logo

Was können Sie mit Gastritis essen?

Eine solche Krankheit, wie Gastritis, wird heutzutage zu einer immer häufiger auftretenden Magenerkrankung. Das Versprechen einer schnellen Genesung ist die Ernährung mit Gastritis, die mehr und mehr Aufmerksamkeit erhalten und sich an eine bestimmte Norm und einen Zeitplan halten muss. Welche Produkte und Flüssigkeiten sind zum Verzehr geeignet und was kann nicht mit Gastritis gegessen werden?

Prinzipien der richtigen Ernährung bei Magen-Gastritis

Wie man mit Gastritis isst und welche wichtigen Regeln in der Ernährung beachtet werden sollten, wird im Folgenden beschrieben:

  1. Ernährung und Diät. Sie sollten sich selbst trainieren, um alle 3-4 Stunden zu essen. Zwischen den Mahlzeiten müssen Sie auf Zwischenmahlzeiten verzichten (wenn Sie nicht können - essen Sie Erdnüsse oder Cracker), essen Sie nicht in der Nacht. Als Diät können Sie ein fraktioniertes oder getrenntes Essen versuchen. Solche einfachen Empfehlungen helfen, die Symptome der Gastritis zu beseitigen: Aufstoßen, Schmerzen und Beschwerden im Bauch.
  2. Einhaltung der Maßnahme Nicht nur bei Gastritis, sondern auch im Alltag sollte eine Person ein gewisses Maß an Nahrungsaufnahme haben. Es ist notwendig, selbst zu bestimmen, wie viel zu essen ist, so dass Sie nach einer Mahlzeit einen leichten Hunger verspüren.
  3. Gründlich kauen. Verarbeitung und Verdauung benötigen wesentlich weniger Zeit, wenn das Futter gut in den Magen gelangt.
  4. Vielzahl von Produkten. Es ist nicht wünschenswert, Nahrungsmittel zu essen, die sich in ihrem Kalorien- und Nährstoffgehalt unterscheiden. Eine Tabelle mit einem glykämischen Index von Produkten wird Ihnen helfen, Ihre Ernährung kompetent zu diversifizieren.
  5. Ruhe nach einem dichten Abendessen ist notwendig für häufiges Sodbrennen. Es wird empfohlen, sich eine halbe Stunde lang hinzulegen, durch die Zeitschrift zu schauen oder ein Buch zu lesen.
Zurück zum Inhalt

Liste der zulässigen Produkte

Gastritis kann von zwei Arten sein: mit hoher Säure und mit verringertem. Bei erhöhter Säure ist es notwendig, die Wirkung der Nahrung auf die Neutralisierung überschüssiger Säuren zu richten, was die Arbeit des Magens erleichtert. Mit reduziertem Säuregehalt sollte Nahrung den Gehalt an Salzsäure erhöhen. Bei beiden Arten der richtigen Ernährung für Gastritis sollten in ihrem Menü solche Lebensmittel sind: nützlich Getreide, mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte wie saure Sahne und Quark, nenavaristy Hühnersuppe, Obst und Beeren (Avocado, Ananas, Heidelbeeren und andere nicht-sauren Beeren ), Cracker und Marshmallows zum Nachtisch.

Tierischer Herkunft

Wenn Gastritis erlaubt ist, Fleisch fettarme Sorten - Kalbfleisch, Hähnchenbrust, Pute, Kaninchenfleisch zu essen. Daraus können Sie alles kochen, besonders nahrhaft werden Fleischbällchen aus Kaninchenfleisch oder gedünstetes Hühnerschnitzel. Fleischgerichte sollten langsam und gründlich gekaut werden, da es immer noch als "schweres" Essen gilt. Vom Fisch (Meer und Fluss) kann man fettarme Sorten wie Kabeljau, Flunder, Seehecht, Blauer Wittling, Navaga, Hecht essen. Um es vorzugsweise in gekochter oder pa- namenierter Form zu essen, nicht stark salzen und nicht durch Zugabe von verschiedenen Würzmitteln auffrischen. Von Fischspezialitäten können Sie Roten Kaviar und Garnelen in gekochter Form essen. Garnelen haben viele Proteine ​​und Vitamine.

Getreide und Getreide von ihnen

Sie können jeden Brei essen - Haferflocken, Buchweizen, Hirse, Reis. Es ist besonders wichtig, sie zum Frühstück zu essen, nur um sie zu kochen ist eine ziemlich lange Zeit, so dass sie gekocht und weich werden. Sie können keine Instant-Cerealien und Müsli essen, da sie keine Vitamine enthalten. Versuchen Sie, nur hochwertige und frische Produkte zu kaufen, so dass eine diätetische Ernährung von Vorteil wäre.

Gemüse und Früchte

Diät mit Gastritis sollte nicht nur nahrhaft, sondern auch köstlich sein. Obst ist seine Hauptkomponente. Zum Beispiel enthalten Bananen eine Menge Ballaststoffe, die den Darm leicht aufnehmen. In ihrer Zusammensetzung haben sie viele Vitamine und Nährstoffe für den menschlichen Körper. Einige Diätassistenten empfehlen nicht, Bananen zu essen, andere sind erlaubt. Bei ihrer Verwendung in der Ernährung wird es richtig sein, die Maßnahme zu befolgen.

Äpfel gelten als Arzneimittel in Gastritis und gekochte pürierte geeignet auch für Kleinkinder Ernährung hat noch nicht das Alter von einem Jahr erreicht. Das einzige, was in Gastritis mit hohem Säuregehalt soll nicht essen saure Äpfel, während Kälte, im Gegenteil, sollte sauer Sorten gewählt werden (dies beinhaltet grün). Für therapeutische Ernährung mit Gastritis geeignet: Wassermelone, Avocado, Pflaumen ohne Schale, Birnen. Aus Beeren können Sie Blaubeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren bekommen.

Von der ganzen Gemüsesorte kann man nicht saure Tomaten, Gurken ohne Schale, Kartoffeln, Rüben, Karotten, Erbsen essen. Rettich ist für die Remission der Krankheit erlaubt. Bei chronischer Gastritis ist es sinnvoll zu essen: Kürbis, Zucchini, Mais, Brokkolikohl. Linsen und Brokkoli sind das beste Nahrungsmittel und unersetzliches Gemüse für Gastritis. Sie sind reich an Antioxidantien, die eine heilende Wirkung auf Magen-Darm-Erkrankungen haben, die Symptome von Krankheiten beseitigen und sogar das Krebsrisiko verhindern. Von den Grüns ist sehr nützlich Spinat, Salat und Dill, Dill und Salat werden für die Entzündung des Verdauungssystems verwendet. Von den Gewürzen gelten Zimt, Lorbeerblatt, Basilikum. Lorbeerblatt kann zur Herstellung von Infusionen für den Magen verwendet werden, und wenn Sie den Zimt nehmen, mit einem Lorbeerblatt kombiniert, Sie ein hervorragendes Mittel erhalten die Verdauung zu verbessern.

Was kannst du nicht essen?

Wenn hohe und niedrige Magensäure, akute und chronische Gastritis, sollten Sie ihm eine Regel machen - die Beschränkung und Verbot der Verwendung in Lebensmitteln solcher Produkte und Gerichte:

  • Weißes Weizenbrot, Brötchen.
  • Einige Arten von Grobgrieß (Graupen, Hirse, Bohnen - Bohnen, Erbsen) und Müsli. Bohnen und Erbsen können nicht nur in einem Stück gegessen werden.
  • Gekochte Fleisch- und Fischbrühe, Suppe mit Pilzen, kalt.
  • Fettes Fleisch, Fettschmalz, geräucherte Wurst, rohe Würste, Rinderleber und andere Innereien.
  • Gesalzener und marinierter Fisch, Fleisch- und Fischkonserven.
  • Milch und einige Milchprodukte (hausgemachte Sauerrahm und Hüttenkäse, Käse).
  • Solche Gemüse - Rettich (mit Verschlimmerung der Krankheit), Sauerampfer, Rettich, Zwiebeln und Knoblauch. Sauerampfer kann nicht nur bei Gastritis mit hohem Säuregehalt.
  • Süßwaren - Schokolade, Kuchen, süße Kekse, der Rest ist eine Vielzahl von süßen.
  • Frisches Obst - Melone, Trauben; saure Beeren.
  • Schädliche kohlensäurehaltige Getränke - Kwas, Bier; Tee mit Zitrone; Leitungswasser.
  • Würzige und salzige Gewürze, Mayonnaise und Saucen.
  • Rohe und Spiegeleier.

Auswahl an Speisen und Kochen

Bei Gastritis und anderen Erkrankungen des Magens sollte man bei der Auswahl von Lebensmittelzubereitungen von der vorgeschriebenen Diät, erlaubten und verbotenen Speisen ausgehen. Auf jeden Fall sollte das Essen voll und abwechslungsreich sein. Die Gerichte werden hauptsächlich gekocht, gedämpft, gedünstet, mit geringem Salzgehalt und Gewürzen zubereitet. Verwenden Sie als Gewürz ein Lorbeerblatt. Zum Frühstück eine Vinaigrette mit einer Dampffriteuse und ein Getränk - grüner Tee mit Honig. Die Speisekarte für das Mittagessen umfasst: leichte Suppe, Squash Kaviar, Vinaigrette, Apfelsaft. Das Abendessen besteht aus solchen Gerichten: gekochte Kartoffeln, Putenleber, Bratapfel und Kakao mit Milch. Als Snack zwischen den Mahlzeiten können Sie Erdnüsse verwenden - es ist nahrhaft und Kalorien, von Süß - Marshmallows.

Flüssigkeiten mit Gastritis

nicht sauer Frucht- und Gemüsesäfte können für Gastritis Säure (Apfel, Tomate, Pfirsich, Kürbissaft aus Ananas) verwendet werden. Kategorisch verbotener Tee mit Zitrone, saurer Orange, Cranberry und Traubensäften. Für die Behandlung von Saft aus Kohl und Kartoffeln haben sie die Eigenschaften von Ulzera Geschwüre. Bei häufigem Sodbrennen müssen alle Flüssigkeiten in warmer Form getrunken werden, keinesfalls in der Kälte.

Von Getränken ist der Gebrauch erlaubt: Mineral stilles Wasser, nicht starker Tee, ist besser grün. Kaffee, starker schwarzer Tee, normales Leitungswasser - sind inakzeptabel. Bei Gastritis mit reduziertem Säuregehalt können Sie Säfte, loser Kaffee und Kakao mit Zusatz von Magermilch trinken. Wie für Alkohol (Bier, Wodka, Wein), für jede Form von Gastritis, ist es kontra, da es starke Reizung der Magenschleimhaut verursacht und verschlimmert die Entzündung. Von all die oben geschrieben, können wir, dass die Ernährung, gesunde Ernährung und ein Verbot von Alkohol helfen heilen Gastritis und anderen Krankheiten, um die Verdauung im Zusammenhang schließen.

Diät mit Gastritis

Die Einhaltung bestimmter Empfehlungen zur Ernährung bei Erkrankungen des Verdauungstraktes gilt als ein wesentlicher Punkt in der Behandlung und Rehabilitation. Wenn die Diät nicht eingehalten wird, führt die Behandlung nicht zum richtigen Ergebnis. Die richtige Ernährung mit Magengastritis wirkt sich direkt positiv auf die Funktion des Verdauungssystems aus, wirkt sich indirekt auf den Körper aus und verändert den Stoffwechsel.

