logo

Oberflächliche fokale Gastritis

Die oberflächliche fokale Gastritis ist ein entzündlicher pathologischer Prozess, der die Schleimhaut des Magens beeinflusst. Der Begriff "oberflächlich" bedeutet, dass die obersten Schichten der Schleimhaut des Organs betroffen sind, während die Magendrüsen und die tieferen Schichten der Organwand nicht leiden. Der fokale Charakter der Gastritis zeigt an, dass die Entzündung in getrennten Bereichen lokalisiert ist, nicht auf der gesamten Oberfläche der Schleimhaut.

Wenn über die Lokalisation gesprochen wird, wird die meiste fokale oberflächliche Gastritis am Eingang zum Zwölffingerdarm lokalisiert sein (der zweite Name ist antralnyj die Gastritis). Hinsichtlich der Alters- und Geschlechtsstruktur der Krankheit wurden keine signifikanten Unterschiede festgestellt. Vielleicht sind Kinder eher krank wegen der Verwendung von schädlichen Lebensmitteln und Getränken.

Ätiologie

Kliniker identifizieren solche wichtigen prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung dieser Krankheit:

  • Unterernährung: Verzehr von fettigen, salzigen, würzigen, geräucherten Speisen;
  • häufiges Überessen oder, umgekehrt, Hunger;
  • die Verwendung von zu heißem Geschirr oder unzureichend erwärmt;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Rauchen;
  • häufige Lebensmittelvergiftung und toxische Infektionen;
  • Darminfektionen;
  • Helicobacter pylori, der in die Schleimhaut des Magens eindringt und den Tod von Epithelzellen verursacht;
  • eine lange Zeit und in großen Dosen von Drogen;
  • die Wirkung saurer oder alkalischer Lösungen auf die Magenschleimhaut.

Ein Kind hat eine solche Krankheit, wie eine oberflächliche fokale Gastritis, kann vor allem durch unkontrollierte Verwendung von schädlichen Lebensmitteln, Fast Food und gefärbten kohlensäurehaltigen Getränken entstehen.

Klassifizierung

In ICD-10 unter Magen-Darm-Erkrankungen Gastritis wird durch einen separaten Code identifiziert - K29.

Darüber hinaus kann Gastritis klassifiziert werden aufgrund des Auftretens von:

  • Typ "A": atrophisch (oft autoimmun).
  • Typ "B": mit Helicobacter assoziiert.
  • Typ "C": chemisch (hier können Sie Medikamente, Chemikalien) einschließen.

Die Lokalisation der entzündlichen Veränderungen unterscheidet sich durch:

  • antrale Gastritis;
  • Fundus-Gastritis;
  • Pylorus Gastritis.

Symptomatologie

Das klinische Bild dieser Krankheit in der Anfangsphase der Entwicklung hat keine spezifischen Manifestationen. Da sich die Entwicklung der oberflächlichen Gastritis in Form solcher Symptome manifestieren kann:

  • Verschlechterung des Appetits;
  • das Auftreten von Schmerzen im Bauch, häufiger in den oberen Teilen. Anfangs verstärkt sich der Schmerz einer unbeständigen Natur, schmerzhaft, nach dem Essen. Erhält allmählich einen eindeutigeren und dauerhaften Charakter;
  • möglicherweise leichte Übelkeit, Erbrechen ist extrem selten;
  • Bei der Untersuchung kann eine weiße oder gelbliche Zunge auffallen.

Wenn in diesem Stadium die Behandlung nicht begonnen wird, entwickelt sich eine ernsthafte Komplikation, die zu einer Schleimhautatrophie führt. In diesem Fall beginnt der Patient, offensichtlicher Symptome zu befürchten:

  • Schweregefühl im Magen und frühes Sättigungsgefühl beim Essen;
  • Erbrechen wird stärker ausgeprägt;
  • der Patient verliert an Gewicht, da das Essen im Magen nicht richtig mit Magensaft behandelt wird;
  • Es gibt Symptome von Anämie (Zerbrechlichkeit und Trockenheit der Nägel, Haare, allgemeine Schwäche und Schwindel, Herzklopfen, ein Gefühl von Kriechen und Kribbeln der Haut).

Es sollte bemerkt werden, dass die Behandlung früh in der Krankheit beginnen muss, vor dem Beginn der Atrophie, das heißt, wenn der Prozess einen kompensierten Verlauf hat (schließlich erneuern sich die durch Narbengewebe ersetzten Zellen nicht).

Diagnose

Um sicherzustellen, dass der Arzt mit fokaler oberflächlicher Gastritis handelt, ist es notwendig, eine Reihe von Labor- und instrumentellen Diagnosemethoden durchzuführen. Das Standard-Diagnoseprogramm umfasst Folgendes:

  • Klinische Analyse von Blut (Anämie-Phänomen - Reduktion der roten Blutkörperchen und Hämoglobin-Ebene, sowie Farbindex);
  • klinische Analyse von Urin;
  • Amylase-Serum (um Pankreatitis auszuschließen);
  • hepatische Tests;
  • Tests auf Helicobacter (Atemtest, Serodiagnostik von Blut, PCR-Kala);
  • Fibrogastroduodenoskopie (FEGDS). Es bietet die Möglichkeit, alle Veränderungen auf der Schleimhaut zu sehen und die Diagnose und Art der Gastritis genauer zu bestimmen.

Behandlung

Wie bei den meisten gastroenterologischen Pathologien besteht die Behandlung aus mehreren Richtungen. Es ist Diät und Medikationstherapie.

Die Ernährungsnahrung bei fokaler oberflächlicher Gastritis sollte auf folgenden Prinzipien beruhen:

  • fraktionierte, häufige Mahlzeiten;
  • Essen sollte warm, nicht heiß oder kalt sein;
  • vor dem Verzehr von Fleisch und Fisch sollte hartes Gemüse durch einen Fleischwolf oder in einem Mixer zerkleinert werden;
  • Es ist verboten, fettige, gebratene Speisen, Gewürze, geräucherte Speisen zu essen;
  • das Essen sollte in einem Dampf oder im Ofen gekocht werden;
  • Brötchenverbot, Süßigkeiten;
  • von Erfrischungsgetränken sind schwacher schwarzer und grüner Tee, Kräutertees, Säfte (es ist besser, Zitrusfrüchte zu vermeiden), Abkochungen von getrockneten Früchten, Mineralwasser, Kompotte und Fruchtgetränke;
  • Vermeiden Sie auch kohlensäurehaltige Getränke und Alkohol, Kaffee trinken;
  • in der täglichen Ernährung werden fettarme Milchprodukte benötigt;
  • empfohlen fettarme Brühen und Gemüsesuppen, gut gekocht Brei.

Die medikamentöse Behandlung schreibt Präparate solcher Gruppen vor:

  • Protonenpumpenhemmer (PPI) - blockieren die Sekretion von Salzsäure durch den Magen;
  • H2-Histaminblocker;
  • Cholinolytika;
  • Antacida-Präparate;
  • Antispasmodika reduzieren das Schmerzsyndrom;
  • Enzyme werden nur bei gleichzeitiger Pankreatitis verschrieben.

Prävention

Um das Auftreten einer oberflächlichen fokalen Gastritis zu vermeiden, müssen folgende Empfehlungen beachtet werden:

  • Normalisierung des Tagesregimes mit zeitgerechten Mahlzeiten, vorzugsweise zur gleichen Zeit;
  • Ablehnung schlechter Gewohnheiten;
  • hochwertiger Traum;
  • kontrollierte Einnahme von Medikamenten;
  • eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung mit Ihrem Arzt.

Die Anwendung in der Praxis solcher Empfehlungen erlaubt, Gastritis und andere gastrointestinale Krankheiten zu vermeiden.

Was ist fokale Gastritis?

Entzündung der epithelialen Schleimhaut des Magens ist fokale Gastritis. Eine Besonderheit der Pathologie ist die Zerstörung einzelner Membranabschnitte mit Hyperplasie. Die Art der Schädigung der Schutzschicht kann oberflächlich, katarrhalisch, atrophisch sein. Häufiger ist die Kieferhöhlenabteilung beschädigt. Entartete entzündete Bereiche, so nennt man das Verfahren Anthral fokale Gastritis.

