logo

Therapeutische Eigenschaften von Mineralwasser bei Pankreatitis

Pankreatitis, eine dieser Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes, die eine umfassende Behandlung erfordert. Therapie der Pankreatitis beinhaltet immer die Einnahme von Medikamenten, die Aufrechterhaltung einer Diät, eine gesunde und gesunde Lebensweise. Ein wichtiger Teil ist in der Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündung als Mineralwässer verwendet werden, die helfen, Verdauungssystem zu verbessern Salzsäure zu neutralisieren, Pankreassaft den Abfluss der Gallenwege zu verbessern. Mineralwasser bei Pankreatitis, das ist Teil der Ernährung, aber nicht die Basis der therapeutischen Therapie.

Die Verwendung von Mineralwasser bei Erkrankungen des Verdauungssystems - eine lange Zeit praktiziert wird, aber zur gleichen Zeit während der akuten Pankreatitis, empfehlen Ärzte aus ihrer Verwendung auf dem Gelände abzusehen, dass ein Teil des Wassers in der Bauchspeicheldrüse stimulieren, erhöht die Produktion von Enzymen, die während der Exazerbation verschlechtern Organ, um die Entzündung zu erhöhen. Deshalb ist das Trinken von Mineralwasser bei Pankreatitis während der Remission besser. Es ist eine ziemlich große Palette von medizinischen und präventiven Behandlung von Wasser bei der Behandlung von Pankreatitis verwendet, aber welche Art von Wasser ist nützlich und wie viel verbraucht werden kann - wird der behandelnde Arzt erzählen. Für die Behandlung von Pankreatitis wird nicht jedes Mineralwasser nützlich sein. Ärzte empfehlen Verzehr leicht karbonisierten oder nicht-kohlensäurehaltiges alkalisches Bikarbonat oder Wasser, wodurch das Risiko von Exazerbationen und Ablagerungen von Mineralsalzen in Form von Verkalkungen werden beseitigen.

Was sind Mineralwasser?

Das bei der Pankreatitis verwendete Mineralwasser enthält eine Anzahl von nützlichen Substanzen, einschließlich Magnesium, Calcium, Kalium, Chlor, Zink und anderen Komponenten. Je nach Mineralstoff- und Spurenelementkonzentration werden Mineralwässer in Sulfat, Chlorid, Hydrogencarbonat gespalten. Wichtig bei der Auswahl sind die Zahlen für Gramm Mineralien pro Liter, die es ermöglichen, Wasser in die folgenden Klassifizierungen einzuteilen.

  1. Trinkwasser trinken. Enthält 1 Mineralien pro Liter. Bei Pankreatitis können Sie dieses Wasser ohne Einschränkungen trinken.
  2. Mineral- und Esszimmer. In seiner Zusammensetzung enthält Salzkomponenten mit einer Berechnung von 1 bis 2 g / l.
  3. Mineralwasser mit medizinischem Wasser. Es enthält 2 bis 8 g Salze. Bei regelmäßiger Anwendung dieses Wassers kann ein erhöhter Säuregehalt des Magensaftes auftreten.
  4. Therapeutisches Mineralwasser. Enthält mehr als 8 g Mineralstoffe pro 1 Liter. Solches Wasser kann nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Bei Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird empfohlen, Tafelwasser - Heilwasser zu trinken, dessen Temperatur zwischen 38 ° -40 ° C schwanken sollte.

Nützliche Eigenschaften

Mineralwasser bei Pankreatitis - Teil der kurativen oder vorbeugenden Behandlung und diätetische Ernährung Nummer 5. Regelmäßige Aufnahme von ihnen wird sich positiv auf die Arbeit des Verdauungssystems auswirken:

  • verlangsamen die Produktion von Magensaft;
  • normalisiert den Säuregrad;
  • Verbesserung der Darmmotilität;
  • regulieren den Wasser-Salz-Stoffwechsel;
  • regulieren die Menge an Salzsäure im Magensaft;
  • erhöhen Sie die Produktion von Insulin;
  • stagnierende Prozesse in den Gallengängen und Pankreasgängen reduzieren;
  • Erhöhung der Gallensekretion;
  • Schwellungen reduzieren.

Aufgrund der einzigartigen Eigenschaften der Bauchspeicheldrüse verbessert sich der Verdauungsprozess, das Risiko für Exazerbationen der Erkrankung nimmt zeitweise ab.

Nutzen bringt ein alkalisches Mineralwasser, dessen Verwendung helfen wird, die Symptome der chronischen Pankreatitis zu lindern, aber Sie müssen es trinken, nachdem Sie einen Arzt mit einem Gastroenterologen oder einem Ernährungsberater konsultiert haben.

Überblick über Mineralwasser

Mineralwasser Wahl bei der Behandlung von Pankreatitis hängt von den pathologischen Prozessen im Pankreasgewebe auftreten, so um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen, bevor jedes Trinkwasser sollte einen Arzt konsultieren. Nicht-pharmakologische Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündung kann die Verwendung der folgenden Mineralwässer umfassen.

Borjomi

Die Zusammensetzung enthält eine große Anzahl von Mineralien und Mikrokomponenten. Die Anwendung von Borjomi bei der Pankreatitis wird helfen, den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen im Körper wiederherzustellen, Krämpfe im Magen zu reduzieren, den Verdauungsprozess zu verbessern, den Abfluss von Galle zu stabilisieren. Sie können Borjomi nicht nur mit Pankreatitis, sondern auch mit anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts trinken.

Essentuki №17, №20

Chlorid-Natrium-Mineralwasser, oft in der Therapie der Pankreatitis eingesetzt. Die einzigartige und reichhaltige Zusammensetzung von Wasser hilft, die Symptome der Pankreatitis zu reduzieren, das Verdauungssystem zu verbessern und den Hämoglobinspiegel zu erhöhen.

Mit äußerster Vorsicht und nur auf ärztliche Verordnung sollte 17 Essentuki Nummer genommen werden, da es an den therapeutischen Mineralwässer und seinen falschen Empfang betrifft, kann gesundheitsschädlich sein, die Verschlimmerung der Pankreatitis zu provozieren. Essentuki № 4 oder №20 auf einen medizinischen Tisch bezieht, können daher in der chronischen Pankreatitis in Remission erhalten werden.

Narzan

Sulfat-Hydrogencarbonat-Mineralwasser, das auf die Tabelle verweist, die es erlaubt, in unbegrenzten Mengen zu trinken. Sehr oft wird Narzans Wasser für akute und chronische Formen der Krankheit verschrieben. Die Verwendung von Mineralwasser kann die Säure des Magensaftes neutralisieren, das Verdauungssystem verbessern.

Neben den grundlegenden Mineralwässer in Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet, kann der Arzt beraten zu trinken und andere: Luzhanska, Slavyanovskaya, Jermuk, Morshinska und andere, die im Restaurant zu essen. Sie ergänzen die Ernährung perfekt und können in unbegrenzten Mengen konsumiert werden. Während einer Exazerbation beraten Ärzte Borjomi und Narzan in Höhe von nicht weniger als 2 Liter pro Tag zu trinken, beobachten Sie eine strenge Diät oder ganz die Mahlzeit verzichten. Während Verschlimmerung der Krankheit ist verboten Essentuki №17 zu verwenden, da sie den Zustand des Patienten verschlechtern kann, den Entzündungsprozess zu verbessern.

Nutzungsregeln

Um das maximale Ergebnis beim Trinken von Mineralwasser zu erhalten, müssen Sie bestimmte Regeln befolgen:

  1. Trinken Sie zunächst Mineralwasser in kleinen Mengen, nicht mehr als ein Viertel des Glases dreimal täglich.
  2. Nehmen Sie sie nur während der Remission oder auf Empfehlung eines Arztes in der akuten Phase.
  3. Die Wassertemperatur sollte nicht mehr als 40 Grad betragen.
  4. Wasser sollte nicht leicht mit Kohlensäure oder ohne Kohlensäure versetzt sein.
  5. Wasser sollte während des Essens getrunken werden.

