logo

Welche Anästhetika sind besser für Schmerzen im Magen?

Analgetika für Schmerzen im Magen, Ärzte ernennen, je nachdem, was der Grund für solche Symptome verursacht. Es ist schwierig, eine solche Person zu finden, die mindestens einmal in seinem Leben nicht auf das Problem des Magenschmerzes gestoßen ist. Manchmal überholt sie so plötzlich, dass es überflüssig wäre, sich alleine helfen zu können und zu wissen, mit welcher Medizin sie fertig wird.

1 Wie wähle ich ein Medikament aus?

Um das richtige Werkzeug für die Behandlung von Schmerzen im Magen zu wählen, müssen Sie zuerst lernen, die Ursache und die Eigenschaften der Symptome von Schmerzen zu erkennen und ein Verständnis von Drogen und die Eigenschaften. Es wäre daher überflüssig, mit einer solchen Beschwerde zu einem Arzt zu gehen, der die Untersuchung durchführt und eine angemessene Behandlung vorschreibt.

Es muss immer daran erinnert werden, dass die Einnahme von Medikamenten mit Magenschmerzen nur vorübergehende Linderung bringt, so dass Sie die Ursache der schmerzhaften Empfindungen selbst finden müssen. Und wenn der Schmerz plötzlich auftaucht, kannst du Medikamente einnehmen, die sie beruhigen. Dies erfordert Medikamente mit analgetischer Wirkung.

Es ist erwähnenswert, dass die Art von Magenschmerzen unterschiedlich sein kann. Hinweis:

  • schmerzende oder zeichnende Zeichen;
  • stumpf oder schneiden;
  • mild oder schwer;
  • Stoßen oder Drücken.

Bei diesen Arten von schmerzhaften Empfindungen ist es notwendig zu lernen, sie zu verstehen und richtig zu definieren.

Warum kann es Schmerzen im Magen geben? Die Ursache können Probleme mit den Verdauungsorganen oder den Organen daneben sein. Es kann sich um Pathologien aus der Leber, dem Darm oder der Bauchspeicheldrüse handeln. Die Spezifität des Schmerzes hängt von der Ursache, ihrer Ursache und von den Eigenschaften der Wahrnehmung des Patienten ab.

Anästhesie ist nur ein kleiner Teil der Behandlung, die umfassend sein sollte und darauf abzielte, die Ursache des pathologischen Zustands zu beseitigen. Schmerzmittel lindern einfach unangenehme Symptome für kurze Zeit, aber sie sind nicht dazu gedacht, das Problem selbst zu heilen.

Selbstmedikation in diesen Situationen wird nicht empfohlen. Grundsätzlich führt dies nur dazu, dass der Patient verschiedene Arten von Komplikationen hat. Heilung solcher Formen der Krankheit ist bereits viel schwieriger.

Zum Beispiel, wenn ein Patient Pankreatitis beginnt, dann kann er in eine chronische Form gehen. Und seine Behandlung kann sich über mehrere Jahre hinziehen.

Wenn die Medizin für den Magen falsch gewählt wird, kann auch dies nicht zu einem guten Ergebnis führen. Darüber hinaus kann es die Behandlung erschweren und Probleme und Komplikationen verursachen. Daher sollte die Wahl des Medikaments so verantwortungsvoll wie möglich getroffen werden.

Es ist notwendig, die Symptome der Krankheit nicht zu ignorieren und Schmerzmittel nur aus Gründen zu nehmen, die aus irgendeinem Grund sind. Ein Besuch beim Arzt sollte nicht verschoben werden, auch wenn der Schmerz beseitigt wurde, und sie macht sich keine Zeit mehr darum. Es muss daran erinnert werden, dass sie jederzeit zurückkehren wird, so dass es sich lohnt, einem Spezialisten zu zeigen und sich einer Umfrage zu unterziehen.

2 Ursachen, die zu schmerzhaften Empfindungen führen können

Der Bauchschmerz in einer Person kann aus verschiedenen Gründen sein:

  • Erstens kann es als Ergebnis natürlicher Prozesse auftreten.
  • Zweitens kann der Schmerz aufgrund von pathologischen Prozessen im Körper wahrgenommen werden.

Schmerzhafte Empfindungen, die nichts mit Pathologie zu tun haben, können durch Essstörungen, Fasten oder übermäßiges Essen auftreten.

Manchmal können sogar die Erfahrungen und der Stress dazu führen, dass sich zu verletzen oder krank wird, krank auf dem Gebiet des Bauches zu sein.

Aus diesem Grund wird eine Schwellung des Bauches beobachtet, beginnt zu puchit und es gibt schmerzhafte Empfindungen, die in der Natur stechen und platzen können oder stumpf und schneidend sind.

Manchmal treten in stressigen Situationen krampfartige Schmerzen auf. Sie werden durch starke Spannung des Muskelgewebes des Magens verursacht.

Gelegentlich, wenn in ähnlichen Situationen der Schmerz schwer zu ertragen ist, können Sie auf Medikamente mit analgetischer Wirkung zurückgreifen. Und manchmal kann ein einfaches kohlensäurefreies Mineralwasser helfen.

Aber oft kann der Magen aufgrund verschiedener Pathologien erkranken. Üblicherweise umfassen solche Pathologien verschiedene Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts.

Und in den frühen Stadien solcher Krankheiten werden Symptome normalerweise nicht beobachtet. Auf dieser Grundlage können wir sagen, dass, wenn es sichtbare Symptome der Krankheit gibt, dies bereits anzeigt, dass die Krankheit sehr ernst ist.

Die häufigsten Krankheiten, die Magenschmerzen verursachen, sind:

  • Gastritis verschiedener Formen;
  • ulzerative Erkrankungen;
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankungen;
  • Erkrankungen des Zwölffingerdarms;
  • Pankreatitis;
  • verschiedene Arten von Neoplasmen;
  • Blinddarmentzündung und andere Arten von Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Diese Arten von Krankheiten sind sehr ernst, deshalb ist es nicht empfehlenswert, mit der Behandlung zu straffen.

3 Wirksame Medikamente

Unter stationären Bedingungen werden Anästhetika basierend auf dem gesamten Behandlungspaket als Ganzes ausgewählt. Zubereitungen aus dem Magen sollten ausreichend wirksam sein, den Patienten nicht schädigen und mit anderen Arten von Arzneimitteln kombiniert werden.

Entzündung der Magenschleimhaut tritt mit erhöhter oder verminderter Säure des Magensaftes auf.

Medikamente sind in folgende Typen unterteilt:

  • Arzneimittel zur Behandlung von Magengeschwüren und Dünndarm;
  • Enzyme zur Normalisierung des Verdauungsprozesses;
  • antifermentale Arzneimittel zur Behandlung des Entzündungsprozesses der Bauchspeicheldrüse.

Mit Magengeschwür und Gastritis mit Sodbrennen und Schmerzsyndrom ernennen:

Bei Magenkrämpfen werden Antispasmodika empfohlen:

Bei Schmerzen aufgrund von Mangelernährung wird folgendes verschrieben:

Mit einem Magengeschwür und Pankreatitis empfehlen solche Medikamente:

Wenn der Schmerz durch übermäßiges Essen, schlechte Verdauung der Nahrung mit einem niedrigen Säuregehalt des Magens verursacht wird, ernennen:

Wenn das Medikament nicht mit den Schmerzen im Magen geholfen hat, ist dringend Hilfe vom Gastroenterologen erforderlich.

Was zu tun und wie loswerden, wenn der Bauch zu Hause schmerzt

Wahrscheinlich hat jede Person mindestens einmal in meinem Leben erfahren, was der Schmerz im Magen ist. Es gibt verschiedene Gründe: falsche Ernährung, Liebe zu scharfen Speisen, schlechte Angewohnheiten.

