logo

Was du mit Magenschmerzen essen kannst

Die Erkrankung des Magens ist ein häufiges Problem, fast jeder hat es gesehen.

Um den Verdauungstrakt zu normalisieren, sind sowohl eine medikamentöse Therapie als auch die Einhaltung der Regeln der richtigen Ernährung unerlässlich. In dieser Hinsicht haben viele Leute eine Frage darüber, was gegessen werden kann, wenn der Magen schmerzt, welche Diäten in diesem Fall gezeigt werden.

Ursachen von Schmerzen

Eine Vielzahl von Ursachen kann schmerzhafte Beschwerden im Verdauungstrakt verursachen. Einer von ihnen ist Essen. Um das notwendige Essen zu nehmen, dauert es ca. 12 Stunden. Wenn es Schmerzen gibt, muss sich eine Person daran erinnern, was sie einen halben Tag zuvor benutzt hat. Dies wird helfen, das Reizmittel der Schleimhaut zu identifizieren.

Wenn der Schmerz ein brennendes Gefühl ist, gibt es Gründe zu vermuten, dass es eine sich entwickelnde Gastritis gibt, mit krampfartigen Schmerzen (Koliken) oder Schwere können Sie über angesammelte Gase sprechen.

Häufig klagen Patienten über die Entwicklung eines pathologischen Phänomens unmittelbar nach dem Essen. In diesem Fall kann es sich um eine Pankreatitis oder ein Geschwür handeln.

Wenn eine Entzündung der Gallenblase diagnostiziert wird, wird das Auftreten von Schmerzen nach der Einnahme von geräucherten, eingelegten Lebensmitteln oder Pickles festgestellt.

Um festzustellen, was der provozierende Faktor für das Auftreten von Symptomen wurde, kann nur ein Spezialist. Daher ist es bei lang anhaltenden Schmerzen wichtig, sofort eine medizinische Einrichtung zu besuchen.

Allgemeine Grundsätze der Ernährung

Um die Behandlung von Krankheiten zu erleichtern, die den Verdauungstrakt betreffen, ist es wichtig, dass der Patient sich an die richtige Ernährung hält. In diesem wird er dem Arzt helfen, der ein Diätmenü machen wird.

Eine Person darf nur in flüssiger Form essen. Es ist notwendig, dass es auch Licht war. Alle Gerichte sollten warm sein. Zu heißes oder kaltes Essen reizt die Schleimhaut.

Nehmen Sie ein kashitseobraznuyu Essen wird für Patienten empfohlen, die ein Geschwür haben. Solche Gerichte minimieren die mechanische Wirkung auf den Verdauungstrakt. In der

leichte Lebensmittel enthalten keine Ballaststoffe, die auch eine irritierende Wirkung auf die Körperwände ausüben.

Das Aufstellen des Menüs verursacht keine besonderen Schwierigkeiten. Sie können die erlaubten Produkte und Flüssigkeiten kombinieren und verbotenes Essen sollte ausgeschlossen werden.

Alles sollte frisch und sauber sein. Vor der Verwendung eines Gerichts ist es wichtig sicherzustellen, dass es keine Gesundheitsschäden verursacht.

In der rohen Form von Gemüse sind nicht zu empfehlen, sie sind wünschenswert, für ein Paar zu kochen oder zu kochen. Umso besser mit einem Mixer oder Fleischwolf zu mahlen. Dies trägt zu einer signifikanten Verringerung der Belastung des Magens während der Verdauung bei.

Übermäßiges Essen ist strengstens verboten. Zunächst kann eine Person einen schwachen Hunger verspüren, weil ein Organismus, der daran gewöhnt ist, Nahrung in großen Mengen zu erhalten, einen Zusatz benötigt. Diese Gewohnheit muss überwunden werden.

Leichte Unterernährung ist besser als Schwere und Übelkeit. Die Reduzierung der Futtermenge hilft, das Übergewicht zu reduzieren, was auch nützlich sein wird.

Bei der Behandlung ist es wichtig, nicht nur die richtigen Produkte zu wählen, sondern sie auch richtig zu essen. Dafür haben Ernährungswissenschaftler einige einfache Empfehlungen entwickelt, die nicht vernachlässigt werden sollten:

  1. Es ist wünschenswert, zu bestimmten Zeiten täglich zu essen, damit sich der Magen an das etablierte Regime gewöhnen kann.
  2. Essen - ein Bruchteil, bis zu sechs Mal am Tag, in kleinen Portionen.
  3. Die Temperatur von gekochtem Geschirr sollte 70 Grad nicht überschreiten, aber es ist unerwünscht, dass es unter 15 Grad ist. Das macht es nicht notwendig, die ganze Zeit mit einem Thermometer zu behalten, die Hauptsache ist, dass das Essen warm sein sollte.
  4. Die Produkte müssen gründlich zerkleinert werden.

Wenn diese Regeln eingehalten werden, ist eine schnelle Wiederherstellung des Verdauungssystems gewährleistet.

Erlaubte Produkte

Um eine Diät mit Magenschmerzen zu machen, ist es notwendig, aus Lebensmitteln, die in der Liste der erlaubten enthalten sind. Die Patienten sind nicht kontraindiziert, das Brot oder Brot von gestern zu essen.

Wenn das Menü Backen enthält, dann sollte es uninspirierte Gegenstände sein. Bei der Zubereitung von Kuchen müssen Sie für die Füllung nur frische Früchte mit einem Minimum an Ballaststoffen nehmen.

Darüber hinaus ist eine Person mit einer Magenpathologie erlaubt:

Sie können auch Suppen zubereiten, die Hauptsache ist, dass sie vor dem Verzehr abgewischt werden. Die vorbereitete Mischung wird mit Brühe verdünnt. Für Suppen dürfen Pürees Kaninchen, Hühnchen oder Truthahn verwenden.

Es wird nützlich sein, die Zunge und Leber in gekochter Form zu verwenden. Sie können Fisch aus dem Ofen essen.

Von Milchprodukten sind erlaubt:

Von Getreide sind erlaubt:

Kann als Milchbrei und auf dem Wasser gekocht werden. Nützlich wird Haferflocken sein. Garnierung eignet sich gut für Pasta, Spaghetti oder Fadennudeln.

Gemüse vor dem Verzehr wird empfohlen, zu schweben, zu kochen oder zu backen. Vergessen Sie nach dem Kochen nicht, sie zu mahlen.

In frischer Form mit Magenschmerzen können Sie nur Bananen essen, die restlichen Früchte müssen zuerst thermisch behandelt werden.

Die Diät des Patienten besteht aus:

  • Beeren- und Fruchtpüree;
  • Kompotte;
  • Mousse;
  • Gelee.

In diesen Gerichten können Sie Zucker und Honig hinzufügen.

  • Fisch gefüllt;
  • Leberpastete;
  • Wurst des Doktors;
  • fettarmer Hering (selten);
  • nicht starker Tee.

In einigen Fällen kann der Arzt dem Patienten eine Tasse schwachen Kaffee mit Milch erlauben.

Verbotenes Essen

Mit einem starken Schmerzsymptom zum Zeitpunkt der Behandlung wird empfohlen, viele Produkte zu verlassen.

In erster Linie ist es Nahrung, die eine hohe Menge an Fett enthält, die Säure erhöht oder einen Herzinfarkt auslösen kann.

Die Verbotsliste enthält folgende unerwünschte Produkte:

  1. Kaffee. Es ist verboten, nicht nur ein Getränk mit Koffein zu verwenden, sondern auch ohne es. Es wirkt irritativ auf die Schleimhaut, die noch mehr Schmerzen verursacht.
  2. Kohlensäurehaltige Getränke.
  3. Rotes Fleisch.
  4. Gerichte, die unter Zugabe von dicker Sahne zubereitet werden.
  5. Verschiedene Backwaren, die auch den Entzündungsprozess provozieren.
  6. Transfette, weil sie die Organe des Verdauungssystems negativ beeinflussen.
  7. Zitrusfrüchte - Mandarinen, Zitrone, Orangen. Im Gegensatz zu anderen Früchten haben sie eine hohe Säure.
  8. Scharfes Essen und Gewürze. Es ist noch nicht bewiesen, dass der Ausschluss dieser Produkte zum Verschwinden des Geschwürs beiträgt, aber es wird nützlich sein, die schweren Symptome zu reduzieren.
  9. Schokolade und Produkte daraus.
  10. Minze und Pfeffer.
  11. Alkoholproduktion. Alkoholhaltige Getränke stimulieren die Sekretion von Säure, was mit negativen Folgen verbunden ist.
  12. Zigaretten. Verlangsamen Sie den Heilungsprozess und verursachen Sie noch mehr Schäden im Magen.
  13. Weißkohl.
  14. Mayonnaise und Soßen.
  15. Rauchfleisch und Würstchen.
  16. Radieschen, Rüben.