Mit der richtigen Verwendung von Mineralwasser wird die Wirkung seiner Aufnahme ziemlich schnell sein. Der Patient wird Krämpfe und Schmerzen im Bauchraum verringern, die Arbeit des gesamten Verdauungssystems verbessern, das Risiko von Exazerbationen wird um ein Vielfaches abnehmen. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Behandlung von Pankreatitis immer umfassend sein sollte, einschließlich der Einnahme von Medikamenten, sowie eine strenge Diät. Mineralwasser kann die Krankheit nicht heilen, aber der Konsum wird helfen, die Grundbehandlung zu konsolidieren und den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern.

Welche Art von Mineralwasser zu trinken bei Pankreatitis: Lassen Sie uns verstehen!

Seit der Antike gilt natürliches Quellwasser als heilendes Produkt. Sie tranken nicht nur, um ihren Durst zu stillen. Viele Krankheiten wurden mit diesem Wasser behandelt. Zur gleichen Zeit wurde Mineralwasser nicht nur in Form von Trinken, sondern auch zur Herstellung von Heilbädern verwendet.

Arten von Mineralwasser

Mineralwasser erfordert keine Reinigung, da dieses Verfahren die chemische Zusammensetzung und Einzigartigkeit der natürlichen Eigenschaften verletzt.

Jedes Mineralwasser hat seine spezielle Zusammensetzung und gehört verschiedenen Mineralwassergruppen an. Das Studium dieser Gabe der Natur an die Menschheit beschäftigt sich mit spezieller Wissenschaft - Balneologie.

Nach wissenschaftlichen Theorien und den Ergebnissen zahlreicher Studien wird deutlich, dass der Ursprung von Mineralwasser in fernen Zeiten liegt. Über Jahrhunderte hat sich Regenwasser in den tektonischen Schichten der Erdkruste angesammelt.

Während dieser Jahrtausende lösten sich verschiedene Mineralien in Wasser unter dem Einfluss von verschiedenen Temperaturen und Drücken. Je länger das Wasser in den Erdschichten lag, desto tiefer ging es, desto reiner und nützlicher wurde es.

Abhängig von der Tiefe der Heilquelle hat Mineralwasser eine unterschiedliche Zusammensetzung und seine Eigenschaften beeinflussen den menschlichen Körper.

Balneologie klassifiziert Mineralwasser durch die Anzahl der Verunreinigungen in seiner Zusammensetzung: Anionen und Kationen. Es gibt verschiedene Kategorien von Mineralwasser.

  • Therapeutisch: Die Zusammensetzung der Mineralien beträgt mehr als 10 Gramm pro Liter oder ein großer Gehalt an aktiven Elementen wie Eisen, Brom, Jod, Fluor. Es wird streng nach ärztlicher Verordnung verwendet und nur für medizinische Zwecke verwendet.
  • Behandlungs-Esszimmer: Der Gehalt an Mineralien von 1 bis 10 Gramm pro Liter. Hat eine schwache heilende Wirkung auf den Körper, hat aber Gebrauchsbeschränkungen. Vor der Anwendung sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.
  • Esszimmer: geringe Mineralisierung, nicht mehr als 1 Gramm pro Liter. Aufgrund des geringen Salzgehaltes auf diesem Wasser können Sie Lebensmittel zubereiten, ohne Einschränkungen verwenden.

Im Gegenzug gibt es eine Klassifizierung der Gewässer durch Mineralisierung, dh durch die Summe aller darin löslichen Substanzen.

Unterscheiden:

  • leicht mineralisiert: 1 bis 2 Gramm pro Liter
  • Klein: 2 bis 5 Gramm pro Liter
  • Durchschnitt: 5 bis 15 Gramm pro Liter
  • stark mineralisiert: von 15 bis 30 Gramm pro Liter
  • Sole: von 30 bis 150 Gramm pro Liter
  • stark verwurzelt: über 150 Gramm pro Liter

Jedes Mineralwasser enthält verschiedene Mineralien, die das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper unterstützen, wenn sie in Lebensmitteln verzehrt werden.

Zusammensetzung der Mineralwässer:

  • Kalium. Es reguliert die Leitfähigkeit von Nervenimpulsen, stärkt die Darmperistaltik, den Magen-Darm-Trakt, erhöht den Tonus.
  • Natrium. Beeinflusst die Arbeit des Herzmuskels, die Nervenleitung und den Wasser-Salz-Stoffwechsel.
  • Kalzium. Dieses Mineral stärkt das Knochensystem, beeinflusst die Blutgerinnung und das Nervensystem.
  • Magnesium. Beteiligt sich an der Aktivierung des Magen-Darm-Traktes und Nervenleitung, ist ein Teil vieler Enzyme des menschlichen Körpers.
  • Chlor. Hilft bei der Verdauung, hält das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrecht.
  • Sulfate. Stärkung der Gallensekretion, reduziert die Menge an Salzsäure im Magen.
  • Kohlenwasserstoffe. Erhöhen Sie den Salzsäurespiegel und regulieren Sie die Magenfunktion.

Die Namen von Mineralwässern hängen von ihrer Zusammensetzung ab. Zum Beispiel gibt es Salz-Alkali oder Soda. Abhängig von den im Wasser gelösten natürlichen Gasen gibt es:

  • Kohlensäure
  • Sulfid
  • Schwefelwasserstoff
  • stickstoffhaltig
  • Methan Wasser

Jede Art hat ihre eigenen Eigenschaften, und sie haben eine individuelle Wirkung auf den menschlichen Körper, wenn sie verwendet werden.

Jetzt erlauben moderne Innovationen und die Entwicklung von Technologien künstlich, Analoga von Mineralwässern zu schaffen. Dies geschieht nach der Methode der Sättigung des gewöhnlichen Wassers mit verschiedenen Mineralien, Salzen und Gasen. Solches Wasser hat keine heilenden Eigenschaften.

Bei der Auswahl eines Mineralwassers sollten Sie das Etikett sorgfältig lesen und die Zusammensetzung und Namen sowie den Ort der Extraktion lesen. Wenn das Wasser künstlich hergestellt wird, gibt es keinen Hinweis auf einen Produktionsbrunnen.

Wählen Sie kein importiertes, teures Mineralwasser. Es besteht immer die Möglichkeit einer gewissen Austauschbarkeit. In jeder Region gibt es Mineralquellen.

Wenn Sie jedoch bevorzugt sind die herausragenden Marken geben, gibt es eine Möglichkeit des Erwerbs von echten natürlichen Mineralwassers als solche Marken wie „Borjomi“ erhöhen „Arkhyz“, „Narzan“, „Nabenglavi“, „Essentuki“ haben ein komplexes System zum Schutz vor Fälschungen.

Bevor Sie mit der Einnahme von Mineralwasser für medizinische Zwecke beginnen, sollten Sie mit Ihrem Arzt darüber sprechen.

Mineralwasser mit Pankreatitis

Oft mit Pankreatitis, Ärzte empfehlen Mineralwasserbehandlung. Es ist dieses Heilgetränk, das sich positiv auf die Tätigkeit der Bauchspeicheldrüse auswirkt.

Schon in der Antike haben berühmte Ärzte der Vergangenheit darauf aufmerksam gemacht, dass Mineralwässer aus natürlichen Quellen eine heilende Wirkung auf die Entzündung der Bauchspeicheldrüse haben. Dies wird durch die alten Manuskripte von Hippokrates, Archigen, Fallopia belegt.

Jetzt gibt es eine große Vielfalt im Bereich der verkauften Mineralwässer. Aber die richtige Wahl wird helfen, einen Arzt-Gastroenterologen zu machen.

Nur therapeutisches Mineralwasser natürlichen Ursprungs ist wirksam. In diesem Fall sollten Sie wissen, welches Mineralwasser bei Pankreatitis zu trinken ist.

