logo

Paroxysmale Schmerzen im Bauchraum: Wie man eine akute Pankreatitis nicht verfehlt

Schmerzen im Bauchbereich signalisieren immer irgendwelche Probleme im Zusammenhang mit dem Verdauungssystem. Die Symptome des Anfalles der Bauchspeiseldrüse können zum ersten Mal, wie die scharfe Pankreatitis auftreten, und kann das Merkmal der Exazerbation der langdauernden Erkrankung der Bauchspeiseldrüse sein. Wie kann man den Schweregrad der Erkrankung richtig einschätzen und erste Hilfe bei dieser Krankheit leisten?

Struktur und Funktion der Bauchspeicheldrüse

Die Besonderheiten des Ablaufes des Anfalles der Bauchspeiseldrüse sind zur Anordnung eng verwandt.

Anatomie des Organs

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich im Epigastrium und im linken Hypochondrium im Retroperitonealraum. Sein Kopf bedeckt den Zwölffingerdarm, der Körper berührt die Rückwand des Magens und ein wenig linken Leberlappen, und der Schwanz geht zur linken Seitenregion horizontal zur Milz.

An der Rückseite der Bauchspeicheldrüse wird in Höhe von 1-2 Lendenwirbeln projiziert.

Es hat eine intensive Blutversorgung und ist reich an Nervenenden.

Deshalb ist das Schmerzsyndrom mit einem Pankreatitisangriff sehr stark, die Schmerzen geben Bestrahlung im Rücken, und der Rausch des Körpers wächst schnell.

Funktionen der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse ist an allen Arten des Stoffwechsels beteiligt. Enzyme, die Proteine, Fette und Kohlenhydrate abbauen, sind im Pankreas-Saft in einer inaktiven Form enthalten, so dass sie in ihrem Gesundheitszustand das Gewebe der Drüse selbst nicht schädigen. Aufgrund einer Reihe von provozierenden Faktoren gehen Proenzyme jedoch vorzeitig in die aktive Form über und lösen den Entzündungsprozess innerhalb der Drüse aus.

Im Bluttest wird die Höhe des Anstiegs in einem der Enzyme des Pankreas, Amylase bestimmt. Je nach Grad der Aktivität sagen Blutamylasen die Schwere des Angriffsverlaufs und die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen voraus.

Beratung! Wenn Sie die Anatomie Ihres Körpers kennen, können Sie den Grad des Risikos bei Beschwerden beurteilen und rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch nehmen!

Merkmale des Verlaufs eines Angriffs

Vorhandensein eines provozierenden Faktors

Exazerbation der chronischen Pankreatitis, wie das erste Auftreten einer akuten Pankreatitis, hat immer seinen provokanten Faktor.

Diese Faktoren umfassen:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Überessen, besonders schwere, fettige, gebratene, scharfe Speisen;
  • Einnahme von Medikamenten, die Nebenwirkungen haben;
  • Verschlimmerung von Begleiterkrankungen des Gastrointestinaltraktes, insbesondere Cholelithiasis;
  • Exposition gegenüber einigen Viren, die einen Tropismus für die Drüsenorgane haben;
  • Bauchtrauma;
  • schwere stressige Situationen.

Die Art des Schmerzsyndroms

Symptome von Verdauungsstörungen

Der Schmerz wird immer von erschöpfendem Erbrechen begleitet. Zuerst der Mageninhalt, dann Galle oder einfach nur starke Übelkeit und der Brechreiz. Oft gibt es einen lockeren Stuhl mit einem unangenehmen Geruch, er zeigt die Reste von unverdautem Essen. Der Bauch nimmt aufgrund von Blähungen an Volumen zu.

Allgemeine Gesundheit

Der Patient mit einem Pankreatitisanfall ist schwach, er hat keinen Appetit, die Zunge ist mit einer weißen oder grauen Schicht überzogen. Oft steigt die Körpertemperatur, der Blutdruck steigt oder steigt, der Puls wird häufiger. Symptome von Dehydration und Intoxikation wachsen, Trockenheit im Mund erscheint, die Haut wird zu einem grauen Farbton.

Beratung! Ein Pankreatitisangriff kann eine hypertensive Krise oder einen Schlaganfall auslösen. Wenn Sie von Ihren komorbiden Krankheiten wissen, sollten Sie ihnen von dem Krankenwagen erzählen!

Wie behandelt man diesen Zustand?

Die Behandlung von Pankreasanfällen sollte von einem Arzt nach einer genauen Diagnose, Labordiagnose und Bewertung der Prognose und Schwere der Erkrankung durchgeführt werden.

Bei solchen Symptomen ist es empfehlenswert, den Krankenwagen zu rufen. Welche Anzeichen deuten darauf hin, dass dringend ein Krankenhausaufenthalt erforderlich ist? Erfahren Sie mehr darüber aus dem Artikel: Wie kann man dem Körper bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse helfen?

Bevor Sie einen Krankenwagen erreichen, können Sie versuchen, den Pankreasangriff selbst nur mit Hilfe von Hunger und Ruhe zu beseitigen. Reduzieren Sie die Intensität des Schmerzes kann sein, wenn Sie auf den Bereich der linken Hypochondrium Eiswürfeler legen, in das Gewebe eingewickelt. Es wird nicht empfohlen, vor dem Eintreffen des Krankenwagens Medikamente einzunehmen, um das Krankheitsbild nicht zu schmieren und dem Arzt eine Differentialdiagnose zu ermöglichen. Auch vor der Untersuchung des Arztes kann Rehydratation durchgeführt werden, in kleinen Schlucken nach 10-15 Minuten, trinken Wasser oder spezielle Salzlösungen, die für Intoxikationen verwendet werden.

Beratung! Schmerzen bei einem Pankreatitisanfall können sehr hoch sein und einen schmerzhaften Schock auslösen. Um dies zu vermeiden, darf ein Anästhetikum mit krampflösender Wirkung eingenommen werden. Sie müssen dem Arzt jedoch mitteilen, was Sie eingenommen haben und zu welcher Uhrzeit.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Wie kann man einen Pankreatitisangriff zu Hause entfernen und nicht verletzen?

Ein Pankreatitisanfall ist ein häufiges Problem im Leben der modernen Gesellschaft. Das Problem verdient besondere Aufmerksamkeit, da der Anteil der jungen Bevölkerung stärker betroffen ist.

Stets verschlechtert der Beginn eines Angriffs die Lebensqualität, das allgemeine Wohlbefinden, die Beschwerden entwickeln sich. Es ist notwendig, "den Feind rechtzeitig zu erkennen und zu neutralisieren".

Rechtzeitige Hilfe ist der Schlüssel zur Erhaltung der menschlichen Gesundheit. Wie lindert man einen Pankreatitisanfall zu Hause? Ist es möglich? Wie richtig ankommen?

Angriff der akuten Pankreatitis, ihre Eigenschaften

Die Entwicklung des Anfalles der scharfen Pankreatitis besteht aus den folgenden Stadien: der scharfe Anfall, die Senkung des Anfalles, die Auflösung (die Wiederherstellung oder die Bildung der Komplikationen, der Übergang zur langdauernden Variante), die nochmalige scharfe Attacke.

  • Zu den häufigsten Gründen, die Lage, das Auftreten einer akuten Episode von Pankreatitis zu provozieren ist: Alkohol, reiche Nahrungsaufnahme, Anomalie der Gallenblase und seine Kanäle, traumatischer Verletzungen, Operationen, Biopsie, Bauchspeicheldrüse Onkologie (Krebs), aufgeblasene Cholesterin (Hyperlipidämie).
  • Zu seltenen Gründen sind: Drogen, Gefäßkrankheiten, Autoimmunerkrankungen, Infektionen (Viren, HIV, Würmer, etc.)., eine Allergie, Schlangenbisse, erbliche Bauchspeicheldrüsenentzündung, Schwangerschaft, Pathologie benachbarte Organe sowie idiopathische Pankreatitis (wenn die Ursache nicht ermittelt werden kann).

Symptome eines Pankreatitisanfalls treten plötzlich auf:

  • akuter Schmerz (Pankreaskolik),
  • Temperaturanstieg,
  • erhöhter Puls und Atmung,
  • Übelkeit und möglicherweise Erbrechen,
  • manchmal Gelbsucht.

Abweichungen in Labortests werden aufgezeichnet. Bei der Analyse von Blut wird ein Anstieg des Leukozytenspiegels beobachtet, mit einer Verschiebung der Leukozytenformel nach links, einer Abnahme der Lymphozyten, einem Anstieg der ESR.

. Der Nachweis in der Blutchemie Entzündungsmarker, erhöhte die C-reaktives Protein und Fibrinogen und andere bereits erwähnten das Niveau der Pankreasenzyme in der Blutchemie überschätzen: Amylase, Lipase, Elastase, Trypsin.

Diagnostische Methoden sind nützlich für die Diagnose (MRT, CT, Ultraschall).

Achten Sie darauf, die Krankheit mit ähnlichen Beschwerden zu beseitigen, um Fehler zu vermeiden: Myokardinfarkt, Darm, perforiertes Magengeschwür, Cholezystitis mit Steinen und akuten Cholezystitis, die Lücke Erweiterung der Aorta, Nierenkolik, und aus anderen Gründen.

