logo

Bei welchen Krankheiten wird bei einem Erwachsenen ständig Durchfall beobachtet?

Wenn bei Erwachsenen ein Durchfall auftritt, können die Gründe sehr unterschiedlich sein. Durchfall ist ein flüssiger, beschleunigter Stuhl. Dies ist nur ein klinisches Symptom, keine separate Krankheit. Eine langanhaltende Diarrhoe weist jedoch auf eine schwere Pathologie oder Vergiftung hin.

Das Auftreten eines weichen Stuhls

Die Entwicklung von Durchfall bei Erwachsenen ist ein ziemlich häufiges Symptom. Durchfall kann (im Falle einer Vergiftung und akuten Darminfektion) und chronische (Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt) akut sein. Bei Durchfall kann eine große Menge Flüssigkeit freigesetzt werden, die Dehydration verursacht. Durchfall wird meistens durch eine Infektion verursacht. Wie pathogen Bakterien wirken (Shigella, Salmonella), Viruspartikel (Enteroviren), Parasiten (Helminthen oder Protozoen).

Durchfall ist dyspeptisch, alimentär, neurogen, medizinisch und toxisch. Im ersten Fall wird ein häufiger flüssiger Stuhl vor dem Hintergrund eines Enzymmangels beobachtet. Die Ursache von Durchfallerkrankungen ist eine falsche Ernährung, Alkoholismus und Nahrungsmittelallergie. Die Ursache von Durchfall kann mit nervöser Spannung (Stress) bedeckt sein.

In dieser Situation ist die nervöse Regulierung des Darms gestört. Sehr häufig ist Durchfall eine Folge der Darmdysbiose, die sich vor dem Hintergrund der Einnahme von Medikamenten entwickelt. Das schwerwiegendste ist giftiger Durchfall. Es entwickelt sich mit Lebensmittelvergiftung, Chemikalien, Giften von Pilzen und Pflanzen. Es gibt folgende Gründe für das Auftreten von weichem Stuhl bei Erwachsenen:

  • akute Darminfektionen (Ruhr, Cholera, Salmonellose);
  • Lebensmittelvergiftung und Intoxikation;
  • chronische Pankreatitis;
  • intestinale Dysbiose;
  • Colitis ulcerosa;
  • Morbus Crohn;
  • Enzyminsuffizienz der Bauchspeicheldrüse;
  • parasitäre Erkrankungen (Giardiasis, Teniose, Enterobiasis).

Wenn Sie eine Person zu einem Arzt verweisen, sollte der Charakter des Fäkaliens festgestellt werden. Es gibt Durchfall, der mit anderen Symptomen (Übelkeit, Fieber, Bauchschmerzen, Blähungen) kombiniert wird. Der flüssige Stuhl ist grün, gelb, schwarz oder weißlich. Manchmal wird Durchfall mit Wasser beobachtet. Der Nachweis von Kot, Schleim oder Eiter im Stuhl kann auf eine Kolonpathologie bis hin zum Krebs hindeuten.

Intestinale Dysbiose

Eine häufige Ursache von Durchfall bei einem Erwachsenen ist Dysbiose. Cal im Darm wird gebildet, während der Speisebrei fortschreitet. In diesem Fall gibt es eine Verdauung von Nährstoffen, sowie die Absorption von verschiedenen Elektrolyten und Wasser. Der Prozess der Verdauung erfolgt unter Beteiligung der Mikroflora. Normale Zusammensetzung der Bakterien in dem Darmlumen durch Bifidobakterien dargestellt, Bakteroiden, Laktobazillen, Escherichia coli und andere Mikroben peptokokakami.

Die Ursachen für dysbiosis orale antibakterielle Medikamente, Strahlung, Mangel in der Ernährung mit frischem Obst und Gemüse, das Vorhandensein von chronischen Darmerkrankungen, Immunschwäche. Der flüssige Stuhl wird am häufigsten mit Dysbiose von 3 und 4 Grad beobachtet. Die folgenden Prozesse liegen der Entwicklung von Durchfall zugrunde:

  • Verletzung der Wasseraufnahme;
  • erhöhte Darmmotilität;
  • die Bildung eines großen Volumens von Gallensäuren.

Oft sind solche Patienten von der Übelkeit, der Allergie in Form von der Erbrochenheit, dem Blähbauch, dem Schmerz, dem Verlust des Appetites, dem Aufstoßen gestört. Länger anhaltende Dysbiose verursacht die Entwicklung von chronischer Enterokolitis und Gewichtsverlust des Patienten.

Symptom für Pankreatitis

Bei Durchfall gehören Pankreaserkrankungen zu den Ursachen. Dieser Körper nimmt aktiv am Verdauungsprozess teil. Durchfall ist ein häufiges Symptom der chronischen Pankreatitis. Bei dieser Erkrankung nimmt die Funktion des Organs ab und es wird eine unzureichende Produktion von Enzymen beobachtet. Die Ursachen der Pankreatitis sind Alkoholismus, gewöhnliche Trunkenheit, Cholelithiasis, Entzündung des Dünndarms, Magengeschwür, akute Entzündung, die Exposition gegenüber toxischen Substanzen, schlechte Ernährung (essen, trinkt große Mengen an Fett).

Häufiger und flüssiger Stuhl im Hintergrund der Pankreatitis wird aufgrund schlecht verdauter Nahrung beobachtet, die in den Dickdarm gelangt. Eine große Anzahl von Nährstoffen führt zur Aktivierung von Bakterien. Dies verstärkt die Gärungs- und Fäulnisprozesse, was schließlich zu einer Stuhlverletzung durch die Art von Durchfall, häufigen Rufen zur Toilette und Blähungen führt.

Der Stuhl ist oft matschig. Es enthält viele unverdaute Speisen. Bei einer Pankreasentzündung ist Durchfall nicht das einzige Symptom. Es ist mit Schmerzen in der linken Seite oder unteren Rücken und dyspeptisches Syndrom kombiniert. Die Analyse von Fäkalien mit Verdacht auf chronische Pankreatitis spielt eine große Rolle bei der Diagnose.

Unspezifische Colitis ulcerosa

Die Ursachen von Durchfall sind oft mit Erkrankungen des Dickdarms verbunden.

Der flüssige Stuhl ist eine Manifestation der Colitis ulcerosa.

Bei dieser Krankheit werden Entzündungen der Schleimhaut und die Bildung von Geschwüren beobachtet. Meistens sind junge Menschen zwischen 20 und 40 Jahren krank. Es gibt mehrere Theorien zur Entwicklung dieser Pathologie (autoimmun, genetisch, infektiös). Colitis ulcerosa ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Stuhlstörung;
  • das Vorhandensein von Blut und Schleim im Stuhl;
  • Schmerzen im Unterbauch;
  • Blähungen.

Mit Verschlimmerung steigt die Körpertemperatur. Patienten verlieren an Gewicht. Sie haben Schwäche, Schmerzen in den Muskeln. Oft ist die Funktion des Sehorgans gestört. Durchfall ist eines der konstantesten Symptome. 95% der Patienten klagen darüber.

Die Häufigkeit der Defäkation beträgt im Durchschnitt 3-4 mal am Tag. Bei einer Verschlimmerung des Drangs in einer Toilette werden häufiger. In den Exkrementen finden sich Blut und eine große Menge Schleim. Durchfall mit Colitis ulcerosa wird manchmal mit Verstopfung kombiniert.

Morbus Crohn

Eine der schwersten entzündlichen Erkrankungen des Verdauungstrakts ist der Morbus Crohn. Damit sind alle Schichten betroffen (Schleimhaut, Muskulatur und Submukosa). Entzündete Gewebe wechseln sich mit gesunden ab. Der Prozess kann die oberen und unteren Teile des Verdauungstraktes beeinflussen. Meistens betrifft den Dünndarm. Weisen Sie 3 Schweregrade der Krankheit zu.

Bei einem leichten Krankheitsverlauf beträgt die Stuhlfrequenz bis zu 4 mal täglich. Blut im Kot ist selten. Mit moderater Schwere sorgt Durchfall Patienten bis zu 6 mal pro Tag. Das Vorhandensein von Blut im Kot ist mit bloßem Auge erkennbar. Durchfall mit einer Häufigkeit von bis zu 10 mal weist auf einen ernsthaften Krankheitsverlauf hin. Im letzteren Fall entwickeln sich Komplikationen (Fisteln, Abszesse, Blutungen).

Morbus Crohn entwickelt sich bei Menschen aus unbekannten Gründen. Jugendliche bis 35 Jahre sind häufiger krank. Zusätzliche Symptome dieser Pathologie sind schneidender oder schmerzender Bauchschmerz, Myalgie, Schwäche, Unwohlsein, Augenschäden. Die Diagnose des Morbus Crohn kann nur nach gründlicher Untersuchung einer erkrankten Person gestellt werden.

