logo

Durchfall bei Schwangeren - was tun und was behandeln?

Der flüssige Stuhl passiert periodisch überhaupt: Nerven, gegessen am Vorabend von "etwas ist nicht richtig", der gefangene Virus verursacht häufig Durchfall. In der Regel dauert es 3-4 Tage und für den gesunden Menschen gibt es keine große Gefahr, außer bei den Darminfektionen und den schweren Erkrankungen des Verdauungstraktes. Aber für eine Frau, die ein Baby trägt, verursacht Durchfall ein erhöhtes Risiko für Pathologie und sogar Schwangerschaftsabbruch.

Durchfall bei Schwangeren: die Hauptursachen

Durchfall oder Durchfall in der allgemeinen Rede ist ein schneller Stuhl mit einem hohen Wassergehalt (90% oder mehr), gekennzeichnet durch plötzliche Triebe und Schwierigkeiten bei der Kontrolle der Defäkation. Durchfall kann schmerzlos sein, aber häufiger begleitet von Krämpfen und einem Schnitt im Bauch, ein allgemeiner schlechter Gesundheitszustand: Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Fieber.

Die meisten werdenden Mütter folgen ihrer Diät mit besonderer Sorgfalt: Sorgfältig wählen Sie Lebensmittel zum Kochen, vermeiden Sie "Schädlichkeit", beobachten Sie die richtige Ernährung. Aber selbst solche Maßnahmen erlauben es nicht immer, sich vor Darmverwirrungen zu schützen. Der Körper einer schwangeren Frau ist geschwächt, die Immunität ist reduziert (so ist es notwendig, den Fötus zu erhalten) und ist nicht in der Lage, zahlreichen Mikroben zu widerstehen.

Darüber hinaus sind die physiologischen Eigenschaften des "trächtigen" Körpers an sich die Ursache für verschiedene dyspeptische Erscheinungen: Schwellungen, Übelkeit, Sodbrennen, Stuhlstörungen, sowohl in Richtung der Fixierung als auch der Entspannung.

  1. In den frühen Stadien (bis zu 12 Wochen) kann flüssiger häufiger Stuhlgang eine der Erscheinungsformen der Toxikose sein. Zu dieser Zeit ist der gesamte Verdauungsprozess in der Frau gestört: Die Wahrnehmung von Aromen und Gerüchen verändert sich, viele herkömmliche Produkte werden aufgegeben und andere werden missbraucht, sie werden zu salzig, sauer und eine übermäßige Menge an Obst und Gemüse erscheint in der Ernährung. All diese Faktoren bewirken individuell und kollektiv einen häufig entspannten Stuhlgang. Wenn solche Diarrhöe nicht viel Unbehagen verursacht (es gibt keine Schmerzen und Krämpfe, ist das Volumen des Fäkalien nicht erhöht, gibt es keine fremden Einschlüsse), gibt es keine Notwendigkeit, es zu behandeln, es ist genug, um die Diät anzupassen.
  2. Während der Schwangerschaft benötigt der Körper einer Frau erhöhte Dosen von Vitaminen und Mikroelementen. Daher beginnen zu Beginn der Schwangerschaft zukünftige Mütter spezielle Vitaminpräparate, von denen viele Nebenwirkungen in Form von Übelkeit und Stuhlstörungen haben. Wenn der Durchfall nach dem Trinken von "Vitaminen" begann, sollten Sie einen geeigneteren Komplex wählen. Durchfall des Darms kann auch auf die Verabreichung bestimmter Medikamente reagieren, die von einem schwangeren Frauenarzt und anderen Spezialisten in Verbindung mit verfügbaren extragenitalen Pathologien verschrieben werden.
  3. Durchfall kann durch hormonelle Ursachen verursacht werden. So zeigt die erhöhte Produktion von Prostaglandinen in der späten Schwangerschaft die Vorbereitung des Körpers auf den generischen Prozess: Der Darm muss am Vorabend der Geburt gereinigt werden. Oft ist Durchfall ein Vorbote des Auftretens von Kämpfen. Allerdings sollte man wachsam sein, wenn zu früheren Zeiten Durchfall mit Bauchkrämpfen auftritt - es kann eine drohende Fehlgeburt oder Frühgeburt signalisieren.
  4. Bei einer Zunahme des Abdomens bei Schwangeren steigt die Belastung des Verdauungstraktes signifikant an. Der wachsende Uterus kann Organe quetschen und ausstoßen, die Gänge einklemmen, also Gestationsikterus, Cholezystitis und andere Beschwerden, die sich insbesondere bei häufigem Durchfall äußern können. Es ist notwendig, auf die Farbe des Stuhls zu achten (bei solchen Krankheiten wird es hell, gelb), die Anwesenheit von unverdautem Fett, Stücke von Lebensmitteln. Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft Probleme in der Gastroenterologie hat, werden sie mit einer Verlängerung der Frist verschärft.
  5. Sie können den Eintritt pathogener Mikroorganismen in den Körper einer Frau nicht ausschließen. Dies sind Darminfektionen, Viren und Parasiten. Diarrhöe, die durch solche Faktoren verursacht wird, kann sehr schwierig sein: mit Temperatur, schneiden und krampfartig Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Anzeichen von Intoxikation und Dehydratation. Dieser Zustand ist sehr gefährlich für die schwangere Frau selbst und für den Fötus. Eine ähnliche Wirkung auf die Verdauung ist die Vergiftung durch Toxine, die mit verdorbener Nahrung in den Magen gelangen.
  6. Zukünftige Mütter sind durch eine erhöhte nervöse Instabilität gekennzeichnet, so dass Diarrhoe psychogener Ätiologie unter ihnen nicht ungewöhnlich ist.

Symptome von Durchfall und ihre Gefahr für eine schwangere Frau

Das mit Durchfall verbundene Risiko wird durch die Schwere und die Ursache der Krankheit bestimmt. Verdauungsstörungen, die auf Ungenauigkeiten in der Ernährung zurückzuführen sind, gehen in der Regel schnell und schmerzlos vorüber. Infektiöse Diarrhöe beginnt akut und heftig mehrere Tage dauern, durch zahlreiche unangenehme Symptome manifestiert. Chronischer Durchfall, der länger als 3 Wochen anhält, kann über das Vorhandensein einer Pathologie des Gastrointestinaltraktes oder einer gewöhnlichen Krankheit sprechen.

Wie kann Durchfall bei schwangeren Frauen das zukünftige Baby und die Frau schädigen?

  1. Schwere spastische Schmerzen bedrohen die Abtreibung. Aktive Darmperistaltik können Uteruskontraktionen verursachen, die Ablösung des Eies, embryonalen Tod, vorzeitige Einsetzen der Wehen (je nach Länge) führen kann. Bauchkrämpfe sind besonders im 1. und 3. Trimester gefährlich.
  2. Darm-Infektionen und Viren können durch die Plazentaschranke passieren, die in den frühen Stadien der Bildung des Gesicht Anomalien des Kindes, die später - intrauterine Infektion, Hypoxie, Wachstumsverzögerung, Frühgeburt, Totgeburt.
  3. Ein Anstieg der Körpertemperatur zu Beginn der Schwangerschaft ist auch schädlich für den Fötus, der sich bildet.
  4. Reichlicher Durchfall, vor allem mit Erbrechen, führt schnell zu Austrocknung, Mangel an Vitaminen im Körper der werdenden Mutter von Nährstoffen, die das Kind beeinträchtigen. Anhaltende Störung der Verdauung im Darm führt zu chronischer Avitaminose, für das Kind bedeutet dies die Entwicklung von Pathologien und Wachstumsverzögerung.
  5. Symptome wie Übelkeit, Schwäche und Schüttelfrost sprechen von einer Vergiftung des Körpers mit Toxinen, deren Wahrscheinlichkeit hoch im Blut des Fötus ist.

Eine schwangere Frau sollte als "Ambulanz" bezeichnet werden, wenn der Durchfall mit hohem Fieber und Erbrechen, Schwindel und vor der Ohnmacht liegt. Außerdem erfordert der sofortige Krankenhausaufenthalt das Auftreten von Blut in Form von Schleimvenen oder das Anfärben von fast schwarzem Kot.