Heute, dank der Entwicklung der Pharmakologie, werden Medikamente zur Behandlung von Krankheiten des Verdauungssystems vorbereitet. Die therapeutische Diät hat sich geändert: Die Liste der konsumpflichtigen Produkte hat sich erweitert. Ernährungsempfehlungen sollen die Notwendigkeit eines solchen Regimes berücksichtigen und verstehen. Richtige Ernährung ist für Menschen mit einem flexiblen Lebensstil gefragt.

Magensekretion

Im Magen wird ständig Salzsäure produziert - der wichtigste Bestandteil des Magensaftes. Nahrungsmittelprodukte haben unterschiedliche Wirkungen auf die sekretorische Aktivität des Magens, stimulieren den Körper aktiv oder schwach. Patienten mit Gastritis müssen die verbotenen und zugelassenen Produkte kennen.

Starke Stimulanzien der sekretorischen Aktivität

Dies sind verbotene Produkte für Patienten mit Gastritis mit erhöhter Sekretion, aber mit atrophischen Gastritis aufgeführten kulinarischen Genüssen sind in geringer Menge erlaubt.

  • Fleisch, Fisch, Pilzbrühen, konzentrierte Brühen auf Gemüse;
  • Gewürze und Gewürze: Senf, Meerrettich, Rettich;
  • frittiertes Essen;
  • Konserven;
  • Soßen aus Tomaten;
  • in ihrem eigenen Saft Fisch und Fleisch gedünstet;
  • gesalzenes, geräuchertes Fleisch und Fisch, Hering;
  • gesalzenes, eingelegtes, eingelegtes Gemüse und Obst;
  • Eigelb, hartgekocht;
  • Backen;
  • Roggenbrot;
  • abgestandenes Essen Fette;
  • fettarme Milch;
  • starker Kaffee und Tee;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • saure, unreife Früchte;
  • rohes Gemüse.

Schwache Produkte

Die Liste der zugelassenen Produkte für jede Gastritis.

  • Wasser;
  • fette Milch, Hüttenkäse;
  • Stärke;
  • Eier mit einem halbflüssigen Eigelb, Omelett;
  • lang gekochtes Fleisch;
  • frischer Fisch in gekochter Form;
  • Gemüsepürees;
  • Milch, Schleim-Suppen;
  • Milchbrei; Milchbrei;
  • Grieß;
  • gekochter Reis;
  • alkalisches Mineralwasser ohne Gas;
  • das gestrige Weißbrot;
  • nicht starker Tee.

Dem Kochen kommt eine verantwortungsvolle Rolle zu. Zum Beispiel ist gebratenes Fleisch ein stärkeres Stimulans als gekocht. Bei der Gastritis des Magens zu verwenden, wird das gebratene Fleisch aus dem angegebenen Grund nicht empfohlen.

Fette hemmen zunächst die Sekretion und nach der Bildung von Verseifungsprodukten im Darm erfolgt eine Stimulation der Magensekretion. Zum Beispiel, wenn Sie einen Hering in Pflanzenöl essen, zunächst gut fühlen, wird der Magen still bleiben. Allmählich wird Sodbrennen, Verdauungsbeschwerden, Magenschmerzen, als Beweis für Schaden auftreten.

Es ist wichtig, die richtigen Produkte zu kombinieren. Wenn beispielsweise Proteine ​​mit Fetten kombiniert werden, ist die Stimulierung der Sekretion nicht so ausgeprägt wie wenn Fett einfach konsumiert wird. Es ist jedoch in der Zeit gestreckt, lang. Patienten, die an Gastritis mit Erosionen leiden, sind aufgerufen, solche Kombinationen zu vermeiden.

Motilität des Magens

Bei verschiedenen Arten von Gastritis sind motorische Fähigkeiten ein wichtiger Faktor, der die Lebensqualität des Patienten beeinflusst. Der Patient muss täglich ein ungefähres Menü machen, nicht an öffentlichen Orten essen, um nicht in die Falle zu gehen.

Die motorische Funktion des Magens und des Darmes wird durch die Konsistenz und chemische Zusammensetzung des Nahrungsmittels beeinflusst, jedes gegessene Nahrungsmittel beeinflusst die motorischen Fähigkeiten.

Hartes Essen ist länger im Magen. Schnellere Evakuierung von Kohlenhydraten, dann Proteine, der letzte Teil des Magens geht Fette. Bei chronischer Gastritis gilt Ordnungswissen als wichtiger Faktor, der die Lebensqualität verschlechtern kann.

Allgemeine Prinzipien der Ernährung bei Gastritis

Das Hauptziel der therapeutischen Ernährung ist die Behandlung des Magens und die Prävention von Exazerbationen. Produkte mit Gastritis sind in schädliche und nützliche unterteilt, empfohlen und nicht empfohlen.

  • Essen auf einem Plan wird dazu führen, dass die Magen-und Enzym-Systeme bereit sind, Nahrung im Laufe der Zeit zu nehmen und zu verdauen. Die richtige Ernährung trägt zu reparativen Prozessen bei.
  • Ernährung für Gastritis des Magens wird in einer Vielzahl von nützlichen Substanzen und Geschmack angeboten.
  • Diät und Menüs für eine Woche sind für eine bestimmte Person, basierend auf Geschlecht, Energiekosten und anderen Faktoren.
  • Es ist notwendig, den korrekten Prozentsatz von B zu berücksichtigen: F: F.
  • Richtige Verarbeitung von Lebensmitteln.
  • Bei der Entwicklung der Ernährung wird die Begleitpathologie berücksichtigt.
  • Richtige Ernährung wird in Verbindung mit einer gesunden Lebensweise empfohlen.

Mechanischer Schaden

Nicht zu viel essen - es besteht eine mechanische Reizung des Magens durch Überanstrengung. Besonderer Schaden wird durch regelmäßigen übermäßigen Verzehr von Lebensmitteln verursacht. Der an Gastritis leidende Patient muss verstehen, dass die entzündete Magenschleimhaut äußerst verletzlich ist, mit der Überwucherung wird der Schleim verletzt.

Nahrungsmittel, einschließlich Fasern, schädigen die Magenschleimhaut, insbesondere entzündet. Produkte mit groben Fasern:

  • Rettich, Rübe;
  • Bohnen;
  • Erbsen mit Hülsen;
  • unreife Früchte;
  • Stachelbeere;
  • Trauben;
  • Johannisbeere;
  • Rosinen;
  • Daten;
  • Brot aus Vollkornmehl.

Produkte mit Bindegewebsfasern zu essen, wird nicht empfohlen:

Chemische Beschädigung

Wenn Sie das Menü für Gastritis machen, wählen Sie Lebensmittel, die die sekretorische Aktivität des Magens nicht stimulieren.

Es ist notwendig, die Menge an sauren Lebensmitteln zu stornieren oder zu minimieren, aber eine kleine Menge von gegessenen Patienten mit reduziertem Säuregehalt.

Thermischer Schaden

Nützliches Essen ist warmes Essen. Heiße Nahrung oder Kälte schädigen die entzündete Schleimhaut des Magens und verstärken die Entzündung. Es ist wünschenswert, warme Gerichte in der Diät zu verwenden.

Sanfter Modus

Sanfte Ernährung basiert auf den Prinzipien:

  1. Die Fütterung erfolgt in kleinen Portionen und erleichtert oft die Arbeit des Magens.
  2. Allmählicher Übergang von der Diät zur Diät.
  3. Berücksichtigung des Stadiums der Entwicklung der Krankheit, der Wechsel von Diäten und die Anwendung von Produkten.
  4. Berücksichtigung von Begleitpathologie.
  5. Prophylaxe möglicher Komplikationen.

Akute Gastritis

Bei akuter Gastritis wird vor der Einsetzung von medizinischen Maßnahmen die Ursache beseitigt. Eine häufige Ursache ist eine Vergiftung, eine obligatorische Maßnahme ist das Waschen des Magens mit warmem Wasser oder einer Sodalösung, die aus der Berechnung von 12 g Soda pro Liter Wasser hergestellt wird. Nach dem Waschen erleichtert eine einmalige Aufnahme von Aktivkohle in Form eines in Wasser gelösten Pulvers das Wohlbefinden.

Dann ist es notwendig zu entscheiden, was bei Gastritis essen darf. Vor allem sollten Sie einen Arzt aufsuchen, wenn Sie eine schwere Krankheit haben, rufen Sie nach Hause. Nach der Untersuchung des Patienten wird der Arzt neben der Behandlung immer eine therapeutische Ernährung empfehlen: Diät, Nahrung, Getränke.

Ernährungsempfehlungen

  • Fasten für 2 Tage, gefolgt von einem normalen Trinkregime.

Dies ist die Zeit der Reinigung des Körpers von Giftstoffen und teilweise Wiederherstellung des Verdauungssystems. In dieser Zeit sind Fragen nicht angebracht, ob Pilze, Pfannkuchen, saure Sahne erlaubt sind.

  • Wechseln Sie zu Nahrung, gemäß Diät 0. Es gibt einen Verbrauch von flüssigen und halbflüssigen Lebensmitteln, die mit Vitaminen angereichert sind. Der Kaloriengehalt ist gering - bis zu 1000 kcal pro Tag.

Die Diät wird Patienten nach der Operation verschrieben, empfohlenes Essen wird äußerst sparsam gewählt und die Arbeit des Magens ist minimal. Die Zusammensetzung der Diät beinhaltet ein Minimum an Produkten, die unbedingt notwendig sind.

Längere Zeit nach der Diät erfordert die Ernennung der parenteralen Ernährung, enthält das Regime unzureichende Nährstoffe für ein volles Leben. Diät ist nur in den ersten Tagen nach dem Ausbruch der Krankheit nützlich.

Welche Produkte dürfen verwendet werden:

  1. Fruchtsäfte mit Zucker;
  2. Tee mit Zucker;
  3. schwache Brühe auf Fleisch;
  4. Gelee;
  5. weich gekochte Eier;
  6. Butter.

Sie können keine starken Reize essen. Sie können nicht rauchen, Tabakrauch hat eine schädliche Wirkung auf die Magenschleimhaut, trägt zur Entwicklung von chronischer Gastritis bei.

Sie essen Stück für Stück in kleinen Portionen. Der Magen nach dem Fasten sollte wie andere Enzymsysteme des Körpers "aufgewickelt" werden.

  • Am dritten Tag - Diät 1a.

Die Einhaltung der Empfehlungen schützt den Magen maximal vor mechanischen und chemischen Schäden. Die Hauptliste der zugelassenen Produkte entspricht einer Diät von einem. Ein charakteristisches Merkmal - Essen ist matschig, 6 mal am Tag. Die tägliche Energiemenge beträgt 1800 kcal aufgrund der reduzierten Menge an Proteinen und Fetten. Die Ernährungstabelle ist für eine kurze Zeit vorgeschrieben, für eine langfristige Aufnahme gibt es einen Mangel an Nährstoffen.

  • Am siebten Tag beginnen sie zu essen, gemäß Diät 1b.

Dies ist eine Übergangsdiät von 1a nach 1 für die allmähliche Komplikation des Magens.

