logo

Wo ist und wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt?

Die Bauchspeicheldrüse (Pankreas) oder Pankreas - ist eines der wichtigsten Organe des Verdauungs-und endokrinen Systems. Leider sind Verstöße gegen seine Arbeit durchaus üblich. Gleichzeitig hängt die Prognose der Erkrankung weitgehend von einer rechtzeitigen Diagnose ab. Und wo befindet sich die Bauchspeicheldrüse und wie leidet dieser wichtige Teilnehmer an vielen Prozessen im Körper? Jeder sollte über diesen Weg Bescheid wissen.

Grundlagen der Anatomie und Physiologie der Bauchspeicheldrüse

Bevor herausgefunden werden kann, welche Symptome durch Pathologien der Bauchspeicheldrüse verursacht werden, ist es wichtig, mehr über die Anatomie und Physiologie des Organs zu erfahren. Pankreas befindet sich in der Bauchhöhle auf der Ebene I-II des Lendenwirbels links von der medialen Linie. Topografisch befindet sich die Orgel hinter dem Bauch, dicht an ihrer Wand. Seine durchschnittliche Länge bei einem Erwachsenen beträgt 17-20 cm, Breite 3-4 cm, Gewicht - bis zu 80 g.

Wenn Sie ein Schema für die Platzierung der Bauchspeicheldrüse auf der vorderen Bauchwand entwerfen, wird es 5-10 cm über dem Bauchnabel sein. In der Struktur des Körpers werden drei Teile unterschieden:

  • Kopf - in der Nähe des Gallengangs der Leber auf der rechten Seite der Medianlinie;
  • der Körper - lokalisiert hinter dem Magen und etwas darunter, auf der linken Seite;
  • Schwanz - Blätter im linken Hypochondrium, neben der Milz bestimmt.

Es gibt zwei wichtige Funktionen der Bauchspeicheldrüse - exokrin und intrasekretorisch. Die erste ist mit der Produktion von Pankreassaft verbunden, der aufgrund des Gehalts an Enzymen aktiv an der Verdauung beteiligt ist:

  • Trypsin, Chymotrypsin - sind an der Verdauung von Proteinen beteiligt;
  • Amylase, Laktase - Abbau von komplexen Kohlenhydraten zu Monosacchariden;
  • Lipase, verdauende Fette, bereits der Wirkung von Galle ausgesetzt.

Die endokrine Funktion des Organs ist mit der Produktion von Hormonen verbunden, die am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind:

  • Insulin, das den Glukosespiegel im Blut senkt;
  • sein Glucagonantagonist.
Pankreas-Struktur

Wie schmerzt die Bauchspeicheldrüse?

Schmerz ist einer der Schutzmechanismen im menschlichen Körper, der auf Probleme hinweist. Es gibt keine Ausnahmen von den verschiedenen Pankreaspathologien, die von diesem äußerst unangenehmen Symptom für den Patienten begleitet werden. Und wie tut die Bauchspeicheldrüse weh? Und über welche Symptomatologie sagt der Arzt bei der Entwicklung von akuten und chronischen Läsionen dieses Organs?

Die Ursachen für Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse können sein:

  • genetische Krankheiten;
  • systematische Unterernährung;
  • Stress und nervöse Überanstrengung;
  • Begleiterkrankungen der Leber und ZHVP;
  • Autoimmunprozesse im Körper;
  • Behandlung mit Hormonpräparaten;
  • Schlechte Gewohnheiten.

Häufiger in der praktischen Medizin gibt es Fälle von Pankreatitis - akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Der Schmerz mit dieser Krankheit wird normalerweise im Epigastrium und in der linken Seite lokalisiert, hat einen schindelnden Charakter, kann in den hinteren und lumbalen Bereich einstrahlen.

Provozieren oder erhöhen Schmerzen können:

  • Empfang von akuten fetthaltigen frittierten Lebensmitteln;
  • die Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • intensive körperliche Aktivität.

Da es aufgrund der Beschwerden eines Patienten manchmal sehr schwierig ist, die Schmerzquelle festzustellen, bestimmen Spezialisten bei einer klinischen Untersuchung bestimmte Anzeichen einer Pankreasschädigung. Unter ihnen:

  1. Symptom Gaubergritsa-Skulsky - die Lokalisierung der maximalen Beschwerden im zentralen Teil des Bauches zwischen dem Nabel und dem linken Hypochondrium. Charakteristisch für entzündliche Schäden am Prostatagewebe.
  2. Das Symptom von Zakharyin ist der vorherrschende Schmerz in der epigastrischen Region auf der rechten Seite. Ist ein Zeichen einer Entzündung des Kopfes der Bauchspeicheldrüse.
  3. Balsers Symptom ist der Versuch des Patienten, eine Zwangsposition einzunehmen, die Schmerzen lindert (Knie-Ellbogen-Position).
  4. Die Tetrade der Fitz-Symptome ist akuter Schmerz in der Magengegend, Übelkeit, Fieber, Blähungen.

Anzeichen von Verdauungs- und endokrinen Störungen

Jede Erkrankung der Bauchspeicheldrüse führt nicht nur zum Auftreten schmerzhafter Empfindungen, sondern auch zu Zeichen einer Verletzung der Funktion des Organs. Der Mangel an Verdauungsenzymen verursacht also zwangsläufig dyspeptische Erscheinungen:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • Sättigung in kleinen Portionen von Lebensmitteln;
  • Blähungen, Grollen - Symptome von Blähungen;
  • Verdünnung von Stuhl;
  • das Auftreten von unverdauten Nahrungsstücken im Stuhl;
  • Steatoreiu - die Freisetzung von Fetten im Stuhl;
  • Intoxikationsmanifestationen (Kopfschmerzen, Schwäche, Müdigkeit, Tachykardie und instabiler Blutdruck);
  • manchmal - Ikterus der vorderen Bauchwand in der Projektion der Bauchspeicheldrüse.

Nicht unbemerkt bleiben und Veränderungen im hormonellen Hintergrund. Das Ungleichgewicht zwischen Insulin und Glucagon sowie die aktive Freisetzung dieser Substanzen in das Blut während der Zerstörung von Pankreaszellen manifestiert sich wie folgt:

  • Schwitzen;
  • plötzliche Panikattacken, Angst;
  • ein Gefühl von Hunger;
  • Schlaflosigkeit.

Etwas später treten die Zeichen eines Insulinmangels und eine Abnahme der Glukosetoleranz in den Vordergrund: Gewichtszunahme bei Appetitlosigkeit, Durst, übermäßigem Urinieren.

Wird die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse nicht behandelt, führt dies zu schwerwiegenden und oft irreversiblen gesundheitlichen Folgen. Zu den möglichen Komplikationen gehören:

  • akute Pankreasnekrose und -schock;
  • akute polyorganische Insuffizienz;
  • Magen-Darm-Blutungen
  • DIC-Syndrom;
  • Peritonitis;
  • Abszess / Phlegmone der Bauchhöhle;
  • Zyste Pankreas;
  • Fisteln der Prostata;
  • akute linksseitige Pleuropneumonie;
  • chronische subhepatische Gelbsucht;
  • Stenose des Zwölffingerdarms.

Prinzipien der Pankreas-Therapie

Die Behandlung von Krankheiten, die von einer Pankreaserkrankung begleitet sind, beruht, obwohl sie einige Unterschiede aufweist, auf allgemeinen Prinzipien. Somit sind akute Pankreatitis und Pankreasnekrose ein Indiz für einen Notfall-Krankenhausaufenthalt eines Patienten in einem Krankenhaus. Chronische Entzündungen der Prostata ohne Komplikationen werden meist ambulant durchgeführt.

