logo

Verringerung der Säure des Magens Medikamente und Volksmedizin

Achten Sie auf den Kauf von Medikamenten, die den Säuregehalt des Magens reduzieren, ist es notwendig für alle diejenigen, die Probleme mit einer erhöhten Konzentration von Salzsäure haben, von den Grunddrüsen produziert. Sein Übermaß ist nicht nur die Ursache für Sodbrennen, einen Zustand von Unwohlsein im Bauch und schmerzhafte Empfindungen. Säurereste, die nicht neutralisiert sind, um Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt führen, da sie am wenigsten eine Entzündung der Schleimhäute (Gastritis) verursachen, aber später eine Ursache für die Bildung von Erosionen und Geschwüren werden nicht nur im Magen, sondern in der Speiseröhre und 12 das Rektum.

Heute produziert die pharmazeutische Industrie eine breite Palette von Produkten, um das Säure-Basen-Gleichgewicht im Magen wiederherzustellen. Die Akzeptanz von einem von ihnen muss mit dem Arzt vereinbart werden, da die Magen-Darm-Erkrankungen nicht nur durch die Einwirkung von Salzsäure verursacht werden. Die Beschwerden können andere Voraussetzungen haben, einschließlich der Vorherrschaft im Magen der alkalischen Umgebung. Natürlich können in diesem Fall Medikamente, die die Säure reduzieren, Schaden anrichten.

Arten von Drogen von hoher Säure

Pharmakologische Mittel zur Behandlung von Krankheiten, die durch überschüssige Säure verursacht werden, sind in 4 Gruppen unterteilt:

  • Antazida, die an der Neutralisation von HCl beteiligt sind,
  • Adsorber (Absorber von überschüssigem Gas und Säuren);
  • Umhüllungsmittel, die die Schleimhäute vor aggressiven Medien schützen;
  • Kombiniert, kombiniert die Eigenschaften der oben aufgeführten Arten.

Kombinierte Vorbereitungen

Dazu gehören Almagel (Almagel). Die Hauptform der Freisetzung dieses Medikaments ist eine Suspension (Almagel, Almagel A, Almagel Neo), aber es wird in Tabletten (Almagel T) produziert.

Almagel wird zur Behandlung verschrieben:

  • chronische und akute Gastritis;
  • Sodbrennen und Entzündung der Speiseröhre (Ösophagitis);
  • Geschwüre des Magens und Zwölffingerdarms.

Das Medikament kann in der Remissionsphase (Almagel) und während der Verschlimmerung der Krankheit (Almagel A) verwendet werden. Letzteres enthält Anästhesin, das Schmerzsymptome entfernt. Andere Formen des Produkts werden hergestellt, um dem Patienten den Komfort zu bieten, es zu nehmen.

Ähnliche Eigenschaften mit Almagel A haben eine andere Kombination Medikament - Maalox. Neben der Verringerung Säure, entzündlichen Substanzen verursachen Absorption und Einkapselung der Magenwand, Maalox mehr Stunden lindert Schmerzen in der Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm 12. Maalox wird in der Phase der Exazerbation der Krankheit und während der Remission eingenommen. Das Arzneimittel ist für gesunde Menschen angewandt werden, die ein Ungleichgewicht von Säure und Lauge haben, ist das Ergebnis:

  • Empfang von pharmakologischen Wirkstoffen;
  • übermäßiger Gebrauch von Nikotin, Kaffee oder Alkohol;
  • eine einseitige Ernährung.

Maalox ist in Form von Tabletten und Suspensionen erhältlich. Trotz der hohen Wirksamkeit des Arzneimittels sollte es mit Vorsicht eingenommen werden, da es Phosphor aus dem Körper überdosiert. Die Dauer der Einnahme von Maalox sollte nicht länger als einen halben Monat betragen.

Gastropharm - fast 1/3 der Zusammensetzung dieses Medikaments ist Protein. Zusätzlich enthält das Präparat Saccharose und getrocknete Laktobazillen. Der Wirkstoff wird in der Akutphase verwendet:

  • Magengeschwüre und 12 Zwölffingerdarmgeschwüre;
  • Gastritis.

Kontraindikationen für die Verwendung von Gastrofarm gibt es, abgesehen von seiner individuellen Intoleranz. Zur gleichen Zeit, entlastet das Medikament Schmerzen, Magen-Darm-Funktion normalisiert und hilft 12 die Schleimhautzellen des Magens und des Zwölffingerdarms wiederherzustellen.

Ein weiteres kombiniertes Medikament ist Gastal. Nach der Einnahme wird die überschüssige Säure fast sofort neutralisiert, und die Acidität des Magensaftes wird normalerweise innerhalb von 2 Stunden aufrechterhalten. Gastal umhüllt die Wände des Körpers und aktiviert die Prozesse ihrer Wiederherstellung. Es gibt Einschränkungen für die Verwendung von Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit.

Antazid und adsorbierende Mittel

Die Vorbereitungen dieser Kategorie haben eine enge Spezialisierung. Sie sind so konstruiert, dass sie eine Neutralisationsreaktion mit Salzsäure eingehen. Es gibt zwei Arten von Antazida:

Zum zweiten tragen viele kombinierte Medikamente. Unter sie ist das oben beschriebene Mittel, das die Säure im Magen für eine lange Zeit nicht in Blutgefßen absorbiert wird, aus dem Körper heraus, zusammen mit einer Ausgabe von Toxinen reduziert.

Resorbierbare Antacida wirken kurz. Am Ende der Aktion wird die Säure wieder produziert. Darüber hinaus ist diese Art von Medikamenten:

  • tritt in das Kreislaufsystem ein;
  • kann unlösliche Verbindungen bilden, die in den Nieren und anderen Organen abgelagert werden;
  • bildet Gase, die zu Blähungen und Aufstoßen führen;
  • erhöht den Blutdruck;
  • trägt zu Verstopfungsstörungen (Verstopfung) bei.

Das berühmteste Antazidum ist Backpulver. sie während eines Angriffs von Gastritis oder Sodbrennen nehmen, der Patient zu einem bestimmten Zeitpunkt kann bekommen von den Schmerzen zu befreien, aber wenn regelmäßig eingenommen oder überschritten Dosierungsmittel für die Wand der Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm 12 wirkt sich bereits alkalischen Umgebung, und destruktive Art und Weise.

Zum Saugen von Drogen ist auch gebrannte Magnesia. Als aktiver Neutralisator von Säuren wird es auch verwendet, wenn es von außen in den Verdauungstrakt gelangt. Gebranntes Magnesia ist ein Teil der Erste-Hilfe-Kits in der chemischen Industrie.

Rennie Tabletten gehören auch zu der Gruppe der absorbierten Antazida.

Patienten, die dieses Medikament einnehmen, sollten sich bewusst sein, dass es nur ein Mittel zur kurzfristigen Linderung von Schmerzsymptomen ist, genau wie Soda.

Ein "heller" Vertreter von Adsorptionsmitteln ist Aktivkohle. Seine Tabletten und Puder können nicht nur für die Bindung von Toxinen oder die Absorption von Gasen genommen werden, sondern auch, um den Säuregehalt im Magen zu reduzieren.

Mit erhöhter Säure kann man Kaolin (Tonweiß) nehmen. Zusammen mit der Adsorption von Säure und Gasen umhüllt es die Schleimhäute und schützt sie vor dem Kontakt mit saurem Medium. Trotzdem fördert dieser Wirkstoff die Steinbildung.

Abdeckmittel

Die sichersten für die Gesundheit umhüllenden sind Volksmedizin:

  • Kartoffelstärke;
  • Leinsamen;
  • die Wurzeln der Althaea, der gefleckten Orchidee und der zweiblättrigen Lilie.

Stärke wird zu den meisten Medikamenten hinzugefügt, um Magenkrankheiten zu behandeln, aber es kann als ein unabhängiges Mittel verwendet werden. Es ist in Kartoffelsaft, der nach dem Pressen der geriebenen Kartoffeln erhalten wird.