Angst sollte durch Anzeichen von Dehydration verursacht werden:

  • konstanter Durst und trockener Mund;
  • ein Gefühl der Trockenheit der Haut und der Schleimhäute;
  • Schwäche, Schläfrigkeit, Lärm in den Ohren;
  • das Auftreten von dunklen Kreisen um die Augen;
  • seltene Wünsche "auf eine kleine Weise", die Absonderung von Urin von dunkler Farbe.

Behandlung von Durchfall bei Schwangeren

Die Behandlung von Durchfall während der Schwangerschaft wird durch die Tatsache erschwert, dass die meisten Medikamente für zukünftige Mütter, insbesondere in den frühen Stadien, kontraindiziert sind. Dies schränkt die Freiheit des behandelnden Arztes stark ein. Wenn möglich, wird Durchfall durch Diät und sichere Volksmedizin beseitigt. Jede Frau sollte sich daran erinnern, dass viele harmlose "Kräuter" während der Schwangerschaft dem zukünftigen Baby schaden können und sogar die Eigenständigkeit gefährden können. Bevor Sie dieses oder jenes Rezept anwenden, ist es besser, mit Ihrem Arzt Rücksprache zu halten.

In den Fällen, in denen der Zustand des Patienten zu Ängsten führt und ohne Tabletten (z. B. Antibiotika) nicht vermieden werden kann, kann der Arzt trotz des möglichen Risikos für den Fötus beschließen, Medikamente zu verschreiben. Natürlich können Sie keine Medikamente selbst einnehmen, auch wenn die Frau vor der Schwangerschaft ständig vor Verdauungsstörungen "gerettet" wurde.

Was kann mit Durchfall schwanger sein? Diät im Falle einer Krankheit

Die Einhaltung der Diät ist allen zukünftigen Müttern angezeigt, aber bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes muss sie besonders streng sein. Der Zweck der speziellen Ernährung bei Durchfall ist das "Entladen" der Verdauungsorgane, um das richtige Regime (häufig und fraktioniert) zu schaffen, um Produkte mit einer abführenden Wirkung zu eliminieren. Eine schwangere Frau kann nicht verhungern, Nährstoffe im Körper müssen rechtzeitig und in ausreichender Menge ankommen, so strenge Beschränkungen sind nur am ersten Tag der Diät erlaubt.

Scharfe, geräucherte, frittierte Speisen sollten vollständig ausgeschlossen werden, bei Durchfall und Milch ist es unmöglich. Es ist notwendig, den Verzehr von fettigen, süßen, sauren und salzigen auf ein Minimum zu reduzieren.

Am ersten Tag wird ein reichhaltiges Getränk empfohlen, das den Magen-Darm-Trakt "spülen" und die Flüssigkeit im Körper auffüllen wird. Dafür ist starker Tee geeignet, aber es ist besser, eine Reisbrühe zuzubereiten: für 1 Teelöffel. Reiben Sie einen halben Liter Wasser, kochen Sie 40 Minuten und drücken Sie das resultierende "Kissel" aus. Brühe nehmen alle 2-3 Stunden für ein halbes Glas. Auf dem "Snack" - Cracker aus Weißbrot.

Am zweiten Tag können Sie Schleimbreie auf dem Wasser essen (Reis, Haferflocken), ohne Zugabe von Salz und Zucker. Trink - mrs, Tee, Wasser ohne Gas. Diätbrot und getrocknete Weizenscheiben sind erlaubt. Von Gemüse und Obst ist es besser, es abzulehnen, aber wenn Sie wirklich wollen, können Sie die Möhre und den Apfel (ohne die Haut) reiben und fügen Sie einen Löffel Pflanzenöl hinzu. Sie können leichtes Hühnchen oder Gemüsebrühe trinken. Unbedingt benötigen Sie frischen Joghurt, Joghurt, fermentierte Milch, die "lebende" Laktobazillenbakterien enthält, die dem Darm helfen werden, ihre Arbeit wieder aufzunehmen.

Am dritten Tag gibt man dem Müsli weich gekochtes oder gedünstetes Gemüse (ohne grobe Teilchen), ein Dampfkotelett, eine leichte Suppe. Alle Speisen sollten eine angenehme Temperatur haben - nicht heiß und nicht kalt, um die Verdauungsorgane nicht zu reizen.

Eine solche Diät sollte mindestens eine Woche lang eingehalten werden. Als Getränk empfohlen Gelee, Kompott (nur nicht aus getrockneten Früchten), Kräutertees (Kamille, Minze).

Welche Medikamente gegen Durchfall können schwanger sein?

Wenn eine Schwangerschaft nicht notwendig ist, um ein Medikament zu trinken, wenn sie nicht von einem Arzt verschrieben werden. Als Ausnahme können Sie nur die Adsorptionsvorrichtung zum Beispiel Eneterosgel, Polyphepan, Enterodez, geeignete und herkömmliche Aktivkohle, die, nebenbei bemerkt nehmen, jetzt in gereinigter Form unter dem Namen „White Coal“ verkauft wird. Sorptionsmittel können nicht zusammen mit Vitaminen und anderen Medikamenten verwendet werden - zwischen der Aufnahme von Kohle und anderen Tabletten sollte mindestens 2 Stunden vergehen.

Im Fall von schweren Durchfall, Erbrechen und reichlich empfohlen Salz Trisol, Tar, Regidron, die den Wasser- und Elektrolythaushalt im Körper hält und verhindert Austrocknung.

Alle anderen Arzneimittel für die Schwangerschaft - nur in Absprache mit einem Arzt. Dies gilt auch für Spasmolytika (No-Spa, Papaverin Kerzen), lindert Schmerzen durch übermäßige Darmmotorik und Beruhigungsmittel (Baldrian, Herzgespann), wenn der Durchfall durch die erhöhte Nervosität Zukunft Mütter verursacht wird.

Nach 30 Wochen der zulässigen Zweck antidiarrheal Loperamid Tabletten auf Basis von - ist Loperamid, Imodium, Durchfall, Lopedium, Entrobene. Diese Kapseln helfen schnell genug zu stoppen Durchfall und einen großen Verlust an Flüssigkeit und Nährstoffe aus dem Darm zu vermeiden. Solche Mittel können nicht angewendet werden, wenn Diarrhoe durch pathogene Mikroorganismen (Dysenterie, Salmonellose, Shigellose, und anderen Infektionen) verursacht wird, nicht Darms durch Pathogene gereinigt zu behindern.

Bei Darminfektionen dürfen schwangere Frauen Nifuroxazid verschreiben, ein antimikrobielles Medikament, das die Aktivität der meisten Durchfallerreger unterdrückt. Bei Bedarf kann der Arzt andere Antibiotika verschreiben.

Um die Darmflora nach der Behandlung wieder herzustellen, müssen Sie einen Kurs von Probiotika (Linex, Bifidumbacterin, Beefy-Formen Baktisubtil, etc.) in einem milden Durchfall ziemlich regelmäßig Milchgetränke trinken Bezeichnung „bio“.

Folk Heilmittel für Durchfall während der Schwangerschaft

Bei akutem Durchfall ist der Einsatz von Volksheilmitteln wirkungslos: Wirkstoffe in Arzneipflanzen sind zu klein, um unangenehme Symptome schnell zu beseitigen. Phytotherapie und "Großmutter Rezepte" sind gerechtfertigt, wenn Durchfall ist lang und nicht mit einer Infektion verbunden. Dann wird die regelmäßige Aufnahme der Schleimgetränke und der krautigen Sammlungen auf der Grundlage "adstringent" der Pflanzen die sanfte Befestigung des Stuhles und die Normalisierung der Arbeit des Darmes fördern.