Es wird empfohlen, die Verwendung von Salz zu minimieren, da es die Entfernung von Wasser verhindert und die Magenschleimhaut zerstört.

Um die normale Funktion des Verdauungssystems vollständig wiederherzustellen, ist es wichtig, die Anweisungen des verschreibenden Arztes für eine gesunde Ernährung streng zu befolgen.

Beispielmenü

  • Das Frühstück kann einen gut gekochten Brei enthalten, der auf Milch mit einem Minimum an Fett oder Wasser gekocht wird. Ein hart gekochtes Ei. Scheibe getrocknetes Brot. Schwacher Tee mit Milchzusatz.
  • Als Snack können Sie eine süße Frucht oder fettarmen Joghurt essen.
  • Zum Mittagessen ein Brei, eine schwache Fleischbrühe aus Huhn oder Rindfleisch. Sie können Fleisch selbst essen. Kochen Sie es besser für ein Paar. Sie können auch Gemüse pürieren, indem Sie Honig oder einen im Ofen gebackenen Apfel hinzufügen.
  • Nachmittagssnacks bestehen normalerweise aus Tee, Bratäpfeln und einer Scheibe Brot.
  • Zum Abendessen empfiehlt sich Fisch auf einem Dampfbad, Ei, Beerenkompott.
  • Bevor Sie zu Bett gehen, dürfen Sie 1 Glas nicht sauren Kefir trinken.

Produkte, die innerhalb einer Woche aufgelistet werden, können geändert werden, indem etwas aus der Liste der zulässigen hinzugefügt oder ausgeschlossen wird.

Eine detailliertere Beratung wird von einem Spezialisten gegeben, da die Ernährung immer individuell ausgewählt wird, basierend auf der bestehenden Pathologie und Besonderheiten des Organismus.

Die beliebtesten Diäten mit Schmerzen im Magen

Die Diät wirkt beruhigend auf den Magen und hilft, Reizungen zu lindern. Die größte Nachfrage nach Krankheiten des Verdauungssystems ist die Tabelle N1 und N1b.

Das erste Menü bedeutet:

  1. Frühstück: Haferbrei, gekochtes weich gekochtes Ei, Tee auf Kräutern.
  2. Mittagessen: Obst, eine Banane oder ein Apfel ist erlaubt.
  3. Zum Abendessen: Suppenpüree aus Gemüse, Hühnerschnitzel aus einem Hühnerfleisch, Gelee.
  4. Snack: Hüttenkäse mit wenig Fett, frisches Obst.
  5. Abendessen: Ragout von Gemüse, Fisch im Ofen, fettarmer Kefir.
  • am Morgen - Toast, Syrniki und Tee;
  • für das zweite Frühstück - Hüttenkäse ohne Fett;
  • am Nachmittag - geriebene Suppe von Kürbis, Toast, Fleischbällchen, Kompott;
  • Snack - Obstsouffle;
  • Am Abend - ein Dampf Schnitzel, Kartoffelbrei, Kefir trinken.

Die erste Tabelle wird je nach Zustand des Patienten für ein oder zwei Wochen verordnet. Anzeichen für ihn sind eine Verschlimmerung eines Geschwürs oder Gastritis.

Nach der Befreiung von Anfällen wechseln sie zu N1b.

Ernährung bei unterschiedlichen Säuregraden

Je nach Verlauf des pathologischen Prozesses kann der Arzt dem Patienten empfehlen, sich an eine der Standarddiäten zu halten.

Die Empfehlungen von jedem von ihnen sind zusätzlich zu den allgemeinen Anforderungen. Dies ist eine Art Anpassung der Nahrungsliste in Abhängigkeit vom Körperzustand.

Hohe Säure

Therapeutische Diät wird verwendet, um Geschwüre, Gastritis und Vergiftungen zu beseitigen, die durch Nahrung oder Bakterien verursacht werden. Es wird auch benötigt, wenn der Magen-Darm-Trakt chemischen oder mechanischen Ursprungs ist. Die Hauptaufgabe einer solchen Ernährung besteht darin, jegliche Reizstoffe zu eliminieren, die das Organ beeinträchtigen.

  • Milchgerichte;
  • Hüttenkäse und Käse;
  • süße Säfte;
  • Mineral stilles Wasser;
  • starker Tee;
  • nicht angesäuerte geschälte Früchte;
  • gekochte Leber;
  • Stör Kaviar.
  • Brei;
  • Brot aus Roggen und Kleie;
  • Marinaden und Konservierung;
  • verschiedene Brühen;
  • Gemüse, Obst und Getränke mit hohem Säuregehalt.

Unter dem Verbot ist auch Salz, fetthaltige Lebensmittel, saure Sahne und Eier. Bei einem großen Elektrolytverlust dürfen Sauermilchprodukte, gebeizte Produkte verwendet werden.

Bei einer Diät mit wenig Säure

Diese Diät trägt zu einer sanften Stimulation der Magensekretion bei.

  • Butter;
  • weiche Milchprodukte;
  • fettarmer Fisch und Fleisch in gebackenem oder gedünstetem Zustand;
  • reife Frucht;
  • Gemüse im Ofen gekocht oder gekocht.
  • natürliche Milch;
  • Bohnen;
  • Schokolade;
  • Feigen;
  • rohes Gemüse.

Auf ein Minimum reduzieren Sie auch den Gebrauch von Salz, erlaubten Fetten, Trauben und Kwas. Nach dem Verschwinden der schmerzhaften Empfindungen wird nach und nach Konserven eingeführt, die den Säuregehalt fördern.

Hilfreiche Ratschläge

Zusätzlich zu der Tatsache, dass es bei Magenschmerzen notwendig ist, richtig zu essen, ist es wichtig, einigen Empfehlungen zu folgen, die nicht nur die Symptome beseitigen, sondern auch das Wohlbefinden des Patienten schnell wiederherstellen:

  1. Nach 18:00 Uhr ist es besser, überhaupt nicht zu essen.
  2. Bevor Sie zu Bett gehen, können Sie einen Apfel essen oder ein Glas Kefir trinken.
  3. Essen Sie nicht sofort nach dem Training.
  4. Alle Gerichte sollten gekocht, gebacken oder auf einem Dampfbad gekocht werden.
  5. Jeden Tag ist es ratsam, zur festgesetzten Zeit zu essen.

Trotz der entwickelten Listen, einschließlich verbotener und zugelassener Produkte, ist es nicht empfehlenswert, Schmerzen selbst zu kurieren und ohne Rücksprache ein passendes Menü für sich selbst zu machen.

Die Diät sollte nur von einem Spezialisten ausgewählt werden und auf den Ergebnissen der Diagnose und individuellen Eigenschaften einer Person basieren. Nur richtig gestaltete Lebensmittel tragen zu einer schnellen Genesung ohne negative Folgen bei.

Diät für Schmerzen im Darm

Eines der wichtigsten Organe der Verdauung ist der Darm. Es ist wichtig, seine Gesundheit zu überwachen, richtig zu essen und regelmäßig einen Arzt zur Diagnose aufzusuchen. Mit verschiedenen Problemen, die mit diesem Körper verbunden sind, können Ärzte entsprechende Diäten verschreiben, die helfen, Schmerzen, Krämpfe und Schmerzen zu lindern.

