logo

Durchfall nach dem Essen: Ursachen, Symptome und Behandlung

Im Leben kann solch eine unangenehme Situation passieren, dass Durchfall nach dem Essen auftritt. Womit kann es verbunden werden und wie behandelt werden? Eine ähnliche Störung kann einmal auftreten, kann aber viele Male wiederholt werden. Und in beiden Fällen erfordert Durchfall nach dem Essen eine gründliche Analyse der Ursachen und Behandlung. Erst nachdem der Faktor entdeckt wurde, der die Störung hervorgerufen hat, kann die Behandlung beginnen. Ignorieren Pathologie in jedem Fall ist es unmöglich, kann es zu schweren Verletzungen im Körper sein.

Warum gibt es Durchfall nach dem Essen: die Hauptgründe

Spezialisten identifizieren mehrere Gruppen von negativen Faktoren, die eine Fehlfunktion im Verdauungstrakt verursachen.

  • Schlechtes Essen. Die Verwendung von abgestandenen Lebensmitteln kann zu einem schnellen Auftreten von Durchfall führen.
  • Reizdarmsyndrom. Es erscheint als eine Antwort auf stressige Situationen. Meistens hat eine neurogene Natur.
  • Geringfügige Einstellung zu den Hygienevorschriften. Ungewaschenes Obst oder Gemüse, sowie das Fehlen einer richtigen Handbehandlung - sind eine häufige Ursache von Durchfall.
  • Allergie. Durchfall ist eine Manifestation einer allergischen Reaktion auf Nahrungsmittel gegessen.
  • Ungleichgewicht der Darmflora. Provokativer Durchfall kann zu pathogenen Mikroorganismen werden.
  • Verletzung des hormonellen Hintergrunds. Einige Erkrankungen der endokrinen Drüsen, beispielsweise der Schilddrüse, können nach dem Essen zu Durchfall führen.
  • Mangel an notwendigen Enzymen. Wenn der Prozess verletzt wird und / oder die Synthese von Enzymen isoliert wird, tritt eine Verdauungsstörung auf.
  • Empfang von Medikamenten. Einige Medikamente haben eine Nebenwirkung in Form von Durchfall und Störungen des Verdauungstraktes.

Welche Krankheiten kann Durchfall nach dem Essen sagen?

Durchfall nach dem Essen kann über solche Pathologien wie sprechen:

  • funktionelle oder organische Schilddrüsenschäden;
  • erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber bestimmten Lebensmitteln;
  • entzündliche Prozesse im Darm;
  • Helminthiases;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Neoplasmen;
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen;
  • Colitis;
  • Rotavirus-Infektionen;
  • Dysbakteriose und andere.

Achtung bitte! Unzulässige unabhängige Diagnose. Dies liegt in der Kompetenz des Arztes auf der Basis von Labordaten und anderen Studien.


Dieser Artikel ist auch kein Handlungsleitfaden, sondern hat Faktencharakter.

Begleiterscheinungen

Durchfall bei einem Erwachsenen nach jeder Mahlzeit kann ein Anzeichen für eine Krankheit sein. Wenn Sie einen Arzt aufsuchen, müssen Sie ausführlich über die Symptome sprechen, so dass Sie auf die begleitenden Symptome achten müssen und auch daran denken, nach etwa einem Zeitraum Durchfall auftritt.

Zusätzlich zu Durchfall ist es wichtig, das Vorhandensein oder Fehlen der folgenden Symptome zu dokumentieren, um eine korrekte Diagnose zu stellen.

  • Fieber;
  • Schmerz (wo, welche Art von Charakter);
  • Sodbrennen;
  • Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • Schwäche;
  • Verlust oder Zunahme des Appetits;
  • Schwindel;
  • Kopfschmerzen;
  • Aufstoßen (sauer, faul);
  • Schwere im Bauch.

Außerdem ist es wünschenswert, den Blutdruck zu messen, da manchmal aufgrund seiner Unterschiede ein weicher Stuhl entstehen kann. Alle damit verbundenen Symptome sollten dem behandelnden Arzt mitgeteilt werden.

Merkmale von Fäkalien

Um die Ursache von Durchfall unmittelbar nach dem Essen festzustellen, sollte ein Erwachsener den Kälbern besondere Aufmerksamkeit schenken. Ihre Konsistenz, das Vorhandensein von Einschlüssen, Farbe sind von großer diagnostischer Bedeutung. Daher wird es trotz der geringen Attraktivität des Verfahrens notwendig sein, Kot auf Durchfall zu untersuchen.

Das Talgbild der Sekrete sowie der scharfe und unangenehme Geruch zeigen, dass der Dünndarm mit seiner Funktion nicht zurechtkommt. Infolgedessen wird das Fett nicht absorbiert, sondern verbleibt im Stuhl. Eine der Ursachen für dieses Phänomen ist Unterernährung.

Außerdem können blutige oder eitrige Verunreinigungen unterschiedlichen Volumens im Kot gefunden werden. Das Auftreten solcher Einschlüsse zeigt die Entwicklung des Entzündungsprozesses, Infektionserkrankungen, das Auftreten von Geschwüren und andere Formationen an der inneren Darmwand an. Wenn solche Verunreinigungen im Stuhl gefunden werden, müssen Sie so schnell wie möglich zum Arzt gehen. Oft erfordern diese Symptome nicht nur Labortests, sondern auch eine hardwaremäßige Diagnostik des Schleimhautzustandes, beispielsweise der Sigmoidoskopie.

Und schließlich kann Kot mit einem sehr hohen Wassergehalt sein. Eine mögliche Ursache in diesem Fall ist das Vorhandensein einer Virusinfektion im Körper oder eine vermehrte Reproduktion der pathogenen Darmflora. In der Regel wird bei einem solchen Stuhl ein Überschuss an Salzen nachgewiesen.

Diagnose

Um die Ursache für Durchfall nach dem Essen herauszufinden und eine angemessene Behandlung zu verordnen, führen Sie eine gründliche Diagnose durch, die in den meisten Fällen die folgenden Methoden umfasst.

  • Umfrage und visuelle Inspektion. Informieren Sie sich am Empfang des Arztes über die Symptome der Störung, deren Dauer und Häufigkeit sowie über die Merkmale von Lebensstil, Ernährung und Gewohnheiten. Neben der Anamnese wertet der Arzt den Grad der Gewebeentwässerung aus, misst die Herzfrequenz und den Blutdruck.
  • Laboranalyse von Fäkalien. Leukozyten, Epithel, unverdaute Speisereste, die Anwesenheit von Fettsäuren, Blut, Schleim Eiter und andere Einschlüsse sind wichtige diagnostische Merkmale.
  • Analyse von Kot für Eier von Helminthen.
  • Allgemeiner Bluttest. Es gibt eine Möglichkeit, den Entzündungsprozess, hormonelles Versagen und andere Erkrankungen im Körper zu identifizieren.

Bei Bedarf können zusätzlich Koloskopie, Sigmoidoskopie, Gastroskopie und andere diagnostische Methoden gezeigt werden.

Behandlung

Therapeutische Maßnahmen gegen Durchfall nach dem Essen bei einem Erwachsenen sollen folgende Ziele erreichen:

  • Beseitigung der Symptome;
  • Verhinderung von Dehydratation;
  • Entgiftung des Körpers;
  • Wiederherstellung des Mikroflora-Gleichgewichts.


Darüber hinaus wird die Behandlung je nach Ursache antihelminthisch, antibakteriell, antiviral oder anderweitig sein.

Behandlung für einen einzigen Durchfall

Wenn Durchfall nach dem Essen nur einmal aufgetreten ist, dann reicht es aus, eine Entgiftungstherapie, zum Beispiel Sorptionsmittel, durchzuführen und einige Tage, um eine schonende Diät beizubehalten. Die Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts wird durch die Einnahme von hydratisierenden Medikamenten (Rehydron) erleichtert.

Wichtig! Nahrung sollte nicht die Darmwand der Darmprodukte (salzig, eingelegte, würzige, fettige usw.) irritieren.

Behandlung mit mehreren flüssigen Stühlen

Die Behandlung für die langdauernde Diarrhöe nach dem Essen wird vom behandelnden Arzt auf Grund der bekommenen diagnostischen Befunde ernannt. In jedem Fall wird die Therapie variieren. Gleiches gilt für Diäten: Für jede identifizierte Krankheit sollte ein individuelles Menü erstellt werden.

Unter den Arzneimitteln kann gezeigt werden:

  • Sorptionsmittel (Enterosgel);
  • feuchtigkeitsspendende Präparate (Rehydron);
  • Präparate gegen Durchfall (Imodium);
  • Beruhigungsmittel (Neu-Passit);
  • normalisierende Darmflora (Bifiform);
  • gegebenenfalls Anthelminthikum (Decaris).

Obligatorische Bedingung - Einhaltung der Diät. Das verwendete Geschirr soll den Stuhl stärken, Irritationen der Darmschleimhaut beseitigen, die funktionelle Aktivität des Verdauungstraktes normalisieren.

Häufiger Durchfall nach dem Essen ist eine schwere Störung des Verdauungssystems. Die Ursachen und Konsequenzen seines Auftretens können dem kurzen Video am Ende des Artikels entnommen werden.

Durchfall ist eine Gelegenheit für sofortige ärztliche Behandlung. Besonders wichtig ist eine rechtzeitige Behandlung, wenn der weiche Stuhl mit Begleiterscheinungen einhergeht. Um eine Austrocknung, eine gestörte Aufnahme von Nährstoffen, die Entwicklung von Hypokalzämie und andere Komplikationen zu vermeiden, sollte man sich nicht selbst versorgen.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Durchfall von akuten

Diarrhoe wird durch die Verbesserung der Darmmuskelkontraktion verursacht wird, und die rasche Weiterentwicklung des Kotes durch den Darm, die mit normalen Wasserabsorptionsprozess stört führt zu einem flüssigen Stuhl. Ursachen von Durchfall sind viele, von Lebensmittelvergiftung hin und mit der Reaktion des Körpers auf Stress-Situationen zu beenden. Die häufigsten Ursachen sind Essstörungen. Unter den Lebensmitteln, die Durchfall auslösen können, kann auch scharfes Essen genannt werden;

Die Ursache für Durchfall in einiger Zeit nach einer Mahlzeit ist oft zu viel zu essen scharfes Essen. Um zu verstehen, warum dies passiert, ist es notwendig, den Mechanismus der Verdauung von Nahrung zu kennen. Wenn sie in den Magen-Darm-Lebensmittel injiziert wird, bewegt sich allmählich in verschiedenen Abteilungen und dann in einfachere Substanzen abgebaut und Hocker mit unverdauten Resten gebildet. Verletzung des normalen Prozesses verursacht eine entsprechende Reaktion des Körpers.

Diarrhoe Manifestationen nach der Einnahme, die eine große Anzahl von akutem enthält aufgrund der Tatsache, dass dieses Reizdarmsyndrom entwickelt. Pfeffer in großen Mengen enthalten, verursacht Blähungen, zu Reizungen der Schleimhäute des Darms führen. Als Folge versuchen, loszuwerden, die Junk-Food zu bekommen, beginnt Darm zu kontrahieren und Hocker aktiv nicht anal Eingang Ausgabe drückt. Zur gleichen Zeit geht das gestaute Wasser in dem Lumen des Darms zusammen mit Kot, verflüssigen sie und schafft einen wässrigen Flüssigkeit Durchfall.