Hier sind einige Hausmittel, die Frauen während der Schwangerschaft empfohlen werden können, um Durchfall zu stoppen:

  1. Stärkewasser wird aus 1 TL hergestellt. Kartoffelstärke, gerührt in einem halben Glas kaltem kochendem Wasser. Die Droge ist auf einmal getrunken.
  2. Nehmen Sie 3 mal am Tag für 1 EL. l. Tinkturen von Brombeerblättern.
  3. Kochen Sie das Gelee aus Blaubeeren und trinken Sie ein Glas nach dem Frühstück, Mittag- und Abendessen.
  4. Trinken Sie Tee aus Granatapfel-Infusion: dämpfen ein Glas mit kochendem Wasser 1 EL. gehackte Granatapfelschale und lassen Sie für einen Tag stehen.
  5. Wenn Durchfall durch neurogene Ursachen verursacht wird, wird empfohlen, Tee mit Minze, Abkochung von Herzgespann zu trinken.

Kräuterpräparate für Schwangere sollten mit Vorsicht eingenommen werden, da sie Allergien auslösen können. Hier sind einige Formulierungen, die während der Schwangerschaft als sicher gelten, wenn Sie einzelne Reaktionen ausschließen:

  1. Johanniskraut und Kamillenblüten, Wegerichblätter, Eichenrinde, Islandmoos, Wurzel des erigierten Fußes (je 1 Teil).
  2. Veronica und Erdbeerblätter, Wasserpfefferkraut, Kalmuswurzel, weiße Weidenrinde, Ringelblumenblütenstand.
  3. Thymus, Wermut, Falknerei, Grundgestein und Erlenkegel.

Verhindern von Durchfall bei Schwangeren

Wenn eine schwangere Frau vor der Krankheit keine Diät eingehalten hat, sollte das Auftreten von Durchfall ein guter Grund sein, die Diät zu revidieren. Die zukünftige Mutter ist nicht nur für sich, sondern auch für ihr ungeborenes Kind verantwortlich. Daher ist es für sie extrem wichtig, den Körper nicht zu überfordern, da sie bereits eine doppelte Ladung, schwere, schädliche Nahrung zu sich nimmt. Aber auch sinnvolle Lebensmittel sollten mit Vorsicht behandelt werden: Bei Verdauungsproblemen kann man sich nicht auf rohes Gemüse und Obst stützen, überschüssige Ballaststoffe können einen lockeren Stuhlgang auslösen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Prävention von Vergiftungen und Darminfektionen geschenkt werden:

  • kaufe nur frische Produkte;
  • frisch zubereitete Speisen essen;
  • Überwachen Sie die Ablaufdaten;
  • sorgfältig waschen Gemüse und Obst;
  • Thermische Behandlung der Produkte: Es ist gut, Fleisch, Fisch, Eier, Milch und Wasser zu kochen;
  • während der Schwangerschaft ist es besser, das Catering aufzugeben;
  • öffentliche Plätze zu meiden, besonders in der Zeit der Virusepidemien;
  • beachten Sie hygienische Regeln.

Durchfall in der Schwangerschaft

Wenn Früh- oder Spätdiarrhö während der Schwangerschaft auftritt, sollte die Behandlung der werdenden Mutter sofort erfolgen, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Ein abnormaler Stuhl einer schwangeren Frau ist ein Problem für die Gesundheit des Babys, da der Körper einem Abbau, einer Dehydration und einer vollständigen Erschöpfung ausgesetzt ist. Bevor Sie Durchfall während der Schwangerschaft loswerden, müssen Sie mit dem führenden Gynäkologen konsultieren, oberflächliche Selbstmedikation vollständig ausschließen.

Was ist Durchfall?

Dies ist ein heikles Gesundheitsproblem, bei dem es zu einer Entspannung des Stuhls beim Patienten kommt, die Ausflüge zur Toilette sind deutlich häufiger. Dieses unangenehme Symptom wird bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes beobachtet, bei Intoxikationen des Körpers, die mit konservativen Methoden erfolgreich behandelt werden. Zusätzliche Anzeichen von Verdauungsstörungen können akute Bauchschmerzen, Übelkeit, allgemeine Schwäche, erhöhte Nervosität sein. Um die Anzahl der Anfälle zu stoppen und zu reduzieren, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um gemeinsam die Ursache des pathologischen Prozesses zu bestimmen.

Kann Schwangerschaft Durchfall sein?

Die zukünftige Mumie muss gewarnt werden, weil diese Kategorie von Patienten gefährdet ist. Dies wird durch eine schwache Immunantwort auf die pathogene Flora erklärt. Schwangere, die sogar Vitamine einnehmen, können mit solchen unangenehmen Symptomen, die durch hormonelle Störungen verursacht werden können, konfrontiert werden. Es ist notwendig, etwas und rechtzeitig zu tun, sonst führt der Verlust von Flüssigkeit zu einer vollständigen Austrocknung und Erschöpfung des schwangeren Körpers.

Durchfall während der Schwangerschaft in den frühen Stadien ist häufiger, weil der weibliche Körper in einem Stadium der großen Änderungen ist. Ein solches Symptom kann jedoch im dritten Trimester nicht ausgeschlossen werden, da es als einer der Vorboten der bevorstehenden Wehen gilt. Im letzteren Fall ist eine konservative Behandlung bedeutungslos, aber der Patient muss einen Gynäkologen konsultieren.

Ursachen

Die Ätiologie des pathologischen Prozesses ist vielfältig, aber die Hauptauslöser des Auftretens der Symptome chronischer Diarrhoe im frühen und späten Stadium der Schwangerschaft sind ungefähr gleich. So tritt das Problem auf, wenn:

  • Hormonstörungen;
  • Darminfektionen;
  • Infektionskrankheiten;
  • Darmstörungen;
  • nervöse Störungen;
  • schwere Vergiftung;
  • Infektion des Darmtraktes;
  • Prämissen der vorzeitigen Lieferung;
  • der Verlauf schwerer Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Gefahr von Durchfall

Intensiver Durchfall während der Schwangerschaft wird durch Dysfunktion des Verdauungssystems verursacht, kann durch unsachgemäß ausgewählte Diäten oder Behandlung von Verstopfung allein entstehen. Diese Bedingung ist gefährlich für die zukünftige Mutter, weil es zu einem Verlust von Flüssigkeit und Mineralsalzen des Körpers führen kann, lösen ein Wasser-Basen-Ungleichgewicht, den plötzlichen Tod des Fötus. Um Durchfall zu behandeln, ist rechtzeitig erforderlich, sonst kann Stuhlgang nicht für eine Woche verzögert werden. Darüber hinaus können erhöhte Uteruskontraktionen in der späten Schwangerschaft eine Frühgeburt hervorrufen.

Was kann bei Durchfall schwanger sein?

Nach dem Auftreten von Durchfall rennt eine Frau nicht nur zur Toilette: Der Magen dreht sich weiter, entzieht Schlaf und Ruhe. Um den Allgemeinzustand zu normalisieren, können Sie Aktivkohle oder Linex Pille trinken. Die Einnahme von Präparaten anderer pharmakologischer Gruppen ist nur auf Empfehlung eines Spezialisten erlaubt, aber es wird vorläufig gezeigt, die Ursachen von Verdauungsstörungen zu bestimmen. Von den Volksheilmitteln ist schwarzer Pfeffer eine große Hilfe, aber dieser Termin muss vorher vereinbart werden.

Medikamente

Wenn die Anfälle von längerem Durchfall von Erbrechen begleitet werden, sind Anzeichen für eine Vergiftung des Körpers offensichtlich. Darüber hinaus kann es Symptome der Toxikose auf die Umstrukturierung des hormonellen Hintergrunds ausgedrückt werden, die 1-3 Monate der Schwangerschaft oder unmittelbar vor der Geburt stören. Der Magen ist leer, und systematische Besuche auf der Toilette werden immer noch von einem häufigen flüssigen Stuhl begleitet. Bei der Einnahme von Medikamenten ist es wichtig, sich nicht durch Einweisung, sondern durch ärztliche Empfehlungen zu orientieren. Spezialisten, die die Symptome der Krankheit festgestellt haben, empfehlen die folgenden Medikamente:

  1. Smecta. Das pflanzliche Präparat kommt von den Anzeichen der Austrocknung in Form eines Pulvers. Mildert entzündlich, Reizung der Schleimhaut. Es lohnt sich, das Medikament zu nehmen, vorher den Inhalt der Verpackung in einem Glas Wasser zu verdünnen. Trinken Sie fertige Brühe für 1 EL. alle 2 Stunden vor dem Verschwinden von Durchfall.
  2. Loperamid. Produziert in Form von Tabletten, hat einen synthetischen Ursprung. Eines der wirksamsten Mittel für das Phänomen der Durchfall, nehmen Sie 1 Tablette dreimal am Tag, aber insgesamt nicht mehr als 2 Tage.
  3. Nifuroxazid. Tabletten töten effektiv Bakterien, die Durchfall verursachen. Ein typisches Medikament wird verschrieben, wenn der Durchfall mit Schmerzen und einem Anstieg der Körpertemperatur in Höhe von 2 Tabletten gleichzeitig alle 6 Stunden, jedoch nicht mehr als 3 Tage, einhergeht.