Bei dieser Symptomatologie gibt es Beschwerden, die die Lebenstätigkeit einer Person wesentlich beeinflussen.

Wie schnell die Schmerzen im Magen entfernen? In welchen Fällen ist eine Behandlung zu Hause notwendig, und in welcher - ist es wünschenswert, einen Arzt aufzusuchen?

Die Art von Schmerz und Krankheit

Bevor man festlegt, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Auftreten eines Symptoms wie Schmerz loszuwerden, ist es notwendig zu verstehen, welche Art von Krankheit eine Person hat:

  1. Vergiftung. Zusätzlich treten Erbrechen, Übelkeit, allgemeine Schwäche, Unwohlsein im Bauch und Ausbrüche auf. In besonders schweren Fällen tritt ein Herzrhythmusausfall auf, ein Anstieg der Temperatur. Es ist notwendig, viel Wasser zur Linderung der Symptome zu trinken, Medikamente zu beseitigen, wenn der Magen schmerzt und die Toxizität zu besiegen. Gönnen Sie sich zu Hause nicht. Manchmal ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen, es wird helfen, Symptome zu entfernen, wenn der Magen weh tut.
  2. Die Verwendung einer großen Anzahl von Lebensmitteln nach längerem Verhungern. Übermäßiges Essen scharf, salzig oder geräuchert.
  3. Unvorsichtiges Essen und Behandlung, eine sitzende Lebensweise. Wenn es Schmerzen gibt, müssen Sie dringend eine schmerzstillende Pille trinken. Aber normalisieren Mahlzeiten ist notwendig.
  4. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Es kann Gastritis, Duodenitis, Pankreatitis, Cholezystitis und Magengeschwüre sein.
  5. Tumore sind gutartig oder bösartig. Der Schmerz kann dauerhaft sein, aber nicht sehr intensiv. Dies geschieht in den Anfangsstadien der Krankheit. Außerdem ein Gefühl der Sättigung nach Einnahme einer kleinen Menge Nahrung. Es gibt ein Rülpsen, Erbrechen, und auch, wenn eine Person schnell und intensiv dünn wird. Es ist dringend notwendig, sich an den Experten zu wenden und Inspektion zu passieren oder stattzufinden.
  6. Erosion oder Magengeschwür. Schmerzhafte Empfindungen entstehen 3-8 Stunden nachdem die Person gegessen hat.
  7. Hernienhernie.

Für jedes der obigen Probleme ist es schwierig, zu Hause eine Diagnose zu stellen, ohne einen Arzt zu kontaktieren. Es ist besonders wichtig, dies zu tun, wenn die Symptome oft genug wiederholt werden. Ein Spezialist wird die Krankheit loswerden.

Behandlung mit Medikamenten

Es gibt eine sehr große Anzahl von Medikamenten, die eliminieren können, wenn der Magen schmerzt. Aber nicht alle haben eine hohe Effizienz.

Besonders ist nötig es zu berücksichtigen, dass jede Vorbereitung unter bestimmten Umständen funktionieren wird.

  • Aktivkohle. Dieses Medikament ist ein obligatorischer Bestandteil jedes Medizinschranks. Es ist notwendig, Vergiftungstoxizität zu reduzieren, das Schweregefühl nach Überessen sowie schmerzhafte Empfindungen während der Schwangerschaft zu lindern. Nehmen Sie die Medikamente, die Sie benötigen, um 12 kg 1 Tablette zu berechnen. Wiederholen Sie die Behandlung mit Tabletten kann nicht mehr als 3 mal am Tag sein. Die Haupteffekt dieser Medikamente ist die Reinigung des Körpers.
  • Almagel. Es ist für Personen gedacht, die an Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes leiden. Vor allem, wenn es ein Problem wie erhöhte Säure gibt. Lindern Sie effektiv Schmerzen, normalisieren Sie die Arbeit des Darms und beseitigen Sie Entzündung. Das Medikament beseitigt sehr schnell Schmerzen, nur wenige Minuten nach Einnahme des Medikaments. Nehmen Sie es für Jugendliche und Erwachsene wünschenswert. Die Anwendung während der Schwangerschaft oder Stillzeit ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich.
  • Vorbereitung Omez. Es sollte für Menschen mit hohem Säuregehalt, mit einem Magengeschwür oder Gastritis verwendet werden. Es ist notwendig, das Rauschgift vor dem Essen zu nehmen.
  • Mezim Forte. Diese Medizin ist jedem bekannt, der zumindest manchmal fernsieht. Es wird vor den Mahlzeiten eingenommen, um die Schwere des Magens oder Sodbrennen zu reduzieren. In einer viel kleineren Dosis kann dieses Medikament sogar an Kinder verabreicht werden. Jede Droge kann das Analog ersetzen.

Medikamente, die helfen, den Schmerz im Magen zu beseitigen, gibt es mehrere Arten:

  1. Anästhetika. Sie können Schmerzen entfernen, aber es ist ratsam, sie intramuskulär zu verabreichen. Zum Beispiel, Spazmalgon, Analgin, Baralgin.
  2. Aktivkohle oder Smecta helfen, die Toxizität zu beseitigen.
  3. Antazidpräparate werden benötigt, um den Säuregehalt zu reduzieren. Sie umhüllen die Magenwände und reduzieren den Säuregehalt. Sie sind auch sehr wirksam gegen Sodbrennen.
  4. Antiseptische und antidiarrhoische Medikamente.

In der Zeit der Exazerbationen müssen Sie eine Diät einhalten, den Braten vollständig aufgeben und rauchen. Sie müssen viel Wasser und eine Vielzahl von frischen Fruchtsäften trinken.

Es sollte nicht viel Zeit zwischen den Mahlzeiten sein, Sie müssen vermeiden, sich hungrig zu fühlen. Die Behandlung sollte bis zur vollständigen Genesung erfolgen.

Hausbehandlung

Verwenden Sie zu Hause für den Fall, dass der Magen der Volksmedizin schmerzt, hat sich als lang genug erwiesen.

Sie können wie mit Medikamenten und als separate Therapie konsumiert werden.

Zum Beispiel ist es sehr gut, spezielle Tees mit erhöhter Säure zu machen.

  1. Tinktur, zubereitet aus Johanniskraut. Mach es die ganze Zeit, regelmäßig und systematisch. Es ist besonders wichtig, dieses Medikament zu nehmen, um schmerzhafte Empfindungen schnell zu beseitigen. Nehmen Sie 100 Gramm Johanniskraut, aber schon getrocknet. Gießen Sie 0,5 Liter Alkohol. Lassen Sie es für ein paar Tage in einem dunklen, kalten Raum. Nachdem Sie die resultierende Tinktur belasten. Kombinieren Sie einen Teelöffel mit abgekochtem Wasser. Sie müssen es mit anderen Arzneimitteln und der traditionellen Medizin verwenden.
  2. Tee aus Kamille. Um das Auftreten von Schmerzen im Magen zu verhindern. Sie können Kamille nicht nur in der Apotheke, sondern auch auf dem Markt oder im Supermarkt kaufen. Es gibt keine Beschränkungen für die Verwendung von Tee.
  3. Dekokt von Wegerich. Bereiten Sie die Blätter von Wegerich sollte früh getan werden. Sie müssen gründlich gewaschen und getrocknet werden. Sie können die Blätter von Wegerich zusammen mit grünem Tee brauen. Beseitigen Sie den Schmerz kann sein, wenn Sie Honig zu dieser Brühe verwenden. Trinken ist vor jeder Mahlzeit von einer halben Tasse Essen notwendig.

Was entfernt den Schmerz im Magen? Es ist notwendig, dringend einen Arzt zu konsultieren, wenn der Magen schmerzt, und diese Symptome werden sehr oft wiederholt, dann mit der Zeit verschlechtert sich die Situation. Dank eines Spezialisten können Sie bemerkenswerte Behandlungsergebnisse erzielen.

