logo

Wie man den Säuregehalt des Magens zu Hause reduziert - Diät, Volksmedizin und Drogen

Der Magen ist ein komplexes sich selbst anpassendes biochemisches System, das Mechanismen der Aggression und Abwehr beinhaltet. Die unkoordinierte Arbeit dieser Mechanismen verursacht eine Reihe von pathologischen Zuständen. Ein kranker Magen wird sicherlich ein Signal für Probleme in Form von Angstsymptomen geben.

Was ist Hyperazidität?

Die sekretorische (Ausscheidungs) Fähigkeit des Magens hängt von der Zusammensetzung der Nahrung, der Reflexaktivität, des funktionellen Zustandes des Nervensystems ab. Der Zustand der Magensekretion wird durch die Menge des extrahierten Safts, seine Gesamtsäure, den Gehalt an Pepsin, freie Salzsäure bestimmt.

Die erhöhte Säuregehalt des Magensaftes ist mit erhöhter Produktion von Salzsäure, die Anwesenheit von saurem Saft im Magen (Fasten) verbunden, wenn nur seine Spuren normal sind. Die Norm der Salzsäure im Mageninhalt ist 0,15-0,20%, während mit der erhöhten Acidität die Zahl bis zu 0,5% zunimmt. Anzeichen einer erhöhten Säure zeigen sich vor dem Hintergrund einer Störung der Funktionen des Nervensystems.

Organische Ursachen für erhöhte Säure

Die sekretorische Funktion des Gastrointestinaltraktes ist die Fähigkeit spezieller Drüsenzellen der Organe, Verdauungssäfte mit dem Gehalt an Enzymen (Proteinkatalysatoren biochemischer Prozesse) und speziellen Proteinverbindungen für ihre Aktivierung zu produzieren und zu isolieren. Verdauungsprozesse sind ohne die regelmäßige Freisetzung von Salzsäure unmöglich. Es wirkt bakterizid, aktiviert das abgesonderte Pepsinogen aus den speziellen Zellen der Schleimhaut und verwandelt es in Pepsin. Dank Pepsin werden Proteinmoleküle denaturiert und in einfachere Verbindungen gespalten. So werden Bedingungen für die vollständige Assimilation von Protein geschaffen.

Chlorwasserstoffsäure wird von spezifischen (parenteralen) Magenzellen produziert. Die Konzentration der von diesen Zellen isolierten Zellen ist die gleiche, aber die Anzahl der "arbeitenden" Zellen kann variieren, zusätzlich enthält der Magensaft alkalische Komponenten. Diese Umstände beeinflussen den Säuregehalt des Magensekrets.

Spezielle Zellen des Magens erzeugen ein schleimiges alkalisches Geheimnis mit einem Gehalt an Bicarbonaten. Die schützende Schleimschicht schützt die innere Oberfläche des Magens vor der reizenden Wirkung derselben Säure.

Die Schleimhaut des Magens enthält eine große Anzahl von Zellen, die Hormone freisetzen (Regulatoren biologischer Prozesse). Solche Zellen werden endokrin genannt. Lassen Sie uns die wichtigsten Arten von Hormonen, die den Säuregehalt beeinflussen, hervorheben. Etwa ein Drittel aller endokrinen Zellen sezernieren Histamin, ein weiteres Drittel - Gastrin, der Rest - Somatostatin und eine spezielle Gruppe von Hormonen mit dem generalisierten Namen Prostaglandine. Die Anwesenheit von Hormonen von Histamin, Gastrin, Acetylcholin erhöht die Säuresekretion.

Wichtig! Die Bestimmung der Art des Säuregehalts ist der ausschlaggebende Faktor bei der Wahl der Behandlungstaktik, also zögern Sie nicht den Besuch beim Arzt

Bedingungen für die Erhöhung der Säure:

  1. Hypersekretion von Säure bei normaler Produktion von alkalischen Schleimsekreten.
  2. Mangel an Magensekretion Komponenten der alkalischen Reaktion vor dem Hintergrund der normalen Säureproduktion.
  3. Die Hypersekretion der Säure vor dem Hintergrund des Mangels der alkalischen Komponenten.

Krankheiten durch erhöhten Säuregehalt

Vor dem Hintergrund der erhöhten Säure, einer rezidivierenden sauren Gastritis, entwickelt sich eine Gastroduodenitis. In Ermangelung einer geeigneten Behandlung der Gastritis kann erosive Schleimhautläsionen bis Magengeschwür verursachen, Zwölffingerdarmgeschwür, insbesondere in therapeutischen Behandlungen Zusammensetzung, die Aspirin oder nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Die Folgen der sauren Hypersekretion, außer den aufgeführten, sind GERD, PB. Jede dieser Krankheiten entspricht ihrem Indikator für den Säuregehalt, der 16 Stunden lang aufrechterhalten werden muss.

Aktivitäten zur Verringerung der Säure sollten umfassend sein, berücksichtigen die individuellen Eigenschaften des Patienten, Geschichte, Schleimhautstatus, funktionelle Verbindung des Magens mit anderen Organen des Magen-Darm-Traktes.

Symptome einer erhöhten Säure sind:

  • regelmäßiges Sodbrennen;
  • sauer rülpsen;
  • paroxysmale stumpfe Schmerzen, während einer Exazerbation der Krankheit einen unerträglichen Charakter erhaltend;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium treten auf, wenn das saure essbare Nahrungsmittel in den Zwölffingerdarm eintritt.

Bestimmung der Säure

Die Messung des Säuregehalts erfolgt direkt in der Magenhöhle mit einem mit pH-Sensoren ausgestatteten Acido-Astrometer. Um objektive Säureindikatoren zu erhalten, werden Messungen an verschiedenen Punkten durchgeführt. Diese Untersuchungsmethode wird als intragastrische pH-Metrie bezeichnet.

Mit Daten über die Veränderung der Säureindikatoren im Laufe der Zeit, sowie stimulierte Säure (in Verbindung mit der Einführung der Sonde), macht der Arzt eine Beurteilung der sekretorischen Kapazität des Magens, Diagnosen, bestimmt die Taktik der Behandlung.

Der Unterschied zwischen dem maximalen Wert der Acidität des Safts und seinem minimalen Wert ermöglicht es, die Fähigkeit des Magens zu bewerten, den sauren Anteil des Sekrets zu neutralisieren.

Der pH-Wert wird als Wasserstoffindex bezeichnet und dient zur relativen Bewertung der Aktivität positiv geladener Wasserstoffionen, die die Acidität des flüssigen Mediums bestimmen. Die Säure ist bei pH = 1,5-2 normal, der maximal mögliche Wert bei Erhöhung beträgt 0,86.

Produkte, die den Säuregehalt reduzieren

Die Bedeutung der Diät mit zunehmender Säure - die maximale Verringerung der Reizwirkung auf die Schleimhäute des Magens, Zwölffingerdarm, oberen Teile des Dünndarms. Reflexreize, die direkt aus dem Darm, dem Gallentrakt, kommen, beeinflussen auch die sekretorische Aktivität des Magens, die funktionellen Veränderungen der Säure.