Ursachen von Durchfall in der späten Schwangerschaft

Die hormonelle Umstrukturierung hat starke Auswirkungen auf den Betrieb aller Systeme. Oft deutet Durchfall während der Schwangerschaft zu einem späteren Zeitpunkt auf die Vorbereitung des Körpers auf die Geburt des Babys hin.

Ursachen

Es gibt mehrere Faktoren, die bei Schwangeren Durchfall auslösen können:

  1. Intensiver Durchfall tritt auf, wenn schädliche Bakterien in den Verdauungstrakt gelangen. Bei der Fortpflanzung setzen pathogene Mikroorganismen giftige Substanzen frei. In einigen Fällen dringen sie in die Plazenta ein. Toxine können die Entwicklung verschiedener Pathologien verursachen.
  2. Vergiftung durch minderwertige Lebensmittel ist eine häufige Ursache von Verdauungsstörungen.
  3. Chronischer Durchfall in der Spätschwangerschaft ist auf Pankreatitis, Gastritis oder Kolitis zurückzuführen.
  4. Der Organismus der zukünftigen Mutter bereitet sich auf die Geburt des Babys vor. Hormonelle Umstrukturierung führt zu signifikanten Veränderungen. Um den Fötus zu ernähren, gibt der Körper all seine Energie aus.
  5. Während der Schwangerschaft ist eine Frau sehr anfällig für negative Faktoren. Die Beschleunigung der Darmmotilität kann mit der Ernährung in Verbindung gebracht werden. In der Ernährung enthalten rohes Gemüse und Früchte eine große Anzahl von Pflanzenfasern.

Bei einigen Frauen beginnt Diarrhoe nach der Einnahme von Multivitamin-Komplexen. Die Instabilität des hormonellen Hintergrunds beeinflusst die Arbeit des Verdauungssystems.

Die Ursache von Durchfall kann ein stressiger Zustand sein. Dies gilt insbesondere für Frauen, die zum ersten Mal gebären. Sie fühlen Angst und Verwirrung. Eine Flut von Emotionen hat Auswirkungen auf die Darmperistaltik.

Ein charakteristisches Zeichen des späten Stadiums der Schwangerschaft ist das Auftreten von Toxikose. Durchfall während der Schwangerschaft an späten Tagen tritt vor dem Hintergrund einer Überfülle von Hormonen. Verdauungsstörungen bei 38 Wochen, betrachten viele Ärzte als ein Zeichen der Vorbereitung des Körpers auf die Geburt.

Symptome

Wenn Durchfall während der Schwangerschaft auftritt, erscheinen die folgenden Symptome:

  1. Eine schwangere Frau leidet an Anfällen von Übelkeit und Erbrechen.
  2. Der Patient hat Kopfschmerzen.
  3. Eine Frau klagt über Schwäche im Körper und schnelle Müdigkeit.
  4. Im Falle einer Infektion mit Darminfektionen steigt die Temperatur des Patienten.
  5. Ein alarmierendes Zeichen ist das Auftreten von Blutgerinnseln im Stuhl. Um Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Was ist gefährlich für Durchfall in den späten Stadien der Schwangerschaft?

Die Gefahr für eine schwangere Frau wird durch schädliche Bakterien und Toxine dargestellt. Infektiöse Durchfälle in der Spätschwangerschaft wirken sich negativ auf den Fetus aus. Bei der Zerstörung von pathogenen Mikroorganismen greifen Ärzte auf Antibiotika zurück. Um unangenehme Effekte zu vermeiden, überschreiten Sie nicht die in der Anleitung angegebene Dosierung. Nicht selbst behandeln, versuchen, unangenehme Symptome loszuwerden. Dies kann irreparable Schäden für die Gesundheit des Babys verursachen.

Pathogene Mikroorganismen können durch die Plazenta in das Kind eindringen. Der wachsende Körper des Babys benötigt ständig essentielle Vitamine und Spurenelemente. Bei starkem Durchfall verliert eine Frau schnell Flüssigkeit.

Durchfall während der Schwangerschaft ist gefährlich, da es zu einer schnellen Austrocknung des Körpers führt. Ein Mangel an Flüssigkeit beeinträchtigt die Arbeit aller Organe.

In besonders schweren Fällen ist der Lagerprozess des Kindes gestört. Dies droht Fehlgeburt oder Entwicklung verschiedener Pathologien im Baby. Wässerige Diarrhöe führt zu Austrocknung.

Bei einer schwangeren Frau äußert sich ein Flüssigkeitsdefizit in Form folgender Symptome:

  • die zukünftige Mutter will ständig trinken;
  • die Zunge klebt buchstäblich an den Himmel aufgrund der Trockenheit der Schleimhäute im Mund;
  • Urin wird dunkel;
  • die Körpertemperatur steigt an.

Die Situation wird durch die Toxikose verschlimmert, die bei den meisten schwangeren Frauen auftritt.

Wie man für Durchfall isst

In der Ernährung einer zukünftigen Mutter, die an Verdauungsstörungen leidet, sollte es keine Milchprodukte geben. Beseitigen Sie frittierte und scharfe Gerichte von der Speisekarte. Achten Sie darauf, dass das Baby nicht hungrig bleiben kann. Daher muss das Heilfasten aufgegeben werden.

Vorteile des Körpers der Mutter bringen Brei geschweißt auf dem Wasser. Reis und Haferflocken werden schnell im Körper aufgenommen. Sie können mit Keksen oder Crackern einen Bissen essen. Sie werden helfen, mit wässrigem Durchfall fertig zu werden.

Wenn sich der Zustand verbessert, können Sie in die Diät Kefir oder Naturjoghurt aufnehmen. Bifidobakterien helfen, die normale Darmmikroflora wiederherzustellen.

Achten Sie auf die Temperatur des Geschirrs. Sie sollten nicht zu heiß oder zu kalt sein. Um Austrocknung zu vermeiden, ist es notwendig, Abkochungen von Minze oder Kamille zu trinken. Sie haben eine bakterizide Wirkung und tragen zu einer Abnahme der Krankheitsintensität bei.

Bei Durchfall müssen Sie mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Es ist besser, auf Rohwasser zu verzichten, da es schädliche Bakterien enthalten kann. In starkem Tee enthält eine große Anzahl von Gerbstoffen. Bei regelmäßiger Verwendung eines duftenden Getränks wird der Stuhl gestärkt.

Behandlung

Bei der Beseitigung der Symptome von Durchfall ist es notwendig, die Nebenwirkungen von Medikamenten zu berücksichtigen.

Um Toxine loszuwerden, die durch die Verwendung von minderwertigen Lebensmitteln in den Körper gelangt sind, können Sie Smekty verwenden. Dieses Medikament kann in allen Stadien der Schwangerschaft verwendet werden. Smecta hilft, Giftstoffe und schädliche Bakterien aus dem Körper zu entfernen.

Komponenten natürlichen Ursprungs bilden einen Film auf den Oberflächen der Verdauungsorgane. Es schützt den Darm vor den Auswirkungen von Reizstoffen. Smectum kann nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen werden.

Aktivkohle ist ein Sorptionsmittel, das das Verdauungssystem von Giftstoffen befreit. Es sollte getrunken werden, wenn Symptome von Blähungen, Sodbrennen und Durchfall auftreten. Die Dosis sollte basierend auf dem Gewicht des Patienten berechnet werden. 1 kg Körpergewicht benötigt 1 Tablette des Arzneimittels.

