logo

Levomycetin - ein antibakterielles Medikament gegen Durchfall

Die häufigsten Ursachen für plötzliche Auftreten von Durchfall sind Lebensmittelvergiftung oder Darminfektionen, die durch einen Treffer in den Magen-Darm-Trakt pathogene Viren, Bakterien, Protozoen oder Pilze verursacht werden können. Bei bakterieller Darminfektion bei der komplexen Behandlung müssen Antibiotika vorhanden sein. Sie werden auch für schwere Lebensmittelvergiftung verwendet. Zu diesen Medikamenten gehört Levomycetin (oder Chloramphenicol), das seit langem in der medizinischen Praxis verwendet wird. Levomycetin gegen Durchfall wird hauptsächlich Erwachsenen verschrieben, da es bei Kindern zu schweren Nebenwirkungen führen kann.

Wirkung von Levomycetin bei Durchfall

Levomycetin ist ein antibakterielles Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum und gehört zur Amphenicol-Gruppe. Seine antibakterielle Aktivität wird dadurch erreicht, dass die Proteinsynthese in Bakterienzellen gehemmt und deren Vermehrung gestoppt wird. Chloramphenicol weist eine ausgeprägte bakteriostatische Aktivität gegen viele Bakterienstämme, einschließlich derjenigen, die gegen Antibiotika resistent Tetracyclin, Penicillin und Sulfonamide.

Es ist wirksam bei der Ruhr, Typhus, kolienterite, Paratyphus, Cholera und anderen bakteriellen Infektionen, den Verdauungstrakt zu beeinflussen, wie das Wachstum und die Vermehrung der folgenden Erreger hemmt:

  • E. coli;
  • Bakterien der Gattung Shigella;
  • Gram-positive Bakterien der Gattung Staphylococcus und Streptococcus;
  • Bakterien der Gattung Salmonella usw.

Formulierungen mit Chloramphenicol unwirksam sind oder sehr ineffektiv in Bezug auf säurefeste Bakterien, anaerobe Bakterien, Staphylokokken-Stämme resistent gegen Methicillin, Clostridium, Pseudomonas aeruginosa, Protozoen und Pilze.

Wichtig: Levomycetin entwickelt sich relativ langsam zu Bakterien. Darüber hinaus bildet vor dem Hintergrund seiner Aufnahme keine Kreuzresistenz gegen die Wirkung anderer Antibiotika, was die Verwendung von Levomycetin gegen Durchfall und andere Infektionskrankheiten wirksam macht.

Methode der Verwendung für Durchfall

Levomycetin wird nur dann gegen Durchfall eingesetzt, wenn die Erkrankung durch Erreger bakterieller Infektionen verursacht wird, die auf das Arzneimittel ansprechen. Dieses Antibiotikum kann nicht eingenommen werden, ohne die Ursache für Durchfall festzustellen, da es viele schwerwiegende Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat. Im besten Fall wird seine Aufnahme ohne Beweise nicht von Nutzen sein, und im schlimmsten Fall - zu sehr ernsten Konsequenzen führen. Derzeit gibt es sicherer für die Gesundheit antibakterieller Medikamente für die Behandlung von infektiösem Durchfall, und in der Regel Chloramphenicol nur vorgeschrieben, wenn sie als unwirksam erweisen.

Anwendung bei Erwachsenen

Nehmen Sie Levomycetin gemäß den Empfehlungen des Arztes gegen Durchfall ein. Die erforderliche Dosierung wird eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden danach eingenommen. Die tägliche Dosis von Chloramphenicol, die in 4 aufgeteilten Dosen, für einen Erwachsenen geteilt wird, ist 2, die maximal zulässige Menge an Wirkstoff pro Tag für schwere Formen der Darminfektion ist 4 g

Nach Einnahme der Pille wird das Antibiotikum aus dem Gastrointestinaltrakt in das Blut aufgenommen und seine maximale Plasmakonzentration wird nach 2-3 Stunden festgestellt, wobei die Wirkungsdauer einer Tablette etwa 4-5 Stunden beträgt.

Vor dem Hintergrund der Einnahme von Levomitetin erfordert die Überwachung der Nierenfunktion und Leistung der peripheren Blutanalyse, einschließlich der Bestimmung der Menge an Hämoglobin, Formelementen, ESR und die Studie der Leukozytenformel.

Wichtig: Beenden Sie die Einnahme von Chloramphenicol nach Beginn der Besserung nicht. Der Behandlungsverlauf dauert mindestens 5-7 Tage. Andernfalls ist ein Rückfall der Krankheit oder ihr Übergang in eine chronische Form möglich.

Verwenden Sie bei Kindern

Bis zu drei Jahren ist es streng kontraindiziert, Kindern mit Durchfall infektiöser Genese Levomycetin zu verabreichen. Mögliche Nebenwirkungen aufgrund noch nicht vollständig bei Kindern Leber und Niere ( „graue Baby-Syndrom“) entwickelt das Medikament von der Einnahme erhebliche Gesundheitsschäden verursachen können und das Leben eines jungen Kindes gefährden. Deshalb kann Levomitetin bei Frauen nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit eingenommen werden.

Kinder, die älter als 3 Jahre alt sind, ist dieses Antibiotikum nur für die ärztliche Verordnung annehmbar. Die Tagesdosis des Medikaments berechnet sich nach dem Gewicht des Kindes. Die Anweisungen enthalten die folgenden Empfehlungen:

  • Kinder von 3 bis 8 Jahren bis 0,5 Gramm pro Tag;
  • Kinder von 8 bis 16 Jahren bis 1,0 g pro Tag.

Die Tablette von Levomycetin ist sehr bitter, so dass Kindern gesüßtes Wasser gegeben werden kann, um es zu trinken.

Wichtig: Die Ernennung von Antibiotika für die Behandlung von Durchfall sollte nur von einem Arzt vorgenommen werden, unter Berücksichtigung der Schwere des klinischen Bildes, der Eigenschaften des Patienten und der Ergebnisse der bakteriologischen Kultur des Stuhls.

Video darüber, warum Levomycetin nicht an Kinder verabreicht werden kann:

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Levomycetin gegen Durchfall

Eine Stuhlstörung ist ein häufiges Phänomen, das durch eine Stuhlverdünnung und eine erhöhte Defäkation gekennzeichnet ist. Bei Durchfall ist langwierig, und die übliche Ernährung oder nicht helfen, die mit der Erkrankung fertig zu werden, beginnt der Patient für eine effektivere Art und Weise zu schauen, um den unangenehmen Prozess zu stoppen. Der Empfang von antibakteriellen Arzneimitteln ist relevant, wenn die Störung durch Lebensmittelvergiftung oder Darminfektion verursacht wird. Einer der Liste der wirksamen Medikamente gegen Durchfall ist Levomycetin, die es ermöglicht, das Symptom in kurzer Zeit zu beseitigen.

Vorteile von Levomycetin

Levomycetin ist ein Breitband-Antibiotikum. Wirkt aktiv auf die Erreger der Darminfektion (mit Ausnahme von Viren und Pilzen). Das Medikament hemmt das Wachstum und die Vermehrung von Bakterien - die Erreger der Salmonellose, Shigellose. Es wirkt auf die Zelle des Mikroorganismus, zerstört die Bildung des Proteins und zerstört seine Lebensfähigkeit. Das Medikament beseitigt das Symptom nicht, sondern beeinflusst die Ursache, die die Reaktion des Körpers ausgelöst hat.

Hinweise

Das Medikament ist in Form von weißen Tabletten mit einem gelblichen Farbton erhältlich. Levomycetin wird für akute Darminfektionen verschrieben. Bei ausgewählten Pathologien, die Durchfall verursachen, ist ein Antibiotikum notwendig. Krankheiten, bei denen das Medikament eingenommen wird:

  • Salmonellose;
  • Dysenterie;
  • Typhus und andere.

Bei einigen Bakterien ist das Medikament inaktiv. Daher ist es wichtig, die genaue Ursache der Pathologie vor der Einnahme der Medikamente festzustellen.

