logo

Methoden der Behandlung von fokaler Bulbitis

Focal Bulb ist ein entzündlicher Prozess, der sich im Bereich des Zwölffingerdarms entwickelt, wo er an den Magen angrenzt. Die Krankheit ähnelt seinen Symptomen bei Gastritis. Meistens tritt diese Pathologie bei Frauen auf. Manchmal tritt es als Kind auf und entwickelt sich allmählich.

Ursachen der Pathologieentwicklung und ihrer Typen

Der Hauptgrund ist die durch den mikrobiellen Helicobacter pylori übertragene Infektion. Aber auch die Entwicklung der Krankheit trägt zum erhöhten Säuregehalt des Magensaftes und zum mechanischen Trauma des Magens bei. Die Pathologie verläuft sowohl akut als auch chronisch. Die erste wird durch Drogen, alkoholische Getränke, Tabak verursacht. Die zweite wird am häufigsten durch Giardiasis oder Morbus Crohn verursacht.

  • Oberflächen-Bulbit - beeinflusst den oberen Bereich der Magenschleimhaut;
  • erosive - Geschwüre auf der Schleimhaut;
  • fokal - ist von den Ansammlungen der ulzerösen Bildungen charakterisiert;
  • atrophisch - betrifft den Zwölffingerdarm;
  • hämorrhagisch - die Schleimhaut entzündet sich und Blutungen treten auf.

Symptome und Diagnose von Krankheiten

Symptomatik ist ähnlich der Ulkuskrankheit des Zwölffingerdarms. Der Patient hat Schmerzen in der Magengrube. Dies wird begleitet von Schwellungen, Aufstoßen, Übelkeit, manchmal kommt es zu Verstopfung. Die versteckte Form des Bulbits kann jahrelang dauern, ohne sich selbst zu wissen.

  • Schmerzempfindungen entstehen in der Magengrube. Manchmal gehen sie zum Nabel, begleitet von Krämpfen.
  • Schmerzen nach 2-3 Stunden, nach einer Mahlzeit. Es geht nach der Einnahme von Antazida, die die überschüssige Säure im Magen löschen löschen.
  • Der fokale Bulbit wird oft von Erbrechen begleitet.
  • Chronische Bulbitis verursacht ein Gefühl der Schwäche. Der Patient hat Schwitzen und schnelle Müdigkeit.
Exazerbationen der Krankheit manifestieren sich während der Periode des Vitaminmangels. Ihre Dauer beträgt 1-2 Monate. Manchmal ist die Pathologie von Blutungen begleitet.

Diagnose der Erkrankung mittels Röntgenuntersuchung von Magen und Darm. Manchmal führen Ärzte eine Zwölffingerdarmuntersuchung durch - eine Untersuchung der sekretorischen Funktion des Gastrointestinaltraktes.

Die Diagnose sollte sowohl auf der Grundlage von Anamnese und Labortests durchgeführt werden. Die Krankheit wird mit Medikamenten korrigiert, die den Säuregehalt reduzieren, Infektionen beseitigen. Darüber hinaus verschreiben Ärzte pflanzliche Heilmittel, die die psychogenen Faktoren der Pathologie beseitigen.

Medikamentöse Behandlung der Pathologie

Die Therapie wird nach der Diagnose auf individueller Basis zugewiesen. In der Regel umfasst die Behandlung solche Phasen:

  • Verwendung von Antazida - sie reduzieren die Säure im Darm und Magen;
  • antimikrobielle Therapie - antimikrobielle Medikamente werden mit Protonenpumpenhemmern kombiniert;
  • Anthelminthische Therapie - durchgeführt, wenn der Patient Würmer hat;
  • Phototherapie, Volkstechniken.

Wenn der Arzt das Vorhandensein von Bakterien im Magen entdeckt hat, verschreibt er eine Behandlung mit Antibiotika. Manchmal ist der Einsatz von Hormonpräparaten indiziert. Wenn ein neurasthenisches Syndrom festgestellt wird, kann der Arzt Beruhigungsmittel verschreiben.

Behandlung mit Volksmedizin

Solche Medikamente ergänzen die medizinische Behandlung perfekt. Sie sind oft sehr effektiv im Umgang mit dieser Pathologie. Sie können Kräuter wie Ringelblume, Schafgarbe, Kamille verwenden. Sie zeichnen sich durch antimikrobielle Wirkung aus, sie konkurrieren gut mit Entzündungen. Vergessen Sie nicht, dass die Wirkung nur in einer Kombination von Volkstechniken mit der vom Arzt verordneten Therapie erreicht werden kann.

  1. Möhrensaft - gut hilft bei der Behandlung des Magens. Nimm die Karotte und reibe sie an einer kleinen Reibe, danach wird sie gequetscht. Saft ist es notwendig, auf ¼ Glas für 40 Minuten vor dem Essen dreimal am Tag zu trinken.
  2. Zwei st. l. getrocknetes Johanniskraut wird mit einem Glas kochendem Wasser übergossen, etwa eine Stunde lang. Trinken Sie die Infusion unmittelbar vor dem Essen einer viertel Tasse 4 mal am Tag.
  3. Eine Menge Bananen Saft, in Apotheken verkauft. 45 Milliliter Saft werden mit TL gemischt. Honig und muss nur alles trinken. Der Behandlungsverlauf ist eine Woche, dreimal täglich.

Andere nützliche Werkzeuge:

  • Abkochung der Rinde der Eiche;
  • alkoholische Tinktur aus Propolis;
  • eine Abkochung von Süßholz, Kamille, Wegerich.

Diät, im Falle einer Krankheit gezeigt

Die Behandlung sollte von einer schonenden Diät begleitet werden (Tabellennummer 1):

  • Fruchtgelee;
  • Cracker;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Hühnerbrühe;
  • gekochtes Fleisch.

Um es zu essen, ist es erforderlich - mindestens viermal pro Tag. Es wird empfohlen, dass nur warme Lebensmittel geschreddert werden. Die Gerichte werden gedünstet, gebacken oder gekocht. In der täglichen Ernährung sollte Brei und Suppen vorhanden sein. Der Patient sollte vollständig auf Alkohol und Tabak verzichten.

Wenn sich die Pathologie verschlimmert, empfehlen Ärzte, mehrere Tage zu verhungern. Dann sollte der Magen mit einer Lösung von Kaliumpermanganat gewaschen werden. Ein guter Effekt ergibt die Verwendung von Mineralwasser. Zuvor ist es notwendig, Gas von ihm freizugeben.

In der ersten Woche der Diät gehören Getreide, Suppen, Sauermilchprodukte und Eieromelett. Eines Tages können Sie Fisch mit fettarmen Sorten hinzufügen. Die Menge an Brot sollte minimiert werden. In der zweiten Woche kann man Sauerrahm, Hüttenkäse und Butter essen. Gemüse und Früchte in ihrer rohen Form werden nicht empfohlen. Sie müssen entweder schmoren oder kochen. Aber Sie können Saft daraus machen. Eine solche Diät entspricht nachweislich bis zu sechs Monaten.

Richtige Ernährung ist ein Garant für Gesundheit und Lebensqualität. Wenn Sie sich darüber Sorgen machen, zögern Sie nicht, Ihren Arzt zu kontaktieren. Er wird feststellen, ob Sie eine Krankheit haben, und helfen, sie in der Anfangsphase loszuwerden, indem Sie eine geeignete individuelle Behandlung festlegen. Eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung sollte alle sechs Monate durchgeführt werden. Sie werden helfen, Pathologie in einem frühen Stadium zu identifizieren und schnell loszuwerden.