Ein weiterer Grund für die Entwicklung von Durchfall nach akuten ist der Mangel an Enzymen für die Spaltung von scharfem Essen im Magen-Darm-Trakt gefangen. Infolgedessen verursacht halb verdaute Nahrung wieder Durchfall. Durchfall von akuten kann dazu führen, dass der Körper auf ungewöhnliche Nahrung reagiert. Es ist auch die Entwicklung von Durchfall in diesem Fall als Folge einer allergischen Reaktion des Organismus oder das Vorhandensein einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung möglich. Akute Nahrung aktiviert Manifestationen von Pankreatitis, in denen die Produktion von Enzymen im Magen für die Spaltung deutlich reduziert ist. Ungeteilte Nahrungsmittel erhöhen die Peristaltik und infolgedessen erscheint Diarrhoe.

Durchfall unmittelbar nach dem Essen in einem Erwachsenen

Das Auftreten von Durchfall verursacht immer eine Person viele unangenehme Empfindungen. Dauerhafter Durchfall in der Medizin wird als funktionell bezeichnet und tritt häufiger nach dem Essen auf.

Durchfall nach einer Mahlzeit kann 3 oder mehr Mal am Tag sein, während der Kot wässrig sein wird, in Konsistenz ähnelt Brei.

Um zu wissen, wie man diesen Zustand los wird, ist es notwendig zu verstehen, warum Durchfall nach dem Essen auftritt und was die Hauptursachen sind.

Ursachen von Durchfall

Durchfall nach dem Essen ist eine sehr schnelle Bewegung von Nahrung durch den Magen-Darm-Trakt aufgrund der erhöhten Aktivität des Darms.

Eine solche Reaktion wird in der Regel durch Stress, depressiven Zustand und emotionalen Stress ausgelöst.

Es gibt andere Ursachen von Durchfall, zum Beispiel Übergewicht, Überernährung, Vererbung und verschiedene Krankheiten, unter denen man unterscheiden kann:

  1. Pankreatitis. Diese Erkrankung ist durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse gekennzeichnet, weshalb es nach dem Essen zu Durchfall kommt. Das Symptom erscheint ungefähr eine halbe Stunde nach einer Mahlzeit, der Kot besteht aus einem Brei und hat einen scharfen, unangenehmen Geruch und auch eine graue Farbe. Fäkale Massen können mit Fettpartikeln sein. Oft werden bei Patienten mit Pathologie Schmerzen im Oberbauch festgestellt, bei einer umgebenden Natur können zusätzliche Symptome in Form von Übelkeit, Flatulenz, Erbrechen auftreten. Durchfall tritt häufiger auf, wenn frittiert und fettig konsumiert wird.
  2. Intestinales Asthma. Dieses Problem tritt auf, wenn der Körper sehr empfindlich auf bestimmte Lebensmittel reagiert. Durchfall kann von Fleisch, Milch, Fisch, Alkohol sein. Die Patienten haben unangenehme Empfindungen im Darmbereich, es kann einen Hautausschlag geben und andere Organe des Verdauungstraktes sind betroffen.
  3. Leberversagen. Lebererkrankungen in vernachlässigter Form führen nach Verschlucken zu Durchfall. In der Regel tritt Durchfall nach dem Essen akut, salzig oder scharf. Fäzes sind gelb, und die Haut des Patienten erhält ebenfalls einen gelblichen Teint. Oft wird Durchfall von Muskelschwäche begleitet, Übelkeit.
  4. Pathologien der Gallenblase. Durchfall kann etwa 10 mal am Tag mit Cholelithiasis sein, der Kot ist leicht, mit einem unangenehmen Geruch. Wenn ein Erwachsener Dyskinesie, dann erscheint Durchfall nach dem Verzehr von scharfen und fettigen Lebensmitteln. Wenn die Diagnose eine Cholezystitis ist, kann sich Durchfall in Verstopfung verwandeln. Pathologien dieses Organs werden von einem bitteren Geschmack im Mund, Sodbrennen begleitet.
  5. Reizdarmsyndrom. Das Problem tritt als Folge von Stress und emotionalem Stress auf. Der Darm fängt an, mit irgendeiner schädlichen Nahrung falsch zu arbeiten, und Diarrhö erscheint, indem er süße, saure, gebratene und andere schädliche Nahrungsmittel verbraucht. Oft wird Durchfall durch Blähungen und ein Gefühl von unvollständiger Stuhlgang ergänzt. In der Schleimmasse kann man Schleim sehen.
  6. Infektionen und Entzündungen. Wenn der Darm die Parasiten befällt oder sich entzündet, sind Blut oder eitrige Blutgerinnsel im Stuhl sichtbar. Der Erwachsene oder das Kind hat Appetit verloren, die Temperatur steigt, Schwäche und starkes Schmerzsyndrom erscheinen. Die Behandlung kann nur beim Krankenhausaufenthalt durchgeführt werden.
  7. Dysbakteriose. Aus diesem Grund sind Verletzungen der Mikroflora als Folge von längerem Gebrauch von Medikamenten oder Mangelernährung charakteristisch.

In diesem Fall können die Organe nach dem Essen nicht normal verdauen, es gibt Durchfall, der sich in Verstopfung verwandeln kann.

Außerdem beginnen Blähungen und Schmerzen der Bauchhöhle, ein unangenehmer Geruch aus der Mundhöhle ist möglich.

Irgendwelche Gründe beziehen sich auf Unterernährung, Lebensstil, aber das kann leicht korrigiert und durch einen weichen Stuhl geheilt werden.

Diagnose

Der flüssige Stuhl nach einer Mahlzeit bezieht sich auf ein gefährliches Symptom, da eine Person viel Flüssigkeit verliert, kann es zu Dehydrierung kommen.

Bei Durchfall kommen außerdem viele nützliche Substanzen aus dem Körper und können nicht vom Darm aufgenommen werden.

Häufiger Durchfall nach dem Essen kann über schwere Anomalien, die diagnostiziert werden müssen, um eine qualitativ hochwertige Behandlung durchzuführen.

Folgende Tests werden dafür verwendet:

  1. Ein Arzt wird untersucht und ein Fragebogen über die Symptome des Patienten erstellt. Ärzte messen den Puls und Druck, lernen die Gewohnheiten und den Lebensstil des Patienten, eine ungefähre Diät.
  2. Der nächste Schritt ist die Sammlung von Analysen. Dazu wird der Stuhl des Patienten genommen und Blut zur Analyse gegeben.
  3. Bei Bedarf kann der Arzt eine instrumentelle Untersuchung des Verdauungstraktes und der Darmschleimhaut durchführen. Dazu wird eine Gastroskopie durchgeführt, die es ermöglicht, die Organe zu sehen, möglicherweise Tumore, Entzündungen und andere Auffälligkeiten aufzudecken.

Nach der Untersuchung können Ärzte die Ursachen von Durchfall feststellen.

Basierend auf den Gründen für Erwachsene oder Kinder wird eine Behandlung verordnet, die den Gebrauch von Medikamenten, die Anpassung der Diät oder die Einnahme traditioneller Medizin einschließen kann.

Diät

Wenn nach dem Essen bei Erwachsenen oder einem Kind Durchfall auftritt, sollte ein sanftes Menü verwendet werden.

Das Ziel der Ernährungseinstellung ist es, die Belastung des Verdauungssystems zu reduzieren, was diesen Zustand schnell beseitigt.

Die Korrektur des Tages und der Ernährung basiert auf den folgenden Prinzipien:

  1. Sie müssen ständig essen, das empfohlene Zeitintervall zwischen den Mahlzeiten beträgt 3-4 Stunden.
  2. Alle Speisen und Gerichte sollten warm und halbflüssig sein.
  3. Es wird empfohlen, Mahlzeiten nur für ein Paar zu kochen, zu kochen oder zu backen.
  4. Von der Diät werden fetthaltige Nahrungsmittel und Teller entfernt, scharf, geraucht. Es ist notwendig, konservierende, salzige Lebensmittel zu minimieren, all dies provoziert Durchfall nach dem Essen.
  5. Während der Behandlung müssen alkoholische Getränke abgewiesen werden.
  6. Von der Diät werden die Zutaten entfernt, was im Magen eine Fermentation hervorruft und zu Blähungen führt. Solche Lebensmittel enthalten Muffins, Kohl, Hülsenfrüchte, Äpfel mit Schale.
  7. Um Durchfall zu stoppen, wird empfohlen, den Verzehr von Obst, Bananen, Persimonen und Äpfeln in Form einer Leber zu reduzieren.
  8. An Tag ist es notwendig, viel Wasser zu trinken, und die Norm für Erwachsene ist von 2 Litern, für ein Kind kann die Norm leicht reduziert werden.
  9. Bei Durchfall ist es sinnvoll, Mineralwasser zu trinken, aus dem Gas gewonnen wird. Dazu gehören "Borjomi", "Essentuki" und einige andere.

Wenn nach Durchfall sofort und nicht lange dauert, wird es nützlich sein, einen Tag zu verhungern.

Am Morgen des nächsten Tages kann man mit Reisbrei frühstücken, mittags kann man Schleimsuppe essen und am Abend kann man genug Auflauf aus Hüttenkäse bekommen. In den Pausen zwischen den Mahlzeiten können Sie Weizenbrot und Tee verwenden.

Die Diät sollte immer verwendet werden. Anpassung der Ernährung und Tagesplan ermöglicht es Ihnen, schnell zu erholen und Sie müssen die richtige Ernährung unabhängig von der Ursache für Durchfall nach dem Essen verwenden.

Medikamente gegen Durchfall

Wenn das Essen richtig verwendet wird und das Ergebnis nicht erscheint, gibt es noch Durchfall, dann sollte das Medikament mit Medikamenten eingenommen werden.

Hierfür können Sie Folgendes anwenden:

  1. Sorbentien. Dies sind Medikamente, die alle Giftstoffe und schädlichen Substanzen sammeln können, die den Körper vergiften und leicht aus dem Darm und Magen entfernen. Es kann Aktivkohle, Enterosgel sein.
  2. Antidiarrhoe Medikamente. Diese Medikamente beinhalten "Lopeium", "Imodium".
  3. Antibiotika. Die Behandlung mit starken Medikamenten wird mit Durchfall durch bakterielle Störung durchgeführt. Medikamente können nur von einem Arzt verschrieben werden.
  4. Antiparasitäre Mittel. Die Behandlung wird durchgeführt, wenn sich im Darm Würmer und andere Organismen befinden, die nach dem Essen einen lockeren Stuhl provozieren. Zur Therapie wird "Piratnel", "Decaris" verwendet.
  5. Enzyme bedeutet. Solche Medikamente werden verwendet, um die Mikroflora zu normalisieren, sie umfassen "Linex", "Bifiform".
  6. Beruhigungsmittel. Sie werden mit Reizdarmsyndrom behandelt, es wird empfohlen, "Lotosonik", "Novo-Passit" zu verwenden.