Diät für Schmerzen im Darm mit Störungen

Die Darmentleerung kann sich auf verschiedene Arten manifestieren. Oft werden Magen-Darm-Erkrankungen in Form von Verstopfung oder Durchfall, begleitet von regelmäßigen Schmerzen oder Schnitten ausgedrückt. In diesem Fall verschreiben Ärzte spezielle Diäten, die helfen, die Darmflora wiederherzustellen. Um jedoch die wahre Ursache verschiedener Symptome zu identifizieren, wird empfohlen, das Krankenhaus zur Diagnose des Magen-Darm-Traktes zu besuchen. Therapeutische Diäten mit unangenehmen Empfindungen im Darmbereich bestehen aus Produkten, die in drei Haupttypen unterteilt sind:

  1. Lebensmittel, die Beschleunigung der Darmmotorik: Trockenfrüchte, Milchprodukte, Borodino Brot, Backwaren mit dem Inhalt des Kleie, Getreide (Buchweizen, Gerste, Hafer), Gurken, Softdrinks, Bohnen.
  2. Produkte, die Motorik hemmen: Beeren (Vogelkirsche, Blaubeere), Suppen, Gelee, Schleimbreie, warme Gerichte.
  3. Gleichgültig: Fisch, Geflügelfleisch (alles gekocht, mager), Cracker, ungesäuertem Hüttenkäse.

Wenn Blähungen, Durchfall, Unwohlsein (Unterbauch, auf der rechten oder auf der linken Seite beginnt zu jammern, Zug), ist es wünschenswert, Lebensmittel zu essen, mit einem hohen Gehalt an Pektin: Joghurt, Bananen, Apfelmus und vieles mehr. Diät mit Schmerzen im Darmbereich beinhaltet viel Wasser trinken, mindestens ein Glas nach jedem Angriff. Bei der Störung fehlt dem Körper Kalium, daher sollte Nahrung mit einem hohen Gehalt dieses Elements in die Nahrung aufgenommen werden (Kartoffeln in Uniform, Früchte).

Die richtigen Zutaten in Diäten können als Milchprodukte betrachtet werden. Ärzte empfehlen regelmäßig Kefir, Milch, Ryazhenka niedrigen oder mittleren Fettes zu essen. Diese Produkte haben eine akzeptable Konsistenz, stellen die Darmflora wieder her. Umstellung auf die häufige Verwendung von Milch, nach dem Rat der Ernährungswissenschaftler, sollte schrittweise - um übermäßige Blähungen zu vermeiden. Alle anderen Nahrungsmittel, die während einer Diät mit Schmerzen im Darmtrakt eingenommen werden, sollten sein:

Was Sie mit einem kranken Darm essen können

Bei chronischen Erkrankungen wird eine schonende Diät empfohlen, die eine wichtige Rolle im Kampf gegen den Darmbereich spielt. Wir sollten besonders auf Produkte mit einem beträchtlichen Proteingehalt achten (es sollte bis zu 150 g pro Tag verzehrt werden). Empfohlen: Eier (hartgekocht), fettarmes Fleisch (gekocht), Hüttenkäse, Haferflocken. Für die Dauer der Behandlung sollte von Fast Food, harte Nahrung, die die Körperwand beschädigen kann, scharf, geröstet werden. Diät für Schmerzen im Darm (chronische Exazerbationen) sollte genau beobachtet werden, und das Essen sollte gründlich gekaut werden.

Ein obligatorisches Element, das in medizinischen Diäten vorhanden sein muss, ist Faser. Produkte mit einem hohen Gehalt an dieser Komponente erhöhen die Durchgängigkeit des Dickdarms. Ballaststoffe normalisieren den Fortschritt der Nahrung durch den Verdauungstrakt und das Fehlen einer Komponente im Körper kann Verstopfung und Stoffwechselstörungen verursachen. Faser ist in Avocados, alle Arten von Hülsenfrüchten, Gerste, Kleie gefunden. Wenn der Darm schmerzt oder der Stuhl locker ist, wird empfohlen, den Verzehr von Zucker und Desserts zu begrenzen.

Bei der Bildung der richtigen therapeutischen Diät ist es wünschenswert, die verbrauchten tierischen Fette durch Gemüse (Oliven- oder Sonnenblumenöl, es ist erlaubt, cremig zu bleiben) zu ersetzen. Mit Hilfe von ihnen können Sie Salate, aber nicht zum Braten von Fleisch verwenden. Bei der individuellen Ernährung müssen Sie sicherstellen, dass gefährliche, gesundheitsschädliche Lebensmittel und Getränke von der Nahrung ausgeschlossen sind. Es kann zu Intoleranz gegenüber den üblichen Arten von Lebensmitteln kommen. Entfernen:

  • Alkohol;
  • gebraten, heiß, fettig;
  • Kaffee;
  • Mehl (ausgenommen Vollkorn-Backwaren);
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Tägliche Ernährung für Magen und Darm

Mehrere Menüoptionen für jeden Tag (Sie müssen 5-6 mal pro Tag essen):

  1. Frühes Frühstück: Salat von Thunfisch und frischem Gemüse, Tee (nicht stark).
  2. Spätes Frühstück: Obst (Äpfel, Pflaumen, Ananas), Kleie.
  3. Mittagessen: Suppe mit gekochten Hühnchenstücken, Gelee.
  4. Nachmittagssnack: Tee, Marshmallow.
  5. Abendessen: Buchweizenbrei mit Butter, magerer Fisch für ein Paar, Kefir.
  1. Frühes Frühstück: Hüttenkäse mit Honig oder Marmelade, Tee.
  2. Spätes Frühstück: ein Glas Joghurt, Charlotte.
  3. Mittagessen: Omelette mit Gemüse, Salat von Gurken und Tomaten, Kompott.
  4. Snack: ein Glas Milch, eine Scheibe ungesäuertes Brot mit Frischkäse.
  5. Abendessen: Reis mit Fleisch, Salat aus Blumenkohl oder Rüben, Tee.
  1. Frühes Frühstück: Gemüseauflauf, Gelee.
  2. Spätes Frühstück: ein Glas Ryazhenka, gestern Gebäck.
  3. Mittagessen: Rote Beete oder Shchi (auf einer dünnen, fettarmen Brühe), gekochter Fisch, Kartoffeln, Tee.
  4. Nachmittagsjause: ein Glas Joghurt, Brot mit Honig.
  5. Abendessen: Buchweizen mit Fleisch und Soße, Salat (geriebener Rettich, Karotten und Sauerrahm), Tee mit Milch.

Video: Diät mit Bauchschmerzen und Durchfall

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Was kann ein Mann essen, wenn er Bauchschmerzen hat?

Was kannst du essen, wenn dein Bauch schmerzt? Diese Frage interessiert viele Menschen. Wahrscheinlich gibt es keine Person, die noch nie Bauchschmerzen hatte. Schmerz kann sehr unterschiedlich sein und kann das Ergebnis verschiedener Krankheiten sein. Es ist akut und dumm, Nähte, Schmerzen, auf der Oberseite oder Unterseite des Bauches, in der rechten oder linken Hypochondrium. Was können Sie eine Person essen, wenn der Magen schmerzt? Zuerst müssen Sie die Art des Schmerzes bestimmen und klären, ob überhaupt etwas gegessen werden kann. Die Art des Schmerzes wird weitgehend durch seine Ursache bestimmt.

Ursachen von Bauchschmerzen

Die Gründe können folgende sein:

  • Lebensmittelvergiftung oder Darminfektion;
  • akute Pankreatitis;
  • Peritonitis;
  • Blinddarmentzündung;
  • Nierenkolik;
  • Leberkolik;
  • Zystitis;
  • Pyelonephritis;
  • Entzündung der Uterusanhänge;
  • Cholezystitis, Hepatitis;
  • Gastritis.

Die Hauptregel ist nicht, die meisten Schmerzmittel zu nehmen.

Jeder, auch der geringste Schmerz, kann zum Symptom einer schweren Krankheit werden. Um seine Ursache herauszufinden, müssen Sie daher zu einem Spezialisten gehen.

Bei bestimmten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes müssen Sie eine Diät einhalten. Diät für Bauchschmerzen hängt von der Art der Krankheit ab.

Was zu essen bei einer Lebensmittelvergiftung

Der Hauptschlag wird auf das Verdauungssystem angewendet, daher ist die Ernährung sehr wichtig für eine erfolgreiche Behandlung. Erbrechen und Durchfall reizen die Schleimhaut der Verdauungsorgane und entzünden sich dadurch. Das Essen sollte angemessen sein. Die Hauptregel ist, viel Flüssigkeit zu trinken. Sie können normales gekochtes oder nicht kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinken.