Wirksame Mittel für Lebensmittelvergiftungen und Verdauungsstörungen, wenn:

  • Die Stuhlfrequenz überschreitet 10-15 mal, und der Zustand des Patienten verbessert sich nicht nach Einnahme alternativer Medikamente.
  • In flüssigem Stuhl bemerkt der Patient blutige Venen oder Eiter. Dieser Fall impliziert eine Therapie mit antibakteriellen Wirkstoffen.
  • Durchfall ist infektiöser Natur, aber alternative antibakterielle Mittel funktionieren nicht dafür. Der Patient muss eine Kotanalyse durchführen, um den Erreger zu ermitteln.
  • Neben einer Darmerkrankung kommt es zu einer erhöhten Körpertemperatur.
  • Der Patient hat eine individuelle Intoleranz oder eine allergische Reaktion auf andere antibakterielle Medikamente.

Dosierung und Verwaltung

Verschreibende antibakterielle Mittel können der behandelnde Arzt sein. Der Arzt legt die Dosierung und Dauer der Levomycetin-Behandlung in Abhängigkeit von der Schwere der Erkrankung fest. Wenn der Patient beginnt, das Medikament zu verwenden, verbessert sich die Bedingung merklich nach einem Tag. Aber um die Therapie zu beenden ist kontraindiziert - Sie müssen die Droge den vollen Kurs nehmen, der vom Doktor vorgeschrieben wird, um die Bakterien schließlich zu zerstören. Im Durchschnitt dauert die Behandlung von einer Woche bis zu zehn Tagen.

Tabletten sollten eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten oder eine Stunde nach dem Essen eingenommen werden. Zur besseren Absorption darf die Tablette reißen. Der Geschmack der Droge ist sehr bitter, es ist erforderlich, eine Pille mit einer großen Menge Wasser zu nehmen. Tabletten werden nach dem gleichen Zeitraum konsumiert.

In der Medikamentenbox befindet sich eine Gebrauchsanweisung, der Sie folgen müssen, aber Sie müssen die Medizin entsprechend der Aussage des Arztes verwenden.

Zulassungsregeln für Erwachsene

Wenn Durchfall bei einem Erwachsenen, nehmen Sie für eine Pille nach 5 Stunden empfohlen. Die gesamte Tagesdosis bei Erwachsenen sollte 4 Gramm nicht überschreiten.

Eine leichte Form von Durchfall bedeutet, die Pille 4 mal am Tag zu nehmen.

Bei einer schweren Form von Durchfall verursacht durch Infektion werden 2-4 Tabletten 3-4 mal täglich verschrieben.

Zulassungsregeln für Kinder

Levomycetin ist ein starkes Medikament. Bei Durchfallerkrankungen ist es wichtig, die Dosierung für Kinder zu kennen und nicht zu überschreiten. Kinder verschreiben die Droge, angesichts des Alters und des Gewichts.

Ein Kind bis zu drei Jahren wird nicht empfohlen, mehr als 10-15 mg pro Kilogramm Gewicht zu geben. Bei einem Gewicht von 10 kg - nicht mehr als 125 mg ist erlaubt.

Von 3 bis 8 Jahren sind nicht mehr als 200 mg pro Tag erlaubt.

Älter als 8 - bis zu 300 mg pro Tag.

Das Medikament gegen Durchfall dem Kind zu verabreichen ist nach Diagnose und Konsultation des Therapeuten erlaubt.

Kontraindikationen

Das Antibiotikum zeichnet sich durch eine starke Wirkung aus, es ist kontraindiziert. Einschränkungen für die Verwendung von:

  • Schwangerschaft und Stillen. Wenn die Therapie notwendig ist, muss man für die Dauer der Behandlung die Fütterung verweigern.
  • Eingeschränkte Nierenfunktion.
  • Porphyrin-Krankheit.
  • Kinder bis 4 Monate.
  • Diabetes mellitus.
  • Hauterkrankungen: Psoriasis, Ekzeme.
  • Allergien und individuelle Intoleranz der Komponenten des Arzneimittels.

Nicht mit Angina pectoris und akuten respiratorischen Viruserkrankungen einnehmen.

In diesem Fall empfiehlt es sich, nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt die Einnahme des Medikaments aufzugeben oder durch ein anderes Medikament zu ersetzen.

Es ist nicht empfehlenswert, das Medikament bei der Unordnung des Stuhls zu verwenden, die von der Allergie, oder der Anwendung der Präparate der abführenden Wirkung herbeigerufen ist. Die Behandlung mit Antibiotika wird im Falle einer Infektion im Verdauungstrakt durchgeführt.

Nebenwirkung

Die Einnahme von Medikamenten auch in Übereinstimmung mit der vorgeschriebenen Dosierung wird oft von Symptomen begleitet. Der Patient kann schwindelig sein und Kopfschmerzen, Sehen und Hören können beeinträchtigt sein. Levomycetin verursacht pathologische Prozesse im Kreislaufsystem, zum Beispiel Thrombozytopenie, Leukopenie. Im Bauch kann sich der Patient unwohl fühlen - Blähungen, Blähungen.

Bei Allergiepatienten treten Hautausschläge oder andere Reaktionen auf. In schwierigen Fällen gibt es Ödeme, die eine Gefahr für die menschliche Gesundheit und das Leben darstellen.

Nebenwirkungen verschwinden nach Absetzen der Behandlung.

Überdosierung

Die Überschreitung der empfohlenen Dosis ist mit verschiedenen Komplikationen verbunden. Der Patient kann Sehvermögen und Gehör verschlechtern, Schwindel, Schmerzen im Kopf. Symptome einer Überdosierung sind allgemeine Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe.

Oft treffen Patienten, die eine schnelle Genesung anstreben, eine unabhängige Entscheidung - um die Dosis des Medikaments zu erhöhen. Bei der Einnahme von Antibiotika ist es verboten, die Dosierung unabhängig voneinander zu ändern. Bei Durchfall verschreibt der Arzt die Menge, die der Patient benötigt. Eine Überdosierung verschlimmert den Zustand und kann zu schweren Stuhlstörungen führen.

Vorsichtsmaßnahmen

Um sich vor Nebenwirkungen zu schützen, müssen Sie die Regeln der Einnahme des Arzneimittels beachten:

  • Die Konsultation eines Arztes vor der Therapie bei Durchfall mit einem Antibiotikum ist obligatorisch. Besonders wenn es um die Behandlung eines Kindes geht.
  • Nehmen Sie keine Medikamente mit einer einzigen Erkrankung des Darms, in Ermangelung anderer Anzeichen von Intoxikationen.
  • Levomycetin ist ein Antibiotikum, es beeinflusst die Darmflora, die zu Dysbakteriose führt. Im Stadium der Behandlung müssen Sie Probiotika einnehmen, um die Darmflora wiederherzustellen. Es wird empfohlen, Lineks, Bifidumbacterin, Bifiform zu trinken. Diese Probiotika lassen sich gut mit einer Antibiotikatherapie kombinieren.
  • Durchfall ist nicht immer ein Anzeichen für eine Infektion. Symptom kann auf chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts hinweisen. Wenn Sie planen, die Behandlung mit Antibiotika zu beginnen, müssen Sie Hilfe von einem Arzt suchen, eine Umfrage machen und die Ursache von Durchfall identifizieren.

Es ist verboten, Pillen zu nehmen, wenn Sie alkoholhaltige Produkte verwenden. Alkohol reduziert die Wirksamkeit des Medikaments. Ein positives Ergebnis wird nicht sein, wenn Sie alkoholische Getränke und Antibiotika-Therapie kombinieren.