Andere Gründe

Ein flüssiger Stuhl, der eine Person für mehrere Monate oder Jahre beunruhigt, kann ein Symptom für parasitäre Krankheiten sein. Die häufigste von ihnen ist Enterobiose. Diese Krankheit entwickelt sich bei Kindern und Erwachsenen. Letztere werden seltener krank. Der Erreger der Enterobiasis ist Madenwurm. Es ist ein rundlicher parasitärer Wurm, der im Dünn- und Dickdarm lebt.

Enterobiose manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • Analjucken;
  • Krämpfe im Bauch;
  • flüssiger Stuhl;
  • Übelkeit;
  • Tenesmus;
  • Schwellung und Grollen im Bauch.

Bei solchen Patienten wird der Stuhl matschig. Durchfall kann sich mit Verstopfung abwechseln. Flüssiger Stuhl bei Erwachsenen wird beobachtet, wenn er den Darm der einfachsten (Lamblia) durchdringt. Giardiasis kann mit ungewaschenem Gemüse und Früchten infiziert werden. Durchfall bei dieser Krankheit ist das Hauptsymptom. Der Stuhl hat einen schlechten Geruch.

Pathologische Verunreinigungen (Schleim und Blut) fehlen. Dies ist ein wertvolles diagnostisches Kriterium. Durchfall mit Blut bei Erwachsenen ist bei akuten Darminfektionen (Dysenterie) möglich. Sie können krank werden, wenn Sie nicht gekochtes, Shigella-infiziertes Wasser sowie schlechtes Essen verwenden. Bei Dysenterie kann die Stuhlfrequenz 10 mal am Tag erreicht werden. Es gibt Blut und Schleim im Stuhl.

Das Vorhandensein eines grünen flüssigen Stuhls, der an Sumpfschlamm erinnert, weist auf die Entwicklung der Salmonellose hin. Diese Krankheit ist schwerer. Bei Erwachsenen ist es seltener als bei Kindern. Flüssiger Kot von grauer Farbe mit einer glänzenden und öligen Oberfläche ist ein Zeichen für enzymatische Pankreasinsuffizienz. So kann das Auftreten von Durchfall bei einem Erwachsenen ein Zeichen für Erkrankungen des Darms oder der Bauchspeicheldrüse sein.

Dauerhafter Durchfall bei einem erwachsenen Mann für eine lange Zeit

Diarrhoe (medizinische Bezeichnung - Diarrhoe-Syndrom, Diarrhoe) - eine akute oder chronische Erkrankung des Verdauungstrakts, gekennzeichnet durch häufigeren und reichlichen Stuhlgang und Stuhlweichmacher auf eine wässrige Konsistenz. Bei Kindern kann Durchfall durch die Einführung von Zusatznahrung, Darminfektionen, die Verwendung von minderwertigen Produkten und Rohwasser ausgelöst werden. Bei Erwachsenen tritt Durchfall gewöhnlich als Folge von Lebensmittelvergiftungen, Vergiftungen und der Einführung von Produkten auf, die nicht spezifisch für die Region sind, in der sie ihren Wohnsitz haben (zum Beispiel während der Ferien in den südlichen Ländern). Akuter Durchfall kann bis zu 2 Wochen andauern und wird von schmerzhaften Unterbauchkrämpfen, Fieber, Erbrechen begleitet.

Dauerhafter Durchfall bei einem erwachsenen Mann für eine lange Zeit

Dauerhafter Durchfall, der länger als 14 Tage anhält oder zeitweise über einen längeren Zeitraum auftritt, ist fast immer ein Symptom verschiedener Erkrankungen des Verdauungssystems. Chronischer Durchfall ist nicht sehr häufig: Laut WHO leiden nicht mehr als 14% der Menschen an anhaltendem Durchfall, mehr als die Hälfte von ihnen sind Männer. Dauerhafter Durchfall bei einem erwachsenen Mann, der eine lange Zeit anhält, ist ein gefährliches Anzeichen, das auf chirurgische Pathologien hinweisen kann, die einen Notfall-Krankenhausaufenthalt erfordern, wie Morbus Crohn. Wenn sich der Stuhl nicht innerhalb von 5-7 Tagen normalisieren kann, ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, auch wenn der Patient nicht mehr stört.

Die Norm eines Stuhls in einem Erwachsenen

Durchfall dauert mehr als zwei Wochen

Chronischer Durchfall wird diagnostiziert, wenn der Stuhl 14 Tage oder länger eine wässrige Konsistenz hat. Alle Patienten, die mit solchen Beschwerden einen Arzt aufsuchen, sind verpflichtet, Kot für Eier, Wurm, Koprogramm und Enterobiasis-Analyse zu untersuchen. Das Koprogramm ist eine universelle chemische Methode der Stuhluntersuchung, die es ermöglicht, Anzeichen von entzündlichen und infektiösen Prozessen sowie Symptome einer gestörten Resorption verschiedener Substanzen aufzudecken. Im Folgenden werden die Hauptgründe aufgelistet, die bei erwachsenen Männern zu Langzeitdurchfall führen können, aber basierend auf diesen Daten ist Selbstdiagnose unmöglich - sie sollte von einem Experten nach dem Studium der Ergebnisse der Primärdiagnose durchgeführt werden.

Infektion mit Würmern

Eine der häufigsten Ursachen für anhaltenden Durchfall bei Männern sind Wurmkrankheiten. Experten wissen, mehr als 400 Arten von Würmern, die die Darmlumen sowie andere Organe des Verdauungs und Leber-Gallen-System befallen können: Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen. Bei chronischer Invasion können Würmer in den systemischen Blutkreislauf gelangen und zusammen mit Blut die lebenswichtigen Organe erreichen: Lungenstrukturen, Bronchien und sogar das Herz. Helminthiasis des Herzmuskels wird oft durch Askariden (Ascariasis) verursacht und kann die Entwicklung von akutem Herzversagen und Tod des Patienten verursachen.

Anzeichen von Würmern in einem Erwachsenen

Symptome einer akuten helminthischen Invasion aus dem Gastrointestinaltrakt sind ziemlich ausgeprägt und können sich durch anhaltenden Durchfall, Erbrechen und Übelkeit manifestieren. Wenn die Zahl der Parasiten schnell ansteigt, können Würmer verschiedener Größe durch die Öffnung von Anal und Mund zusammen mit den Kalorien- und Erbrechenmassen ausgehen. Ein Mann sollte auch auf ständige Kopfschmerzen, Hautausschläge, häufige Erkältungen aufmerksam gemacht werden.

Wichtig! Zur Behandlung von infektiösen Durchfallerkrankungen, die durch Würmer verursacht werden, werden beispielsweise antiparasitäre Arzneimittel mit systemischer Wirkung verwendet.Pirantele". Das Medikament wird einmal in einer Dosis von 3 Tabletten eingenommen (gründlich kauen, dann mit Wasser waschen). Für Männer mit einem Körpergewicht von mehr als 75 kg beträgt die Dosierung 4 Tabletten.

Reizdarmsyndrom

SRC ist nach Meinung der meisten Experten psychosomatischer Natur, obwohl die genauen Ursachen der Pathologie noch nicht bekannt sind. Von großer Bedeutung sind die sozialen Lebensbedingungen eines Mannes, der Grad seiner sozialen Aktivität, der Zustand des zentralen und autonomen Nervensystems. Reizdarmsyndrom kann als chronische Verstopfung und anhaltenden Durchfall manifestieren, so dass es wichtig ist, die Symptome der Pathologie und die Basis der Behandlung zu kennen.

Symptome des Reizdarmsyndroms

Neben der Störung des Stuhls können folgende Symptome auf IBS hinweisen:

  • schmerzhafte Spasmen im Unterbauch;
  • Blähungen, erhöhte Gasbildung, "Grollen" im Magen "
  • falscher Drang, den Darm zu entleeren;
  • Mangel an Erleichterung nach der Defäkation.

Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung des Reizdarmsyndroms

Für die Behandlung von IBS muss ein Mann eine Diät befolgen, die die Verwendung von Nahrungsmitteln begrenzt, die eine große Menge Purine oder Purinsäuren enthalten. Dies sind verschiedene Nüsse, Samen, rohes Gemüse (vor allem Kohl und Sauerampfer), Hülsenfrüchte, einige Arten von Getreide (Haferflocken, Gerste). Alkoholische Getränke, Limonaden und kohlensäurehaltiges Mineralwasser sollten vollständig von der Diät ausgeschlossen werden.

Behandlung des Reizdarmsyndroms

Von den Medikamenten wird die Aufnahme prebiotitscheskich der Kulturen und der Probiotika gezeigt. Kapseln und Pulver haben eine komplexe WirkungEnterol". Das Medikament stellt die Darmflora wieder her, stimuliert das Wachstum seiner eigenen nützlichen Flora, zerstört pathogene Bakterien, normalisiert den Stuhl. Dosierung für einen erwachsenen Mann ist 2 Kapseln pro Tag. Die Dauer der Aufnahme beträgt 10 bis 30 Tage.