Jegliche Anomalien des Verdauungstraktes bei einem Kind und einem Erwachsenen, die sich über 24 Stunden oder länger manifestieren, müssen unbedingt von einem Arzt untersucht werden.

Wenn der flüssige Stuhl nach dem Essen mit Schmerz, Temperatur, trockenem Schleim erscheint, dann rufen Sie sofort einen Krankenwagen an.

Volksheilmittel

In der Volksmedizin gibt es viele Mittel, die nach jeder Mahlzeit mit Durchfall helfen. Sofort ist es notwendig zu bemerken, dass solche Mittel sicher sind, aber schnelle Wirkung wird im Gegensatz zu Arzneimitteln nicht bringen.

Rezepte der traditionellen Medizin sollten mit einer anderen Therapie kombiniert werden. Unter den effektiven Rezepten können identifiziert werden:

  1. Infusion von Eichenrinde. Es ist notwendig für 1 EL. zerquetschte Rinde 250 ml kochendes Wasser hinzufügen und für eine halbe Stunde verlassen. Trinken Sie das Mittel nach jeder Mahlzeit in gleichen Portionen.
  2. Infusion von Pfefferminze. Gib 1 Esslöffel in eine Tasse. Pflanzen in getrocknetem oder frischem und fügen Sie kochendes Wasser, lassen Sie für 20 Minuten, dann trinken Sie eine halbe Tasse alle paar Stunden.
  3. Infusion von Karottensamen. Samen müssen zu Pulver gemahlen werden. Sie müssen 1 Teelöffel nehmen. trockenes Pulver, mit einem Glas Wasser gewaschen. Verwenden Sie das Produkt nach jeder Mahlzeit.
  4. Infusion von Kreuzkümmel. 2 Esslöffel werden in eine Tasse gegeben. Kreuzkümmel, kochendes Wasser gießen und 20 Minuten stehen lassen. Nehmen Sie 50 ml dreimal täglich nach einer Mahlzeit ein. Geeignet für die Behandlung eines Kindes.

Obwohl die Methoden der traditionellen Medizin sicher und natürlich sind, aber bevor sie verwendet werden, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen und sich einem Test zu unterziehen, da Durchfall nach dem Essen über ernste Anomalien sprechen kann.

Warum gibt es nach dem Essen fetthaltiger Nahrung Durchfall?

Durchfall bei einem Erwachsenen und einem Kind ist der häufigste Indikator für minderwertige, schädliche Produkte. Liquid Stuhl überholt alle Kategorien von Bürgern. Bei bestimmten Erkrankungen wird die Symptomatik des Stuhlgangs durch begleitende Symptome ergänzt. Jeder Mensch hat eine Verdauungsstörung. Magen-Darm-Trakt ist schwer zu verdauen Fett, gebraten, scharfes Essen. Die Reaktion auf die Verwendung solcher Nahrungsmittel dauert nicht lange. Die zeitliche Ernährungsstörung ergibt sich aus den individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers. Warum es nach fetthaltigen Lebensmitteln Durchfall gibt und wie man es stoppt, erzählt das Material.

Ursachen

Durchfall wird durch flüssigen Kot festgestellt, der mehr als dreimal am Tag auftritt. Durchfall nach dem Essen erscheint nach zehn bis fünfzehn Minuten. In den Körper der Nahrung eingegeben hat keine Zeit, um schließlich den gesamten Blutfluss zu verdauen und saugen.

Durchfall nach fetthaltigen Lebensmitteln kann von parallelen Symptomen begleitet werden. Häufiger manifestieren sich die Symptome durch das Schmerzsyndrom im Bauch eines Kindes, eines Erwachsenen. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn eine hohe Temperatur von über 38 Grad festgestellt wird. Ein flüssiger Stuhl weist gewöhnlich auf Begleiterkrankungen hin.

Die Ursachen der gestörten Verdauung werden klassifiziert:

  • eine allergische Reaktion;
  • Verletzung der Darmmikroflora;
  • Pankreatitis;
  • Erkrankungen der Gallenausscheidungsorgane;
  • Leberinsuffizienz
  • Reizdarmsyndrom.

Übermäßiger Fettkonsum kann die Gesundheit einer Person beeinträchtigen. Es ist wahrscheinlicher, dass häufig wiederkehrende Durchfälle nach dem Verzehr von Fett auf eine Verletzung der Verdauungsorgane zurückzuführen sind.

Wichtig! Dieses Essen - ein schweres Format für den Magen, so die Organe des Magen-Darm-Traktes schaffen eine Schutzreaktion, Durchfall verursachen.

Durchfall aufgrund von Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. Die Pathologie ist durch entzündliche Prozesse gekennzeichnet, die degenerativ sind. Neben dem flüssigen Stuhl sind die für die Krankheit charakteristischen Symptome:

  • Blähungen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Spasmen der Bauchregion.

Die Merkmale des Stuhls umfassen einen scharfen unangenehmen Geruch, eine breiige Fettstruktur. Durchfall nach dem Essen holt nach dreißig Minuten ein. Der Stuhl erhält einen grauen Farbton. Flüssiger Stuhlgang verursacht die Verwendung von würzigen, salzigen, fettigen und frittierten Lebensmitteln.

Die Pankreatitis ist nach dem Strömungsmuster unterteilt in:

  • akute - sich schnell entwickelnde Form. Enzyme der Bauchspeicheldrüse gelangen nicht vollständig oder teilweise in den Blutkreislauf. Sie verweilen im Körper und provozieren destruktive, selbstzerstörerische Prozesse. Das gleichzeitige Erbrechen bringt keine Linderung, Schmerzen um die Haut herum;

Wichtig! Symptomatisch für akute Pankreatitis ähnelt Vergiftung.

  • chronisch - es produziert eine Atrophie des Pankreasgewebes. Zellen der Bauchspeicheldrüse, die auf die Synthese der notwendigen Enzyme abzielen, werden durch ein fettes Bindegewebe ersetzt.

Geschlucktes Essen kann nicht vollständig verdaut werden. Solche Fragmente, die sich im Darm bewegen, reizen seine Wände. Die Reaktion des Körpers wird Durchfall. Produkte, die Gärung verursachen, zusätzlich Fäulnis, gibt es Blähungen.

Das Vorhandensein von Pankreatitis bedeutet einen Mangel an Enzymen (Lipasen), die für den Abbau von fetthaltigen Lebensmitteln verantwortlich sind. In ähnlicher Weise kann die Verdauung von Proteinen und Kohlehydraten gestört werden.

Störung des Gallengangs

Die Aktivierung von Verdauungsenzymen erfolgt aufgrund von Gallensäuren. Erkrankungen des Gallengangs, zum Beispiel Cholezystitis, minimieren ihre Produktion.

Verletzung des Gangs führt zu der Unfähigkeit, fetthaltige Lebensmittel bis zum Ende zu verdauen. Ferner wird der Darm durch Teile unverdaulicher Nahrung gereizt, Durchfall tritt auf. Die akute Form der Erkrankung ist durch einen übel riechenden Stuhlgeruch gekennzeichnet. Die Häufigkeit des Defäkationsaktes beträgt mehr als zehn pro Tag. Zusätzlich zu diesen Symptomen gibt es Sodbrennen, Bitterkeit im Mund.

Reizdarmsyndrom

Dieses Syndrom kann Durchfall verursachen. Der Katalysator des Prozesses sind stressige Situationen, gestörte Ernährung, emotionaler Schock. Durchfall von Fett kann erschweren und Steatorju verursachen. Mit ihr kommt Fett mit Stuhl.

Ignorieren Symptome droht:

  • Austrocknung des Körpers;
  • Ödem;
  • gestörter Schlaf;
  • vermindertes Körpergewicht;
  • Proteinmangel;
  • Krämpfe.

Pathologie ist in der Schwangerschaft bei Kindern häufig.

Dieses Syndrom ist ein Komplex von Symptomen einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase, des Magens und des Darms.

Allergische Reaktion

Die Allergie entsteht aufgrund der individuellen Intoleranz bestimmter Komponenten der Produkte. Dieses Phänomen entwickelt sich ab dem Moment der Geburt oder während des Lebens. Neben fetthaltigen Lebensmitteln bildet sich das Allergen vor dem Hintergrund des würzigen, salzigen, gerösteten Essens.

Begleitende Symptome sind Hautjucken, Bauchschmerzen, Hautausschläge (Rötung), Darmbeschwerden. Es ist nicht immer möglich, das Allergen zu bestimmen, man kann den Schuldigen nur durch eine Ausnahmemethode selbst herausfinden. Der flüssige Stuhl erscheint aufgrund der Reizung der Wände des Darmtraktes, was die Peristaltik verstärkt.

Pathologie der Leber

Störungen der Leberfunktion werden durch plötzlichen Durchfall nach dem Essen widergespiegelt. Die Farbe des Hockers ist gelblich. Ein ähnlicher Farbton wird von der Haut aufgenommen.

Leberversagen ist parallel gekennzeichnet durch Übelkeit, Erbrechen, Schwäche. Es verursacht Durchfall nicht vollständig verdauliche Nahrung aufgrund von Mangel an Gallensäuren und Enzymen.

Missbrauch von gebraten oder gesalzen

Fettes Essen ist schwer für die Verdauung durch den Körper. Langfristiger Verzehr von frittierten Lebensmitteln lädt Pankreas und Gallengänge wieder auf. In großen Mengen sind fettige, salzige Nahrungsmittel sehr schwer zu verdauen. Der Magen-Darm-Trakt kann den erhöhten Fluss von fetthaltigen Lebensmitteln nicht bewältigen. Ein erhöhter Fluss von schädlichen Lebensmitteln provoziert die Entwicklung von Durchfall. Durchfall kann eine absolut gesunde Person überholen.

Gebratene Lebensmittel haben einen hohen Kaloriengehalt. Neben dem hohen Fettgehalt kann das Frittieren Herz-, Gefäßkrankheiten und Fettleibigkeit hervorrufen. Der Prozess des Kochens von frittierten Lebensmitteln beinhaltet die Zuteilung von schädlichen chemischen Verbindungen, die durch das Öl freigesetzt werden.

Die Verwendung von salzigen Lebensmitteln hat eine andere Wirkung auf die Aktivität des Verdauungstraktes. Zum Beispiel versorgen gesalzene Gurken Milchsäure mit der Darmabteilung. Sauerkraut enthält einen hohen Anteil an Ballaststoffen, aktiviert die Produktion von Galle und erhöht die Gasproduktion.

Diagnose

Längerer Durchfall ist am gefährlichsten bei älteren Menschen, Kindern. Pathologie dehydriert den Körper. Daher erfordert anhaltender Durchfall sofortige Behandlung und Diagnose.

Die Ursache von Verletzungen im Körper wird helfen, die folgenden Verfahren zu identifizieren:

  • Lieferung von Stuhltests;
  • Koloskopie;
  • Ultraschall;
  • allgemeiner Bluttest.

Nach einer ärztlichen Untersuchung wird bekannt, warum Durchfall auftritt.

