logo

Pneumatose des Darms: Was ist das?

Trotz des Studiums des menschlichen Körpers verursachen einige Krankheiten immer noch kontroverse Meinungen in der Wissenschaft. Zu ähnlichen Rätseln gehört die Pneumatose des Darms. Was ist es, eine Krankheit oder ein Symptom für andere Erkrankungen des Verdauungstraktes, gibt es keine endgültige Antwort. Es ist nur bekannt, dass dies ein Prozess ist, der durch das Absinken von Gasblasen zwischen Darmschlingen gekennzeichnet ist.

Pneumatose des Darms: Was ist das?

Was ist eine intestinale Pneumatose?

Pneumatose - pathologische Manifestationen des Verdauungssystems, begleitet von der Bildung von Zysten, die mit Gas gefüllt sind. Vor dem Hintergrund von Anomalien in der Arbeit des Verdauungstraktes gebildet. Begleitet Krankheiten wie Colitis und Enteritis. Wenn sich die Krankheit entwickelt, breitet sie sich auf die Lymphknoten und das Peritoneum aus.

Meistens tritt Pneumatose während Störungen der Peristaltik auf. Wenn der Darm in der üblichen Weise funktioniert, sickern die Gasblasen in das Kreislaufsystem ein. Bei Fehlfunktionen der Muskelkontraktionen entweichen Gasblasen nicht durch natürliche Kanäle, sondern sammeln sich im Gastrointestinaltrakt an.

Dank der Bildung von Zysten wird der Darm wie eine Weintraube

Sorten der intestinalen Pneumatose

Diese Krankheit ist bei kleinen Kindern, die Darminfektionen hatten, verbreitet. Es wird oft während Operationen gefunden, Darmverschluss zu beseitigen.

Unabhängig vom Alter gibt es verschiedene Formen der Krankheit:

  1. Moderat. Aufgrund der geringen Größe des betroffenen Bereichs fühlt der Patient keine Beschwerden.
  2. Erhöht. Daran beteiligt sind mehrere Darmabschnitte, in denen die Zysten in Form von massiven Clustern angeordnet sind.
  3. Expressiv. Große Bereiche des Darms sind betroffen. Die Symptomatologie ist hell. Es besteht ein Risiko für Hyperpneumatismus.

In einigen Fällen wird der Darmverschluss durch das Auftreten von Zysten diagnostiziert. Der Druck im Darm nimmt rapide zu und kann bei akuten Krankheitsformen eine Entzündung der Bauchregion hervorrufen - Peritonitis.

Symptomatologie der Krankheit

Das Auftreten von Gasbildungen verläuft punktförmig, berührt nur einen bestimmten Bereich des Darms und wirkt sich negativ auf das gesamte Organ aus.

Manifestationen der Pneumatose sind auf den Grad der Progression der Krankheit zurückzuführen. Angesichts der seltenen Fälle der Entdeckung der Pathologie ist es nicht vollständig verstanden. Symptomatisch, nur in dieser Krankheit inhärent, ist nicht erwiesen.

Tabelle 1. Symptome der Krankheit

Ein Aufstoßen ist eine Begleiter Pneumatose

Zusätzlich zu diesen Symptomen werden Patienten beobachtet:

  • mit Luft aufstoßen;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • schwerer Bauch;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Gefühl der Fülle des Darms mit Luft;

Es gibt auch eine Verringerung der Schmerzen nach der Defäkation.

Blähbauch ist eines der Zeichen einer ausgeprägten Pneumatose

Besonderheiten der Pneumatose bei Kindern

In den meisten Fällen tritt die Pneumatose bei Kindern vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten auf. Weniger häufig - aufgrund von Darmstörungen, die nach abdominalen Operationen auftreten, mangelnder körperlicher Aktivität und Pathologien der inneren Organe.

Die Krankheit wirkt sich negativ auf die Beweglichkeit des Darmtraktes aus. Bei übermäßiger Gasentwicklung erfolgt die Behandlung mit Hilfe von Gasunterdrückern und einer längeren Massagebehandlung.

Der Körper des Kindes hat die Fähigkeit, sich aufgrund der intensiven Regeneration der Zellen schnell zu erholen. Mit der rechtzeitigen Erkennung der Krankheit ist eine vollständige Genesung ohne Überlauf in eine chronische Form möglich.

Manifestationen der Pneumatose in der Schwangerschaft

Durch den fetalen Druck auf die inneren Organe kommt es häufig zu einer starken Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Kindes. Es ist natürlich, dass während dieser Zeit die Gasbildung zunimmt. Bei dem Auftreten von Pathologien können jedoch Gase, die sich zwischen den Darmschlingen absetzen, der Gesundheit des Babys schaden.

Pneumatose einer schwangeren Frau kann während der Geburt übertragen werden. Bösartige Bakterien im unreifen Körper des Neugeborenen führen zu ernsthaften Komplikationen, einschließlich meningealer Infektion.

Ursachen der Krankheit

Im Zentrum der Erkrankung steht die krankhafte Bildung von Gasen in der Darmschleimhaut. Gasblasen sammeln sich an und bilden Zysten und Lufthohlräume. Übermäßiger Druck auf den Magen-Darm-Trakt führt zu schweren Folgen und sogar zum Tod.

Die Gasbildung ist ein natürlicher Prozess für das Verdauungssystem. Im Magen erscheinen sie beim Eindringen von Luft und im Darm - durch Verschwendung von Lebensprozessen von Bakterien. Im normalen Betrieb des Gastrointestinaltraktes werden Gase auf verschiedene Arten aus dem Körper freigesetzt:

  • durch Aufstoßen;
  • mit Hilfe des Rektums;
  • werden in das Kreislaufsystem absorbiert.

Eine gesunde Person innerhalb von 24 Stunden wird aus 500 bis 2000 ml Gasen gebildet, und die Häufigkeit der Ausgabe erreicht bis zu 15 Mal pro Tag. Das Volumen der evakuierten Gase erreicht 1 Liter pro Tag, bei Blähungen steigt diese Zahl auf 3 Liter. Die Norm ist die gleichzeitige Anwesenheit von nicht mehr als 200 ml Vesikeln im Körper.

