logo

Medikamente bei Pankreatitis

Die medikamentöse Behandlung ist die Hauptmethode der Behandlung der scharfen und langdauernden Pankreatitis.

Behandlung von akuter leichter Pankreatitis

Es ist leicht, einen Strom zu nennen, in dem systemische Komplikationen nicht beobachtet werden. Bei leichter Erkrankung wird eine Erhaltungstherapie verschrieben. Analgetika werden verwendet, um Schmerzen zu lindern. Um den Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen auszugleichen, wird eine Infusionstherapie verschrieben.

Im Falle der Entwicklung von Infektionen im Gallengang oder im respiratorischen System ist es ratsam, antibakterielle Therapie zu verwenden. Sie können das Essen erst nach drei Tagen wieder aufnehmen. Wenn der Patient Hunger verspürt, wird der Schmerz nachlassen und die Peristaltik wird wieder normal.

Behandlung von akuter schwerer Pankreatitis

In schweren Fällen kann der Patient für etwa einen Monat keine regelmäßige Nahrung zu sich nehmen, für diesen Zeitraum erhält er eine parenterale Ernährung.

In schweren Fällen ist das Risiko einer nekrotisierenden Pankreatitis erhöht.

Die genaueste Methode zur Diagnose ist eine CT-Untersuchung mit Kontrastmittel. Im Falle der Entdeckung von Komplikationen in Form von Organversagen, benötigt der Patient eine genaue Überwachung der Ärzte. Bei schwerer akuter Pankreatitis wird die Anwendung von vasokonstriktorischen Medikamenten nicht empfohlen. Die ersten Tage sind notwendig, um das Volumen der zirkulierenden Flüssigkeit zu kontrollieren. Gewöhnlich werden ungefähr sechs Liter Flüssigkeit gegossen, in einigen Fällen mehr, bis das Volumen normalisiert ist. Wenn die Albuminspiegel im Blut für die Transfusion reduziert sind, verwenden Sie eine Säulenlösung. Im Falle eines verringerten Hämatokrit ist die Einführung von Erythrozytenmasse notwendig.

Eine starke Abnahme des zirkulierenden Flüssigkeitsvolumens kann zu einer eingeschränkten Nierenfunktion führen. Intensive Infusionstherapie hilft, die Komplikation zu beseitigen.

Mit der Entwicklung von Komplikationen, die das Atmungssystem beeinflussen, beginnt der Sauerstoffgehalt im Blut zu sinken und Kurzatmigkeit erscheint. Diese Symptome zeigen die Entwicklung einer schweren Komplikation - Atemnotsyndrom bei Erwachsenen. Um den Schmerz intravenös zu stoppen, werden alle zwei Stunden Analgetika injiziert. Intubation der Luftröhre wird für die künstliche Beatmung (IVL) durchgeführt.

Drogen zur Behandlung verwendet

Um dem Körper zu helfen, mit dieser Krankheit fertig zu werden, wird eine Vielzahl von Medikamenten verwendet:

  • Anästhetika werden zur Behandlung von akuter Pankreatitis eingesetzt. Schließlich müssen zuerst die Schmerzen reduziert werden. Die häufigsten Medikamente mit analgetischer Wirkung sind Papaverin oder No-Shpa.
  • Enzympräparate. Wird verwendet, um die Pankreasinsuffizienz zu kompensieren. Helfen Sie, den kranken Körper erheblich zu entlasten und ihn mit Frieden zu versorgen. Die häufigsten Medikamente sind Mezim und Creon. Creon wird mit Kapseln eingenommen, die nicht vom Magensaft betroffen sind. Mezim in Form von Tabletten, essen in der Regel vor dem Essen.
  • Um die Gesamtsäure des Magensaftes zu reduzieren und die Resorption von Enzymen zusätzlich zu verbessern, werden zusätzlich Medikamente eingesetzt, die die sekretorische Funktion der Drüse reduzieren können. Mezim wird häufig zur Behandlung von akuter Pankreatitis und Cholezystitis eingesetzt. Seine Vorteile sind eine gute Verträglichkeit und ein Minimum an Nebenwirkungen. Es hilft auch, die Verdauung zu erleichtern und Schmerzen zu lindern. Der Vorteil von Creon ist eine magensäureresistente Schale. Aus diesem Grund ist es in der Lage länger zu belichten. Die Wahl des Enzyms hängt von der Schwere und dem Verlauf der Erkrankung ab. Antazida werden auch verwendet, um akute Pankreatitis zu behandeln. Sie werden bei Sodbrennen oder anderen dyspeptischen Störungen angewendet. Ein gutes Heilmittel ist Almagel.
  • Wenn eine akute Pankreatitis Komplikationen verursacht, werden Antibiotika verschrieben. Drogen können in Form von Tabletten oder Injektionen vorliegen. Antibiotika haben eine Vielzahl von Kontraindikationen und werden individuell ausgewählt.

Richtig wählen Sie die Behandlung kann nur ein erfahrener Arzt. Das Krankheitsbild vollständig zu schätzen und die effektivsten und sichersten Mittel zu wählen.

Therapie für chronische Krankheit

Die medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis wird individuell entsprechend der Schwere der Exazerbation und der Symptome ausgewählt. Das Auftreten von Komplikationen kann die klinischen Manifestationen der Krankheit verändern oder verstärken.

Bei einer Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis sollte man in den ersten Tagen darauf verzichten, zu essen, man kann nur Wasser trinken. Dann müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. In schweren Fällen wird parenterale Ernährung verwendet. Mit der Verbesserung des Gesamtstatus wird das Menü schrittweise erweitert. Zuallererst können Sie die Anzahl der verbrauchten Proteine ​​erhöhen. Kontraindizierte Verwendung zu scharf, salzig, fettig, sauer. Die Haupttherapie ist die Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten. Medikamente zur Behandlung von chronischen Formen der Pankreatitis bei Erwachsenen werden individuell ausgewählt, abhängig von der Bedingung.

Enzympräparate

Die wichtigsten medizinischen Substanzen, die heutzutage bei der Behandlung von chronischer Pankreatitis und Cholezystitis bei Erwachsenen verwendet werden, sind Enzympräparate.

Sie tragen dazu bei, die Sekretion der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und dementsprechend die Schmerzintensität zu reduzieren. Die Dosierung der Substanz für Erwachsene wird in Abhängigkeit davon berechnet, wie stark die Pankreasinsuffizienz exprimiert wird. Die Dauer der Therapie mit Enzymsubstanzen wird, abhängig vom Zustand, vom Arzt bestimmt. Häufig verwendete und wirksame Medikamente sind Pankreatin und Kreon.

Pankreatin ist in Form von Tabletten erhältlich. In der Zusammensetzung ist nicht sehr große Dosis von Enzymen, folglich ist es vorgeschrieben, zwei Tabletten von drei vor sechs Mal pro Tag zu nehmen. Die Dauer der Aufnahme wird vom Arzt bestimmt. Bei Überdosierung können Hautausschläge und Durchfall auftreten.

Creon ist in Form von Gelatinekapseln erhältlich. Es wird empfohlen, eine Kapsel drei- bis viermal täglich, vorzugsweise zu den Mahlzeiten, zu verwenden. Die Dauer des Kurses wird individuell ausgewählt. Creon trägt zur Normalisierung des Verdauungsprozesses bei. Es wird nicht empfohlen, das Medikament für Menschen mit erhöhter Empfindlichkeit und mit akutem Verlauf zu verwenden.

Antacida-Mittel

Bei der chronischen Pankreatitis werden Antazida bei Erwachsenen mit exokriner Insuffizienz häufig eingesetzt. Antatsida kann Salzsäure unterdrücken, die vom Magen abgesondert wird. Die häufigsten sind Maalox, Phosphhalogel und Diamant. Antazida reduzieren Säure und reduzieren die Menge an abgebauten Enzymen. Diese Suspensionen stellen eine Ruhepause für die Bauchspeicheldrüse dar, und dies trägt zum Wiederherstellen der Grundfunktionen bei.

Um den chronischen Krankheitsverlauf in der komplexen Therapie zu behandeln, werden Hilfsmedikamente eingesetzt, die helfen, Symptome im Magen-Darm-Trakt zu beseitigen. Hilak Forte hilft, Dysbiose und Durchfall zu beseitigen. Trimedate beseitigt Darmfunktionsstörungen. Aktivkohle entfernt Intoxikation.

