logo

Wie zu Hause Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu behandeln

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse umfasst die Regulierung des Energieaustausches und anderer biochemischer Prozesse, die im menschlichen Körper ablaufen.

Es wird von einem Komplex von Verdauungsenzymen produziert, die aus der Nahrung kommen beim Abbau von Proteinen, Kohlenhydraten und Fett beteiligt sind, zusätzlich zu dieser gibt es Glucagon und Insulin gebildet - ein Hormon, Regulator des Glucosespiegel im Körper.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse, deren Symptome und Behandlung wir betrachten werden, wurde Pankreatitis genannt - vom lateinischen Wort "Bauchspeicheldrüse".

Die Krankheit kann in akuter Form auftreten oder chronisch verlaufen. Die akute Pankreatitis ist durch einen starken plötzlichen Beginn gekennzeichnet, der für Gesundheit und Leben gefährlich ist. Bei chronischen Pankreatitis sind Anfälle weniger ausgeprägt und können für viele Jahre wiederholt werden.

Ursachen

Provozieren die Entwicklung einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann:

  • Verzehr von fettigen, scharfen und frittierten Speisen;
  • Überessen;
  • systematischer Gebrauch von Alkohol;
  • Einnahme von hormonellen Medikamenten;
  • nervöse Schocks;
  • Bauchtrauma.

Entzündungen der Drüse können vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes auftreten (reaktive Pankreatitis):

Ärzte sagen, dass die Neigung zur Fülle und die Älteren krank sind. Frauen leiden häufiger als Männer an dieser Krankheit.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei der Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eines der Symptome ein typisches Schmerzsyndrom, das auftritt, wenn die Form akut ist. Der Patient erfährt sehr starke schindelnde Schmerzen, die in bestimmten Positionen leicht zurückgehen. Erleichterung bringt eine sitzende Haltung mit einem nach vorne geneigten Körper.

Die Hauptsymptome der akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse:

  • akuter Schmerz unter Rippen von Schindeln;
  • Übelkeit und Erbrechen (nach einem Erbrechen kommt eine vorübergehende Erleichterung);
  • vordere Bauchdeckenspannung;
  • Blässe der Haut;
  • Schwäche und Schwitzen;
  • Fieber.

Die ersten Anzeichen können sich 1,5-2 Stunden nach der Einnahme als ein Gewicht in der epigastrischen Region manifestieren. Oft wird dieses Stehen des Prodroms von einer scharfen Verringerung des Appetits und häufigen Kopfschmerzen und Schwindel begleitet. Zu dieser Zeit erfährt die Drüse bereits negative pathologische Veränderungen.

In den meisten Fällen kann die Lokalisation des Schmerzes auch bestimmen, welcher Teil der Drüse entzündet ist:

  1. Das Symptom der Pankreasschwanzentzündung wird also der Schmerz sein, der in der Region des linken Hypochondriums empfunden wird. Dieser Schmerz kann bis in den Bereich zwischen den thorakalen IV und I-Lendenwirbeln reichen.
  2. Bei einer Entzündung des Pankreaskopfes erscheint das Schmerzsymptom am häufigsten auf der rechten Seite unter den Rippen und besetzt den Bereich zwischen den VI- und XI-Wirbeln.
  3. Der entzündete Pankreaskörper kann Schmerzen in der Oberbauchgegend verursachen.

Es ist charakteristisch, dass sich ein Mensch während der Remissionszeit recht gesund fühlen kann und nur vorübergehende Schwäche, manchmal Verdauungsstörungen und Durchfall erlebt. Nach dem übertragenen Stress steigt die Körpertemperatur manchmal auf subfebrile Indikatoren an

Chronische Form

Experten glauben, dass die Entwicklung der chronischen Pankreatitis zu übermäßiger Begeisterung für fetthaltige Lebensmittel, Rauchen und Alkoholmissbrauch führt. Es ist nicht genau klar, wie Alkohol die Bauchspeicheldrüse beeinflusst. Vermutlich kann es die Freisetzung von Verdauungssaft aus der Bauchspeicheldrüse behindern oder ihre chemische Zusammensetzung stark verändern, so dass die Verdauungssäfte einen entzündlichen Prozess zu verursachen beginnen.

Symptome einer chronischen Pankreaserkrankung:

  • Abneigung gegen fetthaltige Nahrungsmittel;
  • Schmerzen im Hypochondrium bei körperlicher Anstrengung;
  • Stuhlstörung;
  • ein starker Verlust des Körpergewichts;
  • Appetitlosigkeit.

Abhängig von den Symptomen unterscheiden Ärzte verschiedene Formen der chronischen Bauchspeicheldrüsenerkrankung: asymptomatisch, schmerzhaft, rezidivierend und pseudo-tumoral.

Diagnose

Um zu verstehen, warum die Bauchspeicheldrüse schmerzt, wird der Arzt all Ihre Beschwerden während der Untersuchung anhören, eine Anamnese sammeln, Sie untersuchen, die notwendigen instrumentellen und Laboruntersuchungen vornehmen:

  1. Biochemische Bluttests: Der Gehalt an Amylase, Lipase und Trypsin steigt. Nekrotische Form wird von einer Abnahme des Serumcalciumspiegels begleitet. Erhöhung von ALT und AST. Der Bilirubinspiegel kann steigen. Wenn das gesamte Organ betroffen ist, wird die Insulinproduktion mit nachfolgender Hyperglykämie unterbrochen. Im Urin wird Amylase erscheinen.
  2. Instrumentelle Untersuchungen: Ultraschall, REA, Thoraxröntgen, Angiographie der Organgefäße, Tomographie, laparoskopische Untersuchung der Bauchhöhle.

Der Arzt muss auf Ihr Aussehen, die Farbe der Schleimhäute und der Haut achten. Der Spezialist weiß, wie man die Bauchspeicheldrüse überprüft, um den durch die Pankreasläsion hervorgerufenen Schmerz von dem durch die Krankheiten hervorgerufenen Querkolon zu unterscheiden.

Behandlung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Die Behandlung der scharfen Pankreatitis kann nicht verschoben werden - es ist lebensgefährlich. Wenn es die Zeit nicht den Fluss von Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse zu stoppen, sie sind in der Lage, alle Gewebe zu zerstören und so scharf Entspannung der Blutgefäße und „Vergiftung“ von Blutprodukten von Gewebezerfall führen, dass wenn sie unbehandelt tödlich sein kann.

Zu Beginn werden dem Patienten intravenöse Infusionen verschrieben, um den Flüssigkeitsverlust zu kompensieren und den Blutdruck zu normalisieren. Um Entzündungen zu beseitigen, werden Schmerzmittel verordnet, bis sie vollständig entfernt sind. In diesem Zeitraum von drei Tagen bis zu einer Woche ernennen eine strenge Diät.

Exazerbation einer chronischen Krankheit wird ambulant behandelt. Der Patient erhält eine thermisch schonende Diät mit für ein Paar zubereiteten Speisen. Richtige Ernährung wird mit der Einnahme von Medikamenten kombiniert, die die aktiven Enzyme der Drüse blockieren. Bei einer starken Exazerbation der Entzündung der Bauchspeicheldrüse werden auch Analgetika, Spasmolytika, Enzymarzneimittel und Vitamine verschrieben.