Analoga

Um infektiöse Durchfallmedikamente ähnlich wie Levomycetin oder Alternativen von Antibiotika zu überwinden:

  • Levomycetin Aktitab ist ein Arzneimittel, das in Form von Tabletten hergestellt wird. Die Hauptsubstanz ist Chloramphenicol, wie im Standard Levomycetin. Es unterscheidet sich von dem Antibiotikum durch die Zusammensetzung der Hilfsstoffe.
  • Levomycetin Darnitsa ist ein Breitspektrum-Antibiotikum mit einem Wirkstoff namens Chloramphenicol.
  • Dexamethason ist ein synthetisches Medikament, das den Stoffwechsel von Proteinen und Kohlenhydraten reguliert. Kann anstelle von Levomycetin für Typhus, Diphtherie ernannt werden.

Die Wahl des antibakteriellen Mittels hängt vom Erreger der Krankheit ab. Der Arzt sollte das Arzneimittel basierend auf Laboruntersuchungen von menschlichem biologischem Material verschreiben.

Levomycetin - ein starkes Antibiotikum, hilft bei der Infektion von Erwachsenen und Kindern. Nehmen Sie mit jedem Durchfall ist verboten, da die Medizin wird nicht nur nicht helfen, mit der banalen Störung des Stuhls zu bewältigen, sondern wird auch Durchfall erhöhen. Vor dem Empfang müssen Sie die Ursache mithilfe einer Laborstudie identifizieren. Und stellen Sie sicher, dass das Symptom von Bakterien provoziert wird, um eine antibiotische Therapie ohne Verletzung der Dosierung zu beginnen.

Levomycetin - Gebrauchsanweisung für Kinder und Erwachsene

Das Medikament Levomycetin ist ein antibakterielles Medikament auf der Basis von Chloramphenicol. Das Medikament zeigt die Wirkung eines Antibiotikums, hat eine breite Palette von Anwendungen. Das Medikament wird von russischen, belarussischen und ukrainischen Pharmaunternehmen hergestellt. Lesen Sie die Anweisungen zur Verwendung des Produkts, um sich über seine Verwendung und seine Anzeigen zu informieren.

Zusammensetzung und Form der Freisetzung

Levomycetin (Levomycetin) wird in Form von Tabletten, Liniment, Augentropfen und Alkohollösung präsentiert. Ihre Zusammensetzung:

Weiße runde Tabletten

Konzentration von Chloramphenicol, mg

250 oder 500 pro 1 Stück (verlängerte Wirkung - 650 mg)

Wasser, Borsäure

Calciumstearat, Kartoffelstärke, Polyvinylpyrrolidon

Vaselineöl, Methyluracil, Cetostearylalkohol, Polyethylenoxid, Propylenglykol

Eigenschaften von Levomycetin

Die Resistenz der Bakterien gegenüber Chloramphenicol entwickelt sich extrem langsam. Die aktive Substanz der Zubereitung blockiert die Polymerisation von aktivierten Aminosäureresten, die mit mRNA assoziiert sind. Bei topischer Anwendung erreicht das Medikament die gewünschte Konzentration in der Sekretion der Augen, Glasfasern, irisierende und Hornhaut, dringt nicht in die Linse ein. Die Droge passiert die Barriere der Plazenta, die in der Muttermilch gefunden wird.

Nach der Einnahme wird das Arzneimittel schnell resorbiert, hat eine 80% Bioverfügbarkeit, bindet zu 55% an Plasmaproteine. Metabolismus des Medikaments tritt in der Leber, Darm, Halbwertszeit ist 1,5-3,5 Stunden, wird im Urin, Kot und Galle ausgeschieden. Die therapeutische Konzentration von Chloramphenicol im Blut besteht für 4-5 Stunden nach der Einnahme, es dringt bis zu einem Drittel der verabreichten Dosis in die Galle ein. Die höchste Konzentration von Levomycetin findet sich in den Nieren, Leber. Das Medikament wird leicht Hämodialyse unterzogen.

Levomycetin - ein Antibiotikum oder nicht

Der Wirkstoff der Zusammensetzung von Levomycetin ist ein Antibiotikum, dessen Wirkung mit einer Verletzung der Synthese von Gram-positiven und Gram-negativen Proteinen verbunden ist. Die Droge zeigt Aktivität gegen Staphylokokken, Streptokokken, E. coli, Salmonellen, Shigellen, Klebsiella, Proteus, Spirochäten, einige große Viren.

Das Medikament tötet eine gegen Streptomycine, Penicilline und Sulfonamide resistente Mikroflora. Antibiotikum Levomycetin stoppt die Entzündung, behandelt Infektionen aller Gewebe und Organe, vorausgesetzt, dass die Mikroflora empfindlich ist. Das Medikament bezieht sich auf antibakterielle Mittel synthetischen Ursprungs, ist identisch mit dem Produkt, das Streptomyceten Mikroben im Prozess der lebenswichtigen Aktivität produziert.

Hinweise für den Einsatz

Levomycetin wird aktiv zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Die Anweisung identifiziert die folgenden Angaben:

  • Typhus, Paratyphus;
  • Ruhr;
  • Bronchopneumonie;
  • Sinusitis;
  • Brucellose;
  • Kokzidose;
  • Laryngotracheitis;
  • Mykoplasmose;
  • Osteomyelitis;
  • Tularämie;
  • Keuchhusten;
  • Typhus-Fieber;
  • Rickettsiose, Yersiniose;
  • Hirnabszess;
  • Chlamydien, inguinales Lymphogranulom;
  • eitrige Peritonitis, Erlichiose;
  • Sepsis, Meningitis;
  • Trachom, Lungenentzündung;
  • eitrige Hautläsionen, Druckstellen, Wunden;
  • Furunkeln, Verbrennungen von 2 und 3 Grad;
  • Gebrochene Brustwarzen beim Stillen;
  • Skleritis, Blepharitis, Keratitis, Konjunktivitis, Episkleritis, Keratokonjunktivitis;
  • eitrige Mittelohrentzündung.

Wie nehme ich Levomycetin?

Gebrauchsanweisung Levomycetin weist darauf hin, dass das Medikament verwendet werden sollte, wenn die Krankheit durch Chloramphenicol-empfindliche Mikroben verursacht wird. Das Medikament ist unwirksam gegen Pilze, Viren. Die Dosierung, die Art der Anwendung und die Dauer der Behandlung mit einem Medikament hängen von der Art der Erkrankung, dem Alter des Patienten und seinen individuellen Merkmalen, der Schwere der Erkrankung, ab.

Levomycetin Tabletten

Zur oralen Verabreichung werden Tabletten und Levomycetin-Kapseln bereitgestellt. Dosierung für Erwachsene ist 500 mg 3-4 mal pro Tag. Gemäß den Anweisungen, eine einzige Dosis für Kinder unter drei Jahren beträgt 15 mg / kg Gewicht, 3-8 Jahre - 150-200 mg, über 8 Jahre - 200-400 mg. Alle Dosen werden 3-4 mal täglich für 7-10 Tage eingenommen. Die maximale Dosis für Erwachsene beträgt 2000 mg pro Tag.

In schweren Fällen (Peritonitis, Typhus) kann die Tagesdosis bis zu 10 Tage lang um bis zu 3-4 g erhöht werden. Bei Durchfall durch Lebensmittelvergiftung oder bakterielle Infektion nehmen Tabletten bis zu 1 Mahlzeit vor den Mahlzeiten ein. alle 4-6 Stunden. Wenn nach Einnahme der ersten Tablette 500 mg Durchfallserscheinungen vergangen sind, ist die zweite und nachfolgende Einnahme nicht notwendig. Bei Zystitis wird das Medikament in der üblichen Dosierung alle 3-4 Stunden eingenommen.

Lösung Levomycetin

Gemäß den Anweisungen wird Levomycetin in Ampullen äußerlich zur Schmierung von geschädigter Haut aufgetragen. Ein Okklusivverband kann von oben verwendet werden. Bei eitriger Otitis darf die Lösung in den Ohren in einer Dosis von 1-2 ml pro Tag vergraben werden. Risse in den Brustwarzen werden nach jeder Fütterung im Verhältnis 1: 4 mit Wasserlösung verdünnt behandelt. Die Behandlung sollte nicht länger als fünf Tage in Folge dauern. Verwenden Sie keine Injektion zur Injektion.

