logo

Vorbereitungen für die Behandlung der chronischen Pankreatitis

Eine ziemlich häufige Erkrankung des Gastrointestinaltrakts ist die chronische Pankreatitis - ein Entzündungsprozess, der als Folge von Verdauungsstörungen aufgrund eines Mangels an bestimmten Enzymen in der Bauchspeicheldrüse auftritt.

Die häufigste Krankheit tritt bei Männern und Frauen im Alter von 40 bis 45 Jahren auf, wobei Alkohol und Rauchen missbraucht werden. Dies liegt daran, dass die Entwicklung von Pankreatitis in chronischer Form ein langer Prozess ist, für den eine konstante negative Auswirkung und ein Mangel an rechtzeitiger Behandlung erforderlich sind.

Bei chronischer Entzündung dauert die Krankheit mehr als 6 Monate und ist durch periodische Exazerbationen gekennzeichnet. Es gibt zwei Arten von chronischer Pankreatitis:

  • Primär (unabhängig). Es wird durch eine Reihe von Faktoren verursacht, die nicht von Begleiterkrankungen abhängen.
  • Sekundär (gleichzeitig). Sie entwickelt sich als Folge der Grunderkrankung: Cholezystitis, Gastritis usw. Sie kann sich vor dem Hintergrund einer vernachlässigten akuten Pankreatitis bilden.

Ursachen und Symptome.

Der Hauptgrund für die Entwicklung der Krankheit ist Alkoholmissbrauch. Laut Statistik wird "Alkoholintemperance" in 40-95% der Fälle zur Ursache der Pankreatitis.

Die folgenden Faktoren werden auch als Ursachen der Pankreatitis bezeichnet:

  • Störung der Ernährung, übermäßiger Verzehr von akuten und fettigen Lebensmitteln, Mangel an der notwendigen Menge an Proteinen und Vitaminen.
  • Vergiftung durch Chemikalien oder längerer Gebrauch von Medikamenten, die einen Mangel an Enzymen verursachen.
  • Auswirkungen von Operationen, Bauchverletzungen.
  • Verschiedene entzündliche und Infektionskrankheiten. Meistens ist das Auftreten von Pankreatitis mit den schmerzhaften Prozessen des Magen-Darm-Trakts und des Zwölffingerdarms verbunden.
  • Störungen in der Arbeit des Gefäßsystems, Durchblutungsstörungen in der Bauchspeicheldrüse.
  • Das Vorhandensein von Darmparasiten: Helminthen, Askariden usw.

In jedem Fall wird die Ursache der Krankheit von einem Gastroenterologen auf Grundlage der Forschungsergebnisse festgestellt. Die Behandlung wird unter Berücksichtigung der Ursachen ausgewählt, die die Entwicklung der Krankheit und individuelle Eigenschaften des Körpers verursacht haben.

Die Hauptsymptome einer chronischen Krankheit in der akuten Phase umfassen:

  1. Schmerzhafte Empfindungen. Je nach Stadium und Form der Erkrankung können Schmerzen in verschiedenen Bereichen auftreten.
  2. In der Phase der Exazerbation verliert eine Person den Appetit, es gibt Ekel gegenüber Nahrung, besonders gegenüber fetthaltigen Lebensmitteln. Durchfall, Erbrechen kann auftreten.
  3. Erhöht Speichelfluss, es gibt ein Aufstoßen, Übelkeit. Oft ist eine Exazerbation begleitet von Blähungen, ein Gewicht im Bauch.

Wenn Sie eine chronische Pankreatitis vermuten, ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen. Die beginnende Krankheit ist weniger behandelbar und kann ernsthafte Komplikationen verursachen.

Behandlung.

Am beliebtesten ist die konservative Methode, bei der der Kampf gegen die Krankheit durch verschiedene Arten von Medikamenten vermittelt wird.

Die Therapie besteht aus mehreren Phasen:

  • Beseitigung des Schmerzsyndroms. Die Exazerbation der Pankreatitis geht mit akuten Schmerzen einher. Zur Linderung von Schmerzen und Linderung wird der Allgemeinzustand von starken Schmerzmitteln verwendet. Auch die Entfernung von Schmerzen erfolgt durch Entfernung von Krämpfen, für die Antispasmodika verschrieben werden.
  • Reduzierung der Sekretion der Bauchspeicheldrüse. Die Verringerung der Anzahl der Pankreasenzyme wirkt sich direkt auf die erfolgreiche Behandlung aus. Zur Unterdrückung der Aktivität der Bauchspeicheldrüse werden Antisekrete und säurereduzierende Mittel eingesetzt (Cortical, Omeprazol). In diesem Fall wird eine obligatorische unterstützende (Ersatz-) Therapie vorgeschrieben, die die Konzentration der Magensekrete normalisiert.
  • Die Infektion bekämpfen. Die Behandlung zielt darauf ab, die Infektionsquelle zu beseitigen, da die betroffenen Organe zu einer Infektionsquelle für den gesamten Organismus werden. Um die Entwicklung des Infektionsprozesses zu verhindern, werden Antibiotika eingesetzt. Wenn der Patient die Diät einhält (nicht fastet), wird er in Form von Tabletten verschrieben. Bei der Einnahme von Antibiotika verfolgt der Arzt den Wasser- und Elektrolythaushalt und entscheidet intravenös für die Normalisierung physiologischer und salzlöslicher Lösungen.

Um die Operation der Bauchspeicheldrüse zu normalisieren und die Symptome der Krankheit zu lindern, werden Arzneimittel ausgewählt, die darauf abzielen, das Enzymgleichgewicht wiederherzustellen und Symptome zu beseitigen.

Die medikamentöse Therapie beinhaltet eine kombinierte Behandlung mit verschiedenen Medikamenten, die nur von einem Arzt verordnet werden können. Abhängig von den Ergebnissen der Tests passt der Gastroenterologe die Behandlung an, indem er zusätzliche Medikamente hinzufügt oder entfernt.

In der Phase der Exazerbation und mit einer starken Verschlechterung des Zustandes kann ein Krankenhausaufenthalt erforderlich sein.

Es ist nicht notwendig, sich bei der Auswahl der Medikamente unabhängig zu engagieren - es kann nur die Entwicklung der Krankheit verschlimmern, zusätzliche Komplikationen verursachen.

In der Regel verschreiben Medikamente der folgenden Arten:

  • Fermentierte Produkte. Sind auf die Senkung der Belastung auf die Bauchspeiseldrüse und die Beschleunigung des Prozesses der Regeneration der Texturen gerichtet. Verdauungsenzyme erleichtern den Prozess der Verdauung und Assimilation von Lebensmitteln, erleichtern die Arbeit des Magen-Darm-Traktes. Mit ihrer ständigen Aufnahme verschwindet Übelkeit und Appetit erscheint. Enzym-haltige Medikamente sind: Kreon, Pankreatin, etc. Enzyme werden in Drogen mit dem Gehalt von Galle Komponenten (Pansinorm, Festal) und ohne es unterteilt. Cholichaltige Enzyme sind in chronischer Form kontraindiziert, da Gallenbestandteile die Produktion von Pankreassaft stimulieren und das Schmerzsyndrom verstärken.
  • Antazida, die die Säure reduzieren. Salzsäure, die im Magensaft enthalten ist, provoziert eine übermäßige Zuteilung von Pankreas-Sekretion, verantwortlich für die Assimilation von Nahrung. Antazida sind vorgeschrieben, um die Konzentration von Salzsäure zu reduzieren. Nach dem Handlungsprinzip sind sie unterteilt in: resorbierbar (Rennie) und nicht absorbierend (Almagel, Maalox). Die Absaugung bietet eine schnelle, aber kurzfristige Entlastung. Die Wirkung von nicht resorbierbaren länger, tritt der Effekt nach einer Weile nach der Einnahme. Nicht resorbierbare Präparate enthalten Magnesium und Aluminium, die die aggressive Wirkung von Salzsäure reduzieren können. Am zweckmäßigsten sind die Formen, die in Form von Pulvern oder Gelen, beispielsweise Fosfalugel, hergestellt werden.
  • Spasmolytische Medikamente und Analgetika. Analgetika sollen den Schmerz beseitigen, der während einer Exazerbation während der Pankreatitis auftritt. Spasmolytika (No-shpa, Papaverin) werden verschrieben, um Krämpfe im Hauptgang der Bauchspeicheldrüse zu lindern.
  • Antibiotika. Pathologische Prozesse, die bei einer chronischen Krankheit auftreten, betreffen nicht nur die Bauchspeicheldrüse, sondern auch benachbarte Organe. Um den Entzündungsprozess zu reduzieren, werden Antibiotika verordnet (Tetracyclin, Biseptol). Die Einnahme von Antibiotika kann sich negativ auf die Arbeit anderer Organe auswirken, daher werden Medikamente mit äußerster Vorsicht eingenommen. Wenn Sie ängstliche Symptome haben, sollten Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen, um eine Dosisanpassung oder eine Aufhebung vorzunehmen.
  • Medikamente gegen Geschwüre. Ihre Wirkung zielt darauf ab, die Produktion von Magensaft zu reduzieren und den Zustand des Magens zu verbessern.
  • Vitaminkomplexe (Vitamine B, A, E), die Ascorbin- und Nikotinsäuren enthalten. Bei Pankreatitis besteht eine Stoffwechselstörung. Vitaminkomplexe werden für seine Wiederherstellung, Ergänzung eines Mangels an Vitaminen, Aufrechterhaltung der Immunität und Verbesserung des Allgemeinbefindens des Körpers verwendet. Bei schlechter Verdaulichkeit kann intramuskulär verabreicht werden.
  • Zuckerreduzierende Medikamente. Im Falle der Einhaltung der Grunderkrankung von Diabetes ernannt. Die Hauptaufgabe besteht darin, den Zuckergehalt zu senken.
    Die Behandlung erfolgt durch Einnahme von Medikamenten in Form von Tabletten, intravenösen oder intramuskulären Injektionen. Eine Anzahl von Medikamenten kann in Form von Tropfern oder Zäpfchen zur schnelleren Absorption verabreicht werden.