Es dürfen kohlenwasserstoffhaltige oder alkalische natürliche Gewässer mit niedrigem oder mittlerem Mineralisierungsgrad verwendet werden. Es ist zwingend erforderlich, dieses Produkt ohne Gas zu verwenden.

Viele Ärzte glauben, dass es bei der Exazerbation der Pankreatitis nötig ist, die gewöhnliche oder diätetische Nahrung auszuschließen, nur die Liquore lassend. Es ist ratsam, eine leicht erwärmte Flüssigkeit auf die Körpertemperatur zu verwenden. Dies gilt für Mineralwasser.

Bei dieser Verwendung hat Wasser aus einer natürlichen Quelle folgende Auswirkungen:

  • Entzündungshemmend
  • Krampflösend
  • Einfaches Schmerzmittel
  • Die inhibitorische Aktivität von Pankreassekretionsenzymen

Bei längerem Gebrauch von Mineralwasser wird der Abfluss von Galle verbessert.

Die Verwendung von Wasser in warmer Form basiert auf seiner Wirkung auf das Muskelventil. Kalte Flüssigkeit aktiviert Entzündungen, heiß - es kann zu Schwellungen kommen. Daher gilt optimales warmes Mineralwasser.

Normalerweise schreibt der Arzt eine schrittweise Aufnahme vor. Der Behandlungsplan ist wie folgt: mit ¼ Tasse 3 mal täglich für anderthalb Stunden vor den Mahlzeiten. Wenn die Verdaulichkeit positiv ist und keine Nebenwirkungen auftreten, wird die Menge des verwendeten Mineralwassers auf 1 Tasse erhöht. Die maximale Wassermenge sollte 3 Gläser pro Tag nicht überschreiten.

Zur Behandlung der Pankreatitis werden folgende Mineralwassermarken empfohlen:

  • Borjomi
  • Smirnowskaja
  • Jessentuki № 17
  • Jessentuki Nr. 20
  • Bobruisk
  • Mirgorodskaya
  • Bukowina
  • Minsk
  • Darasun
  • Narzan
  • Zheleznovodskaya
  • Der Asow
  • Galizisch
  • Silberner Frühling
  • Luzhanskaya
  • Arkhyz

Während der Remission sollte die Einnahme von Mineralwasser nur bei gleichzeitiger Fütterung, also während einer Mahlzeit, erfolgen.

Neben der Verwendung von Mineralwasser in der Form eines Getränks, chronischer Pankreatitis, oft empfohlen, für die Behandlung in Spas Spas, wo Mineralwasser als Bad verwendet wird.

Jede Behandlung, auch wenn sie auf der Verwendung von Mineralwasser basiert, sollte unter Aufsicht eines Arztes und nach Rücksprache mit ihm erfolgen.

Über was eine akute Pankreatitis ausmacht, können Sie aus dem Video lernen.

Ernährung für Pankreatitis

Vor dem Hintergrund der Exazerbation der Pankreatitis ist ein spezielles Instrument bei der Behandlung der Krankheit diätetische Ernährung. Diät bei dieser Krankheit - nicht nur eine vorbeugende Maßnahme. Dies ist ein Maß für die Auswirkungen auf die Gesundheit.

Verbotene Produkte:

  • Fleisch, Pilze, Fischbrühen
  • Suppen auf Weißkohlbasis
  • Fettgehalt von Fleisch und Fisch
  • Gebratene und geräucherte Gerichte
  • Konserven
  • Essiggurken und Marinaden
  • Pilze in irgendeiner Form
  • Wurst gekocht, geräuchert, gekocht geräuchert, käsegetrocknet
  • Kohlensäurehaltige Getränke
  • Schokolade und Kakao
  • Milchcreme
  • Pasta
  • Würzige Gerichte
  • Kaffee und starker schwarzer Tee
  • Würzige Gerichte
  • Alkoholische Getränke
  • Rohe Früchte, Gemüse, Beeren

Alle diese Nahrungsmittel müssen vollständig ausgeschlossen werden, da sie einen weiteren Anfall der Krankheit hervorrufen können.

Ernährung für Pankreatitis sollte abgeschlossen sein. Aber einige Regeln müssen befolgt werden. Alle Lebensmittel, die für die Pankreatitis zugelassen sind, müssen gekocht, gekocht oder gebacken werden.

Das Essen wird in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag eingenommen. Essen sollte nicht kalt oder heiß sein. Und im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit sollten Sie für ein paar Tage vollständig aufhören zu essen, Hungern für medizinische Zwecke. Während des Fastens ist es notwendig, Mineralwasser zu trinken, das vom behandelnden Arzt empfohlen wird.

Wenn Sie auf Ihre Gesundheit achten, folgen Sie den Vorschriften und Empfehlungen eines Arztes, versuchen Sie, einen gesunden Lebensstil zu führen, dann können Sie Pankreatitis heilen. Wenn die Krankheit bereits in eine chronische Form übergegangen ist, kann diese Methode eine Remission erreichen. Ein therapeutisches Mineralwasser hilft dabei.

Mineralwasser bei der Behandlung von Pankreatitis

Pankreatitis ist eine schwere Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, die einen integrierten Behandlungsansatz erfordert.

Der therapeutische Kurs setzt die Einnahme von Medikamenten, die obligatorische Einhaltung einer Diät und als Ergänzung - Hydrotherapie voraus.

Es trägt zu einer signifikanten Verbesserung des Abflusses von Pankreassaft bei. Dies verhindert seine schädliche Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse im Falle einer Stagnation.

Darüber hinaus wirkt sich der rechtzeitige Erhalt der von der Drüse produzierten Enzyme positiv auf die Funktionsfähigkeit des gesamten Verdauungstraktes aus.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Mineralwasser bei Pankreas-Pankreatitis eine zusätzliche Komponente der Behandlung ist, so vernachlässigen Sie nicht die Verschreibung von Medikamenten.

Allgemeine Eigenschaften

Die Verwendung von Mineralwasser bei Pankreatitis ist eine ziemlich bewährte Methode. Sie sollten jedoch wissen, in welchem ​​Zeitraum der Krankheit es am effektivsten ist.

So stimuliert das Mineralwasser im akuten Stadium die übermäßige Produktion von Pankreasenzymen, die die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verschlimmern. Aber mit einem vorbeugenden und heilenden Zweck in chronischer Form in der Phase der anhaltenden Remission wird seine Verwendung sehr nützlich sein.

Nicht jedes Mineralwasser ist für eine bestimmte Form der Krankheit geeignet. Manchmal ist es schwierig, sich selbst in einer Vielzahl von Arten von medizinischen Getränken zu verstehen, so sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Gastroenterologen empfehlen in den meisten Fällen den Verzicht auf Sodawasser. Eine akzeptablere Option sind kohlensäurefreie Getränke oder generell keine Gase. Hydrocarbonat und alkalisches Wasser sind sehr nützlich. Sie verursachen keine Exazerbationen und Salzablagerungen.

Zusammensetzung und Wirkung von Wasser

Die positive Wirkung der Heilflüssigkeit auf die Bauchspeicheldrüse beruht auf dem Eintrag von Mikroelementen in die Zusammensetzung. Das:

  • Kalzium und Natrium;
  • Eisen und Magnesium;
  • Fluor und Chlor;
  • Kalium und Zink;
  • Kohlensäure.

Je nachdem, welche Komponenten im Produkt mehr sind, hat es einen Einfluss auf die Produktion von Pankreassaft - es unterdrückt oder stimuliert den Prozess.

Der Mechanismus des Einflusses hängt auch von dem Muster des Trinkwassers ab. So aktiviert der gleichzeitige Empfang mit Nahrung die erhöhte Produktion von Magensaft. Dies wiederum stimuliert die Produktion von Enzymen der Drüse.

Verwenden Sie eine Stunde vor den Mahlzeiten zu einer signifikanten Verlangsamung der Sekretion von Pankreassaft.

Als Ergebnis dieser Prozesse wird der Mageninhalt rechtzeitig evakuiert, der Säuregehalt darin und im Zwölffingerdarm stabilisiert und die Zusammensetzung der Galle normalisiert.