Fokaler Bulbot

Focal Bulb ist ein entzündlicher und ulzerativer Prozess mit Läsionen der Schleimhaut der Zwillingszwiebel des Zwölffingerdarms (LDPC), eine Verletzung seiner normalen Funktion und strukturelle Veränderungen im Drüsenapparat.

Anatomische Eigenschaften von LDPC

Der Zwölffingerdarm (Duodenum) befindet sich im ersten Abschnitt des Dünndarms und hat meist eine Hufeisenform. Der oberste Teil davon ist eine anatomische Erweiterung des Pylorus und erinnert an einen Ball und erhielt daher den Namen einer Glühbirne. Im absteigenden Teil des Darms befindet sich eine Formation, die sogenannte "große Brustwarze", in die sich die Hauptgänge der Gallengänge und der Bauchspeicheldrüse öffnen. Auf diesen Kanälen gelangen Enzyme und Galle in das Darmlumen und nehmen direkt an den Prozessen der normalen Verdauung teil.

Die Hauptfunktionen der KDP:

  • bereitet einen Nahrungsmittelklumpen für seine weitere Verarbeitung in anderen Teilen des Darms vor, nämlich schafft er einen optimalen pH-Wert;
  • reguliert die Produktion von Enzymen und Galle in der Konzentration, die im Moment notwendig ist, abhängig von der Art des Essens;
  • hat eine humorale Wirkung auf die Funktion von sekretorischen Magenzellen.

Klassifizierung

Focal Bulbite ist eine der Arten der Duodenitis. In der Praxis des Klinikers ist es in Abhängigkeit von den morphologischen Veränderungen üblich, folgende Formen von Bulbiten zu unterscheiden:

  • Oberflächenform - bei der die dystrophischen Prozesse nur das oberflächliche Epithel erfassen;
  • erosive Form - gekennzeichnet durch das Auftreten von einzelnen oder mehreren Erosionen auf der Schleimhaut;
  • fokale Form - verläuft ziemlich hart, wenn die Läsionsfläche zunimmt und Herde von Erosionsansammlungen erscheinen;
  • atrophische Form - begleitet von totaler Atrophie der Schleimschicht, Ausdünnung und Abflachung der Zottenstrukturen.

Ursachen der fokalen Bulbitis

Die Entwicklung der Krankheit führt zu:

  • Infektion von H. Pyiori und seine pathogene Wirkung auf Gewebe (eine Quelle von konstanter Entzündung);
  • Merkmale des "Essverhaltens", nämlich die unregelmäßige Art des Essens, lange Pausen zwischen den Mahlzeiten, die Verwendung großer Mengen würziger und scharfer Gewürze, Kaffee und koffeinhaltige Getränke, sehr fettige und frittierte Speisen;
  • Rauchen und Missbrauch alkoholischer Getränke, die eine übermäßige Produktion von Magensaft und Pepsin stimulieren, aber gleichzeitig die normale Entleerungsfunktion des Magens und Zwölffingerdarms stören;
  • andere chronische Erkrankungen GIT (Pankreatitis, Gastritis, Colitis und andere);
  • Pathologie seitens der Atmungs- und Herzorgane, die den Körper zu Gewebehypoxie führen;
  • Eindringen von Würmern, Lamblia in den menschlichen Körper, die in der Lage sind, die normale Verdauungsfunktion zu stören und den Entzündungsprozess zu verursachen;
  • toxische und reizende Wirkungen von Drogen oder anderen Chemikalien;
  • traumatische Wirkung auf Schleim Fremdkörper;
  • reduzierter Immunstatus, verlängerte depressive Zustände und andere psychische Störungen.

Pathogenese

Das wichtigste pathogenetische Glied in der Entwicklung der Krankheit ist die Infektion mit der Helicobacter pylori-Infektion, die zur Neuorganisation des Epithels der DPC, einschließlich der Zwiebelabteilung, führt und einen Entzündungsprozess auslöst. Die Zentren der Metaplasie werden sehr leicht durch Magensaft und Pepsin geschädigt, was zum Auftreten von Bereichen mit erosiver Oberfläche führt.

Klinischer Verlauf, Symptome des fokalen Bulbits

  1. Gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen in der epigastrischen Region von unterschiedlicher Intensität (von Noyuche ziehen bis intensiver). Meistens treten Schmerzen 1-2 Stunden nach dem Essen oder in der Nacht auf. Die Einnahme von Nahrungs- und Antazida-Präparaten reduziert oder beendet die unangenehmen Empfindungen erheblich.
  2. Es gibt deutliche Manifestationen dyspeptischer Natur: Es gibt eine unangenehme Bitterkeit im Mund, die bitter ausbläst, manchmal bemerken die Patienten vor dem Erbrechen einen unangenehmen Geruch aus dem Mund. Der Patient beginnt sich Sorgen um ein konstantes Schweregefühl zu machen und platzt im Oberbauch.
  3. Beschwerden im Zusammenhang mit der Erregung der vegetativen Abteilung des Nervensystems: übermäßiges Schwitzen, unmotivierte Schwäche, Zittern der Hände, weicher Stuhl. Diese Manifestationen treten häufiger bei jungen Patienten auf und treten 2-3 Stunden nach den Mahlzeiten auf, werden durch eine Verletzung der Funktion des Magen-Darm-Systems verursacht und ähneln einem "Dumping-Syndrom". Auch Patienten sind besorgt über lang anhaltende Verstopfung.

Diagnose

  1. Anamnese der Krankheit mit der Aufklärung der Zeit des Auftretens von Beschwerden, Kommunikation mit Mahlzeiten, Faktoren, die das Auftreten von Schmerzen hervorrufen, und vieles mehr.
  2. Eine objektive Untersuchung hilft, eine stark überlagerte Zunge zu erkennen, bei der Palpation kommt es zu lokalen Schmerzen in der Projektion des Bulbus des DPC und zu einer leichten Spannung der Muskeln der Bauchwand.
  3. Die Analyse des Blutes (allgemeine und biochemische Studie) erlaubt uns, die entzündliche Natur des Prozesses zu erkennen: eine Zunahme von Leukozyten und ESR, eine Zunahme von Fibrinogen und CRP und andere.
  4. Instrumentelle Prüfung:
    • Die Röntgenuntersuchung des Magens und des LDKK ermöglicht die Diagnose der gestörten Peristaltik und des spastischen Charakters der Kontraktion des Darmes, es kann auch die Bulbostase mit der scharfen Vergrößerung der Größe des Bulbus beobachtet werden;
    • FEGDS ist sehr informativ in Bezug auf die Bewertung der morphologischen Zustand von LDPK, ermöglicht es Ihnen, die Lokalisierung und das Ausmaß des pathologischen Prozesses mit Biopsie Material genau zu bestimmen;
    • Ultraschall mit der Identifizierung anderer chronischer Prozesse in den Organen der Bauchhöhle.
  5. Labortest von H. pylori im LDPC-Gehalt (Schnelltests oder Anwendung von ELISA- und PCR-Methoden).

Behandlung von fokalem Bulbit

Die Therapie der Krankheit muss professionell und komplex sein, der einzige Weg, um mit dieser heimtückischen Pathologie fertig zu werden.

Ätiologische Behandlung

Umfasst die Therapie mit Antibiotika und Präparaten auf Wismutbasis, die zur Bekämpfung der Helicobacter pylori-Infektion wirksam sind. Häufig verschriebene Medikamente wie Amoxicillin, Oxacillin, Clarithromycin, Metronidazol, De-nol und andere.

Um den Erreger vollständig zu eliminieren, werden spezielle Mehrkomponentenschemata verwendet.