Diät 1b ist notwendig für einen allmählichen Übergang zu einer schwierigeren Nahrung für den Magen. Es gibt einen Übergang von überwiegend flüssigen Lebensmitteln zu matschig und halbhart, die Aktion kann nicht schnell durchgeführt werden. Der tägliche Brennwert beträgt 2500 kcal.

  • Lang anhaltende Diät 1.
  • Schrittweiser Übergang zu einer normalen gesunden Ernährung.

Die Ernährung ist so konzipiert, dass sie bestimmte Prinzipien erfüllt, die für die Einhaltung einer akuten Gastritis erforderlich sind:

  1. Diät ist für eine Vielzahl von, typisch für das Gebiet der Residenz empfohlen.
  2. Ausreichend Energie, besteht die Diät aus Produkten mit genügend Kaloriengehalt. Mit Nahrung erhält ein Mensch Energie für aktives und kräftiges Leben. Um die Energiekapazität des Produkts zu bestimmen, wurde eine Kalorientabelle entwickelt.
  3. Es ist notwendig, Essen 5-6 mal am Tag, unter Berücksichtigung Snacks, lecker und nützlich zu essen. Snack sollte kein Schokoriegel sein, sondern ein Apfel, keine Chips und Nüsse.
  4. Eile verhindert, dass das Verdauungssystem funktioniert. Durch schnelles Kauen hemmen große Nahrungsstücke die Arbeit des Magens, überdehnen das Organ. Essen ist verspätet, Ernährungsempfehlungen werden nutzlos.
  5. Ausreichende Menge an Gemüse und Obst, ohne grobe Faser. Wenn nach einer schweren akuten Gastritis, gab es keine Probleme mit dem Magen, die Liste von Gemüse und Obst - als gesunder Mensch.
  6. Essen sollte anders zubereitet werden, man kann nicht auf Suppen verzichten und zweite Gänge essen. Jede kulinarische Form hat ihre eigenen Vorteile, es ist unmöglich, Gerichte auszuschließen.
  7. Ausreichender Wasserverbrauch. Suppe, Saft und Tee gehören nicht zum Artikel. Der Organismus erhält eine nützliche Flüssigkeit nur in Form von Wasser, alles andere bezieht sich auf flüssige Nahrung. Es ist erforderlich, das Trinkregime einzuhalten.
  8. Die korrekte Verteilung von B: F: W während des Tages. Zum Beispiel ist es während des Frühstücks besser, die Menge an Proteinen zu erhöhen, sie werden langsam verdaut, geben langsam Energie frei, was bis zur nächsten Mahlzeit ausreicht.
  9. Letzte Mahlzeit spätestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen. Gemüse- und Milchspeisen sollten besser bevorzugt werden. Wenn Sie Fleischprodukte kochen, sind sie sorgfältig vorbereitet, um die Belastung für den Magen zu verringern.
  10. Die Grundregel ist frisches Essen. Dies ist das Prinzip der gesunden Ernährung und Prävention von akuter Gastritis.
  11. Es sollte gegessen werden, wenn Hungergefühl besteht.

Merkmale der Diät 1

Das Verhältnis von B: F: 100 g: 100 g: 400 g, jeweils.

Der tägliche Energiebedarf beträgt 2.800 kcal.

Dauer der Diät bis sechs Monate.

Wie in jeder Diät gibt es eine Liste von Produkten, die erlaubt und unerwünscht zu verwenden sind.

Beachten Sie die empfohlenen Produkte. Sie müssen milde mechanische, chemische Eigenschaften haben.

  • das Brot von gestern;
  • gekrackte Gemüsesuppen, Molkereiprodukte, Suppen, Püree aus Gemüse;
  • Rind-, Hühner- und Putenfleisch in gekochter Form, Dampf;
  • Fettarme Fische ohne Haut oder in Form von Dampfkoteletts;
  • Quarkmasse, Pudding;
  • Manna, Reisbrei auf Milch oder Wasser in geriebener Form;
  • gedünstetes Gemüse - Kartoffeln, Karotten, Rüben, Blumenkohl;
  • gekochte Zunge;
  • Fruchtpürees, mit Zucker, Honig;

Bei Gastritis ist es erlaubt, Milch, Sahne, Kompott, schwachen Tee oder Tee mit Milch zu trinken.

Betrachten Sie nun die verbotene Liste. Es wird empfohlen, keine Nahrungsmittel zu essen, die schmerzhafte Empfindungen verursachen und verstärken, die die Magensekretion stimulieren.

  • Backen, frisches Brot;
  • Suppe, Borschtsch, Okroschka;
  • Ente, Gans;
  • frittiertes Essen;
  • Mayonnaise;
  • Fleisch geräucherte Produkte und Konserven;
  • saure Milchprodukte;
  • Hirse, Graupen, Hülsenfrüchte;
  • Makkaroni;
  • Sojasauce.

Es ist zwingend erforderlich, die Eigenschaften des Körpers zu berücksichtigen. Jede Person hat ihre eigene Liste von Lebensmitteln, die Magenschmerzen verursacht. Dies muss vom Menü entfernt werden. Oft weiß der Patient, dass bei einer Gastritis beides nicht möglich ist.

Wenn das Produkt in der Liste der zulässigen enthalten ist, aber der Patient entwickelt Dyspepsie, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen - das Produkt wird abgebrochen. Wenn der menschliche Magen nicht auf die verbotene Liste reagiert, bedeutet das nicht, dass das Produkt gut ist.

Es ist nötig das Alter des Patienten zu berücksichtigen Zum Beispiel kann bei der Entwicklung von Gastritis bei jungen Patienten die Liste der Produkte erweitert werden, um den Kalorienwert von B und F bei 20-30 g zu erhöhen.Mit der Entwicklung von Gastritis bei Patienten im Alter sollte der größte Teil der Diät aus leicht verdaulichen Lebensmitteln gemacht werden. Ältere Menschen reduzieren die Anzahl der benötigten Kalorien.

Im Prozess der Diät ist es nützlich, Vitamine, vor allem den Gehalt an Vitaminen C, Gruppe B, A, E, PP zu nehmen. Vor der Ernennung von Vitaminkomplexen führt der Arzt eine ärztliche Untersuchung durch.

Um das beste Ergebnis zu erzielen, müssen Sie die Empfehlungen des Arztes streng befolgen und zusätzlich zur Diät eine vom Arzt bestimmte Behandlung erhalten.

Ungefähres Menü

Um zu bestimmen, wie man mit Gastritis isst, entwickelte eine Vielzahl von Menüwahlen. Bei Bedarf sollten Sie einen Ernährungsberater oder Gastroenterologen konsultieren, nachdem Sie gelernt haben, wie Sie ungefähr eine Woche lang ein Menü zusammenstellen können.

Während des Tages ist die Diät in 6 Mahlzeiten unterteilt: erstes und zweites Frühstück, Mittagessen, Nachmittagsjause und Mahlzeiten vor dem Schlafengehen.

Das erste Frühstück mit Gastritis ist nahrhaft, enthält ein gekochtes Ei mit einem halbflüssigen Eigelb, Quarkauflauf oder geriebenem Quark, Grießbrei, zerdrückten Buchweizenbrei. Von Getränken wird empfohlen, keinen starken Tee, Tee mit Milch, Gelee.

Das zweite Frühstück ist für Gastritis-Patienten notwendig, um den Magen vor dem Mittagessen zu halten. Produkte kommen - ein gebackener Apfel oder eine Birne, es ist erlaubt, Zucker, Kompott, Brühe der wilden Rose, Fruchtmousse hinzuzufügen.

Wie jede Diät Mahlzeit ist das Mittagessen abwechslungsreich. Zum Beispiel eine Vielzahl von Arten von Gemüsesuppen, Kartoffelpüree, vielleicht mit dem Zusatz von Schleim Reisbrühe, Milchsuppen und Gemüsesuppen. Fleisch als Souffle oder gekocht: Kaninchenfleisch, Truthahn, gebackene Barsch ohne Haut. Desserts werden in Form von Obst- und Beerenmousses und Kartoffelpüree empfohlen.

Snack wird als leichter Snack benötigt und stellt eine Abkochung aus Heckenrose oder Weizenkleie mit Zucker, Gelee, Quarkauflauf dar.

Die Zusammensetzung des Abendessens umfasst diätetische Gerichte aus gekochtem Fleisch und Fisch: Fleischbällchen, Stroganoff aus gekochtem Fleisch, Dampfkoteletts, rosa Lachs in Milch, Barsch mit saurer Rahmsauce. Die Liste kann mit gekochtem Gemüse ergänzt werden. Das Abendessen sollte den Magen nicht überlasten.

Bevor Sie zu Bett gehen, ist es nützlich, ein Glas leicht angewärmte Milch oder Sahne zu trinken. Für die schnellste Heilung der Magenschleimhaut in der Milch, fügen Sie einen Teelöffel Sanddornöl hinzu.

Chronische Gastritis

Die Ernährung für Gastritis des Magens ist unter Berücksichtigung der Art der Störungen der sekretorischen Aktivität des Magens, das Ausmaß des entzündlichen Prozesses, die individuellen Vorlieben der Nahrung, das angemessene Verhältnis der essentiellen Substanzen in der Ernährung. Zur Überwachung des Nährwerts von Lebensmitteln sollen Patienten mit Gastritis mit verminderter Sekretion rechnen.

Wenn Manifestationen von Blähungen aufgrund von Stagnation der Mageninhalt und Fermentationsprozesse im Darm ausgedrückt werden, müssen Sie die Menge an Kohlenhydraten begrenzen.

Wenn der Patient einen Mangel an Nahrung hat, sollte er die Menge an Protein erhöhen, um den Kaloriengehalt der Nahrung zu erhöhen.

Mehr Faser ist in der Ernährung von Patienten mit chronischer Gastritis (HC) enthalten und übertrifft die Angaben der Diät Nummer 1.

Merkmale der Diät-Therapie der chronischen atrophischen Gastritis (XAG)

Diät in der Behandlung von Gastritis ist in der Phase der Exazerbation notwendig, um die Wirkung von schädlichen Faktoren und Stimulation der Magendrüsen auf die Sekretion zu reduzieren.

Während der Phase der Exazerbation wird empfohlen, die Diät 1a während der Woche einzuhalten.

Wenn sich der Zustand stabilisiert hat, ist es möglich, mit einer Diät 2 fortzufahren, die speziell für Patienten mit XAG entwickelt wurde.

Eigenschaften der Diät 2

Inhalt B: F: 100 g: 90 g: 400 g.

Der tägliche Energiebedarf beträgt 3000 kcal. Fraktionierte Mahlzeiten und die strikte Einhaltung der Empfehlungen werden sich schnell positiv auswirken.

Der Gehalt an Produkten, Verarbeitungsmethoden und Konsistenz ist weniger sparsam als bei einer Diät 1. Bei Gastritis sind mehr Produkte erlaubt:

  • Suppen auf einer Fleischbrühe mit zerdrückten Cerealien und Gemüsescheiben, wenn der Patient gut vertragen wird, Suppe aus frischem Kohl, aber nicht täglich;
  • gekochter Fisch nach Stück;
  • Brot, gestern gekocht, ungesunde Kekse;
  • frische Milchprodukte und in Geschirr;
  • Fleisch, Geflügel ohne Haut, kann ohne Kruste gebraten werden;
  • Gemüse, einschließlich Kohl;
  • frische Tomaten;
  • Eier;
  • Äpfel, gebackene, reife Beeren und Früchte in geriebener Form;
  • Marshmallow, Pastille, Zucker, Honig.