Loperamid verlangsamt den Fortschritt der Fäkalien durch den Darm. Vor der Behandlung einen Arzt aufsuchen. Das Medikament sollte nicht mit infektiösen Durchfall eingenommen werden. Die maximale Dosis sollte 16 mg nicht überschreiten.

Um pathogene Mikroorganismen zu zerstören, verschreiben Ärzte Nifuroxazid. Diese Droge bekämpft Shigella, Salmonellen und Staphylokokken. Überschreiten Sie nicht die in der Anleitung angegebene Dosis. Eine große Menge an Wirkstoff konzentriert sich im Darm. Das Blut bekommt nur einen kleinen Teil von Nifuroxazid.

Die Dauer der Behandlung hängt von den individuellen Eigenschaften des Patienten ab.

Um Stress abzubauen, werden dem Patienten Beruhigungsmittel verordnet. Beruhigende Wirkung haben beruhigende Minze, Herzgespann und Baldrian.

Entfernen der Symptome der Dehydratation kann auf Kosten von Lactosol gehen. Dieses Pulver wird verwendet, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen. Bei Vergiftungserscheinungen sollten Sie mindestens 2 Liter abgekochtes Wasser trinken.

Bei der Dysbakteriose während der Schwangerschaft ist es empfehlenswert, das Bifidumbakterium oder Lineks zu übernehmen. Nach mehreren Monaten Behandlung ist die Darmflora des Patienten normalisiert.

Welche Volksmedizin kann ich während der Schwangerschaft anwenden?

Bei der Auswahl der Methode der Behandlung ist nötig es die Möglichkeit der allergischen Reaktion zu berücksichtigen. Bei der Schwangeren nimmt bei der Diarrhöe die Immunität ab. Intensiver Durchfall während der Schwangerschaft führt zu einer schnellen Austrocknung des Körpers.

Stoppt Durchfall mit einem Gelee. Um dieses Gericht zuzubereiten, werden Beeren mit adstringierender Wirkung verwendet. Löse den Stärkelöffel in etwas kaltem Wasser.

Stellen Sie die Pfanne mit einem Liter Wasser auf das Feuer. Nach dem Kochen die stärkehaltige Lösung in kochendes Wasser geben. Vergessen Sie nicht, den Löffel mit einem Löffel umzurühren. Dies wird helfen, Klumpen zu vermeiden. Stärke in heißem Wasser bildet sofort eine Schleimmasse.

Die Beeren geben dem Kissel einen angenehmen Geschmack. Anstelle von Zucker können Sie eine kleine Menge Honig hinzufügen.

Ein wirksames Mittel gegen Durchfall ist Granatapfelkruste. Es wird durch einen Mixer gegeben. Zerkleinerte Rohstoffe werden mit Wasser gegossen und angezündet. Nach dem Kochen warten Sie ca. 10 Minuten.

Schalte danach das Feuer aus und bedecke die Lösung mit einem Deckel. Der Dekokt der Granatapfelkruste wird für 30 Minuten bereit sein. Vor dem Gebrauch muss das Produkt durch ein Stück Gaze geführt werden.

Tee aus Minze hilft schwangeren Frauen, das Gefühl der Angst loszuwerden. Die bevorstehende Lieferung ist ein großartiger Test für eine Frau. Gleichzeitig mit Minze können Sie Zitronenmelisse verwenden. Diese Pflanzen wirken beruhigend.

Behandlung von Durchfall in der Schwangerschaft zu einem späteren Zeitpunkt

Die Schwangerschaft nimmt ihre eigenen Anpassungen nicht nur in den Geschmackspräferenzen von Frauen vor. Es gibt eine hormonelle Rekonstruktion des gesamten Organismus der zukünftigen Mutter. Manchmal gibt es vor diesem Hintergrund unvorhergesehene gesundheitliche Störungen. Neben Kopfschmerzen, schneller Müdigkeit und einem toxischen Zustand kann Durchfall auftreten. In einem späten Stadium der Schwangerschaft kann dies den allgemeinen Zustand einer Frau beeinträchtigen. Aber während dieser Zeit ist es weniger schlimm als in den ersten Monaten, wenn durch Durchfall der Uteruskontraktion provoziert wird, kann Fehlgeburt verursachen.

Ursachen und Dauer von Durchfall

Das Auftreten von Durchfall bei Schwangeren ist nicht häufig. Viel häufiger sind sie besorgt über Verstopfung. Man sollte dies jedoch nicht passiv behandeln. Es ist notwendig, die Ursache seines Auftretens zu identifizieren und zu versuchen, es so zu eliminieren, dass es dem Fötus keinen Schaden zufügt.
Die Hauptgründe, die Durchfall bei schwangeren Frauen verursachen können:

  1. Lebensmittelvergiftung.
  2. Erkrankung des Darmtraktes.
  3. Allergische Reaktion auf ein Essen. Es kann sogar vorkommen, wenn diese Produkte solche Phänomene vor der Schwangerschaft nicht verursacht haben.
  4. Durchfall kann einen pränatalen Zustand einer schwangeren Frau verursachen.

Durchfall bei den letzten Bedingungen sollte alarmierend sein, aber keine Panik. Finde die Ursache für sein Auftreten heraus. Vielleicht gab es ein fragwürdiges Produkt im Essen. Übermäßiges Essen eines Produkttyps kann einen solchen Effekt erzeugen. Dieser Zustand kann die Aufnahme neuer Medikamente oder Vitamine durch den Arzt zur Stärkung des Körpers führen.

Wichtig! Wenn Sie die Ursache des Durchfalls selbst bestimmen konnten, steigt die Körpertemperatur nicht an, es gibt keine Schmerzen im Gebärmutterbereich - Sie können die Ärzte nicht kontaktieren. In diesem Fall müssen Sie nur die Ursache des flüssigen Stuhls beseitigen und der Zustand wird wieder normal.

Worauf müssen Sie achten

Durchfall ist ein Symptom für eine andere Krankheit. Durchfall kann zu Dehydration des Körpers führen. Im Verlauf eines ansteckenden Verlaufs können folgende Symptome auftreten:

  • Übelkeit;
  • Magenschmerzen;
  • Erbrechen;
  • erhöhte Temperatur;
  • Schüttelfrost;
  • Muskelschmerzen;
  • Schwindel.

Es ist möglich, dass der Durchfall durch Bakterien verursacht wird, die in den Körper gelangen. Häufige Infektion von Schwangeren mit Rotavirus. Der Darm der Schwangeren ist betroffen und provoziert ein solches Phänomen wie Durchfall. Bei dieser Infektion hat eine Frau Fieber sowie Übelkeit und Erbrechen.

Wichtig! Durchfall kann bakterielle Infektionen anderer Art, Helminthen, Parasiten im Darm oder andere Krankheiten verursachen

Durchfall, der ohne Nebenwirkungen auftritt, kann bis zu zehn Tage dauern. Aber wenn der beschleunigte Stuhl länger hält, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Durchfall unterscheidet sich in der Schwere und Dauer der Leckage:

  • Durchfall, der durch den Eintritt pathogener Mikroben in den Körper entsteht, der mehrere Tage nicht aufhört;
  • nicht spezifischer Durchfall, der Standardbehandlung nicht zugänglich ist;
  • chronische Durchfallphase, die länger als zwei Monate dauert.

Was tun für schwangere Frauen mit Durchfall

Es ist notwendig, die Produkte, die die Magenschleimhaut und den Darm reizen, auf ein Minimum zu beschränken, um keinen Durchfall zu verursachen:

  • frittiertes Essen;
  • geräucherte Produkte;
  • scharfe Gerichte.

Es empfiehlt sich, Tafelwasser zu trinken. In Ausnahmefällen sollten Tabletten eingenommen werden und unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Richtige Ernährung

Um Durchfall in der späten Schwangerschaft loszuwerden, müssen Sie eine bestimmte Diät befolgen. Zusätzlich zum Konsum der richtigen Produkte muss man diejenigen verwenden, die zusammenhalten. Die Aufnahme von Befestigungsprodukten kann jedoch den gegenteiligen Effekt haben und Verstopfung verursachen. Sie sollten ein "goldenes Mittel" zwischen den beiden Extremen finden.