Diät mit fokalem Bulbite

Die Einhaltung der Ernährungsregeln ist eine der wichtigsten Stufen einer wirksamen und vollwertigen Behandlung.

  • Alle Mahlzeiten sind vollständig ausgeschlossen, was die Sekretion von Magensaft erhöhen kann und eine direkte Reizwirkung auf LDPC-Wände haben kann.
  • Essen wird ohne Öl und Braten zubereitet, es wird in einem halbflüssigen Zustand mit einem begrenzten Salzgehalt verwendet.
  • Es wird empfohlen, oft und in kleinen Portionen zu essen.
  • Allmählich wird die Diät der Diät erweitert und verlässt sich auf das Wohl des Patienten.

Andere Behandlungen

  1. Entzündungshemmende Therapie und Antazida zielen darauf ab, den pathologischen Fokus zu begrenzen, Salzsäure zu inaktivieren, das allgemeine Wohlbefinden des Patienten zu verbessern und dyspeptische Beschwerden zu reduzieren. Weit verbreitete Drogen waren Wismut, Almagel, Fosfalugel und andere.
  2. Korrektur aller motorischen Funktionen des Magens und PDC, nämlich Beseitigung spastischer Prozesse. Zu diesem Zweck verschreiben Antispasmodika (No-Shpa) und ein Medikament, das die Arbeit von Dopamin-Rezeptoren (Cerucal) blockiert.
  3. Beschleunigung von Heilungsprozessen und Verbesserung von Stoffwechselvorgängen in der Schleimhaut. Zu diesem Zweck werden Riboxin, Solcoseryl und andere verwendet.
  4. Die Phytotherapie hat auch breite Anwendung bei der Behandlung aller Formen von Duodenitis und fokaler Bulbitis im Besonderen gefunden. Am häufigsten für die Behandlung dieser Krankheit ernannt ist, Mehrkomponenten-Sammlungen von Kräutern, die in der Apothekenkette (Schöllkraut, Calendula Blumen und Kamille, Weißdorn, Aloe Saft und andere) weit verbreitet sind.
  5. Physiotherapeutische Behandlungen können leistungsfähige analgetische und entzündungshemmende Wirkung ausüben, sowie die sekretorische Funktion LDPK (Galvanisierung Glühbirnen Gebiet der Arzneimittel Elektrophorese, UHF, UFO und andere Methoden) normalisieren.

Prävention

Maßnahmen zur Verhinderung von fokalem Bulbit sind:

  • rechtzeitige Diagnose und angemessene Kontrolle der Helicobacter pylori-Infektion;
  • Übergang zu einer vernünftigen und nahrhaften Diät, mit einer kompletten Verweigerung, scharfe Gewürze, Spiritus, Kaffeegetränke, sehr würzige und fetthaltige Nahrungsmittel zu essen;
  • Verweigerung von Tabak;
  • Stabilisierung des emotionalen Status: Wir müssen versuchen, alle stressigen und stressigen Situationen so weit wie möglich zu vermeiden;
  • rechtzeitige Behandlung aller Probleme auf Seiten des Magen-Darm-Traktes;
  • allgemeine Stärkung des Körpers, die Aufnahme von Vitaminen und Medikamenten, die die Immunität erhöhen.

War die Seite nützlich? Teilen Sie es in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk!

Was ist ein Schwerpunkt Bulbi und wie man es erkennt

Bulbut des Zwölffingerdarms ist eine häufige Erkrankung, die eine Läsion der Schleimhaut des Bulbus ist. Grundsätzlich wird das Phänomen vor dem Hintergrund der Penetration des Mageninhalts in die Zwiebel beobachtet, die die Infektion von Helicobacter-Bakterien verursacht. Als Hauptmerkmal von Bulbit ist eine starke Schmerzen im Bereich der Projektion des Darms. Die Intensität des Schmerzsyndroms variiert. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung der Entzündung beginnen, besteht das Risiko von Komplikationen.

Es gibt verschiedene Formen von Bulbiten. Einer von ihnen ist oberflächlich, was vor dem Hintergrund von Übelkeit und Schmerzen nach dem Essen auftritt. Die erosive Form der Bulbitis ist begleitet von einer Entzündung der Schleimhaut, wodurch sich Blutungen und Geschwüre entwickeln. Oft ist die Ursache einer solchen Erkrankung Gastritis, die eine ähnliche Symptomatik hat.

Ätiologie des fokalen Bulbitis

Die Selbstmedikation ist verboten, da der fokale Bulbit zu gefährlichen Komplikationen führen kann. Focal Bulb ist eine Pathologie, die die Form eines entzündlichen Prozesses hat, der den ersten Abschnitt des Zwölffingerdarms betrifft. Dieser Bereich wird eine Glühbirne genannt. Es befindet sich hinter der Pylorus- oder End-Magen-Abteilung.

Die Lokalisation der Entzündung konzentriert sich in der Schleimhaut, die die gleichen Falten wie in der Magenregion hat. An dieser Stelle befindet sich eine Öffnung der Ausführungsgänge von der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase. Die Bauchspeicheldrüse hat das gleiche Kreislaufsystem mit einer Zwiebel und anderen Teilen des Zwölffingerdarms. Die physiologische und anatomische Verbindung zwischen Organen bestimmt die Folgen der Pathologie für alle anderen Teile des Gastrointestinaltraktes.

Während der endoskopischen Untersuchung ist es möglich, Entzündungsherde und Läsionen in Form von Schwellungen, Hyperämie der Schleimhaut, kombiniert mit Veränderungen in verschiedenen Teilen des Verdauungsorgans zu erkennen. Fokal bulbit hat kein Alter, sexuelle Einschränkungen.

Die Hauptursachen des fokalen Bulbits:

  • erhöhte Säure des Magensaftes;
  • Helicobacter pylori ist der wichtigste ätiologische Faktor, der bei allen ulzerativen und entzündlichen Läsionen des Gastrointestinaltraktes auftritt;
  • gestörte Peristaltik des Organs, verursacht durch Veränderungen in der Form des Zwölffingerdarms, sowie erbliche pathologische Mobilität. Zusätzlich kann die Ursache eine humorale Regulation und abnormale Nervenmotilität des Darms sein;
  • Trauma durch Eindringen eines Fremdkörpers;
  • das Ungleichgewicht der emotionalen Natur, die zu Gefäßkrämpfen führt, beeinträchtigt die Durchblutung;
  • Vergiftung mit Chemikalien oder alkoholischen Getränken.

Die ständigen Provozieren Faktoren sind: falsche und unausgewogene Ernährung, die Anwesenheit von giardiasis oder Parasitenbefall, die Pathologie von Morbus Crohn, die alle Bereiche des Magen-Darm-Trakt auswirkt.

Eigenschaften von WPC und die Klassifizierung von Bulbulits

Der Zwölffingerdarm befindet sich im Anfangsteil des Dünndarms. Es hat eine Hufeisenform. Der obere Teil wirkt als anatomische Erweiterung des Magenpförtels, der Zwiebel genannt wird.

Im Bereich der absteigenden Abteilung gibt es eine spezielle Ausbildung, die die große Brustwarze genannt wird, wo sich die Kanäle der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase befinden. Auf diesen Kanälen befinden sich Lebensmittelenzyme, Galle zum Darmlumen, die für eine korrekte und vollständige Verdauung sorgen.

