logo

Symptome und Behandlung von Darmerkrankungen - Arzneimittel und Volksmedizin, Diät und Prävention

Wenn Sie mit dem Problem der Verstopfung und Durchfall konfrontiert sind, können Sie sagen, dass es sich um eine Darmerkrankung handelt. Dieses Syndrom entsteht aufgrund verschiedener Ursachen - Mangelernährung, Stress, pathogener Einfluss von Mikroorganismen. Sie können die Krankheit selbst oder mit Hilfe eines Spezialisten diagnostizieren. Um Darmfrustration zu heilen, wenden Sie eine komplexe Therapie mit Medikamenten und Volksmedizin, eine spezielle Diät.

Was ist eine Darmerkrankung?

In der medizinischen Terminologie bezieht sich die Darmerkrankung auf einen Zustand, in dem ein Patient unter anhaltenden Bauchschmerzen leidet, eine Verletzung des Charakters des Stuhls. Die Manifestation des Reizdarmsyndroms oder "Bärenkrankheit" wird zu schmerzhafter Verstopfung oder starkem Durchfall. Die Krankheit erfordert eine sorgfältige Diagnose, die Wahl der individuellen Behandlung, denn ohne Therapie sind Komplikationen möglich - Dehydration, Erschöpfung.

Symptome

Die Pathologie der Bauch- und Darmerkrankungen manifestiert sich durch folgende charakteristische Symptome und Zeichen:

  • Schmerzen im Unterbauch nach dem Essen;
  • übermäßige Begasung, Blähungen, Blähungen;
  • "Platzen" des Magens, ein Gefühl von Schwere;
  • Durchfall, anhaltender Stuhldrang;
  • in der Nachmahlzeit in den Bauch rumpelnd;
  • Fieber, Schwäche, Übelkeit;
  • Veränderung der Farbe, Charakter des Stuhls, Urin.

Ursachen von Darmerkrankungen

Faktoren, die das Problem von Verdauungsstörungen und Eingeweiden bei Erwachsenen verursachen Ärzte nennen die folgenden Gründe:

  • Unterernährung - schlechte Nahrung, fettige, akute, schwere Nahrung, manchmal nur neu, beeinflussen die Funktion des Verdauungstraktes;
  • Infektionen, Viren, Bakterien, die nach Gesprächen mit Patienten in den Körper und den Verdauungstrakt gelangen, kontaminiertes Essen essen;
  • Dysbakteriose - Veränderungen der Darmflora;
  • Stress, Müdigkeit, nervöse Umgebung, Angst.

Das Kind

Kinder sind am anfälligsten für die Störung des Darmtrakts. Die Ursachen können Mangelernährung und ungesunde psycho-emotionale Umgebung sein. Je jünger das Kind, desto gefährlicher für ihn ist Frustration. Bei Säuglingen kann Darmfrustration zu schwerer Dehydration führen, die die Arbeit von Herz und Gehirn beeinträchtigt. Darüber hinaus kann die Ursache von Darmerkrankungen Angst vor Defäkation werden.

In der Schwangerschaft

Eine häufige Erkrankung bei Schwangeren ist eine funktionelle Magenverstimmung, oberer und unterer Magen-Darm-Trakt. Bei chronischen Darmproblemen, Verstopfung oder Durchfall können die Ursachen eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds, eine generelle Umstrukturierung der Funktion von Systemen und Organen, eine Erhöhung des intraabdominellen Drucks, Mangelernährung sein. Die Kombination dieser Faktoren wirkt sich negativ auf den Darm aus und erhöht die Störung einer großen Anzahl von Nahrungsaufnahme, fettige, würzige Gerichte, Produkte mit Kohl, Hülsenfrüchten oder Gebäck.

Diagnose

Vor der Behandlung der Störung des Darmtraktes identifiziert der Arzt die Ursachen der Erkrankung. Der Arzt stellt Fragen über die Dauer der Krankheit, das Vorhandensein von Symptomen, Ernährung, Lebensstil, Beschäftigung, Medikamente. Diese Informationen helfen, die Richtung der Diagnose zu bestimmen und die richtige Behandlung von Darmversagen zu verschreiben.

Instrumental Beweise für die Störung gehören Ultraschall, Röntgen, Fibrogastroduodenoskopie. Letzteres ist eine informative Methode der Forschung - während der Arzt beurteilt den Zustand des Darms visuell, nimmt ein Stück Gewebe für eine Biopsie. Dies hilft, das klinische Bild zu verstehen, da einige Symptome von Darmverwirrung sich nicht sofort manifestieren können.

Die Hilfsmethoden zur Diagnose von Darmerkrankungen umfassen Laboruntersuchungen von Blut, Urin und Kot. Sie helfen, die Durchfall verursachende Infektion zu identifizieren, Spuren von Blut im oberen Gastrointestinaltrakt, dem Zwölffingerdarm oder anderen Teilen des Darms zu erkennen. Nach der Diagnose wird die Behandlung verordnet, abhängig von der Schwere der Erkrankung, den manifestierten Symptomen und den individuellen Eigenschaften des Patienten.

Behandlung

Was mit einer Darmerkrankung zu tun ist, ist in einem bestimmten Fall zu entscheiden, aber abhängig von der Ursache der Erkrankung. Die wichtigsten Methoden der Therapie sind:

  • Änderung der Diät, Vermeidung von schlechten Gewohnheiten - der Patient wird empfohlen, kleine häufige Portionen zu essen, um gebratene, würzige Produkte zu verwerfen, die eine erhöhte Bildung von Gasen verursachen;
  • Medikamente von unangenehmen Symptomen der Störung nehmen - es werden Antazida, Alginate, Suspensionen sein;
  • Wiederherstellung der regulären Darmflora mit Medikamenten.

Medikamente für Darmerkrankungen

Was zu tun ist, wenn ein Darm gestört ist, entscheidet der Arzt. Folgende Kategorien von Arzneimitteln werden unterschieden:

  1. Für Erste Hilfe - Aktivkohle, Smecta und Enterosorbentien. Sie absorbieren Giftstoffe, die in den Darm gelangen, beseitigen das Problem.
  2. Loperamid ist eine Notfallhilfe, die verwendet werden kann, ohne die Ursache der Krankheit zu diagnostizieren. Das Medikament wirkt schnell, aber nicht für Kinder bis zu drei Jahren.
  3. Antidurchfall - Imodium, Cerucal.
  4. Zur Wiederherstellung der Mikroflora - Bactisubtil, Lineks, Hilak Forte, Probifor, Bifystim. Mittel enthalten eine Suspension von Bakterien, die für den Darm nützlich sind, die im Verlaufe der Aktion pathogene Mikroorganismen des Enddarms töten, Vitamine produzieren und die normale Darmflora wiederherstellen.
  5. Antivirale Medikamente - Arbidol-Lance, Kerzen Kipferon.
  6. Dehydrierung verhindern - Regidron, Trigidron, Hydrovit. Sie stellen den Verlust von Vitalstoffen wieder her, normalisieren das Säure-Basen-Gleichgewicht.

Antibiotika

Wenn die Darmfrustration Fieber und Dehydrierung verursacht, aber die Ursache kein Virus ist, können Antibiotika verwendet werden. Der Arzt ernennt sie nach Alter und Verlauf der Krankheit. Beliebte Mittel zur Beseitigung der Störung sind:

  • Rifaximin ist nicht-systemisch, sicher auch für schwangere Frauen und Kinder, seine Gruppe umfasst Vancomycin, Bacitracin, Ramoplanin, Neomycin;
  • Cefix, Cefixim Suspension und Tabletten sind für kranke Kinder mit niedrigem Status geeignet;
  • Doxycyclin, Azithromycin, Erythromycin - nicht für schwangere, stillende Mütter geeignet;
  • Alpha Normix, Amoxicillin - keine Nebenwirkungen;
  • Lecor - Suspension für Säuglinge bis zu sechs Monaten;
  • Norfloxacin, Ciprofloxacin, Metronidazol - mit akuten Erkrankungen des Darmtraktes.