Es gibt kein universelles Programm zur Einnahme von Medikamenten mit Pankreatitis. In jedem Fall wird der Komplex von Arzneimitteln individuell ausgewählt und während der Behandlung basierend auf den Ergebnissen der Analysen angepasst.

Die Dauer der Therapie mit Medikamenten beträgt im Durchschnitt 1-2 Monate, abhängig vom Zustand des Patienten. Eine Stornierung oder Anpassung der Medikation ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.

Neben der Einnahme von Medikamenten beinhaltet die Behandlung:

  • Einhaltung der Bettruhe. Körperlicher Stress, Hypothermie oder Trauma können die Entwicklung der Krankheit verschlimmern.
  • Moderation in Essen. Dieser Faktor hängt weitgehend von einer erfolgreichen Behandlung ab. Während einer Exazerbation empfehlen Ärzte, drei Tage lang nicht zu essen. Diät bei Pankreatitis wird von einem Arzt entwickelt, in der Regel enthält es Lebensmittel mit hohem Proteingehalt und vollständig eliminiert würzige und fettige Speisen. Essen ist oft getan, aber in kleinen Portionen. Die Dauer der Diät beträgt mindestens 3 Wochen.
  • Verweigerung aus der Verwendung von Alkohol, Rauchen.

Bei schweren Veränderungen der Bauchspeicheldrüse und schweren Schäden an benachbarten Organen erfolgt die Behandlung durch chirurgische Intervention.

Medikamente bei Pankreatitis

Die medikamentöse Behandlung ist die Hauptmethode der Behandlung der scharfen und langdauernden Pankreatitis.

Behandlung von akuter leichter Pankreatitis

Es ist leicht, einen Strom zu nennen, in dem systemische Komplikationen nicht beobachtet werden. Bei leichter Erkrankung wird eine Erhaltungstherapie verschrieben. Analgetika werden verwendet, um Schmerzen zu lindern. Um den Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen auszugleichen, wird eine Infusionstherapie verschrieben.

Im Falle der Entwicklung von Infektionen im Gallengang oder im respiratorischen System ist es ratsam, antibakterielle Therapie zu verwenden. Sie können das Essen erst nach drei Tagen wieder aufnehmen. Wenn der Patient Hunger verspürt, wird der Schmerz nachlassen und die Peristaltik wird wieder normal.

Behandlung von akuter schwerer Pankreatitis

In schweren Fällen kann der Patient für etwa einen Monat keine regelmäßige Nahrung zu sich nehmen, für diesen Zeitraum erhält er eine parenterale Ernährung.

In schweren Fällen ist das Risiko einer nekrotisierenden Pankreatitis erhöht.

Die genaueste Methode zur Diagnose ist eine CT-Untersuchung mit Kontrastmittel. Im Falle der Entdeckung von Komplikationen in Form von Organversagen, benötigt der Patient eine genaue Überwachung der Ärzte. Bei schwerer akuter Pankreatitis wird die Anwendung von vasokonstriktorischen Medikamenten nicht empfohlen. Die ersten Tage sind notwendig, um das Volumen der zirkulierenden Flüssigkeit zu kontrollieren. Gewöhnlich werden ungefähr sechs Liter Flüssigkeit gegossen, in einigen Fällen mehr, bis das Volumen normalisiert ist. Wenn die Albuminspiegel im Blut für die Transfusion reduziert sind, verwenden Sie eine Säulenlösung. Im Falle eines verringerten Hämatokrit ist die Einführung von Erythrozytenmasse notwendig.

Eine starke Abnahme des zirkulierenden Flüssigkeitsvolumens kann zu einer eingeschränkten Nierenfunktion führen. Intensive Infusionstherapie hilft, die Komplikation zu beseitigen.

Mit der Entwicklung von Komplikationen, die das Atmungssystem beeinflussen, beginnt der Sauerstoffgehalt im Blut zu sinken und Kurzatmigkeit erscheint. Diese Symptome zeigen die Entwicklung einer schweren Komplikation - Atemnotsyndrom bei Erwachsenen. Um den Schmerz intravenös zu stoppen, werden alle zwei Stunden Analgetika injiziert. Intubation der Luftröhre wird für die künstliche Beatmung (IVL) durchgeführt.

Drogen zur Behandlung verwendet

Um dem Körper zu helfen, mit dieser Krankheit fertig zu werden, wird eine Vielzahl von Medikamenten verwendet:

  • Anästhetika werden zur Behandlung von akuter Pankreatitis eingesetzt. Schließlich müssen zuerst die Schmerzen reduziert werden. Die häufigsten Medikamente mit analgetischer Wirkung sind Papaverin oder No-Shpa.
  • Enzympräparate. Wird verwendet, um die Pankreasinsuffizienz zu kompensieren. Helfen Sie, den kranken Körper erheblich zu entlasten und ihn mit Frieden zu versorgen. Die häufigsten Medikamente sind Mezim und Creon. Creon wird mit Kapseln eingenommen, die nicht vom Magensaft betroffen sind. Mezim in Form von Tabletten, essen in der Regel vor dem Essen.
  • Um die Gesamtsäure des Magensaftes zu reduzieren und die Resorption von Enzymen zusätzlich zu verbessern, werden zusätzlich Medikamente eingesetzt, die die sekretorische Funktion der Drüse reduzieren können. Mezim wird häufig zur Behandlung von akuter Pankreatitis und Cholezystitis eingesetzt. Seine Vorteile sind eine gute Verträglichkeit und ein Minimum an Nebenwirkungen. Es hilft auch, die Verdauung zu erleichtern und Schmerzen zu lindern. Der Vorteil von Creon ist eine magensäureresistente Schale. Aus diesem Grund ist es in der Lage länger zu belichten. Die Wahl des Enzyms hängt von der Schwere und dem Verlauf der Erkrankung ab. Antazida werden auch verwendet, um akute Pankreatitis zu behandeln. Sie werden bei Sodbrennen oder anderen dyspeptischen Störungen angewendet. Ein gutes Heilmittel ist Almagel.
  • Wenn eine akute Pankreatitis Komplikationen verursacht, werden Antibiotika verschrieben. Drogen können in Form von Tabletten oder Injektionen vorliegen. Antibiotika haben eine Vielzahl von Kontraindikationen und werden individuell ausgewählt.

Richtig wählen Sie die Behandlung kann nur ein erfahrener Arzt. Das Krankheitsbild vollständig zu schätzen und die effektivsten und sichersten Mittel zu wählen.

Therapie für chronische Krankheit

Die medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis wird individuell entsprechend der Schwere der Exazerbation und der Symptome ausgewählt. Das Auftreten von Komplikationen kann die klinischen Manifestationen der Krankheit verändern oder verstärken.

Bei einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis sollte man in den ersten Tagen darauf verzichten, zu essen, man kann nur Wasser trinken. Dann müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. In schweren Fällen wird parenterale Ernährung verwendet. Mit der Verbesserung des Gesamtstatus wird das Menü schrittweise erweitert. Zuallererst können Sie die Anzahl der verbrauchten Proteine ​​erhöhen. Kontraindizierte Verwendung zu scharf, salzig, fettig, sauer. Die Haupttherapie ist die Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten. Medikamente zur Behandlung von chronischen Formen der Pankreatitis bei Erwachsenen werden individuell ausgewählt, abhängig von der Bedingung.

Enzympräparate

Die wichtigsten medizinischen Substanzen, die heutzutage bei der Behandlung von chronischer Pankreatitis und Cholezystitis bei Erwachsenen verwendet werden, sind Enzympräparate.