Die Hauptfunktionen des Zwölffingerdarms:

  • Regulierung der Produktion von Lebensmittelenzymen, Galle in einer bestimmten Konzentration;
  • Vorbereitung des Lebensmittelklumpens für die nachfolgende Verarbeitung, Schaffung des gewünschten pH-Wertes;
  • humorale Wirkung auf die Aktivität von sekretorischen Zellen des Magens.

Weisen Sie die folgenden Formen der Krankheit zu:

  • erosive - zahlreiche Erosionen auf der Oberfläche der Schleimhaut;
  • atrophisch - totale Atrophie der Schleimhaut, Ausdünnung, Abflachung der Zotten;
  • fokal - ausgedehnte Läsion, Erosion in Form von Läsionsclustern;
  • oberflächlich - dystrophische Prozesse, die den oberen Teil des Epithels betreffen.

Pathogenese der Krankheit

In den meisten Fällen wird die Krankheit chronisch. Es ist mit Anzeichen von Magengeschwüren und Gastritis kombiniert. Bei einer Verschlimmerung der Pathologie gibt es eine aggressive äußere Einwirkung.

In den meisten Fällen sind die Patienten besorgt über ein starkes Schmerzsyndrom, das im Oberbauch oder in der Oberbauchgegend konzentriert ist. Die Bestrahlung ist im rechten oder linken Hypochondrium vorhanden. Die Art des Schmerzes schmerzt, die periodisch zunimmt. Meistens manifestiert sich das Schmerzsyndrom mehrere Stunden nach einer Mahlzeit oder in der Nacht. Die Schmerzlinderung wird durch Antazida - Almagel, Maalos und Gastal - unterstützt.

Zu den wichtigsten Symptomen Dyspepsie-Syndrom zu beachten (Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen, das Vorhandensein von bitterem Geschmack im Mund, Durchfall oder Schwierigkeiten bei der Darmentleerung). Wenn die Pathologie zu lange andauert, können allgemeine Symptome auftreten: Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit, Kopfschmerzen, Zittern, übermäßiges Schwitzen, Hunger, Immun- und autonome Systemstörungen.

Die Diagnose kann nur von einem Arzt aufgrund von Diagnose und Untersuchung gestellt werden. Um dies zu tun, Fibrogastroskopie, Zwölffingerdarm-Sondierung, sowie ein Bluttest.

Merkmale der Therapie

Die Auswahl der Medikamente hängt von der Ursache des Unwohlseins und den Eigenschaften des menschlichen Körpers ab. Wenn Helicobacter pylori-Infektion festgestellt wird, wird die Therapie mit antibakteriellen Arzneimitteln, sowie mit Bismuth Drogen, die vom Gastroenterologen verschrieben werden, verwendet. Auch verwendet werden Antiulcer-Medikamente aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer Omeprazol und Omez. Nun, Medikamente, die die Produktion von Salzsäure (Kwamatel und Famotidin) reduzieren, sind hilfreich.

Um die motorische Funktion und die Peristaltik zu normalisieren, wird die Prokinetik, der Motilium angehört, zugeordnet. Bei starken Schmerzen werden Antispasmodika verschrieben - Drotaverin und Papaverin, bei saurem Reflux - Antazida. Zur Behandlung chronischer Entzündungsherde Tonsillitis, Karies. Wenn die Ursache der Pathologie Stress ist, werden Beruhigungsmittel verschrieben.

Bulbit fokale Form - dies ist das Stadium, das dem Zwölffingerdarmgeschwür vorangeht, also brauchen Sie einen kompetenten Zugang zur Therapie. Für eine günstige Prognose ist es wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, eine Diät einzuhalten und keine Selbstmedikation einzugehen.

Was ist fokaler Bulbitus?

Inhalt des Artikels

Bulba - eine entzündliche Erkrankung der ursprünglichen Aufteilung des Duodenums, der die Birne genannt wird, und befindet sich direkt hinter dem Ende (Pylorus) Magen. Der pathologische Prozess wird in der Schleimhaut lokalisiert ist, hat es die gleichen Längsfalten, wie in dem Magen (im Gegensatz zum Rest des Zwölffingerdarms, wo die Falten kreisförmig angeordnet sind), und ist eng mit der sie funktionell verbunden ist. Es gibt auch offene Kanäle von der Gallenblase und Bauchspeicheldrüse. Letzteres hat die gleiche Blutversorgung mit einer Zwiebel und anderen Teilen des Zwölffingerdarms. Die anatomische und physiologische Verbindung zwischen diesen Organen bestimmt die Bedeutung und die gefährlichen Folgen von Bulbitis für andere Abteilungen des Gastrointestinaltraktes.

Ursachen und prädisponierende Faktoren

Der Begriff "fokaler Bulbit" wird von Gastroenterologen verwendet, um das Stadium der Entwicklung des pathologischen Prozesses in der Bulbus des Zwölffingerdarms anzuzeigen.

Bei der endoskopischen Untersuchung, dem "fokalen" Bulbitin des Patienten, finden sich häufig einzelne Entzündungsherde in Form von Hyperämie- und Schleimhautödemen in Kombination mit Veränderungen in verschiedenen Teilen des Magens.

Die Krankheit hat keine Geschlechts- und Altersunterschiede, obwohl es Anzeichen für eine stärkere Veranlagung von jungen Mädchen und Frauen gibt. Die folgenden sind die häufigsten Gründe:

  • Helicobacter pylori-Infektion ist der wichtigste ätiologische Faktor von entzündlichen und ulzerativen Läsionen des Magens und des Zwölffingerdarms, es ist sehr einfach, es zu Hause oder während der diagnostischen Verfahren zu bekommen, alle anderen Gründe sind von sekundärer Bedeutung;
  • erhöhte Produktion von Salzsäure im Magen;
  • Fehlfunktion Motilität - aufgrund genetischer oder pathologischer Mobilität modifizierte Form von Duodenum 12 und Störungen der Nerv und humoraler Regulierung der Darmmotilität erworben, die zu einer Stagnation von Lebensmitteln aus dem Magen und die negativen Wirkung von Salzsäure und Pankreasenzym in der Darmwand aufgenommen führen;
  • emotionales Ungleichgewicht, das zu häufigen Krämpfen von Blutgefäßen und Störungen der Blutversorgung führt;
  • Verletzung von Fremdkörpern;
  • Vergiftung mit Alkohol, Chemikalien oder anhaltende Reizung bei längerer Einnahme bestimmter Medikamente (Aspirin, Prednisolon).

Unter den Faktoren, die den chronischen Prozess unterstützen, sollte eine unzureichende Ernährung, die Anwesenheit der Helmintheninvasion oder Giardiasis des Patienten sowie das Vorhandensein von Morbus Crohn, das alle Abteilungen des Gastrointestinaltrakts betrifft, festgestellt werden.

Klinische Manifestationen

Meistens ist die Krankheit chronisch und ist mit Symptomen von Gastritis oder Magengeschwüren verbunden.

Exazerbationen der Krankheit treten im Frühling-Herbst-Zeitraum oder unter dem Einfluss aggressiver externer provozierender Faktoren auf.

Patienten präsentieren folgende Beschwerden:

  • epigastrische Schmerzen (Magengrube) mit Ausstrahlung in den linken oder rechten oberen Quadranten, in der Natur Schmerzen, manchmal entsteht nach den Mahlzeiten oder in der Nacht, erstreckt postprandial oder Antazida (Gastal, Maalox, Almagelum) nach 2 Stunden -2.5 erhöhen;
  • dyspeptische Erscheinungen in Form von Aufstoßen mit Luft oder Nahrung, Übelkeit, manchmal mit Drängen auf Erbrechen, kann ein unangenehmer bitterer Geschmack im Mund, eine Störung des Stuhls in der einen oder anderen Richtung sein;
  • Bei einem längeren Krankheitsverlauf treten häufig Symptome auf - Kopfschmerzen, Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit, ein periodisches Hungergefühl mit Zittern und Schwitzen, das nach dem Essen auftritt, eine Störung des vegetativen und des Immunsystems.