Volksheilmittel

Wenn die Krankheit lethargisch ist, ruhig, ohne Exazerbationen, können Sie Volksheilmittel für eine Darmkrankheit auf den Kräutern versuchen. Hier sind ein paar Rezepte:

  • Empfang der Abkochung der Mischung der Wurzel der Althaea, Blumen und Blätter des Ledum;
  • ein Glas heißen starken Tee mit vier Teelöffel Zucker und ein halbes Glas frischen Traubensaft aus sauren Beeren;
  • bakterizide, adstringierende Eigenschaft ist die Abkochung der Wurzel der Blutung, die bei Störungen des Darmtraktes fünfmal täglich in einem Esslöffel verdünnt in einer viertel Tasse Wasser eingenommen werden muss;
  • Sammlung der Wurzel der Althaea, das Kraut des Johanniskrauts, die Früchte der roten Eberesche werden mit kochendem Wasser gegossen, nach einer Stunde wird sie viermal am Tag getrunken, vor der Aufnahme sollte die Brühe gefiltert werden;
  • für Kinder, die älter als ein Jahr sind, ist es nützlich, Karottensuppe-Püree aus Karotten, Zwiebeln, Kartoffeln, Mehl und Butter zu machen, es wird die Arbeit des Darms erleichtern.

Diät mit Darmfrust

Um den Zustand des Patienten nach einer Magen- und Darmerkrankung zu lindern, empfehlen die Ärzte, eine Diät zu befolgen und auf die richtige Ernährung umzustellen. Hier sind die wichtigsten Empfehlungen:

  • Es gibt Gerichte, gekocht für ein Paar oder gekocht;
  • in der Störung bevorzugen Suppen, nicht-Milch Getreide;
  • Verbot von Salzmissbrauch;
  • Verweigerung von frittierten und fettigen Speisen;
  • mit Verschlimmerung von Krankheiten des Darmtraktes, können Sie nur Tee und Kakao ohne Milch, viel Wasser trinken;
  • erlaubt acidophile Milch, frischen fettarmen Käse von festen Sorten, dreitägigen Kefir, saure Sahne zu nehmen;
  • Sie können ungesunde Produkte, leicht getrocknete Semmelbrösel, Brötchen, Weizen oder Graubrot essen (dies versorgt den Körper mit Ballaststoffen);
  • Von Fetten sollte zu frischer cremiger Butter, geschmolzen und oliv bevorzugt werden;
  • Es ist erlaubt, ein gekochtes Ei pro Tag zu essen, es gibt Suppen auf Magerbrühen mit Getreide, Gebäck, pürierte mageres Fleisch;
  • Es ist erlaubt, mageres Kalbfleisch, Rindfleisch, fettarmen Fisch, Dampfkoteletts, Fleischbällchen, Haferbrei, Buchweizen, Reis und Grießbrei zu nehmen;
  • erlaubte Puddings, Gemüsepürees, Dampfkoteletts von Gemüse, junge Zucchini, gekochter Kohl, Beerengelee;
  • Sie können mit Wasser verdünnte Säfte halbieren;
  • ausgenommen Teig, fetthaltige Lebensmittel, geräuchertes Fleisch, Essiggurken, Marinaden, Konserven, kohlensäurehaltige Getränke, Eiscreme;
  • Sie können kein frisches Obst und Gemüse, Hirse, Gerstenbrei, Graupen, Kaffee und Tee mit Milch, Meerrettich, Senf, Gewürze, Pilze, Bohnen und Schokolade essen.

Prävention

Die Verhinderung des Auftretens der Krankheit ist erforderlich, um die Entwicklung einer Darmerkrankung zu verhindern. Es beinhaltet:

  • erhöhte Stressresistenz;
  • loswerden von Alkohol, fettiges, scharfes Essen;
  • nicht zu viel essen, unsystematische Unterernährung;
  • Körperübungen, Sport treiben.

Video: Darmdysfunktion

Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.

Eine Darmerkrankung

Eine Darmerkrankung Ist ein Zustand, der aus einer Vielzahl von Darmfunktionsstörungen entsteht. Eine Darmerkrankung wird in einer Anzahl von Fällen durch den Ausdruck "Reizdarmsyndrom"Und ist eine funktionelle Krankheit, das heißt, in einem hellen klinischen Bild, Laboruntersuchungen zeigen ein Minimum an Anzeichen für das Vorhandensein der Krankheit.

Ursachen von Darmerkrankungen

Laut Statistik leiden etwa 18% der Erwachsenen an der Manifestation des Reizdarmsyndroms in der Welt. Diese Patienten haben deutliche klinische Symptome einer Darmerkrankung. Vor allem ist es ein Schmerz in den Bauch-und Stuhlstörungen, die ohne ausdrückliche Gründe auftreten. Meistens manifestiert sich die Krankheit bei jungen Menschen sowie bei Patienten im Erwachsenenalter. In den meisten Fällen manifestiert sich eine solche Darmerkrankung vor dem Hintergrund einer Konstanten Stress.

Auch die Ursachen einer Darmerkrankung werden oft Akute Darminfektionen, chronische Infektionen des Magen-Darm-Traktes, Medien und parasitäre Infektionen. Menschen, bei denen "Dysbiose", Sind aufgrund von Irritationen der Darmwand aufgrund von Verschiebungen auch in der Risikogruppe enthalten Mikroflora.

Die Ursachen einer Darmerkrankung können sowohl Infektionskrankheiten als auch individuelle Unverträglichkeiten gegenüber bestimmten Lebensmitteln sein. So manifestiert sich oft eine Darmerkrankung aufgrund der Verwendung von übermäßigen Mengen an fetthaltigen Lebensmitteln sowie Lebensmitteln, die hohe Mengen an Ballaststoffen enthalten.

In einigen Fällen kann die Ursache der Störung eine allergische Reaktion auf eine bestimmte Art von Lebensmitteln sein. Darüber hinaus manifestiert sich eine Darmerkrankung als eine Folge des Verzehrs von Nahrungsmitteln, die nicht zusammenpassen, von abgestandenem oder schlechtem Essen. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass bei der Entwicklung einer Darmerkrankung im Körper, Toxine, welche den Körper im Allgemeinen nachteilig beeinflussen.

Frauen haben manchmal Symptome einer Darmerkrankung aufgrund von hormonellen Veränderungen als Folge des Menstruationszyklus.

Symptome einer Darmerkrankung

Diese Krankheit manifestiert eine Reihe von unangenehmen Symptomen: Raspiranie, Schwellungen und Schmerzen im Bauchraum. Der Patient kann haben Durchfall, Verstopfung, oder diese Staaten wechseln sich ab. Wenn im Verlauf der komplexen Untersuchung die Ursache dieses Zustandes nicht enthüllt wird, dann kann die Diagnose des Patienten genau das Reizdarmsyndrom sein. In diesem Fall treten die Bauchschmerzen des Patienten oft am Morgen nach dem Erwachen auf. Ihre Intensität kann sowohl tolerant als auch sehr stark sein. Am Morgen gibt es auch einen starken Blähungen. Eine Person leidet an anhaltendem Durchfall, während er fühlt, dass der Darm nicht vollständig freigesetzt wird. Bei einer Darmerkrankung fühlt sich eine Person außerdem ständig im Unterleib gepoltert, und der Stuhl tritt häufig zusammen mit dem Schleim hervor.

Im Stadium des Reizdarmsyndroms können Schmerzen sowohl beim Essen als auch in Stresssituationen deutlich zunehmen. Zu dieser Zeit besucht eine Person oft die Toilette.

Manche Leute haben auch Tenesmus - ein Gefühl von falschem Stuhldrang, aber kein Stuhl. In diesem Fall treten unangenehme Empfindungen und Schmerzen im Rektum auf.

In einigen Fällen können jedoch die Symptome einer Darmerkrankung bei einer Person nicht so lebhaft ausgedrückt werden. Warum die Manifestationen der Darmentzündung bei verschiedenen Menschen so unterschiedlich sind, erfahren die Experten bisher.

