logo

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse: Symptome und Behandlung

Eines der wichtigsten Organe im menschlichen Körper ist die Bauchspeicheldrüse, sie erfüllt zwei wichtige Funktionen. Die erste ist die Produktion von Enzymen (Verdauungsenzyme), die in den Zwölffingerdarm gelangen. Durchdringen den Verdauungstrakt und bauen Proteine, Fette und Kohlenhydrate ab. Die zweite ist die endokrine Funktion (innere Sekretion). Die Beta-Zellen der Langerhans-Inseln produzieren ein Insulin-Hormon, das auf Hyperglykämie (das Wachstum von Blutzucker) wirkt. Alpha-Zellen produzieren Glucagon, das im Gegenteil Hypoklikämie eliminiert.

Ursachen der Pankreas-Krankheit

Verschiedene Faktoren können die Entwicklung des pathologischen Zustands des Organs beeinflussen. Die Symptome eines Pankreaspatienten hängen vom Grad und der Art der Läsion ab. Spezialisten identifizieren Folgendes Ursachen der Pankreas-Krankheit:

  • chronischer Alkoholismus;
  • Pathologie des Zwölffingerdarms, Gallenwege;
  • Organtrauma;
  • Schwierigkeit im Abfluss des Geheimnisses während der Entwicklung von Tumorprozessen;
  • Infektionskrankheiten;
  • angeborene Anomalien (genetischer Faktor);
  • starke Belastungen, die den psychosomatischen Faktor aktivieren;
  • Unterernährung;
  • Einfluss von Karzinogenen, toxischen Substanzen.

Die Wirkung von alkoholischen Getränken auf die Bauchspeicheldrüse ist nicht eindeutig. Menschen mit chronischem Alkoholismus vermeiden häufig entzündliche Prozesse im Körper. Für einen Nichttrinker kann selbst eine geringe Dosis Alkohol zu einem tödlichen Ausgang führen, der durch die Zerstörung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Oft wird die abnorme Anatomie des Organs zur Ursache der Pathologie. Eine wichtige Rolle spielt Geschlecht, Alter, Lebensstil, ökologische Situation, Vorhandensein anderer Krankheiten: Cholezystitis, Diabetes, Hepatitis usw.

Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung

Manifestationen der Organpathologie sind in den meisten Fällen mit einem gestörten Metabolismus verbunden, dessen Hauptbestandteile Glykogen und Insulin sind. Symptome von Pankreaserkrankungen hängen von der Art der Erkrankung ab, Patienten klagen über eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes, eine Abnahme der Arbeitsfähigkeit, häufiges Unwohlsein. Selbstmedikation hilft, Schmerzen zu beseitigen, aber das ist die falsche Taktik in den ersten Stadien.

Das Schmerzsyndrom wird zu einer Art Marker, seine Lokalisation, Intensität ist wichtig für die Diagnose der Pathologie. Schmerzen können nach der Einnahme von Alkohol auftreten, unmittelbar nach einer Mahlzeit oder nach einer Weile, nach Stress, fettiges oder scharfes Essen, anhaltende Depression. Ein häufiges Symptom ist eine Übelkeit, während Erbrechen keine Linderung bringt. Wegen der Verstöße der Ausscheidungsaktivität der Bauchspeiseldrüse entstehen:

  • ein einmaliger Durchfall;
  • Verstopfung;
  • Durchfall;
  • Trockenheit der Mundschleimhäute;
  • endloser Durst;
  • Unwohlsein;
  • Anstieg der Temperatur.

Solche Symptome erfordern eine sofortige Behandlung. Die Art des Schmerzes kann dem Spezialisten bei der Diagnose helfen. In der Regel erscheinen sie in der Nähe des Nabels und sind von folgenden Symptomen begleitet:

  • unterschiedliche Intensität des Schmerzes im Bauch, Rippen, Rücken;
  • häufige Anfälle von Übelkeit, Erbrechen;
  • partielle Dehydratation, Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Blähungen, Stuhlwechsel und Destabilisierung;
  • schnelle Müdigkeit, erhöhter Blutdruck, Schwäche;
  • Schmerz im Herzen und in den Muskeln.

Symptome einer Entzündung

Eine der häufigsten Varianten der Erkrankung der Drüse ist die Pankreatitis. Es kann sich in akuter oder chronischer Form manifestieren. Davon hängen Anzeichen einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ab. Wenn sie sich scharf äußern, sprechen sie von einer akuten Form der Krankheit. Zu den Hauptfaktoren der Entwicklung gehören die folgenden Faktoren:

  • Alkoholmissbrauch;
  • Erkrankungen der Gallenblase oder des Zwölffingerdarms;
  • Verletzung des Abflusses des Geheimnisses.

Dies führt zu erhöhtem Druck, Pankreasenzyme, die eine hohe Aktivität aufweisen, beginnen, in das Drüsengewebe absorbiert zu werden. Dies führt zu einer "Selbstverdauung" der Zellen und zu einer schnellen Entwicklung der Entzündung des Organs. Akute Pankreatitis führt zu diffusen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse, die sich durch Ödeme, Nekrosen und Blutungen äußern. Die Krankheit wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Schmerz in beiden Hypochondrie;
  • Gürtelrose Schmerzsyndrom;
  • Schmerz in der Magengrube;
  • senkt den Blutdruck;
  • die Pulsfrequenz erhöht sich;
  • anhaltende Übelkeit und Erbrechen.

Bei falscher Behandlung oder deren Abwesenheit kann die akute Phase der Erkrankung zur chronischen Pankreatitis führen. Mit dieser Form wird ein langer Weg der Pathologie bemerkt. Die ersten Stadien manifestieren sich durch Blutungen und Ödeme. Dann nimmt das Volumen des Drüsengewebes ab, an seiner Stelle erscheint ein Bindegewebe. Die Gründe für die Entwicklung dieser Form der Pathologie sind:

  • Magengeschwür;
  • Cholelithiasis Pathologie;
  • andere Beschwerden des Zwölffingerdarms;
  • Das Vorhandensein von Arteriosklerose, die zu einer Verletzung der Blutzirkulation in der Bauchspeicheldrüse führt.

Die Diagnose der chronischen Form der Pankreasentzündung ist schwierig, weil die meisten Symptome ähnlich wie bei vielen Magen-Darm-Erkrankungen sind. Genaue Daten können nur durch Ultraschall, CT, Fluoroskopie der Gänge des Organs erhalten werden. Die Hauptsymptome der chronischen Pankreatitis umfassen die folgenden Manifestationen:

  • periodische starke Schmerzen, wie in akuter Form;
  • Ständig grollt es im Bauch des Patienten;
  • Durchfall oder Verstopfung;
  • verringerter Appetit;
  • Erhöhung der Zuckerwerte.

Tumore

Eine der Varianten der Bauchspeicheldrüsenerkrankung sind zwei Arten von Neoplasmen. Die erste ist Krebs, der oft in modernen Bedingungen gefunden wird. Die zweite sind hormonaktive Tumore, die aus bestimmten Zellen entstehen. Beide Typen provozieren eine erhöhte Produktion von Pankreashormonen. Die Symptomatologie für einen Tumor hängt von der Lokalisation des Tumors ab, zum Beispiel:

  • Wenn der Kopf des Organs betroffen ist, dann manifestiert sich Gelbsucht aufgrund der Kompression des Gallengangs.
  • Der Schwanz oder Körper der Drüse entwickelt sich schnell Diabetes.

Die Symptome bei der Entwicklung von Krebs ähneln der progressiven chronischen Pankreatitis. In der Regel tritt das Neoplasma durch verlängerte Entzündung der Drüse auf. Die Person erfährt folgendes Zeichen der Pathologie:

  • verringerter Appetit;
  • signifikanter Gewichtsverlust;
  • sehr starker Schmerz;
  • instabiler Stuhl.

Tumore hormonaktiver Art können gutartig oder bösartig sein. Die primären Zeichen sind Verletzungen von Stoffwechselprozessen, die einen großen Gehalt eines bestimmten Hormons im Blut manifestieren. Dieses Symptom wird zur Hauptmethode zur Diagnose von Tumoren dieses Typs. Die Erkennung eines Tumors kann mit Ultraschall und Computertomographie erfolgen. Bei dieser Form der Erkrankung werden Chemotherapie und Operation empfohlen.