Das Medikament kann für Akne verwendet werden, weil Chloramphenicol die Prozesse der Infektion und Entzündung unterdrückt. Zur Behandlung der Haut 1% ige Lösung verwenden, die punktuell aufgetragen wird, um ein Austrocknen der Haut und das Auftreten von eitrigen Stellen zu vermeiden. Das Mittel wird vom Moment der Akne bis zum Verschwinden angewendet, es wird nicht empfohlen, prophylaktisch anzuwenden. Es ist erlaubt, die Lösung mit Aspirin, Tinktur aus Calendula, Borsäure, Salicylsäure, Streptocid, Kampferalkohol und Ethanol zu kombinieren. Von ihnen werden Sprecher gemacht.

Tropfen

Levomycetin in Form von Tropfen für die Augen wird in den Konjunktivalsack 0,1 ml 3-4 mal pro Tag mit einem Verlauf von 5-15 Tagen eingeführt. Bei der Anwendung ist es notwendig, die Anweisung zu befolgen: um den Kopf zurück zu kippen, das untere Augenlid in Richtung der Wange zu ziehen, ohne das Augenlid mit der Spitze der Phiole zu berühren, einen Tropfen der Medizin in die geformte Höhle einbringen. Nach dem Einträufeln sollte der äußere Augenwinkel mit dem Finger gedrückt werden und versuchen, eine halbe Minute lang nicht zu blinken. In den ersten 28 Lebenstagen darf ein Neugeborenes die Droge für Lebenszeichen verwenden.

Gemäß den Anweisungen, mit eitriger Otitis Lösung wird in 2-3 Tropfen 1-2 mal pro Tag eingeflößt. Wenn viel Exsudat aus dem Gehörgang abgegeben wird, welches das Medikament spült, kann die Häufigkeit der Anwendung bis zu 4-mal pro Tag erhöht werden. Bei Gerste kann die Verwendung von Tropfen die Reifung der Gerste beschleunigen, Rötungen und Schmerzen lindern, die Erholungsphase um 2-3 Tage verkürzen. Jedes Auge wird 1-2 Tropfen 2-6 mal pro Tag getropft. Wenn Sie starke Schmerzen verspüren, können Sie jede Stunde Levomycetin anwenden.

Liniment

Gemäß den Anweisungen ist die Verwendung von Liniment Levomycetin für infektiöse Läsionen der Haut und Weichteile indiziert. Die Salbe wird auf den Mulltupfer oder direkt auf die Haut aufgetragen, ein Verband wird von oben aufgetragen, eine Kompresse oder Pergamentpapier kann zum Legen verwendet werden. Der Verband wird alle 1-5 Tage wiederholt, abhängig vom Zustand des Patienten. Tragen Sie das Liniment nach der Reinigung der Wunde oder einer Verbrennung von Eiter, totes Gewebe, Behandlung mit einem Antiseptikum (Miramistin, Chlorhexidin, Wasserstoffperoxid oder eine Lösung von Furacilin kann verwendet werden).

Bei der Behandlung von Wunden, Salbe wird einmal täglich aufgetragen, brennt 2-3 mal pro Woche, bakterielle Läsionen 1-2 mal am Tag mit einer dünnen Schicht. Wenn möglich, sollte die Salbe bis zur vollständigen Resorption gerieben werden, um die Behandlungsstelle und gesunde Haut zu ergreifen. Nasse Bereiche können mit einem sterilen Gazepad vorgeweicht werden. Eine Einzeldosis von Liniment ist 250-750 mg, täglich - 1-2 G. Auf Brüchen der Brustwarzen während der Stillzeit wird die Salbe über ein steriles Tuch auf einer dicken Schicht überlagert.

Spezielle Anweisungen

Bei Patienten, die zuvor mit Zytostatika behandelt wurden oder eine Strahlentherapie erhielten, wird das Arzneimittel mit Vorsicht angewendet. Weitere spezifische Anweisungen im Handbuch:

  1. Die Kombination von Levomycetin mit Alkoholkonsum kann zu Disulfiram-ähnlichen Reaktionen führen. Symptome äußern sich durch Krämpfe, Rötung der Haut, Reflexhusten, Tachykardie, Erbrechen, Übelkeit.
  2. Während der Behandlung müssen Sie regelmäßig Blut zur Analyse geben.
  3. Das Medikament kann in der tierärztlichen Praxis verwendet werden. Das Mittel ist für Salmonellose, Kolibazillose, Kolibakteritis, Leptospirose und Infektionen der Harnwege, Lunge bei Vögeln, Katzen, Hunden vorgeschrieben. Tabletten werden dem Futter zugeführt und an Tiere abgegeben.

In der Schwangerschaft

Die Verwendung von Chloramphenicol ist in der Schwangerschaft und Stillzeit (Stillen) kontraindiziert. Wenn das Medikament nach den lebenswichtigen Indikationen einer stillenden Mutter verschrieben wird, wird das Kind auf künstliche Ernährung umgestellt. Wenn es Anzeichen gibt, können Augentropfen während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden, aber unter der Bedingung, dass die Dosierungen die Anweisungen in den Anweisungen nicht überschreiten.

Levomycetin gegen Durchfall und seine Gebrauchsanweisung

Levomycetin gegen Durchfall wird ernannt, nachdem man die Ursache seines Auftretens herausgefunden hat.

Wenn Durchfall bei Erwachsenen oder Kindern länger als 2 Wochen auftritt, während es reichlich wässrigen oder schleimigen Ausfluss von Stuhl gibt, kann die Krankheit zu einem chronischen Stadium gehen.

Um solche Komplikationen zu vermeiden, wird empfohlen, Tabletten zu trinken, deren Wirkung auf die Zerstörung von pathogenen Mikroben im Darm gerichtet ist.

Zu solchen Medikamenten gehört Levomycetin.

Auswirkungen der Droge

Levomycetin ist ein Breitspektrum-Antibiotikum, das für die Verwendung in Anwesenheit bestimmter Mikroorganismen im Körper indiziert ist.

Die Wirkung der Tabletten zielt darauf ab, den Prozess der Proteinsynthese in mikrobiellen Zellen zu unterbrechen. Levomycetin ist unwirksam gegen säurefeste Bakterien und Anaerobier sowie einige Vertreter von Staphylococcus.

Levomycetin hat Chloramphenicol in seiner Zusammensetzung. Tabletten mit Durchfall bestehen aus farblosen Kristallen mit einem bitteren Geschmack. Seit 1947 haben Wissenschaftler eine Methode gefunden, die Droge auf eine synthetische Weise herzustellen.

Die langsame Entwicklung der Resistenz von pathogenen Bakterien gegen die Hauptsubstanz des Medikaments gegen Durchfall ist nachgewiesen. Daher kann Levomycetin für Kinder und Erwachsene verwendet werden.

Tabletten sind auch für den Einsatz bei Dysenterie, Enterokolitis, Salmonellose und anderen Krankheiten, die bei Durchfall auftreten, angezeigt.

Die meisten Bakterienstämme, die gegen die Antibiotika der Penicillin- und Tetracyclin-Gruppen resistent sind, werden durch Levomycetin schnell zerstört.

Dieses Medikament gegen Durchfall bei Erwachsenen und Kindern ist in Form von gelben und weißen Tabletten erhältlich. Jede Durchfalltablette enthält bis zu ¼ oder ½ Gramm der Hauptsubstanz.

Die Droge wird empfohlen zu trinken, wenn die Anweisung studiert wird. Levomycetin mit Durchfall enthält neben dem Hauptwirkstoff folgende Hilfskomponenten:

  • Stärkekartoffel stärkt Tabletten gegen Durchfall - diese Substanz wird in Form eines Pulvers von einheitlicher Konsistenz präsentiert. Dieses Halbzeug wird aus Kartoffelknollen gewonnen;
  • Povidon - das enterosierende Entgiftungsmittel. Bindet leicht die Toxine, die im Körper des Patienten sind;
  • Calciumstearat mit synthetischen Fettsäuren.

