logo

Voller Bauchgefühl

Ich habe ein wenig gegessen, aber das Gefühl ist voll, der Magen voll, man fühlt Schwere, Überlauf, Raspiranie, Blähungen. Was kann es sein? Was sind die Ursachen für diesen Zustand? Warum hat man immer ein Gefühl von vollem Magen, auch wenn man nicht isst? Was zu tun ist? Wie behandeln? Leider sind diese und ähnliche Fragen, die sich die Leute stellen, zu spät. Hör auf, was der Körper sagen will. Vielleicht werden Sie dadurch vor schwerwiegenden Folgen bewahrt.

Merkmale des Staates

Suchen Sie sofort ärztliche Hilfe auf, wenn Sie neben der Schwere Ihres Magens beobachten,

  • Stuhlflüssigkeit mit Verunreinigungen von Blut, dunkel;
  • Atemunterbrechungen;
  • Herzklopfen;
  • Magenschmerzen;
  • Fieber und Schwindel;
  • Erbrechen von dunklen Massen;
  • Schwäche, vermehrtes Schwitzen;
  • Schmerzen in der Brust.
Zurück zum Inhalt

Ursachen für ein Gefühl eines vollen Magens

Die Entstehung eines Gefühls der frühen Sättigung, Überfüllung, raspiraniya epigastrischen Region, als Folge von kleineren Störungen des Verdauungssystems:

  • Unverträglichkeit gegenüber Milchzucker, wenn der Verdauungstrakt Laktose nicht verdaut. Je älter die Person, desto weniger Enzyme, die Laktose verdauen können. Zucker spaltet sich nicht und beginnt zu gären, wobei Gase freigesetzt werden. Dies ist die Ursache für Blähungen.
  • Nahrungsmittelallergie ist eine Bedingung, in der der menschliche Körper bestimmte Nahrungsmittel nicht wahrnimmt. In diesem Fall ist eine Konsultation mit einem Ernährungsberater obligatorisch.
  • Der Zustand der schnellen Sättigung und das Gefühl eines vollen Magens kann bei starken Rauchern auftreten. Die Magenschleimhaut wird durch Nikotin gereizt und hört vollständig auf zu funktionieren.
  • Eine schwangere Frau klagt auch über das Gefühl solcher Symptome. Der Säuregehalt des Magensaftes steigt in der Regel an, daher die Übelkeit und Schweregefühl im Magen, der Überlauf des Magens.
  • Funktionelle Verdauungsstörungen, funktionelle Dyspepsie oder Reizdarmsyndrom ist ein Komplex von Symptomen, die Schmerzen und ein Gefühl von Unbehagen im Magen umfasst. Die Person fühlt Schwere, Schmerz, Magen, als ob sie platzt, es gibt ein Gefühl von Überlauf des Bauches, Erbrechen, Aufstoßen. Funktionelle Dyspepsie ist typisch für Patienten mit motorischen Störungen und Überempfindlichkeit der Magen-Rezeptoren zu Blähungen. Die Ursachen für diesen Zustand sind Stress und ernsthafte psychologische Erfahrungen. In dieser Situation ist es die beste Behandlung, den psychischen Zustand des Patienten zu lindern.

Das Auftreten eines Völlegefühls der Oberbauchgegend kann das Ergebnis schwerer Erkrankungen sein. Schwere im Magen, kombiniert mit Blähungen, erhöhte Gasproduktion, können auf das Vorhandensein von schweren Krankheiten hinweisen: Gastritis, Geschwüre, Pankreatitis und maligne Neoplasmen.

Schweregrad im Abdomen mit Gastritis oder einem Geschwür

Gastritis - Innenwände des Magens entzünden sich aufgrund von unsachgemäßer, schlechter Ernährung, Infektion mit Mikroorganismen, Dysfunktion der Salzsäuresekretion. Symptome von Gastritis:

  • Schwere des Magens;
  • Übelkeit nach dem Essen;
  • Erbrechen;
  • Aufstossen;
  • Schmerzen in der Magengegend.

Geschwür - die Wunde wird an den Wänden des Magens gebildet. Symptome der Krankheit sind die gleichen wie bei Gastritis. Ein Geschwür ist jedoch eine gefährlichere Krankheit durch Komplikationen: Blutung, wenn die Wunde durchkommt.

Blähungen bei Pankreatitis oder Magenkrebs

Pankreatitis ist die Unfähigkeit der Bauchspeicheldrüse, Enzyme zur Verdauung von Nahrung zu produzieren. Symptome der Pankreatitis:

  • Der Magen platzt, auch wenn der Magen nicht voll ist;
  • Gefühl des Überflusses des Magens, wenn eine kleine Menge von Essen genommen wird;
  • Übelkeit, möglicherweise Erbrechen;
  • Schmerz in der peripodalen Region;
  • "Fett", leichter Kot.

Krebs des Magens. Krankheit ist gefährlich, weil sie nicht sofort erkannt werden kann. Die Symptome ähneln den Symptomen einer Gastritis, daher legen viele nicht viel Wert darauf, und wenn sie sich an einen Arzt wenden, kann es zu spät sein. Es lohnt sich jedoch, eine gefährliche Krankheit zu vermuten, wenn eine Person ohne Ursache Gewicht verliert, schwach ist, schnell müde wird und ihre Körpertemperatur leicht erhöht ist.

Prävention und Behandlung

Prävention

  • Binge Eating ist kontraindiziert für die Prävention von Krankheiten.

Es ist kontraindiziert, zu viel zu essen. Iss 5 Mal am Tag kleine Mahlzeiten. Letzte Mahlzeit ist 2 Stunden vor dem Schlafengehen.

  • Wenn eine stressige Situation auftritt, versuchen Sie nicht zu essen, sondern sich ein wenig zu beruhigen.
  • Kauen Sie gründlich das Essen.
  • Produkte, die nur Qualität und Frische verbrauchen. Produkte mit Konservierungsmitteln, Farbstoffen und Stabilisatoren entsorgen. Getränke sollten auch ohne Gas und Zucker sein.
  • Trinke keinen Alkohol. Alkoholische Getränke schädigen und verschlimmern die Situation nur, wenn die Krankheit bereits vorhanden ist.
  • Rauchen verboten.
  • Einen aktiven Lebensstil führen, sich viel bewegen, Übungen machen, Sport treiben.
  • Zurück zum Inhalt

    Behandlung

    Selbstmedikation ist gefährlich. Der Behandlungsverlauf wird von einem Arzt verordnet. Der Gastroenterologe verschreibt die notwendigen Medikamente und bestimmt die Dosierung. Es kann sein:

    • Umhüllungszubereitungen, wie Suspensionen von "Fosfalugel", "Maalox", "Gaviston" und anderen. Sie umhüllen die Magenwände, verhindern Magensaft und Säure, reizen den Magen.
    • Enzympräparate: Pillen "Pankreatin", "Kreon", "Mezima" - fügen Enzyme für zusätzliche Hilfe bei der Verdauung von Lebensmitteln hinzu.
    • Spasmolytika: Pillen "No-Shpy", "Papaverina" und andere. Sie entspannen die Muskeln des Magens, lindern Schmerzen und Krämpfe.

    Wenn deine Magenprobleme mit deinem psychischen Zustand zusammenhängen, solltest du ein Treffen mit einem Psychologen vereinbaren, wie eine Konversation sein und, wenn nötig, einen Kurs von Medikamenten nehmen, um dich zu beruhigen.

    Volksheilmittel

    • Es wird empfohlen, ein Getränk aus den Blüten der Kamille zu trinken.

    Wenn Sie einen vollen Magen haben, können Sie ein Getränk aus den Blüten der Kamille empfehlen. Das Getränk kann kalt oder warm sein. Kaltes Getränk kann wie folgt getan werden: 10 TL, Kamillenblüten gießen 2 Tassen abgekochtes Wasser, natürlich gekühlt. Infusion 8-10 Stunden. Für zwei Tage in kleinen Portionen trinken. Um ein heißes Getränk zu machen, brauchen wir 1 EL. l. Infloreszenz. Sie gießen 1 EL. heißes Wasser. Infusion für 15-20 Minuten. Ein Drittel des Glases abtropfen lassen und 30 Minuten trinken. vor den Mahlzeiten dreimal täglich.

  • Mischen Sie Kamille und Rainfarn jeweils 1 Teelöffel. Mischen Sie die Mischung. Fügen Sie 1 EL hinzu. l. Wermut. Wermut mahlt nicht. Mischen Sie mit Honig, um etwas viskose Masse zu erhalten, um Tabletten zu bilden. Jede Tablette rollte zu einem Laib. Es gibt diesen Brotklumpen 3-4 mal am Tag.
  • 2 Teelöffel Essig Äpfel gießen 1 Glas Wasser (warm), fügen Sie 2 TL hinzu. Honig. Trinken Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Das Getränk wird säuerlich, mit hohem Säuregehalt ist es besser, dieses Rezept nicht zu verwenden.
  • Buchweizen Grütze. Jeden Morgen 1 Teelöffel essen. Pulver, natürlich auf nüchternen Magen. Diese Methode lindert auch Sodbrennen.
  • Kräuter von Schafgarbe, Johanniskraut und Ringelblumenblüten sind zu gleichen Teilen gemischt. 2 EL. l. Mischung für 1 Liter. kochendes Wasser. Um 15-30 Minuten zu bestehen. Vor den Mahlzeiten dreimal täglich ein halbes Glas Infusion trinken. Sie können einen Cocktail für einen Monat nehmen, aber nicht mehr als 3 Monate. Es ist ratsam, eine Pause zu machen.
  • Der Magen ist ständig voll, auch wenn ein wenig gegessen, Übelkeit, Erbrechen, Schmerz - unangenehme Empfindungen. Was auch immer die Gründe für diesen Zustand nicht waren, so signalisiert Ihnen der Körper etwas. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren und die Art des Lebens zu überdenken.