Beschreibung

Trotz der Niederlage der Antrumzone gibt es keine offensichtlichen Unterschiede in der fokalen Gastritis von anderen Formen der Pathologie. Die charakteristische Symptomatologie manifestiert sich in Form von Oberbauchschmerzen, Sodbrennen mit Übelkeit und Erbrechen. Die Anzahl der Herde der Hyperplasie kann unterschiedlich sein. Das klinische Bild kann vollständig sein und einzelne Symptome können auftreten. Es gibt viele Unterarten der Hyperplasie, die unterscheidbare Eigenschaften haben.

Der Mechanismus der Entwicklung

Die Art der Strömung und die Art und Weise, wie sich die Magenhyperplasie ausbreitet, hängt von der Lage, der Schwere der Entzündung und der Form der Strömung ab. Akute Hyperplasie entwickelt sich schnell, kausale Faktoren sind schwer zu identifizieren. Der chronische Verlauf ist von ständiger Natur mit Perioden von Exazerbation und Remission, oft begleitet von Hintergrunderkrankungen des Gastrointestinaltraktes.

Fokale Gastritis verursacht Zerstörung der Wände, Gewebe-Tod, aber es kann die oberflächennahe Schicht ohne sichtbare Veränderungen beeinflussen. Gastritis kann zu einem Krebs werden.

Klassifizierung von Magen-Gastritis

  1. Das allgemeine Bild ist Gastritis:
    • oberflächlich;
    • hypertroph;
    • atrophisch.

Oberflächlich

Schmerzen bei Gastritis sind eindeutig lokalisiert. Foci der Hyperplasie treten im oberflächlichen Epithel der Stelle auf, die den Magen und den Zwölffingerdarm verbindet. Der entzündete Teil des Hohlorgans produziert keinen Schleim, um die Membran vor der Einwirkung von Salzsäure zu schützen. Ohne Behandlung entwickelt sich die Antrumform schnell und wird in ein Magengeschwür umgewandelt.

Hypertrophe

Die Form ist durch Schleimhautdegeneration gekennzeichnet. Am Ort der Entzündung bilden sich kleine enge Falten, zystische Läsionen, gutartige Tumoren. Durch die Art der Veränderungen, die in den Geweben auftreten, werden große Falten mit einer körnigen, warzigen oder polypösen Struktur unterschieden. Neu entstehende Tumoren verlangsamen die Sekretion von Säure. In den Falten beginnt sich überschüssiger Schleim anzusammeln, der den Prozess der Nahrungsspaltung verhindert. In Abwesenheit einer Behandlung entwickelt sich eine atrophische Gastritis.

Atrophisch

Die Form bezieht sich auf chronische Läsionen der Magenbarriere. Die atrophische Hyperplasie ist durch die Irreversibilität der auftretenden Prozesse gefährlich. Atrophische Herde betreffen verschiedene Teile. Gesunde Gewebe werden nach und nach durch inerte Schichten ersetzt. Da die Pathologie fokal ist, tritt der Prozess der dystrophischen, atrophischen, deroregenerativen Umlagerung in getrennten Bereichen auf.

Gastritis erstreckt sich tief in die Schale mit Beteiligung der sekretorischen Drüsen. Aufgrund der konstanten Abnahme der Anzahl der Epithelzellen ist der Prozess ihrer Regeneration gestört, was zur Ausdünnung der Hülle führt. Teilweise oder vollständig an der Drüse sterben. Die Saftproduktion nimmt ab, die sekretorische Aktivität nimmt ab und die motorische Funktion des Magens nimmt ab. Häufige Fälle sind Ulzerationen der Pylorusstenose.

Chronisch

Pathologie degeneriert häufiger als andere zu einem sich schnell entwickelnden Krebs. In Ermangelung der Wirkung der Behandlung mit Medikamenten, wird eine Entscheidung getroffen, den Magen zu resezieren. Äußere Manifestationen der chronischen Hyperplasie sind ähnlich wie Krebs. Differentialdiagnose ist erforderlich. Aufgrund des latenten Flusses ist das Risiko des Todes erhöht.

Catarrhal

Dies ist das Anfangsstadium der fokalen Hyperplasie, die sich in der Oberflächenschicht des Epithels unter dem Einfluss verschiedener Ursachen entwickelt. Bei katarrhalischer Form der Gastritis ist die Sondierung kontraindiziert. Als diagnostische Methode werden Ultraschall- und Laboruntersuchungen empfohlen. Die Behandlung basiert auf der Linderung von Schmerzen, die Reinigung von Magen und Darm.

Ursachen

Die provozierenden Faktoren sind extern und intern. Äußere Reize:

  • Infektion des Magens mit Helicobacteria. Mikroben verursachen fokale Pathologien des atrophischen und antralen Typs.
  • Stromausfall. Ständige Irritationen der Magenschleimhaut mit öligen und salzigen Speisen, übermäßiges Essen, schnelle Snacks "auf dem Sprung" führen zur Entwicklung einer erosiven, katarrhalischen, oberflächlichen Form der Gastritis.
  • Alkoholmissbrauch. Dies führt zu Verbrennungen der Schleimhaut, vor deren Hintergrund sich eine erosive oder chronische Gastritis entwickelt, die anschließend in subatrophische oder atrophische Läsionen umgewandelt werden.
  • Lange Kurse und unkontrollierter Drogenkonsum. Die Antibiotika, Aspirin-haltigen Analgetika und Entzündungshemmer wirken sich negativ auf den Zustand der Schleimhaut aus.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Dysfunktion des Materialaustausches.
  • Rauchen.
  • Spannungen, Überarbeitung.

Interne provozierende Faktoren:

  • Anämie.
  • Störungen im Kreislaufsystem.
  • Duodenaler Reflux.
  • Autoimmunkrankheiten.
  • Schwere Vergiftung.
  • Funktionsstörung der Ventilvorrichtung des Magens.
  • Verminderte Immunität.
  • Altersmerkmale des Körpers.
Zurück zum Inhalt

Manifestation und Symptome

Meistens tritt die Hyperplasie vor dem Hintergrund der Infektion des Körpers Helicobacter auf. Es vermehrt sich schnell im Antrum, was mit einer ausgeprägten Symptomatologie einhergeht:

  • Punkt und / oder Schindeln im Epigastrium unter den Rippen;
  • ein Gefühl von Überfüllung und Schwere im Magen mit unbedeutenden Mengen an absorbierter Nahrung;
  • Übelkeit;
  • erhöhte Speichelsekretion in der Mundhöhle;
  • Sodbrennen mit Aufstoßen;
  • Grollen und Schwellung des Bauches;
  • eine Defäkationsstörung;
  • Blähungen;
  • erhöhter oder verringerter Appetit;
  • scharfe Schmerzen auf nüchternen Magen, die durch eine kleine Menge Nahrung gestoppt werden;
  • eine starke Abnahme des Körpergewichts.
Zurück zum Inhalt

Diagnose

Um Hyperplasie zu diagnostizieren, müssen Sie eine Reihe von Labortests und instrumentellen Studien durchführen. Dies ermöglicht es Ihnen, zu diagnostizieren, Gastritis von anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu unterscheiden, die Art und Schwere der Komplikationen zu identifizieren.

Labortests

  1. Ein Bluttest auf allgemeiner Basis. Der Grad der Inzidenz von Hämoglobin wird bestimmt. Mit diesem Parameter können Sie die Schwere des Schadens am Boden und den Autoimmunzellenschaden beurteilen.
  2. Atemtest für Helicobacter pylori. Es wird durchgeführt, um den Ammoniakgehalt in der vom Patienten ausgeatmeten Luft zu bestimmen.
  3. Koprogramm. Stuhluntersuchung zur Unterscheidung von Magenpathologien von Pankreasentzündung.
  4. EIA-Analyse von Serum. Die Methode bezieht sich auf genauere Methoden zur Bestimmung von Helicobacter pylori.
Zurück zum Inhalt

Gastroskopie

Die instrumentelle Methode bezieht sich auf die diagnostischen Standards der Gastritis. Die Fibrogastroduodenoskopie wird mit einer speziellen Sonde durchgeführt, die in den Magen eingeführt wird. Die Röhre ist mit hochwertigen Beleuchtungsgeräten und Optiken ausgestattet, die Bilder auf einen großen Monitor übertragen können. Der Arzt kann den inneren Zustand des Antrums und anderer Teile des Magens sehen und beurteilen, Komplikationen diagnostizieren und identifizieren. Während des Verfahrens wird eine Biopsie entnommen und zur histologischen Analyse zur Bestimmung der Krebszellen geschickt.

