logo

Wie kann man dem Körper bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse helfen?

Symptome der Pankreatitis stören gelegentlich viele Menschen, besonders nach 50 Jahren. Verstöße gegen Diät, Gallengang- und Magenerkrankungen, übermäßiges Essen und Alkoholmissbrauch führen dazu, dass die Bauchspeicheldrüse leidet. Die Behandlung der Pankreasentzündung sollte auf die Wiederherstellung ihrer exokrinen und endokrinen Funktion ausgerichtet sein. Je nach Schwere der Erkrankung sollte diese Krankheit im Krankenhaus oder zu Hause behandelt werden. Auf jeden Fall ist Diät wichtig.

Faktoren, die eine notfallmäßige stationäre Behandlung und stationäre Behandlung erfordern

Die Bauchspeicheldrüse liefert als Organ der äußeren Sekretion ihre Enzyme in das Duodenumlumen. Ihre Enzyme sind in einer inaktiven Form im Pankreassaft enthalten. Bei Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eine starke Freisetzung von Enzymen ins Blut, die die Entwicklung von Vergiftungssymptomen verursacht. Darüber hinaus beginnen einige Enzyme, das Gewebe der Drüse selbst zu zerstören. Dieser gefährliche Zustand kann zu Pankreasnekrose und Peritonitis führen, was eine dringende Operation erfordert.

Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, ist es notwendig, einen Krankenwagen anzurufen. Folgende Symptome treten auf:

  • Das Schmerzsyndrom im Abdomen wird nicht durch die Einnahme eines Spasmolytikums oder eines Anästhetikums gestoppt;
  • Schmerz begleitet von Erbrechen und Fieber;
  • auf dem Hintergrund eines kleinen Schmerzsyndroms gab es Schwäche, Kopfschmerzen, Mundtrockenheit, reichlich Urin (Zeichen erhöhten Blutzuckerspiegels)
  • Sie hatten bereits vor weniger als 6 Monaten eine akute Pankreatitis.

In einem Krankenhaus, das auf den Ergebnissen einer Analyse von Blutamylase, Urin-Diastase, ESR-Niveau basiert, wird der Ultraschall die Diagnose klären und den Schweregrad der Erkrankung bestimmen. Bei unkomplizierten Formen der akuten Pankreatitis oder bei chronischer Exazerbation wird eine konservative Behandlung angewendet.

Medikamente für die Entzündung der Bauchspeicheldrüse gehören Spasmolytika, Analgetika, antisekretorische und Enzympräparate. In schweren Fällen werden hormonelle Medikamente und Antibiotika, Entgiftungsmittel verschrieben.

Wann kann ich Pankreatitis zu Hause behandeln?

  • wenn Sie bereits eine Pankreatitis hatten, die ohne Komplikationen ablief;
  • Der Schmerz im linken Hypochondrium ist nicht stark ausgeprägt und geht nicht mit einer Temperaturerhöhung einher;
  • Sie haben kein Erbrechen oder es ist nicht öfter als 1 Mal pro Tag;
  • flüssiger Stuhl nicht mehr als 2 mal am Tag;
  • Sie können die Verschlimmerung eindeutig mit einem provozierenden Faktor verbinden, zum Beispiel mit einer Diätübertretung.

Was kann zur Unterstützung der Bauchspeicheldrüse verwendet werden?

Die wichtigsten medizinischen Maßnahmen zu Hause werden sein:

  • Hunger und dann eine strenge Diät;
  • Arzneimittel aus der Gruppe der Enzympräparate;
  • Heilkräuter mit entzündungshemmender Wirkung.

Was kannst du essen?

Die wichtigste Empfehlung in den ersten 2-3 Tagen nach Beginn einer Exazerbation ist Hunger. Es ist notwendig, die Bauchspeicheldrüse so weit wie möglich zu entladen und ihr die Möglichkeit zu geben, ihre Funktion wiederherzustellen. Eine weitere Ernährung mit Bauchspeicheldrüsenentzündung muss folgende Regeln erfüllen:

  • das Essen sollte in einem doppelten Kessel gekocht werden, geschweißt oder protushened;
  • kleine Mahlzeiten 5 mal am Tag essen;
  • Unter den Produkten müssen Sie Fette, schnelle Kohlenhydrate (Zucker), Brühen, kohlensäurehaltige Getränke, Hülsenfrüchte, Schwarzbrot und Schokolade begrenzen;
  • Alkohol vollständig eliminieren;
  • Gemüse und Früchte backen oder köcheln.

Beratung! Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist es wichtig, sich an die Ernährung zu halten. Eine der Optionen für das Diätmenü ist unten gezeigt.

Tag 1-3: Hunger, Mineralwasser ohne Gas.

Tag 4: zum Frühstück Haferflocken ohne Salz und Zucker, Brühe von Wildrose; das zweite Frühstück ist ein Souffle mit Hüttenkäse; zum Mittagessen - magerer Fisch für ein Paar und ein Souffle mit Karotten, schwacher Tee ohne Zucker; Nachmittags Snack - Cracker und fettarmer Kefir, Bratapfel; zum Abendessen - Pasta aus festen Sorten von Weizen, Brokkoli für ein Paar, Brühe von Wildrose.

In der Zukunft, wenn die Verschlimmerung nachlässt, kann das Menü erweitert werden, aber die wichtigen Prinzipien der Diät einhalten.

Welche Medikamente kann ich verwenden?

Um zu wissen, was zu entfernen Entzündung der Bauchspeicheldrüse, müssen Sie daran denken, dass alle Medikamente, insbesondere Schmerzmittel, Nebenwirkungen haben. Daher wird empfohlen, nur Enzympräparate zu verwenden, um die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu erleichtern, und der Verlauf sollte nicht länger als 2-3 Wochen dauern. Bei längerer Einnahme von Enzymen in Form von Tabletten nimmt die Produktion von eigenen Enzymen ab.

Phytotherapie mit Pankreatitis

Kräuter mit Bauchspeicheldrüsenentzündung helfen, Spasmen in den Kanälen zu entfernen, Entzündungen zu lindern und die Verdauung zu erleichtern.

Eine gute Wirkung gibt die Verwendung von Brühe von Heckenrose, Immortelle, Bohnen, Löwenzahnwurzel. Sie können Dillwasser, Tee aus Minze und Herzgespann, Kamille und Ringelblume verwenden.

Beratung! Um bei der Pankreatitis Kräuter für die Kräutermedizin richtig zu wählen, ist es besser, die Fertigarzneimittel für die Bauchspeicheldrüse zu verwenden.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Wie zu Hause Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu behandeln

Die Rolle der Bauchspeicheldrüse umfasst die Regulierung des Energieaustausches und anderer biochemischer Prozesse, die im menschlichen Körper ablaufen.

Es wird von einem Komplex von Verdauungsenzymen produziert, die aus der Nahrung kommen beim Abbau von Proteinen, Kohlenhydraten und Fett beteiligt sind, zusätzlich zu dieser gibt es Glucagon und Insulin gebildet - ein Hormon, Regulator des Glucosespiegel im Körper.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse, deren Symptome und Behandlung wir betrachten werden, wurde Pankreatitis genannt - vom lateinischen Wort "Bauchspeicheldrüse".

Die Krankheit kann in akuter Form auftreten oder chronisch verlaufen. Die akute Pankreatitis ist durch einen starken plötzlichen Beginn gekennzeichnet, der für Gesundheit und Leben gefährlich ist. Bei chronischen Pankreatitis sind Anfälle weniger ausgeprägt und können für viele Jahre wiederholt werden.

Ursachen

Provozieren die Entwicklung einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann:

  • Verzehr von fettigen, scharfen und frittierten Speisen;
  • Überessen;
  • systematischer Gebrauch von Alkohol;
  • Einnahme von hormonellen Medikamenten;
  • nervöse Schocks;
  • Bauchtrauma.