Zyste

Pathologie ist die Bildung eines kapselgebundenen Hohlraums, in dem sich Flüssigkeit ansammelt. Die Zyste kann in den Geweben in der Nähe der Drüse oder direkt im Organ lokalisiert sein. Die Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung bei Frauen und Männern sind oft gleich. Es gibt zwei Arten von Zysten: erworben und angeboren. Die ersten sind in die folgenden Formen unterteilt:

  • proliferativ;
  • Degeneration;
  • zurückhaltend;
  • parasitär.

Manchmal kann eine "falsche Zyste" diagnostiziert werden, ein Neoplasma tritt mit der Entwicklung von Pankreasnekrose oder akuter Pankreatitis auf. Der Hohlraum ist in der Regel mit nekrotischem Gewebe oder Flüssigkeit gefüllt. Eine falsche Zyste befindet sich an jedem Körperteil, kann große Größen erreichen (bis zu 1-2 L des Inhalts). ПIn Anwesenheit von Eine Person kann die folgenden Symptome auftreten:

  • Schmerzen im Oberbauch;
  • periodische Temperatursprünge;
  • spürbarer Gewichtsverlust;
  • dyspeptische Phänomene;
  • trockener Mund;
  • beschleunigter und verfärbter Stuhl;
  • Muskelschwäche;
  • Blähungen.

Steine

Sehr selten in den Bauchspeicheldrüsensteinen gebildet. Die Ablagerung von Salzen im Parenchym, das Auftreten von Verkalkung in den Kanälen des Körpers tritt häufig als eigenständige Erkrankung oder aufgrund früher übertragener Pathologien des Organs auf. Die Bildung der Steine ​​aus dem Phosphor und den Kalziumkarbonaten, aus dem Magnesium, dem Aluminium oder dem Silizium bilden sie viel seltener. Verschiedene Verkalkungen unterscheiden sich in der Größe, entstehen einzeln oder auf einmal. Sie werden in der Regel im Kopf der Drüse und viel seltener in anderen Teilen gefunden.

Die Pathologie hat nicht immer die schweren Symptome, öfter wird nach der Röntgenuntersuchung zufällig bemerkt. Zu den offensichtlichen Symptomen gehören:

  • Starke Schmerzen an der Oberseite des Bauches, die nach hinten ausstrahlt.
  • Manchmal gibt es einen paroxysmalen Charakter des Schmerzsyndroms.
  • Der Patient wechselt Durchfall mit Verstopfung ab.
  • Es gibt einen Rückgang des Appetits.
  • Der Schmerz wird 2-3 Stunden nach dem Essen schlimmer.
  • Bei der Migration von Verkalkungen in den Choledochus kann sich mechanische Gelbsucht entwickeln.

Komplikationen

Die größte Gefahr für die menschliche Gesundheit besteht in einer Entzündung des Körpers (Pankreatitis). Die Komplikationen sind je nach Erscheinungszeit in zwei Gruppen unterteilt:

  1. Früh. Entwickeln mit den ersten Symptomen bei akuter Pankreatitis. Auftreten aufgrund der Penetration von Enzymen der Drüse in den Blutkreislauf, ihre systemische Wirkung, Störung der Regulierung der Operation von Blutgefäßen.
  2. Spät. Erscheinen nach 1-2 Wochen, entstehen aufgrund einer Infektion.

Varianten von Komplikationen sind in diesen beiden Gruppen unterschiedlich. In der frühen Form der Entwicklung werden die folgenden Wirkungen der akuten Pankreatitis unterschieden:

  1. Hypovolämischer Schock. Bei einer starken Abnahme des Blutvolumens aufgrund von Entzündungen des Körpers tritt die toxische Wirkung von Enzymen auf. Die Organe hören auf, Sauerstoff im erforderlichen Volumen zu erhalten, Multiorganinsuffizienz entwickelt sich.
  2. Komplikation aus Pleura und Lunge: Atemversagen, "Schocklunge", Lungenatelektase (Kollaps), exsudative Pleuritis (Flüssigkeit sammelt sich zwischen den Pleuraplatten an).
  3. Leberversagen. Mit einer leichten Strömung provoziert eine leichte Gelbsucht. In schweren Verlauf bildet sich akute toxische Hepatitis. Entwicklung von Leberschäden durch toxische Effekte von schockauslösenden Enzymen. Komplikationen sind besonders gefährlich für Patienten, die an chronischen Erkrankungen des Gallengangs, der Gallenblase oder der Leber leiden.
  4. Nierenversagen Die Ursachen der Entwicklung stimmen mit der Leberinsuffizienz überein.
  5. Herz-Kreislauf-Versagen.
  6. Blutung der inneren Organe. Die Ursache ist erosive Gastritis, Stressulzera, Blutgerinnungsstörungen, Schleimhautbrüchen an der Stelle der Speiseröhre Übergang in den Magen.
  7. Peritonitis. Diese Entzündung in der Bauchhöhle, die bei akuter Pankreatitis auftritt und eitrig oder aseptisch sein kann (ohne Infektion).
  8. Geistesstörungen. Entwickeln aufgrund von Hirnschäden aufgrund von Intoxikationen des Körpers. Die Psychose beginnt am 3. Tag, sie dauert mehrere Tage.
  9. Das Auftreten von Blutgerinnseln in den Gefäßen.

Varianten von Komplikationen aus der späten Gruppe mit akuter Pankreatitis:

  1. Infektion des Blutes (Sepsis). Schwere Komplikation, die oft zum Tod führt (Tod des Patienten).
  2. Abszesse der Bauchhöhle (Abszesse).
  3. Eitrige Pankreatitis. Dies ist eine separate Form der Krankheit, aber es wird manchmal als eine Konsequenz gesehen.
  4. Pankreasfisteln. Das Auftreten von pathologischen Botschaften zwischen benachbarten Organen. Erscheint nach der Operation, wo es Drainagen gab. Die Fistel wird in der Regel in den nächsten Organen gefunden: Zwölffingerdarm, Magen, Dickdarm oder Dünndarm.
  5. Parapankreatitis ist eine Entzündung der Gewebe um die Drüse.
  6. Nekrose der Bauchspeicheldrüse (Nekrose).
  7. Innere Blutung der Organe.
  8. Pseudozysten. Die Bildung erfolgt bei unvollständiger Resorption des toten Gewebes, die Kapsel besteht aus Bindegewebe. Es ist Eiter oder sterile Flüssigkeit drinnen. Wenn Zysten mit Bauchspeicheldrüsengängen in Verbindung gebracht werden, ist es wahrscheinlich, dass sich das Neoplasma von selbst auflöst.
  9. Tumore. Bei einer akuten Pankreatitis ist der Entzündungsprozess in der Lage, eine Zelldegeneration auszulösen, die dem Tumorwachstum Auftrieb geben wird.

Wie man Pankreaskrankheit erkennt

Beim Erscheinen der ersten Merkmale soll sich die Person an den Gastroenterologen oder den Therapeuten wenden, die anderen Fachkräften die Richtung geben. Der Arzt führt eine Untersuchung durch, erstellt eine vorläufige Analyse und ernennt Labor- und Instrumentalstudien. Um die Krankheit zu bestätigen, ergibt sich der Patient:

  • Bluttest (biochemisch, klinisch);
  • Urinanalyse.

Auffälligkeiten bei der Analyse von Stuhl können indirekt auch auf das Vorhandensein von Pathologie hinweisen. Die informativste Variante der Diagnostik ist der Ultraschall, bei dem der Arzt die Größe des Organs, den Zustand des Parenchyms, die Erkennung von Neoplasmen, Steinen und Zysten einschätzen kann. Bei Pankreatitis zeigen die Ergebnisse der Röntgenaufnahme der Bauchorgane, FGDS (Fibrogastroduodenoskopie). Magnetresonanztomographie, Biopsie der Bauchspeicheldrüse wird in schwierigen Fällen vorgeschrieben.