Die Diagnose durch die Brenn bulbita fibrogastroskopii bestätigt wird, auch der Patient für Helicobacter-pylori-Infektion (in Atemtest) untersucht durch duodeni Intubation.

Behandlung und Prävention

Bulbit Brenn Heilung ist nur möglich mit Hilfe einer Reihe von Maßnahmen, eine der Komponenten ist eine Diät, die eine Ausnahme von der Ernährung von Lebensmitteln bietet reizt der Magen (akut, salzig, gebeizt, geräuchert Produkte). Die Mahlzeiten sollten mindestens 5 Mal am Tag in kleine Portionen aufgeteilt werden, nicht zu kalt oder zu warm, sowie Alkohol. Bevorzugt werden Gerichte, die auf Dampf, im Ofen oder Multivark gekocht werden, besser in der zerkleinerten Form. Verwenden Sie keine kohlensäurehaltigen Getränke, Kaffee, Schokolade, starken Tee.

Die Wahl der Medikamente hängt von der Ursache der Erkrankung, dem Vorliegen einer Begleitpathologie, den Eigenschaften des Körpers des Patienten ab:

  • wenn eine Helicobacter-Infektion festgestellt wird, werden die Kurse der Eradikationstherapie mit Antibiotika und Wismutpräparaten gemäß dem verschreibenden Arzt durchgeführt;
  • Antibabypillen aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer - Omez, Omeprazol;
  • Medikamente zur Verringerung der Sekretion von Salzsäure - Blocker von Histaminrezeptoren (Famotidin);
  • Medikamente zur Normalisierung der motorischen Funktion - Prokinetik (Motilium);
  • Antispasmodika (Papaverin, Drotaverin) - mit starken Schmerzen, Antazida - mit Sodbrennen;
  • Behandlung von chronischen Brennpunkten (Karies, Tonsillitis);
  • Würmer und Parasiten loswerden, wenn sie entdeckt werden;
  • Beruhigungsmittel in emotional unausgewogenen Menschen.

Prävention kommt zur Einhaltung einfache Regeln - Ernährung und komplette Ernährung ohne schädliche Auswüchse und Gewohnheiten, rechtzeitige Behandlung von chronischen Krankheiten, Raucherentwöhnung und Alkoholmissbrauch, persönliche Hygiene, die Teilnahme an den dispensary Untersuchungen, sorgfältig auf die Symptome und den Zugang zu einem Arzt.

Der fokale Bulbit ist eine Prä-Ulkus-Erkrankung, die einen kompetenten und verantwortungsvollen Ansatz erfordert. Eine rechtzeitige Diagnose, richtige Behandlung und gesunde Ernährung sind unabdingbare Voraussetzungen für eine günstige Genesungsprognose.

Fokale intestinale Bulbitis

Bulbit Magen ist die Niederlage des entzündlichen Prozesses der Schleimhaut des ersten Teils des Zwölffingerdarms (Zwiebel).

Ausgehend von der Tatsache, dass die Schleimhaut des Ausgangsabschnitts und der Magen die gleichen Längsfalten haben, haben sie auch eine funktionelle Beziehung.

Die Struktur des Blutflusses der Bauchspeicheldrüse und des Zwölffingerdarms ist dieselbe, so dass der Zustand der Birne von der normalen Leistung des gesamten Gastrointestinaltraktes abhängt.

Die Zwölffingerdarmbirne befindet sich hinter dem letzten (letzten) Teil des Magens, daher der Name der Krankheit.

Fokale Bulb ist eine der Formen der entzündlichen Aktivität auf den Schleimhäuten der Zwiebel, die eine große Fläche von Schäden mit der Anwesenheit von Infektionserregern hat.

Darüber hinaus gibt es folgende Formen der Krankheit:

  1. Atrophisch. Es äußert sich im stärksten Absterben der Schleimhaut, einem erhöhten Verschleiß und einer übermäßigen Bildung der Zottenschicht.
  2. Erosiv. Die Schleimschicht unterliegt seltenen oder multiplen Erosionserscheinungen.
  3. Oberflächlich. Nur die initiale Schicht des Schleimhautepithels leidet an degenerativen Prozessen.

Bulbit Magensymptome werden oft mit Manifestationen von Gastritis verwechselt. Für die Genauigkeit der Diagnose ist eine umfassende Untersuchung notwendig.

Als Zeichen gibt es eine Krankheit

Bulbit Magen hat in der Regel keine besonderen Symptome, die diese Krankheit charakterisieren würde. Surface Bulbite wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Schmerzhafte Empfindungen während eines Hungergefühls.
  • Beschwerden und Grollen im Unterleib.
  • Gelbe Beschichtung auf der Schleimhaut der Zunge.
  • Nach dem Essen gibt es ein Gefühl von Hunger.

Wehen treten oft nachts und nachts auf, haben einen nagenden und krampfartigen Charakter. Manchmal gibt es eine Bestrahlung von Schmerzen im Nabel oder im rechten Oberbauch.

Das nächste Stadium ist die fokale Bulbitis des Magens, die folgende Symptome aufweist:

  • Die Zeichen, die die Oberfläche Bulbite begleiten.
  • Eintritt von Blähungen (übermäßige Begasung).
  • Das verbleibende Essen in der zwiebelartigen Bereich des Zwölffingerdarms provoziert das Auftreten von Mundgeruch.
  • Angriffe von Sodbrennen und Aufstoßen.
  • Defäkationsstörungen (blockierter Stuhl, Durchfall).
  • Erhöhte Säure oder Bitterkeit im Mund, besonders stark in den frühen Stunden des Tages gefühlt.

Störung der Verdauung provoziert eine Verschlimmerung der Krankheit und aller Symptome.

Verschlechternde Gesundheit und verbindet hohe Körpertemperatur, Schwindel und Kopfschmerzen, Muskelschwäche, abnorme Schwitzen, sowohl in der Nacht und am Tag.

Was verursacht die Bildung von Bulbit?

Menschen mit allen Arten von sexuellen und Alterskategorien unterliegen einer Krankheit. Laut Statistik sind junge Frauen die Hauptopfer.

Unter den vielen Ursachen der Krankheit können die folgenden, die häufigsten identifiziert werden:

  1. Schwere Vergiftung.
  2. Langfristiges Rauchen und Konsum von alkoholischen Getränken, narkotische Substanzen, die Magenreizungen verursachen. Der gleiche Effekt ist durch den Einsatz aggressiver Formen von Medikamenten möglich.
  3. Psychische Störungen, ständige Nervosität, die abnormale Krämpfe im Magen-Darm-Trakt, Durchblutungsstörungen hervorruft.
  4. Übermäßige Menge an Salzsäure im Magen.
  5. Verschlucken von Fremdkörpern, Bildung von Verletzungen.
  6. Chronische oder erbliche Pathologie in Verbindung mit Verletzungen der Peristaltik, Veränderung des Darms.
  7. Infektionen des Magens mit verschiedenen pathogenen Bakterien, einschließlich Helicobacter pylori-Infektion.
  8. Falsches Essen. Ineffiziente Ernährung, im Vorteil ist eine akute, fettreiche und schwere Mahlzeit.
  9. Chemische Verbrennung der Magenschleimhaut.