Reizfaktoren sind das Vorhandensein von Fetten, groben Fasern, Gas, Konsistenz, Temperatur, Säuregehalt in den Speisen der Tiere. Die Grundlage der Diät sind thermisch verarbeitete Lebensmittel, die keinen signifikanten Energieverbrauch während der Verdauung erfordern, insbesondere in der Phase der Exazerbation der Krankheit.

Ausschluss von Faktoren, die zusätzliche Sekretion stimulieren können, sollte nicht die ernährungsphysiologischen Eigenschaften, Nützlichkeit der Diät zu reduzieren. Gehacktes mageres Fleisch, pürierte Gemüsesuppen, gedünstetes Geschirr sind ein Ausweg.

Von besonderer Bedeutung ist eine vitaminreiche, vitaminreiche Ernährung, die keine komplexen Fette enthält (gekochtes Gemüse, Salate mit fettarmer Sauerrahmcreme). Sauerobst sollte mit Vorsicht verwendet werden, aber Kirsche, Himbeersaft reduziert die Produktion von Salzsäure.

Suppen auf Basis von Haferflocken, Reis, Gerste, Grieß (Schleim) der Getreidekörner, Gelee, eine abschirmende Wirkung, sind von besonderer Bedeutung.

Es ist schwierig, die Bedeutung von alkalischem Mineralwasser, Milch und Milchprodukten zu überschätzen. Ein Glas Milch ist eine echte "erste Hilfe" für Sodbrennen.

Medikamente zur Reduzierung der Säure

Beachten Sie! Lange unkontrollierte Einnahme von Drogen zur Verringerung der Säure von Magensaft kann Eisenmangelanämie verursachen.

Bei einer medikamentösen Therapie mit verstärkter Sekretionsfunktion des Magens werden folgende Medikamente je nach Indikation eingesetzt:

  • Die Blocker von Enzymen, die die Produktion von Säure stimulieren (Histamin H Blocker2-Rezeptoren, Protonenpumpenhemmer). Inhibitoren der Protonenpumpe sind Omeprazol, Lansoprazol. Cholinolytische Medikamente (Acetylcholinblocker) Atropin, Platinillin wirken sedativ, krampflösend. Die Blockade von Histaminrezeptoren wird durch Ranitidin, Nizatidin, durchgeführt.
  • Antatsidnye Medikamente, die Giftstoffe, die eine schützende Wirkung bei Entzündungen der Schleimhaut zu binden. Dazu gehören Gastal, Renni, Maalox.
  • Vorbereitungen für die Beseitigung der damit verbundenen Dyspepsie: Motilium, Cerucal.
  • Spasmolytika, blockierende Schmerzen (Drotaverin, Baralgin, Anestezin).
  • Antibakterielle Medikamente (Tetracyclin, Trichopolum) in Gegenwart von Helicobacter pylori, wenn ihre Verwendung gerechtfertigt ist.
  • Es wird empfohlen, Beruhigungsmittel zur Korrektur der psycho-emotionalen Sphäre zu nehmen.

Volksmedizin zur Reduzierung der Säure

Der Saft aus den Blättern von grünem Salat, Karotte, Kürbis, Kartoffelsaft ist reich an Spurenelementen und die Anwesenheit von biologisch aktiven Komponenten kann die sekretorische Funktion reduzieren.

Kartoffelsaft sollte dreimal täglich eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten eine halbe Tasse eingenommen werden, einen Teelöffel Honig hinzufügen. Nach einem zehntägigen Empfang machen Sie eine Woche Pause und wiederholen dann den Kurs.

Der Verlauf von Gastritis jeder Ätiologie wird den Empfang zweimal täglich 50 g Karottensaft erleichtern. Eine solche Maßnahme wird den Stuhl normalisieren, Bauchschmerzen Syndrom ausschließen.

Aloe Vera Saft hat eine entzündungshemmende, umhüllende Wirkung, verliert aber bei längerer Lagerung seine medizinischen Eigenschaften. Verwenden Sie es für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten dreimal täglich auf einem Teelöffel. Aloe-Saft kann zu gleichen Teilen mit Honig gemischt werden, nach dem gleichen Schema.

Gut reduziert Säure, Blähtee mit Fenchelsamen (Dill). Ein Teelöffel Samen sollte gut zerkleinert werden, gießen Sie ein Glas mit kochendem Wasser. Nehmen Sie 20 Minuten vor den Mahlzeiten 2-3 mal am Tag. Sie können Honig nach Geschmack hinzufügen.

Statt Tee - schwarz, grün - Gebräu Minze. Sie können es zu gleichen Teilen mit Schafgarbe, Johanniskraut mischen.

Mit zunehmender Säure sind pflanzliche Öle unersetzbar: Kürbis, Sanddorn. Sie werden je nach Schwere der Symptome einen Morgen oder drei Mal am Tag vor dem Verzehr eines Teelöffels eingenommen.

Wichtig! Nicht alle Volksheilmittel sind nur deshalb harmlos, weil sie eine natürliche Grundlage haben, wählerisch bei der Auswahl sind.

Die Anwendung der traditionellen Medizin sollte mit dem Arzt vereinbart werden.

Prävention

Um die destruktive Wirkung von saurem Magensaft zu nivellieren, sind neben der Diät mehrere Mahlzeiten in kleinen Portionen wichtig, sowie eine Art zu essen. Verstöße gegen den Kauakt, die Verarbeitung von Nahrungsmitteln im Mund beeinträchtigen die Funktion des Magens. Trockenes Essen, auf der Flucht, in Verbindung mit lebhaften Gesprächen, bricht das erste Stadium des Verdauungsprozesses, der mit dem Essen beginnt. Störungen der Kauwirkung beeinflussen die Bildung des Lebensmittelklumpens, seine Imprägnierung mit Speichelschleim. Die Speichelreaktion ist leicht alkalisch, so dass eine ausreichende Speichelimprägnierung zu einer teilweisen Neutralisation des Magensaftes führt.

Bei erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes sind saure Säfte, kohlensäurehaltige Getränke, starke Fleischbrühen, scharfe, warme Speisen, Alkohol grundsätzlich kontraindiziert. Die optimale Nahrungstemperatur für Patienten mit Hypersekretion von Säure ist 15º-40ºC.

Es ist notwendig, schwere Belastungen unmittelbar nach der Einnahme zu vermeiden. Um eine Verringerung der Säure zu erreichen, wird ein gemächlicher Spaziergang helfen.

Monotone Ausführung von Bewegungen eines bestimmten Charakters reduziert sekretorische, motorische Magenaktivität. Es gibt Übungen für eine moderate Erhöhung der Blutzufuhr des Magens, was zu einer Verringerung der entzündlichen Prozesse der Schleimhaut führt. Der Komplex der therapeutischen Übungen umfasst große, mittlere Muskelgruppen, die eine große Anzahl von Wiederholungen (Kopfdrehungen, kreisförmige Bewegungen der Arme der verlängerten Arme) vorsehen.

Medical gastoenterolog einfach und reden über die Faktoren, die Schleimhäute des Magens und anderer Verdauungstrakt, was zu Entzündungen traumatisieren, die Grundsätze der richtigen Ernährung bei einem sauren Gastritis, Familie Hygiene Bedeutung, wenn es das Bakterium Helicobacter pylori feststellt.