Behandlung

Eine gründliche Untersuchung des Körpers, die Identifizierung eines Provokators für einen weichen Stuhl bestimmt die weitere Behandlung von Durchfall. Selbsthilfe für den Körper umfasst reichlich Flüssigkeitsnachfüllung, eine spezielle Diät. Der erste Tag von Verdauungsstörungen ist es wünschenswert, davon abzusehen, zu essen.

Nach einer Mahlzeit können Sie Smecta, Lineks einnehmen. Bei bestimmten Krankheiten können bestimmte Medikamente nicht eingenommen werden. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Wahl eines Arzneimittels gegen Durchfall bei einem Kind.

Der primäre Schritt ist das Auffüllen des Wasser-Salz-Gleichgewichtes im Körper. Der Darm absorbiert keinen großen Teil der Flüssigkeit. Arzneimittel sollten wie von einem Arzt verschrieben eingenommen werden. Wiederholter Durchfall erfordert sofortige ärztliche Behandlung.

Diät

Korrektur der Ernährung ist eine grundlegende Methode zur Heilung des Körpers. Ohne ihn wird keine Erleichterung kommen. Empfehlungen für Essregeln sind wie folgt:

  • Du kannst nicht länger als drei oder vier Stunden hungern;
  • die Konsistenz der Nahrung sollte flüssig, matschig sein;
  • ausschließen Cholagogue;
  • Salz, geräuchert, fettig, frittiert, Alkohol aus der Nahrung entfernen;
  • Es ist verboten, ein Kaloriendefizit im Körper zu erzeugen;
  • Es ist ratsam, Mineralwasser zu trinken.

Die therapeutische Diät sollte reich sein mit umhüllenden Produkten, leicht verdaulich. Enthält Brei zum Dämpfen, Kissel, Sauermilchprodukte, mageres Fleisch (gekocht). Gemüse und Früchte sollten gebacken werden. Backwaren gestern zu essen, getrocknet.

Warum nach fettigem Durchfall?

Jedes Mal im Leben mit Durchfall, stieß jeder Mensch auf. Aber in einigen Fällen entwickelt sich das Phänomen nach der Übernahme bestimmter Lebensmittel oder einer bestimmten Art von Lebensmitteln. Normalerweise ist eine Darmerkrankung von leichter Natur. Aber ist es harmlos? Warum tritt Durchfall nach fetthaltigen Lebensmitteln auf? Was sind die Gründe? Wie kann man effektiv helfen?

Der Mechanismus der funktionellen Diarrhoe

Eine Darmerkrankung, die sich jedes Mal nach dem Essen manifestiert, wird als funktionell bezeichnet. Der Zustand ist durch häufige Darmentleerung etwa 10-15 Minuten nach jeder Mahlzeit gekennzeichnet.

Funktioneller Durchfall ist oft dauerhaft. Im Verdauungstrakt kommt es zu einer beschleunigten Progression des Nahrungsklumpens und der Nahrung, die nicht richtig absaugt und herauskommt.

Die Gründe für das Auftreten eines solchen Zustandes können unterschiedlich sein. Häufig treten jedoch funktionelle Störungen als Reaktion auf Stress, Depression und andere Faktoren auf.

Ursachen von Durchfall bei fetthaltigen Lebensmitteln

Wenn der flüssige Stuhl nach dem Essen von Fett erscheint, ist es wert, darauf zu achten. Durchfall kann ein Symptom für andere, schwerwiegendere Krankheiten werden.

Durchfall nach dem Verzehr fetthaltiger Lebensmittel kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

  • Pankreatitis;
  • Allergie;
  • Leberinsuffizienz;
  • Pathologie der Gallenblase;
  • Reizdarmsyndrom;
  • eine Dysbakteriose.

Um zu verstehen, wie man Durchfall behandelt, der durch Fett und Alkohol auftritt, ist es sinnvoll, die oben beschriebenen Gründe genauer zu betrachten.

Durchfall bei Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse. In der Regel kann es neben Durchfall, nach dem Verzehr von fettigen oder salzigen, andere Symptome der Pathologie geben:

  • Gürtelrose;
  • verbesserte Begasung;
  • Übelkeit und Erbrechen.

Der Stuhl zeichnet sich durch eine besonders fettige, breiige Konsistenz aus, er hat einen stinkenden Geruch. Durchfall entwickelt sich eine halbe Stunde nach dem Essen. Normalerweise sind die Stühle grau.

Symptomatische Behandlung ist unwirksam. Um das Problem zu lösen, ist es notwendig, eine gründliche Untersuchung durchzuführen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Bauchspeicheldrüse zu erhalten.

Durchfall von Allergien

Manchmal können die Ursachen von Durchfall bei allergischen Reaktionen verborgen sein. In diesem Fall tritt die Reaktion bei bestimmten Lebensmitteln auf. Meistens wird ein unangenehmes Symptom durch solche Gerichte verursacht:

  • gekleidet mit Mayonnaise Salaten;
  • Fisch;
  • Milchprodukte;
  • Fleisch;
  • Eier;
  • Alkohol.

Manchmal ist es unmöglich, im Voraus zu bestimmen, auf welches Produkt eine unerwünschte Reaktion auftritt. Der Mensch bestimmt das Allergen nach der Eliminationsmethode. Zurzeit gibt es Labortests, die helfen, das Allergen zu bestimmen.

Neben Durchfall können Symptome auftreten:

  • Juckreiz auf der Haut;
  • Ausschlag;
  • Bauchschmerzen;
  • Unbehagen im Darm.

Eine Allergie auf Nahrung kann bei jeder Person entstehen. Manchmal entwickelt sich die Reaktion nach der "ersten Bekanntschaft" mit einem neuen Gericht, manchmal erst nach Jahren.

Probleme mit der Leber

Erkrankungen der Leber können nach dem Essen zu Durchfall führen. In diesem Fall unterscheiden sich die fäkalen Massen gelblich. Viele haben Gelbsucht der Haut.

Probleme mit der Leber verursachen Erbrechen, Übelkeit und dauerhafte Schwäche. In diesem Fall hilft nur eine komplexe Behandlung. Der Einsatz von Medikamenten gegen Durchfall ist bedeutungslos.

Erkrankungen der Gallenblase

Wenn sich eine Cholezystitis entwickelt, sind die zur Verdauung von Nahrung notwendigen Säuren aus der Gallenblase schlechter. Dies kann die Verdauung nicht beeinflussen. Menschen leiden an Erkrankungen der Gallenblase, beachten Sie, dass Durchfall oft durch Verstopfung ersetzt wird.

Bei akuter Cholezystitis tritt bis zu 10-mal täglich flüssiger Stuhl auf. Es hat einen scharfen unangenehmen Geruch, enthält Fragmente von unverdautem Essen. Darüber hinaus ist eine Darmerkrankung von Bitterkeit im Mund und Sodbrennen begleitet.

Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom kann zum häufigen Auftreten eines weichen Stuhls führen. Das Problem ist ein starker emotionaler Aufruhr. Infolgedessen wird der Darm sehr anfällig für jegliche Reize.

Menschen, die an diesem Syndrom leiden, werden die Diät unterstützen. Schon geringe Abweichungen davon führen zu Frustration. Gesalzen, frittiert, fettig oder geräuchert kann einen lockeren Stuhlgang hervorrufen.

Dieses Problem tritt häufig bei dem Kind auf. Das liegt an den Belastungen, die er in der Schule bekommen kann, in Konfliktsituationen mit den Eltern.

Durchfall aufgrund von Dysbiose

Was ist mit Durchfall durch Dysbiose zu tun? Nach längerer Anwendung von Antibiotika sind die natürliche Schleimhaut und die Harmonie gestört. Das gleiche Problem entwickelt sich mit Unterernährung.

Um den Darm wiederherzustellen, müssen Sie eine Diät einhalten und Probiotika nehmen. Bevor Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Diagnostische Maßnahmen

Ständiger Durchfall bringt viel Unannehmlichkeit, es ist einen Test wert. Das ist nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Bei Durchfall werden wertvolle Mikronährstoffe aus dem Körper entfernt, die für den Ablauf von Lebensprozessen notwendig sind.

Wenn funktioneller Durchfall nicht gestoppt wird, kann es zu einer Erschöpfung des Körpers, Verlust von Kalium und Magnesium führen, was Krampfanfälle, Sepsis, zu denen provoziert.

Abhängig von den manifesten Symptomen können solche Untersuchungen verordnet werden:

  • Kotanalysen für latentes Blut, Würmer und Dysbiose;
  • Biochemie von Blut;
  • Koloskopie;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Irrigoskopie.

Erst nachdem alle Forschungsergebnisse in den Händen eines Arztes liegen, kann aber festgestellt werden, was die Ursache für funktionellen Durchfall ist, was einmal zu nehmen ist und welche Medikamente systemisch eingenommen werden sollten.

Therapie

Die Methoden der Selbstbehandlung umfassen nur reichlich Trinken und Diät. Nehmen Sie Medikamente mit einer chemischen Zusammensetzung, die nur von einem Arzt verordnet werden können.

Normalerweise, um Durchfall nach einer Mahlzeit zu stoppen, nehmen Sie Smecta, Loperamide oder Linex im Falle von Mikroflora Störungen. Es ist notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu behandeln, die das Problem verursacht.

Praktische Tipps

Bei funktionellem Durchfall helfen nur Volksheilmittel nicht. Es ist wichtig, die Essgewohnheiten komplett zu ändern und diesen Empfehlungen zu folgen:

  • oft essen, aber nach und nach, Mahlzeiten nicht auslassen;
  • von heißen und kalten Speisen ablehnen - die Produkte sollten eine warme halbflüssige Konsistenz haben;
  • Es lohnt sich, Produkten, die auf Dampf gekocht werden, den Vorzug zu geben;
  • sollte Alkohol und fetthaltige Lebensmittel zumindest für die Dauer der Behandlung aufgegeben werden;
  • Es ist wichtig, den Verbrauch der Gärung zu minimieren.
  • trinke viel Wasser - mindestens 1,5-2 Liter pro Tag;
  • alle zwei Wochen einen Fastentag in Form von Hunger veranstalten.

Denken Sie nicht, dass Menschen wirksam und harmlos sind. Einige von ihnen können eine Allergie auslösen oder gehen bei bestimmten Krankheiten nicht gut. Bevor Sie eine bisher unbekannte traditionelle Behandlungsmethode anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Video: Was soll ich mit Durchfall essen?

Eine sorgfältige Einstellung zum Körper hilft, Ihre Gesundheit in Ordnung zu halten und funktionellen Durchfall zu beseitigen!

Gepostet am: 15. Oktober 2015 um 12:12

Jede Person hat solche gesundheitlichen Probleme, mit denen es nicht sehr bequem ist, zum Arzt zu gehen. Eine dieser Beschwerden ist Durchfall, der nach dem Essen auftritt. Häufig tritt es bei Menschen auf, die eine Ernährung bevorzugen, die zum größten Teil aus fetthaltigen Nahrungsmitteln besteht. Es ist nicht immer klar, warum diese Art von Durchfall auftritt, aber es kann große Probleme für eine Person bringen. Ein besonderes Problem, das sich aus einem Stuhl mit flüssigen Nahrungsmitteln ergibt, entsteht, wenn der Patient dieser Situation keine besondere Bedeutung beimisst, sondern sie einfach ignoriert und glaubt, dass alles selbst passieren wird. Dies ist jedoch eine falsche Meinung, da Durchfall, insbesondere nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln, in der Regel das Auftreten von schweren Erkrankungen im Körper anzeigt.