Es ist nötig zu wissen, dass man bei der Gastritis unmöglich essen kann, die unerwünschten Folgen vermeidend. Lassen Sie uns die Produkte auflisten, die bei Patienten mit Gastritis gefährlich sind.

  • frisches Brot, Brötchen;
  • Suppen aus Hülsenfrüchten;
  • fettes Fleisch, Geflügel, Garnelen;
  • geräucherte Produkte, Konserven;
  • Schokolade;
  • grobe Früchte in Form von Naturalien.

Von den allgemeinen Empfehlungen ist eine Diät, die aus Lebensmitteln besteht, die lange im Magen sind, verboten.

Die empfohlene Diät in der Phase der Remission unterscheidet sich von der in der Phase der Exazerbation der HC.

Bei einer Verschlimmerung der CAG und einer Vorliebe für Durchfall wird empfohlen, die Diät 4 und Optionen einzuhalten: Diät 4b und 4c.

Charakteristik der Diät 4

Diät Ernährung zeichnet sich durch eine sorgfältige Haltung gegenüber dem Magen und Darm aus.

Reduziert die Menge an Kohlenhydraten, um die Manifestationen von Blähungen und übermäßiger Gasbildung zu reduzieren. Ihr Volumen ist minimal. Es ist beabsichtigt, die Anzahl der zugelassenen choleretischen Produkte zu reduzieren oder auszuschließen.

Diäten halten an nicht mehr als 5 Tagen fest.

Inhalt B: F: 90 g: 70 g: 250 g. Der tägliche Energiebedarf beträgt 2000 kcal.

Das Essen wird auf Dampf gekocht oder gekocht, dann wird es notwendig sein, zu wischen.

  • Weizenbrotkrumen;
  • Suppen auf fettarmem Fleisch unter Zusatz von Schleimbrühen aus Reis, Perlgraupen;
  • Soufflé aus fettarmem Fleisch, Fisch;
  • ein frischer, geriebener Hüttenkäse;
  • Butter in Geschirr;
  • Eier mit einem halbflüssigen Eigelb;
  • geriebener Brei;
  • Brühen aus Gemüse;
  • Grüner Tee, Blaubeergelee;
  • ungekochte Äpfel.

Nicht empfohlene Produkte:

Die Diät ist monoton, Behandlung sollte nicht länger als 5 Tage sein. Dann der Übergang zur Diät 2.

Wenn eine Begleiterkrankung anderer GIT-Organe mit XAG einhergeht, wird eine Diät von fünf empfohlen.

Eigenschaften der Diät 5

Inhalt B: F: Physiologisch, entspricht 100g: 90g: 350g.

Das Essen ist gedämpft, gekocht oder gebacken.

Diät Nummer 5 gilt als sehr häufig mit HG. Wischen Sie nur raue Lebensmittel ab, z. B. ballaststoffreiche Lebensmittel.

Die Ernährung zeichnet sich durch eine große Vielfalt in der Ernährung aus. Zulässige Produkte:

  • Brot Weizen, Roggen, gestern;
  • Suppen mit Gemüse und Getreide, Milchprodukte mit Nudeln;
  • fettarmes Fleisch und Geflügel;
  • Meeresfrüchte;
  • Eier mit einem halbflüssigen Eigelb, Omeletts;
  • fettarme Produkte aus Milch;
  • Getreide;
  • Molkereiprodukte, Gemüsesoßen;
  • Salate aus frischem Gemüse;
  • Früchte, nicht saure Beeren;
  • Kompotte;
  • Honig, Marmelade.

Nicht empfohlene Produkte:

  • gesalzene Krautsuppe, okroshka;
  • Schmalz;
  • Fettes Fleisch und Geflügel;
  • frisches Brot;
  • Pizza;
  • Sahne, fette Milch;
  • würzige Gewürze;
  • Schokolade, Kaffee, Kakao.

Es sollte beachtet werden, dass das Produkt manchmal in beiden Listen enthalten ist, z. B. Hering. Die Möglichkeit des Fischkonsums in der fünften Diät hängt von der kulinarischen Verarbeitung ab.

Im Falle einer leichten Exazerbation der chronischen Pankreatitis ist es notwendig, die Menge an Kohlenhydraten zu reduzieren und Protein hinzuzufügen. Es ist jedoch besser, einen Arzt aufzusuchen.

Beim Übergang von HC in die Remissionsphase wird empfohlen, auf eine normale physiologische Diät umzustellen.

Die Notwendigkeit einer Diät wird von einem Arzt bestätigt, Selbstmedikation lohnt sich nicht!

Diätetische Therapie der chronischen Gastritis mit normaler oder erhöhter Sekretion

Wenn sich der Zustand ein paar Tage verschlimmert, sollten Sie davon absehen, stark zu essen und zu trinken. Essen stimuliert die Magensekretion, kategorisch nicht empfohlen, das erste Mal zu essen.

Dann folgen Sie der Diät 1a, eine Woche später - Diät 1b. Mit der Stabilisierung des Zustandes und einem Rückgang der klinischen Manifestationen nach 2 Wochen ist es möglich, auf Diät 1 umzuschalten. Das Hauptkriterium für den Wechsel von der Diät zur anderen ist das Fehlen unangenehmer Empfindungen durch die Nahrung. Wenn Sie einer einfachen Regel folgen, wird die Arbeit des Magens und des Darms anfangen, sich mehr und mehr bequem zu machen. Wenn die gegessene erlaubte Suppe Schmerzen im Magen bringt, müssen Sie die Diät verlängern und einen Arzt konsultieren.

Die nächste Stufe der Behandlung wird Diät 5 sein.

Der Übergang zwischen den Diäten hängt von der Entwicklung der Krankheit bei einem bestimmten Patienten ab. Der Magensaft wird bei einer Person auf verschiedene Arten produziert, wobei jeweils die Krankheitsmerkmale zu sehen sind.

Eine Besonderheit bei einer Diät mit chronischer Gastritis mit hohem Säuregehalt ist die Empfehlung, Speisen, die die Sekretion anregen, lange zu entfernen.

Chronische Gastritis und Mineralwasser

Die meisten Mineralwässer reduzieren die Entzündung des Magens, aber mehr mineralisiertes Wasser stimuliert die Sekretion, während weniger mineralisiertes Wasser inhibiert wird.

Mit erhöhter sekretorischer Aktivität des Magens, das Vorhandensein von Symptomen von Sodbrennen, wird empfohlen, Bicarbonat Mineralwasser zu trinken, trinken Sie eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Mit atrophischer Gastritis - Salz-alkalisches Wasser 20 Minuten vor den Mahlzeiten.

Wenn Sie die allgemeine Krankheit der Gastritis ernst nehmen, mit der Behandlung, um die notwendigen Beschränkungen in der Nahrung zu beobachten, wird eine Person nicht nur existieren, aber genießen Sie alle Geschmäcke des Lebens.

Essen mit Gastritis - ein Menü für jeden Tag. Diät und Diät mit Gastritis

Moderne Menschen leben in einer seltsamen und sehr schnellen Geschwindigkeit, oft in stressigen Situationen, was sich negativ auf den Zustand des Immunsystems auswirkt und die Entwicklung einer Vielzahl von Krankheiten hervorruft, die mit der Arbeit des Gastrointestinaltraktes zusammenhängen. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Ernährung mit Gastritis, die helfen wird, den Zustand des Patienten zu erleichtern und die Genesung zu beschleunigen.

Ernährung mit Verschlimmerung von Gastritis mit hohem Säuregehalt

Bei der Gastritis, begleitet von einem hohen Säuregehalt, ist die diätetische Ernährung der vollständige Ausschluss von der täglichen Nahrung, die eine Erhöhung der Menge an produziertem Magensaft hervorrufen kann. Es ist notwendig, mehrere Prinzipien der Ernährung zu beachten, wenn diese Krankheit definiert wurde:

  • Essen Sie mindestens 6 Mal am Tag, zwischen jeder Mahlzeit sollte eine Pause nicht mehr als 3 Stunden dauern.
  • Für einen Tag müssen Sie mindestens 6 Gläser Wasser trinken.
  • Der Patient sollte keine kalten oder warmen Speisen essen.
  • Um Sodbrennen der Gastritis zu verhindern, ist es notwendig, jedes Stück Essen gründlich zu kauen.
  • Es ist strengstens verboten, unterwegs zu essen, man muss für lange Zeit Fast Food vergessen (verschiedene Fastfoods).
  • Fast alle verzehrten Lebensmittel müssen einer thermischen Behandlung unterzogen werden - idealerweise darf ein zum Dämpfen gegartes Gericht Fleisch backen (Rindfleisch passt dazu).
  • Ernährung bei der Diagnose der Krankheit Gastritis verbietet alle festen Früchte, sowie Gemüse und Fleisch müssen vor dem Verzehr abgewischt oder zerkleinert werden.

Bei einer Gastritis, begleitet von einem hohen Säuregehalt, können die täglichen Mahlzeiten folgende Nahrungsmittel umfassen:

  • Suppen mit Fleischbällchen, Nudeln, Cerealien (Brühe, die gekocht wird, sollte schwach sein).
  • Abgewischtes Geschirr aus Fleisch, Fisch, Geflügel (Kochen, Dünsten, Backen oder Dämpfen).
  • Mit Gastritis erlaubt die Diät Milchprodukte, Käse (diätetisch, mild).
  • Süße, weiche Früchte in roh, gebacken oder gewischt.
  • Schinken, Wurst, Wurst (nur ein Diätprodukt).
  • Geräucherter, magerer Fisch.
  • Mit Gastritis sind Makkaroni und Getreide nützlich (nur gut gekocht).
  • Brot (abgestanden, gestern fit oder leicht getrocknet).
  • Pflanzliche Öle
  • Butter (cremig, geschmolzen).
  • Beeren (nur süß).
  • Gelee, Mousse und Soufflé.
  • Kakao und schwacher Kaffee.

Wenn bei Gastritis ein erhöhter Säuregehalt festgestellt wird, sollte die tägliche Nahrung folgende Lebensmittel ausschließen:

  • Eine Vielzahl von kohlensäurehaltigen Getränken, Alkohol.
  • Frisches Brot, süßes Gebäck.
  • Starker Tee, irgendwelche Kaffeegetränke.
  • Senf, Meerrettich, Gewürze, Saucen, Gewürze.
  • Bohnen.
  • Bei Gastritis ist jede Süßware verboten, wenn bei der Zubereitung eine Fettcreme verwendet wurde.
  • Käse (dies beinhaltet harte Sorten).
  • Eiscreme, Schokolade.
  • Früchte, die eine harte, straffe Haut haben, sind für Gastritis verboten.
  • Zwiebel, Radieschen, Kohl, Rüben, frittierte und fettige Kartoffeln.
  • Eier gebraten unter strengem Verbot mit Gastritis.
  • Salo, sowie fettige Sorten von Fleisch und Fisch können nicht für jeden Tag mit Gastritis in die Ernährung gehen.