Der fokale Bulbot des Magens kann über einen längeren Zeitraum einen anhaltenden Verlauf haben und sich nicht als symptomatisches Symptom manifestieren.

Eine deutliche Verschlimmerung der Pathologie ist unter dem Einfluss der inter-saisonalen Avitaminose, der Aufnahme spezieller Medikamente und des übermäßigen Konsums alkoholischer Getränke möglich.

Diagnose

Trotz der Tatsache, dass Bulbitis eine breite Symptomatik hat, kann es schwierig sein, die Methode der Diagnose zu wählen.

Schmerzmanifestationen können für einen Spezialisten verwirrend sein und die Annahme einer Entzündung der Appendizitis oder irgendwelcher neurologischer Störungen provozieren.

Um Fehldiagnosen auszuschließen, hilft eine vollständige Untersuchung des Patienten mit Palpation und Untersuchung der Zungenoberfläche.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass sich der Schmerz im letzten Teil des Magens konzentrieren wird, wird die Oberfläche der Zunge einen dichten Überzug aus Gelb oder Weiß haben.

Natürlich erlaubt uns die anfängliche Diagnose nicht, die Entwicklung des Bulbits zu bestimmen, sondern gibt die richtige Richtung für das weitere Vorgehen vor.

Diagnostische Maßnahmen umfassen die folgenden Maßnahmen:

  1. Allgemeiner Bluttest. Bei einer Verschlimmerung der Erkrankung zeigt sich das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses.
  2. Biochemischer Bluttest. Selbst im schleppenden Stadium der Erkrankung kann eine übermäßige Produktion von Pankreasenzymen und C-reaktivem Protein nachgewiesen werden.
  3. Analyse der Kkala auf okkultem Blut.
  4. FGDS (Fibrogastroduodenoskopie). Bei der Diagnose ist es möglich, die Art der Schleimhautläsionen zu erkennen, mögliche Mikrotraumen, Entzündungsprozesse zu erkennen. Während des Verfahrens wird Magensaft für Laboruntersuchungen, den Nachweis des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika beprobt.
  5. Röntgenstrahlen mit Kontrastmittel. Die Ergebnisse der Studie werden Daten über das Vorhandensein stagnierender Nahrung im Bulbusbereich, gestörter Peristaltik und ein vergrößertes Organ zeigen.
  6. Ultraschall. Die Untersuchung des Gastrointestinaltraktes mit Hilfe von Ultraschall kann Pathologien der Leber, des Zwölffingerdarms und der Bauchspeicheldrüse nachweisen.

Während der Konsultation mit einem Spezialisten ist es notwendig, über alle Symptome zu sprechen. Um die richtige Diagnose zu stellen, ist jeder Moment wichtig für das Wohlbefinden des Patienten.

Wenn Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, sollten Sie auch den Arzt darüber informieren.

Methoden der Behandlung

Fokale Speiseröhre des Magens schlägt eine mehrstufige Behandlung vor. Die Auswirkungen auf die Krankheit werden notwendigerweise umfassend sein.

Die grundlegende Voraussetzung vor Therapiebeginn ist eine grundlegende Änderung des Lebensstils, der Ernährung und des Ausschlusses von schlechten Angewohnheiten.

Unter den Behandlungsmethoden sind die folgenden:

  • Medicated. Die medikamentöse Therapie umfasst mehrere Stadien der Behandlung. Jede Stufe ist notwendig, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen.
  • Entzündungshemmende Therapie. Es soll den Entzündungsprozess stoppen und schmerzhafte Empfindungen beseitigen.
  • Spasmolytika. Um die Muskelmasse des Darms zu entspannen, stabilisieren Sie die Beweglichkeit des Magens.
  • Biogene Stimulatoren. Verbessern Sie den Heilungsprozess der Colitis ulcerosa, normalisieren Sie den Stoffwechsel im Gewebe.
  • Antibiotika. Zur Beseitigung der bakteriellen Erreger, die eine fokale oder oberflächliche Bulbitis des Magens verursachten.
  • Phytomedizin. Sie werden in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen, um bei der Wiederherstellung der Magenmikroflora zu helfen.
  • Vitamin- und Mineralstoffkomplex. Sie haben die Wirkung, Mikronährstoffe im ganzen Körper aufzufüllen, die nach Problemen mit dem Verdauungstrakt Mangelware sind.
  • Physiotherapeutisch.
  • Elektrophorese mit Schmerzmitteln.
  • Magnetotherapie.
  • UHF-Therapie.
  • Chirurgisch.
  • Bandagierung blutender Gefäße und Verwendung eines chirurgischen Clips.
  • Traditionelle Medizin.
  • Kräuter haben keine heilende Wirkung, sondern tragen nur zur Verbesserung der therapeutischen Wirkung von eingenommenen Medikamenten bei.
  • Tinktur der Propolis-Apotheke (um Schmerzen zu lindern und die Regeneration der Schleimhaut zu beschleunigen).
  • Infusion von Hund stieg (um Immunität zu unterstützen).
  • Frischer Kartoffelsaft (Neutralisierung von aggressivem Magensaft).
  • Infusion von Kamille, Süßholz, Johanniskraut (Beitrag zur Heilung der Schleimhaut).

Die Notwendigkeit, Kräutertees zu verwenden, sollte den behandelnden Arzt bestätigen.

Das gesamte Behandlungsstadium wird von einer Nahrungsaufnahme begleitet. Die therapeutische Diät wird vom behandelnden Arzt individuell ernannt.

Meistens ist es notwendig, die Verwendung von aggressiven Lebensmitteln auszuschließen, die eine übermäßige Produktion von Magensaft und längere Reizung der Schleimhaut hervorrufen können.

Was sind die vorbeugenden Maßnahmen gegen Bulbit?

Vorbeugung gegen Bulbitis besteht aus folgenden Empfehlungen:

  1. Pflegen Sie einen Zustand der Immunität. Nehmen Sie die für eine bestimmte Altersgruppe notwendigen Vitaminkomplexe ein.
  2. Beseitigt die nervöse und mentale Überanstrengung. Wenn es Schwierigkeiten mit der Selbstverwaltung solcher Probleme gibt, suchen Sie die Hilfe eines Spezialisten.
  3. Entwickeln Sie eine ständige Gewohnheit der richtigen Ernährung. Geben Sie immer Kaffee mit alkoholischen Getränken, fettigen und stark gewürzten Speisen ab.
  4. Suchen Sie rechtzeitig Ihren Arzt auf, wenn Sie Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt haben.
  5. Vollständige Weigerung vom Rauchen.
  6. Führen Sie regelmäßig die Diagnose durch, um das Bakterium Helicobacter pylori zu identifizieren und vollständig zu behandeln.
  7. Hände, Gemüse und Früchte gründlich waschen.
  8. In den Lebensstil moderater Bewegung einbeziehen, um eine gute Peristaltik des Magens zu erhalten.

Einfache Regeln der Prävention werden nicht nur helfen, eine Krankheit wie fokale Magenbullitis zu minimieren, sondern auch die allgemeine Gesundheit des gesamten Organismus zu schützen.

Fazit

Sowohl fokale als auch oberflächliche Bulbits haben hervorragende Heilungschancen. Dies geschieht nur im Falle der rechtzeitigen Diagnose und Behandlung von Magenerkrankungen.

Bulbit beeinträchtigt die Lebensqualität des Patienten erheblich. Aber unter Beachtung der üblichen Vorsichtsmaßnahmen können viele unangenehme Symptome vermieden werden.

Es ist notwendig, die Taktik der Selbstbehandlung auszuschließen, da die Krankheit eine gründliche Diagnose erfordert und bei unsachgemäßer Behandlung eine komplexere Form annimmt - erosiv.

