logo

Rezi im Magen nach dem Essen: die wichtigsten Ursachen und Behandlung

Schneidender Schmerz im Hauptverabreichungsorgan ist ein sehr häufiges Zeichen vieler Pathologien des Magen-Darm-Systems. Es gibt viele verschiedene Faktoren, warum es nach dem Essen im Magen Rezi gibt. Es ist sehr wichtig, auf das Verhältnis von Schmerzen zu Mahlzeiten zu achten und bei den geringsten Anzeichen von Schmerzen sollten Sie einen Arzt konsultieren, um das Auftreten anderer unangenehmerer und gefährlicherer Symptome zu vermeiden und die Krankheit in den frühen Stadien zu diagnostizieren.

Schreibschmerz

Resi im Magen, die nach dem Essen entstehen, können mit unterschiedlicher Intensität auftreten und sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. Um richtig zu bestimmen, was Beschwerden verursacht, müssen Sie die Klassifizierung von Schmerz verstehen.

Abhängig von der Erscheinungszeit

Um die Ursache der Beschwerden im Verdauungsorgan herauszufinden, ist es notwendig, genau zu bestimmen, in welcher Periode es auftritt. Schließlich ist das Ziel der Organe des Magen-Darm-Systems die Verdauung von Nahrung, daher gibt es eine enge Beziehung zwischen Essen und Schmerz:

  • Frühe Schmerzen, erschien fast unmittelbar nach dem Essen. Es klingt ab, wenn die Nahrungsmittelmasse einer Magenbehandlung unterzogen wurde. Ein solches Reiben kann den Verlauf der Entzündung im mittleren oder unteren Verdauungsorgan, Polyposis, Gastritis oder Magengeschwür anzeigen.
  • Spätschmerz wird mindestens 1,5 Stunden nach dem Essen beobachtet und wächst und nimmt allmählich zu.

Solche Resistenzen können die Entwicklung der folgenden Bedingungen anzeigen:

  • Duodenitis;
  • Gastritis mit hohem Säuregehalt;
  • Colitis ulcerosa oder Cholelithiasis;
  • onkologische Neoplasmen.

Rezi, die nach 5-6 Stunden nach dem Essen auftraten, werden gewöhnlich als hungrige Schmerzen bezeichnet. Sie können nach einem Imbiss von selbst verschwinden und zeigen in der Regel die Entwicklung von Magengeschwüren.

Wenn ein Geschwür vorher diagnostiziert wurde und plötzliche Schmerzen im Magen plötzlich auftreten, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, da die Selbstbehandlung solcher Schmerzen eine Gefahr für das Leben des Patienten darstellt.

Kommt auf den Herkunftsort an

Je nach Lokalisation wird der Magen geteilt:

  • Verschüttet. Es ist schwierig, den Ort des Schmerzes zu bestimmen. Charakteristisch für Geschwüre oder maligne Neoplasmen.
  • Angriff an einem bestimmten Ort. Solcher Schmerz zeigt genau ein problematisches Organ an:
    • links: Pankreatitis;
    • unter der Brust, rechts: Cholelithiasis oder Cholezystitis;
    • in der epigastrischen Zone: Duodenitis oder Ulkus;
    • in der Pereumpump-Zone: Pangastrites, Helminthic Invasion, Vergiftung;
    • unter den Rippen rechts: Blinddarmentzündung;
    • unterhalb der Rippen: Pathologie der Leber, der Speiseröhre, des oberen Magens.

Im Falle von Schmerzen im Hauptverabreichungsorgan nach dem Essen, sollten Sie immer den Arzt kontaktieren, um die Ursache für sein Aussehen zu ermitteln.

Hängt von der Intensität ab

Schmerzen können mit unterschiedlicher Intensität auftreten:

  • Starke Reibungen weisen auf eine Verschlimmerung der Gastritis, eine Erhöhung der Säure oder eines Magengeschwürs hin.
  • Laute Reibungen zeigen Gastritis mit einem verringerten Säuregehalt.

Der ausgegossene Schmerz, der sich in den Rücken oder die linke Brustseite ausbreitet, weist gewöhnlich auf ein Magengeschwür hin.

Warum schneidet der Magen nach dem Essen?

Das wichtigste Verdauungsorgan, das für die Verdauung verantwortlich ist, reagiert negativ auf Produkte schlechter Qualität, Wasser, schlechte Angewohnheiten und übermäßiges Essen. In letzter Zeit sind Verdauungsprobleme ziemlich häufig.

Die Hauptursachen für das Auftreten von Rez nach einer Mahlzeit im Magen sind Pathologien der Verdauungsorgane oder Produkte von schlechter Qualität.

Rezi verursacht durch Gastritis

Mit dieser Krankheit ist das Unbehagen nach dem Essen bemerkbar.

Abhängig vom Säuregehalt des Sekretes können folgende Symptome auftreten:

  • Aufstoßen mit saurem oder stinkendem Geruch;
  • Sodbrennen und Übelkeit;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Blähungen.

Rezi kann einen anderen Charakter haben:

  • Schneiden oder Brennen;
  • Ziehen oder Drücken.

Die Art der Schnitte hängt nicht nur von der Säure ab, sondern auch von der Anwesenheit von Krämpfen, der Reaktion des Körpers auf Nahrung und dem Füllen des Magens.

Gastroduodenitis - Ursache von Schnitten

Ein weiterer Grund, warum nach dem Essen den Magen schneidet, ist die Gastroduodenitis. Diese Krankheit ist durch einen verlängerten Verlauf gekennzeichnet: Remission wird durch Exazerbation ersetzt. Es gibt periodische Widerstände unterschiedlicher Stärke und Dauer. Die Schmerzen sind meistens in der epigastrischen und peripodalen Zone lokalisiert und treten gewöhnlich nach dem Essen auf.

Darüber hinaus gibt es ein Gefühl von Schwere an der Spitze des Bauchfells, Burpiness ist faulig oder sauer.

Rezi, provoziert durch ein Geschwür

In einer solchen Situation wird 1-1,5 Stunden nach dem Essen beobachtet. Wenn die Krankheit die oberen Teile des Verdauungsorgans trifft, kann der Schmerz früher auftreten, in einer halben Stunde. Mit der Zunahme der Menge an Salzsäure beginnt der Schmerz allmählich zuzunehmen. Wenn sich die Nahrungsmittelmasse aus dem Magen weiter bewegt, nimmt die Acidität des Sekrets ab und der Schmerz nimmt ab.

Bei Magengeschwüren ist der Schmerz meist von unterschiedlicher Natur und links lokalisiert, im oberen Teil des Peritoneums oder in der Mitte. Schmerzen von der rechten Seite, die 1,5 bis 2 Stunden nach dem Essen auftreten, weisen auf ein Zwölffingerdarmgeschwür hin.

Rezi in bösartigen Tumoren

Wenn Krebsläsionen des Verdauungsorgans auch nach dem Essen auftreten.

Diese Krankheit kann jedoch durch folgende Merkmale unterschieden werden:

  • Appetitlosigkeit und unerklärlicher Gewichtsverlust.
  • Unbehagen im Peritoneum, normalerweise in der Nadpupochnoy-Zone.
  • Sodbrennen.
  • Gefühl eines vollen Magens.
  • Übelkeit und Erbrechen, möglicherweise mit Blutunreinheiten.
  • Vergrößerung des Abdomens in der Größe.

Bei Patienten mit bösartigen Tumoren kommt es zudem zu einer zunehmenden Blässe der Haut.

Schmerzen aufgrund von Allergien oder Nahrungsmittelintoleranz

Es ist eine der häufigsten Ursachen von Magenschnitten nach dem Essen und tritt auf, nachdem das Allergen in den Magen gelangt ist.

Was soll ich tun, um die Ursache des Schmerzes zu bestimmen? Es wird empfohlen, ein Tagebuch des Essens zu führen, in dem es notwendig ist, alle Produkte aufzuzeichnen, die für einen Tag verbraucht sind. In einigen Tagen wird es möglich sein zu bestimmen, welches der Produkte Pathologie verursacht.