Komplikationen der Darmerkrankung

Dieser Zustand ist mit unangenehmen Folgen in Form von Komplikationen verbunden. Wenn der Patient eine Konstante hat Durchfall, dann verliert der Körper die Elemente, die für ein vollwertiges Leben notwendig sind. Der große Verlust von Kalzium ist mit einer Störung der Funktionsfähigkeit des Herz-Kreislauf-Systems, scharfen Sprüngen behaftet Blutdruck, Probleme mit der Thermoregulation des Körpers und der Entwicklung von vegetativer vaskulärer Dystonie. Auch Kaliummangel kann das Auftreten von Nierensteinen, Gliederkrämpfen verursachen.

Wenn der Körper Magnesium fehlt, kann der Patient an psychischen Störungen, Nervosität, chronischem Müdigkeitssyndrom leiden.

Darüber hinaus stört chronische Darmstörungen das normale Funktionieren des Verdauungssystems als Ganzes.

Diagnose von Darmerkrankungen

Wenn ein Patient einen Gastroenterologen mit Beschwerden über Symptome einer Darmerkrankung kontaktiert, führt der Arzt zunächst eine detaillierte Umfrage durch, wobei er auf die Merkmale der Ernährung und des Lebensstils einer Person achtet. Danach wird der Bauch untersucht, um das Vorhandensein von Blähungen, sichtbare Peristaltik des Darms festzustellen.

Manchmal wird eine Perkussion des Abdomens durchgeführt, die es erlaubt, die übermäßige Ansammlung von Gasen und Aszites zu unterscheiden. Es ist wichtig, eine Palpation durchzuführen, mit der Sie herausfinden können, wo der Schmerz lokalisiert ist und welche Position und Eigenschaften die Darmabteilungen haben.

Falls erforderlich, schreibt der Arzt auch eine Fingeruntersuchung durch das Rektum sowie eine Sigmoidoskopie vor. Die letztere Methode erlaubt es, die Pathologie des unteren Teils des Verdauungskanals zu untersuchen. Diese Untersuchungsmethode ist bei eitrigen Ausfluss aus dem Mastdarm sowie bei Blutspuren in ihnen relevant. Führen Sie Sigmoidoskopie und Patienten, die eine Darmerkrankung durch chronische Verstopfung manifestieren.

Darüber hinaus kann im Prozess der Diagnose Röntgen-und koproskopische Studie erfordern. Manchmal ist auch eine bakteriologische Untersuchung des Stuhls notwendig.

Behandlung von Darmerkrankungen

Um Probleme mit dem Darm zu beseitigen, müssen Sie zunächst Ihren eigenen Lebensstil, sowie eine Art des Essens zu etablieren. Es ist sehr wichtig, nur jene Nahrungsmittel zu essen, auf die der Darm bei normalem Funktionieren reagiert, und Nahrungsmittel, die den Darm stören, von der Diät auszuschließen. Häufig kann die Ursache einer Darmerkrankung die Verwendung bestimmter Früchte und Gemüse, Süßigkeiten und Kaffee sein. Nur der behandelnde Arzt kann jedoch genaue Empfehlungen zur richtigen Ernährung von Patienten mit Darmerkrankungen geben. In diesem Fall sollte die Diät streng individuell und ausgewählt sein, unter Berücksichtigung der Merkmale der Krankheit eines bestimmten Patienten. Oftmals erfordert die Normalisierung des Darms die Verwendung von Nahrungsmitteln oder faserhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Behandlung einer Darmerkrankung ist, wenn möglich ernsthafte Stresssituationen und emotionale Umwälzungen zu vermeiden.

Als medizinische Behandlung bei schweren Darmerkrankungen, die sich durch Durchfall manifestieren, verschreibt der Arzt manchmal eine intravenöse Infusionstherapie zur Wiederherstellung des Wasserhaushaltes. Als Mittel gegen Durchfall wird es oft verschrieben Smecta, Imodium. Wenn es eine Darmerkrankung gibt, die sich als Verstopfung manifestiert, werden Abführmittel zur Behandlung verwendet.

Es ist wichtig anzumerken, dass eine Darmerkrankung, die viral ist, nicht behandelt werden sollte Antibiotika. In einigen Fällen jedoch der Empfang Antidepressiva. Aber die Frage nach der Ernennung dieser Medikamente sollte ausschließlich vom behandelnden Arzt entschieden werden.

Diät für eine Darmerkrankung

In diesem Fall muss sich der Patient nicht an strenge halten Diäten. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Auswahl der Produkte nach individueller Verträglichkeit. Wenn die Unordnung des Darms hauptsächlich vom Durchfall geäußert ist, so muss man aus dem alltäglichen Menü das scharfe, gebratene, fettige, geräucherte Geschirr ausschließen. Negativ auf den Allgemeinzustand des Patienten wirkt sich auch Kaffee, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, Mehlprodukte aus. Einige Leute bemerken, dass die negativen Auswirkungen auf den Zustand des Darms auch Produkte aus Milch sind.

Unter den für den Verzehr empfohlenen Gerichten sollten Cerealien, Suppen, Gelee, Gemüse in gekochter Form genannt werden. Pflanzliche Zubereitungen sind als Getränke geeignet.

Wenn Sie eine Darmerkrankung mit regelmäßiger Verstopfung haben, ist es empfehlenswert, Lebensmittel mit Ballaststoffen, Gemüse, Obst und Vollkornprodukten in Ihre tägliche Ernährung aufzunehmen. Wenn Sie allergisch gegen bestimmte Nahrungsmittel sind, ist es wichtig, sie vollständig aus der Nahrung zu entfernen. Bei Verstopfung wird empfohlen, tierische Fette durch Pflanzenöl zu ersetzen: Sonnenblumenöl oder Olivenöl.

Im Prozess der Diät ist es auch wichtig, die Art, wie Sie essen, anzupassen. Nehmen Sie kleine Mengen von Lebensmitteln und häufiger als üblich. Essen sollte langsam gegessen, sorgfältig gekaut und nicht durch andere Aktivitäten abgelenkt werden. Darüber hinaus hilft regelmäßiges körperliches Training, den Darm und den Magen-Darm-Trakt zu regulieren.

Es gibt auch eine Menge von Volksheilmitteln, die den Zustand des Patienten effektiv beeinflussen. Die Darmwand kann durch regelmäßige Anwendung von Pfefferminze entspannt werden: Sie können Infusion von Blättern trinken oder sie zu geschnitzten Gerichten hinzufügen. Entspannen Sie den Darmtrakt und lindern Sie seine Entzündung durch das Sammeln von Kräutern aus Kamille, Hopfen, Pfefferminze, Dioscorea, Althea Arzneimittel.

Zusätzlich können Sie bei einer Magenerkrankung, die von Durchfall begleitet wird, Rainfarn, Kräutergrütze, Erlenfrucht, Wegerichblätter, Schöllkraut, Kamillenblüten und Dillsamen brauen. Darüber hinaus wird empfohlen, getrocknete Blaubeeren, Kartoffelstärke (ein Teelöffel in einem halben Glas Wasser auflösen) zu essen. Bei Durchfall können Sie einen schwachen grünen Tee trinken, alkoholische Infusion von Schalen junger Walnüsse.

Um Verstopfung zu beseitigen, wird die Verwendung von fermentierten Milchprodukten, Kohl, Rüben, Rüben, Rettich, Aprikosen, Pflaumen empfohlen. Auf dem nüchternen Magen ist es empfehlenswert, den Karottensaft, sowie den Saft der Kartoffel zu trinken. Die positive Wirkung auf den Organismus des Patienten wird durch Beeren des Schneeballs, Preiselbeeren, Kirschsaft, Brühen getrockneter Früchte erreicht. Nützliche Abkochung von Leinsamen, Brennnesselblättern, Schafgarbe, Sanddornrinde.

Medikamente für Darmerkrankungen

Durchfall ist ein unangenehmes Phänomen, das alle Pläne für den Tag negieren kann. Wenn dieses Problem auftritt, stellt sich die Frage: Wie und wie behandelt man eine Darmerkrankung? Bis heute gibt es viele wirksame Medikamente für Darmerkrankungen, aber bevor sie es nehmen, sollten Sie die Ursache der Erkrankung feststellen. Andernfalls kann das ausgewählte Werkzeug Schaden anrichten.

Bevor Sie mit der Behandlung von Darmerkrankungen beginnen, müssen Sie die Ursache für diese Erkrankung feststellen.