Die vorteilhafteste Wirkung auf den Darm wird geliefert durch:

  • gekochtes Fleisch;
  • Getreidegetreide;
  • Gemüsesuppen.

Wichtig! Wenn Zweifel über den Geruch und die Farbe des Produkts oder des Gerichts bestehen, ist es besser, den Gebrauch aufzugeben.

Zu dieser Zeit ist es besser, kein rohes Gemüse und Obst zu essen. Dieses Verbot setzt sich fort, bis der Stuhl normalisiert ist. Die Wirkung von Säuren, die in sie eindringen, kann neutralisiert werden, indem man ein Fruchtgelee zubereitet oder Gemüse kocht.

Pass auf! Das Essen sollte frisch sein. Obst und Gemüse, die roh gegessen werden, sorgfältig gewaschen und auf dem Boden wachsen, geschält.

Hygiene

Hygienische Regeln sind während der Schwangerschaft sehr wichtig:

  1. Nach der Rückkehr von der Straße Hände waschen.
  2. Führen Sie regelmäßig eine Nassreinigung des Hauses oder der Wohnung durch.

Durchfall in späteren Begriffen - als zu behandeln

Nehmen Sie Pillen schwangere Frauen wird nicht empfohlen. Besonders später ist eine Behandlung mit Medikamenten nicht wünschenswert. Das sicherste Mittel ist Aktivkohle. Trinken Sie 2 Tabletten sofort und eine Stunde später 2 weitere Pillen.

Kräuter

Sie können die Methoden der traditionellen Medizin, die Behandlung mit Kräutern verwenden. Um Durchfall loszuwerden, können Sie eine Abkochung von Johanniskraut oder anderen Heilkräutern mit einer ähnlichen Wirkung nehmen.

Um die Brühe vorzubereiten:

Das Kraut anbraten und 20 Minuten ziehen lassen. Nehmen Sie kleine Schlucke, bevor Sie essen.

Ärztlicher Rat

Selbst wenn Durchfall nicht lange dauert, ist es notwendig, solchen Ratschlägen zu folgen:

  1. Trinken Sie viel Wasser, damit der Körper nicht austrocknet. Sie können Säfte, Kompotte trinken, aber sprudelndes Wasser und Cocktails können den gegenteiligen Effekt haben und werden nicht durch die Körpermineralien verloren gehen.
  2. Verwenden Sie keine Milchprodukte oder koffeinhaltige Produkte.
  3. Entwickeln Sie ein Ruhesystem, überlasten Sie den Körper nicht.

Bei längerem Durchfall, begleitet von unkontrollierbarem Erbrechen, benötigen Sie eine qualifizierte medizinische Versorgung. Dies verhindert die drohende Austrocknung des Körpers. Der Arzt wird eine angemessene Behandlung verschreiben, die für den Fötus am sparsamsten ist. Bestimmen Sie die richtige Dosierung des Arzneimittels.

Durchfall in der Schwangerschaft. Ist es gefährlich?

Jeder Mensch hatte Durchfall: ein Phänomen, natürlich unangenehm. Durchfall (oder Durchfall) ist ein lockerer und häufiger Stuhlgang, der manchmal von anderen Symptomen begleitet wird - Übelkeit, Erbrechen, allgemeine Schwäche und Fieber. Wenn es keine spezifischen Empfehlungen zur Gesundheit gibt, ist es nicht so schwierig, mit Durchfall fertig zu werden.

Aber was tun für schwangere Frauen, die von den meisten Medikamenten (besonders im ersten Trimester) ausgeschlossen sind? Und wie gefährlich ist Durchfall für ein ungeborenes Baby und seine Mutter?

Was kann während der Schwangerschaft Durchfall verursachen?

Durchfall in der späten Schwangerschaft kann zu einer Frühgeburt führen

Die Statistik nennt diese Zahlen: Jede Person trägt im Durchschnitt 4-5 Mal im Jahr Durchfall. Häufige Ursachen sind Virusinfektionen und Unterernährung. Bei Schwangeren kann die Ursache für Durchfall auch eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds sein. Außerdem spielen "Hormone" in fast jeder zukünftigen Mutter.

Durchfall hat verschiedene Formen, unterschiedliche Schweregrade:

  • akuter Durchfall dauert maximal mehrere Tage und tritt auf, wenn er in den Körper von Viren oder Krankheitserregern (mit Lebensmittelvergiftung) gelangt;
  • Durchfall, der nicht länger als zwei Wochen andauert und nicht nach dem Standardschema behandelt werden kann;
  • chronischer Durchfall ist mit einer schweren Erkrankung verbunden und kann länger als einen Monat anhalten.

Ursachen von Durchfall in der Schwangerschaft können mehrere sein: von Viren oder anderen Mikroorganismen in Lebensmitteln, Nebenwirkungen von Medikamenten, Parasiten und Erkrankungen des Verdauungstraktes, Arzneimittel, die schlecht vom Körper aufgenommen werden.

Während der Schwangerschaft ist der Körper der werdenden Mutter zu noch kleineren Einflüssen der Umwelt ausgesetzt, weil das Immunsystem geschwächt ist, und reduziert, und alle Kräfte des Körpers auf die Erhaltung und die richtige Entwicklung des Fötus gerichtet.

Daher können selbst die einfachsten Faktoren Durchfall verursachen. Zum Beispiel kann regelmäßige Gymnastik für schwangere Frauen eine erhöhte motorische Beweglichkeit des Magens verursachen, was zu Durchfall führt.

Reizung des Magens kann Vitamine und Vitaminkomplexe verursachen und verschreiben. Vitamine können übrigens zu später Zeit Durchfall verursachen, auch wenn sie im ersten Trimester völlig problemlos aufgenommen wurden. Auch die richtige und ausgewogene Ernährung kann bei Schwangeren Durchfall verursachen, wenn die Frau vor der "interessanten Situation" völlig anders aß. Ein hormoneller Hintergrund kann das Gesamtbild ergänzen und verursacht auch eine Störung.

Es wird nicht überflüssig, daran zu erinnern und nervöse Spannung schwangere Frauen: Erfahrungen konstant durch die Angst vor der Zukunft Lieferung und Unsicherheit verursachte Stress kann auch Durchfall verursachen. Provocateur dieser Bedingung kann morgendliche Übelkeit sein, die in fast allen anderen zukünftigen Mütter auftritt. Das erklärt sich ganz einfach: Toxikose ist in der Tat die Intoxikation des Körpers. Und wie Sie wissen, wird es oft von Durchfall begleitet.

Es sei daran erinnert, dass Durchfall einen anderen Charakter haben kann und zu verschiedenen Zeiten der Schwangerschaft beobachtet werden kann. Zum Beispiel findet manchmal eine natürliche Reinigung des Körpers vor der Geburt statt. Seien Sie in diesem Fall nicht nervös, Sie müssen sich nur auf eine Reise ins Krankenhaus vorbereiten.

Klinisches Bild von Durchfall während der Schwangerschaft

Dehydration als Folge von Durchfall kann den Fötus beeinträchtigen

Vergessen Sie nicht, dass Durchfall keine eigenständige Krankheit ist, sondern nur eine Manifestation des zugrundeliegenden pathologischen Prozesses. Oft wird es von anderen Symptomen begleitet:

  • allgemeine Schwäche;
  • Temperaturanstieg;
  • Übelkeit und Schwindel;
  • Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen;
  • Dehydratation;
  • Appetitlosigkeit oder Schweregefühl im Magen;
  • Blähungen.

Wenn Sie dringend einen Arzt aufsuchen sollten:

  1. im Kot gibt es Schleim mit Blutadern;
  2. Durchfall wird von hohem Fieber und Erbrechen (Übelkeit) begleitet;
  3. schwerer Schwindel;
  4. die Farbe der Fäkalien ist dunkel, fast schwarz.

Wie gefährlich ist Durchfall in der Frühschwangerschaft?