Was das Essen betrifft, ist es besser, zwei oder drei Tage frei zu haben und tagsüber gibt es überhaupt nichts. Ab dem dritten Tag können Sie nach und nach eine flüssige Brühe essen. An den folgenden Tagen sollte die Speisekarte scharfe, frittierte, saure Gerichte ausschließen. Gemüsebrühe, Reis und Buchweizen, ausgefranst gekochtes Gemüse, Cracker, Kekse - Produkte, deren Verwendung nach der Vergiftung gestattet.

Wir müssen mit kleinen Portionen beginnen und sie allmählich erhöhen. Essen sollte aufgeteilt werden: Essen Sie ein wenig 5-6 mal am Tag.

Die Hauptsymptome der Darminfektion sind Durchfall und Erbrechen, dh der Körper leidet auch unter Dehydration. Daher wird, wie bei einer Lebensmittelvergiftung, empfohlen, viel zu trinken.

Wenn der Patient nicht essen will, zwingt ihn nicht. Sie können ihm Produkte anbieten, die die Motilität des Darms verlangsamen und Tannin enthalten. Dies ist schwarzer Tee, Blaubeere, Vogelkirsche. Suppen, Cerealien, Kissel sind viskose Konsistenz empfohlen und besser für ein Paar gekocht.

Was Sie mit Magengeschwür essen können

Zusammen mit der medikamentösen Therapie trägt die Ernährung zur Genesung bei Erkrankungen wie Magengeschwüren bei. Die Diät zielt darauf ab, Geschwüre zu heilen, Entzündungen der Schleimhaut zu lindern und Schmerzen im Magen zu reduzieren.

Produkte werden auf verschiedene Arten verdaut. Es hängt davon ab, wie Sie kochen. Daher ist die beste Option beim Geschwür gekocht, gemahlen, warmes Essen ohne große Stücke, die die Schleimhaut nicht reizt. Essen Sie oft, alle 4 Stunden.

  • Milch und nicht säurehaltige Milchprodukte;
  • unpraktisches Gebäck, Kekse und Kekse;
  • vegetarische Suppen mit Gemüse, Grießbrei;
  • mageres Fleisch, gedämpft, Dampfkoteletts;
  • Gemüse, ausgenommen Kohl, gekocht oder gedämpft;
  • fettarmer Fisch;
  • weich gekochte Eier oder Rührei;
  • Marmelade, Gelee, Honig, Zucker;
  • Früchte und Beeren gebacken;
  • Tee, Auskochen von Wildrose, natürliche Säfte;
  • Butter (Sahne und Sonnenblume).
  • gebratenes Fleisch;
  • frittierter Fisch;
  • fetthaltige Mahlzeiten;
  • reiche Fleischsuppen;
  • gesalzene, marinierte, geräucherte Produkte;
  • Konserven;
  • frisches Brot;
  • Alkohol.

Sehr nützliche Milch. Es fördert die rasche Heilung von Geschwüren, da es eine große Menge an nützlichen Substanzen für den Körper enthält. Mit der gleichen Aufgabe ist ein ausgezeichnetes Pflanzenöl.

Ernährung für Patienten mit Gastritis ist fast die gleiche wie bei Magengeschwüren. Für Menschen, die an Gastritis leiden, ist es wichtig, die folgenden Regeln zu beachten:

  • richtig und ausgewogen essen, mehr Wasser trinken, an der frischen Luft sein;
  • Sie können keinen Alkohol, Kaffee, Limonade, kohlensäurehaltiges Mineralwasser trinken;
  • Versuchen Sie, nicht zu fettiges, salziges, scharfes Essen zu essen;
  • Verwenden Sie weniger Gewürze.

Was können Sie mit Pankreatitis essen?

In dieser ersten Zeit gibt es überhaupt nichts. Nur wenn die akute Zeit vergeht, darf gehacktes, warmes, gedämpftes Essen zu. Dann können Sie allmählich auf Quark, vegetarische Suppen, Müsli, Gemüse, frische Fruchtsäfte, Marmelade wechseln.

In der chronischen Form der Krankheit ist eine Diät eine Voraussetzung, um Exazerbation zu verhindern. Manchmal musst du es dein ganzes Leben lang behalten. Sie müssen mehr Protein verbrauchen. Normalerweise empfehlen Rindfleisch, Huhn, mageres Schweinefleisch.

Milch wird von Patienten oft schlecht vertragen, daher ist es besser, sie als Teil von Milchprodukten zu essen. Auch wenn es gut verdaut wird, missbrauche es nicht.

Bei dieser Krankheit werden alle Mahlzeiten aus fettarmen Fleisch- und Fischsorten zubereitet, Milch sollte auch wenig Fett enthalten. Es ist verboten, gebratene Gerichte, Speck.

Es ist sehr wichtig, übermäßiges Essen zu vermeiden, Sie müssen oft und allmählich essen.

Was Sie mit Nierenerkrankungen essen können

Die Grundregel: die minimale Menge Salz zu verwenden. Es sollte seine Menge auf 2-4 g pro Tag reduzieren und während der Exazerbation das Salz vollständig ausschließen. Anstelle von Salz Zitronensaft hinzufügen.

Sie sollten Lebensmittel essen, die eine harntreibende Wirkung haben. Von Getränken sind Fruchtgetränke, Fruchtsäfte, eine Abkochung von Hagebutten bevorzugt.

Wenn es keine ernsthafte Krankheit gibt, sondern nur eine Person, wie die Leute sagen, "nimm deinen Bauch", solltest du ernsthaft darüber nachdenken, wie man einer Diät folgt. Schließlich kann die Ursache für Bauchschmerzen eine unausgewogene Ernährung sein.

Bei Bauchschmerzen musst du dreimal am Tag regelmäßig essen. Wenn Sie tagsüber essen möchten, können Sie einen Apfel, eine Banane oder Joghurt essen.

Beim Frühstück ist es am besten, Porridge zu kochen. Ideal für Buchweizen, Grieß oder Reis. Es ist notwendig, Fast Food, Halbfertigprodukte zu vermeiden. Sie können Schmerzen verschlimmern und auch das Gewicht erhöhen.

Wenn der Magen schmerzt, ist es besser, aus dem Menü Borschtsch und Fleischsuppen mit podzharkoy zu entfernen. Bei jeder Magenerkrankung, die von Geschwüren bis zu einfachen Verdauungsstörungen reicht, gibt es nichts Besseres als Hühnerbrühe. Sie können gekochtes Fleisch oder Fisch essen, es ist besser, gebraten zu verweigern.

Von den Getränken ist Tee aus Minze oder Zitronenmelisse vorzuziehen. Es hat einen angenehmen Geschmack und ist ein Betäubungsmittel.

Bei der Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Verdauungssystems spielt die Ernährung eine große Rolle. Deshalb ist es notwendig, richtig zu essen, es ist nützlich, ausgeglichen - es wird helfen, viele Krankheiten zu vermeiden.

Aufbau einer Diät und eines Ernährungsmenüs für Magenschmerzen

Diät mit Schmerzen im Magen kann nicht nur den Zustand einer Person lindern, sondern auch die Ursache für eine schlechte Gesundheit heilen. Der Wert der Diät wird von vielen unterschätzt, mehr auf Tabletten angewiesen. Und niemand beeilt sich, Lieblingsgerichte aufzugeben. Wenn Sie sich jedoch anstrengen, können Sie Ihr Leben qualitativ verändern.

1 Symptomatisch

Schmerzen im Magen sind ein Schmerzsyndrom, das ständig oder in Form von Anfällen beobachtet werden kann. Typischerweise lokalisierten Magenschmerzen in dem Magen (epigastrische) Bereich der vorderen Bauchwand. Wenn Sie eine imaginäre horizontale Linie zwischen den untersten Punkten der Rippenbögen und zwei vertikalen Linien entlang der Außenkante des Musculus rectus abdominis ziehen, wird die epigastrische Bereich über der horizontalen Linie angeordnet sein, und zwischen der Vertikalen. Es ist von oben durch einen Rippenbogen begrenzt.

In einigen Pathologien können Bauchschmerzen im linken oder rechten Unterkieferbereich gefühlt werden. Diese Bereiche befinden sich an den Seiten der Oberbauchregion.

Magenschmerzen können diffus sein und im hinteren oder oberen Brustbereich auftreten.