Mit wenig Säure

Wie man richtig mit Gastritis isst, die von einem niedrigen Säuregehalt begleitet wird? Die Hauptdiät ist die gleiche wie im Falle einer Krankheit mit einem erhöhten Säuregehalt. Es gibt jedoch einen ernsten Unterschied - die Anzahl der Mahlzeiten. In diesem Fall wird empfohlen, - 1 Snack und 3 Hauptmahlzeiten zu machen. Bei der Diagnose von Gastritis mit reduziertem Säuregehalt können tägliche Mahlzeiten folgende Lebensmittel enthalten:

  • Weißbrot (getrocknet oder abgestanden), Cracker.
  • Weißer Pfeffer, Zimt, Salz, Zitronensaft (als Würzmittel).
  • Pasta, Getreide.
  • Käse, Milchprodukte.
  • Eier, die in fast jeder Form zubereitet werden (außer nur Spiegeleier).
  • Gehacktes Fleisch, Fisch.
  • Früchte in gebackener Form, Gelee, Mousse.
  • Wurst, magerer Schinken, Fisch (fettarme Sorten).
  • Pflanzliche Öle
  • Butter.
  • Natürliche Säfte, thermisch verarbeitete Früchte.
  • Gemüse (abgewischt, gekocht).

Bei Gastritis, begleitet von einem niedrigen Säuregehalt, sollten tägliche Mahlzeiten folgende Lebensmittel ausschließen:

  • Roher Rettich, Kohl, Steckrübe, Rettich, Rüben.
  • Bratkartoffeln.
  • Brot (Kleie, Roggen, frisch).
  • Fleisch, Fisch von fettigen Sorten.
  • Bei Gastritis ist harter, scharfer Käse verboten.
  • Bohnen.
  • Früchte mit einer dichten Haut haben eine große Belastung für den Magen, so dass sie nicht mit Gastritis mit geringem Säuregehalt verwendet werden können.
  • Essig, Senf, alle würzigen Gewürze.
  • Eiscreme, Schokolade.
  • Alkohol, süße kohlensäurehaltige Getränke sind strengstens verboten für Gastritis.

Wenn Sie die oben genannten Produkte (erlaubt Liste) mit Gastritis verwenden, geht mit wenig Säure, eine Woche eine solche Diät liefert die ersten positiven Ergebnisse - es gibt ein Gefühl der Erleichterung, nicht mehr besorgt über Sodbrennen und andere unangenehme Symptome dieser Krankheit, können Sie die Säure erhöhen. Die Einhaltung dieses Menüs wird für mehrere Monate empfohlen.

Erlaubte und verbotene Nahrungsmittel für Gastritis und Magengeschwür

Diät mit Gastritis und richtige Ernährung mit Magengeschwüren haben ähnliche Prinzipien. Wenn es eine Verschlimmerung von Krankheiten gibt, müssen Sie die irritierenden Produkte aufgeben. In diesem Fall können tägliche Mahlzeiten die folgenden Produkte enthalten:

  • Getrocknetes oder leicht gehärtetes Weizenbrot.
  • Geriebenes Getreide oder Milchsuppen.
  • Mit Gastritis und Geschwür sind Fleischbällchen, Schnitzel erlaubt, die für ein Paar gekocht werden.
  • Soufflé mit magerem Fisch, Geflügel, magerem Fleisch.
  • Unbedingt mit der Gastritis muss man die fettarme Milch, den Frischkäse, die Sahne verwenden.
  • Bei Gastritis bedeutet richtige Ernährung die Verwendung von Haferflocken, Grieß, Reisbrei.
  • In Form von Puddings sind Gemüse (Rüben, Kartoffeln, Zucchini, Karotten) erlaubt.

Bei der Diagnose von Magengeschwüren und Gastritis sollten tägliche Mahlzeiten solche Produkte ausschließen:

  • Um den Magen nicht zu reizen, müssen Sie salzig, würzig, fettig, geröstet aufgeben.
  • Bei Gastritis und Geschwüren verbietet die richtige Ernährung fettes Fleisch, Konserven, starke Brühen, scharfe Soßen, eine Vielzahl von Marinaden.
  • Salzige Käsesorten.
  • Blätterteig ist verboten für Geschwüre und Gastritis.
  • Minimaler Salzkonsum, weil er nicht nur den Körper von überschüssigem Wasser verzögert, sondern auch die Magenschleimhaut reizt.
  • Spinat, Kohl, Gurken, Sauerampfer, Zwiebeln.
  • Kohlensäurehaltige Getränke, starker Kaffee sind strengstens verboten für Gastritis und Geschwüre.
  • Frisches Brot, Brötchen, süßes Gebäck.
  • Vollmilchprodukte.
  • Trauben.
  • Bohnen.

Therapeutische Diät für atrophische und erosive Gastritis

Die atrophische Gastritis ist durch eine starke Verdünnung bestimmter Bereiche der Magenschleimhaut sowie durch eine Abnahme der Anzahl der für die Sekretion von Verdauungssäften verantwortlichen Drüsen gekennzeichnet. Aufgrund eines Mangels an Enzymen sind Zellen in den Verdauungsprozess involviert, die nicht daran angepasst sind. Dies führt dazu, dass sich der Magensaft mit Schleim zu vermischen beginnt und ein Aufspalten sowie eine Weiterverarbeitung der Nahrung verhindert.

Erosive Gastritis ist die häufigste Form der Erkrankung, deren Hauptmerkmal eine oberflächliche Schädigung der Magenschleimhaut ist, die sich in Form kleiner Erosionen manifestiert. Aber es ist den Wissenschaftlern nicht gelungen, den Mechanismus der Erosionswirkung genau zu bestimmen (Nekrosennekrosen mit einer Breite von etwa 4 mm, die ohne das Auftreten einer Narbe heilen).

Die Diät mit erosiver und atrophischer Gastritis ist fast gleich. Die richtige Ernährung hilft, den Zustand des Patienten erheblich zu erleichtern und in relativ kurzer Zeit die normale Funktion der Magenschleimhaut wiederherzustellen. Wenn eine chronische atrophische Gastritis diagnostiziert wurde, sollte die Behandlung mit einer angemessenen Ernährung kombiniert werden, die zur Wiederherstellung des Verdauungstraktes (Magen-Darm-Trakt) beiträgt.

Die Ernährung für diese Krankheit schließt solche Produkte aus:

  • Fleisch, Fisch (alle fettigen Sorten), Hühnchen mit Haut, Kaviar, geräuchertes Fleisch.
  • Suppen auf einer reichen Brühe.
  • Frisches Brot, Gebäck.
  • Pilze, Radieschen, Rettich, Pfeffer, Knoblauch.
  • Früchte, Beeren (sauer).
  • Kohlensäurehaltige süße Getränke, Alkohol.
  • Starker Kaffee.
  • Süßwaren, Eis und Schokolade.
  • Würzige Saucen, Gewürze.
  • Konserven.

Bei der erosiven und atrophischen Gastritis ist es empfehlenswert, die Nahrung mit solchen Produkten zu diversifizieren:

  • Fleisch, Fisch (alle diätetischen Sorten), Huhn (nur ohne Haut).
  • Gekochte Eier.
  • Ernährung für diese Krankheit sollte Getreide, Gemüsesuppen enthalten, gekocht auf schwachem Huhn, Fleisch, Fischbrühe.
  • Steam Omelette.
  • Leicht getrocknetes oder gestriges Brot (nur ohne Getreide und Kleie).
  • Mit Verschlimmerung der Gastritis, müssen Sie eine kleine Portion Schleim Haferflocken essen, in Milch etwa eine Stunde vor der Hauptmahlzeit gekocht.
  • Früchte, Beeren (süß).
  • Makkaroni (nur gut gekocht).
  • Milchprodukte (nicht sauer, durchschnittlicher Fettgehalt ca. 5%).
  • Kissel, Soufflé, Mousse.
  • Schwacher Tee, Kakao.

Menü für die Woche und Rezepte für akute und chronische Gastritis

Bei chronischer und akuter Gastritis ist es notwendig, sich an das folgende Menü zu halten, das Sie für eine Woche beobachten können, indem Sie kleine Änderungen hinzufügen:

  • Frühstück - Soufflé mit Hüttenkäse und einer Banane, die gedämpft werden sollte oder Grießbrei auf Milch, eine Tasse grüner Tee.
  • Mittagessen - Suppe, gekocht auf einer Brühe mit Gemüse, Hähnchenfilet oder Fleischbällchen oder Fischknödel (nur für ein Paar), eine Tasse Kompott mit Äpfeln (abgewischt).
  • Nachmittagssnack - eine Tasse Tee (schwarz) und gebacken mit Zuckerapfel.
  • Abendessen - gekochter Reis (gerieben), Fleisch gebackene Schnitzel, Kartoffelpüree mit Karotten. Bevor Sie zu Bett gehen, wird es nützlich sein, ein Glas Joghurt mit Crackern oder Haferflocken zu trinken, aber Sie können die Grundnahrung nicht brechen.

Eine der Varianten der chronischen Gastritis ist Antrum, bei dem auch das Fraktionsprinzip der Ernährung beachtet werden muss. Die Hauptsache ist, richtig zu essen. Sie können das folgende Rezept verwenden:

  • Das Filet von mageren Fischen ist 200 g.
  • Gemahlener weißer Pfeffer - eine Prise.
  • Salz ist eine Prise.
  • Pflanzenöl - 45-55 g.
  • Karotten - 1 Stück
  • Gurke - 1 Stück.
  • Mehl - 45-55 g.
  • Milch ist 100 g.
  • Weißbrot - 2 Scheiben.
  1. Schneiden Sie die Fischfilets in kleine Stücke, dann gehen wir mehrmals durch den Fleischwolf. Zerdrücken Sie den Fisch ein zweites Mal, fügen Sie ein wenig Brot hinzu, vorher in Milch getränkt.
  2. Wir schlagen das Ei mit Salz und mischen es mit der fertigen Fischmasse, würzen mit etwas Pfeffer.
  3. Wir bilden Koteletts aus Fischmasse, wir rollen von allen Seiten in Mehl ab.
  4. Für 10 Minuten kochen wir Schnitzel auf einem Paar von jeder Seite.
  5. Gurken und Karotten in dünne Scheiben oder Streifen geschnitten und mit fertigen Schnitzeln serviert.

Babynahrung im Magen-Darm-Trakt

Kinder Diät für Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt (Gastritis) hat einige Unterschiede zur Erwachsenen Ernährung. In einer größeren Anzahl sollte der wachsende Organismus Vitamine und andere wertvolle Mineralien erhalten, so dass ein Kind regelmäßig (nach der Erlaubnis des Arztes) spezielle Ergänzungsmittel geben muss. Wir müssen das richtige Trinkregime strikt einhalten und nicht "Essen auf dem Sprung" zulassen.

Es ist nützlich, Kompotte und Abkochungen zu geben, Getreide, die zu den nützlichen Kohlenhydraten gehören, aber keine irritierende Wirkung auf die Magenschleimhaut haben. Es wird empfohlen, die tägliche Ernährung des Kindes mit Grieß, Buchweizen, Cremesuppe aus Spinat und Brokkoli, Suppenpüree aus Kürbis zu diversifizieren. Süßigkeiten müssen durch Bananen (getrocknet), verschiedene getrocknete Früchte, gekochte Äpfel (abgewischt), Erdbeeren ersetzt werden.