Sehr oft verursacht Durchfall Durchfall. Die Folgen seines Konsums können sehr ernst sein, weil es eine große Anzahl von Wachsäthern und -fetten enthält, die vom menschlichen Körper sehr schlecht absorbiert werden. Diese Stoffe reichern sich in den Verdauungsorganen an und verursachen gastrointestinale Symptome, die sich in den nach dem Essen auftretenden Durchfällen äußern.

Magen-Darm-Symptome, die nach seiner Verwendung auftreten, ist ein weicher Stuhl von orange und öliger Konsistenz. Darüber hinaus die Person, die von der Verwendung von fettem Fisch betroffen ist, gibt es die folgenden Symptome:

  • Das Austreten aus dem Rektum, unwillkürlich einige Stunden nach seinem Verzehr;
  • Blähungen mit dem Geruch von Erdölprodukten;
  • Magenkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen.

Aber das Hauptproblem ist der langfristige Durchfall, der durch die unscharfen Bewegungen des Darms verursacht wird, die aufgrund der unverdaulichen Fette im öligen Fisch entstanden sind. Daher ist sein Konsum in vielen Ländern verboten.

Die Ursache von Durchfall nach Fett ist die Verwendung von zu viel davon. Dies verursacht das Wachstum von Bakterien und die Beschleunigung der Darmperistaltik. Außerdem kann Durchfall, der aus diesem Grund entstanden ist, sich als eine schützende Reaktion des Körpers erweisen, die entstanden ist, weil der Mensch ständig zu viel Nahrung für ihn verwendet. Die führenden Symptome von Durchfall, entwickelt nach schwerer und schwerer Nahrung, werden im Unterleib knurren, Krämpfe und Stuhlung des Stuhls.

Kann es Durchfall durch Fischöl geben? Viele Patienten interessieren sich für dieses Thema, denn dieses Werkzeug mit 3-Omega-Säuren gilt als Allheilmittel für viele Krankheiten. Aber im Fall von Durchfall kann seine Aufnahme wegen der Zunahme seiner Aufnahme gefährlich sein, nicht nur Durchfall, sondern auch andere Symptome. Um dies zu vermeiden, müssen die in den Anweisungen angegebenen Zulassungsregeln eingehalten und die zulässige Dosis auf keinen Fall überschritten werden. Wenn es dem Fischöl nicht gelungen ist, eine Überdosis zu vermeiden, und es zu einer Magenverstimmung kam, kann die Situation korrigiert werden. Es ist ausreichend oder vollständig, auf dieses Tool zu verzichten, oder seinen Einsatz auf ein Minimum zu reduzieren.

Wie man Durchfall nach Fett heilt?

Für den Fall, dass Durchfall entsteht durch Mangelernährung, kann es ein Symptom für eine andere Erkrankung des Verdauungssystems, zum Beispiel Pankreatitis sein. In diesem Fall ist eine Selbstbehandlung strengstens verboten und es ist notwendig, sich einer angemessenen Diagnostik zu unterziehen, um die Ursache des flüssigen Stuhls zu klären. Die Aufnahme bestimmter Medikamente, die mit Durchfall nach Fett umgehen können, und die entsprechende Diät sollte nur von einem Spezialisten verschrieben werden.

Eine spezielle Diät, die bei Durchfall von Fett verschrieben wird, ermöglicht es Ihnen, Durchfall loszuwerden, die Symptome der Krankheit zu lindern und die Darmmotilität wiederherzustellen. Die Diät sollte leicht genug sein, bestehend aus ihren Schleim-Suppen und Schalen mit einem niedrigen Fasergehalt. Wir empfehlen auch die Verwendung von gekochtem Reis, der adstringierende Eigenschaften hat, getrocknetes Brot und Getreidepüree. Von Getränken, Kompotten, Säften, verdünnt mit Wasser und grünem Tee, die in großen Mengen konsumiert werden sollten, sind solche bevorzugt. Aber fetthaltige Sorten von Fleisch oder Fisch, die Durchfall hervorrufen können, ist es am besten, vollständig von der Ernährung auszuschließen.

Nach einer so einfachen Diät wird die Arbeit der Verdauungsorgane wiederhergestellt und die medikamentöse Behandlung mit der größten Wirkung durchgeführt. Beobachten Sie es sollte nicht nur während der akuten Durchfall von Fett, sondern auch zum Zeitpunkt der Remission der Krankheit. Menschen Heilmittel, die unangenehme Symptome der Krankheit, vertreten durch einen flüssigen Stuhl, Rülpsen, Sodbrennen und Bauchschmerzen entfernen können, erwies sich ebenfalls als gut.

Insbesondere unser Körper und unser Verdauungssystem sind größtenteils an die Umwelt angepasst. Wenn jedoch eine Person oft gebraten, fettig, salzig isst, kann die Reaktion des Körpers eine Magenverstimmung sein. Die Schwere der Störung hängt von der Verträglichkeit jeder Person ab.

Inhalt des Artikels:

  • Durchfall, Durchfall - eine Schutzreaktion des menschlichen Körpers vor Vergiftungsstoffen
  • Was verursacht Durchfall, Ursachen von Durchfall?
  • Pankreatitis ist die Ursache für Durchfall bei einem Erwachsenen
  • Obstruktion der Gallenwege, als Ursache von Durchfall
  • Reizdarmsyndrom und Durchfall, häufig weicher Stuhl
  • Magengeschwür als Ursache von Durchfall bei Erwachsenen und Kindern
  • Durchfall aufgrund einer allergischen Reaktion
  • Leberinsuffizienz als Ursache von Durchfall
  • Magenverstimmung wegen des schädlichen Essens

Durchfall nach Salz, verursacht Durchfall nach salzigem Durchfall nach gebratenem Essen, warum ein Durchfall nach gebratener und fetthaltigem Lebensmitteln Behandlung von Durchfall war, wie Durchfall nach dem Fett zu behandeln, gebraten, salzig oder scharf? Vorbeugung von Durchfall, Durchfall Diät und Ernährung, und nach dem Durchfall Durchfall, Durchfall - eine Schutzreaktion des menschlichen Organismus vor den toxischen Substanzen, die es

Wenn Sie nicht sehr nützliche Nahrung essen oder schwer verdaulich sind, bereiten Sie sich vor, dass Übelkeits- oder Brechreflexe auftreten können. Aber vor allem, unser Magen, „Qual“, sendet diese Lebensmittel weiter in den Zwölffingerdarm, und sie wiederum überträgt das „Gepäck“ im Dünndarm und so weiter bis die Kette. Für solche Fälle reagiert unser Magen-Darm-Trakt mit einer Störung. Durchfall, ein häufiger weicher Stuhl, ist ein häufiger Drang, den Stuhl zu entleeren. Das Auftreten von Durchfall kann festgestellt werden, wenn die Häufigkeit von Exkrementen mehr als dreimal täglich ist. Durchfall wird von Krämpfen im Darm, Vergasung und manchmal Erbrechen und hoher Körpertemperatur begleitet.

Durchfall, ein weicher Stuhl, der mit dem Missbrauch frittierter, salziger, fetthaltiger Nahrungsmittel in Verbindung gebracht wird, kann verschiedene Ursachen haben. Der Darm kann somit sowohl auf gesundheitsschädliche Nahrungsmittel im Allgemeinen als auch auf eine bestimmte Art von Nahrung im Besonderen reagieren. Meistens wird das Auftreten von Durchfall beim Menschen stark von Erkrankungen des Magen-Darm-Systems, entzündlichen Prozessen und verschiedenen Infektionen im Darmtrakt beeinflusst.

Was verursacht Durchfall, Ursachen von Durchfall?

Für Liebhaber von salzigen, zhirnenkogo und gebratenen werden wir eine Auswahl der häufigsten Ursachen von Durchfall machen. Dale listet die häufigsten Krankheiten auf, die Durchfall, schweren Durchfall, häufig weichen Stuhlgang sowohl bei Erwachsenen als auch bei Babys verursachen können.

Pankreatitis ist die Ursache für Durchfall bei einem Erwachsenen

Pankreatitis ist ein entzündlicher und degenerativer Prozess in der Bauchspeicheldrüse. Diese Krankheit ist früher oder später garantiert:

1 Liebhaber von Alkoholmissbrauch;

2 Liebhaber "chaotisch" essen;

3 Liebhaber von schädlichen Lebensmitteln wie Bratkartoffeln, Schmalz, Hering.

Je stärker die Veränderungen der Bauchspeicheldrüse sind, desto wahrscheinlicher ist das Auftreten der Störung. Wenn akute Pankreatitis, Enzyme, die von der Bauchspeicheldrüse produziert werden, bleiben in ihr oder ihren Kanälen und zerstören sie und das Blut eintritt, so dass Symptome der allgemeinen Vergiftung des Körpers.

Bei chronischer Pankreatitis kommt es zu Veränderungen der Bauchspeicheldrüse. Ihr Gewebe ist degeneriert und verkümmert, die Produktion von Enzymen und Hormonen ist reduziert, was zum Auftreten ihres Mangels beiträgt. Sie beeinträchtigen die Nahrung nicht ausreichend und sind in diesem Zusammenhang nicht vollständig verdaut. Unverdaute Nahrung bewegt sich durch den Verdauungskanal und reizt die Darmwände. Der Körper will es so schnell wie möglich loswerden und der Verdauungstrakt reagiert mit Durchfall. Zur gleichen Zeit im Verdauungstrakt beginnen Teilchen der Nahrung zu wandern und zu verfaulen. Als Folge dieses Prozesses, die Bildung von Gasen, die weiter die Wände des Darms reizen und Blähungen verursachen.

Bei Pankreatitis wird am häufigsten ein Lipase-Mangel beobachtet, der von der Leber, dem Magen und der Lunge erzeugt wird. Es wird bei Säuglingen im Mund gebildet, um die Verdauung der Muttermilch zu verbessern. Trotzdem wird die meiste Lipase in der Bauchspeicheldrüse produziert. Bei einem Mangel an Lipase spalten fetthaltige Nahrungsmittel nicht ausreichend. Bei Pankreatitis gibt es einen lockeren Stuhl, der mit fettigen Imprägnierungen und einem fettigen Glanz einen sehr unangenehmen Geruch hat. Wenn Sie fettige und frittierte Speisen missbrauchen, reizen sie die Magen- und Darmwände und verursachen Schwellungen und Entzündungen. Das Auftreten einer akuten Pankreatitis trägt zur Verengung des Pankreaskanals und zur Blockierung des Pankreassaftes bei. Bei einer Pankreatitis ist es auch möglich, Proteine ​​und Kohlenhydrate nicht zu verdauen.