Bereiten Sie die umhüllende Droge vor, indem Sie die Stärke in einem Glas Wasser verdünnen. Wirksam beim Schutz der Magenschleimhaut bei der Infusion von Leinsamen. Es hat auch eine antimikrobielle und analgetische Wirkung. Die Infusion der Althea, zusätzlich zur Umhüllung der Wände, entfernt Entzündungen und narkotisiert.

Kräutergebühren gegen hohe Säuremengen

Sie helfen, normale Säure und Gras zu regulieren. Es ist sicher für den Körper, den HCl-Spiegel im Magen zu senken:

  • Kamille;
  • Schafgarbe;
  • Johanniskraut;
  • Wegerich;
  • Schöllkraut;
  • Johanniskraut;
  • Tausendtausendfüßler;
  • Minze;
  • sporisch;
  • Kreuzkümmel.

Wirksamere Mittel gegen einen hohen Säuregehalt sind Infusionen aus mehreren Kräutern. Um die sekretorische Funktion des Gastrointestinaltraktes zu normalisieren, sollten sie in der Regel innerhalb von 2-3 Wochen eingenommen werden.

Richtige Ernährung

Um das Säure-Basen-Gleichgewicht auf dem richtigen Niveau zu halten, sollte man sich nicht ausschließlich auf Medikamente verlassen. Es ist wichtig, die richtige Ernährung beizubehalten und nur Nahrungsmittel zu essen, die die Bildung von überschüssigem HCl nicht aktivieren.

Es ist notwendig, von der Diät auszuschließen:

  • frittiertes Essen;
  • saures Gemüse, Obst und Gemüse;
  • Marinaden, scharfe Soßen und Gewürze;
  • fettige, geräucherte Produkte;
  • Beizen;
  • Sauermilchprodukte und scharfe Käse;
  • Spirituosen und Kaffee;
  • mehliges Mehl.

Sie müssen auch Lebensmittel, die reich an Ballaststoffen sind, aufgeben. Sie normalisieren die Darmarbeit, aber sie belasten den Magen zu sehr.

Essen sollte für ein Paar gekocht werden. Sie können es kochen oder zumindest backen. Essen Sie nicht zu heiße oder kalte Speisen und Getränke. Im letzteren Fall lohnt es sich, an die Stärke zu denken, auf der das Gelee zubereitet wird. Sie werden für den Verdauungstrakt nützlich sein. Mit erhöhtem Säuregehalt des Magensaftes wird Karottensaft empfohlen. Sie können Milch trinken, Milchbrei und Hüttenkäse, dunkel gebackenes Brot, gekochtes mageres Huhn und Fisch. Gemüse und Obst vor dem Essen besser backen oder gedünstet.

Eigenschaften von Drogen, die die Säure des Magens reduzieren

Die erhöhte Säure des Magensaftes erfordert eine Behandlung mit speziellen Medikamenten, die helfen, den Patienten vor den meisten Problemen zu retten, die in dieser Situation auftreten. Solche Medikamente können den Verlauf von Gastritis, Geschwüren und einer Reihe anderer Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (GIT) erleichtern - obwohl sie nicht geheilt werden können. Und fast jeder sollte davon wissen, denn etwa die Hälfte der Bevölkerung leidet an Magenproblemen.

Funktionsprinzip

Die Grundprinzipien der Wirkung von Medikamenten zur Verringerung der Säure sind wie folgt:

  • die Unterdrückung der Teile des Körpers, wo Salzsäure produziert wird;
  • Zunahme der Schleimmenge;
  • Bindung der im Magensaft enthaltenen Salzsäure HCl.

Alle Eigenschaften zielen darauf ab, eine Gewebeschädigung des Magen-Darm-Inhalts des Magens zu verhindern. Jede für diese Funktion verwendete Gruppe von Medikamenten funktioniert jedoch auf ihre eigene Art und Weise. Und um zu bestimmen, welche Medizin für einen bestimmten Fall geeignet ist, sollte nur ein Fachmann sofort nach dem Auftreten der ersten Symptome von erhöhter Säure - Brennen in der Speiseröhre und Schmerzen im Brustbereich, Sodbrennen und Aufstoßen gehen.

Nuancen der Drogenbehandlung

Die Beseitigung der erhöhten Säure mit Hilfe spezieller Präparate kann nicht ohne eine vorläufige Untersuchung begonnen werden. Daher ist die erste Handlung des Patienten, einen Arzt zu konsultieren, der eine Untersuchung und eine körperliche Untersuchung durchführt und erst dann ernennt:

  • Gastroskopie;
  • Blut Analyse;
  • Analyse von Magensaft.

Bei der Festlegung eines Behandlungszyklus, der auch Medikamente zur Senkung des Säuregehalts einschließt, müssen die Krankheiten berücksichtigt werden, die dieses Problem verursacht haben. Abhängig von ihrer Verfügbarkeit und Form wird eine zusätzliche Therapie verordnet. So ist es zum Beispiel bei der Behandlung der chronischen Gastritis erforderlich, die Krankheit zu bekämpfen, wobei nicht nur säureregulierende Präparate, sondern auch Vitamine eingenommen werden, die die Absorption von nützlichen Komponenten von Arzneimitteln durch den Verdauungstrakt erhöhen. Manchmal werden auch prokinetische und antibakterielle Mittel verschrieben.

Regeln für die Zulassung

Alle Medikamente zur Senkung des Säuregehalts sollten in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes und den Anweisungen, die sie begleiten, eingenommen werden. Es gibt einige Grundregeln:

  1. Antazida sollten nicht länger als 2 Wochen eingenommen werden, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht des Körpers nicht zu stören;
  2. in der Schwangerschaft sind die meisten dieser Medikamente kontraindiziert;
  3. Kinder unter 14 Jahren, wird es nicht empfohlen, einige Antazida und Alginate zu verwenden.

Die Umsetzung dieser Empfehlungen und die Ernennung eines Spezialisten mit einem hohen Grad an Wahrscheinlichkeit wird den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren. Während die Vernachlässigung der Regeln oft zu großen Problemen führt.

Liste der Drogen

Die Liste der Medikamente, mit denen Sie den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren können, ist groß genug. Wenn nötig, verschreiben Ärzte Medikamente:

  • Protonenpumpenblocker und H2-Histamin-Rezeptoren;
  • Antazida;
  • adsorbierende Präparate;
  • Kuvertiermittel.

In der Liste der Medikamente, die den Säuregehalt des Magens reduzieren können, gibt es Medikamente mit einem kombinierten Wirkprinzip. Das heißt, die Mittel, die die Eigenschaften mehrerer Arten von Drogen besitzen. In seltenen Fällen verwenden Sie holinoblokatorov.

Gestaminoblokatory und Blocker der Protonenpumpe

Eines der beliebtesten Mittel zur Beseitigung der Säure sind zwei Gruppen von Drogen:

  1. Blocker von H2-Histaminrezeptoren;
  2. Blocker (Inhibitoren) der Protonenpumpe.

Zur ersten Gruppe gehören Präparate vom Typ "Famotidin" und "Ranitidin", deren Prinzip auf der Blockierung von Histaminrezeptoren der auskleidenden Zellen der Magen-Darm-Schleimhaut beruht. Dies ermöglicht es Ihnen, die Menge an Säure zu reduzieren, die vom menschlichen Körper als Reaktion auf bestimmte Gerüche und Geschmäcker sowie beim Essen produziert wird. Die zweite Gruppe, einschließlich "Pantoprazol" und "Esomeprazol", beeinflusst die letzte Stufe der Säureproduktion, blockiert die Protonenpumpe der gleichen Zellen und reduziert die Sekretion von HCl.

Antazida Drogen

Drogen, die Teil der Antacida-Gruppe sind, können absorbiert und nicht absorbiert werden. Die letztere Art von Arzneimitteln umfasst kombinierte Arzneimittel mit einer langen Wirkungsdauer. Während der Unterschied zwischen absorbierten Antazida ist eine kurzfristige Wirkung - die Erleichterung des Patienten ist vorübergehend.