Sie tragen dazu bei, die Sekretion der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und dementsprechend die Schmerzintensität zu reduzieren. Die Dosierung der Substanz für Erwachsene wird in Abhängigkeit davon berechnet, wie stark die Pankreasinsuffizienz exprimiert wird. Die Dauer der Therapie mit Enzymsubstanzen wird, abhängig vom Zustand, vom Arzt bestimmt. Häufig verwendete und wirksame Medikamente sind Pankreatin und Kreon.

Pankreatin ist in Form von Tabletten erhältlich. In der Zusammensetzung ist nicht sehr große Dosis von Enzymen, folglich ist es vorgeschrieben, zwei Tabletten von drei vor sechs Mal pro Tag zu nehmen. Die Dauer der Aufnahme wird vom Arzt bestimmt. Bei Überdosierung können Hautausschläge und Durchfall auftreten.

Creon ist in Form von Gelatinekapseln erhältlich. Es wird empfohlen, eine Kapsel drei- bis viermal täglich, vorzugsweise zu den Mahlzeiten, zu verwenden. Die Dauer des Kurses wird individuell ausgewählt. Creon trägt zur Normalisierung des Verdauungsprozesses bei. Es wird nicht empfohlen, das Medikament für Menschen mit erhöhter Empfindlichkeit und mit akutem Verlauf zu verwenden.

Antacida-Mittel

Bei der chronischen Pankreatitis werden Antazida bei Erwachsenen mit exokriner Insuffizienz häufig eingesetzt. Antatsida kann Salzsäure unterdrücken, die vom Magen abgesondert wird. Die häufigsten sind Maalox, Phosphhalogel und Diamant. Antazida reduzieren Säure und reduzieren die Menge an abgebauten Enzymen. Diese Suspensionen stellen eine Ruhepause für die Bauchspeicheldrüse dar, und dies trägt zum Wiederherstellen der Grundfunktionen bei.

Um den chronischen Krankheitsverlauf in der komplexen Therapie zu behandeln, werden Hilfsmedikamente eingesetzt, die helfen, Symptome im Magen-Darm-Trakt zu beseitigen. Hilak Forte hilft, Dysbiose und Durchfall zu beseitigen. Trimedate beseitigt Darmfunktionsstörungen. Aktivkohle entfernt Intoxikation.

Analgetika und Spasmolytika

Auch die medikamentöse Behandlung von chronischer Pankreatitis umfasst notwendigerweise Analgetika und Antispasmodika. Es werden saubere und gemischte Zubereitungen verwendet. Reine Medikamente können nur Krämpfe in den Darmmuskeln beseitigen. Papaverin und No-Shpa sind weit verbreitet. Mixed haben zusätzlich Anästhetika. Eine gute Droge ist Gastropepin. Je nach Intensität des Schmerzes bei chronischer Pankreatitis werden Medikamente individuell ausgewählt.

Antisekretorische Drogen

Eines der wichtigen antisekretorischen Medikamente zur Behandlung der chronischen Pankreatitis ist das Medikament Omeprazol. Das Medikament reduziert signifikant das Schmerzsyndrom, auch in schweren Fällen. Ein beliebtes Mittel der IPP-Gruppe ist Lansoprazol. Präparate aus dieser Gruppe sind wirksam in der Behandlung. Sie unterdrücken die Prozesse der Salzsäuresekretion und infolgedessen nehmen die entzündlichen Prozesse ab. Außerdem sind sie weniger harmlos als andere. IPPs werden sehr häufig bei der Behandlung von Pankreatitis verschrieben und sind die beste Option.

Phytomedizin

Beliebte Phytopräparate sind Mittel aus der Gruppe der Anticholinergika. Trotz der Anzahl der Nebenwirkungen ist die Behandlung von Entzündungsprozessen mit diesen Medikamenten sehr effektiv. Das Medikament Duspatalin hilft, Übelkeit und Erbrechen zu beseitigen. Auch muss man die Präparation behandeln, die die endokrine Mangelhaftigkeit der Bauchspeicheldrüse - Festal behandelt. Es wird auch empfohlen, Phytopräparate zur Vorbeugung zu verwenden.

Strikte Einhaltung der Diät und strikte Umsetzung der Empfehlungen zur medikamentösen Behandlung reduzieren das Risiko von Exazerbationen. Wenn Sie diese Regeln einhalten, ist es möglich, eine lange Remission ohne Rückfall zu erreichen.

Richtig ausgewählt durch die spezialisierte komplexe medizinische Therapie hilft Heilung sowohl akute und chronische Pankreatitis, als auch die grundlegenden Funktionen der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Was sind die besten Medikamente gegen Pankreatitis bei Erwachsenen?

Die Symptome einer Pankreatitis werden am häufigsten bei Erwachsenen beobachtet, die die 30-Jahre-Schwelle überschritten haben. Die Risikogruppe umfasst Männer, die Alkohol missbrauchen. Eine große Bedeutung bei der Behandlung dieser Krankheit haben Medikamente richtig ausgewählt.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Das Hauptsymptom der Pankreatitis bei einem Erwachsenen ist ein Schmerzsyndrom. Es umschließt den ganzen Körper, einschließlich Bauch und Rücken. Übelkeit, Schwäche, Benommenheit werden mit einem quälenden Erbrechen kombiniert, das keine Erleichterung bringt.

Bei 50% der Patienten ist das Gewicht reduziert. 15% haben Durchfall. Während der Palpation gibt es Anzeichen von Parese, Schwellung des Darms. Wenn die Pathologie fortschreitet, gibt es eine Symptomatik der Reizung der Bauchhöhle, sowie der umliegenden Organe.

Hautflecken werden blass, es gibt Anzeichen von Zyanose. Dies ist charakteristisch für die akute Form der Krankheit. In der Bauchnabelzone erscheint Zyanose, das Gesicht des Patienten wird rot.

Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen

Nach der Entdeckung einiger oder mehrerer Zeichen der Entzündung der Bauchspeiseldrüse muss man sofort den Therapeuten konsultieren. Er wird für die Lieferung von Tests senden. Danach muss der Patient das Kabinett des Gastroenterologen besuchen. Der Arzt verschreibt dem Patienten die notwendige Medikation. Dann müssen Sie einen Ernährungsberater aufsuchen. Der Experte wird die Diät bestimmen. Außerdem wird dem Patienten eine Diät verschrieben.

Wie wird Pankreatitis bei Erwachsenen behandelt? Die Therapie beinhaltet:

  1. Schmerzlinderung.
  2. Beseitigung der Entzündung im betroffenen Organ.
  3. Beseitigung der Symptome von Drüsenversagen.
  4. Entzündungen in den umliegenden Organen.
  5. Prävention von Komplikationen.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Zur Behandlung dieser Krankheit werden antifermentative Medikamente, Analgetika, Antispasmodika, H2-Blocker, Antazida verschrieben. Der beste Effekt wird bei der ersten Anwendung von Medikamenten erreicht. Die mächtigste Wirkung besitzen Medikamente, die in ihrer Zusammensetzung das Polypeptid Aprotinin enthalten. Zur gleichen Zeit werden Verfahren durchgeführt, um den Körper von Pankreasenzymen zu reinigen.

Vorbereitungen für die Schmerzlinderung

Wenn ein Patient über schmerzhafte Schmerzen klagt, verschreibt der Arzt Paracetamol, Analgin, Baralgin. Diese Arzneimittel werden sowohl für Erwachsene als auch für Kinder verschrieben. Wenn sich jemand über unerträgliche Schmerzen beschwert, wird ihm der Gebrauch von narkotischen Analgetika verschrieben. Solche Pillen sind für die Pankreatitis bei Erwachsenen, wie Buprenorphin, Tramadol vorgeschrieben. Manchmal empfiehlt der Arzt die Einnahme von Stelazin, Melipramin. Das Trinken dieser Medikamente muss sorgfältig erfolgen, da ein Suchtrisiko besteht.

Behandlung mit Enzymen und Antifermentationsmitteln

Beim Pankreasödem bei Erwachsenen werden antifermentale Medikamente aus Pankreatitis verschrieben. Praktizierte eine intravenöse Tropf Einführung. Patienten wird empfohlen, Aprotin, Contrikal. Diese Medikamente werden zweimal täglich angewendet. Die Dauer des therapeutischen Kurses für Erwachsene variiert von 1 bis 1,5 Wochen. Diese Medikamente werden nicht nur verschrieben, wenn eine individuelle Unverträglichkeit festgestellt wird.

Außerdem wird dem Patienten empfohlen, Enzyme zu nehmen, die Trypsin, Amylase, Lipase enthalten.

Zur Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Ferestal;
  • Enzym forte;
  • Festlich;
  • Kreon 25.000;
  • Pankreatin;
  • Mezim;
  • Kreon 8000.