Entzündungen der Drüse können vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes auftreten (reaktive Pankreatitis):

Ärzte sagen, dass die Neigung zur Fülle und die Älteren krank sind. Frauen leiden häufiger als Männer an dieser Krankheit.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei der Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eines der Symptome ein typisches Schmerzsyndrom, das auftritt, wenn die Form akut ist. Der Patient erfährt sehr starke schindelnde Schmerzen, die in bestimmten Positionen leicht zurückgehen. Erleichterung bringt eine sitzende Haltung mit einem nach vorne geneigten Körper.

Die Hauptsymptome der akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse:

  • akuter Schmerz unter Rippen von Schindeln;
  • Übelkeit und Erbrechen (nach einem Erbrechen kommt eine vorübergehende Erleichterung);
  • vordere Bauchdeckenspannung;
  • Blässe der Haut;
  • Schwäche und Schwitzen;
  • Fieber.

Die ersten Anzeichen können sich 1,5-2 Stunden nach der Einnahme als ein Gewicht in der epigastrischen Region manifestieren. Oft wird dieses Stehen des Prodroms von einer scharfen Verringerung des Appetits und häufigen Kopfschmerzen und Schwindel begleitet. Zu dieser Zeit erfährt die Drüse bereits negative pathologische Veränderungen.

In den meisten Fällen kann die Lokalisation des Schmerzes auch bestimmen, welcher Teil der Drüse entzündet ist:

  1. Das Symptom der Pankreasschwanzentzündung wird also der Schmerz sein, der in der Region des linken Hypochondriums empfunden wird. Dieser Schmerz kann bis in den Bereich zwischen den thorakalen IV und I-Lendenwirbeln reichen.
  2. Bei einer Entzündung des Pankreaskopfes erscheint das Schmerzsymptom am häufigsten auf der rechten Seite unter den Rippen und besetzt den Bereich zwischen den VI- und XI-Wirbeln.
  3. Der entzündete Pankreaskörper kann Schmerzen in der Oberbauchgegend verursachen.

Es ist charakteristisch, dass sich ein Mensch während der Remissionszeit recht gesund fühlen kann und nur vorübergehende Schwäche, manchmal Verdauungsstörungen und Durchfall erlebt. Nach dem übertragenen Stress steigt die Körpertemperatur manchmal auf subfebrile Indikatoren an

Chronische Form

Experten glauben, dass die Entwicklung der chronischen Pankreatitis zu übermäßiger Begeisterung für fetthaltige Lebensmittel, Rauchen und Alkoholmissbrauch führt. Es ist nicht genau klar, wie Alkohol die Bauchspeicheldrüse beeinflusst. Vermutlich kann es die Freisetzung von Verdauungssaft aus der Bauchspeicheldrüse behindern oder ihre chemische Zusammensetzung stark verändern, so dass die Verdauungssäfte einen entzündlichen Prozess zu verursachen beginnen.

Symptome einer chronischen Pankreaserkrankung:

  • Abneigung gegen fetthaltige Nahrungsmittel;
  • Schmerzen im Hypochondrium bei körperlicher Anstrengung;
  • Stuhlstörung;
  • ein starker Verlust des Körpergewichts;
  • Appetitlosigkeit.

Abhängig von den Symptomen unterscheiden Ärzte verschiedene Formen der chronischen Bauchspeicheldrüsenerkrankung: asymptomatisch, schmerzhaft, rezidivierend und pseudo-tumoral.

Diagnose

Um zu verstehen, warum die Bauchspeicheldrüse schmerzt, wird der Arzt all Ihre Beschwerden während der Untersuchung anhören, eine Anamnese sammeln, Sie untersuchen, die notwendigen instrumentellen und Laboruntersuchungen vornehmen:

  1. Biochemische Bluttests: Der Gehalt an Amylase, Lipase und Trypsin steigt. Nekrotische Form wird von einer Abnahme des Serumcalciumspiegels begleitet. Erhöhung von ALT und AST. Der Bilirubinspiegel kann steigen. Wenn das gesamte Organ betroffen ist, wird die Insulinproduktion mit nachfolgender Hyperglykämie unterbrochen. Im Urin wird Amylase erscheinen.
  2. Instrumentelle Untersuchungen: Ultraschall, REA, Thoraxröntgen, Angiographie der Organgefäße, Tomographie, laparoskopische Untersuchung der Bauchhöhle.

Der Arzt muss auf Ihr Aussehen, die Farbe der Schleimhäute und der Haut achten. Der Spezialist weiß, wie man die Bauchspeicheldrüse überprüft, um den durch die Pankreasläsion hervorgerufenen Schmerz von dem durch die Krankheiten hervorgerufenen Querkolon zu unterscheiden.

Behandlung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Die Behandlung der scharfen Pankreatitis kann nicht verschoben werden - es ist lebensgefährlich. Wenn es die Zeit nicht den Fluss von Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse zu stoppen, sie sind in der Lage, alle Gewebe zu zerstören und so scharf Entspannung der Blutgefäße und „Vergiftung“ von Blutprodukten von Gewebezerfall führen, dass wenn sie unbehandelt tödlich sein kann.

Zu Beginn werden dem Patienten intravenöse Infusionen verschrieben, um den Flüssigkeitsverlust zu kompensieren und den Blutdruck zu normalisieren. Um Entzündungen zu beseitigen, werden Schmerzmittel verordnet, bis sie vollständig entfernt sind. In diesem Zeitraum von drei Tagen bis zu einer Woche ernennen eine strenge Diät.

Exazerbation einer chronischen Krankheit wird ambulant behandelt. Der Patient erhält eine thermisch schonende Diät mit für ein Paar zubereiteten Speisen. Richtige Ernährung wird mit der Einnahme von Medikamenten kombiniert, die die aktiven Enzyme der Drüse blockieren. Bei einer starken Exazerbation der Entzündung der Bauchspeicheldrüse werden auch Analgetika, Spasmolytika, Enzymarzneimittel und Vitamine verschrieben.

Medikamente

Zur effektiven Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen werden die Medikamente von Ihrem Arzt individuell ausgewählt und zugeordnet. Sie können verschrieben werden:

  1. Krampflösende Medikamente (Muskelkrämpfe zu lindern): Drotaverinum (manchmal in Form von verschiedenen Tabletten: Spazmol, No-Spa, Spazmalgon), Papaverin.
  2. Omoprazol (Zerotsid Horta-nol, Gastrozol, Was suchst du, Promezol, Omepar Losek und andere): Medikamente, die Sekretion von Magensaft zu lindern. Ranitidin (Acidix, Gistak, Ulkuran, Rantak, Acilok-Ei andere). Famotidin (Antodin, Histodil, Belomet, Acipep, Primamet, Blocacid, UCLAZAL, Gasterogen).
  3. Enzympräparate: Gimecromon, Allochol, Pankreatin (Kreon, Digestal Pankral, Mezim, Pancitrat, Penzistal).
  4. Substanzen, die die Enzymproduktion der Bauchspeicheldrüse hemmen: Aprotinin (Iniprol, Antagozan, Tra-Silol Gordoks, Contrikal).

Wenn die Komplikation der Pankreatitis das Auftreten von Diabetes mellitus ist - Behandlung erfolgt nach der Ernennung eines Endokrinologen. Komplikationen der chronischen Pankreatitis können auch Zysten und bösartige Tumoren der Bauchspeicheldrüse sein. Da es sich um hormonaktive Neoplasmen handelt, kann neben der Ultraschall- und MRT-Untersuchung auch die Zuordnung zu hoher Hormonmengen diagnostiziert werden.

Diät

Um eine wirksame Behandlung zu gewährleisten, sollten Patienten mit Pankreatitis ein Jahr lang streng an die Diät halten. Essen Sie oft und essen Sie nicht zu viel. Das Essen wird in einer warmen Form eingenommen. Im Allgemeinen versucht jeder Patient, eine Diät zu wählen, die keinen Rückfall verursacht, weil wir alle verschieden sind und jeder auf die gleiche Weise auf dieselben Produkte reagiert.

Mit Verschlimmerung der Bauchspeicheldrüsenentzündung am ersten Tag, gibt es keine Notwendigkeit zu essen, um Mineralwasser ohne Gas zu trinken - ein paar Schlucke alle 15 Minuten. Ein Absud aus einer Heckenrose, nicht starker Tee, sondern Säfte, Fruchtgetränke - nein.