Ursachen von Durchfall

Im Falle einer Darmerkrankung wird aus irgendeinem Grund die Peristaltik verstärkt. Besonders gefährlich ist die Erkrankung des Darms bei einem Kind, da ein empfindlicher Organismus sowohl die Pathologie selbst als auch die falsche Behandlung ernsthaft schädigen kann, wenn die Ursache nicht identifiziert wurde. Die Faktoren, die Durchfall bei Kindern und Erwachsenen verursachen, sind:

  • Nervöser Überanstrengung, Stress, Angst, Depression.
  • Vergiftung aufgrund der Verwendung von veralteten Lebensmitteln.
  • Wohnortwechsel, Klima, Ernährungsumstellung, Verwendung von ungewöhnlichen Speisen oder Wasser aus einer anderen Region.
  • Reizung des Darms durch häufige Verwendung von fettigen, würzigen, sauren Speisen.
  • Infektiöse Läsion des Darms.
  • Mangel an Enzymen für den Abbau von Milchzucker Laktase. Als Ergebnis führt das Trinken von Milch zu Durchfall und Blähungen.
  • Entzündungsprozesse, Tumoren.
  • Die Gastroenteritis ist eine Infektionskrankheit des Verdauungstraktes (Darmgrippe).
  • Selbstmedikation. Eine Nebenwirkung vieler Medikamente ist Durchfall.
Zurück zum Inhalt

Medikamente gegen Durchfall bei Kindern und Erwachsenen

Die Liste der Mittel zur Behandlung von Darmerkrankungen ist groß genug, aber bevor Sie irgendwelche Medikamente nehmen, sollten Sie die Anweisungen sorgfältig studieren oder einen Arzt konsultieren, wenn die Bedingung Ihnen erlaubt, das Krankenhaus zu besuchen. Mit einer ansteckenden Darmerkrankung ohne die Hilfe eines Spezialisten ist Durchfall schwer zu heilen. Das Ergebnis der Verwendung eines bestimmten Medikaments hängt von den Ursachen ab, die dieses Problem verursacht haben, und von den individuellen Eigenschaften des Organismus. Alle Medikamente gegen Durchfall sind nach dem Wirkprinzip in mehrere Gruppen unterteilt.

Wiederherstellung des Wasser-Salz-Gleichgewichts

Eine Darmerkrankung führt zu einer Verletzung des Wasser-Salz-Gleichgewichts. Hauptaufgabe ist daher die Wiederherstellung des Säure-Basen-Haushaltes, der durch Dehydratation und Elektrolytverlust gestört ist. Verwenden Sie diese Medikamente, um dies zu tun:

  • "Regidron." Pulver zur Lösung. Kinder werden wegen des hohen Natriumgehaltes vorsichtig eingestellt. Es ist verboten für Bluthochdruck und Diabetes.
  • "Acesol". Es wird intravenös verabreicht. Verbessert die Mikrozirkulation, entfernt Intoxikationen. Besitzt Plasma-substituierende Wirkung.
Zurück zum Inhalt

Tabletten gegen Durchfall

Diese Gruppe umfasst Medikamente, die die motorischen Funktionen des Darms normalisieren. Sie können solche medstredstva ungeachtet der Ursache der Erkrankung trinken. Als Folge ihrer Verwendung werden die intestinale Peristaltik und der Schleim reduziert. Die beliebtesten Werkzeuge sind:

  • "Imodium" und seine Analoga "Loperamid", "Supralol", "Lopeium". Wirksam in der nicht-infektiösen Natur der Störung. Es wird empfohlen, in den Erste-Hilfe-Kasten aufzunehmen. Trinken Sie es nicht mehr als 8 mg pro Tag (4 Tab.). Bei starkem Durchfall sollten Sie sofort 2 Tabletten und dann am 1. nach jedem Besuch auf der Toilette trinken. Es ist erlaubt, für Kinder ab 6 Jahren gelten.
  • "Imodium +" ("Loperamid +", "Simethicone"). Ein kombiniertes Mittel, das Darmprobleme, Schwellungen, Beschwerden und Bauchkrämpfe lindert.

Bei einer Darmerkrankung, die durch Nahrungs-, Alkohol- oder Drogenvergiftung verursacht wird, werden Adsorbentien eingesetzt, um Toxine zu neutralisieren.

Enterosorbentien

Diese Gruppe umfasst Mittel, die Bakterien neutralisieren, die während der Vergiftung in den Darm gelangen. Mit ihrer Hilfe werden Intoxikationen, Blähungen, Durchfall beseitigt. Sorbentien sind:

  • Aktivkohle. Diese Zubereitung wird durch Wärmebehandlung in einem Vakuum von Holz hergestellt. Bei der Herstellung entstehen spezielle Poren, durch die Gase und Toxine aus dem Darm ausgeschieden werden. Aktivkohle ist eine weit verbreitete Medizin, die Kindern jeden Alters verabreicht werden darf.
  • Smecta. Ein Produkt auf Aluminosilikatbasis. Es umhüllt die Darmwände, verhindert die Entfernung von Elektrolyten aus dem Körper, entfernt Schmerzen, adsorbiert. Empfohlen für Kinder und Erwachsene.
  • "Riabal". Es wird bei einer infektiösen, allergischen, medizinischen Darmerkrankung angewendet. Lindert Krämpfe, wirkt wohltuend auf die Mikroflora, verdickt den Kot. Nicht anwendbar bei parasitärer Ruhr und Fieber. Erlaubt für Kinder ab 3 Jahren.
Zurück zum Inhalt

Probiotika

Für die Normalisierung der Mikroflora, die Beseitigung von Durchfall und im Rahmen ihrer Prävention bei der Behandlung von Antibiotika verschreiben Probiotika:

  • "Linex". Es besteht aus Bifido- und Lactobacillus, wodurch die Mikroflora wiederhergestellt wird, Durchfall, Übelkeit, Blähungen, Schmerzen, allergische Reaktionen werden eliminiert. In der 1. Kapsel mehr als 12 Millionen nützliche Mikroorganismen. "Lineks" beteiligt sich an der Entwicklung von B-Vitaminen, stärkt die Immunität. Bei Darmverletzungen kann unabhängig vom Alter "Linex" eingenommen werden.
  • Bactisubtil. Mit diesem Tool wird die Synthese von organischen Säuren aktiviert, die für die Wiederherstellung des Verdauungstraktes notwendig sind. Die gebildete saure Umgebung hemmt die Entwicklung von Zerfallsprozessen.
  • "Beefiform." Die Zusammensetzung des Medikaments beträgt etwa 10 Millionen Mikroorganismen, die für den Körper, Milchferment, Lactulose notwendig sind. Es wird zur Behandlung und Vorbeugung von Magen-Darm-Störungen und zur allgemeinen Stärkung der Immunität eingesetzt.

Phytotherapie ist eine effektive und sichere Methode, um Durchfall loszuwerden.

Phytopharmaka

Wiederherstellen der normalen Operation des Darms kann mit Hilfe von Brühen und Kräuteraufgüsse, die in der Apotheke verkauft werden:

  • Frucht der Vogelkirsche. Ein beliebtes Volksheilmittel aufgrund seiner tannischen und adstringierenden Wirkung.
  • Blaubeeren. Zum Kochen von Abkochungen und Aufgüssen. Wirkt entzündungshemmend, adstringierend, antiseptisch.
  • Wurzel des Signalhorns. Ermöglicht die Beseitigung innerer Blutungen (zB bei einem Geschwür). Es wird für Durchfall jeglicher Ursache verwendet.
  • Granatapfelschale. Es hat eine positive Wirkung auf den Muskeltonus des Magen-Darm-Traktes, es normalisiert die motorischen Fähigkeiten. Infusionen von Granatapfelschalen dürfen von Kindern und Schwangeren konsumiert werden.
  • Barbaris. Aus trockenen Beeren können Sie Tinkturen herstellen oder ohne Behandlung essen.
  • "Tanalbin" ist ein Medikament, das auf dem Kraut Scumia basiert. Wenn die Verdauung im Darm Tannin absondert. Es ist für Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt, Magengeschwür, Kolitis vorgeschrieben.
Zurück zum Inhalt

Als zu behandeln und wie man die notwendige Medizin für Darmerkrankungen wählt?