Die Wirkstoffe und die Zusammensetzung dieser Tabletten sind gleich. Enzyme für Pankreatitis sollten sofort nach den Mahlzeiten getrunken werden. Die Dosierung wird vom Arzt abhängig vom Grad des Lipase-Mangels festgelegt. Bei Anzeichen von Steatorrhoe wird empfohlen, die Vitamine B, A, E, D, K zu nehmen.

Behandlung von Pankreatitis mit Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis werden Erwachsenen cholino- und krampflösende Medikamente verordnet

Dem Patienten wird empfohlen, solche Tabletten wie folgt einzunehmen:

Diese Medikamente lindern die Krämpfe gut. Wenn eine Person unter sehr starken Schmerzen leidet, dann werden ihm keine Tablettenpräparate verschrieben, sondern Injektionen.

Alle Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis bei Erwachsenen sollten nur in Übereinstimmung mit den Empfehlungen eines Arztes eingenommen werden.

Verwendung von zusätzlichen Medikamenten

Die Behandlung dieser Krankheit beinhaltet die Ernennung von H2-Blockern. Der Patient wird empfohlen, Ranitidin, Famotidin zu nehmen. Bei exokriner Insuffizienz wird dem Patienten die Einnahme von Antazida verschrieben. Sie tragen zur Normalisierung der Funktion des Zwölffingerdarms bei. Behandlung für akute Pankreatitis bei Erwachsenen beinhaltet die Verwendung von Phosphhalogel, Almagel.

Die Verwendung von umhüllenden, choleretischen, sedierenden Medikamenten ist von großem Nutzen für die Gesundheit. Es wird auch empfohlen, Hormone, Kalzium zu trinken.

Damit wird auf den Empfang Asentry, Galstena, Gordoksa, Digestal, Duspatalin, Yogulakta, Kreon 10000, 10000 Pangrola, Pankreoflat, reopoligljukin, Hofitol Pankreatitis bei Erwachsenen verhindern zugeordnet.

Therapie der chronischen Pankreatitis

Das wichtigste therapeutische Ziel für die Pankreatitis ist die Linderung des Schmerzsyndroms sowie die Vermeidung weiterer Exazerbationen in der Drüse. Die Fähigkeit, Nahrung aufzunehmen und zu verdauen, ist normalisiert.

Wenn der Patient keine ernsthaften Komplikationen hat, wird er aus dem Krankenhaus entlassen. Mit einem starken Schmerzsyndrom werden Analgetika verschrieben. Im Falle der chronischen Pankreatitis, verpflichtet sich die Person, der Diät zu folgen. Sie können nur solche Lebensmittel essen, die praktisch fettfrei sind. Sie können keinen Alkohol trinken. Manchmal werden bei einer chronischen Pankreatitis Erwachsenen zusätzliche Medikamente verschrieben. Dem Patienten wird empfohlen, pankreatische Enzyme zu nehmen.

Wenn der Körper keine normale Insulinmenge produziert, wird der Arzt ihm geeignete Injektionen geben.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Kommentar zur Prognose

Wenn der Patient pünktlich um medizinische Hilfe gebeten hat, kommt bald eine Besserung, und die Drüse kehrt zum normalen Funktionieren zurück. Lebensbedrohliche Manifestationen werden bei etwa 5-10% der Patienten beobachtet. Die schwerste Komplikation ist Diabetes. Bei einigen Patienten gibt es Anzeichen von Nierenversagen, Hirnschäden.

Chronische Pankreatitis heilt nicht vollständig. Die Schädigung des Organs ist ein kontinuierlicher Prozess. Dies führt oft zu Blutungen, Pseudozysten oder Krebs.

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten: Apotheke Produkte

Medikamentöse Therapie Pankreatitis ist sehr beliebt, weil nur mit ihrer Hilfe können Sie den Zustand des Patienten verbessern. Bevor Sie beginnen, irgendwelche Medikamente zu nehmen, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Pankreatitis ist eine Erkrankung eines Organs wie der Bauchspeicheldrüse. Diese Krankheit kann sich aufgrund der Tatsache, dass eine Person zuvor eine Infektionskrankheit hatte, und auch wegen des Vorhandenseins von Schäden, Magengeschwüren, Alkoholabhängigkeit oder übermäßiges Essen entwickeln.

Darüber hinaus kann die Ursache Vererbung sein. Die Hauptsymptome einer solchen Erkrankung umfassen die folgenden Symptome:

  • kein Appetit;
  • Übelkeit;
  • Durst;
  • Verletzung des mikrobiellen Ungleichgewichts.

Therapie der Pankreatitis mit Medikamenten

Sie sollten einen Arzt aufsuchen, sich untersuchen lassen, eventuell verschreibt der Arzt die notwendige Therapie mit geeigneten Medikamenten.

Die medikamentöse Therapie kann auf der Verwendung verschiedener Kombinationen von Medikamenten basieren, deren Dosierung nur individuell bestimmt wird.

Medics sind verschriebene Mittel in Form von Kapseln, Mikrogranula. Diese Formulierungen haben eine extrem schnelle Wirkung.

Aufgrund der medizinischen Behandlung ist es möglich, bestimmte Anzeichen der Krankheit, zum Beispiel Durchfall, loszuwerden, die aufgrund einer Entzündung in der Drüse und einer schlechten Aufnahme von Fetten auftreten können.

Zur Behandlung von Beschwerden wird ein Komplex therapeutischer Methoden verwendet, darunter:

  1. Inhibitoren von Enzymen,
  2. antibakterielle Mittel,
  3. Enzyme,
  4. krampflösende und anticholinerge Medikamente,
  5. H2-Blocker,
  6. Antazida.

Inhibitoren (Blocker) von Pankreasenzymen.

Enzyminhibitoren (Gegenmittel, Gordoks, Trasilol, Antagonist) werden verwendet, um die Aktivität von Pankreasproteasen zu reduzieren, die Entzündung und die Ausbreitung von Pathologien verursachen.

Diese Medikamente werden aus dem Pankreas und Lungenparenchym von Tieren hergestellt. Am effektivsten ist die Aufnahme von Enzyminhibitoren am ersten Tag der Erkrankung.

Diese Medikamente werden zur Verringerung der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse und in benachbarten Geweben, sowie in beschädigten Organen zugeschrieben.

Mit Hilfe von antibakteriellen Medikamenten können Sie vermeiden:

  • Entwicklung von Pankreasnekrose der Bauchspeicheldrüse;
  • eitrige Entzündung des Drüsenbeutels;
  • Entzündung des Peritoneums;
  • Verfall Phlegmon Zellulose retroperitoneal Raum.

Antibiotika mit einer breiten Palette von Effekten werden verwendet. Dazu gehören: Cephalosporin, Penicillin, Fluorchinolon, Makrolid.

Als Teil dieser Mittel gibt es Enzyme der Pankreaswirkung, wie Lipase, Amylase, Protease: Pankteratin, Kreon, Pancourmen, Festal, Enzym und Panzinorm.

Die Therapie mit solchen medizinischen Mitteln hat folgende Wirkung auf den Körper:

  1. beruhigt die Bauchspeicheldrüse;
  2. fördert die bessere Aufnahme von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten;
  3. verbessert die Verdauung von Lebensmitteln;
  4. Beseitigt Dyspepsie.

Bei Krämpfen der glatten Muskulatur, die mit pathologischen Vorgängen im Gallengang und Verletzungen der Funktionen des fibrösen Muskelfalles einhergehen, ist es erforderlich, Spasmolytika einzunehmen.

Abkürzungen treten aufgrund der schlechten Leistung von Schließmuskeln im Pankreasgang auf, was es schwierig macht, Pankreassaft in den Zwölffingerdarm zu bekommen.

In der Regel verwenden sie solche Spasmolytika:

Die Hauptfunktion von Anticholinergika besteht darin, die Wirkungen von Acetylcholin und cholinomimetischen Komponenten zu reduzieren.

Es gibt solche Arten von Anticholinergika: Nicotinolytika und Muscarinolytika. Für die Behandlung der Pankreatitis der langdauernden Form verwenden Sie die Muskarinitiden in der Regel: pirenzepin, gastrin, gastrosipinom.

Hämolytische Mittel blockieren die pathologischen Prozesse in der Großhirnrinde und den Ganglien, was zu einer Abnahme der Geschwindigkeit der neuromuskulären Synapse führt, während sich ihre Arbeit normalisiert und Motorevakuierungsprozesse sich verbessern.

Diese Medikamente werden in der Regel als wirksame Spasmolytika verwendet.

Antacida-Mittel

Dies sind Arzneimittel, die der Behandlung säurebedingter Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zur Neutralisation der Salzsäure des Magensaftes zugeschrieben werden.

Die verstärkte Bildung von Salzsäure verbessert die Sekretion des Pankreas. Aus diesem Grund verwenden chronische Formen der Pankreatitis Mittel, die die Sekretion des Magens reduzieren, was die Wirkung von Salzsäure verringert.