Was ist fokaler Bulbitus?

Fokale Bulbitis des Magens gilt als eine ziemlich häufige Krankheit. Bulbitis wird der entzündliche Prozess genannt und betrifft die Schleimhaut des Zwölffingerdarms. Dies geschieht vor allem aufgrund von Verletzungen der Beweglichkeit des Darms selbst. Im Verlauf der Entzündung wird eine zusätzliche Darmschlinge gebildet. Als Ergebnis wird ein Teil der konsumierten Nahrung in der Schleife zurückgehalten, wodurch die günstigsten Bedingungen für die Vermehrung von pathogenen Bakterien geschaffen werden.

Ursachen und Symptome von Magen Bulbitt

Die Hauptursache für die Entwicklung vieler Magen-Darm-Erkrankungen (Magen-Darm-Trakt) ist das Vorhandensein von Helikobakter Pilori im Körper des Bakteriums. Normalerweise kommt sie zu einer Person, die bereits durch Gastritis geschwächt ist.

Die Ursache der Bildung von fokalen Bulbitis kann auch eine erhöhte Säuregehalt des Magensaftes sein, der unter ungünstigen Bedingungen in den Zwölffingerdarm gelangt und dadurch zur Erosion seiner Wände beiträgt.

Wenn es solche Faktoren gibt, kann sich die Krankheit schnell in eine schwere chronische Form entwickeln:

  • Helminthen-Invasionen;
  • Giardiasis;
  • entzündliche Erkrankungen des Verdauungstraktes, insbesondere Morbus Crohn;
  • Alkohol;
  • konstante Einnahme bestimmter Medikamente;
  • Trauma im Magen;
  • Vorhandensein eines Fremdkörpers im Darm.

Alle Symptome mit einer Verschlimmerung der Krankheit sind denen eines Magengeschwürs des Zwölffingerdarms sehr ähnlich.

Schmerzempfindungen können zu völlig unterschiedlichen Zeiten auftreten. Es hängt nicht vom täglichen Zyklus der Person ab. Der Schmerz ist fast konstant.

Zur gleichen Zeit kann es auch von solchen Symptomen begleitet werden:

  • Blähungen;
  • Sodbrennen;
  • Schwere;
  • starke Übelkeit;
  • kann ein starkes Aufstoßen von Luft sein;
  • entwickelt eine Tendenz zu permanenter Verstopfung.

Die akute Form kann begleitet werden von:

  • Unwohlsein;
  • starke Schwäche;
  • konstanter Kopfschmerz;
  • Schüttelfrost;
  • starke Übelkeit;
  • Herzklopfen.

Es sollte jedoch beachtet werden, dass die Acidität des Magensaftes bei normalen Werten bleibt oder leicht ansteigt.

Es gibt Fälle, in denen fokale Bulbitis durch Blutungen erschwert wird.

Behandlung von fokalem Bulbit

Die Diagnose basiert auf zusätzlichen Erhebungsmethoden:

  1. Dazu gehören Röntgenaufnahmen des Verdauungstraktes sowie die Fibrogastroduodenoskopie.
  2. Parallel dazu führen diese Untersuchungen eine gründliche Untersuchung der Sekretionsfunktion des Magens sowie eine Sondierung des Duodenums durch.

Die Behandlung dieser Krankheit, insbesondere wenn es um ihre chronische Form geht, sollte umfassend und dauerhaft sein.

Vor allem ist es notwendig, die Lebensweise des Patienten zu verändern. Um dies zu tun, müssen Sie eine strenge Diät einhalten und alle schlechten Gewohnheiten dauerhaft aufgeben.

Die Behandlung mit Medikamenten sollte erst nach einer vollständigen Untersuchung und Bestimmung der Form des Bulbits begonnen werden.

Vor allem ist es notwendig, die Ursache der Krankheit zu beseitigen:

  1. Um Bakterien zu bekämpfen, verordnet man normalerweise eine lange Reihe von Antibiotika.
  2. Um die Arbeit des Magens und des Darms zu verbessern, werden üblicherweise Antazida, medizinische Substanzen, die die Zellregeneration verbessern sollen, und Arzneimittel, die die Acidität des Magensaftes normalisieren und die gastrointestinale Motilität regulieren, vorgeschrieben.
  3. Wenn während der Untersuchung ein spezifisches neurasthenisches Syndrom festgestellt wird, wird dem Patienten auch eine Sedativa verordnet.

Verwenden Sie Medikamente sollten unter der strengen Aufsicht von Ärzten sein.

Diät mit fokalen Bulbeite und Volksmedizin

Die Diät besteht normalerweise aus Gelee, Kräckern, Hühnerbrühe, gekochtem Fleisch, fermentierten Milchprodukten. Alle diese Zutaten müssen streng nach Zeitplan verwendet werden. Die Gesamtzahl der Mahlzeiten pro Tag sollte mindestens 5 Mal sein. Alle Lebensmittel sollten nicht niedriger als Raumtemperatur und gut zerkleinert sein. Die beste Möglichkeit ist, jeden Tag leichte Breie zu kochen und Fleisch zu kochen.

Während der Diät muss der Patient alle schlechten Gewohnheiten vollständig aufgeben.

Es ist notwendig, vollständig von der Diät auszuschließen:

  • gebraten;
  • salzig;
  • scharf;
  • gespickt;
  • starker Tee, Kaffee;
  • Knoblauch, Zwiebel;
  • süße Speisen;
  • Bohnen.

Ein positives therapeutisches Ergebnis wird auch durch Trinken von Mineralwasser in warmer Form erreicht.

Es gibt viele folk Methoden zur Behandlung von Magen-Bulbitis.

Bei der Selbstmedikation zu Hause können Sie verschiedene Tinkturen und Kräuterabkochungen verwenden:

  1. Die Verwendung von Honig mit Wegerichsaft während der Mahlzeiten ist eine der effektivsten Methoden der traditionellen Medizin zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen.
  2. Auch die Abkochung von Johanniskraut vor dem Essen wirkt sich positiv auf den Heilungsprozess aus.
  3. Auch Karottensaft, Tinktur aus Eichenrinde, Althea-Wurzel, Leinsamen, Abkochungen aus Kamille und anderen Kräutern und Blumen bringen ihre positive Wirkung.

Welche Behandlung auch immer gewählt wird, traditionelle oder volkstümliche Methoden, am wichtigsten - befolgen die einfachsten Hygienemaßnahmen, da eine der Hauptursachen für die Entwicklung der Krankheit Bakterien sind, die durch ungewaschene Hände in den Körper eingeführt werden können. Wenn Sie regelmäßig die Mundhygiene und Mundhygiene pflegen, wird das Risiko der Erkrankung minimal.

Was ist ein Schwerpunkt und wie gefährlich ist es?

Focal bulbite - dies ist eine Läsion des Magens oder Zwölffingerdarms, die sich durch Entzündung bestimmter Zonen des ersten Teils des Zwölffingerdarms manifestiert. Diese Abteilung wird Glühbirne genannt. Entzündung betrifft die Schleimhaut. Die Gefahr des fokalen Bulbits hängt mit der Anatomie dieses Teils des Zwölffingerdarms zusammen: Kanäle von der Gallenblase, Pankreas, kommen zu ihm.

Dieser Faktor und die Nähe zum Magen erzeugen das Risiko von Gesamtläsionen des Gastrointestinaltraktes. Die Symptome ähneln den Symptomen eines Ulcus duodeni.