Eine der einfachsten Antazida Zubereitungen ist Backpulver. Es wird bei Anfällen von Sodbrennen oder Gastritis eingenommen. Längere Verwendung von Soda kann jedoch zur Zerstörung der Magenschleimhaut und des 12-Spitzen-Prozesses führen. Und manchmal seine Verwendung, um Sodbrennen zu beseitigen, verursacht andere unangenehme Symptome wie Aufstoßen und Blähungen.

In der Liste der Antazida finden Sie eine Droge wie verbrannte Magnesia und eine Pille namens "Rennie". Der erste ermöglicht es, die Säure zu binden und zu neutralisieren, wodurch Magnesiumchlorid gebildet wird. Zur gleichen Zeit, Tabletten "Rennie" können Sie effektiv, obwohl für kurze Zeit, schwere Anfälle von Sodbrennen loswerden.

Adsorptionsmittel

Eine andere Gruppe von Arzneimitteln, die helfen, den Säuregehalt zu reduzieren, sind Adsorptionsmittel. Die beliebtesten Adsorptionsmittel umfassen eine Tablette oder Pulverform von Aktivkohle. Das Medikament wird am häufigsten mit Blähungen und Lebensmittelvergiftungen eingenommen.

Ein wirksames Werkzeug wird auch als weißer Ton angesehen, der eine einhüllende Wirkung hat. Die Droge ist eine gute Medizin, die es Ihnen ermöglicht, nicht nur die erhöhte Säure, sondern auch die starke Gasentwicklung loszuwerden. Eine Pulverform der gleichen Substanz wird für Verbrennungen verwendet.

Abdeckmittel

Mit umhüllenden Medikamenten können Sie schneller ein wirksames Ergebnis erzielen als mit den meisten anderen Medikamenten. In der Regel sind sie alle natürlich und enthalten stärkehaltige Substanzen, die nicht von der Magenschleimhaut aufgenommen werden. Die Verwendung dieser Art von Medizin kann fast sofort die erhöhte Säure mit erhöhter Säure oder Gastritis reduzieren.

Zu den sichersten Substanzen gehören Leinsamen, Mais und Kartoffelstärke. Verwendet, um Säure zu reduzieren und Mittel wie Süßholzwurzel und Beinwell, die Wurzeln der gepunkteten Orchidee und Marshmallow. Jedoch ist es trotz der Sicherheit und der natürlichen Herkunft nicht notwendig, sie nach eigenem Ermessen zu nehmen - zuerst sollte das Arzneimittel von einem Arzt verschrieben werden.

Kombinierte Medikamente

Zu den populären Präparaten der kombinierten Handlung tragen die Präparate des Typs "Almagel". Das Wirkprinzip besteht darin, HCl und Galle zu neutralisieren - das Mittel umhüllt den Magen und schützt ihn vor schädlichen Einflüssen. Das Medikament ist in zwei Formen erhältlich - Tablette und Flüssigkeit - und wird für die Vergiftung und das Auftreten von Sodbrennen verwendet.

Ein ähnlicher Effekt wird von Maalox geliefert, der ein gutes Mittel zur Neutralisierung der Säure ist. Das Produkt "Gastrofarm" kann die Mikroflora des Magens regulieren und die Schleimhäute vor Säureeinflüssen schützen. Und seine Wirkung ist fast sofort, ebenso wie alle anderen kombinierten Medikamente.

Holinblocker

Die letztere Gruppe umfasst Agenten, die M-Holinoblocking genannt werden. Mit ihrer Hilfe sinkt die Sekretion von Magensaft und normalisiert sich die Arbeit des Magens. Und solche säureregulierenden Präparate werden hauptsächlich bei dem Geschwür des Magens und dem Zwölffingerdarmgeschwür verwendet.

In Gegenwart dieser Krankheiten kann das Holinoblokatorium nicht nur die Acidität des Magensaftes reduzieren, sondern auch die schmerzhaften Krämpfe der glatten Darmmuskulatur bewältigen. Eines dieser Medikamente ist "Gastrotsepin". Es wird in Form von Tabletten für 4-6 Wochen oder in flüssiger Form (Suspension) für 2-3 Tage verwendet, um den klinischen Zustand des Patienten zu verbessern.

Merkmale des Empfangs für schwangere und stillende Mütter

Die meisten Medikamente, die den Säuregehalt reduzieren, werden für schwangere Frauen nicht empfohlen. Vor allem, wenn die Medikamente zu der Gruppe der Antazida gehören, die wegen des Risikos der Verletzung der metabolischen Prozesse beim Kranken und der Erhöhung des Blutdrucks gefährlich sind. Darüber hinaus kommen nach der Einnahme von Antazida die mit ihrer Hilfe entfernten Symptome wieder zurück und können sogar stärker werden.

Stillenden Müttern ist es nicht verboten, die Übersäuerung durch den Einsatz von Medikamenten zu beseitigen. Sie können in der Stillzeit und Drogen mit Aluminium, Calcium und Magnesium verwenden. Sie gelten als sicher für das Kind und die Mutter.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Bei der Verwendung säureregulierender Medikamente lohnt es sich, über die Möglichkeit einer Reihe von Nebenwirkungen zu wissen:

  • häufiges Wasserlassen und Verstopfung;
  • Muskelschmerzen;
  • Appetitlosigkeit und Übelkeit;
  • Verlust von Stärke und Angst;
  • Tachykardie und Schwellung der Beine.

Jedes der Medikamente hat seine eigenen Kontraindikationen. Empfehle nicht, mit ihrer Hilfe Kinder, schwangere Frauen und Menschen, die eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Komponenten von Medikamenten haben, zu behandeln. Bevor Sie das Arzneimittel anwenden, sollten Sie sich daher unbedingt mit seinen Anweisungen vertraut machen.

Drogen, die den Säuregehalt von Magensaft reduzieren, ist es unerwünscht, länger als das Fälligkeitsdatum zu verwenden. Tun Sie dies nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt - sonst kann das Arzneimittel zu negativen Folgen führen.

Präparate zur Reduzierung der Magensäure

Medikamente, die den Säuregehalt im Magen verringern, sind für Menschen erforderlich, die an einer übermäßigen Erhöhung der Säurekonzentration leiden, deren Überdosierung Sodbrennen, Unbehagen im Bauchbereich verursacht. Überschüssige Säuren können Erkrankungen des Magens und des Darms (Geschwüre, Erosion) und entzündliche Prozesse auf den Schleimhäuten verursachen. Um eine wirksame Behandlung zu erhalten, konsultieren Sie vor Therapiebeginn einen Arzt.

Übermäßiger Säuregehalt des Magens verursacht viele Probleme und wird schnell nur durch Medikamente entfernt.

Auswirkungen von Drogen

Die Hauptfunktionen des Magens umfassen Verdauung und Assimilation von Nahrung. Die Drüse des Magens besteht aus Zellen, die verschiedene Handlungen ausführen (z. B. produzieren Säure, Pepsin, Schleim bilden, beschleunigen das motorische System des Organs). Tabletten, die Säure reduzieren, haben eine andere Wirkung. Der Anstieg wird durch HCL beeinflusst. Um die Symptome zu beseitigen, die mit dieser Pathologie verbunden sind, ist es notwendig, die Arbeit einiger Zellen und Unterleibsteile zu verlangsamen, die die Freisetzung von Säure beschleunigen.

Es gibt andere Mechanismen der Senkung, mit denen Sie schnell die Funktion der Drüsen normalisieren können. Zum Beispiel empfehlen Ärzte die Verwendung von Arzneimitteln, die die Schleimproduktion erhöhen, die die sekretierte Säure bindet. Somit wirken säureregulierende Arzneimittel auf den Körper des Patienten. Gleichzeitig haben Medikamente unterschiedliche spezifische Eigenschaften und Eigenschaften. Der Arzt wird Ihnen mehr über die Auswirkungen von Medikamenten auf den Körper erzählen.