    Schwere im Magen nach dem Essen verursacht

    Die meisten Menschen finden nicht die Zeit, sich hinzusetzen und zu essen. Häufige Snacks auf der Flucht führen zum Auftreten verschiedener Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

    Schwere im Magen nach dem Essen Ursachen und Behandlung. Dieses Symptom verschlechtert signifikant die Qualität des menschlichen Lebens und zeigt systemische Fehler im Körper an.

    Häufige Ursachen

    Die Schwere des Magens wurde im Leben jedes Menschen erfahren. In dieser Hinsicht können die Gründe für das Aussehen sehr unterschiedlich sein.

    Zum Beispiel kann die Schwerkraft bei einem "hungrigen" Magen auftreten.

    1. Die Anwesenheit von schlechten Gewohnheiten.
    2. Probleme in der Funktion der Bauchspeicheldrüse, Leber, Zwölffingerdarm und Magen.
    3. Behandlung mit Drogen, die Freunde empfohlen, aber nicht von einem Spezialisten genehmigt wurden.
    4. Wenn sich eine Person längere Zeit in einer stressigen Situation befindet.
    5. Die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken mit einer großen Anzahl von Farbstoffen.

    Schwere im Magen nach dem Essen

    1. Empfang einer großen Menge von Lebensmitteln.
    2. Wenn eine Person auf einmal Produkte verwendet, die nicht zusammenpassen.
    3. Hauptgericht vor dem Schlafengehen. Das heißt, eine Person für einen ganzen Tag isst sehr wenig oder überhaupt nicht und "schläft" nur den ganzen Tag, bevor sie zu Bett geht.
    4. Verwenden Sie viele Sandwiches und anderes Fast Food.

    Manchmal kann die Schwere im Magen bei schwangeren Frauen auftreten. Dieses Symptom kann in diesem Fall nicht als Krankheit bezeichnet werden. Kann sich zu verschiedenen Zeiten manifestieren. Es gibt zwei Hauptgründe.

    Die erste ist die Schwächung der Immunität, die zweite ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass der Fötus Druck auf die inneren Organe ausübt. Darüber hinaus kann Übelkeit auftreten.

    Welche Krankheiten können Schwere im Magen verursachen?

    1. Magengeschwür.
    2. Gastritis.
    3. Onkologische Tumoren.
    4. Chronische Pankreatitis.
    5. Pylorostosen.
    6. Infektiöse Läsionen des Magens.
    7. Leberzirrhose.
    8. Syndrom des "faulen Magens". Eine Pathologie, die aufgrund von altersbedingten Veränderungen oder Lockerung der unteren Rückenmuskulatur auftritt.
    9. Parasiten.
    10. Dysbakteriose.

    Es gibt auch eine Reihe von Produkten, die ein solches Symptom verursachen können. Zum Beispiel sind dies Eier, Hülsenfrüchte, Backwaren, Mehlprodukte, Tomaten, Milchprodukte.

    Prüfung

    Um die Krankheit zu bestimmen, die die Schwerkraft im Magen verursacht, ist es notwendig, sich einer Untersuchung zu unterziehen.

    1. Der Arzt untersucht den Magen des Patienten und führt eine Palpation durch, um die Diagnose zu bestimmen.
    2. Blut Analyse. Nach dieser Analyse bestimmt der Arzt die Anzahl der Leukozyten (Vorhandensein des Entzündungsprozesses) und Hämoglobin. Und auch, ob es ein Bakterium Helikobakter Pilori gibt. Ultraschall des Abdomens. Der Spezialist beurteilt, ob die inneren Organe vergrößert sind.
    3. Röntgen.
    4. Besteht der Verdacht auf Malignome, muss ein Magnetresonanztomogramm durchgeführt werden.
    5. Vollständige Anamnese. Definition, wann die ersten Symptome auftraten und das Vorhandensein von chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

    Der Spezialist bestimmt die Diagnose und verschreibt die notwendige Behandlung.

    Behandlung

    Beseitigen Sie die Schwere des Magens mit den folgenden Medikamenten:

    Choleretika werden im Entzündungsprozess in der Gallenblase verschrieben. Wenn der Körper getont wird, ist es notwendig, Cholekinetik anzuwenden, sie werden nach dem Essen genommen.

    Enzyme werden in stagnierenden Prozessen in der Gallenblase eingesetzt. Der Hauptbestandteil ist Pankreatin. Während der Dauer der Exazerbationen wird eine Behandlung im Krankenhaus empfohlen.

    Aber das Wichtigste bei der Behandlung ist die Einhaltung der Diät. So ist es möglich, schmerzhafte Empfindungen zu beseitigen. Die ersten Tage des Fastens werden empfohlen. Dann sollte eine Person die Produkte in Chargen nehmen.

    Das heißt, den ganzen Tag in kleinen Portionen essen. Über einen Tag sollte eine Person 5-6 mal essen und jede Portion sollte in die Handfläche gelegt werden. Es ist ratsam, an 3-4 Tagen Brühe zu nehmen.

    Die nächsten Tage zu essen sind in einer weichen und halbflüssigen Form wünschenswert. Sie können Sodawasser, Kaffee, geräucherte Produkte, gebratene, Kuchen, Würste nicht nehmen.

    Bei atrophischer Gastritis sollten die Behandlungsmethoden darauf abzielen, den Säuregehalt zu erhöhen. Medikamente verschreiben für die Aufnahme von Gastroprotektoren, zum Beispiel De-Nol.

    Tritt parallel eine Verletzung der Motorfunktion auf, ist eine Prokinetik erforderlich. Wenn das Bakterium Helicobacter pylori nachgewiesen wurde, ist es notwendig, Antibiotika zu nehmen.

    Aber Antibiotika haben eine Nebenwirkung und töten nicht nur die pathogenen Bakterien, sondern auch die Mikroflora des Magen-Darm-Traktes.

    Außerdem wird empfohlen, viel Obst zu nehmen, um die Menge der Spurenelemente zu erhöhen und die reduzierte Säure zu erhöhen.

    Wenn eine Pankreatitis vorliegt, müssen Sie Medikamente einnehmen und eine Diät einhalten.

    Es ist wichtig, dass Sie Ihre Symptome beobachten. Wenn die Schwere im Magen nach dem Essen auftritt, ist es notwendig, oft und in kleinen Portionen zu essen.

    Sehr vorsichtig kauen Essen. Es ist notwendig scharfe, frittierte, fettige und geräucherte Speisen zu vermeiden.

    Es ist wichtig, ein solches Symptom im Magen zu stoppen, um vor dem Schlafengehen aufzuhören zu essen und das Nervensystem zu beruhigen.

    Wenn eine Person ständig in einem Stresszustand ist, wirkt sich dies immer negativ auf den Magen aus.

    Es ist notwendig, Übergewicht zu beseitigen. Das innere Fett wirkt sich negativ auf die inneren Organe des Gastrointestinaltraktes aus.

    Wenn die Anwendung der Diät das besondere Ergebnis nicht bringt, so ist nötig es die volkstümlichen Methoden der Behandlung zu nehmen. Zum Beispiel, für 20 bis 30 Minuten vor einer Mahlzeit, trinken Sie eine Infusion von Tausendgüldenkraut, Kamille und Schafgarbe.

    Dieses Medikament hilft, ein solches Symptom wie Übelkeit zu beseitigen. Es wird empfohlen, Übungen zu machen und mehr zu bewegen. Es ist notwendig, eine Stunde zu nehmen, bevor Sie ein Glas Joghurt schlürfen oder einen Apfel essen.

    Um die Schwere im Magen nach dem Essen zu beseitigen, müssen Sie Sect, Panzinorm, Mezim, Smektu oder Festal nehmen. Dosierung von einem Arzt verschrieben.

    Wie behandelt man Schweregefühl im Magen und Übelkeit

    Sehr oft gehen Übelkeit und Schwere parallel zueinander.

    Übelkeit kann auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen. In den meisten Fällen deuten Übelkeit und Schwere im Magen auf einen Entzündungsprozess im Magen, Zwölffingerdarm und Speiseröhre hin.

    Manchmal kommt Übelkeit mit einer plötzlichen Änderung in der Nahrung oder in der Schwangerschaft vor.

    Für die Behandlung ist es notwendig, Medikamente zu nehmen, die helfen, Entzündung des Magens zu beseitigen.

    Es ist auch notwendig, auf die richtige Ernährung zu achten. Es ist notwendig, scharfe Mahlzeiten zu vermeiden, Instant-Essen zu stoppen.

    Beseitigen Sie die Schwere des Magens und Übelkeit mit einem Dekokt von Melisse, Zitrone und Minze. Aber es ist wichtig, diese Brühen mit der Säure des Magens zu kombinieren.

    Behandlung von Sodbrennen und Schweregefühl im Magen

    Diese Symptome sind bei Menschen sehr selten. Manchmal tritt Sodbrennen auch bei einem gesunden Magen auf.

    In den meisten Fällen tritt Sodbrennen auf, wenn es viel Essen oder falsche Auswahl von Lebensmitteln gibt.

    Sodbrennen kann auch auftreten, wenn nach einer Mahlzeit eine Person trainieren wird.

    Wenn es zwei Symptome zusammen gibt, dann zeigen sie an, dass es Magenkrankheiten gibt. Darüber hinaus kann ein Problem wie Erbrechen auftreten.

    Der Organismus "wirft" etwas aus dem Körper, was ihm schaden kann. Wenn es Erkrankungen des Magens gibt, wie Gastritis, Geschwüre, ist es möglich und das Auftreten von Schwerkraft im Magen und das Vorhandensein von Sodbrennen.

    Medikamente zur Behandlung der Schwerkraft im Magen

    Um dieses Symptom zu behandeln, müssen Sie Medikamente einnehmen. Es wird empfohlen, sie mit Hilfe eines Arztes zu wählen.

