende Folgen haben und zu schweren Störungen im Verdauungstrakt führen.

Symptome einer Entzündung des Sigmas

Die Symptome der Erkrankung hängen davon ab, wie die Entzündung fortschreitet - in chronischer oder akuter Form. Sigmoiditis in akuter Form manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • Intensives Schmerzsyndrom in der iliakalen Region links
  • Krämpfe, geben Rücken und linkes Bein
  • Schwellung und Grollen im Unterleib
  • Häufiger flüssiger, stinkender Stuhl mit Beimischung von Blut und Eiter
  • Übelkeit, Erbrechen, bringt keine Erleichterung
  • Fieber, begleitet von Vergiftungserscheinungen (Schwäche, Blässe der Haut)

Vor dem Hintergrund einer intestinalen Dysbiose tritt häufig eine chronische Entzündung des Sigmas auf, die mit Verstopfung und Durchfall einhergeht. Es ist durch ein konstantes Gefühl von raspiraniya in der Bauchregion und Schmerzen, die während der Defäkation auftritt und gibt dem Perineum gekennzeichnet. Der Patient leidet an Schlaflosigkeit, wird schnell müde, wird nervös und reizbar.

Im chronischen Verlauf der Krankheit tritt die Aufnahme und Verdauung von Nahrung nicht richtig auf. Und wenn dieser Zustand für eine lange Zeit anhält, wird ein Mensch sehr dünn, wird schnell müde, er hat Vergiftungserscheinungen (Schüttelfrost, Fieber). Eine chronische Entzündung des Darms kann mit Remissionsphasen auftreten, wenn ungünstige Symptome nachlassen. Aber unter dem Einfluss von ungünstigen Faktoren kann es gelegentliche Exazerbationen geben. Rückfall der Krankheit kann verursachen:

  • Stress, körperliche Belastung
  • Funktionsstörung der Diät
  • Unterkühlung des Körpers
  • Verletzungen
  • Akute Infektionskrankheiten

Bei Exazerbation der chronischen Sigmoiditis kann die Schwere der Symptome unterschiedlich sein und hängt weitgehend von der Ursache ab, die die Entzündung verursacht hat.

Diagnose der Krankheit

Die Diagnose der Sigmoiditis verursacht oft Schwierigkeiten, ihre Manifestationen werden mit den Symptomen einer akuten Appendizitis verwechselt. Mit einer fehlerhaften Diagnose oder einem vorzeitigen Einspruch für medizinische Hilfe werden entzündliche Phänomene zunehmen, das Sigma wird nicht mehr funktionieren können und eine ernsthafte Bedrohung für das menschliche Leben darstellen. Mit dieser Entwicklung der Ereignisse droht eine Darmfusion mit den nahe gelegenen Organen. In diesem Fall wird eine konservative Behandlung nicht funktionieren, um die Situation zu lösen, wird es notwendig sein, zu einem chirurgischen Eingriff zu greifen.

Nur ein Experte kann anhand des klinischen Bildes und der Testergebnisse eine genaue Diagnose stellen. Der Patient wird untersucht und befragt, die Bauchhöhle wird palpiert. Während der Untersuchung kann ein erfahrener Spezialist den genauen Ort des Krankheitsherdes bestimmen und feststellen, welcher Teil des Darms betroffen ist.

Eine allgemeine Analyse von Stuhl und Blut ist obligatorisch, sie werden helfen, die Art und Schwere des Entzündungsprozesses zu klären. Als zusätzliche Forschung kann der Arzt Ultraschall der Bauchhöhle, Sigmoidoskopie und Radiographie des Darms verschreiben. In diesem Fall ist eine genaue Diagnose wichtig, die hilft, ein wahres Bild der Läsionen dieser oder jener Teile des Verdauungstraktes zu erstellen. Zur Klärung der Diagnose kann dem Patienten eine endoskopische Untersuchungsmethode zugeordnet werden.

Behandlung von Sigmoiditis

Die Entzündung des Sigmas ist ein komplexer und langwieriger Prozess, bei dem der Patient die vorgeschriebene Therapie strikt einhalten muss. Das Prinzip der Behandlung ist, Medikamente, Bettruhe mit Verschlimmerung der Krankheit und eine spezielle Diät zu nehmen. Folgende Medikamente werden zur medikamentösen Therapie verschrieben:

  1. Antibakterielle Medikamente (Fluorchinole, Tetracyclin, Ampicillin, Doxycyclin)
  2. Spasmolytika und Schmerzmittel
  3. Präparate mit adstringierender und umhüllender sedativer Wirkung
  4. Kerzen mit Methyluracil, Kortikosteroiden und Mikroklysmen mit Abkochung der Kamille bei akuter Sigmoiditis

Wenn sich die Krankheit verschlimmert, muss der Patient Bettruhe und eine bestimmte Diät einhalten. Nach Abklingen der akuten Symptome wird dem Patienten innerhalb von ein bis zwei Monaten die Einnahme von Medikamenten zur Wiederherstellung der Darmmikroflora (Laktobacterin, Bifiform) verschrieben. Während der Behandlung eines guten Ergebnisses kann Phytotherapie erreicht werden.

Es wirkt positiv auf die Darmmotilität und wirkt adstringierend, schmerzlindernd und entzündungshemmend. Wenn die Ursache einer Entzündung infektiöse Prozesse sind, folgt auf eine strenge Diät eine bestimmte Trinkregime und Vitamintherapie.

Diät für die Entzündung des Sigmas

Bei akuter Sigmoiditis, verstärkt durch Durchfall, wird die Diät №4 oder №4а vorgeschrieben. Der Zweck dieser Diäten ist eine Entzündung, Fäulnis und Gärungsprozesse im Darm zu beseitigen, um den normalen Betrieb des Magen-Darm-Trakt zu erreichen und den Körper mit wichtigen Nährstoffen für Verdauungsstörungen zu liefern.

Durch den Ausschluß aus der Ernährung von Kohlenhydraten und Fetten sind gehemmt Prozesse, die Fäulnis und Gärung Erscheinungen verursachen, Peristaltik erhöht, und für die Verdauung Anzahl von Magensaft ausreichend zuzuzuteilen.

Diät Nr. 4 ist kalorienarm, sein Energiewert beträgt nur 2000kcal pro Tag. In der Nahrung überwiegt Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette werden auf ein Minimum reduziert. Minus Diäten - unzureichender Gehalt an Nährstoffen und Vitaminen, daher nicht empfehlen, lange Zeit zu bleiben. Der optimale Zeitpunkt für eine strikte Diät ist nicht länger als sieben Tage, um den Verdauungstrakt wieder in den Normalzustand zu bringen. Um die Belastung des Darms zu verringern, wird empfohlen, 5-6 mal täglich fraktioniert zu essen, wobei jedes Mal eine kleine Menge Nahrung verwendet wird. Die Gerichte sollten warm, in flüssiger, pürierter oder geriebener Form serviert werden.