Die Wahl der richtigen therapeutischen Strategie, die Einhaltung der Prinzipien der ernährungsphysiologischen Ernährung, vernünftige körperliche Aktivität, eine positive Einstellung werden dazu beitragen, den Säuregrad zu normalisieren, die Gesundheit für viele Jahre zu erhalten.

Produkte, die den Säuregehalt des Magens reduzieren und reduzieren

Jetzt sind Fastfood, marinierte Produkte oder Halbfertigprodukte in Mode, und keine Produkte, die den Säuregehalt reduzieren können. In dieser Hinsicht erhöht sich der Säuregehalt.

Zusätzliche Symptome treten auf, wie Sodbrennen, Aufstoßen, sehr häufige Magenschmerzen in der Nacht und als Folge tritt Gastritis auf.

Immer mehr Menschen fragen, welche Produkte den Säuregehalt senken?

Die meisten Menschen leben mit hohem Säuregehalt und nehmen manchmal säurereduzierende Medikamente, die sie senken können.

Aber wenn Sie nichts tun, können Sie eine Reihe von schweren Krankheiten kaufen.

Einleitung

Es ist notwendig, einen Arzt rechtzeitig zu konsultieren und Maßnahmen zu ergreifen, um diese Krankheit zu beseitigen.

Die Ursachen für erhöhte Säure des Magens

Es gibt Gründe, die von der Person abhängen und welche nicht.

  1. Eine Mahlzeit, die entweder sehr kalt oder sehr kalt ist. Es reizt auch die Magenschleimhaut mit saurer oder scharfer Nahrung.
  2. Falsch diagnostiziert. Wenn eine Person eine Diagnose stellt und Medikamente für sich verschreibt. Sie können nicht auf das Wissen von Freunden und Bekannten aufbauen.
  3. Arbeiten mit erhöhter Schädlichkeit.
  4. Genetische Veranlagung.
  5. Vorhandensein von Parasiten im menschlichen Körper.
  6. Probleme mit Stoffwechselvorgängen im Körper.
  7. Wenn eine Person sich von Infektionskrankheiten im Körper erholt hat.

Symptome, die auf eine erhöhte Säure hindeuten

Wenn die Säure steigt, erlebt die Person bestimmte Symptome, muss gesenkt werden.

Jeder Organismus ist individuell, hat gemeinsame Symptome. Zum Beispiel hat eine Person Symptome wie Verstopfung, Übelkeit, Schwere, Sodbrennen, Aufstoßen und häufige Schmerzen im Magen nach dem Essen.

Es ist notwendig, nicht nur die Symptome zu beseitigen, sondern die Ursachen zu lösen und zu bestimmen.

Wie man das Problem löst

Produkte, die den Säuregehalt der Tabelle erhöhen, helfen, dieses Problem zu beseitigen. Mit Hilfe von Nahrung kann die Magensäure reduziert werden.

Es ist wichtig, dass Sie alkalische Lebensmittel nehmen und die Säure vollständig ablassen.

Was sind die Früchte und Gemüse, die die Säure des Magensaftes reduzieren können?

Welche basischen Lebensmittel müssen unbedingt in der Ernährung eines jeden Menschen enthalten sein? Solche Organe wie Gehirn, Blut und Lymphe haben eine alkalische Umgebung und mit ihrer "Versauerung" gibt es im ganzen Körper ernste Krankheiten.

Erhöht den Säuregehalt von frittierten und fettigen Speisen sowie sauer und scharf. Es ist notwendig, große Mengen von Zucker, Schokolade, Kaffee, Tee, Süßwaren und Zitrus zu vermeiden.

Häufige Snacks, unregelmäßige Mahlzeiten, Ernährung in Fastfood führt nach und nach zu einer Erhöhung der Säuregehalt des Magens. Wenn eine Person viel isst, bevor sie schlafen geht, wirkt sich das negativ auf seine Gesundheit aus.

In der Risikozone gibt es auch Menschen, die ständig in Stress sind.

Wenn eine Person für zwei Wochen isst, Essen, die Alkali enthalten, dann wurde die Arbeit der inneren Organe in etwa 80 Prozent der Teilnehmer an diesem Experiment verbessert.

Zuallererst verbessert sich die Arbeit der inneren Organe, Blähungen und Sodbrennen werden beseitigt.

Selbst für eine völlig gesunde Person für 3 Produkte mit hohem Säuregehalt, muss es zwei Produkte geben, die Alkali enthalten.

Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass jeder Organismus individuell ist und seine Reaktion auf Produkte auch individuell sein kann. Es gibt eine andere Möglichkeit.

Es besteht in der Tatsache, dass eine Person so viel wie möglich alkalische Lebensmittel verbrauchen sollte.

Alkalische Diät

Bei hohem Säuregehalt sollte der Magen einen Arzt aufsuchen, damit er eine Diagnose stellt und eine bestimmte Medikation feststellt.

Reduzieren Sie den Säuregehalt des Magens mit Hilfe von Drogen wie "Gastal", "Almagel", "Maalox".

Aber Sie können die Probleme mit hohem Säuregehalt mit Hilfe einer Diät lösen.

Die Säure des Magens mit Gastritis ist notwendig, um ein paar einfache Regeln zu beachten:

  1. Die Temperatur der vorbereiteten Schüssel sollte genau der gleiche wie der menschliche Körper sein. Sie können keine warmen oder kalten Speisen essen.
  2. Sie können nicht zu viel essen.
  3. Es ist sehr wichtig, das Essen gründlich zu kauen.
  4. Bei hoher Säuregehalt des Magens müssen Sie Speisen und Gerichte frisch, ohne Zusatz von Konservierungsmitteln und verschiedenen Gewürzen nehmen.
  5. Um die Wirkung von Salzsäure bei Gastritis zu reduzieren, ist es notwendig, Schleim-Suppen und Breie zu nehmen. Dies ist notwendig, um die Magenwände zu umhüllen. Es ist ideal, um Haferflocken, Grieß und Reisbrei zu essen.
  6. Der Säuregehalt der Milch hilft gut. Sie können fettarmen Hüttenkäse, Joghurt, Käse essen.
  7. Von Getränken, grünem Tee oder einfachem Wasser wird es reichen. Es ist notwendig, Wasser ohne Gas zu trinken, vorzugsweise jedoch unter Zusatz von Soda. Aber, diese Behandlung zu nehmen, sollte sehr begrenzt sein, weil Soda-Essen allmählich ein Magengeschwür verursachen kann.

Es ist notwendig zu wissen, welche Produkte verworfen werden sollten, um den Säuregrad des Magens zu normalisieren. Es ist notwendig, gebratenes Essen, scharfe Marinaden, reiche Brühen zu verweigern.

Gemüse und Früchte, die viel Ballaststoffe enthalten, passen nicht. Sie können grünen Tee, Kräutertinkturen, Sanddornöl und Zimt trinken.

