logo

Medikamente für Pankreas-Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist der einzige Ausweg. Um die Krankheit in den ersten Stadien und Komplexen besser zu behandeln. Schließlich ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine der zehn gefährlichsten Krankheiten. Präparate für die Pankreatitis haben unterschiedliche Zwecke und unterschiedliche Wirkungsweisen. Nach Einnahme des Arzneimittels wird die Bauchspeicheldrüsenarbeit angepasst.

Empfangseigenschaften

Bevor Sie das Medikament verwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen. Der Arzt verschreibt dem Patienten ein Arzneimittel, das für alle Indikationen geeignet ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass das verwendete Arzneimittel sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen aufweist. Pankreas-Medikamente helfen, den Zustand zu verbessern, aber sie lindern die Krankheit nicht.

Welche Medikamente zu nehmen: Arten

Unterscheiden Sie die Hauptgruppen von Arzneimitteln:

Antibiotika und Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis

Spasmolytika zeigen starke Schmerzen. In der Zusammensetzung von Analgin und Paracetamol. Verursacht Allergie und Sucht. Antibiotika können von einem Arzt verordnet werden, wenn der Patient eine bakterielle Infektion, Cholangitis, Zysten hat. Nehmen Sie die Anzeichen einer akuten Pankreatitis zu stoppen. Hilfe "Cefotaxime", "Tienam", "Ampiox", "Cefuroxim". Nach einer Antibiotikakur verschreiben Ärzte Multivitamine (Vitrum). Sie enthalten Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, E, C, K1, Folsäure und andere Komponenten. Vitamine wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und normalisieren den Stoffwechsel.

Hepatoprotektor

"Essential Forte" behandelt und restauriert Leberzellen. Nehmen Sie es parallel mit dem Einsatz von Antibiotika. Sie geben das Medikament in Form von Kapseln ab. Nehmen Sie 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeiten ein. Analoga: "Resalute pro" und "Essley Forte". Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln haben eine gemeinsame Spezifität.

Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse

Enzymmedikamente (gallenhaltig und ohne Galle)

Bei chronischer Pankreatitis

Entfernen Sie das Erbrechen, den Schmerz, machen Sie die Verdauung. Sie werden Erwachsenen und Kindern gezeigt. Ergänzt mit Vitaminen. Sie werden im Stadium der chronischen Pankreatitis benötigt. Sie produzieren Enzyme. Das:

  1. "Mikrazim 25000". Zugewiesen mit einem Mangel an exokriner Funktion der Bauchspeicheldrüse. Fördert die Verdauung. Bei chronischer Pankreatitis können Sie mit akuten - nein. Nebenwirkungen: Verstopfung, Frustration, Übelkeit.
  2. In "Holenzim" gibt es Bestandteile tierischen Ursprungs: Trockene Galle, Pankreas getrocknet, Dünndarmschleimhaut getrocknet und zusätzliche Substanzen. Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis helfen bei der Produktion von Gallen- und Gallensäuren, um die Verdauung zu beschleunigen und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. "Panzinorm" - ein Präparat zur Verbesserung der Verdauung. In der Zusammensetzung gibt es Enzyme. Diese Komponenten gleichen den Mangel an natürlichen Enzymen aus. Enzymarzneimittel entfernen Schmerzen. Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Allergie, Juckreiz, Stuhlstörungen, anaphylaktischer Schock.
Zurück zum Inhalt

Enterosorbent und Probiotikum

  1. Smecta. Stoppt Verdauungsstörungen, Schmerzen. Verwendet in der Behandlung von Därmen. Analoga: Lactofiltrum, Dufalac, Polysorb (Sirup).
  2. "Polyphepin". Hat eine breite Palette von Maßnahmen: absorbiert und entfernt schädliche Stoffe aus dem Körper, kämpft gegen die pathogene Mikroflora des Darms. Hat eine natürliche Basis - Lingineholz. Unschädlich für Menschen. Analog: Enterosgel.
  3. "Polysorb" absorbiert und entfernt Giftstoffe aus dem menschlichen Körper. Der Darm nimmt es fast nicht auf. Es ist möglich für Babys ab 1 Jahr und Erwachsenenkurs nicht mehr als 10 Tage. Erhältlich in Pulverform.
  4. Das "Hilak Fort" enthält die Zutaten, die jeder im Darm hat. Bringt die Mikroflora zurück, reguliert den Säuregehalt, stellt die Darmschleimhaut wieder her (wenn sie beschädigt ist). "Acipol" wird für Darmentzündung, Dysbiose, Nahrungsmittelallergien verschrieben, um die Darmarbeit zu normalisieren.
  5. "Iberogast" mit Pankreatitis verbessert die Verdauung, tönt und hat choleretische Wirkung. Phytomedizin, die keine Analoga hat.
Zurück zum Inhalt

Cholagogue

Oft geht es auf Pflanzenbasis. "Flamin" wirkt cholagogisch. Es ist ein krampflösendes, entzündungshemmendes und cholekinetisches Arzneimittel. Es hilft, die richtige Menge an Galle zu produzieren. Analoga: "Hepazin", "Hepel N". "Eleutherococcus" ist eine Phytopräparation, die die Verbesserung des Stoffwechsels fördert, das Auftreten entzündlicher Prozesse verhindert. 20-40 Tropfen vor den Mahlzeiten sind nicht länger als einen Monat. Kindern wird auch empfohlen zu trinken (1 Tropfen = 1 Lebensjahr des Babys). Analoga: "Monomach", "Ginseng". Ein gutes Phytopharmakon "Liv 52".

Um die Säure zu normalisieren

Antazida

Empfohlen, die Säure von Magensaft und Enzymen zu reduzieren. Hilft bei Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall. Gleichzeitig baut es Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette ab, es hilft, nützliche Elemente aus der Nahrung aufzunehmen. "Enterofuril" wird benötigt, wenn eine pathogene Mikroflora im Darm gefunden wird. Es tötet Zellen von schädlichen Bakterien. Es hat eine antitoxische Wirkung, erstreckt sich jedoch nicht auf nützliche Bakterien. Analoga: "Nifuroxazid" und "Stopdiar". "Loperamid" unterdrückt die Darmperistaltik. Fungiert als Medikament gegen Durchfall. Fortrans hat abführende Eigenschaften. In den Darm eintretend, nehmen die Aktivsubstanzen im Volumen zu, was darin ist. Verwenden Sie nicht bei Erkrankungen des Darms.

Schmerzmittel

Sie stoppen den Schmerz, der die chronische Pankreatitis auf das Stadium der akuten Pankreatitis übertragen kann. "Baralgin" ist nicht in der Lage, Pankreatitis zu heilen, aber es betäubt gut. "Riboxin" - Ampullen mit Injektionslösung, Tabletten und Kapseln. Dies ist eine komplexe Vorbereitung. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen erfordert ebenfalls einen integrierten Ansatz. Die Komponenten des Medikaments helfen Stoffwechselvorgänge zu regulieren. "Milgamma" ist eine kombinierte Medizin. Die Zusammensetzung enthält die Vitamine B1, B6 und B12. Die Bestandteile des Medikaments erhöhen die Säure im Magen, wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus.

Steroide, Nichtsteroide, Antioxidantien

Wenn die Schutzfunktion des Körpers abnimmt, ist es notwendig, den Mangel an Hormonproduktion zu füllen. "Prednisolon" wirkt antitoksicheski. "Nimesil" ist ein entzündungshemmendes Nicht-Steroid-Medikament. Hilft bei der Behandlung von akuten Schmerzen. Aber die Einnahme der Droge hat ein großes Risiko für die Gesundheit: Brechreiz, Stuhlstörungen, Erbrechen, Tachykardie, Juckreiz, Ausschlag auf der Haut, Gastritis. Analoga: "Nemux", "Nyz". "Mexidol" kann für akute nekrotische Pankreatitis verwendet werden. Es neutralisiert freie Radikale, die den menschlichen Körper altern. Beseitigt Intoxikationen und normalisiert die vegetative Funktion.

Protonenpumpenhemmer

Akute Pankreatitis verursacht übermäßige Aktivität von Proteasen. Inhibitoren von Proteasen bei Pankreatitis unterdrücken ihre Aktivität. Die verwendeten Medikamente sind: "Nolpaz", "Omeprazol", "Lansoprazol", "Pantoprazol". Die antisekretorische Therapie lindert Beschwerden, die von der Konzentration der Salzsäure abhängen. Hemmung - ein wirksames Verfahren bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Andere Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Die Liste der Medikamente wird nur vom Arzt auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse, des Zustands des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Krankheit verordnet.