    Es gibt eine Reihe von Drogen, die im Fernsehen beworben werden, aber es muss daran erinnert werden, dass Selbstmedikation die menschliche Gesundheit beeinträchtigen kann.

    • Festlich. Dosierung 1 Tablette nach dem Essen, immer mit Wasser trinken. In der Zeit der Exazerbationen müssen Sie 2 Tabletten nehmen, eine mit Nahrung, die zweite nach dem Essen. Nehmen Sie die Behandlung ist für zwei Wochen notwendig. Wenn das Gefühl der Schwere nach dem Essen nicht besteht, wird Festal ständig eingenommen. Auch dieses Medikament wird eingenommen, wenn nach dem Essen Übelkeit auftritt.
    • Mitium. Hilft, Erbrechen zu beseitigen und die Muskeln des Magens und der Speiseröhre zu straffen. Hilft auch bei Sodbrennen und Übelkeit.
    • Mezim. Es gilt als eines der besten Medikamente, das sofort hilft, Symptome zu beseitigen. Es hilft, die Funktion der Bauchspeicheldrüse zu verbessern, dadurch verbessert sich die Funktion des Verdauungssystems. Hilft bei Gastritis, Magengeschwüren, Dysbakteriose, chronischer Pankreatitis und bei Auftreten einer Infektion. Nehmen Sie die Droge nach dem Essen. Nehmen Sie die horizontale Position nicht ein, nachdem Sie das Medikament eingenommen haben. Es wird auch nicht empfohlen, Mezim mit anderen Drogen einzunehmen.
    • Smecta. Der Arzt verschreibt die Verabreichung dieses Medikaments in Gegenwart von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Das Medikament in Form eines Pulvers sollte dreimal täglich in einem akuten Zustand konsumiert werden.
    • Allochol. Medikamente bereiten den Entzug von Galle vor. Take sollte während der Verschlimmerung von zwei Tabletten nach dem Essen sein.

    Methoden der Behandlung zu Hause

    Die Einnahme von Medikamenten ist in Verbindung mit Medikamenten oder zur Vorbeugung notwendig. Die Verwendung von Buchweizenbrei hilft sehr gut, die Arbeit der Verdauungsorgane zu verbessern.

    Es ist nicht ratsam, wenn es im Magen eine Schwere gibt, frische Früchte zu konsumieren. Sie können entweder gedünstet oder getrocknet konsumiert werden. Gut hilft, den Darm von gekochten Rüben und Karotten zu befreien.

    Dillsamen helfen bei Übelkeit zu beseitigen. Es ist notwendig, 50 Gramm zu nehmen und heißes gekochtes Wasser zu gießen. Verwenden Sie dieses Medikament mehrmals am Tag.

    Sehr gut hilft, Probleme mit dem Verdauungssystem mit Hilfe der medizinischen Kamille zu beseitigen. Es kann separat gebraut werden, aber auch mit anderen Kräutern eingenommen werden.

    Solche Brühen sollten eine halbe Stunde nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

    Warum erscheint Gewicht im Bauch nach dem Essen und Schwellungen?

    Für einen modernen Menschen, der gleichzeitig mit tausend Fällen beschäftigt ist, ist die Schwere im Magen nach dem Essen, wenn der Magen aufgeblasen ist, keine Seltenheit. Viele Faktoren können dieses unangenehme Phänomen verursachen. Unter ihrem Einfluss gibt es eine Situation, mit der der Magen nicht zurechtkommt.

    Das heißt, der Körper hat keine Zeit, die gesamte ankommende Nahrung mit Enzymen zu verarbeiten, sie akkumuliert und hemmt die Passage in den Darm. Daher gibt es ein Gefühl von Überfluss und Schwere im Magen nach dem Essen. In der Medizin werden diese Symptome Dyspepsie genannt.

    Ursachen von Schweregefühl im Magen nach dem Essen

    Blähungen im Magen, Gase, Schwere im Bauch - mitunter treten bei diesen unangenehmen Symptomen viele Menschen auf. Bei jemandem ähnlichen Zeichen entstehen sehr selten, und jemand lebt mit ihnen praktisch alles Leben. Jedoch empfehlen Ärzte - Gastroenterologen, solche Phänomene ohne Aufmerksamkeit nicht zu verlassen, weil manchmal dies eine ernstere Verletzung im Körper anzeigen kann.

    Betrachten Sie die häufigsten Ursachen der Schwere im Magen nach dem Essen, wenn der Magen voll und aufgeblasen ist:

    1. Übermäßiges Essen - überschüssiges Essen ist schädlich für den Magen, da es nicht mit Verstopfung und Verdauungsstörungen einschließlich Gewicht belastet ist. Nach schwerem Überessen kann es schwierig sein zu atmen.
    2. Aerophagie ist eine Bedingung, die aus der Tatsache entsteht, dass eine Person während einer Mahlzeit zu viel Luft aufnimmt.
    3. Alkohol, Rauchen, Limonaden, starker Tee, Kaffee, Kwass - all dies irritiert die Magenschleimhaut, was zu Schweregrad und Unwohlsein führt.
    4. Chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Gastritis, Cholezystitis, können Beschwerden nach dem Essen hervorrufen.
    5. Nicht-traditionelles Essen. Wenn das Essen einen Mangel an wichtigen Vitaminen und Spurenelementen enthält, führt dies zu Problemen der Magenschleimhaut. Dies wird auch durch die Unregelmäßigkeit der Mahlzeiten, Fast Food, Essen auf dem Sprung, den Mangel an flüssigen und warmen Mahlzeiten in der Ernährung erleichtert.
    6. Inkompatibilität von Lebensmitteln, Missbrauch von fettigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln.
    7. Erfahrungen und Stress - das alles schädigt unsere Verdauung. Die Verwendung von Nahrungsmitteln in einem stressigen Zustand erlaubt es nicht, das Nahrungsmittel vollständig zu verdauen. In diesem Fall kann die Schwere im Magen mit starken Beschwerden auftreten.
    8. Oft erscheint Gewicht bei schwangeren Frauen, besonders wenn in der Speisekarte viele pflanzliche Nahrungsmittel enthalten sind.
    9. Manche Menschen haben am Morgen ein schweres Bauchgefühl - das deutet auf ein zu spätes Abendessen hin. Der Magen hat einfach keine Zeit, um mit der Nahrung fertig zu werden, die vor dem Schlaf gegessen wurde, und im Schlaf verlangsamen sich die Prozesse der Verdauung und der Peristaltik. Als Ergebnis wacht ein Mensch gebrochen auf, mit Kopfschmerzen und Schweregefühl im Magen.
    10. Bestimmte Nahrungsmittel, Milchprodukte, Pilze, Tomaten, Eier, Bohnen, Melone, Mais.
    11. Störung des Verdauungsprozesses - Dyspepsie, tritt fast jeder zweite Bewohner des Planeten. Hier zu der Schwere hinzugefügte Schwellung, Aufstoßen, Fermentation von Gasen und sogar Übelkeit. Dyspepsie tritt oft nach Stress oder Depression auf.
    12. Medikamente. Einnahme einiger Medikamente verursacht Nebenwirkungen - eine Schwere im Magen.
    13. Die Ursache einer unangenehmen Manifestation kann eine Infektionskrankheit sein.
    14. Dysbakteriose des Darms.
    15. Parasitenbefall.

    Wenn die Schwere nach dem Essen zu einem dauerhaften Phänomen wird, kann es Symptome von Gastritis oder Cholezystitis sein. In diesem Fall wird das Schweregefühl von Übelkeit, Schwellung und Sodbrennen begleitet. Alarme sollten auch reduziert Appetit, übermäßige Gasbildung, Anfälle von Rezi sein. Sie sprechen über Dyspepsie oder Verdauungsstörungen.

    Diagnose

    Da das Symptom der Schwerkraft im Abdomen in einer Vielzahl von Krankheiten, Patienten gefunden wird, die es haben, ist es notwendig, ohne Fehler untersucht zu werden. Deshalb ist es besser, einem guten Spezialisten zu erscheinen. Er detaillierte Befragung, medizinische Untersuchung, medizinische Kartenanalyse wird in der Lage zu bestimmen, welche Art von Untersuchung sollte von einem bestimmten Patienten durchgeführt werden.

    Abhängig vom Vorhandensein von Indikationen kann dem Patienten Folgendes zugewiesen werden:

    1. Die Fibroesophagogastroduodenoskopie ist eine endoskopische Untersuchung der Verdauungsorgane, die am häufigsten in letzter Zeit durchgeführt wurde.
    2. Die Gastrochromagastroskopie ist eine Technik, die es ermöglicht, das Ausmaß der säurebildenden Aktivität von Magensekreten zu analysieren.
    3. Morphologische Untersuchung - Test wird mit einem Mikroskop durchgeführt.
    4. Cholecystography - Röntgenuntersuchung der Gallenblase mit Kontrastmittel.
    5. Die Hepatocholecystographie ist eine Radioisotopenstudie, die es erlaubt, alle Stadien der Gallenpassage qualitativ zu bewerten und aufzuzeichnen.
    6. Koprogramm ist eine vereinfachte Methode zur Beurteilung der Funktionsweise des Verdauungstraktes.
    7. Irrigoskopie - Röntgenuntersuchung des Dickdarms.
    8. Computertomographie und / oder Magnetresonanztomographie.
    9. Enteroskopie - Beurteilung der Schleimhaut durch endoskopische Untersuchung.
    10. Röntgenuntersuchung des Magens - Röntgenuntersuchung, durchgeführt mit Kontrastmittel (Barium).
    11. Ultrasonograph mit Lasten durchgeführt. Beurteilt die kontraktile Aktivität der Muskelgewebe der Gallenblase, Schließmuskeln.
    12. Duodenal Sondierung - Analyse des Zustands verschiedener Gallenproben, ermöglicht es, die Arbeit einzelner Abschnitte der Gallenblase zu bewerten.
    13. Fermentationsanalyse von Blut für Pankreasenzyme.
    14. Untersuchung von Plasma auf Pepsinogene und Gastrin.
    15. Bakposev kala, Bewertung des Gleichgewichts der Darmflora. Ausfälle in der Gleichgewichtskombination führen zu einer Darmdysbiose.
    16. Intragastrische pH-Metrie wird gemäß Linar durchgeführt.
    17. Envidodekapsul a - der Patient wird durch die Speiseröhre ein kleines spezielles Gerät mit einer Mini-Videokamera ausgestattet, die entlang des Weges führt die Umfrage, den gesamten Verdauungstrakt passieren.
    18. Die Fibroileokolonoskopie ist eine endoskopische Untersuchung des unteren Bereichs des kleinen und ganzen Dickdarms.
    19. Immunologische und molekulare Tests, die es ermöglichen, das Vorhandensein von invasiven Parasiten im menschlichen Körper zu erkennen.