Was müssen Sie über die medikamentöse Behandlung wissen?

Der moderne Pharmamarkt bietet eine breite Palette von Arzneimitteln, die das Verhältnis von Säure und Alkali in der Bauchhöhle schnell normalisieren sollen. Alle säurereduzierenden Medikamente sollten nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten eingenommen werden, da die Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sowohl durch Säureexposition als auch durch andere Faktoren verursacht werden können. Es gibt viele Voraussetzungen für die Entwicklung solcher Krankheiten, zum Beispiel die Verbreitung bestimmter Medien im Körper. In einigen Fällen können säurereduzierende Tabletten nur dem Patienten schaden.

Wie man es nimmt?

Bei der Einnahme von Medikamenten in Form von Medikamenten, die gekaut werden müssen, sollten Sie diese nach gründlichem Kauen verschlucken. Patienten, die an einem Magengeschwür leiden, sollten das Medikament vor den Mahlzeiten (für 1 Stunde) einnehmen. Bei der Behandlung von Antazida sollte genug Wasser (ca. 2 Liter) trinken. Säure-senkende Medikamente sollten an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort gelagert werden. Medikamente, die den Säuregehalt neutralisieren, dürfen nicht gefrieren. Die Dosierung hängt von der Vielfalt der Mittel ab.

Es ist wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen. An der Rezeption ist es notwendig, die Gebrauchsanweisung sorgfältig zu lesen, - über Kontraindikationen, Nebenwirkungen usw. zu erfahren. Wenn der Patient die Einnahme eines Arzneimittels vergessen hat, ist es ratsam, es sofort zu trinken, um die Säure zu neutralisieren. Wenn es Zeit für den nächsten Termin ist, überspringen Sie es nicht. Sie können jedoch nicht die Dosis verdoppeln, um die fehlende nachzuholen.

Regeln für die Einnahme von Medikamenten zur Verringerung der Magensäure

  1. Medikamente jeder Gruppe sollten nur nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt getrunken werden. Der Spezialist entwickelt für jeden Patienten ein individuelles Therapieschema, das die Eigenschaften des Organismus und das Vorhandensein anderer Beschwerden berücksichtigt.
  2. Antazida, die helfen, den Säuregehalt zu reduzieren, sollten nicht länger als zwei Wochen eingenommen werden, da sie zur Verletzung des Wasser-Salz-Verhältnisses beitragen.
  3. Während der Schwangerschaft werden Medikamente nur in einigen Fällen verschrieben.
  4. Einige Kinder sind für Kinder unter 14 Jahren nicht kontraindiziert.

Grundlegende Medikamente

Medikamente, die Säure in der Bauchhöhle reduzieren, sind in 4 Gruppen unterteilt. Dazu gehören:

  1. Histaminoblockierer. Zu den Medikamenten dieser Gruppe gehören "Ranitidin" und "Famotidin". Gistaminblokatory erlaubt Ihnen, die Säure drastisch zu reduzieren.
  2. Protonenpumpenblocker. "Lansoprazol" und "Omeprozol" gelten als das wirksamste Mittel, um den Säuregehalt zu reduzieren.
  3. Antazida. Arzneimittel, die zu dieser Kategorie gehören, haben einen engen Anwendungsbereich. Sie reagieren mit der Säure. Antazida sind zwei Arten. Sie können absorbiert und nicht absorbiert werden. Zu nicht resorbierbar gehören kombinierte Medikamente. Dazu gehören Mittel, die das Gleichgewicht im Magen für lange Zeit wiederherstellen. Blutgefäße saugen sie nicht. Antazida werden gleichzeitig mit Toxinen aus dem Körper eines Patienten ausgeschieden. Mittel, die absorbiert werden, haben eine kurzfristige Wirkung. Nach Beendigung der Aktion wird der Säuregehalt wieder hergestellt. Diese Art von Medikamenten dringt in die Blutgefäße ein, fördert manchmal die Bildung von Gasen und Verbindungen, die sich in den Organen ablagern. Mögliche Schwellung, Aufstoßen, erhöhter Druck, Stuhlstörungen.
  4. Holinoblokatory. Zu dieser Vielzahl von Medikationen ist "Gastrotsepin." Das Mittel wird als wirksam angesehen, daher sollte es strikt unter strenger Aufsicht eines Spezialisten angewendet werden.

Empfang von Drogen während der Schwangerschaft

Heute sind auf dem Pharmamarkt Arzneimittel aufgetaucht, die bei der Geburt eines Kindes trinken dürfen. Ärzte verschreiben Frauen Medikamente, die Magnesium oder Aluminium enthalten. Sie werden von den Blutgefäßen in kleinen Mengen absorbiert. In diesem Fall beeinträchtigen Arzneimittel die Entwicklung des Fötus nicht, wie die Forschungsdaten belegen.

Einige Medikamente wirken abführend und werden daher Patienten verschrieben, die während der Schwangerschaft über Verstopfung klagen. Antazida können Komplikationen ausschließen, die im 3. Trimester auftreten. Wie für Antazida, die Kalzium enthalten, sind sie in der Schwangerschaft aus einer Reihe von Gründen kontraindiziert:

  • sie operieren für eine kurze Zeit, was eine häufige Aufnahme bedeutet;
  • der Säuregehalt kann dramatisch ansteigen, wenn der Patient aufhört, sie einzunehmen;
  • das Risiko der Entwicklung eines Milch-Basen-Syndroms nimmt zu.

Medikamente, die bestimmte Substanzen enthalten, sind für Schwangere aufgrund einer möglichen Stoffwechselstörung, erhöhtem Druck und anderen unangenehmen Erscheinungen kontraindiziert. Darüber hinaus verbieten Ärzte die Verwendung von Medikamenten während des Stillens. Einige Medikamente, die Magnesium oder Kalzium enthalten, dürfen während der Stillzeit konsumiert werden, da sie als sicher für das Baby gelten. Um Komplikationen und eine Verschlechterung der Gesundheit zu vermeiden, muss der Patient ständig von einem Spezialisten beobachtet werden.

Nebenwirkungen

Die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen bei der Verwendung von Arzneimitteln, die den normalen Säuregehalt wiederherstellen, steigt in den folgenden Fällen:

  • wenn der Patient die zulässige Dosis überschreitet;
  • bei langem Empfang eines Agenten (länger als vom Arzt ernannt oder ernannt);
  • wenn es Kontraindikationen gibt.

Die wichtigsten Nebenwirkungen sind:

  • Tachykardie;
  • Schwellung der Beine;
  • Verstopfung;
  • Nervosität;
  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen und Erbrechen;
  • häufiges Wasserlassen;
  • Schmerz in den Muskeln;
  • schnelle Müdigkeit.

Drogen, die die Säure reduzieren

Mit Magenschmerzen konfrontiert, wenden sich die Patienten zuerst an die Apotheke für eine Art Betäubungsmittel. Aber dieses Problem wird nicht nur durch die Einnahme von Spasmolytika gelöst.

Meistens ist die Ursache für viele Beschwerden des Verdauungstraktes eine erhöhte Sekretion von Drüsen mit Salzsäure. Daher sind Arzneimittel, die die Acidität reduzieren, entweder auf die Neutralisierung der Acidität des Mageninhalts (Antacida) oder auf die Hemmung der Freisetzung von Säure (antisekretorische Arzneimittel) gerichtet.

Gruppe antisekretorische Drogen

Sie sind nach dem Wirkungsmechanismus unterteilt.

Anticholinergika beeinflussen M-cholinerge Rezeptoren, die für die Erhöhung der Sekretion in den Drüsen verantwortlich sind. Sind die ältesten Mittel gegen Geschwüre.

Diese beiden Präparate basieren auf einer Kräuterpflanze aus Belladonna, die Alkaloide der Atropingruppe enthält. Kombiniere das Benzocain und das Analgin (in Bellalgin).