Analgetika und Spasmolytika

Auch die medikamentöse Behandlung von chronischer Pankreatitis umfasst notwendigerweise Analgetika und Antispasmodika. Es werden saubere und gemischte Zubereitungen verwendet. Reine Medikamente können nur Krämpfe in den Darmmuskeln beseitigen. Papaverin und No-Shpa sind weit verbreitet. Mixed haben zusätzlich Anästhetika. Eine gute Droge ist Gastropepin. Je nach Intensität des Schmerzes bei chronischer Pankreatitis werden Medikamente individuell ausgewählt.

Antisekretorische Drogen

Eines der wichtigen antisekretorischen Medikamente zur Behandlung der chronischen Pankreatitis ist das Medikament Omeprazol. Das Medikament reduziert signifikant das Schmerzsyndrom, auch in schweren Fällen. Ein beliebtes Mittel der IPP-Gruppe ist Lansoprazol. Präparate aus dieser Gruppe sind wirksam in der Behandlung. Sie unterdrücken die Prozesse der Salzsäuresekretion und infolgedessen nehmen die entzündlichen Prozesse ab. Außerdem sind sie weniger harmlos als andere. IPPs werden sehr häufig bei der Behandlung von Pankreatitis verschrieben und sind die beste Option.

Phytomedizin

Beliebte Phytopräparate sind Mittel aus der Gruppe der Anticholinergika. Trotz der Anzahl der Nebenwirkungen ist die Behandlung von Entzündungsprozessen mit diesen Medikamenten sehr effektiv. Das Medikament Duspatalin hilft, Übelkeit und Erbrechen zu beseitigen. Auch muss man die Präparation behandeln, die die endokrine Mangelhaftigkeit der Bauchspeicheldrüse - Festal behandelt. Es wird auch empfohlen, Phytopräparate zur Vorbeugung zu verwenden.

Strikte Einhaltung der Diät und strikte Umsetzung der Empfehlungen zur medikamentösen Behandlung reduzieren das Risiko von Exazerbationen. Wenn Sie diese Regeln einhalten, ist es möglich, eine lange Remission ohne Rückfall zu erreichen.

Richtig ausgewählt durch die spezialisierte komplexe medizinische Therapie hilft Heilung sowohl akute und chronische Pankreatitis, als auch die grundlegenden Funktionen der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen.

Welche Medikamente werden zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt?

Medikamente

Die traditionelle, medizinische Behandlung der Pankreaserkrankung basiert auf der Verwendung von Enzymen in verschiedenen Kombinationen. In diesem Fall müssen Sie die Dosierung sorgfältig berechnen und genau befolgen. Der behandelnde Arzt überprüft täglich die Art dieser Behandlung, um wichtige und notwendige Korrekturen vorzunehmen.

Ärzte können Enzyme in Kapseln oder kleinen Granulaten verschreiben, die eine Person aktiv beeinflussen.

Die medikamentöse Therapie hilft dem Patienten, die mit der Pankreatitis einhergehenden Symptome loszuwerden. Eines dieser Symptome ist eine Darmerkrankung, die normalerweise aufgrund einer gestörten Lipidabsorption auftritt.

Medikamente zur Behandlung

Pankreatitis sollte umfassend behandelt werden, mit Antiferment-Medikamente, Antibiotika, enzymbasierte Medikamente, Anticholinergika, Antazida, H2-Blocker und Medikamente, die Krämpfe lindern.

Antifermentationsmittel

Antiferment-Medikamente sind entworfen, um Pankreas-Enzyme zu deaktivieren. Ohne richtige Belichtung rufen diese Enzyme Entzündungen und den Tod von Zellen und Organgeweben hervor.

Die Medikamente dieser Gruppe ("Trasilol", "Gordoks" und andere) sind auf der Grundlage der Entnahme aus den Lungen und Pankreas von gehörnten Haustieren erstellt. Die besten Ergebnisse werden am ersten Tag der Erkrankung mit den Medikamenten der Gruppe erzielt.

Antibiotika

Drogen zerstören Bakterien, Ärzte werden in der Regel zugeschrieben, um die Entzündung der Drüse und Gewebe von Organen, die unter der Wirkung von Pankreas-Enzymen fallen zu reduzieren.

Antibiotika helfen, schädliche Folgen für den Körper zu verhindern, wie Abszess, Sepsis, Pankreas-Tod und peritoneale Entzündung.

Aesculapios bevorzugen es, das Leiden mit antibakteriellen Medikamenten eines breiten Wirkungsspektrums zu behandeln: Penicillin, Makrolid und eine Anzahl anderer.

Enzympräparate

Enzymarzneimittel enthalten in ihrer Zusammensetzung Amylase, Lipase und Protease, die zur Spaltung bestimmter Lebensmittelbestandteile bestimmt sind. Die bekanntesten Medikamente der Gruppe sind "Pankreatin" und "Festal".

Diese Medikamente helfen, die richtige Form der Bauchspeicheldrüse zu erhalten, die Verdauung von Lipiden, Proteinen und Kohlenhydraten zu stimulieren, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und den Verdauungsprozess im Allgemeinen zu normalisieren.

Spasmolytika

Krampflösende Medikamente werden in der Regel bei eingeschränkter motorischer Funktion des Verdauungstraktes oder bei Veränderungen des Schließmuskels von Oddi eingesetzt.

Solche Störungen in der Arbeit des Gastrointestinaltraktes entstehen gewöhnlich wegen des verringerten Tonus der Schließmuskeln des Pankreasganges. Infolgedessen ist der Saftfluss in den Darm viel schwieriger.

Die wirksamste dieser Gruppe ist eine Tablette solcher Drogen: "Papaverin", "Drotaverin", "No-shpa", "Spazmol" und andere.

Cholinolytika

Hilfe bei der Bekämpfung von Pankreatitis-Medikamenten, die die Wirkung von Cholinomimetika und Acetylcholin verhindern oder lindern. Dies sind die sogenannten Anticholinergika.

Es gibt 2 Arten von Anticholinergika: die H- und M-Gruppen. Wenn das Leiden chronisch ist, behandeln Sie es besser mit m-holinoblokatorami.

Gruppenarzneimittel blockieren pathologische Impulse in den Nervenknoten und im Kortex des Gehirns. Dadurch wird der Arbeitsrhythmus der Organe des Gastrointestinaltraktes normalisiert.

Die bekanntesten Medikamente der Gruppe sind "Atropin", "Chlorosin", "Spazmolitin", "Platyphyllin".

Antazida

Antazida sind Medikamente, die Salzsäure neutralisieren sollen. Solche Medikamente werden in der Regel Patienten mit hohem Säuregehalt des Magensaftes und den damit verbundenen Beschwerden zugeschrieben.

Übermäßige Produktion von Salzsäure stimuliert die Produktion von Pankreasenzymen. Daher werden zur Behandlung von chronischen Formen Medikamente eingesetzt, die die sekretorischen Funktionen des Magens reduzieren.

Antazida sind diejenigen, die absorbiert werden und diejenigen, die nicht absorbiert werden. Zur Bekämpfung der Pankreatitis werden üblicherweise nicht resorbierbare Medikamente eingesetzt, die Magnesium- und Aluminiumionen enthalten: Almagel, Maalox, Palmagel.

Solche Medikamente adsorbieren Pepsin, Gallensäuren und haben eine zusätzliche schützende Wirkung.

H2-Blocker

Blocker H2 werden verwendet, um die Sekretion von Sekretion durch die Verdauungsorgane zu verhindern. Zu dieser Gruppe gehören das berüchtigte "Ranitidin" sowie "Famotidin" und "Nizatidin".

Das Hauptziel der Therapie mit Blockern ist die Hemmung der Säurebildung durch den Magen. Schließlich stimuliert Salzsäure die Produktion von Sekretin. Daher führt die Verringerung der Säuremenge im Allgemeinen zu einem positiven Behandlungseffekt.

Behandlungsbedingungen

Das Behandlungsprogramm wird jeweils individuell erstellt. Das Ergebnis kann nur erreicht werden, wenn es vollständig eingehalten wird. In diesem Fall gibt es keine universelle Periodizität der Medikamentenverabreichung.

Therapie für Patienten mit Pankreatitis muss unbedingt kombiniert werden mit:

  1. Bettruhe.
  2. Einhaltung einer strengen Diät, die für eine Erhöhung der Proteinzufuhr sorgt. Eine solche gesunde Ernährung sollte mindestens 21 Tage dauern. Wenn Sie die Herangehensweise der Verschlimmerung fühlen, lohnt es sich, für ein paar Tage zu verhungern.