    Krankheiten des Verdauungssystems erscheinen nur auf den ersten Blick gewöhnlich und vertraut. Kranke Menschen glauben, dass Gastritis nicht viel Aufmerksamkeit wert ist, und Schwere und Übelkeit sind leicht zu beseitigen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass alle Medikamente, die Unannehmlichkeiten beseitigen, eine Kategorie der schnellen Hilfe darstellen und das Problem nicht alleine lösen können. Manchmal ist eine lange Behandlung und Kontrolle mehrerer Spezialisten erforderlich, um den Magen wieder normal zu machen.

    Wie man die Schwere im Magen nach dem Essen los wird

    Die Wahl, wie mit dem Gewicht im Magen nach einer Mahlzeit umzugehen ist, hängt davon ab, was dieses Symptom verursacht hat. Dies erfordert eine umfassende Umfrage. In Bezug auf allgemeine Empfehlungen, eine gut konzipierte Diät und eine gut durchdachte Diät, reduzierte Portionen und eine Vorliebe für leicht verdauliche Nahrungsmittel, regelmäßige Mahlzeiten helfen, Gewicht und Schwellungen im Bauch zu reduzieren oder zu beseitigen.

    Versuchen Sie zu Hause, diese einfachen Regeln zu beachten:

    1. Sie müssen sich darauf vorbereiten, jeden Morgen mit einem Glas sauberem Wasser bei Raumtemperatur zu beginnen. Diese Aktion wird dazu beitragen, den Magen-Darm-Trakt zu "starten" und ihn auf menschenwürdige Arbeit vorzubereiten. So ist es notwendig, die Verwendung von Flüssigkeit während der Mahlzeit und etwa eine Stunde danach zu verweigern, um den Magen nicht zu belasten, den Speichel und Magensaft nicht zu verdünnen.
    2. Kauen Sie langsam und gründlich. Eine der Ursachen der Aerophagie ist, dass eine Person zu schnell ist und deshalb mit dem Essen viel Luft schluckt. Wenn Sie ständig in Eile unterwegs sind und keine Zeit haben, richtig zu kauen, kann das nicht nur zu Aerophagie, sondern auch zu einer Reihe anderer Probleme mit dem Verdauungssystem führen.
    3. Essen Sie oft (alle 3-4 Stunden) und in kleinen Portionen. Übergewicht und längerer Hunger sind für Personen, die nach dem Essen an Gewicht im Magen leiden, kontraindiziert.
    4. Es ist notwendig zu versuchen, Stress, traumatisierende Situationen wann immer möglich auszuschließen. Setz dich nicht hin, wenn du nervös bist. Es ist besser, Beruhigungsmittel oder Medikamente zuerst auf Kräuter zu trinken. Es wirkt nicht reizend und bereitet den Magen auf die Nahrungsaufnahme vor.
    5. Es ist ratsam, ungefähr zur gleichen Zeit zu essen: solche Gewohnheiten entwickeln im Magen die Notwendigkeit, zu bestimmten Zeiten intensiv zu arbeiten. Dies erleichtert und vereinfacht die Verdauung von Nahrung im Magen erheblich. Abendessen sollte nicht später als zwei Stunden vor dem Schlafengehen sein.
    6. Mit der Schwerkraft im Epigastrium ist es wünschenswert, dass alle Nahrungsmittel warm sind, während kritische Temperaturen vermieden werden - zu heiß oder zu kalt.
    7. Es ist wichtig, die Verwendung großer Mengen Alkohol und anderer Produkte, die die Schleimhäute des Verdauungstraktes beeinträchtigen, aufzugeben.
    8. Aus der Ernährung sollte ausgeschlossen werden, Produkte mit synthetischen Farbstoffen, Konservierungsmitteln und Stabilisatoren zu verwenden.
    9. Wenn es Probleme mit Übergewicht gibt, lohnt es sich, Ihren Körper in Form zu bringen. Unnötige Kilogramm wirken sich negativ auf den gesamten Körper aus.

    Nach diesen Tipps werden Sie lernen, richtig zu essen und allmählich Probleme mit dem Verdauungssystem loszuwerden. Auch für die Behandlung der Schwere im Magen werden einfache Volksmedizin und Massage verwendet. Zum Beispiel hilft, Dyspepsie oder andere Probleme der Magen-Schafgarbe oder Kamille Infusion, die 1/2 Tasse 30 Minuten vor den Mahlzeiten zu nehmen. Mäßiges Training und Tanzen wirken sich positiv auf den Körper als Ganzes und besonders auf die Arbeit des Magen-Darm-Trakts aus.

    Von der Schwere des Magens können Sie regelmäßig Medikamente wie Mezim, Festal, Panzinorm verwenden. Lassen Sie sich jedoch nicht davon mitreißen, da sich der Magen an die von außen kommenden Enzyme gewöhnen kann und nicht mehr produziert.

    Alle Erkrankungen, die mit einer Störung des Verdauungssystems einhergehen, bedürfen einer sorgfältigen Untersuchung. Vergessen Sie nicht, dass Medikamente Beschwerden beseitigen können, während sie die Ursache der Krankheit nicht beseitigen. Um den Magen wiederherzustellen, benötigen Sie manchmal eine Langzeitbehandlung unter Aufsicht eines Gastroenterologen.

    Schwere im Magen

    Der schnelle Lebensrhythmus der letzten Zeit zwingt oft dazu, zu vergessen, dass es notwendig ist, richtig zu essen, um die unangenehmen Folgen von Snacks auf der Flucht zu vermeiden. Die Folgen davon äußern sich im Auftreten unangenehmer Empfindungen und Beschwerden und können sogar zu Erkrankungen des Verdauungstraktes führen.

    Eine der ersten Glocken der Tatsache, dass nicht alles mit dem Verdauungssystem günstig ist, ist die Schwere im Magen. Dieses Gefühl, dass der Magen in der Oberbauchgegend unter den Rippen voll ist, beschreiben Patienten in solchen Fällen ihren Zustand mit dem Begriff "Magen steht auf". Vielleicht das Auftreten von Übelkeit und ein unangenehmes Aufstoßen. Die Ursachen solcher Beschwerden können sowohl harmlos sein als auch durch Erkrankungen des Magens, des Darmes, der Leber und der Bauchspeicheldrüse verursacht werden.

    Für die erfolgreiche Verdauung und Assimilation von Nahrung ist die koordinierte Arbeit dieser Organe notwendig. Wenn die Funktion eines von ihnen verletzt wird, kann die Schwerkraft im Magen erscheinen.

    Mögliche Ursachen der Schwere im Magen

    Der Schweregrad im Magen nach dem Essen kann auf folgende Faktoren zurückzuführen sein:

    - Ungenauigkeiten bei der Ernährung und beim Verzehr fetthaltiger, frittierter, scharf gewürzter Speisen in großen Mengen,
    - übermäßiges Essen, besonders zu einem späteren Zeitpunkt,
    - konstante Snacks zwischen den Mahlzeiten,
    - häufige Verwendung von Fast-Food-Produkten,
    - Verletzung der Ernährung - einmal oder zweimal am Tag statt vier oder sechs essen, große Mengen an Essen zu einer Mahlzeit essen, Essen essen, um fernzusehen oder zu lesen.

    Die Schwere im Bauch auf nüchternen Magen kann in folgenden Situationen auftreten:

    - Einnahme bestimmter Medikamente, zum Beispiel Antibiotika,
    - Alkohol und Rauchen, die Verwendung von Coca-Cola, Limonade kann die Schleimhaut des Magens reizen, Beschwerden verursachen,
    - Funktionsstörungen des Magen - Darm-Trakt - Reizdarmsyndrom, manifestiert nicht nur die Schwere der Magengegend, aber Manifestationen von Dyspepsie - Übelkeit, Flüssigkeit instabil Stuhl mit Verstopfung, starke Bauchschmerzen im Wechsel,
    - permanente Stresssituationen führen zu erhöhter Produktion von Salzsäure im Magen, was die Schleimhaut beeinträchtigt,
    - Die Schwangerschaft ist ein physiologischer Zustand, der aufgrund der Kompression der Gebärmutter der inneren Organe Beschwerden verursacht, die nach der Geburt verschwinden.

    Krankheiten begleitet von Schwere im Magen

    Meistens ist die Schwere im Magen ohne weitere Symptome gerade auf Fehler in der Ernährung zurückzuführen. Aber es ist nicht ungewöhnlich für Fälle, in denen ein solches Gefühl ein Anzeichen für eine Krankheit ist, und dann ist es mit anderen Symptomen kombiniert.

    Gastritis - eine durch eine Entzündung der Magenwand inneren gekennzeichnet Erkrankung durch Unterernährung, Infektion durch den Mikroorganismus Helicobacter Pylori, die reizende Wirkung von Salzsäure im Magen, oder umgekehrt, ist es unzureichend macht. Es zeigt solche Zeichen wie:
    - Schwere im Magen,
    - Übelkeit, besonders nach dem Essen,
    - seltenes Erbrechen,
    - Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch,
    - stabiler stumpfer oder akuter Schmerz in der Oberbauchregion.