Medikamente

Zur effektiven Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen werden die Medikamente von Ihrem Arzt individuell ausgewählt und zugeordnet. Sie können verschrieben werden:

  1. Krampflösende Medikamente (Muskelkrämpfe zu lindern): Drotaverinum (manchmal in Form von verschiedenen Tabletten: Spazmol, No-Spa, Spazmalgon), Papaverin.
  2. Omoprazol (Zerotsid Horta-nol, Gastrozol, Was suchst du, Promezol, Omepar Losek und andere): Medikamente, die Sekretion von Magensaft zu lindern. Ranitidin (Acidix, Gistak, Ulkuran, Rantak, Acilok-Ei andere). Famotidin (Antodin, Histodil, Belomet, Acipep, Primamet, Blocacid, UCLAZAL, Gasterogen).
  3. Enzympräparate: Gimecromon, Allochol, Pankreatin (Kreon, Digestal Pankral, Mezim, Pancitrat, Penzistal).
  4. Substanzen, die die Enzymproduktion der Bauchspeicheldrüse hemmen: Aprotinin (Iniprol, Antagozan, Tra-Silol Gordoks, Contrikal).

Wenn die Komplikation der Pankreatitis das Auftreten von Diabetes mellitus ist - Behandlung erfolgt nach der Ernennung eines Endokrinologen. Komplikationen der chronischen Pankreatitis können auch Zysten und bösartige Tumoren der Bauchspeicheldrüse sein. Da es sich um hormonaktive Neoplasmen handelt, kann neben der Ultraschall- und MRT-Untersuchung auch die Zuordnung zu hoher Hormonmengen diagnostiziert werden.

Diät

Um eine wirksame Behandlung zu gewährleisten, sollten Patienten mit Pankreatitis ein Jahr lang streng an die Diät halten. Essen Sie oft und essen Sie nicht zu viel. Das Essen wird in einer warmen Form eingenommen. Im Allgemeinen versucht jeder Patient, eine Diät zu wählen, die keinen Rückfall verursacht, weil wir alle verschieden sind und jeder auf die gleiche Weise auf dieselben Produkte reagiert.

Mit Verschlimmerung der Bauchspeicheldrüsenentzündung am ersten Tag, gibt es keine Notwendigkeit zu essen, um Mineralwasser ohne Gas zu trinken - ein paar Schlucke alle 15 Minuten. Ein Absud aus einer Heckenrose, nicht starker Tee, sondern Säfte, Fruchtgetränke - nein.

Dann können Sie anfangen zu essen, zu oft und nach und nach. Fleisch und Fisch in Form eines Souffles und Dampfkoteletts, Brei auf dem Wasser, Omelett, Kartoffelpüree aus gekochtem Gemüse - für den Anfang. Dann kommen Hüttenkäse, Sauermilchprodukte, Obst und Beeren in Form von Kompotten und Kissel, Bratäpfel und Birnen dazu.

Im Falle einer Exazerbation der Bauchspeicheldrüsenerkrankung ist es notwendig, aus der Ration auszuschließen:

  • Alkohol;
  • Gewürze, Würzmittel;
  • fettig, gebraten;
  • Wurstwaren, geräucherte Produkte;
  • Essiggurken, Konserven;
  • Süßwaren, Schokolade, saure Säfte.

Zu Hause bedeutet die Behandlung mit einer Diät für Bauchspeicheldrüsenentzündung einen kategorischen Ausschluss einer Reihe von Lebensmitteln für diesen Zeitraum bis zum Abklingen der akuten Krankheitsphase und für die Rehabilitationsphase. Mit der Entwicklung der chronischen Pankreatitis bleibt auch die Einschränkung der Produkte erhalten.

Auch wenn die Krankheit erfolgreich behandelt wird, die Tatsache, dass es die Gesundheit schweren Schaden zugefügt wurde, weil in der Zukunft Sie vorsichtig sein, Ernährung und Diät sein muß, die Möglichkeit, eine Wiederholung zu vermeiden.

Prävention neuer Exazerbationen

Bei chronischen Entzündungen müssen Sie zur Vermeidung möglicher Exazerbationen die Diät Nummer 5 oder 5P genau befolgen. Produkte mit hohem Kohlenhydratgehalt sollten so weit wie möglich minimiert werden, obwohl sie nicht vollständig aus der Nahrung entfernt werden sollten.

Kohlenhydrate sind ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung eines gesunden Menschen und sind notwendig für die Aufrechterhaltung eines normalen Lebens. Patienten mit Pankreatitis sollten jedoch ihre Verwendung einschränken. Besonders reich an Kohlenhydraten sind Süßigkeiten - Kuchen, Kekse, Eis, Süßigkeiten, Kuchen und andere Süßwaren.

Exazerbation der Bauchspeicheldrüse: Symptome

Krankheiten, die im Volksmund einfach genannt werden - "Exazerbation der Bauchspeicheldrüse", tatsächlich kann es mehrere geben. Meistens ist die Pankreatitis akut, obwohl andere Krankheiten, die das Organ beeinflussen können, nicht ausgeschlossen sind. Eine durch eine Krankheit verursachte Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse kann die Lebensqualität eines Menschen erheblich beeinträchtigen. Die Bauchspeicheldrüse leistet eine sehr wichtige Aktivität - sie produziert Insulin und produziert Verdauungsenzyme. Mit der Erkrankung der Drüse wird eine Person also unangenehme Symptome erleben, und ernsthafte Krankheiten führen zum Endstadium der Krankheit, dh zum Zustand zwischen Leben und Tod.

Im heutigen Text werden wir die ersten Symptome bei sich verschlimmernden Problemen in der Bauchspeicheldrüse betrachten, wie man Krankheiten in den frühen Stadien diagnostiziert und welche präventiven Maßnahmen ergriffen werden müssen, um das Risiko einer Kollision mit den Erkrankungen dieses wichtigen Organs zu minimieren.

Exazerbation der Bauchspeicheldrüse: Symptome

Pankreas ist ein einzigartiges Organ

Jede Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ist gefährlich, weil für die Dauer ihrer Funktionsstörung kein anderer Körper in der Lage ist, die von der Drüse geleistete Arbeit zu übernehmen.

Entsprechend ist der Tod von Pankreasgewebe - ein irreparabler Verlust für den Körper, der das Wohlbefinden des Patienten ernsthaft beeinträchtigt

Direkte Aufgaben der Bauchspeicheldrüse können in zwei große Blöcke unterteilt werden. Die erste ist die Produktion von Insulin, die notwendig ist, um den Blutzuckerspiegel zu kontrollieren. Je weniger Pankreaszellen an der Produktion beteiligt sind, desto höher ist das Risiko für eine Person, an Diabetes zu erkranken. Bei Patienten mit chronischer Form der Pankreatitis ist Diabetes oft sein Begleiter.

Der zweite Teil der Funktionen des Körpers ist die Produktion von Enzymen für die Verdauung. Normalerweise spaltet die Bauchspeicheldrüse Fette, Kohlenhydrate und Proteine, die eine Person von außen erhält, wenn sie in den Zwölffingerdarm gelangen. Wenn der Kanal aus irgendeinem Grund verstopft ist, können die Enzyme nicht in den Darm "entweichen" und bleiben in der Drüse und verdauen nicht die Nahrung, sondern die Zellen des Organs selbst. Es stellt sich heraus, dass die Bauchspeicheldrüse im Modus der Selbstzerstörung arbeitet.

Pankreas-Zustand bei chronischer Pankreatitis

Vor dem Hintergrund selbstzerstörerischer Arbeit wird Eisen zerstört, lebendes Gewebe wird zum Bindegewebe, Entzündung entwickelt sich. Es ist diese Bedingung, die Menschen "Exazerbation der Bauchspeicheldrüse" nennen, in der Tat wird die akute oder chronische Form der Pankreatitis diagnostiziert. In der Akutphase tritt der Diskontinuitätssprung schnell auf - die Gewebestelle stirbt für kurze Zeit ab. Im chronischen Verlauf der Krankheit wird die Bauchspeicheldrüse sehr langsam, aber für lange Zeit zerstört, und die Läsion kann sich bis in den Bereich des gesamten Organs ausbreiten.