Darüber hinaus können andere Symptome auftreten, jedoch seltener: Symptome von Darmverschluss, Blähungen und Gasbildung (Blähungen), Dehydrierung, Schocksymptome, Herz- oder Nierenversagen.

Weniger häufige Symptome sind: Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum (Aszites), Pleura (Lunge) und der Herzbeutel (Perikarderguss) Hohlraum, Abnahme des Blutkalzium, subkutane Bruchzone und Vereiterung, innere Venenthrombose, Gerinnungsstörungen, Hirnschäden und Erblindung.

Klassifizieren Sie die Anfälle der akuten Pankreatitis in der Schwere: mild, mittelschwer, schwer. Dies ist wichtig für die weitere Behandlung und Prognose.

  • Akuter Pankreatitisanfall mild ist in minimalen Manifestationen von Pankreasläsionen ausgedrückt. Verletzung der Funktion leidet wenig. Die Struktur der Drüse ändert sich selten, mit Kontrolle durch CT (Computertomographie). Normalisierung der Bedingung tritt innerhalb von drei Tagen auf. Komplikationen werden nicht aufgezeichnet. Beendet erfolgreich mit voller Funktionswiederherstellung. Dieser Grad wird bei 50% der erkrankten Personen festgestellt. Ein Pankreatitisanfall kann wiederholt werden, wenn die Ursache nicht beseitigt ist.
  • Etwa 25% der Menschen entwickeln einen Angriff von mittlerer Schwere. Manchmal bilden sich Komplikationen (Pseudozysten, Entzündung und Engegefühl um die Drüse, eitriges Schmelzen der Drüse). Es ist möglich, andere Organe mit einer Störung ihrer Funktion zu berühren, dieser Zustand dauert bis zu 2 Tage.
  • Die restlichen 25% der Menschen entwickeln sich ein schwerer Anfall von Pankreatitis. Er ist durch ausgedehnte Schädigungen der Bauchspeicheldrüse, der umgebenden Organe gekennzeichnet. Venöse Blutung, Atemversagen, Nierenversagen entwickeln sich. Lebensbedrohlicher Zustand Komplikationen treten sehr häufig auf (Zysten, Pseudozysten der Drüse, Nekrose und Eiterung der Drüse, Gerinnungsstörungen, Elektrolytstörungen). Dieser Angriff dauert länger als zwei Tage.

Was soll ich tun, wenn ich eine Pankreatitis habe?

Die Grundversorgung besteht darin, den Zustand des Patienten zu beurteilen und medizinische Hilfe zu suchen. Füttern Sie nicht, gießen Sie nicht, stellen Sie Frieden sicher!

Verdacht auf Auftreten eines Angriffs von akuten Pankreatitis wird durch bestimmte Beschwerden verursacht: intensive Schmerzsyndrom, häufiger umgebende Natur, schmerzhaftes und wiederholtes Erbrechen, Spannung der Bauchmuskeln.

Es ist möglich, die Gründe vor der Verschlechterung des Zustands (Alkoholkonsum, übermäßiges Essen, Trauma, Cholelithiasis, etc.) zu erfahren.

Diese Personengruppe muss dringend zur chirurgischen Abteilung gebracht werden. In solchen Situationen empfiehlt es sich, den Krankenwagen "03" zu rufen.

Der Arzt "03" der Ambulanz kann den Schmerz durch die Einführung von Schmerzmitteln, Spasmolytika und entzündungshemmenden Medikamenten reduzieren.

Im Warteraum nehmen sie notwendige Tests vor und führen Ultraschall, CT (Bauchhöhle) durch. Weiter, nach den Ergebnissen, macht der Arzt eine Schlussfolgerung über die Diagnose und weitere Behandlung. Eine weitere Behandlung sollte im Krankenhaus erfolgen.

Im Anfangsstadium werden Medikamente behandelt, ein chirurgischer Eingriff wird mit Komplikationen durchgeführt.

Angriff der chronischen Pankreatitis, ihre Eigenschaften

Die Entwicklung des Anfalls der langdauernden Pankreatitis: die Exazerbation, die Senkung der Exazerbation, die Auflösung (die Remission, die Bildung der Komplikationen).

Im Gegensatz zu einem Anfall einer akuten Pankreatitis hat ein Anfall mit chronischer Pankreatitis eine Reihe von Unterschieden. Die Dauer der vorangegangenen Pankreatitis beträgt in der Regel mehr als 6 Monate mit abwechselnden Anfällen und Perioden des Wohlbefindens.

Eine Hauptbeschwerde beim Anfall einer chronischen Pankreatitis wird als Schmerz erkannt. Schmerzanfälle können sich im Laufe der Zeit ändern, die Intensität von Anfällen, ihre Lage, Beteiligung am Prozess von nahgelegenen Organen.

Der Schmerz kann in der rechten Seite, links oder in der Mitte sein, kann einen schuppigen Charakter mit Entzündung der Darmschlingen nehmen. Die Schmerzen treten unmittelbar nach oder eine halbe Stunde nach dem Essen auf.

Das Essen ist der Ausgangspunkt des Schmerzes. Die diagnostische Suche zeigt das Vorhandensein von Komplikationen, Zeichen der chronischen Pankreatitis.

Durchfall oder losen Stuhl, fäkale Ausscheidung von großen Menge, Völlegefühl, Blähungen, Bauchschmerzen, Appetitlosigkeit, Fettkalorien, Salivation, Aufstoßen, Übelkeit, häufiges Erbrechen: unzureichende Produktion von Pankreasenzymen wird in den folgenden Symptome ausgedrückt.

Die Beschwerden variierten und bezogen sich nicht nur auf Pankreatitis, sondern auch auf benachbarte Organe. Als Folge eines Pankreatitisanfalls schwillt das Eisen an und kann die Nachbarorgane quetschen.

Bei der Kompression des Darms wird Darmverschluss erhalten. Gelbsucht wird diagnostiziert, indem man den Gang der Gallenblase drückt und mit einem Stein blockiert. Die Kompression der Leber- und Milzvenen führt zu Aszites, einer Zunahme des Milzvolumens, Krampfadern.

Was soll ich tun, wenn ich eine Pankreatitis habe?

Während der Entwicklung des Angriffs gibt es eine Bedrohung für das menschliche Leben, so dass Sie medizinische Hilfe benötigen. Hilfe wird im Krankenhaus in der chirurgischen Abteilung zur Verfügung gestellt. In schweren Fällen auf der Intensivstation.

Im ersten Stadium ist die entzündete Drüse von der Verdauung abgeschnitten. Ordnen Sie Fasten drei Tagen zu, vielleicht mehr, abhängig von der Situation. Weiter die allmähliche Erweiterung der Ernährung, die Methoden der Diät-Therapie.

Benötigt die Verwendung von Enzymen (Pankreatin, Kreon), verbessern sie die Verdauung von Lebensmitteln.

Die nächsten Schritte in der Behandlung sind der Kampf gegen Intoxikationen, eitrige Komplikationen, eine hohe Anzahl von Enzymen im Blut, das Auffüllen von Flüssigkeit und Vitalstoffen im Körper, die Vitalität des menschlichen Körpers erhalten.

In der letzten Phase werden Aktivitäten durchgeführt, die daran interessiert sind, Lebensstile zu ändern, wiederholte Anfälle zu verhindern und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Die chirurgische Behandlung beträgt ca. 20% der Patienten:

  • mit einem Anfall von calculous Cholezystitis, Verschluss eines Kanals mit einem Stein;
  • Pathologie des Schließmuskels von Oddi;
  • Entwicklung eitriger Pankreaszerstörung (Pankreasnekrose);
  • Schmerz nach der Behandlung;
  • eine Kombination mit Anzeichen eines "akuten Abdomens"
  • Kombination mit akuter Cholezystitis,
  • Erkennung von Bauchspeicheldrüsenkrebs,
  • Blutung aus Krampfadern;
  • Thrombose der Milzvene;
  • Abszesse und zystische Formationen in der Drüse, andere Ursachen.

Medikation bei einem Angriff zielt darauf ab, Schmerzen zu beseitigen und die betroffenen Funktionen der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Bei alkoholischer Pankreatitis erhöht die Alkoholabstinenz die Überlebensrate in dieser Gruppe auf 40%. Bei der Entdeckung von Steinen im Gallenausscheidungssystem wird empfohlen, sie zu entfernen und daran zu hindern, die Steine ​​erneut zu bilden.

Zusammenfassend werden die Vorteile einer frühzeitigen medizinischen Versorgung deutlich. Ein Zuhause mit einem Pankreatitisanfall ist gefährlich! Möglichkeiten, die Ursachen von Schmerzen zu klären und die Diagnose Pankreatitis zu klären, gibt es einfach kein Zuhause zu Hause.

Bei einem Pankreatitisanfall nach Hause zu helfen, ist lebensbedrohlich! Zu Hause werden Maßnahmen ergriffen, um das Risiko eines erneuten Auftretens nach der Entlassung zu verringern. Verweigerung des Alkoholkonsums, Einhaltung der Diät, Beseitigung der Ursache, die einen Pankreatitisanfall ausgelöst hat, und Durchführung von Arztterminen.