Manchmal können Diuretika Diuretika sein: Diacarb, Urea. Tatsächlich werden mit dem Urin schädliche Substanzen abgeleitet. "Glycine", "Fenibut" - Beruhigungsmittel Antidepressiva. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppe B. Bei akuter Pankreatitis werden "Baralgin" und "Papaverin" gezeigt. Sie können pflanzliche Produkte ("Oraza" oder "Nigedaza") verwenden. "Pankreatin" ist ein Enzymmedikament. "Methyluracil" mit Pankreatitis (akute Form) heilt und regeneriert Gewebe. Wenn nötig, wird der Arzt Beruhigungsmittel empfehlen.

Verbotene Tabletten

Das Arzneimittel für die Bauchspeicheldrüse wird nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Bei der Behandlung ist nötig es die Medikamente nicht zu verwenden, die die Ärzte nicht anerkannt haben. Schließlich verkomplizieren unkontrollierte Medikamenteneinnahmen ("Festal", "Enzistala", "Digestal" und andere) die Situation. Medikamente für Pankreatitis sollten 100% für den Patienten angemessen sein.

Medikamente für Pankreatitis Pankreatitis

Der pathologische Zustand des Parenchyms der viszeralen Organe manifestiert sich in unterschiedlichem Grade durch schmerzhafte Symptome. Aber, die Krankheit der Pankreas-Pankreatitis, manifestiert sich schnell. Ihr charakteristisches klinisches Merkmal sind akute, krampfartige Schmerzen im subkostalen Bereich (links, rechts, um den oberen Teil des Thorax herum). Welche Medikamente werden zur Schmerzlinderung eingesetzt? Medikamente für Pankreas-Pankreatitis während der Exazerbation? Diese Fragen werden durch Informationen beantwortet, die für die Leser informativ sind.

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Kliniker differenzierten die Ätiologie der Pankreatitis, definierten eine klare Linie zwischen äußeren / inneren Veränderungen und Symptomen des Entzündungsprozesses des Pankreasorgans des Gastrointestinaltraktes. Aus diesen Bestimmungen wird je nach Schweregrad, Stadien und Krankheitsformen ein geeigneter Behandlungsplan ausgewählt:

  1. Das anfängliche, langsame Stadium. Gekennzeichnet durch primäre, kleine Anzeichen von Darm-, Magen-Dysfunktion - Übelkeit nach dem Essen, Erbrechen (Wunsch, die gegessene Portion zu entfernen), flüssigen Stuhl.

Behandlung: Die vorbeugenden Maßnahmen, Reinigungsverfahren aus Verschlackung des Magen-Darm-Trakts spielen eine größere Rolle. Es ist gut, jede Nacht Einläufe (mit Kräuteraufgüssen aus Kamille, Calendula) zu verbringen, trinken Sie so viel wie möglich Kompott aus getrockneten Früchten, schließen Sie aus der Diät fettige, salzige, gepfefferte Nahrung aus. Der Arzt wird von der pharmakologischen Reihe beraten - "Ftalazol", "Levomycetin", "Mezim". Zu Warnschritte für Hormonstörungen werden der Enzymreaktion zugeordnet "Contrikal", "Gordoks", "Trasilol".

  1. Akute Pankreatitis. Sehr schmerzhafte Symptomatik, extrem! Wissen Sie! Die akute Form der Pankreatitis (eine Phase der Exazerbation) wird nur unter Krankenhausbedingungen, im häuslichen Bereich behandelt.

Wenn Sie einen Anruf von Dringlichkeit „Ambulance“ in der Notaufnahme Arzt im Dienst erhalten entlastete Anästhesie lokale Schmerzen Angriff (intramuskuläre Injektion, 3-4 Blockade „Novocain“ im Bereich der Hypochondrie Injektionen). Eine ausführlichere Liste der analgetischen, werden krampflösende Arzneiformen nach den Labortests ernannt.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Behandlung: Erste Ärzte versuchen, Neutralisieren, Schmerz neyrotseptornye Verringerung der glatten Muskelschichten in diesem Abschnitt der Bauchhöhle zu blockieren. Andernfalls kann der Patient durch einen schmerzhaften Schock das Bewusstsein verlieren. Hypertonik und Kerne sind von einer Präinfarktkrise oder einem hypertensiven Angriff bedroht. Um dies zu tun, injiziert Intensivarzneimittel - intravenös, Tropfinfusion auf physikalische / Lösung, ohne Glukose (1-5%) "Baralgina", "Ketorola", ("Analgin" mit "Dimedrol").

Parallel dazu, abwechselnd oder kombiniert sie, verwenden sie aktiv entzündungshemmende Medikamente Medikamente bei Pankreatitis - Antibiotika "Metronidazol", berühmt, effektiv "Ceftriaxon" (oder eine Untergruppe davon "Ceftazidim", Cefotaxim, "Cefoperazone").

Tabletten - "Ketanov" ("Ketanol"), "No-shpa", "Spazmalgon", "Baralgitas" Patienten werden in diesem Stadium der Krankheit nicht verschrieben. Die orale Verabreichung einer Tablette Medikament wird aufgrund der Tatsache, daß die kontra Magensekretion (aufgrund benachbarter Organe Exazerbation) enthält aggressive Säure.

  1. Chronische Art der Pankreatitis. Leider diejenigen, die die Warnungen der Ärzte ignoriert haben - bis zum Ende nicht geheilt Krankheit, das ist 100% ihr Rückfall leiden diese Dynamik.

Behandlung: Bei periodisch auftretenden Schmerzen wird der Endokrinologe Analgetika zuschreiben, die Krämpfe lindern, Krämpfe auslösen - "Ketanalgin", das Gleiche "Nein-shpu". Intramuskulär - "Platyphyllin" Papaverin, unter der Kontrolle Einführung - Promedol.

In Pausen zwischen Exazerbationen, und in Abwesenheit von Sodbrennen, offensichtliche Übelkeit, ohne Symptome zu erbrechen, verwenden Tabletten - Pentoxyl, "Methyluracil", Ranitidin. Um die Produktion von Enzymen in der Bauchspeicheldrüse zu unterstützen, wird empfohlen, "Omez", "Famotidin", Rabeprazole.

  1. Reaktiver Grad der Pankreatitis. Es tritt auf, wenn aufgrund einer langen Zeitspanne keine medizinische Behandlung für sowohl lethargische als auch chronische Pankreatitis existiert. Eine ernsthafte Erkrankung verursacht schädliche Cholelithiasis Bildung von Steinen (Steine) in der Gallenblase und ihre Kanäle.

Behandlung: Dringende, dringende Unterbringung in einem Krankenhaus. Anti-Schock-Therapie-Katheter-Verbindung zur Vena subclavia. Tropf, Strahl (rare Frequenz) Infusion: anageltiki + Antihistaminika, in diesem System - 50% ige Lösung Metamizol (2 MML) mit 1% p-Rum dimedrola, Pipolphenum (1 MML) 200 MML nat / Lösung.. Ausgezeichneter sensibilisierender und sedativer Effekt wird in Kombination beobachtet - Promedol mit Neuroleptika Droperidol. Reanimationszeitraum - nicht mehr als 30-35 mg der gesamten Verabreichung von Drogen pro Tag. Dann werden antibiotische, antimikrobielle, antibakterielle Behandlungsmethoden durchgeführt.

Achtung bitte! Die Alter und Gewichtsparameter des Patienten werden berücksichtigt. Präparate zur Behandlung von Pankreatitis werden zugewiesen Stunde strenge Dosierungssteuerung gerecht zu werden, ohne eine übermäßige Verwendung von starken gepaprotektorov, Corticosteroiden, Pankreas- Glykoside ( „Panangin“). Nicht mischen medikamentöse Behandlung von Pankreatitis mit Alkaloiden, alkoholhaltigen Apothekertinkturen.