Der einfachste Weg, den Säuregehalt zu reduzieren

Sie brauchen dafür kein Wissen. Sie müssen nur einen Teelöffel Limonade in ein Glas warmes Wasser spalten. Ein guter Helfer, wenn die Säure erhöht wird, dann kann weißer Ton oder Kreidepulver dienen.

Die besten Helfer in diesem Fall können Kartoffeln und Karotten sein. Nachtisch kann rote Rübe und Kürbis sein. Sie können gekocht, im Ofen oder in einem Multivark gekocht werden. So behalten sie die notwendigen Vitamine.

Hohe Säure

Produkte, die den Säuregehalt des Magentisches reduzieren, werden gegeben, damit eine Person versteht, was zu tun ist.

  1. Avocado und Bananen. Diese Zitrusfrüchte helfen, den Säuregrad des Magens zu regulieren.
  2. Melone und Wassermelone. Sie enthalten sehr viele Spurenelemente und helfen, die Säure zu normalisieren. Sie helfen auch, Sodbrennenanfälle zu beseitigen.
  3. Haferflocken. Perfekt zum Frühstück. Es umhüllt die Magenwände und hilft den Darm zu reinigen. Von Getreide wird auch empfohlen, es gibt Manna oder Reisbrei.
  4. Hilft, den erhöhten Säuregehalt von fettarmem Fleisch zu eliminieren. Geeignetes Kaninchen, Truthahn und Huhn.
  5. Dorsch, Brasse, Seehecht oder Zander ist für Fische geeignet.
  6. Für Naschkatzen gibt es auch eine Rettungsoption. Diese Biene Honig, Rohrzucker, Kaffee aus der Wurzel von Chicorée oder Tee Stevia.
  7. Die Grünen. Wenn die Arbeit des Gastrointestinaltraktes gestört ist, sollte Fenchel genommen werden, es wird Blähungen beseitigen. Außerdem werden Dill, Sellerie und Petersilie benötigt, um die erhöhte Säure des Magens zu beseitigen.

In dieser Diät gibt es Nahrungsmittel, die zur Produktion von alkalischem Saftmedium beitragen. Es enthält verschiedene Produkte und auf verschiedene Arten gekocht.

Dies kann gedämpft, gedünstet, gekocht oder in einem Multivark gekocht werden. Aber es gibt eine signifikante Nuance: Es sollte keine Panade geben, um die Arbeit des Magens nicht zu beeinträchtigen.

Produkte, die eine große Menge an Ballaststoffen enthalten, sollten als Püree genommen werden. Zum Beispiel kann es Karotten sein.

Sie können Haferbrei essen, der leicht verdaulich ist. Es kann Buchweizen, Weizen, Haferflocken, Reis oder Grießbrei sein.

Sie können sie sowohl auf Wasser als auch auf Milch kochen, abhängig von der individuellen Verträglichkeit. Sie können auch Nudeln essen.

Es ist wünschenswert, Brot zu essen, aber erst gestern. Sie können kein warmes Gebäck essen, solange es nicht kalt ist. Und um heißen Teig zu verwenden, ist es jedem, einschließlich absolut gesunden Leuten verboten.

Eier können auch gegessen werden, aber es gibt erhebliche Einschränkungen: nicht mehr als eine.

Erhöhen Sie den Säuregehalt im Magen kann mit Karotten, grünen Erbsen, Rüben, Kohl, Tomaten, Gurken. Das einzige Produkt, das mit Vorsicht verwendet werden sollte, ist Kohl.

Kann abnormal Bauchspeicheldrüse reagieren und Blähungen, Koliken erscheinen. Gemüse kann roh nur in Form von Säften gegessen werden.

Tomaten, Kohl und Karottensaft können den Säuregehalt erhöhen. Kürbis- und Kartoffelsäfte haben den gegenteiligen Effekt und führen zu einer Verringerung des Säuregehalts.

Bei erhöhtem Säuregehalt besteht in den meisten Fällen ein Problem wie individuelle Milchintoleranz. Es kann von einem Prozess von Blähungen und Durchfall begleitet werden.

Es ist ratsam, Sauermilchprodukten den Vorzug zu geben. Zum Beispiel Kefir, harte Käsesorten, Gerichte aus Hüttenkäse.

Als Sauermilchprodukte haben sie eine solche Eigenschaft, dass sie zur Prophylaxe einer Dysbakteriose beitragen.

Je nach menschlichem Körper können Frischmilch, Sauerrahm und Rahm nach und nach zu bereits gegartem oder völlig ausgeschlossenem Geschirr hinzugefügt werden.

Zum Nachtisch können Sie alle Früchte verwenden, die keine allergischen Reaktionen hervorrufen.

Aber es gibt Nuancen: Früchte müssen von dichten Schalen gereinigt werden und sie müssen mit einem Mixer gegessen werden.

Nobles Dessert für die Liebhaber der süßen werden Äpfel mit skim Hüttenkäse, im Ofen gebacken. Konditoreiprodukte sind Baiser, Pastille, Marmelade, Milchiris und cremiger Rahmen.

Honig kann auch konsumiert werden, aber in begrenzten Mengen und nur am Morgen. Sie können einen Esslöffel Honig für ein halbes Glas warmes Wasser rühren.

Produkte, die die Magensäure bei Gastritis und Geschwüren reduzieren

Der normale Säuregehalt des Magens erlaubt ihm, Nahrung leicht zu verdauen, verhindert die Vermehrung von Bakterien und Viren. Sein Anstieg geht fast immer mit unangenehmen Symptomen wie Aufstossen und Sodbrennen einher und führt manchmal zu schweren Erkrankungen. All das kann vermieden werden, indem man Nahrungsmittel isst, die den Säuregehalt des Magens reduzieren.

Wie ist die Säure des Magens und pH-Wert?

Die Säure des Magens wird als Säurekonzentration im Magensaft bezeichnet. Es wird in Einheiten von pH gemessen - das ist der so genannte Wasserstoffindex. Warum Wasserstoff? Weil es ein Maß für die Aktivität von Wasserstoffionen in der Lösung ist. Und wie im Chemieunterricht erklärt, rufen Ionen Oxidationsreaktionen hervor. In einem neutralen Medium sind die Konzentrationen von Ionen und Hydroxidionen gleich, jeweils 10-7 mol / l. Wenn die Konzentration der Ionen größer ist, ist das Medium sauer und weniger alkalisch. Das Produkt ist fast immer konstant und ist 10-14. Für die Bequemlichkeit der Berechnungen verwendeten die Chemiker nur die Werte des Grades (kleine Ziffern über zehn).

Und hier ist, was sie haben:

  • Die Umgebung mit einem pH-Wert von 7 wurde neutral.
  • Wenn der pH-Wert 7 ist, wird das Medium als alkalisch erkannt.

Das heißt, je niedriger der pH ist, desto höher ist die Acidität der Lösung. Und alles wegen des Minuszeichens in der Ionenkonzentration. Nun, Chemiker mögen es nicht, mit negativen Werten zu arbeiten, also haben sie die ganze Welt auf ihre eigene Weise denken lassen. Der erste wurde übrigens von dem dänischen Wissenschaftler Seren-Peder-Laurits Sørensen gemacht. Er war es, der 1909 den Begriff pH oder potentia hydrogeni einführte, was wörtlich übersetzt die Kraft von Wasserstoff bedeutet.