Antazida sind diejenigen, die vom Körper absorbiert und nicht absorbiert werden. Von der Pankreatitis wird antatsidnye die nicht absorbierten Präparate zugeschrieben:

Diese Antazida enthalten Substanzen wie Aluminium und Magnesium, die Pepsin, Lysolecithin, Gallensäure absorbieren und auch schützen können.

Bei der Behandlung von Pankreatitis werden Antazidpräparate nicht getrennt von Inhibitoren verwendet.

Für die antisekretorische Funktion werden H2-Blocker verwendet:

Antisekretorische Therapie wird als eine Verringerung der Säureproduktion durch den Magen verwendet, da Salzsäure der Hauptfaktor bei der Bildung von Sekretin ist, die an der Bildung von Bicarbonatsalzen durch das Epithel von Pankreasgängen beteiligt ist.

Als Ergebnis erhöht eine Verringerung des Säurevolumens sowie der Bicarbonatsalze die Wirksamkeit der Therapie.

Merkmale der Therapie

Die Therapie der Pankreatitis wird ausschließlich individuell bestimmt, ebenso die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten.

Die medikamentöse Therapie bei Pankreatitis sollte unbedingt mit strikter Bettruhe, einer separaten Diät, vor allem mit erhöhtem Verzehr von Eiweißprodukten erfolgen. Diese Diät sollte mindestens 21 Tage dauern.

Wenn der Patient den Verlauf der Krankheit verschlimmert, dann kann ihn der Hunger für ein paar Tage helfen, besonders wichtig ist es, sich der Therapie richtig zu nähern, wenn es sich um eine akute Pankreatitis bei Kindern handelt.

Wenn die Funktionsstörung der Drüse zu bedeutend ist, kann es manchmal schwierig sein, einen chirurgischen Eingriff zu vermeiden. Dann wird für die Therapie der Pankreatitis die Laparoskopie eingesetzt.

Bei der Behandlung dieser Krankheit kann eine zusätzliche Behandlung erforderlich sein. Dann soll die medikamentöse Therapie der Pankreatitis ein Medikament wie Pankreatin nehmen. In der Regel dauert es lange. Der Patient erhält dieses Medikament jeden Tag und wiederholt.

Auch für die Behandlung von Pankreatitis gelten:

  • Cholagogue-Präparate;
  • Hüllmittel;
  • hormonelle Präparate vom anabolen und Steroidtyp.

Es ist möglich, solche Medikamente wie Mezim-Forte, Festal zu nehmen.

Wenn starke Schmerzen auftreten, werden den Ärzten normalerweise spezifische Antienzymmittel zugeschrieben.

Die Verwendung von Antispasmodika, auch Analgetika, wird oft zu einer wirksamen Methode zur Behandlung von Pankreatitis.

Wie wird Pankreatitis mit Medikamenten behandelt und welche Medikamente werden verwendet?

Trotz der Tatsache, dass die Diät mit Pankreatitis eine enorme Wirksamkeit zeigt, ohne zusätzliche Medikamente ist es bedeutungslos. Alle anderen Methoden der Behandlung (Physiotherapie, Chirurgie, Verwendung von Volksmedizin) sind auch ohne die Unterstützung von starken Medikamenten wirkungslos.

Genau genommen, Drogen - die Basis der Behandlung von jeder Art von Pankreatitis, unabhängig von der Schwere ihres Kurses.

Die Bedeutung der medikamentösen Behandlung

Zur Behandlung von akuten oder chronischen Pankreatitis jeglicher Art ist nur unter Verwendung von Medikamenten möglich. Die Einhaltung der Diät und sogar die Operation ohne medikamentöse Unterstützung haben keine Bedeutung (was in zahlreichen Studien nachgewiesen wurde).

Es ist erwähnenswert, dass die medikamentöse Therapie selbst nicht mit Pankreatitis behandelt werden kann, da sie nur der Hauptbestandteil einer komplexen Behandlung ist.

Im Moment ist die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie hoch, die moderne Medizin verfügt über viele neue und relativ sichere Medikamente gegen diese Krankheit. Leider hat die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie ihre Grenzen: In vernachlässigten Fällen von Pankreatitis kann sie wenig oder sogar nutzlos sein.

Bei Patienten mit chronischer Pankreatitis wird eine medikamentöse Therapie verschrieben, um das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen und den Zustand zu lindern. Jedoch ist die chronische Pankreatitis jetzt sogar extrem schwierig endgültig zu heilen (die destruktiven Erscheinungen in der Bauchspeicheldrüse vollständig zu stoppen).

Wer verschreibt Medikamente gegen Pankreatitis?

Präparate zur Behandlung einer beliebigen Form von Pankreatitis sollten ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden. Gewöhnlich wird die Ernennung einer solchen Behandlung von Ärzten mit engen Spezialisierungen durchgeführt: Gastroenterologen, Endokrinologen, seltener - Spezialisten für Infektionskrankheiten.

Auch die Ernennung von Drogen kann sich engagieren und Ärzte einer breiten Palette - Therapeuten. Sich selbst für eine so schwere Krankheit zu entscheiden, ist nicht nur sinnlos, sondern auch äußerst gefährlich.

Die in diesem Artikel beschriebenen Medikamente, die für Pankreatitis verwendet werden, sind kein direkter Zweck.

Dies ist nur ein Fact Sheet, das die Gesamtheit der Medikamente beschreibt, die in der modernen Medizin erfolgreich zur Behandlung der Pankreatitis und zur Linderung ihrer Exazerbationen eingesetzt werden.

Klassifizierung von Medikamenten bei Pankreatitis

Für die Behandlung von Pankreatitis wird eine große Anzahl von Medikamenten verschiedener Gruppen verwendet:

  1. Enzyme (Enzyme). Sie werden als Substitutionstherapie eingesetzt, wenn die betroffene Bauchspeicheldrüse keine normale Anzahl von Enzymen produzieren kann.
  2. Antifermentationsmittel. Sie werden verwendet, um Entzündungen provozierende Enzyme zu neutralisieren.
  3. Spasmolytika und Analgetika. Wird verwendet, um Schmerzen und Krämpfe zu lindern.
  4. Antazida. Sie werden verwendet, um Salzsäure (die Hauptkomponente des Magensaftes) zu neutralisieren.
  5. Antisekretorische Medikamente. Sie dienen dazu, die Intensität der Magensaftbildung im Allgemeinen und der Salzsäure im Besonderen zu reduzieren.
  6. Phytomedizin. Arzneimittel, die nur aus Pflanzenmaterial gewonnen werden. Entwickelt, um verschiedene Symptome der Pankreatitis zu beseitigen.
  7. Vitamine. Verwendet als Erhaltungstherapie für den Körper für die Dauer der Behandlung.
  8. Cholinolytika. Medikamente blockieren den Mediator Acetylcholin. Meistens verwendet, um chronische Pankreatitis zu behandeln.
  9. Litische Mischungen. Dies ist ein Komplex von Medikamenten, bestehend aus Schmerzmitteln, antipyretischen und entzündungshemmenden Medikamenten.
  10. H2-Blocker. Sie werden verwendet, um die Produktion von Salzsäure zu reduzieren.
  11. Hepatoprotektoren. Sie dienen der Wiederherstellung und dem Schutz der Leber, die entweder indirekt von Pankreatitis betroffen sein kann oder, wenn sie von der Krankheit betroffen ist, die Ursache ihrer Entwicklung ist.
  12. Antibiotika. Wird hauptsächlich zur Verringerung der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse verwendet. Um Infektion zu beseitigen, werden sie häufig für reaktive Pankreatitis der ansteckenden Ätiologie vorgeschrieben.

Als nächstes werden wir jede Gruppe detaillierter behandeln.

Enzyme

Diese Medikamente werden als Substitutionstherapie eingesetzt, um den Körper mit jenen Enzymen zu versorgen, die die betroffene Bauchspeicheldrüse nicht mehr produzieren kann. Nämlich: Amylase, Lipase und Protease.

Wenden Sie sie an, um mehrere Ziele zu erreichen:

  • die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren;
  • zur Verbesserung der Aufnahme und Verdauung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen;
  • zur Normalisierung des Verdauungsprozesses;
  • zur Linderung von dyspeptischen Erscheinungen im Verdauungstrakt.

Antifermentationsmittel

Diese Arzneimittel werden verwendet, um die proteolytischen Enzyme der Bauchspeicheldrüse zu inaktivieren (auszuschalten). Dies ist sehr wichtig, da diese Enzyme zur Entwicklung und Aufrechterhaltung entzündlicher und nekrotischer Prozesse im Organ beitragen.