Extrakt aus Belladonna reduziert den Tonus der glatten Muskulatur des Verdauungstraktes und reduziert die Produktion von Salzsäure durch exogene Drüsen.

Anästhetische Wirkung wird durch Lokalanästhetikum - Benzocain und Metamizol-Natrium (Analgin) verursacht.

Es ist ein spezifischer Neutralisator der Magensekretion. Unterdrückt die Produktion von Salzsäure und Pepsin (ein Enzym, das Proteinabbau erzeugt), ohne die grundlegenden physiologischen Funktionen des Magen-Darm-Traktes zu verletzen.

Es gilt als das effektivste von m-holinolitikov, aber in seinen Eigenschaften ist viel schlechter als H2-Blocker und Inhibitoren der Protonenpumpe. Daher wird bei der Behandlung von Magenerkrankungen zunehmend eingesetzt.

M-holinolitiki haben eine große Anzahl von negativen Auswirkungen: Tachykardie, Kopfschmerzen, Sehbehinderung.

Gruppe von H2-Rezeptor-Blockern

Behandeln Sie säurebedingte Erkrankungen des Verdauungstraktes, indem Sie die Produktion von Salzsäure reduzieren:

Diese Medikamente reduzieren Säure - Blocker der H2-Rezeptoren der Parietalzellen, die Salzsäure absondern. Dosierung gehemmt Hypersekretion von Salzsäure, ausgelöst durch die Aufnahme von schweren Lebensmitteln oder anderen Faktoren. Senken Sie die Menge und Aktivität von Pepsin (einem Enzym, das Proteine ​​abbaut).

Teilweise anästhesiert und wirkt als Antacidum (neutralisiert die Acidität des Mageninhaltes). Assigned in einer Dosierung von 150 mg zweimal täglich für etwa 1 Monat.

Die Erhaltungsdosis erlaubt, die nachfolgenden Rückfälle der Krankheit zunichte zu machen.

Es ist ein effektiver selektiver Antagonist von H2-Histaminrezeptoren von Parietalzellen an den Wänden des Magens. Aufgrund dieser Wirkung nimmt die freigesetzte Menge an Säure und Magensaft ab. Es zeichnet sich durch eine ausreichend lange Aktion aus. Es hat weniger Nebenwirkungen als Ranitidin.

Gruppe von Protonenpumpenhemmern

Diese Medikamente sind Blocker der Protonenpumpe in Parietalzellen und somit wird die Produktion von Salzsäure verlangsamt.

Diese sind antisekretorische, antiulcer Drogen, enthalten eine lipophile Substanz, die schnell durch die Zellmembranen dringt. Unterdrücken Sie im letzten Stadium die Sekretion von Salzsäure. Verringern Sie das Gesamtvolumen der Magensekretion und unterdrücken Sie die Freisetzung von Pepsin. Beeinflussen Sie nicht den Fortschritt des Inhalts des Magens zum Darm. Sie haben eine gastroprotektive (filmbildende) Wirkung.

Diese Antiulcer-Medikamente, Blocker der Salzsäuresekretion. Bei Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes, die mit Helicobacter pylori assoziiert sind, Pantoprazol wird verschrieben, um die Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika zu erhöhen. Fördern Sie schnelle Vernarbung von Geschwüren und Erosionen auf den Schleimhäuten des Verdauungstraktes.

Diese Medikamente gehören zu der Klasse der antisekretorischen Verbindungen, unterdrücken die Freisetzung von Salzsäure.

Dieser Antiulcer, antisekretorische. Wirkt im letzten Stadium der Magensekretion, hemmt die Produktion von Salzsäure, unabhängig von der Art des stimulierenden Faktors.

Indikationen für die Verwendung von antisekretorischen Drogen sind wie folgt:

- akute und chronische Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut);

-Duodenitis (Entzündung des Zwölffingerdarms);

- akute und chronische Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung);

- in der komplexen Behandlung von Krankheiten, die durch Helicobacter pylori verursacht werden.

Liste von Medikamenten, die den Säuregehalt des Magens reduzieren

Eines der häufigsten Probleme des Magen-Darm-Traktes ist die erhöhte Magensäure. Gekennzeichnet durch nachteilige Auswirkungen auf die Wände des Körpers von Magensaft, die eine große Menge an Salzsäure enthält. Solch ein Prozess führt oft zur Manifestation von unangenehmen Symptomen in Form von Übelkeit, Sodbrennen, Strenge im Magen, Verstopfung. Um die Pathologie loszuwerden, verschreiben Ärzte Medikamente für erhöhte Säure des Magens.

Auswirkungen von Drogen mit zunehmender Säure

Um schnell mit dem Problem fertig zu werden und eine negative Wirkung auf die Schleimhaut des Körpers zu verhindern, werden spezielle Medikamente verwendet. Nur der Arzt wählt sie basierend auf dem Zustand des Patienten aus.

Medikamente, die den Säuregehalt des Magens reduzieren, haben mehrere Wirkungen gleichzeitig in der Form:

  • verlangsamt das Funktionieren der Abteilungen im Verdauungstrakt, in denen Salzsäure produziert wird;
  • Erhöhung der Schleimmenge im Magen;
  • Bindebestandteile von Salzsäure, die im Magensaft enthalten sind.

Das Hauptziel ist es, Verletzungen der Wände des Magen-Darm-Trakts zu verhindern. Jede Arzneimittelkategorie hat eine bestimmte Bandbreite an Wirkungen. Ernennen Sie deshalb nur den Gastroenterologen. Um zum Arzt zu sprechen, muss man beginnen, die Schmerzen auf dem Gebiet des Bauches, das Brennen und das Jucken in der Speiseröhre zu stören.

Drogen, die in hohem Säuregehalt verwendet werden

Die Behandlung des Verdauungstraktes sollte immer auf komplexe Weise erfolgen. Das Schema und die Art der Medikation hängt von den manifesten Symptomen, dem Zustand des Patienten und der Ursache der Krankheit ab.

Antibakterielle Mittel


Die Hauptmethode zur Bekämpfung der Krankheit ist die Antibiotikatherapie. Medikamente, die die Säure des Magens reduzieren, zerstören die Erreger der Krankheit. Der häufigste Grund ist die aktive Arbeit von Helikaabakter Pilori. Um es loszuwerden, müssen Sie Antibiotika in Form nehmen:

  1. Amoxicillin;
  2. Clarithromycin;
  3. Ciprolet;
  4. Metronidazol.

Die Dauer des Behandlungszyklus variiert zwischen 5 und 14 Tagen. Die Dosierung ist abhängig von Gewicht und Alter des Patienten.

Protonenpumpenhemmer

Drogen, die die Säure des Magens reduzieren. Ihre Wirkung zielt darauf ab, die Produktion von Salzsäure zu reduzieren und die Zerstörung der Verdauungswände zu stoppen. Aber mit der Rezeption können Nebenwirkungen in Form von Durchfall, Kopfschmerzen, Ausschlag auf der Haut auftreten.

Die folgenden Präparate werden oft als verschreibungspflichtige Medikamente bezeichnet.

  1. Helicol. Das Medikament enthält Lansoprazol. Es zeichnet sich durch hohe Absorption aus.
  2. Omez. Der Wirkstoff ist Omeprazol. Es gilt als ein effektives, aber billiges Mittel. Es gibt ähnliche Mittel in Form von Omesol, Gastrozol.
  3. Nolpazu. Der Wirkstoff ist Pantoprazol. Wirkt sanft auf die Magenschleimhaut. Als Analoge sind Ultera, Puloref, Pantaz.
  4. Beretu. Die Medizin basiert auf Rabeprazole.
  5. Neo-Text. Wirkstoff ist Azomeprazol. Nach der Absorption für eine lange Zeit bleiben im menschlichen Körper. Daher ist eine kleine Dosierung vorgeschrieben.

Die Dauer der Behandlung beträgt 7 bis 14 Tage.