Zulässige Produkte:

  • Paniermehl oder abgestandenes Weißbrot
  • Diät-Fleisch gekocht oder Dampf: Huhn, Hase, Truthahn, Kalbfleisch. Gekochtes Fleisch, Soufflé, Knels, Fleischbällchen werden aus gekochtem Fleisch gekocht. Anstelle von Brot in Hackfleisch fügen Sie den pürierten gekochten Reis hinzu
  • Abgewischte und schleimige Suppen auf magerem Fleisch oder Fischbrühe. Sie fügen Reis, Dampfbällchen, Eierflocken, Fleischpüree hinzu
  • Fisch ist fettarm gekocht oder gedämpft. Aus Hackfleisch Fleischbällchen oder Kleli
  • Eier werden weich gekocht oder in Form eines Dampfomeletts gekocht
  • Erlaubt nicht sauren und fettarmen geriebenen Hüttenkäse, Quark Dampf Souffle
  • Breie werden zum Reiben, Kochen auf Wasser oder auf fettarmer Brühe gemacht. Verwenden Sie solche Getreide wie Buchweizen, Reis, Haferflocken
  • Von Getränken sollten Sie grünen Tee, schwarzen Kaffee ohne Zucker, Abkochungen von Hagebutten, Johannisbeeren, Blaubeeren, Vogelkirschen trinken
  • Erlaubte geröstete saure Äpfel, Gelee, Kirschen, Quitten, Johannisbeeren, Blaubeeren, Birnen

Verbotene Produkte:

  • Frisches Brot, Süßmehl und Backwaren
  • Fleisch von fettigen Sorten, Speck in allen Formen, Fleischprodukte in Form von Würsten, Würstchen
  • Suppen mit einer starken reichen Fleischbrühe, mit dem Zusatz von Gemüse, Pasta. Milchsuppen sind verboten
  • Öliger Fisch, Kaviar, Fischkonserven
  • Alle Arten von Fetten (Butter und Pflanzenöl)
  • Eier gebraten und gekocht
  • Frisches Gemüse, Beeren, Grüns, Früchte
  • Vollmilch und fermentierte Milchprodukte
  • Pasta, Hülsenfrüchte, Hirse, Graupen
  • Kohlensäurehaltige Getränke, Kwas, Kakao und Kaffee mit Milch
  • Alle Gewürze, würzige Soßen, Gewürze
  • Alle Süßigkeiten, Schokolade, Marmelade, Honig

Wie aus der Speisekarte, Diät Nummer 4 - kalorienarm, für die Zeit der Einhaltung zu sehen, verlieren die Patienten mehrere Kilogramm Gewicht. Vor Beginn einer Diät ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Die Einhaltung dieser Diät kann nur eine kurze Zeit bis zum Abklingen der akuten Symptome sein. Nach dem Ende der Diät können Sie nicht sofort zur gewohnten Diät zurückkehren und schwer verdauliche, fettige und kalorienreiche Gerichte essen.

Während des Höhepunktes der Exazerbation, bei den starken Schmerzen und dem Durchfall ist es besser für ein - zwei Tage im Allgemeinen, die Nahrungsaufnahme zu verweigern. Zu dieser Zeit ist es empfehlenswert, mehr Flüssigkeit zu trinken: grüner und starker schwarzer Tee, Abkochung von Hagebutten, Vogelkirschen, Johannisbeeren. Aus der Diät ist es notwendig, zu heißes oder kaltes Geschirr auszuschließen, um die Verwendung von Salz zu begrenzen. Nicht essen fettig, frittierte Lebensmittel, geräucherte Lebensmittel, Marinaden, Gewürze, Alkohol. Für den normalen Betrieb des Verdauungssystems ist es nützlich, Brühen von Heilkräutern zu nehmen: Minze, Eichenrinde, Kamille, Johanniskraut, Salbei.

Behandlung von Sigmoiditis mit Volksmedizin

Abkochungen pflanzlicher Präparate gegen Sigma-Entzündungen tragen zum Abklingen der Entzündungsprozesse bei, verbessern die Darmfunktion, üben eine adstringierende Wirkung aus und stoppen Durchfall. Wir empfehlen Ihnen, Tee aus Kräutern zu trinken. Dazu zu gleichen Teilen (ein Teelöffel) Blätter von Wegerich, Schöllkraut, Kamillenblüten, Dillsamen und Hagebutten nehmen.

Die Sammlung wird mit einem Liter kochendem Wasser gebraut und sechs Stunden stehen gelassen. Die bekommene Infusion wird ungefähr ein Viertel des Glases 6 Male pro Tag vor den Mahlzeiten getrunken. Dauer der Behandlung - vier Wochen. Dann machen sie eine Pause für eine Woche und der Verlauf der Kräuterabkochung wird wiederholt. Um das Ergebnis zu korrigieren, ist es wünschenswert, diesen Behandlungsverlauf dreimal zu wiederholen.

Bei längerem Durchfall hilft Saft aus den Wegerichblättern. Es hat eine ausgeprägte adstringierende Wirkung. Der Saft wird aus den zerkleinerten Blättern der Pflanze gepresst. Ein Esslöffel Saft wird in einem Glas kochendem Wasser gezüchtet und 30 Minuten lang genommen. vor dem Essen.

Mit den richtigen Behandlungstaktiken ist es in den meisten Fällen möglich, eine Verbesserung des Wohlbefindens und letztendlich eine vollständige Genesung zu erreichen. Der Patient braucht Geduld, daher ist der Behandlungsprozess sehr langwierig und wird von strengen Diätbeschränkungen begleitet. Nur unter strikter Einhaltung aller medizinischen Empfehlungen kann Genesung und Rückkehr zu einem vollen Leben erfolgen.

Entzündung des Sigmas: Symptome, Merkmale der Behandlung von Sigmoiditis

Der Dickdarm besteht aus mehreren Teilen. Unter dem Einfluss verschiedener Faktoren können sich seine Schleimhäute entzünden, dieser Zustand wird Kolitis genannt. In diesem Fall bedeckt der Entzündungsprozeß nicht oft den gesamten Darm vollständig, er ist gewöhnlich in einem oder mehreren seiner Teile lokalisiert. Die Entzündung, die nur die sigmoide Region umfasst, wird Sigmoiditis genannt. Dies ist eine sehr häufige Krankheit, die in akuter oder chronischer Form auftreten kann.

Ursachen der Pathologie

Äußerlich Sigmas lateinischen Buchstaben Sigma viel wie ist, seine Länge auf den menschlichen Körper hängt, manchmal 60 Zentimeter erreichen kann. Dieser Darm hilft, Nahrung zu verdauen, absorbiert Wasser und sättigt ihren Körper, wie es in der endgültigen Bildung von Kot auftritt. Die besondere Form der Abteilung hält Förderung für seine verarbeiteten Lebensmitteln, als ein Ergebnis dieses abgedichtet ist und tritt in das Rektum.

Die Ursachen der Sigmoiditis können sehr unterschiedlich sein. Die Entzündung kann durch die Entwicklung in ihrem Stuhl zu einer Stagnation, die zu ihrer Krümmung als Folge des Erhalten Infektionen, Schäden an dem Schleimhaut Stuhl oder festen unverdaulichen Nahrungspartikel etc. trägt Zu den Hauptfaktoren, die Krankheiten verursachen können, gehören:

  • Durchblutungsstörungen im Beckenbereich, Venenerweiterung, Thrombose, Hämorrhoiden;
  • Erkrankungen des Enddarms - Analfissuren, Proktitis, Paraproktitis, Morbus Crohn;
  • kolibazilläre Infektion, Ruhr, Dysbakteriose;
  • Unterernährung, Mangel an ballaststoffreicher Ernährung;
  • eine sitzende Lebensweise, ein langer Aufenthalt in der sitzenden Position (dies provoziert Stagnation im kleinen Becken);
  • regelmäßige Verstopfung, Darmbewegung, die Verschlechterung vor dem Hintergrund von anderen Krankheiten des Verdauungssystems entwickelt (Duodenitis, Cholezystitis, Gastritis, Enzymmangel, Gallensteine, Nahrungsmittelallergie, Pankreatitis);
  • Pathologie der Prostata, chronische gynäkologische Erkrankungen;
  • erhöhter Druck auf die Gebärmutter während der Schwangerschaft;
  • einige Operationen und Bauchverletzungen.

Arten von Sigmoiditis

Wie bereits erwähnt, kann eine Entzündung des Sigmas auch akut und chronisch sein.

  1. Die akute Form wird von ausgeprägten klinischen Manifestationen begleitet. Es entwickelt sich bald nach dem Einschlag eines traumatischen Faktors, zum Beispiel einer Darminfektion.
  2. Chronische Form hat weniger ausgeprägte Symptome, tritt oft bei Dysbiose auf.