Antifermentpräparate werden aus der Extraktion des Lungenparenchyms und des Pankreas verschiedener Tiere (gewöhnlich Rinder) hergestellt. Die Zweckmäßigkeit der Anwendung von Antiferment-Medikamenten ist nur in den ersten Tagen nach dem Ausbruch der Krankheit gerechtfertigt, während sie später praktisch wirkungslos sind.

Wie kann man eine akute Pankreatitis heilen? (Video)

Spasmolytika und Analgetika

Spasmolytika und Analgetika werden verwendet, um sowohl die Schmerzintensität zu reduzieren (es ist fast unmöglich, Schmerzen bei Pankreatitis vollständig zu entfernen), als auch den Krampf der glatten Muskulatur zu beseitigen. In der Regel wird der Spasmus bei der Pankreatitis durch Dyskinesie des Gallengangs und Unterbrechung der Arbeit im Sphinkter von Oddi verursacht.

Der Grund für die Entwicklung von Dyskinesie und Störung des Schließmuskels von Oddi ist, dass bei Pankreatitis ein Mangel des Schließmuskels des Pankreasganges vorliegt. Dadurch wird die Aufnahme von Pankreassaft aus der Drüse in den Zwölffingerdarm gestört, was zu den beschriebenen Problemen führt.

Antazida

Antazida werden dem Patienten nur dann verschrieben, wenn säurebedingte Pathologien des Magen-Darm-Traktes vorliegen. Der Zweck der Verwendung von Antazida - Neutralisation von Salzsäure im Magen.

Eine erhöhte Produktion von Salzsäure löst eine Kettenreaktion aus, die zur Stimulation der Pankreassekretion führt, die bei Pankreatitis für die Bauchspeicheldrüse schädlich ist. Deshalb sind Antazida bei der Behandlung dieser Krankheit so wichtig.

Es ist wichtig zu beachten: Bei der Pankreatitis werden Antazida niemals ohne die Unterstützung von Sekretionsinhibitoren eingesetzt.

Antisekretorische Drogen

Antisekretorische Medikamente umfassen verschiedene H2-Rezeptor-Blocker (siehe unten) und Protonenpumpenhemmer. Sie sprechen speziell über Blocker der Protonenpumpe und haben dieselbe funktionelle Aufgabe wie H2-Rezeptorblocker.

Protonenpumpenblocker sind jedoch weniger wirksam als H2-Rezeptorblocker und werden nur in einigen Fällen verwendet, wenn H2-Rezeptorblocker wirkungslos sind. Der Unterschied zwischen den beiden Arten dieser antisekretorischen Medikamente besteht darin, dass die Blocker der Protonenpumpe die intrazellulären Enzyme und die H2-Rezeptorblocker auf dem Belegzellenapparat beeinflussen.

Phytomedizin

Phytopräparate werden ausschließlich aus natürlichem Pflanzenmaterial hergestellt. Sie sind ernannt, um den Körper zu erhalten und wiederherzustellen, aber als eine Behandlung für Pankreatitis sind sie äußerst ineffektiv.

Es sollte angemerkt werden, dass die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Phytopräparationen bei Pankreatitis von einer großen Anzahl von Ärzten bestritten wird. Außerdem sind sie im Westen nicht in der Liste der Medikamente enthalten, die für die Behandlung der Pankreatitis notwendig sind.

Vitamine

Vitamine bei Pankreatitis werden ausschließlich zur Erhaltung und Wiederherstellung des Körpers verschrieben. Sie sind besonders nützlich für die langfristige Unterbrechung der Bauchspeicheldrüse und damit anderer Organe des Verdauungstraktes (wie sie verwandt sind).

Bei einer akuten Pankreatitis werden Vitamine erst nach der Hauptbehandlung und gegen eine restriktive Diät verschrieben, wenn das Futter nicht genügend Vitamine und Mineralstoffe enthält.

Cholinolytika

Cholinolytika werden verwendet, um die Wirkungen von Cholinomimetika und Acetylcholin zu verhindern oder signifikant zu reduzieren. Diese Medikamente blockieren also pathologische Impulse im Gehirn und in den Ganglien, was zu einer deutlichen Verlangsamung der Arbeit der myoneuralen Synapsen des Gastrointestinaltraktes führt.

Dank dessen wird es möglich, die Normalisierung der meisten Funktionen des Gastrointestinaltrakts zu erreichen und die motorische Evakuierungsfunktion des Gastrointestinaltraktes zu erhöhen. Insgesamt gibt es zwei Arten von Anticholinergika: N-Cholinolytika und M-Cholinolytika.

Flüssige Mischungen

Litische Mischungen mit Pankreatitis werden vergleichsweise selten verwendet. Ihr Ziel ist es, Schmerzen deutlich zu reduzieren, die Körpertemperatur zu senken und Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren.

Normalerweise werden lytische Mischungen für akute Pankreatitis oder Exazerbation von chronischen mit ausgeprägten Symptomen verwendet. Langfristige Verwendung von lytischen Mischungen ist nicht nur bedeutungslos, sondern auch gefährlich für seine Komplikationen.

H2-Blocker

Diese Medikamente werden verwendet, um H2-Histamin-Rezeptoren zu blockieren. Dadurch ist es möglich, die säurebildende Magenfunktion signifikant zu reduzieren.

Die Anwendung von H2-Blockern ist nicht in allen Fällen gerechtfertigt und wird meist bei akuter Pankreatitis oder Exazerbation des chronischen Prozesses eingesetzt.

Hepatoprotektoren

Hepatoprotektoren werden verwendet, um die Leber zu schützen und wiederherzustellen. Dies ist für die Pankreatitis völlig gerechtfertigt, da die ausgeschiedenen Enzyme des betroffenen Pankreas nicht nur für sich, sondern auch für benachbarte Organe, darunter die Leber, destruktiv sind.

Gegenwärtig wird die Wirksamkeit und Angemessenheit der Verwendung von Hepatoprotektoren von vielen Ärzten in Frage gestellt. Es gibt keine überzeugenden Beweise, dass sie bei Pankreatitis wirklich wirksam sind, aber in den GUS-Ländern sind sie immer noch in den Standard-Medikamenten zur Behandlung von Pankreatitis eingeschlossen.

Antibiotika

In den allermeisten Fällen werden Antibiotika eingesetzt, um Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und den angrenzenden Bauchorganen zu reduzieren. Auch in einigen Fällen sind Antibiotika in der reaktiven Form der Pankreatitis der infektiösen Ätiologie (Ursache) gerechtfertigt.

Antibiotika sind auch sehr wirksam bei der Verhinderung einiger Komplikationen der akuten Pankreatitis. Nämlich:

  • Pankreasnekrose;
  • Entwicklung des Abszesses der Stopfbeutel;
  • eitrige Peritonitis;
  • Sepsis des retroperitonealen Raumes.

Liste von Arzneimitteln für Pankreatitis

Es gibt ein Standardset von Medikamenten verschiedener Gruppen, das in den meisten Fällen zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt wird (sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Patienten). Nämlich:

  1. Enzymes "Papaverin" (mit dem Rezept, 130 Rubel), "Somatostatin" (mit dem Rezept, 1500 Rubel), "Panzinorm" (ohne Rezept, 900 Rubel), "Gordoks" (mit Rezept 1300 Rubel).
  2. Antifermentmittel: "Antagozan" (mit einem Rezept, 600 Rubel), "Trasilol" (mit einem Rezept, 1300 Rubel).
  3. Antispasmodika und Analgetika: "No-Spa" (ohne Rezept, 200 Rubel), "Mebeverin" (ohne Rezept, 400 Rubel), "Movalis" (ohne Rezept, 600 Rubel), "Baralgin" (ohne Rezept, 450 Rubel).
  4. Antazida: "Maalox" (ohne Rezept, 450 Rubel), "Almagel" (ohne Rezept, 150 Rubel), "Gastratsid" (ohne Rezept, 130 Rubel).
  5. Antisekretorische Drogen: "Lansoprazol" (mit einem Rezept, 400 Rubel), "Omeprazole" (ohne Rezept, 90 Rubel).
  6. Phytopreparationen: "Duspatalin" (ohne Rezept, 650 Rubel), "Festal" (ohne Rezept, 200 Rubel).
  7. Vitamine: jeder Vitaminkomplex, aber vor allem "Vitrum" (ohne Rezept, 900 Rubel) und "Duovit" (ohne Rezept, 450 Rubel).
  8. Anticholinergika, "Atropin" (mit dem Rezept, 70 Rubel), "Hlorozin" (ohne Rezept, 460 Rubel), "Platifillin" (ohne Rezept, 150 Rubel).
  9. Lytischen Mischung: Kombinationspräparate standardmßig Bündel "Tavegil" (300 Rubel) + "Diphenhydramin" (40 Rubel) + "Papaverin" (130 Rubel) Rezept verwendet.
  10. H2-Blockern "Famotidin" (ohne Rezept, 30 Rubel), "Ranitidin" (ohne Rezept, 35 Rubel), "Nizatidin" (ohne Rezept 1500 Rubel).
  11. Hepatoprotektoren: "Ursosan" (ohne Rezept, von 500 bis 3500 Rubel), "Essentiale" (ohne Rezept, 600 Rubel).
  12. Antibiotics "Cephalosporin" (500 bis 800 Rubel) "Fluorchinolone" (150 bis 600 Rubel), "Macrolide" (100 bis 500 Rubel), "Penicillin" (100 bis 700 Rubel). Alle Medikamente in dieser Gruppe sind verschreibungspflichtig.