Darüber hinaus können Unwohlsein im Magen, Blähungen als Folge von Laktoseintoleranz auftreten.

Rezi mit Blinddarmentzündung

Intensive Rezi im Magen oder im unteren Teil des Peritoneums rechts, entstanden nach einem Imbiss, können eine Appendizitis anzeigen. Resi wird gewöhnlich von Fieber, Übelkeit und Erbrechen begleitet. Die vorzeitige Diagnose einer Blinddarmentzündung kann zu gefährlichen Folgen führen.

Rezy durch Lebensmittelvergiftung verursacht

Solche Resistenzen treten unmittelbar nach dem Essen auf.

Zusätzlich können folgende Symptome beobachtet werden:

Alle oben genannten Zeichen können plötzlich nach dem Konsum von Produkten schlechter Qualität auftreten.

Abhängig von der Menge der aufgenommenen Toxine kann der Patient Schüttelfrost, Fieber, einen Stuhl mit Blutverunreinigungen, Dehydrierung des Körpers und Fehlfunktionen des Nervensystems erfahren.

Resi im Magen sind von einer anderen Natur und zeigen meistens das Vorhandensein der Pathologie in den Verdauungsorganen an. Daher ist es notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren, damit er die Ursache ihres Auftretens genau bestimmt und eine rechtzeitige Behandlung vorschreibt, da Krankheiten der Organe des Magen-Darm-Systems für ihre Komplikationen gefährlich sind.

Wegen was es rezi im Bereich des Magens gibt?

Periodisch auftretende Reibungen im Bauchbereich geben viel Unbehagen und stören die Person. Rezi im Magen verursachen eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes, Erwachsene und Kinder können entstehen. Es ist wichtig zu wissen, dass jeder Bauchschmerz ein Zeichen für eine Störung der normalen Funktion des Magen-Darm-Trakts ist.

Ursachen

Schmerzhafte Empfindungen akuter Natur können verschiedene Pathologien signalisieren. Meistens deutet dies auf eine Fehlfunktion des Magens hin. Wenn das Unbehagen im zentralen Teil des Bauches oberhalb des Bauchnabels liegt - der Grund liegt im Magen selbst.

Wichtig ist die Intensität des Schmerzes, der Zeitpunkt des Auftretens (vor und nach dem Essen, nach körperlicher Anstrengung).

Die Gründe für das Zahnfleisch im Magen:

  • Exazerbation verschiedener Arten von Gastritis - erosive, bakterielle, atrophische, allergische; begleitende Symptome - verminderter Appetit, Übelkeit, Gewichtsverlust;
  • Exazerbation von Ulcus pepticum des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Unterernährung mit einer Fülle von fettigen, frittierten, salzigen Speisen, die Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • unkontrollierter Einsatz von Antibiotika und anderen Medikamenten.

Rezi im Magen kann durch die Entwicklung von Krankheiten entstehen, die nicht nur den Magen selbst, sondern auch die anderen Organe des Verdauungssystems betreffen: die Leber, den Darm, die Bauchspeicheldrüse.

  • Bei akuter Pankreatitis treten akute Schmerzen unterhalb des Nabels und Blähungen auf.
  • Intestinale Infektion wird von einem klinischen Bild begleitet: Durchfall, starke Reibe im Darm, allgemeines Unwohlsein, Erbrechen und Fieber.
  • Das Reizdarmsyndrom wird von Symptomen begleitet: Verstopfung und Durchfall, die sich abwechseln, akute oder traumatische Schmerzen, manchmal Krämpfe.
  • Die akute Appendizitis manifestiert sich anschaulich - zuerst gibt es Rez im Bereich des Solarplexus und des Magens, nach und nach verschiebt sich der Schmerz zur rechten Seite, der untere Teil; der Bauch ist angespannt, mit Palpation - starker Schmerz; manchmal gibt es eine Störung des Stuhls - Durchfall;
  • Helminthiasis kann durch Kürzungen im Nabel manifestiert werden. Gleichzeitig können Durchfall, Gewichtsverlust und reduzierte Eisenwerte im Blut auftreten.

Vielzahl von Schmerzen und mögliche Diagnose

Mögliche Ursachen für den Beginn des Schmerzes hängen von mehreren Indikatoren ab:

  • Erscheinungszeit;
  • Lokalisierung;
  • Intensität.

Mit dem periodischen Auftreten von Schmerz ist es wichtig zu verfolgen, wann genau sie sich entwickeln. Es ist nötig, den Hauptzweck des Verdauungssystems - die Verdauung und die Promotion des Nahrungskomas zu berücksichtigen. Auf dieser Grundlage ist es möglich, den Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Schnitten und der Nahrungsaufnahme festzustellen.
Wenn sich das Zahnfleisch im Magen nach 20-40 Minuten nach dem Essen entwickelt, dauern etwa 2 Stunden ohne Unterbrechung die möglichen Ursachen für ihr Auftreten:

  • entzündliche Erkrankungen des Magens - Colitis Läsion, Gastritis;
  • Gutartige (Polypen) oder maligne Formationen im Magen.

Spätschmerzen, die sich nach 3 bis 3,5 Stunden nach dem Essen entwickeln, sind ein Zeichen der Entwicklung:

  • Magengeschwüre und Zwölffingerdarmgeschwüre;
  • Duodenitis;
  • akute Pankreatitis;
  • Cholelithiasis;
  • bösartige Tumore.

Hungrige Schmerzen (5-7 Stunden nach dem Essen auftreten), verschwinden nach dem Essen und Trinken, deuten auf eine beginnende oder fortschreitende Colitis Läsion.

Lokalisierung

Der Ort des Erscheinens kann durch Abtasten festgestellt werden. Schmerzen können deutlich im Magen konzentriert oder diffundiert werden:

  • nahe dem Nabel - mit Vergiftung, Helminthiasis;
  • unmittelbar unter den Rippen - mit Läsionen der Speiseröhre, Leber;
  • im rechten Hypochondrium - mit der Entwicklung von Cholezystitis;
  • im Bereich des linken Hypochondriums - mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase;
  • in der rechten unteren Seite - mit Appendizitis;
  • im Solarplexus - mit Geschwüren, Gastritis.

Intensität

Nach Intensität können Empfindungen schwach oder stark, unerträglich sein:

  • intensive Resiste zeigen die Entwicklung von Geschwüren (einschließlich perforiert), Exazerbation von Gastritis, Entzündung der Bauchspeicheldrüse und Cholezystitis;
  • moderat, langfristig, oft aufgrund der Anwesenheit von Gastritis mit hohem Säuregehalt;
  • Schmerzen, die im Sternum oder im Rückenbereich auftreten, können ein Zeichen für Zwölffingerdarmgeschwür sein.

Wie schnell Schmerzen zu beseitigen?

Oft beginnen Unbehagen im Bauch plötzlich. Menschen, die mit einem Problem konfrontiert sind, beeilen sich nicht, spezialisierte medizinische Hilfe zu erhalten, sondern ziehen es vor, unabhängig behandelt zu werden. Es gibt Situationen, in denen Sie keinen Arzt sehen können. In diesem Fall können Sie Folgendes akzeptieren:

  1. Antispasmodika - No-Spa, Drotaverin, Buskopan wird Schmerzen lindern, wird eine leichte antiseptische Wirkung haben;
  2. Enzyme - Mikrazim, Creon, Festal helfen bei Pankreatitis, passen den Verdauungsprozess an;
  3. Wenn die Ursache der Schnitte die falsche Nahrung ist, die Durchfall und Verdauungsstörungen verursacht, hilft Omeprazol, Ranitidin; Medikamente fördern Regeneration und Regeneration der entzündeten Schleimhaut des Magens;
  4. Antazida - Fosfalugel, Maalox, Almagel sind in der Lage, Salzsäure im Magensaft zu neutralisieren, die Medikamente helfen bei Schnitten durch Exazerbation der Gastritis verursacht werden;
  5. mit der Vergiftung werden die Adsorbentien - Polysorb, Filtrus, Enterosgel helfen; Medikamente dieser Gruppe entfernen Giftstoffe aus dem Darm, stoppen Durchfall.
  • Wärmer und warme Kompressen auf den Bauch legen;
  • Massage machen;
  • legen Sie Reinigungseinläufe;
  • viel essen - besser auf Essen verzichten.