Form des Medikaments Enterol

Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Die Pankreatitis ist eine Entzündung des Parenchymgewebes der Bauchspeicheldrüse mit Beteiligung der Schleimhaut- und Submukosaschicht. Chronische Pankreatitis tritt bei etwa 20% der Männer auf. In der Hauptgruppe des Risikos sind Männer, die Fehler in der Ernährung zugeben, missbrauchen Fett und scharfes Essen, alkoholische Getränke. Auch eingefleischte Raucher, Menschen mit chronischen Erkrankungen, die gezwungen sind, ständig starke Medikamente einzunehmen, haben ein erhöhtes Risiko für eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse und anderer Verdauungsorgane.

Eine Verschlimmerung der Pathologie führt zu schweren Symptomen, darunter:

  • akutes Schmerzsyndrom im rechten Hypochondrium;
  • anhaltender Durchfall mit einem wässrigen oder schaumigen Stuhl;
  • starkes Erbrechen (kann Gallensäureverunreinigungen und Klumpen von unverdautem Essen enthalten);
  • Anstieg der Temperatur.

Eine der schwerwiegendsten Folgen der Pankreatitis ist die Fibrose der Bauchspeicheldrüse - die Proliferation der Bindegewebsfasern des Organs mit der Bildung von Narbengewebe. Durchfall bei Pankreas-Fibrose bei Männern kann mehr als 20 aufeinanderfolgende Tage dauern.

Wichtig! Außerhalb der Exazerbation der Pankreatitis leidet der Patient auch häufig an lang anhaltendem Durchfall, der in einigen Fällen das einzige klinische Zeichen der Pathologie sein kann.

Kann Durchfall für Infektionskrankheiten länger als 10 Tage dauern?

Infektionskrankheiten des Darms sind vorwiegend akute Läsionen verschiedener Segmente des Dick- oder Dünndarms, hervorgerufen durch das aktive Wachstum und die Vermehrung der pathogenen Flora im Darmlumen. Die Hauptursachen für akute Darminfektionen sind der Verzehr überfälliger und minderwertiger Lebensmittel, schlechte Wärmebehandlungen und Viruserkrankungen durch Viren aus der Gruppe der Rotaviren und Enteroviren.

Darminfektionen haben schwere Symptome und manifestieren sich durch Fieber, starkes Erbrechen, Bauchschmerzen, Darmkrämpfe, akuten Durchfall. Es ist Durchfall, der als eine der Hauptmanifestationen von OCI gilt: Der Stuhl des Patienten wird wässrig, Schleim tritt auf, Schaum erscheint darin, ein scharfer Fäulnisgeruch entsteht. Die Anzahl der Defäkationen in Hündinnen kann 10-12 Mal erreichen, der Prozess selbst ist schmerzhaft, bringt keine Erleichterung nach der Fertigstellung.

In den meisten Fällen verschwindet die Diarrhö vollständig innerhalb von 5-7 Tagen nach Beginn der ersten Anzeichen, aber in einigen Fällen kann die Erholung bis zu 2 Wochen oder länger dauern (z. B. bei Enterovirus-Infektion). Dies ist ein klinisch schwieriger Zustand, der eine spezialisierte Versorgung in einem Krankenhaus erfordert.

Durchfall bei Männern dauert nicht länger als 1 Monat

Die Gründe, die bei einem erwachsenen Mann zu einer stabilen Verflüssigung des Stuhls führen können, sind sehr vielfältig. Sie können sowohl mit Unterernährung als auch mit schweren Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes in Verbindung gebracht werden, seltener - den Organen des vaskulären und hämatopoetischen Systems. Die häufigsten Pathologien mit ähnlichen Symptomen sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Wichtig! Durchfall, der nicht länger als 1 Monat dauert, kann eine der Manifestationen von Darmkrebs sein, also nicht selbst behandeln, wenn eine spezialisierte Therapie mit antidiarrhoischen und antimikrobiellen Medikamenten innerhalb einer Woche keine positiven Ergebnisse liefert.

Häufige Anzeichen von Durchfall

Diagnose für chronischen Durchfall

Bei anhaltendem Durchfall müssen Männer Stuhlproben auf parasitäre Infektionen sowie ein Koprogramm nehmen. Dies ist eine der Arten der Koproforschung, die es erlaubt, die chemische und bakteriologische Zusammensetzung von Fäkalien zu bestimmen und Anzeichen von infektiös-entzündlichen, parasitären und Tumorprozessen aufzudecken. Wenn ein Mann eine Intoleranz gegenüber Gluten oder Laktose hat, zeigt das Koprogramm eine reduzierte Menge an Detritus im Stuhl. Schleim und verstärktes Wachstum von Bakterienkolonien weisen in den meisten Fällen auf eine akute Entzündung der Darmwände hin.

Wie man Durchfall vom normalen unterscheidet

Die Koloproktologie ist an der Behandlung von Darmerkrankungen beteiligt (ein engerer Spezialist ist ein Proktologe - ein Arzt, der rektale Pathologie behandelt). Wenn Sie eine Magenentzündung oder Läsionen der ersten Segmente des Dickdarms vermuten, konsultieren Sie einen Gastroenterologen. Wenn ein Mann chronische Erkrankungen des endokrinen Systems hat, zum Beispiel Diabetes, wird die Behandlung zusammen mit einem Endokrinologen verschrieben.

Wenn man ins Krankenhaus geht, sollte ein Mann verstehen, dass er sich vielleicht einer Untersuchung mit einem Proktologen oder einer rektalen Untersuchung unter Verwendung von Hardware-Methoden unterziehen muss, zum Beispiel Irrigoskopie, Koloskopie, Sigmoidoskopie. Bei korrekter Ausführung verursachen diese Verfahren keine schmerzhaften Empfindungen, aber um die Einführung des Endoskops zu erleichtern, muss der Patient die Muskeln des Anus vollständig entspannen. Bei schwerer Angst oder psychischer Steifheit sollten Sie am Vorabend der Studie einen Arzt über die mögliche Anwendung von Sedativa und Sedativa aufsuchen.

Arten von Durchfall durch den Mechanismus der Entwicklung

Beachten Sie! In einigen Fällen können zusätzliche Tests erforderlich sein, um eine genaue Diagnose zu stellen, beispielsweise Pankreas- oder Leberfunktionstests.

Was ist, wenn mein Durchfall nicht lange anhält?

Die Therapie von chronischem Durchfall erfordert einen umfassenden Ansatz, so dass die Verwendung eines Medikaments zur Beseitigung des Problems nicht ausreicht. Grundlage der Behandlung sind in allen Fällen Medikamente der symptomatischen Therapie aus der Gruppe der Opioid-Rezeptor-Agonisten. Die Vorbereitungen dieser Gruppe sind in der folgenden Tabelle aufgeführt.

Ständiger Durchfall: die Ursachen und Methoden der Behandlung

Chronische Diarrhoe (oder, einfach ausgedrückt, "Volkssprache" - regelmäßiger Durchfall) ist eine Störung des Stuhls, bei der die Entleerung des Rektums zweimal täglich oder noch häufiger für mehrere Wochen erfolgt.

Als Konsequenz kann der Patient solche gefährlichen Symptome wie Dehydration und plötzlichen Gewichtsverlust beobachten. Darüber hinaus kann Durchfall selbst nur eine der Manifestationen einer ernsteren Erkrankung sein. Deshalb ist es so wichtig, seine Ursache zu ermitteln.

Über die Ursachen von chronischem Durchfall

Ständiger Durchfall ist ein Symptom einer chronischen Krankheit

Durchfall kann von verschiedenen Arten sein:

  • Dyspeptisch. In diesem Fall entstehen Probleme mit Stuhl aufgrund von Verdauungsstörungen. Dies geschieht typischerweise, wenn der Patient einen Mangel an notwendigen Verdauungsenzymen hat.
  • Nahrhaft. Durchfall dieser Art ist eine direkte Folge von Nahrungsmittelallergien oder eine Verletzung der Ernährung (Missbrauch von fetthaltigen schweren Lebensmitteln, Alkohol und andere "schädliche").
  • Infektiös. In diesem Fall sind die Erreger der Krankheit schädliche Mikroorganismen oder Viren.
  • Neurogen. Eine derartige Durchfallerkrankung tritt bei einer nervlichen Überanstrengung (z. B. aufgrund starker Angst) aufgrund der begleitenden Streßstörungen im Regulationssystem des Verdauungstraktes auf.
  • Medicamentous. Wie aus dem Namen der Krankheit hervorgeht, sind die Probleme mit dem Stuhl in diesem Fall das Ergebnis einer Verletzung der Darmflora durch die Einnahme starker Medikamente (meist Antibiotika).
  • Giftig. Ein solcher Durchfall kann kaum als Krankheit bezeichnet werden; es ist vielmehr eine schützende Reaktion des Körpers, die darauf abzielt, den Verdauungstrakt von dort eingedrungenen giftigen Substanzen zu reinigen.