Was Sie lernen müssen: Vorsicht bei der Verwendung von Medikamenten aus Pankreatitis

Natürlich möchte ich so schnell wie möglich geheilt werden, Schmerzen vergessen, Sodbrennen mit Übelkeit, alles essen, was ich mag. Leider gilt die Pankreatitis nicht für schnell heilende Krankheiten. Der Patient muss geduldig, bewaffnet sein: durch Glauben und Pünktlichkeit, die genaue Erfüllung der Vorschriften des Arztes. Drogen, die er verschrieb, sollten nicht "nach seinem Ermessen" eingenommen werden. Dies ist eine zutiefst irrige und gefährliche Position.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Die Dynamik der Wirkung von Medikamenten bei Pankreatitis zu erzwingen kann nicht. Es wird nicht besser sein, wenn Sie die Dosis (Menge) auf einmal erhöhen. Dies kann nur ein negatives, insbesondere negatives Ergebnis erzielen. Die Bauchspeicheldrüse wird ihre Aktivität blockieren. Es blieb stehen und zamrut (Überdosis, overabundance medizinische Bestandteile) Hauptreaktion - Reduktion der exokrinen und endokrinen. Es wird einen Zusammenbruch der Insulinproduktion geben, dieses wichtigste Hormon im menschlichen Körper. Vorsicht mit Pankreatitis-Medikamenten!

Wie Pankreatitis mit Pillen zu behandeln?

Pankreatitis ist eine der häufigsten Erkrankungen des menschlichen Verdauungssystems. Die Grundlage für die Entstehung eines Komplexes von charakteristischen Symptomen (Gürtelrose, Durchfall, Anstieg der Körpertemperatur) ist eine Verletzung der Ausscheidungsfunktion mit einem Überschuss an eigenen Enzymen. Oft entsteht ein solches Bild nach einem lauten Festmahl mit viel Alkohol. Da es manchmal schwierig ist, sich den weltlichen Spaß zu versagen, lohnt es sich zu wissen, wie eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse richtig zu behandeln ist.

Grundprinzipien

Zunächst müssen wir verstehen, dass die Krankheit in akuter und chronischer Form auftreten kann und daher die Behandlung unterschiedlich sein kann. Die erste ist durch eine hohe Aktivität des Prozesses gekennzeichnet und erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt. Oft kann ein Pankreatitisanfall einen chirurgischen Eingriff verursachen. Länger andauernde Schädigungen der Bauchspeicheldrüse verlaufen viel leichter mit Exazerbation und Remission, die mit konventionellen Medikamenten behandelt werden.

Zweitens gibt es grundlegende Konzepte in der Therapie der Krankheit, die in beiden Fällen die gleichen sind und solche Aspekte beinhalten:

  • Entzug des Schmerzsyndroms;
  • Beseitigung von dyspeptischen Störungen;
  • Bekämpfung des entzündlichen Prozesses;
  • Prävention von Komplikationen;
  • Rehabilitation;
  • Verbesserung der Lebensqualität.

Je nachdem, wie die Krankheit fortschreitet, können die Heilungsmaßnahmen unterschiedlich sein.

Behandlung der akuten Pankreatitis

Wie oben erwähnt, tritt das Bild der plötzlichen Entzündung der Bauchspeicheldrüse am häufigsten nach dem Verzehr einer Menge fetthaltiger Lebensmittel und Alkohol auf. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen und den Patienten ins Krankenhaus bringen. Für eine wirksame Behandlung in der ersten Stufe verwenden:

  1. Kälte am Bauch in der Projektion des verletzten Organs. Dies trägt dazu bei, die Gefäße zu verengen und den Entzündungsprozess zu reduzieren;
  2. Funktionsrest der Bauchspeicheldrüse. Auf eine einfache Art brauchen Sie mindestens 24-48 Stunden, um zu verhungern. Wegen der Hypersekretion der Verdauungsenzyme schreitet die Krankheit voran, deshalb ist es in den Anfangsstadien notwendig, die erschwerenden Faktoren, in diesem Fall - die Verwendung von Essen so viel wie möglich zu begrenzen;
  3. Empfang von Spasmolytika. Wirksam bei einem akuten Anfall von Entzündung der Bauchspeicheldrüse sind No-shpa 2 Tabletten (0,08 g), Papaverin 2-3 Tabletten (0,08-0,12 g) oder Platifillin 3 Stück (15 mg) einmal. In Ermangelung einer analgetischen Wirkung wird die wiederholte Einnahme von Arzneimitteln wegen des Potentials für die Entwicklung von Nebenwirkungen nicht empfohlen;

Die Nachbehandlung sollte unter der Aufsicht eines Arztes in einem Krankenhaus durchgeführt werden und nach einem ähnlichen Schema wie bei einer verlängerten Entzündung der Bauchspeicheldrüse durchgeführt werden.

Medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass der Therapieverlauf mit einem solchen Problem immer individuell und komplex sein sollte. Es gibt keine ähnlich vorkommenden Krankheiten, genauso wenig wie identische Menschen. Die Herangehensweise an die Heilung jedes Patienten ist verpflichtet, alle Aspekte und Merkmale eines bestimmten Organismus zu berücksichtigen. Dennoch gibt es eine Reihe von grundlegenden Drogen, die fast immer verwendet werden.

Der erste Schritt ist die Schmerzlinderung

Zur Linderung von Schmerzsyndromen gelten:

  1. Spasmolytika. Die oben genannten No-Shpa, Papaverin und andere Vertreter dieser Gruppe von Medikamenten sind ideal für die Beseitigung von schwachen und moderaten Schmerzen. Dosierung: 1 Tablette 3-4 mal täglich vor dem Essen;
  2. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Die beste Wahl bei der Behandlung der Krankheit wird Paracetamol, Analgin oder Baralgin sein. Es ist leicht, sich an die Methode der Anwendung zu erinnern, denn für alle Drogen ist es das gleiche - 2 Tabletten 3 mal am Tag nach den Mahlzeiten. Sie haben auch eine entzündungshemmende Eigenschaft, die im Falle von Pankreatitis sehr geeignet ist;
  3. In Exazerbationen eines chronischen Prozesses mit starken Bauchschmerzen kann Promedol 25-50 mg (1-2 Tab.) Verwendet werden, mit einer maximalen Tagesdosis von 200 mg Tramadol oder 1 Tablette von 50 mg für eine einmaligen Entzug Angriff. Solche Medikamente sollten mit äußerster Vorsicht eingenommen werden und müssen den behandelnden Arzt über ihre Verwendung informieren.

Der zweite Schritt ist die Normalisierung

Der nächste Schritt bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüsenentzündung ist die Normalisierung der Ausscheidungsfunktion. Verwenden Sie dazu:

  1. Enzymatische Drogen. Diese Gruppe von Medikamenten soll dem verletzten Körper helfen, Produkte, die von außen kommen, ausreichend zu verdauen. Große Popularität unter Ärzten-Gastroenterologen haben:
    • Creon 25 000. Produziert in Kapseln von jeweils 300 mg. Nimm einen jeden für jede Mahlzeit 3 ​​mal am Tag;
    • Pankreatin 25 000. In der Form eines Dragees, müssen Sie 2 Pillen mit Nahrung dreimal täglich trinken;
    • Pancettrate beträgt 10 000 oder 25 000. Die Tagesdosis beträgt 75 000 Einheiten (ED). Sie müssen 1 (25 Tausend Einheiten) oder 2-3 (10 Tausend Einheiten) Kapseln mit jeder Mahlzeit einnehmen.

Patienten, die wegen chronischer Pankreatitis behandelt werden, sollten auf die Langzeitanwendung dieser Arzneimittelgruppe vorbereitet sein, da sie einen Mangel in der Ausscheidungsfunktion der Bauchspeicheldrüse entwickeln.

  1. Antifermentationsmittel. Sie werden nur bei scharfen Exazerbationen mit der Freisetzung einer großen Anzahl von aktiven Enzymen verwendet, und die Behandlung wird in einem Krankenhaus unter einer Pipette durchgeführt. Um die zerstörende Wirkung von proteolytischen Substanzen intravenös injiziert Contrikal 200.000 ED und Gordoks 500.000 ED langsam zu verhindern. Die Tagesdosis beträgt 400 000 bzw. 1 000 000 Einheiten.