Erfahren Sie mehr Rezepte für das Menü für Gastritis.

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Essen mit Magengastritis

Richtige Ernährung mit Gastritis - der Schlüssel zum Erfolg bei der Beseitigung der Krankheit. Die Kenntnis der Grundlagen der therapeutischen Ernährung wird es ermöglichen, verschiedene unangenehme Symptome (Schwerkraft im Bauchraum, Sodbrennen, Schmerzen, Übelkeit) zu vergessen sowie den Übergang der Gastritis aus der chronischen Form in das Stadium der Exazerbation zu verhindern.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass ein bestimmtes Lebensmittelsystem ständig eingehalten werden muss. Zunächst ist es schwierig, gebratene, fettige, Fastfood- und andere schädliche Produkte abzulehnen, aber mit der Zeit wird dies zur Gewohnheit werden.

Diät

Diät mit Gastritis - Dies ist die Basis der Grundlagen. Aber erschrecken Sie nicht vor dem Wort "Diät" - Sie müssen sich nicht auf das Essen beschränken, als wollten Sie das überflüssige Gewicht loswerden. Sie müssen nur verstehen, was Lebensmittel sind und wie man sie richtig zubereitet.

Wenn Sie die Empfehlungen von Ärzten und Ernährungswissenschaftlern vernachlässigen, dann wird die Einnahme von Medikamenten nutzlos sein, und die Krankheit von der chronischen Form wird bald in das akute Stadium übergehen, und in der Folge kann sich das peptische Geschwür entwickeln.

Grundsätze der richtigen Ernährung

Bei Gastritis müssen Sie nicht nur darüber nachdenken, was Sie essen, sondern auch, wie Sie es tun.

Es ist sehr einfach, erinnere dich nur an die Grundregeln:

  • Bruchkraft - Essen Sie fünfmal am Tag in kleinen Portionen, um Überernährung zu vermeiden und den Verdauungstrakt zu normalisieren.
  • Pausen zwischen den Mahlzeiten - 3-4 Stunden.
  • Versuchen Sie zu frühstücken, zu Mittag und zu Abend zu essen zur gleichen Zeit.
  • Das Frühstück nicht auslassen und beschränken Sie es nicht auf ein Glas Tee oder Saft, es sollte voll sein.
  • Die letzte Mahlzeit - drei Stunden vor dem Schlafengehen.
  • Vorsichtig kauen - Ein sehr wichtiger Punkt, den wir oft vergessen.
  • Zum Mittag- oder Abendessen heiße Suppe essen.
  • Verzichte auf die Gewohnheit, unterwegs zu essen und zu trocknen.
  • Trinken Sie nicht früher als eine halbe Stunde nach dem Essen, um den Magensaft nicht zu verdünnen und den normalen Prozess der Verdauung nicht zu stören.
  • Ablehnen (oder auf ein Minimum reduzieren) die Verwendung von Kaffee, Alkohol, würzigen, fettigen und frittierten Lebensmitteln, kohlensäurehaltige Getränke.
  • Versuche es komplett mit dem Rauchen aufhören.
  • Verwenden Sie nur frische Produkte, Geschirr richtig lagern.

Wechseln Sie schrittweise zum neuen Modus. Im Laufe der Zeit werden Sie das Bedürfnis nach schädlichem Essen verlieren, und Sie werden sich viel besser fühlen.

Was kann und kann nicht gegessen werden

Sprechen wir nun über bestimmte Produkte, die mit Gastritis gegessen werden können oder nicht. Einige Gerichte müssen komplett ausgeschlossen werden, etwas kann von Zeit zu Zeit verwöhnt werden, und in der täglichen Ernährung muss sicher etwas dabei sein.

Es ist sehr wichtig zu wissen, Welche Art von Gastritis leiden Sie - mit erhöht oder geringe Säure.

Die nützlichsten Produkte, die für jeden Säuregehalt für Erwachsene und Kinder empfohlen werden, sowie verbotene Produkte sind in der Tabelle aufgeführt:

Getränke

Analysieren die Frage, wie man mit Gastritis essen, müssen Sie sicherlich über Getränke sprechen. Sie müssen in ausreichender Menge konsumiert werden, um die Verdauung zu verbessern. Aber nicht alle Getränke sind gleichermaßen nützlich.

  • Saft. Entsorgen Sie die verpackten Säfte vollständig - sie enthalten viel Zucker, schädliche Farbstoffe und Zusatzstoffe. Aber frisch gepresste Säfte, insbesondere Gemüsesäfte, sollten, wenn möglich, in der Nahrung vorhanden sein. Bei reduziertem Säuregehalt wählen Sie Kirsch-, Apfel-, Kohl- und Ananassaft, während Sie versuchen, sie im Verhältnis 1: 1 mit Wasser zu verdünnen. Bei erhöhtem Säuregehalt sind Karotten und Kartoffelsäfte nützlich, sie sollten besser auf nüchternen Magen serviert werden.
  • Kohlsaft. Dieses Getränk sollte separat besprochen werden. Er wirkt Wunder nicht nur bei Gastritis, sondern auch bei Magengeschwüren und onkologischen Erkrankungen des Verdauungstraktes. Es ist am besten, Kohl Saft Kurs zu trinken - dreimal täglich für eine Stunde vor dem Essen (etwa ¼ Tasse) für ein bis zwei Monate.
  • Kartoffelsaft. Dieses Getränk lindert schnell Schmerzen und unangenehme Symptome sogar während einer Exazerbation. Nimm es auch bessere Kurse - dreimal täglich vor den Mahlzeiten für ein bis zwei Monate.
  • Tee. Bevorzugt Grün- und Kräutertees (Oregano, Wegerich, Ayr, Heckenrose - mit reduziertem Säuregehalt, Pfefferminze, Johanniskraut, Linde - mit erhöhtem Anteil). Es ist besser, den schwarzen Tee ganz zu verweigern oder ihn selten zu trinken und nicht hart zu brauen. Denken Sie auch daran, dass Sie bei Gastritis keine zu heißen Getränke trinken können.
  • Kissel. Von jenen Getränken, die in den kleinen Blöcken verkauft sind und zufrieden mit dem scharfen Geruch der Färbung sind, muss man ablehnen. Aber die Kissel, aus Haferflocken, Buchweizen oder Leinsamen zubereitet, umhüllt die Magenwände, hilft bei der Normalisierung der Verdauung und beseitigt viele Symptome (Sodbrennen, Schmerzen, Reiben, Übelkeit).
  • Kaffee. Kaffee sollte vollständig ausprobiert werden, um von der Diät auszuschließen. Dieses Getränk reizt die Schleimhäute und kann eine Verschlimmerung der Krankheit hervorrufen.
  • Joghurt. Joghurt ist sehr nützlich, aber nur wenn es frisch ist und keine Farbstoffe enthält. Kaufen Sie Naturjoghurt ohne Geschmackszusätze oder kochen Sie es selbst aus dem Vorspeise.
  • Ryazhenka. Ryazhenka erhöht die Säuregehalt des Magensaftes, so dass Sie es nur mit Gastritis mit niedrigem Säuregehalt trinken können. Im Falle einer Verschlimmerung von fermentierter gebackener Milch, sowie anderer Milchprodukte, ist es besser abzulehnen.
  • Mineralwasser. Hydrotherapie kann ausgezeichnete Ergebnisse liefern, wenn Sie es klug angehen. Bei hohem Säuregehalt eine Stunde vor dem Essen ist es notwendig, warmes (Raumtemperatur) alkalisches Mineralwasser in großen Mengen (mindestens ein Glas) zu trinken. Es kann "Borjomi", sowie Wasser aus den Quellen von Matšesta, Arzni oder Zheleznovodsk sein. Mit reduzierter Säure Trinken Sie 15 Minuten vor den Mahlzeiten kühles Mineralwasser (nicht mehr als ein halbes Glas). In diesem Fall ist das Wasser "Feodosia", "Essentuki-4." Versuchen Sie, kein kohlensäurehaltiges Mineralwasser zu wählen oder lassen Sie die Gase austreten und lassen Sie den Deckel offen.

Alkohol

Alkoholische Getränke sollten von der Verwendung ausgeschlossen werden. Sie verschlimmern die Krankheit, führen zu einer Verschlimmerung und Entwicklung von Magengeschwüren. Lassen Sie sich nicht täuschen, dass Alkohol in kleinen Dosen nützlich sein kann - ist es nicht.

  • Wodka. Wodka ist der schlimmste Feind von allen, die an Gastritis leiden. Wenn Sie kein Geschwür verdienen wollen, dann vergessen Sie ein für allemal die Existenz dieses alkoholischen Getränks.
  • Wein. Es scheint, dass der Wein viel harmloser als sorokogradusnaya Wodka ist. Es erweitert die Gefäße und ist im Allgemeinen in kleinen Dosen sehr nützlich. Vielleicht, aber nicht mit Gastritis. Diese Krankheit und dieser Wein sind leider unvereinbar.
  • Bier. Ungefiltertes Bier ist der einzige Alkohol, der nicht kontraindiziert ist. Im Gegenteil, Hopfen und Malz wirken sich sehr positiv auf das Verdauungssystem aus. Aber lassen Sie sich nicht mitreißen, eine Tasse Bier pro Monat ist mehr als genug.

Milchprodukte

Seit unserer Kindheit haben wir uns daran gewöhnt, dass Milchprodukte sehr nützlich sind und nichts als Gesundheit, die wir von ihrem Gebrauch nicht erhalten. Aber Ernährung mit Gastritis ist ein besonderes Thema.

Wir haben bereits über Milch, Kefir und fermentierte Backmilch gesprochen, und Sie können sicher sein, dass sie nicht immer erlaubt sind. Lassen Sie uns näher auf die Frage nach den Vorteilen und Schäden von Milchprodukten eingehen.

