logo

Exazerbation der Pankreatitis: was Sie essen können (Menü)

Chronische Pankreatitis ist eine Krankheit, die einen welligen Verlauf hat. Diese Art von Pankreatitis ist durch Remissionszeiträume gekennzeichnet: Der Zustand einer Person verbessert sich oder verschlechtert sich.

Mit einer Verschlimmerung der Pankreatitis wird eine Person in der gastroenterologischen oder chirurgischen Abteilung behandelt.

Wenn es einen leichten Verlauf der chronischen Pankreatitis gibt, dann kann eine Person zuhause warten, um die Krankheit zu verschlimmern, die Behandlung hier ist symptomatisch und schließt Anzeichen und Symptome der Krankheit aus und verbessert auch das Wohlbefinden des Patienten.

In diesem Fall nimmt er die Krankschreibung und behandelt mit Medikamenten. Eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis ist immer noch besser, nicht zu ignorieren und medizinische Hilfe zu suchen.

Eine schwere Form der Erkrankung kann zu einem chirurgischen Eingriff führen. Falsche Behandlung ist gefährlich tödlich.

Die Hauptgründe

Die Krankheit kann aus folgenden Gründen in die akute Phase eintreten:

  1. Trinken viele alkoholische Getränke;
  2. Störung der Gallenwege.

Darüber hinaus gibt es andere Gründe, die nicht so wichtig sind. Nichtsdestoweniger erhöhen diese Gründe ernsthaft die Häufigkeit von Exazerbationen der Krankheit. Die wichtigsten sind:

  • Anhaltendes Überessen
  • Systematische Einnahme einer kleinen Menge Alkohol;
  • Rauchen;
  • Übergewicht;
  • Die Verwendung einer großen Anzahl von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Empfang von Medikamenten;
  • Häufige stressige Situationen;
  • Infektionskrankheiten.

In den meisten Fällen treten die Symptome einer Exazerbation der Pankreaserkrankung ziemlich schnell auf. Während der ersten 24 Stunden verspürt ein Mensch eine erhebliche Verschlechterung seines Gesundheitszustandes, so dass er medizinische Versorgung nimmt oder einen Arzt konsultiert, die Behandlung kann im Krankenhaus fortgesetzt werden.

Schlüsselsymptome der Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Eine Exazerbation während einer chronischen Pankreatitis-Pankreatitis kann durch folgende klinische Manifestationen vermutet werden:

  • Bauchschmerzen mit verschwommener Lage. Sie geben sich dem Rücken hin und intensivieren sich nach dem Essen;
  • flüssiger und häufiger Stuhl mit Unreinheiten von Fett im Kot;
  • ein Gefühl von Bitterkeit im Mund, Erbrechen mit Galle, die keine Erleichterung gibt und durch Medikamente stark weggenommen wird.

Wenn eine Person nicht zuerst eine Verschlimmerung der Krankheit fühlt, dann ist er bereits informiert, dass die Ursache für das Auftreten aller Symptome eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist, die ihre Symptome hat.

Bei Bauchschmerzen bei dyspeptischen Erscheinungen ist es ratsam, sich zunächst bei einem Arzt untersuchen zu lassen, der dann die Behandlung verordnet und sagt, was zu tun ist.

Mit starken Schmerzen und Unfähigkeit, Erbrechen zu beseitigen, müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Die Rettungsmannschaft wird eine Person auf die Intensivstation bringen, da eine Korrektur des Wasser-Elektrolyt-Stoffwechsels notwendig ist, und dies ist normalerweise in einem Krankenhaus möglich. Diese Bedingungen sind gefährlich für das menschliche Leben, daher ist es strengstens verboten, einen Arztbesuch zu verschieben.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass eine Exazerbation der Pankreatitis zu einer partiellen Pankreasdysfunktion führt, die anschließend einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Wenn die Symptome schlecht ausgedrückt sind, zum Beispiel, wenn eine Verschlimmerung der Pankreatitis schmerzhafte dumpfe Schmerzen, erhöhte Häufigkeit des Stuhls, Übelkeit zeigt, - können Sie bis zum Morgen warten, um die örtliche Klinik zu kontaktieren.

Viele Menschen haben Angst vor Ärzten und mögliche Unannehmlichkeiten, also beeilen Sie sich nicht, die Behandlung zu beginnen, was ein großer Fehler ist. Mit der Zeit schreitet die Zerstörung der Bauchspeicheldrüse und der Ersatz von Fett- oder Bindegewebe schneller voran.

Dies stört den Verdauungsprozess und kann zu Diabetes mellitus führen.

Behandlung

Die Exazerbation der chronischen Pankreatitis dauert in der Regel nicht länger als eine Woche. Diese Phase stellt keine ernsthafte Bedrohung für das Leben des Patienten dar und führt nicht zu einer totalen Störung des Körpers, aber seine Symptome und Symptome hindern eine Person daran, ein volles Leben zu führen.

Zunächst müssen Sie den Behandlungszweck in der akuten Phase der chronischen Pankreatitis bestimmen:

  1. Schmerzhafte Empfindungen aufhalten;
  2. Stellen Sie das Volumen der Flüssigkeit im Körper wieder her;
  3. Reduzieren Sie die Belastung der Bauchspeicheldrüse, dies wird die Verschlechterung der Situation stoppen.

Beim ersten Hinweis auf den Arzt werden dem Patienten nicht-steroidale Entzündungshemmer verschrieben. In der Regel reduzieren Medikamente das ausgeprägte Entzündungssyndrom.

Paracetamol ist sehr häufig, es hat eine leichte negative Wirkung auf die Magenschleimhaut. Paracetamol sollte nicht eingenommen werden, wenn eine Lebererkrankung vorliegt. Wir dürfen nicht vergessen, dass das Arzneimittel eine hepatotoxische Wirkung hat.

Wenn der Schmerz mit diesen Mitteln nicht verschwindet, benötigt der Patient die Verordnung von narkotischen Analgetika. Normalerweise ist es Tramadol.

Zusätzliche Medikamente zur Beendigung des Schmerzsyndroms sind:

  • Enzyme der Bauchspeicheldrüse: Kreon und Pangrol;
  • Antispasmodika: Papaverin und Drotaverin;
  • Protonenpumpenhemmer: Rabeprazole, Lansoprazol.

Um das Wasser-Elektrolyt-Gleichgewicht wiederherzustellen, wird dem Patienten intravenös eine physiologische Lösung injiziert: 5% Glucose oder 0,9% Natriumchlorid.

Ausgedrückte Hypovolämie erfordert die Ernennung von kolloidalen Lösungen, nämlich Gelatine oder Rheopolyglucin. Bei Blutungen zeigt sich eine Transfusion von Vollblut oder die Einführung von Erythrozytenmasse.

Um die Bauchspeicheldrüse zu entlasten, müssen Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • eine Diät mit einer Einschränkung von Fett oder Fasten für mehrere Tage;
  • vollständige Ablehnung von Rauchen und Alkohol;
  • die Verwendung von Octreotid - ein Medikament - ein Analogon von Somatostatin, ein Hormon der Bauchspeicheldrüse.

Vorbeugende Maßnahmen

Exazerbation ist eines der charakteristischen Merkmale der chronischen Pankreatitis. Der Patient sollte sicherstellen, dass die Exazerbation so selten wie möglich geschieht. Perfektes Ergebnis: nicht mehr als einmal in ein paar Jahren.

Was müssen Sie dafür tun? Es ist wichtig, sorgfältig Ihre tägliche Ernährung zu überwachen, alkoholische Getränke und Rauchen vollständig zu verzichten.

Außerdem ist der Teilleistungsmodus wirksam. In diesem Fall werden sich die Symptome und Anzeichen des Problems für eine lange Zeit nicht manifestieren. Ideal ist die Wahl des Menüs 5 Tische für eine Woche.

Wenn die Ursache einer Pankreasentzündung die Pathologie von Organen oder Systemen ist, sollten so bald wie möglich Behandlungsmaßnahmen ergriffen werden.

Um eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis zu verhindern, benötigen Sie:

  • Kalorienaufnahme begrenzen, Gewichtszunahme verhindern;
  • die Fette in der Diät streng beschränken;
  • oft und in einer teilweisen Art und Weise;
  • Seien Sie nicht am Tisch anwesend, begleitet von einer Fülle von Alkohol und Essen;
  • Bevor Sie irgendwelche Medikamente einnehmen, konsultieren Sie einen Arzt.