Welche Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Krankheit Pankreatitis bezieht sich auf schwere Erkrankungen, die zu einer Störung der Bauchspeicheldrüse führt. Um die Entstehung schwerer Komplikationen zu vermeiden, die manchmal zum Tod eines Patienten führen können, sollten Sie sofort Hilfe von Ärzten suchen und mit der Therapie beginnen.

Heute werden verschiedene Medikamente verwendet, um Pankreatitis zu behandeln, die die Gesundheit des Patienten erleichtern und die Entwicklung von Nebenwirkungen verhindern können.

Schwere Form

Vor Beginn der Behandlung der Pathologie wird der Arzt ein Behandlungsschema aufstellen, das von der Schwere der Pankreatitis und dem Wohlbefinden des Patienten abhängt. Es ist notwendig zu verstehen, dass es keine klassischen Maßnahmen gibt, wenn eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse vorliegt. Medikamente für die Pankreatitis werden individuell ausgewählt.

Vor allem in der akuten Phase der Pankreatitis ist Bettruhe erforderlich. Wenn daher eine schwere Form des akuten Verlaufs der Krankheit beobachtet wird, findet die Behandlung der Pankreatitis nur in einem Krankenhaus statt. Dies ist eine Voraussetzung, denn entzündliche Veränderungen in der Drüse können zur Unterbrechung wichtiger lebensnotwendiger Funktionen führen.

Innerhalb von 3 Tagen müssen Sie nur Flüssigkeit trinken, um Austrocknung des Körpers zu verhindern, und auch giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Um den Zustand mit unerträglichen Schmerzen zu erleichtern, wird eine Medikation verschrieben. Was sind die besten Medikamente, um das Problem loswerden verschreiben Sie den Arzt. Alles hängt vom Wohlbefinden des Patienten, seinen physiologischen Merkmalen und dem Grad der Schädigung der inneren Organe ab.

Die Behandlung der Pankreatitis ist notwendigerweise komplex. Ein Medikament beseitigt die Entzündung nicht und stellt die Funktion der Bauchspeicheldrüse wieder her.

Von Arzneimitteln für die akute Pankreatitis werden Antischaummittel gegeben, Medikamente, die Krämpfe anästhesieren und lindern, Antibiotika. Und Enzymarzneimittel, Pillen und Injektionen, die Krämpfe lindern, entzündungshemmende Medikamente helfen, chronische Pankreatitis zu behandeln. Darüber hinaus obligatorische Verwendung von Mitteln, die eine Cholagogue, einhüllende Wirkung haben, und erfordern auch eine Vitamin-Therapie.

Die Drogen verwendet

Wenn Symptome der Krankheit auftreten, wird die Behandlung bei Erwachsenen zunächst von einem Therapeuten mit der Verabredung einer Reihe von Tests durchgeführt. Bevor Sie das Arzneimittel für die Pankreatitis anwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen, der Ihnen einen Behandlungsablauf vorschreibt, der in jeder Hinsicht dem Patienten entspricht. Die medikamentöse Behandlung mit Medikamenten hilft, das Wohlbefinden zu verbessern, aber Sie können die Krankheit nicht loswerden. Dank einer Diätassistentin wird die Diät bestimmt und eine Diät wird vorgeschrieben.

Die folgenden Gruppen von Medikamenten werden zur Behandlung von Pankreatitis verwendet:

  1. Medikamente in Tabletten, Injektionen, die Krämpfe lindern und eine schmerzstillende Wirkung haben.
  2. Antazida.
  3. Enzym- und Antifermentationsmittel.
  4. H2-Blocker von Histamin-Rezeptoren.
  5. Gruppen von Beruhigungsmitteln.

Spezifische Medikamente, Menge und Dosis werden vom Arzt reguliert. Dies liegt daran, dass bei der medikamentösen Behandlung der chronischen Pankreatitis die Einnahme vieler Medikamente verboten ist.

Wenn die Zellen, die an der Produktion des Insulinhormons beteiligt sind, an der Schädigung der Drüse beteiligt sind, umfasst die Packung von Standardarzneimitteln Insulinprodukte. Die optimale Medikation wird von einem Endokrinologen ausgewählt.

Eine solche Behandlung kann unvorhersehbare Folgen haben. Wenn sich die Drüse entzündet, kann sie nicht durch Medikamente geheilt werden. Benötigt diätetische Ernährung, halten Sie sich an den richtigen Lebensstil.

Befolgen Sie unbedingt den Rat eines Arztes, denn wenn Sie die akute Form der Pankreatitis nicht richtig behandeln, wird sie in einen chronischen Verlauf geraten.

Bei der Einnahme von Medikamenten ist es wichtig, die in der Gebrauchsanweisung vorgeschriebenen Anweisungen zu befolgen.

Enzyme

Um den Säuregehalt im Magen zu verändern und die Arbeit der Drüse einzustellen, kann man mit Hilfe von Enzym- und Antiferment-Präparaten arbeiten. Medikamente, ihre Dosierung werden ausschließlich von einem Arzt ausgewählt.

In diesem Fall ist der alternative Empfang von Mitteln unterschiedlicher Effekte wichtig.

Die Enzymtherapie beeinflusst den Körper wie folgt:

  • hilft, Proteine, Fette und Kohlenhydrate abzubauen;
  • Blähungen, Blähungen und Rezeszenzen im Magen nehmen ab;
  • stimuliert die Aufnahme und Aufnahme nützlicher Elemente aus den konsumierten Produkten;
  • befreit die Drüse und verbessert den Zustand des Patienten.

Enzyme sind wirksam, wenn Pankreatitis-Therapie verlängert ist. Der Arzt behält die Wirksamkeit des Arzneimittels im Auge und lässt es für den späteren Empfang oder den Ersatz durch einen ähnlichen ersetzen.

Es ist wichtig, während der Mahlzeiten oder unmittelbar nach einer Mahlzeit Enzymarzneimittel gegen Pankreas-Pankreatitis einzunehmen. Wenn Sie Tabletten auf nüchternen Magen abklopfen, vielleicht noch mehr Entzündungen des Körpers.

Qualitative, gute Enzympräparate enthalten Extrakt aus der Drüse von Rindern, die identisch mit der von der menschlichen Drüse produzierten Substanz Pankreatin ist. Es hilft, die Produkte bis zu jenen Molekülen zu spalten, die der Darm und der Magen absorbieren und den Körper assimilieren.

Wenn Sie genug Pankreatin bekommen, wird der Körper das Fehlen von Pankreas kompensieren. Alle Elemente, die mit Nahrungsmitteln einhergehen, haben eine gute Verdaulichkeit, und der Patient ist nicht mit dem Problem der Erschöpfung und Avitaminose konfrontiert.

Zuweisen bei der Behandlung von Pankreatitis solche Pillen:

  1. Festlich.
  2. Mezim.
  3. Kreon.
  4. Pankreatin.
  5. Panzinorm.
  6. Digestal.

Diese Medikamente sind enzymatisch. Sie haben unterschiedliche Mechanismen der Beeinflussung und Zusammensetzung, weil der Spezialist angibt, was besser für die Behandlung von Pankreatitis in einer bestimmten Situation ist:

  • Grad der Entzündung der Drüse;
  • Veränderungen in der Aktivität anderer Organe - Gallenblase, Darm, Leber.

Bei Verwendung von Antischaummitteln:

  • reduziert Intoxikation des Körpers;
  • reduziert das Schmerzsyndrom;
  • verbessert das Wohlbefinden des Patienten;
  • die Todesgefahr wird reduziert;
  • blockierte Entwicklung von Ödemen und Gewebenekrose.

Es gibt folgende Medikamente dieser Gruppe:

Antiferment-Präparate werden am ersten Tag nach dem Anfall der Krankheit im Krankenhaus innerhalb des Muskels oder in einer Vene verabreicht. Solche Medikamente sind notwendig, um noch mehr Entzündungen der Gewebe als Folge der Freisetzung von Pankreassekretionen zu stoppen.

Oft verwenden Patienten Volksmethoden, um Krankheiten zu behandeln, weil sie natürlich sind und keine Nebenwirkungen haben und das Problem lösen. Der Empfang ist jedoch auch ohne die Zustimmung eines Arztes nicht möglich.

