logo

Was sind die besten Pillen für die Behandlung von Pankreatitis?

Mit dem Begriff Pankreatitis wird klinisch jeder entzündliche Prozess des Pankreasgewebes bezeichnet. Die hauptsächliche Behandlungsmethode ist die therapeutische Wirkung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass für jeden Patienten dieselben Pankreatitis-Tabletten verschrieben werden. Die Auswahl der Präparate erfolgt unter Berücksichtigung der Krankheitsform, der Größe der Bauchspeicheldrüse, der Begleitpathologien und des Allgemeinzustandes des Patienten.

Je nach dem Grund für die Entwicklung der Pankreatitis unterscheiden Sie solche Sorten wie:

  1. Akute Pankreatitis. Die gefährlichste Form der Krankheit, die am häufigsten zu Komplikationen führt und zu Behinderungen führt.
  2. Reaktive Pankreatitis. Entzündung der Gewebe der Bauchspeicheldrüse, die sich vor dem Hintergrund der Entzündung anderer Organe der Bauchhöhle entwickelt.
  3. Chronische Pankreatitis. Langsamer Entzündungsprozess, der durch unsachgemäße Behandlung der akuten Pankreatitis vor dem Hintergrund der Überlagerung der Gallengänge oder permanenten Fehlern in der Ernährung auftritt.

Im Gegenzug kann chronische Pankreatitis sein:

  • hypoenzymatisch, mit unzureichender Produktion von Verdauungsenzymen;
  • Hyperenzym, mit erhöhter Freisetzung von Enzymen.

Merkmale der Behandlung der akuten Form der Pankreatitis

Durch den rechtzeitigen Zugang zum Arzt kann der unkomplizierte akute Pankreatitisanfall, der zum ersten Mal auftrat, ohne den Einsatz von schweren Medikamenten gestoppt werden. Das Hauptprinzip der Behandlung "Kälte, Hunger und Ruhe" ist besonders relevant in der Behandlung dieser Form.

Der Patient erkältet sich am Bauch, um den Entzündungsprozess an der Bauchspeicheldrüse zu stoppen. Eine Bettruhe ist vorgeschrieben, und es ist streng verboten, nicht nur Essen zu nehmen, sondern auch Wasser zu trinken.

Wenn der Anfall von einem starken Schmerzsyndrom begleitet wird, ist es besser, Schmerzen mit intramuskulären Analgetika zu lindern.

Wenn eine akute Pankreatitis vor dem Hintergrund einer bereits bestehenden Entzündung auftritt oder durch andere negative Faktoren erschwert wird, wird die Entscheidung, irgendwelche Medikamente zu verwenden, nur vom Arzt getroffen.

In einer akuten Phase sollte nichts irritierend auf die Bauchspeicheldrüse einwirken, Pankreatitis-Tabletten können sich nur verschlimmern. Die Hauptmethode der Behandlung ist eine strenge Diät. Das einzige, was ein Arzt nach Beendigung eines Anfalls verschreiben kann, sind Medikamente, die die Aktivität der sekretorischen Funktion und Antazida reduzieren. Je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf wenden Sie Mezim, Fosfalugel oder Almagel an.

Manchmal stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit, Antibiotika in das Behandlungsschema aufzunehmen. Nach Ermessen des behandelnden Arztes werden die Medikamente in Tabletten oder Injektionen verschrieben.

Tabletten für chronische Pankreatitis

Die Behandlung der langsamen Entzündung der Bauchspeicheldrüse unterscheidet sich signifikant von der akuten Form. Tabletten mit chronischer Pankreatitis nehmen eine führende Position zusammen mit einer Diät im therapeutischen Regime ein.

Medikamente werden vom Arzt streng individuell verschrieben. Die Verwendung desselben Arzneimittels kann den Zustand verschiedener Patienten unterschiedlich beeinflussen. Außerdem gibt es heute im Arsenal der Gastroenterologen und Endokrinologen Enzyme, vor deren Erfindung die Pankreatitis als tödliches Urteil galt.

Bei einer Verschlimmerung des chronischen Krankheitsverlaufs drängen zunächst alle Kräfte, das Schmerzsyndrom zu stoppen. Daher sind die ersten im Behandlungsregime Spasmolytika und Analgetika.

Spasmolytika und Analgetika

Das Hauptproblem, das Pankreatitis unterscheidet, ist das Schmerzsyndrom. Pathologische Krämpfe von Muskeln und Blutgefäßen und Muskeln führen zu einer gestörten Blutzirkulation, die den Zustand von entzündetem Pankreasgewebe verschlimmert. Spasmodische Muskeln drücken die Kapsel des Organs zusammen, die während des Entzündungsprozesses gedehnt wird. Wiederherstellung der vaskulären Durchgängigkeit und Normalisierung der Muskeln können Spasmolytika verwenden, wie:

Die Medikamente sind in Tabletten von 20 und 40 mg erhältlich. Diese Medikamente haben, wie in der Anleitung gesagt wird, fast keine Nebenwirkungen, so dass sie meistens von Ärzten eingesetzt werden, um Schmerzen bei Pankreatitis zu stoppen.

Bei starken Schmerzen, wenn der Schmerz unerträglich wird, kann der Arzt entscheiden, Analgetika zu verwenden, wie:

Schmerzmittel gegen Pankreatitis werden jedoch nicht systematisch eingenommen, sondern nur einmal zur Schmerzlinderung eingesetzt. Es ist unmöglich, sie vor der Ankunft des Arztes allein zu nehmen, da das Symptombild verschmiert ist und es für den Arzt schwieriger wird, über die Diagnose zu entscheiden.

H2 Blocker

Ein obligatorischer Bestandteil der Therapie zur Behandlung von Pankreatitis, insbesondere während Exazerbationsphasen, sind Blocker von H2-Rezeptoren. Wenn die Funktionskapazität der Bauchspeicheldrüse normal ist und die Produktion von Enzymen nicht reduziert ist und ihr Abfluss gestört ist, ist es notwendig, die Aktivität des Organs zu unterbrechen, um die Verdauung seines eigenen Gewebes zu stoppen.

Die Verwendung solcher Tabletten als:

  • Ranitidin (Zoran);
  • Famotidin (Ulfamid, Kwamatel);

hilft, die Synthese von Enzymen zu blockieren und dadurch die Entwicklung von Entzündungen zu verhindern.

Die Präparate werden in Injektionslösungen und Tabletten hergestellt. Gemäß den Anweisungen ist die Verwendung von Lösungen nur mit starken Exazerbationen gerechtfertigt, wenn es notwendig ist, die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse schnell zu stoppen. In anderen Fällen werden Medikamente in Tabletten verschrieben

Enzyme

Die sekretorische Funktion der Bauchspeicheldrüse ist für die Versorgung des Darms mit Enzymen notwendig. Sie sind notwendige und unverzichtbare Katalysatoren bei der Assimilation von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten durch den Körper. In den allermeisten Fällen ist die Produktion von Enzymen bei Pankreatitis gestört. Das Fehlen von ihnen kann zu schwerwiegenden Folgen führen. Daher ist die Verwendung von Enzymen bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis die Grundlage für die Aufrechterhaltung des normalen Zustands des gesamten Organismus.

Vorbereitungen, diese Richtung werden ausschließlich in Tabletten ausgegeben, ihre Anwendung wird in der Anweisung genau festgelegt, die in jedem Paket verfügbar ist. Aber manchmal kann der Arzt zum Wohl des Patienten von den Anweisungen der Instruktion abweichen und nach seinem Schema handeln. Die beliebtesten und in der klinischen Praxis getesteten Medikamente sind:

Alle diese Medikamente haben ungefähr den gleichen Effekt, aber jede der Anweisungen verzeichnete verschiedene Nebenwirkungen. Gastroenterologen bevorzugen in den meisten Fällen eine Behandlung mit Creon oder Mezim. Dies ist ein bewährtes Mittel, das in Tabletten und Lösungen zu einem erschwinglichen Preis für alle Bevölkerungsgruppen hergestellt wird. Enzympräparate helfen der Bauchspeicheldrüse, besser mit ihren Aufgaben umzugehen und die Entwicklung von Pankreatitis zu hemmen.