Schmerzen im Magen können mit Hilfe von Volksmedizin zu Hause beseitigt werden. Zum Beispiel muss Tee aus Kamille eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Verwenden Sie es vorzugsweise vor dem Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Es hilft, den Magen-Darm-Trakt mit Hilfe von Beeren wie Johannisbeeren, Blaubeeren und Stachelbeeren wiederherzustellen.

Jede Zutat muss zu gleichen Teilen genommen und mit kochendem Wasser übergossen werden. Cook für ein paar Minuten. Es ist jeden Tag vor dem Essen wünschenswert.

Für den Fall, dass Ihre Schmerzen sehr stark sind, dann müssen Sie Schmerzmittel verwenden. Dies muss jedoch regelmäßig geschehen, um sich nicht an die Tablets zu gewöhnen.

Wenn der Schmerz im Magen konstant ist, dann müssen Sie Honig nehmen und mit dem Kartoffelsaft kombinieren.

Verwenden Sie es morgens auf nüchternen Magen, trinken Sie etwa 1 Glas Flüssigkeit. Ein solches Tool hilft, zu Hause nicht nur Schmerzen, sondern auch Aufstoßen zu beseitigen.

Es ist regelmäßig wünschenswert, den Körper von Toxinen und Toxinen zu reinigen. Ein guter Helfer ist in diesem Fall ein reinigender Klistier oder eine Trockensauna mit Infrarotwärme.

Es ist ratsam, nur für ein paar Tage zu fasten und nur einen Kräutertee zu essen. Wenn der Körper klar ist, gehen Sie regelmäßig auf Diät.

Starke Schmerzen im Magen können bei Frauen während der Schwangerschaft auftreten. Dies liegt an der Tatsache, dass das Kind wächst und es eine Verschiebung mit inneren Organen gibt. Aber, um sich in einer Selbstbehandlung zu engagieren, in diesem Fall wird es nicht empfohlen.

Erste Hilfe bei Magenschmerzen

Vor allem, wenn es Magenschmerzen gab, ist es notwendig, die Ursache des Auftretens herauszufinden. Dies kann übermäßiges Essen, Blähungen, Menstruation sein. Was zu tun ist?

Beseitigen Sie den Schmerz auf diese Weise:

  1. Es ist notwendig, eine horizontale Position einzunehmen. Dinge, die den Magen drücken, müssen Sie entfernen.
  2. Um Spasmen des Magen-Darm-Trakts zu reduzieren, sollte man kohlensäurefreies Wasser in reichlichen Mengen verwenden.
  3. Beobachten Sie den Hunger mehrere Tage lang, nachdem Sie sich an eine Diät gehalten haben. Stellen Sie sicher, dass eine Person jeden Tag zur Toilette geht.
  4. Bei zu starken Schmerzen im Magen müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen. Langer Aufenthalt zu Hause in diesem Zustand ist nicht zu empfehlen.

Aber bei der häufigen Erscheinung des Schmerzes ist es wünschenswert, die Prüfung zu bestehen oder durchzuführen und mit dem Grund des Ereignisses bestimmt oder bestimmt zu sein.

Dies sollte getan werden, um das Auftreten von Onkologie zu vermeiden. Ihren Schwangeren sollte besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Ein integrierter Ansatz zur Behandlung von Magenproblemen ist die richtige Ernährung, medikamentöse Behandlung und Erholung zu Hause.

Anästhetika für Bauchschmerzen

Vertragen nicht: Schmerzmittel aus dem Magen

Symptom vieler Erkrankungen des Magens sind Schmerzen. So versucht der menschliche Körper zu wissen, dass er Hilfe braucht. Wie fortschrittliche Ärzte sagen, müssen Sie keine Schmerzen ertragen, eine Person sollte nicht unter diesen Empfindungen leiden. Die Ätiologie der Schmerzen im Magen kann unterschiedlich sein, also sollten Sie bei der Wahl eines Anästhetikums dessen Ursache herausfinden.

Was macht Bauchschmerzen?

In jeder Apotheke wird Ihnen eine große Auswahl an Schmerzmitteln angeboten

Die Gründe für die Schmerzen im Magen sind zahlreich und es ist unmöglich, ihre Herkunft mit nur einem Symptom herauszufinden, daher wird eine Umfrage erforderlich sein. Schmerzen im Magen sind ein Symptom für solche Krankheiten:

Überessen und Hunger werden auch von Schmerzen begleitet, aber eine medikamentöse Therapie ist in diesem Fall nicht erforderlich. Für Hunger sind ziehende und schneidende Schmerzen charakteristisch. Eine Lebensmittelvergiftung, mit Ausnahme von stechenden Schmerzen, wird begleitet von Durchfall und Erbrechen, manchmal mit Fieber. In diesem Fall ist ein Schmerzmittel unentbehrlich.

Unterernährung ist die Ursache für Brennen und Brennen im Magen. Schwere oder ölige Nahrung verweilt im Magen, verursacht ein Gefühl der Schwere, es gibt einen Rülpser und Sodbrennen.

Ähnliche Symptomatik wird bei akuter Gastritis beobachtet: starke Schmerzen, Krämpfe, Sodbrennen, Durchfall. Die Krankheit wird von einem entzündlichen Prozess begleitet. Ein Anästhetikum wird je nach Säuregehalt verordnet, erhöht oder erniedrigt. Das Geschwür erinnert an sich schmerzenden Schmerz und Aufstoßen. Diese Symptome werden von erhöhter Gasproduktion, Übelkeit und Schmerzen nach dem Essen begleitet.

Wie man Schmerz loswird

Alle Schmerzmittel, die verwendet werden, um die Schmerzen im Magen zu stoppen, werden normalerweise in die folgenden Gruppen eingeteilt:

  1. Spasmolytika
  2. Antazida
  3. Protonenpumpenblocker
  4. Histamin-Rezeptor-Blocker
  5. Wismut enthält

Spasmolytika

Schmerzmittel aus dem Magen unkontrolliert nehmen es ist nicht notwendig

Spasmolytika sind die bekanntesten Schmerzmittel für den Magen. Ihre Wirkung beruht auf der Reduzierung von Spasmen der glatten Muskulatur. Sie können das Schmerzsyndrom jeglicher Intensität lindern. Diese Gruppe von Drogen wird für Magengeschwüre, Gastritis, gastroösophagealen Reflux verwendet. Ihre Wirkung beruht auf der Regulierung der kontraktilen Funktion der Muskeln. Spasmolytika sind durch den Wirkmechanismus unterteilt in:

Lesen: Das beste Mittel gegen Durchfall ist ein individueller Ansatz

Nach Herkunft sind unterteilt in:

Neurotrope Spasmolytika wirken auf Nervenimpulse und blockieren ihr Schmerzsignal, stimulieren auch die glatte Muskulatur und unterdrücken Krämpfe. Diese Gruppe umfasst M-holinoblokatory:

  1. Hyoscyamin
  2. Atropinsulfat
  3. Metonymie
  4. Buscopan

Myotrope Spasmolytika, die auf glatte Muskelzellen einwirken, verändern interne biochemische Reaktionen. Drogen dieses Typs umfassen:

Die folgenden Spasmolytika sind mit Phytopharmaka verwandt:

Papaverin

Es ist ein myotropes Antispasmodikum, das einen Spasmus entfernen kann, ohne dass der Muskeltonus abnimmt. Es wird verwendet, um die Schmerzschwelle für Gastritis, Geschwüre, Spasmen der glatten Muskulatur zu reduzieren. Produziert durch die Synthese von Mohnstroh, ist kein Rauschgift. Zu Arzneimitteln, die Papaverin als Wirkstoff enthalten, gehören:

  • Papaverin Bufus
  • Papaverin-Hydrochlorid
  • Papaverin MS

Produziert in Form von Tabletten, Zäpfchen und Lösungen.