Behandlung mit Volksmethoden

Traditionelle Behandlungsmethoden basieren auf Phytotherapie und der Verwendung anderer harmloser Komponenten - Honig, Aloe-Saft, Wegerich. Abkochungen und Aufgüsse von Kräutern, trotz der natürlichen Herkunft, ist es besser, mit Erlaubnis des Arztes, als Teil der komplexen Therapie zu nehmen.
Beliebte Rezepte der Volksmedizin:

  • Infusion von Kamille (1 Filterpaket pro Tasse kochendem Wasser) hilft, die entzündete Schleimhaut zu beruhigen und Krämpfe zu lindern, die Verdauung zu regulieren; Nehmen Sie Kamille besser zwischen den Mahlzeiten, 50 ml 4-5 mal am Tag;
  • Aloe-Saft - ein gutes Heilmittel gegen Geschwüre und Zwölffingerdarm, können Sie eine Apotheke oder frisch gepflückten Saft aus den Blättern der Pflanze verwenden; die Methode der Einnahme ist einfach - 10 ml für 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten;
  • Eine Mischung aus Honig und Psylliumsaft hilft perfekt bei Verdauungsstörungen und Schmerzen; zum Kochen, müssen Sie in gleichen Volumen flüssigen Honig und Saft von Wegerichblättern mischen, kochen und abkühlen; Trinken Sie 10 ml für 20 bis 30 Minuten vor dem Essen.

Adresse an den Arzt - wenn nötig?

Wenn das Problem einmal auftrat und unabhängig bestanden wurde, gibt es keine besonderen Gründe für die Aufregung. Wenn Sie in regelmäßigen Abständen schmerzhafte Empfindungen wiederholen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Der behandelnde Arzt wird gegebenenfalls eine entsprechende Untersuchung vornehmen. Es ist nicht akzeptabel, häufig wiederholte Rezi zu Hause zu behandeln.

Schreckliche Zeichen, die ein Signal für sofortige medizinische Hilfe sind:

  1. schmerzhafte Empfindungen, die von wiederholtem Erbrechen von Kaffeesatz begleitet werden, können eine innere Blutung anzeigen; schwarzer Kot - ein Zeichen von Darmblutungen;
  2. erhöhte Temperatur, Durchfall und Rubine im ganzen Magen - ein Zeichen von Blinddarmentzündung, Darminfektionen;
  3. scharfe Dolchschmerzen können auf die Perforation des Geschwürs und den Beginn der Peritonitis (Entzündung und Infektion des Peritoneums) hinweisen.

Vorbeugende Maßnahmen

Um Probleme mit dem Verdauungssystem zu vermeiden, die die Entwicklung von Schmerzsymptomen verursachen, ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen. Vorbeugung wird auf richtige Ernährung, einen gesunden Lebensstil, Vermeidung von Stresssituationen reduziert.

  • Mahlzeiten sollten vollständig sein, mit der Einbeziehung von Fleisch, Milchprodukten, frischem Gemüse und Obst, sollten Sie Lebensmittel mit Farbstoffen, Zusatzstoffen, Geschmacksverstärker vermeiden.
  • Übermäßiges Essen ist schädlich für den Verdauungstrakt, die Portionen sollten nicht mehr als 300-350 ml für einen Erwachsenen betragen.
  • Große Pausen zwischen den Mahlzeiten stören das volle Funktionieren des Verdauungssystems, die Abstände zwischen den Mahlzeiten - nicht länger als 4 Stunden.
  • Alkohol trinken und kaufen - bedeutet absichtlich den Magen-Darm-Trakt zu zerstören, die Ablehnung von schlechten Angewohnheiten reduziert das Risiko der Entwicklung von Magengeschwüren und Tumoren.
  • Wenn Sie regelmäßig wiederkehrende Schmerzen und andere unangenehme Symptome im Magen haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Selbstmedikation kann zu traurigen Folgen führen.

Rezi im Bauch ist ein unangenehmes Symptom, das nicht ignoriert werden kann. Der rechtzeitige Appell an die Spezialisten und die durchgeführte Untersuchung ist äußerst notwendig, weil in der Bauchhöhle sich nicht nur die Organe der Verdauung, sondern auch die Organe des Urogenitalsystems konzentrieren. Früherkennung der Ursachen von Beschwerden ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Behandlung in der Zukunft.

Rezi im Magen - warum gibt es und wie zu heilen

Resi im Magen und Schmerzen anderer Art, in der medizinischen Sprache werden Gastralgia genannt, in erster Linie signalisieren sie, Ihren Magen für verschiedene Krankheiten zu überprüfen. So können scharfe Schmerzen in diesem Organ das Vorhandensein einer Infektion, das Auftreten einer Krankheit oder das Vorhandensein von autonomen Neurosen anzeigen.

Die Schmerzen im Magenbereich sind unterschiedlicher Natur, da sie von der spezifischen Krankheit abhängen. Wenn Sie ständig Beschwerden haben und keine starken Schmerzen haben, kann dies auf chronische Gastritis hinweisen.

Schneiden und sehr starke Schmerzen können auf ein Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür hinweisen.

Wenn Sie für eine gewisse Zeit eine Veränderung in der Art des Schmerzes feststellen, kann dies eine Komplikation der fortdauernden Krankheit signalisieren. Aber vergessen Sie nicht, dass die endgültige Diagnose nicht über die Art des Schmerzes gestellt werden kann.

Ursachen von Schnitten

Es gibt solche Hauptursachen für Schnitte und Schmerzen im Magen:

1. Gastritis, die von sechs Arten sein kann.

  • Der erste Typ ist bakterielle Gastritis, verursacht durch den Mikroorganismus Helicobacter, wenn es in den Körper eintritt, verursacht es eine Reihe von Erkrankungen.
  • Die zweite Art von Gastritis ist ein akuter Stress, dessen Ursache natürlich natürlich verschiedene Krankheitsursachen sein können, dann schwere Verletzungen und Krankheiten.
  • Die dritte Art dieser Krankheit ist die erosive Gastritis, deren Auftreten eine verlängerte Verwendung von Drogen, akuten und stark frittierten Lebensmitteln, Alkohol usw. verursacht.
  • Die vierte Art von Gastritis ist viral, Pilz.
  • Die fünfte - eosinophile Gastritis, erscheint in den meisten Fällen aufgrund einer allergischen Reaktion.
  • Sechste - atrophische Gastritis, die Ursache ihres Auftretens ist die Ausdünnung der Magenschleimhaut.

2. Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür.

3. Krebs des Magens.

4. Polypen des Magens sind eine Ansammlung von Zellen, die sich auf der inneren Oberfläche des Magens bilden. Es ist eine seltene Krankheit.

Andere Gründe:

Resi im Magen kann aus einfachen Gründen, wie Überernährung, Verstopfung, Verdauungsstörungen, nach körperlicher Anstrengung auftreten. Vergessen Sie nicht eine Lebensmittelvergiftung, die sich durch Durchfall und starke Magenschmerzen äußert. Wenn eine Person mehr Lungenentzündung oder Halsschmerzen hat, dann können diese Krankheiten auch von Schmerzen im Bereich des Magen-Darm-Trakts begleitet werden.

Rezi nach dem Essen

Die Ursache für das Auftreten von unangenehmen Empfindungen kann festgestellt werden, wenn die Verbindung von unangenehmen Empfindungen mit Nahrungsaufnahme festgestellt wird. Wenn Sie also unmittelbar nach dem Essen Schmerzen verspüren, deutet dies auf eine chronische Gastritis hin.