Diese Faktoren tragen zur Aktivierung von Pankreasenzymen bei, die die Funktion des Verdauungstraktes verbessern.

Nützliche Eigenschaften

Regelmäßige Einnahme von Wasser ist ein wesentlicher Bestandteil der Diät Nummer 5 und bietet:

  • Normalisierung des Säure-Basen-Haushaltes;
  • Stabilisierung des Verdauungstraktes;
  • Beseitigung der Stagnation im viralen Kanal;
  • Gleichgewicht des Wasser-Salz-Stoffwechsels;
  • intensive Produktion von Pankreasenzymen und Insulin;

Das Ergebnis dieses Effekts ist die Beseitigung von pathologischen Prozessen in der Drüse, eine signifikante Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer akuten Pankreatitis.

Klassifizierung

Artenunterschiede von Heilgetränken werden durch den Prozentsatz der darin enthaltenen Komponenten bestimmt. Ausgehend davon ist die chemische Zusammensetzung:

  • Hydrogencarbonat;
  • Sulfat;
  • Chloridverbindungen.

Eine andere Klassifizierung basiert auf dem Grad der Mineralisierung, dh dem Gehalt bestimmter Stoffe in mehr oder weniger Menge pro 1 Liter Wasser:

  1. Trinkwasser der Kantine. Der Inhalt von Mineralien darin überschreitet nicht 1 g / l. Dies ist eine ziemlich niedrige Konzentration, so dass die Verwendung eines solchen Mineralwassers bei Pankreatitis ohne besondere Einschränkungen erfolgen kann.
  2. Mineral Esszimmer - mehr gesättigtes Wasser. Darin etwa 2 g Salzkomponenten pro Liter.
  3. Esszimmer. Der Salzgehalt beträgt bis zu 10 g / l. Die Verwendung von Wasser in dieser Konzentration ohne ärztliche Empfehlung ist mit Säure-Basen-Gleichgewichtsstörungen behaftet.
  4. Heilwasser. In seiner Zusammensetzung gibt es mehr als 10 g aktive Elemente pro 1 Liter. Es wird empfohlen, es streng nach der Verschreibung des Arztes zu trinken, um eine Verschlimmerung der Krankheit nicht zu provozieren.

Um die medizinischen Eigenschaften von Mineralwasser effizienter zu nutzen, sollte die Wassertemperatur etwa 37-42 ° C betragen.

Behandlung

Viele Menschen interessieren sich für die Frage, wie man Wasser trinkt. Die Antwort auf diese Frage kann nur von einem Endokrinologen oder einem Ernährungsberater erhalten werden. Unabhängig von einer Vielzahl von Namen und Arten ist es unmöglich zu bestimmen, ob es möglich ist, dieses oder jenes Wasser zu trinken, und welches nützlicher ist. Die Wahl wird abhängig vom klinischen Verlauf der Erkrankung getroffen.

Es ist nötig zu wissen, dass im Grunde die Behandlung mit dem Mineralwasser während der Abwesenheit der Exazerbation gezeigt wird.

Während dieser Zeit besteht die Haupttaktik in der Verhinderung eines Rezidivs einer exzessiven Aktivierung von Pankreasenzymen. Zu diesem Zweck wird dem Patienten alkalisches Mineralwasser empfohlen, das die Bildung von Salzsäure unterdrückt. Dies hilft, die Produktion von Bauchspeicheldrüsensekreten zu reduzieren. Sie sollten es direkt während der Mahlzeiten trinken. Nur in diesem Fall kann eine gute vorbeugende Wirkung erwartet werden.

Das Ergebnis der Exposition gegenüber alkalischem Wasser ist die Beseitigung des Entzündungsprozesses und die Normalisierung der Bauchspeicheldrüse.

Beste Optionen

Die maximale therapeutische Wirkung kann nur durch strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes erreicht werden. Nach den Ergebnissen der Untersuchung und unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten wird er die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Mineralwasser bestimmen, von denen die beliebtesten und wirksamsten sind:

  1. Narzan. Dies ist ein Sulfat-Bikarbonat-Tischgetränk. Ordnen Sie es der akuten Pankreatitis, sowie im chronischen Stadium der Krankheit zu. Seine Fähigkeit, die Aktivität des Magen-Darm-Traktes zu stabilisieren und den Säuregehalt zu normalisieren, wird zur Grundlage für den Konsum des Getränks in unbegrenzter Menge.
  2. Borjomi. Beseitigt Krämpfe mit Magenschmerzen, die durch stagnierende Prozesse in den Pankreasgängen verursacht werden. Aufgrund der Stabilisierung des Abflusses von Pankreas-Saft verbessert sich der Verdauungstrakt, daher wird es für alle Erkrankungen empfohlen, die mit der Aktivität des Magen-Darm-Traktes verbunden sind.
  3. Essentuki. Hat die effektivste Chlorid-Natrium-Zusammensetzung. Die Verwendung bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse beruht auf der Fähigkeit, Schmerzen zu lindern, Übelkeit und Sodbrennen zu beseitigen. Darüber hinaus wirkt sich das Getränk positiv auf den Zustand des gesamten Magen-Darm-Trakts aus.
  • Jessentuki № 4 und 20 - medizinische und Speiseräume. Ihre Verwendung ist während der Erholungsphase nach der Behandlung mit Medikamenten erlaubt.
  • Essentuki Nr. 17 ist eine medizinische Mineralwassersorte, daher kann sie streng auf Empfehlung eines Gastroenterologen verwendet werden. Unkontrollierter Empfang kann zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen.

Borjomi und Narzan können bis zu zwei Liter pro Tag trinken. Es wird empfohlen, dass die Diät strikt durchgesetzt wird.

Die Liste der medizinischen Gewässer ist nicht auf die oben aufgeführten Marken beschränkt. Zu den bekanntesten Vertretern dieser Naturmedizin:

  • Morschinskaja;
  • Smirnowskaja;
  • Bobruisk;
  • Minskaya;
  • Mirgorodskaya;
  • Arkhyz;
  • Zheleznovodskaya.

Die Behandlung mit Wasser kann in balneologischen Kurorten und Sanatorien durchgeführt werden.

Über die Notwendigkeit, die Regeln einzuhalten

Das Erreichen der therapeutischen Wirkung hängt direkt von der Richtigkeit der Behandlungswasseraufnahme ab. Die erste unbestreitbare Voraussetzung ist ein umfassender Kurs, der die Einnahme von Medikamenten und die Einhaltung der Diät vorsieht (Tab. 5).

Es ist nötig zu wissen, dass miniralka von sich aus die Krankheit nicht heilt, aber trägt zur Festigung der Ergebnisse, die vom Laufe der Therapie erreicht sind, fest, die vom qualifizierten Arzt ernannt sind.

Darüber hinaus gibt es einige Regeln, die sagen, wie man ein Mineralwasser richtig trinkt:

  • im Stadium der Remission im chronischen Verlauf der Krankheit wird nur tischtherapeutisches alkalisches Wasser verwendet;
  • bei der scharfen Form des pathologischen Prozesses - streng nach dem Ermessen des Arztes;
  • nicht erlaubt kohlensäurehaltige und sogar leicht kohlensäurehaltige Getränke zu verwenden;
  • die zwingende Voraussetzung ist, dass Trinkwasser gegessen werden sollte;
  • Zunächst ist eine schrittweise Einführung in das Menü geplant - von einem Viertel Glas bis zu einem vollen mit einmaliger Aufnahme, die maximale Dosierung beträgt 3 Portionen pro Tag (morgens, mittags und abends);
  • Um den Erwerb eines gefälschten Produkts auszuschließen, ist es besser, Mineralwasser in Apotheken zu kaufen.

Spezielle Anweisungen beziehen sich auf den Prozess der Verwendung. Sie sollten darauf achten, dass Sie Wasser trinken sollten:

  • notwendigerweise in einem warmen Zustand (aber nicht heißer als 42 ° C);
  • langsam;
  • in kleinen Schlucken.

Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird vom Arzt in Abhängigkeit vom Zustand des Patienten festgelegt. Normalerweise dauert es 3-6 Wochen. Dann gibt es eine Pause, und auf Anweisung des Endokrinologen kann der Kurs fortgesetzt werden.

Kontraindikationen

Unter den Verboten sollte eine lange unkontrollierte Einnahme von Mineralwasser angegeben werden. Dies kann negative Auswirkungen auf andere Organe haben.

Zum Beispiel, in Kombination Pankreatitis mit Gastritis, können Sie alkalische Getränke Sorten nehmen.

Wenn eine Kombination mit einer verringerten Magensäure beobachtet wird, ist in einigen Fällen die Verwendung von Mineralwasser ausgeschlossen.

Erhöhte Säure und Pankreatitis deuten auf die Verwendung von alkalischem Wasser hin, was eine günstige Umgebung für die Behandlung beider Organe schafft.

Bei einer Cholezystitis und Pankreatitis ist jedoch nach einer Kompromissmöglichkeit zu suchen, da die erste Erkrankung mit Essentuki Nr. 4 behandelt wird, das nicht zur Pankreatitis geeignet ist. Dann wird Narzan oder Smirnovskaya verwendet.

Die Grundregel ist die Auswahl eines Produkts, das mit der verfügbaren Magensäure verwendet werden kann. Im umgekehrten Fall ist Trinken nicht nur nutzlos, sondern schädlich.

Die Behandlung mit Mineralwasser kann kristalline Ablagerungen in den Nieren, der Gallenblase und den Gelenken auslösen, daher ist die Behandlungsdauer bei der Einnahme von Vitaminkomplexen kontraindiziert.

Angesichts einer sorgfältigen Einstellung zu ihrer Gesundheit und der strikten Einhaltung der medizinischen Empfehlungen für eine umfassende Behandlung der Pankreatitis sind die Vorhersagen gut.

Selbstbehandlung von Pankreatitis (sowohl medizinische Präparate und Mineralwasser) wird die Krankheit nicht lindern, aber es kann zu gefährlichen Komplikationen werden.

Welche Art von Mineralwasser mit Pankreatitis zu trinken

Mineralwasser bei Pankreatitis ist ein Heilgetränk, das oft von Ärzten bei dieser Krankheit verschrieben wird. Die Hauptsache ist, Mineralwasser richtig zu gebrauchen und allen Empfehlungen von Spezialisten zu folgen.

Was sind die Eigenschaften von Mineralwasser?

In der Zusammensetzung jedes Mineralwassers befindet sich Salz, das sich lange darin ansammelt. Das Getränk enthält nützliche Mikroelemente, die ihm medizinische Eigenschaften verleihen. In der Flüssigkeit ist eine große Menge Eisen, Natrium, Chlor und Calcium zu finden.

Alkali trinkt sich je nach Salzkonzentration. Die häufigsten Getränke: Bikarbonat, Sulfat und Chlorid. Jede Flüssigkeit enthält eine klare Menge an nützlichen Substanzen und es gibt 3 Arten:

  1. Esszimmer zu trinken. Die Zusammensetzung sollte nicht mehr als 1 g Mineralien pro 1 Liter betragen. Ein solches Getränk darf von jedem uneingeschränkt verwendet werden.
  2. Tisch und Medizin. Mineralka enthält 2 bis 8 g Salze. Wenn Sie solches Wasser ständig und unkontrolliert einnehmen, kann es zu Problemen mit dem Säure-Basen-Haushalt kommen.
  3. Therapeutisch. Im Mineralwasser enthält mehr als 8 g Salze. Die Flüssigkeit wird nicht ohne Zustimmung eines Spezialisten zur Verwendung empfohlen.

Um die wohltuenden Eigenschaften von Mineralwasser aufzudecken und der Körper hat alle Spurenelemente gelernt, müssen Sie Alkali bei einer bestimmten Temperatur nehmen. Normalerweise wird empfohlen, warm zu trinken (ca. 40 ° C).

Ernennen Sie eine Diät für Pankreatitis sollten Gastroenterologen. Meistens für die Therapie der Krankheit empfehlen Mineralwasser:

Alkalische Getränke bei Pankreatitis helfen, die Schwere der Stauung in der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren. Dadurch wird der Ausfluss aus den entzündeten Organen des Verdauungssystems wiederhergestellt. Die Behandlung von Pankreatitis mit Mineralwasser ist nur in einem Zustand der Remission erlaubt.

Die Rolle von Mineralwasser in der Therapie von Beschwerden

Im Falle der Pankreatitis tritt ein Prozess auf, wenn menschliche Verdauungsenzyme eine Aktivierung nicht im Darmlumen, sondern auf dem Weg dorthin durchführen. Aus diesem Grund kommen die Gewebe der Drüse ins Spiel. Ein solcher Prozess führt zu ihrer schnellen Zerstörung. Um dieses Phänomen zu verhindern, wird empfohlen, die Aktivität von Pankreasenzymen zu reduzieren. Dies geschieht während einer Verschlimmerung der chronischen Form der Krankheit. Wenn eine Remission auftritt, ist das Hauptziel der Therapie die Verhinderung des Auftretens von Signalen, was die Aktivierung von Enzymen provoziert. Dazu werden den Patienten alkalische Heilwässer zugeteilt, die die Sekretion von Magensaft unterdrücken, wodurch der Gehalt an Enzymen deutlich absinken kann.

Wenn Sie regelmäßig Mineralwasser trinken, wirkt es antiödematös. Dies ist mit der Tatsache verbunden, dass die Ausscheidung von Flüssigkeit auf der zellulären Ebene und dann aus dem gesamten Organismus zunimmt. Da die betroffenen Bereiche saurer sind, wird die entzündungshemmende Wirkung durch Verlagerung der Reaktion auf die alkalische Seite erreicht. Mineralka mit Pankreatitis wirkt antispastisch und reduziert schmerzhafte Empfindungen.

Wenn Sie regelmäßig alkalisches Wasser verwenden, dann reduziert deutlich die Entzündung der Bauchspeicheldrüse und ihre Arbeit wieder normalisiert. Auch die Einwirkung von Mineralwasser hilft, die schädigende Wirkung von aktivierten Enzymen zu reduzieren. Dank der Zufuhr von Heilwasser wird sich die Bauchspeicheldrüse bald an die Nahrung gewöhnen, die nach der Besserung des Patienten allmählich wieder zurückgebracht werden muss.

Empfehlungen für die Verwendung von medizinischen Getränken

Mineralwasser zur Behandlung von Pankreatitis sollte nur nach dem Schema vom Arzt verschrieben werden. In der Anfangsphase der Therapie wird empfohlen, maximal ¼ Tasse Alkali zu nehmen. Wenn der Patient keine unangenehmen Empfindungen in der Bauchspeicheldrüse hat, können Sie das Volumen auf 250 ml erhöhen. Eine zwingende Bedingung ist, Wasser ohne Gas zu trinken und es auf eine Temperatur von + 38... + 40 ° C zu erhitzen. Verwenden Sie kein heißes Alkali, da dies zu einem Spasmus von Kanälen führen kann, die Pankreassaft transportieren. Sie sollten während des Essens Wasser nehmen und nicht nach dem Essen oder auf nüchternen Magen.

Wenn die Pankreatitis chronisch ist, dann wird die Behandlung der Krankheit sehr lange dauern. Aber mit Hilfe von Alkali kann sich der Zustand des Körpers deutlich verbessern. Mineralka wirkt hierbei entzündungshemmend, was sich positiv auf die Therapie der Erkrankung auswirkt. Alkali produziert einen Abfluss von Galle und Saft, die sich im Gallengang befinden. Die chronische Form der Krankheit erfordert die Einnahme von Mineralwasser ausschließlich in warmer Form. Wenn Sie kaltes Wasser trinken, kann es zu Muskelkrämpfen kommen. Verwenden Sie Mineralwasser wird 2-3 mal in 24 Stunden empfohlen.