Eine der wichtigsten Hypothesen für die Entstehung der Pneumatose ist die Erosion der Schleimhaut, die zum Eindringen von Gasen in die Darmwände führt. Nekrotische Prozesse, onkologische Erkrankungen des Verdauungstrakts, Morbus Crohn, Mukoviszidose und Magengeschwür gelten ebenfalls als mögliche Erreger dieser Krankheit.

Unter den Gründen für die Entstehung der Pneumatose können wir folgendes unterscheiden:

  • eingeschränkte Mobilität von Kleinkindern;
  • Darmverschluss und Spasmus;
  • Infektion;
  • Probleme mit der Peristaltik;
  • erhöhter intraabdominaler Druck;
  • die Störung des Entweichens von Gasen mit natürlichen Mitteln;
  • Schäden am Dünn- oder Dickdarm.

Ein sitzender Lebensstil ist ebenfalls gefährdet.

Komplikationen der Krankheit

Bei leichten Formen der Erkrankung dauert die Therapie nicht viel Zeit und eine schnelle Heilung ist möglich. In fortgeschrittenen Formen der Pneumatose erfordert jedoch eine lange Medikation.

Tabelle 2. Häufige Komplikationen

Pneumose

Pneumatosis - ein pathologischer Zustand des Verdauungssystems (am häufigsten beteiligt Darm- oder Magenwand), wobei der Hohlraum (Zysten) in der dickeren Wand mit Luft oder Gasen gefüllt ausgebildet sind.

Wenn die Pneumatose fortschreitet, kann sie sich zum Mesenterium, den Lymphknoten oder dem Peritoneum bewegen.

Lungenentzündung tritt häufig bei Säuglingen nach Darminfektionen auf, die bei Operationen mit Darmverschluss gefunden werden.

Ursachen

Die Grundlage der intestinalen Pneumatose ist eine pathologische Ansammlung von Gasen, die gewöhnlich im Darm, in seinen Schleimhäuten gebildet werden. Gase stauen sich auf und bilden Lufthohlräume und -zysten, statt in den Blutstrom aufgenommen und ausgeschieden zu werden.

Die Hauptgründe für die Entstehung einer Pneumatose sind:

  • das frühe Alter von Kindern mit ihrer geringen Mobilität,
  • Verletzung der peristaltischen Bewegungen des Darms,
  • erhöhter intraabdominaler Druck, Darmkrämpfe,
  • Anzeichen von Darmverschluss,
  • Verletzung der Entfernung von Gasen durch den Anus,
  • schwere intestinale Infektion mit Läsionen des Dünn- und Dickdarms, als Folge davon das Gas als Abfallprodukt von Mikroben, reichert sich in den geschädigten Darmwände (Escherichia coli, Proteus).

Ein zusätzlicher Faktor bei der Entwicklung der intestinalen Pneumatose ist das Eindringen von Luft aus dem Magen mit Eindringen in die Darmwand. Die Entwicklung von Lymphkapillaren in der Darmwand ist ebenfalls von entscheidender Bedeutung.

Die Pneumatose des Darms kann begrenzt oder auf den Dünndarm oder den gesamten Darm verteilt werden.

Meistens gibt es eine Pneumatose des Ileumteils des Darms und der Ileozökalzone. In diesem Fall kann der Darm dem Aussehen einer Weintraube oder Seifenschaum ähneln, in seltenen Fällen treten Luftzysten einzeln auf.

Manifestationen der Darmentzündung

Typisch und spezifisch für Pneumatose sind Beschwerden nicht verfügbar, alle Beschwerden sind auf jene Prozesse zurückzuführen, die im Bauchbereich entstehen.

Zystische Pneumatose oder einfach Pneumatose des Darms ist eine seltene Krankheit, und es gibt wenige Beobachtungen, um das klinische Bild der Krankheit genau zu beschreiben.

Der Grad der Schwere und Schwere der intestinalen und extraintestinalen Manifestationen hängt vom Ausmaß und Verlauf des Prozesses ab.

Zunächst einmal die wichtigsten Beschwerden im Magen-Darm Pneumatosis sind Manifestationen von Blähungen im Darm eine übermäßige Menge an Gas bilden, die stark die Darmwand strecken, was zu schweren Beschwerden im Bauch, Blähungen, Druck und Schmerz.

Passage Peristaltikwellen Kolon kann durch kolikartigen Schmerzen oder Krämpfe, häufig ein Problem mit diesem Phänomen kann kann bis zu mehreren Tagen Kolke (Durchfall, weicher Stuhl) oder Verstopfung sein, dauerhaft bis im Stuhl auftreten begleitet werden.

Ein schwerer Verlauf der intestinalen Pneumatose kann durch Verschluss des Darmlumens durch geschwollene Luftzysten zu den Phänomenen der Darmobstruktion führen. Oft zu viel des Gasdruck im Darm erhöht, was zu dem Bruch der Gas Zysten Dringen Darminhalt und Gase in der Bauchhöhle mit Symptomen der Peritonitis.

Außerdem können Funktionen während des Darms, die Schmerzlinderung nach dem Stuhl, Übelkeit und sogar Erbrechen Pneumatosis Schwere im Magen, Aufstoßen Luft, Luft Fülle Darm, Blähungen, Bauchschmerzen.

Mit der Entwicklung von Peritonitis ist der Zustand scharf gestört, Blässe, Bauchschmerzen und ein "stiller Magen" ohne Anzeichen von Peristaltik, eine Abnahme des Drucks, ein Schockzustand.

Diagnose

Grundlage der Diagnose sind Beschwerden des Patienten, die so unspezifisch sind, dass sie praktisch bei jeder Darmerkrankung sowohl infektiöser als auch nicht infektiöser Genese entstehen können.