Sie absolvierte die Smolensk State Medical Academy. Er arbeitet in der Zentralbank von Usbekistan, KDTS 4 DZM Branch 4, Moskau, Leiter. therapeutische Abteilung. Berufserfahrung 8 Jahre.

Was ist mit einem Pankreasangriff zu tun und was kann nicht getan werden?

Der Schmerz der Bauchspeicheldrüse ist nichts anderes als eine Exazerbation der Pankreatitis. Früher wurde diese Krankheit als Problem der Erwachsenen angesehen, heute findet man sie oft sogar bei jungen Leuten und Kindern.

Ursachen der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bauchspeicheldrüsenentzündung - eine Verletzung der Bauchspeicheldrüse, Entzündung und durch seine Selbstzerstörung begleitet, weil das Enzyms, die für die Verdauung der Nahrung, die, statt in das Duodenum Lösen darin bleiben und es nach und nach zerstören.

Früher wurde der Hauptgrund für das Auftreten von Pankreatitis als übermäßiger Alkoholkonsum betrachtet, aber jetzt ist die ganze Schuld falsch, schädlich, Ernährung von einem kleinen Alter.

Das Essen, die hauptsächlich aus Fett, große Mengen an Kohlenhydraten, Zucker, nicht-natürliche Gewürze und andere Zusatzstoffe, all dies beeinflusst das Aussehen von Pankreatitis und der moderne Mensch wird in beträchtlicher Menge von einem frühen Alter verwendet. Es ist nicht überraschend, dass die Pankreatitis eine der führenden Stellen bei den Krankheiten des 21. Jahrhunderts ist.

Provozieren Krankheit kann Stress, Rauchen, übermäßiges Essen, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln, Gallensteinen, Unterernährung, langen Aufnahme von Antibiotika, Durchblutungsstörungen, Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren, Stoffwechselstörungen und vieles mehr.

Die Krankheit ist auch mit einer erblichen Veranlagung verbunden. Es kann durch eine hormonelle Störung verursacht werden - erhöhte Östrogenfreisetzung und schlecht geplante Diäten - ein Mangel an Proteinnahrung.

Zu einer besonderen Risikogruppe gehören Menschen mit chronischen Infektionskrankheiten und solche, die an Organen des Verdauungstraktes operiert wurden. Und Menschen mit Bauchspeicheldrüsenentzündung sind gefährdet für die Entwicklung von Diabetes.

Eine Pankreatitis entwickelt sich oft während der Schwangerschaft. Aufgrund der Entwicklung des Uterus ist die Bauchspeicheldrüse stark komprimiert, der Blutfluss ist reduziert, die allgemeine Arbeit des Organs ist gestört. All dies führt zum Beginn einer chronischen Pankreatitis. Der Grund kann auch eine übermäßige Einnahme von Medikamenten sein, die während der Schwangerschaft oft verschrieben werden.

Kinder leiden an dieser Krankheit, hauptsächlich weil sie schädliche Nahrungsmittel essen, die die Bauchspeicheldrüse dazu bringen, härter als sonst zu arbeiten. Anschließend verschlechtert sich die Arbeit des Organs, was die Entwicklung der Krankheit provozieren kann.

Eine richtig ausgewogene Ernährung und die Verweigerung von Nahrung, die sich negativ auf die Arbeit des Körpers auswirkt, schützt Sie und Ihre Kinder vor einer so gefährlichen Krankheit wie Pankreatitis.

Über die Ursachen von Pankreatitis, erfahren Sie aus dem Video.

Diagnose der Pankreatitis

Um zu lernen, Pankreatitis zu erkennen, sollten Sie wissen, dass es sowohl akut als auch chronisch sein kann. Jede dieser Formen der Krankheit hat ihre eigenen Merkmale in der Symptomatologie.

Chronische Pankreatitis entwickelt sich allmählich, hat einen progressiven Charakter und verschlimmert sich periodisch.
Die akute Form der Erkrankung manifestiert sich plötzlich und ist begleitet von starken Schmerzen im Bereich der unteren Rippen. Ein solcher Angriff erfordert sofortige medizinische Intervention.

Die Diagnose bei jeder Form von Pankreatitis tritt genau gleich auf. Zunächst führt der Arzt eine Erstuntersuchung durch, die beinhaltet: Untersuchung, Palpation und gründliche Befragung des Patienten über die Symptome. Es ist sehr wichtig, wie Sie genau über Ihre Gefühle erzählen können, dies wird bei der Formulierung einer genauen Diagnose helfen. Der Arzt muss sich aller bestehenden Krankheiten und des Verdachts anderer Krankheiten bewusst sein.

Die Diagnose und Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen wird notwendigerweise in einem Krankenhaus durchgeführt.

Bei der Aufnahme einer Person in ein Krankenhaus hat ein Gastroenterologe zunächst Bluttests auf Lipase, Amylase und Bilirubin durchgeführt. Führen Sie einen Ultraschall und in einigen Fällen eine Punktion.

Manchmal, um andere Ursachen von Schmerzen in der Bauchhöhle auszuschließen, wird die Studie mit Computertomographie und Kontrast durchgeführt. Dieses Verfahren hilft Darmverschluss, verschiedene Komplikationen, das Vorhandensein von totem Gewebe (Pankreonekrose) zu erkennen oder venöse Blockaden zu sehen.

Um die Gallengänge auf das Vorhandensein von Steinen zu untersuchen, wird eine endoskopische Untersuchung durchgeführt. Eine Punktion wird nur dann vorgenommen, wenn der Arzt nicht sicher ist, ob die Infektion des Pankreasgewebes bereits begonnen hat.

Pankreatitis ist eine sehr ernste Krankheit für Patienten aller Alterskategorien, also mindestens den geringsten Verdacht auf diese Krankheit, sicher sein, einen Spezialisten zu besuchen.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Beide Arten von Pankreatitis, akute und chronische, haben eine Reihe von allgemeinen Symptomen, jedoch manifestieren sie sich auf verschiedene Arten.

Symptomatisch für akute Pankreatitis:

  • Ein akuter Anfall beginnt mit dem Auftreten eines plötzlichen Schmerzes, der in den Rücken im oberen Teil des Abdomens eindringt. Es ist begleitet von einem starken Temperaturanstieg, einem gelblichen Teint auf der Haut, Übelkeit mit Erbrechen, Stuhlstörungen und Schock.
  • Der Schmerz ist dumpf und gibt dem rechten Hypochondrium einen gürtelförmigen Charakter, er ist so stark, dass eine Person sich nicht bewegen kann. Jedes Rühren erhöht den Schmerz, es ist so intolerant, dass es den Patienten in einen Schockzustand versetzt.
  • Wenn der Schmerz im linken Hypochondrium lokalisiert ist und sich in die epigastrische Region ausbreitet, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse bereits auf die Gallenblase übergegangen ist. Solcher Schmerz, konstant und stärker werden, was auch zu einem Schockzustand führt.
  • Vor allem ein unklarer Grund und eine starke Angst sprechen vom Schockzustand.
  • Unter den Augen befinden sich dunkle Ringe, das kalte Schwitzen verstärkt sich, der Druck nimmt ab, der Atemrhythmus beginnt zu fallen, die Tachykardie beginnt.

Eine chronische Pankreatitis wird durch periodische, Schmerzen, Schmerzen unter den Rippen, häufige Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen, Appetitlosigkeit und schlechte Leistung des Verdauungssystems gekennzeichnet.

Symptome treten häufig nach dem Essen auf, besonders nach fettigen und gebratenen.

Schmerzhaft, stumpf, oft begleitet von leichter Übelkeit und einem Gefühl von vollem Bauch, auch wenn eine Person sehr wenig aß. All dies führt zu Appetitlosigkeit, der Patient kann tagelang nicht essen, was zu Gewichtsverlust und Magengeschwüren führt.

Wenn Sie oder ein Angehöriger einen akuten Anfall haben, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Jede Minute kann entscheidend sein, damit Ihre Notfallmaßnahmen Ihr Leben retten.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse: Erste Hilfe

Als erstes muss ein Krankenwagen gerufen werden. In der Selbstbehandlung beschäftigt zu sein, zu versuchen, den scharfen Schmerz von irgendwelchen medikamentösen Mitteln zu entfernen, ist es überhaupt unmöglich, wie es mit dem Tod des Patienten enden kann. Was tun bei einer Bauchspeicheldrüsenattacke vor dem Eintreffen medizinischer Hilfe, um zumindest die Symptome zu lindern?

  • Helfen Sie dem Patienten, eine sitzende Position einzunehmen, in der der Körper vom Körper nach vorne geneigt werden sollte. Nach Annahme dieser Position des Körpers werden die Schmerzempfindungen abklingen.
  • Der Patient sollte vollständige Erholung gewährleisten, natürlich möglich, wenn der Angriff durch Erbrechen, legte neben ihm jede Kapazität (Schüssel, Eimer, etc.) begleitet wird.
  • Keine Nahrungsaufnahme, Wasser ist notwendig, aber nur 1/4 Tasse mit einem Intervall von 30 Minuten.
  • Auf keinen Fall sollten dem Patienten Präparate mit Enzymen des Pankreas (Pankreatin, Festal, Mezim, Panzinorm und andere) verabreicht werden.
  • Wenn Sie etwas Schmerzmittel geben wollen, rufen Sie wieder für einen Krankenwagen, und fragen Sie, ob es getan werden kann und welches Medikament verwendet werden kann.