Akute Pankreatitis

Meistens wird die erste Episode der akuten Pankreatitis bei Erwachsenen im Alter von 40 bis 50 Jahren beobachtet. Es gibt ein Problem mit dem Missbrauch von Alkohol, fettiger und scharfer Nahrung und Essstörungen im Allgemeinen. Mediziner unterscheiden vier Haupttypen von akuter Pankreatitis:

  1. Eiförmige Form.
  2. Schwellung (interstitielle) Form.
  3. Hämorrhagische Form.
  4. Partielle oder totale Pankreasnekrose (absterbendes Gewebe).

Das Hauptproblem der Diagnose einer akuten Pankreatitis sind multispektrale Symptome. Dies bedeutet, dass sich bei verschiedenen Menschen die gleiche Krankheit in ganz anderen Zeichen manifestieren kann. Der klassische Krankheitsverlauf weist jedoch immer noch charakteristische Symptome auf, die den Ärzten helfen, die Krankheit zu erkennen.

Typische Symptome einer Exazerbation der Bauchspeicheldrüse

Pankreatitis in akuter Form ist unmöglich, nicht zu bemerken. Die Person erfährt schindelnde Schmerzen, deren Mitte im Epigastrium (zwischen den Rippen und dem Nabel) liegt. Zu Beginn der Entzündung kann mehrfaches Erbrechen auftreten, danach gibt es keine Erleichterung, es gibt einen schnellen Herzschlag. Wenn eine Person diese Zeichen ignorieren kann, hat sie nach zwei oder drei Tagen Fieber.

Für Patienten mit Pankreatitis, ein weißer Schorf in der Zunge, ein bitterer Geschmack in der Mundhöhle, ein unangenehmer Geruch aus dem Mund

Bei akuter Pankreatitis ist der Schmerz ständig vorhanden, korreliert nicht mit Nahrungsaufnahme oder Flüssigkeitsaufnahme. Die Reaktion auf das Essen findet jedoch immer noch statt - nach dem Essen fühlt sich jemand geplagt oder erlebt ein einzelnes Erbrechen, oft mit Elementen von nicht verdautem Essen. Wenn Schmerzmittel eingenommen werden, klingt der Schmerz ab und am Ende der Wirkung des Schmerzmittels wird es allmählich aufgebaut.

Neben den üblichen Symptomen hat jede der Varianten der akuten Pankreatitis ihre eigenen besonderen Symptome. Betrachten Sie die charakteristische Manifestation in Form einer Tabelle.

Tabelle 1. Anzeichen von Varianten der akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Wie und was wird bei einer Exazerbation mit der Bauchspeicheldrüse behandelt: Medikamente, Ernährung und Lebensstilkorrektur

Pankreas mit einem geringen Gewicht (ca. 60-80 g) erfüllt sehr wichtige Funktionen im Körper. Es synthetisiert Verdauungsenzymstoffe sowie Insulin, Glucagon - Regulatoren des Kohlenhydratstoffwechsels. Wenn das Eisen an verschiedenen Störungen leidet, werden auch die Prozesse, für die der Körper verantwortlich ist, verletzt.

Ein sehr häufiges Pankreasproblem ist eine chronische Entzündung (Pankreatitis). Es ist durch periodische Veränderungen in den Stadien der Rückfälle und Remissionen gekennzeichnet. Unter dem Einfluss günstiger Faktoren treten Verschlechterungen des pathologischen Prozesses auf, die von unangenehmen Symptomen begleitet werden. Um sie zu erleichtern und eine stabile Remission zu erreichen, ist es notwendig, die Behandlung früher zu beginnen. Die Zustandskorrektur muss komplex sein. Nur in diesem Fall ist es möglich, einen positiven nachhaltigen Effekt zu erzielen.

Ursachen der Exazerbation von Erkrankungen des Körpers

Chronische pathologische Prozesse im Organ können sich unter dem Einfluss verschiedener Faktoren verschlimmern:

  • Krankheiten des Verdauungstraktes (Geschwür, Erosion der Magenschleimhaut, Cholezystitis);
  • Unterernährung (Überernährung, Mangel an Nährstoffen in der Ernährung, Überangebot an fetthaltigen Lebensmitteln und Kohlenhydraten);
  • Alkoholismus;
  • Einnahme einiger Medikamente, die die Bauchspeicheldrüse beeinträchtigen (zum Beispiel Tetracyclin);
  • das Vorhandensein von Infektionen im Körper und Viruserkrankungen;
  • starke Nervenschocks.

Erkrankungen des Verdauungstraktes, Cholelithiasis, können eine Folge unbehandelter akuter Pankreatitis sein. Anschließend verursachen sie auch Exazerbationen in der Bauchspeicheldrüse. Aber am häufigsten wird der Körper bei Essstörungen und Alkoholkonsum verschlechtert.

Wie kann Progesteron bei Frauen mit erhöhten Raten reduziert werden? Lesen Sie die hilfreiche Information.

Eine Liste von Produkten, die reich an Jod und nützlich für die Schilddrüse sind, kann in diesem Artikel gesehen werden.

Klinisches Bild

In der Regel gibt es während Remissionsphasen bei Patienten keine signifikanten Beschwerden und schwere Manifestationen der Erkrankung.

Der Zustand der Exazerbation ist durch eine bestimmte Symptomatologie gekennzeichnet:

  • Schmerzhafte Empfindungen im subkostalen Bereich, die Art des Schmerzes kann sowohl akut als auch stumpf sein;
  • möglicherweise die Ausbreitung von Schmerzen unter den Schulterblättern und auf dem Rücken;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • weiße Beschichtung auf der Zunge;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Durchfall, das Vorhandensein eines Fettglanzes im Stuhl und die Reste von unverdautem Essen;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Schläfrigkeit;
  • Hypotonie.

Alle diese Anzeichen von Exazerbation können sich in einem Komplex oder separat manifestieren. Scharfe Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse können vor dem Hintergrund einer dyspeptischen Störung auftreten, die den Zustand insgesamt verschlechtert.

Manchmal tritt eine Exazerbation ohne ausgeprägte Symptome auf. Der Patient kann sich über dumpfe Schmerzen, periodische Übelkeitsattacken, verminderten Appetit, Verstopfung oder Durchfall beschweren. Dieser Zustand kann bis zu 1-2 Monate dauern.

Wenn es einen starken Appetit gibt, kann dies auf die Entwicklung von Diabetes hinweisen.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Wenn erste Anzeichen einer Exazerbation der Bauchspeicheldrüse auftreten, sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden.

Die Diagnose wird zugewiesen, um die Diagnose zu bestätigen:

Erste Hilfe bei akuten Schmerzen

Je früher Maßnahmen ergriffen werden, um die Symptome der Exazerbation zu lindern, desto leichter wird es, unangenehme Folgen zu vermeiden.

Erste Hilfe beinhaltet:

  • Verweigerung, die ersten 2-3 Tage des Rückfalls zu essen.
  • Um die erhöhte Synthese von Verdauungsenzymen zu stoppen, trinken Sie 50 ml sauberes Wasser jede halbe Stunde ohne Gas.
  • Beachte Bettruhe und absolute Ruhe.
  • Befreie enge Kleidung, insbesondere den Bauchbereich.
  • Richtiges Atmen: nicht tief einatmen, regelmäßig den Atem anhalten.
  • Nehmen Sie eine No-Shpa-Tablette oder injizieren Sie 2 ml des Arzneimittels intramuskulär. Zusätzlich können Sie Dimedrol oder Atropin injizieren.

Zu Hause ist es verboten:

  • kalt anwenden, um keinen Vasospasmus zu provozieren;
  • Analgetika wie Spazmalgona oder Analgin trinken;
  • Enzyme nehmen;
  • Spüle den Magen aus (du kannst nur Erbrechen herbeiführen).