Antibiotika

Manchmal werden Antibiotika in der Behandlung verwendet. Dies ist notwendig bei der Entwicklung von Pankreatitis vor dem Hintergrund einer signifikanten Vermehrung von pathogenen Mikroflora. Da die in Tabletten hergestellten antibakteriellen Arzneimittel erhebliche Nebenwirkungen haben, wird die Auswahl dieser Arzneimittel zur Behandlung nur von einem Arzt und streng individuell durchgeführt.

Gewöhnlich verwendete Medikamente wie:

  • Abacal in Tabletten von 200 und 400 mg;
  • Azithromycin in Kapseln und Tabletten bei 125, 250 und 500 mg;
  • Amoxiclav (Augmentin, Flemoklav), ein kombiniertes Mittel, das Amoxicillin und Clavulansäure enthält.

Cholagogue

Wenn der Abfluss von Galle gestört ist, werden Cholagogentabletten benötigt. Sie tragen dazu bei, die sekretorische Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und den Verdauungsprozess zu verbessern.

Die häufigsten sind:

  • Alahol, das Aktivkohle, Knoblauchextrakt, Extrakt aus Brennnesselblättern und Galle kombiniert;
  • Hofitol, dessen Wirkstoff Extrakt aus den Blättern der Artischocke ist.

Fazit

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse jeglicher Form sollte nicht vergessen werden, dass Sie sich keine Behandlung allein verschreiben können, und Sie können Pankreas-Tabletten nur wie von einem Arzt und unter seiner Aufsicht angewiesen nehmen. Darüber hinaus ist es wichtig zu lernen, was die Anweisung sagt. Jede Beilage enthält eine detaillierte Beschreibung der Wirkung des Medikaments, mögliche Nebenwirkungen und ungefähre Dosierung.

Es ist besonders wichtig, den Abschnitt der Anweisung zu Kontraindikationen zu studieren, und wenn Sie mindestens einen der aufgeführten Punkte haben, informieren Sie sofort den Arzt darüber.

Und noch ein wichtiger Punkt. Arzneimittelpräparate, seien es Tabletten, Kapseln oder Suspensionen, können zusammen mit anderen pharmakologischen Wirkstoffen eine andere Wirkung haben. Ersetzen Sie daher das verschriebene Produkt niemals durch das in der Apotheke angebotene Analogon, ohne den behandelnden Arzt zu konsultieren.

Als eine Pankreatitis zu behandeln - Medikamente für eine Bauchspeicheldrüse

Die Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten ist notwendig für akute Erkrankung oder Exazerbation von chronischen.

Pankreatitis ist eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse, die sich aufgrund von Störungen im Abfluss von Pankreasenzymen aus ihr entwickelt. Stagnation kann durch Gallensteine ​​verursacht werden, die den Pankreasgang blockieren, bösartiger oder gutartiger Tumor, Zyste, Bauchtrauma. Dadurch beginnen Pankreas-Säfte Pankreasgewebe zu verdauen, was zu deren Nekrotisierung führt, Blutungen oder einen Abszess verursachen kann.

Wenn die richtige Behandlung der Pankreatitis nicht rechtzeitig durchgeführt wird, tritt der Tod des Patienten auf.

Welche Gruppen von Drogen werden verwendet?

Liegt ein akuter Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse vor, sollte der Patient dringend hospitalisiert werden. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für die Behandlung, da die Drüsenverletzungen zur Verletzung lebenswichtiger menschlicher Funktionen und zum Tod führen können.

Das Behandlungsschema für die Pankreas-Pankreatitis basiert auf drei Prinzipien:

Parallel dazu müssen Medikamente eingenommen werden, die eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse lindern helfen. Welche Medikamente mit Pankreatitis im akuten Stadium zu nehmen sind, bestimmt der Arzt-Gastroenterologe unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten, seiner physiologischen Eigenschaften und des Grades der Beteiligung innerer Organe.

Medikamente solcher Gruppen werden in verschiedenen Kombinationen verwendet:

  1. Mittel der spasmolytischen und analgetischen Wirkung in Tabletten oder Injektionen.
  2. Antazida in ähnlichen pharmazeutischen Formen.
  3. Enzympräparate mit Pankreatitis und in einigen Fällen - Antiferment.
  4. H2-Blocker von Histamin-Rezeptoren.
  5. Präparate der sedativen Wirkung.

Hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung die Zellen betroffen, die für die Produktion des Hormons Insulin verantwortlich sind, sollte die Kombination von Standardmedikamenten bei Pankreatitis mit Insulinpräparaten ergänzt werden. Die optimale Medizin wird in diesem Fall von einem Endokrinologen ausgewählt.

Die meisten Medikamente gegen Pankreatitis für Erwachsene werden in Apotheken völlig frei und ohne ärztliche Verschreibung abgegeben. Es ist jedoch strengstens verboten, Vorbereitungen zu treffen (selbst auf den ersten Blick harmlos). Dies kann zu unvorhersehbaren Konsequenzen führen. Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, wird sie nicht durch Medikamente allein geheilt. Sie müssen eine Diät einhalten und einen korrekten Lebensstil führen.

Achten Sie darauf, alle Empfehlungen, die der Arzt gibt, zu befolgen, sonst wird akute Pankreatitis mit falschen Medikamenten in eine chronische Form übergehen und wird eine Menge Probleme verursachen.

Und hier geht es vor allem nicht darum, die medizinische Behandlung der Pankreatitis selbst zu korrigieren.

Als die Schmerzen bei der Pankreatitis zu entfernen

Wenn sich die Bauchspeicheldrüse zu entzünden beginnt, leidet der Patient sehr starke Schmerzen im linken Hypochondrium. Die Empfindung kann einfach unerträglich sein, bis hin zu der Tatsache, dass eine Person nicht still stehen, sitzen, reden und sogar atmen kann. Manchmal strahlt der Schmerz in den Bereich des Rückens zwischen den Schulterblättern oder dem unteren Rücken aus - es hängt davon ab, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse betroffen ist.

Besser das Schmerzsyndrom bei der Behandlung von Pankreatitis entfernen?

  1. Präparate aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika - Paracetamol, Ibuprofen usw.
  2. Stark wirkende Analgetika - Baralgin, Analgin und andere.

Alle Medikamente mit Pankreatitis sollten mit großer Vorsicht eingenommen werden, um nicht noch mehr Reizungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse und des Darms zu verursachen.

Nach den Schmerzen sind typische Symptome der Pankreatitis Übelkeit, Darmerkrankungen und Erbrechen. Akzeptierte Medikamente können einfach keine Zeit haben, sich zu assimilieren. Wenn der Patient deshalb in einem ernsthaften Zustand, mit unbeugsamem Erbrechen oder Durchfall, ins Krankenhaus gebracht wird, werden alle Medikamente, einschließlich Schmerzmittel, intravenös verabreicht.

Bei sehr starken Schmerzen in einer Krankenhausumgebung kann ein Patient intramuskulär betäubende Narkotika zur Behandlung einer exazerbierten Pankreatitis verabreicht werden, die in einer Apotheke ohne eine ärztliche Verschreibung nicht gekauft werden können.

Der Patient sollte immer verstehen, dass selbst das beste und qualitativ hochwertige Medikament, das Schmerzen effektiv beseitigt, das Problem nicht löst. Der Schmerz wird durch die Tatsache verursacht, dass die Bauchspeicheldrüse beginnt, sich selbst zu verdauen. Ihre Enzyme, die zuerst in den Gang und dann in den Zwölffingerdarm gelangen sollten, sammeln sich stattdessen selbst darin an, korrodieren ihr Gewebe und werden zusammen mit dem Blut durch den Körper getragen. Dies bedeutet die stärkste Intoxikation aller inneren Organe - Nieren, Leber, Lunge. Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist die Behandlung also nicht die Schmerzlinderung, sondern die Beseitigung der Ursache und die Vermeidung möglicher Komplikationen. Dies kann nur von qualifizierten Ärzten in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Spasmolytika sind Medikamente, die auf die glatte Muskulatur wirken und dadurch zum Ausfluss von Pankreasenzymen beitragen. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, werden sie intravenös oder intramuskulär verabreicht. In Zukunft können diese Medikamente bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis in Tabletten eingenommen werden. Normalerweise verwendet Papaverin, No-Shpa, Atropin.

Welche Wirkung haben diese Medikamente auf die Pankreatitis?