Behandlung

Der Verlauf der Behandlung wird abhängig von der Pathologie gemacht, der Arzt in der Gestaltung des Therapieplans wird von vielen Faktoren geleitet: die Schwere der Symptome, der Allgemeinzustand des Patienten, ob es Begleiterkrankungen gibt, ob es Kontraindikationen gibt. Die Hauptrichtung ist die medikamentöse Behandlung und eine strenge Diät. Neben der Haupttherapie können auch Volksheilmittel verwendet werden, jedoch nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Bei stationärer Behandlung sind Menschen mit akuter Form von Pankreasnekrose, Pankreatitis. Zysten, Steine ​​und Pankreastumoren werden operativ entfernt. Andere Krankheiten, die mit Begleiterkrankungen (Diabetes, Muskovicidose, Pathologien der Gallenblase, Leber) verbunden sind, haben eine spezifische Behandlung. Die Hauptrichtung der medikamentösen Behandlung ist die Verwendung von Medikamenten, die die Sekretion von Magensaft reduzieren können. Es werden Enzyme benötigt, die keine Gallenbestandteile enthalten. Folgende Medikamente werden in der Regel verschrieben:

  • Antiemetikum (Motilium und Cerucal);
  • anästhesierende Spasmolytika (Mebeverin, Papaverin, No-Shpa);
  • Antibiotika (nach Anweisung eines Arztes);
  • Proteaseinhibitoren;
  • Infusionstherapie mit Elektrolytlösungen.

Für 2-3 Tage müssen Sie aufhören mit akuter Pankreatitis zu essen. Sie können alkalisches Mineralwasser (ohne Gas) trinken, grüner Tee ist nicht stark. Dann fügen Sie allmählich geriebene leichte Mahlzeiten mit einer langfristigen Einhaltung einer strengen Diät hinzu.Wenn chronische Pankreatitis während der Remission behandelt wird, werden Krankheiten Enzympräparate vorgeschrieben. Verschreiben Sie die folgenden Medikamente:

  • zur Normalisierung der Verdauungsprozesse: Mezim, Paknreatin, Festal, Creon;
  • Um den optimalen Säuregehalt des Magensaftes wiederherzustellen, werden Antazida verschrieben: Maalox, Fosfalugel, Almagel.

Diät

Ein wichtiger Schritt in der Behandlung der Bauchspeicheldrüse ist die Einhaltung einer strengen Diät. Der Arzt sollte dem Patienten erklären, welche Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden sollten und welche weggeworfen werden sollten. Es wird empfohlen, den folgenden Empfehlungen zu folgen:

Zugelassene Speisen und Gerichte:

  • unbedingt die ersten Gerichte: Borschtsch, Kohlsuppe, Milchprodukte, Gemüsesuppen;
  • vom zweiten Geschirr erlaubt Kaninchenfleisch, Rindfleisch, fettarmes Hühnchen, Ragout, Fleischbällchen, gedünstetes Fleisch, Fisch in gekochter Form;
  • Gemüse in beliebiger Form, ausgenommen frittiert;
  • regelmäßig essen Milchprodukte, Nudeln, Getreide;
  • in kleinen Dosen ist cremiges Pflanzenöl erlaubt;
  • nicht mehr als 1 Ei pro Tag;
  • von Getränken können Sie schwachen Tee, Gelee, Kompott haben.

Verbotene Lebensmittel und Produkte

  • zu heißes oder kaltes Essen;
  • fette Arten von Fisch und Fleisch, Fleischbrühen, geräucherte Produkte;
  • Gewürze, Eis, Schokolade, saure Äpfel und Pilze;
  • Alkohol;
  • Gewürze.

Prävention

Die wichtigsten Maßnahmen zur Prävention der Pankreaspathologie zielen auf die Einhaltung bestimmter Regeln ab. Wenn sie durchgeführt werden, verringern Sie signifikant die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Krankheiten dieses Körpers. Einige Tipps:

  1. Unregelmäßige Mahlzeiten, Rauchen, Alkohol zu fettes Essen beeinträchtigen den Zustand der Drüse, vermeiden Sie diese Faktoren.
  2. Zur Entschlackung des Körpers wird eine prophylaktische Einnahme von Kräutertees aus Löwenzahn, Preiselbeere, Brennnessel, Heidelbeere, Heckenrose empfohlen.
  3. Bei den ersten Symptomen der Bauchspeicheldrüsenerkrankung müssen Sie fetthaltige Speisen, frittiertes, scharfes Essen aufgeben.
  4. Alkohol ablehnen, Snacks "unterwegs".
  5. Versuchen Sie, die Diät zu diversifizieren, nehmen Sie Nahrung 4-5 Mal pro Tag in kleinen Portionen. Versuchen Sie, die gleichen Intervalle zwischen den Mahlzeiten einzuhalten.
  6. Bei anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes müssen Sie regelmäßig einen Arzt aufsuchen, um sich untersuchen und beraten zu lassen.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse: Symptome der Behandlung

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse: Symptome der Behandlung

Von großer Bedeutung im Leben eines Menschen ist die Bauchspeicheldrüse, deren Hauptzweck es ist, Enzyme zu produzieren, die am Verdauungsprozess von Fetten, Proteinen und Kohlenhydraten beteiligt sind.

Es ist eine längliche Lappenbildung im oberen linken Teil der Bauchhöhle, dieses Organ der vitalen Aktivität hat eine makroskopische Struktur, bestehend aus Kopf, Körper und Schwanz. Pankreaszeichen, Symptome und Behandlung sind völlig abhängig von der Qualität der Hormonregulation. Für die Produktion des wichtigsten lebenswichtigen Hormons Insulin ist es genau die Bauchspeicheldrüse, die bei Aufnahme die Stoffwechselvorgänge reguliert, die mit dem Ausgleich von Glukose im Körper verbunden sind. Es gibt verschiedene Bauchspeicheldrüsenerkrankungen, die Symptome, Behandlung haben auch ihre eigenen Eigenschaften, abhängig von der Art der Funktionsstörungen.

Allgemeine symptomatische Zeichen der Pankreasentzündung

Bei verschiedenen Erkrankungen dieser großen Drüse des Verdauungsorgans ist die Hauptsymptomatik der Manifestationen ähnlich. Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, hängen die Symptome, die Behandlung, von der Art der hormonellen Dysfunktion ab, die Schmerzen und dyspeptische Störungen verursacht. Alles beginnt mit Schmerzen im Bauchbereich der Bauchhöhle. Zusätzlich gibt der Schmerz dem linken Hypochondrium im linken Schulterblatt und / oder Rücken und trägt die umgebende Natur der Entzündung. Manchmal haben die Schmerzempfindungen eine konstante Symptomatologie und entstehen manchmal spontan in Form von Anfällen. Vor allem eine solche Bedingung kann eine Person nach einer scharfen oder fettigen Lebensmittel, trinken alkoholische Getränke, übermäßiges Essen und andere gastronomische Exzesse erfahren. Die Linderung des Schmerzes kann abhängig von der Position des Körpers eingestellt werden. Der Schmerz wird in der sitzenden Position und umgekehrt in einer stehenden und / oder liegenden Position empfunden. Bei Palpation des Abdomens in der Nähe des linken Hypochondriums wird Schmerz empfunden, und wenn der Bereich hart genug gedrückt wird, hat die Person Übelkeit und Erbrechen. Die Regelmäßigkeit besteht darin, dass bei akutem Schmerz die akuten Schmerzattacken nur zunehmen und umgekehrt bei Erkältung und besonders bei Frost alle Zeichen einer Pankreaserkrankung absterben.

Anzeichen einer Pankreasentzündung

Entzündung der Bauchspeicheldrüse: Symptome und Behandlung von Pankreatitis

Eine plötzliche Entzündung der Verdauungsdrüse kann den Beginn einer akuten Pankreatitis auslösen. Diese Pathologie entsteht als Folge einer Verletzung der Verdauungsfermentation der Bauchspeicheldrüse durch die Erzeugung exokriner Funktionen, die außerhalb der Realisierung der Pankreassaftproduktion exprimiert werden. Aufgrund des Mangels an Enzymen im Zwölffingerdarm findet die Verdauung in der Drüse statt, wodurch Toxine entstehen, die für andere Organe des menschlichen Lebens gefährlich sind. Wie sich eine Pankreatitis entwickelt, ist eine Pankreaserkrankung, Symptome und Behandlung, die jeder Mensch wissen muss. Der Prozess der Gewebezerstörung in den Pankreasgängen beginnt mit einer durch Enzymaktivität bedingten Erhöhung des Innendrucks und damit einhergehender ungehemmter enzymatischer Schädigung der Gewebestrukturen der Drüse. Unzureichende Behandlung, die akute Form der Entzündung kann Pankreasnekrose entwickeln.