In komplizierten Fällen, wenn die Veränderung der Bauchspeicheldrüse beginnt, ist eine Operation erforderlich. In diesem Fall ist die Hauptkomponente der Therapie die Laparoskopie.

Wichtig ist die Substitutionsbehandlung, die die Verwendung von "Pankreatin" vorsieht. In der Regel wird das Medikament für mehrere Monate verschrieben, während Sie die Pille mehrmals am Tag einnehmen müssen.

Zur wirksamen Behandlung der Pankreatitis werden auch Arzneimittel mit choleretischer, umhüllender und analgetischer Wirkung verwendet.

Vielleicht die Verwendung von "Festal", "Mezim-forte" und einer Reihe anderer. Wenn das Leiden von Schmerzen mittlerer oder hoher Intensität begleitet wird, verschreiben Ärzte in der Regel antifermentative Medikamente.

Ein wesentlicher Bestandteil der Therapie ist oft der Einsatz von Analgetika und Antispasmodika.

Konservative Methoden

Traditionelle Behandlungsmethoden sind am effektivsten, wenn die Schmerzsymptome gering sind.

Manchmal ist eine enzymunterdrückende Therapie vorgeschrieben. Pankreasenzyme senken den Druck in den Kanälen. Diese Substanzen sind jedoch nicht in der Lage, den Schmerz zu lindern.

So kann die Behandlung der Pankreatitis ziemlich lang sein. Bei korrekter Einhaltung des Regimes und der Dosierung von Medikamenten ist es jedoch in der Lage, alle Symptome und Manifestationen der Krankheit vollständig zu beseitigen.

Video "Behandlung der Pankreatitis"

In diesem Video erzählten uns die Ärzte, auf welche Weise es möglich ist, Pankreatitis zu heilen und welche Diät für die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verordnet wird.

Medikamentöse Behandlung von Pankreatitis

Die medikamentöse Therapie der Pankreas-Pankreatitis gilt als Hauptursache für die Beseitigung dieser Krankheit. Die Liste der Profilmittel zur Behandlung der Pankreatitis ist unbedeutend, aber die Therapie ist nicht auf sie beschränkt und wird durch eine große Anzahl von verschiedenen Medikamenten anderer Untergruppen ergänzt - Austausch, Entfernen von Toxinen und Entfernen von Entzündungen.

Die Therapie der Pankreatitis umfasst eine spezielle Diät, die die Einnahme von Alkohol und die Verwendung von Medikamenten ausschließt, die benötigt werden, um schmerzhafte Empfindungen zu beseitigen; Gegenanzeigen der Pankreasinsuffizienz; Behandlung von Entzündungen in diesem und anderen Organen; Verhindert das Auftreten von Nebenwirkungen und schmerzhaften Empfindungen in der Zukunft.

Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist wirksam genug, wenn Sie alle Anforderungen und Verordnungen des behandelnden Arztes erfüllen.

Ziele der Therapie

Die Behandlung zielt darauf ab, die Ursache der Entzündungsprozesse in der Bauchspeicheldrüse zu beseitigen. Außerdem muss es solche Probleme lösen:

  1. Beseitige den Schmerz.
  2. Beseitigen Sie den Mangel an Enzymen, Wiederherstellung der normalen Darmflora, Verbesserung der Funktion des Magen-Darm-Traktes.
  3. Beseitigen Sie endokrine Insuffizienz.

Um solche Schwierigkeiten zu beseitigen, müssen spezielle Medikamente eingenommen werden, die sich gegen Pankreas-Pankreatitis bewährt haben.

Arten von Medikamenten

Zuvor ist es notwendig, die Empfehlungen des Arztes zu kennen, sich einem Test zu unterziehen, infolgedessen wird der Fachmann die notwendige Behandlung mit spezifischen Medikationen genehmigen. Die Therapie der Pankreatitis aufgrund von Medikamenten basiert auf der Verwendung einer Vielzahl von Kombinationen von Medikamenten, deren Dosierung nur individuell bestimmt werden kann.

Der Arzt verschreibt Medikamente in Form von Kapseln, Granulaten. Solche Arzneimittelformen von Arzneimitteln zeichnen sich durch extrem schnelle Wirkungen aus.

Bei der Behandlung mit Medikamenten ist es möglich, bestimmte Anzeichen der Krankheit, zum Beispiel Durchfall, zu beseitigen, der durch eine Entzündung in der Drüse und eine unzureichende Aufnahme von Fetten auftritt. Die medikamentöse Therapie bei Pankreatitis in der Bauchspeicheldrüse ist komplex und beinhaltet den Einsatz solcher Medikamente:

  • krampflösende und schmerzlindernde Mittel zur Schmerzstillung;
  • Enzymarzneimittel zur Linderung von Verdauungsprozessen;
  • holinoliticheskie Drogen, die im Prozess der schmerzhaften Formen der Pankreatitis Bauchspeicheldrüse verwendet werden;
  • Antifermentationsmittel, um der Aktivität bestimmter Enzyme entgegenzuwirken;
  • Antazida, um die Produktion von Salzsäure zu reduzieren;
  • antibakterielle Medikamente als entzündungshemmende Behandlung;
  • H2-Blocker blockieren Histaminrezeptoren in der Magenschleimhaut und tragen zu einer Abnahme der Produktion von Salzsäure bei.

Spasmolytische Drogen

Um Spasmen der Darmmuskulatur zu reduzieren, wird dem Patienten geraten, Spasmolytika zu trinken. Die beliebtesten Medikamente sind Papaverin und No-Shpa. Aber, wenn es notwendig ist, den Schmerz in der Pankreatitis zu entfernen, werden gemischte Drogen verwendet: Gastrotsepin, Atropin, Platifillin.

Analgetika

Wenn sich ein Patient über einen akuten Verlauf einer chronischen Pankreatitis-Pankreatitis beschwert, ist die Hauptaufgabe, der sich die Ärzte gegenübersehen, die rasche Schmerzstillung. Weil sie als gewöhnliche Analgetika eingenommen werden können: Pentazocin und Baralgin, und der narkotische Charakter - Tramal und Promedol.

Enzym bedeutet für Pankreatitis

Die wichtigsten Medikamente im Zeitraum der Pankreatitis im Erwachsenenalter sind Enzymprodukte, die Lipase, Amylase und Trypsin enthalten. Wenn der Schmerz beendet ist, wird die Behandlung mit enzymatischen Mitteln begonnen. Bei diesem Verfahren werden Trypsin und Lipase verwendet. Verwenden Sie enzymbasierte Medikamente zu den Mahlzeiten oder nach den Mahlzeiten. Die Dosierung wird individuell ausgewählt. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Körpergewicht des Patienten sowie auf dem Fettgehalt im Stuhl.

Die Bestandteile der Enzymmittel sind nicht verschieden, die Zusammensetzung der Tabletten ist identisch, weil es angemessener ist, Medikamente im Verlauf der Behandlung einer solchen Krankheit zu trinken, wie Pankreatitis nur von einem Spezialisten verschrieben wird. Solche Medikamente werden für die Therapie von sowohl akuten als auch chronischen Formen der Erkrankung in der Bauchspeicheldrüse verwendet. Bei chronischer Form werden solche Medikamente häufig für den Rest des Lebens eingesetzt, um Verdauungsprozesse zu erhalten. Es ist nötig sich zu erinnern, dass die Rezensionen über die Medikamente während der Pankreatitis zu den preiswerten Analoga der einheimischen Produzenten, zum Beispiel, Pankreatin geneigt sind.

Antazidpräparate

Solche Mittel zielen darauf ab, die Wirkung der Salzsäure zu neutralisieren, da sie selbst alkalisch reagieren. Die Medikamente wirken bei verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, einschließlich der Pankreatitis-Pankreatitis. Meistens benutzen sie Fosfalugel, Almagel.

Therapie mit H2-Blockern

Die Wirkung einer solchen Untergruppe von Arzneimitteln zielt darauf ab, der Magensekretion entgegenzuwirken. Dazu gehören Ranitidin, Famotidin. Solche Mittel fähig Histamin H2-Rezeptoren blockieren, hemmen die Produktion von Salzsäure durch Histamin stimuliert wird, Lebensmittelbelastung, Barorezeptor Stimulation, Acetylcholin und Gastrin. Das wirksamste Mittel zur Pankreatitis der Bauchspeicheldrüse ist Famotidin. Dieses Medikament wird als H2-Blocker der 3. Generation klassifiziert und wird bei Erwachsenen zur Behandlung von akuten und chronischen Pankreatitisformen eingesetzt.