Medikamente

Nachdem die Differenzialdiagnose durchgeführt wurde und geklärt ist, dass die Exazerbation genau in der Bauchspeicheldrüse stattgefunden hat, kann der Arzt Medikamente verschreiben. Die Therapie sollte in einem Krankenhaus unter Aufsicht von Spezialisten durchgeführt werden. Exazerbation wird mit Hilfe von mehreren Drogengruppen gestoppt.

Der Entzug des Schmerzsyndroms im Anfangsstadium der Exazerbation wird mit Hilfe von Spasmolytika und NSAIDs empfohlen:

Wenn die oben genannten unwirksam sind, narkotische Analgetika (Tramadol) Lidocain-Block kann mit der Entzündung der Bauchspeicheldrüse zugeordnet werden. Nach Schmerzlinderung entweder Schmerzmittel abbrechen oder reduzieren ihre Dosierung.

Wenn die Pankreasenzyme ins Blut gelangen, kommt es zu einer ausgeprägten Vergiftung, wobei eine Entgiftungstherapie durchgeführt wird. Kolloidale und kristalloide Lösungen werden intravenös injiziert. Darüber hinaus werden Diuretika verschrieben (Furosemid, Torasemid). Um Anfällen vorzubeugen, wird Calciumchlorid injiziert.

Wenn es eine Gefahr einer bakteriellen Infektion in Exazerbation Bauchspeicheldrüse ernannt Antibiotika (Cephalosporine, Fluorchinolone). Auch wenn das Vorhandensein von Bakterien im Körper nicht bestätigt wird, wird antimikrobielle Behandlung in der Regel mit dem Beginn einer Exazerbation durchgeführt. Um eine Infektion mit Hilfe von Labortests festzustellen, ist Zeit erforderlich, und dies ist bei einer Exazerbation der Bauchspeicheldrüse nicht der Fall.

Erfahren Sie mehr über die Rate von freiem Testosteron bei Männern nach Alter, sowie die Gründe für die Abweichung der Hormonspiegel.

Allgemeine Richtungen der Therapie und wirksame Methoden zur Behandlung von Gynäkomastie bei Männern sind in diesem Artikel gesammelt.

Http://vse-o-gormonah.com/vnutrennaja-sekretsija/shhitovidnaya/hronicheskij-tireoidit.html auf der Seite, lesen Sie über die Symptome und Schilddrüsen chronische Thyreoiditis Behandlungsmöglichkeiten.

Zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse mit Medikamenten und zur Unterdrückung erhöhter Sekretion werden Protonen-Gruppen-Hemmer verschrieben:

Enzyme werden verwendet, um die enzymatische Aktivität des Organs wiederherzustellen. Die wirksamsten Medikamente mit Enzymen in einer säurefesten Kapsel. Sie zerfallen nicht unter dem Einfluss von Magensaft, vermischen sich mit Nahrungsmitteln und helfen so, dass sie verdaut werden.

Beliebte Enzympräparate zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse:

Diät-und Ernährungs-Features

Die Organisation der richtigen Ernährung ist die Grundlage der Stabilisierung des Zustandes mit Verschlimmerung der Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Um dem Körper maximale Ruhe zu geben, sollten die ersten 2-3 Tage des Rückfalls nur durch ein reichhaltiges Trinkregime (bis zu 2 Liter pro Tag) sichergestellt werden, das Nahrung abgibt.

Wenn akute Symptome nachlassen, können Sie schrittweise auf enterale Ernährung umsteigen. Um es zu essen, ist es notwendig, in kleinen Portionen (um mit 2-3 Löffeln zu beginnen). Innerhalb von 2 Wochen werden die Portionen schrittweise auf 200-300 g erhöht, die Gerichte sollten gemahlen, flüssig, warm, ohne Zucker und Salz sein.

Diät Nr. 5 wird ernannt, der die Verwendung bestimmter Gerichte erlaubt:

  • Haferflocken ohne Öl;
  • Apfelgelee;
  • Puddings für ein Paar;
  • nicht säurehaltige Früchte;
  • Gemüsepürees;
  • fettarme Milchprodukte;
  • Suppenpüree aus Gemüse;
  • Rühreiweiß;
  • Kompott aus getrockneten Früchten, Brühe von Wildrose.

Allmählich kann die Diät erweitert werden. Unter dem Verbot bleiben marinierte, fettige, frittierte, scharfe, geräucherte Produkte. Nahrung sollte das Verdauungssystem nicht reizen.

Nach der Linderung der Pankreas-Exazerbation zu Hause muss die diätetische Ernährung ständig eingehalten werden. Andernfalls wird sich der Rückfall der Krankheit früh genug manifestieren.

Vorbeugende Maßnahmen

Die Bauchspeicheldrüse kann sich aus verschiedenen Gründen verschlechtern. Um einen Rückfall zu vermeiden, müssen die Faktoren ausgeschlossen werden, die sie verursachen.

Empfehlungen:

  • sich an diätetische Ernährung halten;
  • Verzicht auf Alkohol;
  • richtig organisieren die Art der Arbeit und Ruhe;
  • nehmen Sie regelmäßig Medikamente ein, die von einem Arzt verschrieben werden;
  • vermeiden Sie Stress und übermäßige körperliche Anstrengung;
  • in regelmäßigen Abständen eine Untersuchung mit einem Gastroenterologen und Therapeuten.

Mehr Informationen über die Anzeichen von Pankreas-Erkrankungen, die Ursachen der Verschlimmerung von Pathologien und Therapie-Eigenschaften finden Sie nach dem Betrachten des folgenden Videos:

Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts: Exazerbation der chronischen Pankreatitis

Die Störung des Magen-Darm-Trakts ist ein Problem, mit dem Millionen von Menschen auf der ganzen Welt konfrontiert sind. Ein besonderer Lebensrhythmus, schlechte Ernährung, Stress, widrige Umweltbedingungen und andere provozierende Faktoren führen zur Entwicklung von GIT-Erkrankungen unterschiedlicher Schwere.

Pankreatitis ist eine häufige Pathologie mit beeinträchtigten Funktionen des Verdauungssystems. Die Krankheit ist durch einen Entzündungsprozess gekennzeichnet, der in der Bauchspeicheldrüse aufgrund einer vorzeitigen Aktivierung des Enzyms durch den Körper auftritt.

Dieser Zustand ist gefährlich, weil bei einer falschen Verdauung der Nahrung die Gewebe der inneren Organe geschädigt werden. Darüber hinaus treten Begleiterkrankungen wie Gastritis oder Reizdarmsyndrom auf. Mögliche Entwicklung von Geschwüren.

Die Krankheit ist durch einen Entzündungsprozess gekennzeichnet, der in der Bauchspeicheldrüse aufgrund einer vorzeitigen Aktivierung des Enzyms durch den Körper auftritt.

Die Besonderheit des entzündlichen Prozesses in der Bauchspeicheldrüse ist, dass die Pathologie für lange Zeit ohne sichtbare Symptome fortschreiten kann. Exazerbation der chronischen Pankreatitis ist eine gefährliche Erkrankung. Es kann nicht ohne eine ganze Reihe von Medikamenten unterdrückt werden. Wenn Symptome auftreten, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.Die Pankreatitis hat einen separaten Code für den ICD-10. Es gehört zur Gruppe der Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Klasse 11). Die Kombination von K85 bedeutet eine akute Form der Pathologie. Varianten, die mit K86 beginnen, sind ein chronischer Verlauf der Krankheit.

Ursachen

Chronische Pankreatitis entwickelt sich für eine lange Zeit. In seltenen Fällen wird eine Prädisposition für die Krankheit durch Vererbung übertragen. Häufiger ist es das Ergebnis einer falschen Lebensweise. Die ständige Verwendung von Braten, Leidenschaft für scharfe oder fettige Gerichte, Alkoholsucht, Rauchen und Nichteinhaltung der Diät führen zu Verdauungsstörungen.