Durchfall dauert nicht länger als eine Woche. Die Basis der Behandlung ist die Beseitigung der Ursache der Pathologie. Es muss auf der Auswahl der Medikamente beruhen. Andernfalls können Sie das Problem nicht schnell beheben. Jede Gruppe von Medikamenten wurde entwickelt, um die Störung aus dem einen oder anderen Grund zu beseitigen:

  • Wenn Durchfall als Folge von Stress oder nervöser Anspannung aufgetreten ist, kann es nicht ohne Beruhigungsmittel eliminiert werden, die parallel zur Fixierung verwendet werden sollten.
  • Dysbakteriose als Folge von Dysbakteriose erfordert den Einsatz von Probiotika. Das Reizdarmsyndrom erfordert eine Ernährungsumstellung.
  • Wenn Verdauungsstörungen nehmen Sorbentien und Enzyme.
  • Wenn Durchfall eine Reaktion des Körpers auf die Einnahme von Medikamenten geworden ist, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Der Spezialist wird ein weniger gefährliches Analogon ernennen und Empfehlungen zur Wiederherstellung des Verdauungstraktes geben.
  • Wenn die Erkrankung eine Lebensmittelvergiftung oder -infektion hervorruft, wird es nicht möglich sein, die Pathologie allein zu beseitigen, da es notwendig ist, die Ursache - pathogene Mikroorganismen - zu beeinflussen. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen, insbesondere wenn das Kind krank ist.
Zurück zum Inhalt

Allgemeine Empfehlungen

Die Behandlung von Durchfall wird durch die Tatsache kompliziert, dass es nicht immer möglich ist, die Ursache der Entwicklung der Krankheit selbstständig zu identifizieren und die richtige Medikation auszuwählen. Deshalb, vor der Anwendung irgendwelcher Medikation muss man sich mit den Instruktionen vertraut machen, bezeichnen die Dosis und die Gegenanzeigen. Die beste Entscheidung bei der Behandlung einer Darmerkrankung unbekannter Herkunft ist eine ärztliche Beratung, insbesondere wenn:

  • Besuche in der Toilette öfter als 6 mal am Tag, und die Zuteilung ist reichlich vorhanden.
  • Die Bedingung verbessert sich nicht innerhalb eines Tages, wenn Sorbenzien genommen werden.
  • Die Wahrscheinlichkeit einer Lebensmittelvergiftung ist groß.
  • Cal enthält eine Beimischung von Blut und Schleim, hat eine schwarze (aus dem Blut) oder grün.

Menschen, bei denen eine Magengeschwüre diagnostiziert wurden, sind besonders gefährlich für die Selbstmedikation, da das falsche Medikament den Zustand des Verdauungstraktes erheblich verschlechtern kann. Unsachgemäße Behandlung von Darminfektionen führt zu ernsthaften Komplikationen. Deshalb sollten Sie trotz der Zartheit der Krankheit aufhören, selbst mit dem Problem fertig zu werden, das Krankenhaus besuchen oder einen Krankenwagen rufen.

Effektive Pillen und andere Heilmittel für Verdauungsstörungen und Darm

Ein unangenehmer Zustand, der eine Störung im Verdauungssystem hervorruft, bewirkt, dass die Menschen nach einer Magen- und Darmerkrankung suchen. Viele bevorzugen die Herstellung von Tabletten aufgrund ihrer bequemen Verwendung und ihrer hohen Effizienz.

Medikamente, die von Ärzten verschrieben werden, haben ein anderes Wirkungsspektrum und haben eine Vielzahl von Eigenschaften, die nicht nur die individuellen Symptome, sondern auch die verursachenden Faktoren der Erkrankung beeinflussen. Die moderne Pharmakologie bietet eine breite Auswahl verschiedener Mittel von Darmbeschwerden über Sorbentien und Antibiotika bis hin zu pflanzlichen Präparaten.

1 Wie wähle ich die richtige Medizin?

Bevor Sie ein Ende der schmerzhaften Symptome Mittel wirksamer Maßnahmen wählen sollte einen Arzt aufsuchen, half er, die Ursache der Krankheit zu bestimmen, die bereits das notwendige Medikament beseitigt werden könnte. Die von Ärzten verschriebenen Medikamente haben üblicherweise Standardeigenschaften:

  • eine positive Wirkung auf die Verdauungsflora haben;
  • normalisieren Peristaltik des Darms;
  • Schlacke und schädliche Giftstoffe aus dem Körper entfernen;
  • Beseitigen Sie alle damit verbundenen Schmerzen.

Patienten mit Störungen des Magen-Darm-Trakt verschreiben solche Medikamente als "Gastal", "Drotaverinum", "Linex", "Penzital", "Motilak", "Allohol", "Mezim", "Loperamid", "Furazolidon".

Bei einer erhöhten Temperatur, die bei einer Darmerkrankung auftritt, verschreiben Ärzte Paracetamol, Ibuprofen. Um Krämpfe im Magen zu entfernen und Schmerzen zu beseitigen, schreiben Sie "Nurofen", "Faspik", "No-shpu".

Die Liste der Präparate, die für die therapeutische Behandlung der Verstöße des Verdauungstraktes, der offenen Sorbens vorgeschrieben sind. Sie sind wegen der wirksamen Toxin-entfernenden Eigenschaften ernannt. Zu einer solchen Gruppe von Wirkstoffen gehören Aktivkohle, "Sorbitol", "Neoinestopan", "Gastrofarm".

Wenn die Ursache der Störung eine toxische Infektion ist, deren Symptome Übelkeit, Erbrechen, Reflex und Flüssigkeitsdurchfall sind, verschreiben Ärzte Sulfanilamide. Diese Tabletten "Furazolidon", "Imodium".

Wenn Sie den Status Darmflora verletzen, durch dysbiosis aufgefordert, bevorzugt medizinische Behandlung Tabletten erhalten, um die Symptome von Darmstörungen zu beseitigen, „Linex“, „Bifidumbacterin“, „bifiform“.

2 Wie man Durchfall behandelt

Vor der Verschreibung der notwendigen Behandlung bei Durchfall ermitteln die Ärzte die Ursache. Manchmal kann ein solches Symptom mit einem lokalen Heilmittel geheilt werden. Funktioneller Durchfall, der Darmkrämpfe hervorruft, kann geheilt werden, indem man eine warme Wasserflasche an den Magen anlegt und dem Patienten völlige Ruhe gibt. Wenn die Ursache von Durchfall vergiftet ist, dann können Sie nicht auf ein Medikament mit einer absorbierenden Eigenschaft verzichten. Oft wird ein Arzt vor der Ambulanz oder bald kommenden Patienten gibt Tabletten von Aktivkohlen (10 kg Körpergewicht - 1 Tablette) oder „Smektit“. Ärzte verbieten kategorisch, stärkere Mittel zu geben, bis die wahre Ursache der Krankheit festgestellt ist.

Wenn reichlich Durchfall mit Erbrechen einhergeht, kann dies zu Dehydration des Körpers führen. In diesem Fall ist es notwendig zu versuchen, die verlorene Flüssigkeitsmenge in der kürzest möglichen Zeit zu ersetzen. Zu diesem Zweck können Sie die vorbereitete Zusammensetzung verwenden, die 1 Liter abgekochtes Wasser, 1 EL enthält. l. Zucker und 1 TL. Salz. Diese Mischung hilft den Wasser-Salz-Haushalt im Körper über den gesamten Zeitraum aufrecht zu erhalten, bis der Durchfall mit Erbrechen aufhört. Es ist möglich, Flüssigkeit im Körper in der Apotheke "Regidron" oder alkalischem Mineralwasser zu kaufen und entsprechend den Anweisungen anzuwenden.

Als eines der wirksamsten Mittel werden von einer Darmerkrankung erkannt, die pflanzlichen Ursprungs Natur haben. Dazu gehören Kräutertees, Tees, die eine Person geben, wenn sein schmerzhafter Zustand nicht von Erbrechen begleitet wird. Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit, den Körper nicht nur mit der verlorenen Flüssigkeit aufzufüllen, sondern auch mit nützlichen Spurenelementen, wie Kalium, Kalzium, Magnesium, zu füllen.