Es wird strengstens nicht empfohlen, selbst Medikamente zu geben!

Behandlung von Pankreatitis

Wenn die Krankheit zu vernachlässigt ist und eine ernsthafte Lebensbedrohung darstellt, wird der Patient einem chirurgischen Eingriff unterzogen. In einigen Fällen ist es notwendig, mehrere Operationen durchzuführen, und in den Intervallen zwischen ihnen wird der Patient auf der Intensivstation platziert. Leider überleben viele dieser schwerkranken Menschen nicht oft.

Wenn die Krankheit keine dringende Operation erfordert, werden der Behandlung Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Die Behandlung wird notwendigerweise von einer strengen Diät begleitet, in den frühen Tagen muss der Patient verhungern. Der gleiche Weg wird für chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse behandelt.

Nach der Behandlung erhält der Patient eine lebenslange Diät, die genau eingehalten werden muss. Aus der Ernährung sollten viele Lebensmittelprodukte ausgeschlossen werden, ebenso wie fettige, frittierte, salzige und süße Speisen. Ordnen Sie Präparate mit Enzymen, die die Bauchspeicheldrüse nicht produzieren kann, in der richtigen Menge unabhängig voneinander zu. Es ist strengstens verboten, Alkohol und Rauch zu trinken.

Die Behandlung der Pankreatitis wird nur von einem Arzt verschrieben. Die Ernährung sollte lebenslang eingehalten werden, wenn Sie früher an einer akuten Pankreatitis litten. In den ersten Stunden, wenn keine Anzeichen für eine Operation angezeigt sind, werden Hungersnot, Erkältung und Ruhe empfohlen.

Denken Sie daran, wenn Sie Symptome einer pankreatischen Entzündung ähnlich einer Entzündung haben, sollten Sie immer einen Spezialisten aufsuchen. Eine frühzeitige Behandlung schützt Sie und Ihre Angehörigen vor den schrecklichen Folgen einer so schweren Krankheit.

Symptome eines Pankreasanfalls

Ein Pankreasanfall, dessen Symptome plötzlich und stark auftreten, kann einen Patienten mit Pankreatitis jederzeit erfassen. Unter dem Angriff der Bauchspeicheldrüse verstehen Ärzte die starke Verschlimmerung der Krankheit. Die ersten Anzeichen dieser Erkrankung sind plötzliche Schmerzen, die den Oberbauch betreffen und in den Rücken geben.

Was sind die Ursachen für einen Angriff der Bauchspeicheldrüse?

Die Exazerbation der Pankreatitis geschieht für die Person immer unerwartet. Faktoren, die einen solchen Zustand auslösen, sind:

  1. Missbrauch von Alkohol und alkoholischen Getränken (lange Zeit galt dieser Grund als der Hauptarzt für einen plötzlichen Pankreatitisanfall).
  2. Falsche Diät.
  3. Übermäßiges Essen.
  4. Rauchen.
  5. Verletzung der Leber.
  6. Die Prozesse der Entzündung in der Gallenblase.
  7. Häufige Belastungen und Erfahrungen.
  8. Krankheiten, die das Herz-Kreislauf-System beeinflussen.
  9. Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten im Körper.
  10. Unkontrollierter Gebrauch von Antibiotika oder anderen Medikamenten.

Die Krankheit betrifft sowohl Erwachsene als auch Kinder, sie hängt nicht direkt vom Alter ab.

Symptome eines Pankreasanfalls

Die Krankheit kann sich bei dem einen oder anderen Patienten auf verschiedene Arten manifestieren. Alles hängt von seinem Gesundheitszustand, seiner genetischen Veranlagung, seinem Sport usw. ab. Folgende Anzeichen eines Pankreasanfalls bei Pankreatitis werden beobachtet:

  1. Das Hauptsymptom sind Schmerzen im Oberbauch und seine Rückkehr in den Rücken.
  2. Die Haut wird plötzlich gelblich oder sogar gräulich.
  3. Ein Stuhl ist gebrochen, es kann zu längeren Durchfällen kommen. Dieser Stuhl ist flüssig mit einem spezifischen unangenehmen Geruch.
  4. Der Patient kann einen schmerzhaften Schock erleben.
  5. Der Blutdruck kann sinken.
  6. Tachykardie entwickelt sich.
  7. Der Patient ist sehr besorgt, ständig irritiert.
  8. Der Geist ist getrübt, die Person verliert die Fähigkeit, angemessen zu denken.
  9. Distressed Atmung.
  10. Die Haut wird sehr blass.
  11. Ein kalter Schweiß wird zugeteilt, und unter den Augen bilden sich dunkle Kreise.

Solche Symptome deuten darauf hin, dass der Prozess der Intoxikation im menschlichen Körper begann. Aus diesem Grund kann die Körpertemperatur für mehrere Tage auf 38-39 ° C steigen. Keine Medikamente können damit klarkommen. Der Patient wird sich über Übelkeit beklagen, die sich verstärken wird, wenn er versucht, den Kopf zu stehen oder zu neigen.

Es kann zu Erbrechen kommen, dessen Anfälle immer plötzlich eintreten.

Gelbe Haut mit einem akuten Pankreatitisangriff deutet auf eine Quetschung der Bauchspeicheldrüse hin, die stark pushen könnte. Wenn das passiert, "wächst" das Organ in der Größe auf und drückt auf die benachbarten. Protokolle mit Enzymen überlappen, was die Entwicklung von sogenannten mechanischen Gelbsucht hervorruft.

Was macht man mit einem Pankreasangriff?

Wenn sich der Zustand des Patienten verschlechtert, erscheinen violette, manchmal violette Flecken auf der Haut einer Person. Dieser Zustand ist darauf zurückzuführen, dass eine scharfe Freisetzung von Enzymen ins Blut erfolgt.
Ein Anfall der Bauchspeicheldrüse kann ein häufiges Aufstoßen, das Auftreten eines unangenehmen Nachgeschmacks im Mund, Schluckauf, Blähungen, Verstopfung verursachen, die Durchfall ersetzen. Eine Person sollte dringend Erste Hilfe erhalten.

Die Verwandten und nahen Angehörigen des Patienten sollten wissen, wie man einen Angriff entlastet. Um den Zustand einer Person in den ersten Minuten eines Angriffs zu erleichtern, können Sie Folgendes tun:

  1. Beruhige den Patienten.
  2. Lege es auf das Bett.
  3. Öffnen Sie die Fenster, um frische Luft zu lassen.
  4. Tragen Sie eine Minute oder fünf auf die Oberseite Ihres Bauches mit einem kalten Handtuch oder Eis auf.
  5. Beim Erbrechen müssen Sie einer Person helfen, mit Krämpfen fertig zu werden. Wenn nur Wünsche vorhanden sind, müssen Sie Folgendes tun. Finger der einen Hand drücken auf die Zungenwurzel, was Erbrechen auslösen und helfen soll, den Magen von überschüssiger Luft zu befreien.

Wenn Verwandte den Arzt fragen, was mit einem Pankreasangriff nach der ersten Hilfe zu tun ist und welche Vorbereitungen getroffen werden können, dann wird der Arzt antworten - nein. Es ist dringend erforderlich, einen Krankenwagen anzurufen und auf die Ankunft von Spezialisten zu warten. Wenn Sie Analgetika einnehmen, wird die Entwicklung von Enzymen aktiviert. Dies führt zu einer signifikanten Verschlechterung der menschlichen Verfassung. Nur ein erfahrener Arzt kann die Symptome und die Behandlung des Patienten korrekt identifizieren.

Arzneimittel werden intravenös verabreicht. Um klinische Manifestationen des Angriffs zu entfernen, werden bereits Ärzte sein, aber nur nach einer gründlichen Diagnose.

Die Behandlung sieht vor, dass eine Person innerhalb weniger Tage verhungern wird. Es kann nicht länger als zwei Tage dauern. Es ist erlaubt, nur Mineralwasser ohne Gas zu trinken, aber nicht mehr als 2-3 Gläser pro Tag.

Eine Person wird nur durch Tropfer essen. Von den Medikamenten verschrieben in der Regel Spasmolytika zur Beseitigung von Krämpfen im Magen und Enzymarzneimittel, um Schmerzen zu stoppen.

Der Verlauf der Behandlung beinhaltet notwendigerweise eine strenge Diät, die 2-3 Monate dauert. Es ist verboten, fettig, süß, salzig, geräuchert zu essen, Getränke zu trinken, die die Schleimhäute reizen.

Die Behandlung des Patienten im Krankenhaus dauert etwa 10 Tage. In diesem Fall erhält der Patient auch Medikamente, um den Magen zu erhalten, zum Beispiel Almagel. Das Medikament umhüllt die Magenschleimhaut mit einem Film, dann wird das Medikament es nicht reizen.