Sie entspannen die stolpernden Muskeln der Bauchspeicheldrüse, und Pankreassaft gelangt in den Gang. Auf diese Weise lindern Spasmolytika nicht nur den Schmerz, sondern eliminieren teilweise die Ursache von Schmerzen. Die Person, die diese Medikamente einnimmt, wird schnell spüren, wie der Schmerz verschwindet, Übelkeit und Sodbrennen abnehmen. Nach einer Weile hört das Erbrechen auf, und das Wohlbefinden des Patienten verbessert sich erheblich.

Wenn der Schmerz sehr ausgeprägt ist, wird der kombinierte Gebrauch von Analgetika und Antispasmodika praktiziert. Normalerweise sind es Analgin und No-Shpa oder Baralgin und Papaverin. Eine Rettungsmannschaft kann Platyphyllin vorstellen. Dies ist ein sehr ernstes Medikament, das in der Apotheke gekauft werden kann, nur durch Vorlage einer ärztlichen Verordnung. Platyphyllin ist gefährlich wegen einer Reihe von Nebenwirkungen, von denen eine eine psychische Störung ist. Daher ist es besser, die intramuskuläre Injektion von No-Shpa zu bevorzugen.

Medikamente mit krampflösender Wirkung, wie Analgetika, behandeln die Pankreatitis als solche nicht, sondern beseitigen nur deren unangenehme Erscheinungen. Betrunken oder in den Muskel injiziert Medikament beginnt nach 7-10 Minuten zu wirken, aber seine Wirksamkeit ist nicht lang. Und dann wird der Schmerz wieder zurückkommen und an ernsthafte, komplexe Behandlung noch denken müssen.

Antazida und Enzyme

Was sind Antazida? Dies sind Arzneimittel, deren Haupteffekt die Normalisierung des Säuregehalts des Magensaftes ist. Sie werden empfohlen, mit Pankreatitis zu trinken, um Magensäuren zu neutralisieren. Dies reduziert die Belastung der Bauchspeicheldrüse und verbessert das Wohlbefinden des Patienten.

Die beliebtesten Werkzeuge:

Leider haben all diese Medikamente keine langfristige Wirkung. Sie verändern den Säuregehalt im Magen, aber nicht für lange. Und wirkt sich fast nicht direkt auf die Bauchspeicheldrüse aus.

Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, ist dies nur mit Hilfe von Enzymen oder Antifermentationsmitteln möglich. Sowohl das Medikament als auch ihre Dosierung werden nur von einem Arzt ausgewählt. Sehr wichtig ist die Reihenfolge der Einnahme von Medikamenten mit unterschiedlicher Wirkung bei Pankreatitis. Antazida interagieren aktiv mit fast allen Medikamenten und reduzieren ihre Wirkung. Daher sollte der Abstand zwischen der Einnahme von Antazida und anderen Drogen mindestens 2-2,5 Stunden betragen.

Der Empfang von Enzymen hat eine solche Wirkung:

  • fördert den Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten;
  • reduziert Bauchschmerzen, Blähungen und Blähungen;
  • stimuliert die Aufnahme und Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrungsaufnahme;
  • Entlastet die Bauchspeicheldrüse und verbessert dadurch das Wohlbefinden des Patienten.

Enzyme sind wirksam bei einer langen Behandlungsdauer. Der Arzt beobachtet, wie wirksam das Medikament ist, oder lässt es in einem Therapieprogramm oder ersetzt es durch ein Analogon. Es ist sehr wichtig: Die Tablette muss mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Wenn Sie Enzyme auf nüchternen Magen einnehmen, kann sich die Bauchspeicheldrüse noch mehr entzünden.

Hochwertige, gute Enzympräparate enthalten einen Extrakt aus der Bauchspeicheldrüse von Rindern, identisch mit der Substanz, die die Bauchspeicheldrüse des Menschen produziert - Pankreatin. Pankreatin fördert die Aufspaltung von Nahrungsmitteln in jene Bestandteile, die leicht von Darm und Magen aufgenommen werden und vom menschlichen Körper maximal aufgenommen werden.

Die Zusammensetzung von Pankreatin umfasst:

  1. Lipase - dieses Element hilft Fette abzubauen.
  2. Amylase - stimuliert die Aufnahme von Kohlenhydraten aller Art.
  3. Protease - fördert die Aufnahme von Proteinen.

Wenn Pankreatin in ausreichenden Mengen aufgenommen wird, kann der Körper die Pankreasinsuffizienz kompensieren. Alle mit Nahrung gelieferten Substanzen sind gut verdaut, und der Patient leidet nicht unter Erschöpfung oder Vitaminmangel. In der Liste der Rezepte bei der Pankreatitis kann man die Präparate Festal, Mezim, Creon, Pankreatin, Panzinorm, Digestal treffen.

Alle diese Medikamente beziehen sich auf enzymatische, aber sie haben unterschiedliche Zusammensetzungen und Wirkungsmechanismen, so dass nur ein Arzt sagen kann, wie die Pankreatitis zu behandeln ist in jedem Fall besser. Zunächst werden der Grad der Pankreasschädigung und Verletzungen anderer Organe - Gallenblase, Leber, Darm - bewertet.

Wie Antifermentpräparate werden sie am ersten Tag nach einem akuten Anfall der Krankheit im Krankenhaus intramuskulär oder intravenös verabreicht. Diese Mittel werden benötigt, um noch mehr Entzündung der Gewebe während der Freisetzung von Pankreatitis Sekrete zu verhindern.

Andere Medikamente zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Wenn sich die Pankreatitis verschlimmert, ist es vorübergehend notwendig, die Produktion von Magensaft zu verlangsamen. Aber nur vorübergehend, dann ist es im Gegenteil notwendig, es zu stimulieren, damit das Verdauungssystem normal arbeiten kann.

Solche Medikamente sind für kurze Zeit vorgeschrieben:

Im Falle eines akuten Entzündungsprozesses können Arzneimittel aus der Gruppe der entzündungshemmenden nichtsteroidalen Arzneimittel verwendet werden. Ihr Empfang ist jedoch unerwünscht, da man die wahre Dynamik der Krankheit übersehen kann. Darüber hinaus haben diese Medikamente eine Reihe von Nebenwirkungen und werden nicht länger als 7-10 Tage verschrieben. Dies sind Diclofenac, Nyz, Nimesulid, Ibuprofen.

Antibiotika werden bei Pankreatitis nur selten nach Erhalt der Ergebnisse aller Analysen und Studien verschrieben.

Indikationen für die Einnahme von antibakteriellen Arzneimitteln sind:

  1. Stagnation der Galle.
  2. Identifizierung von bakteriellen Infektionen.
  3. Schädigung des Pankreasganges.
  4. Cholangitis, Pankreasnekrose oder Zystenbildung.

Im Krankenhaus können Antibiotika in Form von Injektionen angewendet werden, wenn der Arzt feststellt, dass der Zustand des Patienten kritisch ist und dringend Hilfe benötigt wird. Bei der Behandlung von chronischen Infektionen und Pathologien ist eine orale Verabreichung möglich. In der Regel Amoxiclav, Cefotaxim, Ampicillin, Abaktal, Vancomycin.

Wenn das Pankreasgewebe zu nekrotisieren beginnt, ist die bakterielle Infektion oft von einer Pilzinfektion begleitet. Die Behandlung ist in diesem Fall komplex und zeitaufwendig, da es notwendig ist, gleichzeitig die pathogene Mikroflora zu unterdrücken, aber nicht die Nützlinge zu beeinflussen, so dass der Körper den Pilz bekämpfen kann.

Wie nehme ich Medikamente richtig?

Bei einer Pankreatitis ist es wichtig, nicht nur die richtigen Medikamente zu wählen, sondern sie auch nach einem bestimmten Schema einzunehmen.

  1. So können die Mittel, die Schmerzen lindern, jederzeit getrunken werden, wenn der Zustand des Patienten es erfordert.
  2. Enzyme können nur während der Mahlzeiten verabreicht werden.
  3. Antibiotika sollten danach eingenommen werden.

Tabletten werden nur mit sauberem Wasser ohne Gas, noch mit Milch, noch mit Tee und Saft gewaschen. Insbesondere ist es unmöglich, Medikamente mit Alkohol zu kombinieren. Dies ist in der Regel nicht nur zum Zeitpunkt der Behandlung, sondern auch während der Remission ein Tabu.

Die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt - unterbrechen Sie die Pankreatitis Medikamente vor der Zeit nicht sein kann. Nur dann wird die Behandlung erfolgreich sein und es wird keinen Rückfall geben. Schwangere Frauen und jene Patienten, die eine Reihe von chronischen Krankheiten kombinieren, sollten besondere Verantwortung für die medikamentöse Therapie übernehmen.