Darüber hinaus können Sie bei starkem Durchfall solche Medikamente wie Calciumcarbonat, "Tanalbin", Johanniskraut, Eichenrinde, Kirschfrucht, Kamillenblüten, Belladonna-Tinktur und andere einnehmen. Als notwendiges Mittel bei der Behandlung von Durchfallerkrankungen verschreiben Ärzte eine diätetische Ernährung, die den Verzehr von Mehlprodukten, fettigen und frittierten, sauren und scharfen Speisen, Sauermilchprodukten und kohlensäurehaltigen Getränken vollständig ausschließt.

Wenn die Ursache von Durchfall Dysbiose ist, empfehlen Ärzte, einen Kurs von Drogen wie "Colibacterin", "Lactobacterin" zu trinken. Das Syndrom der Darmerkrankung kann die Agenten heilen, die die Prozesse der Verdauung verbessern, besonders wenn die Ursache der Diarrhöe die Pankreasinsuffizienz ist. Von dieser Serie sind wirksame Medikamente wie "Panzinorm", "Pankreatin", "Festal". Neutralisiert Giftstoffe, zerstört pathogene Bakterien und deren Zerfallsprodukte "Filtrum". Wenn Durchfall als Folge der Infektion des Darms von Infektionen aufgetreten ist, können Ärzte Antibiotika verschreiben: Ampicillin, Gentamicin, Erythromycin, Nitrofuran.

3 beliebte Tabletten

Die beliebtesten Mittel zur Behandlung von Darmerkrankungen sind:

  1. In akuten und chronischen Formen von intestinalen Ungleichgewichten, das Antibiotikum "Rifaximin" ("Normax").
  2. Entzündungshemmende und antimikrobielle Zubereitung "Phenylsalicylat", "Phthalylsulfapyridazin".
  3. Das Antioxidans, das die Synthese von B und P Vitaminen verbessert, stimuliert die Aufnahme von Vitamin E im Blut, und verhindert auch den erhöhten Meteorismus und verbessert die zelluläre Immunität, - Bactisubtil.
  4. Adsorbens - Aktivkohle.
  5. Antidiarrhoe, absorbiert und schützt die Darmschleimhaut Droge "Attapulgit".
  6. "Regidron" ist ein Absorptionsmittel, das verwendet wird, um das Elektrolytgleichgewicht aufgrund des Verlustes einer großen Anzahl von Spurenelementen mit starkem Durchfall und Erbrechen wiederherzustellen. Dies bedeutet in der Menge von 1 Päckchen ist in 1 Liter abgekochtem Wasser verdünnt und trank mehrere Schlücke nach jeder Flüssigkeitsentleerung.
  7. Adsorbens "Polysorb" hat antimikrobielle, adaptogene und desinfizierende Eigenschaften. Bei starkem Durchfall Polysorb, Tannakomp auftragen.
  8. Ein wunderbares Absorptionsmittel mit einer umhüllenden Eigenschaft ist Smecta.
  9. Um die Darmflora wiederherzustellen, verwenden Sie "Hilak forte".
  10. Antidiarrhoische Präparate - "Loperamid", "Ftalazol", "Imodium", "Lediumum".
  11. Ein Mittel, das den Zustand der Darmmikroflora verbessert, ist Linex.
  12. Kerzen "Atzilact" beseitigen die Störung jeder Art.
  13. Normalisierung der Darmmikroflora Flonivin, Bifidumbacterin, Bifikol, Kolibacterin.
  14. Reduziert den Gehalt an Histamin und verbessert die Aufnahme von Vitaminen und anderen Nährstoffen, lindert Schmerzen im Darm, beseitigt die starken Blähungen "Lactofiltrum".
  15. Lactobacilli, Normalisierung der Darmflora, - "Narine".
  16. Tabletten "Mezim forte", "Festal", "Digestal", "Somilase", "Panzinorm".

4 Phytopharmaka in der Pathologie

Neben Tabletten, Kapseln und anderen Medikamenten ist die Mikroflora des Darms ausgezeichnete Medikamente, die eine pflanzliche Basis haben.

Von ihnen bereiten kurative Abkochungen, Infusionen, die antiseptisch sind, beseitigen alle Arten von Darmerkrankungen Eigenschaften. Phytotherapeutische Komponenten können in der Regel zur Beseitigung der Hauptsymptomatik beitragen, beeinflussen aber in keiner Weise die Ursache der Krankheit.

Bei schmerzhaften Beschwerden, die durch Krämpfe verursacht werden, und bei einem Reflux, begleitet von Sodbrennen, hilft Tee aus den Blüten der Kamille. Es wird auch für Appetitlosigkeit und Schweregefühl im Magen verwendet.

Aus den Blüten der Kamille, Schafgarbe, gut zerkleinert und in gleichen Mengen gemischt, wird Tee zubereitet: 3 Tassen kochendes Wasser werden 1 EL geworfen. l. Mischung. Brauen, filtern und trinken Sie den ganzen Tag über eine halbe Stunde vor dem Essen.

Die gebrauten Knospen der Weide helfen bei allen Arten von Darmerkrankungen, einschließlich Gastritis und Geschwüre. Die im Februar gesammelten Rohstoffe sollten getrocknet werden. Für 1 Tasse kochendes Wasser 1 EL. l. Rohstoffe und brühen in einer Thermosflasche für mehrere Stunden. Trinken Sie 0,25 Tassen 4-mal täglich vor den Mahlzeiten.

Die Infusion von Eukalyptus hilft, Sodbrennen und Schmerzsymptome im Darm zu überwinden. Die getrockneten Blätter der Pflanze werden gemahlen und 1 EL. l. gießen Sie 1 Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie darauf, abzukühlen. Filter. Nehmen Sie als Medizin für 3 EL. l. vor den Mahlzeiten für eine halbe Stunde 5 mal am Tag.

Blumen der Berberitze, sowie Beeren in Höhe von 1 EL. l. gebraut in 2 Liter kochendem Wasser. Trinken Sie diesen Tee für den Tag vor den Mahlzeiten. Getrocknete Beeren können ohne Behandlung mit Durchfall gegessen werden.

Die Rhizome von Ayra sind für ihre analgetische und spasmolytische Wirkung bekannt. Der beste Weg, um Verdauungsstörungen zu behandeln, ist der hauseigene Wein daraus gemacht. In einer Menge von 100 g gemahlener Wurzel gießen Sie 1 Liter Weißwein von guter Qualität. Die Mischung besteht für 2 Wochen bei Raumtemperatur. Dann filtriere und nimm 1 Schluck 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die optimale Menge an Schluck pro Tag ist 10.

Nicht nur eine gute Würze, sondern auch eine Medizin gilt als Basilikum, das hilft, Krämpfe im Darm zu lindern und den Appetit zu verbessern. Gießen Sie eine Tasse kochendes Wasser 2 TL. getrocknete Blätter der Pflanze und 5 Minuten bei schwacher Hitze stechen. In einer warmen Form, trinken und trinken Sie ein Viertel eines Glases 4 mal am Tag vor dem Essen.

Medikamente für Verdauungsstörungen bei Erwachsenen und Kindern

Jeder von uns hat mindestens einmal in meinem Leben eine Magenerkrankung erlebt. In der Medizin wird dieser Zustand "Dyspepsie" genannt. Das Phänomen ist nicht angenehm, es wird von Übelkeit, Durchfall begleitet. Um diesen Zustand so schnell wie möglich zu erreichen, ist es wichtig zu wissen, welche Mittel die Magenerkrankung verwenden.

Symptomatologie

Dyspepsie ist leicht an der hellen Symptomatik zu erkennen, die oft auftritt, wenn der Patient dicht gegessen oder zu Abend gegessen hat (zu diesem Zeitpunkt beginnt der Magen aktiv zu arbeiten). Die wichtigsten Symptome von Verdauungsstörungen sind:

  • schmerzhafte Attacken an der Oberseite des Abdomens;
  • Blähungen;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • unangenehmes Sodbrennen;
  • Aufstoßen (mit der Luft selbst oder den Partikeln der Nahrung kann weggehen);
  • Erbrechen;
  • Gefühl der Fülle des Magens.