Allgemeine Empfehlungen

Die Wahl der Taktik zur Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen wird von einem Gastroenterologen oder Chirurgen jeweils individuell ausgewählt. Experten identifizieren jedoch mehrere allgemeine Prinzipien der Therapie:

  1. Einhaltung der therapeutischen Diät (Tabelle 5), die sich schonend auf das Verdauungssystem auswirkt und die Belastung der Prostata reduziert.
  2. Empfang von Analgetika, Erleichterung des Wohlbefindens des Patienten und schnelles Entfernen sogar eines starken Schmerzsyndroms.
  3. Ersatzfermentation.
  4. Rechtzeitige Beseitigung von Hormonstörungen.
  5. Vorbeugung von pathologischen Veränderungen in Leber und Gallenwegen.
  6. Die Einnahme von Vitaminen und Stärkungsmitteln.

Merkmale der therapeutischen Ernährung

Diät ist von großer Bedeutung bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Zu seinen wichtigsten Grundsätzen:

  • Hunger in den ersten 1-2 Tagen nach Exazerbation (es darf nur gereinigtes, nicht kohlensäurehaltiges Wasser getrunken werden);
  • allmähliche Ausweitung einer erschwinglichen Diät, beginnend mit 2-3 Tagen der Krankheit;
  • fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen 6-8 mal am Tag;
  • das bevorzugte Kochverfahren ist das Dämpfen;
  • alle Produkte werden empfohlen, als Souffle oder Püree zu dienen;
  • in der ersten Woche der Therapie ist es wünschenswert, flüssige Breie auf dem Wasser, Gemüsesuppen, Kartoffelbrei zu haben.
  • Wenn die Ration erweitert wird, ist die Verwendung von magerem Fleisch, Fisch, Geflügel (in Form von Dampfkoteletts, Bitlets), Eiern, Kompotten, Kisselen erlaubt.

Völlig aus der Diät, Alkohol, süße kohlensäurehaltige und Energy-Drinks, Kakao, Kaffee, starker Tee, fettige, frittierte Speisen, geräucherte Produkte, heiße Salate, Marinaden, Süßwaren und Schokolade.

Wirksame Medikamente

Die medikamentöse Therapie bei Prostataerkrankungen beginnt mit einer guten Analgesie. Unter den Drogen der Wahl:

Um den Zustand des Patienten auf dem Bauch in der Projektion der Bauchspeicheldrüse zu erleichtern, wird zusätzlich ein Eisbeutel (3-4 mal für 30 Minuten mit Unterbrechungen) aufgetragen.

Nach Abklingen der akuten Krankheitsphase und Anzeichen einer exokrinen Insuffizienz empfiehlt sich die Einnahme von Enzympräparaten (Mezim-forte, Creon, Festal, Panzinorm, Pankreatin). Hormonelle Störungen im Stoffwechsel des Kohlenhydratstoffwechsels werden üblicherweise durch Diät eingestellt. Bei ausgeprägten Veränderungen ist eine Insulintherapie indiziert.

Pankreaserkrankungen nehmen in der medizinischen Praxis einen großen Platz ein. Je früher der Patient die Veränderungen sieht und medizinische Hilfe sucht, desto höher sind seine Chancen auf eine vollständige Wiederherstellung und Wiederherstellung sowohl der exokrinen als auch der endokrinen Funktionen des Organs.

Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Warum braucht die Bauchspeicheldrüse eine Person? Dies werden wir in diesem Artikel diskutieren. Was ist verantwortlich für die Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper, welche Funktionen es implementiert und warum Fehler in seiner Arbeit auftreten. Wie gefährlich ist die Funktionsstörung des Organs, und ob es in diesem Fall möglich ist, die Situation zu korrigieren.

Pankreas: Wikipedia und Terminologie

die Rolle der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Die Bauchspeicheldrüse ist eine große Drüse, die das Organ des Verdauungssystems ist. Durch die Synthese von Hormonen normalisiert der Körper den Protein-, Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Die erste Erwähnung von Eisen stammt vom Beginn des ersten Jahrtausends nach Christus. Im Vielfachen der religiösen, rechtlichen und ethischen Regeln des Judentums wird es mit nichts anderem verglichen als dem "Finger Gottes".

Anatomisch hat das Organ eine längliche Form. Es befindet sich hinter dem Magen und heißt Pankreas, weil es sich in der liegenden Position des Eisens tatsächlich unter dem Magen dreht. Unterscheiden Sie Kopf, Körper und Schwanz. Laut Statistik treten etwa 60% der Pathologien am Kopf auf, neben dem Zwölffingerdarm und in seiner Biegung. Visuell umhüllt der Darm den Pankreaskopf.

Funktionen der Bauchspeicheldrüse: kurz

Was ist die Funktion der Bauchspeicheldrüse? Wenn wir diese Frage kurz beantworten, werden wir sagen, dass sekretorische und sekretorische Funktionen extern abgesondert werden. Das Organ fungiert als eine Quelle von Enzymen, die für eine erfolgreiche Verdauung notwendig sind. Bei den Nahrungsmitteln kommen die Substanzen in einer komplexen Form vor, und es hängt von der Menge und der Aktivität der Enzyme ab, welche bestimmt, ob sie vom Körper gespalten und absorbiert werden.

Die einzigartige Rolle der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper liegt in der Fähigkeit, das Verhältnis der Enzyme des Pankreassaftes zu verändern, ausgehend von der Zusammensetzung jedes einzelnen Mal, das in verschiedenen Nahrungsmitteln kommt.

Funktion der Bauchspeicheldrüse

Funktionen der Bauchspeicheldrüse des Menschen:

  • Exokrine Funktion des Pankreas (extern sekretorisch) - Produktion und Regulation von Enzymen (Trypsin, Chymotrypsin, Lipase und Alpha-Amylase).
  • Endokrine Funktion der Bauchspeicheldrüse (internes Sekretor) - die Synthese der Langerhans-Polypeptid-Inselzellen (Glucagon und Insulin).

Bauchspeicheldrüse: Funktionen im Körper

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Es gibt eine weitere Klassifikation von Aufgaben, die vom Körper umgesetzt werden, über die wir ebenfalls sprechen werden, aber detaillierter.

Funktionen der Bauchspeicheldrüse im menschlichen Körper:

  1. Humorale Funktion. Wie bereits für die Spaltung von Lebensmitteln bekannt trifft die Bauchspeicheldrüse. Die humorale Funktion ist mit den Flüssigkeiten des Tierkörpers verbunden. Sie ist verantwortlich für die Verteilung von Substanzen aus Lebensmitteln und die weitere Versorgung des Körpers mit ihnen. Zusätzlich wird die Regulierung des Volumens von Pankreassaft auch auf die humorale Funktion bezogen. Diese Eigenschaft hilft je nach Art des Lebensmittels, die richtige Menge an Saft zuzuordnen und diejenigen Enzyme zu synthetisieren, die gerade für eine gute Verdaulichkeit dieser Produkte benötigt werden.
  1. Die Verdauungsfunktion sorgt für den Verdauungsprozess. Produzierter Saft, reich an Enzymen, spaltet Lebensmittel in kleinste Bestandteile. Dadurch dringen Substanzen in das Blut ein und breiten sich im Körper aus.
  1. Die endokrine Funktion ist notwendig für die Synthese von Enzymen und Hormonen, ohne die ein normales menschliches Leben unmöglich ist. Insbesondere normalisiert Insulin Zucker in Urin und Blut. Und wenn dieser Indikator mehr oder weniger von der Norm abweicht, ist die Wahrscheinlichkeit, ernsthafte Krankheiten zu entwickeln, hoch.
  1. Die sekretorische Funktion wird durch Pankreassaft repräsentiert, der organische Substanzen und Enzyme enthält.

Pankreas: eine Rolle im Körper

Ohne Pankreassaft ist der Verdauungsprozess unmöglich, da die Abwesenheit von Enzymen dazu führen wird, dass die eintretende Nahrung nicht gespalten werden kann. Unter dem Einfluss von Salzsäure beginnen Darm und Magen zusammenzubrechen.

Wenn die Bauchspeicheldrüse die Funktion nicht erfüllt, findet die Verdauung des Organs selbst statt. Es hat eine enge Beziehung mit der Schilddrüse, so dass die meisten Komplikationen sekretorisch sind, zum Beispiel Diabetes mellitus.