Drotaverin

Wirksame Analgetika aus dem Magen sind krampflösend

Spazmolitik myotropic, das Medikament ist wirksam für die Beseitigung von Krämpfen nervösen und muskulären Ursprungs. Drotaverin wirkt auf die Gewebe der Hohlorgane des Magen-Darm-Traktes. Bezieht sich auf die Medikamente der Gruppe 1, die mit kurzen und mittleren Krämpfen eingenommen werden. Seine Wirkung beruht auf einem schnellen Aufhören von Spasmen jeglichen Ursprungs. Es wird verwendet, um Schmerzen bei Gastritis und Geschwüren zu lindern. Verwenden Sie nicht in gastroösophagealen Reflux. Analog: Nein-shpa

Aber-shpa

Der Wirkstoff ist Drotaverin. Das Medikament wirkt schmerzlindernd und spasmolytisch und entspannt die inneren Organe. Es wird verwendet, um das Schmerzsyndrom bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu lindern: Gastritis, Ulkus, gastroösophagealen Reflux. Erhältlich in Tabletten und injizierbaren Lösungen. Das Medikament ist während der Schwangerschaft zugelassen.

Spasmodisch

Spazmolitik myotropic, die Schmerzschwelle für Spasmen des Magens und des Darmes senkend. Der Wirkstoff ist Otiloniumbromid. Schnell absorbiert und stoppt Spasmen, ist wirksam bei Geschwüren. Produziert in Tabletten. Das Medikament ist für Kinder ab dem Alter von drei Jahren erlaubt.

Lesen Sie: Fiber: Wie man welche nützlichen Eigenschaften besitzt

Buscopan

Neurotropic spasmolytic, der lokalen Einfluss ausübt, mit Hilfe der Ganglion-Blockierung und M-cholinoblocking-Funktion. Das Medikament reduziert die Magensekretion, daher ist es als Analgetikum bei Krämpfen bei Gastritis von erhöhter Säure, Geschwür in der akuten Phase angezeigt.

Belladonna (Belladonna)

Dieses Kräuterpräparat enthält Atropin, Belladonna, Scopolamin. Dies ist der Grund für seine spasmolytische Eigenschaft. Atropin ist ein starkes Spasmolytikum mit neurogenen Eigenschaften. Die Belladonna kann in Form von Extrakten, Infusionen, Tabletten eingenommen werden. Die Pflanze wirkt auf die Muskulatur des Magens und lindert Spasmen. Dieses Phyto-Mittel hat im Vergleich zu pharmakologischen Präparaten eine Reihe von Vorteilen, da es ein Minimum an Kontraindikationen aufweist.

Antazida

Schmerzmittel beseitigen nicht nur Schmerzen, sondern auch deren Ursache

Antazida haben eine komplexe Wirkung bei Erkrankungen des Magens: Sie lindern nicht nur das Schmerzsyndrom, sondern behandeln ihre Ursache. Die Medikamente sind für die Behandlung von Gastritis erhöhtem Säuregehalt sowie Reflux-Krankheit angezeigt, wenn der Schmerz durch vermehrte Sekretion von Magensaft und in der Folge Sodbrennen verursacht wird. Dies sind alkalische Zubereitungen, die mit einem sauren Medium reagieren und neutralisieren. Die Wirkstoffe in diesen Zubereitungen sind:

  • Natriumbicarbonat (Soda)
  • Magnesiumoxid
  • Aluminiumhydroxid
  • Calciumcarbonat

Maalox

Antiseptisches Antazidum, das umhüllende, adsorbierende und zytoprotektive Wirkung hat. Lindert Schmerzen, die durch sekretorische Aktivität des Magens verursacht werden. Neutralisiert die saure Umgebung und beseitigt Sodbrennen. In der Formulierung von Magnesiumhydroxid und Aluminium. Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von Magengeschwüren, da es hilft, die betroffene Schleimhaut wiederherzustellen. Hat entzündungshemmende und antiseptische Eigenschaften. Es ist als Suspension und in Tabletten erhältlich.

Phosphhalug

Der Wirkstoff ist Aluminiumphosphat, das eine hohe Adsorptionsaktivität aufweist. Das Produkt neutralisiert die Umwelt im Magen, lindert Sodbrennen, schützt die Schleimhaut und erhöht die Regeneration. Kann zur Behandlung von Erkrankungen des Magens jeglicher Ätiologie verwendet werden, da es aufgrund der hohen Adsorptionskapazität hilft, Toxine und pathogene Mikroorganismen aus dem Körper zu eliminieren. Mit dem Magengeschwür fördert die Heilung der betroffenen Schleimhaut. Formfreisetzung - Gel.

Lesen: Wie man Rizinusöl trinkt, um eine heilende Wirkung zu erzielen

Almagel

Das Medikament beseitigt die korrosive Wirkung der sauren Umgebung auf die Magenwände, neutralisiert und adsorbiert überschüssigen Magensaft. Benzocane, das zu Almagel gehört, hat eine ausgeprägte analgetische Wirkung. Das Medikament wird zur Verwendung bei Patienten mit Geschwüren und Gastritis mit erhöhter Säure empfohlen.

Protonenpumpenblocker

Auf jeden Fall ist es den Schmerz nicht wert!

Protonenpumpenhemmer oder -inhibitoren stoppen Sodbrennen und regenerieren geschädigte Zellen. Auf zellulärer Ebene blockieren Medikamente die Synthese von Salzsäure in Parietalzellen des Magens.

Das Medikament schützt die Wände der Schleimhaut vor einer übermßig sauren Umgebung und ermöglicht eine Erholung. Indem sie den Regenerationsprozess beginnen, stellen die Medikamente die Funktionen des Verdauungssystems wieder her. Die Blocker der Protonenpumpe umfassen:

Omeprazol

Das Medikament reguliert die Produktion von Salzsäure im Magensaft. Dieses Medikament wird in Fällen verschrieben, in denen Antazida nicht helfen. Es wird verwendet, um Schmerzsyndrom zu lindern und Gastritis, Geschwüre, Reflux zu behandeln. In Kombination mit Antibiotika, heilt ein Geschwür.

Nolpaz

Wirkstoff - Pantoprazol, in den Körper gelangt, reagiert mit der interzellulären Substanz des Magensaftes, blockiert die Synthese von Salzsäure in der letzten Stufe. Produziert in Tabletten.

Wismut enthält

Bismuthaltige Präparate werden zur Behandlung von Geschwüren verwendet, haben eine bakterizide Wirkung gegen H. pylori, wirken entzündungshemmend und schmerzlindernd. Indem sie auf die Zellen des Erregers der Krankheit einwirken, stören die Präparate ihre Kolonisierung. Reduzieren Sie die Symptome der Krankheit. Die Vorbereitungen dieser Gruppe umfassen:

De-Null

Es ist eine Anti-Ulkus-Droge, die eine bakterizide Wirkung gegen H pylori hat. Das Medikament stoppt Entzündungen, Schmerzen. Bildet einen schützenden Proteinfilm auf den betroffenen Schleimhautbereichen - Geschwüre und Erosionen, wirkt adstringierend.

Vikalin

Vicalin enthält Wismutnitrat, Magnesiumcarbonat und Kaliumhydrogencarbonat, hat eine kombinierte Wirkung. Neutralisiert die Säure im Magen, blockiert Schmerzen, hat antimikrobielle und entzündungshemmende Eigenschaften.

Das Auftreten von regelmäßigen Schmerzen im Magen sollte alarmiert werden, sollte in diesem Fall nicht nur mit Anästhesie behandelt werden, ist es notwendig, den Arzt zu konsultieren und die Ätiologie dieses Symptoms herauszufinden.