Ursachen

Es gibt viele Gründe für diesen Staat:

  1. Falsches Essen. Es ist erwiesen, dass Magenerkrankungen häufige Begleiter von Liebhabern von fettigen, gebratenen, süßen sind. Diese Produkte beeinträchtigen den Verdauungsprozess negativ. So akut und würzig reizt der zarte Schleim des Magens, was zu übermäßiger sekretorischer Aktivität beiträgt. Dies ist wiederum mit dem Auftreten von Sodbrennen, Schmerzen im Oberbauch belastet. Fett und süß komplizieren motorische Funktionen, verlangsamen die Bewegung der Nahrung in den Darm. Und dies ist ein sicherer Weg, um Schwere zu spüren, ein unangenehmes Aufstoßen und Blähungen zu bekommen.
  2. Stress und Überarbeitung. Das Nervensystem beeinflusst die Vorgänge im Verdauungstrakt. Es ist verantwortlich für die Reduktion von Magen- und Darmwände für die Regulierung, wirkt sich auf die Verteilung der Saft für die Verdauung, und so weiter. D. Defekte Ruhe, ständiger Stress, mentalen und emotionalen Stress aufregen das Nervensystem und damit auf den Verdauungstrakt wirken.
  3. Schlechte Gewohnheiten. Vor allem reden wir über Alkoholmissbrauch und Rauchen. Alkoholhaltige Getränke reizen die Schleimorgane, stören sekretorische Funktionen, beeinträchtigen die Zusammensetzung des Verdauungssaftes. Rauchen wirkt sich auf zwei Arten nachteilig auf den Magen-Darm-Trakt aus. Speichel mit giftigem Inhalt reizt die Magenwände. Nikotin ist die Ursache für die Verletzung der Blutversorgung des Organs, wodurch Nährstoffe und Sauerstoff in unzureichenden Mengen in die Gewebe des Organs gelangen.
Großes Gewicht erhöht den Druck im Bauchfell.

Zusätzlich zu externen Faktoren kann Verdauungsstörungen auch Magenverstimmung beeinflussen. Unter ihnen:

  • Fettleibigkeit. Aufgrund des großen Gewichts nimmt der Druck im Bauchfell zu, was sich auf die Funktion des oberen Gastrointestinaltrakts auswirkt und die Nahrung unfreiwillig nach oben bewegt.
  • GERD (gastroösophageale Refluxkrankheit). Mit dieser Pathologie wird der Mageninhalt in die Speiseröhre geworfen.
  • Herniende Öffnung. In diesem Zustand bewegen sich die Peritoneumorgane in den Brustbereich. Es gibt Druck auf den Magen, der das Auftreten von Dyspepsie-Symptomen auslöst.
  • Gastritis. Entwickelt mit Lebensmittelvergiftung, die Verwendung von "schädlichen" Lebensmitteln, heißem Essen.
  • Geschwüre des Magens und / oder des Zwölffingerdarms.
Zurück zum Inhalt

Mittel zur Behandlung von Verdauungsstörungen und Darm

Natürlich, wenn Sie die erste Symptomatologie der Dyspepsie haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Zuallererst ist es für die Differentialdiagnostik notwendig, die richtige, adäquate Behandlung genau zu diagnostizieren und zu verschreiben, um herauszufinden, welche Medikamente zur Linderung der Symptome zu trinken sind.

Die Grundlage der Behandlung - eine Änderung der gastronomischen Vorlieben, Beseitigung der schlechten Gewohnheiten, Überprüfung der täglichen Routine. Diät ist eine wichtige Grundlage für therapeutische Maßnahmen, ohne eine Diät zu halten, um eine Magenverstimmung und Darmprobleme loszuwerden ist schwierig. Nehmen Sie regelmäßig Nahrung (schädliche Snacks sollten ausgeschlossen werden), Essen - eine gebrochene (5-6 mal pro Tag), in kleinen Portionen.

Aus der Nahrung sind Speisen ausgeschlossen, die die Bildung von Magensäften fördern (dazu gehören auch gekochte Brühen, gebratenes Fleisch, koffeinhaltige Getränke usw.).

Lebensmittel, die zu viel Ballaststoffe, Säuren oder Reizstoffe enthalten, sind Beschränkungen unterworfen. Unter solchen - Weißkohl, Radieschen und Rettich, Zwiebeln, saure Früchte). Kochen sollte sparsam gemacht werden (Dampf oder Koch), erlaubt zu löschen. Essen sollte moderat sein, zu heiß oder zu kalt - unter Verbot.

Traditionelle Medizin

Unter nicht-medizinischen Produkten bei der Behandlung von Magenstörungen haben sich verschiedene Kräutersudungen und -infusionen als ausgezeichnet erwiesen. Am wirksamsten ist eine Leinsamenbrühe aus einem Samen. Es hat ausgezeichnete umhüllende Eigenschaften, es kann den Schmerz beruhigen, wenn Sie trinken, verursacht keine übermäßige Gasbildung, Verstopfung.

Medikationstherapie

Erst nachdem die wahre Ursache der Störung festgestellt wurde (nach einer Reihe von Untersuchungen und Tests), verschreibt der Arzt die geeignete Therapie. Es hängt direkt von den Ursachen ab, die zu Verdauungsstörungen führten. Wenn sich zum Beispiel im Verlauf der Untersuchung herausstellt, dass der Patient eine Gastritis hat, wird der Spezialist sein Aussehen bestimmen und erst danach eine Liste der empfohlenen Mittel auswählen, die für den gesamten Kurs getrunken werden müssen. Die Hauptsymptome der Verdauungsstörung hören auf, wenn Sie wissen, was bedeutet, dass Sie trinken müssen, um die ersten Symptome zu lindern. In der Liste:

  • "Die Abomin". Der Hauptwirkstoff ist das Lab (es wird vom Magen eines jungen Wiederkäuers produziert). Selten nach dem Genuss einer Medizin beginnen Durchfall und Übelkeit.
  • "Volagenom". Ein starkes Antiemetikum wird verschrieben, wenn der Patient starke Übelkeit erleidet, erbricht.
  • "Alpha-Amylase". Es basiert auf Diastase, hilft bei der Verdauung, wird in der komplexen Therapie eingesetzt.
  • "Omez". Entzündungshemmendes Medikament, das die Entwicklung von Gastritis verhindert.
Zurück zum Inhalt

Beliebte Drogen

"Levomycetin"

Ein antimikrobielles Medikament, das sich in der Behandlung von Infektionskrankheiten, die Mikroorganismen verursachen, ausgezeichnet hat. Es ist in Form von Tabletten und Pulver zur Injektion erhältlich. Unter den Kontraindikationen zu verwenden:

  • Überempfindlichkeit gegenüber Komponenten;
  • Verletzungen der Leber, Nieren;
  • Hautkrankheiten;
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Alter bis 2 Jahre.
Zurück zum Inhalt

Imodium für Erwachsene und Kinder

Tabletten zur Resorption, buchstäblich ein paar Sekunden lösen sich in der Sprache auf, sie müssen nicht abgewaschen werden. Sind indiziert zur Behandlung von Erwachsenen und Kindern ab 6 Jahren. Bei Anwendung von Durchfall mit Übelkeit enthält die Zusammensetzung Loperamid. Tabletten sind nicht für akute Dysenterie, Kolitis, Verstopfung und Patienten, die Laktose nicht tolerieren. Es gibt keine besonderen Verbote während der Schwangerschaft, aber im Falle des Stillens für die Dauer der Behandlung wird empfohlen, es zu stoppen.

"Sulgin"

Hilft bei mikrobiellen Schäden. Akzeptiert für bakterielle Dysenterie, Colitis Enterocolitis, sowie in Vorbereitung auf chirurgische Eingriffe am Darm. In der Liste der Kontraindikationen für die Verwendung - Schwangerschaft, Kindheit und Überempfindlichkeit. Längere Verwendung des Medikaments ist mit der Entwicklung von Hypovitaminose belastet.