Der dritte Schritt ist Schutz und Prävention

Da die Bauchspeicheldrüse unter der falschen Sekretion ihres Geheimnisses leidet, ist es notwendig, das Verdauungssystem zu schützen und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Zu diesem Zweck verwenden Sie:

  1. Antazida. Diese Gruppe von Arzneimitteln reduziert den Säuregehalt im Magen und verhindert den negativen Effekt von zu aktiven Enzymen, die hier wegen 12-perstno-gastrischem Reflux kommen. Darüber hinaus tragen sie zum Schutz der Schleimhaut bei und ermöglichen nicht die Entwicklung von Magengeschwüren. Omeprazole beliebt sind 2 Kapseln (0,02 g) einmal vor dem Frühstück, Nolpaza 1 Tablette (0,02 g) am Morgen und am Abend vor dem Essen und bei Fosfalyugel Inhalt 1 und den Beutel 3 mal täglich vor den Mahlzeiten;
  2. H2-Blocker. Dies sind die Medikamente, die analgetische und anti-Säure-Effekte kombinieren. Sie werden relativ selten verwendet, da sie eine Reihe von Nebenwirkungen haben. Aufgrund des hohen Impotenzrisikos ist es nicht empfehlenswert, sie jungen Männern zuzuschreiben. Die bekanntesten Vertreter sind Ranitidin und Famotidin. Termin jeweils 1 Tablette 2 mal täglich vor den Mahlzeiten (vorzugsweise morgens und abends). Durch die Blockade der Histaminrezeptoren reduzieren die Medikamente den Säuregehalt und reduzieren den Schmerz.

Getrennte Merkmale der Behandlung der Pankreatitis

Die Medizin hat ein riesiges Arsenal an verschiedenen Mitteln, aber chronische Pankreatitis ist immer noch schwer zu behandeln. Jeder Patient mit einer solchen Krankheit muss verstehen, dass, wenn er sein Bestes nicht tut, um seine eigene Gesundheit zu erhalten, keine Pillen ihm nicht helfen werden. Neben der Einnahme von Medikamenten sind noch einige andere Bedingungen zu beachten:

  • Diät - es ist wünschenswert, die maximale gebratene und geräucherte Nahrung zu begrenzen;
  • Verweigerung von Alkohol und Rauchen. Dies ist besonders wichtig in der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit;
  • versuchen Sie stressige Situationen zu vermeiden. Natürlich ist das in der modernen Welt fast unmöglich, aber es ist einen Versuch wert;
  • Dosierung körperliche Übungen. Leichtes körperliches Training stärkt den Körper und normalisiert die physiologischen Prozesse aller Flüssigkeiten.

Sie müssen Pankreatitis auf komplexe Weise mit allen verfügbaren Mitteln behandeln.

Medikamente für Pankreatitis - Merkmale ihrer Verabreichung

Starke Oberbauchschmerzen, Erbrechen mit Galle, Übelkeit kann auf eine Pankreatitis hinweisen - Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Bei dieser Krankheit bleiben die Verdauungsenzyme, die vom Körper produziert werden, anstatt in den Zwölffingerdarm zu gehen, in der Drüse und beginnen, sie zu verdauen. Dies führt zur Freisetzung von Giftstoffen, die ins Blut abgegeben werden, die Nieren, das Herz, die Lunge, das Gehirn erreichen und ihr Gewebe zerstören. Rechtzeitige Medikamente für Pankreatitis vermeiden solche Folgen, normalisieren die Bauchspeicheldrüse.

Symptome der Pankreatitis

Die Bauchspeicheldrüse synthetisiert Verdauungsenzyme und Hormone, die den Protein-, Fett-, Kohlenhydratstoffwechsel regulieren - Insulin, Glucagon, Somatostatin. Das Organ hat eine längliche Form und befindet sich im Oberbauch, hinter dem Magen, es berührt eng den Zwölffingerdarm. Das Eisen wiegt ungefähr 70 g, die Länge variiert von 14 bis 22 cm, die Breite - von 3 bis 9 cm, die Dicke - 2-3 cm.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann in akuten und chronischen Formen auftreten, deren klinische Manifestationen unterschiedlich sind. Akute Pankreatitis ist tödlich, weil Toxine Nekrose des Gewebes der Drüse und anderer Organe, Infektion, eitrige Prozesse hervorrufen können. Selbst bei rechtzeitiger Behandlung mit modernen Mitteln beträgt die Sterblichkeitsrate 15%.

Es gibt kein klares klinisches Bild für eine akute Pankreatitis, daher sind zusätzliche Tests für eine genaue Diagnose erforderlich. Bei einer akuten Form der Erkrankung im Pankreas werden oft falsche Zysten gebildet, die in anderen Organen Schmerzen verursachen, die den Fortgang der Nahrung durch Magen und Darm stören. Darüber hinaus manifestiert sich die Pathologie folgender Symptome:

  • scharfe Schmerzen im Oberbauch, nach links geben, zurück;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen mit Galle, bringt keine Erleichterung;
  • Blähungen;
  • Dehydratation;
  • kann Gelbsucht entwickeln, begleitet von Gelbfärbung der Haut, dunklem Urin, leichtem Kot;
  • in einigen Fällen erscheinen bläuliche Flecken in der Nähe des Nabels oder auf der linken Seite des Abdomens, manchmal mit einem gelben Tönung.

Bei chronischer Entzündung der Bauchspeicheldrüse treten irreversible Veränderungen auf. Es faltet sich, die Kanäle verengen sich, die Zellen werden durch ein Bindegewebe ersetzt, wodurch das Organ aufhört, seine Funktionen zu erfüllen, die Synthese von Verdauungsenzymen, Hormonen abnimmt. Chronische Pankreatitis ist durch ein erodiertes Krankheitsbild gekennzeichnet, dessen Symptome leicht mit anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes verwechselt werden können.

Die Krankheit entwickelt sich allmählich und für eine lange Zeit macht sich nicht bemerkbar. Pathologie manifestiert sich als permanenter oder periodischer Schmerz im Abdomen, in der Nähe des linken Hypochondriums, kann zurück geben. Die Krankheit wird von Übelkeit, Erbrechen, Aufstoßen, Sodbrennen, einem unangenehmen sauren Geschmack im Mund begleitet. Durchfall kann sich mit Verstopfung abwechseln, zusammen mit Kot kommen Partikel von unverdautem Essen heraus. Möglich ein starker Gewichtsverlust, das Auftreten von vaskulären Flecken. Da die Bauchspeicheldrüse Insulin synthetisiert, wird chronische Pankreatitis oft von Diabetes mellitus begleitet.

Medikation für Pankreatitis bei Erwachsenen

Nach der Entdeckung der für die Entzündung der Bauchspeicheldrüse typischen Symptome ist es notwendig, dringend einen Arzt aufzusuchen und zu recherchieren. Dann, nach den Ergebnissen der Analyse, wird der Arzt ein Behandlungsregime verschreiben. Es sieht Maßnahmen vor für:

  • Linderung von Schmerzsymptomen;
  • Entfernung von Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und in der Nähe von Organen;
  • Beseitigung von Symptomen, die mit einem Pankreasenzymmangel einhergehen;
  • Prävention von Komplikationen.

Je früher zu Beginn der Behandlung, desto mehr Chancen für den Erfolg. Alle Medikamente zur Pankreatitis bei Erwachsenen sollten nach Anweisung des Arztes in der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen werden. Zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse werden Antispasmodika, Antazida, Antiferment-Präparate und H-2-Blocker verschrieben. Die Mittel, die das Polypeptid Aprotinin enthalten, sind hilfreich. Parallel zur Einnahme von Medikamenten werden Verfahren zur Reinigung des Körpers von Pankreasenzymen, einer Diät, verschrieben.

Spasmolytika bei Pankreatitis

Um Schmerzen bei Entzündungsprozessen zu eliminieren, werden Antispasmodika verwendet. Sie wirken entspannend auf die glatte Muskulatur, was die Entfernung von Enzymen durch die Pankreasgänge erleichtert. Spasmolytika ist eine vorübergehende Maßnahme: sobald ihre Aktion beendet ist, wird der Schmerz zurückkehren, so dass die Haupttherapie darauf abzielen sollte, die Arbeit des Organs zu normalisieren. Während der Exazerbation ernennt der Arzt die intramuskulären oder intravenösen Injektionen, seltener - subkutan. Bei chronischen Entzündungen werden Pillen verwendet.

Um Schmerzen zu beseitigen, wurde oft No-Shpa (Ungarn) oder sein analoges Drotaverin ernannt. Der Wirkstoff dieser Arzneimittel ist Drotaverinhydrochlorid. Das Medikament lindert Krämpfe der Muskeln des Verdauungstraktes, des Harnsystems, der Gallenwege, der Gallenblase und der Hirngefäße. Die Wirkung des Medikaments nach oraler Verabreichung kommt in einer Viertelstunde nach der Injektion - in der zweiten Minute. Bei akuten Entzündungen der Drüse ernennen:

  • für die intramuskuläre Injektion: 2 ml Lösung auf einmal;
  • mit einer intravenösen Injektion von 2 ml des mit 8-10 ml physiologischer Natriumchloridlösung verdünnten Mittels, langsam für fünf Minuten injiziert;
  • Tabletten: Die durchschnittliche Tagesdosis beträgt 80 mg, die maximale Tagesdosis beträgt 240 mg.