Eines der Volksmedizin ist Chaga. Es ist erlaubt, bei der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes und der Bauchspeicheldrüse nur nach der Diagnose und nach den Empfehlungen eines Arztes zu verwenden.

Pankreatitis kann mit Chaga behandelt werden, wenn das akute Stadium der Krankheit endet, weil die Exazerbation die Sekretion der Drüse erhöhen kann.

Chagu für die Drüse wird oft als Tee verschrieben. Dank dieses Tools können Sie:

  • beseitigen Anzeichen der Krankheit - Übelkeit, Schwindel;
  • Wiederherstellung der Schleimhäute;
  • Giftstoffe aus dem Körper entfernen;
  • Hämoglobin erhöhen;
  • verhindern das Wachstum von Krankheitserregern.

In Drogerieketten werden Medikamente auf der Basis von Pilzen in Form von Pillen oder konzentrierten Extrakten verkauft. Chaga ist in der Zusammensetzung von einzelnen Drogen gefunden, für die Behandlung von Pankreatitis des homöopathischen Spektrums, Badakh. Am effektivsten ist jedoch die natürliche Infusion.

Um die Infusion zu machen, wird die Chaga gewaschen und in kochendes Wasser gegeben. So ist der Pilz ein paar Stunden. Dann wird es gemahlen, und der Pilz wird erneut durch das erhitzte Wasser gegossen. Bewahren Sie dieses Werkzeug nicht länger als 4 Tage auf. Trinkbehandlung wird in 3 Dosen von 200 Gramm pro Tag durchgeführt.

Wenn Sie das Arzneimittel während einer Exazerbation einnehmen, gibt es Komplikationen. Chaga darf nicht mit Pankreatitis eingenommen werden, wenn im Darm ein Magengeschwür vorhanden ist.

Innovation bei inländischen Arzneimitteln

Wenn sich die Pathologie der Pankreatitis verschlimmert, ist es notwendig, die Produktion von Magensaft vorübergehend zu hemmen. Dieses Verfahren ist vorübergehend, dann wird es notwendig sein, es für das normale Funktionieren des Verdauungssystems zu stimulieren.

Medikamente zur Exazerbation der Pankreatitis:

Eine Gruppe von entzündungshemmenden Arzneimitteln wird im Falle eines akuten Entzündungsprozesses benötigt. Aber solche Tabletten mit Pankreatitis zu nehmen ist unerwünscht, da es möglich ist, die wahre Dynamik der Krankheit zu vergessen.

Darüber hinaus haben die Medikamente Nebenwirkungen und sind nicht länger als 10 Tage zugeordnet:

Um im Kampf gegen die pathogene Mikroflora des Darms schädliche Elemente zu absorbieren und aus dem Körper zu entfernen, verschreiben Sie ein Medikament mit einer breiten Palette von Wirkungen von Polyphepanum. Eine Medizin auf natürlicher Basis. Sein Analogon ist Enterosgel. Es wird oft zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt. Die Medizin wird zusammen mit anderen Mitteln zur Heilung der Krankheit getrunken, die mit Vergiftungen einhergehen.

Bei Darmgeschwüren, Dysbiose, allergischen Erscheinungen hilft Acipol. Er wird den Darm wieder normalisieren.

Verbessern Sie den Verdauungsprozess vorgeschriebenen Iberogast. Die Droge tönt auch und wirkt choleretisch.

Zu einem der Arzneimittel auf pflanzlicher Basis, das die Gallenwege behandelt, gehört Flamin. Dieses Mittel ist cholekinetisch, lindert Krämpfe und Entzündungen und hilft, die notwendige Menge an Galle zu entwickeln. Von den ähnlichen Drogen sind:

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie verstehen, was Pillen mit Pankreatitis zu trinken, warum sie helfen, über mögliche Nebenwirkungen, Kontraindikationen. Weil es in diesem Zusammenhang wichtig ist, einen Arzt aufzusuchen.

Nützliche Brühe

Um die Arbeit der Drüse in der chronischen Entwicklung der Pankreatitis zu unterstützen, werden Volksheilmittel verwendet, einschließlich Kräuter und Abkochungen von ihnen in diesem Fall. Trinken Sie eine Abkochung von Immortelle, bitterer Wermut. Vorteilhafte Wirkung auf die Funktion der Magensaftsekretion - Petersilie, der Wurzelteil davon.

Brühen sind komplex, enthalten mehrere Arten von Kräutern. Die Hauptsache in der Behandlung ist, der Dosis und der Formel zu folgen.

In der Erholungsphase wird eine Abkochung von grünen Zwiebeln mit Petersilie, Johanniskraut und Minze zubereitet. Bei akuten Entzündungen, Minze mit Schafgarbe, wird Gurke verwendet.

Cholagogue Präparate für Pankreatitis werden durch Kräuter ersetzt, die eine mildere Wirkung haben. Die Kräuter werden einzeln ausgewählt.

  1. Klettenwurzel, Chicorée.
  2. Frucht Hagebutten.
  3. Kurkuma.
  4. Mais-Narben.
  5. Aloe.

Mit Kräutern oder Gebühren ist das Vorhandensein von Allergien gegen sie ausgeschlossen.

Mit starken Schmerzen

Wenn sich die Drüse entzündet, hat der Patient starke Schmerzempfindungen von der linken Seite unter den Rippen im oberen Teil des Bauches. Unbehagen ist so unerträglich, dass es unmöglich ist, zu stehen, zu sitzen, zu reden, zu atmen. Es kommt vor, dass das Schmerzsyndrom den Rücken, zwischen den Schulterblättern, dem unteren Rücken befällt. Diese Zonen geben an, welcher Teil des Organs betroffen ist.

Zur Beseitigung des Schmerzsyndroms werden diese Medikamente bei Pankreatitis eingesetzt:

  • Nichtsteroidgruppe - Paracetamol, Ibuprofen;
  • Analgetika der starken Wirkung - Baralgin, Analgin.

Um den Schmerz in seinen unannehmbaren Erscheinungsformen zu entlasten, verschreiben sie narkotische Analgetika, die intramuskulär verabreicht werden:

Anästhesietabletten dürfen nicht ständig konsumiert werden, auch wenn sie keine Rauschgifte enthalten und keine Gewohnheit verursachen.

Anästhetika Spasmolytika werden verwendet, wenn es notwendig ist, Krämpfe zu entfernen und die Ausscheidung von Enzymen zu erleichtern:

  1. Drotaverin.
  2. Spasmolgon.
  3. Aber-shpa.
  4. Spázmol.
  5. Riabal.

Diese Medikamente haben im Krankheitsfall folgende Wirkung:

  • Erleichterung des Zustands des Patienten durch Beseitigung von Schmerzen;
  • Reduzieren Sie die Belastung des Organs und tragen Sie so zur Verbesserung der Verdauungseffekte bei.

Hilfe zur Bekämpfung der Krankheit bedeutet, dass die Wirkung von Acetylcholin, Cholinomimetika zu verhindern oder zu schwächen.

Medikamente verhindern pathologische Impulse in den Nervenknoten und im Gehirn.

Der Arbeitsanfall des Gastrointestinaltraktes ist normal:

Heilung für den Schutz von Zellen

Zur Wiederherstellung der Leberzellen werden Pankreatitis-Tabletten verwendet als: Essentiale Forte. Das Medikament wird parallel mit der Verschreibung von Antibiotika verwendet.

Ordnen Sie ein Medikament 1 Kapsel 3 mal täglich während einer Mahlzeit. Das Medikament wird durch Kurse verabreicht, wie vom Arzt vorgeschrieben.Phospholipide, die in der Zusammensetzung vorhanden sind, sind darauf gerichtet, dieZellen wiederherzustellen und zu schützen. Es hat eine gute Wirkung auf den Stoffwechsel, hat wenige Nebenwirkungen. Überdosierung stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar.

Medikamente für die Pankreatitis bei Erwachsenen haben die folgenden Analoga:

Wenn Antibiotika verwendet werden

Zur Behandlung der Pankreatitis werden Antibiotika äußerst selten und erst nach einer vollständigen Untersuchung verschrieben.

In Krankenhäusern wird eine Antibiotikatherapie in Form von Injektionen angewendet, wenn der Arzt sieht, dass die Situation kritisch ist und der Patient dringend Hilfe benötigt. Antibiotika im akuten Verlauf der Pankreatitis werden verschrieben, um Entzündungen zu lindern, das Organ maximal zu entlasten:

Behandlung des chronischen Krankheitsverlaufs, möglicherweise durch orale Einnahme von Antibiotika:

  1. Amoxiclav.
  2. Cefotaxim.
  3. Ampicillin.
  4. Abaktal.
  5. Vancomycin.

Es ist wichtig daran zu denken, dass Medikamente nur nach der Ernennung eines Arztes eingenommen werden.