Behandlung

Eine wirksame Behandlung der fokalen Gastritis ist möglich, wenn man alle ursächlichen Faktoren, Hintergrundpathologien, berücksichtigt, die zur Entwicklung von Entzündungen führen. Eine Reihe von Maßnahmen wird angewendet, darunter:

  • Diät-Therapie;
  • Einhaltung der täglichen Routine;
  • Behandlung mit Medikamenten;
  • Physiotherapie;
  • Behandlung in einem Sanatorium.
Zurück zum Inhalt

Diät

  1. Verweigerung von schädlichen Produkten mit chemischen Zusätzen, Konservierungsmitteln.
  2. Es ist notwendig, Produkte von Raumtemperatur zu essen.
  3. Mit zunehmendem Säuregehalt sollte man keine sauren Speisen, konzentrierte Fleisch- und Fischbrühen, frische Brötchen, Kaffee, frische Säfte essen. Empfohlene Gelee, Porridge.
  4. Bei einer Verringerung des Säuregehalts werden Produkte, die die Säuresekretion stimulieren (Trauben, Hagebutten, Gemüse- und Fruchtsäfte), als die wichtigsten in der Ernährung empfohlen.
  5. Ablehnung von Lebensmitteln mit hohem Ballaststoffgehalt.

Wenn diese Regeln nicht befolgt werden, sind andere Therapieverfahren unwirksam, und die akute Hyperplasie wird zu einer unheilbaren und gefährlichen chronischen Pathologie.

Modus

Die Wirkung der Diät wird unvollständig sein, wenn Sie das Regime nicht einhalten:

  1. Das Essen sollte ein Bruchteil sein.
  2. Portionen - klein, bis 250 g.
  3. Um es zu essen, ist es oft notwendig - bis zu 6 Mal am Tag in gleichen Abständen, um die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Hunger Schmerzen auszuschließen.
  4. Kauen Sie das Futter gründlich, ohne es mit Wasser zu waschen. Sie können 20 Minuten vor dem Essen trinken.
  5. Verteilen Sie die körperliche Belastung während des Tages gleichmäßig.
  6. Vermeiden Sie schädliche Arbeitsbedingungen, Stress.
  7. Schlechte Gewohnheiten ablehnen.

Medikamente

  1. Antibiotika, die Helicobakterien töten können.
  2. Histaminblocker.
  3. Bei Schwankungen des Säuregehalts sind die Regler dieses Parameters zugeordnet:
    • beim Anstieg - "Małoks", "Almagel", "Gelyusil";
    • bei einer Abnahme - Gluconat oder Kaliumorotat, "Pepsin".
  4. Enzyme zur Stabilisierung der Verdauungsfunktion.
  5. Reflux-Krankheit zu behandeln und Sodbrennen Medikamente zu beseitigen sind mit Aluminium vorgeschrieben.
Zurück zum Inhalt

Kurs der Therapie

Der therapeutische Verlauf hängt von der Schwere des Krankheitsbildes, der Schwere der Erkrankung und dem Vorliegen von Komplikationen ab. Wenn der Körper mit Helicobacter pylori infiziert ist, ist der durchschnittliche Kurs bis zu 2 Wochen.

Therapeutische Gymnastik wird mit dem Zweck durchgeführt:

  • Wiederherstellung der neurohumoralen Regulation des Verdauungssystems;
  • Stabilisierung der sekretorischen und motorischen Funktion;
  • Verbesserung der Blutzirkulation;
  • Stärkung des Muskelgewebes.

Es wird 10 Tage nach dem Ausbruch der Krankheit verschrieben. Der Komplex von Übungen, Intensität, Belastung wird individuell zugeordnet.

Physiotherapie

Wird auf Notwendigkeit durchgeführt und beinhaltet:

  1. Novocain- oder Platyphyllin-Elektrophorese.
  2. Anwendung auf Paraffin, Ozokerit, Schlamm.
  3. Elektromagnetische Wellen.
  4. Sinus-Ströme.
Zurück zum Inhalt

Sanatorium Behandlung

Therapie wird im Stadium der Remission der Krankheit empfohlen. Nicht-atrophische chronische Gastritis mit normaler oder hoher Säure wird 3 Stunden nach dem Essen mit Hydrogencarbonat-Mineralwässern behandelt. Dies sind die Orte Jermuk, Borjomi, Zheleznovodsk, Mirgorod, Arzni. Atrophische Gastritis in einer chronischen Manifestation mit einer kleinen Sekretion von Säure wird mit Chlorid, Natrium, Hydrogencarbonat-Chlorid-Mineralwasser 20 Minuten vor den Mahlzeiten behandelt. Empfohlene Resorts: Jessentuki, Truskavets, Morshin, Staraja Russa.

Volksmethoden

Alternative Medizin kann nur nach Rücksprache mit einem Arzt verwendet werden:

  1. Das Umhüllungsmittel ist Haferflocken. Rezept: Haferflocken mahlen und 1 Liter Wasser gießen. Nach der Infusion für 12 Stunden wird der resultierende Schleim bis dick gekocht. Sie können mit Honig oder Zucker vor dem Essen trinken.
  2. Um die Säure zu reduzieren
    • Tinktur auf Johanniskraut. Rezept: 75 g Kräuter werden in 250 ml kochendes Wasser gegossen. Sie müssen vor jeder Mahlzeit statt Wasser trinken.
      • Tinktur aus Luft. Rezept: 25 g Kraut pro 250 ml Wasser.
      3. Für Sodbrennen - eine Tinktur aus Kamille und Wegerich.
      4. Aus dem Unbehagen - Buchweizenmehl. Rezept: Die Kruppe wird in einer trockenen Pfanne bis zur Dunkelheit gebräunt und gelächelt. Nehmen Sie 2 Gramm häufige Tricks.
Zurück zum Inhalt

Prävention

1. Zeitgerechte und ausgewogene Ernährung.
2. Trinken Sie Medikamente nur mit der Erlaubnis eines Arztes.
3. Missbrauche Schleimprodukte nicht.
4. Vermeiden Sie Stress.
5. Behandeln Sie rechtzeitig die Pathologie des Verdauungstraktes.

Methoden der Behandlung und Diät mit fokaler Oberflächengastritis

Eine der häufigsten Erkrankungen des Magens ist Gastritis. Spezialisten identifizieren mehrere Formen und Arten der Krankheit, von denen eine Gastritis antrum ist. Die Antrum-Abteilung ist verantwortlich für die Verringerung der Säure verdauter Nahrung, bevor es in den Darm gelangt. Es sollte berücksichtigt werden, dass diese Abteilung an der Verdauung von Lebensmitteln beteiligt ist. Daraus kann geschlossen werden, dass die Antrum-Gastritis ein entzündlicher Prozess des Antrums ist, der die Atrophie einiger Bereiche provoziert und gleichzeitig die motorischen Fähigkeiten der Abteilung verringert.

Fokale oberflächliche Gastritis ist eine Krankheit, für die die Entstehung einer Anzahl von Läsionen üblich ist, die häufig Atrophie verursacht. Oberflächliche fokale Antrum-Gastritis tritt in bestimmten Bereichen des Magens auf. Unter den Gründen, die diese Krankheit provozieren, unterscheiden führende Gastroenterologen das Bakterium Helicobacter. Sie werden in die Schleimhaut des Magens eingeführt und verursachen atrophische Veränderungen und Entzündungen. Dieses Bakterium ist sehr gefährlich, weil es die Freisetzung von natürlichen Bicarbonaten beeinflusst, weil der Magen den Säuregehalt der eintretenden Nahrung nicht ausreichend reduziert.