Die Untersuchungsdaten können Anzeichen von Schwellung und Grollen im Bauch zeigen, ein Gefühl, die Gase unter den Händen im Darm zu rollen.

Ein erfahrener Chirurg kann bei der Palpation der Darmwand Luftzysten in der Darmwand erkennen, wenn ihre Größe groß genug ist. Zysten sind in Gruppen angeordnet, Ketten, wie Weintrauben.

Bestätigen Sie die Diagnose können nur endoskopische Methoden - sie sehen visuell Gasblasen entlang des Darms.

Röntgendiagnostische Verfahren mit oder ohne Kontrast können ebenfalls verwendet werden.

Behandlung von Pneumatose

Gewöhnlich wird die Pneumatose als ein sekundärer Prozess betrachtet, deshalb wird im Grunde genommen die Therapie derjenigen Krankheiten und Bedingungen durchgeführt, die die Darmwand beschädigt haben.

Vor allem, diese Behandlung von Darminfektionen bei kleinen Kindern mit intestinalen Antiseptika und rationalen Antibiotika auf der Grundlage der Ergebnisse der Impfung.

Mit der Entwicklung von Darmobstruktion, dringende Operation ist notwendig, mit Verstopfung - Normalisierung der Ernährung und Einnahme von Abführmitteln, mit krampfartigen Darm-Prozesse - unter Spasmolytika.

Wenn die Pneumatose auch den Empfang symptomatischer Mittel zeigt:

  • Carminative Drogen (gegen die Bildung von Gasen),
  • Medikamente Spasmolytika (Baralgin No-Shpa),
  • antidiarrhoische Präparate (Cerucal, Motilium),
  • Präparate der Abführmittelserie.

Bei Anzeichen einer Peritonitis ist eine sofortige Operation und Drainage der Bauchhöhle erforderlich.

Komplikationen und Prognose

Die wichtigste und gefährlichste Komplikation der Pneumatose kann Darmverschluss mit Nekrose des Darms und die Entwicklung von Peritonitis sein.

Die Prognose für das Leben ist günstig mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung.

Diagnose durch Symptome

Finden Sie heraus, was wahrscheinlich ist Krankheit und zu welchem Doktor sollte gehen.

Pneumatose des Darms - ein Symptom oder eine Krankheit

Pneumose bezieht sich auf den pathologischen Zustand des Verdauungssystems (normalerweise gilt dies für die Wände des Magens und des Darms), die durch die Bildung von Gas oder Luft gefüllte Hohlräume oder Zysten gekennzeichnet ist. Diese Darmläsion ist jedoch keine separate nosologische Einheit, dh eine Krankheit. Dies ist ein Symptom, das begleitet und vor dem Hintergrund anderer Pathologien des Gastrointestinaltraktes auftritt, häufiger Kolitis und Enterokolitis.

Ursachen von Luft (Gas) Zysten

Die Grundlage dieser Pathologie ist die Ansammlung von Gasen, die pathologisch ist. Im normalen Zustand werden Gase in den Blutstrom absorbiert. Bei der Pneumatose bilden sie Luftzysten, die ihre Entfernung vom Körper verhindern.

Die folgenden Faktoren beeinflussen die Entwicklung der Pneumatose:

1. Alter der Kinder. Der Zustand entwickelt sich häufiger nach der Übertragung der schweren Lebensmittelvergiftung.

2. Insuffizienz der Peristaltik. Verletzung der motorischen Aktivität des Darms verhindert die Entfernung von Gasen durch natürliche Wege, und daher beginnen sie in verschiedenen Abteilungen des Magen-Darm-Traktes zu montieren. Normalerweise ist es ein Dickdarm.

3. Erhöhter Druck innerhalb des Peritoneums und Darmkrämpfe führen zu verstopften Stellen, durch die die im Darm gebildeten Gase nicht abwandern können und daher ihre Akkumulation stattfindet.

4. Die Obstruktion des Darms in irgendeiner Form ist ein mechanisches Hindernis für die natürliche Freisetzung von Gasen.

5. Unmöglichkeit, dass Gas durch den Anus entweicht. Die Gründe für die Entwicklung dieses Zustandes sind zum Beispiel das Auftreten von Polypen oder Tumoren im Rektum.

6. Schwere Infektionskrankheiten des Dünn- und / oder Dickdarms, deren Folge die übermäßige Bildung von Gasen als Produkt der Vitalaktivität pathogener Mikroorganismen ist. Es wird in der beschädigten Darmhülle gesammelt.

Außerdem können Darm-Pneumatosis auf dem Hintergrund der Colitis gebildet werden, Blinddarmentzündung, Klebstoff Krankheit, Darmgeschwüre und / oder Magen, Krebs des Verdauungstraktes.

Klinisches Bild der Erkrankung: Symptome einer Lungenentzündung

Symptome der Pathologie werden durch die Lokalisierung von Zysten und ihre Anzahl bestimmt. Die Bildung solcher Gascluster kann an einer bestimmten Stelle auftreten und die gesamte Länge des Darms abdecken.

Ein solcher pathologischer Befund ist in der Regel charakteristisch für die Ileozökal- und Iliakalabteilung. Zur gleichen Zeit ähnelt das Aussehen des Darms einer Weintraube. Sehr selten werden solche Gassäcke in einer einzigen Kopie gebildet. Anfangs hängen die Symptome davon ab, wie schnell die Pathologie fortschreitet. Da Pneumatose jedoch eine ziemlich seltene Erkrankung ist, gibt es leider nur eine geringe Ansammlung von Beobachtungen, um alle möglichen Manifestationen so vollständig wie möglich zu beschreiben.

Spezifisch, das heißt, nur diesem Zustand eigen ist, gibt es keine Symptome, alle von ihnen werden durch pathologische Prozesse verursacht, die zu dieser Zeit im Darm auftreten.

Flatulenz oder erhöhte Gasbildung. Gase, die sich im Darm bilden, mit der Unmöglichkeit eines natürlichen Abflusses beginnen, seine Wände zu dehnen. Dies kann entweder nur ein Gefühl von Unbehagen oder das Auftreten von unangenehmen Darmkoliken verursachen.