Wenn trotz der Einnahme von Medikamenten und Befolgen aller Empfehlungen der Zustand des Patienten sich verschlechtert, steigt die Temperatur an, Bauchschwellung, starkes Erbrechen oder Durchfall, Bläue der Bauchhaut, sofortiger "Krankenwagen" sollte gerufen werden. Ohne Krankenhausaufenthalt und dringende medizinische Versorgung kann der Patient sterben.

Medikamente für Pankreas-Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist der einzige Ausweg. Um die Krankheit in den ersten Stadien und Komplexen besser zu behandeln. Schließlich ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine der zehn gefährlichsten Krankheiten. Präparate für die Pankreatitis haben unterschiedliche Zwecke und unterschiedliche Wirkungsweisen. Nach Einnahme des Arzneimittels wird die Bauchspeicheldrüsenarbeit angepasst.

Empfangseigenschaften

Bevor Sie das Medikament verwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen. Der Arzt verschreibt dem Patienten ein Arzneimittel, das für alle Indikationen geeignet ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass das verwendete Arzneimittel sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen aufweist. Pankreas-Medikamente helfen, den Zustand zu verbessern, aber sie lindern die Krankheit nicht.

Welche Medikamente zu nehmen: Arten

Unterscheiden Sie die Hauptgruppen von Arzneimitteln:

Antibiotika und Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis

Spasmolytika zeigen starke Schmerzen. In der Zusammensetzung von Analgin und Paracetamol. Verursacht Allergie und Sucht. Antibiotika können von einem Arzt verordnet werden, wenn der Patient eine bakterielle Infektion, Cholangitis, Zysten hat. Nehmen Sie die Anzeichen einer akuten Pankreatitis zu stoppen. Hilfe "Cefotaxime", "Tienam", "Ampiox", "Cefuroxim". Nach einer Antibiotikakur verschreiben Ärzte Multivitamine (Vitrum). Sie enthalten Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, E, C, K1, Folsäure und andere Komponenten. Vitamine wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und normalisieren den Stoffwechsel.

Hepatoprotektor

"Essential Forte" behandelt und restauriert Leberzellen. Nehmen Sie es parallel mit dem Einsatz von Antibiotika. Sie geben das Medikament in Form von Kapseln ab. Nehmen Sie 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeiten ein. Analoga: "Resalute pro" und "Essley Forte". Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln haben eine gemeinsame Spezifität.

Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse

Enzymmedikamente (gallenhaltig und ohne Galle)

Bei chronischer Pankreatitis

Entfernen Sie das Erbrechen, den Schmerz, machen Sie die Verdauung. Sie werden Erwachsenen und Kindern gezeigt. Ergänzt mit Vitaminen. Sie werden im Stadium der chronischen Pankreatitis benötigt. Sie produzieren Enzyme. Das:

  1. "Mikrazim 25000". Zugewiesen mit einem Mangel an exokriner Funktion der Bauchspeicheldrüse. Fördert die Verdauung. Bei chronischer Pankreatitis können Sie mit akuten - nein. Nebenwirkungen: Verstopfung, Frustration, Übelkeit.
  2. In "Holenzim" gibt es Bestandteile tierischen Ursprungs: Trockene Galle, Pankreas getrocknet, Dünndarmschleimhaut getrocknet und zusätzliche Substanzen. Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis helfen bei der Produktion von Gallen- und Gallensäuren, um die Verdauung zu beschleunigen und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. "Panzinorm" - ein Präparat zur Verbesserung der Verdauung. In der Zusammensetzung gibt es Enzyme. Diese Komponenten gleichen den Mangel an natürlichen Enzymen aus. Enzymarzneimittel entfernen Schmerzen. Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Allergie, Juckreiz, Stuhlstörungen, anaphylaktischer Schock.
Zurück zum Inhalt

Enterosorbent und Probiotikum

  1. Smecta. Stoppt Verdauungsstörungen, Schmerzen. Verwendet in der Behandlung von Därmen. Analoga: Lactofiltrum, Dufalac, Polysorb (Sirup).
  2. "Polyphepin". Hat eine breite Palette von Maßnahmen: absorbiert und entfernt schädliche Stoffe aus dem Körper, kämpft gegen die pathogene Mikroflora des Darms. Hat eine natürliche Basis - Lingineholz. Unschädlich für Menschen. Analog: Enterosgel.
  3. "Polysorb" absorbiert und entfernt Giftstoffe aus dem menschlichen Körper. Der Darm nimmt es fast nicht auf. Es ist möglich für Babys ab 1 Jahr und Erwachsenenkurs nicht mehr als 10 Tage. Erhältlich in Pulverform.
  4. Das "Hilak Fort" enthält die Zutaten, die jeder im Darm hat. Bringt die Mikroflora zurück, reguliert den Säuregehalt, stellt die Darmschleimhaut wieder her (wenn sie beschädigt ist). "Acipol" wird für Darmentzündung, Dysbiose, Nahrungsmittelallergien verschrieben, um die Darmarbeit zu normalisieren.
  5. "Iberogast" mit Pankreatitis verbessert die Verdauung, tönt und hat choleretische Wirkung. Phytomedizin, die keine Analoga hat.
Zurück zum Inhalt

Cholagogue

Oft geht es auf Pflanzenbasis. "Flamin" wirkt cholagogisch. Es ist ein krampflösendes, entzündungshemmendes und cholekinetisches Arzneimittel. Es hilft, die richtige Menge an Galle zu produzieren. Analoga: "Hepazin", "Hepel N". "Eleutherococcus" ist eine Phytopräparation, die die Verbesserung des Stoffwechsels fördert, das Auftreten entzündlicher Prozesse verhindert. 20-40 Tropfen vor den Mahlzeiten sind nicht länger als einen Monat. Kindern wird auch empfohlen zu trinken (1 Tropfen = 1 Lebensjahr des Babys). Analoga: "Monomach", "Ginseng". Ein gutes Phytopharmakon "Liv 52".

Um die Säure zu normalisieren

Antazida

Empfohlen, die Säure von Magensaft und Enzymen zu reduzieren. Hilft bei Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall. Gleichzeitig baut es Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette ab, es hilft, nützliche Elemente aus der Nahrung aufzunehmen. "Enterofuril" wird benötigt, wenn eine pathogene Mikroflora im Darm gefunden wird. Es tötet Zellen von schädlichen Bakterien. Es hat eine antitoxische Wirkung, erstreckt sich jedoch nicht auf nützliche Bakterien. Analoga: "Nifuroxazid" und "Stopdiar". "Loperamid" unterdrückt die Darmperistaltik. Fungiert als Medikament gegen Durchfall. Fortrans hat abführende Eigenschaften. In den Darm eintretend, nehmen die Aktivsubstanzen im Volumen zu, was darin ist. Verwenden Sie nicht bei Erkrankungen des Darms.

Schmerzmittel

Sie stoppen den Schmerz, der die chronische Pankreatitis auf das Stadium der akuten Pankreatitis übertragen kann. "Baralgin" ist nicht in der Lage, Pankreatitis zu heilen, aber es betäubt gut. "Riboxin" - Ampullen mit Injektionslösung, Tabletten und Kapseln. Dies ist eine komplexe Vorbereitung. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen erfordert ebenfalls einen integrierten Ansatz. Die Komponenten des Medikaments helfen Stoffwechselvorgänge zu regulieren. "Milgamma" ist eine kombinierte Medizin. Die Zusammensetzung enthält die Vitamine B1, B6 und B12. Die Bestandteile des Medikaments erhöhen die Säure im Magen, wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus.

Steroide, Nichtsteroide, Antioxidantien

Wenn die Schutzfunktion des Körpers abnimmt, ist es notwendig, den Mangel an Hormonproduktion zu füllen. "Prednisolon" wirkt antitoksicheski. "Nimesil" ist ein entzündungshemmendes Nicht-Steroid-Medikament. Hilft bei der Behandlung von akuten Schmerzen. Aber die Einnahme der Droge hat ein großes Risiko für die Gesundheit: Brechreiz, Stuhlstörungen, Erbrechen, Tachykardie, Juckreiz, Ausschlag auf der Haut, Gastritis. Analoga: "Nemux", "Nyz". "Mexidol" kann für akute nekrotische Pankreatitis verwendet werden. Es neutralisiert freie Radikale, die den menschlichen Körper altern. Beseitigt Intoxikationen und normalisiert die vegetative Funktion.