Magensäure macht Salzsäure sauer. Seine aggressiven Eigenschaften sind direkt in den Verdauungsprozess involviert und töten gleichzeitig die Mehrheit der Bakterien und Viren, die in die Verdauung gelangen.

Der stärkste Organismus produziert Magensaft während einer Mahlzeit - bis zu anderthalb Liter in einer Sitzung. Normal ist in diesem Fall die Säure des Magens von 1,5 bis 2,5 pH, was an sich ziemlich viel ist. Erinnerst du dich? Je niedriger der pH-Wert, desto höher der Säuregehalt.

Weitere Informationen über die Magensäure finden Sie beim Anschauen eines Videos:

5 Hauptursachen für erhöhte Magensäure

Folgende Ursachen können zu einer Verletzung des Säure-Basen-Haushaltes des Magens führen:

  1. Falsches Essen, einschließlich der Missbrauch von Fast Food, kohlensäurehaltige Getränke, übermäßiger Konsum von Kaffee, fettigen und frittierten Lebensmitteln. Die gleichen Konsequenzen ergeben sich aus der Gewohnheit, unterwegs zu naschen.
  2. Der pH-Wert des Magens wird durch die Langzeitanwendung bestimmter Medikamente negativ beeinflusst. Leider ist es nicht immer möglich, sie komplett aufzugeben. Unter solchen Drogen sind hormonelle und entzündungshemmende Medikamente.
  3. In jüngster Zeit wurde es bekannt, die Schlüsselrolle von pathogenen Bakterien Helicobacter pylori in der Veränderung der Säure des Mediums des Magen-Darm-Trakt, in der Entwicklung von Gastritis, Erosionen und Geschwüre. Diese Mikrobe kann im Magensaft leben und sich vermehren. Helicobacter pylori wird mit Speichel übertragen, aber nicht alle entwickeln die Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.
  4. Es ist nicht überflüssig, daran zu erinnern, dass das Rauchen erhöht wird und alkoholische Getränke verwendet werden, um den Säuregehalt des Magens zu erhöhen.
  5. In der Rolle eines Faktors, der Schwankungen im Wasserstoffindex des Magensaftes verursacht, können auch Stressfaktoren wirken.

Tatsächlich gibt es im Leben des modernen Menschen mehr negative Faktoren. Wir haben uns für die bedeutendsten von ihnen entschieden.

Droht niedrigen pH-Wert von Magensaft

PH-Wert-Absenkung über einen längeren Zeitraum führt zur Entwicklung einer Hyperazid-Gastritis, die je nach Ursache der Magensäureveränderungen und verwandter Faktoren in mehrere Unterarten unterteilt ist:

  1. Grundlegende Gastritis wird durch die Produktion von Antikörpern gegen die Magenmembran verursacht und entwickelt sich in Anwesenheit bestimmter Gene.
  2. Eine antrale Variante der Krankheit verursacht Helicobacter pylori-Infektion.
  3. Gastritis, hervorgerufen durch einen chemischen Faktor, entwickelt sich aufgrund der Verwendung von Alkohol, Drogen, giftigen Substanzen.

Eine andere Art von Krankheit verursacht das Gießen von Gallenflüssigkeit aus dem Zwölffingerdarm.

Ohne rechtzeitige Behandlung kann die erhöhte Säure des Magens zu Magengeschwüren führen. Diese schwere Erkrankung des Magens und Zwölffingerdarms erfordert eine ernsthafte und anhaltende medikamentöse Behandlung. Normalerweise heilen Geschwüre ab und bilden Narben

Probieren von Geschwüren kann Erosion der Schleimhaut des Magens und des Darms genannt werden, die aufgrund erhöhter Säure der internen Medien auftreten können.

Niedriger pH-Wert des Magensaftes gilt als die Hauptursache der gastroösophagealen Refluxkrankheit (GERD), bei der der Inhalt des Magens periodisch in die Speiseröhre geworfen wird. Das Leiden wird von häufigen sauren Aufstoßen und Schmerzen hinter dem Sternum begleitet. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann eventuell eine Operation erforderlich sein. Wie Sie sehen können, die erhöhte Säure des Magens - die Krankheit ist alles andere als harmlos.

Wie man die erhöhte Säure des Magens erkennt

Zu den häufigsten Symptomen gehören:

  • erhöhte Magensäure von Sodbrennen,
  • Magenschmerzen,
  • ein Gefühl von Übelkeit und Erbrechen.

Ein Mann erfährt Sodbrennen, wenn Magensaft in die Speiseröhre geworfen wird. Provozieren kann es Produkte verwenden, die den Säuregehalt erhöhen, zum Beispiel Eier, fettige und saure Speisen. Sodbrennen verursachen können sogar süße oder Kaugummi Minze. In diesem Fall lohnt es sich, Milch oder Soda zu trinken, das heißt, alkalische Lebensmittel, unangenehme Symptome vergehen.

Schmerzhafte Schmerzen, die ein paar Stunden nach dem Essen auftreten, deuten auf eine erhöhte Magensäure hin. Schmerzempfindungen können in der Zone des linken Hypochondriums auftreten. Eine Gelegenheit, den Arzt zu besuchen, sollte Magenschmerzen werden, die in Abwesenheit von Nahrung entstehen.

Übelkeit und Erbrechen mit erhöhter Säuregehalt des Magens tritt normalerweise nach schwerer Kost auf. Solche Zeichen können auch von einer progressiven Gastritis oder einem Geschwür sprechen. Häufiges Rülpsen, das einen bitteren Nachgeschmack hat, ist ein weiterer unangenehmer Begleiter des Säure-Basen-Gleichgewichts im Magen. Alle diese Symptome beeinträchtigen die Qualität des menschlichen Lebens erheblich und machen es abhängig von Diäten und Medikamenten.

Diät mit hoher Magensäure

Die Taktik der Behandlung der Erkrankungen, die vom hohen Säuregehalt des Magens bedingt sind, wird vom Arzt bestimmt. Eine gute Hilfe im Kampf gegen die Krankheit sind Produkte, die den Säuregehalt des Magens reduzieren. Sie können in mehrere Kategorien unterteilt werden:

  • Früchte und Gemüse
  • Getreide
  • Fleisch und Fisch
  • Getränke, die die Magenwände bedecken

Für Menschen mit hohem Säuregehalt des Magens ist der Verzehr von Gemüse und Obst einfach notwendig. Aufgrund ihres hohen Fasergehaltes haben sie die Fähigkeit, durch Auflösen im Magensaft Alkali freizusetzen. Leicht verdauliche Wassermelonen und Melonen. Ideale Produkte, die Magensäure reduzieren, sind Gemüse.

Die Erhöhung des pH-Wertes des Magens wird durch Kohl, Kartoffeln, Karotten, Rüben gefördert. Dies kann sicher zugeordnet werden und Grüns.

Körner werden nicht versehentlich Produkten zugeschrieben, die den Säuregehalt des Magens reduzieren. Haferbrei, Reis und Grieß beruhigen den Magen perfekt. Ausgezeichnete ohvolakivayuschie Eigenschaften hat Haferflocken.