Die Intensität und Art der Schmerzen sind unterschiedlich. Manche Krankheiten gehen mit einem schwachen, kaum unterscheidbaren Schmerzsyndrom einher, das die Menschen gar nicht bemerken. Andere Zustände sind durch lästige, schwächende und dumpfe Schmerzen gekennzeichnet. Oder Brennen und Verbrühen, wie bei Gastritis. Darüber hinaus schneiden, saugen und nähen, wie bei einer Entzündung des Zwölffingerdarms. Magenkoliken sind durch einen krampfartigen Charakter sowie Infektionskrankheiten gekennzeichnet.

Es kann unangenehme Empfindungen von Schwere im Magen geben, manchmal platzt es bei Schwellungen schmerzhaft. Aber es gibt auch Angriffe von akuten, unerträglichen und schmerzhaften Schmerzen. Mit einem perforierten Ulkus von einem starken Schmerzsyndrom kann eine Person einen Schock erfahren.

2 Warum es Bauchschmerzen gibt

Die Ursachen für das Auftreten von Schmerzen im Magen sind vielfältig. Sie sind mit Erkrankungen des Verdauungssystems, mit spezifischen Erkrankungen oder Unterernährung verbunden. Um Schmerzen im Magen zu verursachen, kann hungrig oder trocken sein, eine Fülle von fettigen oder sauren Speisen.

Durch die Art des Schmerzsyndroms kann man die Ursache seines Auftretens beurteilen. Wenn der Magen unmittelbar nach dem Essen schmerzt, kann dies ein Zeichen von Gastritis oder Magengeschwüren sein. Anfangs ist der Schmerz kaum wahrnehmbar, aber allmählich wächst er und wird unerträglich. Nach dem Ende des Verdauungsprozesses klingt der Schmerz ab.

Wenn der Magen 15 Minuten nach dem Essen schmerzt und später Erbrechen auftritt, hat der Patient höchstwahrscheinlich einen Pylorospasmus. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch Krämpfe des Pylorus, der sich am Ausgang des Magens befindet.

Bei Pankreatitis treten unmittelbar nach dem Essen starke Schmerzen auf. Es kann im rechten Hypochondrium lokalisiert sein oder wird in schwereren Fällen geschindelt.

Schmerzen nach dem Verzehr von geräucherten, salzigen und fettigen Lebensmitteln können auf eine Entzündung in der Gallenblase hinweisen. Wenn es stones hat, kann das spasmodische Schmerzsyndrom eine Person für mehrere Stunden nach dem Essen quälen.

Hungriger Schmerz, der nach 6 Stunden nach dem Essen auftritt, verschwindet, sobald eine Person isst.

Es gibt auch Nacht Magenschmerzen. Sie sind typisch für Zwölffingerdarmgeschwür.

Der Arzt kann die Ursachen für den Beginn des Schmerzes bestimmen und die Krankheit diagnostizieren. Bei unangenehmen Empfindungen im Bauch, die regelmäßig auftreten, müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Es ist viel einfacher, die Krankheit in einem frühen Stadium zu heilen. In vielen Fällen genügt es, die empfohlene Diät einzuhalten.

Aber selbst wenn Medikamente benötigt werden, hilft die Diät, sich schneller zu erholen und zu regenerieren, zusätzlich, um die Entwicklung von Rückfällen zu verhindern.

Ernährung mit Schmerzen im Magen sollte sanft, aber voll und ausgewogen sein. Was kannst du mit Magenkrankheiten essen?

3 Diät für Krankheiten des Verdauungstraktes

Diese Diät ist in den vierziger Jahren des letzten Jahrhunderts für die Behandlung und Rehabilitation von Patienten mit Magengeschwür, Gastritis, Pankreatitis und Entzündung des Duodenums Gastroenterologe Michael Pevzner entworfen. Diese Diät kann den Zustand des Patienten mit Magenschmerzen lindern.

Der Mechanismus der Diät basiert auf der Beschränkung von Nahrungsmitteln, die die Magenschleimhaut reizen, einschließlich mechanischer. Daher wird Nahrung für eine Diät oft abgewischt. Ungesättigte Nahrung kann gegessen werden, wenn sich der Patient im letzten Stadium der Behandlung befindet.

Die Diät hilft, den entzündlichen Prozess zu beseitigen und mit Schmerz fertig zu werden.

Fördert eine schnelle und bessere Heilung von Schleimhautwunden.

Ernährungswissenschaftler halten diese Ernährung für ausgewogen in Bezug auf Protein-, Fett- und Kohlenhydratgehalt. Bei einem kranken Magen werden die Produkte beim Kochen oder Dämpfen gekocht. Einige Gerichte werden gebacken, bis eine leichte goldene Kruste erscheint. Salzverbrauch ist begrenzt. In der Nacht wird Milch oder Sahne empfohlen. Es ist notwendig, dass das Essen nicht heiß und nicht kalt ist. Die Ernährung ist fraktioniert und häufig - 5-6 mal am Tag.

Die tägliche Nahrung enthält 90-100 g Eiweiß und 90 g Fett, von denen 25 Gramm Fette pflanzlichen Ursprungs sind. Dazu 300 bis 400 g Kohlenhydrate und anderthalb Liter Flüssigkeit. Was kann ich bei Magenerkrankungen essen?

Was darf man mit Magenschmerzen essen?

  1. Getrocknet oder mindestens einen Tag lang Weißbrot (oder Laib) liegen. Kekse oder ein Keks. Backen ist nicht erlaubt, mit einem gut gebackenen Teig. Als Füllung in Kuchen oder Biskuit kann sauer und reife Früchte, nicht Gemüse reich an Ballaststoffen, Marmelade, Beeren, Gemüse, gekochtes Fleisch oder Fisch, aber auch Eier, Reis und Quark sein.
  2. Gemüse- oder Milchsuppen. Gemüse wird auf einer feinen Reibe abgewischt. Für Fleischsuppe muss Püree Fleisch separat zubereitet, gerieben und der Gemüsebrühe hinzugefügt werden. Für Suppenmaische ist es besser, Kaninchenfleisch, ein Vogelfilet oder fettarmes Rindfleisch zu nehmen.
  3. Hervorragendes diätetisches Kaninchenfleisch oder Putenfilet. Es ist angemessen, Schnitzel für ein paar gehackte mageres Fleisch. Sie können gekochte Zunge und Leber essen.
  4. Fisch wird ganz oder in Stücken gebacken.
  5. Empfohlene Milch, Sahne, frischer säuerlicher Hüttenkäse. Hüttenkäse sollte abgewischt werden. Sauerrahm ist in kleinen Mengen erlaubt. Aus Hüttenkäse können verschiedene Gerichte zubereitet werden. Von Zeit zu Zeit kann man etwas geriebenen Käse essen oder zu den Gerichten geben.
  6. Verschiedene Gerichte aus Eiern sind erlaubt, wenn sie nicht gebraten oder hart gekocht werden.
  7. Manka, weißer gemahlener Reis, Buchweizen und Hafer sind in Form von gekochten flüssigen Breien auf Wasser oder Milch annehmbar. Statt Hafer ist es besser, Haferflocken zu kochen. Getreide kann zu Aufläufen hinzugefügt werden. Ausgezeichnet bedeutet - Haferflocken-Gelee.
  8. Pasta, Spaghetti, Fadennudeln werden bis zur völligen Bereitschaft gekocht, man sollte sie sogar etwas verdauen.
  9. Gemüse kochen, schweben und backen, vor Gebrauch reiben. Grüne Erbsen kochen selten. Es ist erlaubt, nicht-saure Tomaten zu verwenden.
  10. Sie können Bananen ohne Behandlung essen. Andere Früchte sind besser in verarbeiteter Form zu essen. Püree Obst und Beeren, Beeren und Milch Kissel, Kompott, Mousse. Sie können Zucker, Honig hinzufügen. Sie können Marshmallows, nicht säurehaltige Marmelade oder Marmelade essen.
  11. Milchsauce (ohne Backmehl) mit saurer Sahne oder mit Sahne. Grün ist am besten nicht zu missbrauchen.
  12. Ein harter schwarzer Tee kann man mit Sahne oder mit Milch. Es wird empfohlen, regelmäßig schwarzen Tee mit Kräutertee, zum Beispiel mit Kamille, Minze oder Melisse zu ersetzen. Erlaubt schwachen Kaffee und Kakao, wenn Milch hinzugefügt wird. Säfte werden nur aus süßen und reifen Früchten hergestellt, aber sie werden am besten nicht öfter als einmal am Tag konsumiert. Sie können Kompotte von getrockneten Früchten, Kornelkirsche trinken, Aufgüsse von Heckenrose machen.
  13. Butter und raffinierte Pflanzenöle werden zu den Gerichten hinzugefügt.
  14. Darüber hinaus erlaubt es Fisch (Koch getrennt) auf Gemüsebrühe, Salat gekochtes Gemüse Sülze, Fleisch und Fisch, Leberpastete, Doktor höher Wurstsorten. Ein fettarmes Heringsfilet ist erlaubt (mäßig).