Das Auftreten von Schmerzen in einer Stunde oder anderthalb Stunden nach dem Essen deutet auf ein Magengeschwür hin. Mit Geschwür des Zwölffingerdarms erscheinen die Resi 1,5-2 Stunden nach der Einnahme.
Vergessen Sie nicht, mit dieser Eigenschaft müssen Sie auf die Qualität der Lebensmittel achten. Da Produkte wie gekochtes Fleisch und Milchprodukte (außer fermentierte Milch) das Auftreten von späteren Schmerzen hervorrufen. Eine pflanzliche Marinade, Konserven, Schwarzbrot trägt zum Auftreten eines früheren Schmerzes bei.

Behandlung

  1. Infusion der Kamille des Chemikers. Um es zu machen, brauchen Sie einen Esslöffel Kamille, um ein Glas kochendes Wasser zu gießen und es brauen lassen. Nehmen Sie 100 Gramm morgens, mittags und abends.
  2. Bei Magenschmerzen hilft Tee aus Blaubeeren, Stachelbeeren oder Johannisbeeren sehr. Nehmen Sie einen Esslöffel Johannisbeere, legen Sie es in einen Metallbehälter und gießen Sie ein Glas Wasser. Gerichte mit Zutaten in Brand setzen und 10 Minuten kochen lassen. Die resultierende Brühe sollte viermal täglich 50 Gramm genommen werden.
  3. Dieses Mittel ist gut gegen Magenschmerzen und Keuchhusten. Um eine heilende Mischung zu machen, nehmen Sie die gleichen Proportionen Honig und Olivenöl, mischen Sie gut und nehmen Sie 3-4 mal am Tag. Erwachsene für ein Dessert oder einen Esslöffel, je nach Körpergewicht, Kinder einen Teelöffel.
  4. Um diese Mischung zu machen, braucht man 500 Gramm Bananen Saft und die gleiche Menge Honig, mischen, dann auf ein kleines Feuer und kochen für 20 Minuten. Die Mischung sollte dreimal täglich, 1 Esslöffel vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Aber wenn Sie allergisch gegen Honig sind, ist es besser, diese Zutat zu entfernen und einen Wegerich zu brauen. Auch wird Honig nicht empfohlen, wenn die Person einen hohen Säuregehalt hat.
  5. Wenn Sie starke Magenepochen mit Sodbrennen, Rülpsen und Säure haben, hilft Ihnen frisch gepresster Kartoffelsaft mit Honig. 1 Esslöffel Honig - ein Glas Kartoffelsaft. Die Droge sollte morgens und vor dem Schlafengehen auf nüchternen Magen getrunken werden.
  6. Bei einem ulzerativen Prozess hilft Saft aus Weißkohl und Honig sehr. Dazu brauchen Sie einen Esslöffel Honig, um Weißkohlsaft in einem Glas aufzulösen und morgens auf nüchternen Magen und vor dem Schlafengehen zu trinken.

In der Schwangerschaft

Wenn während der Schwangerschaft unangenehme Empfindungen im Magen auftreten, kann dies auf Gastritis, Magengeschwüre oder Organverdrängung aufgrund der wachsenden Gebärmutter hinweisen.

Wie Sie wissen, sollte die zukünftige Mutter in dieser Situation nicht selbst behandeln und es ist am besten, zum Arzt für eine Konsultation zu gehen. In diesem Fall wird der Arzt eine spezielle Diät verschreiben, die für sie geeignet ist, und die Medikamente erkennen, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren.

Praktisch jede schwangere Frau kennt Schmerzen im Magen, wenn es nicht oft und nicht stark ist, dann gibt es in diesem Fall nichts Schreckliches. Aber wenn zusätzlich zu den schneidenden Schmerzen Fieber, Übelkeit und Erbrechen auftreten, zögern Sie nicht, einen Krankenwagen zu rufen.

Rezi im Darm: Ursachen, Typen, Orte der Lokalisierung und Behandlung

Im menschlichen Körper ist alles miteinander verbunden, und der Schmerz im Unterbauch kann auf eine Erkrankung einer Reihe von Organen hinweisen.

Meistens deuten Schnitten, Nähte und Näherungen auf eine Fehlfunktion des Darms oder der Beckenorgane hin. In diesem Fall ist es notwendig, den Ort der Schmerzlokalisation klar zu definieren, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

Rezi im Darm: Manifestationen und Orte der Lokalisierung

Oft ist es sehr schwer zu verstehen, welches Organ das Schmerzsyndrom verursacht, da es an einen völlig anderen Ort abgegeben werden kann. Es ist sehr wichtig zu bestimmen, welches Organ das Signal gibt.

Es ist wichtig, auf die Schmerzen zu achten, die an folgenden Stellen beobachtet werden:

  • Im unteren Teil des Darms rechts. Dies kann auf das Vorliegen einer entzündlichen Appendizitis hinweisen. Der Schmerz kann sich bewegen, ausgehend von der Magengegend, und sich allmählich in Richtung des rechten Unterbauchs bewegen. Der Schmerz hat die Eigenschaft, mit plötzlichem Aufstieg und Husten, dh mit Kontraktion der Muskeln, zu intensivieren. Begleitende Symptome sind: Fieber, Übelkeit, Durchfall und möglicherweise eine Erhöhung des Blutdrucks.
  • Schmerz im Nabel. In diesem Fall ziemlich schwierig zu bestimmen, was genau die Quelle der Schmerz war, weil in diesem Bereich gibt es viele Agenturen, die die Schmerz Nieren lokalisieren können, Gebärmutter, Magen, Teil des Magen-Darm-Trakt, Bauchspeicheldrüse. Als einen Schmerz im Magen zu betäuben, ist es möglich, hier zu lernen oder herauszufinden.

Ursachen

Welche Krankheiten können durch eine Kombination dieser Symptome angezeigt sein:

  1. Blinddarmentzündung. Es ist sehr einfach, eine Komplikation in Form von Peritonitis zu bekommen, wenn Sie die Krankheit beginnen. Anfangs kann der Schmerz im Nabel beginnen und sich allmählich auf die rechte Seite der Bauchhöhle verlagern. Häufig Begleiterscheinungen von Schmerzen können Übelkeit und Erbrechen sein. Wenn der Schmerz plötzlich verstummt, nicht davon ausgehen, dass dies eine falsche Anzeige ist überhaupt, eine gebrochene Wand des Anhangs kann darauf hindeuten, und der Schmerz hat mich aufgrund einer Abnahme des Drucks der Bauchwand verringert. Die Folgen können sehr bedauerlich sein, da dies höchstwahrscheinlich zu einem Entzündungsprozess führt und ein möglicher tödlicher Ausgang möglich ist.
  2. Akute Form der Pankreatitis. Die Schmerzen sind im Grunde ähnlich, wie bei der Appendizitis, haben nur einen mehr gürtelförmigen Charakter, zurück in den Bereich des Rückens geben. Symptom kann eine Schwellung hinzufügen.
  3. Gastritis (akute Form). Schmerzen treten gewöhnlich nach dem Essen auf, können von einem Aufstoßen, weiterem Appetitmangel, Übelkeit begleitet sein.
  4. Cholecystitis. Zusammen mit dem Schmerzsyndrom können Sie das Vorhandensein von Bitterkeit im Mund, Verstopfung oder umgekehrt Durchfall, Appetitlosigkeit beobachten. Meistens treten Schmerzen nach der Einnahme von fettigen oder scharfen Speisen auf.
  5. Würmer. Sehr oft gibt es einen Schnittschmerz, begleitet von Schwäche und Schlafstörungen.

Klassifizierung von Kautschuken

Schnittschmerzen im Bauchbereich werden bei Gesunden selten beobachtet. Es gibt eine definitive Klassifizierung des Schmerzes, die über verschiedene Krankheiten sprechen kann. Betrachten Sie die häufigsten Arten von Schmerzen, die eine Person erfahren kann.