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Die Störung des Magen-Darm-Trakts ist ein Problem, mit dem Millionen von Menschen auf der ganzen Welt konfrontiert sind. Ein besonderer Lebensrhythmus, schlechte Ernährung, Stress, widrige Umweltbedingungen und andere provozierende Faktoren führen zur Entwicklung von GIT-Erkrankungen unterschiedlicher Schwere.

Pankreatitis ist eine häufige Pathologie mit beeinträchtigten Funktionen des Verdauungssystems. Die Krankheit ist durch einen Entzündungsprozess gekennzeichnet, der in der Bauchspeicheldrüse aufgrund einer vorzeitigen Aktivierung des Enzyms durch den Körper auftritt.

Dieser Zustand ist gefährlich, weil bei einer falschen Verdauung der Nahrung die Gewebe der inneren Organe geschädigt werden. Darüber hinaus treten Begleiterkrankungen wie Gastritis oder Reizdarmsyndrom auf. Mögliche Entwicklung von Geschwüren.

Die Krankheit ist durch einen Entzündungsprozess gekennzeichnet, der in der Bauchspeicheldrüse aufgrund einer vorzeitigen Aktivierung des Enzyms durch den Körper auftritt.

Die Besonderheit des entzündlichen Prozesses in der Bauchspeicheldrüse ist, dass die Pathologie für lange Zeit ohne sichtbare Symptome fortschreiten kann. Exazerbation der chronischen Pankreatitis ist eine gefährliche Erkrankung. Es kann nicht ohne eine ganze Reihe von Medikamenten unterdrückt werden. Wenn Symptome auftreten, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.Die Pankreatitis hat einen separaten Code für den ICD-10. Es gehört zur Gruppe der Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Klasse 11). Die Kombination von K85 bedeutet eine akute Form der Pathologie. Varianten, die mit K86 beginnen, sind ein chronischer Verlauf der Krankheit.

Ursachen

Chronische Pankreatitis entwickelt sich für eine lange Zeit. In seltenen Fällen wird eine Prädisposition für die Krankheit durch Vererbung übertragen. Häufiger ist es das Ergebnis einer falschen Lebensweise. Die ständige Verwendung von Braten, Leidenschaft für scharfe oder fettige Gerichte, Alkoholsucht, Rauchen und Nichteinhaltung der Diät führen zu Verdauungsstörungen.

Der Körper kann mit erhöhtem Stress nicht umgehen. Daher versagen einige Organe.

Wenn Pankreatitis Enzyme für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig sind, bleiben teilweise oder vollständig in der Bauchspeicheldrüse. Sie wirken aggressiv auf ihr Gewebe und verursachen eine Entzündung, während Nahrung im Dünndarm nicht verdaut wird. Wenn während dieser Zeit die Grundsätze einer gesunden Ernährung nicht eingehalten werden, können die Folgen schwerwiegend sein, bis hin zum tödlichen Ausgang.

Die Ursachen, die eine der bestehenden Formen der Pathologie verursachen, sind ungefähr gleich. Der Unterschied zwischen akuter Pankreatitis und Exazerbation einer chronischen Erkrankung liegt im schnellen Fluss der ersten Variante. Vom Beginn der Symptome bis zur irreversiblen Wirkung dauert es 3 bis 7 Tage.

Die ständige Verwendung von Braten, Leidenschaft für scharfe oder fettige Gerichte, Alkoholsucht, Rauchen und Nichteinhaltung der Diät führen zu Verdauungsstörungen.

Exazerbation der rezidivierenden Pankreatitis ist durch eine allmähliche Zunahme der Manifestationen der Krankheit gekennzeichnet. Manchmal hilft die Eliminierung aller Faktoren, die im Anfangsstadium einen Zustand hervorrufen, um schnell mit den Folgen der Pathologie fertig zu werden, während sich eine aggressive Form der Krankheit nur für eine komplexe Therapie in einem Krankenhaus eignet.

Symptome

Anzeichen einer Verschlimmerung der Pankreatitis bei Erwachsenen sind die gleichen wie bei Kindern. Die Entwicklung eines gefährlichen Zustands beginnt mit akuten Schmerzen im linken Unterbauchbereich des Abdomens. Schneidempfindungen können zurück geben.

Exazerbation der Pankreatitis provoziert Ikterus der Haut und Erbrechen. Der Patient fühlt einen Bissen Galle. Oft gibt es eine Magenverstimmung. Erbrechen und Durchfall sind schwer zu stoppen. Eine Person fühlt eine starke Schwäche und einen Zusammenbruch. Manchmal wird die Exazerbation von Schüttelfrost und Fieber auf ein kritisches Niveau begleitet. Dieses Zeichen kann eine starke Schädigung der Bauchspeicheldrüse und die Entwicklung einer sekundären Entzündung anzeigen.

Exazerbation der Pankreatitis provoziert Ikterus der Haut und Erbrechen. Der Patient fühlt einen Bissen Galle.

Dieser Zustand ist sehr gefährlich. Es endet oft mit inneren Blutungen. Daher muss der Patient dringend ins Krankenhaus gebracht und medizinisch versorgt werden.

Männer leiden eher an Pankreatitis. Dies hängt mit der Lebensweise zusammen. Bei Frauen ist die Krankheit nicht so akut. Allerdings ist die Pathologie für das schwächere Geschlecht nicht weniger gefährlich als für das starke Geschlecht.

Wie lange dauert es?

Die chronische Pankreatitis ist durch eine längere Exazerbation gekennzeichnet. Es dauert von 5 bis 7 Tagen. Eine schwere Form der Pathologie kann sich in der akuten Phase bis zu 2 Wochen manifestieren. Dies liegt an der Unfähigkeit der Bauchspeicheldrüse, sich schnell zu erholen.

Der Prozess der Geweberegeneration des Körpers ist langsam. Daher sollte der Patient den Empfehlungen des Arztes folgen und die verschriebenen Medikamente nicht vor Ende der Behandlung absetzen. Andernfalls kann die chronische Pankreatitis in Form eines Rezidivs auftreten. Dies bedeutet, dass die Exazerbationen länger andauern und häufiger auftreten.

Regelmäßige Einnahme von Verdauungsdrogen, Einhaltung einer speziellen Diät und der richtige Weg des Lebens kann eine anhaltende Remission verursachen.

Die regelmäßige Einnahme von der Arbeit der Verdauungs Medikamente unterstützen, vorbehaltlich der besonderen Ernährung und richtige Lebensweise kann eine stabile Remission führen und den Patienten helfen, über die unangenehmen Gefühle mit der Verschlimmerung der Pankreatitis zu vergessen.

Was tun bei einer Exazerbation der Pankreatitis

Die ersten Anzeichen einer Exazerbation - ein Signal über die Notwendigkeit, zu einer moderaten Diät zu wechseln und dem Patienten Frieden zu geben. Sie können vom Arzt autorisierte Medikamente einnehmen, Schmerzen stoppen, mehr Wasser trinken. Sie können Medikamente nicht selbst verschreiben. Sie sollten die medizinische Einrichtung kontaktieren.

Erste Hilfe

Vor der Ankunft einer Rettungswagenbrigade ist es notwendig, eine horizontale Position einzunehmen. Nimm kein Essen. Es ist erlaubt, ein reichliches Getränk (in der Zeit der Verschlimmerung ist es Wasser oder Brühe von Heckenrose). Im Bereich des linken Hypochondriums ist es empfehlenswert, das Heizkissen mit dem Eis zu legen. Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, um das Schmerzsyndrom zu stoppen, sollten Sie eine Narkose nehmen.

Um Schmerzen zu lindern, wenn Sie sich verschlimmern, können Sie eine Wärmflasche mit Eis verwenden.

Wie man die Exazerbation lindert

Wenn der Zustand des Patienten von mittlerer Schwere ist, ist während einer Exazerbation kein chirurgischer Eingriff erforderlich. Eine Reihe von Maßnahmen zur Schmerzlinderung und Normalisierung des Wohlbefindens umfassen:

  1. Nahrungsverweigerung in den ersten 2 Tagen. Akzeptanz von alkalischem Mineralwasser.
  2. Der Übergang zu einer fraktionierten Kost, bestehend aus Getreide und fettarmen Suppen, Kartoffelpüree. Hartes Essen ist am besten für 14 Tage ausgeschlossen.
  3. Empfang von spasmolytischen und Enzympräparaten in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt. Wenn diese Gruppe von Medikamenten nicht verschrieben wurde, sollten Sie einen Gastroenterologen konsultieren.

Die ersten Anzeichen einer Exazerbation - ein Signal über die Notwendigkeit, zu einer moderaten Diät zu wechseln und dem Patienten Frieden zu geben.