Menschen, die einen niedrigeren pH-Wert von Magensaft haben, müssen nicht auf Fleisch verzichten. Ärzte empfehlen jedoch, fettarmem Fleisch eines Vogels den Vorzug zu geben. Es ist am besten, es zu kochen, auf dem Grill zu backen oder zu dämpfen. Fisch ist in der Anzahl der Produkte enthalten, die den Säuregehalt des Magens reduzieren, so dass es in die Ernährung aufgenommen werden muss. Es stimmt, dies gilt nicht für öligen Fisch und Konserven.

Besänftigen Sie perfekt und umhüllen Sie die Wände des Magens Kissel, Honigbienen und grünen Tee. Starker schwarzer Tee und Kaffee wäre es gut von der Speisekarte ganz auszuschließen. Menschen mit hoher Magensäure sollten den Verzehr von scharfen und fettigen Lebensmitteln einschränken. Vorsicht ist bei Süßigkeiten und Sauermilchprodukten geboten.

Brot ist besser getrocknet, vom Schwarzbrot ist es notwendig und überhaupt abzulehnen. Es ist nicht notwendig, sich auf saure Fruchtsäfte, eingelegtes Gemüse zu stützen. Für die Produkte, die den Säuregehalt des Magens verringern, ist es unmöglich, die Tomaten, die Zitrusfrüchte, die Pflaumen und die sauren Äpfel zu tragen. Es ist wünschenswert, gebratenes Essen vollständig von Ihrer Diät auszuschließen, da es die Sekretion von Magensaft hervorruft.

Der erhöhte Säuregehalt des Magens deutet fast immer auf eine abnormale Ernährung und Lebensweise hin. Es ist nicht notwendig zu hoffen, dass das Säure-Basen-Gleichgewicht von selbst normalisiert wird. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, führt der erhöhte Salzsäuregehalt im Magen zur Entwicklung von schweren Erkrankungen wie Gastritis und Magengeschwüren.

Produkte, die die Magensäure reduzieren

Sodbrennen durch erhöhte Produktion von Magensaft verursacht, ist das Phänomen nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Die Säure brennt die Speiseröhre, nicht nur, sondern auch die Wände des Magens, um die Bildung von Geschwüren und Erosionen verursachen. In Zukunft können Menschen Schmerzen nach dem Essen, Unwohlsein, Blähungen und Probleme mit Stuhlgang, so müssen Sie alles über die Produkte wissen, die Magensäure zu reduzieren, um unerwünschte Effekte zu vermeiden.

Produkte, die die Magensäure reduzieren

Die ersten sind diejenigen, die sind in der Lage, die Wand des Verdauungsorgans verkapseln, beruhigen sie und reduziert die Entzündung. Dazu gehören alle Getreide und gekochte Mahlzeiten auf Basis von ihnen -. Breie, Suppen, Mousses, Puddings, Gelee, usw. Diese sind sehr nützlich und müssen mit der Nahrung der Anwesenden sein, die unter Übersäuerung leiden. Es wird angenommen, dass saure Früchte und Gemüse sollen nicht mit diesem Thema verzehrt werden, aber es gilt nicht für jene Vertreter, die bei der Spaltung Alkali freisetzen. Es neutralisiert die Wirkung von Säure und das Säure-Basen-Gleichgewicht wird wieder hergestellt.

Im Gespräch über das, was Lebensmittel, die Säure des Magens zu senken, ist es, in erster Linie: Rosenkohl, Pflaumen, Preiselbeeren, Feigen, Pfirsiche, Äpfel, Bananen, Rüben, Kartoffeln, Stachelbeeren, Oliven, Rüben, Johannisbeeren, Erdbeeren, Orangen, Mandarinen, usw..

Auch Produkte, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren, sind grüner Tee, Honig und Sojasauce.

Es ist sehr nützlich, Sauermilch - Joghurt, Kefir, fermentierte Milch, Hüttenkäse zu verwenden. Aber im Allgemeinen mit tierischen Proteinen ist es wert, vorsichtiger zu sein. Tierisches Proteinfutter ist dem Fisch vorzuziehen, da die Fettverbindungen darin einfacher sind.

Es ist besser, das Backen und Backen durch getrocknetes Roggenbrot, Paniermehl zu ersetzen. In der Ernährung müssen Lebensmittel reich an Ballaststoffen und komplexen Kohlenhydraten vorhanden sein, aber fetthaltige, marinierte Lebensmittel mit einer Fülle von Gewürzen, Salz, Zwiebeln und Knoblauch darin ist nicht der richtige Ort.

Wie man den Säuregehalt des Magens verringert

Zur effektiven Verdauung und Neutralisierung von pathogenen Mikroorganismen reagiert Magensaft sauer. Bei längerer Produktion von Salzsäure drohen Ulzerationen im Verdauungstrakt. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig zu wissen, wie man den Säuregehalt des Magens schnell und sicher senken kann.

Erhöhte Magensäure kann Geschwüre verursachen

Wie kann man den erhöhten oder verminderten Säuregehalt des Magens erkennen?

Die Verletzung des Gleichgewichts zwischen der Produktion von Salzsäure und seiner rechtzeitigen Neutralisation führt zu einer Erhöhung der Säuregehalt des Magensaftes.

Um eine solche Abweichung zu Hause festzustellen, können Sie folgende Symptome feststellen:

  • Anfälle von Sodbrennen - beginnt in der Speiseröhre nach dem Essen zu brennen (ölig, salzig, scharf, sauer);
  • saurer oder bitterer Geschmack im Mund nach Aufstoßen;
  • ziehender, dumpfer oder schmerzender Schmerz im Magen, der zum rechten Hypochondrium führt;
  • In der Brust und im Hals gibt es ein periodisches unangenehmes brennendes Gefühl;
  • Gefühl der Fülle des Magens, selbst bei kleinen Dosen gegessener Nahrung.

Gelegentlich zeigt sich ein hoher Säuregehalt durch solche Phantome wie: Verstopfung, paroxysmale Schmerzen vor Stuhlgang, Übelkeit und Erbrechen in kurzer Zeit nach dem Essen.

Mit erhöhter Säure, Sodbrennen nach dem Essen

Was tun mit erhöhter Säure?

Um die Säure zu reduzieren und zu normalisieren, kann die gewohnte Arbeit der entsprechenden Drüsen durch eine komplexe Therapie erfolgen, die Medikamente, Diät und Volksmedizin einschließt.

Medikamente

Zur Neutralisierung der Säure werden eine Reihe von Arzneimitteln eingesetzt, die der Arzt nach der Untersuchung und Bestätigung der Diagnose verschreibt.

Tabelle "Tabletten zur Reduzierung der Säure"

Beseitigen Sie schnell die Symptome, die mit einem hohen Säuregehalt einhergehen.

Wiederherstellen der normalen Operation des Magens.

Verringerung der Menge an produzierter Säure.

Schutz der Magenschleimhaut und Normalisierung des pH-Wertes.