Auch wird die Krankheit in Abhängigkeit von der Art des Schadens aufgeteilt. Sigmoiditis passiert:

  • Katarrhal - die einfachste Form der Krankheit, mit ihrer Entzündung bedeckt nur die obere Schicht der Epithelgewebe;
  • Erosive - in der Regel entwickelt sich als Folge von nicht katarrhalisch sigmoidita dolechennogo, wenn sie auf der Schleimhaut Erosion gebildet, die bluten können;
  • ulcerative - die schwerste Form der Krankheit, die durch die Bildung auf den Schleimhautgeschwüren gekennzeichnet wird, kann als ein Geschwür und mehrere Brennpunkte unterschiedlicher Tiefe und Lage auftreten. Es entwickelt sich oft mit unwirksamer Behandlung der erosiven Sigmoiditis.

Symptome und klinische Manifestationen

Klinische Manifestationen der Krankheit hängen weitgehend von der Form ab, in der die Krankheit auftritt.

Symptome von Sigmoiditis, die in einer akuten Form auftreten, sind wie folgt:

  • starke Schmerzen, links im Ileum lokalisiert;
  • Schmerz, krampfhafte Natur, geben dem linken Bein und dem unteren Rücken;
  • Blähungen;
  • ein häufig lockerer Stuhl mit unangenehmem Geruch, bei manchen Krankheitsbildern kann eine Beimischung von Blut und Eiter auftreten;
  • Anzeichen von Intoxikation (Blässe der Haut, Schwäche), Fieber;
  • Übelkeit, Erbrechen.

Die chronische Form der Krankheit ist von folgenden Symptomen begleitet:

  • Wechsel von Durchfall und Verstopfung;
  • Gefühl des Reibens im Bauch;
  • Schmerzen beim Entleeren;

Ein Entzündungsprozess dieser Art führt zu einer Verschlechterung der Verdauung und der Aufnahme von Nahrung. Aus diesem Grund kann eine Person im langen Verlauf der Krankheit beginnen, Gewicht zu verlieren, einige der Substanzen fehlen. Ein langer Stuhl im Sigmoid kann allergische Reaktionen auf die Haut verursachen und den Körper vergiften. Die chronische Sigmoiditis tritt in der Regel mit Remissionsphasen auf, in denen unangenehme Symptome nachließen. Unter dem Einfluss von ungünstigen Faktoren verschlechtert sich die Krankheit in der Regel. Dies kann dazu führen, dass:

  • Verletzung der Ernährung;
  • körperliche Überforderung;
  • Stress;
  • akute Infektionskrankheiten;
  • Verletzung.

Diagnostische Methoden

Die Diagnose einer Sigmoiditis ist nicht immer einfach. Oft ist die Krankheit mit einer akuten Appendizitis verwechselt. Nach einer Anamnese führt der Arzt eine visuelle Untersuchung des Abdomens und seiner Palpation durch. Ein erfahrener Spezialist kann die Lokalisation des Entzündungsfokus bestimmen und damit bestimmen, welcher Teil des Dickdarms betroffen ist.

Um die Art und Schwere der Erkrankung zu bestimmen, ist die Analyse von Kot und Blut obligatorisch. Zusätzlich werden Instrumentalstudien gegeben:

Zusätzlich kann eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle empfohlen werden.

Es ist sehr wichtig, die Ursache der Krankheit bei der Diagnose zu diagnostizieren, da der Erfolg der zukünftigen Behandlung davon abhängen kann. Mit einer fehlerhaften Diagnose oder vorzeitigen Überweisung an einen Arzt wird der Sigmasdarm nicht in der Lage sein, richtig zu arbeiten. Der Entzündungsprozess beginnt sich zu entwickeln, was zu schwerwiegenden Folgen führen kann - Spleißen des Darms mit benachbarten Organen, Perforation mit beginnender Peritonitis.

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung der Sigmoiditis ist ein schwieriger, langwieriger Prozess, bei dem der Patient die Empfehlungen genau befolgen muss. Die Behandlung der Entzündung des Sigmas wird mit Hilfe einer speziellen Diät und Einnahme von Medikamenten durchgeführt.

Ernährung und Diät

Bei akuten Sigmoid-Entzündungen wird eine schonende Diät vorgeschrieben, die Schleimhautreizungen ausschliesst, die Elimination von Entzündungsprozessen erleichtert und zu einer normalen Magen-Darm-Funktion beiträgt.

Diät mit Sigmoid schränkt die Aufnahme von Kohlenhydraten und Fetten deutlich ein. Dadurch werden die gärungs- und fäulnisverursachenden Prozesse inhibiert, die Peristaltik verbessert und die für eine gute Verdauung ausreichende Menge an Magensaft wird ebenfalls zugeteilt. Es wird empfohlen, es für mindestens eine Woche zu behalten, während dieser Zeit normalisiert sich der Verdauungstrakt. Während der Diät müssen Sie Lebensmittel in kleinen Mengen, aber oft konsumieren. Die Anzahl der Mahlzeiten sollte vorzugsweise auf 6 pro Tag erhöht werden, und es muss gleichzeitig versucht werden. Alle Gerichte werden in pürierter, pürierter und flüssiger Form serviert.

Das Menü enthält nicht:

  • frisches Brot und Mehlprodukte;
  • fettiges, drahtiges Fleisch, Würstchen;
  • Milchsuppen, starke Fleischbrühen;
  • Fisch, fettige Sorten, Konserven;
  • frische Früchte, Kräuter, Beeren, Gemüse;
  • Vollmilch, frische und fettige Sauermilchprodukte;
  • alle Süßigkeiten;
  • Kaffee, Kwass, Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke;
  • Geräuchertes Fleisch, Gurken, Marinaden, Gewürze, Gewürze, frittiert.

Es wird empfohlen, eine Diät aus folgenden Produkten zu machen:

  • mageres Geflügel, Fisch und Fleisch, nur in geriebener Form, Dampfkoteletts, Fleischbällchen, Fleischaufläufe, Kartoffelpüree;
  • abgestandenes Weißbrot;
  • Schleim-Suppen, zubereitet auf einer schwachen Brühe;
  • weichgekochte Eier, Dampfomelettes;
  • Haferbrei mit Haferbrei, Reis, Buchweizen, auf Wasser gekocht;
  • nicht saurer Quark mit geringem Fettgehalt, Quarksoufflé;
  • grüner Tee, Beeren-Kirsch-Aufgüsse, Blaubeeren, Johannisbeeren, Heckenrose, Birnen aus Birnen, Quitten, Blaubeeren, Johannisbeeren;
  • gerieben Äpfel in begrenzten Mengen.

Bei starker Exazerbation, begleitet von starken Schmerzen und Durchfällen, lohnt es sich einige Tage aufzugeben. In dieser Zeit müssen Sie mehr Wasser, Infusionen, lockeren schwarzen Tee trinken. Nach dem Ende der Diät ist es sofort kontraindiziert, auf die übliche Diät umzusteigen, fetthaltige, schlecht verdauliche und kalorienreiche Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Geben Sie die Produkte stufenweise in das Menü ein und folgen Sie gleichzeitig der Reaktion des Körpers auf sie.

Medikamente

In der akuten Phase wird dem Patienten empfohlen, die Bettruhe einzuhalten. Die Haupttherapie zielt darauf ab, die Ursachen von Sigmoiditis, Entzündungsprozessen und Krankheitssymptomen zu beseitigen. Medikamentöse Behandlung von Sigma-Entzündungen, üblicherweise mit folgenden Mitteln durchgeführt:

  • Anästhetika und Spasmolytika;
  • Antibiotika - Doxycyclin, Tetracyclin, Ampiox, Phthalazol usw.;
  • Absorptionsmittel - Neosmectin, Smecta, Aktivkohle;
  • Hüllende und adstringierende Mittel, zum Beispiel Almagel;
  • Entzündungshemmende Medikamente, zum Beispiel Salofalk;
  • Mittel, die die Mikroflora wiederherstellen - Lactobacterin, Linex, Hilak-forte, sie werden für einen Monat oder länger empfohlen, nachdem die Symptome abgeklungen sind.
  • Suppositorien. Kerzen mit Sigmoiditis werden als zusätzliche Mittel verwendet. Meistens werden Zäpfchen mit Methyluracil, Solcoseryl, Actovegin, Sanddornöl verschrieben. Bei einer Katarrhal-Sigmoiditis können Mikroklister empfohlen werden.