Behandlung mit Antibiotika

Eine ähnliche Gruppe von Medikamenten wird als entzündungshemmende antibakterielle Behandlung genommen. Verschreiben Sie eine ähnliche Therapie bei Patienten mit hohem Fieber, starkem Schmerzsyndrom und einem anhaltenden Brechreflex. Sie sollten Antibiotika trinken, bevor Sie Ihren Arzt konsultieren.

Antifermentationsmittel

Solche Medikamente stoppen die Aktivität bestimmter enzymatischer Mittel. Diese beinhalten 2 Untergruppen:

  • Inhibitoren proteolytischer Enzyme;
  • Inhibitoren der Fibrinolyse.

Die erste Untergruppe wird am häufigsten als Gordoks, Ingitril, Pantrypin und Contrikal bezeichnet. Diese Medikamente ermöglichen die Unterdrückung der Aktivität von proteolytischen Enzymen, die an der Bildung von Entzündungen im Pankreas beteiligt sind.

Während der Behandlung von Pankreatitis werden Antischaumpräparate durch einen Tropfen in die Venen injiziert. Auch möglich, Allergien gegen diese Mittel (treten etwa 10% der Zeit), und oft in Allergien (prophylaktisch verschreiben Antihistaminika) ausgedrückt. Es gibt bestimmte Kontraindikationen. Zum Beispiel werden diese Medikamente nicht in Gegenwart einer individuellen Anfälligkeit für die Komponenten des Medikaments und hohe Empfindlichkeit für sie im Erwachsenenalter empfohlen. Einige von ihnen sind nicht für hohe Blutgerinnbarkeit vorgeschrieben.

Nehmen Sie diese Untergruppe von Medikamenten sollte sowohl für die Behandlung von Pankreatitis, als auch für präventive Zwecke sein. Zum Beispiel werden sie während der Operation am Gallengang und Magen verschrieben, weil während dieser Zeit die Möglichkeit einer Pankreasläsion besteht.

Merkmale der Therapie

Um zu wissen, wie man Pankreatitis behandelt, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Das Verfahren wird individuell festgelegt, ebenso wie die Therapie der Pankreatitis mit Medikamenten.

Pankreatitis Behandlung ist notwendig unter strikter Einhaltung der Bettruhe, Nahrungsaufnahme, mit hoher Zufuhr von Proteinen, trinken Vitamine. Diese Diät sollte für mindestens 3 Wochen beobachtet werden.

Wenn der Patient eine Verschlimmerung der Krankheit beginnt, in dieser Situation ist es für 2 Tage Hunger hilft, insbesondere ist es wichtig, die richtige Behandlung bei akuter Form der Pankreatitis in der Kindheit zu nähern.

Wenn Störungen in der Funktion der Bauchspeicheldrüse ernst genug sind, ist in einigen Situationen ein chirurgischer Eingriff notwendig. Zur Behandlung von Pankreatitis wird manchmal eine Laparoskopie verwendet.

Eine zusätzliche Therapie der Krankheit ist bei der Behandlung schwerer Formen der Pankreatitis im Erwachsenenalter notwendig. In solchen Situationen besteht die medikamentöse Behandlung der Krankheit darin, ein Medikament wie Pankreatin zu trinken. Oft ist seine Rezeption lang. Der Patient muss jeden Tag und wiederholt diese Medizin trinken.

Zusätzlich zu den obigen werden bei der Behandlung von Pankreatitis verwendet:

  • Diuretika;
  • einhüllende Präparate;
  • Hormone (Anabolika und Steroide).

Wie nehme ich Medikamente richtig?

Medikamente für die Pankreatitis sollten sorgfältig und in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt ausgewählt und auch nach dem vorgeschriebenen Schema angewendet werden. Es gibt bestimmte Details der Verwendung von Mitteln für akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Drogen, die Schmerzen lindern, ist es erlaubt, jederzeit zu trinken, wenn ein Bedarf für den Patienten besteht. Enzyme können nur während der Mahlzeiten konsumiert werden. Antibiotika sollten nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Tabletten sollten mit nur einer Portion sauberem Wasser ohne Gas abgewaschen werden. Darüber hinaus ist es verboten, Medikamente mit Alkohol zu kombinieren. Dies ist nicht nur in der Therapie der Pankreatitis, sondern auch während der Remission verboten.

Die Dauer des Kurses wird vom behandelnden Arzt festgelegt - es ist verboten, die medikamentöse Therapie während der Pankreatitis zu unterbrechen. Nur wenn die Therapie die richtige Wirkung hat und kein Rückfall eintritt, sind solche Handlungen zulässig. Es muss sorgfältig darauf geachtet werden, schwangere und kranke Menschen, die an einer Reihe von dauerhaften Krankheiten leiden, zu behandeln. Die Tabletten und die Injektionen werden so ausgewählt, dass ein Präparat den Einfluss des zweiten nicht unterdrückt, hat den bedeutenden Schaden den anderen Organen nicht herbeigerufen. In einer Situation, wo trotz der Verwendung von Arzneimitteln bei der Behandlung von Pankreatitis und nach allen Anforderungen, der allgemeine Ton des Patienten verschlechtert, die Körpertemperatur erhöhen, beachten Sie Schwellungen, einen starken Würgereiz oder Durchfall, Bauchhaut ist blau, ist es notwendig, die Brigade „Erste Hilfe“ dringend zu nennen. Ohne medizinische Notfallversorgung kann der Patient tödlich enden.

erinnern Eine Person sollte immer, dass die meisten guten und qualitativ hochwertigen Arzneimitteln, die effektiv Schmerzen in Pankreatitis entlastet die Bauchspeicheldrüse das Problem nicht beseitigen. Das Unwohlsein wird dadurch verursacht, dass sich die Bauchspeicheldrüse selbst verdaut. Enzyme in sich, die sich zunächst in den Kanal eindringen muss, und nach dem - 12 Duodenum akkumulieren innerhalb der Drüse, beginnen ihre Gewebe erodieren und in Verbindung mit dem Blutfluss tief in den Organismus eindringen. Dies deutet auf eine starke Vergiftung aller Organe im Inneren hin. Daher besteht die Therapie bei Entzündungsprozessen in der Bauchspeicheldrüse darin, die Ursache zu beseitigen und mögliche Nebenwirkungen zu vermeiden. Das können nur die hochqualifizierten Spezialisten in einer stationären Umgebung.

Medikamente für Pankreas-Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist der einzige Ausweg. Um die Krankheit in den ersten Stadien und Komplexen besser zu behandeln. Schließlich ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine der zehn gefährlichsten Krankheiten. Präparate für die Pankreatitis haben unterschiedliche Zwecke und unterschiedliche Wirkungsweisen. Nach Einnahme des Arzneimittels wird die Bauchspeicheldrüsenarbeit angepasst.

Empfangseigenschaften

Bevor Sie das Medikament verwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen. Der Arzt verschreibt dem Patienten ein Arzneimittel, das für alle Indikationen geeignet ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass das verwendete Arzneimittel sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen aufweist. Pankreas-Medikamente helfen, den Zustand zu verbessern, aber sie lindern die Krankheit nicht.

Welche Medikamente zu nehmen: Arten

Unterscheiden Sie die Hauptgruppen von Arzneimitteln:

Antibiotika und Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis

Spasmolytika zeigen starke Schmerzen. In der Zusammensetzung von Analgin und Paracetamol. Verursacht Allergie und Sucht. Antibiotika können von einem Arzt verordnet werden, wenn der Patient eine bakterielle Infektion, Cholangitis, Zysten hat. Nehmen Sie die Anzeichen einer akuten Pankreatitis zu stoppen. Hilfe "Cefotaxime", "Tienam", "Ampiox", "Cefuroxim". Nach einer Antibiotikakur verschreiben Ärzte Multivitamine (Vitrum). Sie enthalten Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, E, C, K1, Folsäure und andere Komponenten. Vitamine wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und normalisieren den Stoffwechsel.