Alle diese Arten von Durchfall sind in zwei Hauptgruppen unterteilt - Krankheiten infektiösen und nicht-infektiösen Ursprungs. In jedem dieser Fälle können Probleme mit Stuhl aufgrund einer Anzahl von Gründen auftreten. Infektiöse Durchfälle können durch folgende Erreger verursacht werden:

  1. Viren (genauer gesagt Enterovirus- und Firmenvirus-Infektionen);
  2. Parasiten (zum Beispiel Dysenterie-Bazillus, Lamblia oder Microsporidia);
  3. Bakterien (insbesondere Cholera, Salmonellen und Escherichia coli).

Durchfall kann durch Vergiftung verursacht werden

Im Gegensatz zu infektiösen, nicht-infektiösen Durchfall hat keine direkten Krankheitserreger. Es tritt normalerweise aus einem der folgenden Gründe auf:

  • Störungen der Bauchspeicheldrüse;
  • entzündliche Prozesse, die in den Schleimhäuten des Rektums auftreten;
  • Verletzung der Darmflora durch Antibiotika;
  • Einnahme von Medikamenten mit starker abführender Wirkung;
  • das Auftreten von Tumoren (sowohl bösartig als auch gutartig);
  • Mangel an Produktion von Immunglobulin;
  • allergische Reaktionen des Körpers auf "Chemie" (am häufigsten auf Konservierungsstoffe);
  • Erbkrankheiten wie Mukoviszidose;
  • Probleme mit der Leber (unzureichende Produktion von notwendigen Enzymen);
  • erhöhte Aktivität der Schilddrüse;
  • Intoxikation;
  • Alkoholmissbrauch.

Bevor Sie sich mit Ihrem Problem an einen Arzt wenden, denken Sie daran, was genau dem Durchfall vorausging (mit anderen Worten, welche der oben genannten Faktoren einen Einfluss auf Ihren Körper haben könnte). Achte außerdem auf die Art der Sekrete sowie auf andere Symptome der Krankheit (wir werden mehr über Letzteres ausführlicher sprechen). All dies ist notwendig für eine genaue Diagnose und die Ernennung einer wirksamen Behandlung.

Wichtig zu wissen: Oft ist chronischer Durchfall nur ein Symptom verschiedener Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms (Colitis, Morbus Crohn, Lipodystrophie, tropischer Durchfall oder jegliche Nahrungsmittelallergien). Um Probleme mit dem Stuhl zu beseitigen, ist es in diesem Fall zunächst notwendig, die Begleitkrankheit zu behandeln.

Über die Symptome von Durchfall

Durchfall ist gefährlich durch Austrocknung

Neben dem flüssigen Stuhl, der das Hauptsymptom chronischer Diarrhoe ist, zeichnet sich die Krankheit durch mehrere andere Symptome aus. Welche von ihnen sollte bei einer Diagnose berücksichtigt werden?

  1. Hohe Temperatur. Dieses Symptom weist in der Regel auf den infektiösen Ursprung der Erkrankung hin.
  2. Übelkeit und Erbrechen. Der Wunsch des Körpers, alle möglichen natürlichen Wege zu reinigen, legt nahe, dass die Ursache von Durchfall wahrscheinlich eine schwere Vergiftung ist.
  3. Unangenehmes Aufstoßen, Geruch aus dem Mund. Auch wenn keine Durchfälle auftreten, weisen diese Symptome in der Regel auf Auffälligkeiten im Verdauungstrakt hin (meistens - Probleme mit der Verdauung, die durch einen Mangel an geeigneten Enzymen verursacht werden). Daher haben Sie wahrscheinlich Durchfalldiarrhö.
  4. Blähungen, begleitet von unangenehmen oder schmerzhaften Empfindungen. Leider sind solche Reaktionen typisch für Durchfall jeglicher Art. Sie entstehen aufgrund von Krämpfen im Darm, verursacht durch verstärkte Muskelkontraktion, die bei regelmäßiger Durchfallerkrankung unvermeidlich ist. Viel kann die Art von Kot sagen:
  5. Durchfall von gelblicher Farbe ist ziemlich häufig. Diese Art von Kot sagt zunächst, dass der Darm des Patienten im Moment in einem beschleunigten Modus arbeitet. In Ermangelung anderer Symptome ist ein derartiger Durchfall kein Grund zur Besorgnis und kann mit Hilfe geeigneter Medikamente beseitigt werden.
  6. Fäkalien mit Grün- oder Schleimspritzer zeugen von der Infektion, die in den Körper gelangt ist (in diesen Fällen ist meist Staphylokokkus der Erreger der Erkrankung). In diesem Fall wird es am vernünftigsten sein, das Problem an den Arzt zu richten, da der Durchfall der grünlichen Schattierung unter anderem die Schwächung der Immunität anzeigt. Daher ist es unwahrscheinlich, dass der Körper alleine mit der Infektion klarkommt.
  7. Fäzes von dunkler Farbe sind meistens ein Zeichen einer Blutung im Magen. Solche Fälle erfordern eine sofortige medizinische Behandlung und möglicherweise einen Krankenhausaufenthalt des Patienten.
  8. Leichter oder weißer Kot (sowie dunkler Urin) weisen auf eine Verletzung der Gallenblase hin und auf eine entsprechende Diagnose hin.
  9. Durchfall mit Blutflecken kann das Ergebnis einer schweren Lebensmittel- oder Chemikalienvergiftung, einer gefährlichen Infektion oder sogar der Bildung eines Tumors sein. In jedem Fall sollten Sie, sobald Sie Blut im Stuhl bemerken, unverzüglich ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Ein sehr dünner Stuhl (Durchfall mit Wasser), begleitet von einem Schnitt und Schmerzen im Bauch, ist normalerweise ein Zeichen von beginnender Cholera. Die Situation erfordert auch medizinische Intervention.

Was werden die Ärzte bei der Diagnose und Verschreibung der Behandlung geleitet?

Milchprodukte können Durchfall verursachen

Heute verwenden Ärzte die folgenden Methoden, um Diarrhöe und verwandte Krankheiten zu diagnostizieren und die Ursache des Problems zu identifizieren:

  • bakteriologische Analyse des Stuhls, die notwendig ist, um versteckte Blutflecken, Spuren von Parasiten oder Zeichen von Dysbiose zu entdecken, wenn der Patient irgendwelche hat;
  • Koprotsitogrammu, mit dem die entzündlichen Prozesse im Darm und Pankreatitis identifiziert werden können, sowie das Verdauungssystem als Ganzes zu bewerten;
  • ein allgemeiner Bluttest, der auch darauf abzielt, entzündliche Prozesse zu erkennen und den Grad der Austrocknung des Körpers zu beurteilen;
  • Ultraschall der inneren Organe (Darm, Bauchspeicheldrüse, Leber), notwendig für die Erkennung begleitender Probleme und natürlich die Quelle der Krankheit selbst;
  • Irrigoskopie, um den Zustand der motorischen Funktionen des Darms zu beurteilen;
  • Koloskopie, die es ermöglicht, diese oder andere Krankheiten im Dickdarm zu identifizieren.

Je nach Diagnose wird eine Behandlung verordnet:

  • Um infektiösen Durchfall zu bekämpfen, verwenden Sie Antibiotika in Kombination mit Medikamenten, die Peristaltik, Enzyme und Antiseptika reduzieren.
  • Um Durchfallerkrankungen zu vermeiden, gibt es genügend Enzyme und Medikamente, die ihre natürliche Produktion im Körper stimulieren.
  • Bei Durchfallerkrankungen, die durch Begleiterkrankungen des Darms verursacht werden, werden antibakterielle und entzündungshemmende Medikamente verschrieben; in seltenen Fällen - Glukokortikoidhormone.
  • Bei Durchfall, der durch innere Blutungen irgendwo im Verdauungstrakt entsteht, beseitigen Sie zunächst die Grunderkrankung (oft - durch chirurgischen Eingriff).
  • Medikamentöse Diarrhoe wird behandelt, indem maximale Anstrengungen unternommen werden, um die normale Darmmikroflora wiederherzustellen (normalerweise werden in diesem Fall Probiotika und antimykotische Arzneimittel verschrieben).

In einigen der obigen Situationen wird der Krankenhausaufenthalt des Patienten erforderlich sein, um chronische Diarrhoe erfolgreich zu behandeln. In jedem Fall wird die Beseitigung des Problems ziemlich lange dauern.

Um die Symptome der Krankheit zu dieser Zeit zu lindern, bis die Behandlung wirksam ist, können Adsorptionspräparate verwendet werden: Aktivkohle, Smectu, Enterosgel und Filtrum.