Mit Anästhetika werden Sie in das Video eingeführt:

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste, um es uns mitzuteilen.

Sag es deinen Freunden! Erzählen Sie über soziale Kontakte Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk von diesem Artikel. Vielen Dank!

Anästhetikum für Magenschmerzen - was kann ich nehmen?

Jeder hat mindestens einmal in seinem Leben schmerzhafte Empfindungen in der Bauchregion erlebt, und jeder möchte in der Lage sein, unabhängig Schmerzmittel gegen Magenschmerzen zu wählen.

Das Mittel sollte auf der Grundlage der Ursache des Problems ausgewählt werden, und dazu müssen Sie in der Lage sein, die Art des Schmerzes zu bestimmen und etwas über die Arzneimittel zu wissen.

Bei der Anwendung von Schmerzmitteln ist es wichtig, daran zu denken, dass dies nur eine vorübergehende Lösung für das Problem darstellt, und eine vollständige Behandlung und Diagnose sollte einem Fachmann anvertraut werden.

Warum werden Schmerzmittel benötigt?

Die Magenschmerzen sind unterschiedlicher Natur und können sich in der Natur unterscheiden. Der Schmerz ist schmerzend oder ziehend, stumpf und scharf, stark oder schwach, hebt den Schneide- und Stichcharakter der schmerzhaften Empfindungen hervor und kann dauerhaft oder vorübergehend sein.

Schmerzen im Magen können Probleme mit benachbarten Organen verursachen, die am Verdauungsprozess beteiligt sind (Pathologie der Bauchspeicheldrüse, der Leber oder des Darms). Spezifität von Empfindungen hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat, und von den Eigenschaften der Wahrnehmung des Patienten.

Aufgrund der Art des Schmerzes können wir davon ausgehen, dass er verursacht hat und welche pathologischen Prozesse im Körper auftreten.

Wenn Sie die Symptome berücksichtigen und begleiten, dann wird die Annahme genauer sein, und deshalb kann ein Anästhetikum besser gewählt werden.

Die Anästhesie ist nur ein Teil der komplexen Behandlung der Krankheit, nämlich zielt darauf ab, unangenehme Symptome zu beseitigen - die Folgen der Krankheit.

Aber sie behandeln nicht Analgetika allein. Sie dienen nur dazu, die Lebensqualität des Patienten während der Behandlung der Krankheit zu verbessern.

Die Lebensqualität des Patienten ist zweifellos ein wichtiger Bestandteil des Genesungsprozesses, aber im Fall selbstheilender Schmerzmittel ist die Selbstbehandlung oft darauf beschränkt.

Indem sie ihre eigenen Pillen wählen und Schmerzmittel selbst nehmen, kann eine Person die Entwicklung der Krankheit vor sich selbst verbergen und die Reise auf einen Spezialisten verschieben.

Dieses Verhalten führt oft zu komplizierten Formen der Krankheit, die bereits viel schwieriger zu heilen ist.

Zum Beispiel kann vernachlässigte Entzündung der Bauchspeicheldrüse in eine chronische Form gehen, die seit Jahren behandelt wird.

Eine falsche Wahl des Medikaments kann auch die Situation komplizieren und sogar die Probleme verschlimmern, was zu Komplikationen führt.

Die Fähigkeit der Selbstselektion von Schmerzmitteln wird das Leben einer Person viel angenehmer machen, aber sie müssen mit Bedacht eingesetzt werden.

Wenn Sie ein Analgetikum benötigen, ist es wichtig, die wahren Ursachen von Schmerzempfindungen nicht zu ignorieren und sich bei Verdacht auf Pathologie an Spezialisten zu wenden.

Ursachen von Schmerzen im Magen

Der Magen kann krank werden, sowohl aus pathologischen Gründen, als auch durch völlig natürliche Prozesse.

Nicht-pathologische Ursachen von Magenschmerzen sind mit einer Verletzung der Ernährung, Mangelernährung, Hunger oder, umgekehrt, Überernährung verbunden.

Selbst emotionale Erlebnisse verursachen manchmal unangenehme und schmerzhafte Empfindungen.

All diese Ursachen können zu schweren Beschwerden und Schmerzen führen.

Infolgedessen wölbt sich der Magen oder schwillt an, der Schmerz kann stechend, platzend oder umgekehrt stumpf und schneidend sein.

Bei einer Magenstörung oder bei Stress werden spastische Schmerzen oft durch eine starke Belastung des Muskelgewebes des Organs verursacht.

Manchmal kann in solchen Fällen normales sprudelndes Mineralwasser helfen. In kritischen Situationen können sichere Schmerzmittel verwendet werden.

Oft tut der Bauch weh und wegen der pathologischen Faktoren. Wenn man von den pathologischen Ursachen des Schmerzes spricht, meinen sie viele verschiedene Erkrankungen des Verdauungstraktes.

Und die meisten Pathologien des Verdauungssystems verursachen keine schmerzhaften Empfindungen in den frühen Stadien der Krankheit.

Dementsprechend weisen diese Symptome darauf hin, dass sich die Krankheit bereits zu einem bestimmten Stadium entwickelt hat.

Die häufigsten Beschwerden, die Magenschmerzen hervorrufen können, sind:

  • verschiedene Formen von Gastritis;
  • Magengeschwür;
  • Pankreas-Krankheit;
  • Duodenitis und andere Erkrankungen des Zwölffingerdarms;
  • Neoplasmen verschiedener Art;
  • Pankreatitis;
  • Blinddarmentzündung;
  • Rückfluss und andere.

Krankheiten sind ziemlich ernst und können unangenehme Folgen haben. Und wenn die Pathologien benachbarter Organe (Leber, Bauchspeicheldrüse, Darm) Schmerzen im Magen verursachen, dann spricht das von den bereits begonnenen Komplikationen.

In einem stationären Setting werden Anästhesietabletten basierend auf dem Gesamtbehandlungspaket ausgewählt. Sie sollten wirksam, nicht schädlich und gut mit anderen Arzneimitteln kombiniert sein.

Eine schlechte Kombination von Medikamenten kann in einigen Fällen sogar tödlich sein.

Die schwersten Schmerzen treten bei Appendizitis, Pankreasentzündung, Geschwüren und Onkologie auf. Schmerzen in der Bauchspeicheldrüsenentzündung können sogar einen schmerzhaften Schock auslösen.

Wirksame Medikamente zur Schmerzlinderung im Magen

Bei der Anästhesie gibt es zwei Arten von Behandlungsstrategien:

  1. Beseitigung der Ursache des Schmerzes;
  2. Blockierung der Übertragung von Schmerzsignalen an das Gehirn.

Zur Bekämpfung von Magenschmerzen mit folgenden Medikamenten:

  • Antispasmodika, die den Muskeltonus lindern. Keine Krämpfe - keine schmerzhaften Empfindungen. Dies sind die Mittel, die in jedem Hausapotheke sein sollten: No-Shpa und Papaverin. Sie haben keine Kontraindikationen;
  • Enzympräparate mit Nicotinsäure. Sie werden für die Anwendung bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt empfohlen. Sie sind warnender Natur, und wenn ein schmerzhafter Angriff bereits begonnen hat, können sie nicht arbeiten;
  • bedeutet anregende Peristaltik wie Motilium oder Cerucal. Sie werden bei niedrigem Säuregehalt benötigt, aber gleichzeitig haben diese Tabletten eine starke Wirkung auf die NS;
  • nicht resorbierbare Antazida auf der Basis von Enterosorbenten oder Antischaummitteln in Kombination mit Magnesium und Aluminiumhydroxiden. Gastal, Maalox oder Almagel können den Säuregehalt für längere Zeit reduzieren. Ihre analgetische Wirkung ist verlangsamt, aber sie haben praktisch keine Nebenwirkungen;
  • Saugen Antazida mit einer schnellen analgetischen Wirkung, hilft bei Schmerzen im Magen von erhöhter Säure. Rennie, Soda, Kalzium oder Magnesiumkarbonat verursachen unangenehme Nebenwirkungen (in Form von Säurefehlern und starken Aufstossen), und moderne Ärzte bevorzugen sie nicht;
  • Entschäumer, die bei verschiedenen Blähungen helfen. Espumizane ist sicher und hat keine Kontraindikationen oder Nebenwirkungen;
  • Enterosorbents, spart Blähungen und Schmerzen durch Vergiftung oder Infektion. Smecta und Aktivkohle, obwohl sie langsam wirken, sind sicher und wirksam.