Diarrhoe in der frühen Schwangerschaft kann für die Gesundheit und sogar das Leben des ungeborenen Kindes gefährlich sein! Erstens, wenn der Durchfall durch Erreger verursacht werden, können sie direkt mit dem Fötus eingeben und ihre Entwicklung beeinflussen, und zweitens, wenn ein solcher Zustand nicht die Frucht der notwendigen Spurenelemente erhalten, die auch auf ihr Leben und ihre Entwicklung angezeigt werden kann.

Diät - eine Voraussetzung für die Behandlung von Durchfall

Durchfall kann zu schwerer Intoxikation und Dehydration führen, was sich auch negativ auswirkt. Bei Durchfall kommt es außerdem zu einer spontanen Kontraktion der Gebärmutter, die zu Fehlgeburten führen kann. Ein Krankenwagen sollte sofort mit diesen Symptomen gerufen werden:

  • Schwindel und allgemeine schwere Schwäche, Doppeltsehen;
  • ein beständiges Verlangen zu trinken;
  • trockener Mund, trockene Schleimhäute;
  • hohe Temperatur;
  • dunkle Farbe von Urin oder Kot.

Wie gefährlich Durchfall in einem bestimmten Fall kann nur von Spezialisten bestimmt werden, die ein Regime für die Behandlung von Durchfall richtig vorschreiben können. Wenn es infolge der Toxikose entstanden ist, bleibt es nur zu hoffen, dass es mit anderen, nicht ganz angenehmen Zeichen einhergehen wird.

Was bedeutet Durchfall in der 30. Schwangerschaftswoche?

Durchfall zu dieser Zeit signalisiert oft die Entwicklung von Spättoxikose. Aber diese Zeit ist ein Wendepunkt, deshalb ist es notwendig, Durchfall mit aller Ernsthaftigkeit zu behandeln: beim Urinieren des Stuhlganges kann der Uterus beginnen, intensiv zu sinken.

Dies kann zu einer Frühgeburt führen, aber die Kinder sind noch nicht bereit, geboren zu werden.

In keinem Fall sollten Sie eine Austrocknung des Körpers zulassen - dies kann zu einer Thrombose führen, die extrem gefährlich ist. Es ist gut, dass es zu dieser Zeit erlaubt ist, Medikamente zu nehmen, die in den frühen Stadien kontraindiziert waren - der Arzt kann eine Behandlung verschreiben, die sowohl Durchfall als auch die damit verbundenen Symptome schnell beseitigt.

Durchfall in den letzten Stadien der Schwangerschaft ist gefährlich

Durchfall nach der 38. Schwangerschaftswoche kann auf die Geburtsvorbereitung hinweisen

Ab der 35. Woche kann Durchfall auf den Beginn der Wehen hinweisen. Außerdem, vor 37 Wochen - das ist ein ziemlich gefährliches Zeichen, weil das Baby vorzeitig geboren wird. Diarrhoe nach 35, 36 und 37 Wochen kann auch als Folge der Kompression der Verdauungsorgane durch den Fetus auftreten, der zu dieser Zeit schon ziemlich groß ist.

Gefährlicher Durchfall in dieser Zeit durch rasche Dehydratation ist gefährlich.

Erstens bewegt sich die schwangere Frau aufgrund der Schwerkraft während dieser Periode wenig, und zweitens benötigt der Fötus selbst viel Flüssigkeit. Ruhig reagieren die Ärzte nach der 38. Woche auf Durchfall - oft deutet dies auf eine natürliche Reinigung des Körpers hin.

Behandlung von Durchfall in der Schwangerschaft

Es lohnt sich, daran zu erinnern: Es lohnt sich nicht, sich selbst zu medikamentös zu machen, weil Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihrem begehrten Kind Schaden zufügen können! Nur wenn Sie sich an Spezialisten wenden, erhalten Sie qualifizierte Hilfe, den richtigen Zugang zur Behandlung von Durchfall und die Ernennung von Medikamenten, die nach den Bedingungen der Schwangerschaft am besten geeignet sind. Sie sollten darauf vorbereitet sein, dass Sie eine bestimmte Diät einhalten müssen.

Die Gründe für Durchfall können unterschiedlich sein, sie werden im Video genannt:

In späteren Begriffen, Durchfall in der Schwangerschaft

Durchfall (umgangssprachliche Diarrhoe) ist ein unangenehmes Symptom und manchmal ein sehr gefährliches Phänomen. Die Dauer des Verstoßes hängt von der ausgelösten Ursache ab.

Der Zeitpunkt der Manifestation, die Parameter des Stuhls, die begleitenden Symptome sind die Faktoren, die die Entstehung der Krankheit bestimmen.

Es ist wichtig, den Grad der Störung im Verdauungssystem von Erwachsenen, Kindern, während der Schwangerschaft zu bestimmen. Pathologische Prozesse und Konsequenzen in verschiedenen Altersgruppen unterscheiden sich.

Entsprechende Krankengeschichte und Untersuchung wird von einem Arzt unter Berücksichtigung Alter und physiologischen Merkmale vorgeschrieben.

Im Rahmen dieses Artikels berücksichtigen Sie Folgendes: Symptome von Durchfall; Was sind die Ursachen von Durchfall während der Schwangerschaft in späteren Perioden? Behandlung; Prävention.

Durchfall in der späten Schwangerschaft: Ursachen

Durchfall in den letzten Stadien der Schwangerschaft hat eine andere Ätiologie. Zu diesem Zeitpunkt kann ein Durchfall von nicht-pathogenem Charakter auftreten. Die Gründe, die Durchfall verursacht haben, können sein:

  • physiologisch;
  • Essen;
  • psychologisch;
  • ansteckend.

Hormonelle Veränderungen bei einer Frau zu allen Zeiten der Schwangerschaft auftreten ständig. Die wichtigsten Hormone von Frauen, Östrogene, werden in einem verstärkten Regime produziert.

Während der Schwangerschaft erhöht sich ihre Menge im Körper hunderte Male.

Sie sind verantwortlich für die Entwicklung der Gebärmutter, der Milchwege, der Blutversorgung. Und auch diese Hormone beeinflussen die Ablagerung von Fett unter der Haut, den Wasserhaushalt (Flüssigkeitsretention im Körper).

Häufig äußert sich ein starker Anstieg der Östrogenmenge in einer depressiven und ängstlichen Stimmung, Trübsinn, Schwellung und Schwere in der Bauchregion, einem kurzzeitig fließenden Stuhlgang.

Mehr als fünfzig Hormone sind im Körper einer Frau gefunden. Während der Schwangerschaft, besonders in späteren Perioden, nimmt ihre Zahl stark zu, das Gleichgewicht ändert sich.

Hormonelle Verschiebung beeinflusst die Funktion von Organen, einschließlich der Funktion des Darms. Daher werden Durchfall oder Verstopfung durch Abnormalitäten im hormonellen Hintergrund verursacht.

Die erhöhte Produktion von anderen Hormonen (Somatomammotrilin, Progesteron, Gonadotropin) kann eine Aufregung der Gefühle verursachen.

Daher kann Durchfall in der späten Schwangerschaft als Ergebnis von emotionalen Erfahrungen und sogar ein Zustand der Angst manifestiert werden, wenn die Geburt zuerst ist.

In der Praxis gibt es Fälle, in denen Störungen auftreten und eine große Menge Nahrung zu sich genommen wird. Die Arbeit des Darms ist gestört, seine motorischen Fähigkeiten sind gestört.

In diesem Fall gibt es Reizdarmsyndrom, Durchfall. Weitere Faktoren sind Schlaflosigkeit und eine sitzende Lebensweise.

Die folgenden Faktoren können zur Entwicklung dieses Syndroms in der späten Schwangerschaft beitragen:

  • Unterernährung, einschließlich Mangel an Produkten, die lösliche Ballaststoffe enthalten;
  • die Verwendung von Nahrungsmitteln, die eine erhöhte Vergasung im Darm verursachen;
  • Essen essen, das die Darmschleimhaut reizt;
  • infektiöse und chronische Erkrankungen (nach Remission);
  • Besiedelung durch pathogene Bakterien.

In der späten Schwangerschaft, oft mit Verstößen gegen einen Stuhl. Manchmal gibt es Verstopfung. In anderen Fällen manifestiert sich Durchfall, gefördert durch den Druck der vergrößerten Gebärmutter auf die Beckenorgane.