Behandlung von chronischem Durchfall mit Volksmethoden

Ständiger Durchfall ist sehr anstrengend für den Körper

Um den Verlauf der Krankheit zu erleichtern, können verwendet werden und Folk-Methoden. Im Folgenden finden Sie einige einfache, aber sehr wirksame Rezepte zur Bekämpfung von Durchfall:

  1. Tinktur auf Walnussbasis. 300 Gramm Nüsse werden gereinigt, mit Alkohol (Sie benötigen etwa 20 ml) gegossen und bestehen im Dunkeln für 5 Tage. Tragen Sie das Produkt in verdünnter Form auf. 15 Tropfen dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Nach dem Erscheinen der ersten Verbesserungen, müssen Sie sofort aufhören, die Tinktur zu nehmen.
  2. Tee mit Minze. Für 200 ml abgekochtes Wasser nehmen Sie nur 20 Gramm duftende Blätter. Gießen Sie das Getränk für 10 Minuten. Sie können einen solchen Tee trinken und sogar dreimal am Tag trinken: neben Durchfall lindert er Aufstoßen, Übelkeit und andere Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt.
  3. Grüner Tee. Für 2 Liter Wasser nehmen Sie 100 Gramm Tee; Die Mischung wurde 10 Minuten lang gekocht, wonach sie etwa eine Stunde lang in der Hitze belassen wurde. Tee zu trinken ist besser ein wenig (ein Gramm 50), vor den Mahlzeiten, nicht öfter als 4 mal am Tag.
  4. Eichenrinde. Vorbereitung der Brühe: Für 500 ml kochendes Wasser nehmen Sie 2 Esslöffel Eichenrinde, einen Löffel Brennnessel und einen Löffel Brombeerblätter und bestehen Sie eine Mischung aus zwei Stunden. Trinken Sie das Medikament in kleinen Dosen (100 Gramm) vor jeder Mahlzeit.

Es wird helfen, die Symptome von Durchfall und eine einfache Diät zu lindern. Versuchen Sie, mehr zu essen, aber wenn möglich, vermeiden Sie Hülsenfrüchte, Milchprodukte, fettes Fleisch und andere Köstlichkeiten, die Peristaltik erhöhen.

3 Tests auf Durchfall. Durchfall als Symptom - das Thema des Videos:

ProTrakt.ru

Was kann mit anhaltendem Durchfall verbunden sein?

Dauerhafter Durchfall ist ein unangenehmes Problem, das mit einer Fehlfunktion der Arbeit des Gastrointestinaltraktes verbunden ist.

Was sind seine Ursachen, wie zu behandeln und vor allem das Auftreten von chronischem Durchfall zu verhindern - all diese Fragen werden in dem Artikel diskutiert.

Warum gibt es einen ständigen Durchfall?

Heutzutage können sich nur wenige von einer starken Gesundheit und einem gut funktionierenden Verdauungssystem rühmen. Die meisten mindestens einmal in ihrem Leben mit Durchfall konfrontiert.

Durchfall ist ein pathologischer Zustand, der durch häufige Defäkation (2-3 mal pro Tag) und ungeformten Stuhl gekennzeichnet ist. Neben der akuten Form der Erkrankung ist auch chronischer Durchfall verbreitet.

Dauerhafter Durchfall bei einem Erwachsenen kann aus einer Anzahl von Gründen auftreten. In den meisten Fällen wird der Grund für die Entwicklung eines solchen Zustandes Dickdarm gereizt.

Der Zustand dieses Organs des Magen-Darm-Traktes ist durch Unterernährung, Inaktivität und Dauerbelastung beeinträchtigt.

Häufig tritt Durchfall mit Erkrankungen der Leber und der Gallenblase auf.

Ausfälle in der Arbeit dieser Organe führen zu einer Verschlechterung der Aufnahme von Nährstoffen aus Lebensmitteln während der Verdauung im Dünndarm. Dauerhafter Durchfall wird eines der Symptome dieser Krankheiten.

Die Arbeit des Darms wird durch eine Anzahl von Hormonen beeinflusst, einschließlich Schilddrüsenhormonen, die von der Schilddrüse produziert werden.

Bei Schilddrüsenüberfunktion produziert die Schilddrüse eine übermäßige Anzahl von Hormonen, die die Ursache für anhaltenden Durchfall sind.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa werden von chronischem Durchfall mit Schleim, Blut und Eiter im Kot begleitet.

Dieser Zustand ist sehr gefährlich und erfordert eine sofortige Anfrage an den Arzt.

Probleme mit Defäkation entstehen oft durch die Verwendung bestimmter Medikamente (zB Antibiotika oder Abführmittel).

Die langfristige Anwendung von Abführmitteln stört die Peristaltik, vermindert die Empfindlichkeit der Darmwand und führt zur Entwicklung von chronischer Diarrhoe.

Bei einem Erwachsenen können die Ursachen für anhaltenden Durchfall übermäßiges Trinken sein.

Die Tatsache, dass die in Heißgetränken enthaltenen Toxine die Arbeit des Magen-Darm-Traktes beeinträchtigen.

Die Belastung der Leber und der Bauchspeicheldrüse beeinflusst das Funktionieren des gesamten Verdauungssystems.

Sehr selten ist die Ursache für dauerhaften Durchfall bösartige Tumore der Bauch- oder Schilddrüse.

Onkologische Erkrankungen haben viele Symptome, so dass eine eindeutige Diagnose von einem kompetenten Spezialisten gestellt werden muss.

Diagnose von chronischem Durchfall

Bevor Sie mit der Behandlung von chronischem Durchfall beginnen, sollten Sie feststellen, warum die Pathologie auftritt und welche Symptome sich bei dem Patienten manifestieren.

Zunächst ist es wichtig zu klären, in welcher Form die Krankheit auftritt. Akuter Durchfall dauert bis zu zwei Wochen, während chronischer Durchfall länger als vier Wochen anhält.

Symptome von anhaltendem Durchfall sind häufiger Defäkation (2-3 mal am Tag), unzureichend dekorierte Stühle (wässrig, flüssig oder matschig).

Oft wird Durchfall von schmerzhaften Empfindungen im Bauch, Blähungen, Unbehagen in der Rektalzone begleitet.

Für die kompetente Behandlung des pathologischen Zustandes muss man den Arzt konsultieren. Häufige Stühle für mehr als zwei Wochen sind ein Symptom für viele Krankheiten.

Der Arzt wird aufgrund der Beschwerden des Patienten Tests und Untersuchungen verschreiben, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Zunächst ist eine allgemeine Untersuchung des Patienten notwendig. Der Arzt kann das Vorhandensein von schmerzhaften Empfindungen während Palpation des Bauches, Schwellungen, Asymmetrie der Bauchregion bemerken.

Ferner werden die Kotuntersuchung, ein kompletter Bluttest, eine Analyse auf den Gehalt bestimmter Vitamine und Spurenelemente im Blut durchgeführt. Es ist nicht überflüssig, Blut zu spenden, um die Arbeit von Leber und Schilddrüse zu überprüfen.

Um die Diagnose zu klären und eine effektive Behandlungsmethode zu wählen, führen Sie oft zusätzliche Untersuchungen durch.

Der Arzt kann eine Röntgen- und Ultraschalldiagnose der Bauchhöhle vorschreiben. Diese Art von Untersuchungen wird es ermöglichen, das Vorhandensein von pathologischen Veränderungen in der Struktur und im Gewebe der inneren Organe, Fehlfunktionen im Verdauungssystem festzustellen.

Eine mögliche zusätzliche Studie ist eine Koloskopie. Koloskopie ermöglicht es Ihnen, den Zustand der Darmwände zu beurteilen, das Vorhandensein von Polypen, Geschwüren und Tumoren zu bestimmen.

Während des Eingriffs wird eine Biopsie der Darmschleimhaut zur histologischen Untersuchung durchgeführt.

Nach den Ergebnissen der Histologie können pathologische Veränderungen im Darm, die den Defäkationsprozess beeinflussen, festgestellt werden.

Therapie von anhaltendem Durchfall

Permanent Durchfall, das eine versteckte Art und Weise des Lebens des Patienten verursacht (reichlich Fett-und frittierte Lebensmitteln, die Vorherrschaft der Fleischprodukte in der Ernährung, die kleine Motorik, häufiger Stress) ist in erster Linie einer Korrektur von Verhaltens- und Ernährungsgewohnheiten des Patienten behandelt.

Patienten mit chronischem Durchfall sollten in ihrer Ernährung Nahrung aufnehmen, was die Fermentations- und Gasbildungsprozesse reduziert.

Die Basis der Diät sind Gerichte, die für ein Paar gekocht werden, Püree Konsistenz. Um Durchfall zu stoppen, wird empfohlen, Reis-Abkochung oder flüssigen Reisbrei zu nehmen, weil diese Grütze eine bindende Wirkung haben.

Da anhaltender Durchfall zu schwerer Dehydration führt, ist es notwendig, ein Trinkregime zu etablieren und mindestens 2 Liter sauberes Wasser pro Tag zu trinken.

Zur Verbesserung des Verdauungstraktes wird eine Therapie mit Probiotika empfohlen. Präparate dieses Spektrums stellen die Darmmikroflora wieder her, fördern die Aufnahme von Nährstoffen und verbessern die Leistungsfähigkeit von Leber und Bauchspeicheldrüse.

Manchmal verschreiben Ärzte zur Linderung der akuten Erkrankung Medikamente, die den Tonus und die Beweglichkeit der glatten Darmmuskulatur reduzieren.

Ein beliebtes Medikament mit einer solchen pharmakologischen Eigenschaft ist Loperamid.