    Magengeschwür entwickelt sich allmählich aufgrund der gleichen Ursachen wie Gastritis, unterscheidet sich aber von der Bildung von Geschwüren - Defekte an der Wand des Magens von innen. Es zeigt die gleichen Symptome, so dass die Differentialdiagnose überprüft werden sollte. Das Risiko eines Geschwürs besteht darin, dass es zu gefährlichen Komplikationen führen kann, die einen chirurgischen Eingriff erfordern. Zum Beispiel Ulkusperforation Blutungen (durch den Defekt in der Magenwand), Malignität Geschwür. Für Magengeschwür, indem nicht nur die Schwere der epigastric gekennzeichnet ist, aber häufiges Erbrechen Säuregehalt, in der Nacht Schmerzen im Oberbauch, saisonale Exazerbationen - das Auftreten von Symptomen in dem Herbst und Frühling.
    Die Magenpylorusstenose (Pylorusstenose) ist eine cicatrische Verengung des Ausgangsmagens aufgrund von ulzerativen oder neoplastischen Läsionen. Es manifestiert sich im Magen, mit Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen stagnierenden Inhalt, in schweren Fällen, Essen, einige Tage vor dem Erbrechen gegessen. Ein solcher Zustand ist gefährlich voll mit einer Verengung des Pförtners, wodurch selbst ein kleiner Teil der Nahrung nicht in den Darm gelangen kann und der Tod durch Erschöpfung eintreten kann.
    Ulkus des Zwölffingerdarms, tritt in der Regel als Folge einer Infektion des Magens mit dem H. Pylori-Mikroorganismus auf. Bei dieser Krankheit wird die Schwere im Magen mit "hungrigem" Schmerz in der Nähe der Nabelgegend kombiniert - intensive oder schmerzende Schmerzen 2 bis 3 Stunden nach dem Essen, die unmittelbar nach dem Essen verschwinden. Dies ist das Hauptmerkmal des Geschwürs der Zwiebel 12 - des Peritoneums, aber es kann nicht sein.

    Magenkrebs, im Gegensatz zu Gastritis und Geschwüren, über einen langen Zeitraum, manchmal viele Jahre, ist nicht von schmerzhaften Empfindungen begleitet. Oft leidet der Patient an der Schwere des Magens, Übelkeit, seltenem Erbrechen und instabilem Stuhl. In späteren Stadien gibt es ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom und multiples Erbrechen. Suspect schreckliche Krankheit kann, wenn Schwere im Magen mit schnellen unvernünftig Gewichtsverlust, Schwäche, Müdigkeit, plötzlicher Blässe, Appetitlosigkeit, leichtem Fieber, Anämie im Blut kombiniert werden. Diese Kombination von Symptomen wird als Syndrom der kleinen Symptome bezeichnet.

    Chronische Pankreatitis - Diese pathologischen Prozesse in der Bauchspeicheldrüse aufgrund von Alkoholismus, Fehler in der Ernährung, Gallensteinen, virale oder traumatische Schädigung der Prostatagewebe, auf die Unfähigkeit der Stopfbuchse führenden Enzyme in einer ausreichenden Menge zu erzeugen, Nahrung zu verdauen. Abgesehen von Schwere im Magen, manifestierten Blähungen, Übelkeit, häufiges Erbrechen, diffuse Schmerzen im linken oberen Quadranten, die Nabelgegend und im Rücken auf der Ebene der unteren Kanten (Zoster-Schmerz). Das Hauptsymptom - "Fett", hellgelb, matschig Stuhl, schlecht von der Toilette wegen des großen Gehalts an unverdauten Fetten gespült.

    Chronische Cholezystitis und Cholelithiasis manifestiert sich durch Übelkeit, Erbrechen Galle, Vergilbung der Haut und Augäpfel, Aufstoßen mit einem bitteren Geschmack, eine Verletzung von Stuhl, Schmerzen im rechten oberen Quadranten.

    Hepatitis und Leberzirrhose Alkoholische oder virale Ursprungs sind auch in der Lage, den Magen nicht nur wegen der Zunahme der Leber zu beeinflussen, sondern auch, weil die Leberzellen Gallenbestandteile produzieren, deren Mangel oder Überschuß zu einer Störung der Verdauung von Nahrungsmitteln führt. Erscheinen stumpfe Schmerzen im rechten oberen Quadranten, Ikterus, abnormale Stühle, mit Zirrhose - erweiterten Venen auf der Haut des Unterleibs und eine deutliche Erhöhung des Bauchumfang aufgrund der Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle.

    Die Gastroenteritis oder Infektionskrankheit des Magens und Dünndarms hat ein ausgeprägtes Krankheitsbild mit Übelkeit, multiplem Erbrechen, weichem Stuhl und Fieber. Schwere im Magen und eine Abnahme des Appetits können mehrere Tage oder Wochen nach der Genesung anhalten.

    Symptomatische Behandlung der Schwere im Magen

    Nehmen Sie keine Selbstmedikation, wenn die Schwerkraft im Magen ist. Zu Beginn sollte der Patient seinen Lebensstil analysieren und die Ernährung ändern, wenn er nicht richtig isst. Auch bei der arbeitsintensivsten Arbeit sollte es immer Zeit für ein Mittagessen mit hausgemachten Speisen geben, die am Vorabend zubereitet und mit in den Container gebracht werden. Wenn es keine solche Möglichkeit gibt, gibt es derzeit genug Einrichtungen, die ein warmes Mittagessen mit einer abwechslungsreichen Speisekarte anbieten. Lassen Sie sich nicht mit Snacks, Sandwiches oder anderen Speisen im Trockenen mitreißen.

    Darüber hinaus ist es notwendig, den häufigen Gebrauch von Alkohol und kohlensäurehaltigen Getränken sowie Rauchen, insbesondere auf nüchternen Magen, auszuschließen. Nicht zu viel essen in der Nacht, da die letzte Mahlzeit nicht später als 3 bis 4 Stunden vor dem Zubettgehen sein sollte.

    Wenn die Aktivität des Patienten mit häufigen Belastungen und Erfahrungen verbunden ist, können Sie sich an einen Psychologen wenden oder eine vorgeschriebene Sedativa trinken, um die negativen Auswirkungen eines konstant hohen Adrenalinspiegels im Blut zu verhindern. Darüber hinaus ist der Ausschluss von Stresssituationen nicht nur für das Verdauungssystem nützlich, sondern auch für das Herz und die Blutgefäße.

    Wenn alle provozierenden Situationen ausgeschlossen werden, wird der Arzt symptomatische Medikamente zur Behandlung der Schwere im Magen verschreiben. Die gleichen Medikamente sollten eingenommen werden und wenn es eine Krankheit gibt, zusammen mit den wichtigsten Medikamenten (Antibiotika und Omez zur Behandlung von Geschwüren, antivirale Medikamente zur Behandlung von Hepatitis usw.). Symptomatische Mittel umfassen:

    - Antazida (Aluminiumphosphatgel, almagel, Rennie, Maalox, Gaviscon etc.) die Schleimhaut des Magens umhüllt, die korrosive Einwirkung von Salzsäure hemmen und sofort Sodbrennen und verwandte Schwere im Magen entlasten,
    - Enzyme (Pankreatin, Hermital, Mikrazim, Kreon, Mezim usw.) tragen zur Verdauung von Nahrung bei und spielen eine Ersatzrolle für das Defizit ihrer eigenen Pankreasenzyme.
    - Protonenpumpeninhibitoren (Omeprazol, Pantoprazol, etc.) und Blocker des H - Histamin-2-Rezeptor-Antagonisten (Ranitidin, Famotidin, etc.), die Produktion von Chlorwasserstoffsäure der Magenzellen reduzieren,
    - Spasmolytika (Drotaverin, aber - Spa, Papaverin, etc.) wirken entspannend auf die Pylorusmuskeln und helfen dabei, Schmerzen und Schweregefühle loszuwerden,
    - Prokinetika (Motilium) fördern das Voranschreiten des Nahrungsklumpens, stimulieren die dafür verantwortlichen Muskeln von Magen und Dünndarm.

    Mit einer einzigen Verletzung der Ernährung, zum Beispiel während der Feier eines Ereignisses, und in Verbindung damit, mit Überessen und Trinken von Alkohol, können Sie selbst ein Antazidum und Enzymarzneimittel einnehmen. Aber mit häufigen Verstößen gegen die Diät, Drogen sollten nicht missbraucht werden, wird es viel nützlicher sein, Ihren Lebensstil zu überdenken.

    Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

    Eine Verzögerung beim Arztbesuch ist nicht notwendig, wenn die Schwere des Magens mit solchen Symptomen verbunden ist:

    - anhaltendes wiederholtes Erbrechen,
    - Erbrechen von stehendem Essen,
    - hohe Temperatur,
    - häufig flüssiger Stuhl, besonders wässrig grün oder an Reis-Abkochung erinnernd, da dies als Symptom einer gefährlichen Infektionskrankheit dienen kann,
    - starker Gewichtsverlust, Blässe, verminderter Appetit, ausgeprägte Müdigkeit,
    - starker Schmerz im Bauch.

    Wichtig - wenn der Patient identifiziert und entschieden, alle möglichen Ursachen von harmlos aus, kann dazu führen, Schwere noch im Magen und anhaltenden Beschwerden einen Arzt aufsuchen sofort für die Diagnose von Krankheiten testen zu lassen, die unangenehme Symptome verursachen können. Der Arzt entscheidet in diesem Fall über die Notwendigkeit, Medikamente zu verschreiben.

    Welche Art von Arzt sollte ich verwenden, wenn ich Schwere im Bauch verspüre?