Dann können Sie anfangen zu essen, zu oft und nach und nach. Fleisch und Fisch in Form eines Souffles und Dampfkoteletts, Brei auf dem Wasser, Omelett, Kartoffelpüree aus gekochtem Gemüse - für den Anfang. Dann kommen Hüttenkäse, Sauermilchprodukte, Obst und Beeren in Form von Kompotten und Kissel, Bratäpfel und Birnen dazu.

Im Falle einer Exazerbation der Bauchspeicheldrüsenerkrankung ist es notwendig, aus der Ration auszuschließen:

  • Alkohol;
  • Gewürze, Würzmittel;
  • fettig, gebraten;
  • Wurstwaren, geräucherte Produkte;
  • Essiggurken, Konserven;
  • Süßwaren, Schokolade, saure Säfte.

Zu Hause bedeutet die Behandlung mit einer Diät für Bauchspeicheldrüsenentzündung einen kategorischen Ausschluss einer Reihe von Lebensmitteln für diesen Zeitraum bis zum Abklingen der akuten Krankheitsphase und für die Rehabilitationsphase. Mit der Entwicklung der chronischen Pankreatitis bleibt auch die Einschränkung der Produkte erhalten.

Auch wenn die Krankheit erfolgreich behandelt wird, die Tatsache, dass es die Gesundheit schweren Schaden zugefügt wurde, weil in der Zukunft Sie vorsichtig sein, Ernährung und Diät sein muß, die Möglichkeit, eine Wiederholung zu vermeiden.

Prävention neuer Exazerbationen

Bei chronischen Entzündungen müssen Sie zur Vermeidung möglicher Exazerbationen die Diät Nummer 5 oder 5P genau befolgen. Produkte mit hohem Kohlenhydratgehalt sollten so weit wie möglich minimiert werden, obwohl sie nicht vollständig aus der Nahrung entfernt werden sollten.

Kohlenhydrate sind ein wesentlicher Bestandteil der Ernährung eines gesunden Menschen und sind notwendig für die Aufrechterhaltung eines normalen Lebens. Patienten mit Pankreatitis sollten jedoch ihre Verwendung einschränken. Besonders reich an Kohlenhydraten sind Süßigkeiten - Kuchen, Kekse, Eis, Süßigkeiten, Kuchen und andere Süßwaren.

Wie Pankreatitis mit Pillen zu behandeln?

Pankreatitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Verdauungssystems. Die Grundlage für die Entstehung eines Komplexes von charakteristischen Symptomen (Gürtelrose, Durchfall, Anstieg der Körpertemperatur) ist eine Verletzung der Ausscheidungsfunktion mit einem Überschuss an eigenen Enzymen. Oft entsteht ein solches Bild nach einem lauten Festmahl mit viel Alkohol. Da es manchmal schwierig ist, sich den weltlichen Spaß zu versagen, lohnt es sich zu wissen, wie eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse richtig zu behandeln ist.

Grundprinzipien

Zunächst müssen wir verstehen, dass die Krankheit in akuter und chronischer Form auftreten kann und daher die Behandlung unterschiedlich sein kann. Die erste ist durch eine hohe Aktivität des Prozesses gekennzeichnet und erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt. Oft kann ein Pankreatitisanfall einen chirurgischen Eingriff verursachen. Länger andauernde Schädigungen der Bauchspeicheldrüse verlaufen viel leichter mit Exazerbation und Remission, die mit konventionellen Medikamenten behandelt werden.

Zweitens gibt es grundlegende Konzepte in der Therapie der Krankheit, die in beiden Fällen die gleichen sind und solche Aspekte beinhalten:

  • Entzug des Schmerzsyndroms;
  • Beseitigung von dyspeptischen Störungen;
  • Bekämpfung des entzündlichen Prozesses;
  • Prävention von Komplikationen;
  • Rehabilitation;
  • Verbesserung der Lebensqualität.

Je nachdem, wie die Krankheit fortschreitet, können die Heilungsmaßnahmen unterschiedlich sein.

Behandlung der akuten Pankreatitis

Wie oben erwähnt, tritt das Bild der plötzlichen Entzündung der Bauchspeicheldrüse am häufigsten nach dem Verzehr einer Menge fetthaltiger Lebensmittel und Alkohol auf. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen und den Patienten ins Krankenhaus bringen. Für eine wirksame Behandlung in der ersten Stufe verwenden:

  1. Kälte am Bauch in der Projektion des verletzten Organs. Dies trägt dazu bei, die Gefäße zu verengen und den Entzündungsprozess zu reduzieren;
  2. Funktionsrest der Bauchspeicheldrüse. Auf eine einfache Art brauchen Sie mindestens 24-48 Stunden, um zu verhungern. Wegen der Hypersekretion der Verdauungsenzyme schreitet die Krankheit voran, deshalb ist es in den Anfangsstadien notwendig, die erschwerenden Faktoren, in diesem Fall - die Verwendung von Essen so viel wie möglich zu begrenzen;
  3. Empfang von Spasmolytika. Wirksam bei einem akuten Anfall von Entzündung der Bauchspeicheldrüse sind No-shpa 2 Tabletten (0,08 g), Papaverin 2-3 Tabletten (0,08-0,12 g) oder Platifillin 3 Stück (15 mg) einmal. In Ermangelung einer analgetischen Wirkung wird die wiederholte Einnahme von Arzneimitteln wegen des Potentials für die Entwicklung von Nebenwirkungen nicht empfohlen;

Die Nachbehandlung sollte unter der Aufsicht eines Arztes in einem Krankenhaus durchgeführt werden und nach einem ähnlichen Schema wie bei einer verlängerten Entzündung der Bauchspeicheldrüse durchgeführt werden.

Medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass der Therapieverlauf mit einem solchen Problem immer individuell und komplex sein sollte. Es gibt keine ähnlich vorkommenden Krankheiten, genauso wenig wie identische Menschen. Die Herangehensweise an die Heilung jedes Patienten ist verpflichtet, alle Aspekte und Merkmale eines bestimmten Organismus zu berücksichtigen. Dennoch gibt es eine Reihe von grundlegenden Drogen, die fast immer verwendet werden.

Der erste Schritt ist die Schmerzlinderung

Zur Linderung von Schmerzsyndromen gelten:

  1. Spasmolytika. Die oben genannten No-Shpa, Papaverin und andere Vertreter dieser Gruppe von Medikamenten sind ideal für die Beseitigung von schwachen und moderaten Schmerzen. Dosierung: 1 Tablette 3-4 mal täglich vor dem Essen;
  2. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Die beste Wahl bei der Behandlung der Krankheit wird Paracetamol, Analgin oder Baralgin sein. Es ist leicht, sich an die Methode der Anwendung zu erinnern, denn für alle Drogen ist es das gleiche - 2 Tabletten 3 mal am Tag nach den Mahlzeiten. Sie haben auch eine entzündungshemmende Eigenschaft, die im Falle von Pankreatitis sehr geeignet ist;
  3. In Exazerbationen eines chronischen Prozesses mit starken Bauchschmerzen kann Promedol 25-50 mg (1-2 Tab.) Verwendet werden, mit einer maximalen Tagesdosis von 200 mg Tramadol oder 1 Tablette von 50 mg für eine einmaligen Entzug Angriff. Solche Medikamente sollten mit äußerster Vorsicht eingenommen werden und müssen den behandelnden Arzt über ihre Verwendung informieren.

Der zweite Schritt ist die Normalisierung

Der nächste Schritt bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüsenentzündung ist die Normalisierung der Ausscheidungsfunktion. Verwenden Sie dazu:

  1. Enzymatische Drogen. Diese Gruppe von Medikamenten soll dem verletzten Körper helfen, Produkte, die von außen kommen, ausreichend zu verdauen. Große Popularität unter Ärzten-Gastroenterologen haben:
    • Creon 25 000. Produziert in Kapseln von jeweils 300 mg. Nimm einen jeden für jede Mahlzeit 3 ​​mal am Tag;
    • Pankreatin 25 000. In der Form eines Dragees, müssen Sie 2 Pillen mit Nahrung dreimal täglich trinken;
    • Pancettrate beträgt 10 000 oder 25 000. Die Tagesdosis beträgt 75 000 Einheiten (ED). Sie müssen 1 (25 Tausend Einheiten) oder 2-3 (10 Tausend Einheiten) Kapseln mit jeder Mahlzeit einnehmen.