Protonenpumpenhemmer

Akute Pankreatitis verursacht übermäßige Aktivität von Proteasen. Inhibitoren von Proteasen bei Pankreatitis unterdrücken ihre Aktivität. Die verwendeten Medikamente sind: "Nolpaz", "Omeprazol", "Lansoprazol", "Pantoprazol". Die antisekretorische Therapie lindert Beschwerden, die von der Konzentration der Salzsäure abhängen. Hemmung - ein wirksames Verfahren bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Andere Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Die Liste der Medikamente wird nur vom Arzt auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse, des Zustands des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Krankheit verordnet.

Manchmal können Diuretika Diuretika sein: Diacarb, Urea. Tatsächlich werden mit dem Urin schädliche Substanzen abgeleitet. "Glycine", "Fenibut" - Beruhigungsmittel Antidepressiva. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppe B. Bei akuter Pankreatitis werden "Baralgin" und "Papaverin" gezeigt. Sie können pflanzliche Produkte ("Oraza" oder "Nigedaza") verwenden. "Pankreatin" ist ein Enzymmedikament. "Methyluracil" mit Pankreatitis (akute Form) heilt und regeneriert Gewebe. Wenn nötig, wird der Arzt Beruhigungsmittel empfehlen.

Verbotene Tabletten

Das Arzneimittel für die Bauchspeicheldrüse wird nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Bei der Behandlung ist nötig es die Medikamente nicht zu verwenden, die die Ärzte nicht anerkannt haben. Schließlich verkomplizieren unkontrollierte Medikamenteneinnahmen ("Festal", "Enzistala", "Digestal" und andere) die Situation. Medikamente für Pankreatitis sollten 100% für den Patienten angemessen sein.

Zubereitungen für die Bauchspeicheldrüse bei der Behandlung von Pankreatitis

Ältere Menschen möchten bei jeder Feier gute Gesundheit haben und gratulieren. Alte Leute, wie niemand sonst weiß, was dauernde Schmerzen und Unwohlsein bedeutet. Während wir jung sind, messen wir diesen Worten keine Bedeutung bei und glauben, dass wir niemals alt werden und nicht krank werden. Aber die Jahre vergehen und alles ändert sich.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Symptome und Ursachen von Leber- und Pankreaserkrankungen

Jede zweite Person hat Leber und Bauchspeicheldrüse. Wenn die Leber geschädigt ist, betrifft die Krankheit in den meisten Fällen die Bauchspeicheldrüse aufgrund ihrer gemeinsamen Teilnahme am GI-Trakt.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die Leberpathologie verursachen:

  1. Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten (Hepatitis, Cytomegalovirus, Tuberkulose).
  2. Häufiger Alkohol- und Medikamentenmissbrauch.
  3. Entwicklung im Körper von Parasiten (Würmern).
  4. Ausfall im Stoffwechsel, der zur Entstehung von Diabetes beitragen kann.
  5. Blutpathologien, einschließlich Erbkrankheiten.
  6. Herzversagen führt zu Blutstau.
  7. Scharfer Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme.

Erkrankungen der Leber sind von einer Reihe charakteristischer Merkmale begleitet:

  1. Starke Juckreiz der Haut, führt zu Kämmen des Körpers, Hyperämie der Handflächen und Füße.
  2. Häufige Arrhythmie.
  3. Funktionsstörung des Gehirns, die sich in Form einer Enzephalopathie oder einer Bewusstseinsverletzung manifestiert.
  4. Es gibt Übelkeit, Aufstoßen nach dem Essen, Blähungen, Bitterkeit, instabile Stühle sind im Mund zu spüren.
  5. Der Urin wird dunkel und der Stuhlgang wird merklich heller.
  6. Innere Blutungen können auftreten.
  7. Es gibt eine Veränderung in der Hautfarbe.
  8. Es gibt ein Gefühl von Schwere im rechten Hypochondrium.
  9. Schwellung des Körpers wird beobachtet.
  10. Die Temperatur steigt, der Patient erlebt eine ständige Schwäche, der Appetit nimmt ab.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse werden bei jeder dritten Person diagnostiziert. Wissenschaftler haben die Hauptfaktoren identifiziert, die zur Entwicklung von Pathologien dieses Körpers beitragen:

  1. Unausgewogenes Essen (fettige, würzige, süße und frittierte Speisen).
  2. Empfang von Alkohol.
  3. Die Verwendung bestimmter Medikamente.
  4. Der Mangel an Protein in der Ernährung.
  5. Störung des Blutflusses.
  6. Die Pathologie der Leber und des Magens.

Folgende spezifische Symptome sind charakteristisch für eine Pankreasdysfunktion:

  • Schmerzsyndrom;
  • Versagen der exokrinen und endokrinen Funktion der Drüse;
  • Schwäche, ständige Müdigkeit;
  • Stuhlstörung;
  • Gewichtsverlust;
  • Mangel an Enzymen;
  • es kann zu Magen-Darm-Blutungen oder Gelbsucht kommen.

An welchen Krankheiten leiden wir

Betrachten Sie die wichtigsten Pathologien in der Leber:

  • Hepatitis;
  • Zirrhose;
  • Steatose der Leber;
  • Tumoren;
  • sklerosierende Cholangitis;
  • Syndrome Gilbert, Dabin-Johnson, Rotor, die keine Veränderungen in der Struktur der Leber verursachen;
  • Amyloidose;
  • Organzysten;
  • Abszess.

Viele Krankheiten beeinflussen die Bauchspeicheldrüse. Hier sind die wichtigsten:

  • Pankreatitis;
  • Pankreasnekrose;
  • Steine, calculöse Pankreatitis;
  • Zysten;
  • gutartige und bösartige Tumore;
  • Diabetes mellitus;
  • Krebs.

Arten der Behandlung

Wenn Sie an einer Bauchspeicheldrüsenentzündung leiden oder Schmerzen in der Leber haben, sollten Sie sofort zu einer umfassenden Behandlung ins Krankenhaus gehen. Therapeutische Aktivitäten umfassen:

  1. Zweck einer strengen Diät. In den ersten Tagen ist Fasten angezeigt. Außerdem wird das Essen in kleinen Portionen bis zu 6 Mal am Tag eingenommen. Der Patient darf keine fettigen, frittierten, geräucherten, scharfen und süßen Speisen einnehmen. Sie können mageren Fisch (gekocht oder gekocht auf gedünstetem), pflanzliche Produkte und Sauermilchprodukte essen.
  2. Die hauptsächliche therapeutische Behandlung zielt darauf ab, die ätiologischen Faktoren, die die Krankheit verursachen, zu eliminieren.
  3. Anerkannte Medikamente - Hepatoprotektoren, die die Leberzellen schützen. Zur Behandlung von Hepatitis mit Hilfe von Cholagogue-Medikamenten ist angezeigt, um die Verdauung von Lebensmitteln zu verbessern, stagnierende Phänomene zu reduzieren.
  4. Pflanzliche Präparate zur Behandlung von Leber und Bauchspeicheldrüse verlangsamen die Zerstörung der Zellen erheblich.
  5. Zur Stärkung des Immunsystems sollte, vom Arzt empfohlen, ein Komplex von Vitaminpräparaten, Folsäure, verwendet werden.
  6. Im akuten Verlauf der Erkrankung wird eine Infusionstherapie verordnet - Glukoselösung, Salzlösungen und Hämodese.

Essenzielle Medikamente

Berücksichtigen Sie die wichtigsten Medikamente zur Behandlung von Leber und Bauchspeicheldrüse:

  1. Enzyme, die die Defizite der Gallenausscheidung und Verdauungsfunktion kompensieren (Ferestal, Enzyme Forte oder Festal). Restorative Wirkung ist - Mezim Forte, Pankreatin. Nach der Entfernung von Entzündungen und Schmerzen werden andere Enzyme verwendet - Creon, Panzinorm und seine Analoga, Pankurmen. Wenn der Patient eine chronische Form der Pankreatitis hat, sollten diese Enzyme von 6 bis 12 Monaten eingenommen werden.
  2. Antibizide Medikamente. Ihre Aufgabe ist es, die destruktiven Effekte von Salzsäure (Almagel, Maalox und Fosfalugel) zu unterdrücken.
  3. Ein Antibiotikakurs wird durchgeführt, um bakterielle Infektionen zu verhindern. Häufig verwendete - Ampicillin, Tobramycin und Carbenicillin Ampioks, Tsefobid, Cefuroxim, Doxycyclin, Tsefspan.
  4. Analgetika Leber und der Bauchspeicheldrüse in Kombination mit Antispasmodika - No-Spa und Baralgin, Diclofenac, Papaverin, spazgan Schmerz abgeschnitten und die Normalisierung der Pankreas-Funktionen zu fördern.
  5. Dass während der Krankheit der Magen nicht leidet, ernennen oder nominieren Н2-blockers - Ranitidinom, Famotidin.
  6. In Gegenwart von Pankreasödem, die aufgrund der entzündlichen Prozess auftritt, nehmen - Counter, Gordoks.