Antazida


Solche Medikamente mit erhöhter Säure des Magens werden ständig verwendet. Sie haben eine kombinierte Wirkung auf den Körper in Form von:

  • Neutralisation von überschüssiger Salzsäure;
  • Absenkung von Überdruck im Magen und Dünndarm;
  • Beseitigung von spastischen Kontraktionen;
  • Verhindern, dass der Inhalt des Magens in die Speiseröhre geworfen wird;
  • Sorption von Lysophosphatidylcholinen und Gallensäuren;
  • Umhüllung der Schleimhaut des Darmkanals und Schutz vor dem Einfluss negativer Faktoren.

Sie werden als Suspension freigegeben. Nach der Einnahme des Medikaments wird die Gelstruktur gleichmäßig über die Wände verteilt, was für eine länger anhaltende Wirkung sorgt.

Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören die folgenden.

  1. Phosphhalug. Die aktive Komponente ist Aluminiumphosphat.
  2. Maalox, Rennie, Gaviscon. Beziehen Sie sich auf die Aluminium-Magnesium-Gruppe.
  3. Vikair, Vikalin. Präparate, die in die Wände des Verdauungstraktes aufgenommen werden. Sie bestehen aus drei Komponenten in Form von Backpulver, Magnesiumoxid, Calciumcarbonat und Magnesium.

Sie haben eine Reihe von relativen Kontraindikationen in Form einer Schwangerschaft und Stillzeit, Kindheit und Nierenversagen.

Kombinierte Vorbereitungen


Beeinflussen Sie den Körper in einer komplexen Art und Weise. Hilfe loswerden nicht nur von Sodbrennen, sondern auch von anderen unangenehmen Symptomen in Form von Übelkeit, Erbrechen, Schmerzsyndrom.

Wirksame Medikamente zur Verringerung der Säure des Magens sind wie folgt.

  1. Almagel. Produziert in Form von Tabletten und Suspensionen. Es kann nicht nur während einer Exazerbation, sondern auch bei Remission verwendet werden.
  2. Maalox. Reduziert den Säuregehalt im Magen, zeigt eine umhüllende und betäubende Wirkung. Fördert die Entfernung von überschüssigem Fluorid aus dem Körper.
  3. Gastroform. Hilft mit erhöhter Säure des Magens während der Dauer der Exazerbation. Als aktive Bestandteile sind Protein, Laktobazillen, Saccharose. Der Hauptvorteil ist, dass es keine signifikanten Kontraindikationen in Form einer erhöhten Anfälligkeit für die Bestandteile der Medikation gibt.
  4. Gastal. Es ist in der Lage, Salzsäure im Magensaft schnell zu neutralisieren. Hält die pH-Umgebung auf dem optimalen Niveau. Der Wirkstoff ist gut in die Schleimhaut eingehüllt, schützt vor negativen Auswirkungen und fördert die Regeneration geschädigter Gewebestrukturen.

Sie können während der Schwangerschaft verwendet werden, außer für das erste Trimester. Aber vorher lohnt es sich, den Arzt zu konsultieren.

Sorbentien

Tabletten, die die Säure des Magens reduzieren, bewältigen effektiv überschüssige Salzsäure. Aber es ist wichtig, den Körper von Schadstoffen rechtzeitig zu reinigen, um eine Vergiftung des Körpers zu verhindern. Dann verbinden Ärzte Adsorbentien mit der medizinischen Therapie.

Wenn es einfacher ist, Pillen für erhöhte Säure des Magens zu nehmen, dann können Sie die Wahl auf Aktivkohle stoppen. Aber Sie können das Medikament für eine lange Zeit nicht verwenden, da es die Schleimhaut schädigt.

Es ist besser, die Wahl auf Polysorb, das in Form von Pulver verkauft wird, zu stoppen. Obwohl er teuer ist, aber er vorsichtig Giftstoffe entfernt. Oder hol dir Enterosgel. Es hat eine Gelstruktur. Dadurch absorbiert es Giftstoffe, wie ein Schwamm.

Reduzieren Sie die Säure von weißem Ton und Backpulver. Sie bringen das pH-Medium wieder in den Normalzustand, umhüllen die Wände des Magen-Darm-Traktes. Aber sie können nicht lange genommen werden, sonst wird der Effekt umgekehrt.

Histamin-Rezeptor-Blocker

Um die Menge an Salzsäure zu reduzieren, werden Blocker verwendet. In Kombination beschleunigen sie den Wiederherstellungsprozess. Diese Gruppe gilt als weniger wirksam als Inhibitoren, so dass der Kurs auf 3-4 Wochen verlängert wird.

Markieren Sie die Namen häufig verschriebener Medikamente.

  1. Cimetidin, Histodyl. Medikamente der ersten Generation. Sie kommen gut mit dem Problem zurecht, aber sie haben viele Nebenwirkungen.
  2. Ranitidin, Zantak, Ranisan. Beziehung zu Drogen der zweiten Generation. Produziert in Form von Tabletten und injizierbaren Lösungen. Sie werden gut übertragen, führen aber in einigen Fällen zur Entwicklung einer akuten Hepatitis.
  3. Famotidin, Kwamatel. Vorbereitungen der dritten Generation. Ranitidin ist viel effektiver. Die Wirkung des Arzneimittels wird für 10-12 Stunden beobachtet. Es wird gut übertragen.

Jedes Medikament hat seine eigenen Kontraindikationen, Sie müssen also einen Arzt aufsuchen.

Spasmolytische Drogen

Es ist wichtig, nicht nur Säure in der Zeit zu reduzieren, sondern auch die Manifestation von Schmerzen zu reduzieren. Oft verschreiben Ärzte mit starken Schmerzen Pillen mit krampflösenden Eigenschaften.

Diese Gruppe von Fonds beinhaltet:

Sie beeinflussen direkt die glatte Muskulatur der Verdauungsorgane, verbessern den Blutfluss in den Gewebestrukturen. Aber zu oft sollten sie nicht eingenommen werden, da dies zu Herzversagen führen kann.

Neurotrope Medikamente

Vorgeschrieben für Patienten, wenn die Ursache für erhöhte Säure stressige Situationen, nervöse Überanstrengung, Depression waren. Kann auch Schmerzen lindern.

Diese Arzneimittelgruppe umfasst:

Nur von einem Arzt ernannt. Selbstmedikation kann nur zu einer Verschlechterung des Zustandes führen.

Homöopathie

Homöopathische Mittel werden immer beliebter. Sie werden besser im Anfangsstadium der Krankheit oder als Teil einer komplexen Therapie eingenommen. Bestehen aus natürlichen Pflanzenbestandteilen.

Die Wirkung von Medikamenten zielt darauf ab, die Immunität zu stärken, den Erreger zu eliminieren, das Gewebe zu heilen und das Schmerzsyndrom zu reduzieren.

Mit erhöhter Säure werden die folgenden Medikamente verschrieben.

  1. Zwölffingerdarm. Verhindert die Entwicklung von Reflux-Ösophagitis.
  2. Gastricumel. Beschleunigt die motorische Funktionalität, beseitigt Blähungen. Tabletten werden nach den Mahlzeiten eingenommen.
  3. Hina. Das Medikament hilft, den Verdauungsprozess zu beschleunigen, beseitigt Koliken und brennendes Gefühl in der Bauchhöhle.

Homöopathische Arzneimittel werden Kindern und Schwangeren verschrieben. Sie gelten als sicher mit einer klaren Dosierung. Zu den häufig verschriebenen Medikamenten gehören Robinia und Petrolium.

Es ist notwendig, eine solche Gruppe von Fonds für eine lange Zeit, von 1 bis 6 Monaten zu nehmen.

Die Hauptregel beim Drogenkonsum ist die Moderation und die korrekte Verteilung des Empfangs. Wenn Sie gleichzeitig Geld auf einmal verwenden, wird es keinen Effekt geben. Daher lohnt es sich, den Rat eines Arztes zu nehmen.