Starke Schmerzen mit Exazerbation der Pankreatitis sollten unter der Aufsicht von Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung geheilt werden. Geben Sie den Krankenhausaufenthalt nicht auf, um den gefährlichen Zustand nicht zu verschlimmern.

Diät

Chronische Pankreatitis erfordert konstante Einhaltung der Diät. Richtige Ernährung ist der Schlüssel zu einer stabilen Remission. Während der Exazerbation soll sich der Patient an die Diät № 5 halten. Es sorgt für die Verwendung von fettarmen Lebensmitteln. Gerichte sind für ein Paar vorbereitet. Auf der Speisekarte stehen Breie auf Wasser, Kartoffelsuppen, fettarmes Rindfleisch.

Von Getränken ist es besser, Wasser, Kissel und ungesüßte Brühe der Hüften zu bevorzugen. Die Frucht wird gebacken. Der Patient sollte Produkte vermeiden, die eine Reizwirkung auf den Magen haben.

Diät bei Pankreatitis bietet häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen. Dieser Ernährungsansatz hilft, den Zustand zu stabilisieren und die verlorenen Funktionen der Bauchspeicheldrüse teilweise wiederherzustellen.

Diagnose

Der Zustand der Bauchspeicheldrüse bei Pankreatitis im akuten Stadium wird mit verschiedenen Untersuchungsmethoden bestimmt. Zuerst besteht der Patient die Tests. Dies ist das Standardverfahren. Die Liste enthält eine biochemische Analyse von Urin, Blut und Stuhl.

Um die Taktik der Behandlung in der Klinik zu wählen, müssen Sie Gastroskopie, Ultraschall und Radiographie der Bauchhöhle haben. In komplizierten Fällen mit einer Exazerbation der Pankreatitis ist der informativste Index das Ergebnis der Magnetresonanztomographie.

Zusätzlich zu den instrumentellen Forschungsmethoden werden einige spezielle Tests durchgeführt, die das Niveau von Pankreatin, Lipiden und Kalzium im Blut widerspiegeln. Alle Patienten, bei denen eine Pankreatitis diagnostiziert wurde, werden einer Glukoseanalyse unterzogen, insbesondere bei Diabetes mellitus.

Um die Taktik der Behandlung in der Klinik zu wählen, müssen Sie Gastroskopie, Ultraschall und Radiographie der Bauchhöhle haben.

Behandlung

Die Exazerbation der Pankreatitis ist eine Indikation für einen Krankenhausaufenthalt. Die Behandlung wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Lindern Sie zunächst das Schmerzsyndrom. Verwenden Sie dazu Spasmolytika und entzündungshemmende Medikamente auf Basis von Ibuprofen, Paracetamol oder Diclofenac.

Der Patient zeigt eine Hemmung von Proteasen und Kininen. Um dies zu tun, setzen Sie eine Pipette. Das Pankreasödem wird mit Diuretika entfernt, wonach das Kapillargeflecht der Gewebe mit Zubereitungen auf der Basis von Heparin rekonstituiert wird. Im Falle einer drohenden Infektion durch schwere Organschäden werden Antibiotika verschrieben.

Die Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch Enzympräparate wie Creon oder Pangrol unterstützt. Prävention der Exazerbation der Pankreatitis umfasst die Einhaltung der Diät und Prinzipien der fraktionierten Ernährung. Fast immer während der Remission sollte der Patient regelmäßig Enzyme nehmen. Sie werden von Kursen nach ärztlicher Verordnung getrunken.

Was tun bei einer Exazerbation der Pankreatitis

Pankreatitis bringt einem Menschen, der diese Diagnose hat, keine Schwierigkeiten. Im chronischen Verlauf müssen Sie sich immer an eine Diät halten und Medikamente nehmen. Eine Verschlimmerung der Krankheit erfordert sofortige medizinische Intervention. Was ist Zöliakie auf dieser Seite lesen

Exazerbation der Pankreatitis kann durch Stress verursacht werden

Ursachen der Exazerbation

Exazerbationen der Pankreatitis können aus folgenden Gründen auftreten:

  1. Falsches Essen:
    • Übermäßiges Essen
    • Nichteinhaltung der Diät
    • Ungleichmäßige Ernährung, Fasten
  2. Nervöse Erfahrungen, Stress.

Wie lange dauert die Exazerbation?

Die Exazerbation der chronischen Pankreatitis dauert im Durchschnitt etwa eine Woche. In einigen Fällen geht diese Krankheit in rezidivierende Pankreatitis über und kann für Jahre dauern. Die Bauchspeicheldrüse erholt sich langsam, so müssen wir unnachgiebig die Diät folgen und Enzyme nehmen mit allen Empfehlungen des Arztes zu entsprechen. Auf die Ursachen der Pankreatitis ist hier verfügbar: http://jeludokzone.ru/podzheludochnaya-zheleza/bolezni-pz/pankreatit/obzor-prichin-razvitiya-pankreatita.html

Symptome

Die ersten Anzeichen einer Exazerbation der Pankreatitis:

  • Bauchschmerzen geben im Rücken
  • bitterer Geschmack
  • Erbrechen von Galle
  • häufige Stühle, Flüssigkeit mit einer Beimischung von Fett

In dieser Situation ist es nicht notwendig, sich selbst zu behandeln, dringender Krankenhausaufenthalt wird helfen, mit der Exazerbation fertig zu werden.

Die Vernachlässigung einer stationären Behandlung oder die Einnahme von verschriebenen Medikamenten führt zu einer vollständigen Schädigung des Drüsengewebes und erschwert den weiteren Krankheitsverlauf und seine Behandlung.

Exazerbation während der Schwangerschaft

Die chronische Pankreatitis allein, mit Ausnahme der akuten Form des Flusses, ist keine Kontraindikation für die Empfängnis und trägt Früchte. Bei einer Erkrankung wie Pankreatitis sollten Sie eine Schwangerschaft für eine Dauer der Remission planen und die Diät nicht vergessen. Aber selbst bei strikter Einhaltung der Diät und der Empfehlungen des Arztes kann es zu einer Verschlimmerung der Krankheit kommen. Lesen Sie, wie lange der Pankreatitisangriff andauert und wie Sie den Schmerz lindern können.

Selbstmedikation ist während der Schwangerschaft nicht akzeptabel. Wenn Symptome auftreten, die Beschwerden verursachen, sollten Sie sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Die Symptome der gleichen Verschlechterung der Pankreatitis bei einer schwangeren Frau sind den Standardzeichen bei Erwachsenen ähnlich.

Was soll ich tun, wenn ich mich verschlimmere?

Bei einer Exazerbation der Pankreatitis ist es wichtig, den Schmerz zu stoppen. Und um mehrere Veränderungen in Ihrer Lebensweise zu verkörpern, um das Wiederauftreten von Rückfällen zu verhindern:

  • Sie möchten die Ernährung der schonendste ändern, essen Getreide, fettarme Suppen, Backobst, Diät Rindfleisch.
  • Brechen Sie das Essen in kleinere Portionen und essen Sie ein wenig öfter.
  • Kälte auf das linke Hypochondrium auftragen

Zur Hand müssen unbedingt Spasmolytika und Enzympräparate sein.

Wenn Sie noch nicht ernannt wurden - konsultieren Sie immer einen Gastroenterologen.

Wenn es eine Exazerbation der chronischen Pankreatitis gibt, hören Sie sofort auf, den Verdauungstrakt zu reizen, die ersten zwei Tage, um die Ernährung auszuschließen.

  • Trinke Mineralwasser ohne Gas oder ungesüßte Brühe Wildrose.
  • Am dritten Tag ist es möglich, Gelee und Schleim Suppen, Breie in die Ernährung einzuführen.
  • Hartes Essen für eine Woche oder sogar zwei ausschließen.

Bei einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis wird eine stationäre Behandlung zur Linderung von Schmerzen empfohlen. Verschreiben Sie Antispasmodika und Medikamente, die die Magensekretion reduzieren.

Behandlung in der akuten Phase

Bei einem solchen Verlauf der Pankreatitis sollte stationäre Behandlung, Bettruhe für mindestens zwei Tage ernannt werden. Sie können mit Diät Nr. 5p tun, oder einen Hunger mit einem reichlich vorhandenen Getränk ernennen. In Zukunft werden Teilmahlzeiten bis zu 6-mal täglich in kleinen Mengen verschrieben. Was ist reaktive Pankreatitis ist hier verfügbar: http://jeludokzone.ru/podzheludochnaya-zheleza/bolezni-pz/pankreatit/reaktivnyj-pankreatit-simptomy-lechenie-i-dieta.html

Von der Speisekarte sind schleimige Suppen und Zerealien zulässig, vegetarische Suppen und Breie auf dem Wasser.