    Sie sollten Ihren Bezirksarzt an Ihrem Wohnort oder den Gastroenterologen konsultieren. Wenn der Schweregrad im Magen mit anderen akuten Symptomen kombiniert wird, ist es notwendig, ein Notfallteam anzurufen.

    Welche Tests sollte ich nehmen, wenn ich mich schwer im Magen fühle?

    Der Arzt bei der ersten Konversation und Untersuchung des Patienten wird vorläufige Schlüsse ziehen und den notwendigen Untersuchungsplan machen. Es kann notwendig sein, solche diagnostischen Methoden durchzuführen wie:

    - CBC - geschätztes Niveau von Hämoglobin (an seinem reduzierenden Anämie), Anzahl der weißen Blutkörperchen bei Verdacht auf infektiöser Natur der Krankheit und Blutsenkungsgeschwindigkeit (eine deutliche Steigerung um einen Tumor im Magen kann darauf hindeuten, ist aber nicht spezifisch)
    - biochemischer Bluttest - das Niveau der hepatischen Indizes (ALAT, ASAT, Bilirubin), zunehmende Lebererkrankungen und alkalische Phosphatase, die mit Pankreatitis zunimmt,
    - Die Analyse von Blut auf Antikörper gegen Helicobacter pylori erlaubt es zu beurteilen, ob der Körper auf diese Bakterien reagiert, indem er spezifische Antikörper produziert, wenn diese im Magen des Patienten vorhanden sind.

    - Atmung Ureasetest für Helicobacter pylori. Das Wesen der Methode ist wie folgt: Der Patient wird eingeladen, eine Lösung von Harnstoff mit markierten Kohlenstoffatomen zu trinken. Wenn die Bakterien im Magen sind, zersetzen sie den Harnstoff in Ammoniak und Kohlendioxid, das in der ausgeatmeten Luft mit spezieller Ausrüstung gefangen wird. Wenn keine Infektion vorliegt, wird Harnstoff auf andere Weise aus dem Körper ausgeschieden.
    - Ultraschall der Abdomens - gemessene Abmessungen und die Struktur der Leber, die Bauchspeicheldrüse, die Anwesenheit von Gallensteinen, Gallen anatomische Anomalie, die Störungen des Nahrungsverdauungsprozesses verursachen kann,
    - FEGDS (fibrogastroscopy) - Visuelle Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und der Anfangsbereich 12 - Duodenums über Fibroskop Instrument - das dünne Rohr durch die Speiseröhre mit einer Miniaturkamera auf dem Ende eingeführt. Erlaubt Ihnen, die Integrität der Magenschleimhaut zu beurteilen, zu sehen, ob es Geschwüre oder Anzeichen von Gastritis gibt und beurteilen Sie den Grad der Perforation des Pförtners mit seiner Stenose. Bei Verdacht auf gastrointestinale Blutung ist es obligatorisch, wenn keine Kontraindikationen vorliegen. Das Verfahren ist unangenehm, aber erträglich, es lohnt sich also nicht, es abzulehnen, da dies die einzige Diagnosemethode ist, mit der man die Diagnose bestätigen oder leugnen kann,
    - Radiographie des Magens und Darms - wird durchgeführt, nachdem der Patient eine Barium-Suspension - röntgendichte Substanz erhält. Es ist notwendig, wenn es unmöglich ist, PHAGS durchzuführen. Es ermöglicht die Bestimmung der "Nische", oder Barium Depot im Magengeschwür oder 12 - Zwölffingerdarm, sowie die Füllung Defekt bei Magenkrebs.
    - Die MRT der Bauchhöhle wird durchgeführt, wenn ein Tumor des Magens, der Bauchspeicheldrüse, des Darms oder der Leber vermutet wird, um den Ort und den Grad der Keimung in benachbarten Organen zu klären.

    Welche spezifischen Untersuchungsmethoden in diesem oder jenem Fall benötigt werden, entscheidet der Arzt über die Vollzeitaufnahme.

    Zusammenfassend ist festzuhalten, dass unabhängig von den Gründen für die Dauerhaftigkeit des Magens, Sie sich rechtzeitig an einen Arzt wenden sollten, um eventuelle Magenerkrankungen nicht zu verzögern. Wenn ein solches Symptom von Zeit zu Zeit selten auftritt und der Patient eine klare Verbindung zwischen seinem Auftreten und übermäßigen Essen, schädlichen Gewohnheiten oder Belastungen nachweist, dann ist es sinnvoll, darüber nachzudenken, die Lebensweise zu ändern. Schließlich verursachen solche ungünstigen Faktoren im menschlichen Leben nicht nur Beschwerden, sondern sie können auch zur Entwicklung von Gastritis, Magengeschwüren oder Pankreatitis führen.

    Schwere im Magen

    Schweregefühl im Bauch ist ein unangenehmes Gefühl, das jeder fühlte. Es kann als Folge von Mangelernährung und wegen Erkrankungen des Verdauungstraktes und der Leber auftreten. Da der Prozess der Verdauung die koordinierte Arbeit mehrerer innerer Organe ist, kann eine Fehlfunktion eines von ihnen zum Auftreten der Schwerkraft führen.

    Dieses Symptom tritt normalerweise nach dem Essen auf und deshalb verhindert es oft eine Person, tägliche Aufgaben auszuführen, führt zu einer Verschlechterung der Lebensqualität und einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit. Die Hauptsymptome sind Übelkeit und Aufstoßen mit einem unangenehmen Nachgeschmack. Wenn eine Person von einer konstanten Schwere im Magen leidet, sollte er sofort Hilfe von einem Spezialisten suchen, der eine wirksame Behandlung verschreibt.

    Dieser Prozess tritt normalerweise auf, weil der Magen nicht mit einer großen Menge an Nahrung zurechtkommen kann, weshalb ein Teil davon in der Nahrung verbleibt oder in einer nicht verdauten Form in den Zwölffingerdarm übertragen wird. Infolgedessen gibt es eine Schwere im Magen nach dem Essen.

    Oft versuchen die Menschen, sich selbst mit verschiedenen Drogen oder Tabletten loszuwerden, was streng verboten ist, da dies die Situation verschlimmern kann.

    Ätiologie

    Schwere im Magen kann nicht nur nach dem Essen, sondern auch auf nüchternen Magen auftreten. Daher sind die Ursachen des Auftretens in mehrere große Gruppen unterteilt. Die erste Gruppe von Faktoren, nämlich die Schwere des Magens nach dem Essen, sind:

    • Unterernährung. Schnelle Snacks unterwegs oder Essen, ist angereichert mit vielen Fetten oder scharfen Gewürzen;
    • übermäßiges Essen, vor allem einige Stunden vor dem Schlafengehen. Dies kann dazu führen, dass eine Person am Morgen ein schweres Gewicht verspürt;
    • irrationale Diät, wenn eine Person ein- oder zweimal am Tag isst. Bei der Norm ist nötig es, die kleinen Portionen, vorzugsweise sechs Male pro Tag zu essen;
    • die Verwendung einer großen Anzahl von Gerichten für eine Mahlzeit;
    • Gerichte aus unverträglichen oder lang verdaulichen Produkten.

    Ursachen für ein unangenehmes Gefühl im Magen, das auf nüchternen Magen auftritt:

    • unabhängige Behandlung von Krankheiten mit Arzneimitteln, die die Funktion des Verdauungstraktes beeinträchtigen;
    • Sucht nach alkoholischen Getränken und Rauchen;
    • Trinkende süße kohlensäurehaltige Getränke in großen Mengen;
    • Funktionsstörungen von Organen wie Magen, Bauchspeicheldrüse, Zwölffingerdarm und Leber;
    • ständiger Einfluss von Stresssituationen.

    Ein anderer Grund für das Auftreten von Beschwerden im Magen kann als der Zeitraum betrachtet werden, in dem eine Frau ein Kind trägt. Schwerkraft im Magen während der Schwangerschaft ist nicht normal, aber immer noch das Übliche. Es kann jederzeit von verschiedenen Einflussfaktoren ausgehen. Meistens ist dies auf eine reduzierte Immunität zurückzuführen, sowie auf die Tatsache, dass während dieser Zeit viele Veränderungen auftreten, die praktisch alle inneren Organe betreffen. Außerdem drückt das Kind selbst auf den Magen, was wiederum zu anhaltendem Sodbrennen und Schweregefühl führt.

    Zusätzlich zu solchen Gründen kann die Schwere eine Reihe bestimmter Krankheiten verursachen, unter denen:

    • chronische Gastritis;
    • Magengeschwür;
    • Pylorusstenose - mit dieser Störung gibt es eine Verengung der ausgehenden Abteilung dieses Organs;
    • onkologische Neoplasmen;
    • chronische Pankreatitis;
    • Cholelithiasis;
    • Hepatitis viralen Ursprungs;
    • Zirrhose der Leber, als Folge der Aufnahme von alkoholischen Getränken in großen Mengen.
    • Exposition gegenüber dem Magen von Infektionskrankheiten.

    Symptome

    Anzeichen für die Schwere des Magens nach dem Essen hängen hauptsächlich von den Faktoren des Auftretens ab, die mehrere sein können. In den meisten Fällen sind Menschen durch folgende Symptome gestört:

    • Schwere im Magen und Aufstoßen - ist das Ergebnis des Erhaltens von Produkten schlechter Qualität;
    • Schmerzen in der rechten Seite unterschiedlicher Intensität;
    • Übelkeit und Erbrechen;
    • Blähungen - tritt vor dem Hintergrund der Verwendung bestimmter Produkte auf. Wenn Palpation schmerzhafte Empfindungen nicht auftreten;
    • Sodbrennen - zusammen mit Mangelernährung kann die Ursache eine Störung des Verdauungssystems sein;
    • Durchfall, gefolgt von Verstopfung;
    • das Gefühl, im Magen zu platzen, kann nicht nur schlechtes Essen verursachen, sondern auch Probleme mit dem neuromuskulären Gerät des Magens, längeres Verhungern, die Folgen der Narkose (nach Operationen in der Bauchhöhle);
    • allgemeine Schwäche des Körpers;
    • Temperatur und Schweregrad - offensichtliche Anzeichen von Intoxikationen und Funktionsstörungen der Organe der Bauchhöhle;
    • Schwindel - mit Strenge im Magen bedeutet, dass eine Person beginnt, Probleme mit dem Verdauungssystem zu entwickeln;
    • Abnahme oder totale Appetitlosigkeit - deutet oft auf Gastritis hin;
    • Rumpeln und häufiger Stuhldrang - neben der Schwere der Dysbiose. Diese Symptome nehmen nach dem Essen zu.