Entfernt effektiv den Schmerz Papaverin, dessen Wirkstoff dem Namen des Medikaments ähnlich ist. Das Medikament entspannt die glatte Muskulatur der Verdauungsorgane der Harnwege und der Atemwege, beseitigt den Krampf der Klappe, die für den Abfluss von Pankreassaft verantwortlich ist. Sie produzieren ein Produkt in Form von Tabletten, Suppositorien, Injektionen verschiedener Hersteller. Dosierung von Medikamenten für Erwachsene:

  • Tabletten: 40-60 mg 3-4 mal am Tag, die maximale Tagesdosis - 0,6 g;
  • subkutane und intramuskuläre Injektionen mit Pankreatitis: 0,5-2 ml einer 2% igen Lösung, die maximale Einzeldosis - 5 ml, täglich - 15 ml.

Platifillin reduziert Krämpfe der Muskeln der Bauchhöhle, senkt den Tonus der glatten Muskeln des Gallengangs und der Gallenblase. Produzieren krampflösend in Form von Tabletten oder Injektionen verschiedener Hersteller. Zur Linderung von akuten Schmerzen werden Injektionen verschrieben: Die Lösung wird subkutan 1-2 ml zwei oder dreimal pro Tag verabreicht, die maximale Tagesdosis beträgt 15 ml, einmal täglich, nicht mehr als 5 ml.

Atropin entspannt die glatten Muskeln des Verdauungssystems, blockiert die Empfindlichkeit gegenüber Acetylcholin - einem Neurotransmitter, der die neuromuskuläre Signalübertragung ausführt. Verschiedene Hersteller werden in Form von Tabletten und Injektionen hergestellt. Um akuten Schmerz zu entfernen, wird 1 ml einer 0,1% igen Lösung von Atropinsulfat zwei- oder dreimal täglich subkutan injiziert. Die Droge hat eine aufregende Wirkung auf das Nervensystem, das Herz, also sollte es vorsichtig unter der Aufsicht eines Arztes verwendet werden.

Enzyme und Antifermentpräparate bei Pankreatitis

Um den Säuregehalt des Magensaftes zu normalisieren, verschreibt der Arzt Medikamente, die Substanzen enthalten, die die von der Bauchspeicheldrüse produzierten Verdauungsenzyme ersetzen. Dies ist Amylase, die die Verarbeitung von Stärke zu Zuckern sowie Protease und Lipase fördert (die erste spaltet die Verbindungen zwischen Aminosäuren in Proteinen, die zweite - Fette). Enzympräparate mit Pankreatitis unterstützen die Operation der Bauchspeicheldrüse, vermeiden ihre Entleerung, verdauen qualitativ Nahrung, beseitigen Durchfall, Übelkeit, Blähungen, Blähungen.

Pankreatinhaltige Enzymarzneimittel werden zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse verschrieben. Es baut Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate ab und ersetzt Amylase, Lipase, Protease:

  • Festlich. Zusätzlich zu Pankreatin in der Zusammensetzung - Hemizellulose, Rindergalle-Extrakt. Das Medikament trägt nicht nur zur Verdauung und Absorption von Nahrungsmitteln bei, sondern auch zum Abbau von Ballaststoffen, zur Verbesserung der Gallensekretion, zur Aktivierung der Lipase. Dosis: 1 Tablette am Tag nach oder während der Mahlzeiten.
  • Kreon. Formfreigabe - Kapseln 150, 300, 400 mg Pankreatin. Die Dosierung hängt vom Krankheitsbild ab, das während oder nach einer Mahlzeit eingenommen wird.
  • Panzinorm 10000 und 20000. Geben Sie in Kapseln, trinken Sie 1 Tablette zu den Mahlzeiten dreimal täglich.
  • Digestal. Die Form der Freisetzung - Dragees. Nehmen Sie nach oder während einer Mahlzeit 1-2 Stck. dreimal am Tag.
  • Mezim ist 10000 und 20000. Sie werden in Tabletten, Kapseln, Dragees hergestellt. Nehmen Sie vor oder nach einer Mahlzeit für 1-2 Stück. ein bis drei mal am Tag.

Bei Schwellung der Bauchspeicheldrüse sollte ihre Aktivität unterdrückt werden. Dazu verschreibt der Arzt die intravenöse Verabreichung von Antischaummitteln. Unter ihnen ist nötig es Contrikal oder sein analoges Aprotinin zuzuteilen. Sie inaktivieren Proteinase, haben eine retardierende Wirkung auf das Kallikrein-Kinin-System - eine Gruppe von Proteinen, die eine aktive Rolle bei Entzündungsprozessen, der Blutgerinnung und dem Auftreten von Schmerzen spielen.

Antazida

Eine entzündete Bauchspeicheldrüse bewirkt, dass der Magen eine große Menge Salzsäure freisetzt. Erhöhte Säure korrodiert umgebendes Gewebe, verursacht starke Schmerzen, neutralisiert die Arbeit von Verdauungsenzymen. Um die Wirkung von Enzympräparaten zu verbessern und Schäden an den Wänden des Magens zu verhindern, verschreiben Ärzte Antazida, deren Aufgabe es ist, Salzsäure zu neutralisieren. Arzneimittel dieser Gruppe zeichnen sich durch umhüllende Wirkung aus, schützen vor schädlichen Einflüssen, verbessern die Synthese von Hydrogencarbonaten, beugen Blähungen vor.

Die Hauptwirkstoffe von Antazida, die bei der Behandlung von entzündetem Pankreas verwendet werden, sind Magnesium und Aluminiumverbindungen. Solche Medikamente reduzieren den Salzsäurespiegel, haben choleretische, lokalanästhetische Wirkung, wirken abführend, verbessern die Gallensekretion, eliminieren die Gasbildung. Medikamente in Form von Tabletten vor dem Verzehr sollten zerkleinert oder gründlich gekaut werden. Zur Stabilisierung des Säure-Basen-Haushaltes werden folgende Mittel verschrieben:

  • Gel Almagel. Erwachsene nehmen 1-2 Teelöffel zu nehmen. ein Tag eine halbe Stunde vor dem Essen und vor dem Schlafengehen. Die maximale Tagesdosis beträgt 16 Teelöffel. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Wochen.
  • Suspension und Tabletten Maalox. Hat eine schmerzlindernde Wirkung und stoppt Schmerzen im oberen Gastrointestinaltrakt. Dosierung - 2-3 Tabletten oder 15 ml Suspension eine Stunde nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Der Behandlungsverlauf beträgt 2-3 Monate.
  • Magen-Darm-Tabletten. Dosierung: 1-2 Tabletten 4 mal täglich nach den Mahlzeiten und vor dem Schlafengehen. Der Verlauf der Therapie ist nicht länger als drei Wochen.
  • Alumag Tabletten. Trinken Sie 1,5 Stunden nach dem Essen. Der Behandlungsverlauf ist ein Monat.
  • Gel und Tabletten. Dosierung: 2-3 Tabletten oder 5-10 ml Suspension nach anderthalb Stunden nach dem Essen. Der Verlauf der Therapie beträgt 2-3 Monate.

H2-Blocker

Bei der Behandlung von Pankreatitis mit Antazida werden Sekretionsinhibitoren-H2-Histamin-Rezeptor-Blocker-verschrieben. Diese Medikamente machen Magen-Rezeptoren unempfindlich gegen Histamin, die Salzsäure produzieren. Dies reduziert seine Synthese und seinen Eintritt in das Magenlumen, was zur Behandlung der Pankreatitis beiträgt. Diese Wirkung von Blockern auf den Körper ist nicht begrenzt: Sekretionsinhibitoren machen die Magenschleimhaut widerstandsfähiger gegen aggressive Faktoren, fördern ihre Heilung.