Klassifizierung der Krankheit

Abhängig von der Entwicklung des Bulbits ist es unterteilt in:

  • oberflächlich;
  • erosiv;
  • fokal;
  • atrophisch.

Abhängig von der Schwere der Krankheit gibt es:

Von dieser Krankheit ist niemand immun: Die Krankheit betrifft Menschen jeder Altersgruppe, Geschlecht. Es ist jedoch schwieriger für sie, junge Frauen zu tolerieren, insbesondere bei Problemen des endokrinen Nervensystems.

Ursachen der Krankheit

Focal Bulbite, abhängig von ihrer Herkunft, wird in erblich und erworben klassifiziert.

Der letztere Typ tritt aus verschiedenen Gründen auf:

  • die Niederlage des Zwölffingerdarms durch das Bakterium Helicobacter pylori. Diese Infektion ist die Quelle der meisten gastrointestinalen Pathologien. Der Erreger wird auf dem Haushaltsweg durch medizinische Manipulation übertragen. In der Regel geht dem fokalen Bulbit eine helikobakterielle Gastritis voraus;
  • Infektion mit Parasiten - Lamblia und Helminthen. Zum Bulbitin gehören nicht die Parasiten selbst, sondern ihr Auftreten vor dem Hintergrund eines Rückgangs der Immunität, schlechter Ernährung;
  • Überschuß der normalen Menge an Salzsäure im Magen;
  • fokale Bulbitis tritt als eine Komplikation von Morbus Crohn auf;
  • Probleme mit der Peristaltik, was zu einer Stagnation der Nahrung führt. Daher die aggressive Wirkung von Salzsäure auf den Darm. Meistens ist eine Verletzung der richtigen motorischen Fähigkeiten mit einer hereditären Krümmung des Zwölffingerdarms verbunden;
  • als Folge von Alkohol-, Arzneimittel-, Lebensmittelvergiftung. Langfristige Einnahme von einzelnen Medikamenten wie Aspirin und Prednisolon;
  • Ein unausgeglichenes Nervensystem spielt auch die Rolle eines erschwerenden Faktors. Unter dem Einfluss von Stress gibt es einen Krampf der Blutgefäße, was zu einer Verschlechterung der Blutversorgung der Organe führt;
  • als Folge von mechanischen Schäden am Magen-Darm-Trakt.

Symptome der fokalen Bulbitis

Wie bereits oben erwähnt, ist die Symptomatik dieser Krankheit die gleiche wie bei Gastritis und Magengeschwüren. Dies stellt eine gewisse Komplexität für die Selbstdiagnose dar. Die Person hat schmerzhafte unangenehme Empfindungen wie bei anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes. Der Patient klagt über schmerzende Schmerzen im Magen und gibt links oder rechts Hypochondrium. Oft entstehen solche Empfindungen nach ein paar Stunden nach dem Essen, in der Nacht.

Erleichterung bringt Antazida. Allmählich verstärken sich die schmerzhaften Empfindungen, Übelkeit, Blähungen, Aufstoßen, Sodbrennen, unregelmäßige Stühle schließen sich ihnen an. Die Patienten bemerken einen bitteren Geruch aus dem Mund. In einigen Fällen tritt eine Magenblutung auf.

Das chronische Stadium manifestiert sich durch häufige Intoxikationssymptome: Kopfschmerzen, Müdigkeit, verminderte Leistungsfähigkeit, Schwitzen. Manchmal konzentriert sich der Schmerz an einem Ort: im Nabel oder im Hypochondrium, wo der Entzündungsprozess stattfindet.

Ursachen der Exazerbation der Krankheit

Für diese Krankheit gibt es Perioden der relativen Ruhe und Exazerbation der Gastroduodenitis, die unter dem Einfluss der folgenden Faktoren auftritt:

  • Alkoholvergiftung;
  • eine unausgewogene Ernährung, eine übermäßige Menge an fetthaltigen Lebensmitteln;
  • die Wirkung von Drogen;
  • verringerte Immunität;
  • Mangel an Vitaminen, besonders in den Herbst- und Winterzeiten.

Diagnose

Zur Diagnose des fokalen Bulbits werden folgende Studien durchgeführt:

  • ein allgemeiner Bluttest;
  • biochemischer Bluttest;
  • Röntgenaufnahme von Magen und Zwölffingerdarm;
  • Fibrogastroskopie;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • ein Test auf das Vorhandensein von Spuren von Helicobacter pylori in der ausgeatmeten Luft, ist es möglich, Methoden der PCR, ELISA anzuwenden;
  • duodenaler Klang.
  • Studium des Magensaftes.

Die endoskopische Untersuchung kann einen Entzündungsherd auf der Schleimhaut mit Hyperämiebereichen erkennen.

Behandlung von fokalem Bulbit

Die Behandlung des fokalen Bulbits erfordert einen umfassenden Ansatz, Zeit, Veränderungen in Lebensstil und Gewohnheiten, Normalisierung des emotionalen Hintergrunds.

Unter dem Verbot tritt Rauchen, Alkohol. Es ist wichtig, Stresssituationen, emotionale Überlastung zu vermeiden.

Stromversorgung

Der Schlüssel zum Erfolg in der Behandlung - in der diätetischen Ernährung, die Ablehnung von ungeeigneten Produkten. Sie müssen darauf vorbereitet sein, dass sich die Ernährung für immer ändert.

Von der Diät ausgeschlossen sind alle würzigen, eingelegten, gesalzenen, geräucherten. Schokoladeprodukte, starker Tee, kohlensäurehaltige Getränke sollten nicht konsumiert werden. Ärzte empfehlen Teilmahlzeiten mit Unterbrechungen von nicht mehr als fünf Stunden. Zu heißes oder kaltes Essen ist unerwünscht, da es irritierend wirkt. Das Wichtigste ist, wie man das Gericht zubereitet. Es ist besser, das Essen zu backen, zu dünsten, in einem Doppelkessel zu kochen oder es einfach zu kochen.

Arzneimittel

Ohne Medikamente mit dieser Krankheit kann nicht getan werden. Abhängig von der Ursache der Entzündung wird eine Medikation verschrieben.

  • Wenn der fokale Bulbit durch Helicobacter verursacht wird, werden Antibiotika verwendet.
  • Wenn die Ursache der Zwölffingerdarm-Krankheit - Infektion mit Helminthen und Lamblias - antiparasitäre Medikamente.
  • Der Arzt verschreibt auch Medikamente gegen Geschwüre, umhüllt, reduziert die Säure von Magensaft, Antazida, Enzyme. Bismutpräparate werden verschrieben: Almagel, Phospholugel.
  • Mit nervösen Störungen - Beruhigungsmittel.

Fokale Bauchhöhle wird behandelt und Folk-Techniken mit der Verwendung von Heilkräutern: Schöllkraut, Aloe, Kamille, Weißdorn.

Es wird empfohlen, bestehende Entzündungsherde zusätzlich zur Magenbullitis, beispielsweise chronischer Tonsillitis, Sinusitis, und zur Behandlung der Zähne zu heilen.

Was ist die Prävention der fokalen Bulbitis?

Vorbeugende Maßnahmen umfassen:

  • Prophylaktische Untersuchung;
  • Behandlung anderer entzündlicher Prozesse im Körper;
  • Verzicht auf schlechte Gewohnheiten;
  • Richtige Ernährung, Vermeidung von Überernährung, zu fetthaltige Lebensmittel;
  • Einhaltung der Hygienevorschriften.

Nach der Therapie mit Antibiotika und Drogen, der Einhaltung einer Diät, bestimmten Regeln in der Lebensweise können Sie auf eine vollständige Genesung hoffen.