Linex

Kombiniertes Medikament, das lebensfähige Milchbakterien enthält, die Teil der normalen Darmflora sind und sie in einem physiologischen Zustand halten. Es wird sogar verwendet, um Säuglinge zu behandeln. Nebenwirkungen treten äußerst selten auf und äußern sich hauptsächlich durch Hautausschläge. Unter den Kontraindikationen wird nur die Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Medikaments genannt.

Gastal

Es ist ein Antazidum, hilft, Säure zu reduzieren, während die Sekretion von Saft nicht beeinträchtigt. Zuordnung für Sodbrennen, dyspeptische Erscheinungen, erhöhte Säure. Verzichten auf "Gastal" folgt mit schweren Nierenschwächen, Alzheimer-Krankheit, Laktoseintoleranz, Überempfindlichkeit gegenüber Aluminiumsalzen, Magnesium und anderen Komponenten. Es ist nicht für Kinder unter 6 Jahren vorgeschrieben. Schwanger und stillend ernennen mit Vorsicht. Manchmal, wenn zu akzeptieren, gibt es Nebenwirkungen in Form von Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, allergische Reaktionen.

«Penzital»

Lipolytische, amylolytische, proteolytische Zubereitung, die den Mangel an Pankreasenzymen ausgleichen kann. Es ist als Substitutionstherapie für exokrine Insuffizienz der Bauchspeicheldrüse, Blähungen, nicht-infektiösen Durchfall, gestörte Verdauung von Lebensmitteln vorgeschrieben, um die Verdauung von Lebensmitteln zu verbessern. Es ist nicht zur Behandlung von Patienten mit akuter oder akuter Pankreatitis geeignet. Mit äußerster Vorsicht sollte Schwanger werden, weil die Wirkung auf den Fötus nicht untersucht worden ist.

"Motilak"

Prokinetische Mittel, die, wenn sie akzeptiert werden, die Darmmotilität, die Arbeit des Verdauungstraktes verbessern. Es ist für die komplexe Behandlung von dyspeptischen Manifestationen mit einem Gefühl der Überfüllung des Magens, Schwellungen, Bauchschmerzen, Aufstoßen und Blähungen vorgeschrieben. Die Gebrauchsanweisung besagt, dass Nebenwirkungen extrem selten sind.

Smecta

Absorptionsmittel, Antidiarrhoikum, das in unveränderter Form aus dem Körper ausgeschieden wird. Präsentiert als Pulver. Es wird seit der Kindheit verwendet. Unter den Indikationen:

  • Durchfall (akut und chronisch), einschließlich ansteckend;
  • Sodbrennen, Blähungen, andere Manifestationen von Dyspepsie.

"Smecta" ist nicht für schwangere und stillende Mütter kontraindiziert. Eine seltene Manifestation von Nebenwirkungen kann Verstopfung sein. In speziellen Anweisungen scheint es, dass zwischen den Dosen zwei Stunden liegen sollten.

"Polyphepin"

Sorption und Entgiftung. Es wird am häufigsten für Intoxikationen, Allergien verwendet. Es ist für Erkrankungen des Verdauungstraktes, akute Vergiftungen, Stoffwechselstörungen, Fettleibigkeit, usw. angezeigt. Angewandt auf Erwachsene und Kinder. Bei längerem Gebrauch sind Verstopfung, Hypokalzämie, Hypovitaminose möglich.

Kaopektat

Die Hauptindikationen für die Verschreibung von Medikamenten sind Durchfall (infektiöse, allergische, medizinische Ursache), Lebensmittelvergiftung, Mikroflora-Störungen, Reizung der Darmschleimhaut. Die Tablette ist nicht für Überempfindlichkeit, Fieber, parasitäre Ruhr vorgeschrieben. Vorsichtig anwenden für Kinder unter 6 Jahren, bis 3 Jahre alt ist kontraindiziert. Unter pobochki - die Verstopfung und die Allergie.

"Ftalazol"

Die Tablette ist ein antimikrobielles Mittel, Sulfonamid, bei Dysenterie, Colitis, Gastroenteritis verwendet. Nicht mit Überempfindlichkeit gegen das Medikament trinken. Die Wirksamkeit des Medikaments wird durch antibakterielle Medikamente für Erwachsene erhöht.

Furazolidon

Ist ein Derivat von Nitrofuran. Es wird durch ein grünlich-gelbes Pulver dargestellt, das keinen Geruch, ein bisschen bitteren Geschmack hat. In Wasser ist das Medikament praktisch unlöslich. Hat antimikrobielle, antibakterielle und bakteriostatische Wirkung. Zu den Indikationen gehören Ruhr, Lebensmittelvergiftung. Begrenzen Sie die Verwendung des Medikaments bei Nieren-und Leberinsuffizienz, Erkrankungen des Nervensystems.

Enterofuril

Dieses Medikament ist ein intestinales antiseptisches und antidiarrhoisches Mittel. Nehmen Sie es in der Regel mit akuten und chronischen Durchfallerscheinungen, die ansteckend sind. Kontraindikationen umfassen ein Neugeborenes Alter (bis zu einem Monat), Frühgeburtlichkeit, Überempfindlichkeit gegenüber Nitrofuran.

"Tetracyclin"

Antibiotikum der Tetracyclin-Gruppe. Zu den Indikationen für die Verwendung von Tabletten gehören viele Zustände und Krankheiten, einschließlich Infektionskrankheiten des Darms, die Mikroorganismen verursachen, die gegenüber dem Arzneimittel empfindlich sind. In speziellen Anweisungen scheint es, dass das Medikament nicht mit Milch und anderen Milchprodukten getrunken werden kann, da diese die Absorption (Absorption) des Antibiotikums verletzen. Unter dem Verbot Tabletten für Lebererkrankungen, Nieren. Direkte Kontraindikation - Schwangerschaft, Stillen, Alter bis 8 Jahre.

Loperamid

Dies ist das beste Antidiarrhoikum. Es wirkt wohltuend auf den Darm und beseitigt den Ton der glatten Muskulatur. Es wird zur symptomatischen Behandlung von Störungen eingesetzt, reguliert den Stuhlgang. Die Tablette ist bei Darmverschluss, Verstopfung, Schwellung, Kolitis kontraindiziert. Verschreiben Sie nicht, um Pillen für Kinder unter 4 Jahren, schwanger im ersten Trimester zu trinken. Bei Erwachsenen können Nebenwirkungen in Form von allergischen Manifestationen, Verstopfung, Schwellung, Trockenheit im Mund auftreten.

"Diphenoxylat"

Antidiarrhoikum, das die Reabsorption von Flüssigkeit im Darm erhöht. Eine direkte Indikation zur Anwendung ist Durchfall.

"Aktivkohle"

Absorbierende Zubereitung. Die klassische Variante wird durch Tabletten schwarzer Farbe dargestellt, die vorzugsweise nicht gekaut werden. Tabletten werden für Dyspepsie, Blähungen, Nahrungsmittelintoxikation verwendet. Unter den möglichen Nebenwirkungen wird in seltenen Fällen Durchfall oder Verstopfung beobachtet. Es kann nicht für Colitis Läsionen, Magenblutungen verwendet werden.

Als Behandlung von Schwangeren und Kindern?

Heilmittel für Verdauungsstörungen bei Schwangeren und Kindern sollten sehr sorgfältig ausgewählt werden. Selbstmedikation in dieser Situation ist inakzeptabel, jedes Medikament sollte ausschließlich von einem Arzt verordnet werden. Vor allem sollten Sie versuchen, Dyspepsie mit Volksmedizin loszuwerden, die Diät zu ändern.

Zukünftige Mütter mit Magenbeschwerden werden am häufigsten "Loperamid", "Imodium" verschrieben. Es ist nützlich, Joghurt zu trinken.

Kindern werden in der Regel Sorbentien zugeordnet. Das beste Mittel ist Smecta, es hat wenige Nebenwirkungen, angenehmen Geschmack (was wichtig ist bei der Behandlung von kleinen Patienten, sie trinken es gerne). Aber denken Sie daran: bevor Sie irgendwelche, sogar die besten nach Meinung der Mehrheit, Medikamente, oder geben Sie es an Ihr Kind, einen Arzt konsultieren, wird er eine therapeutische Liste verschreiben. Dies wird dazu beitragen, unerwünschte Folgen zu vermeiden.