Bei der Erkennung des entzündlichen Prozesses in den Organen der Bauchhöhle während der Diagnose ist der Einsatz von antibakteriellen Arzneimitteln empfohlen.

Die Wahl des Dosierungsschemas und der Dosierung sollte vom Arzt auf der Grundlage von Patientenanalysen und -untersuchungen vorgenommen werden.

Falsche Auswahl von Antibiotika kann zu einer Verschlechterung der Darmflora und Komplikationen bei chronischem Durchfall führen.

Ständiger Durchfall führt zu einem Mangel an vielen Vitaminen und Spurenelementen im menschlichen Körper.

Eine ausgewogene Ernährung und die Aufnahme von biologisch aktiven Zusatzstoffen helfen, dieses Defizit zu beseitigen und die Arbeit des Verdauungssystems anzupassen.

Sowohl für Männer als auch für Frauen kann es nützlich sein, Volksmedizin zu nehmen. Ihre Wahl und Behandlungsschema muss unbedingt mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden. Die beliebtesten unter den Menschen sind Tees und Tinkturen von Blaubeeren.

Wie beugt man chronischem Durchfall vor?

Um Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt chronisch zu vermeiden, müssen Sie ständig den Zustand Ihres Körpers überwachen.

Prävention von chronischem Durchfall beinhaltet eine bestimmte Diät, körperliche Aktivität und Hygienevorschriften.

Häufig kann Durchfall durch die Aufnahme von E. coli oder anderen Bakterien verursacht werden, die den Zustand des Darms beeinträchtigen.

Um Durchfall vorzubeugen, empfiehlt es sich, die Hände vor dem Essen gründlich zu waschen. Das in der Seife enthaltene Alkali ist in der Lage, die meisten schädlichen Bakterien zu zerstören.

Rohes Obst und Gemüse sollte in heißem Wasser gewaschen oder mit einem speziellen Mittel behandelt werden. Besonders aufmerksam sollte es im Sommer sein, denn in der warmen Umgebung sind Bakterien aktiver.

Durchfall kann Fleisch und Milchprodukte hervorrufen, Eier, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Es wird nicht empfohlen, Rohwasser zu trinken, da es E. coli und andere schädliche Bakterien enthalten kann.

Diät zur Vorbeugung von anhaltendem Durchfall beinhaltet gekochte oder im Ofen gebackene Speisen.

Fatty und frittierten Lebensmitteln durch den Körper stark absorbiert und gibt eine zusätzliche Belastung für das Enzymsystem, das zu einem Versagen der Leber, Bauchspeicheldrüse und Darm oft führt.

Die Ursache von anhaltendem Durchfall ist oft eine Verletzung der Darmmotilität, die mit Inaktivität einhergeht.

Das Fehlen von körperlicher Aktivität führt zu einer Abnahme der Ton der Darmwand, um den Blutfluss zu den Organen des Verdauungssystems reduziert und löst zu einer Fehlfunktion des Magen-Darm-Trakt.

Eine kleine körperliche Aktivität während des Tages, Gymnastik, Laufen wird ein natürlicher Stimulator der Arbeit der inneren Organe und verbessert ihre Blutversorgung.

Um zu verhindern, dass die akute Form von Durchfall chronisch wird, ist es empfehlenswert, jeden Anfall zu behandeln und die Krankheit nicht in Gang zu setzen.

Der rechtzeitige Kontakt mit einem Arzt bei Durchfall wird die Ursache der Erkrankung schnell identifizieren und eine wirksame Behandlungsstrategie entwickeln.

Dauerhafter Durchfall ist oft eine Folge von Unterernährung und Hypodynamie, aber in manchen Fällen wird chronischer Durchfall ein Symptom für viele schwere Krankheiten.

Für eine schnelle und effektive Behandlung sollten Sie medizinische Hilfe suchen, weil nur ein Arzt die wahre Ursache von Durchfall feststellen und die geeignete Therapie auswählen kann.

Chronischer Durchfall - warum Durchfall häufig wird und wie man ihn los wird

Die Situation, wenn der Magen und die Diarrhöe schmerzen, entsteht nicht so selten. Es gibt viele Gründe, warum sich ein solcher Staat entwickelt. Durchfall wird begleitet von Fäkalien, übersättigtem Wasser, manchmal - mit einer Beimischung von Blut. Im ersten Fall ist alles nicht so beängstigend, weil der Behandlungsprozess kurz ist und darauf abzielt, die verlorenen Spurenelemente und Flüssigkeit aufzufüllen. Wenn die Defäkation von blutigen Einschlüssen in den Fäkalien begleitet wird, signalisiert dies die Entwicklung einer ernsthaften Erkrankung im Körper des Patienten.

Dieser Artikel wird Sie über die Ursachen informieren, die flüssigen Stuhl bei einem Erwachsenen (entstehen kontinuierlich), Arten von Durchfall in chronischer Form, symptomatisch für den pathologischen Zustand, Besonderheiten der Behandlung und Prävention von anhaltenden Durchfall verursachen.

Chronischer Durchfall und seine Arten

Chronischer Durchfall ist eine gefährliche Pathologie, die Dehydration des Körpers verursacht. Die Störung der Darmfunktionen entwickelt sich aus verschiedenen Gründen, was ihre Aufteilung in mehrere Arten verursacht. Entsprechend dem Zeitpunkt des Lecks sind zu unterscheiden:

  • akuter Durchfall bis zu 14 Tagen;
  • häufiger Durchfall, in eine chronische Form übergegangen, die 4 Wochen oder länger dauert.

Der flüssige Stuhl wird von unangenehmen Empfindungen, Schmerzen, Unwohlsein in der Nähe des Rektums und Inkontinenz begleitet.

Dauerhafter Durchfall bei einem Erwachsenen hat auch seine eigene Klassifizierung, und es passiert:

  • sekretorisch;
  • Fett;
  • osmotisch;
  • entzündlich.

Häufiger flüssiger Stuhl bei einem Erwachsenen entwickelt sich unter dem Einfluss von psychoemotionalen Faktoren (zum Beispiel chronischer Stress, Depression, Neurosen), Verdauungsstörungen, Intoxikationen. Häufige Diarrhö, die bei Erwachsenen auftritt und aufgrund der fortgesetzten Verwendung von potenten Antibiotika auftreten.

Sekretorische Durchfall

Die Entwicklung von sekretorischen Durchfall bei Erwachsenen ist auf den Einfluss von starken Drogen, Fett- und Gallensäuren, toxischen Substanzen zurückzuführen. Chronische flüssige Stühle werden durch Abführmittel (zB Aloe oder Bisacodyl) verursacht. Täglicher Durchfall und Bauchschmerzen treten aufgrund der regelmäßigen Einnahme von Alkohol auf. Der Grund, dass ein Erwachsener chronischen Durchfall entwickelt, kann eine schlechte Absorption von Gallensäuren sein.

Der Zustand, wenn eine Person im Magen kocht und der flüssige Stuhlgang auftritt, entsteht durch die Ansammlung von Bakterien im Darm, Entzündung im Ileum, seine vollständige oder teilweise Entfernung. Es kommt selten vor, dass häufiger Durchfall aus dem Verlauf von Krebserkrankungen entsteht:

  • Gastrinome;
  • karzinoide Tumore;
  • onkologische Erkrankungen der Schilddrüse.

Wenn Durchfall vor dem Hintergrund von Krebserkrankungen auftritt, ist dies meist mit zusätzlichen Symptomen verbunden. Jedoch sollte der Patient mit ständigem Durchfall nicht sofort das Vorhandensein von Krebs vermuten. Es ist besser, einen Spezialisten zu besuchen und die notwendigen Tests zu bestehen, die die Ängste bestätigen oder widerlegen.

Osmotischer Durchfall

Häufiger Durchfall des osmotischen Typs tritt aufgrund der erhöhten Menge an osmolaren Komponenten auf, die sich im Rektumlumen befinden. Die Besonderheit dieser Art von Durchfall ist, dass flüssige Stühle sogar bei völliger Verhungerung auftreten.

Ursachen für häufigen omosen Durchfall:

  • Produkte mit Mannitol- oder Sorbitbestandteilen;
  • Einnahme von Medikamenten mit Lactulose, Magnesiumsulfat, Oristat oder die ständige Verwendung von Neomycin oder Colestyramin;
  • Syndrom der Dünndarmverkürzung;
  • Fistel im Darm;
  • Mangel an Laktase im Körper (dieser Zustand ist sowohl angeboren als auch durch Entzündung im Darm erworben).

Entzündlicher Durchfall

Durchfall des entzündlichen Typs entwickelt sich vor dem Hintergrund der Entzündung des Darms, resultierend aus:

  • Morbus Crohn;
  • Colitis ulcerosa;
  • Immunschwäche;
  • Überempfindlichkeit;
  • bösartige Tumore;
  • Verwendung von Zytostatika;
  • Parasitismus der einfachsten Mikroorganismen im Darm.