Darmkolik

Die Terminologie der Darmkolik ist nicht an eine bestimmte Diagnose gebunden. Dies ist nur eine Art von Schmerz, der als Symptom beobachtet werden kann.

Es sollte verstanden werden, bei welchen Arten von Krankheiten sich dieses Symptom manifestieren kann:

  • Störungen im Zusammenhang mit dem Verdauungssystem, in der Regel durch die folgenden Erkrankungen verursacht: Gastritis, Magengeschwür, Bauchspeicheldrüse und Lebererkrankungen.
  • Vergiftung, Giftstoffe, wenn sie eingenommen werden, verursachen einen Krampf.
  • Darminfektion, die bei Ruhr, Cholera, Typhus auftritt.
  • Nervaler Stress durch Stress. Meistens beobachtet in beeinflussbaren Naturen vor bestimmten Stresssituationen.
  • Virale Krankheit. Der Grund dafür ist die Penetration des Virus nicht nur in die Atemwege, sondern auch durch den Kreislauf im ganzen Körper.
  • Akuter Darmverschluss. Es kann durch einen Darmstein, einen Tumor, einen Fremdkörper verursacht werden.

Schmerzende Schmerzen

Schmerzen in den Därmen werden in der Regel bei Colitis beobachtet. Es tritt bei Infektion und Entzündung des Dickdarms auf.

Der Schmerz ist in der Regel in den lateralen lokalisiert und wird von zusätzlichen Symptomen begleitet:

  • Durchfall, mit einer Beimischung von Blut in den Kot;
  • Bauchschwellung;
  • blühen auf der Zunge;
  • allgemeine Schwäche;
  • Übelkeit und dann Erbrechen;
  • Zeichen einer Organismusintoxikation;
  • Temperaturanstieg.

Bei chronischer Kolitis hat die Symptomatologie einen anderen Charakter:

  • sequentieller Wechsel von Durchfall und Verstopfung;
  • Abnahme des Körpergewichts;
  • Blähungen.

Ziehender Schmerz

Meistens tritt diese Art von Schmerz bei Frauen nach der Reifung des Eies auf, was ganz normal ist.

Nach der Dauer der Leckage

Schmerz kann auch durch die Dauer des Kurses unterschieden werden:

  • Akut kurzfristig. Am häufigsten kann es in Anwesenheit von Infektionskrankheiten, Appendizitis oder Vergiftung manifestiert werden.
  • Verlängert. Es tritt bei chronischen Darmerkrankungen auf.
  • Nach dem Essen. Schmerzen treten aufgrund des Fehlens von Enzymen auf.

Faktoren, die die Manifestation von schmerzhaften Empfindungen verursachen

Der Hauptfaktor des Schmerzsyndroms im Darm ist eine Verletzung der motorischen Funktion des Darms sowie Probleme bei der Freisetzung von Enzymen.

Krankheiten können in Verbindung gebracht werden mit:

  • sitzende Lebensweise;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes;
  • häufiger Stress;
  • Intoxikation des Körpers mit Toxinen;
  • Schwangerschaft;
  • der Höhepunkt;
  • Unterernährung.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Wenn der Bauch im Magen von Schüttelfrost, Erbrechen, Schwäche begleitet wird, kann dies auf einen entzündlichen Prozess im Körper hinweisen. Mit ihm allein fertig zu werden, wird wahrscheinlich nicht gelingen.

Sie sollten einen Arzt kontaktieren:

  1. Wenn ein Patient im Magen-Darm-Trakt operiert wurde oder ein Geschwür hat, dann kann der Schmerz auf eine Exazerbation hinweisen.
  2. Wenn der Schmerz in der unteren rechten Seite des Abdomens lokalisiert ist, und dann plötzlich aufhört, dann kann es sagen, dass ein Notfallaufenthalt notwendig ist, weil solche Symptome von Peritonitis sprechen können.
  3. Wenn der Schmerz lang anhaltend ist, begleitet von anhaltendem Durchfall, Fieber und Erbrechen kann es sich um eine Darminfektion handeln. Cope mit ihr zu Hause wird nicht funktionieren.
  4. Wenn der Schmerz von Blutungen begleitet wird, während nicht mit dem Menstruationszyklus verbunden ist.

Wie werden Schnittschmerzen im Darm beseitigt?

Vor der Ankunft von Spezialisten kann das Schmerzsyndrom leicht reduziert werden:

  • durch kalte Kompresse;
  • es ist notwendig, eine vertikale Position anzunehmen;
  • schließen Sie die Nahrungsaufnahme aus.

Diagnose

Zur Feststellung der Krankheit werden folgende Tests durchgeführt:

  • Untersuchung von Fäkalien auf Dysbiose;
  • Analyse des Eierwurms; Wenn es positiv ist, kann der Wert hier gefunden werden.
  • Ein Koprogramm zur Erkennung von Defekten im Verdauungstrakt.

Bereits auf der Grundlage der Ergebnisse kann der Arzt entscheiden, ob eine zusätzliche Diagnostik erforderlich ist, oder er wird die notwendige Behandlung in diesem Stadium vorschreiben.

Behandlung von Schnittschmerzen im Darm

Sie können das Schmerzsyndrom nur allein entfernen, aber dies kann nur erfolgen, wenn die Gewissheit besteht, dass ein chirurgischer Eingriff nicht erforderlich ist.

Regeln für die Behandlung von Schnittschmerzen im Darm:

  • Erste Hilfe. Es sei denn natürlich ist die Ursache festgestellt, ist es in der Regel Antispasmodika, wie No-Spa, Papaverin, Metoclopramid, Spazmalgon vorgeschrieben. Wenn der Schmerz von Durchfall begleitet, ist der Körper in der Regel helfen ENTEROSGEL, Aktivkohle, Smectit, anwenden und Entwässerung des Patienten zu verhindern geben, mehr zu trinken. Andernfalls, Verstopfung, ein Mann besser ist ein Abführmittel zu geben, aber dieses Verfahren Missbrauch ist nicht notwendig, da es kann süchtig machen.
  • Etiotrope Therapie. Es zielt darauf ab, die primäre Schmerzquelle zu beseitigen, die oft einen chirurgischen Eingriff erfordert, die Ernennung von Antibiotika, Probiotika.
  • Pathogene Therapie. Sein Hauptanliegen ist es, das Verdauungssystem zu verbessern. Am häufigsten verwendet, um Absorptionsmittel und Enzyme zu behandeln.
  • Symptomatische Therapie. Die Therapie zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern, während üblicherweise krampflösende und entzündungshemmende Medikamente verwendet werden, die normalerweise intramuskulär verabreicht werden.
  • Diät-Therapie. Abhängig von der Diagnose überprüft der Arzt in der Regel die Ernährung des Patienten. Meistens besteht Bedarf an einer Stabilisierung des Verdauungssystems.

Volksheilmittel

Menschen können das Schmerzsyndrom natürlich nicht entfernen, aber mit ihrer Hilfe können Sie den Körper reinigen. Wie man eine Körperreinigung mit Hafer macht, lesen Sie hier.

Betrachten wir mehrere mögliche Wege:

  • Haferflocken-Gelee. Für zwei Liter abgekochtes Wasser nehmen Sie ein Glas Hafer und bestehen Sie für einen Tag. Bewerben statt einer Mahlzeit und auch während des Tages trinken. Dieser Kurs wird für zwei Tage durchgeführt, dann müssen Sie eine Pause in fünf Tagen machen, danach wiederholen Sie den Vorgang für vier Tage.
  • Rote-Bete-Saft mit Olivenöl. Es ist notwendig, den Saft einer großen roten Rübe auszupressen, es sollte ungefähr hundert Milliliter sein. Mischen Sie mit der gleichen Menge Olivenöl und trinken Sie die resultierende Mischung auf nüchternen Magen. Nach einer halben Stunde können Sie ein Glas Wasser trinken. Danach müssen Sie sich strikt an eine Ernährung aus Getreide, Gemüse und Obst halten. Dieser Kurs ist für zehn Tage konzipiert. Mit Steinen in der Gallenblase ist diese Therapie kontraindiziert.