Pankreas-Dysfunktion mit Drüsenentzündung wird zur Pankreatitis - nicht minder gefährliche Krankheit, deren Behandlung auf medizinischer, chirurgischer und folkloristischer Behandlung beruht.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Merkmale der Anatomie: Wo befindet sich die Bauchspeicheldrüse in einer Person? ⚕️✔️

Die Struktur des Pankreas macht es zu einem einzigartigen Organ, das gleichzeitig zu zwei Systemen gehört und eine doppelte Funktion erfüllt: die Verdauung und endokrine. Die Strukturen, aus denen es zusammengesetzt ist, produzieren gleichzeitig Enzyme (nehmen an der Verdauung von Nahrung teil) und Hormone, die eine Rolle bei den Stoffwechsel- und Körperwachstumsprozessen spielen. Daher führt jede Beschädigung des Organs zu schwerwiegenden Folgen und einer längeren, manchmal lebenslangen Behandlung. Die Lage der Drüse in der Nähe wichtiger Verdauungsorgane kann in ihrer Pathologie zu Veränderungen in benachbarten Organen führen.

Anatomie der Bauchspeicheldrüse

In der Bauchspeicheldrüse (PZ) sind die vordere, hintere und untere Fläche konventionell isoliert. Sie entsprechen dem oberen, vorderen und unteren Rand des Organs. Anatomisch ist die Prostata in einen Kopf, Körper, Schwanz unterteilt. Auf der Rückseite des Kopfes befindet sich der Processus uncinotus - in lateinischer Übersetzung bedeutet dies einen hakenförmigen Vorgang.

Der Haken entwickelt sich auf verschiedene Arten: Er kann leicht oder ganz fehlen. In 100% hat es seine eigenen Kanäle: mehrfach verzweigt, unverzweigt, intermediär.

Seine Spitze ist in das Bindegewebe nahe der Wirbelsäule eingewebt. Durch die Kerbe, die sich am Entnahmepunkt bildet, tritt ein Gefäßbündel hindurch.

Am hakenförmigen Processus der Bauchspeicheldrüse ist ein Haken angebracht. Das Bandgerät macht die Drüse und insbesondere ihren Kopf trotz ihrer Lage im Fettgewebe ruhig. Bei der pankreoduodenalen Resektion wird das Ligament gekreuzt - dies wird der Schlüssel der Operation genannt.

Das Pankreas-Milz-Ligament fixiert den Schwanz der Prostata an der Milz.

Der gesamte produzierte Pankreassaft wird über den Hauptgang (Virsung-Kanal) in das Lumen des DPC ausgeschieden. Es befindet sich näher an der Rückseite der Drüse. Es gibt Fälle, wenn es sich außerhalb der Drüse befindet und sein eigenes Mesenterium hat. Es gibt auch einen anderen, ziemlich großen Kanal - einen zusätzlichen.

Bei Erwachsenen werden die Werte der Norm der Prostata in den folgenden Abbildungen ausgedrückt:

  • Länge - 16-23 cm;
  • Breite - 9 cm;
  • Dicke - 3 cm.

Topographie der Bauchspeicheldrüse

Die Schwierigkeit, die Pathologie der Prostata bei einer objektiven Untersuchung zu diagnostizieren, liegt in ihrer retroperitonealen Position, so dass sie nicht palpiert werden kann. Es befindet sich direkt hinter dem Magen - sie von retroperitonealen Beutel getrennt sind, haftend an der hinteren Bauchwand auf der Höhe des ersten Lendenwirbels. Auf der rechten Seite beschränkt sich auf die Leber, Boden - klein und Teil des Dickdarms, in der Rückseite - linke Niere mit seiner Vene, auch in Kontakt mit der Aorta und der Plexus coeliacus. Es gibt auch eine Milz, mit der der Schwanz der Bauchspeicheldrüse Grenzen.

Die Bauchspeicheldrüse ist in der horizontalen Position, wobei der Kopf durch eine Schleife des Duodenums bedeckt ist, von oben bis es den Magen angrenzt, durch Peritoneum getrennt ist, ist der Schwanz nach oben gebogen und steht in Kontakt mit der Milz und einen Teil des Dickdarms. In der topographischen Projektion auf die Bauchdecke wird die Prostata oberhalb des Nabels um 5-10 cm angezeigt, der Körper befindet sich links von der Mittellinie. Entlang aller Teile der Drüse ist die Milzvene. Die Aorta und die Vena cava inferior schließen sich an den Kopf an.

Nur in Rückenlage auf der Rückseite der Bauchspeicheldrüse ist unter dem Bauch.

Merkmale der Struktur der Drüse

Die Prostata ist das Organ, das Enzyme und Hormone produziert. Sein Gewebe hat eine lappige Struktur - es besteht aus einer Anzahl von Acini (Lobuli), die durch Trennwände getrennt sind. Acinus führt eine exokrine Funktion durch - produziert Pankreassaft. Dies liegt an der Struktur dieser Formation: dem sekretorischen Teil und dem Ausführungsgang, durch den das Pankreasgeheimnis entsteht. Es wird durch einen gemeinsamen Virsunga-Kanal ausgeschieden, der mit demselben verbunden ist, aus der Gallenblase austritt und durch den Schließmuskel von Oddi in den Dünndarm fließt.

Die Gewebe der Bauchspeicheldrüse enthalten Langerhans-Inseln, die aus 80-200 Zellen bestehen. Abhängig von ihrem Typ werden bestimmte Hormone, die verschiedene Funktionen erfüllen, zugeteilt:

  • α (25%) - synthetisieren Glucagon;
  • β (60%) - Insulin und Amylin;
  • δ (10%) ist Somatostatin;
  • PP (5%) - produziert vermutlich ein vasoaktives intestinales Polypeptid (VIP), ein pankreatisches Polypeptid (PP);
  • g - Gastrin, beeinflusst die Säure des Magensaftes.

Anatomische Konfiguration des Pankreasgangsystems

Protokollsystem der Prostata hat eine Baumstruktur. Es beginnt mit den intercalaren Kanälen der Azini und der interlobulären Gänge. Sie verbinden sich zu interlobulär, bilden einen gemeinsamen Pankreas - Virsung - Kanal. Es dehnt sich durch die ganze Drüse aus, verbindet sich mit derselben, tritt aus der Gallenblase aus und verwandelt sich in eine einzige Ampulle.

Die Struktur des Schließmuskels von Oddi

Durch den Schließmuskel von Oddi gelangen Pankreassaft und Galle in das Lumen des Dünndarms. Der Schließmuskel selbst ist der letzte Teil der beiden kombinierten Gänge: Virsungova und Ductus choledochus. Dies ist eine Art Fall von Muskeln und Bindegewebe, in der Fauter Duodenalpapille gelegen. Gelegen im absteigenden Teil der KDP, seine innere Oberfläche.

Wo ist die Bauchspeicheldrüse beim Menschen?

Pankreas - horizontal längliches Organ, der Hauptteil befindet sich links von der Mittellinie des Abdomens.

Die Bauchspeicheldrüse ist durch ihre tiefe Retroperitonealisierung von allen Seiten vor Schäden geschützt. Es befindet sich zwischen der Muskelschicht der vorderen Bauchwand und den inneren Organen des Verdauungssystems davor, der Rücken- und Rückenmuskulatur.

Wo sind die Schmerzen bei Entzündungen?

Schmerzen in der Pathologie der Prostata können sich an verschiedenen Stellen manifestieren. Die meisten entzündlichen Prozesse beginnen mit dem Kopf der Prostata, so dass es oberhalb des Bauchnabels, rechts von der Medianlinie, zu schmerzen beginnt. Oft beginnt das Schmerzsymptom im Epigastrium (im Magen) oder rechts, wo sich der Kopf der Prostata befindet und von Magen und Leber begrenzt wird. Dann breitet es sich auf das linke Hypochondrium und zurück aus.