Patienten, die wegen chronischer Pankreatitis behandelt werden, sollten auf die Langzeitanwendung dieser Arzneimittelgruppe vorbereitet sein, da sie einen Mangel in der Ausscheidungsfunktion der Bauchspeicheldrüse entwickeln.

  1. Antifermentationsmittel. Sie werden nur bei scharfen Exazerbationen mit der Freisetzung einer großen Anzahl von aktiven Enzymen verwendet, und die Behandlung wird in einem Krankenhaus unter einer Pipette durchgeführt. Um die zerstörende Wirkung von proteolytischen Substanzen intravenös injiziert Contrikal 200.000 ED und Gordoks 500.000 ED langsam zu verhindern. Die Tagesdosis beträgt 400 000 bzw. 1 000 000 Einheiten.

Der dritte Schritt ist Schutz und Prävention

Da die Bauchspeicheldrüse unter der falschen Sekretion ihres Geheimnisses leidet, ist es notwendig, das Verdauungssystem zu schützen und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Zu diesem Zweck verwenden Sie:

  1. Antazida. Diese Gruppe von Arzneimitteln reduziert den Säuregehalt im Magen und verhindert den negativen Effekt von zu aktiven Enzymen, die hier wegen 12-perstno-gastrischem Reflux kommen. Darüber hinaus tragen sie zum Schutz der Schleimhaut bei und ermöglichen nicht die Entwicklung von Magengeschwüren. Omeprazole beliebt sind 2 Kapseln (0,02 g) einmal vor dem Frühstück, Nolpaza 1 Tablette (0,02 g) am Morgen und am Abend vor dem Essen und bei Fosfalyugel Inhalt 1 und den Beutel 3 mal täglich vor den Mahlzeiten;
  2. H2-Blocker. Dies sind die Medikamente, die analgetische und anti-Säure-Effekte kombinieren. Sie werden relativ selten verwendet, da sie eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Aufgrund des hohen Impotenzrisikos ist es nicht empfehlenswert, sie jungen Männern zuzuschreiben. Die bekanntesten Vertreter sind Ranitidin und Famotidin. Termin jeweils 1 Tablette 2 mal täglich vor den Mahlzeiten (vorzugsweise morgens und abends). Durch die Blockade der Histaminrezeptoren reduzieren die Medikamente den Säuregehalt und reduzieren den Schmerz.

Getrennte Merkmale der Behandlung der Pankreatitis

Die Medizin hat ein riesiges Arsenal an verschiedenen Mitteln, aber chronische Pankreatitis ist immer noch schwer zu behandeln. Jeder Patient mit einer solchen Krankheit muss verstehen, dass, wenn er sein Bestes nicht tut, um seine eigene Gesundheit zu erhalten, keine Pillen ihm nicht helfen werden. Neben der Einnahme von Medikamenten sind noch einige andere Bedingungen zu beachten:

  • Diät - es ist wünschenswert, die maximale gebratene und geräucherte Nahrung zu begrenzen;
  • Verweigerung von Alkohol und Rauchen. Dies ist besonders wichtig in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit;
  • versuchen Sie stressige Situationen zu vermeiden. Natürlich ist das in der modernen Welt fast unmöglich, aber es ist einen Versuch wert;
  • Dosierung körperliche Übungen. Leichtes körperliches Training stärkt den Körper und normalisiert die physiologischen Prozesse aller Flüssigkeiten.

Sie müssen Pankreatitis auf komplexe Weise mit allen verfügbaren Mitteln behandeln.

Vorbereitungen für die Behandlung der Bauchspeicheldrüse: eine Überprüfung der Drogen

Heute sind Krankheiten der Verdauungsorgane sehr häufig. Aber die meisten dieser Krankheiten verursachen keine großen Unannehmlichkeiten, so dass manche Menschen Jahre mit Colitis oder Gastritis leben.

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist es jedoch nicht möglich, die Krankheit zu vernachlässigen. Die medikamentöse Therapie ist eine wirksame Methode, die schmerzhafte Empfindungen erheblich lindern und das Auftreten von Komplikationen verhindern kann.

Eisen ist ein bedeutendes Organ, so dass Störungen in seiner Funktion das normale Funktionieren des gesamten Organismus beeinflussen. Als Folge davon treten Hormonstörungen auf, und nützliche Substanzen werden nicht in der erforderlichen Menge verdaut.

Funktionen der Bauchspeicheldrüse

Der Körper erfüllt viele Funktionen, darunter:

  • Hormonproduktion: Insulin, Glucagon, Ghrelin, etc.;
  • führt die Synthese von Verdauungsenzymen durch, die Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette abbauen;
  • beteiligt sich an Stoffwechselvorgängen und reguliert den Glukosefluss ins Blut.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse

Die Behandlung der Funktionsstörungen der Bauchspeiseldrüse wird in der Regel konservativ durchgeführt, dh. mit Hilfe von Medikamenten.

Aber die Einnahme von Medikamenten ist nur nach der Ernennung eines Spezialisten notwendig.

Wenn diese Regel nicht erfüllt wird, dann wird es im Körper ein Ungleichgewicht zwischen Stoffwechsel und Verdauungsprozess geben.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse:

  1. am häufigsten sind die Beschwerden, die bei einer unausgewogenen Ernährung auftreten - Entzündung der Drüse oder Pankreatitis;
  2. praktisch unheilbare und schwere Krankheit, bei der die Funktionen des Körpers verletzt werden - es ist Diabetes mellitus;
  3. Eine seltene genetische Krankheit, zystische Fibrose, kann die Drüse betreffen;
  4. Pankreasgewebe entwickeln manchmal bösartige oder benigne Zysten und Tumore;
  5. Bei vollständiger Nichtbeachtung der richtigen Ernährung im Körper werden Steine ​​gebildet.

Wie wird eine akute Pankreatitis behandelt?

Eine Person mit einer akuten Form einer Pankreatitis-Pankreatitis muss sofort stationär behandelt und in einem Krankenhaus behandelt werden.

Gleichzeitig muss er eine spezielle Diät einhalten, so dass der Patient Nährstoffe durch einen Tropfer erhält.

Auch im Falle einer Exazerbation ist es wichtig, Schmerzen zu beseitigen, Enzymaktivität zu reduzieren und Intoxikation zu reduzieren. Zu diesem Zweck verschreibt der Arzt Analgetika und andere Medikamente zur Behandlung des erkrankten Organs.

Die ersten paar Tage werden die Drogen intravenös injiziert. Wenn der Zustand des Patienten stabilisiert ist, kann das Medikament wieder in Form von Tabletten eingenommen werden. Um die Fermentation zu reduzieren, wird Kälte auf die Stelle der Drüse angewendet.

Wenn eine bakterielle Infektion mit dem Entzündungsprozess auftritt, verschreibt der Arzt Antibiotika. In extremen Fällen entfernt der Chirurg einen Teil der zerstörten Drüse.

Wie wird die chronische Form der Pankreatitis behandelt?

Nach Überwindung akuter Entzündung wird die Bauchspeicheldrüse nicht vollständig wiederhergestellt. Ärzte empfehlen dringend, nach dem Angriff die Therapie fortzusetzen: sich an eine bestimmte Diät zu halten und Enzyme in Tabletten einzunehmen, die die Verdauungsfunktion verbessern.

Dass es keine wiederholte Exazerbation gab, ist es notwendig, Rauchen und Alkohol, und auch gebratenes und fettes Essen zu verweigern. Ein Patient mit Pankreatitis sollte immer eine Tablette für die Drüse tragen und sie nach den Mahlzeiten mehrmals am Tag einnehmen.

Welche Medikamente werden zur Behandlung von Pankreatitis verschrieben?