  • Milch. Bei einer Gastritis mit einem niedrigen Säuregehalt ist es besser, auf Milch zu verzichten, aber Sie können Brei darauf kochen oder dem Tee eine kleine Menge hinzufügen. Mit erhöhtem Säuregehalt ist Milch dagegen sehr nützlich. Es kann die schädlichen Auswirkungen von Magensaft auf die Magenschleimhaut neutralisieren und Sodbrennen lindern.
  • Kefir. Kefir kann ausschließlich mit Gastritis mit reduziertem Säuregehalt getrunken werden, ansonsten ist es kontraindiziert.
  • Eiscreme. Diese Delikatesse wird für keine Form von Gastritis empfohlen. Es ist zu fett, enthält oft schädliche Zusätze und Farbstoffe, und vor allem - bei Gastritis sollte man nicht zu heiß und zu kalt essen.
  • Kondensmilch. Es zeichnet sich durch hohen Fettgehalt aus, enthält eine sehr große Menge Zucker, reizt die Magenschleimhaut. Lecker, aber zu schwer.
  • Sauerrahm. Es kann nur bei Gastritis mit geringem Säuregehalt und ausschließlich während der Remission angewendet werden. Es ist wünschenswert, saure Sahne als Dressing für Suppen und Salate zu verwenden und auf ein oder zwei Esslöffel zu beschränken.
  • Hüttenkäse. Um Hüttenkäse zu essen, ist es nur in der abgewischten Art notwendig, dass es schnell erworben wurde und Schleim in einem Magen nicht reizte. Mit reduziertem Säuregehalt können Sie Quark mit saurer Sahne oder Kefir essen, besser in Form von Käsekuchen und Aufläufen.
  • Butter. Dieses Produkt ist sehr nützlich, da es keine Milchsäure enthält und die Schleimhaut nicht reizt. Aber essen Sie es nicht öfter als ein- oder zweimal pro Woche (die Einschränkung ist nicht auf Gastritis zurückzuführen - diese Empfehlung gilt auch für vollkommen gesunde Menschen).
  • Omelett. Dieses Gericht ist ein echter Fund. Es kann sicher zum Frühstück verzehrt werden, aber nicht jeden Tag (Eier sind vorzugsweise nicht öfter als zweimal pro Woche, da sie die Leber beeinträchtigen können).
  • Käse. Iss keinen Käse mit Schimmel und zu salzige oder scharfe Sorten. Bevorzugen Käse mit niedrigem Fettgehalt ("Oltermani") oder ungesalzen (Adyghe, Mozzarella).
  • Mayonnaise. Dies ist äußerst schädlich, aber aus irgendeinem Grund kann das von uns sehr beliebte Produkt Gastritis sogar bei der gesündesten Person verursachen. Wenn Sie sich mit anderen Produkten manchmal selbst verwöhnen können, dann sollte Mayonnaise für immer Ihren Kühlschrank und sogar Ihre Gedanken verlassen.
  • Eier. Eier können nur in Form eines Omelettes weichgekocht verzehrt werden. Hartkochen und Frittieren sind verboten.

Gemüse

Es scheint, dass es nützlicher sein kann als Gemüse. Sie sind reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Spurenelementen - ideale Nahrung für Gastritis des Magens. Aber denken Sie immer noch an den Säuregehalt und dass alle Produkte, sogar die nützlichsten, seine Zunahme oder Abnahme fördern können.

  • Kohl. Kohl ist nützlich bei Gastritis mit geringer Säure. Es ist besser, Eintopf oder gekocht zu bevorzugen, aber in kleinen Mengen können Sie sich auch frisches und Sauerkraut leisten.
  • Brokkoli. Es wird für Gastritis mit niedrigem Säuregehalt in Form von Pürees, Suppen, sowie in gebackenem und geschmortem empfohlen.
  • Gurken. Gurken werden am besten in Maßen verwendet, ausschließlich frisch (nicht gesalzen und gebeizt). Versuchen Sie, sie zu schälen und gründlich zu kauen.
  • Tomaten. Wählen Sie reife weiche Früchte, die nicht zu sauer sind. Aus Dosengemüse (nicht nur Tomaten) sollte verworfen werden.
  • Rüben. Es kann nur in gekochter oder gekochter Form konsumiert werden. Wenn Sie irgendwo von den Vorteilen von Rübensaft gehört haben, dann denken Sie daran - Sie können nicht mehr als einen Esslöffel pro Woche essen und mit anderen Gemüsesäften mischen (Tomaten, Karotte und andere).
  • Chicorée. Heute ist dieses Produkt sehr populär, besonders unter den Anhängern einer gesunden Ernährung. Chicorée wird jedoch nicht empfohlen, da es die Schleimhaut zusammen mit dem Kaffee reizt, von dem wir bereits gesprochen haben.
  • Ingwer. Wie alle scharfen Speisen und Gerichte kann Ingwer nicht konsumiert werden.
  • Zwiebeln. Zwiebel reizt die Magenschleimhaut und wird nicht in roher Form empfohlen. Es kann nur in kleinen Mengen als Betankung zu Suppen verwendet werden.
  • Knoblauch. Knoblauch in seiner rohen Form sollte ebenfalls ausgeschlossen werden. Es ist erlaubt, es als Gewürz (in Eintopf oder gekocht) in begrenzten Mengen zu verwenden.
  • Bohnen. Kann mit Gastritis mit reduziertem Säuregehalt, aber in begrenzten Mengen gegessen werden.
  • Kürbis. Es ist nur mit Gastritis mit hohem Säuregehalt erlaubt. Sie können es für Suppen, Müsli, Säfte oder einfach in einem Ofen ohne Öl backen.
  • Karotten. Es ist für jede Art von Gastritis möglich, vorzugsweise in gekochter oder gebackener Form.
  • Sellerie. Bei einer Gastritis mit einem niedrigen Säuregehalt erlaubt die Diät die Verwendung von Sellerie, die zu Salaten hinzugefügt oder zur Herstellung von Saft verwendet werden kann.
  • Aubergine. Normalisiert die Peristaltik des Darms, beseitigt Verstopfung und hilft bei der Bekämpfung von Dysbiose. Es ist nützlich, besonders im Falle einer geringen Säuregehalt des Magensaftes.
  • Mais. Sie können gekochten Mais essen, aber nicht zu oft (wie Erbsen und andere Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an Ballaststoffen). Mais ist nicht erlaubt.
  • Pfeffer. Akute und süße Paprikaschoten können bei keiner Gastritis angewendet werden, da dieses Produkt die Magenschleimhaut stark reizt und zu unangenehmen Folgen führen kann.

Früchte

Früchte sind reich an Ballaststoffen, die für eine gute Verdauung unverzichtbar sind und Giftstoffe und Giftstoffe loswerden. Natürlich müssen sie in die Ernährung einbezogen werden. Aber vergessen Sie nicht den Säuregehalt und folgen Sie den Empfehlungen von Ernährungswissenschaftlern.

  • Banane. Enthält viele Spurenelemente, ist leicht verdaulich und reizt nicht die Schleimhaut. In Maßen kann es mit jeder Art von Gastritis verwendet werden.
  • Äpfel. Äpfel können in Maßen gegessen werden, aber mit äußerster Vorsicht bei hohem Säuregehalt. Bratäpfel bevorzugen, da sie weniger sauer sind und die Säure weniger beeinflussen.
  • Zitrone. Zitronen sind für Gastritis mit niedrigem Säuregehalt erlaubt. Sie können zu Tee, als Dressing für Salate, bei der Zubereitung von Desserts hinzugefügt werden.
  • Getrocknete Aprikosen. Getrocknete Aprikosen sind eine Reihe von nützlichen Eigenschaften, aber mit Gastritis, Magengeschwüren und Problemen mit dem Verdauungstrakt, ist es kontra, weil es schwierig ist, zu verdauen und kann Schwere verursachen im Magen, Verdauungsstörungen und Durchfall.
  • Termine. Datteln können in begrenzten Mengen als Ersatz für Desserts konsumiert werden, jedoch nur mit erhöhter Säure.
  • Mandarinen. Mit Gastritis mit hohem Säuregehalt können Sie Mandarinen in reiner Form essen und daraus auch Saft machen.
  • Orangen. Orangen, auch mit reduziertem Säuregehalt, sollten nicht missbraucht werden. Es wird nicht empfohlen, sie auf nüchternen Magen zu essen, Orangensaft muss mit warmem gekochtem oder gereinigtem Wasser verdünnt werden.
  • Granatapfel. Granate sind mit reduziertem Säuregehalt erlaubt. Wenn Sie Saft machen, vergessen Sie nicht, auch warmes Trinkwasser hinzuzufügen.
  • Pflaumen. Trockenpflaumen werden für keinen Säuregehalt empfohlen, da sie die Verdauung beeinträchtigen und Frustration verursachen können.
  • Persimone. Es gibt Persimone kann nur in Remission sein, in kleinen Mengen. Wählen Sie nur frische Früchte, in denen es keine Tannin, Schleim schleimig ist. Vor dem Essen, reinigen Sie immer die Frucht von der Schale.
  • Kiwi. Kann zu schweren Allergien führen, die für den Säuregehalt nicht empfohlen werden.
  • Avocado. Avocados sollten einen wichtigen Platz in der Ernährung von Patienten einnehmen. Es hat eine gute antibakterielle Wirkung, enthält viele nützliche Spurenelemente und Fette, ist perfekt verdaut und reizt nicht die Schleimhaut. Avocados sind nicht nur erlaubt, sondern auch sehr empfehlenswert für Lebensmittel, da sie den Zustand des Patienten bei regelmäßiger Anwendung deutlich verbessern können.
  • Trauben. Trauben sind kontraindiziert. Mit erhöhtem Säuregehalt erhöht es sich noch mehr, während es erniedrigt Gärungsprozesse provoziert.
  • Birnen. Für jeden Säuregehalt zugelassen. Wählen Sie reife Früchte und schälen Sie sie. Eine Birne kann frisch gegessen werden, man kann daraus Saft machen oder backen.

Beeren

Diät Ernährung für Gastritis wird nicht ohne Beeren. Konzentrieren Sie sich bei der Auswahl auf den Säuregehalt des Magensaftes, und wählen Sie nur frische Beeren, die rücksichtslos diejenigen ausschütten, die verderben oder fermentieren.

Besonders nützlich wird Heckenrose, Sanddorn und Eberesche sein. Auch können Sie sicher süße Beeren essen, aber mit Säure (Stachelbeeren, schwarze Johannisbeeren) vorsichtig sein.

  • Hagebutten. Abkochen von frischen oder getrockneten Hüften von Wildrose - eines der nützlichsten Getränke mit Gastritis mit erhöhter und niedriger Säure. Verwenden Sie warm, zuckerfrei und Honig. Mit reduziertem Säuregehalt können Sie etwas Zitronensaft hinzufügen.
  • Rowan. Es wird empfohlen, mit reduziertem Säuregehalt, es in Form von Saft zu verwenden - so wird die Eberesche besser absorbiert und bringt maximalen Nutzen. Innerhalb eines Monats, trinken Sie vor jeder Mahlzeit auf dem Tischlöffel den Saft der Eberesche, nach ein paar Monaten kann der Kurs wiederholt werden.
  • Sanddorn. Es hat antibakterielle, entzündungshemmende Wirkung, verbessert die Verdauung, ist nützlich bei Gastritis, Magengeschwüren und vielen Magen-Darm-Erkrankungen. Kann als Abkochung verwendet werden, aber der beste Effekt ist die Verwendung von Sanddornöl.

Richtige Ernährung ist ohne Meeresfrüchte nicht denkbar. Fisch muss auf dem Tisch liegen, aber nur als Suppe, gekocht oder geschmort. Aus verschiedenen Konserven muss gesalzener und getrockneter Fisch aufgegeben werden.

  • Garnele. Reich an Protein, fast kein Fett, leicht zu verdauen. Shrimp - eine ausgezeichnete Nahrung für Gastritis bei Kindern und Erwachsenen.
  • Hering. Hering - zu fetter Fisch für diejenigen, die an Gastritis leiden. Insbesondere kann es nicht als Konserven verwendet werden.
  • Kaviar. Störkaviar in kleinen Mengen ist sowohl bei erhöhter als auch bei geringer Säuregehalt des Magensaftes erlaubt.

Kashi - eines der Hauptgerichte mit Gastritis, aber hier wird es nicht ohne Feinheiten gehen. Wählen Sie Haferflocken, Reis oder Buchweizenbrei, aber aus Mais, Gerste, Hirse und Graupen sollte verworfen werden.