Die Reaktion der Nervenendigungen in der Bauchhöhle ist eine Zunahme der Peristaltik, ein weicher Stuhl.

Durchfall kann in den frühen Stadien der Schwangerschaft, in der Mitte und in der pränatalen Periode sein.

In den späten Stadien der Schwangerschaft bereitet sich der Körper auf einen wichtigen Prozess vor und befreit sich von Giftstoffen und Schleim in Form eines flüssigen Stuhls.

Kurzzeitiger Durchfall ohne begleitende Symptome gilt als normal und bedarf keiner medizinischen Behandlung.

Pathologien

Die Gründe für die Manifestation von Durchfall sind unterschiedlich. Pathologie ist eine Reihe von Faktoren.

  1. Reichlich flüssigen Stuhl für eine lange Zeit.
  2. Schleim und Blut in den Fäkalien.
  3. Erbrechen.
  4. Temperaturanstieg.
  5. Schmerzen in der Bauchregion.
  6. Übelkeit.
  7. Kopfschmerzen.
  8. Schwäche.
  9. Toxikose.

Darminfektionen

Viren und Bakterien in der späten Schwangerschaft sind eine ernsthafte Bedrohung für die Gesundheit und das Leben des Kindes und der Mutter.

Penetration von Krankheitserregern durch die Plazenta und Blut bedroht pathologische Veränderungen in der Entwicklung des Kindes und Fehlgeburten.

Schwerer Durchfall für eine lange Zeit und Erbrechen kann gefährliche Austrocknung verursachen. Nährstoffe werden nicht im Körper einer Frau absorbiert und nicht an das Kind abgegeben.

Es sollte berücksichtigt werden, dass viele Frauen während der Schwangerschaft Toxikose erfahren. Die Gründe für sein Auftreten sind vielfältig. Es ist notwendig, Spättoxikose und akute Infektionskrankheiten zu unterscheiden.

Bei der Anamnese und der vollen Überprüfung bestimmt der Arzt den Grund der Verstöße, ernennt oder nominiert die entsprechende Behandlung oder die Behandlung.

Rotaviroz

Reoviren verursachen eine Darmgrippe (Gastroenteritis). Die Krankheit kombiniert intestinale und respiratorische Symptome.

Es erscheint als: Husten; verstopfte Nase; Schnupfen; Schweiß im Hals: Rötung der Mundschleimhaut, Zeva; erhöhte Temperatur; Schwäche; Durchfall; Schmerzen im Kopf, Hals und Bauch; Schüttelfrost; Erbrechen; Rumpeln und Blähungen.

Viren sind resistent gegen verschiedene Umweltfaktoren (Kälte, Hitze). Sie bleiben im Kühlschrank lebensfähig, vermehren sich intensiv auf Lebensmitteln, insbesondere Milchprodukten.

Die Viren durchdringen die Zellen des Darms und des Magens und zerstören sie für 30-40 Minuten. Die Produktion von Enzymen für die Verdauung von Lebensmitteln nimmt stark ab.

Ungeteilte Nährstoffe ziehen Flüssigkeit an. Das Ergebnis ist eine andere Art von Durchfall: reichlich; beleidigend mit hellgelben und graugelben Inhalten; wässrig; Durchfall ohne Blut und Schleim.

Die Entwicklung der Krankheit erfolgt innerhalb von 1-2 Tagen. Mit den begleitenden Symptomen entwickelt es sich zu einer schweren Form. Symptome: Schwindel; Dehydratation; Durst; trockene Haut und im Mund.

Bei abgeschwächter Immunität kann es zu schweren Komplikationen (Dehydratation, Herz-Kreislauf-Insuffizienz, Zusatz von bakteriellen Infektionen) kommen.

Im dritten Trimester der Schwangerschaft kann die Krankheit eine Fehlgeburt hervorrufen.

Häufiges Erbrechen und Durchfall erfordern dringend Maßnahmen, möglicherweise Krankenhausaufenthalt. Die Behandlung einer Virusinfektion wird dadurch erschwert, dass der Einsatz von Antibiotika bei damit verbundenen Erkrankungen nutzlos und schädlich ist.

Nur ein Arzt kann Rotavirus von anderen Infektionen unterscheiden.

Es ist notwendig, zwischen dem Zeitpunkt der Rotavirus-Lebensmittelvergiftung, Salmonellose, Ruhr, verursacht durch andere Viren und Krankheitserreger, mit ehsherihiozom zu unterscheiden.

Basierend auf einer vollständigen Laborstudie und Anamnese wird eine genaue Diagnose gestellt und eine symptomatische Behandlung verordnet.

Behandlung

Rehydratation ist der erste Ansatzpunkt bei der Behandlung von Virusinfektionen. Es ist notwendig, das Gleichgewicht der Flüssigkeit im Körper (Wasser-Salz) wiederherzustellen, gebrochen mit Durchfall und Erbrechen.

Um das Gleichgewicht wiederherzustellen, können Sie eine Lösung verwenden: Soda und Salz (ein Teelöffel); Zucker (zwei Esslöffel) pro Liter abgekochtes Wasser.

Bei Verwendung von nicht-kohlensäurehaltigem Mineralwasser (alkalisch) ist die Rückgewinnung schneller.

Die Wiederherstellung des Wasserhaushaltes kann mit gebrauchsfertigen Glukose-Elektrolyt-Präparaten erfolgen.

Schwere Dehydratation (dritte Schwere) erfordert die Einführung von wässrigen Salzlösungen (Acesol, kvartesol, Trisol, Chlosol) intravenös.

Darüber hinaus können Sie nach Rücksprache mit einem Arzt medizinische Abkochungen und Infusionen verwenden.

Folgende pflanzliche Inhaltsstoffe werden verwendet:

  • Hagebutten (Beeren, Wurzeln, Blätter);
  • Apotheke Kamille;
  • Hühnermägen (Schale);
  • Karotten;
  • Salbei (Blätter);
  • Äpfel;
  • Blätter und Beeren der Kirsche;
  • Reis;
  • Tee schwarz;
  • Rosinen;
  • Himbeere (Blätter);
  • Schale des Granatapfels;
  • Marmelade aus den Kornelkirschen.

Entgiftungs und verbesserte Blutzirkulation wird Entero Sorbentien geführt unter Verwendung von (Smektit Enterosorbens, Polysorb) oral und intravenöse Injektionen von kolloidalen Lösungen (reopoligljukin, polyglukin, gemodez).

Um Dysbakteriose zu eliminieren und zu verhindern, verbessern Sie die Verdauung erfolgreich mit den folgenden Werkzeugen:

  • Kreon;
  • Hilak Forte;
  • Oraza;
  • Mezim Forte;
  • Solizim;
  • Enzistal;
  • Digestal;
  • Somilase;
  • Triffer;
  • Panzinorm;
  • Bifidumbacterin;
  • Linkas;
  • Linex;
  • Normobakt;
  • Bifiform;
  • Festlich.

Antibiotika werden von einem Arzt nur mit einer begleitenden bakteriellen Infektion verschrieben. Während der Schwangerschaft ist es möglich zu verwenden: Lactoglobuline; Bakteriophagen; enterale Immunglobuline; Antibiotika.

Nur bei der Feststellung der Krankheit und der Verschreibung des Arztes dürfen bakterielle Infektionen behandelt werden.

Bei Darminfektionen während der Schwangerschaft können folgende Speisen und Getränke nicht verwendet werden:

  • rohes Gemüse (Rüben, Kohl) und Früchte;
  • Milch- und Sauermilchprodukte;
  • geräucherte, fettige, frittierte Speisen;
  • Schwarzbrot;
  • Zucker und süße Gerichte;
  • kohlensäurehaltige Getränke und Säfte;
  • Backwaren, Schwarzbrot;
  • Bohnen.

Empfohlene Produkte:

  • Brei (Reis, Haferflocken);
  • gewischte Gemüse- und nicht gebratene Fleischbrühen;
  • magerer Fisch, Rindfleisch, Huhn;
  • Bananen;
  • Kompott aus getrockneten Früchten;
  • kissel;
  • Äpfel werden gebacken.