Die Patienten erhalten Medikamente zur Verbesserung der Verdauung:

Sie werden mit Essen eingenommen. Eine Stunde nach dem Essen verschreiben Sie ein Medikament, das die Darmflora wiederherstellt, zum Beispiel:

Solche Medikamente wie Kreon, Ärzte empfehlen nicht dramatisch abzuschaffen. Es ist notwendig, allmählich die Bauchspeicheldrüse richtig zu gewöhnen, um ohne die Hilfe von Medikamenten zu funktionieren. Die Dauer der Therapie und die notwendige Diät wird vom behandelnden Arzt vorgeschrieben, und der Patient muss seinen Anweisungen streng folgen.

Was zu tun ist und wie man einen Pankreatitisanfall zu Hause lindert

Wenn bis vor kurzem war es eine Krankheit Pankreatitis Alkoholiker betrachtet, aber heute ist es bekannt, dass eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Angriff kommen kann nicht nur aus dem Missbrauch von Alkohol, sondern auch wegen der Verwendung von gebratenen, würzigen Speisen; genetische Veranlagung und Nebenwirkungen bestimmter Medikamente.

In der medizinischen Praxis gibt es mehr als 200 Faktoren, die Pankreatitis verursachen können. Wichtige Rolle in seiner Entwicklung spielen chronische und akute Infektionen (Mumps), stumpfe Magenverletzungen, Hormonstörungen, Stresssituationen.

Ein Pankreatitisangriff kann sich als eigenständige Erkrankung und in Kombination mit anderen Erkrankungen des Verdauungsapparates manifestieren.

Meistens wird es direkt mit den aktuellen Erkrankungen der Leber, der Gallenblase und des kardiovaskulären Apparates in Verbindung gebracht und provoziert. Die in der Bauchspeicheldrüse vorhandenen Verdauungsenzyme haben keine aktive Wirkung auf ihre Gewebe.

Aber wenn es günstige Bedingungen für die pathologischen Prozesse sind, Enzyme Drüse aktiviert werden und beginnen, angemessen sein Gewebe zu beeinflussen, was zu Entzündungen der Bauchspeicheldrüse und deren Verfall, die die Symptome einer Pankreatitis verursacht und dann angreifen.

Gleichzeitig besteht ein Mangel an Auswurf von Pankreasenzymen. Vor dem Hintergrund einer scheinbar guten Gesundheit manchmal eine Person ist, kann einen Angriff der akuten Pankreatitis verdrehen, die nicht nur eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit des Patienten ist, sondern drohte oft sein Leben.

Die Behandlung der akuten Pankreatitis wird ausschließlich in einem Krankenhaus durchgeführt, denn wenn ein Patient nicht rechtzeitig Hilfe leistet, kann sein Tod eintreten.

Symptome der Exazerbation der Pankreatitis

Das erste und Hauptsymptom der Pankreas-Pankreatitis ist anhaltender und intensiver Schmerz im Oberbauch. Ihr Charakter kann sein:

  1. gürtel,
  2. dumm,
  3. schneiden,
  4. manchmal im Rücken, in der Taille oder unter dem Schulterblatt.

Starker Schmerz ist aufgrund der Tatsache, dass die Bauchspeicheldrüse eine große Anzahl von Nervenenden hat. Daher sind sie, wenn sie sich entzündet, aktiv an der Schmerzsymptomatik beteiligt, bis hin zur Entwicklung eines Schmerzschocks. Hier muss man sofort sagen, dass man wissen muss, was man im Falle des Anfalles der Pankreatitis zu tun hat.

Für die destruktive Pankreatitis ist der akute Schmerz charakteristisch. Ihre Intensität erreicht eine Sensation, als ob ein Dolch in den Körper gestochen wurde.

Wenn der Prozess das Peritoneum umfasst, treten zusätzlich zu Schmerzsymptomen Reizung, die verstärkt, wenn der Bauch streicht, während es etwas schwächer geworden drücken. Der Schmerz nimmt auch ab, wenn man eine Zwangsstellung einnimmt, in der die Beine an den Knien gebeugt und bis zum Bauch hochgezogen werden.

Bei scharfen und schmerzhaften Schmerzen kann der Patient sogar die Kontrolle verlieren und das Bewusstsein verlieren. Wenn die Schmerzen für eine lange Zeit dauern und nicht nur nicht geschwächt, sondern gestärkt, ist dies eine beunruhigende Symptom, das die Entwicklung der akuten Pankreatitis und die Zerstörung der Bauchspeicheldrüse zeigt, benötigt wird, sofort einen Krankenwagen, und in der Heimat nicht akute Pankreatitis behandelt.

Andere Symptome der akuten Pankreatitis

  1. Der Schmerz wird von Übelkeitsattacken und wiederholtem Erbrechen begleitet. Darüber hinaus kommen die Erbrochenen zuerst in Form von Nahrung aus, nach der die Galle durchgeht.
  2. Blähungen.
  3. Appetitlosigkeit.
  4. Durchfall mit Resten von unverdautem Essen und stinkendem Geruch. Der Stuhl zeichnet sich durch fettige, schlecht abwaschbare Massen aus.
  5. Wechsel von Durchfall und Verstopfung oder Stuhlverspätung für mehrere Tage.
  6. Trockenheit im Mund.
  7. Schluckauf.
  8. Aufstoßen.
  9. Schüttelfrost.
  10. Erhöhte Körpertemperatur.
  11. Kurzatmigkeit.
  12. Plaque weiß in der Sprache.
  13. Verminderte Hautelastizität zwei Tage nach Exazerbation.
  14. Gewichtsverlust.
  15. Auftreten von Anzeichen einer Hypovitaminose.
  16. Es ist möglich, den Blutdruck zu senken.
  17. Die Haut erhält einen Grauton.
  18. Wenn der Patient liegt, kann der Schmerz verstärkt werden. Daher sitzen Patienten mit akuter Pankreatitis oft, beugen sich nach vorne und umklammern ihre Mägen mit ihren Händen.

Die Symptome der akuten Pankreatitis sind ähnlich mit anderen Erkrankungen des Verdauungssystems, weil die endgültige Diagnose, die die Entzündung der Bauchspeicheldrüse könnte bestätigen oder widerlegen können, erst nach komplexen Labortests und Diagnoseverfahren durchgeführt werden.

Es ist notwendig, mögliche falsche Anzeichen und Symptome auszuschließen, um die Diagnose so genau wie möglich zu machen.

Wie verhält man sich bei einem Pankreatitisanfall?

Um zu beginnen, müssen Sie wissen, wie Sie einen Pankreatitis-Angriff in den ersten Stunden nach dem Beginn eines Angriffs lindern können, in keinem Fall sollten Sie etwas essen. In den ersten drei Tagen ist jedes Essen und sogar Trinken kontraindiziert, die Behandlung der Pankreatitis beginnt gerade so. Zu Hause oder im Krankenhaus - der Patient hat keine Nahrung.

Wenn Sie diesen Rat nicht befolgen, können Sie eine Reizung der Bauchspeicheldrüse hervorrufen und die Produktion von Enzymen aktivieren, die mehr Schmerzen und Entzündungen verursachen, und die Behandlung wird noch länger dauern. Es ist nur erlaubt, sauberes Wasser zu trinken.

Um Schmerzen zu lindern, Schwellungen und Entzündungen zu lindern, ist es notwendig, Eis auf die Oberbauchregion des Abdomens zu legen. Dieser Bereich befindet sich zwischen Nabel und Thorax, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet. Es ist notwendig zu verstehen, dass dies keine Heilung ist, sondern nur erste Hilfe und zielt darauf ab, Symptome zu entfernen, wenn ein Angriff einen Mann zu Hause gefangen hat.

Zu diesem Zweck ist es am besten, eine Wärmflasche mit kaltem Wasser zu füllen. Der Patient muss für vollständige Ruhe sorgen, dies ist notwendig, um die Sättigung, Spannung des Blutflusses in der Drüse und in anderen Organen des Verdauungssystems zu reduzieren.

Das erste, was ein Patient geben muss, ist etwas von Analgetika und Antispasmodika, die sind:

Bis zum Eintreffen des Krankenwagens müssen Sie zu Hause keine weiteren Medikamente nehmen, der Arzt verschreibt nach der Untersuchung die Pankreatitis-Tabletten. Lassen Sie die Angst vor einem Angriff besser sein als eine Übertreibung, anstatt einen Patienten wertvolle Zeit für Erste Hilfe, Diagnose und rechtzeitige Therapie zu verlieren. Die Gefahr einer Pankreatitis ist eine vorübergehende Remission, nach der ein Rückfall auftreten kann.

Ähnliche Schwankungen sind charakteristisch für Nekrose der Bauchspeicheldrüse und daher ist eine sofortige Behandlung erforderlich. Aus diesem Grund sollten die Angehörigen des Patienten, wenn der Patient den Krankenhausaufenthalt dauerhaft ablehnt, Takt und Ausdauer zeigen, um den Patienten von der Angemessenheit und Notwendigkeit der Behandlung in einem Krankenhaus zu überzeugen.

Ausdruck: "Hunger, Kälte und Ruhe" - dies ist die erste Regel, um dem Körper bei akuter Pankreatitis zu helfen, wenn die Symptome der Krankheit offensichtlich sind.