Die bekanntesten nicht-narkotischen Analgetika blockieren schmerzhafte Impulse sind: Paracetamol, Aspirin, Analgin und Ibuprofen. Ähnliche Tabletten sollten sorgfältig mit Kursen verwendet werden.

Schwache Opiate handeln nach demselben Prinzip und sind mächtige Mittel. Im Grunde sind dies Codein-haltige Drogen.

In einigen Fällen (wie bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse) können verschiedene Arten von Schmerzmitteln erforderlich sein.

Es ist besser, dem Arzt die richtigen Kombinationen und Proportionen zuzuweisen.

Richtig ausgewählte Mittel können die Lebensqualität des Patienten erheblich verbessern.

Aber es sollte daran erinnert werden, dass der Entzug des Symptoms nur ein Teil der Therapie ist, und wenn nötig, ohne Verzögerung, konsultieren Sie einen Spezialisten für die vollständige Behandlung.

Welche Schmerzmittel mit Schmerzen im Magen nehmen

Wie man am meisten eine Gastritis kuriert? Vergifte dich nicht mit Pillen! Es gibt eine sichere Hausmethode.

Bis heute ist Magenschmerzen mit den häufigsten Symptomen, die eine Person stören. Verschiedene funktionelle und organische Störungen können zu seiner Entwicklung führen. Und oft stellt sich die Frage, wie man den Allgemeinzustand des Patienten schnell und effektiv lindert und welche Medikamente eingenommen werden sollten. Die Wahl einer Medizin hängt davon ab, welche Art von Ursache zur Entwicklung des Schmerzsyndroms führte.

Ursachen und Mechanismen des Auftretens von Schmerzen im Magen

Es gibt mehrere pathogenetische Mechanismen des Auftretens von Schmerzen im Magen.

Der erste von ihnen - Verletzung der Integrität der Schleimhaut des Magens oder Zwölffingerdarms. Auslöserschaden ist meist der Magensaft, der Salzsäure enthält. Ein pathologischer Prozess kann auch zu einer Verletzung von Diät, Alkohol, scharfem Essen und Rauchen führen. Längere Behandlung mit NSAIDs (Ibuprofen, Diclofenac) senkt die Produktion von Histamin, einem schützenden Mediator der Schleimhaut, die es besonders anfällig für die negativen Auswirkungen von externen Faktoren macht. Dies erzeugt schmerzende stumpfe Schmerzen, die den Patienten für lange Zeit beunruhigen.

Der zweite Grund für das Auftreten von Magenschmerzen ist die Verletzung der Motilität des Organs als Folge einer ineffektiven nervösen vegetativen Regulation. Am häufigsten tritt es bei Menschen mit erhöhter Emotionalität, Begleiterkrankungen und Schwangerschaft bei Frauen auf. Die Schmerzen sind krampfartig und können in wenigen Stunden vergehen.

Die Ursache von akuten, dolchartigen Schmerzen ist Reizung des Bauchfells mit Magensaft. Dies ist möglich, wenn die Integrität der Organe später beschädigt wird:

  • traumatische Verletzung;
  • Perforation des Magengeschwürs.

Beim gegebenen Zustand ist charakteristisch, dass bei der Abtastung der Vorderwand des Magens die Anstrengung seiner Muskeln und die ungewöhnlich hohe Härte bemerkt wird. Solch ein Patient wird empfohlen, sobald wie möglich in ein chirurgisches Krankenhaus gebracht zu werden.

Hinweise zur Einnahme von Schmerzmitteln

Der Patient kann Schmerzmittel unter folgenden Bedingungen einnehmen:

  • Fehlen von Muskelspannung in der vorderen Bauchwand (ist ein Hinweis auf Krankenhausaufenthalt, und nicht für die Selbstbehandlung);
  • dumpfe, schmerzende oder spitze Schmerzen im Oberbauch (Oberbauch);
  • die Anwesenheit ähnlicher Episoden in der Vergangenheit;
  • das Vorhandensein einer Verbindung zwischen dem Auftreten von Schmerzen und Nahrungsaufnahme;
  • bestätigte Diagnose:
    • Gastritis;
    • peptische Ulkuskrankheit;
    • gastroösophageale Refluxkrankheit (GERH);
    • funktionelle Magen Dyspepsie.

Schmerzmittel gegen Magenschmerzen

Magenschmerzen sind speziell in Bezug auf die medikamentöse Behandlung. Daran ist der Empfang der traditionellen Betäubungsmittel - НПВС kategorisch verboten. Darüber hinaus führt oft unkontrollierte Selbstbehandlung mit Ibuprofen, Paracetamol und Aspirin zur Entwicklung von Gastritis und Geschwüren der Schleimhaut. Stattdessen treten andere Gruppen von Medikamenten in den Vordergrund:

  • Antazida;
  • Protonenpumpenhemmer;
  • Blocker von Histaminrezeptoren;
  • Antispasmodika.

Herkömmliche NSAIDs sind nicht geeignet, Schmerzen im Magen zu beseitigen.

Antazidpräparate

Ihr Wirkungsmechanismus beruht darauf, den Säuregehalt des Magensaftes zu neutralisieren und die Magenschleimhaut einzuhüllen. Die meisten modernen Antazida bestehen aus Magnesium- und Aluminiumsalzen, die ihre Wirksamkeit erhöhen. Ihre Vorteile umfassen eine ausgeprägte lokale Wirkung und eine Unfähigkeit, in den systemischen Blutstrom absorbiert zu werden. Einige Vertreter sind auch in der Lage, Toxine zu adsorbieren, die sie für eine Lebensmittelvergiftung mit Schmerzsyndrom verwendet werden können.

Die Hauptvertreter der Antazida:

Sie geben Antazida in Form von Tabletten, Sirup und Sachets frei. Die häufigsten Nebenwirkungen von ihrer Rezeption - Verstopfung und Säure-Querschläger, wenn nach der Einnahme der Droge, die Produktion von Magensaft stark erhöht.

Der Vorteil von Antazida ist, dass nach der Einnahme in 60% der Fälle eine fast vollständige schnelle Beseitigung des Schmerzsyndroms beobachtet wird. Bei chronischer Pathologie (Gastritis, Ulcus pepticum) kann es jedoch in wenigen Stunden wieder auftreten.

Auch Antazida Eigenschaften haben einige Produkte: Milch, alkalisches Mineralwasser (ohne Kohlensäure), Auskochen von Reis, die sie als Alternative zu Medikamenten verwendet werden können.

Histamin-Typ-2-Rezeptoren befinden sich auf der Oberfläche von Zellen in der Magenhöhle. Drogen, die sie beeinflussen, können ihre Fähigkeit zur Produktion von Magensaft und Enzymen hemmen. Dies reduziert drastisch den Säuregehalt, der hilft, den Schmerz einer Person zu reduzieren. Darüber hinaus erhöhen Blocker von Histaminrezeptoren die Sekretion von Schleim und Prostaglandinen, günstig beeinflussen die Regulation der Magenmotilität.