Im Anfangsstadium ist die Pathologie nicht durch ausgeprägte Symptome gekennzeichnet. Schmerzen in der Oberbauchgegend - manifestiert sich zu einer Zeit, in der die Krankheit fortschreitet. Der Patient verspürt ca. 2 Stunden nach dem Essen akute Schmerzen. In den meisten Fällen zielt die Therapie darauf ab, die Bakterien zu unterdrücken. Und zeigt auch den Einsatz von Enzymen, die die Belastung der Verdauungsorgane deutlich reduzieren können. Es sollte berücksichtigt werden, dass es unmöglich ist, Antrum Gastritis ohne Diät zu heilen.

Charakteristische Manifestationen

Im Anfangsstadium der Entwicklung des pathologischen Prozesses des Patienten stören unangenehme Erscheinungsformen der fokalen oberflächlichen Antrumgastritis nicht. Dies ist die Gefahr, da der Patient den Gastroenterologen nicht anspricht, weiterhin das gewohnte Essen ißt. Infolgedessen ist die Behandlung der Krankheit sehr schwierig, da sich der Patient an den Gastroenterologen wendet, wenn sich die Entzündung auf die gesamte Oberfläche der Schleimhäute ausbreitet. Es sollte daran erinnert werden, dass die Heilung einer schweren Form der Krankheit sehr schwierig ist.

Symptome, die für Gastritis mit fokaler Oberfläche charakteristisch sind, unterscheiden sich wenig von anderen Formen der Krankheit. In den meisten Fällen klagen Patienten über die folgenden Manifestationen:

  • Sodbrennen;
  • Übelkeit, in einigen Fällen Erbrechen;
  • Verdauungsstörungen, Durchfall;
  • Schweregefühl nach dem Essen;
  • akute Schmerzen im Oberbauch.

Bestimmen Sie die Art der fokalen Gastritis, die mit Hilfe der Gastroskopie möglich ist. Natürlich kann dieses Verfahren nicht als angenehm bezeichnet werden, aber moderne Instrumente helfen, die unangenehmen Empfindungen des Patienten auf ein Minimum zu reduzieren. Es ist wichtig, zu berücksichtigen, dass die Behandlung unmöglich ist, ohne die genaue Diagnose zu bestimmen. Die Behandlung der Antrum-Gastritis wird in Abhängigkeit von den unangenehmen Symptomen des Patienten ausgewählt. Eine der Hauptaufgaben der medikamentösen Behandlung ist der Schutz der Schleimhäute.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass das Erreichen positiver Ergebnisse nur möglich ist, wenn der Patient bereit ist, seinen Lebensstil radikal zu ändern. Es wird die volle Absage von der Nutzung der alkoholischen Erzeugnisse, des Rauchens, sowie die Beachtung der Diät gezeigt.

Merkmale der Behandlung

Die Behandlung von Antrum Gastritis sollte in Verbindung mit der empfohlenen Diät durchgeführt werden. Wenn die Entwicklung der Krankheit durch das Bakterium Helicobacter provoziert wird, wird dem Patienten eine Antibiotikabehandlung gezeigt. Unter den wirksamen Mitteln in dieser Richtung werden Medikamente isoliert, die Penicillin und Metronidazol enthalten. Parallel zur antibakteriellen Therapie werden Medikamente zur Regulierung der Salzsäurekonzentration und zur Senkung des Säuregehaltes verschrieben. Um den Magen zu schützen, ernennen Sie Almagel oder Fosfalugel. Enzyme werden verschrieben, um den Verdauungsprozess zu verbessern und die Belastung des Magens zu reduzieren. Wenn schmerzhafte Anfälle auftreten, werden Antispasmodika verwendet.

In den meisten Fällen zeigt der Patient Vitamine. Es sollte berücksichtigt werden, dass bei der Behandlung ein erfahrener Arzt für Gastroenterologie eingesetzt werden sollte, der die Krankengeschichte des Patienten untersucht und sich mit den Ergebnissen der Gastroskopie vertraut gemacht hat. In einigen Fällen bevorzugen Patienten, die mit Antrumgastritis diagnostiziert wurden, volkstümliche Behandlungsmethoden. Natürlich auf dem Bauch der Kartoffelsaft und Abkochen von Leinsamen wohltuender Wirkung, aber die traditionelle Behandlung zugunsten der traditionellen Medizin zu verzichten ist nicht notwendig, in einigen Fällen kann es die Krankheit verschlimmert.

Empfohlenes Essen

Die Ernährung ist der Hauptbestandteil der Therapie der fokalen Gastritis, da die Mangelernährung oft solche Magenerkrankungen verursacht. Es sei darauf hingewiesen, dass die Einhaltung der Diät auch eine notwendige Maßnahme zur Prävention solcher Krankheiten ist.

Wenn Manifestationen von Gastritis der fokalen Oberfläche aus der Verwendung der folgenden Produkte verworfen werden sollten:

  • starker Kaffee und Tee;
  • Pickles und eingelegtes Geschirr;
  • geräucherte Produkte und Wurstwaren;
  • frittiertes Essen;
  • würzige Gewürze;
  • Weißkohl;
  • Zwiebel;
  • Bohnen;
  • Halbzeuge.
Es sollte beachtet werden, dass Patienten mit dieser Diagnose ermutigt werden, getrocknetes Brot zu konsumieren. Es ist verboten, Backwaren von frischen Backwaren aus Butter oder Blätterteig zu essen. Die Diät impliziert auch gewisse Einschränkungen hinsichtlich der Menge an verzehrter Nahrung. Patienten wird empfohlen, in kleinen Portionen, aber oft zu essen.

Um fokale oberflächliche Gastritis zu heilen, kann es notwendig sein, einen Arzt rechtzeitig zu konsultieren und alle seine Rezepte und Empfehlungen einzuhalten.

Methoden der Behandlung von fokaler Oberflächengastritis

Eine der häufigsten Formen chronischer Entzündungen der Magenschleimhaut ist die fokale oberflächliche Gastritis, deren Behandlung von Art und Ausmaß der Läsion abhängt. Die Mittel werden nach der Diagnose verschrieben. Mit dieser Krankheit können Sie Volksmedizin verwenden, aber sie müssen mit einem Gastroenterologen koordiniert werden. Eine solche Maßnahme wird negative Folgen vermeiden.

Wie oberflächliche fokale Gastritis mit Hilfe von Medikamenten zu behandeln

Diese Form der Gastritis betrifft das Zylinderepithel der Magenschleimhaut. In der Anfangsphase wirkt sich nicht auf die tiefen Schichten. Fokale Gastritis kann aus folgenden Gründen auftreten:

  • Vorhandensein im Bakterium Helicobacter pylori im Magen;
  • Reizung des Magens mit Speisen oder Getränken;
  • Gallengangdysfunktion;
  • Erkrankungen des endokrinen Systems;
  • Autoimmunerkrankungen.