Was nicht erlaubt ist:

  1. Brot aus Roggenmehl und Schwarzbrot, sowie frisch gebackene oder nicht gebackene Teigrollen. Konditorei einkaufen.
  2. Fleisch-, Fisch- und Pilzbrühen. Und auch reiches Gemüse.
  3. Fettgehalt von Fleisch, Geflügel, Fisch.
  4. Jedes Dosenessen.
  5. Saure, geräucherte und salzige Speisen.
  6. Eier kochten hart, Spiegeleier.
  7. Hirse, Gerste, Gerste und Getreide sowie Hülsenfrüchte.
  8. Rettich, Sauerampfer, Kohl, Spinat, Zwiebeln, eingelegtes und eingelegtes Gemüse.
  9. Saure und unreife Beeren oder Früchte, Zitrusfrüchte. Schokolade, Eiscreme, Milchshakes und Süßigkeiten.
  10. Kohlensäurehaltiges Süßwasser und Kwas.
  11. Alle tierischen Fette (außer erlaubt), Smalets.

Es ist wichtig, dass die Patienten die empfohlene Diät während der gesamten Dauer der Behandlung und der Erholung genau befolgen, verbotene Nahrungsmittel auch in sehr seltenen Fällen nicht essen.

4 Beispiele für das Tagesmenü

  1. Erstes Frühstück. Creme, flüssiger gestampfter Buchweizenbrei auf dem Wasser, Tee mit Milch und Zucker.
  2. Zweites Frühstück. Apfelpüree, Biskuit.
  3. Mittagessen. Kartoffelsuppenpüree, gedämpfte Fleischbällchen und Blumenkohlpüree, Gelee aus Himbeeren.
  4. Snack. Kompott aus Birnen (stark gekocht), Cracker.
  5. Abendessen. Heringsfilet mit wenig Salz, Kartoffelbrei und Pfefferminztee.

Menü nicht gereinigt:

  1. Erstes Frühstück. Lose Reisbrei, weichgekochtes Ei und Tee mit Milch.
  2. Zweites Frühstück. Lazy Wareniki und Kräutertee.
  3. Mittagessen. Gemüsesuppe, Schnitzel aus Kaninchenfleisch, in Milchsauce gebacken, Apfelmousse.
  4. Snack. Milch, Croutons.
  5. Abendessen. Fisch gekocht, Spaghetti, grüne Erbsen und Tee mit Milch.

5 Rezepte von Gerichten

Schnitzel von einem Kaninchen in einer Molkereisauce im Ofen.

Der Kaloriengehalt des Gerichts beträgt 325 kcal, Proteine ​​- 20 g, Fette - 20 g, Kohlenhydrate - 20 g.

Sie werden Kaninchenfleisch 100 Gramm, einen Esslöffel Milch, Weizenbrot (oder Laib) 20 g, einen Teelöffel Wasser benötigen. Für die Sauce müssen Sie zwei Esslöffel Milch, einen Teelöffel Mehl, 10 g Butter und 5 g Hartkäse nehmen.

Das Kaninchenfleisch wird im Fleischwolf zweimal gedreht. Trockenes Brot in Milch oder Wasser einweichen und quetschen. Fügen Sie die Milch, die im Fleisch getränkt ist, dem Fleisch hinzu und zerkleinern Sie das Hackfleisch wieder. Käse reibt an der mittleren Reibe.

Aus der Füllung werden runde oder ovale Koteletts geformt und auf dem Backblech in geringem Abstand voneinander ausgebreitet. Jetzt wird die Soße vorbereitet. Das Mehl wird in einer Bratpfanne erhitzt, ohne dass sich die Farbe ändert. Nach dem Abkühlen wird das Mehl gesiebt und mit Butter gemahlen. Zu der Mischung Milch oder Wasser geben und ein langsames Feuer anzünden. Kochen Sie die Sauce für ca. 7-10 Minuten unter ständigem Rühren. Vorbereitete Soße Wasser die Schnitzel, mit schäbigen Käse bestreuen und in einen warmen Ofen stellen. Schnitzel werden in 20-30 Minuten fertig sein.

Der Kaloriengehalt des Gerichts ist 144 kcal, es gibt keine Proteine, kein Fett, Kohlenhydrate - 35 g.

Es wird 0,5 kg Äpfel (nur süße Sorten und reif), 150 g Zucker, 30 g Gelatine. Für Sirup müssen Sie 150 g Himbeeren (Sie können keine anderen Beeren, aber nicht sauer), 100 g Zucker und 100 g Wasser haben.

Äpfel sollten gewaschen, geschält und geschält, in Stücke geschnitten und gekocht werden (fertige Äpfel werden leicht in Kartoffelbrei geknetet). Äpfel werden abgewischt. In der Brühe die Äpfel, Wasser und Zucker hinzufügen und unter ständigem Rühren aufkochen. Separat einweichen Gel für 40 Minuten. Im Püree Gelatine hinzufügen und die Mischung unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Danach wird das Püree abgekühlt und mit einem Mixer geschlagen, bis sich ein dicker und gleichmäßiger Schaum bildet. Schlagsahne in den Kühlschrank stellen.

Getrennt wird der Sirup zubereitet. Beeren werden gewaschen und getrocknet. Dann werden sie in den Zustand von Kartoffelpüree gepresst und mit Wasser gegossen. Wenn gefrorene Beeren verwendet werden, sollte die Wassermenge reduziert werden. Die Mischung wird langsam angezündet und unter ständigem Rühren etwa eine Minute gekocht. Der Sirup wird auf Raumtemperatur abgekühlt. Mousse diente kalt und wässerte es mit Sirup.

Weißt du, was du essen kannst, wenn dein Magen schmerzt?

Wenn der Patient akute Spasmen hat, schmerzende Schmerzen unterhalb, oben im Abdomen lokalisiert sind und im rechten oder linken Hypochondrium verbleiben, dann muss dieser Zustand behandelt werden.

Zu allererst Ich muss einen Arzt aufsuchen, Wer wird diagnostizieren, über die richtige Ernährung erzählen und wird den Verlauf der notwendigen Verfahren verschreiben, um Schmerzen zu beseitigen.

Ursachen von Bauchschmerzen

Es kann Beschwerden und Schmerzen im Bauchbereich geben aufgrund von Alkoholvergiftung, Produkte. Salze von Schwermetallen oder anderen schädlichen Substanzen. Oft schmerzt es unter dem Rand der Appendizitis, besonders wenn es von Peritonitis begleitet wird.

Dennoch verursachen diese unangenehmen Empfindungen Erkrankungen innerer Organe, zum Beispiel eine Gastritis, eine Pankreatitis in einem akuten Stadium, Koliken in einer Niere, eine Entzündung einer Blase.

Bei Frauen ist die Ursache des Schmerzes oft eine Fehlfunktion im sexuellen Bereich, beispielsweise entzündliche Prozesse in den Anhängseln.

In welchem ​​Fall zum Arzt?