Wenn die Pathologie ein signifikantes Volumen der Prostata einnimmt, erstreckt sich bis zum kaudalen Teil, dann strahlt das Schmerzsymptom in den unteren Rücken oder erwirbt einen schindelartigen Charakter. Manchmal wird der Schmerz in der Vorhofregion bemerkt. In welchem ​​Teil der Drüse eine Entzündung gebildet wurde, kann durch Abtasten angenommen werden:

  • ein positives Symptom von Gubergritsa-Skulsky - zeigt eine Entzündung des Körpers an (Schmerz links entlang der Linie, mental zwischen Kopf und Schwanz gehalten);
  • der Punkt Gubergriza - in der Pathologie im Heck (6 cm über dem Bauchnabel auf der konditionellen Linie, die es mit der Axilla verbindet);
  • ein Symptom von Zakharyin - ein Zeichen einer Entzündung im Kopf (Schmerzen im Epigastrium rechts);
  • Point of Desjardins - oberhalb des Nabels (10 cm) entlang des M. rectus der rechten Magenseite (Entzündung im Kopf).

Physiologie und Grundfunktionen der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse führt exokrine und endokrine Funktionen aus. Die externe Funktion besteht darin, Pankreassaft zu produzieren, der aktive Enzyme enthält. Das Pankreasgeheimnis wird im Lumen der DPC mit Gallen- und Darmsaft gemischt. Sie nehmen weiterhin an der Verdauung von Nahrung teil, angefangen in der Mundhöhle mit Speichel und Magen - Magensaft.

Pankreassaft enthält mehr als 20 Enzyme, die in 3 Gruppen zusammengefasst sind:

  • Lipase - spaltet Fette;
  • Protease - Proteine;
  • Amylase - Kohlenhydrate.

Amylase wandelt Oligosaccharide in Lebensmitteln Kohlenhydrate (große Teile des Moleküls) anschließend andere Enzyme der Gruppe (Maltase, Lactase, Invertase) verdaut wurde sie auf Glucose - die Hauptenergiequelle, die bereits in das Blut freigesetzt wird. Jedes dieser Enzyme hat seine eigenen Funktionen: Zum Beispiel ist ein Enzym wie Laktase dazu bestimmt, Laktose, Milchzucker, abzubauen.

Lipase wirkt auf Fette, die in ihrer ursprünglichen Form nicht in die Gefäße gelangen. Es macht sie zu Glycerin und Fettsäuren. Eine Gruppe von Enzymen, die Lipide beeinflussen, umfasst auch Cholesterase.

Eine obligatorische Bedingung für die normale Verdauung von Fetten ist das Vorhandensein von Galle, die von der Gallenblase produziert wird. Liegt eine Cholezystitis vor, ist dieser Prozess aufgrund eines Mangels an Gallensäuren gestört. Sie emulgieren (brechen) große Fettmoleküle in kleine Fragmente für eine bessere Verdauung. Eine große Oberfläche wird für die Wirkung von Lipase geschaffen.

Proteasen umfassen:

  • Trypsin;
  • Chymotrypsin;
  • Elastase;
  • Carboxypeptidase;
  • Ribonuklease.
  • Trypsin spaltet das Protein in Peptide;
  • Carboxypeptidase wandelt Peptide in Aminosäuren um;
  • Elastase verdaut Proteine ​​und Elastin.

Enzyme im Pankreassaft sind inaktiv. Unter dem Einfluss von Enterokinase (dem Enzym des Dünndarms), die in Gegenwart von Galle aktiv wird, erfolgt ihre Aktivierung im Darmlumen: Trypsinogen wird in Trypsin umgewandelt. Mit seiner Beteiligung ändern sich auch andere Enzyme - sie werden aktiviert.

Sobald die Nahrung in den Zwölffingerdarm eindringt, heben sie sich ab. Dieser Prozess dauert 12 Stunden. Die qualitative und quantitative Zusammensetzung von Enzymen hängt von der verzehrten Nahrung ab. Ein Tag ist mehr als ein Liter Pankreassaft zugeteilt.

Die intrasekretorische Funktion der Prostata wird von den Zellen der Langerhans-Inseln durchgeführt - sie produzieren 11 Hormone.

Alle Arten von produzierten Prostatahormonen sind miteinander verbunden: Wenn eine Synthese von einem von ihnen fehlschlägt, entsteht eine ernste Pathologie.

  1. Insulin ist eines der wichtigsten menschlichen Hormone, es steuert den Blutzuckerspiegel. Wenn die Synthese unterbrochen ist, entwickelt sich Diabetes mellitus.
  2. Glucagon - ist eng mit Insulin verbunden, nimmt am Abbau von Fetten teil, führt zu einem Anstieg des Glukosespiegels. Und es beeinflusst auch das Niveau von Kalzium und Phosphor im Blut und reduziert sie.
  3. Somatostatin - reguliert die Funktionen des Gehirns (Hypothalamus und Hypophyse). Hemmt die Bildung von Serotonin und hormonaktiven Peptiden in allen Verdauungsorganen.
  4. Das gefäßintensive Peptid beeinflusst die Verdauungsorgane, wirkt krampflösend gegen die glatte Muskulatur der Gallenblase und verschiedene Schließmuskeln der Verdauungsorgane.
  5. Amylin - reguliert Blutzucker, seine Funktionen sind ähnlich wie Insulin.
  6. Das Pankreaspolypeptid beeinflusst die Peristaltik der Prostata und die Sekretion von Verdauungsenzymen.

Blutversorgung des Körpers

Die Blutversorgung der Prostata erfolgt aus der Zöliakie und der oberen A. mesenterica. Zwischen ihnen sind reichlich Anastomosen - intern und extern entwickelt. Die A. coeliaca teilt sich in eine gemeinsame Leber- und Milzarterie. Die Milzarterie erstreckt sich entlang der oberen Kante des Pankreas.

Die Ligatur der Arterien unterbricht aufgrund der multiplen Anastomosen die Blutversorgung des Organs fast nicht. Aber in Verletzung der Integrität eines von ihnen (zum Beispiel, wenn pancreatoduodenectomy) oder Durchführung Manipulation der Bauchspeicheldrüse (Einstich Biopsie) in fast allen Fällen starke Blutungen auftreten. Es ist schwierig zu stoppen, manchmal werden Stiche angewendet. Dies geschieht im unveränderten Pankreas. Bei chronischer Entzündung tritt die Dissektion der Drüse im weiteren Verlauf des Prozesses praktisch unblutig auf.

Anatomische und physiologische Merkmale des Organs

Die Prostata ist ein Körper mit einer doppelten Sekretion. Das Verhältnis der exokrinen und intrasekretorischen Teile der Drüse ergibt einen ungefähren Anteil von 9: 1 aus seiner Masse. Es ist eines der Hauptorgane des Verdauungssystems, da es aktive Enzyme produziert. Die Struktur der Prostata entspricht der Nahrungsaufnahme.

Die Produktion von Insulin Glukose-Stoffwechsel zu kontrollieren, sowie andere Hormone im Stoffwechsel beteiligt sind, indirekt die Höhe beeinflussen, der Zustand der Schleimhaut des Magens und des Darmes, treten in speziellen Zellen der Langerhans'schen Inseln. Die Anzahl der Inseln, die Hormone produzieren, erreicht 1,5 Millionen Gewebe selbst 1-3% des gesamten Körpergewichts ist.

Pathologien, die in der Bauchspeicheldrüse auftreten

Im Zusammenhang mit den verschiedenen Funktionen der Prostata wird die Pathologie auch in 2 große Teile unterteilt:

  • Pankreatitis;
  • Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels.

Die Abhängigkeit zwischen ihnen wird nicht beobachtet, jede Verletzung ist ein getrenntes funktionelles oder organisches Ergebnis der Pathologie.