  • Perlowka. Schmackhafter und nützlicher Porridge ist leider zu schwer für eine Gastritis, also wird er ihn völlig aufgeben.
  • Haferflocken. Dieser Brei sollte ein fester Bestandteil der Ernährung werden. Es umhüllt die Magenwände, verbessert die Verdauung, hilft schädliche Substanzen zu entfernen. Brei ist am besten nicht kochen, und kochen mit kochendem Wasser oder heiße Milch - so wird es mehr nützliche Eigenschaften speichern.
  • Buchweizen. Dieser Brei kann und sollte mit Gastritis gegessen werden. Zum Frühstück, als Beilage, oder Sie können sogar einen Kurs der Behandlung nehmen. Um dies zu tun, gießen Sie jeden Abend 1 Esslöffel Buchweizen mit der gleichen Menge Wasser, verlassen Sie für die Nacht, und am Morgen auf nüchternen Magen essen. Frühstück danach nicht früher als eine halbe Stunde. Die Dauer des Kurses beträgt zwei Wochen.
  • Abb. Reisbrei wird manchmal als "Gastritis Pille" bezeichnet. Es umhüllt die Magenwände, hilft bei der Verdauung, beseitigt unangenehme Syndrome während einer Exazerbation.

Salate und kalte Snacks

Auf unserem Tisch gibt es immer verschiedene Gemüse- und Fleischsalate, Snacks, deren Rezepte seit langem traditionell sind. Über Olivier und Hering unter dem Pelzmantel muss vergessen werden, aber einige Delikatessen können noch gewährt werden.

  • Vinaigrette. Trotz der Tatsache, dass dieser Salat eingelegte Gurken, Butter und Kartoffeln enthält, ist es sehr nützlich für die Verdauung und ist in kleinen Portionen gut verträglich.
  • Chill. Aspik erlaubt in Gastritis mit geringer Acidität, desto besser ist es zu kochen das Huhn oder die Sprache verwenden, die sie weniger fettig und weniger reizend auf die Schleimhäute.
  • Sauerkraut. Kohlsaft, einschließlich Salzlake aus Sauerkraut, ist sehr nützlich mit reduziertem Säuregehalt. Versuchen Sie, zu sauer Sauerkraut, sowie Kohl mit dem Zusatz von Meerrettich, Essig und anderen Zusätzen zu vermeiden.

Fleischgerichte

Fleisch muss in unserer Ernährung sein, aber bei Gastritis sollte man fettarme Sorten bevorzugen (Pute, Huhn, Rind). Es ist am besten zu kochen oder zu kochen, in extremen Fällen können Sie auf dem Grill kochen. Vermeiden Sie fettes, gebratenes, geräuchertes und zu scharfes Fleisch.

  • Salo. Salo ist verboten. Es ist zu fettig und schlecht verdaut, verursacht oft Schwere, Sodbrennen, Übelkeit und andere unangenehme Folgen.
  • Schaschlik. Schaschlik wird nicht empfohlen. Wenn Sie dieses Gericht nicht aufgeben können, dann kochen Huhn oder Rindfleisch Marinieren Fleisch in Joghurt, ohne die Verwendung von Essig, Pfeffer und anderen Gewürzen schädlich.
  • Würstchen. Würstchen sind nicht nur bei Gastritis schädlich. Aus ihrer Verwendung ist es notwendig, sogar die gesündeste Person zu verweigern, da sie viele schädliche Konservierungsstoffe und Zusatzstoffe enthalten.
  • Pelmeni. Eine andere Art von schwerem Essen, nicht für Gastritis empfohlen. Im Extremfall Verwendung zum Abfüllen von fettarmen Fleischsorten.
  • Wurst. Nicht nützlicher als Würstchen. Enthält Konservierungsstoffe und schädliche Zusätze, nicht für Lebensmittel empfohlen.

Bei Gastritis muss man einmal täglich warm essen (warme Speisen werden nicht empfohlen) Suppe. Besonders nützlich sind Gemüsesuppen und Püreesuppen.

Bei höherer Säure sollte Fisch- und Fleischbrühen in reiner Form vermieden wurde, von Borsch, Suppe, rassolnik, und wenn niedrige Säure ist unmöglich okroshka, Milch, Bohnen und Erbsen-Suppe.

  • Borsch. Es ist sehr nützlich bei einem niedrigen Säuregehalt, während es im Gegenteil verboten ist.
  • Gemüsesuppen. Gemüsesuppen sind sehr leicht und gesund. Sie sind leicht verdaulich und für Gastritis mit Säure empfohlen. Ein wichtiger Punkt - besser auf Fleisch verzichten, im Extremfall eine zweite Brühe aus Huhn oder Rind verwenden. Gemüse nicht anbraten, sondern nur ohne Öl kochen oder köcheln lassen.
  • Suppen sind Püree. Solche Suppen - ein Fund für diejenigen, die an Gastritis leiden. Sie sind leicht verdaulich und reizen die Magenwände nicht. Bevorzugen Sie die Cremesuppe von Brokkoli, Zucchini, Kartoffeln. Denken Sie daran, dass Pilze nicht in Form von Kartoffelbrei empfohlen werden.

Süß

Gastritis ist eine chronische Krankheit, die eine Person während des gesamten Lebens begleitet, sich in Remission befindet und sich periodisch verschlimmert.

Die Diät muss auch ständig gehalten werden, so dass Sie nicht auf die Süße verzichten können. Vorteile darin sind klein, aber in kleinen Mengen und nicht sehr oft kann es gegessen werden.

  • Trocknen. Reizt die Schleimhaut und verletzt die Magenwände, macht die Verdauung schwierig und sehr schlecht verdaulich, so ist es sehr nicht zu empfehlen.
  • Halva. Halva ist nur in sehr begrenzten Mengen und nur während der Remission erlaubt.
  • Plätzchen. Trockene Kekse sind in kleinen Mengen 1-2 mal pro Woche erlaubt.
  • Wareniki. Vareniki faul erlaubt, sollte aber saure Füllungen vermeiden.
  • Marmelade. Nicht-saure Marmelade ist ein ausgezeichneter Nachtisch.
  • Waffeln. Wafer sind nicht zu empfehlen, da sie schlecht verdaut sind und die Magenwände verletzen.
  • Marshmallow. Zephyr in moderaten Mengen ist sowohl mit erhöhter als auch mit reduzierter Acidität erlaubt.
  • Rosinen. Rosinen sind sehr lange verdaut und können die Verdauung stören, so dass es, wie andere getrocknete Früchte, nicht empfohlen wird.
  • Kakao. Kakao stimuliert die Darmarbeit, reizt aber nicht die Schleimhäute, so dass es erlaubt ist (auf Wasser oder Milch, nicht zu heiß zu konsumieren).
  • Süßigkeit. Streng verboten, besonders bei erhöhter Säure.
  • Marmelade. In kleinen Portionen kann 1-2 mal pro Woche mit reduziertem Säuregehalt konsumiert werden.
  • Honig. Honig ist erlaubt, sie können Zucker ersetzen (nicht Honig in heißen Tee, da dies alle seine nützlichen Eigenschaften tötet).
  • Lebkuchen. Lebkuchen, Backen und Backen sind verboten.
  • Schokolade. Schokolade in allen Formen und Formen ist strengstens verboten für Gastritis mit Säure.

Andere Produkte

Schließlich eine Reihe von Produkten mit Gastritis, die keiner bestimmten Kategorie zugeordnet wurden.

  • Pfannkuchen. Gebackene Pfannkuchen mit verschiedenen Füllungen (Gemüse, Obst, fettarmes Fleisch, Hüttenkäse) sind mit reduziertem Säuregehalt erlaubt.
  • Buchweizen. Buchweizenbrei auf Milch oder Wasser ist nützlich für Gastritis mit jedem Säuregehalt.
  • Pilze. Pilze werden in keiner Form empfohlen - gebraten, gekocht, mariniert und sogar in Form von Suppen und Brühen.
  • Kartoffeln. Gekochte und gebackene Kartoffeln sind sehr nützlich. Es wurde auch über die Vorteile von frischem Kartoffelsaft auf nüchternen Magen gesagt.
  • Makkaroni. Gekochte Pasta ist erlaubt, aber in kleinen Mengen, da dieses Essen ziemlich schwer ist.
  • Nüsse. Alle Arten von Nüssen sind kontraindiziert.
  • Pizza. Pizza ist zu schwer für Gastritis.
  • Popcorn. Popcorn ist in jeder Art von Gastritis verboten. Es ist schlecht verdaut und stört die Verdauung.
  • Abb. Der Reis wird gut aufgenommen, es funktioniert gut für die Verdauung und wird für den Gebrauch empfohlen.
  • Samen. Samen, wie Nüsse, mit Gastritis sind verboten. Sie brechen die Verdauung und sind schlecht verdaut.
  • Soda. Es wird oft mit hohem Säuregehalt verwendet, da es Säure neutralisiert, Sodbrennen und andere unangenehme Empfindungen beseitigt. Die Verwendung von Soda ist jedoch strengstens verboten, da dies zu Magengeschwüren führen kann.
  • Zwiebacke. Roggenbrot wird anstelle von Roggenbrot empfohlen. Gleichzeitig ist es strengstens verboten, Ladensnacks (Snacks) zu essen und zu trocknen.
  • Sushi. Fisch, Reis und Algen sind sehr nützlich für den Verdauungstrakt. Mit japanischer Küche sollten Sie Ingwer und Wasabi aufgeben.
  • Brot. Roggenbrot wird am besten von der Ernährung ausgeschlossen und durch Weizenkrümel ersetzt. Das Backen vollständig ablehnen.
  • Leinöl. Sehr nützlich, auch für Kinder. Nehmen Sie einen langen, einen Esslöffel am Morgen auf nüchternen Magen.
  • Sanddornöl. Eines der wirksamsten Mittel zur Behandlung von Gastritis. Nehmen Sie einen Monat lang einen Esslöffel drei Mal am Tag, 15-20 Minuten vor dem Essen.
  • Propolis. Es ist wirksam, aber Sie müssen es mit Vorsicht und nur in der Zusammensetzung von Arzneimitteln (Abkochungen, Infusionen) verwenden.
  • Kamille. Vorsicht ist geboten, da Allergien auftreten können. Überdosierung vermeiden (führt zu Verdauungsstörungen und Sucht).

Hilfe von Spezialisten

Wenn Sie oft von Verdauungsproblemen, Magenbeschwerden, Sodbrennen und anderen unangenehmen Symptomen gequält werden, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen:

  • die Untersuchung abschließen und alle notwendigen Tests durchführen;
  • den Behandlungsverlauf durchlaufen und am Ende eine zweite Untersuchung mit einem Spezialisten;
  • Konsultieren Sie einen Ernährungsberater, der unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Arztes und Informationen über den Krankheitsverlauf einen Ernährungsplan erstellt.

Noch einmal erinnern wir uns, dass gesunde Nahrung ein wesentlicher Bestandteil Ihres Lebens sein sollte. Besondere Aufmerksamkeit wird der Babynahrung mit Gastritis gewidmet, da der Körper des Babys nur gebildet wird und alle notwendigen Vitamine und Nährstoffe erhalten sollte.

Wenn bei einem Kind Gastritis diagnostiziert wird, empfiehlt es sich, die Ernährungsberaterin und versuchen Sie nicht, selbst einen Speiseplan zu wählen.