Bei dieser Krankheit spürt man Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen, Schweregefühl im Magen. Manchmal gibt es nach einer scharfen, fettigen, geräucherten Nahrung Schmerzen. Wenn die Symptome nicht rechtzeitig erkannt werden und die Behandlung nicht begonnen wird, wird die Krankheit eine akute Form annehmen. Die Bewältigung wird viel schwieriger sein. Es gibt mehrere Therapiearten, die vom Gastroenterologen ausgewählt werden, je nach dem Grad der Schädigung der Magenwände. In jedem Fall müssen Sie jedoch eine Diät einhalten. Es wird notwendig sein, von Ihrer Diät auszuschließen:

  • geraucht;
  • gebraten;
  • fettig;
  • Gewürze;
  • salzig;
  • Alkohol;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Das Essen sollte ein Bruchteil sein. Wird 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen empfohlen. Essen sollte gedämpft oder gekocht werden. In der Diät sollte mehr Gemüse, Früchte, Beeren, frisch gepresste Säfte, gefiltertes Wasser, Breie, besonders Hafer enthalten sein. Oberflächengastritis Spezialisten behandeln mit Hilfe von Medikamenten. Wenn eine Helicobacter pylori-Infektion im Verdauungstrakt vorliegt, wird ein Antibiotikum zusammen mit Metronidazol, Bismuttricalciumcitrat und Omeprazol verschrieben. Wenn die Krankheit von Schmerzen begleitet ist, werden Spasmolytika verschrieben. Meistens ist es:

Um Übelkeit und Dyspepsie zu beseitigen, wird Metoclopramid verschrieben. Zusammen mit ihm kann der Spezialist Antazida ernennen - Fosfalugel, Almagel und Enzympräparate Mezim, Pansinorm, Pankreatin. Zur Wiederherstellung der Magenschleimhaut wird empfohlen, Actovegin oder Solcoseryl zu trinken. Darüber hinaus kann der Arzt einen Kurs von Multivitaminen verschreiben. Sie werden dazu beitragen, die Abwehrkräfte des Körpers zu verbessern.

Dosen und eine Kombination der oben genannten Mittel werden einzeln ausgewählt, es wird nicht empfohlen, Gastritis allein zu behandeln.

Volks Rezepte für oberflächliche fokale Gastritis

Die Beseitigung der Symptome der Krankheit kann mit Hilfe von Volksmedizin erfolgen. Sie werden empfohlen, zusammen mit Arzneimitteln verwendet zu werden. Die Wirkung einer solchen Behandlung wird viel höher sein. Wenn die Gastritis vom hohen Säuregehalt begleitet wird, ist es empfehlenswert, die Infusionen der folgenden Kräuter zu trinken:

Um medizinische Tränke vorzubereiten, sollten Sie 10 g Rohmaterial 250 ml kochendes Wasser gießen und 15 Minuten bestehen. Dann wird das Produkt filtriert und in 70 ml genommen. dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Wenn der Säuregehalt gesenkt ist, können Sie Salbei, Eberesche, Wermut trinken. Die Art ihrer Vorbereitung ist ähnlich. Der Behandlungsverlauf beträgt 14 Tage.

Ausgezeichnete Ergebnisse bei der Behandlung von jeder Form von Gastritis zeigt Klette. Für die Behandlung ist es notwendig, die Infusion oder den Saft dieser Pflanze zu nehmen. Es wird empfohlen, der Droge Honig in einer Menge von 5 ml zuzusetzen. pro 100 ml. Aufguss oder Saft. Oberflächliche Gastritis kann durch Kohlsaft geheilt werden. Verwenden Sie es auf leeren Magen für 50 ml empfohlen. Kartoffelsaft ist auch sehr effektiv. Es sollte in 100 ml getrunken werden. Der Behandlungsverlauf beträgt 14 Tage.

Gibt auch hervorragende Ergebnisse bei fokalen oberflächlichen Gastritis Behandlung mit Kochbananen. Es wird mit reduzierter Säure empfohlen. Um die Therapie durchzuführen, müssen Sie 10 g aus trockenen Blättern 250 ml gießen. kochendes Wasser und bestehen Sie 15 Minuten. Dann wird das Produkt filtriert und eine Stunde lang in kleinen Schlucken getrunken.

Wenn die Gastritis im Sommer stattgefunden hat, können Sie den Saft von Wegerich verwenden. Zu ihrer Herstellung werden die Blätter der Pflanze entnommen. Sie sollten gewaschen und mit einem Mixer oder Fleischwolf gemahlen werden. Dann wird die Masse in Gaze gelegt und der Saft ausgepresst. Vor dem Gebrauch sollte es 1: 1 mit Wasser verdünnt werden. Das Trinken der Lösung wird für 10 ml empfohlen. dreimal täglich für 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Oberflächliche fokale Gastritis kann mit Äpfeln von grünen Sorten behandelt werden. Früchte sollten gereinigt und durch ein feines Sieb gewischt werden. Es gibt Brei in kleinen Portionen den ganzen Tag über empfohlen. Dank solcher Therapie wird es möglich sein, den Körper mit Vitaminen und Mikroelementen zu sättigen.

Bei dieser Krankheit sind die gekeimten Weizenkörner gut. Es sollte 100 Gramm Rohmaterial für 100 ml sein. Wasser und lassen Sie für 2-3 Tage. Sobald der Weizen sprießt, muss er gewaschen, zerkleinert und mit 20 ml vermischt werden. Pflanzenöl. Nehmen Sie das Produkt wird für 10 g empfohlen 3-5 mal täglich vor den Mahlzeiten. Aloe macht es möglich, jede Form von Gastritis zu heilen. Es ist notwendig, die Blätter zu zerquetschen, den Saft aus ihnen herauszupressen und mit Honig im Verhältnis 1: 1 zu vermischen. Das Medikament wird für 10 ml eingenommen. dreimal am Tag. Die Dauer der Therapie beträgt 14 Tage.

Kiefernzapfen sind auch sehr wirksam bei dieser Krankheit. Um die Medizin vorzubereiten, werden 6-8 junge Zapfen mit Honig gegossen und für 10 Tage infundiert. Das erhaltene Präparat wird in 10 ml genommen. 4 mal am Tag vor den Mahlzeiten. Von Gastritis hilft, loszuwerden und Mama. Es wird notwendig sein, 2 Tabletten zu mahlen, sie in 200 ml aufzulösen. warme Milch und fügen Sie 10 ml hinzu. Honig. Nehmen Sie das Medikament zweimal täglich vor den Mahlzeiten für einen Monat. Dann wird für 10 Tage eine Pause gemacht und der Kurs wird erneut wiederholt.

Die Propolistinktur gibt auch gute Ergebnisse: 15 ml. 30% ige Lösung wird in 100 ml verdünnt. Wasser und für eine Stunde vor einer Mahlzeit von 5 ml. Die Dauer der Therapie beträgt 21 Tage. Von Gastritis wird helfen, die Sammlung loszuwerden, die die folgenden Kräuter enthält:

Die Komponenten werden in gleichen Mengen gemischt. Dann dauert 20 g. Mischung, gegossen 250 ml. kochendes Wasser und infundiert für 15 Minuten. Dann wird das Produkt gefiltert und während des Tages in kleinen Portionen genommen. Der Behandlungsverlauf beträgt 14 Wochen. Während dieser Zeit sollten Krämpfe, Übelkeit und Sodbrennen verschwinden. Sie können die Therapie mit Walnüssen versuchen. Zur Vorbereitung einer Medizin 30 grüne Früchte gegossen 1 Liter. Wodka und infundiert für 14 Tage. Dann wird die Tinktur durch Gaze filtriert und bei 5 ml genommen. dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Dank diesem Werkzeug werden die Schmerzen im Magen schnell los.

Vorbeugung von Krankheiten

Zur Gastritis wird nicht zurückgegeben, es wird empfohlen, sich an ein sparsames Nahrungsmittelsystem zu halten. Es ist notwendig, sich für immer von Zigaretten, alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränken zu verabschieden.

Wenn irgendwelche Krankheiten des Verdauungstraktes und der inneren Organe auftreten, muss man sie sofort zur Behandlung nehmen. Es wird empfohlen, einen Gastroenterologen zu besuchen und alle Untersuchungen alle sechs Monate durchzuführen. Vermeiden Sie auch Stress und Angst, schlafen Sie mehr und machen Sie morgens Gymnastik.

Oberflächliche fokale Gastritis

Typisch für einen typischen Bewohner einer Metropole, beeinträchtigt der Lebensrhythmus mit Snacks "auf dem Sprung" den Zustand des menschlichen Verdauungssystems. Die Statistik ist enttäuschend: vermutlich leidet jede zweite Person in den mittleren Jahren an oberflächlicher fokaler Gastritis. Dies ist eine chronische Form von Gastritis. In diesem Fall sprechen wir über das Anfangsstadium der Krankheit, rechtzeitige Therapie in Kräften, um die Entwicklung der Pathologie umzukehren. Um Informationen über moderne Methoden der Diagnose und Behandlung zu erhalten, empfiehlt es sich, den Artikel zu lesen.