Die Hauptvertreter dieser Gruppe von Drogen:

Produziert in Form von Tabletten. Normalerweise benötigen sie eine doppelte Aufnahme pro Tag (morgens und abends). Verwendet für die langfristige Behandlung von Magengeschwüren, Hypersekretorische Gastritis und GERH. Zu ihrem Mangel tragen die Fähigkeit des Systemeinflusses bei, der sich von den Kopfschmerz, dem Schwindel und der allgemeinen Müdigkeit zeigt. Außerdem inhibieren sie oft ineffizient die Sekretion von Magensaft, was zu einem Rückfall von Magenschmerzen führt.

Protonenpumpenhemmer

Sie sind die modernsten antisekretorischen Drogen. Ihr Wirkungsmechanismus erlaubt es, den Ionenaustausch in den Zellen des Magens zu unterbrechen, was den Prozess der Magensaftbildung stoppt und den Säuregehalt senkt. Zu den Vorteilen gehören auch eine langfristige Wirkung und eine gute Kontrolle der Magensekretion, was die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls signifikant verringert. In nationalen Empfehlungen sind Protonenpumpenhemmer die Medikamente der Wahl bei der Behandlung von Magengeschwüren, Gastritis und GERH.

Die häufigsten Vertreter sind:

  • Omeprazol;
  • Pantoprazol;
  • Rabeprazol;
  • Esomeprazol;
  • Lansoprazol.

Sie werden in Form von Tabletten freigesetzt. Werden ein- oder zweimal am Tag eingenommen. Es ist verboten, während der Schwangerschaft zu verwenden. Auch bei 3-4% der Bevölkerung besteht eine Resistenz gegen diese Medikamentengruppe, was ihre Aufnahme unwirksam macht.

Spasmolytische Drogen

Diese Gruppe von Medikamenten wirkt sich auf die glatte Muskulatur des Magens aus, reduziert ihren Tonus und lindert Spasmen, was zu einer Verringerung des Schmerzsyndroms mit funktioneller Magendyspepsie führt. Sie werden hauptsächlich in Form von Tabletten hergestellt, aber es gibt auch Ampullen zur intramuskulären Injektion. Die grundlegenden Vorbereitungen dieser Gruppe sind:

  • Drotaverin (No-Shpa);
  • Papaverin;
  • Hyoscin;
  • Mebevirin;
  • Otiloniumbromid ("Dicetel");
  • Pinaveria-Bromid (Spasmomania).

Spasmolytische Medikamente können Magenschmerzen schnell lindern.

Getrennte Fälle der Verwendung von Schmerzmitteln

Mit akuten Schmerzen im Magen

Akute Magenschmerzen werden meist durch einen hohen Säuregehalt hervorgerufen. Daher umfasst die erste Hilfe normalerweise die Einnahme eines Antazidums. In ein paar Stunden sollte ein antisekretorisches Medikament (Protonenpumpenhemmer oder Histamin-Kanal-Blocker) eingenommen werden. In diesem Fall sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um die Diagnose und Behandlung zu korrigieren.

Mit Magengeschwür

Das Medikament der Wahl für diagnostizierte Magengeschwüre und begleitende Schmerzsyndrom ist jeder Protonenpumpenhemmer (am häufigsten Omeprazol). Zusätzlich werden auch Antazida eingenommen, deren Wirkung in diesem Fall jedoch sehr begrenzt ist. Anschließend wird ein Test mit H. Pylori durchgeführt, einem Bakterium, das in 85% der Fälle zum Triger der Krankheit wird. Wenn es positiv ist, wird auch antibakterielle Therapie vorgeschrieben.

In der Schwangerschaft

Im zweiten und dritten Trimenon der Schwangerschaft haben Magenschmerzen eine vorwiegend krampfartige Komponente. Dies liegt daran, dass der wachsende Uterus der Frau den Rest der Organe in die Bauchhöhle drückt, was zu einer Verletzung der Regulierung der Reduktion ihrer Wände führen kann. Verwenden Sie deshalb Drotaverin oder Papaverin, um den Schmerz zu beseitigen.

Auch während der Schwangerschaft wird die Verwendung von Protonenpumpenhemmern nicht empfohlen.

Kontraindikationen für die Einnahme von Schmerzmitteln

Es ist immer notwendig, herauszufinden, wann und nach welcher Zeit das Schmerzsyndrom beim Patienten aufgetreten ist, und auch seinen Charakter und seine Bestrahlung festzustellen. In folgenden Situationen wird die Einnahme von Schmerzmitteln nicht empfohlen:

  • Übelkeit und häufiges Erbrechen;
  • Erbrechen mit Blutunreinheiten;
  • schwere Intoxikation;
  • Entwicklung von Dehydration (trockene Haut, verminderte Elastizität, ausgeprägter Durst);
  • Bewusstseinsstörungen und verringerter Blutdruck;
  • Spannung der vorderen Bauchwand;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • das Vorhandensein von neurologischen Symptomen (Krämpfe).

Anstatt zu schließen

Mit der Entwicklung des Schmerzsyndroms gibt es mehrere Gruppen von Medikamenten, die es entfernen können und aktiv als Erste Hilfe verwendet werden. Unabhängig von ihrer Wirksamkeit ist es jedoch notwendig, einen Arzt zu konsultieren, um die richtige Behandlung zu vereinbaren, die dem Patienten wiederholt Magenschmerzen bereiten kann.

Medikamente gegen Magenschmerzen

Jeder Mensch in seinem Leben begegnet wiederholt Bauchschmerzen. Seit der Kindheit wird das Kind durch Darmkoliken, Lebensmittelvergiftungen und Infektionen belästigt. Schlechte Ernährung, schlechte Gewohnheiten und der ständige Stress am Arbeitsplatz im Erwachsenenalter führen schnell zur Entwicklung von Gastritis mit hohem Säuregehalt, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür, Cholezystitis, Pankreatitis. Ältere Menschen leiden oft an Gastritis mit niedrigem Säuregehalt, Dyskinesie des Darms, verschiedene Atrophie der inneren Organe. Jede dieser Krankheiten wird von schmerzhaften Krämpfen begleitet, die das Leben einer Person für lange Zeit lähmen. Dieser Artikel soll die Verwendung von Pharmazie-Schmerzmitteln zur Linderung von Schmerzen im Magen in Betracht ziehen.

Die Wahl der analgetischen Tabletten basiert auf der Diagnose und der Ernennung eines Arztes. Wenn der Schmerz nicht akut ist, dann können Sie versuchen, ihn zu Hause zu reduzieren, indem Sie eines der Medikamente wählen, basierend auf Alter und Geschlecht des Patienten, der Lokalisierung von Schmerz und Symptomen:

1. Kochen, Schwellungen, Durchfall, ziehende und schmerzende Schmerzen im linken Teil des Abdomens unterhalb des Nabels deuten auf Darmprobleme hin. Helfen Sie Antispasmodika, Enterosorbenten und Entschäumern mit einer starken Temperatur, sobald die Analgetika hinzugefügt sind.

2. Schmerzempfindungen im rechten Hypochondrium - ein Zeichen der Störung der Gallenblase, Gallenwege, Leber. Bevor Sie zu einem Arzt gehen, können Sie nur Spasmolytika verwenden.

3. Direkt unter der Leber ist ein Symptom der Appendizitis. Sie sind einer konservativen Behandlung nicht zugänglich. Darüber hinaus kann die Einnahme von Antispasmodika und nicht-narkotischen Analgetika den Zustand eines Patienten verschlechtern.

4. Im Unterbauch bei Frauen - Menstruation. Sie werden durch nicht-narkotische Analgetika und Spasmolytika erleichtert.

5. Tinea Schmerzen von der Rückseite bis zum Nabel ist ein Zeichen von Pankreatitis. Verwenden Sie keine Schmerzmittel, bevor Sie einen Arzt aufsuchen.