Ständig flüssiger Stuhl bei einem Erwachsenen kann eine Folge einer erhöhten Pankreasaktivität, des Reizdarmsyndroms und der Einnahme von Prokinetika (Citaprid, Metoclopramid) sein. All diese Probleme beschleunigen die Reduktion der Darmwand, und infolgedessen gibt es einen Zusammenbruch seiner Funktionen.

Fetter Durchfall

Fetter Durchfall ist eine der häufigsten Erkrankungen, die durch einen Verdauungsstörung und Essstörungen entstehen. Solche Erkrankungen werden oft durch Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse hervorgerufen. Der kranke Körper ist nicht in der Lage, seine Ausscheidungsfunktionen vollständig auszuführen, oder produziert im Gegenteil Pankreassaft in großen Mengen. Aus diesem Grund werden einzelne Komponenten (zB Fette) nicht im Darm absorbiert. Ein ähnliches Problem ergibt sich aufgrund bestimmter Lebererkrankungen, längerem Hunger, bakteriellen Infektionen.

Symptome der Krankheit

Häufige Flüssigkeits-Stühle sind nicht das einzige Symptom, das bei Durchfall eines chronischen Typs auftritt. Diese Pathologie ist eines der Hauptmerkmale einer gastrointestinalen Erkrankung. Erweiterte Symptomatik ermöglicht es Ihnen, genau zu bestimmen, warum Durchfall aufgetreten ist, und wie man die Störung behandelt.

  1. Durchfall und schweres Erbrechen sind das Ergebnis einer Vergiftung oder einer akuten Intoxikationsinfektion. Bei einem Erwachsenen treten einmal Erbrechen und Durchfall auf und gehen nach dem Waschen des Magens und der Verwendung von absorbierenden Medikamenten über. Wenn die Ursache von Durchfall eine Darminfektion ist, verschwinden die Symptome nicht so schnell, aber im Gegenteil, sie wachsen. Es gibt zusätzliche Anzeichen in Form von Schnittwunden im Bauch, Druckgefühl und Gasen. Der Kot wird zu einer grauen, tonigen Konsistenz.
  2. Durchfall, begleitet von einem Brechreiz oder leichtem Erbrechen und einer Temperatur von 37 ° C in den ersten Stunden der Symptomatik, ist ein Zeichen für eine akute Appendizitis. In regelmäßigen Abständen gibt es Schmerzen im Bauch, die sich allmählich verstärken. Während des Tages steigt die Temperatur auf 38 ° C. In dieser Situation müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.
  3. Vor dem Hintergrund der Pankreatitis entsteht Durchfall durch Verdauungsstörungen. Notwendige Enzyme werden in unzureichenden Mengen produziert, so dass ein Stück Essensräume, Fermente, Gas freigesetzt wird und eine kleine Vergiftung des Körpers auftritt. Cal ist hellbraun, weißlich oder gelblich.
  4. Darmparasiten verursachen häufige Diarrhöe, die sich mit Verstopfung abwechseln. Calous, matschig. Eine leichte Vergiftung entwickelt sich, Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Kopfschmerzen, hohe Schwäche, Anämie entwickelt.
  5. Diarrhoe tritt auch aufgrund von Parasitenbildung bei Salmonellen auf. Diese Pathologie wird begleitet von einer Temperaturerhöhung auf 38-39 ° C, der Kot bekommt eine grünlich-braune Farbe, in der sich sehr viel Schleim befindet, manchmal - mit einer Beimischung von Blut.
  6. Flüssiger schwarzer Stuhl deutet auf eine Blutung im Darm hin. Dieses Symptom signalisiert ein Geschwür oder Morbus Crohn.

Es ist wichtig! Gefährliche Anzeichen von Darmerkrankungen sind Blut im Kot, starke Schmerzen rechts, Temperaturerhöhung auf 38-39 ° C.

Ursachen der Pathologie

Chronischer Durchfall bei Erwachsenen entwickelt sich aufgrund einer gestörten Mikroflora der Darmschleimhaut (in der Medizin wird dies Dysbiose genannt). Pathologie manifestiert sich durch die langfristige Einnahme von Antibiotika und Medikamenten mit bakteriziden Eigenschaften.

Durchfall ist alimentär und es entwickelt sich aufgrund von unregelmäßigem, unsachgemäßem Essen. Der pathologische Zustand ergibt sich aus einer starken Ernährungsumstellung (zB beim Wechsel zu komplexen tierischen Proteinen oder Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs). Zu solchen nachteiligen Folgen führt die Verwendung von kohlensäurehaltigen Getränken oder Alkohol zusammen mit der Nahrungsaufnahme.

Beachten Sie! Der Grund für die Verletzung der Darmfunktionen sind oft schlechte Qualität, fehlende Nahrung, giftige Pflanzen, chemische Bestandteile, Pilze.

Bei der Vergiftung im Bauch gibt es die scharfen Schmerzen, das Erbrechen, die Halluzinationen (bis zum Verlust des Bewusstseins), manchmal - die Temperatur. Schwere Vergiftungen werden begleitet von Durchfall mit verstärkten Symptomen. Es gibt mehrere Gründe für das Auftreten von Darmerkrankungen.

  1. Verschlucken von bakteriellen oder infektiösen Erregern (Salmonellen, Cholera, Dysenterie-Bazillus).
  2. Dysbacteriose, die vor dem Hintergrund der Einnahme von potenten Drogen entstanden ist.
  3. Morbus Crohn.
  4. Vergiftung des Körpers mit Chemikalien oder minderwertige Nahrung mit Infektion.
  5. Pankreatitis ist in chronischer Form.
  6. Unspezifische Colitis ulcerosa.
  7. Parasiten in der Leber oder im Darm (Enterobiasis, Lamblia).
  8. Verletzung der Produktion von Pankreasenzymen (deren Überschuss oder Mangel).

Wenn Durchfall lange anhält, sollten Sie auf die Farbe und Konsistenz des Stuhls achten. Auf ihnen können Sie die wahre Ursache der Krankheit herausfinden.

Diagnostische Maßnahmen

Die Diagnose der angeblichen Pathologie wird vom Arzt nach einem Vorgespräch mit dem Patienten durchgeführt. Der Experte findet die Art der Störung (akut oder chronisch), nimmt dann einen Kot zur Analyse und überprüft, ob das Problem bei einer völligen Verweigerung der Person aus dem Essen bleibt. Der Komplex der diagnostischen Prozeduren ermöglicht es, die genaue Ursache des Auftretens von permanentem Durchfall herauszufinden.

Wenn die Störung eine chronische Form hat, müssen Sie die erforderlichen Bluttests schnell bestehen:

  • häufig;
  • der Nachweis der Vitamin B12-Konzentration (Durchfall bei der Einnahme von Vitaminen);
  • Konzentrationsniveau von Ca;
  • der Gehalt an Folsäure;
  • Überprüfung der Richtigkeit und Nützlichkeit der Schilddrüse und Leberfunktion;
  • Konzentration von Fe;
  • Biomaterialforschung zur Zöliakie.

Die Ursachen von chronischem Durchfall erfordern zusätzliche Tests, die die Diagnose bestätigen und eine adäquate, wirksame Behandlung verordnen. Aufgrund der Beschwerden des Patienten schreibt der Arzt die Durchführung spezieller Untersuchungen vor:

  1. Ultraschall der Bauchhöhle.
  2. Koloskopie, bei der eine Biopsie der Darmschleimhaut zur weiteren histopathologischen Untersuchung vorgenommen wird.
  3. Röntgen der Bauchhöhle.

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung von chronischem Durchfall basiert auf einer Änderung des Ernährungsplans und der Anwendung von Bewässerung. Es wird auch die Verwendung von Probiotika und Medikamenten empfohlen, die die Retention der Darmperistaltik fördern. Eine gute Wirkung bieten auch antibakterielle Medikamente. Wenn die Ursache von Durchfall bei Erwachsenen Arzneimittel sind, dann ist ihre Verwendung besser aufzugeben.

Die Behandlung von chronischem Durchfall ist kein einfaches Verfahren. Manchmal wird es durch unspezifische entzündliche Prozesse im Darm, verursacht durch Colitis ulcerosa oder Morbus Crohn, hervorgerufen. In diesem Fall verschreibt der Arzt eine symptomatische Therapie, die hilft, die Schwere der negativen Symptome zu reduzieren. Es ist obligatorisch, Medikamente zu nehmen, die den Mangel an Spurenelementen ausgleichen.

Wenn Durchfall eine lange Zeit dauert, ist seine Therapie medizinisch oder mit dem Gebrauch von Volksrezepten. Denken Sie daran, dass dauerhafter Durchfall nur nach ärztlicher Beratung geheilt werden kann. Der Spezialist führt Diagnosen durch, findet die Ursachen für chronischen Durchfall und entwickelt dann ein geeignetes Behandlungsschema.

Medikationstherapie

Der restaurative Verlauf mit einem konstanten und nicht-anhaltenden Durchfall basiert auf der Verwendung eines Komplexes von Medikamenten.