Symptome einer akuten Entzündung:

  • Starke Bauchschmerzen, ausgedrückt in konstanten stumpfen und / oder schneidenden Syndromen.
  • Bei einer Progression kann es ein Schock sein.
  • Place location - links oder rechts Hypochondrium.
  • Bei vollständiger Drüsenabschaltung deckt das Schmerzsyndrom die gesamte Lumbalregion ab.
  • Trockener Mund, Schluckauf, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen mit einer Beimischung von Galle.
  • Verletzung des Stuhls.

Eine plötzliche Entzündung der Verdauungsdrüse kann den Beginn einer akuten Pankreatitis auslösen

Wie behandelt man die Bauchspeicheldrüse, deren Symptome oben beschrieben sind? Eine wichtige Voraussetzung für die wirksame Behandlung der Pankreatitis ist der Krankenhausaufenthalt des Patienten. In einem Krankenhaus erhält eine Person alle notwendige medizinische Hilfe. Sie sollten jedoch einige Regeln kennen, um einem Patienten vor dem Arztbesuch zu helfen:

  • Vermeidung von Schmerzen, nehmen Sie keine Nahrung;
  • Es ist notwendig, den Oberbauch zu erkälten, dies wird den Fermentationsprozess verlangsamen;
  • Um den Krampf zu lindern, muss der Patient Nitroglyzerin unter die Zunge legen (wenn er vertragen wird) oder ein krampflösendes Medikament einnehmen, zum Beispiel no-shpu.

Pankreas - Symptome der Krankheit, Behandlung mit Pankreatitis Medikamente im klinischen Einsatz:

  • bei einem starken Druck in den Kanälen zur Linderung des Schmerzsyndroms werden pharmakologische Kombinationen von H2-Histaminoblockern verwendet;
  • Schmerzsyndrom wird durch nicht-steroidale entzündungshemmende Therapie, Spasmolytika und Analgetika neutralisiert.
  • Zur Stimulation der intra - und exokrinen Funktion werden Medikamente mit hohem Trypsin - Gehalt verwendet.

Nitroglycerin bei Pankreatitis

Bei hypermotorischen Dysfunktionen werden Spasmolytika verschrieben, bei hypomotorischen Störungen werden Prokinetika verschrieben.

Pankreaszyste: Symptome und Behandlung

Als Folge einer Verletzung der Pankreassekretion und des Gewebssterbens (Detritus) tritt eine pathologische Höhle oder Blase auf, die auch Pankreaszyste genannt wird. Die Ursache für diesen Tumor kann sein:

  • nicht behandelte Formen chronischer und / oder akuter Pankreatitis;
  • traumatische Pankreasverletzung von mechanischen Eigenschaften;
  • Blutung im Parenchym.

In ihrer Ätiologie können solche Neoplasien sowohl angeboren als auch erworben sein. Schädigende Bauchspeicheldrüse, Symptome und Behandlung hängen vom Stadium der Bildung von Zystenbildungen, dem Zustand des Ganges und dem Vorhandensein von klinischen Komplikationen ab. Bei der Bildung der Pankreaszyste gibt es mehrere Perioden oder Stadien der Bildung:

  • Ich stage - vom Beginn der Pankreatitis, während 4-6 Wochen erste Bildung der Zystenhöhle gebildet wird;
  • Stadium II - Kapselbildung dauert 2-3 Monate nach Diagnose der Pankreatitis;
  • Stadium III - nach einer sechsmonatigen Kapselbildung nehmen die Wände des Neoplasmas (Zysten) eine dichte fibröse Gewebestruktur an;
  • IV Stadium - die Zyste wird abgelöst, dh geformt, und hat gewisse Grade der Beweglichkeit.

Infolge einer Verletzung der Bauchspeicheldrüsensekretion und Gewebeabsterben (Detritus) erscheint eine pathologische Höhle oder Blase

Pankreas, die Symptome der Krankheit, deren Behandlung der dringende chirurgische Eingriff ist:

    1. Eine Person hat mechanische Gelbsucht, die die Behinderung der Gallengänge anzeigt.
    2. Verstopfung des Körpers und Isthmus der Bauchspeicheldrüse.
    3. Die Ruptur der Zyste und ihr Durchbruch in die Peritoneal- und / oder Pleurahöhle sowie zu benachbarten Organen.
    4. Zystische Blutungszysten.

All dies in 30% ist auf eine Verzögerung der medikamentösen Behandlung in den frühen Stadien der Bildung der Pankreaszyste zurückzuführen.

Pankreas: Symptome und Behandlung (Diät) bei Diabetes mellitus

Es ist bekannt, dass Eisen für die hormonelle Versorgung von Verdauungsprozessen im Körper verantwortlich ist. Ein aktuelles Problem in der heutigen Medizin ist ein erhöhter Blutspiegel in einer bedeutenden Kategorie von Bürgern nicht nur in Russland, sondern auch in anderen Ländern. Dies ist wahrscheinlich das zweithäufigste Problem nach AIDS.

Diese endokrine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, Symptome und Behandlung (Diät), die mit der Wiederherstellung des Hormoninsulinspiegels im Blut verbunden sind, wird als Diabetes mellitus bezeichnet. Diese Art von endokriner Erkrankung ist mit chronischen Pankreaserkrankungen in der Arbeit von Stoffwechselprozessen verbunden:

  • Kochsalzlösung;
  • Kohlenhydrat;
  • Fett;
  • Protein und Mineralstoffe.

Diät mit Diabetes mellitus

Nach der ätiologischen Klassifikation kann Diabetes Mellitus nach vier Arten von Symptomen entwickeln und haben eine leichte bis schwere Erkrankung, Insulintherapie in der Dosierung solcher Patienten erreicht bis zu 70 OD und höher.

Symptomatische Zeichen unterschiedlicher Krankheitsbilder weisen unterschiedliche Symptome auf, die strikt individuell innerhalb der Wände von medizinischen Einrichtungen festgestellt werden, und in Abhängigkeit davon werden entsprechende Medikamente verordnet. Eine wichtige Bedingung für die Behandlung ist die Einhaltung der strengsten Diät. Alle Ernährungsempfehlungen haben je nach Erkrankungsgrad, Geschlecht und Alter des Patienten eigene Eigenschaften. Daher kann die gesamte Konsultation über die Ernährung, basierend auf der Physiologie des Patienten, vom behandelnden Arzt und / oder Ernährungsberater am Wohnort erhalten werden.

Was kann und darf nicht sein?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein sehr wunderliches Organ des menschlichen Lebens. In vielerlei Hinsicht schlägt sie selbst vor, was möglich und was unerwünscht ist zu essen. Der unerfahrene Leser wird ratlos bleiben, aber die Person, die weiß, was diskutiert wird, wird nur bedauernd mit dem Kopf nicken. Sobald Ihre Bauchspeicheldrüse keine Nahrung mehr hat, bringt sie sofort ihre "Unzufriedenheit" zum Ausdruck:

  • Schmerz und Unbehagen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schwäche des Körpers und Schwindel;
  • manchmal die Temperatur erhöhen und so weiter.

Tomaten und Gurken - verbotene Lebensmittel

Um Ihren Körper nicht in einen solchen Zustand zu bringen, müssen Sie sich an die richtige Diät halten. Bevor Sie jedoch entscheiden können, was Sie können und was nicht, sollten Sie bedenken, dass es geeignet und leicht von einem absorbiert wird, nicht kategorisch von einem anderen Organismus wahrgenommen wird.

Produkte, die bei akuter und / oder chronischer Exazerbation vergessen werden sollten:

  • aus Gemüse und Früchten ist es unmöglich - Tomaten, Gurken, Kohl, Pflaumen, Ananas, Birnen, Zitronen, Äpfel, Pfirsiche;
  • aus Fleischerzeugnissen: Schweinefleisch, Ente, Gans und alle Zubereitungen von ihnen (Schnitzel, Würste usw.);
  • von Fisch: Stör, Forelle, Lachs, Lachs, Makrele. Und auch alle Gerichte von ihnen in Form von geräucherten Produkten, Konserven, etc.;
  • aus Milchprodukten ist es unmöglich - Hüttenkäse, Käse, Milch, Sahne, Butter;
  • von Getränken: kohlensäurehaltiges Wasser, Limonaden, Tee, Kaffee, Bier, Champagner.