Volksheilmittel

Gute Ergebnisse in der Behandlung der Krankheit können mit Phytotherapie erreicht werden. Viele Kräuter helfen, Entzündungen zu reduzieren, Durchfall zu stoppen und die Darmfunktion zu verbessern. Die am häufigsten verwendeten Volksmedizin für Sigmoiditis sind Infusionen und pflanzliche Heilkräuter.

  • In gleichen Mengen die Blätter von Minze, Salbei und Johanniskraut mischen. 10 Gramm der Zusammensetzung, tränken 300 ml kochendes Wasser. Nach dem Abkühlen das Produkt abseihen. Nehmen Sie es dreimal täglich kurz vor den Mahlzeiten. Einzeldosis von 100 Gramm.
  • Im gleichen Verhältnis Minze, Herzgespann und Brennnessel mischen. Cook es auf die gleiche Weise wie das vorherige Werkzeug. Nehmen Sie 75 ml dreimal täglich ein. Kurs - 3 Wochen. Es hilft im Kampf gegen Symptome wie übermäßige Gasbildung und Fäulnisprozesse.
  • Mischen Sie die zerkleinerten Hagebutten, Dillsamen, Kamillenblüten, Schöllkraut und Wegerichblätter in gleichen Mengen. Füllen Sie fünf Esslöffel Tischmischungen mit einem Liter kochendem Wasser. Das Medikament sollte für 6 Stunden stehen gelassen werden, dann abtropfen lassen. Trinken Sie eine viertel Tasse vor jeder Mahlzeit (6 mal am Tag). Kurs - 1 Monat.
  • Mikroklister. Zur Durchführung von Mikroklysmen wird die Verwendung von Kamillen-, Salbei- oder Calendula-Infusionen empfohlen. Sie sind auf die übliche Weise vorbereitet. Das Verfahren sollte auf der Seite liegend durchgeführt werden. Enema sollte mit 50 ml Infusion gefüllt werden, die eine Temperatur von etwa 37 Grad hat. Geben Sie es vorsichtig ein und versuchen Sie, es so lange wie möglich festzuhalten. Es ist am besten, solche Einläufe vor dem Schlafengehen zu machen.

Jedes der oben genannten Mittel kann nur als zusätzliche Therapie, aber nicht als Grundbehandlung verwendet werden. Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, um unangenehme Folgen zu vermeiden und die Verschlechterung auszuschließen.

Prognose

Bei richtiger Behandlung geht in der Regel eine Sigma-Entzündung über und hinterlässt keine Folgen nach sich. Um dieses Ergebnis zu erreichen, sollte der Patient darauf vorbereitet sein, dass der Therapieverlauf lange dauern wird (normalerweise 1-2 Monate) und mit erheblichen Einschränkungen in der Ernährung einhergehen wird.

In Ermangelung einer Behandlung kann der Entzündungsprozess in benachbarte Teile des Darms gehen (häufiger verbreitet er sich bis zum Rektum). In schweren Fällen kann die Krankheit Perforation mit Peritonitis, Verschmelzung des Darms mit benachbarten Organen hervorrufen, in solchen Situationen ist es unmöglich, auf einen chirurgischen Eingriff zu verzichten.

Was ist Sigmoiditis und mit welchen Mitteln wird die Krankheit behandelt?

Sigmoiditis ist eine Gruppe von entzündlichen Prozessen, die den sigmoiden Teil des Darms betreffen. Die Ergebnisse der medizinischen Statistik sagen, dass die Krankheit Frauen häufiger betrifft, und die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens steigt mit dem Alter. Es gibt verschiedene Arten der Krankheit. Die mildeste Form ist die oberflächliche katarrhalische Sigmoiditis, die durch Pfingstrosentinktur und andere Volksheilmittel geheilt werden kann. Eitrige und erosive Arten erfordern eine komplexere Behandlung.

Was ist unter den Gründen hervorgehoben

Sigmoiditis ist die häufigste Erkrankung des Darms wegen der anatomischen und physiologischen Merkmale des Sigmas. Es ist S-förmig und befindet sich am Boden des Abdomens in Höhe des Beckenkamms. Die Hauptfunktion der Abteilung ist die Aufnahme von Wasser und die Bildung von Stuhl. Steile Krümmungen des Darms machen seine Wände anfällig für sich bewegende Teile unverdauter Nahrung, so dass Kratzer und Entzündungen oft Entzündungen verursachen. Andere Ursachen von Sigmoiditis umfassen:

  • Darminfektionen. Extrem toxische Produkte des Zerfalls pathogener Bakterien zerstören die Darmwände und bilden eine ulzerierende und erosive Sigmoiditis.
  • Dysbakteriose. In diesem pathologischen Zustand nimmt die Anzahl der nützlichen und Mikroorganismen, die die Schutzfunktion erfüllen, ab.
  • Unspezifische Ulkuskrankheiten. Dazu gehören Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und andere Krankheiten.
  • Ischämie des Darms. Eine unzureichende Blutzirkulation im Bereich des Sigmas führt zu Nekrosen an den Wänden, die zu Entzündungsherden werden.

Extrem toxische Produkte des Zerfalls pathogener Bakterien zerstören die Darmwände und bilden eine ulzerierende und erosive Sigmoiditis.

Manchmal verursacht die Behandlung von schweren Krankheiten gefährliche Nebenwirkungen in Form von Schäden an den Darmwänden. Zuallererst betrifft es die Strahlentherapie von bösartigen Tumoren.

Klassifizierung der Krankheit

Je nach Art des Stromes werden akute und chronische Sigmoiditis unterschieden. Die akute Phase manifestiert sich durch lebhafte, schmerzhafte Symptome, die die Diagnose der Krankheit erleichtern. Die chronische Form hingegen ist durch unscharfe, unklare Zeichen gekennzeichnet. In diesem Fall konsultieren Patienten selten einen Arzt und bevorzugen, ihren Zustand zu Hause zu erleichtern.

Aufgrund der Art der Entzündung ist die Sigmoiditis in folgende Typen unterteilt:

  • Catarrhal. Dies ist die einfachste Form der Krankheit, bei der die Entzündung nur die Oberflächenschicht der Darmmembran betrifft. Wegen der erhöhten Ausscheidung von Schleim wird diese Art auch Schleim genannt.
  • Erosiv. Diese nicht-ulzerative Sigmoiditis entwickelt sich bei unzureichender Behandlung der katarrhalischen Form. Es ist durch das Auftreten von kleinen Defekten an der Darmwand gekennzeichnet.
  • Ulzerativ. Bei dieser Form der Erkrankung ulzerieren die Darmwände, was sich negativ auf den Gesundheitszustand des Menschen auswirkt. Es ist erwähnenswert, dass Geschwüre auch die tiefen Schichten der Darmhülle zerstören.
  • Pericigmoiditis. Dies ist der Name der schweren Form der Krankheit, bei der das Mesenterium an den Entzündungsprozessen beteiligt ist. Außerdem die Bildung von Adhäsionen zwischen den Darmschlingen und angrenzenden Geweben.

Spezialisten merken an, dass die Formen der Krankheit untereinander kombiniert werden können, was die Diagnose von Sigmoiditis viel komplizierter macht.

Die Krankheit betrifft am häufigsten Frauen, und mit zunehmendem Alter nimmt die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung nur noch zu!

Wie erkenne ich die Krankheit?

Laut den Ärzten entwickelt sich die akute Sigmoiditis plötzlich und heftig. Der Schmerz ist so stark, dass die Spezialisten eine dringende Differentialdiagnose mit abdominalen Pathologien (Appendizitis, Kolik, Dysenterie) durchführen. Neben dem Schmerzsyndrom gibt es weitere Anzeichen einer Entzündung des Sigmas. Dazu gehören Veränderungen in der Häufigkeit und Art des Stuhls. Also, Diarrhöe wechselt sich mit Verstopfung ab, und in Kot kann man Eiter, Blut, Schleim sehen.