Protonenpumpenhemmer

Wie man Säure-Volksmedizin loswird

Entfernen Sie negative Manifestationen und reduzieren Sie die Produktion von Säure im Magen ist aufgrund der Methoden der alternativen Medizin möglich. Mittel, die jahrelang getestet wurden, stabilisieren die Funktion der Drüsen und tragen zu einer Verbesserung des allgemeinen Zustands von Geschwüren oder Gastritis bei.

Infusion auf Kräutern

Zu gleichen Teilen Blätter von Wegerich, Minze, Johanniskraut und Cassowe (je 30 g) mahlen. Sporish und Centaury (je 15 g), Kümmel (20 g), Schafgarbe (10 g) zugeben. Rühre alles um. Gräser (2 EL) In ein Glas geben und 1,2 Liter kochendes Wasser einfüllen. Nachdem das Getränk infundiert wurde (mindestens 12 Stunden), abseihen und ½ Tasse 3-4 mal täglich 40 Minuten nach dem Essen einnehmen.

Vor dem Verzehr sollte Kräuter-Abkochung mindestens 12 Stunden lang infundiert werden

Rowan und wilde Rose

Zu gleichen Teilen die Beeren in einem Fleischwolf oder Mixer zerkleinern. 2 EL. l. Mischen Sie die Mischung in 500 ml kochendem Wasser und kochen bei schwacher Hitze für 9-12 Minuten. Die Brühe sollte 24 Stunden lang infundiert werden, danach muss sie gefiltert werden.

Es wird empfohlen, das Medikament den ganzen Tag zu verwenden. Für einen Tag müssen Sie mindestens 1-1,5 Tassen trinken (50 ml alle 3 Stunden).

Das Abkochen der Ahornbeere hilft, den Säuregehalt des Magens zu normalisieren

Kartoffelsaft

Waschen und trocknen Sie 3 mittelgroße Kartoffelknollen (rosa Sorten funktionieren gut). Zusammen mit der Schale müssen sie auf der Reibe gerieben und der Saft ausgepresst werden. Das Trinken der Medizin wird morgens auf nüchternen Magen (eine Stunde vor dem Frühstück) und abends vor dem Schlafengehen empfohlen. Der Behandlungsverlauf beträgt 10 Tage, danach ist es wichtig, eine einwöchige Pause einzulegen und die Therapie zu wiederholen.

Kartoffelsaft wird empfohlen, morgens und abends zu trinken

Johanniskraut und Minze

Kraut Johanniskraut (250 g) zusammen mit Minzblättern (150 g), Dillsamen und Schafgarbe (je 50 g) zugeben. Trockene Mischung (30 g) in einen Topf geben und 0,5 Liter kochendes Wasser einfüllen. Auf einem Dampfbad 1,5 Stunden kochen, abkühlen lassen und abtropfen lassen.

Wie zu nehmen: trinken Sie einen kleinen Schluck auf einem Viertel eines Glases 5-7 mal pro Tag für eine Woche.

Die gefilterte Johanniskrautbrühe sollte den ganzen Tag über in kleinen Dosen getrunken werden

Karottensaft

2 mittelgroße Karotten schälen (am besten nicht unvollständig), auf eine Reibe reiben und die gesamte Flüssigkeit ausdrücken. Trinken Sie 0,5 Tassen am Morgen auf nüchternen Magen 1 Mal pro Tag. Dauer der Behandlung - mindestens 7 Tage.

Karottensaft reduziert die Magensäure gut

Ein weiterer unverzichtbarer Weg, Sodbrennen durch eine Verletzung des pH-Wertes im Magen zu beseitigen, ist Soda. Ein Glas Lösung (1 Teelöffel für 200 ml Wasser) in kurzer Zeit ermöglicht es, das Gefühl von Säure im Magen zu lindern.

Mit Hilfe von Volksheilmitteln können Sie nicht nur überschüssige Säure im Darm löschen, sondern auch Entzündungen vorbeugen. Die Hauptsache ist, die Alternativmedizin nicht zu missbrauchen.

Bei hoher Säure Diät

Die Hauptaufgabe der diätetischen Ernährung ist es, die Sekretion von Magensaft zu reduzieren.

Tabelle "Produkte, die den Säuregehalt reduzieren"

Während der Behandlungsphase ist es wichtig, folgende Nahrungsmittel aus der Nahrung zu entfernen:

  • Würzmittel (Soßen, Ketchup, Gewürze), Mayonnaise, Konservierungsstoffe;
  • Produkte aus fettigen Fleischsorten (Schweinefleisch, Gans, Ente);
  • Soda, Kaffee, Tee (stark);
  • Geister, Energie, Zigaretten;
  • Fast Food - Burger, Pizza, Sandwiches, Chips, Cracker;
  • fermentierte Milchprodukte (Quarkmasse, Milch, Sauerrahm).
Richtige Ernährung mit erhöhter Säureproduktion ist ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Behandlung einer unangenehmen Erkrankung. Deshalb ist es so wichtig, auf Diät zu bleiben.

Häufige Erhöhungen der Salzsäure im Magen können zu Geschwürbildung im Verdauungstrakt führen. Es ist wichtig, die Symptome nicht zu ignorieren und die Arbeit der Säurezellen rechtzeitig zu normalisieren. Dafür wird empfohlen, Medikamente und traditionelle Medizin zu verwenden. Vergessen Sie nicht, dass der Erfolg der Behandlung weitgehend von der richtigen Ernährung abhängt. Daher ist es wichtig, eine Diät einzuhalten.

Bewerte diesen Artikel
(1 Schätzungen, Durchschnitt 5.00 von 5)

Produkte, die Magensäure reduzieren: Tipps und Tricks

Manchmal fragst du dich: Was nützt Salzsäure für unseren Körper? Die Antwort ist einfach! Sie ist einfach ein unverzichtbarer Teilnehmer am gesamten Verdauungsprozess. Aufgrund Salzsäure notwendig sind, um für das normale Funktionieren Bedingungen des Magens zerstört Enzyme und Fäulnis und pathogene Mikroben wird sekretorische Aktivität der Magendrüsen erhöht, sowie die Bewegung der Nahrung vom Magen in den Zwölffingerdarm zu verbessern.

Was der erhöhten Säure schadet

Alle Indikatoren sollten in Ordnung sein. Wenn die Säure hoch ist, dann kann das Essen seine Wirkung nicht vollständig neutralisieren - es gibt Überschüsse. Es sind diese Reste von Salzsäure, die beginnen, auf die ungeschützte Schleimhaut zu wirken - Entzündung tritt auf.

Erscheinen Verdachtsmomente nur, wenn es erhebliche Schmerzen im subkostalen Bereich, raspiraniya, ein Gefühl von Schwere, konstantem Sodbrennen, saurem Aufstoßen und Übelkeit gibt. Schmerzen können in 20-30 Minuten nach einer Mahlzeit und nach 2-3 Stunden auftreten. Um herauszufinden, was diese Schmerzen verursacht haben, müssen Sie einen Gastroenterologen besuchen, sich einer Röntgenaufnahme und Ultraschalluntersuchung unterziehen. Als zusätzliche Diagnose kann der Arzt Sie auf Ösophagogastroduodenoskopie, Schleimhautuntersuchung und Biopsie verweisen.