Alle diese Produkte verursachen eine sofortige Exazerbation der Bauchspeicheldrüse und verursachen ein Schmerzsyndrom. Die beste Behandlung zu Hause wird Hunger und Kälte sein. Lebensmittel, die in kleinen Mengen gegessen werden können:

  • aus Gemüse und Obst - Kartoffeln, Zucchini, Karotten, grüne Erbsen, Erdbeeren, Aprikosen, Melonen;
  • von der Molkerei: Kefir, Joghurt;
  • aus Fleischprodukten: Truthahn, Rind, Huhn, Kaninchen;
  • aus Fischprodukten: Hecht, Zander, Kabeljau, Seelachs;
  • Empfohlene Getränke: Fruchtgelee, Mineralwasser, Abkochung von Hagebutten oder Heilkräuter.

Darüber hinaus wird eine Vielzahl von Cerealien empfohlen, die auf Reis, Buchweizen, Mango und Reis zubereitet werden. Der ideale Porridge für Menschen mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen ist Haferflocken. Es kann in jeder Menge und zu jeder Zeit des Tages ohne Zusatz von Zucker und Salz gegessen werden.

Prävention von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Diät ist die wichtigste therapeutische und prophylaktische Maßnahme zur Exazerbation der Bauchspeicheldrüse. Zu Hause können Sie jedoch andere vorbeugende Maßnahmen durchführen, indem Sie verschiedene Lebensmittel verwenden:

  • Behandlung mit Dill. Pflanzensamen (10 g) werden mit kochendem Wasser (200 ml) gegossen und bestehen für eine Stunde. Danach sollte solches grünes Wasser auf nüchternen Magen getrunken werden.
  • Behandlung mit Knoblauch, Zitrone und Petersilie. 300 g Knoblauch und Petersilie nehmen und mit einem Kilogramm Zitronen vermischen, in einem Fleischwolf mahlen. Dann essen Sie jeden Tag vor dem Essen 20 Gramm.
  • Behandlung mit Joghurt und Buchweizen. Den Buchweizenbrei kochen (ohne Salz), abkühlen lassen und dann den fettarmen Kefir gießen. Essen Sie zu jeder Zeit des Tages, falls gewünscht.
  • Behandlung mit einem goldenen Schnurrbart. Schleifen Sie ein paar Stängel dieser Pflanze und gießen Sie 500 ml Wasser. 30-40 Minuten kochen, darauf bestehen und die Brühe 2 Mal am Tag morgens und abends vor dem Schlafengehen einnehmen.

Brühen von Beeren oder Blaubeerblättern werden sehr nützlich sein.

Symptome von Bauchspeicheldrüsenschmerzen bei Frauen. Schmerzhafte Empfindungen

Die Bauchspeicheldrüse duldet keine Nachlässigkeit, Das ist ein sehr wunderliches Organ. Wichtige vorbeugende Maßnahmen - eine vernünftige Einstellung gegenüber der Ernährung, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse: eine allgemeine Eigenschaft

Die Bauchspeicheldrüse gehört zum Verdauungssystem. Es führt 2 Funktionen aus:

  • Enzymproduktion, notwendig für die Verdauung;
  • Insulinproduktion und andere Hormone, die an der Regulation des Metabolismus beteiligt sind.

Dies sind unabhängige Funktionen, deren Verletzung zu ganz anderen Krankheiten führt. Krankheiten sind leichter zu verhindern als zu heilen, und es ist besser, nicht zu wissen, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt. Symptome bei Frauen und Männern sind ähnlich.

Die Hauptkrankheiten:

  • Pankreatitis;
  • Pankreasnekrose;
  • Diabetes mellitus;
  • Zystische Fibrose;
  • Zysten;
  • Krebs.

Gemeinsame Gründe:

  • Schlechte Gewohnheiten - Sucht nach Alkohol, Rauchen;
  • Kontamination Umfeld;
  • Ungesund Essen - fettige, geräucherte, würzige Gerichte;
  • Vergiftung;
  • Viren und Infektionen;
  • Pilz und parasitäre Krankheiten;
  • Krankheiten Gallenblase;
  • Unkontrolliert Einnahme von Medikamenten, Selbstmedikation;
  • Schädlich Arbeit ohne Schutzmaßnahmen.

Die einzige Ausnahme ist Mukoviszidose, deren Ursache eine erbliche Genmutation ist.

Häufige Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung bei Frauen und Männern:

  • Schmerzsyndrom Schmerzen in der rechten Seite oder Gürtelschmerzen;
  • Beeinträchtigung des Appetits, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Gewichtsverlust;
  • Blähungen, Durchfall, Verstopfung, manchmal Darmverschluss;
  • Veränderung der Haut, wie Blässe, Ikterus.
Bei Frauen können die Schmerzsymptome in der Bauchspeicheldrüse nicht nur die Oberbauchregion, sondern auch andere Teile des Körpers abdecken. Zum Beispiel, mit akuter Pankreatitis, gibt es oft Steifheit der Zunge.

Wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt - Symptome bei Frauen milder aufgrund der Tatsache, dass Frauen mehr auf die Ernährung achten, weniger wahrscheinlich, Alkohol zu missbrauchen. Wenn Symptome auftreten, müssen Sie Labortests durchführen - allgemein und für die Biochemie sowie für die Urinanalyse.
Nützlicher Artikel: Soor. Die Behandlung ist schnell und effektiv. Medizinische Präparate.

Wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt: Symptome bei Frauen

Manchmal ist es schwierig für eine Person zu verstehen, was genau es schmerzt, besonders wenn es um den Bauchbereich geht. Wenn es schwierig ist, den Staat selbst zu verstehen, müssen Sie einen Arzt rufen. Es ist wichtig zu lernen, die ersten alarmierenden Signale des Körpers zu erkennen, seit Die Bauchspeicheldrüse reagiert nicht gut auf die Behandlung.

Frauen nehmen oft Pankreasschmerzen bei gynäkologischen Erkrankungen. Um zu verstehen, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt, sind die Symptome bei Frauen und Männern im Wesentlichen die gleichen, Sie müssen einen einfachen Test machen.

Horizontale Position akzeptieren:

  • Wenn der Zustand sich verschlechtert Ist ein deutliches Zeichen für eine Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse.
  • Eine Person fühlt sich besser im Sitzen, in einer halb gebeugten Haltung, legen Sie ein Kissen unter den Bauch.
Orte der Schmerzlokalisation und ihre mögliche Verbindung mit inneren Organen.

Der Schmerz ist konstant, unabhängig von der Aufnahme von Nahrung, kann es intensivieren. Begleitet von Übelkeit, Appetitlosigkeit, Fieber, instabilen Stuhl, Erbrechen, Mageninhalt zuerst, dann Galle. Es kommt Dehydrierung. Dies sind klassische Symptome der Pankreatitis, Sie müssen unverzüglich einen Krankenwagen rufen.

Schmerzempfindungen bei akuter Pankreatitis, ihre Eigenschaften

Klassifikation der Pankreatitis

Akute Pankreatitis kann ein Festmahl mit Alkoholkonsum auslösen. Dies geschieht einmal, aber die Voraussetzungen sind regelmäßige Überessen und Trankopfer. 70% der Fälle sind auf Alkoholmissbrauch zurückzuführen.

Vor allem die Bauchspeicheldrüse mag keine kalten Snacks - kaltes Fleisch, marinierte Pilze, Gurken, die den Entzündungsvorgang beschleunigen. Ein Drittel der Fälle der akuten Pankreatitis geht auf Erkrankungen der Gallenwege, Cholelithiasis, zurück.

Von 4 bis 9% der Ursachen sind Vergiftungen, Traumata, Viren, chirurgische und endoskopische Eingriffe. In diesen Fällen sind die meisten Patienten Frauen. Die akute rezidivierende Pankreatitis kann als wiederholter Anfall angesehen werden, der innerhalb von sechs Monaten nach dem ersten aufgetreten ist.