Schmerzhafte Empfindungen. Sie haben normalerweise keine klare Lokalisation, die Art der Schmerzen ist krampfhaft.

Defäkationsstörungen - häufiger Durchfall oder regelmäßige Verstopfung. In schwerer Form ist die Manifestation von Darmobstruktion auch aufgrund von Überlappung des durch Zystenbläschen gebildeten Lumens möglich. Der Druck im Darm steigt schnell an, was zu einer Ruptur und einer Peritonitis führen kann.

Beginn der Peritonitis eine rapide Verschlechterung der Gesundheit hat, und manchmal erscheint blass Bläut die Haut, starke Schmerzen und so genannten „stillen Bauch“, also völlige Fehlen der Peristaltik, Blutdruck reduziert und der Schock auftritt.

Manchmal gibt es Übelkeit und Erbrechen, eine ständige Schwere im Magen, ein Aufstoßen von Luft, ein Gefühl von Überfüllung.

Diagnostische Maßnahmen zur Erkennung von intestinaler Pneumatose

Dieser Zustand hat keine ausgeprägten Symptome, und deshalb ist es unmöglich, ihn nur anhand der Worte des Patienten zu diagnostizieren. Bei der Untersuchung kann ein Gastroenterologe mit Hilfe einer aktiven Palpation Luft-Zysten-Säcke erkennen, die sich normalerweise in Strängen befinden. Auch bei der Inspektion können Sie das Geräusch von platzender Luft oder Gasblasen hören.

Dies reicht jedoch nicht aus, um eine endgültige Diagnose zu stellen. Daher werden endoskopische Methoden (Koloskopie) ernannt, die es ermöglichen, den Zustand der Schleimhaut zu untersuchen und die gebildeten Zysten persönlich zu sehen.

In der ersten Phase der Untersuchung wird eine Röntgendiagnostik verwendet, die es ermöglicht, Luftblasen in der Nähe der Darmwände zu identifizieren. Eine Pneumatose des Dickdarms kann während einer Koloskopie oder Rektoskopie diagnostiziert werden, was bestätigt, dass die Diagnose eine Biopsie des Enddarms während der Endoskopie ermöglicht.

Differentialdiagnose, d.h. Ausnahme ähnlich zu Symptomen von Krankheiten umfasst ein Pneumoperitoneum (ausgesprochene Zeichen perfortsii Wände), emphysematous Gastritis, Magen interstitielles Emphysem Vergleich (in der Regel in diesem Fall die Luft geht nach Gastroskopie nach 72 Stunden), unspezifische colitis.

Mögliche Komplikationen der intestinalen Pneumatose

Diese Pathologie ist gefährlich nicht nur Manifestationen, sondern auch die Entwicklung von Komplikationen in Ermangelung einer angemessenen Behandlung, von einem Spezialisten ernannt.

Das "Standard-Set" von Komplikationen der Pneumatose umfasst:

  • Partielle oder komplette Darmverschluss durch gestörte Darmperistaltik und Überlappung des Darmlumens durch übermäßige Bildung von Luft Zystenbläschen.
  • Erbrechen oder Invagination des Darms wird durch einen Druckanstieg im Darm verursacht, wodurch sich ein Teil des Darms unter dem anderen zu winden beginnt.
  • Aktive spaykoobrazovanie wegen der Verbreitung von Luft Zysten.
  • Die Perforation der Darmschleimhaut infolge einer Erhöhung des Darmdrucks aufgrund der Unmöglichkeit des rechtzeitigen Austretens von Gasen.
  • Nekrose der Schleimhaut, die durch eine Verletzung der Blutzirkulation in den betroffenen Gebieten verursacht wird.
  • Wenn die Behandlung mit einer vernachlässigten Form der Pathologie begonnen wird, ist ein tödlicher Ausgang möglich. Intestinale Pneumatose wird erfolgreich behandelt, aber nur von einem Arzt nach der Installation der endgültigen Diagnose. Selbstbehandlung ist extrem gefährlich.

Behandlung von intestinaler Pneumatose

Da die intestinale Pneumatose üblicherweise vor dem Hintergrund anderer gastrointestinaler Erkrankungen auftritt, umfasst die medikamentöse Therapie die Behandlung der zugrunde liegenden Erkrankung. Aber wenn die Manifestationen der Pneumatose einen ausgeprägten Charakter haben oder eine reale Bedrohung für das Leben des Patienten darstellen, dann ist eine symptomatische Therapie indiziert. Mit der Zunahme der Anzeichen von Darmverschluss oder Peritonitis ist daher eine dringende Operation und, falls erforderlich, eine Drainage der Bauchhöhle indiziert.

Die symptomatische Therapie umfasst:
Wenn der Patient an einer dauerhaften Verstopfung leidet, ist der Einsatz von Abführmitteln angezeigt. Es kann Gemüse Infusionen und Abkochungen (Kraut Senna, Faulbaumrinde, Früchte zhostera) sowie Sirup von Lactulose, Duphalac, prelaksan sein.
Bei Durchfall werden Arzneimittel gegen Durchfall (Loperamid, Imodium) verschrieben.
Wenn eine übermäßige Gasbildung empfohlen wird, verwenden Sie espumizana, meteospazmila.
Wenn es schmerzhafte Empfindungen gibt - Einnahme von Spasmolytika (Baralgetas, No-Shpa, Drotaverin).
Bei Übelkeit und Erbrechen werden häufig Metoclopramid und Cerucal verordnet.

Diät bei Pneumatose

Die Einhaltung von Diäten mit intestinaler Pneumatose ist ein wesentlicher Bestandteil einer wirksamen Behandlung. Die richtige Ernährung basiert auf einer Teilmahlzeit - 5-6 mal den ganzen Tag. Die Portionen sollten klein sein (dadurch wird vermieden, dass die beschädigten Bereiche des Darms gedehnt werden).