H2-Blocker sollten mit Vorsicht in der vom Arzt angegebenen Dosierung eingenommen werden, da sie viele Nebenwirkungen verursachen können. Die häufigsten Komplikationen sind Medikamente der 1. Generation. Zur Behandlung von entzündetem Pankreas werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Cimetidin. Die Mittel nehmen vor oder während der Mahlzeiten ein. Die maximale Konzentration im Blut wird nach 2 Stunden beobachtet. Dies ist ein Medikament der ersten Generation, so dass es viele Nebenwirkungen von verschiedenen Organen hervorrufen kann. Unter ihnen - Durchfall, Blähungen, Kopfschmerzen, Läsionen des zentralen Nervensystems, Veränderungen der Blutzusammensetzung, verminderte Immunität. Nach einem Tag verlassen 48% des Wirkstoffes den Körper.
  • Ranitidin. Das Medikament gehört zur zweiten Generation. Seine Aktivität ist 60-mal so hoch wie die von Cimetidin. Die Medizin wird unabhängig vom Essen eingenommen. Der Agent gibt weniger Komplikationen, zeichnet sich durch eine längere Aktion aus. Schnell in den Blutkreislauf aufgenommen, wird die maximale Konzentration nach 2 Stunden beobachtet. Vierzig Prozent des Wirkstoffs verlässt den Körper nach 24 Stunden.
  • Tabletten Famotidin. Das Medikament der dritten Generation, also viel effektiver als Ranitidin, hat weniger Nebenwirkungen und ist gut verträglich. Das Mittel kann unabhängig von der Nahrungsaufnahme eingenommen werden. Das maximale Niveau wird in einer Stunde beobachtet, die Halbwertszeit beträgt 3,5 Stunden, die Wirksamkeit 12 Stunden.

Neuere Studien haben gezeigt, dass H2-Histamin-Rezeptor-Blocker viele Nachteile haben. Sie sind nicht in der Lage, den gewünschten Säuregehalt für mehr als 18 Stunden aufrechtzuerhalten, nach der Behandlung, es gibt viele Rückfälle, der Körper gewöhnt sich schnell an die Medizin und ist in der Lage, ihr zu widerstehen, und das Medikament macht süchtig. Der größte Nachteil von Blockern ist, dass ihre Verwendung die Entwicklung von Pankreatitis oder deren Verschlimmerung hervorrufen kann.

Protonenpumpenhemmer

Kürzlich begannen Blocker von H2-Histaminrezeptoren, wirksamere und sicherere Medikamente zu ersetzen - Protonenpumpenhemmer (PPI). Ihre Wirkung zielt darauf ab, die Arbeit der als "Protonenpumpe" bekannten Enzyme zu blockieren, die direkt an der Synthese von Salzsäure beteiligt sind. Der Vorteil von PPI ist, dass sie nach Entzug nicht süchtig werden, sie sind nicht in der Lage, die Entwicklung von Pankreatitis zu provozieren, verursachen eine kleine Anzahl von Nebenwirkungen.

Alle Inhibitoren der Protonenpumpe sind Benzimidazolderivate, daher zeichnen sie sich durch den gleichen Wirkungsmechanismus aus. Der Wirkstoff der Präparate akkumuliert selektiv in den sekretorischen Tubuli, wo er unter dem Einfluss einer hohen Acidität transformiert und aktiviert wird, was die Arbeit des Enzyms blockiert. PPI kann die Synthese von Salzsäure für 24 Stunden überwachen, unabhängig davon, was die Freisetzung stimuliert.

Das am besten untersuchte Mittel dieser Gruppe ist Omeprozol, von dem eine Einzeldosis eine schnelle Hemmung der Synthese von Salzsäure bewirkt. Bei akuten Entzündungen der Bauchspeicheldrüse wird das Medikament in einer Dosierung von 20 mg einmal täglich mit einem Rückfall - 40 mg / Tag, chronisch - 60 mg / Tag verschrieben. Nach Verbrauch von Omeprosol wird die Produktion von Salzsäure um 50% reduziert. Die Abnahme der Säure beginnt nach 2 Stunden, der maximale Effekt wird am vierten Tag beobachtet.

Ein wirksames Arzneimittel gegen Pankreatitis ist Pantoprazol, das unter den Namen Nolpaz, Sunpras, Ulcepan vertrieben wird. Pantap. Das Medikament ist wirksam unabhängig von der Nahrungsaufnahme, aber es ist besser, 10 Minuten vor einer Mahlzeit zu nehmen. Die maximale Konzentration des Medikaments im Blut wird nach 2, 5 Stunden beobachtet, die Wirkung dauert einen Tag. Die Dauer des Behandlungsverlaufs wird vom Arzt festgelegt.

Zur Behandlung der Pankreatitis wird Rabeprazole (Analoga - Pariet, Razo, Hyrabezole) als komplexe Therapie eingesetzt. IPP beginnt die Produktion von Salzsäure für eine Stunde nach Einnahme des Medikaments zu unterdrücken. Die maximale Abnahme des Säuregehalts im Magen ist nach zwei bis vier Stunden nach der ersten Dosis fixiert, eine stabile Wirkung nach drei Behandlungstagen. Am ersten Tag sinkt der Säuregehalt um 61%, am achten Behandlungstag um 88%.

Andere Medikamente gegen Pankreatitis

In einigen Fällen mit chronischen Entzündungen verschreiben Bauchspeicheldrüsen-Ärzte Beruhigungsmittel, die beruhigend auf das Nervensystem wirken, emotionale Spannungen reduzieren. Diese Mittel reduzieren nicht nur Depressionen, sondern erhöhen auch die Wirkung von Analgetika bei Pankreatitis. Unter solchen Drogen können identifiziert werden:

Bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung kann ein Arzt eine Hormontherapie verschreiben. Zur Unterdrückung der Produktion von Pankreas- und Magensaft wird Octreotid eingesetzt - ein Analogon des Hormons Somatostatin, das zur Behandlung von Tumoren eingesetzt wird. Kortikosteroide (zB Prednisolon) werden verschrieben, wenn eine chronische Entzündung durch eine Autoimmunerkrankung hervorgerufen wurde. Hormontherapie für eine bestimmte Zeit, als langfristige Behandlung kann viele Nebenwirkungen hervorrufen.

Bei chronischer Pankreatitis wird häufig eine Verdauungsstörung mit Durchfall beobachtet. Enzymmangel verlangsamt die Verdauung der Nahrung, was dazu führt, dass Nahrung im Verdauungstrakt verweilt, und Bakterien, die Zerfallsprozesse verursachen und Durchfall und Blähungen verursachen, setzen sich darin fest. Sorbentien können dieses Problem bewältigen. Smecta bei Pankreatitis neutralisiert diese Prozesse, beseitigt Beschwerden und stabilisiert den Stuhl. Die Droge schafft eine schützende Hülle auf der Schleimhaut, umhüllt Toxine und Bakterien und entzieht sie dem Kot.

Antibiotika werden verwendet, um pathogene Bakterien abzutöten, die infektiöse Komplikationen provozieren: Ruptur des Pankreasganges, Gallenstauung, Gallengangentzündung, das Auftreten von Zysten, bakterielle Infektionen. Vorbereitungen für akute Pankreatitis werden in Injektionen verschrieben, da Exazerbationen schnell gehandelt werden sollten. Antibiotika sollten nur nach Anweisung des Arztes eingenommen werden, da sie selbst die Pankreaszellen schädigen und deren Entzündung hervorrufen können. Unter solchen Vorbereitungen ist nötig es zuzuteilen:

  • Ceftriaxon, Cefotaxim aus der Gruppe der Cephalosporine;
  • Amoxiclav aus der Gruppe der Penicilline;
  • Tihenam aus der Gruppe der Tienamycine;
  • Ampiox - ein kombiniertes Medikament aus Antibiotika Ampicillin und Oxacillin;
  • Vancomycin aus der Gruppe der tricyclischen Glycopeptide.

Um Pankreasödem zu verhindern, überschüssige Enzyme und Gifte aus dem Körper zu entfernen, verschreiben Ärzte Diuretika - Diuretika. Bei Pankreatitis wird Furosemid und Diacarb in Kombination mit Kaliumpräparaten verschrieben. Das Trinken von Diuretika sollte streng nach Anweisung des Arztes erfolgen, da eine unsachgemäße Anwendung die Pankreaszellen zerstören, das Wachstum von Kreatinin und Harnstoff im Blut auslösen kann, eine starke Abnahme des Blutdrucks und anderer Reaktionen.