In der akuten Form der Pankreatitis wird Ärzten oft geraten, nicht zu essen, sondern nur Wasser zu trinken. In diesem Fall sollte es in großen Mengen (mindestens 2 Liter pro Tag) eingenommen werden. Dies muss auch ohne Durst getan werden.

Beliebte Hersteller von Mineralwasser zur Therapie der Krankheit

Welche Art von Mineralwasser kann ich mit Pankreatitis trinken? Die Frage, die alle Patienten den Gastroenterologen stellen. Es ist am besten, die Bikarbonatarten des Getränks vorzuziehen, weil es die alkalische Flüssigkeit ist, die hilft, den Ausfluss des Sekrets der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase zu fixieren. Liste der nützlichen und angenehm zu schmeckenden Mineralwasser, die am häufigsten für Erkrankungen des Verdauungssystems verschrieben werden:

  1. Smirnowskaja. Das Getränk gehört zum therapeutischen Mineral und enthält 3-4 g Salz pro 1 Liter. Alkali enthält viele Sulfate, Kohlenwasserstoffe und Chloride. Wenn Sie Wasser aus einer lebenden Quelle verwenden, muss es nicht erhitzt werden. Mineralku ernennt für chronische Pankreatitis und andere Probleme mit dem System des Magen-Darm-Traktes.
  2. Luzhanskaya. Dieses Wasser wird in der Ukraine in der Region Transkarpatien abgebaut. Es enthält 2,7 bis 4,6 g Mineralien pro 1 Liter. Eine Eigenschaft von alkalischen Gewässern ist das Vorhandensein von Orthoborsäure in ihnen. Manchmal wird das Getränk mit einem geschwächten Immunsystem verschrieben. Ein ähnlicher Effekt hat der Kwas der Marke Polyana Kupel und Polyana.
  3. Borjomi. Dies ist ein Hersteller aus Georgien. Flüssigkeit gilt als medizinische Kantine. Das Getränk zeichnet sich durch seinen vulkanischen Ursprung aus. Der Mineralisierungsgrad beträgt 5-7,5 g Salz pro 1 Liter. Als Teil von Borjomi, eine große Menge an Kalium und Natrium, und die Gesamtzahl der nützlichen Spurenelemente beträgt 60.

Die Behandlung von mineralisiertem Wasser mit Gas wird mit Sulinka Alkali durchgeführt. Es enthält 3,1-7,5 g pro Liter. Auch in diesem Getränk gibt es eine große Anzahl von Mikroelementen:

Regelmäßige Einnahme dieses alkalischen Wassers hilft, die Bauchspeicheldrüse in einem gesunden Zustand zu erhalten und reduziert das Risiko eines Wiederauftretens der Krankheit. Ein weiteres nützliches Mineralwasser namens Naftusei. Es hat eine reiche Mineralzusammensetzung, beseitigt wirksam den Entzündungsprozess und normalisiert das Funktionieren der Bauchspeicheldrüse.

Gutes Wasser mit alkalischen Gasen - Morshinskaya. Es wirkt sich positiv auf den Verdauungsprozess aus und stabilisiert den Säuregrad des Magens. Aufgrund des geringen Mineralisierungsgrades darf dieses Getränk anstelle von Tee verwendet werden, um Durst zu löschen und den Körper zu verbessern. Morschinskaja hat viel Magnesium, Sulfate, Kalzium und Chloride.

Bei der Behandlung mit Mineralwasser gibt es 2 Möglichkeiten. Die erste besteht darin, abgefüllte Flüssigkeit zu nehmen, und die zweite besteht darin, Alkali direkt von der Quelle zu verwenden. Es wird viel effektiver sein, Resorts zu besuchen, wo das Trinken von einer Quelle als ein sehr effektives Verfahren angesehen wird, das unter der Aufsicht von Spezialisten durchgeführt wird.

Essentuki zur Behandlung von Problemen mit dem Magen-Darm-System

Essentuki ist eine andere Art von alkalischem Mineralwasser im GI-Trakt. Es wird abhängig von der Anzahl der Salze in der Zusammensetzung verteilt. Die am häufigsten vorkommenden Arten sind Essentuki Nr. 4 und 17. Mineralstoffe dieses Wassers haben einen positiven Effekt auf die Sekretion von Magensaft, aber man sollte ihnen nicht erlauben, im akuten Stadium der Krankheit in den Körper einzutreten. Sonst wird es Durchfall hervorrufen oder verstärken.

Wenn Sie Wasser während der Remission verwenden, wird es Spasmen in den Drüsengängen beseitigen, und wird auch den Entzündungsprozess stoppen und den Blutzuckerspiegel bei pankreatischen Diabetes reduzieren.

Welche Dosis Mineralwasser für die Therapie einer bestimmten Form der Erkrankung geeignet ist, sollte vom behandelnden Arzt bestimmt werden. Normalerweise wird es 1,5 Stunden vor dem Essen in einem Volumen von 100-200 ml pro Zeit konsumiert. Am Tag ist es empfehlenswert, Wasser Essentuki № 4 bis zu 3 Male zu nehmen. Mit einem niedrigen Niveau der Enzymproduktion sollten Sie Mineralwasser # 17 trinken, aber Sie müssen dies 30-45 Minuten vor dem Essen tun. Die Dauer des Therapieverlaufs beträgt 3-6 Wochen. Die Ergebnisse einer solchen Behandlung bleiben für 2-3 Monate.

Mineralka hilft effektiv bei der Beseitigung der Pankreatitis. Die Hauptsache ist, dass die Namen der Alkalien und die Häufigkeit des Empfangs einen erfahrenen Fachmann ernennen.

Mineralwasser mit Pankreatitis

Mineral ist Wasser, das Salze von Metallen enthält und mit Gasen gesättigt ist. Durch die Dicke von Gesteinen durchdringend, löst es verschiedene Mineralien auf und wird gereinigt. Die Zusammensetzung und die medizinischen Eigenschaften hängen von der Tiefe der Versickerung ab, aus der das Sickerwasser in das Wasser eingedrungen ist. Mineral wird aus natürlichen Quellen oder Brunnen gewonnen.

Klassifizierung von Mineralwässern

Das Hauptmerkmal - Mineralisierung hängt von der Menge der in Wasser gelösten Wertstoffe ab. Je nach Mineralisierungsgrad wird das natürliche Wasser in Untergruppen unterteilt:

  • Esszimmer. Der Gehalt an gelösten Salzen beträgt weniger als 1 Gramm pro Liter. Es stimuliert die Verdauungsprozesse gut, es ist erlaubt, in jeder Menge zu essen, sogar zum Kochen. Er hat keine medizinischen Eigenschaften.
  • Medizin-Esszimmer. Mineralisierung von 1 bis 10 Gramm pro Liter. Bei richtiger Anwendung zeigt sich ein gewisser heilender Effekt. Es wird nicht empfohlen, in großen Mengen zu verwenden und das Gleichgewicht der Salze im Körper zu halten.
  • Therapeutisch. Der Gehalt an nützlichen Substanzen beträgt mehr als 10 Gramm pro Liter. Nehmen Sie nur nach Anweisung des Arztes.

Ärzte-Gastroenterologen verwenden bei der Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes leicht medizinisches und therapeutisches Tafelwasser. Zuweisen Mineralwasser und mit Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse - Pankreatitis.

Was ist diese Krankheit?

Pankreatitis ist eine schwere Erkrankung des Verdauungstraktes. In einem gesunden Körper sondert die Bauchspeicheldrüse Enzyme ab, die beim Eintritt in den Zwölffingerdarm zum Verdauungsprozess beitragen.

Die Risikofaktoren sind: die Verwendung von Alkohol, fetthaltigen Lebensmitteln, Stoffwechselstörungen, die Einnahme bestimmter Medikamente, genetische Veranlagung, Bauchverletzungen und andere. Unterscheide zwischen akuten und chronischen Formen der Krankheit.