Meistens provoziert die erhöhte Säure im Magen eine solche Krankheit wie Gastritis. Ein niedriger Säuregehalt ist das Hauptziel der Behandlung. Wenn es keine Anomalien aus dem Magen gibt, verschreibt der Arzt Medikamente, um den Säuregehalt zu reduzieren.

Welche Medikamente können helfen?

Wichtige Medikamente, die helfen, den erhöhten Säuregehalt zu reduzieren:

  • Gistaminoblokatory: Ranitidin, Nizatidin, Famotidin.
  • Protonenpumpenblocker: Lansoprazol, Omeprozol (Solche Medikamente sind am effektivsten).
  • Antazida (haben entzündungshemmende Wirkung): Malaoks, Almagel.
  • Holinoblokatory: Gastrotsepin (stark genug bedeutet, deshalb sollte seine Anwendung unter der strengen Aufsicht des Arztes sein).
  • Trinksoda und Kräuter sind stark genug Produkte, die den Säuregehalt senken. Erinnere dich an eines: Bleib nicht mit Soda beschäftigt: Wenn du in den Magen gelangst, fängt es an, von den Gefäßwänden absorbiert zu werden - und gelangt ins Blut. Aufgrund des hohen Gehalts an Soda in internen Flüssigkeiten tritt Alkalose auf.

Die Einnahme von Medikamenten, die den Säuregehalt Ihres Magens reduzieren können, sollte mehr als 8 Tage betragen. Der Prozess der Reduzierung der Säure erfordert eine spezielle Diät.

Die Hauptsache in der Behandlung ist Medizin und Diät. Zur Behandlung von Gastritis verschriebene Medikamente, die Salzsäure binden, sowie die Produktion reduzieren. Während der Behandlung ist es notwendig, seine Produktion zu stabilisieren und Zellen der Schleimhaut wiederherzustellen, die an einem Übermaß leiden. Mit diesen gut geführten Medikamenten, die die Magenwände umhüllen und den Verdauungsprozess verbessern. In der Regel dauert die Behandlung bei akuter Gastritis mehrere Wochen, bei chronischer Behandlung bis zu einem Jahr. Achte darauf, auf Nahrung zu achten, es sollte richtig sein, und vor allem - trage nicht zur Entwicklung von überschüssigen Mengen an Salzsäure bei.

Was ist besser zu essen?

Wenn Sie einen erhöhten Säuregehalt im Magen haben, werden Ihnen umhüllende Produkte gezeigt: Suppen-Kartoffelpüree, Kissel, verschiedene Kräuter, sowie Milchprodukte, welche die Sekretion reduzieren. Setzen Sie sich nicht auf Low-Carb-Diäten, wenn Symptome von Gastritis auftreten. Für den Fall, dass der Körper einen Fettmangel verspürt, der meist pflanzlichen Ursprungs ist, wird die Nahrung sehr schnell durch den Verdauungstrakt geleitet, wodurch die Magenwände ungeschützt bleiben. So ist die Schleimhaut Salzsäure ausgesetzt. Dieses "Minus" kann jedoch leicht zu einem "Plus" gemacht werden. Mit einer solchen Diät können sich Menschen, die an erhöhter Säuresekretion leiden, nicht in Milchprodukten mit hohem Fettgehalt beschränken.

Essen Eintöpfe, gekochtes und gebackenes Gemüse, Getreide, aber nur außer Hirse, "A" Pasta, mageres Fleisch, Fisch und Geflügel. Verpassen Sie sich nicht süße Äpfel, Bananen und Birnen. Sie können sich selbst gefallen Fleisch- und Fischgerichte, die durch einen Fleischwolf gescrollt werden. Püree aus Gemüse und anderen Hackfrüchten kann für Sie ein ungewöhnlich schmackhaftes Gericht werden. Es ist nicht verboten zu essen gekochte Eier, besser weich gekocht, Omeletts, Hüttenkäse, Weißbrot (aber nicht weich - beste von gestern), verschiedene Mousses und Gelees, Mineralwasser. Solche Produkte, die die Säure des Magens reduzieren, beeinflussen den allgemeinen Zustand des Körpers.

Welche Produkte sind nicht wünschenswert zu essen

Sie müssen solche Produkte ablehnenFleischprodukte, fettiges Schweinefleisch, da sie die Schale des Magens stark reizen. Essen Sie nicht fettig und nahrhaften Suppen (vor allem Pilze), Gurken, rohes Gemüse und würzige Nahrung (weshalb alle heißen Gewürze bewahre), Knoblauch, Zwiebel, saure Saft, backen, Schwarzbrot, underripe und saurem Gemüse und Obst, gebratene Eier, Fleisch und Fische, die in ihrem eigenen Saft gedünstet wurden. Achten Sie darauf, alles zu verwerfen kohlensäurehaltige Getränke und Fast Food! Diese Produkte haben eine sehr starke Wirkung auf die Säure.

Es ist nicht ratsam, Erbsen zu essen und Hirsebrei, nicht-natürlichen Säfte, Sauerampfersuppe, Pilze, Rüben, Radieschen und Ananassaft. Stellen Sie Zigaretten und alkoholische Getränke völlig aus - sie provozieren die Konzentration von Säure im Magensaft.

Was kann der traditionellen Medizin helfen?

Die traditionelle Medizin sagt, dass solche Kräuter wie Johanniskraut, Minze, Brennnessel, Ringelblume und Tausendgüldenkraut dazu beitragen, die Säure im Magen zu reduzieren. Karotten und Kartoffelsäfte funktionieren auch gut.

Du musst essen wenig, aber sehr oft - 4-6 mal am Tag. Denn überschüssige Salzsäure schädigt gerade, wenn keine Nahrung im Magen ist, sie sollte immer da sein. Lass deinen Bauch niemals leer. Kauen Sie den Kaugummi nicht auf nüchternen Magen. Kaubewegungen verursachen Speichel, der die Produktion von Salzsäure anregt. Der Magen ist leer, die Säure ist - es stellt sich heraus, dass alle schädlichen Wirkungen auf die Schleimhaut gehen.

Ernährungsberatung:

  • Essen Sie nur warme Speisen: Die Temperatur der Speisen sollte 40-45 Grad betragen.
  • Vergeuden Sie nicht den Verbrauch von Mineralwasser, aber es muss auch warm sein. Trinken Sie es in der Menge von 200-300 ml für 1-1,5 Stunden vor dem Essen, versuchen Sie gründlich zu kauen Essen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Hauptmahlzeit zum Mittagessen und die letzte - bis 19.00 Uhr ist.
  • Vernachlässige nicht die Worte "Nimm vor den Mahlzeiten", "pünktlich" oder "danach". Wie es geschrieben steht, so nehmt es an.

Bei richtiger Ernährung und rechtzeitiger Behandlung kehrt der Säuregehalt sehr schnell wieder in den Normalzustand zurück. Aber selbst der kleinste Zusammenbruch: eine geräucherte Zigarette oder ein Glas Wein oder ein wenig fettes Essen wird all Ihre Bemühungen zunichte machen. Denken Sie daran, richtige Ernährung und ein aktiver Lebensstil sind eine Garantie für eine gute Gesundheit.