Die tägliche Ernährung sollte keine Lebensmittel enthalten, die die Gärung verstärken. Schwarzbrot, Backwaren Muffins, Gebäck, Kuchen, Süßigkeiten, Zucker, bestimmte Früchte und Gemüse (Kohl, Rettich, Radieschen, grüne Birnen und Äpfel, Trauben, Stachelbeeren, Johannisbeeren) und kohlensäurehaltige Getränke.

Wir müssen frittiertes und eingelegtes Geschirr sowie Kaffee und Alkohol ausschließen. Die Menge an Salz sollte ebenfalls reduziert werden. Sie können Breie und Suppen auf Brühe von fettarmen Fleischsorten essen. Als Getränk sind Milch, eine Abkochung von Hagebutten, schwacher Tee und Gelee perfekt.

Prävention der intestinalen Pneumatose

Präventive Maßnahmen umfassen die rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes. Daher sollten Sie sich halbjährlich einer vollständigen Untersuchung unterziehen und gegebenenfalls den erforderlichen Behandlungsverlauf durchlaufen lassen.

Wenn irgendwelche Symptome auftreten, ist es wichtig, qualifizierte medizinische Versorgung zu suchen, anstatt sich selbst zu behandeln. Die Rezeption der traditionellen Medizin ist nur nach Rücksprache mit einem Gastroenterologen möglich.

Pneumatosis ist eine seltene Krankheit, und deshalb ist es sehr wichtig, auf Ihren Körper zu "hören" und keine Angst zu haben, zum Arzt zu gehen. Nur rechtzeitige Behandlung wird es ermöglichen, die Krankheit zu vergessen!

Fügen Sie einen Kommentar hinzu Antwort abbrechen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu veröffentlichen.

Richtige Ernährung und Behandlung für Darm-Pneumatose

Auch in diesem Stadium sind die Forscher unsicher, es ist Pneumatosis Darmerkrankungen oder Begleiterscheinung anderer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt. Aber es ist bekannt, dass der Darm Pneumatosis - ein Zustand, in dem die Gasblasen zwischen Darmschlingen stecken geblieben sind und nicht durch seine Wände in den Blutstrom eindringen. Und wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird, können ernsthafte Komplikationen auftreten.

Ursachen

Die Pneumatose des Darms entsteht niemals aus dem Nichts, es gehen immer andere Krankheiten oder Phänomene voraus, die den normalen Gasdurchgang durch den Verdauungstrakt stören.

Die Ursachen, die Pneumatose verursachen, sind wie folgt:

  1. Verstopfung des Darms durch Kälber, Polypen, Tumorneoplasmen, die Gase im Darm verweilen lassen.
  2. Eine Abnahme der Peristaltik und dementsprechend der fäkalen Massen zusammen mit Gasen hören auf, sich entlang des Intestinaltraktes zu bewegen.
  3. Spasmus der Darmwand durch hängenden Druck in der Bauchhöhle. In diesem Fall werden bestimmte Bereiche eingeklemmt und Gase bleiben zwischen ihnen stecken, ohne dass ein unabhängiger Ausgang möglich ist.
  4. Das Vorhandensein von Infektionskrankheiten, die den Darmtrakt beeinflussen.
  5. Wenn sich die Schlingen des Darmes biegen oder ineinander einwickeln, dann kommt es zu einer Drehung im Darm. Gase, die an diesem Ort eingeschlossen sind, können nicht nach draußen gehen.
  6. Bei Neugeborenen können toxische Infektionen zur Ansammlung von Gasen beitragen. Dies liegt auch an ihrer geringen Mobilität, einem liegenden oder sitzenden Lebensstil.

Pneumatosis kann eine Nebenwirkung der Milz Krankheit, Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen, Nieren oder anderen Organen des Urogenitalsystems sein, während der Schwangerschaft (aufgrund der geringen Mobilität der schwangeren Frau, drückt der Fötus fest in den Darm, weil dieser es auch Verstopfung sind).

Formen der Pneumatose

Bei einem Säugling, bei einem Erwachsenen und bei einer älteren Person kann sich die intestinale Pneumatose durch verschiedene Symptome und Formen manifestieren, nämlich:

  • mäßig Pneumatose - die Symptome stören den Patienten praktisch nicht, nur ein kleiner Teil des Darmtraktes ist betroffen, manchmal ist nur eine Zyste vorhanden;
  • erhöht - Mehrere Teile des Darms sind betroffen, oder eine große Anzahl von Schleifen, Zysten sind in Clustern lokalisiert, die Symptome sind ausgeprägter;
  • ausgesprochen - klinische Manifestationen zeigen jetzt das Vorhandensein von Entzündung des Darms, Hyperpneumatose ist möglich.

Foto:

Intestinale Lungenentzündung in der Endoskopie

Rat E. Malysheva

Um Blähungen zu heilen - brauche keine Tabletten! Schreibe ein einfaches aber effektives Rezept auf, das dir hilft, die erhöhte Gasproduktion ein für allemal loszuwerden. Sie müssen nur das Übliche am Morgen brauen..

Symptomatologie

Die Symptome der intestinalen Pneumatose werden Anzeichen anderer Erkrankungen des Darmtraktes ähneln.

Das heißt, sie können notiert werden:

  • Bauchschmerzen, die wandern und keine klare Lokalisation haben, zeigen sich durch Anfälle, gleichen Kontraktionen;
  • Verstopfung oder Durchfall, die sich ohne erkennbare Ursache ändern können, um die Ernährung des Patienten zu ändern;
  • Blähungen, Blähungen, die ständige unangenehme und schmerzhafte Empfindungen verursachen;
  • Übelkeit, Erbrechen und Anzeichen von Dehydration werden am häufigsten bei Säuglingen beobachtet;
  • Es gibt einen Darmverschluss und Schweregefühl in den Verdauungsorganen, aufgrund dessen, was der Patient ablehnt, ist Aufstoßen möglich.

Für diese Symptome ist es schwierig, eine Pneumatose zu diagnostizieren.