In erster Linie ist es notwendig, den Schmerz zu stoppen (Spasmolytika und Analgetika werden verschrieben) und eine funktionelle Pause für den Magen zu schaffen (um ein reichhaltiges basisches Getränk zu erhalten).

Medikamente zur Exazerbation der Pankreatitis:

  • Auch im Laufe der Behandlung wird die Hemmung von Proteasen und Kinin, Drogen intravenös injiziert.
  • In Zukunft ist es notwendig, Pankreasödeme zu beseitigen, Diuretika werden verschrieben.
  • Dann sollten Sie die vaskuläre Mikrozirkulation mit Heparin und Antiaggreganten wiederherstellen. Die Korrektion der exokrinen Mangelhaftigkeit wird mittels der Präparate polyenzyme ausgegeben.
  • Im Falle eines begleitenden Entzündungsprozesses werden entzündungshemmende Medikamente und Antibiotika verschrieben.

Die Ernährung bei Pankreatitis ist die Grundlage für eine Remission

Während Exazerbation der Behandlung zu Hause Pankreatitis ist nicht akzeptabel, da 10% der Fälle ist die Krankheit durch eine Operation bei der Diagnose von organischem izmenneny Magen behandelt.

Entzündungshemmende Mittel, die für die Aufnahme während der Exazerbation akzeptabel sind:

Auf einem Foto einer Tablette Pancreatinum

Diät mit Exazerbation

Da diese Krankheit stationär behandelt wird, wird eine Diät zur Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis von einem Arzt verschrieben. Das Menü dieser Diät heißt Tischnummer 5p. Die ersten zwei Tage Essen sind ausgeschlossen, empfohlen reichlich Trinken - Mineralwasser wie "Borjomi". In der Zukunft die schrittweise Erweiterung des Tisches mit sparsamem Geschirr.

Alles, was mit einer Verschlimmerung von Pankreatitis gegessen werden kann, wird für den täglichen Gebrauch von Patienten empfohlen. Diese Gerichte werden nur für die Normalisierung der Verdauung nützlich sein. Trinken mit Exazerbation der Pankreatitis sollte alkalisches Mineralwasser, Gelee und Bouillon von Hagebutten sein.

Video

Sehen Sie sich ein Video zur Behandlung eines Pankreatitisanfalls an:

Eine Exazerbation der Pankreatitis kann sowohl durch Unterernährung als auch durch psychischen Stress ausgelöst werden. Über die Ursachen der Entwicklung der Pankreatitis bei Kindern lesen Sie auf dieser Seite

Symptome und Behandlung von Exazerbation der Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die akute Form der Krankheit wird durch die unbedeutendsten Faktoren provoziert. Es ist sehr wichtig, die Symptome in der kürzest möglichen Zeit zu identifizieren.

Symptome der Exazerbation der Pankreatitis werden durch die Tatsache kompliziert, dass das Schmerzsyndrom sogar mit Hilfe von Medikamenten schwer zu stoppen ist. Um die Pathologie zu erleichtern und den Allgemeinzustand zu verbessern, ist eine sofortige Therapie notwendig.

Ursachen der Exazerbation

Der Hauptgrund für die Verschlechterung ist eine erhebliche Verletzung der Nahrungsaufnahme und die Aufnahme von alkoholischen Getränken. Sogar in einer unbedeutenden Menge Alkohol auf 1 Platz. Nach, in der Bedeutung:

  1. Mangel an Protein Nahrungsaufnahme.
  2. Psychoemotionale Erfahrungen, stressige Situationen.
  3. Die Verwendung von Arzneimitteln (Hormone, Aspirin, bestimmte Antibiotika, chemische Medikamente zur Behandlung von Krebs).
  4. Akute Form der Cholezystitis und Cholelithische Krankheit, Cholangitis.
  5. Vergiftung und akute Infektionskrankheiten.

Während Exazerbationen signifikant die Aktivität von Pankreas-Enzymen erhöht, kann Pankreasgewebe durch ihren Einfluß verärgert sein scheint gequollen, ein großer Pankreasgang komprimiert wird, die Blutversorgung Drüse reduziert.

Symptome der Exazerbation

Exazerbation der Pankreatitis ist ein ernstes Problem, das die Gesundheit und das Leben des Patienten schädigen kann. Die Therapie wird nur im Krankenhaus durchgeführt, da das Risiko besteht, dass der Patient ohne die Hilfe eines Spezialisten rechtzeitig stirbt. Die meisten Exazerbationen der Pankreatitis treten ohne Symptome auf. Manchmal bereitet der flüssige Stuhl oder die schmerzhaften Empfindungen neben dem linken Hypochondrium die Beschwerden. Die Anzeichen einer akuten Pankreatitis können nicht unbemerkt bleiben.

Allgemeine Eigenschaften

Für einen solchen Zustand ist das Vorhandensein der folgenden Symptome inhärent:

  • stumpfe oder scharfe schmerzhafte Empfindungen in der Nähe des Hypochondriums. Der Schmerz breitet sich unter dem Schulterblatt aus, in den Rücken;
  • Da ist Durchfall. Cal zeichnet sich durch einen fettigen Glanz aus, es hat oft einen Rest unverdauter Nahrung;
  • mit Verschlimmerung der Pankreatitis, in der Tat geht es immer in Kombination mit gewöhnlicher Bitterkeit im Mund, Grollen, Übelkeit und Appetitlosigkeit;
  • Auftreten in der Sprache der weißen Plakette;
  • Abnahme des Körpergewichts.

Alle oben genannten Symptome treten sowohl einzeln als auch kollektiv auf. Wenn der Schmerz sehr stark ist, kommt es wahrscheinlich zu einer Dyspepsie, bei der eine plötzliche Verschlechterung des Zustandes beobachtet werden kann. Bei einigen Patienten mit weniger schweren Pathologie tritt Verschlechterung: Schmerzen Übelkeit gelegentlich dumm Charakter erscheinen, Verstopfung im Wechsel mit Durchfall, verminderten Appetit. In diesem Zustand kann eine Person wochenlang bleiben. Eine ausgeprägte Dyspepsie, ein Erbrechensreflex und Appetitlosigkeit führen zu einer signifikanten und eher plötzlichen Abnahme des Körpergewichts - in ein bis zwei Wochen verliert der Patient bis zu 8 kg. In solchen Situationen, wenn es einen erhöhten Appetit gibt, gibt es Diabetes.

Andere Symptome der akuten Pankreatitis

Bei einer Exazerbation der Pankreatitis können folgende Symptome auftreten:

  1. Ständig starker Schmerz. In der Nähe des Peritoneums auftreten, aber in den Rücken, in der Lendengegend, unter dem Schulterblatt zu bestrahlen. Stumpf oder schneiden.
  2. Diese erhöhte Schmerzintensität wird durch eine große Anzahl von Nervenendigungen in der Bauchspeicheldrüse verursacht, die an pathologischen Prozessen während der Entzündung beteiligt sind. Ein Patient mit einer Exazerbation der Pankreatitis erfährt in einigen Situationen einen Schmerzschock.
  3. Scharfe Schmerzempfindungen, ähnlich wie Dolche, sind ein deutliches Zeichen für destruktive Entzündungsprozesse. Irritated Peritoneum während des Streichens zeugt von der Beteiligung an entzündlichen Prozessen. Zu dieser Zeit schwächt der Schmerz leicht, wenn Sie auf den Magen drücken und erhöht sich, wenn Sie loslassen. Die Schwelle der schmerzhaften Empfindungen beim Patienten nimmt ab, wenn er die unteren Extremitäten zum Peritoneum zieht.
  4. Der Bewusstseinszustand ist das Ergebnis von sehr starken Schmerzen. Wenn es nicht zur Schwächung neigt, wächst es weiter, dann ist dies ein sehr ernstes Symptom, das den Beginn von zerstörerischen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse anzeigt.
  5. Schmerzhafte Empfindungen treten mit einem Gefühlsreflex (anfänglich Essen, nach Galle), Blähungen und vollkommenem Appetitmangel auf.
  6. Durchfall ist durch stinkenden Geruch gekennzeichnet, im Stuhl können wir unverdaute Speisereste sehen. Verstopfung und Durchfall können sich abwechseln, manchmal fehlt der Stuhl für längere Zeit.
  7. In der horizontalen Position wird der Schmerz stärker. Zwangshaltung des Patienten mit Exazerbation der Pankreatitis - sesshaft, nach vorne lehnend.
  8. Es gibt ein Aufstoßen, ein Schluckauf, es gibt eine Trockenheit in einer Mundhöhle.
  9. Die Temperatur steigt, Dyspnoe und Schüttelfrost auftreten.
  10. Die Zunge des Patienten ist mit einer weißen Beschichtung bedeckt. Nach 2 Tagen verliert die Haut an Elastizität, Anzeichen von Beriberi treten auf und Gewichtsverlust tritt auf.
  11. Der Blutdruck sinkt, die Haut wird grau, eine ausgeprägte Lethargie.

