logo

Häufige Darmerkrankungen der Ursache

Eine Störung des Darms ist eine Bedingung des Körpers, wenn seine Funktion aus einer Vielzahl von Gründen gestört ist. Manchmal wird dieses Phänomen als Reizdarmsyndrom bezeichnet. In diesem Fall bestätigt Bauchschmerzen das Vorhandensein der Krankheit nicht durch Labormethoden. Das heißt, die Tests sind fast normal.

Die Gründe für eine Darmerkrankung

Eine Darmerkrankung tritt oft aufgrund von Überlastung oder Stress auf.

Funktionelle Störungen des Darms treten bei vielen Erwachsenen auf. Und es gibt Symptome ohne ersichtlichen Grund.

Sie sind gekennzeichnet durch starke Bauchschmerzen, das Auftreten von Durchfall. Altersgruppe der Patienten sind Menschen im aktiven Alter von 25 bis 60 Jahren. Ursachen einer Darmerkrankung:

  1. Die Krankheit tritt oft vor dem Hintergrund von Müdigkeit und Stress auf. Der Körper reagiert auf eine ständige nervöse Anspannung mit einer Fehlfunktion im Darm.
  2. Eine weitere Ursache der Erkrankung sind Darminfektionen, unbehandelte Infektionskrankheiten des Magens und des Darmes, die sich bei der Abschwächung der Abwehrkräfte des Körpers verschlechtern.
  3. Wenn eine Person an einer Störung im Zustand der Mikroflora litt, können sich die erkrankten Darmwände periodisch manifestieren.
  4. Eine negative Reaktion des Körpers auf das Vorhandensein eines bestimmten Produkts wird als individuelle Intoleranz bezeichnet. Oft ist das Reizmittel fettiges schweres Essen, abgestandene Nahrungsmittel, Fülle in einer ballaststoffreichen Ernährung.
  5. Allergie gegen Nahrungsmittel, die nicht miteinander kombiniert werden oder Allergene für Menschen sind.

Es muss verstanden werden, dass die Ursache der Manifestation von Schmerzen und losem Stuhl die Bildung von Toxinen ist, die den ganzen Körper vergiften. Mit einem langen Prozess können sie Verletzungen der Aktivitäten anderer Organe verursachen. Frauen stören oft die Arbeit des Darms auf dem hormonellen Hintergrund in der Zeit vor der Menstruation.

Anzeichen für den Ausbruch der Krankheit

Blähungen sind ein Symptom einer Darmerkrankung.

Schmerzhafte und unangenehme Symptome treten gleichzeitig auf. Diese Blähungen, schneidende Schmerzen. Sie sind nicht immer von Durchfall begleitet. Manchmal gibt es Verstopfung.

Bei Anzeichen von Angst ist eine ärztliche Untersuchung erforderlich.

Wenn die Tests normal sind, zeigt die Ultraschalluntersuchung kein alarmierendes Bild, dann können Sie höchstwahrscheinlich eine Darmkrankheit oder ein Reizorgansyndrom diagnostizieren.

Normalerweise beginnt der Schmerz am Morgen. Sie können schmerzhaft sein, tolerant. Aber wenn die Gasbildung zunimmt, werden sie scharf und reißen. Der Meteorismus wird von einem häufigen flüssigen Stuhl begleitet, und es gibt keine Erleichterung. Die Erweiterung wird nicht verringert. Der Bauch erzeugt turbulente Geräusche, der Kot enthält klaren Schleim.

Schmerzhafte Empfindungen nehmen mit dem Essen oder mit einer starken nervösen Erfahrung zu. Eine Person ist gezwungen, sich dauerhaft auf die Toilette zurückzuziehen. Der Drang zum Stuhlgang wird nicht immer von Exkrementen begleitet. Bei Versuchen gibt es schmerzhafte Empfindungen im Anus und Rektum. Dies verursacht Unbehagen und große Unannehmlichkeiten. Verletzung des üblichen Rhythmus von Arbeit und Leben.

Eine Darmstörung bei verschiedenen Patienten manifestiert sich mit individuellen Merkmalen. Sie hängen vom Zustand des Körpers und der Stärke des Stresses ab.