Indikationen und Kontraindikationen

Die Droge hilft bei verschiedenen Krankheiten, also wird der Unterricht studiert, bevor man es nimmt. Levomycetin wird für Kinder und Erwachsene mit folgenden Krankheiten verschrieben:

  1. Entzündung und Infektion, hervorgerufen durch Mikroben und Bakterien, die empfindlich auf das fragliche Medikament reagieren.
  2. Längere, chronische Erkrankung der Gallenwege.
  3. Chlamydien.
  4. Fleckfieber.
  5. Sepsis.

Medikamente können mit anderen Krankheiten eingenommen werden, wenn andere Medikamente wirkungslos sind. Um sich mit den Kontraindikationen zur Einnahme von Medikamenten vertraut zu machen, wird der Unterricht studiert:

  • hohe Empfindlichkeit gegenüber der Hauptkomponente des Arzneimittels;
  • Montag;
  • Hautpathologien;
  • akute Form der Porphyrie;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Levomycetin kann nicht mit Durchfall bei Kindern unter 3 Jahren eingenommen werden. Vor dem Hintergrund einer Überdosierung des Arzneimittels kann der Patient über Depressionen, Intoxikationen, Migräne, Dermatitis klagen.

Das Risiko, die oben beschriebenen Phänomene zu entwickeln, wird zunehmen, wenn der Patient Levomycetin mit Diarrhoe in Kombination mit Sulfanilamiden und Zytostatika einnimmt. Die neuesten Medikamente hemmen den Prozess der Hämatopoese.

Vor dem Hintergrund des Missbrauchs der betrachteten Droge entwickelt sich eine toxische Wirkung auf die Herzmuskulatur. Die Haut des Patienten ist grün, die Körpertemperatur sinkt auf 35 Grad.

Es wird schwierig für ihn zu atmen. Er reagiert nicht auf die Realität. Es ist verboten, Levomycetin gleichzeitig mit Penicillinen und Cephalosporinen einzunehmen, da die Wirkung aller aufgeführten Medikamente geschwächt ist.

Bei Durchfall können Sie Levomycetin nicht gleichzeitig einnehmen und alkoholische Getränke trinken. Andernfalls treten die oben genannten Komplikationen auf.

Dieses Medikament beseitigt leichter Durchfall, der durch Darminfektion verursacht wird, wenn es vom ersten Tag des Durchfalls genommen wird. Bei leichtem Durchfall verschwindet nach 3 Stunden, und in schweren Fällen dauert die Therapie länger als zwei Tage.

Wirksamkeit der Behandlung

Sie können Durchfall loswerden, wenn Sie eine Levomycetin-Pille gleich nach der zweiten Entleerung des Darms einnehmen. Nach 1-3 Stunden fühlt sich der Patient erleichtert. Die Häufigkeit von Durchfall wird abnehmen.

Während der nächsten 4-5 Stunden wird die therapeutische Wirkung des Arzneimittels beobachtet. Die maximale Konzentration von Antibiotika tritt in der Leber und in den Nieren auf.

Daher wird Levomycetin bei Patienten mit Dysfunktion dieser Organe nicht für Durchfall verschrieben.

Über die Nieren und die Leber wird die Hauptsubstanz des Arzneimittels innerhalb von 24 Stunden ausgeschieden. Wenn sich der Patient vor der Therapie einer Hämodialyse unterzogen hat, verlangsamt sich der Prozess des Zurückziehens der aktiven Komponente.

Behandlungsregeln

Das fragliche Antibiotikum wirkt heilend auf Durchfall, wenn es durch eine Infektion ausgelöst wird, die nach dem Verzehr von schlecht gewaschenem Obst und Gemüse auftritt, und nach dem Trinken von Wasser minderer Qualität.

Moderne Infektiologen empfehlen, Levomycetin gegen Durchfall mit Blut oder eitrigem Schleim einzunehmen. Die Droge kann getrunken werden, wenn der Durchfall von einer hohen Körpertemperatur und Schwäche begleitet wird.

Wenn andere Medikamente gegen E. coli unwirksam sind, wird dem Patienten Levomycetin verschrieben.

Da der Wirkstoff schnell in den Blutkreislauf aufgenommen wird, sterben pathogene Keime innerhalb weniger Stunden nach Einnahme des Medikaments ab.

Therapie Levomycetin sollte von einem Arzt kontrolliert werden. Die Dosierung wird unter Berücksichtigung der Schwere von Durchfall und Begleiterscheinungen, Alter des Patienten, aktuelle Pathologien vorgeschrieben.

Für Erwachsene wird das Medikament oral alle 5 bis 6 Stunden 1 Tablette gegeben. Tabletten werden 30 Minuten vor dem Essen oder eine Stunde nach dem Essen getrunken. Bei einem leichten Durchfall beträgt die Dosierung 0,25 Gramm und im schweren Fall 0,5 Gramm.

Bei Bedarf erhöht der Arzt die Dosierung. Die maximale Tagesdosis beträgt 4 Gramm. Bei Durchfall bekommen Kinder aufgrund ihres Gewichts und Alters ein Antibiotikum verschrieben.

Wenn das Kind mehr als 3 Jahre alt ist und das Gewicht 20 kg überschreitet, wird das Medikament mit der Berechnung von 12,5 mg pro 1 kg Körpergewicht alle 6 Stunden genommen.

Sie können ein Antibiotikum 25 mg zweimal täglich mit einer Pause von 12 Stunden trinken. In schweren infektiösen Durchfall nehmen 75 mg pro 1 kg Gewicht.

Bei dieser Therapie ist eine häufige Kontrolle der Konzentration der Hauptsubstanz im Blutstrom indiziert. Gleichzeitig wird die Funktionsfähigkeit von Leber und Nieren überwacht.

Die Hauptanforderung während der Behandlungsperiode ist die Einnahme des Medikaments in gleichen Zeitintervallen. Die Gesamtdauer der Therapie beträgt 7-14 Tage. Wenn der Durchfall schnell verschwindet, werden die Tabletten in einer niedrigeren Dosierung eingenommen.

Das betrachtete Medikament hat eine antimikrobielle Wirkung auf den Körper des Patienten. Moderne Ärzte raten zur Einhaltung der folgenden Regeln für die Einnahme von Levomycetin in Tabletten:

  • Der Wirkstoff wird besser wahrgenommen, wenn die Tabletten vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Bei häufiger Darmentleerung muss alle 4 Stunden 1 Tablette getrunken werden;
  • Unabhängig von der Häufigkeit der Entleerung des Darms und den Symptomen sollte die höchstmögliche Tagesdosis des Medikaments 4 mg nicht überschreiten. Die Frequenz des Empfangs ist 3-4 Male pro Tag;
  • antibakterieller Therapieverlauf Levomycetin sollte nur nach Untersuchung des Patienten von einem Arzt verordnet werden. Im Durchschnitt dauert das betrachtete Phänomen bis zu 7 Tage.

Wissenschaftler haben bewiesen, dass vor dem Hintergrund einer einmaligen Verabreichung dieses Antibiotikums eine einmalige Manifestation von Durchfall schnell beseitigt werden kann. Es bekämpft auch effektiv eine einfache Form von Durchfall.

Wenn, 5 Stunden nach der Einnahme der Tablette, die Symptome der Diarrhöe nicht verschwunden sind, fühlt sich der Kranke unwohl, man muss den Therapeuten darüber informieren.

Andernfalls kommt es zu einer wiederholten Vermehrung der lebenden Bakterien der pathogenen Flora.

Schwere Durchfallerkrankungen, die durch die Grunderkrankung hervorgerufen werden, werden im Krankenhaus behandelt. Wenn ein E. coli im Körper des Patienten gefunden wird, wird er in die infektiöse Abteilung eingewiesen.