Da solche Symptome nicht nur Pankreatitis begleiten, sondern auch andere pathologische Prozesse in den Organen des Gastrointestinaltraktes, diagnostizieren Sie das Problem und verschreiben Sie eine Behandlung, die ein Facharzt empfehlen sollte. Dies ist nur anhand der Diagnose möglich.

Diagnose der Krankheit

Im Allgemeinen ist die Diagnose einer Exazerbation der Pankreatitis keine schwierige Aufgabe, um die Entwicklung nachteiliger Folgen zu verhindern, ist es notwendig, die erforderlichen Analysen rechtzeitig durchzuführen und spezialisierte diagnostische Methoden zu implementieren:

  1. Ein biochemischer Bluttest zeigt einen erhöhten Gehalt an Trypsin, Amylase, Antitrypsin, Lipase.
  2. Hyperglykämie und Glucosurie weisen auf eine Schädigung des insulinproduzierenden Apparates der Bauchspeicheldrüse und auf die Bildung von Diabetes hin.
  3. In der Laboranalyse von Blut gibt es Leukozytose und die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation steigt.
  4. Bei der Ultraschalluntersuchung kommt es zu einer deutlichen Zunahme der Bauchspeicheldrüse und ihrer Schwellungen.
  5. CT kann das Niveau der Fibrose der Drüse aufdecken.
  6. Die Röntgenstrahlen zeigen die Zonen der Verkalkung in den Geweben des Organs, die ein indirektes Anzeichen für solche Nebenwirkungen wie Diabetes sein werden.
  7. Hardwaremethoden unterscheiden die Exazerbation der Pankreatitis von Cholelithiasis, Magengeschwüren, onkologischen Erkrankungen, Gastroduodenitis, Enteritis. Vergessen Sie nicht die Wahrscheinlichkeit eines komplexen Verlaufs der Pankreatitis mit einem oder mehreren pathologischen Prozessen des Verdauungssystems. Daher ist es optimal, eine vollwertige Studie unter stationären Bedingungen durchzuführen.

Erste Hilfe

Bei der Verschlimmerung der Pankreatitis ist es wichtig, rechtzeitig Erste Hilfe zu leisten, da die Nichteinhaltung der Regeln die Situation nur verschlimmern kann:

  1. Es ist verboten, etwas zu essen. Dies muss innerhalb von 3 Tagen erfolgen. Dies wird es ermöglichen, die Produktion von Enzymen zu stoppen, die entzündliche Reaktionen und schmerzhafte Empfindungen bei der Verschlimmerung der Pankreatitis verstärken. Es ist akzeptabel, nicht-kohlensäurehaltiges Wasser und Zusatzstoffe zu nehmen.
  2. Kaltes Gas wird auf die Oberbauchregion angewendet, was es ermöglicht, die Intensität von Schmerzempfindungen zu verringern, Schwellungen und entzündliche Prozesse teilweise zu beseitigen. Es ist optimal, wenn anstelle von Eis, das mit kaltem Wasser gefüllt ist, eine Wärmflasche verwendet wird.
  3. Der Patient sollte eine horizontale Position einnehmen und ruhig bleiben. Dies wird es ermöglichen, den Blutfluss in die Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und somit die Entzündung zu beseitigen.
  4. Zulässige Arzneimittel - Drotaverin, No-shpa und Maxigan. Sie trinken bevor die Ärzte ankommen.

Ein Krankenwagen sollte gerufen werden, auch wenn der Patient nicht weiß, dass es eine Exazerbation der Pankreatitis hat. Schließlich sind diese pathologischen Prozesse gefährlich, weil sie sich für eine bestimmte Zeit und nach einem plötzlichen Rückfall beruhigen können.

Behandlung von Beschwerden

In vielen Situationen dauert die Exazerbation der Pankreatitis nicht länger als eine Woche und verursacht keinen signifikanten Schaden für die Gesundheit des Patienten. Hauptziele der Behandlung einer bestimmten Pankreaserkrankung:

  • um schmerzhafte Empfindungen zu stoppen;
  • stelle den flüssigen Inhalt im Körper wieder her;
  • zur Linderung der Bauchspeicheldrüse, nicht zur weiteren Entwicklung von pathologischen Prozessen.

Während der ersten Behandlung des Patienten werden nicht-steroide Mittel einem Spezialisten zugewiesen. In vielen Fällen ermöglichen sie eine signifikante Verringerung der Schwere der Krankheitssymptome. Paracetamol wird in der Behandlung bevorzugt, da es die Magenschleimhaut am wenigsten beeinträchtigt. Es ist unerwünscht, dieses Mittel zu verwenden, wenn die Ursache der Entzündungsprozesse der Bauchspeicheldrüse eine Leberpathologie ist. Wenn es kein erwartetes Ergebnis gibt, werden dem Patienten narkotische Analgetika verschrieben. Wählen Sie oft Tramadol. Zusätzliche Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis in der Bauchspeicheldrüse und Linderung der Symptome:

  • Enzyme;
  • Antispasmodika;
  • Protonenpumpenhemmer.

Zur Linderung der Bauchspeicheldrüse verwenden Sie:

  • Diät-Essen mit einer strengen Einschränkung von Fett oder Fasten für mehrere Tage;
  • Beschränkung von alkoholischen Getränken und Tabakrauchen;
  • Octreotid ist ein Arzneimittel, das ein Analogon des Pankreashormons Somatostatin ist.

Die gleichen Zeichen, die sich bei akuter und chronischer Pankreatitis manifestieren, sind scharfe, ausgeprägte Schmerzempfindungen in der Nähe des Peritoneums. Der Schmerz ist in dem Teil der Bauchspeicheldrüse lokalisiert, der von Entzündungen bedeckt ist. Schmerzsyndrom mit Exazerbation der Bauchspeicheldrüse ist am stärksten. Es tritt in der Nähe des Abdomens oder Hypochondriums auf und strahlt in den Rücken, unter das Schulterblatt und hinter das Brustbein. Wenn der Patient mit charakteristischen Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit gekennzeichnet ist, ist es wichtig, unverzüglich an Spezialisten zu wenden. Die rechtzeitige Genesung hängt vom Genesungsprozess und der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ab.

Exazerbation der Pankreatitis: Symptome und Behandlung

Die chronische Pankreatitis hat, wie viele andere Krankheiten, die Eigenschaft, sich unter dem Einfluß verschiedener Faktoren von Zeit zu Zeit zu verschlechtern. Die Praktiker wissen, dass die Krankheit oft wellenförmig verläuft, das heißt, ein ruhiger Fluss während der Remissionszeiten wird durch Exazerbationen ersetzt. Was mit einer Verschlimmerung der Pankreatitis zu tun ist, sollte jeder wissen, der eine chronische Entzündung hat.

Formen der Pankreatitis

Eine der Funktionen der Bauchspeicheldrüse besteht darin, Enzyme in den Darm zu injizieren, die helfen, Nahrung zu verdauen. Diese Substanzen passieren die Kanäle und werden direkt im Duodenum aktiviert. Mit verstopften Kanälen gibt es keinen Weg, zu den Enzymen zu gehen, sie sammeln sich im Eisen selbst und fangen an, es zu erodieren. Es gibt eine akute Form der Pankreatitis.

Für die Entwicklung einer chronischen Pankreatitis reicht es aus, der Gesundheit nicht genügend Aufmerksamkeit zu schenken, und nach einiger Zeit stellt sich heraus, dass die Bauchspeicheldrüse ihre Funktionen nicht qualitativ ausführen kann.

Arbeitsgewebe der Drüse stirbt allmählich ab, jedes Jahr wird die Person schlechter. Da Enzyme nicht ausreichend produziert werden, beginnt der Magen-Darm-Trakt im Laufe der Zeit schlecht zu arbeiten. Dies gefährdet das Auftreten von Zwölffingerdarmgeschwüren. Chronische Pankreatitis macht sich praktisch nicht bemerkbar, und die Gesundheit des Patienten verschlechtert sich. Von Zeit zu Zeit gibt es Exazerbationen

Die Formen der Exazerbation der Pankreatitis sind leicht, mittel und schwer. Wenn die Bauchspeicheldrüse kleinere Flecken erlitten hat, dann funktioniert es, aber mit reduzierter Intensität. Wenn ein lokaler Gewebetod vorliegt, entwickelt sich eine Pankreatinekrose. Er erschreckt sowohl durch die Zerstörung der Drüse als auch durch die Entzündung der Bauchhöhle, das heißt die tödliche Peritonitis.