Symptome der Pankreatitis: Durchfall, schwerer Durchfall, starke Schmerzen, Schmerzen im Oberbauch, ein Gefühl der ständigen Schwellung. Es muss Gürtelschmerzen geben. Neben Durchfall, ein Patient mit Pankreatitis, quälende Schmerzen, manchmal - Erbrechen und Erbrechen. Erbrechen bringt keine Erleichterung. Unterscheide zwischen akuter und chronischer Pankreatitis. Er ist sehr gefährlich für verschiedene Komplikationen. Es sollte angemerkt werden, dass die Symptome der akuten Pankreatitis der Vergiftung ähnlich sind. Beim ersten Zeichen ist es notwendig, sofort in die Arztpraxis zu kommen, damit er die richtige Behandlung ernennen kann!

Obstruktion der Gallenwege, als Ursache von Durchfall

Um das Pankreas nicht zu schädigen, treten seine Enzyme in einem inaktiven Zustand in den dispergierten Darm ein. Unter dem Einfluss von Gallensäuren kommen sie in Bewegung und beginnen zu arbeiten. Wenn jedoch die Durchgängigkeit der Gallenwege unterbrochen wird, werden die Enzyme nicht aktiviert und Nahrung (insbesondere Fett) wird nicht verdaut. Kohlenhydrat- und Eiweißstoffe aus dem Magen-Darm-Trakt gelangen in die Bauchspeicheldrüse, werden gespalten und verdaut. Als Folge können Durchfall oder Verstopfung auftreten. Grundsätzlich tritt Durchfall auf.

Reizdarmsyndrom und Durchfall, häufig weicher Stuhl

Reizdarmsyndrom (IBS) ist eine Erkrankung des Verdauungstraktes, die keine eigenständige Krankheit, sondern nur ein Komplex von Symptomen ist. Es kann mit Unterernährung, Einnahme bestimmter Arten von Medikamenten, starkem Stress, hormonellen Veränderungen auftreten. Leberzirrhose, Hepatitis, Cholezystitis, Gastritis, Pankreatitis, sowie Dichtungen (Tumoren) in der Gallenwege, Darmwand, Bauchspeicheldrüse: Reizdarmsyndrom ist in den folgenden Krankheiten beobachtet.

Magengeschwür als Ursache von Durchfall bei Erwachsenen und Kindern

Symptome von Magengeschwüren sind: starke Schmerzen im oberen Bereich des Magens, Schwäche, Übelkeit, Durchfall. Diese Anzeichen sind charakteristisch für die Einnahme von schädlichen Lebensmitteln (gebraten, scharf, würzig, fettig usw.). Einige Stunden nach Durchfall sinkt der Schmerz und es kommt zu einer Besserung des Zustandes. Denken Sie daran, dass Magengeschwür nicht nur ein lokaler Magenschaden ist. Dies ist eine schmerzhafte Erkrankung des ganzen Körpers, die leichter zu verhindern ist als das ganze Leben, um sich anzupassen und zu behandeln.

Durchfall aufgrund einer allergischen Reaktion

Durchfall kann auch zu allergischen Reaktionen beitragen, sowohl zu einer bestimmten Art von Lebensmitteln, als auch zu frittierten, salzigen und fettigen Lebensmitteln. Die Darmwände werden durch Allergene gereizt und dadurch die Peristaltik gestärkt. Der Darm möchte Allergene so schnell wie möglich loswerden, was zu Durchfall führt. In diesem Fall ist das Auftreten zusätzlicher allergischer Reaktionen (beispielsweise in Form eines Ausschlags auf der Haut) nicht erforderlich.

Leberinsuffizienz als Ursache von Durchfall

Am häufigsten tritt es bei schwerer Hepatitis, akuter Vergiftung, Leberzirrhose, Antibiotika-Einsatz auf. Als Ergebnis nimmt die Bildung von Enzymen ab, und dem Körper fehlen Gallensäuren und Enzyme, die für die Verdauung verantwortlich sind. Nahrung wird nicht genug verdaut und Durchfall tritt auf. Der beste Weg, um Leberversagen zu verhindern, ist, sich an die richtige Ernährung zu halten, nicht alkoholische Getränke zu missbrauchen, um persönliche Hygienevorschriften einzuhalten.

Magenverstimmung wegen des schädlichen Essens

Eine Magenverstimmung kann auch bei Menschen auftreten, die nicht an den oben genannten Krankheiten leiden, aber in großen Mengen schädliche Nahrungsmittel zu sich nehmen. In diesen Fällen ist das Verdauungssystem einfach nicht in der Lage, mit einer großen Menge Fett fertig zu werden und ist erschöpft. Infolgedessen wird das Essen schlecht verdaut und Verdauungsstörungen auftreten.

Durchfall nach Salz, verursacht Durchfall nach salzigen Speisen

Auch erscheint Durchfall und als Folge der Einnahme einer großen Menge von salzigen Lebensmitteln. Seine Ursprungsquellen unterscheiden sich geringfügig von den Ursachen von Durchfall infolge von frittierten und fettigen Lebensmitteln. Zum Beispiel, nachdem eine Person eingelegte Gurken isst, provoziert die Aufnahme von Milchsäure in den Darm Durchfall. Carry kann auch und nach dem Verzehr von Sauerkraut, wie es offensichtlich cholagogue Zeichen hat. Bei Sauerkrautmissbrauch kann ein Reizdarmsyndrom auftreten, begleitet von einer Magenerkrankung. Dies liegt an dem hohen Fasergehalt in ihm. Sauerkraut hat die Fähigkeit, die Gasproduktion zu erhöhen, was wiederum die Darmmotilität und das Auftreten von Durchfall erhöht.

Durchfall nach gebraten, warum gab es Durchfall nach frittierten und fettigen Speisen

In frittierten Lebensmitteln gibt es eine große Menge an Fetten, die lange genug verdaut werden. In diesem Fall erhält die Leber eine große Belastung, und sie hat keine Zeit, die erforderliche Menge an Gallensäuren zu produzieren. Auch die Bauchspeicheldrüse leidet darunter, da sie keine Zeit hat, viele Pankreasenzyme zu produzieren. Die Verwendung frittierter Lebensmittel führt lange Zeit dazu, dass der Magen-Darm-Trakt nicht in der Lage ist, Nahrung zu verdauen. Gebratene Lebensmittel sind kalorienreicher. Wenn Sie es missbrauchen, können Sie mit der Zeit Herzkrankheiten und Blutgefäße entwickeln und übergewichtig erscheinen. Als Ergebnis des Frittierprozesses setzt Öl außerdem Chemikalien frei, die eine große Anzahl schädlicher Eigenschaften aufweisen. Sie reizen die Magenwände und schädigen die Schleimhaut. Als Ergebnis wird Durchfall sichergestellt.

Behandlung von Durchfall, wie Diarrhoe nach fettigen, gebraten, salzig oder scharf zu behandeln?

Was tun, um Durchfall schnell loswerden, Durchfall? Um Durchfall zu heilen, müssen Sie immer eine Diät einhalten. Die wichtigsten Nuancen des sparsamen Regimes bei der Störung des Magen-Darm-Trakts sind:

1 Vollständige Reduktion des Magen-Darm-Trakts. Der Abstand zwischen den Mahlzeiten beträgt nicht mehr als drei bis vier Stunden.

2 Es wird empfohlen, feste Nahrung von der Nahrung gegen Durchfall auszuschließen. Dies ist notwendig, um unnötige Reizungen der Magenschleimhaut und Schäden an deren Wänden zu vermeiden. Die Speisekarte sollte von flüssigen Speisen oder in Form von Püree dominiert werden.

3 Essen Sie keine Lebensmittel, die cholieretische Eigenschaften für Durchfall haben.

4 Es wird empfohlen, keine Nahrungsmittel zu sich zu nehmen, die zu Fermentationsprozessen im Verdauungstrakt und zu Blähungen beitragen.

5 Nimm genug zu essen, um dem Körper die nötige Energie zu geben. Eine Person sollte 2000 Kalorien pro Tag konsumieren.

6 Löschen Sie frittierte Speisen.

7 Verbotene fettige, salzige, geräucherte Lebensmittel sowie eine Vielzahl von Marinaden und Konserven.

8 Alkoholische Produkte sind bei schweren Durchfällen strengstens verboten.

Vorbeugung von Durchfall, Diät und Ernährung bei Durchfall und nach Durchfall

Täglicher Gebrauch von halbflüssigem Getreide für Durchfall ist notwendig. Sie werden auf Wasser gekocht und gut gekocht. Das Menü erlaubt kein fettes Fleisch, aber es ist wünschenswert, dass es gut gemahlen (gemahlen) und gedämpft wird - Dampfkoteletts. Fisch in der Ernährung sollte auch keine fettigen Sorten sein (zB Seelachs oder Kabeljau). Es ist gekocht oder gekocht für ein Paar. Die besten gedämpften Fischbällchen, Fleischbällchen oder Schnitzel. Milch darf in kleinen Dosen und nur bei der Zubereitung eines Gerichts verzehrt werden. Zum Beispiel können mehrere Löffel Milch zu Kartoffelpüree oder gekochtem Brei hinzugefügt werden. Welche Lebensmittel kann ich bei Durchfall essen, wenn schwerer Durchfall begonnen hat? Kefir, Joghurt und andere fermentierte Milchprodukte sind in vertretbaren Grenzen erlaubt. Sie beeinflussen die Mikroflora günstig. In der Ernährung sind Tomaten, Karotten, Rüben und Kürbis erlaubt. Gemüse empfiehlt das Kochen oder Dämpfen und Mahlen.

Von Früchten können Sie Äpfel, Persimonen, Bananen backen. In dieser Zeit sind Fruchtmousses und Gelees sehr nützlich. Als Mehlprodukte sind Zwieback aus Weizenbrot oder gestricktem Brot sowie gekochte Nudeln erlaubt. Es ist verboten, frisches Brot zu essen, besonders Weiß. An dem Tag wird empfohlen, mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu trinken. Es ist erlaubt, Kompott, Kräutertees, Wasser ohne Gas, Gelee, Brühen (Reis, Vogelkirsche, etc.) zu trinken. Bei sehr schweren Durchfällen sollte die Menge im Verhältnis zu ihrem Verlust mit Kot zunehmen. Beschränke dich nicht, trinke so viel Flüssigkeit wie möglich. Der Irrtum ist die Meinung, dass, wenn Sie weniger trinken, der Stuhlgang weniger sein wird.

Wenn während der ersten 24 Stunden ein Durchfall in Form von Durchfall auftritt, ist es besser nichts zu essen, nur um starken süßen Tee zu trinken. Weiter werden Porridge (gekocht) und püreeähnliche Schleim-Suppen zu der Diät hinzugefügt. Mit jedem weiteren Tag wird die Verbesserung des Zustands des Patienten in der Speisekarte durch die anderen oben genannten Lebensmittel eingeführt. Natürlich entscheidet jeder für sich, welche Art von Essen er hat. Aber manchmal ist es besser zu überlegen, ob es mehrere Minuten gibt, um die "Qual" der Folter zu genießen, die ihnen folgt.

Viele Menschen wissen und verstehen, dass eine Darmkrankheit bei einer einseitigen Ernährung nicht ungewöhnlich ist. Auch wenn sich unser Verdauungssystem recht gut anpasst, ist Durchfall nach fettigen Lebensmitteln ein häufiges Phänomen. Es ist ein wenig mehr wert, nicht nur die Gründe, sondern auch die Methoden zur Bekämpfung einer solchen Krankheit zu betrachten, weil Krampfanfälle von flüssigem Stuhl und Übelkeit im unpassendsten Moment gefangen werden können.