Daher sollte ein Experte Vor allem unterscheiden sie sich von anderen Erkrankungen des Verdauungstraktes:

  • entzündliche Prozesse des Dick- oder Dünndarms, Kolon, Rektum;
  • Tumorneubildungen im Darmtrakt;
  • Magengeschwür;
  • Pankreatitis;
  • Cholezystitis;
  • Reizdarmsyndrom.

Ein wenig mehr Informationen zur Bestimmung der Darmerkrankung finden Sie im folgenden Video:

Komplikationen der intestinalen Pneumatose

Bei leichten Formen der Pneumatose vergeht die Behandlung meist schnell und der Patient wird erfolgreich geheilt. Aber wenn die Krankheit beginnt, dann besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, die am Ende in kürzester Zeit zum Tod führen können.

Zu solchen Komplikationen gehören:

  1. Inversion des Darms fördert die Gasretention in einem lokalisierten Bereich des Darms.
  2. Eine vollständige Obstruktion des Darms oder teilweise, entsteht aufgrund der Tatsache, dass die Gase die Kälber nicht nach draußen gehen lassen.
  3. Nekrosen der Darmwand an der Stelle, wo die Gas fest gedrückt gegen sie sind und lassen Sie sich nicht das Blut zirkulieren durch die Blutgefäße, daher beginnt der Gewebesauerstoffmangel zu erleben und sterben.
  4. Bildung von Klebeprozessen.
  5. Die Perforation des Darmabschnitts, die eine Entzündung der Bauchwand mit sich bringt, dh Peritonitis, die, wenn sie spät erkannt wird, zum Tod führen kann.
  6. Hyperpneumatisation kann für den Menschen tödlich sein, weil der Darm vollständig geschädigt ist.
Spikes können eine der Komplikationen der intestinalen Pneumatose sein

Diagnose

Die Symptome der Darmentzündung zu kennen, ist selbst für einen erfahrenen Arzt schwierig. Ja, er wird die charakteristischen Zeichen bemerken, aber immer noch raten, was es ist - Kolitis, Schwellung, Krebs oder Pneumatose.

Bei der Auskultation bemerkt der Arzt den merkwürdigen Laut - die Gasblasen platzen.

Aber nicht immer können solche Anzeichen in einem frühen Stadium der Krankheit gefunden werden.

Daher wird der Arzt auf jeden Fall Fluoroskopie, Koloskopie, Sigmoidoskopie, Darmultraschall, einen allgemeinen Bluttest zum Nachweis von Infektionen verschreiben.

Wenn bei einer Darmuntersuchung eine Zyste festgestellt wird, wird eine Materialprobe zur Biopsie mit einem Endoskop entnommen Die endoskopische Untersuchung wird in der Liste der Analysen und Untersuchungen obligatorisch sein.

Nachdem Sie die Diagnose und die Ursache der Pneumatose festgestellt haben, wird der Arzt Ihnen sagen, wie Sie eine solche Krankheit mit synthetischen Arzneimitteln oder Volksmedizin behandeln.

Unangenehme Blähungen (die Emission von Gasen) und Blähungen durch Parasiten, aber wenn Sie 3% ige Lösung vor dem Schlafengehen trinken.

Methoden der Behandlung

Pneumatose des Darms wird mit Medikamenten und Diät behandelt, in schweren Fällen, Krankenhausaufenthalt mit chirurgischen Eingriffen und die Aufrechterhaltung des normalen Zustand des Körpers ist notwendig.

Medikamentöse Behandlung gerichtet nicht nur um die Symptome der Krankheit zu lindern, sondern auch, um die eigentliche Ursache der Krankheit zu beseitigen:

  1. Wenn eine Infektion festgestellt wird, sind antibakterielle oder antivirale Medikamente vorgeschrieben.
  2. Probiotika zur Wiederherstellung der normalen Darmflora.

Bifidumbacterin ist eines der wirksamsten Probiotika

  • Immunstimulanzien helfen, die Immunität des Patienten zu stärken und ihm bei der Genesung zu helfen.
  • Um Schmerzen und Krämpfe zu lindern, verschreibt der Arzt Analgetika und Spasmolytika.
  • Wenn es keinen Stuhl gibt, sollten Abführmittel verwendet werden, um Verstopfung zu verhindern.
  • Bei Durchfall sind eine spezielle Diät und Antidurchfallmittel vorgeschrieben.
  • Sie können Enterosgel oder ähnliche Medikamente verwenden, um Intoxikationssymptome zu lindern, Übelkeit und Erbrechen zu reduzieren.

    Enterosgel reduziert die Intoxikation signifikant

  • Essen sollte mindestens fünf Mal am Tag geteilt werden, aber in kleinen Portionen etwa 300 Gramm. Dadurch können sich die Nahrung nicht im Darm ansammeln, sondern ständig vorwärts kommen.
  • Diät für Pneumatosis sollten Produkte wie Backwaren auszuschließen, alle Hülsenfrüchte, Limonaden und Koffein, Süßigkeiten und Marmelade, etwas Obst und Gemüse, gebraten und fettes Fleisch und Fisch, Alkohol. Der Patient kann eine Vielzahl von Getreide essen und fettarmen Brühe Suppen, mageren Fleisch und Fisch, Gelee, Grün schwacher Tee.
  • Fazit

    Wenn Sie alle oben genannten Anforderungen sowie persönliche Empfehlungen eines Arztes erfüllen, wird die intestinale Pneumatose erfolgreich bestehen.

    In diesem Fall können Sie keine Angst vor der Entwicklung einer intestinalen Pneumatose haben. Aber wenn die Symptome bereits aufgetreten sind, dann führen Sie keine Selbstmedikation durch, konsultieren Sie einen Arzt und unterziehen Sie sich einer umfassenden Untersuchung. Und nur in diesem Fall wird es möglich sein, die richtige Diagnose zu stellen und eine rationale Behandlung zu verschreiben.