  1. Medikamente, die die Sekretion von Schleim im Darm reduzieren. Sie werden in den ersten Tagen nach dem Auftreten von Bauchschmerzen und losem Stuhl empfohlen (um zu verhindern, dass die Krankheit in eine chronische Form übergeht). Entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Sulfasalosin) bekämpfen wirksam Morbus Crohn.
  2. Sorbentien (Smecta, De-Nol) sind die Grundlage für den therapeutischen Verlauf bei Patienten, die häufig Durchfall haben. Sie reduzieren die Bildung von Gasen im Darm, reduzieren deren Schwellung, entfernen schädliche Bakterien und Viren.
  3. Medikamente zur Verringerung der Darmmotilität helfen, Durchfall (Imodium, Loperamide, Octreotid) zu stoppen, aber sie sind nicht vorgeschrieben, wenn Durchfall durch eine Infektion hervorgerufen wird.
  4. Präparate mit fermentierter Wirkung werden verschrieben, wenn chronischer Durchfall infolge von Erkrankungen des Verdauungstraktes auftritt, und seine Behandlung basiert auf der Verwendung von Mezim, Festal oder Creon.

Darüber hinaus empfehlen viele Ärzte die Einnahme von Aktivkohle (1 Tablette pro 10 kg Gewicht) beim Kochen im Magen und Durchfall.

Rezepte der Volks-Sparschwein gegen Durchfall

Bauchschmerzen und chronischer Durchfall bei Männern und Frauen helfen Volksmedizin zu heilen. In den ersten Tagen der Verschlechterung helfen sie, die Arbeit des Darms zu normalisieren. Wir bieten Lesern einige beliebte Rezepte aus dem Volksparschwein an.

  1. Kräuter-Abkochungen gekocht aus Kamille, Kirsche, Eichenrinde. Sie können den ganzen Tag eingenommen werden, und die Rohstoffe für sie werden in der Apotheke verkauft.
  2. Kräuter-Sammlung von Immortelle (4 Stück l.), Salbei (2 EL), Johanniskraut (2 EL), Rhabarberwurzel (1 EL). alle Zutaten werden gemischt, die resultierende Zusammensetzung wird in einer Menge von 2 ml genommen. l. und ein Glas steiles kochendes Wasser stehlen. Dann besteht der Agent auf einem Wasserbad für 10 Minuten und dann für eine weitere halbe Stunde an einem dunklen Ort. Wenn die Infusion vorbereitet ist, wird sie gefiltert, vor der Normalisierung der Defäkation in 1/3 Tasse dreimal am Tag genommen.
  3. Sammlung von Kräutern aus Ringelblume, Kamille, Heidelbeerblättern und Wegerich, Rhizome aus Kalmus, Tabletten aus Aktivkohle und Kreuzkümmel. Jede dieser Komponenten wird für 1 EL genommen. l., gießen Sie 1 Tasse kochendes Wasser und bestehen auf einem Wasserbad für 15-20 Minuten. Dann wird die Infusion abgekühlt, ausgedrückt, das fehlende Flüssigkeitsvolumen wird mit kochendem Wasser versetzt. Nehmen Sie Anti-Diarrhoe für 1/3 Tasse dreimal am Tag.
  4. Ein gutes Mittel gegen persistenten flüssigen Stuhl ist die Samen von Dill. Sie werden zu einem pulverigen Zustand gemahlen, dann nehmen Sie ½ TL. von dem erhaltenen Produkt und gegossen mit einem 1-Unzen Glas Milch. Die Mischung der Zutaten kochen für 3 Minuten, dann - abkühlen und trinken 4 mal am Tag.
  5. Bei Erkrankungen des Darms hilft, die Sammlung, aus Rüben, Beifuß, Wegwarte, Wegerich, Ackerminze, Oregano, gelbe Labkraut, Geum Stadt, Geranie, Kamille, sanguisorba. Diese Sammlung ist in der Höhe von 2 St. aufgenommen. l., goß 0,5 Liter kochendem Wasser, Wärme und bestehen über 1 Stunde umwickelt. Trinken warme Infusion notwendig ist, für 0,5 Tassen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Es wird 4-mal täglich, mit der letzten Zeit verwendet - vor dem Schlafengehen. Die Zusammensetzung eignet sich zur Behandlung von Durchfall bei Kindern. Babys unter 1 Jahr sollten am 1. Tag gegeben werden. l. 4 mal am Tag, Kinder 1-2 Jahre verwenden 2 EL. L, 3-6 Jahre -. Für ¼ Tasse und 7-12 Jahre - 1/3 Tasse.
  6. Gute Leistung im Kampf gegen Magenverstimmung hat eine Mischung aus Saft Cornel, Brombeeren und Trauben. Aktive Bestandteile von Beeren helfen, Mikroben der Dysenterie im Darm loszuwerden. Ein halbes Glas Saft täglich hilft, die Darmmikroflora zu verbessern und den Prozess der Darmentleerung zu normalisieren. Wenn sich eine Vergiftung während der Anwendung des Medikaments entwickelt, ist es besser, die Behandlung damit zu beenden.

Diätkost

Wenn die Ursachen und die Behandlung geklärt sind, lohnt es sich, einen weiteren wichtigen Schritt zur Genesung zu machen, nämlich die Ernährung zu überprüfen. Sie sollten viel Wasser trinken, um Austrocknung zu verhindern. Ärzte empfehlen, körperliche Anstrengung aufzugeben, einer Diät zu folgen. Neben Wasser können Sie Tee, Kompotte, Fruchtgetränke trinken. Um die Aufgabe des Magens zu erleichtern, sollten Sie eine kleine Menge Flüssigkeit trinken.

In der Zusammensetzung der Lebensmittel müssen natürliche Pektine vorhanden sein. Sie sind in großen Mengen in Joghurt, Bananenbrei und Apfelmus enthalten. Normalisieren Sie die Arbeit des Verdauungstraktes wird durch Lebensmittel, in denen es viel Kalium (Milch und Milchprodukte, gekochte Kartoffeln, frisches Obst) hilft.

Vergessen Sie nicht, Essen zu salzen und genug Salz zu konsumieren. Diese Komponente hilft, Wasser im Körper zu halten. Die Diät sollte Proteinnahrung sein. Essen Sie gekochte Eier, gekochtes Hühnchen, geröstetes Putenfleisch.

Rohes Gemüse aus der Speisekarte ist besser auszuschliessen, da frische Pflanzenfasern eine Verschlechterung hervorrufen können. Vor dem Verzehr werden sie blanchiert oder mit kochendem Wasser übergossen. Hartes Gemüse (Zucchini, Spargel, Sellerie) wird einige Minuten in kochendes Wasser getaucht.

Es ist nötig zu wissen, wovon sich die Erkrankung mit der langdauernden Diarrhöe verschlimmert. Verbotene Produkte enthalten Koffein, in großen Mengen in kohlensäurehaltigen Getränken, Kakao und Kaffee gefunden. Sie sollten vollständig von der Diät entfernt werden. Es wird auch empfohlen, schwere und fettige Lebensmittel (zum Beispiel mit viel Fett oder Öl gekocht) zu verweigern. Frische Milch und nicht fermentierte Milchprodukte sollten nicht in das Menü eines Patienten aufgenommen werden, der an chronischem Durchfall leidet. Um den Darm nicht zu reizen, sollten feste Lebensmittel wie Nüsse, Samen, Brot und harte Karotten ebenfalls ausgeschlossen werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Um sich wohl zu fühlen und keine Antwort auf die Frage zu finden, was zu tun ist im Falle einer Magenverstimmung mit dem Darm, ist es notwendig, vorbeugende Maßnahmen gegen Durchfall rechtzeitig zu ergreifen.

  1. Persönliche Hygiene beachten.
  2. Iss nur frisches Essen.
  3. Gemüse und Obst in heißem Wasser waschen.
  4. Trinken Sie nur gereinigtes oder abgekochtes Wasser.
  5. Versuchen Sie, Antibiotika in einer minimalen Menge oder noch besser zu verwenden - vermeiden Sie ihre Verwendung überhaupt.
  6. Iss richtig.
  7. Bei Epidemien von Darminfektionen nicht in der Öffentlichkeit essen.

Denken Sie daran, dass eine sorgfältige Behandlung Ihrer Gesundheit hilft, ernsthafte und nachteilige Gesundheitsfolgen zu vermeiden. Sie müssen nicht viel Geld für die Durchfallbehandlung ausgeben, wenn Sie sich an einen gesunden Lebensstil halten, ständig an der Stärkung des Immunsystems arbeiten, Phyto-Tee und Kräuterabkochungen trinken.

Die Informationen auf unserer Website werden von qualifizierten Ärzten zur Verfügung gestellt und dienen nur zu Informationszwecken. Nicht selbst behandeln! Achten Sie darauf, einen Spezialisten zu konsultieren!

Gastroenterologe, Endoskopiker. Doktor der Wissenschaften, höchste Kategorie. Die Berufserfahrung von 27 Jahren.