Das Hauptmerkmal der Entzündung der Drüse ist der lähmende Schmerz, der nach dem Essen und Liegen zunimmt.

Um den schmerzhaften Zustand zu erleichtern, müssen Sie sich hinsetzen und sich dann nach vorne lehnen oder eine kalte Wasserflasche auf den Bauch legen. Aber auch ohne Schmerzmittel, die das Leiden bei Pankreatitis schnell lindern, ist unverzichtbar.

In der Regel verschreiben Ärzte Antispasmodika und Analgetika:

  • Papaverin;
  • Baralgin;
  • Drotaverin (Tabletten oder Ampullen);
  • Aber - Shpa;
  • Paracetamol;
  • Asperin.

Bei der stationären Behandlung ernennen H2-Blocker:

Zur Linderung der Beschwerden verwenden Sie Antihistaminika und Anticholinergika:

Antazida Drogen

Präparate, die Salzsäure neutralisieren und binden, beugen Geschwüren der Magenschleimhaut vor und verhindern das Auftreten von Reizungen.

Hierfür werden häufig Suspensionen oder Gele erzeugt, die einen Schutzfilm auf der Schleimhaut und Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren, erzeugen:

  1. Phosphhalug;
  2. Almagel;
  3. Omez;
  4. Contralo;
  5. Ozid;
  6. Gastrozol;
  7. Pepsidil;
  8. Ranitidin;
  9. Hysterogen;
  10. Famotidin;
  11. Zoran;
  12. Acidex.

Antazida in Form von Protonenpumpenhemmern, wie Lansoprazol, werden ebenfalls verschrieben. Um die Produktion von Enzymen bei Patienten mit Pankreatitis zu reduzieren, wird empfohlen, Aprotin oder Contrikal in Tabletten zu verwenden.

Um den Säuregehalt zu reduzieren, ist es notwendig, eine große Anzahl von alkalischen Lösungen zu trinken. Zum Beispiel verdünnen Sodawasser oder Mineralwasser.

Enzym-Medikamente

Wenn der Patient bereits mit der Nahrungsaufnahme begonnen hat, nachdem der Zustand der Drüse gelindert wurde, um die Funktion der Drüse zu erhalten, sowie um den Verdauungsprozess zu verbessern, verschreibt der Arzt eine Behandlung mit enzymhaltigen Arzneimitteln.

Nehmen Sie solche Pillen mit Pankreatitis sollte nach dem Essen sein. In der Regel werden diese Pillen ziemlich lange konsumiert, und mit chronischer Form von Pankreatitis oder schweren Drüsenversagen - regelmäßig. Die Dosierung wird vom behandelnden Arzt festgelegt, die auf den individuellen Eigenschaften des Patienten basiert.

Zu den beliebtesten Enzymprodukten gehören:

Bei der Herstellung dieser Tabletten werden Schweineenzyme verwendet, die das Auftreten allergischer Reaktionen auslösen können.

In solchen Fällen, Patienten, die anfällig für Allergien sind, verschreibt der Arzt Medikamente, deren Grundlage - Pflanzenelemente (Papain, Reis Pilz). Die bekanntesten Tablets aus dieser Gruppe sind:

Zusätzliche Möglichkeiten zur Behandlung von Pankreas-Erkrankungen

In besonders schwierigen Situationen mit Pankreatitis verschreibt der Arzt Insulin, wenn es in unzureichenden Mengen produziert wird. Mit der Entwicklung von bakteriellen Infektionen und Vereiterungen werden Antibiotika verschrieben (Ampicillin). Wenn dies eine ernsthafte Komplikation ist, wird die Diät zur Pankreasnekrose als eine komplexe Behandlung eingeschlossen.

In einigen Fällen werden auch Operationen durchgeführt, aber chirurgische Eingriffe sind äußerst selten, da die Drüse ein sehr empfindliches Organ ist. Aus demselben Grund ist auch die medikamentöse Behandlung stark eingeschränkt, weil Es besteht ein Ungleichgewicht im gesamten Verdauungssystem und die Assimilation von Medikamenten wird teilweise.

Darüber hinaus werden Menschen, die an Pankreatitis leiden, gegen bestimmte Medikamente verträglich. Deshalb ist die Krankheit fast unheilbar und der Patient muss die strengste Diät für das Leben einhalten und vom Lebensstil der schlechten Gewohnheiten ausschließen.

Pankreas: Merkmale der Wahl von Medikamenten für Entzündungen

Pankreatitis ist eine Krankheit, die in der akuten Phase immer nur mit Hilfe von Medikamenten eliminiert wird. Es ist wichtig zu wissen, welche Medikamente in der akuten Phase eingenommen werden sollten und welche in der chronischen Phase wirksam sein werden. Nur eine kompetente Auswahl eines Arzneimittels hilft Entzündungen zu beseitigen und den Zustand der Bauchspeicheldrüse zu verbessern.

Wesentliche Vorbereitungen

In erster Linie ist es wichtig, herauszufinden, wie Sie einen akuten Anfall bei Pankreatitis beseitigen können. Angesichts der Tatsache, dass die Entzündung von starken Schmerzen begleitet ist, sind Analgetika obligatorisch. Durch sie gelingt es, das Schmerzsyndrom zu beseitigen und den Allgemeinzustand signifikant zu verbessern.

Es ist wichtig: Es ist verboten, Analgetika zu sich zu nehmen, bevor Sie zum Arzt gehen, um eine unbestimmte Diagnose zu stellen, da dies die Bestimmung der Ursache des Schmerzes erschweren wird.

Erste Hilfe bei akuten Entzündungen liegt in der Regel in einem Krankenhaus. Der Behandlungsplan ist wie folgt:

  • Entfernung von Enzymen aus dem Körper, die von der überschüssigen Drüse freigesetzt werden. Zu diesem Zweck werden Magenspülung und Einläufe vorgeschrieben.
  • Um den Abfluss von Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse zu verbessern, werden Antispasmodika verschrieben. Es kann Platyphyllin, Drotaverine, No-Shpa sein.
  • Während der ersten drei Tage werden vollständiger Hunger und Bettruhe verordnet.
  • Wählen Sie Medikamente, die helfen, die Produktion von Enzymen zu hemmen: Gordoks und Contrikal.

Dieses Schema wird nur während der ersten Tage der akuten Periode angewendet. Weiter wählt der Arzt andere Arzneimittel aus. Es kann Antispasmodika, Antibiotika zur Vorbeugung von sekundären Entzündungen, Enzympräparate und so weiter sein.

Spasmolytika bei Pankreatitis

Bei Pankreatitis werden Spasmolytika in jedem Stadium eingesetzt. Dadurch ist es möglich, den erhöhten Tonus aus den Kanälen zu entfernen und dadurch die Ausscheidung des Saftes zu verbessern. Natürlich ist die alleinige Behandlung von Pankreaserkrankungen mit diesen Medikamenten nicht sinnvoll, da es sich ausschließlich um eine symptomatische Therapie handelt.

Platifyllin wird oft verschrieben. In der Akutphase können Sie Injektionen und zu Hause Tabletten verwenden. Löst perfekt Spasmen, beruhigt das Nervensystem und erweitert das Lumen der Kanäle. Die Droge beginnt sehr schnell zu wirken, und von den negativen Folgen können nur die Trockenheit der Schleimhäute und in extrem seltenen Fällen Tachykardie identifiziert werden.

Nicht weniger wirksame Medizin Papaverin. Produziert in Kerzen, Tabletten und Injektionen. Es lindert auch schnell Spasmen bei Entzündungen und verbessert die Durchblutung der inneren Organe durch Erweiterung der Arterien. Drotaverin hat ähnliche Eigenschaften. Bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse hilft das Medikament, Spasmen sowohl in den Kanälen als auch in den Gefäßen zu lindern. Das Medikament ist leicht verträglich und verursacht selten Nebenwirkungen.

Spasmolytika werden nur nach der Verordnung des Arztes verwendet, da jeder von ihnen eine bestimmte Eigenschaft besitzt und nicht alle schnell mit den Spasmen der Pankreasgänge zurechtkommen.