Welche Art von Wasser bevorzugen Sie?

Die Behandlung der Pankreasdysfunktion erfordert neben der Einnahme von Medikamenten und der Einhaltung einer strengen Diät auch die Einnahme von Mineralwasser. Wasser beschleunigt den Heilungsprozess:

  1. Entfernt Entzündungen und verbessert die Durchgängigkeit der Gallenwege.
  2. Reduziert Schmerzen, lindert Krämpfe.
  3. Reduziert den Appetit, macht es leichter, eine harte Diät zu ertragen.

Welche Art von Mineralwasser trinken bei Pankreatitis? Da eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine schwere Erkrankung ist, ist es notwendig, sich sorgfältig an die Wahl des Mineralwassers zu wenden. Die Flüssigkeit muss einen hohen Reinigungsgrad haben, ohne Verunreinigungen und Zusatzstoffe. Es ist wichtig, Wasser zu wählen, das mit Substanzen gesättigt ist, die speziell für die Bauchspeicheldrüse nützlich sind. Die meisten Ärzte-Gastroenterologen stimmen überein, dass die besten Mineralwasser im Falle einer Störung der Bauchspeicheldrüse Borjomi, Essentuki und Narzan sind.

Borjomi

Borjomis Heil- und Tafelwasser, das in den kaukasischen Bergen aufgrund seines tiefen Vorkommens produziert wird, weist einzigartige Eigenschaften auf. Das Bikarbonat-Natrium-Wasser enthält einen perfekt ausgewogenen Vitamin-Mineral-Komplex. In der Zusammensetzung von Kalzium-, Kalium-, Fluorid-, Magnesium- und Natriumsalzen.

Im akuten Verlauf der Erkrankung lindert Borzhiji die Krämpfe, wirkt schmerzlindernd, fördert den Abfluss von Gallenflüssigkeit und hilft dem Körper, sich an eine neue Diät anzupassen. Es wird empfohlen, ein warmes Mineralwasser ohne Gas zu nehmen. Wenn die Anforderungen nicht erfüllt werden, kann sich der Zustand verschlechtern.

Das Trinken von Borjomi mit Pankreatitis in chronischer Form wird von den meisten Ärzten empfohlen. Nehmen Sie sich 40 Minuten vor dem Essen. Beginnen Sie mit 1/4 Tasse, wenn es keinen Hinweis auf eine Exazerbation gibt, erhöhen Sie die Dosis und bringen Sie es dreimal täglich zum Glas. Das Wasser muss erhitzt werden und frei von Gas sein.

Jessentuki

Aus den Eingeweiden des Nagut Gebirgsmassivs - Essentuki Nr. 4 und Essentuki Nr. 17 - werden zwei Kohlenwasserstoff-Chlorid-Mineralwässer gewonnen. Beide weisen einen durchschnittlichen Mineralisierungsgrad auf, unterscheiden sich in der Salzzusammensetzung. Essentuki Nr. 4 bezieht sich auf therapeutische und Tafelwasser, und Essentuki Nr. 17 bezieht sich auf Heilwasser. Der hohe Salzgehalt verleiht der Flüssigkeit einen ausgeprägten Brackgeschmack.

Beide Eoads dürfen mit Pankreatitis trinken, aber es ist notwendig, den Wirkungsmechanismus zu berücksichtigen. Essentuki Nr. 17 fördert die Produktion von Enzymen und Essentuki Nr. 4 dagegen den Prozess.

Essentuki Nr. 17 kann nicht mit einer akuten Form der Bauchspeicheldrüsenerkrankung getrunken werden, und Essentuki Nr. 4 wird nur in einem auf 37 Grad erwärmten Zustand empfohlen. Durch die Verringerung der Aktivität von Enzymen reduziert Wasser das Schmerzsyndrom, lindert Krämpfe. Nehmen Sie ein Mineralwasser ein halbes Glas 2-3 mal pro Tag für eine Stunde vor den Mahlzeiten.

Im chronischen Verlauf der Krankheit wird Essentuki Nr. 4 in ähnlichen Dosen verschrieben. Essentuki Nr. 17 wird nur an Tagen mit anhaltender Remission gezeigt. Die Aufnahme von Wasser beginnt mit minimalen Dosen und bestimmt die individuelle Toleranz des Mineralwassers gegenüber dem Körper.

Narzan

Quellen des genannten Sulfat-Hydrocarbonats Wasser sind im Nordkaukasus. Es gibt drei Arten von Narzan - Dolomit, Sulfat und Common. Unterschiede im Mineralisierungsgrad und in der Konzentration von Kohlendioxid. Leider dürfen Dolomit und Sulfat Narzan nur im Pumpenraum trinken, da sie schnell ihre Eigenschaften verlieren. Der gewöhnliche Narzan wird in Flaschen abgefüllt und verkauft.

Narzan wird von Ärzten in der Behandlung der akuten Form der Pankreatitis gegen das Fasten ernannt. Für den Empfang ist es erlaubt, nicht mehr als 200 ml zu trinken. Die Menge an Flüssigkeit, die während des Tages getrunken wird, nähert sich 1,5-2 Litern. Alkalisches Medium Narzan neutralisiert die Magensäure und reguliert die Fermentation in der Bauchspeicheldrüse.

Mit einer chronischen Form der Krankheit wird Sanatorium-und-Spa-Behandlung ideal sein, enthalten Dolomit und Sulfat Wasser viel mehr Substanzen benötigt, um die Bauchspeicheldrüse zu erhalten. Trinken Sie Narzan 30 Minuten vor dem Essen. Wenn Sie Wasser zusammen mit rohem Gemüse oder Obst verwenden, riskiert der Patient eine Verschlimmerung der Krankheit.

Allgemeine Empfehlungen für die Aufnahme von Mineralwasser

Es stellt sich heraus, dass Mineralwasser bei der Pankreatitis eine wichtige Droge ist. Eingeschlossen in die Zusammensetzung von Hydrogencarbonaten wirken sich Sulfate, Calcium, Schwefel, Magnesium, Natrium und andere Komponenten positiv auf die Funktion der Bauchspeicheldrüse aus. Sie reduzieren Stauungen in den Kanälen, tragen zum Ausschluss von Schleim bei. In der akuten Phase reduziert die Einnahme von Mineralwasser Schmerzen, lindert Krämpfe und beschleunigt die Erholung.

Es sollte daran erinnert werden, dass Mineralwasser nicht nur ein Getränk ist. Der Eintritt entspricht dem behandelnden Arzt und entspricht streng dem Schema. Beginnen Sie mit kleinen Portionen und beobachten Sie die Reaktion des Körpers. Wenn das Wasser normal verdaut wird, ist die Dosis erhöht. Bei akuten Bauchspeicheldrüsenentzündungen, vor allem in den ersten zwei oder drei Tagen, wird Mineralwasser vor dem Hintergrund eines völligen Hungers genommen.

Es ist wichtig, die Wassertemperatur zu überwachen. Eine Erkältung kann einen Spasmus der Muskelklappe auslösen und Entzündungen auslösen. Heißes Wasser verursacht Ödeme der Bauchspeicheldrüse. Beide Staaten sind gefährlich. Die Temperatur der Flüssigkeit sollte zwischen 37 und 40 Grad liegen. Es ist notwendig, Gas aus dem Wasser freizusetzen, um eine Entzündung des Darms nicht zu provozieren.

Die Verwendung von Mineralwasser - eine notwendige Voraussetzung für die schnelle Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse. Sie können kein Blitzresultat erwarten. Trinken Wasser sollte für eine lange Zeit sein, dann wird der Effekt wirksam sein.

Welches Mineralwasser ist bei Pankreatitis erlaubt?

Durch die Erhöhung oder Verminderung der sekretorischen Aktivität der Bauchspeicheldrüse wirkt sich das bei der Pankreatitis gezielt ausgewählte Mineralwasser positiv auf die Funktion des Organs aus. Die Heilkräfte natürlicher Quellen und die Wirksamkeit des Trinkregimes bei der komplexen Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes wurden wiederholt nachgewiesen.