Was ist nach einer fettigen Durchfallerkrankung die Ursache für diesen Zustand?

Zunächst ist es notwendig zu bestimmen, was Durchfall ist - es ist kein einmaliger Durchfall, sondern tritt mindestens mehrmals am Tag auf und manchmal dauern die Anfälle nicht einen Tag an. Wenn wir einen speziellen Fall betrachten, dann kann Durchfall nach Fett verschiedene Gründe haben.

Durchfall nach jeder Mahlzeit wird als funktionell bezeichnet. Schon nach

15 Minuten nach dem Essen geht eine Person auf die Toilette. Die Mechanik der Krankheit selbst: ein Nahrungsklumpen geht zu schnell durch alle Verdauungsorgane, wodurch der Dickdarm normalerweise keine Stuhlmassen bilden kann, oft ist dieser Zustand dauerhaft.

Vergessen Sie nicht, dass Diarrhö keine separate situative Erkrankung sein kann, sondern nur ein Symptom der bereits bestehenden Pathologie (alt oder neu).

All die Gründe, warum Sie nach dem fettigen Essen Durchfall haben, sind leider nicht möglich, aber einige Episoden beinhalten einen großen Teil der Fälle.

Pankreatitis

Viele, die diesen Begriff gehört haben, wissen jedoch viel weniger, was es ist. Pankreatitis ist eine entzündliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, die von degenerativen Prozessen begleitet wird. In diesem Fall tritt Durchfall nach fetthaltigen Lebensmitteln, gebraten, übermäßig gesalzen oder andere, die ziemlich schwierig zu assimilieren ist. Es gibt zwei Formen der Krankheit, die sich in ihrer Herkunft unterscheiden:

  • Scharf. Aggressive Enzyme, die in den Zwölffingerdarm gelangen müssen, sind verzögert, was unmittelbar zu mehreren Problemen führt. Erstens - die Funktionsstörung des Zwölffingerdarms, und zweitens - die Unterbrechung der Bauchspeiseldrüse;
  • Chronisch. Wenn nach einer fetten Mahlzeit Diarrhöe oft wiederholt und schließlich ignoriert wird, in der Erwartung, dass alles von allein geht, führt dies zu ähnlichen Komplikationen. Eisenzellen, die die notwendigen Enzyme synthetisieren müssen, werden durch Fett- oder Bindegewebe ersetzt.

Das Ergebnis in beiden Episoden ist eins - der Körper verdaut Nahrung nicht vollständig, aber es geht weiter auf seinem Weg. Dies verursacht Irritationen des Darms, was die Peristaltik (Aktivität) der Muskeln erhöht, die Massen gehen zu früh aus, was Durchfall verursacht.

Wichtig! Vor dem Hintergrund solcher Verstöße können Sie einige weitere Symptome beobachten. Ein Aufstoßen, ein geschwollener Bauch, erhöhte Blähungen. Dies liegt daran, dass bei einem solchen Flüssigkeitsvolumen die Massen während dieses Prozesses zu gären beginnen und Gas produzieren können.

Allergische Reaktion

Nach einer fettigen Diät kann Durchfall, wie fast jede Krankheit, vor dem Hintergrund individueller Intoleranz auftreten, aber es ist nicht notwendigerweise fetthaltige Nahrung, die diesen Zustand provoziert hat, vielleicht parallel dazu haben Sie ein Produkt verwendet, das ein Allergen für Ihren Körper ist. Es ist schwierig, zu bestimmen oder noch mehr zu prognostizieren, was einen solchen Zustand verursachen wird, und doch ist es notwendig, dies zu tun. Neben der schrittweisen Eliminierung aller bisher konsumierten Produkte werden Ärzte und spezialisierte Diagnosemethoden helfen, die Ursachen für eine solche Erkrankung zu identifizieren, die die Suche nach einem Allergen einschränken.

Oft umfasst ihre Liste:

  • Alkohol;
  • Fisch;
  • Mayonnaise;
  • Milchprodukte;
  • Eier;
  • Verschiedene Arten von Fleisch;
  • Zitrusfrüchte.

Denken Sie nicht, dass die Allergie seit der Geburt vorhanden ist. Eine ähnliche Reaktion (und in der Folge - Durchfall nach fetthaltigen Lebensmitteln oder anderen Allergenen) kann sich entwickeln und diese Lebensmittel, die Sie seit Jahren essen.

Gallengangobstruktion

Wie bereits erwähnt, sind Enzyme, die von der Bauchspeicheldrüse gebildet werden, zum Zeitpunkt ihrer Produktion inaktiv, bis zu und einschließlich im Zwölffingerdarm, wobei diese Aktivierung auf Gallensäuren zurückzuführen ist. Wenn der Gang nicht in voller Stärke funktioniert, beginnt eine Darmerkrankung, Durchfall nach fettigen Speisen mit einer Reihe anderer unangenehmer Symptome tritt vor dem Hintergrund der Tatsache auf, dass diese Nahrung die Verdauung stoppt. Die Variante mit Verstopfung ist nicht ausgeschlossen, ist jedoch äußerst selten.

Leberversagen

Erbrechen und Durchfall nach fetthaltigen Lebensmitteln können genau aus diesem Grund entstehen. Gewöhnlich geschieht dies bereits in den späten Stadien der Krankheit, und das Problem in Form eines flüssigen Stuhls ist auch offensichtlich, wenn man salzige, scharfe Gerichte nimmt. Es ist wichtig, dass herkömmliche Antidiarrhoika nicht helfen, die Behandlung sollte umfassend sein, um die Wurzel der Krankheit zu beseitigen.

Reizdarmsyndrom

Einer der Fälle, in denen nach der Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln Durchfall durch eine Diät beseitigt wird, die genau eingehalten werden sollte. Die ursprünglichen Schuldigen sind Stresssituationen und andere emotionale Schocks sowie Unterernährung.

Durchfall von fetthaltigen Lebensmitteln droht Komplikationen - Steatorrhoe (übermäßige Zuweisung von Fett zusammen mit dem Stuhlgang). Wenn diese Krankheit nicht behandelt wird, können folgende schmerzhafte Zustände auftreten:

  • Ödeme;
  • Dehydration und Durst;
  • Protein-Insuffizienz;
  • Krämpfe;
  • Vermindertes Körpergewicht;
  • Schlafstörungen.

Symptome, die auf eine Krankheit hinweisen, die nach einer fettigen Diät Durchfall verursacht

Wie Sie sehen können, ist Durchfall nach fettiger Nahrung sehr vielfältig, und selbst für zusätzliche Symptome ist eine Diagnose zu Hause nicht immer möglich. Wenn Ihr Durchfall nicht für mehrere Tage weg ist, konsultieren Sie einen Arzt, der Ihnen sagen wird, warum er aufgetreten ist.

Von den Besonderheiten können identifiziert werden:

Pankreatitis

  • Übelkeit, Erbrechen und Durchfall;
  • Flatulenz;
  • Graue Entladung.

Allergie

  • Juckreiz;
  • Ausschlag;
  • Beschwerden auf der Magenebene.

Krankheiten der Leber

  • Gelblicher Gesichtsschatten und zugeteilte Massen;
  • Allgemeine Schwäche;
  • Übelkeit.

Infektion

  • Einschlüsse von Eiter oder Blut;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Allgemeine Schwäche;
  • Erbrechen und Übelkeit.

Reizdarmsyndrom

  • Beimengungen von Schleim;
  • Flatulenz;
  • Blähungen;
  • Gefühl der unvollständigen Entleerung nach dem Toilettengang.

Behandlung von Durchfall nach fetthaltigen Lebensmitteln

Nach fettigem Essen verursacht Durchfall nicht nur psychische und einige körperliche Beschwerden, ein wichtiger Teil eines solchen Problems ist Dehydration des Körpers, der Darm absorbiert den größten Teil der Flüssigkeit nicht.

Manchmal können Medikamente nicht vermieden werden, aber es ist wünschenswert, sie nur für den Zweck eines Spezialisten zu verwenden.

Falls Sie nach einem fetten Durchfall zu Hause sind, sollten Sie sich nur zwei Dinge leisten - ein reichliches Getränk und eine Diät. Es enthält solche Gegenstände:

  • Eliminiere feste Nahrung;
  • Der Organismus braucht Energie. Selbst bei schwachem Appetit sollte die Norm von 2000 kcal / Tag eingehalten werden.
  • Essen Sie mit den gleichen Zeitabständen;
  • Beseitigen Sie gesalzene, gebratene, geräucherte, ruckartige, scharfe und sogar frische Gemüse und Früchte usw.;
  • Vollständig verbotener Alkohol;
  • Wenn Sie Wasser wählen, bevorzugen Sie Mineralwasser, trinken Sie mindestens 2 Liter pro Tag;
  • Ausgeschlossen sind Brot, Bohnen, Sauerkraut und andere gärungsfördernde Produkte.

Wenn man über die Medikamente redet, die bei der Diarrhöie ernennen oder nominieren, so oft:

  • Smecta. Sorbens für verschiedene Krankheiten, die Durchfall verursachen;
  • Nifuroxazid. Sehr wirksame Antidiarrhoe.
  • Imodium. Wird mit einem milden Problem (Stress und dergleichen) in kurzer Zeit helfen;
  • Loperamid. Ein zugängliches Präparat, das die Darmmotilität normalisiert;
  • Linex. Ein sehr beliebtes Probiotikum, das die Darmmikroflora normalisiert;
  • Loperamid;
  • Kaopektat.

Ein solcher Zustand wie Durchfall verursacht selten Angst unter Menschen. Manchmal passiert es von selbst und kehrt erst nach einer Weile zurück, und eine mögliche Krankheit entwickelt sich diese ganze Lücke. Wenn Sie dieses Problem relativ oft beobachten, wenden Sie sich an einen Spezialisten für die Untersuchung und Durchführung von Tests. Schließlich ist es in den ersten Phasen leichter und leichter, alle Beschwerden loszuwerden.

Durchfall nach dem Essen ist eine häufige Erkrankung des Körpers, die sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten kann.

Die Hauptursachen für diese Erkrankung sind leichte Darmerkrankungen. Es ist unsicher für den Körper, da Essen fast sofort den Körper verlässt und fast nicht verdaut wird. Wenn dieser Zustand lange anhält, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Unabhängig davon können Sie die Ernährung anpassen und schädliche und fettige Lebensmittel eliminieren.

Mechanismen der Entwicklung

Verdauung von Lebensmitteln ist eine Kombination von komplexen biologischen und biochemischen Prozessen, die verzehrte Nahrung in eine Reihe nützlicher Elemente und Substanzen für den Körper umwandeln. Entgegen der landläufigen Meinung ist die Verdauung nicht auf den Magen beschränkt, sondern setzt sich im Dünndarm fort.

Bei Verstößen gegen die Verdauung wirkt sich dies sofort auf den Körper aus, etwa in Form von Erbrechen, Verstopfung oder Durchfall.