Bei chronischer Sigmoiditis ist durch unklar geölte Symptome gekennzeichnet. Der Patient an der Rezeption berichtet, dass er links Unterbauchschmerzen hat, aber keinen klaren Schmerzort erkennen kann. Beschwerden beziehen sich oft auf schnelle Müdigkeit, beeinträchtigtes Aussehen, Schlafstörungen. Dieser Zustand kann jahrelang mit einer konstanten Reihe von Exazerbationen und Erleichterung dauern.

Die Diagnose einer Sigmoiditis wird von einem Gastroenterologen, Infektiologen oder Chirurgen gestellt.

Um dies zu tun, sollte der Arzt das Röntgenbild studieren, sowie die Ergebnisse der Analyse von Blut, Urin und Kot bewerten. Eine aussagekräftige diagnostische Methode ist darüber hinaus eine Koloskopie, bei der ein flexibles Gerät mit einer Videokamera und Beleuchtungselementen in den Darm eingeführt wird.

Merkmale der therapeutischen Ernährung

Die Behandlung jeder Form von Sigmoiditis erfordert einen Wechsel zu einer Diät. So muss der Patient den Verbrauch von Fetten und Kohlenhydraten sowie von Gewürzen und Salz minimieren. Alle Mahlzeiten sollten aus kleinen, leicht verdaulichen Mahlzeiten ohne Kalorien bestehen. Kaffee oder Getränke sollten durch medizinische Brühen ersetzt werden. Zum Beispiel, Tinktur einer Pfingstrose ist ein ausgezeichnetes Heilmittel für einen geschwächten Darm.

Wenn die Diagnose "Perisigmoiditis" oder "Ulkus sigmoiditis" diagnostiziert wird, sollte der Patient strikt die Diättabelle Nr. 4 befolgen. Es beinhaltet die Verwendung von leichten Mahlzeiten mit flüssiger und halbflüssiger Konsistenz. Alle Produkte werden gekocht oder gedämpft, während die Temperatur der Speisen zwischen 15 und 65 ° C liegt. Das Menü für die Woche wird vom Arzt unter Berücksichtigung des Alters des Patienten, der Schwere der Erkrankung und des Vorliegens von Begleiterkrankungen berechnet. Liste der verbotenen Produkte:

  1. Mehl Produkte.
  2. Wurst, Wurstwaren, Halbfabrikate.
  3. Fettgehalt von Fleisch und Fisch.
  4. Gewürze, Soßen, Gewürze.
  5. Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke.

Denken Sie daran, dass viele Gemüse und Früchte die Darmperistaltik aktivieren und Fermentationsprozesse verursachen. Deshalb, um mit Vitaminen zu sättigen, trinken Sie Kompotte oder Kräuterabkochungen.

Konservative Methoden der Therapie

Wenn bei einem Erwachsenen oder einem Kind eine Sigmoiditis diagnostiziert wird, wird dem Patienten dringend ein Behandlungsplan zugewiesen. Selbst in den frühen Stadien der Krankheit erfährt ein Mensch ständig unangenehme Symptome, die die Lebensqualität beeinträchtigen. Was sind die effektivsten Medikamente?

  • Hilak-Forte. Dieses moderne Medikament reguliert das Gleichgewicht der Darmflora, normalisiert den Säuregehalt des Verdauungstraktes, stellt die Integrität der Schleimhaut des Organs wieder her.
  • Ampicillin. Antibiotika-Aufnahme ist für bakterielle Infektion der Wände des Sigmas vorgeschrieben. Denken Sie daran, dass diese Medikamente nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden können.
  • Ampiox. Dieses kombinierte Antibiotikum kombiniert die Spektren der Wirkung von Oxacillin und Ampicillin. Mit intravenöser Injektion wird es den Darm viel schneller heilen als billige Analoga.
  • Sparex. Diese Gelatinekapseln Ärzte nennen die beste krampflösende Medikament, mit einer direkten Wirkung auf die glatte Muskulatur des Magen-Darm-Trakt.

Manchmal ist es effektiver, die Medizin direkt in das Rektum zu injizieren. So werden Kerzen mit Sigmoiditis helfen, Reizung des Magens durch eine geschwächte Krankheit zu Patienten zu vermeiden.

Nationale Hilfsmethoden

Wie richtig Sigmoiditis mit Volksmedizin zu behandeln? Experten erklären, dass eine solche Hilfstherapie dem Körper hilft, sich nach der Krankheit schneller zu erholen. Zum Beispiel wird die Tinktur der Pfingstrose das Nervensystem beruhigen, einen gesunden Schlaf wiederherstellen, die Heilung beschleunigen. In diesem Fall können Sie die Brühe selbst herstellen oder gute biologisch aktive Zusätze verwenden.

Bei jeder Behandlung ist der Übergang zu einem diätetischen Lebensmittel obligatorisch!

Behandlung sigmoidita Methoden der traditionellen Medizin umfasst einen sparsamen Kampf mit den Symptomen der Krankheit. Schließlich sind viele Abkochungen, Infusionen und Mischungen genauso wirksam wie Medikamente. Zum Beispiel, loswerden Durchfall hilft Abkochung aus der Rinde der Eiche, und Verstopfung kann mit Infusion von Senna Gras geheilt werden.

Pfingstrosentinktur, aus Kamille und Eichenrinde - eine Heilung für den Einlauf, hilft die entzündlichen Prozesse im Rektum zu löschen. Auf die Frage, welcher Behandlungsplan am effektivsten ist, antworten die Ärzte, dass der Klistier einmal täglich für eine Woche verabreicht werden sollte.

Entzündung im Sigma hat verschiedene Formen und Stadien. Sie kommen oft ans Licht, wenn eine Frau oder ein Mann mit Beschwerden über Bauchschmerzen zum Arzt kommt und dem linken Bein etwas gibt. Zur Behandlung werden Apothekenarzneimittel (Sparex, Hilak-Forte) und Volksheilmittel (Tinktur aus Pfingstrose, Minzextrakt) verschrieben. Eine Diät mit Sigmoiditis hilft dem Körper, sich nach der Krankheit schneller zu erholen und wieder die Vitalität zu spüren.

Bewertungen

Während der Untersuchung klagte ich über periodisch auftretende Schmerzen im Unterbauch. Nach der Untersuchung wurde bei mir ein erstes Stadium der Sigmoiditis diagnostiziert. Jetzt habe ich das Essen etwas verändert und Kräutertee von Darmerkrankungen getrunken. Ich hoffe, dass diese sanften Methoden die Krankheit heilen.

Наталья, 36 Jahre, Kasan

Ich arbeite seit vielen Jahren als Gastroenterologe und möchte die Bedeutung der Einhaltung der Diät Nr. 4 während der Behandlung von Sigmoiditis betonen. Fractional Mahlzeiten von Grundnahrungsmitteln werden die Arbeit des Verdauungssystems erleichtern und es ermöglichen, die Krankheit zu widerstehen.

Irina Borisovna, 49, Orenburg

Mein Magen war lange krank, aber ich wollte nicht aus der Arbeit, um ins Krankenhaus zu gehen. Aber nachdem ich das Blut im Stuhl gefunden hatte, machte ich noch einen Test, bei dem ich mit Sigmoiditis diagnostiziert wurde. Jetzt musste ich ins Krankenhaus, aber wenn ich sofort zum Arzt gehen würde, wäre ich geheilt, ohne das Büro zu verlassen.

Ursachen der Entzündung des Sigmas und Behandlungsmethoden

Die Entzündung des Sigmas ist eine Krankheit, die selten allein auftritt und in den meisten Fällen Begleiterkrankungen hat. Diese Entzündung wird auch Sigmoiditis genannt, von den lateinischen Wörtern "Sigma" - der Buchstabe des Alphabets (dieser Teil des Darms ist ihm ähnlich) und dem Suffix "es", was Entzündung bedeutet.

Wo ist das Sigma

Sigmoiditis ist häufiger bei Frauen als auch bei älteren Menschen. Wo und wie der entzündete Bereich des Darms schmerzt, werden wir jetzt verstehen.