Der Körper kann mit erhöhtem Stress nicht umgehen. Daher versagen einige Organe.

Wenn Pankreatitis Enzyme für die Verdauung von Lebensmitteln notwendig sind, bleiben teilweise oder vollständig in der Bauchspeicheldrüse. Sie wirken aggressiv auf ihr Gewebe und verursachen eine Entzündung, während Nahrung im Dünndarm nicht verdaut wird. Wenn während dieser Zeit die Grundsätze einer gesunden Ernährung nicht eingehalten werden, können die Folgen schwerwiegend sein, bis hin zum tödlichen Ausgang.

Die Ursachen, die eine der bestehenden Formen der Pathologie verursachen, sind ungefähr gleich. Der Unterschied zwischen akuter Pankreatitis und Exazerbation einer chronischen Erkrankung liegt im schnellen Fluss der ersten Variante. Vom Beginn der Symptome bis zur irreversiblen Wirkung dauert es 3 bis 7 Tage.

Die ständige Verwendung von Braten, Leidenschaft für scharfe oder fettige Gerichte, Alkoholsucht, Rauchen und Nichteinhaltung der Diät führen zu Verdauungsstörungen.

Exazerbation der rezidivierenden Pankreatitis ist durch eine allmähliche Zunahme der Manifestationen der Krankheit gekennzeichnet. Manchmal hilft die Eliminierung aller Faktoren, die im Anfangsstadium einen Zustand hervorrufen, um schnell mit den Folgen der Pathologie fertig zu werden, während sich eine aggressive Form der Krankheit nur für eine komplexe Therapie in einem Krankenhaus eignet.

Symptome

Anzeichen einer Verschlimmerung der Pankreatitis bei Erwachsenen sind die gleichen wie bei Kindern. Die Entwicklung eines gefährlichen Zustands beginnt mit akuten Schmerzen im linken Unterbauchbereich des Abdomens. Schneidempfindungen können zurück geben.

Exazerbation der Pankreatitis provoziert Ikterus der Haut und Erbrechen. Der Patient fühlt einen Bissen Galle. Oft gibt es eine Magenverstimmung. Erbrechen und Durchfall sind schwer zu stoppen. Eine Person fühlt eine starke Schwäche und einen Zusammenbruch. Manchmal wird die Exazerbation von Schüttelfrost und Fieber auf ein kritisches Niveau begleitet. Dieses Zeichen kann eine starke Schädigung der Bauchspeicheldrüse und die Entwicklung einer sekundären Entzündung anzeigen.

Exazerbation der Pankreatitis provoziert Ikterus der Haut und Erbrechen. Der Patient fühlt einen Bissen Galle.

Dieser Zustand ist sehr gefährlich. Es endet oft mit inneren Blutungen. Daher muss der Patient dringend ins Krankenhaus gebracht und medizinisch versorgt werden.

Männer leiden eher an Pankreatitis. Dies hängt mit der Lebensweise zusammen. Bei Frauen ist die Krankheit nicht so akut. Allerdings ist die Pathologie für das schwächere Geschlecht nicht weniger gefährlich als für das starke Geschlecht.

Wie lange dauert es?

Die chronische Pankreatitis ist durch eine längere Exazerbation gekennzeichnet. Es dauert von 5 bis 7 Tagen. Eine schwere Form der Pathologie kann sich in der akuten Phase bis zu 2 Wochen manifestieren. Dies liegt an der Unfähigkeit der Bauchspeicheldrüse, sich schnell zu erholen.

Der Prozess der Geweberegeneration des Körpers ist langsam. Daher sollte der Patient den Empfehlungen des Arztes folgen und die verschriebenen Medikamente nicht vor Ende der Behandlung absetzen. Andernfalls kann die chronische Pankreatitis in Form eines Rezidivs auftreten. Dies bedeutet, dass die Exazerbationen länger andauern und häufiger auftreten.

Regelmäßige Einnahme von Verdauungsdrogen, Einhaltung einer speziellen Diät und der richtige Weg des Lebens kann eine anhaltende Remission verursachen.

Die regelmäßige Einnahme von der Arbeit der Verdauungs Medikamente unterstützen, vorbehaltlich der besonderen Ernährung und richtige Lebensweise kann eine stabile Remission führen und den Patienten helfen, über die unangenehmen Gefühle mit der Verschlimmerung der Pankreatitis zu vergessen.

Was tun bei einer Exazerbation der Pankreatitis

Die ersten Anzeichen einer Exazerbation - ein Signal über die Notwendigkeit, zu einer moderaten Diät zu wechseln und dem Patienten Frieden zu geben. Sie können vom Arzt autorisierte Medikamente einnehmen, Schmerzen stoppen, mehr Wasser trinken. Sie können Medikamente nicht selbst verschreiben. Sie sollten die medizinische Einrichtung kontaktieren.

Erste Hilfe

Vor der Ankunft einer Rettungswagenbrigade ist es notwendig, eine horizontale Position einzunehmen. Nimm kein Essen. Es ist erlaubt, ein reichliches Getränk (in der Zeit der Verschlimmerung ist es Wasser oder Brühe von Heckenrose). Im Bereich des linken Hypochondriums ist es empfehlenswert, das Heizkissen mit dem Eis zu legen. Wenn diese Maßnahmen nicht ausreichen, um das Schmerzsyndrom zu stoppen, sollten Sie eine Narkose nehmen.

Um Schmerzen zu lindern, wenn Sie sich verschlimmern, können Sie eine Wärmflasche mit Eis verwenden.

Wie man die Exazerbation lindert

Wenn der Zustand des Patienten von mittlerer Schwere ist, ist während einer Exazerbation kein chirurgischer Eingriff erforderlich. Eine Reihe von Maßnahmen zur Schmerzlinderung und Normalisierung des Wohlbefindens umfassen:

  1. Nahrungsverweigerung in den ersten 2 Tagen. Akzeptanz von alkalischem Mineralwasser.
  2. Der Übergang zu einer fraktionierten Kost, bestehend aus Getreide und fettarmen Suppen, Kartoffelpüree. Hartes Essen ist am besten für 14 Tage ausgeschlossen.
  3. Empfang von spasmolytischen und Enzympräparaten in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt. Wenn diese Gruppe von Medikamenten nicht verschrieben wurde, sollten Sie einen Gastroenterologen konsultieren.

Die ersten Anzeichen einer Exazerbation - ein Signal über die Notwendigkeit, zu einer moderaten Diät zu wechseln und dem Patienten Frieden zu geben.

Starke Schmerzen mit Exazerbation der Pankreatitis sollten unter der Aufsicht von Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung geheilt werden. Geben Sie den Krankenhausaufenthalt nicht auf, um den gefährlichen Zustand nicht zu verschlimmern.

Diät

Chronische Pankreatitis erfordert konstante Einhaltung der Diät. Richtige Ernährung ist der Schlüssel zu einer stabilen Remission. Während der Exazerbation soll sich der Patient an die Diät № 5 halten. Es sorgt für die Verwendung von fettarmen Lebensmitteln. Gerichte sind für ein Paar vorbereitet. Auf der Speisekarte stehen Breie auf Wasser, Kartoffelsuppen, fettarmes Rindfleisch.

Von Getränken ist es besser, Wasser, Kissel und ungesüßte Brühe der Hüften zu bevorzugen. Die Frucht wird gebacken. Der Patient sollte Produkte vermeiden, die eine Reizwirkung auf den Magen haben.

Diät bei Pankreatitis bietet häufige Mahlzeiten in kleinen Portionen. Dieser Ernährungsansatz hilft, den Zustand zu stabilisieren und die verlorenen Funktionen der Bauchspeicheldrüse teilweise wiederherzustellen.