Antibiotische Therapie

Nach der Beseitigung der akuten Periode werden antibakterielle Mittel verschrieben. Dies können Makrolide, Fluorchinolone, Penicillinderivate und so weiter sein. Ihre Aufgabe: Beseitigung der Bakterienflora und Prävention von Komplikationen der Bauchspeicheldrüse und anderer Organe.

Es ist besonders wichtig, Komplikationen wie Sepsis, Organ-Nekrose, Peritonitis und Abszessbildung zu verhindern. Alle diese Bedingungen bedrohen das Leben des Patienten und müssen sofort beseitigt werden.

Meistens mit der Pankreatitis wird empfohlen, solche Mittel wie Cefotaxim, Amoxiclav und Tienam zu nehmen. Das erste Antibiotikum ist synthetisch. Es wird in Form eines Pulvers hergestellt, aus dem vor der Injektion eine Lösung hergestellt wird. Nachteile sind ein erhöhtes Risiko, eine allergische Reaktion zu entwickeln. Schmerzen an der Injektionsstelle sind nicht ausgeschlossen.

Tienam wird auch nur in Form von Injektionen verwendet. Das Medikament ist wirksam, kann aber eine allergische Reaktion bis zu einem Schock auslösen. Es wird in streng bestimmter Dosierung unter der Aufsicht eines Arztes eingenommen.

Amoxiclav ist praktisch, weil es in Form von Injektionen oder Tablettentrinken verwendet werden kann. Sie können eine große Anzahl von Krankheiten behandeln, da sie eine ziemlich große Bandbreite an Wirkungen haben. Bei der Pankreatitis kann man jederzeit übernehmen, da das Mittel die ausgezeichnete Resorbierbarkeit besitzt. In seltenen Fällen verursacht das Medikament Schwindel und Juckreiz der Haut.

Enzymtherapie

Nachdem akute Symptome beseitigt sind, ist es notwendig, die erhöhte Belastung des Organs zu beseitigen und die Verdauung von Nahrungsmitteln zu erleichtern. In diesem Fall sind Enzympräparate obligatorisch. Ausgezeichnete Bewältigung der Aufgabe von Kreon und Pankreatin. Zubereitungen unterscheiden sich dadurch, dass sie in einer speziellen Form hergestellt werden, die Säurebeständigkeit aufweist, dementsprechend beginnen die Wirkstoffe nicht im Magen, sondern im Darm. Außerdem enthält Creon Mikrokapseln, die nach und nach freigesetzt werden, was die Dauer des Enzyms sicherstellt.

Als Folge der Verwendung dieser Medikamente bei Pankreatitis können die folgenden Wirkungen erzielt werden:

  • Normalisierung der Verdauung;
  • Beseitigung von Durchfall;
  • Entfernung erhöhter Gasbildung;
  • Abnahme der Schwere nach dem Essen.

Enzympräparate werden bei Pankreaserkrankungen nur außerhalb des akuten Stadiums eingesetzt. Andernfalls können sie den Zustand verschlechtern.

Oft wird die Pankreatitis von anderen Erkrankungen des Verdauungssystems begleitet. Um das Organ vollständig zu restaurieren, müssen Sie es parallel behandeln. Aus diesem Grund können Enzympräparate verschrieben werden, um die Funktion der Gallenblase zu verbessern, sowie Antazida, um den Säuregehalt des Saftes zu reduzieren.

Zusatztherapie

Zusätzlich zu den oben genannten, mit Pankreatitis, besteht Bedarf an Vitaminen. Dies erklärt sich dadurch, dass die Störung der Bauchspeicheldrüse sich negativ auf den Verdauungsprozess und die Aufnahme von Nährstoffen auswirkt. In diesem Zusammenhang werden Vitamine der Gruppe B, A und E sowie Zink, Magnesium und Kobalt verschrieben. Sie können sie sowohl in Form von Monopräparaten als auch als Teil von Komplexen erhalten. Es kann auch ein Beruhigungsmittel erforderlich sein, um den Schlaf und den psycho-emotionalen Zustand zu normalisieren.

Es ist wichtig, darauf zu achten, dass es notwendig ist, die Krankheit bei seinen ersten Zeichen zu behandeln. Nur so ist es möglich, den pathologischen Prozess rechtzeitig zu stoppen und die Zerstörung der Drüsenzellen zu verhindern. Aus diesem Grund ist es notwendig, alle vom Arzt verschriebenen Medikamente zu trinken und die Therapie nicht bei den ersten Zeichen der Besserung aufzugeben.

Welche Pillen werden wegen Pankreatitis behandelt - es kann aus dem Video erfahren werden:

Zubereitungen für die Bauchspeicheldrüse bei der Behandlung von Pankreatitis

Ältere Menschen möchten bei jeder Feier gute Gesundheit haben und gratulieren. Alte Leute, wie niemand sonst weiß, was dauernde Schmerzen und Unwohlsein bedeutet. Während wir jung sind, messen wir diesen Worten keine Bedeutung bei und glauben, dass wir niemals alt werden und nicht krank werden. Aber die Jahre vergehen und alles ändert sich.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Symptome und Ursachen von Leber- und Pankreaserkrankungen

Jede zweite Person hat Leber und Bauchspeicheldrüse. Wenn die Leber geschädigt ist, betrifft die Krankheit in den meisten Fällen die Bauchspeicheldrüse aufgrund ihrer gemeinsamen Teilnahme am GI-Trakt.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die Leberpathologie verursachen:

  1. Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten (Hepatitis, Cytomegalovirus, Tuberkulose).
  2. Häufiger Alkohol- und Medikamentenmissbrauch.
  3. Entwicklung im Körper von Parasiten (Würmern).
  4. Ausfall im Stoffwechsel, der zur Entstehung von Diabetes beitragen kann.
  5. Blutpathologien, einschließlich Erbkrankheiten.
  6. Herzversagen führt zu Blutstau.
  7. Scharfer Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme.

Erkrankungen der Leber sind von einer Reihe charakteristischer Merkmale begleitet:

  1. Starke Juckreiz der Haut, führt zu Kämmen des Körpers, Hyperämie der Handflächen und Füße.
  2. Häufige Arrhythmie.
  3. Funktionsstörung des Gehirns, die sich in Form einer Enzephalopathie oder einer Bewusstseinsverletzung manifestiert.
  4. Es gibt Übelkeit, Aufstoßen nach dem Essen, Blähungen, Bitterkeit, instabile Stühle sind im Mund zu spüren.
  5. Der Urin wird dunkel und der Stuhlgang wird merklich heller.
  6. Innere Blutungen können auftreten.
  7. Es gibt eine Veränderung in der Hautfarbe.
  8. Es gibt ein Gefühl von Schwere im rechten Hypochondrium.
  9. Schwellung des Körpers wird beobachtet.
  10. Die Temperatur steigt, der Patient erlebt eine ständige Schwäche, der Appetit nimmt ab.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse werden bei jeder dritten Person diagnostiziert. Wissenschaftler haben die Hauptfaktoren identifiziert, die zur Entwicklung von Pathologien dieses Körpers beitragen:

  1. Unausgewogenes Essen (fettige, würzige, süße und frittierte Speisen).
  2. Empfang von Alkohol.
  3. Die Verwendung bestimmter Medikamente.
  4. Der Mangel an Protein in der Ernährung.
  5. Störung des Blutflusses.
  6. Die Pathologie der Leber und des Magens.

Folgende spezifische Symptome sind charakteristisch für eine Pankreasdysfunktion:

  • Schmerzsyndrom;
  • Versagen der exokrinen und endokrinen Funktion der Drüse;
  • Schwäche, ständige Müdigkeit;
  • Stuhlstörung;
  • Gewichtsverlust;
  • Mangel an Enzymen;
  • es kann zu Magen-Darm-Blutungen oder Gelbsucht kommen.