Beachten Sie! Anzeichen einer akuten Pankreatitis ähneln Appendizitis und Cholezystitis.

Schmerzen bei chronischer Pankreatitis, seine Eigenschaften

Chronische Pankreatitis ist immer eine Folge der akuten. Wenn die Krankheitsgeschichte einen Zeitraum von sechs Monaten überschritten hat, können Sie über die chronische Form sprechen. Das klinische Bild der akuten und chronischen Pankreatitis ist unterschiedlich. Für chronisch ist es charakteristisch das Auftreten von Pseudozysten und die irreversible Zerstörung des Pankreasparenchyms.

Die Dauer der chronischen Krankheit ist nicht definiert. Da die Bauchspeicheldrüse in chronischer Form schmerzt - der Schmerz ist periodisch und hängt direkt von Fehlern in der Ernährung ab. Symptome bei Frauen werden weicher ausgedrückt, da sie ernster über die Ernährung sind. Wenn es beobachtet wird, können Sie Rückfälle und Exazerbationen vermeiden. Nützlicher Artikel: Levomekol. Warum Salbe, Anweisungen, Preis, Analoga, Bewertungen verwenden

Bauchspeicheldrüsenkrebs - Schmerzsymptome

Krebs tritt als Folge der chronischen Pankreatitis, Diabetes mellitus. Besonders verschlimmert durch die Situation, wenn eine Person bereits eine Krankheit hat, missbraucht fetthaltige Lebensmittel, Alkohol, weiter zu rauchen. Die Symptome sind nicht spezifisch und unsichtbar, daher wird die onkologische Erkrankung leider zu spät diagnostiziert.

Schmerzen in den frühen Stadien fehlen, es gibt bereits mit Metastasen. Wenn der Krebs den Kopf der Drüse trifft, was in 80% der Fälle passiert, palpiert die Palpation eine vergrößerte Gallenblase. Wenn der Krebs den Körper oder den Schwanz der Drüse betrifft - gibt es Schmerzen im Epigastrium, die der Lendengegend gibt. Im Laufe der Zeit sind die Funktionen der Drüse und des gesamten Verdauungssystems gestört.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Wenn der Patient an einem chronischen Pankreatitis leidet, Diabetes, Pankreas-Zysten, es tut weh, von Zeit zu Zeit, müssen Sie regelmäßig Blut biochemische Analyse geben, ein MRI zu tun, um nicht den Beginn der Tumorentwicklung verpassen, da ihre Symptome bei Frauen auftreten und bei Männern werden nicht ausgedrückt.

Bauchspeicheldrüsenkrebs ist gekennzeichnet durch Gewichtsverlust, Appetit, Schwächung des Körpers, Intoxikation. Die Prognose ist ungünstig, obwohl nach der Entfernung des Tumors die Patienten 3-4 mal länger leben als die inoperablen Patienten.

Schmerzhafte Empfindungen in Gegenwart einer Pankreaszyste

Die Zyste ist eine pathologische Höhle im Pankreasgewebe. Es wird in angeborene (wahre) und erworbene (Pseudozysten) klassifiziert.

Normalerweise ist Pseudozyste eine Folge von akuter und chronischer Pankreatitis, entwickelt sich über einen Zeitraum von 1 Jahr, nimmt allmählich zu und füllt sich mit pathologischer Flüssigkeit. Es gibt Schmerzen aufgrund von Druck auf ihre umgebenden Organe.

Komplikationen der Zyste:

Seid vorsichtig! Wenn Komplikationen auftreten, ist eine dringende Operation notwendig.

Merkmale von Schmerzen bei Pankreasnekrose und Mukoviszidose

Pankreasnekrose

Pankreasnekrose ist eine Krankheit, die die Bauchspeicheldrüse zerstört. Es geht Pankreatitis voraus. Schindeln, die auf die linke Schulter gegeben werden, anhaltendes Erbrechen, Instabilität des Stuhls, schneller Herzschlag.

Eisen verliert die Fähigkeit, sich von der Wirkung von Enzymen zu schützen, erhöht intraductal Druck, hydropische Parenchym und progressive Gewebsnekrose. Einfach gesagt, der Körper zerstört sich selbst. Erbrechen dehydriert den Körper, im Darm erhöht Blähungen, schwache Peristaltik.

Der Bauch ist geschwollen, die Bauchspeicheldrüse ist vergrößert, möglicherweise die Bildung eines entzündlichen Infiltrats, das nach einigen Tagen durch die Haut sichtbar ist. Diese pathologischen Veränderungen verursachen Schock, Peritonitis, Abszess, Fibrose und andere Komplikationen. Der Hauptgrund ist Alkoholismus. Der Erfolg der Behandlung liegt in der Früherkennung Zerstörung und angemessene Therapie.

Zystische Fibrose

Zystische Fibrose ist eine genetische Erkrankung, die durch zystische Läsionen gekennzeichnet ist in der Bauchspeicheldrüse, im Darm, in den Atemwegen. Die äußere Funktion der Drüse ist gestört, sie ist verdichtet. Pathologische Veränderungen in der Drüse werden bereits im ersten Lebensjahr beobachtet und gehen stetig voran. Das Baby kann seinen Zustand nicht melden.

Störende Anzeichen, die der Grund sein sollten, zum Arzt zu gehen:

  • Rückstand in der körperlichen Entwicklung, schwache Gewichtszunahme;
  • Trockener Husten mit Kurzatmigkeit, Keuchen;
  • Häufige beleidigende Stühle, welches schlecht von Windeln und einem Topf abgewaschen wird;
  • Ödeme, zu salziger Schweiß des Kindes, großer Salzverlust.

Manchmal sind die Symptome der Mukoviszidose etwas später - im Vorschulalter, seltener im jüngeren Schulalter. Kinder, die ihren Zustand beschreiben können, klagen über Darmkolik, Spannung in der rechten Seite, leiden unter Erbrechen, Instabilität des Stuhls.

Ob es die schmerzhaften Empfindungen bei der Diabetes mellitus gibt Ich eingeben

Diabetes mellitus ist der unvermeidliche Begleiter der chronischen Pankreatitis. Die ersten hypoglykämischen Zustände treten mehrere Jahre nach dem Ausbruch der Krankheit mit Pankreatitis auf. Anfangs ist das Niveau von Zucker auf nüchternen Magen normal, nur nach dem Essen übertrieben. Die Zerstörung der Langerhansschen Pankreasinseln führt zu einem absoluten Insulinmangel.

Eisen hört auf, Hormoninsulin zu produzieren, welches für die Verwendung von Glucose verantwortlich ist. Bei Diabetes mellitus, der vor dem Hintergrund einer Pankreatitis entstand, ist der Schmerz in der Bauchspeicheldrüse periodisch. Der Patient leidet unter starkem Durst, häufigem Harndrang, Erbrechen, übermäßigem Appetit.

Es ist unmöglich, die Langerhans-Inseln konservativ wiederherzustellen. Es gibt eine positive Erfahrung der Inseltransplantation, sie fangen wieder an, Insulin zu produzieren. Um eine Abstoßung zu verhindern, werden Immunsuppressiva verwendet. Wenn eine Transplantation nicht möglich ist, ist der einzige Ausweg die Substitutionstherapie (Insulininjektionen).
Nützlicher Artikel: Wie Sie monatlich anrufen, wenn Sie sich verspäten. Alle Wege und Mittel.

Andere Symptome der Pankreas-Krankheit

Schmerzen, die normalerweise in der Oberbauchregion konzentriert sind, können unter der linken Rippe, Schulterblatt, Taille geben. Charakteristisch ist ein häufig fettiger Stuhl, der eine graue Farbe annimmt. Aufgrund von Vitaminmangel verschlechtert sich der Hautzustand, es wird ikterisch, trocken. Es gibt Anämie, Haarausfall, Verformung der Nägel, Dyspnoe erscheint, Müdigkeit.

Die Bauchspeicheldrüse tut weh: zu welchem ​​Arzt zu richten

Wenn Sie Probleme mit der Verdauung, Magenschmerzen haben, müssen Sie einen Therapeuten konsultieren. Der Arzt wird sich auf Fibroastroduoskopie, Ultraschall der Bauchhöhle beziehen, Anweisungen zu den Tests geben und die Behandlung verschreiben. Bei Bedarf konsultieren Sie einen Gastroenterologen, einen Endokrinologen, einen Onkologen. Der Rat eines Ernährungsberaters wird hilfreich sein.