Symptome der Exazerbation

Chronische und akute Formen haben völlig andere Symptome. Schmerzhafte Empfindungen, die während einer Exazerbation auftreten, sind unerträglich. Dieser Zustand wird Pankreaskolik genannt. Eine Person sollte im Bett sein.

Der Schmerz scheint ein Gürtel zu sein, bedeckt den Körper, gibt dem Unterrippenbereich und dem linken Schulterblatt.

Das Symptom der Exazerbation der langdauernden Pankreatitis wird die Übelkeit und das qualvolle Erbrechen der Galle sein, es ist bitter im Mund, die fetten Beimischungen sind im flüssigen Stuhl sichtbar. Es gibt auch eine Verletzung des Blutzuckerspiegels: Es ist deutlich erhöht. Dies droht sekundären Diabetes. Schmerzen und Erbrechen verschwinden auch nach der Einnahme von Medikamenten nicht.

Warum tritt ein Angriff auf?

Der chronische Verlauf der Erkrankung kann sich aus verschiedenen Gründen akut verändern. Oft ist dies auf die Verwendung von alkoholischen Getränken zurückzuführen, die eine schädliche Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse haben, aber es gibt andere Umstände:

  • große körperliche Anstrengung;
  • falsche Ernährung, Ersatz von 5- bis 6-fachen Mahlzeiten mit ungesunden Mahlzeiten;
  • Nichteinhaltung der diätetischen Anforderungen;
  • nicht systematische Verabreichung von Arzneimitteln;
  • Verstoß gegen das Trinkregime - ein Tag sollte bis zu 2-2,5 Liter trinken.

Jeder, der von Pankreatitis leidet, in welcher Form auch immer sie kann ausgegangen werden, muß, dass Alkohol zu verstehen, auf der Bauchspeicheldrüse als starkes Gift wirkt, zu zerstören und zu untergraben seine bereits nicht sehr gute Gesundheit.

Dauer der Anfälle

Je nachdem, wie der Krankheitsverlauf voranschreitet, können sich die Angriffe in ihrer Dauer sehr unterschiedlich fortsetzen. Vom Auftreten eines Angriffs bis zum Ende kann es bis zu zwei Stunden, zwei Tage oder sogar eine ganze Woche dauern. Dies wird abhängen von:

  • andere Krankheiten, die beim Menschen vorhanden sind;
  • Intensität des Angriffs;
  • die Ursache, die den Angriff ausgelöst hat.

Ein scharfer Schmerz oder dumpf, konstant oder vorübergehend - die Hilfe des Arztes wird benötigt.

Der milde Schmerz sollte sich nicht freuen, da er auf eine signifikante Nekrose der Drüse und den Tod von Nervenzellen hinweisen kann, die die destruktiven Prozesse signalisieren.

Was tun bei einer Exazerbation der chronischen Pankreatitis?

Es ist unmöglich, zu Hause mit einer so schweren Krankheit behandelt zu werden. Es ist notwendig, sich an Spezialisten zu wenden.

Exazerbation der Pankreatitis geht nicht von allein. Im Zusammenhang mit diesen katastrophalen Folgen ist es zumindest unzumutbar, keine qualifizierte Hilfe zu verlangen.

Natürlich, während der Krankenwagen ankommt, sollten bestimmte Maßnahmen ergriffen werden, aber es wird nicht möglich sein, Drogenbehandlung zu vermeiden. Aber ein paar einfache Regeln, die das Leiden einer Person lindern, bevor er von einem Arzt untersucht und konsultiert wird, müssen Sie wissen. Also, die Verschärfung wurde überrascht. Was soll ich tun?

Kälte

Das erste, was bei einer Verschlimmerung zu tun ist, ist das Schmerzsyndrom zu lindern. Anästhetika sollten vermieden werden, da sie das Bild schmieren, und es wird für den Arzt schwierig sein, die richtige Diagnose zu stellen.

Compress ist einfach gemacht. Wenn es keine spezielle Wärmflasche für Eis gibt, nehmen Sie die übliche, gießen Sie kaltes Wasser hinein und legen Sie es in den Gefrierschrank. In der Wärmflasche darf sich kein Eis bilden, aber die Flüssigkeit sollte gut abkühlen. Für 20 Minuten wenden wir eine Kompresse von der Rückseite an. Sie können es nicht in weniger als einer Stunde wiederholen. Kälte lindert Schmerzen und verlangsamt die Entwicklung von Entzündungen.

Bei einer Exazerbation der Bauchspeicheldrüse erlauben sich Ärzte, Selbsthilfemaßnahmen nicht mehr als tagsüber zu ergreifen.

Der Spezialist wird weiterhin Medikamente verschreiben, die Ödeme und Schmerzen beseitigen, neutralisierende Enzyme, die keinen Auslass finden, und die Bauchspeicheldrüse zerstören. Meistens ein ziemlich gut verschriebenes Medikament. Ein chirurgischer Eingriff ist selten erforderlich und besteht in der Entfernung von abgestorbenem Gewebe.

Frieden

Wenn sich die Bauchspeicheldrüse verschlimmert, dann leidet der Patient an lähmendem Erbrechen und Übelkeit. Daher braucht er vollständige Ruhe und Bettruhe. Es ist notwendig, auf dem Bauch zu liegen, Ellbogen und Knie unter sich zu ziehen. Dies ist, was Sie tun müssen, bevor der Krankenwagen ankommt.

Im Falle der Exazerbation der langdauernden Pankreatitis ist nötig es die Kühle im Zimmer zu gewährleisten. Wenn die Temperatur nicht mehr als 18 Grad beträgt, fühlt sich eine Person besser.

Diät

Bei einer Pankreatitis wie bei anderen gastrointestinalen Erkrankungen (Magen-Darm-Trakt) ist es notwendig, eine spezifische Diät einzuhalten, die klar angibt, was Sie essen können, wenn Sie eine Pankreatitis verschlimmern.

In den ersten Tagen einer Exazerbation kann man nichts essen. Es scheint, warum, weil das Essen den Magen verdaut? Nicht so einfach. Wenn ein winziges Stück Nahrung in den Magen gelangt, beginnt die Bauchspeicheldrüse Enzyme für die Verarbeitung abzusondern. Aber die Kanäle verpassen sie nicht. Dies bedeutet, dass die Enzyme in der Drüse verbleiben und diese noch mehr reizen. Deshalb kannst du drei Tage lang nicht essen. Nach und nach trinken wir alkalisches Mineralwasser, wir können gekocht werden.

Die Ernährung bei Pankreatitis wird durch die Diät Nummer 5 und 5p reguliert. Die Liste der erlaubten Produkte ist ziemlich umfangreich, aber die Arten des Kochens beschränken sich auf Kochen, Dämpfen, Backen.

Willkommen die Verwendung von Brühe von Heckenrose, Johanniskraut, Schafgarbe, Pfefferminze und Wermut. Sie helfen, Flüssigkeit aus dem Körper zu entfernen und Schwellungen zu reduzieren. Alle Getränke werden ohne Zucker konsumiert. Stattdessen können Sie Zuckerersatzstoffe einsetzen.

Medikamente

Das erste, was die Therapie bei Entzündungen zum Ziel hat, ist die Beseitigung von Schmerzen und die Minimierung der Arbeit der Drüse. Die Einnahme von Medikamenten umfasst eine ganze Reihe von Medikamenten:

  • entzündungshemmend;
  • krampflösend;
  • Antazida;
  • enzymatisch

Auch durch Protonenpumpen gehemmt - sie reduzieren die Menge der freigesetzten Pankreasenzyme.

Um die Menge an Nährstoffen wiederherzustellen, werden dem Patienten Vitaminkomplexe, einschließlich der Vitamine A, B, E, K, D, zugeschrieben.

Behandlung und Erste Hilfe in einem Krankenhaus

Gastroenterologen bemerken eine signifikante Zunahme von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Nicht der letzte Ort hier gehört zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Um die Frage zu beantworten, wie wir die Exazerbation der chronischen Pankreatitis lindern können, stellen wir fest, dass Sie sich nicht selbständig behandeln können, selbst wenn eine Person weiß, wie dies zu tun ist. Die Krankheit ist heimtückisch, und selbst wenn der Schmerz nachlässt, ist dies kein Zeichen dafür, dass die Exazerbation die Position überschritten hat.