Diagnose

Der Zustand der Bauchspeicheldrüse bei Pankreatitis im akuten Stadium wird mit verschiedenen Untersuchungsmethoden bestimmt. Zuerst besteht der Patient die Tests. Dies ist das Standardverfahren. Die Liste enthält eine biochemische Analyse von Urin, Blut und Stuhl.

Um die Taktik der Behandlung in der Klinik zu wählen, müssen Sie Gastroskopie, Ultraschall und Radiographie der Bauchhöhle haben. In komplizierten Fällen mit einer Exazerbation der Pankreatitis ist der informativste Index das Ergebnis der Magnetresonanztomographie.

Zusätzlich zu den instrumentellen Forschungsmethoden werden einige spezielle Tests durchgeführt, die das Niveau von Pankreatin, Lipiden und Kalzium im Blut widerspiegeln. Alle Patienten, bei denen eine Pankreatitis diagnostiziert wurde, werden einer Glukoseanalyse unterzogen, insbesondere bei Diabetes mellitus.

Um die Taktik der Behandlung in der Klinik zu wählen, müssen Sie Gastroskopie, Ultraschall und Radiographie der Bauchhöhle haben.

Behandlung

Die Exazerbation der Pankreatitis ist eine Indikation für einen Krankenhausaufenthalt. Die Behandlung wird in einem Krankenhaus durchgeführt. Lindern Sie zunächst das Schmerzsyndrom. Verwenden Sie dazu Spasmolytika und entzündungshemmende Medikamente auf Basis von Ibuprofen, Paracetamol oder Diclofenac.

Der Patient zeigt eine Hemmung von Proteasen und Kininen. Um dies zu tun, setzen Sie eine Pipette. Das Pankreasödem wird mit Diuretika entfernt, wonach das Kapillargeflecht der Gewebe mit Zubereitungen auf der Basis von Heparin rekonstituiert wird. Im Falle einer drohenden Infektion durch schwere Organschäden werden Antibiotika verschrieben.

Die Funktion der Bauchspeicheldrüse wird durch Enzympräparate wie Creon oder Pangrol unterstützt. Prävention der Exazerbation der Pankreatitis umfasst die Einhaltung der Diät und Prinzipien der fraktionierten Ernährung. Fast immer während der Remission sollte der Patient regelmäßig Enzyme nehmen. Sie werden von Kursen nach ärztlicher Verordnung getrunken.

Exazerbation der Pankreas-Entzündung - die wichtigsten Symptome und Therapien

Die Bauchspeicheldrüse hat ein Gewicht von ca. 60-80 g und wird bei objektiver Untersuchung nicht palpiert. Trotz dieser kleinen Abmessungen erfüllt es sehr wichtige Funktionen. Pankreasgewebe produziert Verdauungsenzyme sowie Glucagon und Insulin, die den Kohlenhydratstoffwechsel regulieren.

Die häufigste Erkrankung dieses Körpers ist chronische Pankreatitis. Im Folgenden betrachten wir die Symptome von Exazerbationen der Bauchspeicheldrüsenentzündung und die für diese Pathologie erforderliche Behandlung.

Symptome der chronischen Pankreatitis

Die Manifestationen der chronischen Pankreatitis sind abhängig von der Schwere des Verlaufs und der Häufigkeit von Exazerbationen. In der Regel verschlechtert sich die Krankheit bei Essstörungen. Also, die Verschlechterung der Bedingung ist in der Regel mit dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln oder Alkohol verbunden. Bei einer Exazerbation von Pankreaserkrankungen sind die Hauptsymptome:

  • Bauchschmerzen,
  • Dyspepsie (Verdauungsstörungen),
  • gemeinsame Manifestationen.

Schmerzsyndrom

Schmerzen bei chronischer Pankreatitis sind schmerzhaft, dumpf, aber in schweren Fällen kann es sehr intensiv sein. Es ist hauptsächlich in der Oberbauchregion, im rechten oder linken Hypochondrium lokalisiert - abhängig davon, welches Organ betroffen ist (Kopf, Körper oder Schwanz der Drüse).

Bei schweren Entzündungen erstreckt sich der Schmerz bis zum Rücken, unter dem linken Schulterblatt und kann schindelartig sein. Wenn sich die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verschlimmert, ist ein spezifisches Symptom das Mayo-Robson-Symptom, wenn die Schmerzempfindungen mit Druck in der Zone der linken Wirbelrippenecke zunehmen.

Wichtig: Wenn Sie diese Schmerzen haben, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Dyspeptische Störungen

Bei chronischen Entzündungen sind Verdauungsprozesse gestört, was mit einem Mangel an Ausscheidungsfunktion der Bauchspeicheldrüse verbunden ist. Die meisten Substanzen, die mit Nahrung kommen, werden im Dünndarm verdaut und absorbiert. Ein Mangel an Pankreasenzymen führt dazu, dass Kohlenhydrate, Fette und Proteine ​​nicht vollständig resorbiert werden können. Daher gibt es solche Phänomene wie Blähungen, Durchfall, Stuhlveränderungen.

Stühle werden flüssig, reichlich (Polyphekal). Der Stuhl hat eine ölige Konsistenz und einen unangenehmen Geruch von ranzigem Öl. Manchmal sieht man optisch Fetttropfen und unverdaute Essensreste. Andere Beschwerden sind Übelkeit, Aufstoßen, manchmal Erbrechen, trockener Mund. Als Ergebnis einer unzureichenden Verdauung von Nährstoffen können Patienten Körpergewicht verlieren.

Andere Manifestationen

Bei der chronischen Pankreatitis werden funktionelle Zellen der Drüse zerstört und Enzyme aus ihnen in das Blut abgegeben. Diese Substanzen haben eine irritierende und toxische Wirkung auf andere Organe und Gewebe des Körpers. Bei einer Verschlimmerung der Bauchspeicheldrüsenentzündung können daher folgende Symptome auftreten:

  • Kopfschmerzen;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Temperaturanstieg;
  • allgemeine Schwäche usw.

In einem allgemeinen Bluttest kann ein Anstieg der ESR, Leukozytenzahl und eine Neutrophilenverschiebung zu jüngeren Formen nachgewiesen werden. Mit fortschreitendem Fluss entwickelt sich oft Diabetes mellitus, der durch unzureichende Insulinsynthese verursacht wird. Für weitere Informationen über die Manifestationen, Ursachen und Behandlung der Exazerbation der chronischen Pankreatitis, siehe das Video am Ende des Artikels.

Behandlung

Mit der Verschlimmerung der Pankreatitis können die Prinzipien der Behandlung in drei Worten beschrieben werden - "Hunger, Kälte und Ruhe". Das heißt, Patienten werden Bettruhe, Fasten und Erkältung in der Oberbauchregion zugewiesen. Dazu kommen Präparate, die die Sekretion unterdrücken.

Die Ernährung ist parenteral: intravenös injiziertes Albumin, Glukoselösung, frisch gefrorenes Plasma usw. In besonders schweren Fällen wird eine Plasmapherese zur Blutreinigung und sogar zu chirurgischen Eingriffen durchgeführt. Ziel der Operation ist es, einen künstlichen Ausfluss von Pankreassaft zu erzeugen, um die Schädigung der körpereigenen Zellen zu hemmen.