Mit der Verletzung der Ausscheidungsfunktion der Prostata entwickelt sich eine Pankreatitis - akute oder Verschlimmerung der chronischen. Krankheiten haben ernsthafte Komplikationen in Fällen verspäteter Anwendung bei einem Spezialisten. Bei Pankreatitis kann sich schnell eine Pankreonekrose entwickeln, die in sehr kurzer Zeit zur schnellen Entwicklung von Nekrose und sogar zum Tod eines Menschen führt.

Wenn sie an dem pathologischen Prozess der Langerhans-Inseln beteiligt ist, ist die Produktion von Hormonen gestört. Die Pathologie, die sich bei Mangel entwickelt:

  • Insulin - Diabetes (reduziert oder stoppt die Umwandlung von Glukose in Fett und Glykogen);
  • Glucagon - ein Insulinantagonist (Fettleibigkeit entwickelt sich, die Spaltung von Glycogen für Fettsäuren hört auf, und es akkumuliert in den Muskeln und in der Leber, trägt zur Gewichtszunahme bei);
  • Somatostatin - blockiert in der Hypophyse die Produktion von Wachstumshormon - Somatotropin (entwickelt Gigantismus, Akromegalie);
  • Amylasen - Diabetes mellitus.

Wie wird die Organdiagnostik durchgeführt?

Die Diagnose der Pathologie der Prostata erfolgt nach einem bestimmten Schema. Beschwerden des Patienten spielen eine Rolle, eine ausführliche Anamnese.

Die Pathologie der Prostata wird durch Labor- und funktionelle Methoden diagnostiziert. Das Labor umfasst die Haupttests:

  • Blut für Zucker;
  • Blut und Urin für Diastase;
  • Kot auf Elastase;
  • wenn ein bösartiger Tumor vermutet wird - Blut auf einem Krebsantigen, Gewebe für die Histologie;
  • ggf. biochemische Bluttests (Bilirubin, Transaminasen, Cholesterin, Gesamtprotein und seine Fraktionen).

Für eine genauere Untersuchung der Pathologie, Bluttests für die Hormone der Prostata, werden Belastungstests durchgeführt.

Funktionelle Untersuchungsmethoden umfassen:

  • Ultraschall der Bauchhöhle Organe und retroperitonealen Raum - die Studie ist sicher, auch ein Kind kann es passieren, seine Genauigkeit ist wertvoll. Es ist eine einzigartige Methode der Prävention: Eine jährliche Umfrage bietet die Möglichkeit, eine Pathologie zu Beginn ihrer Entwicklung zu identifizieren.
  • CT (Computertomographie) verwendet Röntgenstrahlen, ermöglicht es, Abschnitte von Bildern der Drüse und umgebenden Gewebe und Organe, ihre dreidimensionale Bild zu erhalten. Wird verwendet, um die klinische Diagnose zu klären, wenn der Ultraschall aus irgendeinem Grund nicht aussagekräftig ist. Kontraindiziert in der Kindheit, schwangere Frauen, mit Jodintoleranz.
  • MRI - Magnetresonanztomographie, ist eine hochgenaue diagnostische Methode. Es basiert auf der Wechselwirkung des Magnetfeldes mit dem menschlichen Körper.

Die Studie verfügt über die anatomische und physiologische und biologische Struktur des Pankreas in verschiedenen Stadien der Ontogenese (die Bildung des Körpers) ist ein zuverlässiges Mittel zur Identifizierung und Wege zu finden, um kongenitale Anomalien Drüse (Pankreatitis, Pankreasnekrose Abnormalitäten Kanäle und Varianten von ihrem Standort) zu verhindern. Zu diesem Zweck werden zyto- und histologische Methoden eingesetzt. Basierend auf den Ergebnissen der Eigenschaften der Gewebeforschung lassen sich Rückschlüsse über mögliche Erkrankung des Ungeborenen ziehen.

Wie folgt man der Bauchspeicheldrüse?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, das in seinem normalen Zustand wenig Aufmerksamkeit erhält. Oft, selbst mit der Entwicklung der Krankheit, wenn es Probleme mit der Gesundheit gibt, müssen Sie bestimmte Regeln befolgen:

  • Einhaltung der Diät: der Ausschluss bestimmter gesundheitsschädlicher Produkte und Lebensmittelbeschränkungen - eine unabdingbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung; in schweren Fällen wird Diät für einen langen Zeitraum vorgeschrieben;
  • Verweigerung von Alkohol, der eine der Hauptursachen für Pankreatitis ist;
  • Weigerung zu rauchen, die die Gefäße und Gewebe des Organs beeinflusst, das die Entwicklung von Krebs fördert;
  • Empfang wichtig für das Leben und Körper der Person Verschreibungs Wesentlichen Medikamente (Enzymersatztherapie, Insulin), wie Vitamine, Mineralstoffe, Medikamente zur Behandlung von verwandten Erkrankungen
  • genug Flüssigkeit trinken;
  • machen Sie eine spezielle Massage der Drüse nach der Verordnung des Arztes (ist eine Reihe von Übungen durchzuführen).

Alle Empfehlungen sind in einem Lehrbuch für innere Krankheiten zusammengefasst, das für eine breite Anwendung konzipiert ist.

Die Rolle der Ernährung bei der Behandlung von Bauchspeicheldrüse

Die Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung. Seine Bedeutung in der komplexen Therapie ist nicht weniger als die Ernennung von Medikamenten. Diät ist wichtig in jeder Pathologie der Prostata, sowie in der Zeit ihrer Remission. Bei schweren Komplikationen der Pankreatitis, wenn die äußere Funktion der Prostata gestört ist, bei Diabetes mellitus - der hormonellen Funktion der Drüse - wird Diät für das Leben verordnet. Die geringste Nichteinhaltung kann zu schwerwiegenden Folgen bis hin zum tödlichen Ausgang führen.

Ernährungsfehler während des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse verursachen eine erhöhte Produktion von Enzymen und führen zur Selbstverdauung der Drüse, Weiterentwicklung der Gewebenekrose. Dies passiert, wenn Sie verbotene Produkte verwenden - fettig, frittiert, geräuchert, würzig.

Es gibt eine ganze Liste verbotener und eingeschränkt verwendbarer Produkte in der Tabelle Nummer 5 auf Pevzner, die in verschiedenen Modifikationen dem Patienten in bestimmten Stadien der Krankheit zugewiesen wird. Bei Verstößen im Zusammenhang mit der Insulinproduktion ist die Einhaltung der Diät Nr. 9 in Pevzner mit Beschränkung der Kohlenhydrate ebenfalls ein wichtiger Teil der Behandlung und Prävention von lebensbedrohlichen Komplikationen.

Um gesundheitliche Probleme zu vermeiden, müssen Sie sich rechtzeitig mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen. Eine komplexe Behandlung ist möglicherweise nicht erforderlich, wenn Sie in einem frühen Stadium der Erkrankung einen Spezialisten konsultieren.

Wie funktioniert die Bauchspeicheldrüse beim Menschen - Symptome und frühe Symptome

Die Bauchspeicheldrüse ist ein wichtiger Teil des Körpers, das einzige Organ, das Insulin produziert. Darüber hinaus ist sie verantwortlich für die Produktion von Magensaft. Eine Reihe von verschiedenen Faktoren kann Probleme mit diesem Teil des Körpers hervorrufen. Wie beeinflusst die Bauchspeicheldrüse eine Person und welche Symptome können auf Probleme mit diesem Organ hinweisen? Ist es möglich, die schmerzhaften Manifestationen zu Hause zu lindern, bevor der Arzt kommt? Lassen Sie uns diese Fragen weiter betrachten.

Wo ist die Bauchspeicheldrüse beim Menschen?

Es scheint, dass, wenn das Eisen Pankreas genannt wird, es logisch ist, dass es unter dem Magen liegt. Diese Aussage gilt jedoch nur für die Fälle, in denen eine Person lügt. In anderen Positionen ist das Organ "hinter" dem Magen, fest an ihm und dem Zwölffingerdarm.