Alle Medikamente, sowohl während der Verschlimmerung der Krankheit, als auch während der Remission werden vom Arzt ernannt. Jede Art von Tablette für die Leber und Bauchspeicheldrüse hat ihren Zweck.

Peptidpräparate

Die moderne Medizin verwendet für die komplexe Behandlung der Leber und Pankreas - Peptide. Peptide oder kleine Proteine ​​regulieren fast alle Prozesse im menschlichen Körper und erhöhen dessen Schutzwirkung.

Die Arzneistoffe der Peptidgruppe führen zur Geweberegeneration. Peptide helfen, die Leber und die Bauchspeicheldrüse von Giften und Toxinen zu befreien und wirken sich positiv auf Stoffwechselprozesse im Körper aus.

Liste der Peptidarzneimittel für die Leber und Pankreas

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Wie Pankreatitis mit Pillen zu behandeln?

Pankreatitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Verdauungssystems. Die Grundlage für die Entstehung eines Komplexes von charakteristischen Symptomen (Gürtelrose, Durchfall, Anstieg der Körpertemperatur) ist eine Verletzung der Ausscheidungsfunktion mit einem Überschuss an eigenen Enzymen. Oft entsteht ein solches Bild nach einem lauten Festmahl mit viel Alkohol. Da es manchmal schwierig ist, sich den weltlichen Spaß zu versagen, lohnt es sich zu wissen, wie eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse richtig zu behandeln ist.

Grundprinzipien

Zunächst müssen wir verstehen, dass die Krankheit in akuter und chronischer Form auftreten kann und daher die Behandlung unterschiedlich sein kann. Die erste ist durch eine hohe Aktivität des Prozesses gekennzeichnet und erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt. Oft kann ein Pankreatitisanfall einen chirurgischen Eingriff verursachen. Länger andauernde Schädigungen der Bauchspeicheldrüse verlaufen viel leichter mit Exazerbation und Remission, die mit konventionellen Medikamenten behandelt werden.

Zweitens gibt es grundlegende Konzepte in der Therapie der Krankheit, die in beiden Fällen die gleichen sind und solche Aspekte beinhalten:

  • Entzug des Schmerzsyndroms;
  • Beseitigung von dyspeptischen Störungen;
  • Bekämpfung des entzündlichen Prozesses;
  • Prävention von Komplikationen;
  • Rehabilitation;
  • Verbesserung der Lebensqualität.

Je nachdem, wie die Krankheit fortschreitet, können die Heilungsmaßnahmen unterschiedlich sein.

Behandlung der akuten Pankreatitis

Wie oben erwähnt, tritt das Bild der plötzlichen Entzündung der Bauchspeicheldrüse am häufigsten nach dem Verzehr einer Menge fetthaltiger Lebensmittel und Alkohol auf. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen und den Patienten ins Krankenhaus bringen. Für eine wirksame Behandlung in der ersten Stufe verwenden:

  1. Kälte am Bauch in der Projektion des verletzten Organs. Dies trägt dazu bei, die Gefäße zu verengen und den Entzündungsprozess zu reduzieren;
  2. Funktionsrest der Bauchspeicheldrüse. Auf eine einfache Art brauchen Sie mindestens 24-48 Stunden, um zu verhungern. Wegen der Hypersekretion der Verdauungsenzyme schreitet die Krankheit voran, deshalb ist es in den Anfangsstadien notwendig, die erschwerenden Faktoren, in diesem Fall - die Verwendung von Essen so viel wie möglich zu begrenzen;
  3. Empfang von Spasmolytika. Wirksam bei einem akuten Anfall von Entzündung der Bauchspeicheldrüse sind No-shpa 2 Tabletten (0,08 g), Papaverin 2-3 Tabletten (0,08-0,12 g) oder Platifillin 3 Stück (15 mg) einmal. In Ermangelung einer analgetischen Wirkung wird die wiederholte Einnahme von Arzneimitteln wegen des Potentials für die Entwicklung von Nebenwirkungen nicht empfohlen;

Die Nachbehandlung sollte unter der Aufsicht eines Arztes in einem Krankenhaus durchgeführt werden und nach einem ähnlichen Schema wie bei einer verlängerten Entzündung der Bauchspeicheldrüse durchgeführt werden.

Medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass der Therapieverlauf mit einem solchen Problem immer individuell und komplex sein sollte. Es gibt keine ähnlich vorkommenden Krankheiten, genauso wenig wie identische Menschen. Die Herangehensweise an die Heilung jedes Patienten ist verpflichtet, alle Aspekte und Merkmale eines bestimmten Organismus zu berücksichtigen. Dennoch gibt es eine Reihe von grundlegenden Drogen, die fast immer verwendet werden.

Der erste Schritt ist die Schmerzlinderung

Zur Linderung von Schmerzsyndromen gelten:

  1. Spasmolytika. Die oben genannten No-Shpa, Papaverin und andere Vertreter dieser Gruppe von Medikamenten sind ideal für die Beseitigung von schwachen und moderaten Schmerzen. Dosierung: 1 Tablette 3-4 mal täglich vor dem Essen;
  2. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Die beste Wahl bei der Behandlung der Krankheit wird Paracetamol, Analgin oder Baralgin sein. Es ist leicht, sich an die Methode der Anwendung zu erinnern, denn für alle Drogen ist es das gleiche - 2 Tabletten 3 mal am Tag nach den Mahlzeiten. Sie haben auch eine entzündungshemmende Eigenschaft, die im Falle von Pankreatitis sehr geeignet ist;
  3. In Exazerbationen eines chronischen Prozesses mit starken Bauchschmerzen kann Promedol 25-50 mg (1-2 Tab.) Verwendet werden, mit einer maximalen Tagesdosis von 200 mg Tramadol oder 1 Tablette von 50 mg für eine einmaligen Entzug Angriff. Solche Medikamente sollten mit äußerster Vorsicht eingenommen werden und müssen den behandelnden Arzt über ihre Verwendung informieren.

Der zweite Schritt ist die Normalisierung

Der nächste Schritt bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüsenentzündung ist die Normalisierung der Ausscheidungsfunktion. Verwenden Sie dazu:

  1. Enzymatische Drogen. Diese Gruppe von Medikamenten soll dem verletzten Körper helfen, Produkte, die von außen kommen, ausreichend zu verdauen. Große Popularität unter Ärzten-Gastroenterologen haben:
    • Creon 25 000. Produziert in Kapseln von jeweils 300 mg. Nimm einen jeden für jede Mahlzeit 3 ​​mal am Tag;
    • Pankreatin 25 000. In der Form eines Dragees, müssen Sie 2 Pillen mit Nahrung dreimal täglich trinken;
    • Pancettrate beträgt 10 000 oder 25 000. Die Tagesdosis beträgt 75 000 Einheiten (ED). Sie müssen 1 (25 Tausend Einheiten) oder 2-3 (10 Tausend Einheiten) Kapseln mit jeder Mahlzeit einnehmen.

Patienten, die wegen chronischer Pankreatitis behandelt werden, sollten auf die Langzeitanwendung dieser Arzneimittelgruppe vorbereitet sein, da sie einen Mangel in der Ausscheidungsfunktion der Bauchspeicheldrüse entwickeln.

  1. Antifermentationsmittel. Sie werden nur bei scharfen Exazerbationen mit der Freisetzung einer großen Anzahl von aktiven Enzymen verwendet, und die Behandlung wird in einem Krankenhaus unter einer Pipette durchgeführt. Um die zerstörende Wirkung von proteolytischen Substanzen intravenös injiziert Contrikal 200.000 ED und Gordoks 500.000 ED langsam zu verhindern. Die Tagesdosis beträgt 400 000 bzw. 1 000 000 Einheiten.