Die Anwendung von Verdauungsenzymen während eines Pankreatitisanfalls ist inakzeptabel, die Behandlung wird dadurch nur verschärft, der Krankheitsverlauf verschlechtert sich nur noch. Die Protonenpumpenblocker, wie Rabeprazole und Omeprazol, können ein wenig aufgehellt werden, sie können als Erste Hilfe betrachtet werden. In der Regel werden Enzyme für die Bauchspeicheldrüse bei Bedarf durch die Therapie verschrieben.

Wenn vor einer Person Anzeichen einer Pankreatitis auftreten:

  1. habe keine Diäten beobachtet;
  2. missbrauchter Alkohol;
  3. überbehandelt, frittierte und fettige Speisen gegessen;
  4. erlitt Bauchtrauma;
  5. endoskopische Untersuchungen und andere Manipulationen, die Faktoren der Pankreatitis hervorrufen;

Wenn dann irgendwelche Symptome oben beschrieben sind, sollte eine solche Person dringend zur medizinischen Hilfe in die Klinik gehen und sich einer Behandlung unterziehen.

Wie man Pankreatitisanfälle lindert

Der Anfall der Pankreatitis besteht in einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse, wodurch ihre Funktion gestört wird - ein Mangel an Enzymen. Die Krankheit kann nur während Anfällen auftreten, was zu starken Schmerzen und anderen negativen Auswirkungen führt. Die Behandlung der Krankheit wird in einem Krankenhaus durchgeführt, aber Sie können versuchen, den Angriff und zu Hause zu stoppen, indem Sie Erste Hilfe leisten.

Symptome eines Angriffs

Ärzte haben viele Anzeichen einer Pankreatitis bei Erwachsenen entdeckt, auf deren Grundlage Ärzte erste Schlüsse über das klinische Bild ziehen und eine Diagnose stellen. Eine akute Pankreatitis ist sehr gefährlich, da sie die Arbeit nicht nur der Bauchspeicheldrüse, sondern auch anderer Organe und Systeme stören kann. Bei der Attacke der Pankreatitis wird beobachtet:

  • Gürtelrose im Rücken;
  • niedriger Blutdruck;
  • vollständiger Appetitmangel;
  • Tachykardie;
  • Kopfschmerzen;
  • Erbrechen und Übelkeit.

Zusammen mit diesen Symptomen zeigen sich manchmal Durchfall, Blähungen und starke Schmerzen im rechten oberen Quadranten. Diese Symptome werden oft mit den Symptomen anderer Erkrankungen verwechselt, die nichts mit einer Pankreatitis zu tun haben, zum Beispiel Herzinfarkt, Nierenkolik, Cholezystitis, Magengeschwür.

In besonders schweren Fällen gibt es zusätzliche Anzeichen, die eine noch größere Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen:

  • Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle;
  • Thrombose;
  • Pathologie des Gehirns.

Es kommt selten genug vor, gewöhnlich in den Fällen, wenn die Krankheit schlecht begonnen hat, und der Patient hat Komplikationen und Faktoren, die den Verlauf eines Pankreatitisanfalls bei Frauen und anderen Patienten verschlimmern und seine Behandlung, zB Bauchspeicheldrüsenkrebs, verschlimmern. Es ist auch wert, auf den Temperaturanstieg bei der Pankreatitis bis zu 39 Grad zu achten.

Wichtig! Es ist notwendig, zwischen akuter und chronischer Pankreatitis zu unterscheiden. Bei akuten Schmerzen sind alle Symptome sehr hell, jedoch gehen sie relativ schnell vorüber. In chronischer Form ist der Schmerz nicht so stark und andere Symptome sind weniger bemerkbar, aber es dauert viel länger.

Ursachen

In den meisten Fällen sind die Menschen selbst für das Auftreten von Anfällen verantwortlich. Der Hauptgrund ist Unterernährung, nämlich:

  • Überessen;
  • zu viel fetthaltige Nahrungsmittel in der Diät (besonders jene mit Gastritis);
  • Alkoholmissbrauch.

Diese Gründe gehören jedoch zu einem ganzen Komplex von Umständen, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Dazu gehören:

  • Erkrankungen der Gallenblase und deren erfolglose Behandlung;
  • Hyperlipidämie (hohes Cholesterin);
  • die übertragenen Operationen auf den Bauch und die Bauchspeiseldrüse;
  • posttraumatisches Syndrom;
  • vorherige Biopsie;
  • onkologische Erkrankung der "Bauchspeicheldrüse".

Die Auferlegung dieser Faktoren auf zum Beispiel die Verletzung der Ernährung ist fast unvermeidlich führt zu einer Verschlechterung der Pankreatitis bei Frauen und anderen Kategorien von Patienten und der Beginn eines Angriffs. Es gibt zusätzliche Umstände, die einen Angriff auslösen können, aber in der Praxis ist das selten:

  • Reaktion auf bestimmte Medikamente;
  • Infektionskrankheiten (einschließlich AIDS, Parasiten);
  • eine Allergie gegen bestimmte Nahrungsmittel sowie Insekten- und Schlangenbisse.

Es gibt auch das Konzept der idiopathischen Pankreatitis, dh eine Krankheit, deren Ursache nicht identifiziert werden kann. Es gibt so eine seltene und Behandlung - ein Komplex.

Aktionen bei der Entwicklung eines Angriffs

Denken Sie daran, dass ein Pankreatitisangriff eine gefährliche Krankheit ist, die zum Tod führen kann. Nur Erste Hilfe sollte zu Hause bereitgestellt werden. Handeln Sie sofort, sonst ist eine Tragödie möglich. Die ersten Anzeichen eines Angriffs treten etwa eine halbe Stunde nach dem Essen auf. Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie den Zustand einer Person genau überwachen. Zu Beginn eines Angriffs sollten Sie:

  • um dem Patienten eine vollständige Ruhe zu bieten;
  • schütze ihn davor, Wasser und Nahrung zu nehmen (dies kann seinen Zustand stark verschlechtern);
  • einen Krankenwagen rufen.

Die Behandlung eines Angriffs sollte in einem Krankenhaus durchgeführt werden, und dies geschieht in mehreren Stufen. Die Aktivität des Hauses ist nur ein lindernder und reduzierender Schmerz. Es ist wichtig, nicht nur die Symptome, sondern auch die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit zu beseitigen. Darüber hinaus ist die Pankreatitis ein starker Entzündungsprozess, so dass der Patient die Infektion im Vorbeigehen beseitigen muss.

Was machen sie im Krankenhaus?

Die Hauptsache ist, die Bauchspeicheldrüse vorübergehend aus dem Verdauungsprozess auszuschließen - das ist die erste Hilfe. Dazu wird dem Patienten ein "medizinischer Hunger" verordnet. Ihre Dauer kann von 3 Tagen bis zu einer Woche variieren, sie hängt vom Krankheitsverlauf, vom Zustand des Patienten und vom Grad der Störung der Funktion des betroffenen Organs ab. Nach dieser Zeit beginnt die Diät zu erweitern, Diät-Therapie durchgeführt wird.

Nachdem der Hauptangriff unterdrückt wurde, beginnen die Ärzte den Körper zu reinigen. Entzündung der "Bauchspeicheldrüse" gibt eine starke Intoxikation, möglicherweise der Beginn der Entwicklung von eitrigen Prozessen, Pleuritis, sowie eine Erhöhung der Höhe der Enzyme im Blut auf nicht akzeptable Indizes. Gleichzeitig werden die Folgen der Austrocknung beseitigt, verlorene Spurenelemente und andere Vitalstoffe werden aufgefüllt. Auch in diesem Stadium geben Ärzte dem Patienten die Pankreas-Enzyme vorsichtig: Kreon, Pankreatin.

Gewöhnlich dauern alle Aktivitäten ungefähr 14 Tage, und vor der Entlassung erklärt der Arzt das weitere Verhalten dem Patienten:

  • Merkmale einer Diät;
  • Tagesablauf;
  • was sollte vermieden werden.

Auch wird geklärt, welche erste Hilfe im Falle einer wiederholten Exazerbation bereitgestellt werden kann. Wenn eine Person diese Empfehlungen erfüllt, und auch im Krankenhaus stabil untersucht wird, dann wiederholte Angriffe, wenn und nicht vermieden werden kann, dann reduzieren Sie ihre Intensität wird genau sein.

Wenn Sie sich im Krankenhaus mit einem Pankreatitisangriff befinden, verweigern Sie keine zusätzlichen Untersuchungen des Körpers. Die Ursachen der Exazerbation sind groß, es besteht die Chance, eine andere Krankheit zu finden, die vorher nicht bekannt war.

Kann ich zu Hause helfen?

Sie können einen Pankreatitisangriff zu Hause nicht behandeln. All das kann zu Hause gemacht werden - um den Zustand des Patienten vor der Ankunft eines Ärzteteams zu erleichtern.