  • Betrachtet man die Struktur einer Person von der Seite der Wirbelsäule aus, so befindet sich diese Drüse auf der Höhe des Beginns der Lumbalregion.
  • Was die Ansicht vom Peritoneum betrifft, wird die Bauchspeicheldrüse etwa 4-5 cm oberhalb des Nabels platziert.

Dieses innere Organ besteht aus 3 Teilen: Kopf, Körper und Schwanz. Der Kopf der Drüse befindet sich im Bereich des Zwölffingerdarms (dieser bedeckt die Bauchspeicheldrüse wie beim Hufeisen). Der Körper des Körpers "versteckt" sich hinter dem Magen und der Schwanz grenzt an die Milz.

Das ist interessant! Die Bildung der Bauchspeicheldrüse beginnt in der 5. Woche der intrauterinen Entwicklung des Fötus.

Bei einem neugeborenen Kind erreicht dieses Organ eine Länge von 5 cm, bei einem einjährigen Kind sind es bereits 7 cm und die endgültigen Dimensionen (15 cm) von Eisen werden im Alter von 16 Jahren erreicht. Die normale Größe des Körpers wird als 15-22 cm angesehen, alle anderen Indikatoren sind Pathologie.

Welche Krankheiten deutet der Schmerz an?

Das Hauptproblem ist, dass die für Pankreaserkrankungen charakteristischen Symptome auch für alternative Krankheitsvarianten charakteristisch sind. Dies kann zu einer falschen Diagnose und zu einer unangemessenen Behandlung führen. Dadurch geht wertvolle Zeit für die Therapie der Drüse verloren.

Die häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sind:

  • Pankreatitis;
  • Diabetes mellitus;
  • Krebs;
  • Zyste;
  • Pankreasnekrose;
  • zystische Fibrose.

Die letzten 3 Varianten der Krankheiten sind selten.

Wie schmerzt die Bauchspeicheldrüse?

Eine Person, die nie Schwierigkeiten mit der Funktion der Bauchspeicheldrüse hatte, ist schwer zu erkennen, dass das Problem genau darin liegt. Wo tut die Bauchspeicheldrüse weh? Länglicher Körper kann an verschiedenen Stellen Schmerzen auslösen. Der entzündete Kopf provoziert also rechts eine Schmerzquelle und viele tragen ihn zur Leber. Schmerzen in den übrigen Abteilungen verursachen Unbehagen im Hypochondrium. Fälle von akuter Pankreatitis und machen den Charakter der umgebenden Schmerzen.

Die Hauptsymptome von Problemen mit der Bauchspeicheldrüse sind:

  • Hohe Temperatur (von 38 Grad).
  • Die Attacken der Übelkeit, in das Erbrechen mit dem sauren Beigeschmack übergehend.
  • Verminderter Appetit oder sogar seine Abwesenheit (verursacht oft einen starken Gewichtsverlust).
  • Gürtelrose (entweder im linken Hypochondrium). Das Unbehagen ist so stark, dass das Ändern der Position (Liegen, Sitzen oder Stehen) das Leiden nicht wesentlich lindern kann.
  • Im linken Hypochondrium gibt es ein Gefühl des Berstens. Dieses Symptom nimmt nach dem Essen oder Trinken und auch morgens zu.
  • Starker Durst.
  • Gelbliche Hautton- und Augenproteine.
  • Erhöhtes Schwitzen.
  • Gefühl der Bitterkeit im Mund.
  • Manchmal gibt es einen Schockzustand.

Oft werden die Schmerzen nach einer Mahlzeit aktiviert, und wenn Sie überhaupt keine Nahrung nehmen, machen Sie sich nicht bemerkbar.

Darüber hinaus kann der Patient Symptome einer Toxikose haben, dh eine starke Abneigung gegen eine Anzahl von Nahrungsmitteln.

Symptome und Grundzeichen von Organpathologien

Meistens entwickelt sich vor dem Hintergrund von Pankreasproblemen Diabetes oder Pankreatitis.

Diabetes mellitus ist eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse, die durch Insulinmangel hervorgerufen wird.

Seine Hauptsymptome sind:

  • starker und scharfer Gewichtsverlust ohne ersichtlichen Grund;
  • Kribbeln in den Gliedern;
  • beeinträchtigtes Sehen und Hören;
  • ein beständiges Gefühl von unstillbarem Durst;
  • lange Zeit der Wundheilung;
  • Gefühl der ständigen starken Müdigkeit.

Pankreatitis - der Prozess der Entzündung der Drüse, hervorgerufen durch die Überlappung seines Ganges. Die Krankheit kann akut oder chronisch sein.

Symptome einer akuten Pankreatitis:

  • ein scharfer Anstieg der Temperatur;
  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Tachykardie;
  • Schmerz im Nabelbereich.

Die chronische Form ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Gewichtsverlust;
  • Schmerz im Hypochondrium (verstärkt durch körperliche Anstrengung);
  • Schlafstörungen;
  • Abneigung gegen fetthaltige Nahrungsmittel.

Diagnostische Maßnahmen

Die Diagnose von Pankreasproblemen umfasst eine Reihe von Aktivitäten:

  1. Visuelle Untersuchung des Patienten durch einen Arzt. Der Spezialist befragt den Patienten, beobachtet die Farbe der Schleimhäute und der Haut.
  2. Palpation von schmerzhaften Bereichen. Für eine solche Untersuchung nimmt der Patient zunächst eine Position auf dem Rücken und dann auf der linken Seite ein. Wenn die Bauchspeicheldrüse betroffen ist, ist der Schmerz in der Seite in der Regel weniger schwer.

Auch ernennt der Arzt normalerweise eine Liste der notwendigen Tests, unter denen:

  • Allgemeiner Bluttest. Verletzungen der Drüse verursachen normalerweise einen Anstieg der weißen Blutkörperchen.
  • Nachweis von Konzentrationen von Tripase, Amylase und Lipase im Blutserum.
  • Zusätzlich wird die Untersuchung von Leberenzymen wie alkalische Phosphatase, Bilirubin und ATL empfohlen. Erhöhte Indikatoren können auf einen Pankreatitisangriff hinweisen, der durch die Bewegung von Gallensteinen verursacht wird.
  • Urinanalyse zum Nachweis der Amylasemenge.
  • Analyse von Stuhl für übermäßiges Fett, Trypsin und Chymotrypsin.

Zusätzlich werden instrumentelle Methoden der Diagnostik verwendet:

  • Radiographie. Mit seiner Hilfe stellt sich heraus, ob die Drüse vergrößert ist oder nicht.
  • Ultraschall. Hilft, die Merkmale der Konturen des Organs zu untersuchen, bestimmt das Vorhandensein von Gallensteinen, den Zustand des Ausführungsganges.
  • MRT. Es wird verwendet, um die Diagnose zu klären, das Vorhandensein von Pankreasnekrose oder Flüssigkeit im Peritoneum zu bestimmen.

Was ist, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt?

Natürlich muss nach der Feststellung, was genau die Bauchspeicheldrüse schmerzt, zuerst ein Spezialist konsultiert werden.

Wichtig! Selbstdiagnose und Selbstmedikation können gesundheitsschädlich sein.

Aber Sie können Schmerzen beseitigen und sich zu Hause entspannen.

Dumpfer, schmerzender Schmerz wird allmählich beseitigt. Oft wird das Unbehagen durch Überlastung der Drüse verursacht.

Um die Belastung des Körpers zu verringern, sollten einige Empfehlungen eingehalten werden:

  • Entfernen (oder minimieren) von der Ernährung von fetthaltigen Lebensmitteln.
  • An die Fraktionalität von Lebensmitteln zu halten.
  • Beseitigen Sie die Aufnahme von Alkohol.
  • Weigere dich, zu rauchen.
  • Wenn Sie Übergewicht haben - Gewicht verlieren.
  • Während des Essens zusätzlich Pankreatin einnehmen.

Rat. Als medikamentöse Therapie gegen allgemeine Bauchschmerzen werden Drotaverine, No-Shpa, Paracetamol und andere eingesetzt.

Der Empfang ähnlicher Präparate muss vorher mit dem behandelnden Arzt besprochen werden.