Besonderheiten der Einnahme von Medikamenten bei Pankreatitis

Der Behandlungsplan sollte einen Arzt ernennen und erklären, welche Medikamente für die Bauchspeicheldrüse nach was während des Essens zu trinken sind. Zum Beispiel, Enzymarzneimittel für Pankreatitis werden gleichzeitig mit der Nahrungsaufnahme, während Antibiotika nach, Protonenpumpenhemmer - einmal am Tag konsumiert. Schmerzmittel können bei Bedarf jederzeit nach der in der Gebrauchsanleitung angegebenen Dosierung eingenommen werden.

Alle Pillen mit Pankreatitis sollten mit reichlich sauberem Trinkwasser abgewaschen werden. Während der Krankheit ist Alkohol strengstens verboten, dessen Giftstoffe zerstörerisch alle Körperzellen einschließlich der Bauchspeicheldrüse befallen. Die Kombination von Medikamenten mit Ethanol erhöht die Belastung der Leber, Nieren, anderer Organe des Verdauungstraktes und führt zu ernsthaften Komplikationen.

Jede Droge kann Nebenwirkungen verursachen und hat Kontraindikationen, also vor Gebrauch müssen Sie die Anweisungen lesen und dem Doktor über irgendwelche chronischen Krankheiten erzählen. Wenn das Arzneimittel bei Pankreatitis Komplikationen und schwerwiegende Nebenwirkungen hervorruft, sollte es sofort abgebrochen, durch ein Medikament mit einem anderen Wirkstoff ersetzt werden.

Die Dauer der Behandlung mit jedem spezifischen Medikament wird vom Arzt verordnet. Zum Beispiel können Antibiotika nicht länger als zwei Wochen getrunken werden, da Bakterien süchtig machen und Medikamente unwirksam werden. Unterbrechen die verschriebene Therapie nicht, weil dies nicht nur die Wirksamkeit der Behandlung reduzieren, sondern auch einen Rückfall der Krankheit auslösen kann.

Damit die Behandlung wirksam ist, ist es notwendig, sich an eine Diät zu halten. In der akuten Form der Krankheit wird für die ersten zwei Tage ein Hungerstreik gezeigt, nach dem Sie anfangen können, kalorienarme Mahlzeiten zu essen. Verboten sind fettige, würzige, salzige, pfeffrige, geräucherte Speisen, andere Gerichte, die die Sekretion von Magensaft anregen, Vergasung im Darm. In der chronischen Form der Krankheit ist ihre Verwendung ebenfalls begrenzt. Geschirr sollte für ein Paar gekocht werden, Sie können schmoren, kochen, backen. Nehmen Sie kleine Mahlzeiten 5-6 mal am Tag.

Welche Medikamente werden zur Behandlung von Pankreatitis Pankreatitis verwendet

Der Gastroenterologe hilft bei der Auswahl der Mittel, die Pankreatitis beseitigen; Behandlung; Pillen, die für einen bestimmten Patienten am besten geeignet sind. Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse erfordert komplexe Medikamente. Die grundlegenden Vorbereitungen:

  • Analgetika;
  • Antispasmodika;
  • Antazida;
  • H2-Blocker von Histaminrezeptoren;
  • Enzym- und Antifermentationsmittel;
  • Beruhigungsmittel.

Medikamente von Pankreatitis werden vom Gastroenterologen verordnet, ggf. ist der Endokrinologe an die Behandlung angeschlossen.

Es ist unmöglich, Medikamente unabhängig und ohne Untersuchung zu kaufen und zu verwenden, weil chronische Pankreatitis eine sehr schmerzhafte Exazerbation geben kann. Arzneimittel sind ohne Diät und Diät nicht wirksam, so dass der Patient immer die Empfehlungen des behandelnden Arztes beachten muss. Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht starke Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Wenn der Zustand des Patienten es zulässt, können Sie Schmerzmittel nehmen:

  1. Paracetamol, Ibuprofen oder Analoga.
  2. Baralgin, Analgin oder dergleichen.

Schmerzmittel können nicht regelmäßig angewendet werden. Bei unbeugsamem Erbrechen bleiben die Tabletten für die Zeit, die für die Absorption erforderlich ist, nicht im Körper. Akute Pankreatitis während eines Anfalls wird hauptsächlich mit intravenösen und intramuskulären Präparaten behandelt, da orale Medikamente keine Zeit haben, absorbiert zu werden.

Mit unerträglichen Schmerzen betritt der Patient das Krankenhaus, wo er intramuskulär Promedol, Tramadol oder Buprenorphin verabreicht wird. Dies sind narkotische Schmerzmittel, die in einer Apotheke nur auf Rezept abgegeben werden. Bei einer Pankreatitis reagieren die Enzyme der Bauchspeicheldrüse mit ihren Geweben und werden nicht in den Zwölffingerdarm ausgeworfen. Wenn die Enzyme in das Blut gelangen, werden sie durch das Blutkreislaufsystem transportiert und verursachen erhebliche Schäden an Herz, Nieren, Leber, Lunge und Gehirn. Deshalb, wenn die Bauchspeicheldrüse wirklich schmerzt, braucht man keine Schmerzmittel einzunehmen, sondern einen Krankenwagen zu rufen, ins Krankenhaus zu gehen und sich im Krankenhaus behandeln zu lassen.

1 spasmolytisch

Medikamente, die die glatte Muskulatur entspannen, werden für die Entzündung der Bauchspeicheldrüse verwendet, um die Ausscheidung von Enzymen entlang der Gänge zu erleichtern. Bei einer Exazerbation werden intravenöse oder intramuskuläre (weniger subkutane) Injektionen verschrieben, bei chronischer Pankreatitis werden Medikamente in Form von Pillen empfohlen. Am häufigsten verwendete Spasmolytika:

Medikamente entspannen die Schließmuskeln der Bauchspeicheldrüse, das Geheimnis bekommt die Möglichkeit, in den Zwölffingerdarm zu gehen. Danke:

  • der Bauchschmerz nimmt ab;
  • verringerte Übelkeit;
  • Erbrechen hört auf.

Bei intensivem Schmerz ist die gleichzeitige Verabreichung von Analgetika und Antispasmodika, beispielsweise No-shpy und Baralgina oder Atropin und Analgin, erforderlich. Platyphyllin ist ein wirksames Mittel, das bei einem Krankenhausaufenthalt in einem Krankenwagen mit einem akuten Pankreatitisanfall eingesetzt wird. Das Medikament ist verschreibungspflichtig und hat viele Nebenwirkungen, insbesondere Psychosen. Die sicherste Sache, die Sie zuhause für Anästhesie mit Pankreatitis tun können, ist eine intramuskuläre Injektion von No-shpa.

Die Injektion funktioniert sehr schnell: innerhalb von 5-10 Minuten wird die Durchgängigkeit der Pankreasgänge wiederhergestellt, der Druck in der Drüse wird reduziert und der Patient wird besser.

Bei Pankreatitis sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, da diese Erkrankung sehr schwerwiegende Folgen für alle inneren Organe hat. Die Einnahme von Spasmolytika ist keine Heilung, sondern nur die Beseitigung der Symptome. Nachdem die Wirkung der Droge vorbei ist, werden alle unangenehmen Empfindungen zurückkehren. Die derzeitige Behandlung der Pankreatitis besteht in der Normalisierung der Bauchspeicheldrüse.

2 Antazida und enzymatische Mittel

Antazida sind Medikamente, die verwendet werden, um die Säure des Magensaftes zu normalisieren. Die Mittel neutralisieren Salzsäure und Gallensäuren, Pepsin, wodurch Sie den Schaden von Pankreatitis verringern können. Die beliebtesten Antazida:

Antazida selbst verändern nur vorübergehend das Säure-Basen-Gleichgewicht im Verdauungstrakt. Um eine längerfristige Wirkung zu erzielen, ist die Verwendung von Enzymen und Anti-Enzym-Mitteln erforderlich. Die Behandlung sollte nur vom Gastroenterologen ausgewählt werden, da für jeden einzelnen Patienten eine individuelle Dosierung der Medikamente erforderlich ist. Bei der gleichzeitigen Anwendung von Antazida und anderen Medikamenten ist es notwendig, dass zwischen den Dosen ein Abstand von 2 bis 2,5 Stunden besteht. Antazida interagieren mit nahezu allen Medikamentengruppen und schwächen ihre wohltuende Wirkung. Enzympräparate:

  • die Belastung der entzündeten Bauchspeicheldrüse verringern;
  • effektiv Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate abbauen;
  • Beseitigung von Übelkeit, Aufstoßen, Sodbrennen und Aufstoßen des Stuhls;
  • lindert Schmerzen und Beschwerden im Bauchbereich;
  • erlauben, nützliche Substanzen aus der Nahrung aufgrund der guten Absorption und Assimilation zu extrahieren.