Hepatoprotektor

"Essential Forte" behandelt und restauriert Leberzellen. Nehmen Sie es parallel mit dem Einsatz von Antibiotika. Sie geben das Medikament in Form von Kapseln ab. Nehmen Sie 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeiten ein. Analoga: "Resalute pro" und "Essley Forte". Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln haben eine gemeinsame Spezifität.

Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse

Enzymmedikamente (gallenhaltig und ohne Galle)

Bei chronischer Pankreatitis

Entfernen Sie das Erbrechen, den Schmerz, machen Sie die Verdauung. Sie werden Erwachsenen und Kindern gezeigt. Ergänzt mit Vitaminen. Sie werden im Stadium der chronischen Pankreatitis benötigt. Sie produzieren Enzyme. Das:

  1. "Mikrazim 25000". Zugewiesen mit einem Mangel an exokriner Funktion der Bauchspeicheldrüse. Fördert die Verdauung. Bei chronischer Pankreatitis können Sie mit akuten - nein. Nebenwirkungen: Verstopfung, Frustration, Übelkeit.
  2. In "Holenzim" gibt es Bestandteile tierischen Ursprungs: Trockene Galle, Pankreas getrocknet, Dünndarmschleimhaut getrocknet und zusätzliche Substanzen. Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis helfen bei der Produktion von Gallen- und Gallensäuren, um die Verdauung zu beschleunigen und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. "Panzinorm" - ein Präparat zur Verbesserung der Verdauung. In der Zusammensetzung gibt es Enzyme. Diese Komponenten gleichen den Mangel an natürlichen Enzymen aus. Enzymarzneimittel entfernen Schmerzen. Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Allergie, Juckreiz, Stuhlstörungen, anaphylaktischer Schock.
Zurück zum Inhalt

Enterosorbent und Probiotikum

  1. Smecta. Stoppt Verdauungsstörungen, Schmerzen. Verwendet in der Behandlung von Därmen. Analoga: Lactofiltrum, Dufalac, Polysorb (Sirup).
  2. "Polyphepin". Hat eine breite Palette von Maßnahmen: absorbiert und entfernt schädliche Stoffe aus dem Körper, kämpft gegen die pathogene Mikroflora des Darms. Hat eine natürliche Basis - Lingineholz. Unschädlich für Menschen. Analog: Enterosgel.
  3. "Polysorb" absorbiert und entfernt Giftstoffe aus dem menschlichen Körper. Der Darm nimmt es fast nicht auf. Es ist möglich für Babys ab 1 Jahr und Erwachsenenkurs nicht mehr als 10 Tage. Erhältlich in Pulverform.
  4. Das "Hilak Fort" enthält die Zutaten, die jeder im Darm hat. Bringt die Mikroflora zurück, reguliert den Säuregehalt, stellt die Darmschleimhaut wieder her (wenn sie beschädigt ist). "Acipol" wird für Darmentzündung, Dysbiose, Nahrungsmittelallergien verschrieben, um die Darmarbeit zu normalisieren.
  5. "Iberogast" mit Pankreatitis verbessert die Verdauung, tönt und hat choleretische Wirkung. Phytomedizin, die keine Analoga hat.
Zurück zum Inhalt

Cholagogue

Oft geht es auf Pflanzenbasis. "Flamin" wirkt cholagogisch. Es ist ein krampflösendes, entzündungshemmendes und cholekinetisches Arzneimittel. Es hilft, die richtige Menge an Galle zu produzieren. Analoga: "Hepazin", "Hepel N". "Eleutherococcus" ist eine Phytopräparation, die die Verbesserung des Stoffwechsels fördert, das Auftreten entzündlicher Prozesse verhindert. 20-40 Tropfen vor den Mahlzeiten sind nicht länger als einen Monat. Kindern wird auch empfohlen zu trinken (1 Tropfen = 1 Lebensjahr des Babys). Analoga: "Monomach", "Ginseng". Ein gutes Phytopharmakon "Liv 52".

Um die Säure zu normalisieren

Antazida

Empfohlen, die Säure von Magensaft und Enzymen zu reduzieren. Hilft bei Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall. Gleichzeitig baut es Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette ab, es hilft, nützliche Elemente aus der Nahrung aufzunehmen. "Enterofuril" wird benötigt, wenn eine pathogene Mikroflora im Darm gefunden wird. Es tötet Zellen von schädlichen Bakterien. Es hat eine antitoxische Wirkung, erstreckt sich jedoch nicht auf nützliche Bakterien. Analoga: "Nifuroxazid" und "Stopdiar". "Loperamid" unterdrückt die Darmperistaltik. Fungiert als Medikament gegen Durchfall. Fortrans hat abführende Eigenschaften. In den Darm eintretend, nehmen die Aktivsubstanzen im Volumen zu, was darin ist. Verwenden Sie nicht bei Erkrankungen des Darms.

Schmerzmittel

Sie stoppen den Schmerz, der die chronische Pankreatitis auf das Stadium der akuten Pankreatitis übertragen kann. "Baralgin" ist nicht in der Lage, Pankreatitis zu heilen, aber es betäubt gut. "Riboxin" - Ampullen mit Injektionslösung, Tabletten und Kapseln. Dies ist eine komplexe Vorbereitung. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen erfordert ebenfalls einen integrierten Ansatz. Die Komponenten des Medikaments helfen Stoffwechselvorgänge zu regulieren. "Milgamma" ist eine kombinierte Medizin. Die Zusammensetzung enthält die Vitamine B1, B6 und B12. Die Bestandteile des Medikaments erhöhen die Säure im Magen, wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus.

Steroide, Nichtsteroide, Antioxidantien

Wenn die Schutzfunktion des Körpers abnimmt, ist es notwendig, den Mangel an Hormonproduktion zu füllen. "Prednisolon" wirkt antitoksicheski. "Nimesil" ist ein entzündungshemmendes Nicht-Steroid-Medikament. Hilft bei der Behandlung von akuten Schmerzen. Aber die Einnahme der Droge hat ein großes Risiko für die Gesundheit: Brechreiz, Stuhlstörungen, Erbrechen, Tachykardie, Juckreiz, Ausschlag auf der Haut, Gastritis. Analoga: "Nemux", "Nyz". "Mexidol" kann für akute nekrotische Pankreatitis verwendet werden. Es neutralisiert freie Radikale, die den menschlichen Körper altern. Beseitigt Intoxikationen und normalisiert die vegetative Funktion.

Protonenpumpenhemmer

Akute Pankreatitis verursacht übermäßige Aktivität von Proteasen. Inhibitoren von Proteasen bei Pankreatitis unterdrücken ihre Aktivität. Die verwendeten Medikamente sind: "Nolpaz", "Omeprazol", "Lansoprazol", "Pantoprazol". Die antisekretorische Therapie lindert Beschwerden, die von der Konzentration der Salzsäure abhängen. Hemmung - ein wirksames Verfahren bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Andere Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Die Liste der Medikamente wird nur vom Arzt auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse, des Zustands des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Krankheit verordnet.

Manchmal können Diuretika Diuretika sein: Diacarb, Urea. Tatsächlich werden mit dem Urin schädliche Substanzen abgeleitet. "Glycine", "Fenibut" - Beruhigungsmittel Antidepressiva. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppe B. Bei akuter Pankreatitis werden "Baralgin" und "Papaverin" gezeigt. Sie können pflanzliche Produkte ("Oraza" oder "Nigedaza") verwenden. "Pankreatin" ist ein Enzymmedikament. "Methyluracil" mit Pankreatitis (akute Form) heilt und regeneriert Gewebe. Wenn nötig, wird der Arzt Beruhigungsmittel empfehlen.

Verbotene Tabletten

Das Arzneimittel für die Bauchspeicheldrüse wird nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Bei der Behandlung ist nötig es die Medikamente nicht zu verwenden, die die Ärzte nicht anerkannt haben. Schließlich verkomplizieren unkontrollierte Medikamenteneinnahmen ("Festal", "Enzistala", "Digestal" und andere) die Situation. Medikamente für Pankreatitis sollten 100% für den Patienten angemessen sein.

Medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis

Die medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis basiert auf einer Kombination holino- und krampflösende Medikamente mit Antazida und H2-Blocker, Analgetika, Enzympräparate und Antienzym.

Holin und Spasmolytika bei der Behandlung von chronischer Pankreatitis

Holino- und krampflösende Medikamente (Atropin, platifillin, gastrotsepin, No-Spa, Papaverin) in moderaten Dosen nach innen und subkutan sind in der Regel in dem Schmerz Formen der chronischen Pankreatitis.