Arten von Sigmoiditis

Das Sigma ist der terminale Teil des Dickdarms, gefolgt von dem Rektum. Es befindet sich links im Ileum.

Entzündung kann auf verschiedene Arten und abhängig davon auftreten, unterscheiden solche Arten von Sigmoidit:

  • Die Katarrhal-Sigmoiditis ist die einfachste, da in diesem Fall nur die obere Schleimhautschicht des Darms betroffen ist.
  • Erosiv schwerer, weil in diesem Fall die Läsion die tiefen Schichten des Darms bedeckt und zu Blutungen führt.
  • Ulzeröse Form oder eitrig-hämorrhagische ist durch das Vorhandensein von Geschwüren des Sigmas gekennzeichnet (das Geschwür kann eins sein, aber es kann mehrere von ihnen sein). Oft ist eine Folge von unbehandelter erosiver Sigmoiditis.
  • Die Pericigmoiditis ist gekennzeichnet durch eine Entzündung des Mesenteriums sowie der Serosa des Darms, die zu Adhäsionen zwischen den Darmschlingen führt.

Abhängig davon, wie lange die Krankheit dauert, wird chronische und akute Sigmoiditis isoliert.

Sie unterscheiden sich unter den Symptomen der Krankheit, sowie einem Faktor, der sie provoziert hat.

Ursachen der Entzündung des Sigmas

Am häufigsten entzündet sich die Sigmoidregion gleichzeitig mit einem anderen Teil des Darms (Dickdarm, Rektum). So ist bei Kolitis, Proktitis oder Enterokolitis auch das Sigma von der Krankheit betroffen. Weniger häufig entzündet sich das Sigma allein.

Dies geschieht in solchen Fällen:

  • Irritation des Darms mit Kälbern, wenn diese sehr hart und schwer durch den Darm gelangen;
  • Verstopfung, auch während der Schwangerschaft, wenn der Fetus wächst und die Gedärme zusammendrückt, um zu verhindern, dass sich Kot vorwärts bewegt;
  • ungenügende Durchblutung der Darmwand durch Atherosklerose oder Thrombose;
  • Crohn-Krankheit, Divertikulitis, Colonentzündung, Paraproktitis;
  • Dysbakteriose des Darms, kann auf den längerfristigen Einsatz von Antibiotika zurückzuführen sein;
  • geringe motorische Aktivität, insbesondere bei einer Person mit sitzender Tätigkeit;
  • Darminfektionen sowie Viruserkrankungen;
  • Strahlentherapie;
  • die Bildung von Adhäsionen nach einer Operation am Darm;
  • Bauchtrauma.

Wenn Sie Probleme mit dem Darm haben, und Sie sind sich nicht sicher, was sie verursacht hat, ist es besser, einen Arzt um Rat zu fragen. Er will nicht nur das Sigma überprüfen, sondern auch die nahe gelegenen Teile des Darms untersuchen, um ein vollständigeres Bild zu erhalten. Nachdem die Gründe für die Sigmoiditis festgestellt wurden, wird der Arzt die Behandlung verschreiben.

Dies selbst zu tun ist nicht notwendig, denn gute moderne Medikamente aus der Werbung können nur mit einer falsch etablierten Diagnose schaden.

Rat E. Malysheva

Meine Liebe, alle Würmer und Parasiten kommen in nur einer Woche zu Hause aus dem Körper! Der Hauptfeind der Würmer ist der häufigste.

Symptome der Sigmoiditis

Symptome einer Entzündung des Sigmas werden davon abhängen, welche Art und Form der Krankheit beim Menschen beobachtet wird.

Symptome einer Entzündung des Sigmas können chronisch durch einen externen oder internen Faktor verursacht werden, der das Vorhandensein der Krankheit manifestiert, aber es wird auch nicht seine primäre Ursache sein, wie viele denken.

Video:

Diese Faktoren umfassen:

  • eine Magenverletzung bekommen;
  • stressige und Konfliktsituationen;
  • Verletzung der Ernährung und Nichteinhaltung der Prinzipien der rationellen Ernährung;
  • starke Veränderungen der Geschmackspräferenzen in Lebensmitteln;
  • Unterkühlung;
  • Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten, insbesondere solche, die den Darm betreffen.
Behandlung von Peritonitis

Wenn die Entzündung des Sigmas in einer akuten Periode fehlt (heilen oder nicht heilen, ohne Diagnose behandeln), kann Sigmoiditis chronisch werden. Es ist gekennzeichnet durch Remissionsphasen, dh die Symptome sterben dann ab und kommen dann wieder zurück.

Eine solche Entzündung des Sigmas kann nur zum Zeitpunkt der Exazerbation und nur nach Rücksprache mit dem Arzt behandelt werden. Wenn die Krankheit begonnen hat, dann Solche Komplikationen können auftreten als Peritonitis, aufgrund der Perforation des Darms, sowie Darmfusion mit benachbarten Organen.

Diagnose

Diagnostizieren Entzündung des Sigmas hart genug auf ihre eigenen, da die Symptome der Entzündung des Dünndarms vorhanden sein können, Kolon, Rektum, Blinddarm, sowie bei entzündlichen Prozessen in der Beckenorgane bei Frauen. Nur der Arzt kann die Diagnose richtig stellen.

Um dies zu tun, wird eine Patientenuntersuchung durchgeführt, und auch Labor- und Instrumentalstudien werden zugeordnet:

  1. Der Magen wird palpiert und der genaue Ort der Lokalisierung von schmerzhaften Empfindungen wird bestimmt.
  2. Es gibt eine Anamnese über das Vorhandensein oder den Transfer von Infektions- oder Viruserkrankungen.
  3. Eine allgemeine klinische Analyse von Urin und Blut ist vorgeschrieben.
  4. Kotabgabe für Koprogramm.
  5. Recto-Manoskopie.
  6. Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane und der Beckenorgane bei Frauen.
  7. Radiographie der Bauchhöhle.

Behandlung

Therapie für die Entzündung des Sigmas sollte komplex sein. Es beinhaltet die Behandlung von Arzneimitteln, Diät und Volksmedizin.

Medikamente

Medikamente werden für Infektionskrankheiten des Darms (antivirale Medikamente und Antibiotika) verwendet werden. Mit Dysbiose verschreiben Medikamente, die normale Darmflora wiederherstellen.

Zur Linderung von Schmerzen, verschreiben Analgetika und Spasmolytika. Die Ernennung von entzündungshemmenden Medikamenten ist obligatorisch.

Auch werden manchmal Kerzen zur topischen Verabreichung des Arzneimittels sowie zur Linderung der Symptome von Sigmoiditis verwendet. Bei Intoxikation wird der Wasserhaushalt durch Elektrolyte und Salzlösungen wieder hergestellt.

Diätkost

Diät mit Sigmoiddarm sollte in vollem Umfang beobachtet werden. Die Diät dauert ungefähr eine Woche, da sie praktisch keine Vitamine enthält, und auch, weil die Wochen ausreichen, um die Funktionen und die Arbeit des Darms wiederherzustellen.

Bestellte Tabelle Nummer 4, die solche Produkte enthält:

  • das gestrige Brot und die hausgemachten Kekse trocknen;
  • Fleisch von Hühnchen, Kaninchen, Truthahn;
  • fettarmer Fisch;
  • Suppen auf Magerbrühe, am besten auf Gemüse;
  • Eier werden weich gekocht gekocht;
  • Dampfomelett;
  • Buchweizen, Reis, Haferflocken;
  • Hüttenkäse ist fettarm;
  • Sie können grüne Äpfel, Quitte, Johannisbeere, Vogelkirsche, Blaubeeren, Birnen essen;
  • grüner Tee, Abkochung von Hagebutten, Kompott und Kissel aus zugelassenen Beeren.

Mit Entzündung des Sigmas, aus dem Essen muss man ausschließen:

  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Milchprodukte;
  • Milchbrühen, sowie fette und reiche Brühen;
  • alles geräucherte Fleisch, Gurken, Konserven, Marinaden;
  • Kaffee, Kakao, Kwas, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol;
  • Soßen, Gewürze und Würzmittel;
  • alles Süße und Mehl;
  • Spiegeleier und auch hartgekocht;
  • Makkaroni und Waren daraus;
  • alle Bohnen.