Enzymarzneimittel werden normalerweise für eine lange Zeit verschrieben. Die Dosierung sollte vom behandelnden Arzt ausgewählt werden. Dass aus den medikamentösen Mitteln der Nutzen war, ist nötig es die Diät zu beobachten und, die Tabletten unbedingt oder während der Mahlzeit, oder nach dem Essen zu übernehmen. Die Einnahme von Enzymen vor den Mahlzeiten schädigt den Magen. Enzyme enthalten einen Extrakt der Bauchspeicheldrüse von Rindern - Pankreatin. Seine Bestandteile erlauben das Aufspalten verschiedener Arten von Nahrungsmitteln auf Elemente, die leicht verdaut und durch die Wände der Magen- und Darmschleimhaut absorbiert werden. Pankreatin enthält:

  • Lipase, die hilft, Fette zu verdauen;
  • Amylase, die die Verdauung von Kohlenhydraten erleichtert;
  • Protease, die es erlaubt, Proteine ​​zu verdauen.

Dank dieser Enzyme wird die pankreatische Dysfunktion kompensiert. Der Patient kann wieder vollständig Nahrung verdauen, und Nährstoffe gelangen in normalem Volumen in den Körper. Aus der Gruppe der Enzympräparate werden am häufigsten ernannt:

Die Wahl der am besten geeigneten Medizin wird auf der Grundlage von begleitenden Störungen in der Arbeit des Verdauungstraktes durchgeführt. Zum Beispiel, wenn Sie die Gallenwege stimulieren möchten, wird Pancourmen ernannt. Die Zusammensetzung dieses Produkts umfasst Pankreatin und Kurkuma-Extrakt, choleretische Substanz. Wenn die Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit einer Verletzung der Sekretion des Darms, der Leber oder der Gallenblase einhergeht, wird Pansinorm Fort verwendet, das Salzsäure und Gallensäuren, Aminosäurehydrochloride und Pankreatin enthält. Enzympräparate unterscheiden sich in ihrer Zusammensetzung und Wirkung, so dass eine unabhängige Arzneimittelauswahl nicht sicher ist. Damit die Behandlung am effektivsten ist, ist eine Konsultation des Gastroenterologen erforderlich. Antiferment-Präparate werden in den ersten Stunden mit einem Anfall einer akuten Pankreatitis eingesetzt:

Diese Medikamente sind bei chronischer Pankreatitis unbrauchbar, so dass sie in einem Krankenhaus oder auf eine spezielle Empfehlung des Gastroenterologen angewendet werden. Sie werden hauptsächlich in Form einer Injektionslösung hergestellt.

3 H2-Antihistaminika und andere

Bei akuter Pankreatitis werden Tabletten nur für eine begrenzte Zeit verwendet, um die Sekretion von Magensaft zu verringern. Die Dosierung wird schrittweise reduziert, da mit dem Entzug der Droge die Krankheit verschlimmern kann. Grundlegende Medikamente:

  1. Cimetidin.
  2. Nisatidin.
  3. Famotidin.
  4. Ranitidin.

Kombinierte Behandlung wird notwendigerweise unter Berücksichtigung des Zustands des Magens, des Darms und der Leber ausgewählt. Um den Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse zu stoppen, werden fast immer nichtsteroidale Entzündungshemmer verschrieben:

  1. Diclofenac.
  2. Ibuprofen.
  3. Piroxicam.
  4. Celebrex.
  5. Meloksikam, Movalis.
  6. Nyz, Nikulid, Mesulid.

Verwenden Sie NSAIDs und Antibiotika sollten unter der Kontrolle des behandelnden Arztes sein, da sie die Symptome der Krankheit maskieren. Der Patient wird für kurze Zeit besser, aber die pathologischen Prozesse in der Bauchspeicheldrüse entwickeln sich weiter, was den Zustand im Allgemeinen verschärft. So ist es möglich, die wahre Dynamik der Krankheit zu übersehen und rechtzeitig keine adäquaten Behandlungsmaßnahmen zu ergreifen.

4 Antibiotika

In welchen Fällen ist es gerechtfertigt, Pankreatitis Tabletten mit antibakterieller Wirkung zu verschreiben?

  • wenn eine bakterielle Infektion festgestellt wird;
  • mit Cholangitis, Pankreonekrose, Zysten;
  • mit Ruptur des Pankreasganges;
  • mit Stase von Galle.

Bei der Behandlung von akuter Pankreatitis, wenn Sie sehr schnell handeln müssen, werden Antibiotika in Injektionen verwendet. In chronischer Form kann eine orale Verabreichung verschrieben werden, wenn der Gastroenterologe dies für notwendig hält. Als eine Pankreatitis bei einer bakteriellen Infektion behandeln?

  1. Cefotaxim.
  2. Ceftriaxon.
  3. Amoxiclav.
  4. Abaktal.
  5. Tienam.
  6. Vancomycin.
  7. Ampiox.
  8. Kefzol, Claforan.
  9. Ampicillin.

Das spezifische Medikament wird in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Tests ausgewählt. Meistens mit der Pankreatitis wird gefunden:

Bei nekrotischen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse ist eine bakterielle Infektion oft mit Pilz-, Candidiasis verbunden. Die rechtzeitige Verabreichung von Antibiotika kann verhindern:

  • Sepsis;
  • Phlegmone;
  • Peritonitis;
  • Abszess der Füllbeutel;
  • Pankreasnekrose.

Sie müssen Antibiotika einnehmen, unter strikter Einhaltung der Empfehlungen des Gastroenterologen, den Kurs nicht selbst abschließen. Die Hauptbedingung für die erfolgreiche Behandlung der Pankreatitis ist die verantwortliche Einstellung des Patienten zur Ernährung und die rechtzeitige Einnahme von Medikamenten.

5 Spezifität der Arzneimittelverabreichung

Anästhetika (Spasmolytika) können bei Bedarf jederzeit verwendet werden. Bei chronischen Erkrankungen der inneren Organe ist zusätzlich zur Pankreatitis der behandelnde Arzt zu warnen, damit er diese Information bei seinen Terminen berücksichtigt. Empfang von Antibiotika sollte nach dem Essen durchgeführt werden, und Enzym bedeutet - während. Alle Tabletten sollten nur mit sauberem Trinkwasser gewaschen werden. Bei der Pankreatitis ist die Aufnahme des Alkohols absolut unmöglich. Die Einhaltung der Diät ist obligatorisch, wenn eine Genesung geplant ist. Alle Medikamente haben Kontraindikationen und Nebenwirkungen, so dass Sie vor der Anwendung die Anweisungen sorgfältig lesen müssen.

Die Dauer des Kurses wird vom Gastroenterologen festgelegt. Um einen nachhaltig positiven Effekt zu erzielen, sollte der Kurs vollständig getrunken werden. Was Pankreatitis Tabletten können von schwangeren Frauen konsumiert werden, wird nur der behandelnde Arzt sagen. In jedem speziellen Fall werden der Nutzen für die Mutter und der mögliche Schaden für den Fötus abgewogen. Alle Enzymprodukte gelangen in die Muttermilch, so dass die Behandlung der Pankreatitis während der Laktation nur unter der Aufsicht eines Arztes erfolgt. In welcher Situation ist es an der Zeit, einen Krankenwagen anzurufen:

  • Schmerz im Epigastrium wird unerträglich;
  • die Temperatur steigt auf 38-40 ° C;
  • der Blutdruck ist im Vergleich zum Normalzustand stark erhöht oder verringert;
  • das Gesicht des Patienten verändert sich, Gelbsucht entwickelt sich, die Haut bekommt eine charakteristische grau-gelbe Farbe;
  • die Person leidet an Schluckauf, trockenem Mund, Übelkeit, unbezähmbarem Erbrechen und Aufstoßen;
  • Stuhlstörung, Durchfall oder Verstopfung;
  • Blähungen;
  • im Bereich um den Nabel und auf dem unteren Rücken wird die Haut blass, bläulich;
  • Der menschliche Zustand verschlechtert sich schnell.

Ein Krankenwagen sollte gerufen werden, denn ohne Krankenhausaufenthalt kann ein Angriff auf eine akute Pankreatitis zu einem tödlichen Ausgang führen.