In diesem Fall wird die Therapie nach der Lieferung und Interpretation von Standard-Laboruntersuchungen ernannt.

Vor dem Erhalt der Ergebnisse wird dem Patienten Levomycetin und andere Mittel verschrieben, die zur Beseitigung der Symptome notwendig sind.

Levomycetin gilt als eines der besten und wirksamsten Mittel gegen Durchfall. Dieser Vorteil gegenüber Analoga ist mit einer breiten Palette von Effekten verbunden.

Das Medikament beseitigt schnell infektiöse und entzündliche Erkrankungen. Er wird Patienten mit Nierenerkrankungen vorsichtig verschrieben.

In diesem Fall wird Levomycetin in Apotheken ohne ärztliche Verschreibung abgegeben. Sie können dieses Antibiotikum nicht selbst einnehmen, da es durch verschiedene Nebenwirkungen gekennzeichnet ist. Die Risikogruppe umfasst schwangere Frauen und Kinder unter 3 Jahren.

Wir sprechen über Levomitsetin für Durchfall

Levomycetin ist ein antimikrobielles Mittel mit einem breiten Wirkungsspektrum.Hat eine bakterizide Wirkung. Blitzschnell absorbiert im Blut. Es hilft für 1-3 Stunden. Sie können "Levomycetin" mit Durchfall, starke Kontamination des Körpers, Infektionskrankheiten einnehmen.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Durchfall ist ein sehr unangenehmer Zustand, der von akuten Schmerzen im Magen und Darm begleitet wird. Die Ursachen für diese Krankheit können unterschiedlich sein. Bevor du anfängst, diese Pillen zu trinken, Es ist notwendig, einen Spezialisten im Voraus zu konsultieren. Der Arzt sollte die Ursache von Durchfall identifizieren. Meistens ist das Ergebnis dieser Krankheit eine starke Austrocknung des Körpers. Es ist notwendig, so schnell wie möglich mit dieser Krankheit fertig zu werden. Bestimmen Sie die genaue Ursache von Durchfall kann nur mit der Analyse von Stuhl durchgeführt werden. Vergessen Sie auch nicht, dass die Einnahme dieses Mittels sehr sorgfältig sein muss. Wir dürfen nicht vergessen, dass dieses Medikament ein Antibiotikum ist. Er schont nicht die Wände des Magens und des Körpers als Ganzes.

Zusammensetzung

Wie der Hinweis zeigt - der Wirkstoff ist Chloramphenicol - kristallines Schneepulver mit einer leichten bernsteinfarbenen Tönung. Es ist ein synthetisches Antibiotikum. Hat einen bitteren Geschmack. Hilft bei der Bewältigung verschiedener Krankheiten. Fast unlöslich in Wasser. Enthalten in einer Menge von 80%.

Als Hilfssubstanzen werden angewendet:

  • Kartoffelstärke - wird als Stärkungsmittel verwendet. Es ist ein Pulver schneeweiß oder bernsteinfarben. Hat eine einheitliche Konsistenz. Hat keinen ausgeprägten Geruch. Bezieht sich auf Halbzeuge. Aus Knollen von natürlichen Kartoffeln gewonnen.
  • Medizinisches PVP mit niedrigem Molekulargewicht - ist ein Povidon. Es ist eine unlösliche Form von Polyvinylpyrrolidon mit niedrigem Molekulargewicht. Entwickelt als Enterosorbent. Kann entgiftende Wirkung haben. Es ist in der Lage, die Giftstoffe im Körper zu binden.
  • Calciumstearat ist ein Calciumsalz von Stearinsäure. In seiner Zusammensetzung enthält Fett synthetische Säuren. Es wird in Form eines homogenen Pulvers von schneeweißer Farbe mit einer kleinen bernsteinfarbenen Färbung hergestellt. Ungiftig.

Die Reihenfolge der Anwendung

Das Arzneimittel muss oral eingenommen werden. Die Zubereitung erfolgt in Form von abgerundeten Tabletten. Die Tabletten werden als Ganzes geschluckt und sorgfältig mit Mineralwasser getränkt. Grind sie wird nicht empfohlen. Die beste Option wäre, das Medikament eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einzunehmen. Manchmal können Pillen ein Gefühl der Übelkeit verursachen. In diesem Fall sollte das Medikament mindestens eine Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Es muss daran erinnert werden, dass dieses Medikament gegen Durchfall wirkt sollte stabil genommen werden. Es ist notwendig, identische Zeitintervalle zu beachten. Die Dauer der Aufnahme wird empfohlen, mit einem Fachmann besprochen zu werden.

Dosierungen

Diese Tabletten sollten 30 Minuten vor dem Essen oral eingenommen werden.

Erwachsene Patienten sollten 1-2 Tabletten 3 oder 4 mal täglich einnehmen. Eine Tablette wiegt 0,25 Gramm. Die Tagesdosis für erwachsene Patienten beträgt nicht mehr als 2 Gramm. Die Dosis kann nur in besonders schwierigen Fällen mit dem Rat eines Spezialisten erhöht werden. Die maximale Dosis des Arzneimittels beträgt 4 g. Die Dosierung ist in 3 oder 4 Dosen aufgeteilt. Der Hinweis besagt, dass das Medikament unter strenger Kontrolle des Blutkreislaufs sowie der Nieren und der Leber eingenommen wird.

Eine Einzeldosis des Arzneimittels für Kleinkinder unter drei Jahren sollte anhand des Gewichts des Kindes berechnet werden. Die empfohlene Dosierung für 1 kg Gewicht beträgt 10-15 mg. Für Kinder von drei bis acht Jahren - 15-20 mg. Für Kinder und Jugendliche über neun Jahre 20-30 mg. Tägliche Anzahl der Empfänge: 3-4. Die Anzahl der Aufnahmen hängt vom Krankheitsverlauf ab.

Formen der Freisetzung

Dies das Präparat wird als veröffentlicht:

  • Augentropfen 0,25% ige Lösung. 1 ml dieses Produkts enthält in seiner Zusammensetzung 2,5 mg des Hauptwirkstoffs.
  • Fläschchen für IV, 5 und 10 ml.
  • Ein spezielles Pulver zur Herstellung einer Injektionssuspension. Jeder Behälter sollte 500 oder 1000 mg des Hauptwirkstoffs enthalten.
  • Abgerundete Tabletten sind weiß mit einer leichten bernsteinfarbenen Tönung. Die Tabletten enthalten 0,5 und 0,25 des Hauptwirkstoffs.

Hinweise für den Einsatz

Indikationen für den Einsatz dieses Medikaments sind sehr umfangreich. Das Medikament gehört zu einer Untergruppe von Antibiotika. Daher bedeutet aktiv kämpft gegen:

  • Verschiedene infektiöse und entzündliche Erkrankungen. Das Medikament kann Keime, Bakterien, Stöcke, Infektionen beseitigen.
  • Erkrankungen der Gallenwege. Solche Krankheiten umfassen lange und chronische Formen.
  • Alle Arten von Vergiftungen durch schlechtes Essen. Das Medikament wird empfohlen bei Durchfall, Erbrechen, akuten Magenschmerzen, Darmverschluss, Vergasung.
  • Auch das Medikament hilft bei Typhus, Peritonitis, Shigellen, Chlamydien, Rickettsien-Erkrankungen, Brucellose, Meningitis, Pneumonie, Sepsis und anderen gefährlichen Krankheiten, bei denen antimikrobielle Medikamente unwirksam waren.
  • Das Medikament wird zur Behandlung von Infektionskrankheiten des Auges empfohlen - Keratitis, Konjunktivitis, Blepharitis.

Kontraindikationen

Die Medizin nicht empfohlen für die Verwendung mit:

  • Überempfindlichkeit und individuelle Intoleranz;
  • Erkrankungen der Haut - Psoriasis, Ekzeme, Pilzläsionen;
  • Hemmung der Hämatopoese;

Dieses Medikament wird nicht für die Verwendung bei Angina, akuten Atemwegsinfektionen, die ersten Formen der viralen Prozesse empfohlen. Verbotene Verwendung des Medikaments zu vorbeugenden Zwecken. Die Droge darf nicht mit Barbituraten, verschiedenen Zytostatika, Pyrazolon- Analoga, Sulfonamiden eingenommen werden.