Der dritte Schritt ist Schutz und Prävention

Da die Bauchspeicheldrüse unter der falschen Sekretion ihres Geheimnisses leidet, ist es notwendig, das Verdauungssystem zu schützen und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Zu diesem Zweck verwenden Sie:

  1. Antazida. Diese Gruppe von Arzneimitteln reduziert den Säuregehalt im Magen und verhindert den negativen Effekt von zu aktiven Enzymen, die hier wegen 12-perstno-gastrischem Reflux kommen. Darüber hinaus tragen sie zum Schutz der Schleimhaut bei und ermöglichen nicht die Entwicklung von Magengeschwüren. Omeprazole beliebt sind 2 Kapseln (0,02 g) einmal vor dem Frühstück, Nolpaza 1 Tablette (0,02 g) am Morgen und am Abend vor dem Essen und bei Fosfalyugel Inhalt 1 und den Beutel 3 mal täglich vor den Mahlzeiten;
  2. H2-Blocker. Dies sind die Medikamente, die analgetische und anti-Säure-Effekte kombinieren. Sie werden relativ selten verwendet, da sie eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Aufgrund des hohen Impotenzrisikos ist es nicht empfehlenswert, sie jungen Männern zuzuschreiben. Die bekanntesten Vertreter sind Ranitidin und Famotidin. Termin jeweils 1 Tablette 2 mal täglich vor den Mahlzeiten (vorzugsweise morgens und abends). Durch die Blockade der Histaminrezeptoren reduzieren die Medikamente den Säuregehalt und reduzieren den Schmerz.

Getrennte Merkmale der Behandlung der Pankreatitis

Die Medizin hat ein riesiges Arsenal an verschiedenen Mitteln, aber chronische Pankreatitis ist immer noch schwer zu behandeln. Jeder Patient mit einer solchen Krankheit muss verstehen, dass, wenn er sein Bestes nicht tut, um seine eigene Gesundheit zu erhalten, keine Pillen ihm nicht helfen werden. Neben der Einnahme von Medikamenten sind noch einige andere Bedingungen zu beachten:

  • Diät - es ist wünschenswert, die maximale gebratene und geräucherte Nahrung zu begrenzen;
  • Verweigerung von Alkohol und Rauchen. Dies ist besonders wichtig in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit;
  • versuchen Sie stressige Situationen zu vermeiden. Natürlich ist das in der modernen Welt fast unmöglich, aber es ist einen Versuch wert;
  • Dosierung körperliche Übungen. Leichtes körperliches Training stärkt den Körper und normalisiert die physiologischen Prozesse aller Flüssigkeiten.

Sie müssen Pankreatitis auf komplexe Weise mit allen verfügbaren Mitteln behandeln.

Welche Medikamente werden zur Behandlung von Pankreatitis Pankreatitis verwendet

Der Gastroenterologe hilft bei der Auswahl der Mittel, die Pankreatitis beseitigen; Behandlung; Pillen, die für einen bestimmten Patienten am besten geeignet sind. Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse erfordert komplexe Medikamente. Die grundlegenden Vorbereitungen:

  • Analgetika;
  • Antispasmodika;
  • Antazida;
  • H2-Blocker von Histaminrezeptoren;
  • Enzym- und Antifermentationsmittel;
  • Beruhigungsmittel.

Medikamente von Pankreatitis werden vom Gastroenterologen verordnet, ggf. ist der Endokrinologe an die Behandlung angeschlossen.

Es ist unmöglich, Medikamente unabhängig und ohne Untersuchung zu kaufen und zu verwenden, weil chronische Pankreatitis eine sehr schmerzhafte Exazerbation geben kann. Arzneimittel sind ohne Diät und Diät nicht wirksam, so dass der Patient immer die Empfehlungen des behandelnden Arztes beachten muss. Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht starke Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Wenn der Zustand des Patienten es zulässt, können Sie Schmerzmittel nehmen:

  1. Paracetamol, Ibuprofen oder Analoga.
  2. Baralgin, Analgin oder dergleichen.

Schmerzmittel können nicht regelmäßig angewendet werden. Bei unbeugsamem Erbrechen bleiben die Tabletten für die Zeit, die für die Absorption erforderlich ist, nicht im Körper. Akute Pankreatitis während eines Anfalls wird hauptsächlich mit intravenösen und intramuskulären Präparaten behandelt, da orale Medikamente keine Zeit haben, absorbiert zu werden.

Mit unerträglichen Schmerzen betritt der Patient das Krankenhaus, wo er intramuskulär Promedol, Tramadol oder Buprenorphin verabreicht wird. Dies sind narkotische Schmerzmittel, die in einer Apotheke nur auf Rezept abgegeben werden. Bei einer Pankreatitis reagieren die Enzyme der Bauchspeicheldrüse mit ihren Geweben und werden nicht in den Zwölffingerdarm ausgeworfen. Wenn die Enzyme in das Blut gelangen, werden sie durch das Blutkreislaufsystem transportiert und verursachen erhebliche Schäden an Herz, Nieren, Leber, Lunge und Gehirn. Deshalb, wenn die Bauchspeicheldrüse wirklich schmerzt, braucht man keine Schmerzmittel einzunehmen, sondern einen Krankenwagen zu rufen, ins Krankenhaus zu gehen und sich im Krankenhaus behandeln zu lassen.

1 spasmolytisch

Medikamente, die die glatte Muskulatur entspannen, werden für die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet, um die Ausscheidung von Enzymen entlang der Gänge zu erleichtern. Bei einer Exazerbation werden intravenöse oder intramuskuläre (weniger subkutane) Injektionen verschrieben, bei chronischer Pankreatitis werden Medikamente in Form von Pillen empfohlen. Am häufigsten verwendete Spasmolytika:

Medikamente entspannen die Schließmuskeln der Bauchspeicheldrüse, das Geheimnis bekommt die Möglichkeit, in den Zwölffingerdarm zu gehen. Danke:

  • der Bauchschmerz nimmt ab;
  • verringerte Übelkeit;
  • Erbrechen hört auf.

Bei intensivem Schmerz ist die gleichzeitige Verabreichung von Analgetika und Antispasmodika, beispielsweise No-shpy und Baralgina oder Atropin und Analgin, erforderlich. Platyphyllin ist ein wirksames Mittel, das bei einem Krankenhausaufenthalt in einem Krankenwagen mit einem akuten Pankreatitisanfall eingesetzt wird. Das Medikament ist verschreibungspflichtig und hat viele Nebenwirkungen, insbesondere Psychosen. Die sicherste Sache, die Sie zuhause für Anästhesie mit Pankreatitis tun können, ist eine intramuskuläre Injektion von No-shpa.

Die Injektion funktioniert sehr schnell: innerhalb von 5-10 Minuten wird die Durchgängigkeit der Pankreasgänge wiederhergestellt, der Druck in der Drüse wird reduziert und der Patient wird besser.

Bei Pankreatitis sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, da diese Erkrankung sehr schwerwiegende Folgen für alle inneren Organe hat. Die Einnahme von Spasmolytika ist keine Heilung, sondern nur die Beseitigung der Symptome. Nachdem die Wirkung der Droge vorbei ist, werden alle unangenehmen Empfindungen zurückkehren. Die derzeitige Behandlung der Pankreatitis besteht in der Normalisierung der Bauchspeicheldrüse.

2 Antazida und enzymatische Mittel

Antazida sind Medikamente, die verwendet werden, um die Säure des Magensaftes zu normalisieren. Die Mittel neutralisieren Salzsäure und Gallensäuren, Pepsin, wodurch Sie den Schaden von Pankreatitis verringern können. Die beliebtesten Antazida:

Antazida selbst verändern nur vorübergehend das Säure-Basen-Gleichgewicht im Verdauungstrakt. Um eine längerfristige Wirkung zu erzielen, ist die Verwendung von Enzymen und Anti-Enzym-Mitteln erforderlich. Die Behandlung sollte nur vom Gastroenterologen ausgewählt werden, da für jeden einzelnen Patienten eine individuelle Dosierung der Medikamente erforderlich ist. Bei der gleichzeitigen Anwendung von Antazida und anderen Medikamenten ist es notwendig, dass zwischen den Dosen ein Abstand von 2 bis 2,5 Stunden besteht. Antazida interagieren mit nahezu allen Medikamentengruppen und schwächen ihre wohltuende Wirkung. Enzympräparate:

  • die Belastung der entzündeten Bauchspeicheldrüse verringern;
  • effektiv Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate abbauen;
  • Beseitigung von Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen und Aufstoßen des Stuhls;
  • lindert Schmerzen und Beschwerden im Bauchbereich;
  • erlauben, nützliche Substanzen aus der Nahrung aufgrund der guten Absorption und Assimilation zu extrahieren.