Folgen der Krankheit

Die Manifestation der Krankheit verursacht Angst und Angst in einer Person, begleitet von Schmerzen und Unwohlsein. Aber die schlechte Leistung des Verdauungstraktes kann durch schwere Folgen kompliziert sein:

  1. Bei häufigem flüssigen Stuhl verlässt der Körper die flüssigen und wohltuenden Spurenelemente. Alle Organe verlieren Nährstoffe, die nicht aufgefüllt werden. Die Abnahme des Kalziumgehalts droht mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Blutdruckveränderungen und dem Fortschreiten der vegetativen Dystonie. Wenn dieses wichtige Element fehlt, werden Gliedmaßenkrämpfe beobachtet, besonders nachts. Sand- und Nierensteine ​​können sich ebenfalls bilden.
  2. Mit dem Verlust von Magnesium treten Störungen in der Aktivität des Nervensystems und der Psyche auf. Eine Person wird schnell müde, oft irritiert, ohne Grund, nervös.
  3. Häufige Störung des Darms droht im gesamten Verdauungssystem zu Fehlfunktionen.

Wie man die Krankheit identifiziert

Bei der Beobachtung der Symptome einer Darmerkrankung ist es notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren.

Wenn diese Symptome auftreten, konsultieren Sie einen Gastroenterologen um Rat.

Er beginnt die Untersuchung mit einem persönlichen Gespräch, findet heraus, wie oft es beunruhigende Symptome gibt, wie und wie eine Person isst, welches Regime von Wachheit und Ruhe anhält.

Dann untersucht der Arzt mit der Palpationsmethode den Bauch des Patienten und bestimmt die Blähungen und die Aktivität der einzelnen Zonen. Der Schmerz kann sich in bestimmten Bereichen des Abdomens konzentrieren oder sich auf den gesamten Darm ausbreiten. Besonders sorgfältig untersucht den Zustand des Dickdarms.

Darüber hinaus kann der Arzt eine Umfrage von einem Proktologen empfehlen. Wenn sich der Patient während des Interviews über die Eiter- und Blutsekretion beschwert, sollte der Dünndarm mit Hilfe einer Sigmoidoskopie untersucht werden. Eine solche Studie ist notwendig für chronische Verstopfung.
Manchmal erfordert die Diagnose eine Röntgenuntersuchung und eine Laboruntersuchung der Zusammensetzung der Sekrete.

Methoden zur Beseitigung von Darmerkrankungen

Die erste Bedingung, um eine Darmerkrankung loszuwerden, ist die Normalisierung der Diät und die Errichtung eines Regimes und einer gesunden Lebensweise.

Zuallererst muss man jene Nahrungsmittel essen, die Blähungen und Reizungen der Darmwände nicht verursachen. Diese Produkte sind einige Früchte, süße und fettige Speisen, starker Kaffee.

Die Diät wird vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten und der Art der Krankheit entwickelt. Es enthält Lebensmittel und Zusatzstoffe mit hohem Ballaststoffgehalt. Der Patient ist am wichtigsten, um den Ernst der Krankheit zu erkennen und streng die ärztlichen Rezepte zu erfüllen, sein Leben so zu rekonstruieren, dass Stress und emotionaler Stress möglichst vermieden werden.

Der Zweck von Medikamenten ist es, Durchfall zu beseitigen, den Wasserhaushalt im Körper einzustellen. Dies wird durch intravenöse Injektionen und Präparate imodium, smecta, lapyramid erleichtert. Bei Verstopfung verordneten Abführmitteln werden Kräuterpräparate und Kräuterpräparate bevorzugt. Eine Anpassung an diese Fonds ist nicht wünschenswert.

Wenn die Ursache des Leidens im ständigen emotionalen Stress liegt, verschreibt der behandelnde Arzt sedierende Medikamente.

Diätetisches Lebensmittel für Durchfall

Bei einer Darmerkrankung ist es wichtig, eine schonende Diät einzuhalten.

Eine der wichtigsten Komponenten der Therapie ist eine schonende Diät. Es enthält Lebensmittel, die gut vom Magen und Darm aufgenommen werden.

Mit einem schwachen Stuhl werden frittierte Speisen mit einem hohen Fettgehalt aus der Nahrung entfernt. Geräuchertes Fleisch und scharfe Gewürze sind ebenfalls kontraindiziert.

Wenn Meteorismus vom Trinken von Getränken mit Gas, Kaffee und Alkohol ausgeschlossen werden soll. Es sollte daran erinnert werden, dass Backwaren aus raffiniertem Mehl und einigen Milchprodukten eine Gasbildung verursachen.