Nützliche Videoclips über Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse

In den folgenden Videos finden Sie weitere wichtige Informationen darüber, wie die Bauchspeicheldrüse schmerzt, welche Symptome bei Frauen und Männern auftreten und welche Maßnahmen ergriffen werden sollten, um die beschriebene Krankheit zu heilen:

Gesundheit für jeden Tag und gute Laune!

Pankreas: Symptome der Krankheit

Wir werden die Grundfunktionen der Bauchspeicheldrüse, die Rolle im menschlichen Körper und die Beziehung zu anderen Organen analysieren. Anzeichen einer Pankreaserkrankung, Symptome, diagnostische Methoden.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Pankreasdrüse (Pankreas) ist ein ungepaartes Organ des Verdauungssystems, das seine Funktionen auf zwei Arten erfüllt:

  1. Exokrine Funktion. Es besteht in der Produktion von Pankreassaft, der inaktive Formen von Enzymen enthält, die normalerweise im Darmlumen aktiviert werden:
  • Trypsinogen, Chymotrypsinogen - verantwortlich für die Verdauung von Proteinen;
  • Amylase - Verdauung von Kohlenhydraten;
  • Lipase, Phospholipase - Verdauung von Fetten.
  1. Endokrine Funktion. Der endokrine Teil der Bauchspeicheldrüse produziert Hormone, die bestimmte Stoffwechselarten regulieren:

A) Insulin wird von B-Zellen produziert und ist verantwortlich für die Regulierung des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels. Glucose unter dem Einfluss dieses Hormons tritt in die Zellen ein und senkt dadurch ihren Gehalt im Blut.

B) Glucagon ist ein Insulinantagonist. Es wird von A-Zellen produziert.

B) Somatostatin - hemmt die Produktion von Insulin und Glucagon sowie Wachstumshormon.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

D) Vazointestinalny Peptid - aktiviert die Sekretion von Pankreassaft und Hormone und erweitert auch die Blutgefäße, ein Blutdruckmessgerät chtoobespechivaet, ich ablehnen.

Anzeichen einer Pankreas-Krankheit: Symptome.

Da die Drüse sowohl exo- als auch endokrine Funktionen ausführt, führen verschiedene Verletzungen ihrer Funktion zu schwerwiegenden Folgen. So manifestieren sich die Symptome der Bauchspeicheldrüse je nach Ursache unterschiedlich.

Die Hauptkrankheiten dieser Drüse sind:

  1. Pankreatitis (akut und chronisch).
  2. Diabetes mellitus des ersten Typs.
  3. Tumore der Bauchspeicheldrüse (Krebs und hormonaktive Tumore).
  4. Zysten und Pseudozysten der Drüse.
  5. Steine ​​in Ausscheidungsgängen.

Pankreatitis ist eine der häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatitis ist eine Polyäthylenerkrankung des Pankreas entzündlicher Natur, Fließphase. Das Wesen der Krankheit ist die vorzeitige Aktivierung der Drüsenenzyme, die fortschreitende chemische Nekrose und die Selbstverdauung. Ferner werden die sekundären aggressiven Faktoren - Endotoxine - in das Blut freigesetzt und es entsteht eine systemische Reaktion des Organismus.

  1. Alkoholisch - 40%.
  2. Biliäre - 35% (mit Cholelithiasis verbunden).
  3. Gastro - 15%.
  4. Ischämisch - 5% (Thrombose oder Atherosklerose von Pankreasgefäßen).
  5. Traumatisch - 2%.
  6. Postoperativ - 2%.
  7. Andere Gründe sind 1%.

Es gibt einen Angriff von akuter Pankreatitis in der Regel gegen eine Diät-Verletzung (übermäßiger Konsum von Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Mehl).

Was sind die Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung?

Schmerz. Das hellste Zeichen dieser Krankheit. Meist vom Patienten als intensiv und konstant beschrieben. Die Lokalisation hängt vom Ort der Läsion ab: dem rechten oder linken Hypochondrium, dem epigastrischen Bereich, der auch die gesamte Läsion umgibt. Schmerzhafte Empfindungen können im Rücken, Arm, hinter dem Sternum ausstrahlen. Erhöhen Sie beim Fahren und nach dem Essen. Das Verhalten des Patienten ist mit Schmerz verbunden: unruhig, erfordert Schmerzmittel.

Erbrechen. Mehrfach, keine Erleichterung bringen. Erbrechen mit einer Beimischung von Galle oder unverdautem Essen ist möglich.

Blähungen. Es ist verbunden mit der Parese des Dünndarms und der entstehenden dynamischen paralytischen Obstruktion.

Cyanose. Bläuliche Flecken auf dem Gesicht (Mondor'sche Symptom), an den Seiten (Gray-Turner-Zeichen) erscheinen, oblastiokolopupka (Grunwald Symptom).

Niedriggradiges Fieber. Typisch in der Regel für den Ausbruch der Krankheit.

Sinkender Blutdruck und Tachykardie.

Schmerzhaft beim Abtasten. Bei der Projektion der Bauchspeicheldrüse (Symptom Kert) kann oft der querverlaufende schmerzhafte Widerstand der vorderen Bauchwand beobachtet werden. Schmerzen können bei Palpation der Lendengegend schmerzhaft sein. Es kann krampfartige Bauchmuskeln geben.

Gelbsucht der Haut und der Schleimhäute. Es ist mit einer möglichen mechanischen Gelbsucht verbunden, die auftritt, wenn der gemeinsame Gallengang komprimiert wird.

Diese Symptome können den frühen Anzeichen der Krankheit zugeschrieben werden.

Mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses entwickelt sich die systemische Reaktion des Organismus. Hektisches Fieber kann sich entwickeln, Zyanose wird durch arterielle Hyperämie (Rötung), das sogenannte "Kallikrein-Gesicht", ersetzt. Sie können positive Symptome der Reizung des Bauchfells mit dem Auftreten von Exsudat in der Bauchhöhle diagnostizieren.

Laut Labordaten kann es durch eine Erhöhung der ESR und Leukozytose festgestellt werden. Es gibt eine leichte Hyperglykämie, die mit der Nekrose von Zellen, die Insulin produzieren, verbunden ist. Das wichtigste, aber nicht pathognomonisch (Charakterisierung einer bestimmten Krankheit), ist eine Erhöhung der Diastasemizität. Der normale Grad der Diastase zeigt jedoch nicht das Fehlen einer Entzündung der Drüse an.

Differentialdiagnose der Bauchspeicheldrüse

Akute Pankreatitis sollte von anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen unterschieden werden.

Osteochondrose - Schmerzen in der Palpation der Wirbel. Gürtelrose - das Auftreten von Ausschlägen auf der Haut. Pyelonephritis - erhöhte Schmerzen beim Klopfen in die Projektion der Nieren und das Auftreten von Blut im Urin nach dieser Untersuchung. Manchmal ist es notwendig, Pankreatitis mit lebensmittelbedingten Krankheiten zu unterscheiden. Wenn Pankreatitis zuerst Schmerzen und dann oder mit Erbrechen erscheint, ist die Vergiftung der Situation meist das Gegenteil. Die Perforation des Geschwürs ist auch durch einen scharfen Beginn, einen Blutdruckabfall und Erbrechen gekennzeichnet, aber Sie müssen auf eine Geschichte von Geschwüren achten. Und bei der Überprüfung ist es möglich, einen schuppigen Bauch, freie Luft bei einer Röntgenaufnahme zu beobachten.

Komplikationen.

Früh- und Spätkomplikationen der akuten Pankreatitis zuordnen.

Zu früh ist es möglich zu tragen:

  1. Schock
  2. Peritonitis
  3. Insuffizienz des kardiovaskulären Systems
  4. Niereninsuffizienz
  5. Psychische Störungen durch Vergiftung mit eigenen Abbauprodukten

Zu späten Komplikationen:

  1. Abszess der Bauchhöhle
  2. Septische Phlegmone
  3. Fisteln
  4. Arthrose-Blutung
  5. Eitrige Pankreatitis

Komplizierte Pankreatitis erfordert in der Regel eine chirurgische Behandlung.