Um sicherzustellen, dass das Mineralwasser die gewünschte therapeutische Wirkung auf das erkrankte Organ hat, untersuchen Sie sorgfältig die Zusammensetzung des Produkts und die Anwendungshinweise vor der Verwendung.

Die therapeutischen Eigenschaften und die Wirksamkeit von Mineralflüssigkeiten werden durch die Art und Menge der in ihrer Zusammensetzung enthaltenen Chemikalien mit hoher physiologischer Aktivität (Salze, Mikroelemente) bestimmt.

Je nach Grad der therapeutischen Wirkung auf den Organismus wird das Trinken von Mineralwasser in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Heilung - mit einer Konzentration von nützlichen Mineralien von mindestens 10 g / Liter. Zur Behandlung akuter und chronischer Erkrankungen.
  • Medizinische Speiseräume. Natürliche Flüssigkeiten mit Mineralisierungen von 1 bis 10 g / l. In der Phase des Erlasses, sowie für vorbeugende Zwecke, sind sie für die Verwendung von kurzen Kursen erlaubt.
  • Kantine - mit einer geringen Konzentration von Salzen und organischen Biosubstanzen (nicht mehr als 1 g / l). Der tägliche Gebrauch ist in unbegrenzten Mengen erlaubt.

Es gibt eine Klassifizierung von Mineralwässern nach chemischer Zusammensetzung. Die Liste der Mineralflüssigkeiten für Verdauungsstörungen enthält:

  • Bikarbonat (alkalisch);
  • Sulfat;
  • Drüsen;
  • Magnesium;
  • Chlorid;
  • Sulfid (Schwefelwasserstoff);
  • Kohlensäure;
  • Bromid und andere.

Welche Art von Mineralwasser kann ich mit Pankreatitis trinken?

Diät und organisierte Trinkregime spielen eine ebenso wichtige Rolle bei der Behandlung von Pankreatitis als medikamentöse Therapie. Bei pathologischen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse wird empfohlen:

  • medizinisches, therapeutisches und Tafelwasser;
  • Sulfat-Hydrogencarbonat, Chlorid-Hydrogencarbonat-Natrium;
  • ohne Gas;
  • auf 35-40 ° C erhitzt.

Bei Schwierigkeiten mit der Auswahl kann die notwendige Produktmarke vom behandelnden Arzt (Gastroenterologe, Therapeut, Hausarzt) vorgeschlagen werden.

Nützliche Eigenschaften

Aufgrund der Anwesenheit von nützlichen Substanzen in Mineralwasser haben viele gesundheitliche Vorteile:

  • Natrium nimmt an der Produktion von Magensaft teil, Aktivierung von Pankreasenzymen, normalisiert den Wasser-Salz-Stoffwechsel, verbessert die Funktionen des Nervensystems;
  • Kalzium ist ein Teil von Zellen und Gewebeflüssigkeiten, ist verantwortlich für die Stärke des Knochengerüsts, erleichtert die Symptome des entzündlichen Prozesses;
  • Magnesium koordiniert die Arbeit des Herzens, beseitigt die Ursachen von vaskulären Pathologien, verhindert die Bildung von Steinen in der Gallenblase;
  • Eisen erhöht den allgemeinen Widerstand des Körpers gegen ungünstige äußere Faktoren, regt die Blutbildung an, erhöht den Hämoglobingehalt im Blut, verbessert die Verdauung;
  • Chlor unterstützt Stoffwechselprozesse, aktiviert die Sekretion von Magensaft, erhöht den Appetit, verhindert Austrocknung;
  • Anionen von Sulfaten hemmen die Magensekretion, verbessern die Gallensekretion;
  • Anionen von Hydrocarbonaten, normalisieren Magenfunktionen, verbessern die Aktivität von B-Vitaminen, erhöhen Darmperistaltik.

Der therapeutische Effekt ist bei Mineralflüssigkeiten, die aus Quellen natürlichen Ursprungs extrahiert werden, ausgeprägter.

Welches ist das Beste?

Bei Pankreatitis wird die Verwendung von Mineralwässern folgender Marken empfohlen:

  • Essentuki 4 (Mineralisierung 7,0-10,0 g / l);
  • Essentuki 17 (Mineralisierung 10,0-14,0 g / l);
  • Narzan (Mineralisierung 2,0-3,0 g / l);
  • Borjomi (Mineralisierung 5,0-7,5 g / l);
  • Smirnovskaya (Mineralisierung 3,0-4,0 g / l).

Standardkurs der Aufnahme: 0,5-1 Glas 3 mal täglich für 15-45 Minuten vor den Mahlzeiten.

Vorsicht und Gegenanzeigen

Das Wasser mittlerer und hoher Konzentration von Salzen erhöht den Appetit, aktiviert die Arbeit des Verdauungs- und Ausscheidungssystems. Der unkontrollierte Verzehr von Heil- und Heil- und Tafelgetränken erhöht die Belastung der Nieren und kann zur Steinbildung führen.

Um die Heilflüssigkeit optimal zu nutzen, wird empfohlen:

  • strikte Einhaltung der vom Arzt verschriebenen Dosierungen;
  • trinke Mineralwasser in warmer Form, langsam, in kleinen Schlucken;
  • Verwenden Sie für 30-40 Minuten vor dem Essen.

Kontraindikationen für die Verwendung von Mineralwässern mit hohem Mineralisierungsgrad:

  • Hypothyreose;
  • schwere Formen von Diabetes mellitus;
  • ischämische Herzkrankheit;
  • Leber- und Nierenerkrankungen;
  • verminderte Säure von Magensaft;
  • allergische Reaktionen;
  • onkologische Erkrankungen des Verdauungssystems.

Therapeutische Wirkung

Therapeutische Mineralmarke sollte von einem Arzt empfohlen werden.

Eine warme Flüssigkeit löst Spasmen, beruhigt Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, verbessert die Verdauung der Nahrung.

Unter Verwendung der Eigenschaften des verwendeten medizinischen Mineralwassers, der Zeit der Einnahme und der Menge der verbrauchten Flüssigkeit ist es möglich, eine unterschiedliche Wirkung des Trinkregimes auf das Verdauungssystem und direkt auf die Bauchspeicheldrüse zu erreichen.

In chronischer Form

Bei chronischer Pankreatitis ist es ratsam, schwaches Mineralwasser für 1-1,5 Stunden vor den Mahlzeiten stark zu trinken - für 30-60 Minuten. Dadurch kann das Eisen genug Pankreassaft für die normale Verdauung produzieren. Der Verlauf der Aufnahme in 3-6 Wochen wird die heilende Wirkung für mehrere Monate speichern.

Bei einer Verschlimmerung

Bei einer Exazerbation der Pankreatitis ist die Gabe von pankreasreizenden Medikamenten, Produkten und Flüssigkeiten kontraindiziert. Bei einem Überfall empfiehlt sich ein salzarmes Tafelwasser oder einfach reine Flüssigkeit.

Mit Cholezystitis und Pankreatitis

Alkalisches Mineralwasser stimuliert die Sekretion der Galle, hat eine entspannende Wirkung auf die Muskeln mit Spasmus der Gallenwege, beugt Gallenstau vor. Kann für Pankreatitis und Cholezystitis verwendet werden. Durch die Erhöhung des Gallenflusses spült die Flüssigkeit die pathogene Mikroflora, die Entzündungsprodukte, Schleim. Cholagogue Effekt senkt den Cholesterinspiegel, verbessert die Leberfunktion, Ausscheidungssystem.

Im akuten Stadium

In der akuten Phase sollte so viel wie möglich sein, um das Essen zu begrenzen. Wasser mit hoher Mineralisierung wird unter Aufsicht eines Spezialisten mit Vorsicht genossen. Ziel der Behandlung ist es, die Aktivität von Pankreasenzymen, die das Drüsengewebe zerstören, zu reduzieren.