An welchen Krankheiten leiden wir

Betrachten Sie die wichtigsten Pathologien in der Leber:

  • Hepatitis;
  • Zirrhose;
  • Steatose der Leber;
  • Tumoren;
  • sklerosierende Cholangitis;
  • Syndrome Gilbert, Dabin-Johnson, Rotor, die keine Veränderungen in der Struktur der Leber verursachen;
  • Amyloidose;
  • Organzysten;
  • Abszess.

Viele Krankheiten beeinflussen die Bauchspeicheldrüse. Hier sind die wichtigsten:

  • Pankreatitis;
  • Pankreasnekrose;
  • Steine, calculöse Pankreatitis;
  • Zysten;
  • gutartige und bösartige Tumore;
  • Diabetes mellitus;
  • Krebs.

Arten der Behandlung

Wenn Sie an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung leiden oder Schmerzen in der Leber haben, sollten Sie sofort zu einer umfassenden Behandlung ins Krankenhaus gehen. Therapeutische Aktivitäten umfassen:

  1. Zweck einer strengen Diät. In den ersten Tagen ist Fasten angezeigt. Außerdem wird das Essen in kleinen Portionen bis zu 6 Mal am Tag eingenommen. Der Patient darf keine fettigen, frittierten, geräucherten, scharfen und süßen Speisen einnehmen. Sie können mageren Fisch (gekocht oder gekocht auf gedünstetem), pflanzliche Produkte und Sauermilchprodukte essen.
  2. Die hauptsächliche therapeutische Behandlung zielt darauf ab, die ätiologischen Faktoren, die die Krankheit verursachen, zu eliminieren.
  3. Anerkannte Medikamente - Hepatoprotektoren, die die Leberzellen schützen. Zur Behandlung von Hepatitis mit Hilfe von Cholagogue-Medikamenten ist angezeigt, um die Verdauung von Lebensmitteln zu verbessern, stagnierende Phänomene zu reduzieren.
  4. Pflanzliche Präparate zur Behandlung von Leber und Bauchspeicheldrüse verlangsamen die Zerstörung der Zellen erheblich.
  5. Zur Stärkung des Immunsystems sollte, vom Arzt empfohlen, ein Komplex von Vitaminpräparaten, Folsäure, verwendet werden.
  6. Im akuten Verlauf der Erkrankung wird eine Infusionstherapie verordnet - Glukoselösung, Salzlösungen und Hämodese.

Essenzielle Medikamente

Berücksichtigen Sie die wichtigsten Medikamente zur Behandlung von Leber und Bauchspeicheldrüse:

  1. Enzyme, die die Defizite der Gallenausscheidung und Verdauungsfunktion kompensieren (Ferestal, Enzyme Forte oder Festal). Restorative Wirkung ist - Mezim Forte, Pankreatin. Nach der Entfernung von Entzündungen und Schmerzen werden andere Enzyme verwendet - Creon, Panzinorm und seine Analoga, Pankurmen. Wenn der Patient eine chronische Form der Pankreatitis hat, sollten diese Enzyme von 6 bis 12 Monaten eingenommen werden.
  2. Antibizide Medikamente. Ihre Aufgabe ist es, die destruktiven Effekte von Salzsäure (Almagel, Maalox und Fosfalugel) zu unterdrücken.
  3. Ein Antibiotikakurs wird durchgeführt, um bakterielle Infektionen zu verhindern. Häufig verwendete - Ampicillin, Tobramycin und Carbenicillin Ampioks, Tsefobid, Cefuroxim, Doxycyclin, Tsefspan.
  4. Analgetika Leber und der Bauchspeicheldrüse in Kombination mit Antispasmodika - No-Spa und Baralgin, Diclofenac, Papaverin, spazgan Schmerz abgeschnitten und die Normalisierung der Pankreas-Funktionen zu fördern.
  5. Dass während der Krankheit der Magen nicht leidet, ernennen oder nominieren Н2-blockers - Ranitidinom, Famotidin.
  6. In Gegenwart von Pankreasödem, die aufgrund der entzündlichen Prozess auftritt, nehmen - Counter, Gordoks.

Alle Medikamente, sowohl während der Verschlimmerung der Krankheit, als auch während der Remission werden vom Arzt ernannt. Jede Art von Tablette für die Leber und Bauchspeicheldrüse hat ihren Zweck.

Peptidpräparate

Die moderne Medizin verwendet für die komplexe Behandlung der Leber und Pankreas - Peptide. Peptide oder kleine Proteine ​​regulieren fast alle Prozesse im menschlichen Körper und erhöhen dessen Schutzwirkung.

Die Arzneistoffe der Peptidgruppe führen zur Geweberegeneration. Peptide helfen, die Leber und die Bauchspeicheldrüse von Giften und Toxinen zu befreien und wirken sich positiv auf Stoffwechselprozesse im Körper aus.

Liste der Peptidarzneimittel für die Leber und Pankreas

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Welche Medikamente zur Entfernung der Bauchspeicheldrüsenentzündung?

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, dessen Funktion es ist, Glukose zu assimilieren, die mit Nahrung in den menschlichen Körper gelangt. Drüsen werden von Insulin und Glucagonhormonen abgesondert, ebenso wie Enzyme, die die Verdauung von Nahrung fördern.

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Es erscheint aufgrund der Tatsache, dass sich Enzyme im Körper anreichern und nicht in den Darm gelangen können. Dadurch entsteht Irritation, die Pankreasschleimhaut schwillt an.

Entzündungen können sich unerwartet bemerkbar machen und können sich über viele Jahre ruhig entwickeln. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr wird dieses Organ zerstört. Dieser Artikel wird Ihnen zeigen, wie man Entzündungen der Bauchspeicheldrüse mit Medikamenten entfernen kann.

Vorbereitungen, die an erster Stelle benötigt werden

Ist es möglich, Analgetika zu nehmen?

Trotz der Tatsache, dass es heute eine große Anzahl von Anästhetika gibt, ist die Hauptmethode zur Schmerzlinderung bei akuter Pankreatitis der Einsatz von Analgetika.

First-Line-Kuren für Entzündungen und Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse in dieser Situation:

Sie müssen vor den Mahlzeiten konsumiert werden, nur um den Schmerz zu beseitigen. Experten bevorzugen, Paracetamol zu verschreiben, da es zumindest die Bauchspeicheldrüse irritiert, aber wenn der Patient auch eine schwere Lebererkrankung hat, ist es unmöglich, Paracetamol ohne Rücksprache mit einem Arzt zu nehmen.

Einige Ärzte, um Schmerzen bei einem Patienten mit akuter Pankreatitis zu entfernen, verschrieben Pankreatin, Tabletten ohne Säurebarriere, aber sie sollten nur mit Magen-Blockern verwendet werden.

Verwendung von Spasmolytika

Heilmittel, die die Muskulatur glätten, werden für die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet, um den Prozess der Ausscheidung von Enzymen entlang der Gänge zu erleichtern. Während einer Exazerbation werden Injektionen verschrieben, wenn die Pankreatitis chronisch ist, verschreibt der Arzt Tabletten.

In der Regel sind solche Spasmolytika vorgeschrieben:

Diese Medikamente entspannen die Schließmuskeln des Organs, und das Geheimnis geht in den Zwölffingerdarm.

Ergebnis:

  • Verringerung der Schmerzen im Bauchraum;
  • Beseitigung von Übelkeit;
  • Beendigung des Erbrechens.

Medikamente, die eine Hemmung der Enzymproduktion hervorrufen

Diese Therapie ist für Patienten mit akuten Formen der Krankheit vorgeschrieben:

  • Alle antifermentellen Medikamente werden intravenös injiziert.
  • Zum Beispiel wird Aprotinin bis zu zweimal täglich mit einer Dosis von einhunderttausend Einheiten verschrieben, und das Volumen des Gegenverbrechers beträgt zwanzigtausend Einheiten.
  • In der Regel die Dauer der Behandlung - von einer Woche bis zu zehn Tagen.
  • Die Dauer des Kurses kann abhängig vom Alter des Patienten variieren, was sich auf die Dosierung des Medikaments auswirkt.
  • Begrenzen Sie die Verwendung von Anti-Aging-Mitteln kann nur individuelle Intoleranz des Patienten.