Nützliche Ernährung bei Darmerkrankungen besteht aus flüssigen und weichen Lebensmitteln. Das sind Breie auf dem Wasser, Kartoffelstampf, Gemüsesuppen und Püree aus gekochtem Gemüse. Gewohnheitsgetränke - Tee und Kaffee sollten durch Kräuterabkochungen und Aufgüsse ersetzt werden. Brot eignet sich nur aus Vollkornprodukten unter Einschluss von Kleie.

Ohne Fett kann die menschliche Ernährung nicht als vollständig angesehen werden. Tierische Fette sind vollständig von der Speisekarte ausgeschlossen. Sie werden durch pflanzliche Öle zum Dressing von Gemüsesalaten ersetzt. Es muss ein gemächliches, gründlich gekautes Essen geben. Essen Sie öfter und nach und nach. Sie können körperliche Aktivität, aktiven Sport nicht vermeiden.

Wie behandelt man Reizdarmsyndrom, erfahren Sie aus dem Video:

Volksheilmittel

Minze Pfeffer heilt Entzündung der Darmwand. Ein ähnlicher Effekt wird durch Abkochungen von der Wurzel der Althaea, Kamille und Hopfen erzeugt. Kräuter können zusammengefügt oder aus Mono - Tee hergestellt werden.
Von Durchfall, Erlen, Wegerich, Rainfarn, Fenchelsamen wird gespart. Sie können Blaubeeren, Vogelkirschen essen, trinken Kartoffelstärke in Wasser gelöst.

Wenn die Verdauungsstörungen von Verstopfung begleitet werden, können Sie gekochte Rüben, gedämpfte Rüben, Pflaumen, getrocknete Aprikosen heilen. Ein wirksames Mittel ist frisch gepresster Karottensaft. Es kann mit Rübensaft verdünnt oder in reiner Form getrunken werden.

Eine wohltuende Wirkung auf die Arbeit des Gastrointestinaltraktes wird durch Beeren von Viburnum, Armbänder, Saft roher Kartoffeln erreicht. Ein bewährtes Mittel ist der Abkochung von Leinsamen, Rinde von Sanddorn, Schafgarbe.

Ursachen von Darmerkrankungen bei älteren Menschen

Verengung der Speiseröhre kann eine Darmerkrankung verursachen.

Probleme mit dem Darm kommen oft bei älteren Menschen vor. Die Stoffwechselvorgänge verlangsamen sich mit dem Alter. Dies kann stagnierende Phänomene im Darm verursachen.

Wenn sie nicht eliminiert werden, können sie ernsthafte Krankheiten und Komplikationen verursachen. Darüber hinaus entwickeln sich negative Prozesse schnell.

Die Ursache der Erkrankungen kann eine Verengung der Speiseröhre, des Dickdarms sein. Nach Schlaganfällen gibt es oft ähnliche Phänomene im Hintergrund von Hirnerkrankungen.

Ältere Menschen leiden oft unter Verstopfung. Dies liegt an einer sitzenden Lebensweise, einem Mangel an Gemüse und Obst in der Ernährung mit Ballaststoffen, eine Verletzung des Regimes des Wasserverbrauchs. Wenn die Gründe schwerer sind, können sie nur vom Arzt bei der Untersuchung installiert werden.

Verstopfung kann Erkrankungen eines toxischen Struma oder Hypothyreose begleiten. Der Darm ist von Verletzungen des endokrinen Systems, psychologischen Faktoren betroffen.

Darmschmerzen bei Kindern

Schmerzen im Bauch von Babys können spontan, blitzschnell auftreten. Der Körper des Kindes reagiert sofort auf das Eindringen von Bakterien, Schadstoffen. Immunität in einem frühen Alter wird nur gebildet, der Körper ist nicht vor Darmerkrankungen geschützt. Kinder haben oft Durchfall und Koliken. Ursachen:

  1. Rotavirus-Infektion;
  2. Vergiftung mit Nahrungsmitteln oder Chemikalien, einschließlich Drogen;
  3. Dysbakteriose;
  4. Krämpfe der Eingeweide vor Angst und Angst;
  5. Die Ursache kann ein gefährliches E. coli sein. Es kann nur durch Labormethoden nachgewiesen werden.

Daher, wenn es Durchfall und Schmerzen im Bauch eines kleinen Patienten gibt, sollte zum Arzt gebracht werden.