Diät

In den ersten Tagen mit einer Exazerbation der Pankreasentzündung ist die enterale Ernährung ausgeschlossen oder eingeschränkt. Wenn die akute Periode zu einem Verlust führt, lassen Sie das sparsamste Essen zu. Folgende Gerichte können in das Menü aufgenommen werden:

  • Milchprodukte mit geringem Fettgehalt, frischer, nicht saurer Quark;
  • gebackene oder Dampfpuddings;
  • Weizenbrot (Mehl von 1-2 Sorten) oder Cracker daraus;
  • vegetarische Suppen aus Kartoffelpüree;
  • Getreide und Suppen aus gemahlenem Getreide und Teigwaren;
  • Omelettes von Protein zu gedämpft;
  • Gemüsepürees;
  • gebackenes Gemüse und nicht saure Früchte;
  • Kompotte aus getrockneten Früchten;
  • Mousse, Gelee, Kissel;
  • Brühe einer Heckenrose, leicht gekochter Tee (es ist möglich, eine Scheibe einer Zitrone hinzuzufügen).


Später wird die Diät erweitert, aber gebratene, gesalzene, würzige Gerichte, Marinaden, geräuchertes Fleisch, fettes Fleisch und Fisch sind verboten. Nahrung sollte die Verdauungsdrüsen nicht irritieren.

Es ist wichtig: selbst in Zeiten der Remission, wenn sich die Krankheit in keiner Weise manifestiert, sollte die vom Arzt verschriebene Diät strikt eingehalten werden.

Bei der Verschlimmerung von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen besteht die Behandlung daher aus mehreren Komponenten: Schutzmaßnahmen, diätetische Ernährung und medikamentöse Therapie. Chirurgische Interventionen in dieser Hinsicht sind sehr selten - in besonders schweren Fällen und mit Komplikationen.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Symptome und Behandlung von Pankreasentzündung bei Frauen

Das erste Anzeichen einer Pankreatitis, bei der Sie sofort eine medizinische Notfallversorgung in Anspruch nehmen müssen, ist ein heftiger plötzlicher Oberbauchschmerz unter den Rippen. Die Selbstmedikation mit solch einer schweren Krankheit wird nur zu einer Verschlechterung des Zustandes und der Entwicklung von ernsthaften Komplikationen führen.

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse

Das Organ, das in der Bauchhöhle hinter dem Magen auf Höhe der oberen Lendenwirbel liegt, erfüllt zwei Funktionen im Körper:

  • Isoliert den Pankreassaft mit Verdauungsenzymen im Dünndarm, wo der Prozess der Aufnahme und Aufnahme von Nährstoffen ins Blut stattfindet.
  • Es produziert Hormone Glucagon und Insulin, das eine Rolle bei der Regulierung von Stoffwechselprozessen spielt.

Die schädliche Angewohnheit von Frauen, zu viel zu essen, fetthaltige Nahrungsmittel zu essen oder auf Diäten mit einem Mangel an Proteinen zu sitzen, führt zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse, wenn Verdauungsenzyme früher stimuliert werden als in den Dünndarm. Das Foto unten zeigt einen gesunden und kranken Körper.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Die Symptome der Pankreatitis ähneln den Symptomen der Erkrankungen des Verdauungstraktes oder der Vergiftung: sie stört auch den Magen, macht das Erbrechen und öffnet das Erbrechen infolge der Intoxikation des Körpers. Aber gleichzeitig gibt es andere Symptome der Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die nach der Untersuchung von Blut, Stuhl, Haut bestimmt sind und von der Form des Krankheitsverlaufs abhängen.

Akute Pankreatitis

Die ersten Anzeichen einer Entzündung sind das Auftreten von Koliken und wiederholtes Erbrechen. Dann gibt es einen Gürtel im Oberbauch, der für drei Tage in das Schulterblatt gelangt und dann einen schmerzenden Charakter mit einer allmählichen Abnahme der Intensität während der Woche bekommt. Gleichzeitig gibt es auch Symptome:

  • Blasse Haut des Gesichtes, in Gesichtszügen gezeigt.
  • Ein vergrößerter Bauch.
  • Verstopfung und Schwellung.
  • Fettiger Stuhl mit Schaum und unverdauten Nahrungsstücken.
  • Erhöhte Herzfrequenz.
  • Fieber - erhöhte Körpertemperatur und Muskelzittern, ein Gefühl von Kälte.

Mit diesen Zeichen müssen Sie dringend medizinische Hilfe suchen. Ein akuter Anfall von Pankreatitis führt in schweren Fällen zu Blutungen in der Drüse, Infektionen und zur Bildung einer Zyste. Aufgrund dieser Störungen werden andere lebenswichtige Organe geschädigt - die Nieren, das Herz und die Lunge.

Chronische Pankreatitis

Ein verlängerter Entzündungsprozess entwickelt sich aus zwei Gründen:

  • Nach dem Trinken, wenn Männer süchtig nach Alkohol werden.
  • Am Ende einer Episode einer akuten Form der Krankheit, wenn die richtige Behandlung nicht durchgeführt worden ist, da qualifizierte Behandlung in einem solchen Verlauf der Pankreatitis den Kranken hilft, sich vollständig zu erholen.

Chronische Entzündung erstreckt sich über zwei Perioden. Die erste ist gekennzeichnet durch eine wiederholte Veränderung in der Verschlechterung ohne schmerzhafte Symptome, und die zweite - eine ständige Unbehaglichkeit, wie eine akute Strömung, auch mit Übelkeit, Erbrechen und Verstopfung, aber mit dem Auftreten neuer Zeichen:

  • Gelblicher Hautton.
  • Durchfall und Gewichtsverlust.
  • Längeres Schmerzsyndrom im Oberbauch nach Überfettung oder Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln. Gleichzeitig wird es leichter in sitzender Position oder erst nach mehreren Stunden oder sogar Tagen ab dem Moment, in dem schweres Essen in den Magen gelangt.

Chronische Pankreatitis, fortdauernde Jahre, führt zur Zerstörung der Bauchspeicheldrüse, Veränderungen in der Struktur der Gewebe des Organs. Als Ergebnis entwickelt sich folgendes:

  • Sekretorische Insuffizienz.
  • Diabetes mellitus.
  • Malabsorptionssyndrom, das eine Quelle ernster Komplikationen ist: Anämie, Fortpflanzungsstörungen, Mangelerscheinungen im Körper.

Ursachen der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Pankreatitis entwickelt sich aufgrund von zweihundert Basen, ist aber häufiger bei Frauen und Männern mit bestimmten Risikofaktoren, darunter:

  • Trinken.
  • Chololithiasis - die Bildung von Steinen in der Gallenblase.

Die Entzündung in der Bauchspeicheldrüse beginnt immer auf dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Verdauungstraktes - Geschwüre, Gastritis, Pathologien im Zwölffingerdarm. Der Prozess ist schwierig zu diagnostizieren oder behandelbar aufgrund der Komplexität der Struktur und der kleinen Größe des Organs, das aus einem Kopf besteht - 32 mm, einem Körper - 21 mm und einem Schwanz - 35 mm.

Diese Zahlen beziehen sich auf die der Norm entsprechenden Indikatoren, deren Abweichung eine Pathologie anzeigt. Die Ursachen der akuten Form der Krankheit sind neben Gallensteinen oder Trunkenheit:

  • Unkontrollierte Einnahme von Medikamenten - Steroide, Antibiotika, Statine, Inhibitoren der Protonenpumpe, aufgrund derer Medikament Pankreatitis entwickelt. Diese seltene Form der Bauchspeicheldrüsenentzündung kann sowohl einen Erwachsenen als auch ein Kind betreffen, aber häufiger tritt diese Krankheit in der Kindheit und bei HIV-infizierten Menschen auf.
  • Infektionen - Hepatitis, Parotitis, Mandelentzündung, Pocken, Sepsis im Darm.
  • Verletzungen am Bauch.
  • Stoffwechselstörungen.
  • Chirurgischer Eingriff.
  • Autoimmunkrankheiten.