Enzymarzneimittel werden normalerweise für eine lange Zeit verschrieben. Die Dosierung sollte vom behandelnden Arzt ausgewählt werden. Dass aus den medikamentösen Mitteln der Nutzen war, ist nötig es die Diät zu beobachten und, die Tabletten unbedingt oder während der Mahlzeit, oder nach dem Essen zu übernehmen. Die Einnahme von Enzymen vor den Mahlzeiten schädigt den Magen. Enzyme enthalten einen Extrakt der Bauchspeicheldrüse von Rindern - Pankreatin. Seine Bestandteile erlauben das Aufspalten verschiedener Arten von Nahrungsmitteln auf Elemente, die leicht verdaut und durch die Wände der Magen- und Darmschleimhaut absorbiert werden. Pankreatin enthält:

  • Lipase, die hilft, Fette zu verdauen;
  • Amylase, die die Verdauung von Kohlenhydraten erleichtert;
  • Protease, die es erlaubt, Proteine ​​zu verdauen.

Dank dieser Enzyme wird die pankreatische Dysfunktion kompensiert. Der Patient kann wieder vollständig Nahrung verdauen, und Nährstoffe gelangen in normalem Volumen in den Körper. Aus der Gruppe der Enzympräparate werden am häufigsten ernannt:

Die Wahl der am besten geeigneten Medizin wird auf der Grundlage von begleitenden Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes durchgeführt. Zum Beispiel, wenn Sie die Gallenwege stimulieren möchten, wird Pancourmen ernannt. Die Zusammensetzung dieses Produkts umfasst Pankreatin und Kurkuma-Extrakt, choleretische Substanz. Wenn die Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit einer Verletzung der Sekretion des Darms, der Leber oder der Gallenblase einhergeht, wird Pansinorm Fort verwendet, das Salzsäure und Gallensäuren, Aminosäurehydrochloride und Pankreatin enthält. Enzympräparate unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung und Wirkung, so dass eine unabhängige Arzneimittelauswahl nicht sicher ist. Damit die Behandlung am effektivsten ist, ist eine Konsultation des Gastroenterologen erforderlich. Antiferment-Präparate werden in den ersten Stunden mit einem Anfall einer akuten Pankreatitis eingesetzt:

Diese Medikamente sind bei chronischer Pankreatitis unbrauchbar, so dass sie in einem Krankenhaus oder auf eine spezielle Empfehlung des Gastroenterologen angewendet werden. Sie werden hauptsächlich in Form einer Injektionslösung hergestellt.

3 H2-Antihistaminika und andere

Bei akuter Pankreatitis werden Tabletten nur für eine begrenzte Zeit verwendet, um die Sekretion von Magensaft zu verringern. Die Dosierung wird schrittweise reduziert, da mit dem Entzug der Droge die Krankheit verschlimmern kann. Grundlegende Medikamente:

  1. Cimetidin.
  2. Nisatidin.
  3. Famotidin.
  4. Ranitidin.

Kombinierte Behandlung wird notwendigerweise unter Berücksichtigung des Zustands des Magens, des Darms und der Leber ausgewählt. Um den Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse zu stoppen, werden fast immer nichtsteroidale Entzündungshemmer verschrieben:

  1. Diclofenac.
  2. Ibuprofen.
  3. Piroxicam.
  4. Celebrex.
  5. Meloksikam, Movalis.
  6. Nyz, Nikulid, Mesulid.

Verwenden Sie NSAIDs und Antibiotika sollten unter der Kontrolle des behandelnden Arztes sein, da sie die Symptome der Krankheit maskieren. Der Patient wird für kurze Zeit besser, aber die pathologischen Prozesse in der Bauchspeicheldrüse entwickeln sich weiter, was den Zustand im Allgemeinen verschärft. So ist es möglich, die wahre Dynamik der Krankheit zu übersehen und rechtzeitig keine adäquaten Behandlungsmaßnahmen zu ergreifen.

4 Antibiotika

In welchen Fällen ist es gerechtfertigt, Pankreatitis Tabletten mit antibakterieller Wirkung zu verschreiben?

  • wenn eine bakterielle Infektion festgestellt wird;
  • mit Cholangitis, Pankreonekrose, Zysten;
  • mit Ruptur des Pankreasganges;
  • mit Stase von Galle.

Bei der Behandlung von akuter Pankreatitis, wenn Sie sehr schnell handeln müssen, werden Antibiotika in Injektionen verwendet. In chronischer Form kann eine orale Verabreichung verschrieben werden, wenn der Gastroenterologe dies für notwendig hält. Als eine Pankreatitis bei einer bakteriellen Infektion behandeln?

  1. Cefotaxim.
  2. Ceftriaxon.
  3. Amoxiclav.
  4. Abaktal.
  5. Tienam.
  6. Vancomycin.
  7. Ampiox.
  8. Kefzol, Claforan.
  9. Ampicillin.

Das spezifische Medikament wird in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Tests ausgewählt. Meistens mit der Pankreatitis wird gefunden:

Bei nekrotischen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse ist eine bakterielle Infektion oft mit Pilz-, Candidiasis verbunden. Die rechtzeitige Verabreichung von Antibiotika kann verhindern:

  • Sepsis;
  • Phlegmone;
  • Peritonitis;
  • Abszess der Füllbeutel;
  • Pankreasnekrose.

Sie müssen Antibiotika einnehmen, unter strikter Einhaltung der Empfehlungen des Gastroenterologen, den Kurs nicht selbst abschließen. Die Hauptbedingung für die erfolgreiche Behandlung der Pankreatitis ist die verantwortliche Einstellung des Patienten zur Ernährung und die rechtzeitige Einnahme von Medikamenten.

5 Spezifität der Arzneimittelverabreichung

Anästhetika (Spasmolytika) können bei Bedarf jederzeit verwendet werden. Bei chronischen Erkrankungen der inneren Organe ist zusätzlich zur Pankreatitis der behandelnde Arzt zu warnen, damit er diese Information bei seinen Terminen berücksichtigt. Empfang von Antibiotika sollte nach dem Essen durchgeführt werden, und Enzym bedeutet - während. Alle Tabletten sollten nur mit sauberem Trinkwasser gewaschen werden. Bei der Pankreatitis ist die Aufnahme des Alkohols absolut unmöglich. Die Einhaltung der Diät ist obligatorisch, wenn eine Genesung geplant ist. Alle Medikamente haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen, so dass Sie vor der Anwendung die Anweisungen sorgfältig lesen müssen.

Die Dauer des Kurses wird vom Gastroenterologen festgelegt. Um einen nachhaltig positiven Effekt zu erzielen, sollte der Kurs vollständig getrunken werden. Was Pankreatitis Tabletten können von schwangeren Frauen konsumiert werden, wird nur der behandelnde Arzt sagen. In jedem speziellen Fall werden der Nutzen für die Mutter und der mögliche Schaden für den Fötus abgewogen. Alle Enzymprodukte gelangen in die Muttermilch, so dass die Behandlung der Pankreatitis während der Laktation nur unter der Aufsicht eines Arztes erfolgt. In welcher Situation ist es an der Zeit, einen Krankenwagen anzurufen:

  • Schmerz im Epigastrium wird unerträglich;
  • die Temperatur steigt auf 38-40 ° C;
  • der Blutdruck ist im Vergleich zum Normalzustand stark erhöht oder verringert;
  • das Gesicht des Patienten verändert sich, Gelbsucht entwickelt sich, die Haut bekommt eine charakteristische grau-gelbe Farbe;
  • die Person leidet an Schluckauf, trockenem Mund, Übelkeit, unbezähmbarem Erbrechen und Aufstoßen;
  • Stuhlstörung, Durchfall oder Verstopfung;
  • Blähungen;
  • im Bereich um den Nabel und auf dem unteren Rücken wird die Haut blass, bläulich;
  • Der menschliche Zustand verschlechtert sich schnell.

Ein Krankenwagen sollte gerufen werden, denn ohne Krankenhausaufenthalt kann ein Angriff auf eine akute Pankreatitis zu einem tödlichen Ausgang führen.