  • Beschwerden dauern nicht mehrere Tage an
  • Erhöhte Gasbildung dauert mehr als 2 Tage
  • Verstöße gegen Stuhl und Urinieren beginnen
  • Erhöhte Temperatur
  • Schmerzen im Unterleib gibt im Brustbein, Schulter
  • Wenn die Patientin schwanger ist, muss sie dringend im Krankenhaus mit Druckschmerz im Bauch behandelt werden
  • Es gab ein Erbrechen mit Schmerzen
  • Der Patient hörte auf zu essen
  • Erhöhtes Schwitzen, blasse Haut und erhöhte Herzfrequenz
  • Der Patient ist fiebrig
  • Der Magen ist sehr angespannt

Behandlung

Lebensmittelvergiftung

Der Zweck eines solchen Essens: Wiederherstellung des Elektrolythaushaltes, Beschleunigung der Regeneration der Schleimhäute, Beseitigung des Entzündungsprozesses, Versorgung des Körpers mit Mineralstoffen. In medizinischen Einrichtungen wird eine solche Diät "Tabelle Nr. 1a" genannt.

  • Fraktionierte Mahlzeiten (6-7 mal am Tag)
  • Trinkregime (2 Liter Wasser pro Tag). Einzeldosis nicht mehr als 200 ml, um kein Erbrechen zu provozieren.
  • Dämpfen, Dämpfen, geraspeltes oder Püree, doppeltes Scrollen von Fleisch.
  • Die Gerichte werden warm serviert
  • Begrenzen Sie Salz auf 6-8 Gramm pro Tag
  • Verbot alkoholhaltiger Getränke
  • Die Dauer dieser Diät ist von 4 Tagen bis zu einer Woche.

Verbotene und autorisierte Produkte

  • Ungesättigter Fisch, Fleisch, Hühnerbrühen
  • Suppe mit dem Zusatz von Getreide, Sahne
  • Fleisch (verdreht oder gekocht, die Haut wird vorher entfernt). Sie können Hähnchenfilet, Kaninchen, mageres Kalbfleisch essen.
  • Fleischbällchen, Fleischbällchen, Fisch in einem Wasserbad gekocht
  • Püriertes Getreide aus Getreide
  • Gekochte Eier oder Rührei
  • Durch ein Sieb Hüttenkäse gewischt
  • Fettarme Milch
  • Kekse, Kekse
  • Mousse, Fruchtkompott
  • Brot und Butter
  • Fettbrühe und Fleisch
  • Konservierung
  • Pilze
  • Irgendein Gemüse
  • Sauermilchprodukte und Käse
  • Perle, Maisbrei
  • Hülsenfrüchte in irgendeiner Form
  • Geräucherte Gerichte
  • Würzige Würzmittel und Soßen
  • Früchte und Beeren in frischer Form, besonders mit hohem Säuregehalt

Was kann und kann nicht trinken

  • Natürliche Säfte, mit Wasser verdünnt
  • Tee mit Milch
  • Wasser mit Zitronensaft
  • Brühe auf der Basis von Heckenrose
  • Kompott aus Pflaumen und getrockneten Aprikosen
  • Abkochung von Dill
  • Herkömmliche Säfte
  • Stark gebrauter Tee
  • Heiße Schokolade
  • Süßes Soda
  • Kaffee
  • Beispielmenü für 1 Tag

Beispielmenü für 1 Tag

  1. Die erste Mahlzeit. Auskochen auf Basis von Reis mit flüssigem Griessbrei ohne Öl.
  2. Zweite Mahlzeit. Im Ofen gebackene Äpfel, in Püree püriert.
  3. Dritte Mahlzeit. Suppe: Hühnerbrühe. Das zweite Gericht: flüssige Kartoffelbrei ohne Milch und Butter. Kissel aus Beeren.
  4. Die vierte Mahlzeit. Salat aus gekochten Karotten, gerieben auf einer kleinen Reibe.
  5. Fünfte Mahlzeit. Flesh-Cut (gewischt) gekochtes Filet, Abb.

Andere Behandlungen

  • Aufnahme von Sorbentien (Aktivkohle, Enterosgel, Polysorb)
  • Behandlung mit Elektrolytlösungen (Hydrovit, Regidron)
  • Verlauf der Antibiotika (Ceftriaxon, Vancomycin)
  • Einnahme von Mitteln zur Schmerzlinderung (No-shpa, Nimesil, Indomethacin)

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Es hängt von den Stoffen, Produkten oder Produkten ab, was zu Vergiftungen führte.

Magengeschwür

Die Hauptprinzipien der therapeutischen Ernährung sind die Eliminierung von Nahrungsmitteln aus der Nahrung, die die Kokainwirkung verstärken, maximale Ruhe für die Schleimhäute des Gastrointestinaltraktes. Aus dem Menü werden Produkte entfernt, die die Schleimhaut mechanisch schädigen können. Bevorzugt werden geraspelte Gerichte. Der Patient sollte oft, aber allmählich alle 4 Stunden essen. Es gibt keine zu warmen oder kalten Speisen.

Verbotene und autorisierte Produkte

  • Milchprodukte (Milch, Sahne, Hüttenkäse)
  • Gekochter Brei
  • Gemüse, in Püree püriert
  • Getragenes Getreide
  • Suppen auf dem Wasser ohne Kohl hinzufügen
  • Gekochte Eier
  • Omeletts
  • Fleisch (Fisch) gekochtes Filet
  • Brühen gekocht auf Fleisch, Fisch oder Pilzen
  • Fleisch (Fisch), gebraten (geschmort) in seinem Saft
  • Geräuchertes Fleisch
  • Essiggurken
  • Würzige Gewürze und Gewürze
  • Gemüse und Früchte mit groben Ballaststoffen (Rettich, Rüben, Kohl, Pfirsiche)

Was kann und kann nicht trinken

  • Nicht zu gebrühter Tee
  • Mineralwasser ohne Gas

Beispielmenü für 1 Tag

  1. Die erste Mahlzeit. Omelett, gedünstet, mit Butter aromatisiert. Milch (250 Gramm).
  2. Zweite Mahlzeit. 250 Gramm Milch.
  3. Dritte Mahlzeit. Suppe, gekocht auf der Basis von Reisbrühe, Hühnchensoufflé (gedünstet gekocht). Fleischgericht (optional) kann mit Pflanzenöl gegossen werden. Fruchtgelee.
  4. Die vierte Rezeption. Gekochtes Ei mit einem Glas Milch
  5. Fünfte Mahlzeit. Milchbrei mit Milch und Gelee aus Zitronensaft.
  6. Der Tag endet mit einem Glas Milch vor dem Schlafengehen.

Andere Behandlungen

  • Beseitigung des Erregers durch Antibiotika (Metronidazol, Amoxicillin)
  • Behandlung mit Omeprozolum, Rabeprazole.
  • Für die Regeneration der Schleimhaut wird empfohlen, einen Extrakt der Aloe Solcoseryl zu verwenden.
  • Der Kurs von Vitaminen
  • Um das Geschwür zu heilen, brauchen Sie Almagel, De-nol. Sie bilden einen Schutzfilm auf der Magenschleimhaut, wodurch Gewebe aufgrund von Säure nicht reizen können.
  • Im Falle von Komplikationen ist ein chirurgischer Eingriff möglich, um sie zu beseitigen. Ulkus kann Magenkrebs, Stenose hervorrufen, weil es oft innere Blutungen beginnt.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Hilfe bei Magengeschwüren Gastroenterologe und Chirurg.

Pankreatitis

Oft eine Krankheit wird chronisch, und richtig ausgewähltes Essen verringert diese Wahrscheinlichkeit.