Medikamente, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren

Für alle Menschen, die an Anomalien der Verdauungsorgane leiden, die mit einer erhöhten Menge an Salzsäure erfolgen, ist es notwendig, im Arzneischrank Arzneimittel und Arzneimittel zu verwenden, die den hohen Säuregehalt des Magensaftes reduzieren. Ein Übermaß an Säure kann Schmerzen, Sodbrennen und Beschwerden im Peritoneum verursachen. Rückstände von Säure können die Entwicklung einer so unangenehmen Krankheit wie Gastritis hervorrufen und die Bildung von Geschwüren oder Erosionen auf den Schleimhäuten der Verdauungsorgane verursachen.

Moderne Medikamente produzieren viele Medikamente, die den Säuregehalt im Verdauungssystem wiederherstellen können. Die Aufnahme eines Mittels sollte mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, da die Ursache der Pathologie der Organe des Magen-Darm-Systems nicht nur die Einwirkung von Salzsäure sein kann.

Gruppen von Arzneimitteln mit hohem Säuregehalt

Alle Drogen, die verwendet werden, um Säure zu reduzieren, können in die folgenden Gruppen unterteilt werden:

  • Antazidpräparate, die an der Neutralisierung der Säure beteiligt sind.
  • Adsorber, die überschüssige Gase und Säurereste aufnehmen.
  • Abdeckende Medikamente schützen die Schleimhäute vor den negativen Auswirkungen aggressiver Substanzen.
  • Kombinierte Medikamente kombinieren die Eigenschaften der oben genannten Medikamente.

Die Mittel einer der Gruppen sollten nur auf Anweisung des Arztes eingenommen werden, der individuell das Behandlungsschema für jeden Patienten unter Berücksichtigung der Besonderheiten des Organismus und des Vorhandenseins begleitender Pathologien berechnet.

Schwangere Medikamente für hohen Säuregehalt werden in sehr seltenen Fällen verschrieben.

Antazidpräparate

Antazida werden verschrieben, um die erhöhte Säure des Magens zu reduzieren, indem sie Salzsäure neutralisieren.

Folgende Arten von Antazida werden unterschieden:

Resorbierbare Antazida zeichnen sich durch eine kurzzeitige Kurzzeitexposition aus.

Darüber hinaus Antazida Vorbereitungen:

  • Eindringen in das Kreislaufsystem.
  • Erhöhen Sie den Druck.
  • Kann die Bildung von Konkrementen in inneren Organen hervorrufen.
  • Verursacht Verstopfung.
  • Provozieren Sie die Bildung von Gasen, die Aufstoßen oder Blähungen verursachen.

Der häufigste Vertreter dieser Gruppe ist Soda. Das Empfangen des Mittels wird den Patienten für kurze Zeit vor Schmerzen bewahren. Eine langzeitige Einnahme von Backsoda trägt jedoch zur Störung des Wasser-Salz-Verhältnisses bei, und die alkalische Umgebung wirkt sich zerstörend auf die Wände der Verdauungsorgane aus.

Eine andere Zubereitung dieser Gruppe ist Magnesiumoxid oder gebrannte Magnesia. Dieses weiße Pulver neutralisiert Säuren und wird auch bei chemischen Vergiftungen eingesetzt.

Renny's Tabletten, die zur Senkung der Magensäure verschrieben werden und sich durch eine kurzfristige Wirkung auszeichnen, haben sich als sehr gut erwiesen.

Nicht resorbierbare Medikamente reduzieren den Säuregehalt für lange Zeit und werden nicht vom Kreislaufsystem absorbiert. Sie werden zusammen mit Toxinen aus dem Körper ausgeschieden.

Adsorptionsmittel

Die Wirkung dieser Medikamentengruppe zielt darauf ab, Gase, Toxine und andere Substanzen aus dem Verdauungssystem zu entfernen.

Einer der Vertreter von Adsorbentien ist Aktivkohle. Es wird verwendet, um Giftstoffe und Gase zu binden und zu absorbieren, sowie um die Säure des Sekrets des Verdauungsorgans zu reduzieren.

Und auch als Adsorber wird weißer Ton vorgeschrieben. Dieses Produkt adsorbiert die Säure und umhüllt die Haut des Magens und schützt sie so vor sauren Einflüssen. Dieses Medikament fördert jedoch die Bildung von Steinen.

Abdeckmittel

Folgende werden als die sichersten betrachtet, die eine einhüllende Wirkung haben:

  • Leinsamen. Um die Schleimhaut zu schützen, wird empfohlen, Infusion von Leinsamen, die durch ein Anästhetikum gekennzeichnet ist, sowie eine antimikrobielle Wirkung zu trinken.
  • Kartoffelstärke. Um Erkrankungen des Magens zu behandeln, kann Stärke zu den meisten Medikamenten hinzugefügt oder als eigenständige Medizin verwendet werden. Stärke kann aus Kartoffelsaft gewonnen werden. Letzteres kommt nach dem Pressen des zerkleinerten Gemüses. Um ein Verpackungsarzneimittel zuzubereiten, verdünnen Sie das Produkt in 200 ml Wasser.
  • Die Wurzeln von Süßholz oder Althea. Die Infusion der Althea zeichnet sich durch eine analgetische, umhüllende Wirkung aus und entfernt auch Entzündungen.

Am beliebtesten sind jedoch die kombinierten Präparate mit mehreren medizinischen Wirkungen.

Kombinierte Vorbereitungen

Zu diesen Medikamenten gehören Almagel, Maalox, Gastal, Gastrofarm und andere.

Almagel

Dieses Medikament wird zur Behandlung folgender Krankheiten verschrieben:

  • Ulcus pepticum des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Gastritis;
  • Ösophagitis und Sodbrennen.

Der Wirkstoff wird sowohl während der Exazerbation als auch während der Remission verschrieben.

Maalox

Dieses Medikament für heilende Eigenschaften ist ähnlich wie Almagel. Maalox reduziert den Säuregehalt, absorbiert Stoffe, die Entzündungen hervorrufen, umhüllt die Magenwände und lindert Schmerzen. Der Empfang wird sowohl während der Exazerbationsphase als auch während der Remission verschrieben.

Darüber hinaus wird Maalox manchmal gesunden Menschen verschrieben, wenn der Säuregehalt verursacht wird durch:

  • Einnahme bestimmter Medikamente;
  • eine einseitige Ernährung;
  • Verwenden Sie in großen Dosen Kaffee, Alkohol sowie Nikotin.

Allerdings sollte das Medikament unter Aufsicht eines Arztes eingenommen werden, da Phosphor aufgrund einer Überdosierung aus dem Körper ausgeschieden werden kann. Der Behandlungsverlauf sollte zwei Wochen nicht überschreiten.

Gastroparm

Dieses Medikament wird zur Verschlimmerung der folgenden Krankheiten verschrieben:

Gastrofarm hat keine Kontraindikationen, außer bei individueller Intoleranz. Dieses Medikament lindert Schmerzen, normalisiert die Funktionalität des Verdauungssystems, hilft Zellen der Organe wiederherzustellen.

Gastal

Das Mittel neutralisiert fast sofort die überschüssige Säure der Magensekretion, die normalerweise für ungefähr 2 Stunden beibehalten wird. Das Medikament umhüllt die Magenwände, aktiviert die Erholungsprozesse. Seien Sie vorsichtig, ernennen Sie schwangere und stillende Frauen.

In letzter Zeit gibt es viele Voraussetzungen für die Entwicklung von Erkrankungen des Magen-Darm-Systems, die mit hohem Säuregehalt auftreten. Die pharmazeutische Industrie bietet eine breite Palette von Medikamenten zur Behandlung dieser Krankheiten.

Präparate zur Reduzierung der Magensäure

Bei Personen, die an Magen-Darm-Problemen leiden, ist häufig auch ein erhöhter Salzsäuregehalt im Magensaft vorhanden, weshalb bei erhöhtem Säuregehalt spezielle Präparate notwendig sind. Ziemlich oft wird diese Situation bei Gastritis beobachtet und ist von einer Reihe von unangenehmen Symptomen begleitet. Es ist nicht notwendig zu ertragen, es ist notwendig, Therapie sofort zu beginnen, als die ersten Zeichen der erhöhten Säure erschienen.