Der Patient erwartet eine Bettruhe für 2-3 Tage, während der es verboten ist zu essen. Es sollte Medikamente einnehmen, die es der Bauchspeicheldrüse erlauben, sich von der Produktion von Enzymen zu erholen. Die Hilfe des Arztes besteht darin, gründliche diagnostische Aktivitäten durchzuführen und das Behandlungsschema zu bestimmen.

Die Behandlung der Exazerbation der chronischen Pankreatitis sollte immer unter stationären Bedingungen erfolgen. Richtige Diagnose und individuell verordnete Medikamente helfen, den Angriff so schnell wie möglich zu stoppen.

Laut Statistik muss jeder zehnte Patient mit Exazerbation der chronischen Pankreatitis operiert werden, wenn schwerwiegende Veränderungen der Organfunktion festgestellt werden. Der Patient selbst kann die Schwere der Erkrankung nicht bestimmen, und die Selbstverabreichung von Medikamenten bedroht das Leben.

Spasmolytika und Analgetika lindern Schmerzen und Krämpfe. Zugewiesene Tropfer Rabeprazole oder Ranitidin, Diuretika.

Wenn eine Exazerbation der chronischen Pankreatitis eine Wiederherstellung der vaskulären Mikrozirkulation erfordert. Dies kann mit Thrombozytenaggregationshemmern und Heparin erfolgen. Enzympräparate, beispielsweise Creon, Pangrol, Panzinorm korrigieren den Mangel an Sekretion. Wenn während der Untersuchung eine begleitende Entzündung festgestellt wird, ist ein Antibiotikakurs erforderlich.

Was tun bei akuter Pankreatitis?

Eindeutige Anzeichen einer akuten Pankreatitis:

  • Gürtelrose Schmerzen;
  • Erbrechen von Galle;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Durchfall.

Die Krankheit ist gut untersucht, diagnostische Techniken sind bekannt, Behandlungsschemata werden entwickelt.

Bei akuter Pankreatitis können Sie nicht versuchen, die Krankheit selbst loszuwerden. Es ist notwendig, einen Krankenwagen zu rufen und in einem Krankenhaus behandelt zu werden.

Um zu überleben, bis der Patient in den Händen von Ärzten ist, ist es notwendig, ihn mit Frieden zu versorgen, Kälte auf den Rücken zu legen, geben Sie nicht zu essen. In solchen schwierigen Zeiten kann man nur allmählich Mineralwasser ohne Gas oder warmes Wasser trinken. Erbrechen dehydriert den Körper stark und eine sorgfältige Flüssigkeitsaufnahme hilft, den Wasserhaushalt wiederherzustellen.

Die Gefahr einer akuten Pankreatitis besteht darin, dass die Gewebe des Organs je nach Krankheitsverlauf absterben können. Dies kann mit unterschiedlichen Raten geschehen, aber das Verfahren sollte in jedem Fall unter der Aufsicht eines Arztes stehen, der gemäß den Indikationen bestimmt, welches Behandlungsregime in einem bestimmten Fall angewendet werden sollte.

Chronische Pankreatitis - was tun, um Exazerbationen zu verhindern

Eine Person, die mit dieser Krankheit diagnostiziert wurde, wird für ein Leben lang zu seiner Geisel.

Obwohl Ärzte warnen, dass die Diät für ungefähr ein Jahr eingehalten werden sollte, aber niemand kann garantieren, dass das genug ist und dass der gegessene gebratene, Alkohol-verbrauchte Alkohol während des festlichen Festmahls zu Entzündung der Bauchspeicheldrüse nicht führen wird. Daher muss das Bild von Ernährung und Lebensstil an die Launen der Krankheit angepasst werden.

  1. Eine Person muss einer fraktionierten Diät folgen. Also, Diäten № 5 und 5p, nach Jahrzehnten überprüft, bestehen auf fünf Mahlzeiten pro Tag in kleinen Portionen. Wer dieses Regime nicht einhalten kann, muss daran denken, dass die Wahrscheinlichkeit einer Verschlimmerung steigt. Der Gesamtkaloriengehalt einer täglichen Diät beträgt 2500 kcal. Überernährung kann den Verlauf der Krankheit beeinträchtigen.
  2. Bei der Pankreatitis ist es unmöglich, den Alkohol, süß, belüftet, fett zu nehmen. Die Bauchspeicheldrüse mag solche Speisen und Getränke nicht besonders. Verschiedene Gewürze sind ebenfalls verboten.
  3. Die Menge der aufgenommenen Flüssigkeit sollte nicht weniger als 2 Liter betragen. Dies kann ein schwacher Tee, Gelee, Kompotte aus verschiedenen getrockneten Früchten, Kräuterabkochungen sein. Süßstoffe sind anstelle von Zucker erlaubt.
  4. Listen von Diät-verbotenen Lebensmitteln sind ziemlich groß. Diese Ernährungsform wird jedoch zu einer lebenswichtigen Notwendigkeit.
  5. Eine wirksame Präventivmaßnahme ist ein Arzt oder ein enger Gastroenterologe. Besuche sollten alle sechs Monate erfolgen.
  6. Sanatoriumsbehandlung, Physiotherapieverfahren stärken die Immunität und haben eine sehr gute Wirkung auf den Zustand der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatitis ist eine komplexe Krankheit, ernst, mit schwerwiegenden Folgen. Die Aufmerksamkeit auf die eigene Gesundheit und die Erfüllung der ärztlichen Vorschriften können jedoch das Leben eines Menschen verlängern.

Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Diejenigen, die an einer akuten Pankreatitis litten, erinnern sich an eine schreckliche Krankheit. Und es ist beängstigend, nicht so sehr wegen seiner Lebensgefahr, sondern wegen seines starken Schmerzes. Es gibt das Konzept des "pankreatischen Schocks", und die Behandlung der akuten Pankreatitis beginnt mit der Beseitigung von Schmerzsymptomen. Glücklicherweise führt die akute Pankreatitis in den meisten Fällen zu einem günstigen Leben. Aber mit der Niederlage eines bedeutenden Teils des Drüsengewebes tritt chronische Pankreatitis auf, deren Verschlimmerung die Person dazu bringt, verschiedene Drogen zu nehmen in der Hoffnung, dass es keine Wiederholung der Erfahrung des Albtraums geben wird.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Warum passiert dieser Prozess? Wie manifestiert sich, und was ist mit einer Exazerbation der Pankreatitis zu tun? Wie übersetzt man diesen "schwelenden" Zustand wieder in eine inaktive Phase?

Ursachen der Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Wir haben bereits geschrieben, dass die Enzyme der Bauchspeicheldrüse darin eingeschlossen sind und für das umgebende Gewebe gefährlich sind. Zu einer Zeit war enzymatische Aggression der Grund für akute Entzündung. Dann gab es Nekrose, und in der "Erbschaft", nach der Genesung, gab es eine chronische Erkrankung der Bauchspeicheldrüse.

In der Regel sind seine Zeichen Intoleranz bestimmter Arten von Lebensmitteln und die Entwicklung von Insuffizienz der Absorption oder Malabsorptionssyndrom. Auf solchen klinischen Zeichen beruht die Diagnose der Exazerbation der Pankreatitis meistens.

Aber manchmal gibt es einen Prozess, bei dem sich diese Symptome verstärken und Schmerzen im Epigastrium wieder auftreten. Sie sind einer Wiederholung eines Angriffs ähnlich, obwohl viel schwächer als beim ersten Mal.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Warum tritt nicht wieder eine akute akute Pankreatitis auf, sondern nur deren geschwächte Variante?

In diesem Zusammenhang sind zwei Umstände beteiligt:

  • die enzymatische "Kraft" der Drüse ist nicht mehr dieselbe, da ein gewisser Teil davon zerstört wird. Und mit Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis ist Autolyse (Selbstverdauung) viel schwächer;
  • der Patient ist - wieder und erinnert seine Qual in der Abteilung für Chirurgie, etwas - wie eine Diät und nicht an einem Abend einen Liter Wodka mit würzigen und warmen Vorspeisen trank. Die Epoche des Heldentums wurde leider zurückgelassen. Es gibt nichts zu tun, die Drüse wird empfindlicher, und jetzt wird es verschlimmert, indem man ein Stück geräucherten Speck oder Dosenfisch in Tomate isst.