Bei akuten Schmerzen im Hypochondrium sollte der Arzt sofort gerufen werden. Schmerzhafte Empfindungen sind so intensiv, dass der Patient in das Krankenhaus gebracht werden kann, wo er mit narkotischen Analgetika behandelt wird.

Aber vor der Ankunft der Ärzte müssen Sie aushalten, weil der Schmerz irgendwann unerträglich werden kann. Ohne Zeit zu verlieren, sollten Sie anfangen, mit dem Schmerzsyndrom zu kämpfen.

Der beste Ausweg ist die nicht-medikamentöse Behandlung von Schmerzen im Bauchraum.

  • Knie-Ellbogen-Position ausleihen. Dies reduziert den Druck der Bauchspeicheldrüse auf den Solarplexus.
  • Beere Eis auf den Magen. Hilft, die Organaktivität zu reduzieren.
  • Versuchen Sie, körperliche Aktivität zu begrenzen, ist es am besten, ohne Bewegung zu bleiben.

Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse signalisieren oft verschiedene Fehlfunktionen im Körper und in einigen Fällen - schwere Erkrankungen. Schmerzen im Hypochondrium, abgenutzt, gürtelförmig, schmerzend oder akut - eine Gelegenheit für den sofortigen Kontakt mit einem Arzt. Basierend auf der Diagnose wird der Spezialist die Pathologie bestimmen und die optimale Behandlungstaktik bestimmen. Wenn die Erkrankung der Drüse chronisch ist, sollte der Patient klar die Liste der Medikamente kennen, die geeignet sind, die Symptome der Pathologie zu lindern. Alle Medikamente sollten von einem streng behandelnden Arzt verschrieben werden.

Pankreas: Wo ist und wie es jemanden verletzt?

Es ist schwierig, die Gesundheit des Verdauungssystems zu erhalten, ohne den Ort und die Funktionalität seiner Organe zu kennen. Wenn man versteht, was die Bauchspeicheldrüse ist, wo es ist und wie es schmerzt, kann man rechtzeitig auf Abweichungen in der Arbeit des Gastrointestinaltrakts achten und die Entwicklung von schweren und oft lebensbedrohlichen Krankheiten verhindern.

Wo ist die Bauchspeicheldrüse beim Menschen?

Die Bauchspeicheldrüse wird als Verdauungsorgan bezeichnet, das die Produktion von Magensaft und Enzymen, die für die Verdauung benötigt werden, bereitstellt.

Die von der Drüse produzierte Sekretion ist an der Verarbeitung von Fetten und Proteinen beteiligt. Auch endokrine Drüsen, die in den Inselzellen des Körpers lokalisiert sind, synthetisieren Insulin und Glucagon - hormonelle Substanzen, die für den Kohlenhydratstoffwechsel und die Regulation des Blutzuckers verantwortlich sind.

Die Bauchspeicheldrüse ist eine gelappte Form einer länglichen Form, die von 16 bis 23 cm misst.In der Struktur des Organs werden Kopf, Körper und Schwanz unterschieden.

Die Drüse liegt hinter dem Magen, in der Nähe des Zwölffingerdarms und ist durch Kanäle verbunden. Wenn sich eine Person in Rückenlage befindet, befindet sich die Drüse unterhalb des Magens - daher der Name.

Der zentrale Teil der Bauchspeicheldrüse ist vom Magen verschlossen und befindet sich auf Höhe des ersten Lendenwirbels. Der Schwanzteil des Organs befindet sich links unter den Rippen und kommt in Kontakt mit der Milz.

Der Körper der Drüse besteht aus Alveolartubusgewebe mit einer großen Anzahl von Kanälen, Gefäßen und Nerven. Oben ist das Organ vollständig mit einem Bindegewebe bedeckt.

Funktionalität des Körpers

Die Struktur des Organs umfasst zwei funktionelle Komponenten - exokrine und endokrine. Im exokrinen Teil wird Verdauungssekretion produziert - Enzyme der Amylase, Lipase und Protease.

Im endokrinen Bereich der Bauchspeicheldrüse sind Pankreasinseln - Ansammlungen von hormonproduzierenden Zellen, die produzieren:

  • Glucagon, das den Glukosespiegel im Blut erhöht;
  • Insulin, das den Glukosespiegel im Blut senkt;
  • Hormon des Hypothalamus Somatostatin;
  • pankreatisches Polypeptid, Unterdrückung der Sekretion des Pankreas und Stimulierung der Sekretion von Magensaft;
  • Ghrelin, sekretiert von Epsilon-Zellen, um ein Hungergefühl zu induzieren.

So liefert die Bauchspeicheldrüse eine Menge von lebenswichtigen für die Prozesse des menschlichen Körpers. Schon geringe Störungen in der Arbeit der Drüse führen zur Entwicklung von Fehlfunktionen anderer Verdauungsorgane.

Wie schmerzt die Bauchspeicheldrüse?

Eine gesunde Person kann nicht wissen, wo sich die Bauchspeicheldrüse befindet - ein charakteristischer Schmerz äußert sich nur im Falle einer Verletzung der Funktion des Organs. Die Entwicklung von pathologischen Prozessen zeigt sich durch das Auftreten von Schmerzen in der linken Seite des Hypochondriums, die mit zunehmender Intensität die gesamte Seite und einen Teil des Rückens bedecken.

Das Schmerzsyndrom kann von einem Gefühl von Raspiraniya in den Rippen begleitet sein, was eine normale Atmung verhindert, was auf eine Zunahme der Größe der Bauchspeicheldrüse hindeutet.

In der Regel führt die Einnahme krampflösender Medikamente zum Zeitpunkt eines Anfalls zu keinem Ergebnis, eine leichte Schmerzreduktion tritt auf, wenn man sitzend sitzt und nach vorne kippt.

Lokalisierung von Schmerzsymptomen zeigt die Niederlage eines bestimmten Bereichs der Bauchspeicheldrüse an. Wenn der Schmerz auf der Höhe zwischen dem linken Rippenbogen und dem Nabel auftritt, ist dies ein Zeichen einer Entzündung im Schwanz der Drüse. Das Auftreten von Schmerzen im Bereich zwischen dem rechten Rippenbogen und dem Nabel weist auf entzündliche Prozesse im Kopf der Drüse hin.

Symptome und Anzeichen von Organpathologien

Die Verletzung der Funktionalität der Bauchspeicheldrüse wird von einer Reihe charakteristischer Symptome begleitet.

Neben schweren akuten Schmerzen werden Patienten beobachtet:

  • Erbrechensanfälle, die mit Schmerz zunehmen;
  • Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt - Übelkeit, Sodbrennen, Aufstoßen, Blähungen, Rumpeln im Bauchraum, Durchfall;
  • Appetitlosigkeit;
  • Temperaturanstieg;
  • Gelbfärbung Sklera und Haut;
  • Schwitzen;
  • Tachykardie;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • allgemeine Schwäche.

Erbrechen Angriffe gelten als das primäre Symptom von Pankreaspathologien. Am Morgen oder nach dem Essen tritt Erbrechen oft vor der Entwicklung des Schmerzsyndroms auf. Das Auftreten von Erbrechen mit einem bitteren oder sauren Geschmack wird durch Magenkrampf gefördert. In der Regel fühlt sich der Patient nach dem Erbrechen erleichtert.

Die Schwere der Symptome der Pankreasfunktionsstörung wird durch den Grad der Entwicklung von pathologischen Störungen bestimmt.

Zusammenhang der Symptome mit dem Charakter der Läsion der Drüse

Die Verringerung der Pankreasfunktion wirkt sich unmittelbar auf die Qualität des Verdauungsprozesses aus.

Der Mangel an Lipase wird durch Veränderungen in Farbe und Konsistenz des Stuhls angezeigt. Als Folge einer übermäßigen Entfernung von Fettstoffen erhalten die Fäkalien einen gelben oder orangen Farbton und können ein öliges Aussehen haben.