  • Man sollte keine scharfen Bewegungen machen. Er darf nicht laufen, um Symptome zu lindern und Risiken zu reduzieren, er muss sich hinsetzen, seinen Körper nach vorn neigen und sich noch besser in die "Embryonenhaltung" legen.
  • Lass den Kranken nicht essen. Dies kann Pankreasreizung und aktive Freisetzung von Enzymen hervorrufen - der Schmerz wird intensivieren und es wird schwierig sein.
  • Pankreatitis verursacht immer Dehydratation. Um dies zu verhindern, sollte dem Patienten alle 30 Minuten ein Viertel Glas Wasser verabreicht werden. Kein Saft, Tee und andere Getränke, nur Wasser!
  • Es ist notwendig, Schmerzmittel zu geben. Die beste Wahl ist No-Shpa. Sie können Drotaverinhydrochlorid auch spritzen.
  • Auf dem Magen, besonders auf dem Gebiet der Bauchspeicheldrüse, ist es notwendig, Eis aufzuerlegen. Jedoch ist jedes gefrorene Produkt aus dem Kühlschrank geeignet. Dies wird nicht nur den Schmerz ein wenig reduzieren, sondern auch die Entwicklung des Angriffs verlangsamen.

Wenn die Entscheidung getroffen wird, den Patienten zu Hause zu lassen, gelten alle oben genannten Maßnahmen für mindestens drei Tage. Wenn es keine Verbesserungen gibt, suchen Sie einen Arzt auf. Trotz dieses Hinweises wird die Festnahme eines Pankreatinanfalls zu Hause stark abgeraten und all diese Maßnahmen - ein Gürtel, eine Behandlung in einem Krankenhaus - können immer noch nicht vermieden werden.

Wichtig! Geben Sie dem Patienten nicht Kreon und Panzinorm. Dies kann die Freisetzung von Pankreasenzymen auslösen, was zu einer Verschlechterung des Zustands und zu unerträglichen Schmerzen führt. Solche Medikamente können nur unter ärztlicher Aufsicht verwendet werden.

Die Diät nach einem Angriff

Die Diät nach einem Pankreatitisanfall verändert sich allmählich mit der Zeit, die nach der Verschlimmerung der Krankheit verstrichen ist.

  • Am ersten Tag kann man gar nicht. Es gibt nichts Schreckliches darin, da der Patient höchstwahrscheinlich den Grund des Essens ablehnen wird - es gibt keinen Appetit. Um den Körper zu füttern, können Sie dem Tropfer Glukose und Vitamine hinzufügen.
  • Am dritten Tag können Sie protein- und kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel essen. Geeignete Gemüsesuppen, Getreide, Getreide. Kein Fleisch, das Essen muss ungesalzen sein. Außerdem können Sie keine Gewürze hinzufügen.
  • Der vierte Tag ist nicht anders, aber wenn es offensichtliche Verbesserungen des Wohlbefindens gibt, dann können Sie zu der Diät fettarmen Hüttenkäse und Joghurt hinzufügen. Es ist auch akzeptabel, Weißfisch gedünstet zu verwenden
  • Nach dem sechsten Tag sind Rind und Huhn erlaubt. Bitte beachten Sie, dass nur zum Mittagessen verfügbar sind. Zum Frühstück und Abendessen ist es besser, die Quarkprodukte zu verwalten.
  • Ab dem zehnten Tag können Sie zur vorherigen Diät zurückkehren, aber ohne fettiges und scharfes Essen. Auch ist es notwendig, die Fragmentierung der Nahrungsaufnahme zu beobachten - alle 25 Minuten in kleinen Portionen.

Schließlich endet die Diät am 14. Tag nach dem Anfall, aber vor der Rückkehr zur vorherigen Diät sollte ein Arzt konsultiert werden, der den Zustand des betroffenen Organs beurteilen und entsprechende Empfehlungen geben wird.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, ist viel einfacher als einen Angriff zu betäuben. Die Exazerbation der Pankreatitis bei Erwachsenen ist mit den charakteristischen Faktoren verbunden:

  • Rauchen;
  • häufige Alkoholaufnahme;
  • Unterernährung.

Wenn Sie schlechte Angewohnheiten aufgeben und Ihre Ernährung anpassen, können Anfälle sehr, sehr selten werden. Es gibt jedoch noch ein Detail - Menschen folgen nicht den Regeln eines gesunden Lebensstils. By the way, ist dies eine sehr häufige Ursache für Pankreatitis bei Frauen, weil das weibliche Geschlecht häufiger als Männer eine Sit-in haben, Beruf, und deshalb haben sie keine körperlichen Aktivitäten und Outdoor-Damen sind nicht genug. Die Schlussfolgerung ist, dass Frauen gefährdet sind. Also, die Regeln, die helfen neue Angriffe zu vermeiden oder zumindest ihre Intensität zu reduzieren:

  • vollständige Ablehnung schlechter Gewohnheiten. Sie können nicht - einen Spezialisten kontaktieren, es ist besser, Zeit und Geld zu verbringen, als vorzeitig zu sterben;
  • in der Diät sollte ein Maximum von Gemüse, Früchten, Kräutern und Getreide hinzugefügt werden. Fett, salzig und würzig essen mindestens. Es ist auch wichtig, Produkte mit Konservierungsmitteln und Farbstoffen aufzugeben;
  • Es ist notwendig, öfter draußen zu gehen und zu trainieren (nur nicht während eines Angriffs, Belastungen in dieser Zeit sind kontraindiziert).

Die in Betracht gezogene Krankheit ist sehr ernst, sie kann einige ernste Komplikationen bringen. Zum Beispiel kann eine Exazerbation der Pankreatitis bei Frauen die gebärfähige Funktion beeinträchtigen. Um diese Folgen zu vermeiden, müssen Sie nur unter der Aufsicht eines Arztes behandelt werden und auch Ihr Lebensregime normalisieren!

Was tun bei Pankreasanfällen?

Ein Pankreasangriff ist eine Bedingung, die medizinische Notversorgung erfordert. Symptome der Krankheit manifestieren sich so hell, dass sich der Gesundheitszustand des Patienten schnell verschlechtert. In der Regel entwickelt sich eine Exazerbation der Pankreatitis aufgrund von starken Fehlern in der Ernährung, Alkoholmissbrauch, körperliche oder geistige Müdigkeit sowie die Auswirkungen anderer provozierender Faktoren.

Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit

Die Symptome des Anfalles der Bauchspeiseldrüse entwickeln sich absolut plötzlich. Die Hauptmanifestation sind starke Schnittschmerzen, die zuerst auf der rechten Seite der Brust auftreten und sich allmählich auf die linke Hälfte ausbreiten. Dies liegt an der Reizung der Nervenendigungen, die sich in einer großen Anzahl in der endokrinen Drüse befinden. Infolge des Ödems des Organs und des Ausflusses des Abflusses reichert sich das Geheimnis im Pankreas an, was zur Verdauung seines eigenen Gewebes führt, was starke Schmerzen verursacht. Unangenehme Gefühle werden oft unter dem Schulterblatt oder auf dem Rücken gegeben. Diese Zeichen können zu einem Fehler beim Diagnostizieren führen, was eine Differentialdiagnose mit einem Myokardinfarkt erfordert, der ähnliche Manifestationen aufweist. Unter Beteiligung des entzündlichen Prozesses des Peritoneums treten neue Symptome auf. Dazu gehören erhöhte Schmerzen beim Bauchstreicheln. Wenn Sie darauf drücken, kann sich der Zustand für kurze Zeit verbessern.

Ein wichtiges Symptom ist die Störung des Verdauungstraktes. Intensive Schmerzen werden von Erbrechen begleitet, das keine Linderung bringt und lähmend ist. Nach einiger Zeit erscheint Erbrechen als Galle, und wenn der Magen völlig leer ist, gibt es nur starke Verlangen und Übelkeit.

Es entwickelt sich die Unordnung des Stuhls in Form von der Diarrhöe. Infolge der beschleunigten Darmmotilität im Stuhl gibt es Reste unverdauter Nahrung. In einigen Tagen kann sich jedoch Verstopfung entwickeln. Es wird Meteorismus beobachtet, der zu einer deutlichen Schwellung des Bauches führt. Eine weiße Beschichtung erscheint auf der Zunge.

Von den zusätzlichen Symptomen gibt es einen signifikanten Anstieg der Körpertemperatur. Eine Person wird schwach, kann nicht auf seinen Füßen stehen. Jede Bewegung wird von Schmerzen begleitet, so dass der Patient versucht, eine bequeme Position zu finden, die zumindest eine leichte Erleichterung bringt.

Neben anderen Anzeichen einer akuten Pankreatitis gibt es Sprünge im Blutdruck, die sowohl deutlich ansteigen als auch abnehmen können. Der Puls wird schwach und schnell. Als Folge von schwerem Erbrechen entwickelt sich eine Hypovolämie, deren Symptome eine trockene Mund- und Hautverfärbung auf einem ungesunden gräulichen Farbton sind.

Das Auftreten dieser klinischen Manifestationen weist auf eine schwerwiegende Verletzung der Gesundheit des Patienten hin, insbesondere wenn einige Tage lang versucht wurde, das Problem selbst zu bewältigen, und keine medizinische Hilfe in Anspruch genommen wurde.