Behandlung der Bauchspeicheldrüse

Die Patientin mit den Merkmalen der scharfen Pankreatitis, die in der chirurgischen Abteilung eilig eingeliefert ist.

Das Hauptrezept für die Behandlung dieser Pathologie: Bauchspeicheldrüsenkälte, Hunger und Frieden. Sonde und Aspiration von Mageninhalt und vollständiger Hunger für mehrere Tage werden gemacht. Lokale Hypothermie wird durch Überlappung mit Eisblasen erreicht. Analgetika und Spasmolytika werden verschrieben. Funktionelle Rest der Drüse wird durch die Ernennung von Antazida und antifermentale Medikamente zur Verfügung gestellt. Es wird eine Infusions- und Entgiftungstherapie durchgeführt, einschließlich Hämosorption und Hämodialyse. Bei Verdacht auf eine Infektion können Antibiotika eingesetzt werden. Die Ernährung erfolgt in der Regel parenteral oder über eine naso-natürliche Sonde. Eine chirurgische Behandlung ist indiziert bei Komplikationen oder Ineffizienzen der konservativen Behandlung.

Chronische Pankreatitis.

Eine ziemlich häufige entzündliche Erkrankung, wenn im Bindegewebe eine Degeneration von normalem Drüsengewebe auftritt, sowie Rückfälle mit verschiedenen Frequenzen. Oft ist dies eine Fortsetzung des unbehandelten akuten Prozesses in der Zeit. Symptomatik ist durch wiederkehrende Schmerzen gekennzeichnet, in der Regel nach einer Voreingenommenheit in der Ernährung und eine andere Zeit dauernd. Auf die entstehende Intoleranz von Produkten anderer Art aufmerksam machen, die auf mangelnde Synthese der notwendigen Enzyme zurückzuführen ist. Im Allgemeinen kann das dyspeptische Syndrom als Rülpsen, Sodbrennen, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung manifestieren, das heißt, die Symptome sind sehr unterschiedlich.

Diagnose basiert auch auf einer Umfrage (Alkoholmissbrauch, Gallenstein-Krankheit), Kliniken, Labor-und instrumentellen Studien (Röntgen, Ultraschall, Enzyme im Plasma).

Die chronische Pankreatitis ist durch eine akute Periode gekennzeichnet, deren Diagnose und Behandlung oben beschrieben ist. Während der Erholungsphase wird dem Patienten die strikte Einhaltung der Diät, die Verweigerung des Alkohols sowie die medikamentöse Therapie gezeigt:

  1. Präparate gegen Krämpfe (No-Shpa, Papaverin) zur Schmerzlinderung.
  2. Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Rabeprazole), um die Sekretion von Bauchspeicheldrüse und Magen zu reduzieren.
  3. Antazida zur Neutralisation von Salzsäure im Magen.
  4. Präparate von Enzymen (Mezim-Forte, Creon) zur Ergänzung der exokrinen Drüse.

Reaktive Pankreatitis bei Kindern.

Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse bei Kindern hat ihre eigenen Besonderheiten. Zunächst werden die Hauptgründe, verschiedene entzündliche Darmerkrankungen (Gastritis, Cholezystitis), schlechte Ernährung des Kindes (große Menge an fetthaltigen Lebensmittel Soda, Produkte mit Konservierungsstoffen) zurückzuführen, Stress-Situation. Zweitens beruht die Stase auf dem Spasmus der Ausführungsgänge, so dass Pankreasenzyme nicht in den Darm gelangen. Drittens entspricht die Symptomatologie den Symptomen der akuten Pankreatitis bei Erwachsenen, aber bei jungen Kindern können die Zeichen gelöscht werden. Deshalb, um irreparable Folgen zu vermeiden, mit einer Kombination von Verdauungsbeschwerden und chronischen Schmerzen im Bauch, sollten Sie die ärztlichen Notdienst oder rufen Sie suchen „Krankenwagen.“ Die Behandlung ähnelt der Behandlung bei akuter Pankreatitis. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung gewidmet werden: eine fraktionierte Mahlzeit, Beschränkung der Zucker und Fette, ist es notwendig, Hülsenfrüchte und Kohl auszuschließen.

Pankreaszyste.

Die Zyste ist eine pathologische Höhle, die mit einem Pankreasgeheimnis und einer Gewebeflüssigkeit gefüllt ist. Zysten können angeboren und erworben sein. Erworbene (Pseudozysten) haben keine Epithelauskleidung, und ihre Wände bestehen aus fibrösem Gewebe. Die Ursache der Pseudozystenbildung ist meist Pankreatitis. Symptome der Pankreaskrankheit in Gegenwart von Zysten: Schmerzen im Oberbauch, palpable Bildung in der Bauchspeicheldrüse, mechanische Gelbsucht ist möglich. Zur Klärung der Diagnose verwendeten Ultraschall, CT, MRT. Vielleicht perkutane Punktion.

Die Behandlung hängt vom Ort, der Größe und dem Entwicklungsstadium der Zyste ab. Es gibt verschiedene Arten der chirurgischen Behandlung von Zysten: offene Chirurgie, perkutane Punktion und videoendoskopische Methoden. Wenn Komplikationen wie Eiterung oder Ruptur der Zyste auftreten, ist eine dringende Operation erforderlich. Es sollte auch angemerkt werden, dass die Zyste ein Vorläufer der Tumorentwicklung sein kann.

Tumore der Bauchspeicheldrüse.

Es ist schwierig, über die Ursachen der Entwicklung zu sprechen, aber die Risikofaktoren sind: Vererbung, schlechte Angewohnheiten, Übergewicht.

Die Hauptform von Bauchspeicheldrüsenkrebs ist die Niederlage des Ganges. Die Krankheit ist äußerst gefährlich, weil die Symptome ziemlich spät auftreten und die Standardmethoden der Diagnose nicht immer helfen können, den Tumor zu bestimmen. Daher die späte Diagnose, wenn die Behandlung wahrscheinlich nicht hilft. Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung bei Krebs sind nicht zahlreich. Ein Zeichen für ein mögliches Vorhandensein eines Tumors ist mechanische Gelbsucht. Gleichzeitig kann dieses Zeichen weder über das Stadium noch überhaupt über das Vorhandensein eines Tumors sagen. Daher sind die Pankreas-Symptome der Krankheit unterschiedlich, einschließlich versteckter.

Es gibt einen Ultraschall. Die Hauptmethode ist Röntgen und CT. Auf diese Weise können Sie die Phase, den Ort und das Vorhandensein von Metastasen angeben. Die Behandlung erfolgt operativ mit einem operablen Tumor. Jedoch können nicht alle Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse geheilt werden. Bösartige Neubildungen in den späten Stadien werden nicht entfernt.

Diabetes mellitus Typ 1.

Autoimmunerkrankungen der Bauchspeicheldrüse, die durch unzureichende Sekretion des Hormons Insulin gekennzeichnet ist. Auch als Jugenddiabetes bezeichnet. Die Symptome sind schwer, die Krankheit ist akut. Der Patient kann den Beginn seiner Krankheit genau benennen. Der Zustand ohne Behandlung verschlechtert sich schnell.

Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung:

  1. Durst
  2. Häufige Diurese.
  3. Unauslöschbarer Hunger
  4. Gewichtsverlust
  5. Schnelle Ermüdung
  6. Juckende Haut
  7. Kopfschmerzen
  8. Myalgie

Die Untersuchung ergab geringe Mengen von Insulin, Hyperglykämie (bis zu 10 mmol / l bei 2 Stunden nach einer Mahlzeit und größer 6,7 mg / dL bei symptomatischem Diabetes Fasten), Glukosurie.

Die Behandlung besteht aus Diät, aktivem Lebensstil und obligatorischen Insulininjektionen. Die Behandlung wird vom Arzt ernannt.

Die Schlussfolgerung.

Vor allem in der modernen Welt treten häufig Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse auf. Symptome und Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung können sehr unterschiedlich sein. Daher sollten Sie bei Anzeichen von Verdauungsstörungen, langen Schmerzen oder anderen Signalen, die auf eine Verletzung im Körper hinweisen, einen Arzt aufsuchen, da Bauchspeicheldrüsenerkrankungen lebensbedrohlich sein können.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.