Vorbeugende Maßnahmen

Vorbeugung von Schmerzen im Darm:

  • Jeden Morgen auf nüchternen Magen 200 ml Mineral, nicht Sodawasser trinken.
  • Täglich gibt es einen Salat aus frischem Gemüse, gewürzt mit Olivenöl.
  • Fügen Sie mindestens drei Äpfel in Ihre Ernährung ein.
  • Es ist notwendig, regelmäßig Pflanzenöl zu konsumieren, können Sie dem Brei hinzufügen.
  • Reduzieren Sie den Verzehr von Fleisch, und es ist am besten, es durch Meeresfrüchte oder Pilze zu ersetzen.
  • Vergiss die körperliche Aktivität nicht.
  • Jeden Tag gibt es Haferbrei, Sie können wählen, welche mehr nach Ihrem Geschmack sein wird.
  • Es ist am besten, das Weißbrot durch Schwarz zu ersetzen.
  • Achten Sie darauf, Sauermilchprodukte zu verwenden.

Ursachen von Bauchschmerzen nach dem Essen

Bauchschmerzen können durch verschiedene Krankheiten verursacht werden, die jeweils eine sorgfältige Diagnose und angemessene Behandlung erfordern. Jedes Schmerzsyndrom hat seine eigenen Besonderheiten, so dass die Ursache der Krankheit erst diagnostiziert werden kann, nachdem die Art des Schmerzes geklärt wurde, sowie die Begleitsymptome untersucht werden.

Ursachen von Bauchschmerzen nach dem Essen

Quellen von Beschwerden im Unterleib

Die Liste der Hauptfaktoren, die zu Bauchschmerzen führen können, sind:

  • übermäßiger Verzehr von salzigem, geräuchertem, scharfem Essen, irritierendem Magen;
  • Missbrauch von frittierten und fettigen Lebensmitteln, die Koliken auslösen;
  • schlechte Verträglichkeit von Milchprodukten. In diesem Fall wird ein Begleitsymptom auch eine verstärkte Gasbildung sein;
  • Nahrungsmittelallergie gegen bestimmte Nahrungsmittel;
  • Verletzung der Ernährung;
  • Überessen;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • andere Erkrankungen der Speiseröhre.

Ursachen von Schmerzen im Magen vor und nach dem Essen

Episodischer Bauchschmerz tritt bei banalem Überessen oder einer gestörten Ernährung auf. Bei der Arbeit gibt es nicht immer genug Zeit, um rechtzeitig zu Mittag zu essen, so dass der Abstand zwischen der ersten und zweiten Mahlzeit manchmal mehr als 8-10 Stunden beträgt. Nach diesem Fasten überfüttert sich in der Regel ein Mensch, der Schmerzen im Bauch verursacht. Regelmäßiges Versagen bei der Einhaltung der Diät kann zur Entwicklung von Gastritis und anderen schweren Erkrankungen der Speiseröhre führen. Die Patienten sollten auch auf die Qualität des Essens und die Art und Weise, wie sie gekocht werden, achten, beschränkt auf gekochtes und gedünstetes Geschirr.

Wichtig! Daraus kann geschlossen werden, dass es notwendig ist, die eigene Ernährung mit regelmäßigen Schmerzempfindungen im Bauchraum zu überarbeiten. Die Erfüllung der Diät ist die Versicherung der normalen Lebenstätigkeit des Organismus bei den häufigen Exazerbationen der Magen-Darm-Erkrankungen.

Video - Mein Magen schmerzt nach dem Essen. Was zu tun ist?

Klassifizierung von Bauchschmerzen nach dem Essen

Je nach Art des Schmerzes kann man solche Arten von Schmerzen unterscheiden:

Die Art des Schmerzes bei verschiedenen Krankheiten

Zur Klärung der Diagnose sollte auch die Ätiologie des Schmerzes festgestellt werden:

  1. Schmerzen in der Anfangsphase der Verdauung. Unbequemlichkeit unmittelbar nach einer Mahlzeit zeigt eine pathologische Veränderung im Magen an. Exazerbation ist die erste Stunde nach einer Mahlzeit. Das Verschwinden von Schmerz tritt zu einem Zeitpunkt auf, wenn die Nahrungsmittelmassen in den Zwölffingerdarm gelangen.
  2. Hungrige Schmerzen. Im modernen Lebensrhythmus ist nicht immer Zeit zum Essen. Beim Lernen oder Arbeiten vergisst man manchmal Snacks, was zu Hungerschmerzen führt. Sie hören erst nach dem Essen auf.
  3. Nachtschmerzen. Rechts in der Nacht auftretende Schmerzen weisen auf ein Ulcus duodeni hin. Die Person fühlt gleichzeitig den gleichen Schmerz wie beim Hunger.
  4. Schmerzen im letzten Stadium der Verdauung. Schmerzen im Bauch 2-3 Stunden nach der letzten Mahlzeit sind ein charakteristisches Zeichen der Entzündung der Bauchspeicheldrüse oder des Endteils des Magens.

Ursachen von Bauchschmerzen

Lokalisierung von Schmerzen ist auch von großer Bedeutung in der Diagnose. Schmerzen im Bauch nach dem Essen erscheint:

  • im unteren Bereich. Mit Begleitzeichen - Erbrechen und Übelkeit, können Sie über die Niederlage des Verdauungssystems sprechen. Die schmerzhaften Empfindungen zusammen mit der Temperatur zeugen von den Erkrankungen der infektiösen Ätiologie in den Organen des kleinen Beckens;
  • im linken Teil. Ein regelmäßiges schmerzhaftes Syndrom kann durch eine Zunahme der Milz, die Entwicklung einer Entzündung in der Bauchspeicheldrüse, die Ansammlung von Gasen oder eine schwere Magenläsion erklärt werden;
  • auf der rechten Seite. Beschwerden können durch einen entzündlichen Prozess in der Gallenblase oder eine Verschlimmerung der Appendizitis verursacht werden.

Wichtig! Bei ständigen Schmerzen im Bauchbereich sollte besonders auf ihren Standort geachtet und der Arzt darüber informiert werden. Diese Verfeinerung wird die Definition mit der Diagnose erheblich beschleunigen.

Lebensmittel, die nicht auf nüchternen Magen gegessen werden können

Was soll ich tun, wenn ich nach dem Essen Bauchschmerzen habe?

Wenn die Bauchschmerzen von kurzer episodischer Natur sind, werden sie höchstwahrscheinlich durch falsche Ernährung ausgelöst. Um sie loszuwerden, müssen Sie drei Mahlzeiten am Tag mit leichten Snacks einhalten und scharfe, salzige und gebratene Gerichte ablehnen.

Regelmäßiger Schmerz nach dem Essen zeigt, dass sich eine der Magen-Darm-Erkrankungen im Körper entwickelt, was zu irreversiblen Folgen führen kann. Dementsprechend erfordern solche Manifestationen einen sofortigen Appell an einen Spezialisten.

Erste Hilfe bei Magenschmerzen

Damit der Arzt die Diagnose so schnell wie möglich feststellen und eine wirksame Behandlung verordnen kann, muss der Patient über alle seine schmerzhaften Manifestationen informiert werden, unter Angabe der folgenden Punkte:

  • Zeitpunkt des Auftretens von schmerzhaften Empfindungen und anderen Symptomen (vor, nach oder während einer Mahlzeit);
  • Charakter des Schmerzsyndroms (akut, stechend, schneidend, schmerzend usw.);
  • verzehrte Nahrungsmittelprodukte;
  • Nahrungsmittelregime;
  • Vorhandensein von chronischen Krankheiten;
  • Veränderungen im Gesundheitszustand, einschließlich neuerer Erkrankungen, chirurgischer Eingriffe, Entbindung, Depression usw.;
  • den Verlauf der medikamentösen Therapie passieren.