Warum verstecken Apotheken die Wahrheit vor der Öffentlichkeit? Würmer und Parasiten haben Angst vor dem billigen Feuer.

Wenn sich der Patient in der Anfangsphase schlecht fühlt, ist ein Hungerstreik unter Verwendung einer großen Menge Flüssigkeit angebracht.

Volksmethoden

Die Behandlung mit Volksheilmitteln muss mit dem Arzt abgestimmt werden und sollte die Diät und Medikation nicht ersetzen.

Mit der rechtzeitigen Diagnose wird die Krankheit leicht behandelt und hat ein günstiges Ergebnis. Um seine Gesundheit zu erhalten, braucht der Patient jedoch noch 1-2 Monate, um die Diät einzuhalten und Medikamente zu nehmen, um die Wirkung zu verstärken. Die Hauptsache ist nicht, sich selbst zu behandeln, sondern qualifizierte medizinische Hilfe zu suchen.

Prävention

Ein Patient mit Sigmoiditis braucht Bettruhe und einen gesunden Schlaf. Wenn die erste Periode der Krankheit vorübergeht, können Sie eine einfache Ladung zuweisen, um Bauchmuskeln zu entwickeln, und es gab keine Stagnation des Stuhls.

Der Arzt: "Um sicher zu wissen, ob es Parasiten gibt, gewöhnen Sie sich an."

Sigmoiditis

Sigmoiditis - Akuter oder chronischer Entzündungsprozess im Bereich des Sigmas. Zeigt sich durch Schmerzen in der linken Seite des Bauches, Schwellungen, Grollen, häufiger Stuhlgang, pathologische Verunreinigungen in den Stuhlmassen, Übelkeit, Erbrechen und Vergiftungssymptome. In der akuten Form der Erkrankung sind alle aufgeführten Zeichen ausgeprägter. Bei chronischer Sigmoiditis werden die Symptome geglättet, einige Manifestationen können fehlen. Die Krankheit wird unter Berücksichtigung von Beschwerden, Untersuchungsdaten, rektaler Untersuchung, Endoskopie und anderen Techniken diagnostiziert. Die Behandlung von Sigmoiditis ist eine Diät, symptomatische und etiotrope Mittel allgemeiner und lokaler Wirkung.

Sigmoiditis

Sigmoiditis ist eine Gruppe entzündlicher Prozesse verschiedener Genese mit Schäden am Sigma. Fließt scharf oder chronisch, kann isoliert oder mit einer entzündlichen Läsion anderer Teile des Dickdarms kombiniert werden. Die häufigste ist die gleichzeitige Entzündung des Sigma und Rektum - Rektosigmoiditis. Manchmal überwiegt die Symptomatik der Sigmoiditis bei der Colitis-diffusen Entzündung des Dickdarms. Im Sigma entwickeln sich entzündliche Prozesse häufiger als in anderen Teilen des Darms. Sigmoiditis betrifft die Gesichter beider Geschlechter, bei den Patienten überwiegen Frauen. Erwachsene Menschen leiden häufiger als Kinder. Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens steigt mit dem Alter. Die Behandlung wird von Spezialisten auf dem Gebiet der Gastroenterologie und Proktologie durchgeführt.

Ursachen von Sigmoiditis

Die Forscher beachten Sie, dass die S-förmige die häufigste entzündliche Darmerkrankung und zeigen an, dass dies auf eine Reihe von anatomischen und physiologischen Eigenschaften des Sigmas zurückzuführen ist. Es befindet sich zwischen dem Colon descendens und Rektum und gehört zu den unteren Teilen des Dickdarms. Gewöhnlich Darm lokalisiert ist auf der linken Seite auf der Höhe des Beckenkamms, sondern auch wegen der erheblichen Beweglichkeit aufgrund einer ausreichend langen Mesenterium, der Darm, können einige Patienten nach rechts oder unterhalb der Membran verschoben werden, was das Auftreten von atypischen für sigmoidita Symptome verursacht (Schmerz ist nicht in der linken Hälfte, und in der peripodalen Region, im rechten oder oberen Abdomen).

Das Sigma ist S-förmig. Seine Länge variiert von 15 bis 65 cm, Durchmesser - von 4 bis 6 cm. Die Hauptfunktion dieses Teils des Darms ist die aktive Absorption von Wasser und die Bildung von Stuhlmassen. Aufgrund der ausgeprägten physiologischen Kurven und des Vorhandenseins eines ausreichend harten Fäkums wird die Wand des Sigmas oft von den Kälbern traumatisiert, was günstige Bedingungen für die Entstehung einer Sigmoiditis schafft. Die natürliche Verlangsamung der Bewegung von Darminhalt erhöht weiterhin das Risiko von Sigmoiditis, da Schadstoffe in den Fäkalmassen enthalten, langen Kontakt mit der Darmschleimhaut.

Im Sigma werden häufig Divertikel gebildet, die zur Stagnation des Darminhaltes beitragen und oft durch Divertikulitis kompliziert werden. Sigmoidita eine Rolle in der Entwicklung kann einen Druck benachbarte Organe, insbesondere spielen - den schwangeren Gebärmutter, sowie genug gemeinsam mit den Besonderheiten der Blutzufuhr zu diesem anatomischen Bereich zugeordnet lokale Durchblutungsstörungen.

Die unmittelbaren Ursachen der Sigmoiditis können Darminfektionen, Dysbakteriose, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und atherosklerotische Veränderungen in den Ernährungsgefäßen sein. Darüber hinaus tritt Sigmoiditis häufig vor dem Hintergrund der Strahlentherapie auf. Wenn dysbacteriosis, eine Änderung der Darmflora, schafft sie günstige Bedingungen für das Wachstum von verschiedenen pathogenen und opportunistischen pathogenen Mikroorganismen und fördert Entzündungen. Bei Darminfektionen tritt die Sigmoiditis als Folge einer Schädigung der Zellen durch von Pathogenen freigesetzte Schleimgifte (Dysenterie, Salmonellose) auf.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind begleitet von dem Auftreten von Geschwüren und Erosionen auf der Schleimhaut. Im Bereich der geschädigten Schleimhaut treten leicht Entzündungsherde auf, die sich auf andere Teile des Sigmas ausbreiten und zur Ursache der Sigmoiditis werden. Bei chronischer intestinaler Ischämie durch Atherosklerose ist die Darmwand gestört, es treten Nekroseareale auf, die zu primären Entzündungsherden mit Sigmoiditis werden. Bei der Strahlentherapie zerstört die ionisierende Strahlung einen Teil der Zellen, was ebenfalls zur Entwicklung von Entzündungen beiträgt. Zusätzlich zu den oben genannten Gründen, die anatomischen und physiologische Faktoren eine Rolle bei der Entwicklung von sigmoidita kann gemeinsame Infektionskrankheiten und Adhäsionen spielen traten nach Operationen an den Bauchorganen.

Klassifikation der Sigmoiditis

Je nach Art des Stromes werden akute und chronische Sigmoiditis unterschieden. Unter Berücksichtigung der Art der Entzündung werden folgende Arten von Sigmoidschäden unterschieden:

  • Catarrhal Sigmoiditis. Entzündung betrifft nur die oberflächlichen Schichten der Schleimhaut. Schleim ödematös, hyperämisch. Es wird die Zuteilung einer großen Menge von Schleim bemerkt, aus diesem Grund wird eine solche Sigmoiditis manchmal Schleim genannt.
  • Erosive Sigmoiditis. Auf der Schleimhaut befinden sich Bereiche der Zerstörung, die nicht bis in die tiefen Schichten der Darmwand reichen.
  • Eitrige-hämorrhagische (ulzerative) Sigmoiditis. Auf der Schleimhaut dringen Geschwüre in die tiefen Schichten der Darmwand ein.
  • Pericigmoiditis. Entzündung erstreckt sich auf die seröse Membran des Darms. Um den Darm herum bildet sich ein Infiltrat. Das Mesenterium ist in den Prozess involviert. In der Bauchhöhle bilden sich zwischen den Darmschlingen, den Eingeweiden und anderen Organen und Geweben Stacheln.