    Darüber hinaus kann sich die Schwere am Morgen oder in der Nacht manifestieren - dies wird durch eine starke Überernährung kurz vor dem Zubettgehen verursacht, so dass eine Person nachts aufwacht und sich am Morgen schlecht fühlt.

    Sofort lohnt es sich, Hilfe von Spezialisten mit solchen Symptomen zu suchen:

    • häufiges Erbrechen;
    • zu hohe Körpertemperatur;
    • anhaltender Durchfall (Kot von grünlichem Farbton);
    • eine starke Abnahme des Körpergewichts;
    • intensiver und nicht anhaltender Bauchschmerz;
    • Appetitlosigkeit für ziemlich lange Zeit.

    Wenn ein oder mehrere Symptome bei dem Kind auftreten, ist es notwendig, die Ursache ihres Auftretens so schnell wie möglich zu identifizieren und das Baby zu einem Arzt zu bringen. Geschieht dies nicht, kann er chronische Erkrankungen des Verdauungssystems entwickeln, die ihn sein ganzes Leben begleiten.

    Symptome der Schwere im Magen während der Schwangerschaft können sich sowohl früh als auch spät zeigen. Oft treten sie vor dem Hintergrund einer Toxikose und eines allmählich wachsenden Fötus auf, der auf innere Organe, insbesondere auf den Magen, drückt. In den meisten Fällen besteht keine Gefahr für das Kind oder den Verlauf der Schwangerschaft insgesamt. Wenn jedoch die Schwere von starken Schmerzen im Unterleib, und die Freisetzung von Urin aus dem Blut begleitet wird, soll es Grund zur sofortigen Behandlung zum Arzt, weil es ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft sein kann, oder verursacht Fehlgeburt, Plazentaablösung.

    Im Grunde genommen, um loszuwerden, viele Symptome, müssen Sie nur die Ernährung zu überprüfen, aber wenn es dann immer noch Zeichen der Schwere im Magen ist, ist es notwendig, die Gastroenterologen zu adressieren. Weil einige der Symptome auf schwere Intoxikationen und Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hinweisen können, die ohne falsche oder vorzeitige Behandlung zu einem komplizierten Verlauf bestimmter Krankheiten führen können.

    Diagnose

    Die Diagnose eines unangenehmen Gefühls im Magen sollte darauf abzielen, die wahre Ursache ihrer Manifestation oder besser gesagt die Krankheit, die sie verursacht hat, aufzudecken. Diagnostische Maßnahmen bestehen aus:

    • Sammlung der gesamten Geschichte - die Zeit der ersten Symptome Manifestation und ihre Intensität, die chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems des Patienten;
    • Untersuchung des Patienten und Palpation des Abdomens;
    • allgemeine und biochemische Blutanalyse - das Niveau von Hämoglobin und Leukozyten wird geschätzt, die Anwesenheit eines solchen Bakteriums wie Helicobacter pylori;
    • Atemtest zur Feststellung der Anwesenheit von Bakterien;
    • Ultraschall der Bauchregion - während der die Größe der Organe in diesem Bereich geschätzt werden geschätzt;
    • FGDS - Mit diesem Verfahren können Sie die Struktur der Schleimhaut von Organen beurteilen. Es wird mit Hilfe eines dünnen Rohres mit einer Kammer am Ende durchgeführt;
    • Radiographie des Darms;
    • MRT - wird durchgeführt, um onkologische Neoplasmen zu bestätigen oder auszuschließen.

    Spezifische Diagnosemethoden werden vom Arzt für jeden Patienten individuell festgelegt und nach Erhalt aller Untersuchungsergebnisse wird die Behandlung festgelegt.

    Behandlung

    Die Behandlung des Schweregrads im Magen sollte nur so erfolgen, wie es vom Arzt verschrieben wurde, und in keinem Fall sollten Sie es selbst tun. Viele Ärzte hören oft von ihren Patienten die Frage, wie sie die Schwere im Magen loswerden können. Der erste Schritt besteht darin, das Essen zu normalisieren. Es ist am besten, gebratene und scharfe Gerichte, Snacks unterwegs und Fast Food zu verweigern, weniger Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke zu verwenden. Versuchen Sie nicht, vor dem Schlafengehen zu viel zu essen und lernen Sie, die stressige Situation nicht ernst zu nehmen.

    Wenn solche Maße der Therapie die Ergebnisse nicht gebracht haben, so ist nötig es die Behandlung mit den medikamentösen Präparaten und den Tabletten durchzuführen, die individuell für jeden Patienten aufgrund der Ursachen des Ereignisses ernannt sind. Es ist erwähnenswert, dass nicht alle Tabletten von Schwangeren und Kindern eingenommen werden können, so dass vor der Behandlung ein Gastroenterologe konsultiert werden muss. Sehr oft vergehen alle Symptome der Schwere im Magen während der Schwangerschaft einige Zeit nach der Geburt.

    Zur Behandlung der Schwere im Magen können Volksmedizin, aber nach Genehmigung des behandelnden Arztes sein. Solche Techniken umfassen Rezepte, die gemacht werden müssen aus:

    • Calendula, Johanniskraut und Schafgarbe;
    • Droge Kamille, besonders in Kombination mit Kräutern wie Rainfarn oder Schafgarbe;
    • Backpulver und Zitronensaft;
    • Wermut und Honig.

    Es sollte von einer solchen Therapie für Frauen während der Schwangerschaft und für kleine Kinder abgesehen werden.

    Prävention

    Vorbeugende Maßnahmen für die Schwere im Magen bestehen aus:

    • Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
    • Mahlzeiten in kleinen Portionen, fünf Mal am Tag. Essen sollte nicht zu heiß oder kalt sein;
    • Erhalten Sie nur solche Gerichte, die aus kompatiblen Produkten bestehen;
    • gründlich kauendes Essen;
    • Abstinenz von solch einem weit verbreiteten Phänomen, wenn eine Person Nahrung mit Wasser oder Tee trinkt - dies macht den Verdauungsprozess nur komplizierter;
    • Essen nur in einer entspannten Umgebung, nicht auf der Flucht oder Fernsehen;
    • regelmäßige körperliche Aktivität mittlerer Intensität;
    • präventive Untersuchung in der Klinik mehrmals im Jahr.

    "Schwere im Magen" wird bei Krankheiten beobachtet:

    Das Adenokarzinom ist ein onkologischer Prozess, der zur Entwicklung einer malignen Bildung in Drüsen- und Epithelzellen führt. Angesichts der Tatsache, dass fast der gesamte menschliche Körper aus solchen Zellen besteht, hat diese Art von Krebs keine Einschränkungen hinsichtlich der Lokalisierung. In der Medizin wird es oft als Drüsenkrebs bezeichnet. Die genaue Ätiologie der Entwicklung dieser Krankheit ist bis heute unbekannt. Es gibt keine Einschränkungen hinsichtlich des Geschlechts. In der Altersgruppe des Risikos, Menschen von 40 bis 85 Jahren, abhängig von der Art der Erkrankung.

    Die alkoholische Hepatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Leber, die sich bei längerer Einnahme von alkoholhaltigen Getränken entwickelt. Dieser Zustand ist ein Vorbote der Entwicklung von Leberzirrhose. Anhand des Krankheitsnamens wird deutlich, dass der Hauptgrund für sein Auftreten der Konsum von Alkohol ist. Darüber hinaus unterscheiden Gastroenterologen mehrere Risikofaktoren.

    Über diese Pathologie als Antrumgastritis sagt in Fällen, in denen eine Entzündung der Auskleidung des durch die Anwesenheit verursachte Magens beim Menschen solchen bakteriellen Mittels wie Helicobacter pylori. Eine solche Magenerkrankung kann für eine lange Zeit asymptomatisch sein, aber wenn der Prozess eine bestimmte Stufe erreicht, es ist eine entzündliche Organschäden Symptome, dass der Mann eine Menge Ärger verursacht, zwingt ihn, medizinische Hilfe zu suchen.

    Atrophische Gastritis ist ein Zustand, bei dem die für den Magensaftproduktionsprozess verantwortlichen Magendrüsen geschädigt sind. Atrophische Gastritis, Symptome, die auf den degenerativen Prozessen basieren, sowie die Degeneration der Drüsen in deren Ersatz durch Bindegewebe, ist eine ernste Krankheit, die auf die Behandlung sehr ernst Ansatz erfordert.

    Autoimmune Gastritis ist ein pathologischer Prozess unbekannter Ätiologie, in dem der Körper Zellen zu produzieren beginnt, die das Gewebe des Magens zerstören, was zu einem entzündlichen Prozess führt. Laut Statistik wird diese Form der Gastritis extrem selten diagnostiziert - nicht mehr als 10% der gesamten Fälle von Gastritis. Hat keine Einschränkungen in Bezug auf Alter und Geschlecht.

    Aerophagie (Synovialpneumatose des Magens) ist eine funktionelle Verdauungsstörung des Magens, die durch die Aufnahme einer großen Menge Luft gekennzeichnet ist, die nach einiger Zeit ihr Aufstoßen verursacht. Dies kann sowohl während als auch während des Essens passieren. Ein ähnlicher Zustand kann sowohl beim Erwachsenen als auch beim Kind auftreten.