Schwangere und stillende Frauen, die dieses Mittel gegen Durchfall anwenden, werden nicht empfohlen. Es ist auch verboten, Neugeborene und Kleinkinder zu behandeln. Andernfalls können Neugeborene nach Einnahme von Medikamenten einen kardiovaskulären Kollaps entwickeln. Kinder im Alter von drei Jahren können ein Medikament gegen Erbrechen oder Durchfall erhalten. Aber nach der Einnahme dieses Mittels muss das Kind mehrere Tests durchlaufen. Die optimale Option für die Gesundheitsüberwachung ist ein regelmäßiger Besuch eines Spezialisten. Es ist jedoch zu beachten, dass der Körper der Kinder nicht für schwere Lasten geeignet ist. Daher sind Fälle von Nebenwirkungen nicht ungewöhnlich.

Nebenwirkungen

Gebrauchsanweisung weist auf die mögliche Entdeckung von Nebenwirkungen hin. Patienten können sich entwickeln:

  • Thrombozytopenie;
  • Halluzinationen;
  • Verwirrung des Bewusstseins;
  • Vermindertes Hämoglobin;
  • Verlust der Sehkraft;
  • Leukopenie;
  • Hörverlust;
  • Erbrechen;
  • Schwindel;
  • Retikulozytopenie;
  • Verletzung der Beweglichkeit;
  • Kleine Ausschläge auf der Haut;
  • Manifestation von Allergien;
  • Cytoplasmatische Vakuolisierung;

Überdosierung

Bei der Behandlung mit erhöhten Dosen können sich toxische Wirkungen auf das Myokard entwickeln. Die Patienten beginnen einen grau-grünen Farbton der Haut zu erfahren, ein Temperaturabfall von 35 Grad. Es gibt Kurzatmigkeit, Herzversagen. Reaktionen auf die Realität fehlen vollständig.

Verglichen mit anderen Drogen der identischen Handlung, für die letzten 5-6 Jahre, hat der Preis dieser Droge 4-5 Male zugenommen. Die Hersteller erklären angesichts pharmazeutischer Anlagen dieses Phänomen durch einen großen Nachfrageschub. Aber wenn wir das Monitoring und die Statistiken analysieren, können wir schlussfolgern, dass in letzter Zeit andere Medikamente entwickelt wurden, die die Droge in jeder Hinsicht übertreffen. Der Preis einiger von ihnen ist viel niedriger als die Kosten von Levomycetin gegen Durchfall.

Derzeit ist der Preis für dieses Medikament von 18 bis 25 Rubel. Es ist auch anzumerken, dass der Preis in privaten Apotheken und Kliniken aufgrund von Gebrauchthändlern knapp ist. Daher empfehlen erfahrene Spezialisten den Kauf von Medikamenten in staatlichen Apotheken.

Verfügbarkeit

Das Arzneimittel muss an einem dunklen Ort gelagert werden, das direkte Sonnenlicht sollte ausgeschlossen werden. Die optimale Lagertemperatur beträgt 18-25 ° C. Die Haltbarkeit der Tabletten beträgt 36 Monate. Augentropfen werden nicht länger als 24 Monate gelagert. Die Haltbarkeit von Pulver zur Injektionssuspension beträgt 48 Monate. Nach dem Öffnen muss das Arzneimittel 30 Tage lang aufgebraucht sein.

Wir bieten an, ein Video über diese Droge zu sehen

Wann und wie nehme ich Levomycetin?

Levomycetin (Chloramphenicol) ist ein Antibiotikum, das zur Behandlung vieler bakterieller Infektionen empfohlen wird. Wenden Sie es an und für die Behandlung und die Verhinderung von Augenkrankheiten (Blepharitis, Konjunktivitis). Inside nehmen in Kapseln und Tabletten, topisch - in Form von Lösungen und Salben.

In unserem Land ist die Einnahme von Levomycetin mit einer Vergiftung eine alte und weit verbreitete Behandlungsmethode. Zuvor trank fast jede Familie mit Durchfall bei Erwachsenen und Kindern. Levomycetin wurde mit jeder Störung behandelt - von Stress bis hin zu Infektionen und Vergiftungen. Aber nicht jeder weiß, dass dieses Mittel tatsächlich ein potentes Antibiotikum ist, mit dessen Einsatz viele Risiken verbunden sind.

Oral, intramuskulär oder intravenös Chloramphenicol ist für die Behandlung von schweren Infektionen empfohlen - Entzündung der Schleimhaut des Gehirns, Pest, Cholera, Typhus, Paratyphus, Brucellose, bestimmter Formen von Salmonellen, hlamidiazah, Meningitis, rikketsiozah. Aufgrund der Toxizität und viele Nebenwirkungen, ist die Verwendung von Chloramphenicol nur zu empfehlen, wenn es keine Möglichkeit sicherer Antibiotika zu verwenden ist.

Nebenwirkungen sind Knochenmarksdepression, Übelkeit, Durchfall und viele andere. Die Unterdrückung des Knochenmarks ist sehr gefährlich, da es tödlich enden kann.

Während der Behandlung mit dem Medikament müssen Sie das Bild von Blut, die Arbeit der Nieren und der Leber überwachen.

Welche Krankheiten werden mit Levomycetin behandelt?

Der Wirkstoff von Levomycetin ist Chloramphenicol. Dies ist eine natürliche antimikrobielle Substanz mit einem breiten Wirkungsspektrum, die zur Gruppe der Amphenicole gehört. Verlangsamt die Produktion von Proteinen in Bakterienzellen und hemmt dadurch das Wachstum von Bakterien. Wegen der schweren Nebenwirkungen und des schnellen Auftretens der Resistenz von Bakterien gegenüber diesem Antibiotikum ist seine Verwendung in der Therapie von Infektionen begrenzt.

Levomycetin wird nur bei schweren Infektionen angewendet. Es ist angezeigt, wenn weniger toxische antibakterielle Mittel keine Wirkung zeigen oder nicht möglich sind.

Chloramphenicol wird in solchen Fällen vorgeschrieben:

  • Atemwegserkrankungen durch bakterielle Läsionen (Lungenabszess, Pneumonie);
  • Infektionskrankheiten des Gastrointestinaltraktes (Shigelose, Salmonellose, Typhus, Peritonealentzündung, Paratyphus);
  • andere ernste Krankheiten - Entzündung der Hirnhäute, Chlamydien, Tularämie, Augenentzündung durch Chlamydien.

Levomycetin wirkt gegen viele Arten von Mikroorganismen. Reduziert und erhöht die Anzahl der Bakterien in hohen Dosen - was zum Absterben einiger Bakterienstämme führt.

Die folgenden Erreger sind empfindlich gegenüber dem Antibiotikum:

  • Streptokokken (einschließlich Pneumokokken),
  • Salmonellen (einschließlich Typhusbazillus),
  • E. coli,
  • Shigella (einschließlich Ruhr),
  • Brucella,
  • Proteine,
  • Neisseria,
  • Peststock,
  • Corynebakterien (Erreger der Diphtherie),
  • Haemophilus influenzae,
  • Neisseria,
  • Treponema,
  • Rickettsien,
  • Chlamydien,
  • Leptospiren.

Das Medikament ist unwirksam gegen:

  • Mykobakterien (einschließlich Tuberkulose),
  • Staphylokokken,
  • Protozoen,
  • Pseudomonas aeruginosa,
  • Pilze.

Wie ist Levomycetin in Kapseln und Tabletten einzunehmen?