  • Teilweise Mahlzeiten 5-6 mal am Tag
  • Sie können nicht zu viel essen
  • Die Grundlage des Menüs - die abgewischten Produkte, die den Magen minimal irritieren
  • Die Menge an Fetten und Proteinen nimmt ab. Mehr Protein sollte vorhanden sein.
  • Verweigerung von Braten und geräucherten Lebensmitteln
  • Es besteht ein Bedarf alle 3 Stunden
  • Du kannst es nicht trinken
  • Es ist nötig gründlich zu kauen

Verbotene und autorisierte Produkte

  • Salate, Gemüsepürees aus Bohnen, Zucchini. Kartoffeln, Karotten und Rüben
  • Gerichte auf Gemüsebrühe
  • Gekochtes mageres Öl
  • Milchprodukte mit reduziertem Fettgehalt
  • Haferflocken und Buchweizen auf Milch
  • Protein aus Eiern
  • Keine sauren Äpfel
  • Das Brot von gestern
  • Gefüllte Brühen auf Fleischbasis
  • Salo
  • Fettige Fleischsorten (Ente, Schwein, Leber, Innereien)
  • Wurstwaren
  • Marinade, Konservierung
  • Öliger Fisch
  • Gebratene Gerichte
  • Hart gekochte Eier
  • Soßen und Gewürze
  • Erbsen, Bohnen
  • Radieschen, Radieschen
  • Pilze
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Sauerampfer
  • Datteln, Preiselbeeren, Trauben, Granatapfel
  • Desserts mit Zucker
  • Leckereien, Gebäck, Brot

Was kann und kann nicht trinken

  • Unvollständiger Tee
  • Kompott aus getrockneten Früchten und Beeren
  • Süßes Soda
  • Kaffee
  • Heiße Schokolade

Beispielmenü für 1 Tag

  1. Die erste Mahlzeit. Quark mit Brühe aus einer Heckenrose
  2. Zweite Mahlzeit. Buchweizenbrei, Tee.
  3. Dritte Mahlzeit. Böse gekochte Rüben.
  4. Die vierte Mahlzeit. Reis mit magerem Fisch (zum Beispiel Kabeljau).
  5. Fünfte Mahlzeit. Kissel aus Beeren, ein paar Bratkartoffeln.
  6. Sechste Mahlzeit. Omelett aus Eiweiß und Joghurt.

Andere Behandlungen

  • Die Ruhe des Patienten während Exazerbationen
  • Einnahme von Medikamenten zur Linderung von Schmerzen, Enzymen, Medikamenten zur Normalisierung des Säure-Basen-Haushaltes.
  • Der Kurs von Vitaminen
  • Wenn alle oben genannten Behandlungen unwirksam sind, wird eine Operation empfohlen
  • Sanatorium Behandlung.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Bei akuten Schmerzen wird die erste Hilfe vom Chirurgen zur Verfügung gestellt, wonach die Behandlung dem Gastroenterologen oder Pankreatologen verabreicht wird.

Nierenkrankheiten

Nachdem die Diagnose gestellt wurde, Ärzte empfehlen, dass sich Patienten an spezielle Ernährung halten. Das wirksamste Nahrungsmittel, das auf einer reduzierten Proteinmenge basiert.

  • Kleine Portionen
  • Zeitleiste
  • Wasserhaushalt Der Patient sollte jeden Tag mindestens anderthalb Liter Flüssigkeit trinken.
  • Das Essen nur auf einem Teller salzen, nicht vollständig das ganze Gericht.
  • Sie können Knoblauch nicht in Speisen geben, mit Gewürzen und Gewürzen würzen
  • Die Ration erhöht die Anzahl der Gemüse und Früchte
  • Nicht fettig essen

Verbotene und autorisierte Produkte

  • Getreide (Buchweizen, Haferflocken, Reis)
  • Kartoffeln
  • Fettarmes Fleisch
  • Honig
  • Milch
  • Sorten von Fischen, die in Flüssen und Seen gefunden werden
  • Suppen auf Gemüsebrühen
  • Früchte
  • Irgendwelche Pilze
  • Gewürze
  • Kwas
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • Erbsen, Sojabohnen, Bohnen
  • Schokolade
  • Fetthaltige Milchprodukte wie Käse
  • Marine Fischsorten

Was kann und kann nicht trinken

Beispielmenü für 1 Tag

  1. Die erste Mahlzeit. Reisbrei in Milch gekocht
  2. Zweite Mahlzeit. Suppe auf Gemüsebrühe, gekochte Hühnerbrust.
  3. Dritte Mahlzeit. Gekochtes mageres Fleisch.
  4. Die vierte Mahlzeit. Fischkoteletts in einem Wasserbad gekocht, Nudeln.
  5. Sie können die Diät mit Früchten ergänzen. Nach einer Mahlzeit sollten Sie Joghurt mit reduziertem Fett oder Tee mit Honig trinken.

Andere Behandlungen

  1. Dem Patienten wird während der Exazerbationszeit eine Bettruhe, Bettruhe gezeigt
  2. Behandlung mit Medikamenten, die die Nierenfunktion verbessern
  3. Phytotherapie
  4. Volksrezepte (Kräuterabkochen)
  5. Papaverin sollte getrunken werden, um Krämpfe zu lindern und das Urinieren zu normalisieren.
  6. Mit Sand und Steinen wird empfohlen, Cyston zu nehmen.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Zur Behandlung von Nierenerkrankungen sollte ein Nephrologe kontaktiert werden.

Andere Gründe

Aus verschiedenen Gründen, die Schmerzen und Beschwerden im Bauch verursachen, sollte eine sanfte Diät folgen, um die Normalisierung der Funktionen des Magen-Darm-Traktes zu beschleunigen.

  • Ein klarer Zeitplan des Essens
  • Bruchstücke
  • Abnahme der Lebensmittelmenge
  • Unterscheidung zwischen festen und flüssigen Lebensmitteln
  • Das Gericht sollte warm, nicht heiß und nicht kalt sein.

Verbotene und autorisierte Produkte

  • Kekse, gestern Brot oder ein Biskuitkuchen
  • Püree aus Kartoffeln
  • Fettarme Suppen
  • Gerichte aus Fleisch, gedünstet (Schnitzel, Fleischbällchen, Fleischbällchen)
  • Sauermilchprodukte mit geringem Fettgehalt
  • Gemüse (Rüben, Kartoffeln, Kohl)
  • Zephyr
  • Frisch gebackenes Brot, Backen
  • Fetthaltige Fleischsorten
  • Zitrusfrüchte (Zitrone, Orange, Mandarinen)
  • Salo
  • Geräucherte Produkte
  • Marinierte Gurken

Was kann und kann nicht trinken

  • Kräutertees, zum Beispiel mit Kamille
  • Tee mit Zimt
  • Brühe aus Früchten
  • Kissel

Beispielmenü für 1 Tag

  1. Die erste Mahlzeit. Reisbrei mit Tee und gekochtem Ei. Sie können dem Tee etwas Milch hinzufügen.
  2. Zweite Mahlzeit. "Lazy" vareniki und Kamillentee.
  3. Dritte Mahlzeit. Suppe mit Gemüsebrühe, im Ofen gebackene Hühnerkoteletts. Mousse aus nicht säurehaltigen Äpfeln.
  4. Die vierte Mahlzeit. Ein Glas fettarme Milch mit Paniermehl.
  5. Fünfte Mahlzeit. Ein Stück Fischfilet mit Nudeln. Tee mit Milch.

Andere Behandlungen

  • Dyspnoe hilft bei Blähungen
  • Für Schmerzen nach dem Essen wird empfohlen, dass Mezima
  • Wenn nach einer Mahlzeit die Schwere im Magen und die Übelkeit beginnen, wird das Problem von Motilium gut bewältigt
  • Wenn Krämpfe auftreten, wird der Empfang von "No-shpy" empfohlen.

Welche Art von Arzt sollte ich kontaktieren?

Besser als alles einen Therapeuten konsultieren, Bei Bedarf führt er die notwendigen Tests durch und schickt den Patienten an höher spezialisierte Spezialisten.

Weitere Vorbeugung der Erkrankung

  1. Legen Sie einen klaren Zeitplan für das Essen fest
  2. Versuchen Sie 4-5 mal am Tag zu essen
  3. Reduziere Portionen, damit es nicht zu viel wird
  4. Versuchen Sie, weniger Nahrungsmittel zu essen, die Magen und Darm reizen (Marinaden, fettige oder scharfe Gerichte und Soßen).
  5. Essen Sie nicht zu saures Essen
  6. Speisen im Kühlschrank aufbewahren, immer frisch
  7. Nicht verhungern, produziert Magensaft beginnt, die Wände des Magens zu irritieren, die eine Gastritis oder Geschwür hervorrufen kann.

Fazit

Bei jeder Erkrankung des Magen-Darm-Traktes, innere Organe (Leber, Niere) Ein wichtiger Aspekt ist genau die Ernährung. Es hilft, Reizungen des Magens zu entfernen, den Regenerationsprozess nach Entzündungen zu beschleunigen, die Darmmotilität zu verbessern. Die Diät wird von einem Arzt verschrieben und hängt ganz von der Art und dem Stadium der Erkrankung ab. Sie sollten nicht selbst ernähren, aber Sie können die grundlegenden Prinzipien der Ernährung im täglichen Leben verwenden.