    Auch vernachlässigte Verstopfung und Blähungen können ohne Diäten und Krankenhäuser zu Hause geheilt werden. Vergessen Sie nicht, einmal am Tag zu trinken.

    Pneumatose des Darms: was ist es, die Symptome und Behandlungsmethoden

    Pneumatismus des Darms Ist eine Komplikation von infektiösen und fermentierenden Prozessen, bei denen sich Gase nicht auf natürliche Weise bewegen, sondern mehrere Blasen oder Zysten in der Wand bilden. Der Zustand ist fast nie der primäre, und entwickelt sich aufgrund anderer schmerzhafter Prozesse. Es wird oft in der Kindheit und im Alter gefunden, wenn die Darmmotilität aus natürlichen Gründen reduziert ist.

    Klassifizierung

    Durch die Prävalenz von Gaszysten

    Je nach Prävalenz der Gaszysten unterscheidet man zwei Formen:

    Eine begrenzte Form tritt häufiger auf, wenn der Dünndarm betroffen ist, nämlich das Ileum und der Ileozökalwinkel oder die Verbindung der Darmbein- und Blindteile, die mit einer Klappe (einem Bugginiumventil) ausgestattet sind. Anatomische Merkmale dieser Abteilung - Steilbogen, Ventil, verschiedene Mikroflora des Dünn- und Dickdarms - schaffen die Voraussetzungen für eine Vielzahl von Erkrankungen. Normalerweise bewegt sich der Inhalt des Darms nur in einer Richtung - vom Dünn- zum Dickdarm, und die Klappe lässt den Rückstoß nicht zu. Krankheiten stören dieses Gleichgewicht und Gaszysten entwickeln sich hier leicht.

    Durch die Anzahl der Gaszysten

    Die Anzahl unterscheidet zwischen einzelnen und mehreren Gaszysten. Vielfach sind sie häufiger, sie ähneln im Aussehen einer Weintraube.

    Aus praktischer Sicht ist es wichtig, wie weit die Gaszyste im Darmlumen erscheint. Wenn genügend Platz für die Passage von Nahrung vorhanden ist, beschränkt sich der Fall auf Unbehagen und eine Störung des Stuhls.

    In dem Fall, wenn die Zyste das Lumen vollständig überlappt, liegt eine Darmobstruktion vor. Geschwollene Schlaufen können ineinander geschoben werden, ein Patch dringt in das Lumen des anderen ein. Dieses Phänomen wird Invagination genannt. Dies führt zu der Krümmung des Darms, die Nekrose des Teils aufgrund der Verletzung des Blutflusses. Nur eine chirurgische Behandlung kann helfen.

    Darmverschluss durch Pneumatose kann zu Peritonitis führen, wenn die Darmwand unter dem Druck von Gasen platzt und der Inhalt in die Bauchhöhle gelangt. Beginnt mit Peritonitis - einer Entzündung des Bauchfells, die das Leben bedroht. Behandlung Peritonitis chirurgisch, die Dauer der Erholungsphase dauert bis zu sechs Monaten, die Folge ist die Haftung.

    Symptome

    Lokale Manifestationen (auf der Ebene des Darms)

    • Blähungen oder übermäßige Ansammlung von Gasen. Normalerweise sind im Darm etwa 200 ml Gas, bestehend aus verschluckter Luft, im Lumen des Darms gebildet und vom Blut aufgenommen. Bei Fermentationsprozessen, Mangel an Enzymen und Krankheiten können sich mehr als 2,5 Liter Gase bilden. Darmgase sind ein mit zähflüssigem Schleim bedeckter Schaum. Die Fülle dieses Schaums stört die Verdauung, die Aufnahme von Nährstoffen und die Konzentration von Enzymen. Zeigt Meteorismus Beschwerden, ein Gefühl von Raspiraniya und Schmerzen im Bauch, erhöhte Gastrennung.
    • Krämpfe treten während der peristaltischen Wellen auf, wenn sich die geschwollenen Schlingen nicht dauerhaft zusammenziehen können. Die Darmkolik ist charakteristischer für Säuglinge, die sich später am Abend entwickeln. Das Baby ist besorgt, weint hysterisch, drückt seine Beine, der Magen wird fest. Dies setzt sich bis zur Defäkation fort, nachdem die Ausscheidung der Fäkalien beendet ist.
    • Stuhlstörungen - Es gibt Menschen jeden Alters, mit Verstopfung im Wechsel mit Durchfall. Die Defäkation bringt vorübergehende Erleichterung, dann kehrt die Symptomatologie wieder zurück.
    • Schwere im Bauch, Aufstoßen von Luft, Schmerzen in den Eingeweiden und eine Abnahme des Appetits sind auf Irritation der Wände zurückzuführen.

    Allgemeine Manifestationen (auf der Ebene des gesamten Organismus)

    Wenn Sie nicht heilen, dann klingt der Schmerz nach einer Weile ab und das ist ein sehr schlechtes Zeichen. Dies bedeutet, dass die Nervenenden der Darmwand zugrunde gingen. Dann hört auch die Peristaltik auf, das Stadium des toxischen Schocks kommt. Ohne chirurgische Behandlung ist weiteres Leben unmöglich.

    Ursachen

    • frühe Kindheit, wenn die Innervation des Darms und der Verdauungsprozess unvollständig ist;
    • älteres Alter, wenn enzymatische Insuffizienz und verminderte motorische Funktion vorliegt;
    • Darminfektionen - Dysenterie, Salmonellose, toxische Schäden, wenn viele Gase pathogene Bakterien absondern;
    • benigne und maligne Tumoren, wenn das Neoplasma das Lumen überlappt und Gase die Darmwand durchdringen;
    • Motilitätsstörung aufgrund von Entzündungen, Geburtsfehlern (Morbus Crohn oder chronische Entzündung aller Darmschichten), Adhäsionen, wenn die "Lagerung" des Nahrungsmittelklumpens zu lokaler Wandinflation führt;
    • die Verletzung der Entfernung von Gasen auf natürliche Weise aufgrund von Erkrankungen des Enddarms und Anal-Ring - Polypen, Tumoren;
    • mehrere Belastungen, die Darmkrämpfe verursachen;
    • geringe körperliche Aktivität, Beeinträchtigung der motorischen Fähigkeiten;
    • ungesundes Essen unter Verwendung einer großen Anzahl von Produkten, die eine erhöhte Bildung von Gasen verursachen;
    • Bronchialasthma und obstruktive Lungenerkrankung - anhaltender persistierender Husten verursacht Emphysem mediastinum, was dazu führt, dass Luft hinter das Peritoneum fällt und von dort in die Darmwand eindringt.