Symptome der Krankheit

Bei Gastritis mit hohem Säuregehalt im Magen werden folgende Symptome beobachtet:

  • Schmerzen in der Oberbauchgegend, verstärkt bei Hungergefühl, weil Salzsäure in den Zwölffingerdarm eindringt und seine Wände befällt;
  • konstantes Sodbrennen in der Speiseröhre;
  • sauer rülpsen;
  • Gewicht im Bauch und Blähungen nach den Mahlzeiten, auch wenn es leicht und mager war;
  • Probleme mit der Verdauung der Nahrung, das Auftreten von Verstopfung oder umgekehrt schwerer Durchfall;
  • Brennen im Bauch, Unwohlsein und Schmerz;
  • verringerter Appetit;
  • Übelkeit und Erbrechen, vor allem wenn der Patient viel Sauermilch gegessen hat.

Unangenehme Gefühle und Schmerzen tragen dazu bei, die Stimmung des Patienten zu reduzieren, er ist depressiv und apathisch.

Wenn der Patient eine chronische Gastritis hat, kann er nicht lange auftauchen, aber der Gastrointestinaltrakt wird stark beeinflusst von Faktoren wie:

  • starker Stress;
  • Überessen;
  • Unterernährung
  • Vergiftung;
  • Alkohol in großen Dosen einnehmen;
  • unregelmäßige Mahlzeiten.

Jeder Faktor, der den Säuregehalt im Magen erhöht, kann eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen.

Wirkmechanismus von Drogen

Um den hohen Säuregehalt wirksam zu reduzieren, wurden zahlreiche Medikamente entwickelt, die sich im Prinzip von der Wirkung unterscheiden, aber sie alle helfen sehr bei Gastritis mit hohem Säuregehalt.

Um das Wirkprinzip zu bestimmen, welche Medikamente die Säure reduzieren, ist es wichtig zu verstehen, wie HCl (oder Salzsäure) in der Magenhöhle produziert wird. Die Substanz wird von den abdeckenden Zellen gebildet und hilft nicht nur, die Nahrung zu verdauen, sondern auch zu desinfizieren. Der pelorische Teil des Magens und das Futtergewebe stimulieren die Produktion von Salzsäure und lösen auch motorische Aktivität im Organ aus.

Im Allgemeinen können zwei Hauptgruppen von Arzneimitteln unterschieden werden, die mit erhöhter Säure behandelt werden können:

  • Drogen, und Verringerung der Acidität des Magens und Regulierung der Aktivität von Zellen;
  • Medikamente, die den Prozess der Freisetzung der Substanz verlangsamen.

Die Wahl eines bestimmten Arzneimittels ist nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen möglich.

Mittel zur Verringerung der Aktivität von säureproduzierenden Zellen

Solche Medikamente mit hohem Säuregehalt sind in zwei Hauptgruppen unterteilt.

Die erste Gruppe von Mitteln zielt darauf ab, unangenehme Symptome zu beseitigen und die Säure im Magensaft zu "löschen".

Die Wirkung von Antazida beruht auf folgenden Prinzipien:

  • Neutralisation von Salzsäure, wodurch das brennende Gefühl in der Speiseröhre abnimmt, hört der Magen auf zu schmerzen;
  • Aufnahme von Schadstoffen durch die Bestandteile des Arzneimittels;
  • weiche Umhüllung der Magen- und Darmwände, um sie vor den korrosiven Wirkungen des Magensaftes zu schützen;
  • stimulierende Wirkung auf die Synthese von Bikarbonat, die Zellen hilft, Schleim zu bilden und ätzende Substanz zu neutralisieren.

Zu dieser Kategorie von Medikamenten gehören alle bekannten Rennie, Maalox, Fosfalugel, sowie ähnliche Mittel.

Alginate sind in ihrer Wirkung auf das Verdauungsorgan leicht unterschiedlich. Gewöhnlich ist ein solches Mittel gegen den erhöhten Säuregehalt des Magens nicht darauf gerichtet, die Symptome zu stoppen und die Säure zu neutralisieren, sondern einen Schutzfilm zu bilden.

Das Prinzip des Handelns ist:

  • Adsorption von Salzsäure, die an die Bestandteile des Arzneimittels bindet, und seine anschließende Entfernung - dies hilft, seine Konzentration im Magensaft deutlich zu reduzieren;
  • Der als Folge der Umhüllung gebildete Film schützt das Organ vor dem Auftreten von Geschwüren und Erosionen;
  • Substanzen, die die Droge bilden, helfen, Immunität zu verbessern, damit der Magen besser mit dem Übermaß der Säure fertig wird.

Unter diesen Medikamenten sind die bekanntesten Medikamente Gaviscon, Laminal und Kalium und Natriumalginate.

Ihr Vorteil ist, dass sie fast keine Kontraindikationen haben, so dass sie auch während der Schwangerschaft gelöst werden.

Medikamente zur Reduzierung der Säureproduktion

Für den Fall, dass die Alginate und Antazida nicht die richtige Wirkung hatten und die Konzentration von Magensaft nicht reduziert werden konnte, ist es notwendig, direkt auf den Prozess der Säureproduktion einzuwirken.

Solche Medikamente, um den Säuregehalt zu reduzieren, sind in 2 Varianten unterteilt:

  1. Blockierende H2-Histamin-Rezeptoren.
  2. Protonenpumpenhemmer.

Die Tabletten der ersten Gruppe verhalten sich wie folgt:

  • blockiert Histamin, stimuliert die Produktion von Säure, ist ein solches Medikament in der Lage, seine Konzentration zu reduzieren;
  • die Substanz hört auf, beim Anblick und Geruch von Nahrung produziert zu werden, die unter normalen Umständen auftritt;
  • unter dem Einfluss der Droge produziert mehr Schleim, der in der Lage ist, den Magen zu schützen und Beschwerden zu entfernen.

Zu Rezeptorenblockern gehören Famotidin und Ranitidin.

Substanzen, die die Protonenpumpe verlangsamen, wirken anders: Sie beeinflussen das Endstadium der Freisetzung der Substanz durch säureproduzierende Zellen und schützen die Schleimhaut. Typische Vertreter sind Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol.

Worauf zu achten ist

Glaube nicht, dass Brennen und Schmerzen im Magen ein ungefährlicher Prozess sind, er kann von alleine gehen. Oft ist dies ein Zeichen für schwerwiegendere Krankheiten, daher ist es notwendig, einen Arzt zu konsultieren, der genau weiß, wie er die erhöhte Magensäure behandeln soll.

  1. Antazida zur Reduzierung des Säuregehalts sind nicht für mehr als zwei Wochen vorgesehen, da sie den Wasser-Salz-Haushalt stark beeinträchtigen.
  2. Schwangere müssen wissen, welche Medikamente sie mit erhöhtem Säuregehalt einnehmen können, da es möglicherweise Kontraindikationen gibt.
  3. Kinder unter 14 Jahren sollten nicht mit bestimmten Medikamentengruppen behandelt werden.

Manchmal kann der Körper bei Magenkrankheiten die Menge der produzierten Salzsäure erhöhen. Daher ist es sehr wichtig, "Ihre" Medizin zu finden, die unangenehme Symptome beseitigt und die Verdauungsorgane richtig behandelt. Aber in dieser Frage ist auch wichtig und das Gleichgewicht, weil ein niedrigeres Niveau der Substanz zu einer entgegengesetzten Situation führen kann - Verdauungsstörungen und Störungen des Verdauungssystems.

In allen Fällen sind Mäßigung und ein gut geschriebener Behandlungsplan erforderlich, der dazu beiträgt, die Konzentration von Magensaft zu reduzieren und den Zustand des Patienten zu lindern, ihn von Sodbrennen, Schmerzen und Beschwerden im Epigastrium zu entlasten.