Was du nicht auf nüchternen Magen essen kannst

Wichtig! All diese Informationen sind die Grundlage für die Wahl der Behandlung. Es reicht jedoch nicht aus, sofort die richtige Diagnose zu stellen. Wirksame Therapie für Bauchschmerzen erfordert eine sorgfältige Diagnose. Eine Selbstmedikation ist ausgeschlossen, da dies zu einer schwerwiegenden Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Patienten führen kann.

Diagnose von Krankheiten mit Bauchschmerzen

Nachdem der Arzt die Beschwerden des Patienten gehört hat, beginnt er eine direkte Untersuchung - Palpation der Bauchorgane, Auskultation des Herzrhythmus, lauschen der Lunge. Als nächstes gibt er Anweisungen für eine Laboruntersuchung von Blut, Urin und Kot. Falls erforderlich, wird der Patient zur Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle oder zum Röntgen geschickt.

Was werden sie im Bauch sagen?

Rezi im Bauch ist oft ein helles Zeichen verschiedener Pathologien und nicht immer harmlos. Diese schmerzhaften Gefühle führen oft zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens und des Effizienzverlustes. Die Gründe für ihr Auftreten sind sehr vielfältig - von der banalen Darminfektion bis hin zu so schweren Erkrankungen wie einer akuten Pankreatitis oder einem Anfall von Cholezystitis. Die Art der Resi, ihre Dynamik und Lage hängt direkt von der Schwere der zugrunde liegenden Erkrankung und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen ab.

Der Mechanismus der Entwicklung von Schmerz

Meistens ist der wahre Grund für das Auftreten von Schmerzen und Rezi im Bauchbereich eine schlechte Peristaltik, dh die Unfähigkeit des Organismus, Nahrung zu fördern, die in den Darm gelangt ist.

Starre Diäten, Essstörungen, emotionale Überforderung und andere Lebenssituationen, die nicht mit dem Verdauungstrakt zusammenhängen - all das verschlechtert die Beweglichkeit der Verdauungsorgane erheblich. Dadurch entstehen anstelle von glatten, wellenförmigen Bewegungen Spasmen der glatten Muskulatur, die Schmerzen und Schmerzen im Darm verursachen.

Neben der üblichen Störung der Arbeit des Gastrointestinaltraktes gibt es aber noch andere gefährlichere pathologische Zustände, die schwere Erkrankungen des Körpers hervorrufen. Solche Beschwerden haben neben den charakteristischen Abdominalschnitten auch andere begleitende Symptome, die eine fehlerfreie Diagnostik ermöglichen.

Ursachen von Beschwerden

Jeder Schmerz ist ein Warnzeichen, besonders wenn es im Darm entsteht und starke Beschwerden verursacht. Schließlich befinden sich in der Bauchhöhle die meisten für den Menschen wichtigen Organe: Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Magen und Fortpflanzungsorgane.

Akute Appendizitis

Die Entzündung des Blinddarms entwickelt sich ziemlich schnell und beginnt mit plötzlichen Schmerzen in der Peri-Pooch-Zone. Dann werden unangenehme Empfindungen verstärkt und in die Bauchhöhle gegossen.

Achtung bitte. Meist ist das Schmerzsymptom im rechten unteren Drittel des Abdomens lokalisiert. Aber mit anatomisch inkorrekter Lage des Blinddarms können Beschwerden überall auftreten.

Die Dauer des Angriffs variiert von einigen Minuten bis zu 2-3 Stunden. Manchmal klingt der Schmerz nach und der Patient spürt eine spürbare Erleichterung. Das heißt aber nicht, dass alles vorbei ist und ein Arztbesuch verschoben werden kann. Eine solche Verbesserung des Wohlbefindens signalisiert oft den Bruch des Blinddarms und erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff.

Akute Pankreatitis

Bei Bauchspeicheldrüsenentzündung kommt es im Bauchbereich zu stumpfen oder schneidenden Schmerzen, die oft im unteren Rücken, in der Brust oder unter dem Schulterblatt aufbrechen. Das Symptom ist meistens im rechten oder linken Hypochondrium lokalisiert oder in der Natur gehüllt.

Rezi wird oft begleitet von:

  • Durchfall von grauer Farbe;
  • Blähungen;
  • Erbrechen.

Bei übermäßigem Verzehr von fettigen, würzigen oder salzigen Speisen erhöht sich das Schmerzsyndrom und kann zum Verlust des Bewusstseins führen.

Gastritis

Unregelmäßige Ernährung, ständige Ernährung und Stress, schlechte Angewohnheiten - all dies wird die Ursache für pathologische Veränderungen der Magenschleimhaut. Die Verwendung von salzigen, fettigen oder würzigen Speisen verursacht Reizungen der Gewebe und provoziert Beschwerden.

Wenn sich die Krankheit entwickelt, treten Schmerzen in der Magengegend, Übelkeit, ein Gefühl von Schwere nach dem Abendessen und ein ätzendes Aufstoßen auf. In Ermangelung einer rechtzeitigen und kompetenten Therapie kann sich eine chronische Form von Gastritis mit gelegentlichen Kürzungen im Abdomen und einem Gewicht in der Magengegend nach dem Essen entwickeln.

Perforiertes Geschwür

Ein plötzlicher scharfer Schmerz vom Typ "Dolch" im Oberbauch kann das erste Anzeichen einer Perforation der Magenwände oder des Zwölffingerdarms sein. Das Geschwür ist extrem gefährlich für das Leben des Patienten. Die folgenden Symptome helfen, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren:

  • scharfer Gewichtsverlust;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • Blähungen, Übelkeit und konstantes Aufstoßen;
  • schnell einsetzendes Sättigungsgefühl;
  • Störung des Stuhls.

Um die Diagnose und Abtrennung von Ulzera von anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes mit ähnlichen Symptomen zu klären, werden Ultraschall des Darms und die Aufnahme von Magensaft durchgeführt.

Achtung bitte. In Ermangelung einer kompetenten Behandlung verursacht ein perforiertes Ulkus oft Krebs.

Cholecystitis

Der entzündliche Prozess in der Gallenblase entwickelt sich vor dem Hintergrund der Bildung von Konkrementen und Stagnation der Galle. Die Niederlage des Organs wird begleitet von Übelkeit und schmerzenden Schmerzen in der rechten Seite, die sich nach dem Mittagessen verstärkt.

Die schwerwiegendste Komplikation der Cholezystitis ist die Leberkolik. Der Anfall entsteht, wenn ein kleiner Stein in die Gallengänge fällt und von starken Einschnitten im Bereich der Leber und einem Bauchnabel mit Bestrahlung entlang der gesamten Bauchhöhle begleitet wird.

Malaise tritt in der Regel nachts oder am frühen Morgen auf und erfordert dringend einen Krankenhausaufenthalt.

Cluster-Invasion


Wenn Wurmbefall Schmerzen in der Regel im Nabel lokalisiert ist, ist dieses Symptom auch charakteristisch für andere Magen-Darm-Pathologien. Um die Diagnose zu klären, werden den Patienten daher eine allgemeine chemische Analyse des Blutes, das Abkratzen des Biomaterials um den Anus und andere Studien zugeordnet.

Darminfektionen

Diese Krankheitsgruppe entsteht aufgrund einer Infektion des Körpers mit verschiedenen Krankheitserregern, die ähnliche Symptome hervorrufen. Alle Infektionen sind durch die Entwicklung von Intoxikationen, Fieber, Bauchschmerzen und Durchfall gekennzeichnet. Oft beobachtet Erbrechen, Schwäche, Austrocknung und Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Patienten.

Achtung bitte. Eine solche Entwicklung der Situation erfordert eine sofortige Anfrage an den Arzt. Selbstmedikation kann schlecht enden und zu einem dringenden Krankenhausaufenthalt führen.