    Bezoar ist ein pathologischer Prozess, bei dem ein Stein im Magen gebildet wird. Seine Größe kann in einigen Fällen bis zu 20 cm im Durchmesser erreichen. Formationen können einzeln oder mehrfach sein. Am gefährlichsten ist die vollständige Füllung des Magenraums, wodurch seine Funktion aufhört.

    Praktisch jeder Mensch musste so unangenehme Symptome wie Erbrechen, Magenverstimmung, Schwindel und allgemeine Schwäche erleben. Und das Auftreten von kaltem Schweiß oder Fieber das gesamte klinische Bild einer Verletzung des Magen-Darm-Trakt ergänzen, Rotavirus-Gastroenteritis am häufigsten. Im Allgemeinen hat das Verdauungssystem physiologisch eine der ersten und stärksten Schutzelemente zu konfrontieren verschiedene Infektionen, Krankheitserreger, die in unseren Körper fallen mit Nahrung und Wasser. Und dann ist eine aktive Behandlung von Gastroenteritis erforderlich.

    Hämorrhoiden bei Frauen - eine Krankheit, die durch die Bildung von Hämorrhoiden gekennzeichnet ist, aufgrund von Krampfadern der Analkanal und Rektum. Trotz der Tatsache, dass eine solche Erkrankung als männlich gilt, wird sie bei weiblichen Vertretern häufig diagnostiziert. Die Entstehung kann nicht nur mit einer sitzenden Lebensweise oder Arbeitsbedingungen verbunden sein, sondern auch mit einigen Merkmalen, die nur dem weiblichen Körper eigen sind. Dies kann Menstruation, Schwangerschaft oder Geburt sein.

    Hypertrophe Gastritis ist eine Form der chronischen Gastritis, die durch ein allmähliches Wachstum der Schleimhaut in der Magenhöhle gekennzeichnet ist. Infolgedessen bildet der Körper zystische Neoplasmen, pathologische Prozesse, Polypen und dergleichen. Da die Krankheit chronisch ist, können ihre Symptome für eine lange Zeit überhaupt nicht manifestiert werden. Aber das bedeutet nicht, dass es kein Problem gibt. Unkontrollierte Proliferation der Schleimhaut kann eine Verletzung der Magenfunktion verursachen. Als Folge ist der gesamte Verdauungsprozess gestört.

    Zwanghaftes Überessen (blaues Essattacken, psychogenes Überessen) ist eine Art von Essstörung. Bei einer solchen Krankheit absorbiert eine Person eine große Menge an Nahrung, die nichts mit Hunger zu tun hat. Dies bedeutet, dass die Pathologie als eine psychische Störung fungiert und mit Verstößen wie Bulimie und Anorexie gleichgesetzt wird.

    Kryptit ist ein entzündlicher Prozess im Bereich der Nebenhöhlen des Anus (Entzündung der Morganischen Krypta). In der Regel entwickelt sich die Erkrankung aufgrund einer Entzündung der Krypten. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, können Komplikationen vermieden werden. Andernfalls kann Cryptit Krebs des Enddarms verursachen.

    Medizinische Hepatitis ist ein entzündlicher Prozess in der Leber, hervorgerufen durch bestimmte Medikamente. Wenn die Behandlung der Krankheit nicht rechtzeitig begonnen wird, ist es durchaus möglich, nekrotische Prozesse im betroffenen Organ und der Zirrhose zu beginnen. In den fortgeschrittenen Stadien gibt es keine Ausnahme vom tödlichen Ausgang. Laut Statistik wird medizinische Hepatitis dreimal häufiger bei Frauen diagnostiziert als bei Männern. Dieser Umstand hat keine wissenschaftliche Erklärung.

    Mesotheliom ist ein bösartiger Tumor, der aus Mesothelzellen zu bilden beginnt. Oft kann es an Pleura, Perikard, Peritoneum identifiziert werden. In der Medizin wird diese Krankheit auch Zölomkrebs genannt. Diese Art von Krebs ist selten.

    Myeloischer Leukämie oder myeloischer Leukämie - ein gefährliches onkozabolevanija von hämatopoetischen System, die Knochenmark-Stammzellen beeinflusst. In den Menschen wird Leukämie oft als "Blutbauch" bezeichnet. Als Konsequenz hören sie vollständig auf ihre Funktionen zu erfüllen und beginnen sich schnell zu vermehren.

    Papillitis - ist die Entwicklung des entzündlichen Prozesses in Papillen oder Papillen, die im Bereich des Anus, in der Zunge oder im Magen gelegen sind. Eine der seltensten Formen ist die Niederlage des Sehnervs. Werden die Ursache der Krankheit kann eine große Anzahl von prädisponierenden Faktoren, die je nachdem, wo die Entzündung lokalisiert ist unterschiedlich sein. Quellen können sowohl pathologisch als auch physiologisch sein.

    Pylorostenosis ist eine Krankheit, für die eine Verengung des Pylorus charakteristisch ist. Meistens ist diese Krankheit angeboren, sehr selten wird sie aufgrund eines Magengeschwürs oder einer narbigen Verengung nach einer Verbrennung durch verschiedene Substanzen erworben.

    Oberflächliche Gastroduodenitis ist eine gastroenterologische entzündliche Erkrankung, die die Wände des Magens, der Schleimhaut und des Dünndarms betrifft.

    Zwölffingerdarmkrebs - ein Leiden ist ziemlich häufig und schwer. In diesem Fall wirkt sich der Krebsprozess auf den ersten Abschnitt des Dünndarms aus - den Zwölffingerdarm. Symptomatisch kann diese Krankheit schwer von anderen Darmkrebsarten zu unterscheiden sein. Gleichzeitig sind Menschen mit dieser Krankheit im Alter von 50 Jahren krank. Bei jungen Menschen ist diese Art von Krebs äußerst selten.

    Magenkrebs ist eine onkologische Erkrankung, die mit dem Auftreten einer bösartigen Tumorbildung einhergeht, die auf der Basis des Epithels der Magenschleimhaut gebildet wird. Magenkrebs, dessen Symptome am häufigsten bei Patienten im Alter von 40 bis 45 Jahren zu finden sind (obwohl eine frühere Altersgrenze von 30 bis 35 Jahren erlaubt ist), ist die zweithäufigste Morbidität und nachfolgende Letalität, also nach Lungenkrebs in solche Vergleichskriterien.

    Die Magen- und Zwölffingerdarmstenose, die bei vielen als Pylorusstenose bekannt ist, ist eine Erkrankung des Verdauungstraktes, die sich durch die Verengung des Ventrikelausgangs entwickelt. Dies führt zu einer Verletzung der Passage von Nahrung aus dem Magen in die Darmhöhle. Diese Krankheit in vernachlässigten Formen verursacht die Entwicklung von gefährlichen Krankheiten und verändert die Homöostase. In der Regel wird diese Krankheit erworben.

    Trichobezoar ist eine enge Mischung im menschlichen Magen, bestehend aus verschlucktem Haar, Nahrungspartikeln und Magenschleim. Manchmal geht es in den Anfangsabschnitt des Dünndarms über. In seinem klinischen Bild ist es sehr unterschiedlich zu einem Tumor, so dass eine gründliche Diagnose notwendig ist.

    Fibrose (Sklerose) des Pankreas ist ein komplexer Vorgang, der durch den Ersatz von vollen und funktionellen Zellen dieses Organs durch ein Bindegewebe gekennzeichnet ist. Die Drüse selbst besteht aus zwei Arten von Geweben, die sich in ihrem Typ unterscheiden - sie sind Parenchym und Stroma. Das Stroma ist eine Art Gerüst dieses Organs, und das Parenchym wird gebildet, sie produzieren Hormone und Pankreassaft. Wenn das Eisen für lange Zeit von negativen Faktoren beeinflusst wird, wird es zum irreversiblen Tod seiner Zellen führen.

    Chronische atrophische Gastritis ist ein träges Leiden, bei dem es zu einer Verdünnung der Magenschleimhaut kommt, eine Abnahme der Produktion von Magensaft aufgrund einer Abnahme der Anzahl der Drüsen. In etwa der Hälfte der Fälle ist eine solche Erkrankung notwendig mit einer Veränderung der Membranstruktur, dh ihrer Metaplasie, verbunden. Dies wird durch eine Abnahme der Anzahl normaler Zellen und Drüsen und die Bildung von Hybriden verursacht, die eine Kombination von Merkmalen aufweisen, die normalerweise nicht vorhanden sein sollten. Oft der Ersatz von Magenzellen durch Darm. Darüber hinaus unterscheidet sich das Leiden dadurch, dass Progression den entzündlichen Prozess von anatomisch lokalisierten inneren Organen des Verdauungstraktes beinhaltet und das Funktionieren des Kreislauf- und Nervensystems gestört ist.

    Erosive Gastritis - eine der häufigsten Erkrankungen des Verdauungstraktes, die durch das Auftreten von Erosion auf der Magenschleimhaut gekennzeichnet ist. Der Hauptunterschied zwischen dieser Art von Krankheit und gewöhnlicher Gastritis ist das Vorhandensein einer großen Anzahl von anfälligen Bereichen der Schleimhaut, eine Veränderung in ihrer Farbe, eine starke Rötung und Entzündung.

    Magengeschwür ist eine Krankheit, bei der eine Verletzung innerhalb der Integrität der Gewebe der Magenwände vorliegt, was zur Erosion ihres Magensaftes führt, der seinerseits eine charakteristische Läsion bildet, dh ein Geschwür. Magengeschwür, dessen Symptome sich im Wechsel der Perioden ihrer Exazerbation manifestieren können, ist eine ziemlich häufige Krankheit für die erwachsene Bevölkerung.

    Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.