Antazida bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis

Als Antacida werden Diamant, Phosphhalugel und andere flüssige alkalische Mischungen verwendet.

Bei Verschlimmerung der Erkrankung von mittlerer Schwere spielt die externe sekretorische Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse eine wichtige Rolle bei der Entwicklung nicht nur des dyspeptischen, sondern auch des Schmerzsyndroms. Dies bestätigt die positive therapeutische Wirkung von Enzympräparaten sowie Antazida und H2-Blockern. In den letzten zehn Jahren wurden diese Medikamente viel häufiger Patienten mit chronischer Pankreatitis verschrieben.

H2-Blocker bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis

Bei einem starken Schmerzsyndrom sind H2-Blocker (Ranitidin, Famotidin, etc.) weit verbreitet.

Enzymtherapie der chronischen Pankreatitis

Bei der Unterdrückung der Pankreassekretion kommt Lipase und Trypsin eine große Rolle zu. Das Lumen der Zwölffingerdarm-Trypsin Menge Lage ist, das Rückkopplungs Gesetz Pankreassekretion Hemmen muß 150-300 mg für 1 h, und die Hydrolyse von Neutralfett zu gewährleisten - nicht weniger als 20 000 IU Lipase. Diese Eigenschaften sind Mikrosphärenenzyme mit einem hohen Gehalt an Lipase, Amylase, Protease (Creon 8000 und Creon 25 000).

Eine adäquate Enzymtherapie wird unmittelbar nach der Linderung einer intensiven Exazerbation mit einem starken Schmerzsyndrom angewendet. Weisen Sie Pankreasenzyme in der Regel 1-3 Kapseln während oder unmittelbar nach den Mahlzeiten zu. Die Dosierung der Medikamente richtet sich nach dem Bedarf an Lipase. Für die meisten Patienten sind 20.000 bis 40.000 Einheiten ausreichend; in besonders schweren Formen der Krankheit mit schwerer Steatorrhoe ist die tägliche Lipasedosis auf 50 000 bis 60 000 Einheiten erhöht.

Bei isolierter exokriner Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse ist es vorzuziehen, Kreon mit biliär-pankreatischer Insuffizienz - Präparate wie Panzinorma, Pankurmena - zu verschreiben. Bei schwerer Steatorrhoe zusätzlich verschriebene fettlösliche Vitamine (A, D, E, K), sowie Gruppe B.

Das Kriterium für die Wirksamkeit der Enzymtherapie ist die Reduktion des dyspeptischen Syndroms, einschließlich der Beendigung des Durchfalls und der Stabilisierung des Körpergewichts. Ein starker Rückgang der Steatorrhoe ist wünschenswert, aber dies ist keine absolute Voraussetzung.

Die Einnahme von Enzympräparaten kann jahrelang dauern. In jedem Fall zeigt die Erfahrung, dass die Senkungen der exprimierten Exazerbation einer chronischen Pankreatitis in der Regel 3-5 Wochen dauert, und vollständige Setzungen Phänomene Exazerbation einer chronischen Pankreatitis - in der Regel 6-12 Monate. Es ist ratsam, die Fermentation während dieser ganzen Zeit nicht zu unterbrechen.

Antibiotika bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis

Oft Exazerbation einer chronischen Pankreatitis durch Entwicklung peripankreatita begleitet und Cholangitis (durch Ultraschall und CT nachgewiesen). In diesen Fällen Antibiotika: ampioks von 2-1,5 g 4-mal täglich durch intramuskuläre Injektion für 7-10 Tage oder tsefobid (Cefoperazon) 1-2 g 2-mal täglich, intramuskulär oder intravenös oder Cefuroxim (aksetin, zinatsef) 1 g 3-mal täglich intramuskulär oder intravenös für 7-10 Tage. In der Praxis unter Verwendung von ambulanten Doxycyclin 0,1 g 1-2-mal täglich für 6-8 Tage oder tsefspan (Cefixim) 0,05-0,1 g 2-mal täglich oral für 7-10 Tage.

Bei ausgeprägter Peripankreatitis und unzureichender Wirksamkeit der antibakteriellen Therapie kann von einer insensitiven Mikroflora, meist Chlamydien, ausgegangen werden. In diesen Fällen Behandlung mit Abaktal (Pefloxacin) und Sumamed (Azithromycin).

Antiferment-Therapie bei der Behandlung von chronischer Pankreatitis

Nur wenige Patienten, vor allem mit interstitieller Ausführungsbeispiel chronische Pankreatitis, Ödem mit der Bauchspeicheldrüse fließt, wesentlich und persistent Hyperamylasämie antifermental Therapie gezeigt. Arzneimittel in dieser Gruppe wurden intravenöse Infusionen verabreicht: contrycal 1-2 mal pro Tag bis 20 000 Einheiten 200-500 ml isotonische Natriumchloridlösung (Behandlungstag 7-10) gordoks (Aprotinin) bei einer Dosis von 100.000 IU. Allergische Reaktionen auf die Verabreichung dieser Medikamente treten bei 7-10% der Patienten auf. Die schwerste Komplikation ist der anaphylaktische Schock. Diese negativen Reaktionen begrenzen die Möglichkeit der Verwendung von Antiferment-Präparaten signifikant.

Schmerzlinderung bei chronischer Pankreatitis

Ein Drittel der Patienten mit chronischer Pankreatitis hat ein persistierendes Schmerzsyndrom. Sie werden Paracetamol, Analgin, Baralgin verschrieben. Auf der Höhe der Exazerbation 2-5 ml 50% ige Lösung Metamizol intramuskulär verabreicht 1-3mal täglich oder 2-3 ml baralgina und Pentazocin (Fortran) 30 mg intramuskulär. Nach dem Ersticken von akuten Schmerzen nehmen die Patienten nach dem Verzehr von 2-3 Tabletten täglich die gleichen Medikamente ein. Die maximale tägliche Dosis von Paracetamol sollte 4 g nicht überschreiten, und bei Personen mit chronischer Alkoholintoxikation sollte es um mindestens ein Drittel reduziert werden.

In einigen Fällen, insbesondere wenn starke Schmerzen, Narkoanalgetika 1 ml 1,2% igen Lösung von promedol subkutan oder intramuskulär verabreicht, 1-3 mal am Tag, in der Regel nicht länger als 3 Tage. Für den gleichen Zweck die Verwendung von Tramadol (Tramal, sintradon) 1-2 Kapseln (50 mg) intramuskulär oder intravenös (langsam) oder 1-2-Kapseln (50 mg) in 1-3 mal pro Tag. Buprenorphin (Torgezik) wird auch in einer Dosis von 300 mg in einer Ampulle und 200 mg in einer Tablette verwendet. Zu Analgetika werden manchmal kleine Dosen von Stelazin (2 mg), Melipramin (10 mg) gegeben. Es ist nicht wünschenswert, Melipramin wegen der Suchtgefahr länger als 3-4 Tage zu verwenden.

Nach 3-10 Tagen vom Beginn der komplexen Behandlung, unter der Voraussetzung, dass die Diät und vollständige Abstinenz beobachtet werden, nehmen bei 65-70% der Patienten die Schmerzen und dyspeptischen Syndrome ab.

In einigen Fällen, wenn andere Behandlungen verwendet, kann der Bauchspeicheldrüse Schwellungen und Schmerzen nicht beseitigen, halten Naheinstellungspunkt Strahlentherapie (4-6 Bestrahlungen von 30-40 rad), die die meisten Patienten gut vertragen werden. Im Ausland wird in diesen Fällen eine perkutane Blockade mit Steroiden der Zöliakieknoten vorgeschrieben.

"Medizinische Behandlung der chronischen Pankreatitis" und andere Artikel aus dem Abschnitt Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Wirksame Medikamente gegen Pankreatitis: Behandlungsregime

Eine der Komponenten der komplexen Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündung ist ein medikamentöse Therapie und rechtzeitige Anwendung wirksamer Medikamente für die Pankreatitis eine wichtige Rolle spielen, um den Krankheitsprozess zu stoppen und die Funktionen des gesamten Magen-entero-pankreatischen endokrinen Systems beibehalten wird.

Da akute und chronische Pankreatitis einig ätiologischen und morphologische Unterschiede haben, und die klinischen Manifestationen kann nach dem Grad der Verletzung der sekretorischen Drüsenfunktionen variieren, gibt es bestimmte Probleme mit der richtigen Wahl der Behandlung Taktik und unter Verwendung pharmakologische Mittel.