Andere Ursachen von Bauchbeschwerden

Zusätzlich zu den oben genannten pathologischen Bedingungen kann der Schnittschmerz im Bauchbereich ein Symptom für schwere Beschwerden sein, die nichts mit der Arbeit des Verdauungstraktes zu tun haben:

  1. Lungenentzündung.
  2. Entwicklung von Myokardinfarkt.
  3. Akute Entzündung der Nieren (Nephritis).
  4. Anämie.
  5. Schilddrüsenfunktionsstörungen
  6. Herpes.
  7. Diabetes.
  8. Erkrankungen der Wirbelsäule.
  9. Schichtung der Aorta.

Ursachen von spastischen Schmerzen im Bauchbereich können nicht nur körperliche Beschwerden, sondern auch stressige Situationen sein. Menschen, die oft unter emotionalem Stress leiden, leiden oft unter psychogenen Kürzungen. Keine anderen pathologischen Symptome werden beobachtet. In diesem Fall müssen Sie einen Neurologen aufsuchen.

Provozieren Sie starke Schmerzen und Koliken können Nahrungsmittelallergien. Um die Symptome zu beseitigen, sollten Lebensmittel, die zu Unwohlsein führen, identifiziert und aus der Nahrung genommen werden.

Oft werden unangenehme Empfindungen im Verdauungstrakt nach einem langen Hungerstreik durch eine reichliche Mahlzeit ausgelöst. In diesem Fall kann der Magen nicht mit einer großen Menge an Nahrung zurechtkommen, was durch starke Schmerzen und Schnitte signalisiert wird.

Oft ist die Ursache für Unbehagen im Bauch eine erhöhte Gasbildung. Die Aufnahme spezieller Medikamente kann Blähungen reduzieren und Beschwerden beseitigen.

Welche anderen Pathologien Bauchschmerzen verursachen können, erfahren Sie aus dem Video am Ende des Artikels.

Achtung bitte. Es sollte daran erinnert werden, dass die Therapie unabhängig von der Ursache der Einschnitte und Schmerzen im Bauchraum nur von einem Spezialisten nach Anamnese und Durchführung diagnostischer Maßnahmen verordnet werden sollte.

Gefahr des Zustandes

Wie aus dem Vorhergehenden klar wird, sind die Schmerzen und Schmerzen im Darmbereich bei weitem kein harmloses Symptom. Wenn sie auftreten, ist es sehr wichtig, die Zeit des Auftretens von Unbehagen, den Ort ihrer Lokalisierung und die Intensität von Manifestationen zu verfolgen. Ebenso bedeutsam sind die begleitenden Symptome.

Zeitpunkt des Auftretens von Schmerzen

Für eine genauere Diagnose der Quelle der Schnitte und deren schnellster Beseitigung ist es notwendig, die genaue Zeit des Auftretens von Unbehagen aufzuzeichnen. Wissend, dass die Hauptfunktion des Magen-Darm-Trakts die Lebensmittelverarbeitung ist, können Sie eine Beziehung zwischen dem Zeitpunkt des Auftretens der Schnitte und der Stunde des Essens herstellen.

Wenn das Unwohlsein 30-40 Minuten nach dem Mittagessen auftritt und mehrere Stunden anhält, signalisiert es einen frühen Schmerz, der nach der Verdauung des Großteils der Nahrung verschwindet. Diese Symptomatik weist auf die Entwicklung der folgenden pathologischen Prozesse hin:


Wenn die Rezine im Abdomen mehrere Stunden nach dem Essen auftreten und von zunehmender Natur sind, weisen sie auf die Entwicklung von Spätschmerz hin. Das Symptom geht gewöhnlich nach der Defäkation über. Solche Erscheinungen sind solchen Pathologien des Verdauungstraktes eigen:

  • Krebsgeschwülste;
  • akute Pankreatitis;
  • Gastritis mit erhöhter Sekretion von Magensäure;
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Entzündung der Duodenalschleimhaut;
  • Cholelithiasis.

Das Auftreten von Schmerzen nach 6-7 Stunden nach dem Abendessen signalisiert die Entwicklung von Magenschmerzen. Ein kleiner Snack oder ein paar Schlückchen Tee beseitigen schnell Beschwerden. Diese Symptomatik ist charakteristisch für eine progressive Ulkuserkrankung.

Lokalisierung von Schmerzen

Die Gründe, die rezi im Bereich des Magens provozieren, geschehen am meisten verschieden. Die Klärung ihrer Lokalisierung wird helfen, den Körper, der sich schmerzhafter Empfindungen schuldig gemacht hat, schnell und genau zu identifizieren.

Die Resistenzen konzentrieren sich örtlich auf einen bestimmten Teil des Bauches oder werden verschüttet:

  • Beschwerden im Nabelbereich treten mit Helminthiasis und akuter Appendizitis auf;
  • Schmerzen im rechten Hypochondrium zeugen von der Entwicklung der Cholezystitis;
  • Der Unterbauch ist charakteristisch für Frauen, die verschiedene Probleme mit dem Fortpflanzungssystem haben;
  • unangenehme Empfindungen in der rechten oder linken Seite erscheinen bei akuter Pankreatitis;
  • Resi in der epigastrischen Region weisen auf eine Gastritis oder ulzeröse Pathologie hin.

Achtung bitte. Wenn der Schmerz verschüttet wird, können Sie eine Blinddarmentzündung oder einen bösartigen Tumor vermuten.

Intensität des Schmerzes

Die Schwere der Schnitte ist sehr unterschiedlich und hängt nicht von der Schwere der Erkrankung ab. Unter Berücksichtigung der Dynamik der Symptome sollte daran erinnert werden, dass starke Schmerzen am häufigsten vor dem Hintergrund einer chronischen und akuten Gastritis mit hohem Säuregehalt, Magengeschwüren und Pankreatitis auftreten.

Zeichnung, Taubheit ist typisch für Gastritis mit geringer Säure. Bestrahlung im Rücken oder in der Brust kann mit der Entwicklung von Cholezystitis oder Pankreatitis auftreten.

Schmerzen im unteren Drittel des Bauches bei Frauen

Vertreter des schönen Geschlechts leiden häufig an ähnlichen Symptomen. Quälende Rezi im unteren Drittel des Abdomens erscheinen nicht nur während der Menstruation, sondern auch bei der Entwicklung von schweren Pathologien des Fortpflanzungssystems. Bestimmen Sie die genaue Ursache der Erkrankung kann nur der Spezialist auf der Grundlage der gesammelten Anamnese und der diagnostischen Maßnahmen durchgeführt werden.

Rezi im Bauch bei Frauen kann die Entwicklung der folgenden Pathologien bezeugen:

  • Eileiterschwangerschaft;
  • Proliferation von Endometriumzellen (Endometriose);
  • die follikuläre Zyste;
  • Fehlfunktionen im monatlichen Zyklus;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems (Zystitis);
  • verschiedene entzündliche Prozesse in der Gebärmutter und den Eierstöcken;
  • Fehlgeburt oder Frühgeburt.

Alle diese pathologischen Bedingungen erfordern die engste Aufmerksamkeit und unmittelbare Aufmerksamkeit für den Arzt mit dem Auftreten der ersten Symptome der Krankheit.

Schmerzempfindungen für verschiedene Beschwerden variieren erheblich. Dies wird durch die Konzentration in der Bauchhöhle einer Vielzahl von Organen erklärt, von denen jedes Unbehagen verursachen kann. Daher ist es bei Auftreten von Schnitten unabhängig von ihrer Intensität und Lokalisation notwendig, so schnell wie möglich einen Spezialisten aufzusuchen, um eine genaue Diagnose zu stellen und eine adäquate Therapie zu verschreiben.

Achtung bitte. Der Artikel hat Faktencharakter und ist kein Leitfaden zum Handeln. Konsultation des Arztes ist notwendig.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>