6. Nahtschmerzen im linken Hypochondrium können ein Zeichen für eine Herzerkrankung sein. In diesem Fall nehmen Sie Valocardin oder Nitroglycerin.

7. Migrationsschmerzen unbekannter Herkunft, die der Therapie nicht zugänglich sind, können ein Symptom der Osteochondrose der Wirbelsäule sein. Für ihre Entfernung sind Sportunterricht und eine spezielle Behandlung erforderlich, die von einem Vertebrologen oder Neurologen verschrieben wird.

Wenn die Diagnose nicht bekannt ist, aber der Schmerz ist sehr stark, es wird je nach Standort wird empfohlen, die Verwendung von spezialisierten Schmerzmittel (Analgetika, Opiate, Muskelrelaxantien) vor der Ankunft des Krankenwagens zu vermeiden. Dies kann es schwierig machen, eine korrekte Diagnose zu stellen, und in Kombination mit bestimmten Medikamenten und Krankheiten den Krankheitsverlauf sogar bis zum Tod verschlimmern.

Überprüfung der wirksamen Medikamente gegen Schmerzen

Bauchschmerzen über dem Bauchnabel deuten in der Regel auf eine Fehlfunktion der Magen- oder Zwölffingerdarmschleimhaut hin. Begleit Sodbrennen und Durchfall deuten auf Gastritis mit hohem Säuregehalt, Aufstoßen, Schweregefühl im Magen und Übelkeit - verminderte Säure. Es gibt zwei Arten der Behandlung: Bekämpfung der unmittelbaren Ursache von Schmerzen oder Übertragung von schmerzhaften Impulsen auf das Gehirn.

Liste der Schmerzmittel zur Bekämpfung der Ursachen von Magenschmerzen:

1. Enterosorbents - Aktivkohle, Smecta. Hilfe bei Schmerzempfindungen durch verschiedene Vergiftungen, bakterielle Infektionen, Blähungen. Schwach, langsam und sicher für die Körperart der Drogen.

2. Entschäumer - Derivate von Simethicone, der berühmteste - Espumizan. Sie helfen bei Blähungen jeglicher Art, haben keine Nebenwirkungen und Kontraindikationen im Zusammenhang mit Magenerkrankungen, Alter oder Schwangerschaft.

3. Resorbierbare Antazida - Calciumcarbonat, Magnesiumcarbonat, Soda, Rennie. Beseitigen Sie schnell Schmerzen in Magen, Speiseröhre und Darm, verbunden mit hoher Säure. Haben unangenehme Nebenwirkungen - saurer Querschläger und starkes Aufstoßen werden daher von modernen Gastroenterologen nicht empfohlen.

4. Nicht-absorbierende Antazida - Magnesiumhydroxid und Aluminium in Kombination mit Enterosorbenten oder Antischaummitteln, wie Almagel, Maalox, Gastal. Kann den Säuregehalt im Magen für lange Zeit reduzieren, die analgetische Wirkung ist leicht verzögert, aber es gibt keine ausgeprägten Nebenwirkungen.

5. Mittel zur Beschleunigung der Peristaltik - Cerucal, Motilium. Hilfe bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt. Beeinflussen die Arbeit des Nervensystems, so dass sie mehrere Kontraindikationen haben.

6. Enzympräparate, Nicotinsäure. Verhindern Sie das Auftreten von Schmerzen bei Gastritis mit geringer Säure. Um den Beginn eines Angriffs zu stoppen sind unwirksam.

7. Spasmolytika - No-shpa, Papaverin und andere. Entspannen Sie Muskelkrämpfe, deutlich die Schmerzen der inneren Organe. But-shpa ist für jede Hausapotheke erforderlich. Hat keine Kontraindikationen im Zusammenhang mit Magenerkrankungen oder Schwangerschaft.

Liste der Medikamente, die verwendet werden, um den Schmerz zu maskieren:

  • Nicht-narkotische Analgetika - Analgin, Aspirin, Paracetamol, Ibuprofen, Diclofenac und andere. Werden bei den schwachen und gemäßigten Schmerzen, der Temperatur angewendet. Ohne Verschreibung eines Arztes wird eine kurzzeitige Behandlung mit empfohlenen Dosierungen empfohlen. Bei längerem Gebrauch entwickelt sich ein toxischer Leberschaden.
  • Schwache Opiate - Codein-haltige (Solpadein, Tramalgin). Wird verwendet, um mäßige bis starke Schmerzen zu bekämpfen. Ohne Verschreibung eines Arztes ist eine einmalige Aufnahme möglich, um einen schweren Anfall mit dem Ziel zu stoppen, ins Krankenhaus zu gelangen. Sehr wenige Arten solcher Medikamente werden ohne Rezept verkauft.

Beachten Sie! Vorhandensein solcher Symptome wie: 1. Bitterkeit im Mund, Fäulnisgeruch; 2. Häufige gastrointestinale Störungen, abwechselnd Verstopfung mit Durchfall; 3. Schnelle Ermüdung, allgemeine Lethargie;

zeugen von der Vergiftung des Organismus mit Parasiten. Die Behandlung sollte jetzt beginnen, als Helminthen, die im Verdauungstrakt oder im respiratorischen System leben.

Laut Ärzten. "

Anästhetikum für ein Geschwür

Magengeschwür ist eine große chemische Schädigung der Schleimhaut. Kontraindiziert ist die Einnahme von oralen Analgetika jeglicher Art, die zusätzlich die Oberfläche des Gastrointestinaltraktes ulzerieren.

Zur Behandlung werden Medikamente eingesetzt, deren analgetische Eigenschaften auf der Verringerung der Aggressivität der Magensekretion beruhen - Antazida und Protonen-Kanal-Hemmer. Schmerzhafte Empfindungen, begleitet von Magenkrämpfen und Erbrechen, werden nach Einnahme von Spasmolytika signifikant geschwächt.

Medikamente für die Schwangerschaft und für Kinder

Eine schwangere Frau muss darüber nachdenken, was ein Anästhetikum bei Magenschmerzen hilft, ohne dem Kind zu schaden. Jede zukünftige Mutter muss wissen, welche Pillen mit Schmerzen im Rücken und im Bauch zu trinken sind, wenn der Fötus nach der 20. Schwangerschaftswoche wächst. Liste der Schmerzmittel, die für Schwangere akzeptabel sind:

  • Enterosorbents, Entschäumer, nicht absorbierende Antazida, Enzyme - alle Arten. Nicht vom Magen-Darm-Trakt absorbiert, sicher für das Kind.
  • Aber Shpa - sicher für das Kind, zusätzlich zu der Haupteffekt reduziert die Wahrscheinlichkeit von Fehlgeburten oder Frühgeburten. Kontraindiziert für Hypotonie, Mütter mit schweren Herz-, Leber-und Nierenerkrankungen.
  • Nicht-narkotische Analgetika - Analgin (nur zum einmaligen Gebrauch im zweiten Trimester), Paracetamol (periodisch, vom 5. des Monats beginnen), Ibuprofen (single im ersten und zweiten Trimester), Diclofenac. Der Gebrauch solcher Mittel ist ein Risiko für das Kind, Sie können nur als letzter Ausweg zu ihm gehen.

Neugeborene leiden an Darmfunktionsstörungen und sind noch anfälliger für die negativen Auswirkungen von Tabletten. Die Verwendung von Antazida und Enzymen im Alter von 5 Jahren sollte mit dem Kinderarzt abgestimmt werden, es ist nicht wünschenswert, Spasmolytika und Analgetika zu verwenden, und Mittel zur Beschleunigung der Peristaltik sind kontraindiziert. Für Kinder im Alter von 5-14 Jahren ist die Gabe von Opiaten kontraindiziert, der Rest der Analgetika sollte vorsichtig verabreicht werden.