Der Mangel an Amylase wird in der Verletzung des Prozesses der Absorption von kohlenhydratreicher Nahrung ausgedrückt. Gleichzeitig wird der Stuhl locker und wässrig und sein Volumen übersteigt das übliche Maß.

Ein Mangel an Trypsin führt zu einer Erhöhung der Stickstoffmenge in den Fäkalien von Stickstoffverbindungen. Die Fäkalien werden matschig und enthalten unverdaute Proteinfasern. Es unterscheidet sich durch einen Gestank. Kann Anämie verursachen.

Das Geringste von dem Zustand des Körpers spiegelt sich in der fehlenden Produktion von Glukagon wider - wenn nötig, wird der Mangel an Glukose im Blut mit Hilfe der Nebennieren wieder aufgefüllt.

Pathologische Auswirkungen einzelner Symptome

Vor dem Hintergrund der Unterbrechung der Nahrungsspaltungsprozesse fehlen dem Körper Mikroelemente und Vitamine - der Patient hat Haarausfall, trockene Haut, Gewichtsverlust, brüchige Nägel.

Unverdaute Nahrungsmittelfragmente, die in den Dickdarm gelangen, verursachen Gasbildung und erhöhten Stuhlgang.

Die Störung der Funktionalität von hormonproduzierenden Inselzellen manifestiert sich in einer Abnahme des Insulinspiegels und der Entwicklung des Anfangsstadiums von Diabetes.

Wenn der Abfluss von Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse verletzt wird, sind die Gewebe der Drüse gereizt und geschwollen. Bei längerer Stagnation der Enzyme im Körper beginnt die Gewebenekrose.

Welche Krankheiten deutet der Schmerz an?

Das Auftreten eines Schmerzsyndroms in der Bauchspeicheldrüse ist immer ein Zeichen von Störungen, die zur Entwicklung schwerer Krankheiten führen.

Mit abnehmender Funktionalität des Organs treten pathologische Prozesse auf, die mit solchen Erkrankungen einhergehen:

  • Pankreatitis - Entzündung der Drüsengewebe. Es wird von der Akkumulation und Aktivierung von Enzymen begleitet, die von der Drüse freigesetzt werden, was zu ihrer Zerstörung (Selbstverdauung) führt. In diesem Fall schädigen Stoffe, die ins Blut gelangen, das Gewebe anderer Organe - Herz, Leber, Nieren, Lunge und Gehirn;
  • Abszess - eine der Komplikationen der Pankreatitis, verursacht durch übermäßigen Alkoholkonsum. Gekennzeichnet durch die Ansammlung von abgestorbenem Gewebe der Drüse und deren nachfolgende Eiterung;
  • Pankreasnekrose - eine Folge der akuten Form der Pankreatitis. Es wird von Nekrose von Zellen begleitet. Kann intraabdominelle Blutung verursachen;
  • chronische Thrombose der Milzvene - das Ergebnis der Entwicklung der Pankreatitis. Es wird von Erbrechen mit Blut und starken Schmerzen begleitet. Es führt zu einer Vergrößerung der Milz und zu einer Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte;
  • Cholestase - Komplikation der chronischen Form der Pankreatitis. Gekennzeichnet durch eine Verletzung der Gallenausscheidungsprozesse und Stagnation der Galle;
  • Bauchspeicheldrüsenkrebs - Entwicklung maligner Läsionen an epithelialen Stellen von Drüsengewebe und -gängen. Kann auf dem Hintergrund von Diabetes mellitus, chronischer Pankreatitis und Pankreasadenom auftreten;
  • Diabetes mellitus - entwickelt sich vor dem Hintergrund eines Insulinmangels, der zu einer Störung der Glukoseverarbeitung und einer übermäßigen Erhöhung der Menge im Blut führt (Hyperglykämie). Es wird von der Niederlage des Nerven-, Muskel-, Atmungs-, Immun-, Herz-Kreislauf-und reproduktiven Systems begleitet.

Jede Krankheit, die durch eine Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse verursacht wird, birgt eine ernste Gefahr nicht nur für die Funktionalität des Verdauungssystems, sondern auch für das menschliche Leben.

Was ist, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt?

Pathologien der Bauchspeicheldrüse sind oft von akuten Schmerzen begleitet. Kranke Menschen und ihre Angehörigen müssen wissen, was zu tun ist, wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt - rechtzeitige Behandlung wird helfen, den Schmerz zu lindern und die weitere Entwicklung des Angriffs zu stoppen. Dann sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen.

In der akuten Form der Pankreatitis kann der Prozess gestoppt werden, indem ein Eisbeutel an der Lokalisation der Schmerzen verwendet wird. Dazu ist es notwendig, dass der Kranke eine Liegeposition auf einer ebenen Fläche einnimmt und entspannt. Die Spannung der Bauchmuskeln hilft, Schmerzen zu verstärken.

Zum Zeitpunkt eines Überfalls ist es streng verboten, Essen, Getränke und Schmerzmittel zu sich zu nehmen.

Patienten mit diagnostizierter chronischer Form der Pankreatitis wird empfohlen, Schmerzmittel zu nehmen, die von ihrem Arzt verordnet wurden.

Diagnostische Maßnahmen

Um die Ursache des akuten Schmerzes zu identifizieren, führen die Ärzte eine Untersuchung des Patienten durch und achten insbesondere auf:

  • Charakter und Lokalisation des Schmerzsyndroms;
  • Hautfarbe und Sklera;
  • Schwere der Palpationsempfindlichkeit in der auf dem Rücken liegenden Position des Patienten.

Wenn Bauchspeicheldrüsenerkrankungen vermutet werden, verschreiben Gastroenterologen Labortests, um Blutspiegel wie Glukosekonzentration, Trypsin und Amylase, quantitative Leukozytenmerkmale, Leberenzymaktivität und Bilirubinspiegel zu bestimmen.

Zur Bestimmung der Amylase wird eine Urinanalyse vorgeschrieben. Stuhlanalyse hilft, erhöhte Fette sowie Chymotrypsin und Trypsin zu ermitteln.

Zu den informativsten instrumentellen diagnostischen Methoden gehören Ultraschall und Computertomographie. Die Verwendung von Ultraschall ermöglicht es, die Größe der Bauchspeicheldrüse abzuschätzen sowie die betroffenen Bereiche und das Vorhandensein von Zysten zu erkennen.

Die Studie mittels Computertomographie ermöglicht es, den Zustand der Bauchspeicheldrüse und der Gänge zu untersuchen. Wie bei duktalen Brustuntersuchung System Methode Cholangiopankreatikographie verwendet - die Kombination von Endoskopie und Röntgen.

Diät in Krankheiten

Die Grundlage einer therapeutischen Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse ist die Einhaltung einer strengen Diät betrachtet. Die Grundlage der Diät - Ausschluss aus der Nahrung Lebensmittel, die die Prostata oder beeinflussen die Funktionalität reizen.

Gebannt:

  • jede Art von fetthaltigen Lebensmitteln:
  • Alkohol und Rauchen;
  • starke oder gesättigte Getränke;
  • würzige Gerichte mit Zusatz von Gewürzen, Gewürzen und Würzmitteln;
  • Erhaltung;
  • geräucherte Produkte;
  • frittiertes Essen;
  • Süßwaren.

In der Zeit der akuten Pankreatitis Nahrungsaufnahme ist verboten - für drei Tage darf nur Wasser ohne Gas oder schwach Kräutertees verbrauchen.

Nach Ablauf dieser Frist beginnt es einen allmählichen Übergang zu einem Gesundheits-Lebensmittel - Buchweizen mit Joghurt, flüssige Sahne von Weizen auf dem Wasser, ein paar Gerichte, weißes Fleisch Geflügel und Fisch, fettarmen Quark, gekochtes Gemüse, Getreide, Omelette, Obst und Gelee.

Die Nichteinhaltung der Regeln der Ernährungsnahrung reduziert die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie und negiert die Möglichkeit der Wiederherstellung der Gesundheit.