In allen Fällen wird das Medikament eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu gleichen Zeiten eingenommen. Wenn es Übelkeit gibt - eine Stunde nach dem Essen. Die Tablette wird vollständig geschluckt, sie muss nicht gekaut oder zerkleinert werden. Ein Glas Wasser abspülen. Die Dosen und die Dauer der Therapie sind individuell, deshalb kann nur vom behandelnden Arzt ernannt werden.

Die maximale Dauer der Behandlung - eineinhalb Wochen, mit schweren Infektionen.

Um das Risiko von Nebenwirkungen zu reduzieren, sollte die Dauer der Einnahme so gering wie möglich sein. Bei der Reduzierung der Standarddosierung benötigt der Patient Patienten mit Nieren- oder Leberproblemen.

Merkmale der Verwendung bei der Behandlung von Kindern

Neugeborene Levomycetin sollte nicht gegeben werden, da das Risiko einer Überdosierung für sie besonders hoch ist. In Form von Kapseln und Tabletten kann es auch Kindern unter sechs Monaten nicht gegeben werden. Die Leber solcher Kinder kann das Antibiotikum noch nicht neutralisieren und aus dem Körper entfernen, es reichert sich an und verursacht eine Überdosierung. Überdosierung von Chloramphenicol bei Kindern in 40% der Fälle endet mit dem Tod.

Bei kleinen Kindern kann der Einsatz von Levomycetin zu einem lebensbedrohlichen Blutdruckabfall und einem "grauen Syndrom" führen. Letzteres tritt vor allem bei Neugeborenen auf, da die Leberenzyme Chloremphenicol unreif und die toxische Wirkung von Antibiotika auf den Herzmuskel beschränkt. Die Krankheit manifestiert sich durch folgende Symptome:

  • bläulich-graue Färbung der Haut,
  • Abwesenheit von Reaktionen,
  • Blähungen, Übelkeit,
  • ein Blutdruckabfall,
  • Absenkung der Temperatur,
  • unregelmäßiges Atmen,
  • Verletzung des Herzens.

Neugeborene, und vor allem - zu früh, wird das Medikament nur Ärzte im Krankenhaus in schweren bakteriellen Infektionen verschrieben vorkommen, dass nicht durch andere sicherere Antibiotika behandelt werden.

Kinder, die älter als sechs Monate sind, erhalten nur dann Kapseln und Tabletten, wenn sie vom Arzt verordnet wurden, und nur dann, wenn es nicht möglich ist, sie durch ein anderes Antibiotikum zu ersetzen. Die Dosis wird individuell vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit vom Körpergewicht des Kindes berechnet.

Nebenwirkungen von Chloramphenicol

  1. Allergie - anaphylaktischer Schock, Quincke Ödem, Fieber, Hautausschläge, Urtikaria.
  2. Die Reaktionen des Magen-Darm-Trakt - Niederlage Pilz Mund, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen, Stomatitis, Durchfall, Leberschäden, Darmdysbiose, entzündliche Darmerkrankung, verursacht durch übermäßige Reproduktion Behausung darin opportunistische Bakterien.
  3. Reaktionen des Nervensystems - Verschlechterung des Sehvermögens und des Gehörs, Störungen der Bewegungskoordination, Kopfschmerzen, Hirnschäden, psychische Störungen, Halluzinationen, Depression.

Eine seltene, aber schwer zu behandelnde Nebenwirkung ist die aplastische Anämie. Es zeigt sich im Durchschnitt in einem von 18.000 bis 50.000 Fällen. Die Krankheit hängt nicht von der Dosis von Levomycetin ab und ist oft irreversibel.

eine Verringerung der Zahl der Granulozyten, Retikulozyten, verringern roter Blutkörperchen oder alle Arten von peripheren Blutzellen, in weißen Blutkörperchen, Blutplättchen und Anämie - häufiger und schwere Nebenwirkungen in dem Blutsystem und das Lymphsystem beobachtet werden. In den meisten Fällen treten diese Komplikationen nach hohen Dosen (mehr als 4 g pro Tag) für eine lange Zeit angelegt wird.

Eine lange Behandlung mit hohen Dosen kann zu einer Schädigung des peripheren Nervensystems, zu Hörschäden, verminderter Sehschärfe und Halluzinationen führen. Wie jedes starke Antibiotikum trägt es zur Entwicklung von Dysbakteriose und damit verbundenen Darmproblemen bei.

Gleichzeitig mit der Einnahme eines Antibiotikums sollten Sie keinen Alkohol trinken, da eine Disulfiram-Reaktion auftreten kann. Ihre Symptome: Husten, Tachykardie, Rötung der Haut, Übelkeit und Erbrechen, Krämpfe.

Obwohl, wenn Chloramphenicol nehmen, die meisten Nebenwirkungen selten sind, versuchen Ärzte nicht auf die Schwere der Nebenwirkungen und relativ schnelle Entwicklung bei der Behandlung von Resistenz gegen sie von pathogenen Bakterien in Beziehung zu verabreichen.

Wer sollte nicht Levomycetin einnehmen?

Chloramphenicol ist bei Personen kontraindiziert mit:

  • eingeschränkte Nieren- oder Leberfunktion;
  • Blutkrankheiten;
  • Porphyrie;
  • Hautpilzbefall, Psoriasis, Ekzem;
  • Empfindlichkeit gegenüber Amphenicol.

Levomycetin kann nicht während der Schwangerschaft und Stillzeit und Kinder bis zu zwei Jahren verwendet werden.

Ob es notwendig ist, Levomycetinum bei einer Vergiftung oder einer Virusinfektion zu nehmen

Aufgrund der hohen Toxizität wird die Einnahme von Levomycetin ohne die Ernennung eines Arztes zur Behandlung und Vorbeugung folgender Krankheiten nicht empfohlen:

  • banale Infektionen,
  • Lebensmittelvergiftung,
  • katarrhalische Krankheiten,
  • Grippe,
  • Pharyngitis,
  • Bakteriocarrier.

Weltweit angewendet und in den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation festgehalten, beinhaltet die moderne Behandlung von Verdauungsstörungen nicht die Verwendung von Levomycetin und Phthalazol. Der Hauptgrund ist, dass die Ursache jeder zweiten Erkrankung die Viren sind, für die diese Medikamente nicht funktionieren. Aber selbst wenn die Ursache der Krankheit ein Bakterium war - die Einstellung der Ärzte zum Einsatz antibakterieller Mittel ist mehrdeutig. Zum Beispiel, wenn Salmonellose Antibiotika selten verwendet werden, und mit Dysenterie - fast immer. Wenn Sie also eine Frage zur Verwendung von Antibiotika haben, sollten Sie immer einen erfahrenen Arzt konsultieren.

Ungewohnt zu uns, aber das richtige Schema der Behandlung der Störung enthält normalerweise keine starken Drogen. Es besteht aus drei Hauptpunkten:

  • strenge Diät,
  • Nachfüllen von Flüssigkeits- und Salzverlusten,
  • Einhaltung der Hygienevorschriften.

Dieses Schema erfordert ein wenig mehr Zeit und Selbstdisziplin, aber es funktioniert effektiv und beseitigt die Risiken im Zusammenhang mit der Einnahme von Antibiotika.

Auch für Kinder sieht die WHO den Einsatz von Antibiotika nur in folgenden Fällen vor:

  • mit schwerer Dehydrierung,
  • Verdacht auf Cholera,
  • Infektionen mit blutigem Durchfall (meist bakterielle Dysenterie).

Durchfall mit Blut begleitet die Entzündung des Dickdarms - Kolitis. Und Gastroenteritis (eine Virusinfektion) kann nicht mit Antibiotika behandelt werden. Wenn eine Darmerkrankung vorliegt, ist es unmöglich, den bakteriellen und viralen Ursprung der Krankheit selbst zu bestimmen.

Bei Durchfall und Vergiftungen Chloramphenicol hat es eine gewisse Wirkung, aber seine Toxizität, Nebenwirkungen und nachgewiesener Wirksamkeit nur im Fall von bakteriellen Infektionen machen so eine breite und frivole Anwendung potenter Antibiotika sehr gefährlich ist.