Ursachen der chronischen Form der Pankreatitis:

  • Alkoholismus.
  • Steine ​​in der Gallenblase.
  • Erbliche Pathologien der Bauchspeicheldrüse.
  • Zystische Fibrose.
  • Hoher Gehalt an Triglyceriden im Blut.
  • Rauchen.
  • Überessen und fetthaltige Lebensmittel.

Exazerbation der chronischen Form der Pankreatitis kann auch unter dem Einfluss von Langzeitmedikation auftreten, die umfassen: Glucocorticoid Hormone, Östrogene, Medikamente, Furosemid, Indomethacin. In diesem Fall verschlimmert sich die Bauchspeicheldrüse vor dem Hintergrund einer erkrankten Leber oder Gallenblase.

Diagnose

Die Schlussfolgerung, warum die Bauchspeicheldrüse Frauen befällt, erfolgt nach den Tests und instrumentellen Methoden:

  • Allgemeine und biochemische Analyse von Blut. Entzündung im Organ wird durch hohe Amylase- und Lipasewerte, eine Zunahme der Anzahl der Leukozyten, eine Zunahme der ESR angezeigt.
  • Test auf Glukosetoleranz.
  • Radiographie, Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle.
  • EGDS - eine Gastroskopie. Beurteilung der Beteiligung am Entzündungsprozess des Magens und Zwölffingerdarms.
  • Computertomographie - Suche nach Steinen in der Gallenblase und Bestimmung des Ausmaßes von Pankreasschäden.
  • Coprogram und Urinanalyse, in denen Amylase bei Pankreatitis vorhanden ist.
  • Biopsie und funktionelle Tests.
  • ERCP und Magnetresonanztomographie.

Behandlung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Die akute Pankreatitis stellt eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben dar, so dass sie bei Schmerzanfällen nicht zu Hause mit der Behandlung von Volksmedizin zu tun hat, und die Person wird sofort ins Krankenhaus gebracht. In diesem Fall werden Patienten mit schwerem Krankheitsverlauf auf die Intensivstation verlegt, wo sie von Ärzten genau beobachtet werden.

Die Behandlung von Entzündungen bei Frauen mit akuter oder chronischer Rezidiverkrankung beginnt mit folgenden nicht-medikamentösen Maßnahmen:

  • Bettruhe.
  • Der heilende Hunger.
  • Eis auf dem Bauch.
  • Drücken Sie die Drüse (Fingerspitzen auf das Hypochondrium gesetzt und sanft gedrückt, bis das Gefühl der Belastung der Bauchdecke für drei Minuten).
  • Übungen zur Verbesserung der Durchblutung und Pankreasfunktion.

Medikationstherapie umfasst die Ernennung von:

  • Intravenöse Infusionen, die den Flüssigkeitsverlust des Körpers auffüllen und den Blutdruck normalisieren.
  • Schmerzmittel, Diuretika.
  • Verfahren zur Reinigung von Blut.
  • Somatostatin oder synthetische Analoga zur Hemmung der Pankreasfunktion.
  • Antibiotika eines breiten Wirkungsspektrums.

Mit Komplikationen wird die Diabetes mellitus Therapie für Patienten von einem Endokrinologen ernannt.

Bei der destruktiven Pankreatitis werden Operationen durchgeführt, um tote oder beschädigte Gewebe zu entfernen. Die chirurgische Methode muss auch Patienten behandeln, die:

  • Das Intoxikationssyndrom hat sich verschärft.
  • Es gibt keine Verbesserungen nach zwei Tagen der konservativen Therapie.
  • Die Diagnose ist eine fokale infizierte Pankreonekrose.

Medikamente zur Behandlung

Bei chronischen Entzündungen der Bauchspeicheldrüse wird bei Auftreten eines Rückfalls eine Therapie durchgeführt:

  • Bei Enzympräparaten handelt es sich um Wobenzym mit einer Einnahmedauer von bis zu zwei Monaten, Pankreatin, Mezim, Holenzim.
  • Allohol Tabletten, aber sie können nur in Abwesenheit von Symptomen einer schweren Exazerbation getrunken werden.
  • Schmerzmittel, das ist Baralgin, No-shpa, Duspatalin.
  • Mineralwasser (Smirnovskaya, Slavyanskaya, Essentuki Nr. 4 und Nr. 17).
  • Heilkräuter - Löwenzahn, Mais-Narben, Distel, Klettenwurzel.

Im akuten Entzündungsverlauf der Bauchspeicheldrüse werden zur Behandlung folgende Medikamente verschrieben:

  • Spasmolytika - Papaverin, Drotaverin, No-Shpa. Mit ihrer Hilfe wird das Schmerzsyndrom abgeschnitten, die glatte Muskulatur des Schließmuskels von Oddi und der Gallenwege entspannt, der Druck im Duodenal-Darm und Magen sinkt.
  • Entzündungshemmende Medikamente - Diclofenac, Dexketoprofen, die Schmerzsyndrom lindern und Ödeme reduzieren.
  • Narkotische Analgetika - Morphin wird zur destruktiven Pankreatitis verschrieben.

Therapeutische Diät

Die Ernährung bei Entzündungsprozessen in der Bauchspeicheldrüse spielt eine wichtige Rolle. Die Diät wird so gewählt, dass sie nicht die Wiederaufnahme der Symptome der Krankheit nach der Erholung provoziert. Gleichzeitig müssen bestimmte Regeln für die Nahrungsaufnahme immer erfüllt sein:

  • Überessen Sie nicht.
  • Essen Sie oft und in kleinen Portionen.
  • Essen Sie keine kalten oder warmen Speisen, sondern nur in warmer Form.

Zur Zeit der Krise, wenn schmerzhafte Symptome auftreten, wird in den ersten 24 Stunden nichts gegessen. Alle 15-20 Minuten, trinken Sie ein paar Schlucke von gekochtem oder Mineralwasser Borzhomi und Essentuki, Brühe der wilden Rose, ein schwacher grüner Tee, zubereitet aus 1 Esslöffel Rohmaterial pro Glas Flüssigkeit.

Diät bei Entzündung der Bauchspeicheldrüse, ab dem zweiten Tag nach dem Rückfall, besteht aus der folgenden ungefähren Liste:

  • Zum Frühstück können Sie flüssigen Brei auf dem Wasser kochen.
  • Es ist erlaubt, Beerenkompotte, Johannisbeeren und Cranberry Früchte zu trinken, es gibt Crunches.
  • Ab 3 Tagen wird die Diät mit Auszügen aus Reis oder Haferflocken variiert. Gemüse macht flüssige Pürees ohne Butter. Brei aus Manga, zerdrücktem Buchweizen oder Reis wird sowohl auf Wasser als auch auf Milch gekocht.

Ab der zweiten Woche im Menü enthalten:

  • Fisch-Fleisch-Soufflé oder gedämpfte Koteletts.
  • Omeletts ohne Eigelb.
  • Im Ofen gebackene Äpfel und Birnen.
  • Hüttenkäse und Milchsäure-Produkte.
  • Schleimige Getreide-Suppen.
  • Puddings und Pürees aus Gemüse - Kartoffeln, Zucchini, Kürbis mit Karotten.

Die Behandlung zu Hause mit einer Diät beinhaltet eine Ausnahme:

  • Alkoholische Getränke und Bier.
  • Gewürze und Gewürze.
  • Ölige, geräucherte und frittierte Speisen.
  • Würstchen und Konserven.
  • Süßigkeiten, Kuchen, Kuchen und andere ähnliche Produkte, Schokolade.
  • Saure Säfte.
  • Gesalzener Fisch.
  • Kaffee und Bananen.

Diätetische Ernährung mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse wird das ganze Jahr über fortgesetzt. In der Zukunft, einschließlich in der Diät von verbotenen Nahrungsmitteln, besteht die Möglichkeit von wiederholten Rückfällen.