Entschlüsseln Sie die Diagnose ist einfach: oberflächliche Gastritis genannt wird, da eine Entzündung in dieser Form in der Magenschleimhaut erfolgt, ohne die tieferen Schichten zu beeinflussen. Ein Schwerpunkt - aufgrund der Tatsache, dass nur bestimmte Entzündung exponierten Bereich (en) der Schleimhaut. Häufiger ist die Entzündung im antralen Teil des Magens lokalisiert. In diesem Fall sprechen sie von einer oberflächlichen Gastritis des Antrums.

Seine Zeichen unterscheiden sich wenig von Manifestationen anderer Formen der Gastritis. Der Patient bemerkt die Unannehmlichkeiten:

  • ein Gefühl von Schwere und Unbehagen während oder nach einer Mahlzeit;
  • Sodbrennen;
  • der Geschmack von Metall im Mund;
  • unangenehmer Mundgeruch, Aufstoßen;
  • Verlust oder Appetitverlust;
  • Übelkeit, in vernachlässigten Fällen, Erbrechen;
  • Durchfall und Verstopfung;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • Blähungen und erhöhte Blähungen;
  • Gewichtsverlust;
  • Verschlechterung der Haut (Blässe und Trockenheit) und brüchige Nägel;
  • allgemeine Schwäche und Lethargie;
  • wiederholte Kopfschmerzen und Schwindel.

Das charakteristischste Zeichen ist der Magenschmerz, der sich vor Hunger noch verschlimmert und am Morgen besonders ausgeprägt ist. Schmerzhafte Empfindungen klingen nach dem Essen ab und kehren mit einem neuen Hungeranfall zurück. Diese Zyklizität und die obigen Symptome weisen auf die Entwicklung einer oberflächlichen Gastritis hin.

Ursachen der Krankheit

Verschiedene Faktoren können die Entwicklung der Krankheit provozieren. Häufiger die Ursache der Krankheit sind ungesunde Essgewohnheiten:

  • häufige Verwendung von fettigen, würzigen, frittierten Lebensmitteln;
  • Liebe zu Snacks und kohlensäurehaltigen Getränken;
  • Abwesenheit von heißen Brühen in der Diät;
  • längere Unterbrechungen in der Ernährung;
  • Essen im Trockenen und unterwegs;
  • Nichteinhaltung des Trinkregimes.

Alkohol und bestimmte Medikamente gelten als negative Reizstoffe der Magenschleimhaut. Indirekte Faktoren, die fokale oberflächliche Gastritis verursachen können, werden anerkannt:

  • Duodenal-Magen-Reflux - Pathologie, wenn die Freisetzung des Inhalts des Zwölffingerdarms in den Magen;
  • Stress;
  • Neigung zu Allergien;
  • Rauchen;
  • Fälle von Gastritis in der Familie;
  • chemischer und Strahlungsantrieb;
  • harte Arbeitsbedingungen;
  • individuelle Veranlagung.

Der häufigste Erreger der Krankheit ist das Bakterium Helicobacter pylori. Komplikationen einer Reihe von Erkrankungen (Bluthochdruck, Herz-und Lebererkrankungen, Diabetes mellitus, hormonelles Versagen) ist die Entwicklung von Gastritis.

Wie man eine Krankheit diagnostiziert

In keinem Fall sollte das durch die Krankheit verursachte Unbehagen leiden! Wenn Sie häufig die oben genannten Symptome haben, zögern Sie nicht, einen Gastroenterologen zu besuchen. Oberflächliche Gastritis kann unmerklich auslaufen, es wird empfohlen, mindestens einmal im Jahr eine Untersuchung des Magens durchzuführen. Die Diagnose wird auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung und der Ergebnisse der Untersuchungen (Koproskopische Untersuchung von Kot, Ultraschall der Bauchhöhle, fraktionierte Untersuchung des Mageninhalts) gestellt.

Am häufigsten unter den empfangenen Diagnoseverfahren fibrogastroscopy (abgekürzt - FGS) - Untersuchung der Speiseröhre, des Magens und Zwölffingerdarms 12 über einen flexiblen Schlauch mit einer Kamera auf dem Ende (Endoskop) direkt durch die Speiseröhre. Manchmal wird während des Eingriffs ein kleiner Teil der Schleimhaut für eine detaillierte Analyse entnommen. Die Studie ist schwierig, eine angenehme Prozedur zu nennen, aber die FGS hat eine hohe diagnostische Genauigkeit.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird der Gastroenterologe das Stadium der Erkrankung bestimmen. Zuweisen:

  1. Bei leicht ausgeprägter Gastritis mit einer geringen Anzahl von entzündeten Zellen ist die Entzündung auf die ventrikulären Fissuren beschränkt.
  2. Moderate Gastritis, Entzündung der mittleren Drüse, gefolgt von oberflächlichen, und die Anzahl der atrophierten Zellen wächst.
  3. Die schwerste Form - schwere Gastritis ist durch eine große Anzahl von betroffenen Zellen gekennzeichnet. Entzündungsprozess in diesem Stadium erreicht den Beginn der Muskelschicht.

Wie man Gastritis überwindet: Rat der Ärzte

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird eine angemessene Behandlung vorgeschrieben. Abhängig vom Zustand eines bestimmten Patienten wird eine medikamentöse Therapie, Diättherapie oder eine Kombination davon vorgeschlagen.

Erholung durch Medikamente

Wenn die Entzündung durch eine Infektion mit dem Bakterium Helicobacter pylori verursacht wird, erhält der Patient Antibiotika. Wenn der Zwölffingerdarm-Magen-Reflux zur Hauptursache wird, verschreiben Medikamente, die die Übertragung des Inhalts des Zwölffingerdarms in den Magen verhindern.

Behandlung umfasst Medikamente entwickelt zu regulieren Azidität im Magen, neutralisiert Schweregefühl im Magen, Sodbrennen, Blähungen und andere Symptome der Krankheit verabreicht wird. Bei starken Schmerzen werden Antispasmodika verwendet.

Erholung durch Anpassungen des Lebensstils

In den Anfangsstadien der Krankheit wird der Patient ermutigt, seinen Lebensstil auf einen gesünderen Lebensstil einzustellen (Verzicht auf Alkohol, Rauchen, schädliche Nahrung). Wenn sich eine Gastritis aufgrund längerer Einnahme von Medikamenten entwickelt hat, wird ihr Zweck nach Möglichkeit abgeschafft oder es werden Medikamente verwendet, die die Magenschleimhaut schonen. Es wird empfohlen, Stress, Unruhe, Überlastung, Ruhepausen zu vermeiden. Moderate körperliche Aktivität ist erlaubt, die Motilität des Magens zu erhalten.

Für die Wiederherstellung wird die Normalisierung der Diät vorgeschrieben. Was ist das?

Die Normalisierung der Ernährung beinhaltet die Umsetzung einer Reihe von einfachen Regeln:

  1. Vermeiden Sie übermäßiges Essen und lange Pausen zwischen den Mahlzeiten.
  2. Ist oft in kleinen Portionen.
  3. Nicht zu kalte Speisen essen, die beste Option: warmes, nicht warmes Essen.
  4. Beachten Sie das Trinkregime, einschließlich therapeutischer und Tafelwasser.
  5. Mahlzeiten sollten nicht in Eile genommen werden, Sie sollten eine gute Zeit wählen, um ruhig essen zu können, ohne sich zu beeilen. Wenn Sie stark gekaute Nahrung zu sich nehmen, beginnen große Stücke die Magenschleimhaut zu reizen.
  6. Abendessen sollte nicht später als 4 Stunden vor dem Schlafengehen sein, Abendessen sollte leicht sein.
  7. Die Grundsätze der richtigen Ernährung beruhen auf der Einhaltung des Regimes, dh die Nahrungsaufnahme sollte täglich zur gleichen Zeit erfolgen.