Erste Hilfe

Die Merkmale des Anfalles der Bauchspeiseldrüse sind von der so geäusserten Intensität charakterisiert, dass die Person oft mit ihnen selbständig nicht fertig wird und sich für die medizinische Hilfe richtet.

Wie man einen Angriff entfernt, wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Krankenwagen anzurufen, oder eine Person weit von der Stadt entfernt ist? In diesem Fall wird die erste Hilfe von Verwandten oder Freunden getragen.

Um die Pankreatitisanfälle zu lindern, sollte der Patient vollkommen ruhig sein. Er sollte keine plötzlichen Bewegungen machen. Die beste Position sitzt, leicht nach vorne geneigt.

Erste Hilfe für einen Angriff von Pankreatitis umfasst die Verwendung von Spasmolytika und Analgetika. Dadurch wird der Spasmus der Ausführungsgänge beseitigt und das Geheimnis aus dem Organ entfernt, so dass die Bauchspeicheldrüse sich nicht selbst verdaut. Dafür können Sie folgende Medikamente einnehmen:

Die erste Sache auf dem Gebiet der Projektion der Bauchspeicheldrüse, die sich zwischen dem Nabel und dem Brustbein befindet, ist Kälte anzuwenden, um die Aktivität des Entzündungsprozesses zu reduzieren. Zu diesem Zweck können Sie eine mit kaltem Wasser, tiefgefrorenem Gemüse und anderen improvisierten Mitteln gefüllte Wärmflasche verwenden. Um Erfrierungen zu vermeiden, sollte die Haut mit mehreren Gewebeschichten umwickelt werden.

Was tun und wie mit dem Angriff umzugehen ist? Die erste Regel der erfolgreichen Beseitigung von Beschwerden und Genesung des Patienten - während der Verschlimmerung der Krankheit ist strengstens untersagt. Dies liegt daran, dass durch die Aufnahme von Nahrung in den Magen-Darm-Trakt die Produktion von Enzymen aktiviert wird. Da sie jedoch aufgrund einer Entzündung nicht leicht in den Darm gelangen können, verschlechtert sich der Zustand des Patienten noch mehr, da das Risiko einer Verdauung des Körpers zunimmt. Sie können nicht nur essen, wenn der Angriff entfernt wird, sondern auch innerhalb von 1-3 Tagen danach, um Entzündung und Schwellung der Gewebe vollständig zu beseitigen. Sie können nur reines kohlensäurefreies Wasser verwenden, da durch starkes Erbrechen eine ausgeprägte Austrocknung des Körpers entsteht. Getränke trinken sollte ein paar Schlucke sein, aber oft. Dies verhindert die Wiederaufnahme von Erbrechen.

Behandlung einer Exazerbation

Ein schneller Rückzug des Angriffs stellt sicher, dass keine gesundheitlichen Komplikationen auftreten. Man sollte daher nicht erwarten, dass alles von alleine geht, man sollte die notwendigen Maßnahmen ergreifen.

Wenn vor der Ankunft eines Krankenwagens, um den Angriff zu bewältigen, fehlgeschlagen ist, kann der Arzt intramuskulär Antispasmodika und Analgetika einführen. In Ermangelung eines positiven Ergebnisses ist der Anfall und die Behandlung der Bauchspeicheldrüse in einem Krankenhaus notwendig, wo eine Möglichkeit besteht, den Patienten gründlich zu untersuchen und den Grad der Beeinträchtigung der Funktionsfähigkeit des Organs zu bestimmen.

Die weitere Behandlung der akuten Pankreatitis wird individuell für jeden Patienten entwickelt. Dies berücksichtigt die Symptome der Krankheit, die Ergebnisse der Untersuchung und Untersuchung.

Therapie der Pankreatitis sollte umfassend sein. Neben der Verwendung von krampflösenden und analgetischen Medikamenten ist die Ernennung von Diuretika indiziert. Mit ihrer Hilfe können Sie die Schwellung entfernen, die den Abfluss des Sekrets der Bauchspeicheldrüse gewährleistet und das Risiko der Selbstverdauung beseitigt. Darüber hinaus tragen Diuretika zur intensiven Ausscheidung von Toxinen und Enzymen aus dem menschlichen Körper bei. Zu diesem Zweck ist es am besten, Furosemid oder Lasix zu verwenden. Bei der Ernennung von Diakarba müssen unbedingt Kaliumpräparate in das therapeutische Regime aufgenommen werden, da das Diuretikum hilft, dieses wichtige Element wegzuspülen.

Bei der Entwicklung von Komplikationen, insbesondere mit dem Zusatz von bakteriellen Infektionen, beinhaltet die Behandlung die Verwendung von antimikrobiellen Mitteln - Fluorchinolone oder Cephalosporine 3-4 Generationen.

Wenn die Pankreatitisanfälle zu einer starken Schwächung des Körpers führen, können Vitamine zur Wiederherstellung der Vitalität beitragen. Zu Beginn müssen die Mittel intramuskulär injiziert werden, um das verlorene Gleichgewicht schnell wiederherzustellen. In Zukunft ist es erlaubt auf die Tablet-Form zu wechseln.

Die Behandlung der akuten Pankreatitis umfasst nicht die Verwendung von Enzymen. Darüber hinaus sind sie strengstens verboten. Immerhin in der Bauchspeicheldrüse und so ist das Geheimnis angesammelt, daher sollten Sie in keinem Fall eine zusätzliche Aufnahme von außen zulassen. Dies kann die Situation weiter verschlimmern und das Wohlbefinden des Patienten verschlechtern.

Art des Essens

Was können Sie nach einem Pankreatitisanfall essen? Eine wichtige Rolle bei der erfolgreichen Genesung des Patienten spielt die Einhaltung einer speziellen Diät. Dies wird die Belastung der Bauchspeicheldrüse reduzieren und eine Stabilisierung des Wohlbefindens erreichen.

Nach der Exazerbation der Pankreatitis ist es nicht früher als in 2-3 Tagen möglich. In diesem Fall müssen Sie mit einer kleinen Menge Futter beginnen. Essen sollte gemahlen und nicht heiß sein. Sie sollten oft essen - bis zu 5-6 mal am Tag.

Die Behandlung mit Diät beinhaltet die Verwendung von Gerichten gekocht auf gedünstet, gebacken oder gekocht. Auf keinen Fall darf man gebraten, geräuchert oder gebeizt essen. Vermeiden Sie übermäßigen Verzehr von Salz, Zucker, Pfeffer und anderen scharfen Speisen während des Kochens. Kategorisch verbotene alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke sowie Produkte, die als Halbfertig- oder Fast-Food-Produkte eingestuft werden. Sie enthalten eine große Anzahl von Transfetten, die eine ausgeprägte nachteilige Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse haben.

Unter dem Verbot fallen rotes Fleisch, Avocado, Zucker, Weißbrot, etc.

Diät nach einem Pankreatitisanfall kann die Funktion des endokrinen Organs normalisieren. Der Patient kann folgende Mahlzeiten und Nahrungsmittel essen:

  1. Fettarme Fischarten - Seehecht, Hecht, Karpfen, Kabeljau, Zander usw. Das Produkt sollte gebacken werden, um alle nützlichen Bestandteile zu erhalten.
  2. Diät-Fleisch - Kaninchen, Truthahn, Kalb, Hähnchenbrust, etc. Es enthält eine große Anzahl von Proteinen für den menschlichen Körper, Aminosäuren und Spurenelementen. Fleisch kann gedünstet, gedämpft oder zu Suppen hinzugefügt werden.
  3. Gekochtes oder gedünstetes Gemüse. Sie zeichnen sich durch eine reichhaltige Zusammensetzung aus - sie enthalten Vitamine, Spurenelemente, Antioxidantien und andere Komponenten. Die ideale Option ist Suppenpüree, das extrem leicht verdaulich ist und keine groben Futterpartikel enthält. Diät bei Pankreatitis schließt den Verzehr von rohem Gemüse aus.
  4. Getreide. Produkte mit komplexen Kohlenhydraten sollten bevorzugt werden. Dazu gehören Reis, Buchweizen, Hirse. Positive Wirkung auf die Schleimhaut des Magens macht Haferflocken, deren Behandlung nicht nur bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, sondern auch Pankreas gezeigt wird.
  5. Fettarme Milchsäure-Produkte - Joghurt, Quark, Käse, Kefir. Beitrag zur Wiederherstellung der normalen Mikroflora des Magen-Darm-Traktes. Zugelassen frühestens 2 Wochen nach dem Angriff.
  6. Gemüse und Butter. Es wird verwendet, um eine kleine Menge in Fertiggerichten hinzuzufügen.
  7. Ein positiver Effekt ist der Kräutertee, der nicht nur den Wasserhaushalt wiederherstellt und den Durst stillt, sondern auch den menschlichen Körper mit nützlichen Substanzen sättigt.

Nach einem Anfall der Bauchspeicheldrüse sollte eine spezielle Diät auf Lebenszeit eingehalten werden. Wenn die Empfehlungen des Arztes und die Verwendung verbotener Produkte verletzt werden, kann sich die Pankreatitis verschlechtern. Daher müssen Sie einen gesunden Lebensstil führen, um Rückfälle nicht zuzulassen.