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten

Es ist zu beachten, dass sich die akute Pankreatitis auf akute Zustände bezieht und dass ihre Behandlung nur in einem klinischen Krankenhaus durchgeführt wird, in dem die Patienten in den meisten Fällen mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Unter schweren Bedingungen, die bei 20-25% der Patienten auftreten, kann ein Zustand beobachtet werden, der dem Bauchschmerz nahekommt, und im Falle von Erbrechen, das durch einen plötzlichen Flüssigkeitsverlust verursacht wird - und Hypovolämie.

Daher Medikamente zur Behandlung von akuter Pankreatitis in erster Linie, sollen akute Schmerzen lindern, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Herzfrequenz und Blutdruckabfall sowie den Wasser- und Elektrolythaushalt im Körper wieder herzustellen. Schmerz abgeschnitten parenterale Verabreichung von Analgetika (Novocain mit Glucose, Analgin, Ketanova) oder Antispasmodika: shpy, Papaverin-Hydrochlorid, platifillin gidroartata, metacin oder Ganglefena Hydrochlorid.

Gleichzeitig Fluidrückgewinnung und Stabilisierung der Hämodynamik: wiederholt Tropfer Pankreatitis setzen - Kochsalzlösung, Glukose und andere Komponenten, die den Betrieb der verschiedenen Systeme und Organe zu unterstützen. systemische inflammatorische Response-Syndrom, Sepsis und Multiorganversagen aufgrund der Tatsache, in schweren akuten Pankreatitis bei Patienten entwickeln, die Pankreasenzyme verdauen seine eigene Zellmembranen aktiviert.

Daher gekoppelt intensive Pflegemaßnahmen mit der Verhinderung einer Infektion der betroffenen Gewebe des Pankreas oder dem Kampfes gegen die bestehenden bakteriellen Infektionen und Antibiotika verwendet werden (in der Regel, es amoxiclav oder dritte Generation Cephalosporine) Um dieses Problem in der Gastroenterologie zu lösen. Auf den Besonderheiten ihrer Verwendung in der pädiatrischen Gastroenterologie cm. - Akute Pankreatitis bei Kindern

Eine weitere Aufgabe besteht darin, sekretorische Funktionen der Drüse zu unterdrücken, um nicht nur ihre Belastung so weit wie möglich zu begrenzen, sondern auch die irreversible Zerstörung von Zellen, die zur Pankreonekrose führen, zu stoppen. Dafür gibt es Medikamente, die die Synthese von Pankreasenzymen hemmen. Ihre wichtigsten Namen sind:

  • Aprotinin (Synonyme - Contrikal, Gordoks, Traskolan);
  • Octreotid (Octridium, Octretex, Sandostatin, Seraclast).

In der Regel werden sie nur für akute Pankreatitis bei Erwachsenen. Mehr über sie - mehr.

Medikamente für chronische Pankreatitis

Der wichtigste Punkt, der das Schema der Behandlung der Pankreatitis mit Arzneimitteln einschließt, ist die Hemmung der funktionellen Aktivität des Pankreas, dh die Produktion seiner Enzyme zu senken. Es ist allgemein anerkannt, dass die Zellen des Parenchyms der Drüse durch die Proteasen, die es synthetisiert, geschädigt werden, und eine Schädigung in Azinuszellen nach einer vorzeitigen intrazellulären Aktivierung der Verdauungsenzyme ausgelöst wird.

In der chronischen Form der Krankheit kann Pirenzepin (Gastrotsepin) oder Prifiniumbromid (Riabal) verwendet werden, um die Produktion von proteolytischen Enzymen zu reduzieren. Außerdem werden diese Medikamente verschrieben, um eine Pankreatitis zu verschlimmern: Wenn der Patient stationär behandelt wird, wird Pyrenzepin parenteral angewendet.

Mit einer chronischen Entzündung und Schädigung pankreatischen sekretorischen Zelle verbundenen Zustand des Mangels von Verdauungspankreasenzyme. Für ihre zugewiesenen Deckungs Gastroenterologen Enzympräparate, enthaltend Protease (eiweißspalt), Amylase (Hydrolyse von komplexen Kohlenhydraten) und Lipase (der Körper Fette metabolisieren kann). Dazu gehören Pancreatin eine Vielzahl von Handelsnamen aufweist :. Pantsitrat, Pangrol, Pankreazim, Penzital, Mikrazim, Kreon, Mezim, Gastenorm forte, Vestal, Ermital usw. Weiterhin Pankreatitis, Indikationen für die Verwendung von Enzymen, Probleme mit dem Verdauungssystem von verschiedenen Ätiologien schließen, Dyspepsie, Blähungen, zystische Fibrose, Ernährungsfehler.

Um die Produktion von Salzsäure im Magen, deren gesteigerte Produktion die Synthese von Pankreassaft aktiviert, in das Behandlungsregime zu unterdrücken chronische Pankreatitis Präparate von drei weiteren pharmakologischen Gruppen werden eingeführt:

  • antisekretorische H2-Antihistamine: Ranitidin (Ranigast, Acyloc, Zantac, etc.) oder Famotidin (Pepsidin, Kwamatel, Gastrosidin);
  • Enzyminhibitoren Wasserstoff-Kalium-ATPase (Protonenpumpe) Omeprpazol (Omez, Gastrozol, Promez) Rabeprazol oder Lansoprol (Lanzol, Klatinol et al.);
  • Antazidität mit Hydroxiden von Aluminium und Magnesium - Almag (Alumag, Gastracid, Maaloks), neutralisierende Säure im Magen.

Der Wirkungsmechanismus, die Form der Freisetzung, die Art der Verabreichung und Dosis und andere pharmakologische Eigenschaften der Präparate dieser drei Gruppen sind ausführlich in dem Material beschrieben - Tabletten aus Magengeschwüren

Über welche Medikamente für Pankreatitis bei Kindern benötigt werden, und über die Merkmale ihrer Verwendung in der Kindheit, lesen Sie in der Publikation - Behandlung der chronischen Pankreatitis

Ein Medikament für Pankreatitis, Bauchspeicheldrüsenenzymproduktion hemmt (Aprotinin, Octreotid, Pirenzepin, Prifiniya Bromid), und füllt ihren Nachteil entsteht anschließend (Pancreatin), unten im Detail diskutiert.

Prinzipien der medikamentösen Therapie der Pankreatitis mit modernen Medikamenten

Die medikamentöse Therapie der Pankreatitis basiert auf einem integrierten Krankheitsbild. Es beinhaltet den Einsatz von Medikamenten, die die Arbeit der Bauchspeicheldrüse verbessern, den Entzündungsvorgang im Organ- und Schmerzsyndrom beseitigen. Die medikamentöse Therapie wird unter Beachtung der Bettruhe und der speziellen Diät durchgeführt.

Kämpfender Schmerz

Pankreatitis wird von starken und akuten Schmerzen begleitet. Um das Schmerzsyndrom zu stoppen, werden Spasmolytika verwendet, um Krämpfe und Schmerzen zu beseitigen. Bei Intensiv- und Gürtelrose verschreibt der Arzt narkotische Analgetika (Sie können sie auf Rezept kaufen).

  • Mebeverin (Aprofen, Meverin, Duspatalin, Niaspam, Trimedat) - 200 mg 2 mal täglich für 20 Minuten vor einer Mahlzeit. Erlaubt, c 12 Jahre zu verwenden. Kontraindikationen - Schwangerschaft, allergische Reaktionen auf den Wirkstoff;
  • Papaverin - 1 Tablette 3 mal am Tag. Nicht mit Allergien, Glaukom, Leberversagen, bei älteren Menschen einnehmen;
  • But-Spa (Drotaverina Hydrochlorid, Spazmol, Drotaverin) - 1-2 Tabletten alle 8 Stunden (3 mal am Tag). Kontraindikationen sind Überempfindlichkeit, Nieren- und Leberinsuffizienz;
  • Spasmomen (Riabal) - 1 Tablette 3-mal täglich für 20 Minuten vor einer Mahlzeit. Nicht für Überempfindlichkeit empfohlen.