Psychologen stellen fest, dass die Ernährung unter einem bestimmten Regime das Stressniveau aufgrund der Einführung des Lebensstils der Dauerhaftigkeit und der Dimension reduziert. Zusätzlich zu den offensichtlichen Vorteilen kann sich die Normalisierung des Ernährungsregimes positiv auf den psycho-emotionalen Hintergrund einer Person auswirken, was ebenfalls zur Genesung beiträgt.

Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, das durch die Krankheit verursachte Unbehagen zu reduzieren, aber nur die Manifestation einer Krankheit zu behandeln, ist sinnlos. Wenn Sie die Einnahme von Medikamenten abbrechen, wenn Sie sich nicht an die oben genannten Empfehlungen halten, wird die oberflächliche Gastritis zurückkehren. Die Krankheit vollständig zu überwinden ist nur durch eine Reihe von Maßnahmen auf Diät-Therapie möglich.

Was zu essen, um gesund zu bleiben

Neben der Einhaltung der Regeln der Nahrungsaufnahme sollten Sie die Diät Ihrer Diät neu überdenken. Zunächst einmal sollten Sie aufhören zu verwenden

  • geräucherte Produkte und Marinaden;
  • scharfes Essen mit vielen Gewürzen;
  • gebraten und fettig;
  • zu salzig und süßes Essen;
  • starker Kaffee und schwarzer Tee;
  • gekauft Halbfertigprodukte und Soßen (Ketchup, Mayonnaise, Senf, etc.);
  • Süßwaren und frisches Gebäck;
  • süße kohlensäurehaltige Getränke.

Bei Verschlimmerung der Gastritis über einen Zeitraum von 5-10 Tagen ist eine spezielle Diät vorgeschrieben (Diättabelle Nr. 1b). Danach wird während sechs Monaten empfohlen, die Diät Nummer 1 zu folgen. Diättherapie umfasst 6 Mahlzeiten pro Tag alle 4 Stunden in Portionen bis zu 300 ml. Das Essen wird hauptsächlich in Form von Flüssigkeit, Püree und Brei serviert.

Empfohlene Produkte umfassen:

  • Ausgewählte mageres Fleisch und Geflügel (Truthahn, Huhn, Kalbfleisch, Kaninchenfleisch).
  • Fettarme Fische.
  • Sauermilchprodukte (weiche Käsesorten, Hüttenkäse, Kefir, saure Sahne und Sauerrahmsoße), Milch.
  • Getrocknetes Brot, Cracker, trockene Kekse.
  • Eier gekocht weich gekocht und Rührei.
  • Gut gekochter oder abgewischter Brei (Haferflocken, Grieß, Reis) und Gemüse.
  • Suppen auf Getreidebasis, gewischt Gemüse, Milchprodukte.
  • Zum Nachtisch - gebackenes Obst (Äpfel geschält, Bananen), reife Früchte und Beeren in Form von Kompott, Mousses, Gelees, Pürees, Marmeladen und Konfitüren. Es ist erlaubt, Honig, Pastila, Marshmallow.

Solch eine Diät wird helfen, die Funktionen des Magens wiederherzustellen. Wenn sich die Gastritis im Anfangsstadium befindet, wird eine vollständige Genesung stattfinden.

Beratung der Volksmedizin

Ratschläge für die traditionelle Medizin werden als unterstützende Therapie verwendet. Eine Reihe von Rezepten der Magensammlung wurde beschrieben, die sich im Kampf gegen Erkrankungen des Verdauungssystems bewährt haben.

Nur ein Arzt darf eine Behandlung verschreiben. Bestimmte Arten von Gastritis können nicht ausschließlich durch einen gesunden Lebensstil und Volksmedizin geheilt werden. Zum Beispiel, wenn die Gastritis durch das Bakterium Helicobacter pylori verursacht wird, wird die Erleichterung nach der Verwendung antibakterieller Therapie kommen.

Vor diesem Hintergrund wird empfohlen, die Anwendung von Magensonden nur nach Rücksprache mit einem Arzt zu beantragen. Die verschriebene Behandlung kann ergänzt werden mit:

  • Es basiert auf einer Mischung aus einem Tausendstel eines Doldenblütlers, Pfefferminze und Johanniskraut im Verhältnis 2: 2: 1.
  • Dies ist zu gleichen Teilen aus Johanniskraut, Wegerich, Heidelbeerblättern.
  • Brühe der wilden Rose.
  • Blattblätter von Wegerich und Weißkohl Saft mit Gastritis von geringem Säuregehalt.
  • Der Aufguss besteht aus Kamillen- und Schafgarbe-Blüten, Blättern und Stängeln von Wermut, Minze, Salbeiblättern, die zu gleichen Teilen gemischt werden.
  • Tinkturen aus Propolis.
  • Es hat Kiefernknospen oder Zedernkegel.
  • Tee aus Beeren des Sanddorns.

Gebühren können selbst vorbereitet oder in der Apotheke gekauft werden. Der Gebrauch von Volksheilmitteln sollte mit dem behandelnden Arzt vereinbart werden. Es ist auch Vorsicht geboten: Zu häufige Anwendung führt zu allergischen Reaktionen. Nach der Diät-Therapie verschreiben viele Gastroenterologen Sanatorium Behandlung.

Komplikationen durch die Krankheit verursacht

Es stellt sich heraus, dass es für eine vollständige Heilung für Gastritis ein wenig dauert. Die Hauptsache ist der Wunsch und die Stärke des Willens des Patienten, die Lebensweise zu ändern.

Zusätzlich zu den offensichtlichen Unannehmlichkeiten, die durch die Krankheit verursacht werden, verursacht Gastritis ernsthafte Gesundheitsschäden. Wenn Sie nicht auf oberflächliche fokale Gastritis achten, entwickelt es sich zu einem Geschwür und sogar Magenkrebs.

Behandlung der oberflächlichen fokalen Gastritis

Viele Menschen wissen aus erster Hand, was fokale oberflächliche Gastritis ist. Das Leben eines modernen Menschen ist voller Stress und das ständige Bedürfnis, irgendwohin zu rennen, führt dazu, Fast Food und Snacks auf dem Sprung zu essen. Diese und andere Faktoren tragen zur Zerstörung der Magenschleimhaut bei, mit anderen Worten - zur Gastritis. Im Folgenden werden wir untersuchen, welche Symptome auf die Krankheit hinweisen und wie sie behandelt wird.

Wie und warum gibt es eine Gastritis

Der Magen ist ein muskuläres Hohlorgan, in dem der Verdauungsprozess stattfindet. Seine Wände bestehen aus 3 Schichten:

Die Schleimschicht produziert gleichzeitig Magensaft, der darauf abzielt, Nahrung zu spalten, und schützenden Schleim. Er ist die innere Wand des Organs und leidet am häufigsten an Magenkrankheiten. Unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren kann das Säure-Basen-Gleichgewicht verletzt werden, wodurch sich der Magen selbst verdaut. Symptome dieses Prozesses sind Sodbrennen und Aufstoßen.

Warum tritt die Entzündung der Magenschleimhaut auf? Infolge körperlicher Schäden (mechanische, chemische usw.) produziert das Immunsystem des Körpers spezielle Substanzen. Sie wiederum stimulieren den Zustrom von Zellen, die für die Eliminierung von Krankheitserregern verantwortlich sind, und behandeln das betroffene Gebiet. Die Aktivität dieser Zellen manifestiert sich auch als entzündlicher Prozess.

Gastritis ist eine gebräuchliche Bezeichnung für verschiedene entzündliche Prozesse im Magen. Abhängig von der Form ihres Verlaufs werden diese Arten von Gastritis unterschieden:

In akuter Form entwickelt sich die Krankheit schnell, nur wenige Stunden oder Tage. In der Regel liegt die Ursache in der Einwirkung von Bakterien, Virusinfektionen oder Chemikalien. Symptome sind Schmerzen (hauptsächlich im Oberbauch), Aufstoßen, Sodbrennen und manchmal Durchfall. Eine weiße Beschichtung erscheint auf der Zunge.