Durchfall nach dem Essen kann durch folgende Darmerkrankungen dauernd auftreten:

  • gestörte Darmmotilität;
  • Eindringen in die Darmhöhle von Exsudat aufgrund der Verdünnung seiner Wände;
  • Druckveränderung in der Darmhöhle;
  • Verletzung des Gleichgewichts von Mikroorganismen.

Arten von Durchfall

In der Regel wird ein solcher Durchfall durch eine infektiöse Darmentleerung verursacht, und es gibt zwei Haupttypen:

Blutiger Durchfall nach jeder Mahlzeit weist auf das Vorhandensein von entzündlichen Geschwüren im Darm hin.

Wenn ein blutiger Ausfluss im Stuhl gefunden wird, sollten Sie sofort zu einem Arzt gehen, der in solchen Fällen in der Regel eine vollständige diagnostische Studie ernennt.

Wässriger Durchfall nach der Einnahme weist auf das Vorhandensein von Viren und Bakterien im Darm hin.

Ohne Behandlung kann wässriger Durchfall leicht in eine chronische Form übergehen. Sekundäre Ursachen von wässrigem Durchfall:

  • stressiger Zustand des Körpers;
  • eine allergische Reaktion auf Nahrungsmittel und Medikamente;
  • Beriberi und Dysbiose;
  • Blutdruck springt.

Ursachen

Durchfall nach dem Essen kann aus folgenden Gründen auftreten:

  • Der sogenannte neurogene Durchfall, der in Zeiten starker körperlicher Belastung auftritt. Wenn der Körper ständig unter psychischem Stress steht, kann sich das Reizdarmsyndrom entwickeln. Allerdings ist Durchfall nicht die einzige Folge von Stress, auch eine Person kann beginnen, von Nerven und anderen Störungen in der Arbeit des Körpers leiden.
  • Dysbakteriose - eine Verletzung des Gleichgewichts von Mikroorganismen im Darm, tritt bei Unterernährung und Mangel an nützlichen Elementen und Vitaminen auf. Der Körper kann Nahrung nicht vollständig verdauen und verdauen, also versucht er, sie so schnell wie möglich aus sich selbst herauszuholen.
  • Darminfektionen sind ein weiterer Grund dafür, dass nach jeder Mahlzeit ständig Durchfall auftritt. Besonders scharf reagiert der Körper auf schädliche und fettige Speisen, so dass er unmittelbar nach dem Essen versucht, sich davon zu befreien. Die häufigsten Darminfektionen sind akute Gastritis, Enteritis, die sogenannte Lebensmittelvergiftung.
  • Allergie gegen bestimmte Arten von Lebensmitteln - in diesem Fall sollten Sie ein gefährliches Produkt identifizieren und vollständig aus der Nahrung eliminieren.
  • Lebensmittelvergiftung - im Zusammenhang mit der Aufnahme ungewöhnlich für den Körper oder verdorbenes Essen. In diesem Fall dauert der lockere Stuhl nicht länger als 1-2 Tage, bis alle schädlichen Giftstoffe aus dem Körper ausgewaschen sind. Wenn der Zustand länger anhält, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.
  • Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die oft die Ursache für Durchfall nach dem Essen ist.
  • Bei Erkrankungen der Leber und der Gallenwege kann eine Person häufig an regelmäßigem Durchfall leiden. Dies ist auch die allgemeine Schwäche des Körpers, Erbrechen, hohes Fieber. Wenn Sie diese Symptome kombinieren, benötigen Sie sofort ärztliche Hilfe.

Wann zum Arzt?

Vor allem ist es notwendig, auf das Vorhandensein von Fremdfäkalien im Stuhl zu achten. Wenn es einen eitrigen Geruch, direkt den Eiter oder das Blut selbst gibt, ist dies ein Zeichen für eine ernsthafte Darmverletzung, und es ist besser, die Zeit, einen Arzt aufzusuchen, nicht zu verzögern. Ein störendes Signal ist auch das Auftreten eines unangenehmen Geruchs, der signalisiert, dass die Fette im Körper nicht vollständig abgebaut werden. Langer Durchfall, der länger als 2 Tage anhält, gibt ebenfalls Anlass zur Sorge.

Der Arzt führt eine ärztliche Untersuchung durch und wird den Patienten ausführlich über die Häufigkeit des täglichen Stuhlgangs, die Nahrungsaufnahme und andere mögliche Symptome befragen. Es wird eine diagnostische Untersuchung durchgeführt, einschließlich Blut- und Stuhlproben (möglicherweise Urin).

Bei Bedarf kann der Arzt einen Krankenhausaufenthalt und eine Behandlung im Krankenhaus verschreiben.

Behandlung

Es gibt sowohl Menschen als auch Medikamente gegen Durchfall.

Ein Medikament, das die Darmmotilität normalisiert. Der Vorteil dieser Droge ist das Fehlen einer narkotischen Wirkung der aktiven Substanz, wie in Analoga (Codein, Diphenoxylat).

Preis: 20 Rubel für 20 Tabletten.

Tabletten für die Resorption. Der Vorteil kann schnell bemerkt werden (ab einer Stunde nach Gebrauch). Dieses Medikament hilft, wenn Durchfall nicht infektiös ist (Stressdurchfall, Reisedurchfall).

Kontraindikationen: Darmverschluss, Alter bis 6 Jahre, Schwangerschaft und Stillzeit, allergische Reaktionen, Colitis ulcerosa und Pseudomembrankrankheit.

Preis: 350 Rubel für 10 Tabletten.

Das zur Anwendung bei Darminfektionen empfohlene Medikament wird dreimal täglich zwischen den Mahlzeiten eingenommen.

Kontraindikationen: Darmverschluss, allergische Reaktionen, Saccharose-Isomaltase-Mangel, Fruktoseintoleranz.

Preis: 150 Rubel für 10 Taschen.

Erhältlich in Form von Tabletten oder in Form einer Suspension.

Kontraindikationen: Darmverschluss, allergische Reaktionen, Alter bis zu 3 Jahren.

Probiotisch, normalisiert die Darmflora.

Kontraindikationen: Alter bis 1 Jahr, allergische Reaktionen.

Preis: 650 Rubel für 48 Kapseln.

  • Brühe aus Eichenrinde. Die Rinde ist mit heißem Wasser gefüllt, und die resultierende Brühe sollte sofort nach dem Verzehr eines Glases eingenommen werden. In der Regel wird die Arbeit des Darms nach einigen Tagen der Anwendung des Mittels normalisiert.
  • Buchweizenbrei in Wasser und ohne Salz. Es gibt so ein Chaos am Morgen, ohne es zu begleiten. Nach einer Mahlzeit verbessert sich normalerweise die Darmarbeit.
  • Die gemahlene Muskatnuss in Milch auflösen. Dieses Rezept ist gut für Kinder, die empfohlene Dosis: 1 Teelöffel 4 mal am Tag.
  • Dekokt von Vogelkirsche. Dieses Rezept ist nicht für jeden geeignet: Vogelkirsche ist bei schwangeren und stillenden Frauen kontraindiziert.
  • Starker Tee, Reisbrühe hat auch eine fixierende Wirkung.

Diät

Tritt nach jeder Mahlzeit regelmäßig Durchfall auf, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass etwas mit dem Essen nicht stimmt.

Sie sollten Ihre Diät für Durchfall anpassen und schädliche Nahrungsmittel von dort beseitigen.

  • Bananen, Joghurts, Äpfel;
  • Brei auf dem Wasser;
  • gekochtes Geflügelfleisch;
  • magerer Fisch.
  • fettige und frittierte Speisen (besonders häufig tritt Durchfall nach einer fettigen Mahlzeit auf);
  • süß;
  • Konserven;
  • kohlensäurehaltige Getränke, Chips;
  • Kaffee, Kakao;
  • Alkohol.

Merkmale der Erkrankung bei Kindern

Durchfall bei einem Erwachsenen ist nicht so gefährlich wie Durchfall bei einem Kind.

Oft wird der Durchfall bei Kindern von anderen Symptomen begleitet: Erbrechen, hohes Fieber, schnelle Dehydratation und Gewichtsverlust. Durchfall ist eine der Ursachen für die Kindersterblichkeit und die medizinische Versorgung bei Durchfall bei einem jungen Kind sollte unverzüglich gegeben werden.

Bevor der Arzt kommt, sollte das Kind reichlich Flüssigkeit bekommen, deren Menge nach Alter und Gewicht des Kindes berechnet wird.

Besonderheiten bei Schwangeren

Durchfall während der Schwangerschaft ist sofort aus drei Gründen gefährlich: Schädigung des Körpers der Mutter, Schädigung des Körpers des Babys und die Tatsache, dass viele Methoden zur Behandlung von Durchfall bei Schwangeren nicht passen.

Der Flüssigkeitsverlust kann die Entwicklung einer Toxikose bei einer Frau auslösen, besonders in den frühen Stadien der Schwangerschaft.

Aus normalen Gründen, die Durchfall verursachen, ist die Veränderung des hormonellen Hintergrunds einer Frau mit der Erwartung eines zukünftigen Kindes verbunden.

Bei älteren Menschen

Merkmale von Durchfall bei älteren Menschen sind andere Ursachen für sein Auftreten. Der Organismus im Alter verlangsamt seine Grundfunktionen, der Stoffwechsel verschlechtert sich, was nach dem Essen oft zu Durchfall führt.

Schlechter Geschmack und Geruchsrezeptoren, deshalb können ältere Menschen besonders fettige und verdorbene Lebensmittel konsumieren, ohne es zu merken.

Prävention

Prävention von Durchfall nach einer Mahlzeit ist in erster Linie eine sorgfältige Kontrolle Ihrer Ernährung. Die Verwendung von schädlichen oder abgestandenen Lebensmitteln (insbesondere Fleisch) verursacht ein hohes Durchfallrisiko. Um das Auftreten von Infektionen zu vermeiden, sollten einfache Empfehlungen folgen:

  • häufiges Händewaschen und Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften;
  • Waschen von Obst und Gemüse vor dem Verzehr;
  • Vermeiden Sie enge Kontakte mit infektiösen Patienten.

Fazit

Wenn die Antwort auf die Frage, warum Durchfall nach dem Essen auftritt, keine ernsthaften Ursachen enthält, dann ist es in der Behandlung durchaus möglich, mit Volksheilmitteln zu tun.

Wenn jedoch andere alarmierende Symptome auftreten (z. B. Erbrechen, blutige oder eitrige Sekrete im Stuhl), sollten Sie die Selbstbehandlung aufschieben und sofort einen Arzt aufsuchen.

Vorhandensein solcher Symptome wie:

  • Durchfall
  • riechen aus dem Mund
  • Sodbrennen
  • Bauchschmerzen
  • Schweregefühl im Bauch
  • Verstopfung
  • rülpsen
  • erhöhte Begasung (Blähungen)

Wenn Sie mindestens 2 dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder ein Geschwür. Diese Krankheiten sind gefährlich aufgrund der Entwicklung von schwerwiegenden Komplikationen (Penetration, Magenblutungen, etc.), von denen viele zu führen können

Ergebnis. Die Behandlung sollte jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome losgeworden ist, indem sie ihre Hauptursache auf natürliche Weise besiegt hat.