Manifestationen dieser Formen der Sigmoiditis können miteinander kombiniert werden, was ein ausreichend vielfältiges klinisches Bild ergibt und manchmal Schwierigkeiten bei der Erkennung der Krankheit und der Durchführung einer Differentialdiagnose mit anderen pathologischen Zuständen verursacht.

Symptome der Sigmoiditis

Im akuten Verlauf besteht meist eine katarrhalische Sigmoiditis. Patienten klagen über starke krampfartige Schmerzen in der linken Bauchseite, oft mit Bestrahlung im linken Bein und im unteren Rückenbereich. Patienten mit Sigmoiditis erleben Übelkeit, Erbrechen, Grollen, Blähungen und Aufstoßen des Stuhls, kombiniert mit häufigem falschem Verlangen. Der Stuhl wird stinkig, Unreinheiten von Schleim und Blutvenen erscheinen darin. Bei der Kombination von Proktitis und Sigmoiditis können Schleim und Blut ohne fäkale Verunreinigungen austreten.

Es gibt Anzeichen von Intoxikation: Schwäche, Schwäche, Hyperthermie, Kopfschmerzen. Beim Palpieren des Abdomens eines Patienten mit Sigmoiditis wird der Schmerz in der Projektion des Sigmas festgestellt. Bei der rektalen Untersuchung wird eine Verdickung des betroffenen Darms festgestellt. In ihren klinischen Manifestationen ähnelt akute Sigmoiditis Appendizitis oder Peritiflit, aber die Schmerzen sind nicht in der rechten, sondern in der linken Ileumregion lokalisiert. Wenn das Sigma nicht atypisch ist, kann sich die Lokalisation des Schmerzes ändern, was manchmal zu diagnostischen Schwierigkeiten führt.

Schwere Formen der ulzerösen Sigmoiditis neigen zu subakutem oder chronischem Verlauf. Es gibt Verstöße gegen den Allgemeinzustand, Schwäche, Intoxikation, Darmbeschwerden, Stuhlstörungen und falsche Wünsche. Typischer anhaltender Durchfall. Der Stuhl von Patienten mit Sigmoiditis ist flüssig, übel riechend, in der Farbe erinnert an Fleischschwappen. In schweren Formen der Krankheit wird der entzündliche Prozess oft mit der Entwicklung von Perisigmoiditis beobachtet.

Das Krankheitsbild der Perisigmoiditis unterscheidet sich nicht von dem der gewöhnlichen Sigmoiditis. Als Folge von entzündlichen Läsionen des Peritoneums in der Bauchhöhle bilden sich allmählich Spikes. Adhäsionskrankheit mit Sigmoiditis verläuft gewöhnlich günstig. Es gibt Ziehschmerzen, die nach körperlicher Anstrengung zunehmen, Blähungen, ein Bersten im Bauch und eine Verstopfungstendenz. In einigen Fällen, mit Sigmoiditis, die durch eine Kommissuralkrankheit kompliziert ist, kann es Phänomene des Darmverschlusses geben: zunehmende Schmerzen, Erbrechen, Mangel an Stuhl, Hyperthermie und Leukozytose.

Exazerbation der chronischen Sigmoiditis tritt in der Regel gegen diätetische Störungen, die Verwendung von alkoholischen Getränken, akute Infektionen (Grippe, ARVI), allgemeine körperliche oder geistige Überarbeitung. Die Schwere der Symptome kann signifikant variieren - von leichten Schmerzen und einem leichten Anstieg des Stuhls bis hin zu entwickelten Symptomen, die einer akuten Sigmoiditis ähneln. Durchfall wird oft mit Verstopfung kombiniert. Die Patienten klagen über ein Gefühl von raspiraniya im Bauch und Schmerzen, geben im Bein, Schritt und unteren Rücken. Bei anhaltendem Fluss der Sigmoiditis sind Schlafstörungen, Müdigkeit und erhöhte Reizbarkeit aufgrund der ständigen Beschwerden im Abdomen möglich.

Diagnose von Sigmoiditis

Die Krankheit wird von einem Proktologen auf der Grundlage von klinischen Symptomen, körperlichen Untersuchungsdaten, rektaler Untersuchung, Endoskopie und Labortests diagnostiziert. Bei Palpation des Magens des Patienten mit Sigmoiditis werden Schmerzen in der linken Ileumregion enthüllt. Bei der rektalen Untersuchung wird der gefüllte ödematöse untere Teil des Sigmas gefunden. Bei kombinierter Proktitis und Sigmoiditis ist die Schwellung nicht nur im Sigmoid, sondern auch im Rektum festzustellen. Nach dem Entfernen eines Fingers vom Rektum des Handschuhs sind Blut- und Schleimspuren sichtbar.

Die aussagekräftigste Methode zur Diagnose einer Sigmoiditis ist die Sigmoidoskopie, mit der die Schwere und Prävalenz von Veränderungen der Darmschleimhaut beurteilt werden kann. Ein allgemeiner Bluttest zeigt das Vorhandensein von Leukozytose an. Coprograms von Patienten mit Sigmoiditis und Analyse von Fäkalien auf dem Bakterium ermöglichen, Entzündung im Dickdarm zu bestätigen und den Krankheitserreger in den infektiösen Darmverletzungen zu identifizieren. In schwierigen Fällen (mit atypischer Schmerzlokalisation) wird eine Laparoskopie zur Unterscheidung von Sigmoiditis mit akuter Appendizitis und Peritiflit durchgeführt.

Behandlung von Sigmoiditis

Je nach Schweregrad der klinischen Manifestationen wird die konservative Behandlung ambulant oder in einem Krankenhaus durchgeführt. Patienten, die an einer Sigmoiditis leiden, wird geraten, kein frittiertes, fettiges, scharfes, scharfes, raues, zu kaltes und zu heißes Essen zu sich zu nehmen. Es wird empfohlen, gekochte oder gedämpfte warme, mageres Geschirr zu verwenden. Bei einer Sigmoiditis, begleitet von schwerem Durchfall, wird Diät Nr. 4 gezeigt, die dazu beiträgt, die Prozesse der Entzündung, Fäulnis und Fermentation im Darm zu beseitigen. Aufgrund unzureichender Kalorienzufuhr wird diese Diät in der Regel nicht länger als 7 Tage verordnet. In schweren Fällen, Patienten mit Sigmoiditis innerhalb von 1-2 Tagen sind empfohlen, Hunger und reichlich trinken.

Tragen Sie eine etiotrope und symptomatische Therapie. Bei Strahlendysmoiditis die Strahlentherapie abbrechen oder die Strahlendosis anpassen. Antibakterielle Mittel werden zur Abtötung von Krankheitserregern verschrieben. Um die normale Darmmikroflora mit Sigmoiditis wiederherzustellen, verwenden Sie Probiotika. Um Spasmen zu beseitigen, werden Antispasmodika verwendet. Um den Flüssigkeitsverlust und die Kontrolle der Intoxikation mit schwerer Sigmoiditis, begleitet von schwerem Durchfall, zu kompensieren, wird eine Infusionstherapie verwendet. Verschreiben Sie spezielle Medikamente zur Wiederherstellung der Darmschleimhaut.

Mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung und Einhaltung der Empfehlungen des Arztes ist die Prognose in der Regel sehr günstig. Das Phänomen der akuten Sigmoiditis kann innerhalb weniger Wochen unterdrückt werden, bei vielen Patienten ist das Ergebnis eine vollständige Genesung. Bei chronischer Sigmoiditis ist ein längerer krankheitsfreier Verlauf möglich. Bei chronischen Erkrankungen, die Entzündungen im Sigma (mit Colitis ulcerosa, Morbus Crohn) provozieren und unterstützen, wird die Prognose durch den Verlauf der zugrunde liegenden Pathologie bestimmt.