Es ist wichtig sich zu erinnern! Spasmolytika sollte nicht mehr als 2 Tage ohne die Empfehlung eines Arztes eingenommen werden. Diese Medikamente können Nebenwirkungen und Nebenwirkungen wie Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und Blutdrucksenkung verursachen. Wenn Nebenwirkungen auftreten, achten Sie darauf, die Einnahme des Medikaments zu beenden und einen Arzt aufzusuchen.

Bekämpfung von Verdauungsstörungen

Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis schließt notwendigerweise die Aufnahme von Enzymen ein. Sie beseitigen dyspeptische Störungen, fördern die richtige Verdauung von Nahrung, beruhigen die Bauchspeicheldrüse, stellen die Aufnahme von Nährstoffen wieder her. Das Hauptenzym, das für die Pankreatitis benötigt wird, ist Pankreatin. In Tablettenform enthalten:

Enzymatische Arzneimittel nehmen 1-2 Tabletten dreimal täglich 15-20 Minuten vor den Mahlzeiten ein. Es ist verboten für Menschen mit individueller Intoleranz, Darmverschluss und akuter Hepatitis.

Sehr wichtig! Es wird nicht empfohlen, Enzyme länger als 10 Tage zu trinken. Langfristige Verwendung von Pankreatin kann Hyperurikosurie (pathologische Anhäufung von Harnsäureharnstoff mit der Bildung von Konkrementen) verursachen.

Eine der Hauptursachen für die Entwicklung von Pankreatitis-Symptomen ist Alkohol. Gute Ergebnisse im Kampf gegen die psychische Abhängigkeit und die Folgen des übermäßigen Konsums alkoholischer Getränke zeigt ein moderner natürlicher antialkoholischer Komplex:

Alkostop

Der Kampf gegen erhöhte Produktion von Salzsäure

Die Behandlung von Pankreatitis mit H2-Blockern ist erforderlich, um die Produktion von Salzsäure zu reduzieren. Eine solche Behandlung entlastet die Bauchspeicheldrüse und verhindert die Freisetzung von Enzymen.

  • Omeprazol (Omega, Zerocid, Noflux, Barol, Ultop, Omitox) - 2 mal täglich für 1 Kapsel auf leeren Magen in einem gleichen Zeitintervall. Es wird nicht für Kinder unter 5 Jahren, während der Stillzeit, bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff empfohlen;
  • Ranitidin (Gastrosidin, Histak, Acylok, Famotidin, Cimetidin und andere) - wird 1 Tablette (150 mg) 2 mal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen. Absolute Kontraindikationen sind Schwangerschaft, Stillzeit und individuelle Unverträglichkeit.

Der Verlauf der Behandlung mit solchen Medikamenten beträgt etwa 2 Wochen. Während der Einnahme können Nebenwirkungen auftreten: Übelkeit, Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Hautausschläge, Haarausfall. Konsultieren Sie vor dem Gebrauch einen Spezialisten.

Kampf gegen Sodbrennen

Patienten mit Pankreatitis, die eine erhöhte Magensäure haben, können an einem pathologischen Zustand des Körpers leiden - Sodbrennen. Um diese Pathologie zu beseitigen, sind Antacida-Präparate vorgesehen. Sie neutralisieren überschüssige Salzsäure und bilden eine Schutzschicht auf der Magenschleimhaut. Antazida umfassen:

Der Wirkstoff dieser Arzneimittel ist Magnesium und Aluminiumhydroxid. Antazida sind in Form einer Suspension, Tabletten zum Kauen erhältlich. Medikamente mit Antacida-Wirkung werden 3-4 mal täglich für 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten eingenommen. Behandlungsdauer beträgt bis zu 2 Wochen. Kontraindikationen - Alzheimer-Krankheit, chronische und akute Lebererkrankung, individuelle Intoleranz der Droge.

Achtung bitte! Die Einnahme von Antazida sollte nicht bei Personen mit einem niedrigen Säuregehalt des Magens erfolgen.

Stoppen Sie die Entwicklung von Pankreatitis!
Kontrollieren Sie den Alkoholfluss in den Körper mit Hilfe eines einzigartigen Komplexes ALCOBARIER

Bekämpfung des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse

Die medizinische Behandlung von Pankreatitis wird nicht ohne die Ernennung von antibakteriellen Medikamenten verzichten. Antibiotika bekämpfen wirksam Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, der umgebenden Gewebe und Organe. Die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln wird auch möglichen Komplikationen (Pankreasnekrose, Abszesse, Peritonitis und Sepsis) vorbeugen. Für diese Zwecke werden Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum eingesetzt:

  1. Cephalosporine der neuen Generation;
  2. Makrolide;
  3. Fluorchinolone.

Moderne Medikamente können die Wirksamkeit der Behandlung erheblich verbessern und die Genesung beschleunigen. Wenn frühere Antibiotika für mindestens 2 Wochen verwendet wurden, hat sich diese Zeit heute verringert und dauert nicht länger als 7-10 Tage und manchmal sogar weniger.

  1. neue Generation Cephalosporine - Cefotaxim, Ceftriaxon, Ceftazidim, Cefoperazon, klaforan als Pulver oder Lyophilisat zur Lösung hergestellt. Werden intramuskulär (für die ambulante Behandlung) oder intravenös (in den Krankenhäusern) ernannt. Wie man die Lösung richtig verdünnt. Nehmen Sie 1 Ampulle (2 ml) Wasser zur Injektion und 1 Ampulle (2 ml) Lidocain. Geben Sie 5 ml ein. sterile Spritze, in eine Durchstechflasche mit Pulver geben und gründlich schütteln. Wenn die Flüssigkeit transparent und einheitlich wird, kann sie für ihren beabsichtigten Zweck verwendet werden. Cephalosporine Rate von 7 bis 10 Tagen, 1-Prick 2 mal pro Tag (für Erwachsene Cephalosporine Dosierung von 1 Fläschchen verwendet).
  2. Makrolide - Erythromycin, Josamycin, Roxithromycin, Azithromycin, Fromilid, Clarithromycin kommt in Form von Kapseln und Tabletten zur oralen Verabreichung und sind die sichersten Arzneimittelgruppen Antibiotika betrachtet. Für kleine Kinder wird in Form von Pulver zur Herstellung von Suspensionen hergestellt. Diese Art von antibakteriellen Medikamenten ist einfach zu bedienen und gibt einen schnellen positiven Effekt. Sie werden einmal täglich für nicht mehr als 5 Tage 1 Stunde vor den Mahlzeiten oder 2 Stunden nach dem Essen eingenommen. Für Erwachsene beträgt die Dosierung 500 mg. Aber sie haben einen Nachteil - sie können nicht während der Schwangerschaft und während der Stillzeit verwendet werden.

Wichtig! Makrolide werden nicht empfohlen, zusammen mit Antazida eingenommen werden, während der Behandlung mit Makroliden ist Alkoholkonsum verboten.

  • Fluorchinolone - Ciprofloxacin, Norfloxacin, Levofloxacin, Moxifloxacin. Produziert in Form von Tabletten und Infusionslösungen. Dosierung tablettierte Form - 500 mg 2 mal pro Tag in einem gleichen Zeitintervall für 7-10 Tage. Sind wirksame, aber giftige Medikamente. Kontraindikationen sind Schwangerschaft, Stillen, allergische Reaktionen, Kolitis. Altersgrenze ist 18 Jahre. Seien Sie vorsichtig ernennen Menschen mit Epilepsie, Erkrankungen des hämatopoetischen Systems, Nieren- und Leberversagen, mit Hirnerkrankungen. Es ist nicht wünschenswert, eine gemeinsame Methode mit Blutverdünnern zu haben (provoziert und verstärkt Blutungen).
  • Nützliches Video: Fraktionierte medikamentöse Therapie der Pankreatitis

    Fazit

    Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis dauert etwa einen Monat und toleriert keine Selbstbehandlung. Der unkontrollierte Gebrauch von Medikamenten führt zur Entwicklung von Nebenwirkungen und unerwünschten Folgen. Bevor Sie das Medikament selbst einnehmen, führen Sie die Diagnose durch, um eine genaue Diagnose zu stellen. Dies wird dem Arzt helfen, adäquate Medikamente zu verschreiben. Die moderne Medizin nicht still stehen, ständig verbessert und wird bei der Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes und anderen Organe harmlos Medikamente mit hohem Wirkungsgrad ausgegeben. Moderne Medikamente erlauben es, chirurgische Eingriffe zu vermeiden, die Genesungszeit zu verkürzen, sind wenig toxisch und gut verträglich für den Körper.