Bei chronischer Gastritis hat die Krankheit einen langfristigen Charakter und entwickelt sich allmählich, manchmal über einen Zeitraum von zehn Jahren. Es entwickelt sich durch akute Gastritis als Folge einer längeren Exposition gegenüber Krankheitserregern oder unzureichende Behandlung. Auch eine Reihe äußerer und innerer Faktoren tragen zur chronischen Form der Krankheit bei:

  • unausgewogene Ernährung;
  • längeres Rauchen;
  • endokrine Störungen usw.

Die fokale Oberflächengastritis ist eine der häufigsten Formen der chronischen Gastritis. Wir können sagen, dass dies die anfängliche Form der Krankheit ist und daher behandelbar ist. Bei oberflächlicher fokaler Gastritis ist das Zylinderepithel der Magenschleimhaut lokal betroffen. Als nächstes wollen wir genauer untersuchen, welche Symptome für diese Krankheit charakteristisch sind.

Symptome und Ursachen

Die Symptome der oberflächlichen fokalen Gastritis ähneln den häufigen Manifestationen der chronischen Form der Krankheit. Das Vorhandensein der Krankheit kann anzeigen:

  • Übelkeit;
  • Sodbrennen;
  • Durchfall;
  • Verstopfung:
  • Aufstoßen;
  • Magenschmerzen nach einer Weile nach dem Essen und Trinken;
  • Periodische Schmerzen eines Punktcharakters;
  • Schmerz auf nüchternen Magen;
  • im Bauch rumpelnd;
  • Schweregefühl im Magen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Druck in der Magengegend;
  • Gewichtsverlust;
  • ein unangenehmer Nachgeschmack im Mund;
  • erhöhter Speichelfluss;
  • trockener Mund;
  • Blähungen und Blähungen

Wenn Sie die Häufigkeit der Ursachen von Gastritis vergleichen, dann wird der führende Platz im Bakterium Helicobacter pylori sein: es verursachte 85% der Fälle von chronischer Gastritis. Dieses Bakterium kommt zur Person infolge der Kontakte mit Personen-Transportunternehmen, und auch durch Utensilien, Hygieneartikel und so weiter. Die Infektion durch dieses Bakterium wird Helicobacteriose genannt. Die Tatsache seiner Anwesenheit bedeutet nicht, dass es negative Auswirkungen haben wird. Um Helicobacter pylori zu aktivieren, sind bestimmte Bedingungen notwendig, beispielsweise ein hormonelles Ungleichgewicht oder eine Schwächung der Immunität.

Im Gegensatz zu anderen Bakterien passt sich Helicobacter pylori an die Magenumgebung an und stirbt nicht an Magensaft. Beim Eintritt in den Magen beginnt die Oberfläche des Organs zu zerfallen, was zu entzündlichen Prozessen führt. Die Läsion tritt Punkt für Punkt auf, und das Bakterium kann in Ermangelung einer geeigneten Behandlung die tieferen Schichten des Gewebes beeinflussen, was oft die Ursache von Geschwüren ist.

Oft wird fokale Gastritis durch Verbrennungen der Schleimhaut infolge des Verzehrs alkoholhaltiger Produkte verursacht, so dass der Konsum alkoholischer Getränke ein Risikofaktor ist. Säuren stellen auch eine potentielle Gefahr dar: Aus Essig und anderen Produkten kann eine Verbrennung entstehen. Einnahme einer Reihe von Medikamenten (Aspirin, Antibiotika) kann auch zu Gastritis führen.

Diagnose von Gastritis

Wenn Sie einige der oben genannten Symptome bemerken, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Der Gastroenterologe beschäftigt sich mit der Behandlung von Magenerkrankungen. Die erste Diagnose umfasst die Untersuchung der Haut des Patienten, seines Magens. Bei Gastritis verursacht Palpation (Palpation) in diesem Bereich eine Person Schmerzen. Darüber hinaus werden der Allgemeinzustand des Patienten, die Art des Erbrechens usw. berücksichtigt.Nach Rücksprache mit dem allgemeinen Bild verschreibt der Arzt spezielle Tests. Aufgrund ihrer Ergebnisse wird später entschieden, wie der Patient behandelt werden soll.

Gastroskopiya (FGDS) wird für ein tieferes Verständnis des menschlichen Zustands verwendet. Mit seiner Hilfe werden die oberen Abschnitte des Gastrointestinaltraktes untersucht. Bei diesem Verfahren schluckt der Patient die Sonde mit der Kamera, so dass Sie den Zustand der Schleimhäute dieser Organe sehen können. Darüber hinaus ermöglicht es eine Biopsie und pH-Metrie, eine Probe von Magengewebe und Magensaft zu nehmen. Wenn Sie es untersuchen, können Sie nicht nur über das Vorhandensein von Gastritis, sondern auch über ihre Ursachen lernen, was in der Zukunft hilft, die optimale Behandlung zu wählen.

Die Azidität des Magensaftes kann auch mittels Azidose bestimmt werden. Nach Einnahme des Arzneimittels verändert sich der Urin des Patienten infolge der Wechselwirkung mit den darin enthaltenen Substanzen. Diese Methode wird verwendet, wenn Kontraindikationen für das Sondieren vorliegen: Atherosklerose, Stenokardie, Verengung der Speiseröhre und andere. Es ist erwähnenswert, dass die Genauigkeit dieses Tests nicht sehr groß ist und nur eine allgemeine Vorstellung gibt, so dass es heute selten verwendet wird.

Eine andere Methode der Diagnose ist radiologisch. 12 Stunden vor dem Eingriff erhält der Patient eine spezielle färbende Substanz, so dass man auf dem Röntgenbild das Vorhandensein einer Entzündung erkennen kann, den Tonus und die Erleichterung des Magens erfährt. In der Wirksamkeit von FGDS liegt es jedoch vor der Durchleuchtung, daher wird oft darauf zurückgegriffen.

Informieren Sie sich über die Krankheit durch Laborforschung. Die Analyse von Blut und Stuhl kann die Anwesenheit von Helicobacter pylori bestimmen. Der biochemische Bluttest wird helfen, Gastritis von Krankheiten zu unterscheiden, die ähnliche Symptome haben. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Gastritis lange Zeit ohne Symptome anhalten kann. Um Magenprobleme zu vermeiden, ist es sinnvoll, Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil genau zu beobachten. Wenn Sie Schmerzen oder andere Symptome bemerken, sollten Sie sofort handeln.

Behandlung von Gastritis

Wenn Helikobacteriose während der Diagnose entdeckt wurde, sollten die ersten Schritte in der Behandlung darauf abzielen, das Bakterium auszurotten, dh die Infektion loszuwerden und das innere günstige Umfeld wiederherzustellen. Die Medikation und Dosierung wird vom behandelnden Arzt auf der Grundlage der jeweiligen Situation bestimmt. In den folgenden Phasen ist die Hauptaufgabe der medikamentösen Behandlung die Normalisierung der Säure, der Schutz und die Wiederherstellung der Magenschleimhaut.

Die Behandlung von Gastritis beinhaltet notwendigerweise eine therapeutische Diät. Sein Gehalt hängt davon ab, ob der Säuregehalt erhöht oder verringert wird. In beiden Fällen ist es notwendig, die Ernährung zu überarbeiten und schädliche Essgewohnheiten zu beseitigen. Das Risiko einer Exazerbation der Gastritis steigt mit folgenden Faktoren:

  • Missbrauch von fettigen, würzigen, geräucherten Speisen, kohlensäurehaltigen Getränken und Fastfood, Tee, Kaffee, Gewürzen;
  • Konsum von Hülsenfrüchten und Gemüse mit groben Fasern;
  • längerer Hunger;
  • unregelmäßiges Essen;
  • Fütterung auf trockenem Land oder unterwegs.

Zur Wiederherstellung der Kraft und einer förderlichen Umgebung des Körpers wird eine Vitamintherapie eingesetzt. Je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto wahrscheinlicher ist eine Heilung. Denken Sie daran, dass unsere Art zu leben heute bestimmt, wie unser Morgen aussehen wird. Vernachlässigen Sie nicht die Signale des Körpers und reagieren Sie rechtzeitig auf Symptome, dann kann sogar eine so unangenehme Krankheit wie Gastritis gezähmt werden.