Diese beiden Faktoren führen dazu, dass die Behandlung der Exazerbation der chronischen Pankreatitis nicht so schwierig ist wie die Behandlung der akuten Pankreatitis. Sterblichkeit ist viel weniger als Leiden. Um zu wissen, was mit einer Exazerbation der Pankreatitis zu tun ist, müssen Sie sich daran erinnern, wie es sich manifestiert.

Symptome der Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Exazerbation der chronischen Pankreatitis tritt in der Regel nach einem Fehler in der Ernährung auf. Die Hauptsymptome einer solchen Verschlimmerung sind:

  • Schmerzattacken, die im linken Epigastrium oder im Hypochondrium lokalisiert sind;
  • Fast immer sind sie mit dem Essen verbunden oder entstehen nach dem Essen;
  • es gibt starke Blähungen, Blähungen, Gasaustritt;
  • es gibt einen instabilen Stuhl, der fett wird und deshalb kein Wasser spült - man muss einen Pinsel benutzen;
  • Wie lange die Exazerbation der chronischen Pankreatitis dauert, so viele Menschen werden Gewicht verlieren und Gewicht verlieren, so dass dieser Zustand eine Person entwässert;
  • der Patient ist außerdem erschrocken. Er wartet auf Schmerzen, deshalb isst er sehr kleine Portionen und wählt oft monoton die Art von Nahrung, die nie Schmerzen verursacht hat, zum Beispiel flüssige Kartoffelpüree.

All dies führt dazu, dass ein kranker Mensch während einer Exazerbationsphase nicht besonders gut aussieht. Er hat stumpfes Haar, trockene und schlaffe Haut, die abblättert. In den Mundwinkeln gibt es einen "Anfall" oder eine eckige Stomatitis, die von Vitaminmangel spricht. Auf der Haut des Körpers erscheinen vaskuläre Sprossen oder Teleangiektasien. Infolgedessen verschlechtert sich der Schlaf, die Arbeitsfähigkeit nimmt ab und es entwickelt sich ein ängstlich-depressiver Zustand.

Wie können Sie all diese unangenehmen Erscheinungen vermeiden? Wie behandelt man chronische Pankreatitis im akuten Stadium?

Was tun bei einer Exazerbation der chronischen Pankreatitis?

Die notwendige Therapie für diese Krankheit beinhaltet eine Reihe von Zielen, die erreicht werden müssen. Nur in diesem Fall kann man davon ausgehen, dass die Remissionsdauer erreicht ist. Diese Ziele umfassen:

  • Beseitigung des Schmerzsyndroms;
  • Normalisierung der externen Sekretion, Beseitigung der Malabsorption, Verbesserung der Resorption;
  • die Ernennung der Ersatztherapie für Insulinmangel;
  • Verringerung der Entzündungssymptome.

Dies sind die Prinzipien der Behandlung der chronischen Pankreatitis in der Phase der Exazerbation. Überlege, mit welchen Mitteln es gemacht wird.

Kälte, Hunger und Ruhe: Wir beginnen mit der Behandlung

Die Behandlung der Exazerbation der chronischen Pankreatitis beginnt mit einer 2-3-Tage-Diät-Nummer "0" oder mit vollständiger Verhungerung, was sehr nützlich ist. Als Folge davon "schläft" die Bauchspeicheldrüse ein und ihre Enzyme werden nicht mehr produziert. Um während dieser Zeit Salzsäure im Magen zu reduzieren und zu sedimentieren, ist es möglich, Hydrogencarbonat-Chlorid-Mineralwasser von guter Qualität nach der Freisetzung von Gas zu nehmen.

Es wird nicht überflüssig sein, einen Eisbeutel in der Magengegend zu haben, ebenso wie die Einhaltung des Semi-Fast-Regimes. Nach 2-3 Tagen kehren wir zur richtigen Ernährung des Patienten zurück.

Diät bei Pankreas-Pankreatitis mit Exazerbation

Es gibt nichts Besonderes an der Ernährung. Aber es ist der Eckpfeiler der Therapie, und es ist wichtig bei der Verschlimmerung der Pankreatitis nicht weniger als die besten Medikamente. Verboten sind:

  • feuerfeste, tierische Fette sowie Vogel- und Gänseente und Gerichte aus Entenküken, Lamm und Schweinefleisch;
  • geräuchert, frittiert, eingelegt, fett und scharf;
  • Gewürze, Soßen (ausgenommen süße Molkereidressings), Gewürze, hausgemachte Essiggurken und Marinaden;
  • Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, süße Limonaden, starker Tee und Kaffee, saure Beerensäfte und Fruchtgetränke.

Nicht für die Eier empfohlen, den Schwefelwasserstoff im Darm, schädliche überschüssige Bonbons produzieren, die Fermentation, Fermentation oder Dyspepsie verursacht, sowie die Verwendung von großen Mengen von Ballastfaser, das die Enzyme absorbiert, die ohnehin schon geringe Verdauungstätigkeit verringert wird.

Ein Teil der Mahlzeiten, gekochtes Gemüse, Suppen auf Gemüsebrühe, fettarmes Huhn und Rindfleisch, gut wärmebehandelt, Dampfgerichte sind erlaubt. Diejenigen, die sehr streng an die Diät halten, können in einigen Fällen ohne Verschlechterung der chronischen Pankreatitis und ohne medikamentöse Behandlung auskommen.

Medikamente

Präparate mit Exazerbation der Pankreatitis sind symptomatisch (z. B. Beseitigung von Schmerzen und Übelkeit) und pathogenetisch (Unterstützung der Verdauung). Die effektivsten sind:

  • antineoplastische und antiemetische Arzneimittel ("Metaclopramid", "Cerucal");
  • Myotrope Spasmolytika (No-Shpa, Galidor);
  • Inhibitoren von Enzymen - Proteasen, zum Beispiel, "Gordoks", "Contrikal", "Trasilol".

All diese Mittel werden während der Hungerperiode verwendet, um die Fortsetzung des enzymatischen "Krieges" zu verhindern;

  • subkutan in schweren Fällen eingeführt werden, Holinolitiki, zum Beispiel, Plattifillin. Dies kann beispielsweise durch einen Ambulanzarzt erfolgen;
  • Medikamente, die Magensekretion reduzieren (da sie „eingeschaltet“ und Pankreas) - Blocker H2 - Rezeptoren ( „Zantac“, „Kvamatel“, „gastrosidin“);
  • Antazidum und Umhüllungsmittel (Maalox, Fosfalugel);
  • Protonenpumpenhemmer ("Omeprazol, Lansoprazol");
  • Enzympräparate, beispielsweise "Creon", "Festal", "Panzinorm", "Enzistal". Ihre Aufgabe ist es, Eisen zu helfen, mit der Verdauung fertig zu werden.

Medikamentöse Behandlung von akuten Exazerbationen einer chronischen Pankreatitis auch notwendigerweise umfasst Multivitamin-Präparate Empfangen Zuweisen Eubiotika, die die Darmflora normalisieren.

Es gibt viele Feinheiten, die berücksichtigt werden müssen, wenn sie mit Enzymmangel zu tun, aber es ist die Aufgabe des Arztes - ein Gastroenterologe, Ernährungsexperten und, natürlich, die aktiven Teilnahme und das Engagement für die Behandlung des Patienten. All dies kann den Verlauf der Exazerbation, wenn es sozusagen möglich ist, für den Patienten angenehmer machen.

Prävention von Exazerbationen der chronischen Pankreatitis

Die beste Behandlung ist natürlich die Prävention. Chronische Pankreatitis kann sich verschlimmern und "Überraschungen" auslösen, die der Patient nicht einmal erraten kann. Dies kann Hyperglykämie und Hypoglykämie, ausgeprägten Mangel Krankheitsprozesse, die zu atrophischen Gastritis führen, Erkrankungen der Leber und den Nerv und körperlicher Erschöpfung.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Die Hauptregel der Prävention ist sehr einfach. Wenn du gesund sein willst, "pass durch deinen Kopf", was in deinen Mund kommt. Bevor du etwas schluckst, musst du darüber nachdenken, ob es die Verdauung schädigt.

Kategorisch sollten Sie Alkohol vermeiden. In den Bedingungen des Mangels des Insulins kann es zur Hypoglykämie und der Entwicklung des ernsten Zustandes bringen, und im Falle dass "glücklich", und wird sich die angenehme Intoxikation entwickeln, dann ernährt die Person "ohne Bremsen" die schädliche Nahrung. Daher kann eine völlige Weigerung zu trinken, zu rauchen (das Verschlucken von Tabakspeichel reizt den Verdauungstrakt) und Lebensmittelverführungen Ihnen erlauben, diese Krankheit zu vermeiden.