Probleme mit der Schilddrüse und die Verletzung des Hormonspiegels TSH, T3 und T4 können zu schwerwiegenden Folgen wie hypothyroidem Koma oder thyreotoxischen Krisen führen, die oft zu einem tödlichen Ausgang führen. Aber der Endokrinologe Alexander Ametow versichert, dass es einfach ist, die Schilddrüse auch zuhause zu heilen, man muss nur trinken. Weiter lesen "

Schema der Behandlung im Krankenhaus

In diesem Fall hat der Arzt mehrere Aufgaben vor sich:

  • Sicherstellung der Durchgängigkeit des Choledochus und Eliminierung von Krämpfen;
  • die Beseitigung von Schmerz;
  • Verhinderung des Beitritts der pathogenen Mikroflora;
  • Erhaltung aller Gewebe des Körpers.

Um all dies zu gewährleisten, wird eine intravenöse Transfusion von großen Flüssigkeitsmengen vorgeschrieben:

  • In der Regel wird eine Kombination aus Kochsalzlösung und Contrial verwendet.
  • Dies ermöglicht es, die Schwellung des Gewebes zu reduzieren und normale Pankreaszellen aufrecht zu erhalten.
  • Um Schmerzen und Obstruktionen intravenös und intramuskulär zu beseitigen, werden Antispasmodika eingeführt.
  • Ferner werden Enzyme und antibakterielle Wirkstoffe in das Schema eingeführt.

Spasmolytika bei Pankreatitis

Spasmolytika bei Pankreatitis werden primär verschrieben, um das ausgeprägte Schmerzsyndrom zu reduzieren, das sich als akuter, persistierender, permanenter oder temporärer Schmerz manifestiert. In Kombination mit anderen Medikamenten haben Spasmolytika eine gute Wirkung.

Meistens werden in dieser Situation verwendet:

Bei akuter Pankreatitis erscheint die Wirkung von Drotaverin in wenigen Minuten, und das maximale Ergebnis erscheint in etwa einer halben Stunde. Papaverin beseitigt Spasmen der Muskulatur der Organe, senkt den Tonus der glatten Muskulatur und schwächt die Schmerzempfindungen.

Antibiotische Therapie

Sowohl bei akuten als auch chronischen Krankheitsformen werden solche Medikamente zur Entfernung von Bauchspeicheldrüsenentzündungen verschrieben, als Antibiotika. Laut Statistik hilft es, Rückfälle zu reduzieren und gefährliche Folgen zu vermeiden. Solche Pillen dürfen verwendet werden, selbst wenn der Patient zur Zeit keine Pankreatitis-Symptome hat.

In der Regel werden antibakterielle Mittel in Tabletten gegeben, zusätzlich sind Injektionen und Suspensionen beliebt.

Die häufigsten Medikamente:

Sie sind in Tablettenform erhältlich und werden zur Behandlung von chronischen Entzündungen bei Erwachsenen angewendet. Wenn das gewünschte Ergebnis bei Einnahme dieser Tabletten nicht erreicht wurde, wird Rifampicin oder Ampicillin gegeben.

Die Behandlung der Entzündung der Bauchspeiseldrüse mit der Anwendung der antibakteriellen Präparate hilft, zum Folgenden zu kommen:

  • etwa einen Tag nach Beginn der Therapie ist die Hyperthermie beseitigt;
  • der Staat als Ganzes ist normalisiert;
  • beschleunigte regenerative Prozesse in den Geweben der Bauchspeicheldrüse;
  • verringert die Dauer der Behandlung.

Eine solche Therapie wird nur wirksam sein, wenn Medikamente kompetent eingenommen werden.

Deshalb gibt es Regeln für die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten gegen Bauchspeicheldrüsenentzündung:

  • Erwachsene und Kinder sollten verschiedene Medikamente einnehmen;
  • Sie müssen mit den sichersten Medikamenten beginnen und sich allmählich zu starken wenden.
  • Injektionen sind besser als Tabletten, sie werden schneller absorbiert;
  • Es sollte für mindestens eine Woche behandelt werden;
  • Alle Medikamente werden einzeln ausgewählt.

Enzymtherapie

Um die Krankheit zu verschlimmern, genügt es, die Nichteinhaltung der Diät zu banalisieren. Fetthaltige Nahrung provoziert nur eine Zunahme der Belastung der Bauchspeicheldrüse und verschlechtert ihre Funktion. Deshalb ist nötig es mit der verlängerten Strömung ohne Exazerbation die Mittel des Ferments zu nehmen. Die Hauptsache hier ist die richtige Wahl.

Eine gute Lösung ist es, Medikamente mit dem Inhalt von Mikrokapseln aufzunehmen, die im Darm freigesetzt werden, um den Verdauungsprozess zu normalisieren. Als ein Beispiel - das Medikament Kreon.

Die Enzymtherapie ist nur nach dem Ende der akuten Krankheitsperiode erlaubt. Normalerweise werden zwei Tabletten nach den Mahlzeiten eingenommen.

Je mehr ein Patient Fett verbraucht, desto größer ist die Dosis:

  • Wenn die äußere Funktion des Organs beeinträchtigt ist, ist es notwendig, Kreon zu verwenden.
  • Mit den bestehenden Verstößen gegen die Produktion des Gallen-Enzyms helfen Medikamente wie Pansinorm.
  • Pankurmen.

Anzeichen dafür, dass die Dosierung genau ausgewählt wurde:

  • Dyspepsie geht weg;
  • normalisiert den Stuhl;
  • Gewicht stabilisiert sich;
  • Steatorrhoe wird weniger ausgeprägt.

Die Therapie kann von drei Wochen bis zu mehreren Jahren dauern.

Zusätzliche Vitamintherapie

Zusätzlich zu allem, was oben gesagt wurde, können andere Mittel verwendet werden, um eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu behandeln. Ein akuter Prozess betrifft fast nicht den Verdauungsprozess. Mit der Zeit normalisiert sich die Funktion der Bauchspeicheldrüse, und die Nahrung wird wie zuvor verdaut.

Wenn in den Geweben des Körpers die stabilen Veränderungen vorhanden sind, muss man sicherstellen, dass die Diät mit allen notwendigen Vitaminen angereichert ist.

Dies ist aus folgenden Gründen notwendig:

  • Während der Krankheit ist das Futter nicht vollständig verdaut. Teilweise wird das Gewebe zerstört, was bedeutet, dass die Menge an freigesetzten Enzymen abnimmt;
  • Während dieser Zeit hält sich der Patient an eine Diät, was bedeutet, dass nicht alle Lebensmittel, die reich an Vitaminen und Mineralien sind, essen.

Die Produktion von Lipase, Amylase und Proteasen ist ohne die Vitamine der Gruppe B nicht möglich. Außerdem ist diese Gruppe an der Regulierung der Leberfunktion und an der Produktion von Galle beteiligt.

Wichtige und antioxidative Elemente, zum Beispiel die Vitamine A, C, E, sowie Selen, Magnesium, Zink, Kobalt.

Lesen Sie hier einen Artikel zum Thema "Leinsamen bei Pankreatitis".

Wie schmerzhafte Attacken bei Kindern zu entfernen?

Versuchen Sie nicht, den Angriff einer akuten Pankreatitis bei dem Kind selbst zu beseitigen, aber wenn in naher Zukunft der Zugang zu medizinischer Versorgung für Sie geschlossen wird, können Sie versuchen, die Ursache von Magensaftretention und Schmerzen zu beseitigen.

Wenn der Zustand des Kindes relativ stabil ist, bringen Sie es zu einer medizinischen Einrichtung:

  • Geben Sie dem Patienten Ruhe.
  • Gib nichts zu essen.
  • Es ist notwendig, jede halbe Stunde zu trinken, aber eine Menge Flüssigkeit sollte nicht gegeben werden.
  • Nehmen Sie keine Enzymmittel (Kreon, Panzinorm und so weiter).
  • Gib dem Kind 0,8 Gramm No-Shpa.
  • Wenden Sie eine Erkältung auf den Rückenbereich des Organs an.
  • Pflanze das Kind und kippe es nach vorne.