    Fragen Sie sie direkt vor Ort an unseren Arzt. Wir werden auf jeden Fall antworten.

    Behandlung

    Die Pneumatose des Darms ist keine eigenständige Erkrankung, sondern entwickelt sich als Komplikation anderer Erkrankungen. Daher zielt die therapeutische Aktivität darauf ab, die zugrunde liegende Störung zu beseitigen. Wenn es Ihnen gelingt, die Infektion zu unterdrücken, Krämpfe zu beseitigen und die motorischen Fähigkeiten wiederherzustellen, dann hört auch die Schwellung des Darms auf.

    Die Behandlung besteht aus Diät, Medikamenten, ggf. hyperbarer Oxygenierung und chirurgischer Versorgung.

    Diät

    Das Essen sollte sanft, warm, gekocht und vorzugsweise gerieben oder gehackt sein. Portionen - kleines Volumen, nicht mehr als ein Glas auf einmal. Es besteht oft Bedarf, 4-5 mal am Tag mit kurzen Pausen. Es ist erforderlich, eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu verwenden und Lebensmittel aus den erlaubten Produkten zu kochen.

    • Gemüserutschsuppen;
    • Suppen auf sekundärer Fleisch- und Fischbrühe;
    • Brei, ausgenommen Graupen und Gerste;
    • gekochtes mageres Geflügelfleisch;
    • gekochter magerer Fisch;
    • schwacher ungesüßter Tee;
    • natürliche Fruchtgetränke;
    • nicht-saures Gelee.
    • Bohnen;
    • Tomaten;
    • alle Arten von Kohl;
    • Äpfel;
    • Konserven;
    • gebraten und geräuchert;
    • frisches, warmes Brot;
    • gebackenes Gebäck;
    • kohlensäurehaltige Getränke.

    Medikamente

    Die Wahl der Medikamente wird durch die zugrunde liegende Krankheit diktiert, mit der infektiösen Natur verwendet Antibiotika verschiedener Gruppen.

    Um die Symptome der Pneumatose zu beseitigen, werden solche Medikamente verwendet:

    • Karminativ, basierend auf Dill (Fenchel) - Dillwasser, Plantex;
    • auf der Grundlage von Simethicon - Bobotik, Espumizan, Sab Simplex;
    • Antispasmodika - Medikamente auf der Basis von Drotaverin, Bentsiklan, Papaverin, Bendazol;
    • Abführmittel - Natriumsulfat, Karlsbadersalz, Lactulose, Dufalac, Inulin, Normase, Prelax;
    • Mittel gegen Durchfall - Nifuroxazid, Enterofuril, Phthalazol, Furazolidon;
    • Enterosorbenten - Aktivkohle, Enterosorbent, Polyphepanum, Smecta, Polysorb;
    • Prokinetik mit Motorunterbrechung - Bromoprid, Domperidon, Metoclopramid.

    Hyperbare Sauerstoffversorgung

    HBO ist die Behandlung mit einem Luftgemisch mit hohem Sauerstoffgehalt in der Druckkammer. Die Methode beseitigt das Sauerstoffmangel von Geweben, stoppt die Entwicklung von pathogenen Bakterien (insbesondere Staphylokokken), verbessert den Immunstatus. Der wichtigste Effekt ist das Wachstum der Darmwand, die Beschleunigung des Stoffwechsels.

    Unter der Wirkung von HBO findet schnelle Heilung von Mikrorissen statt, Beschleunigung der Resorption von Gasblasen.

    Chirurgische Behandlung

    Es wird als letzter Ausweg verwendet, wenn eine Darmobstruktion, Peritonitis oder ein Tumor vorliegt.

    Endoskopische Technik wird selten, nur bei kleinen gutartigen Tumoren eingesetzt. In anderen Fällen wird ein breiter Zugang verwendet, die Bauchhöhle geöffnet, eine gründliche Untersuchung aller Organe durchgeführt. Tumore, Divertikel, Invagination, nekrotische Bereiche des Darms entfernt. Es stellen sich Drainagen ein, die nach Abklingen der Entzündung entfernt werden. Die Rehabilitation nach einer chirurgischen Behandlung dauert bis zu einem Jahr.

    Prognose

    Hängt von der Grunderkrankung ab, die Pneumatose verursacht hat. Bei Kindern des ersten Lebensjahres ist die Prognose immer günstig, da das Verdauungssystem jeden Tag perfekter wird. Nach dem Alter von 6 Monaten, Darmkolik durch Pneumatose, zu einem Rückgang führen.

    Bei älteren Menschen genügt es, die Ernährung zu regulieren und die motorische Aktivität ein wenig zu steigern, damit sich der Zustand verbessert.

    Die gefährlichste Pneumatose, die durch einen Tumor und eine Infektion verursacht wird. Fälle von Obstruktion und Peritonitis aufgrund isolierter Pneumatose sind äußerst selten. Die Behandlung der relevanten Krankheiten wird früher als die Komplikationen durchgeführt.

    Pneumatismus des Darms

    Pneumatismus des Darms - pathologischer Prozess, bei dem sich Luftzysten in der Darmwand bilden. Die Krankheit manifestiert sich als ein verkrampfter, diffuser Schmerz und ein Gefühl von Raspiraniya im Abdomen. Es gibt eine Störung des Stuhls, Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen. Diagnostische Maßnahmen umfassen Inspektion des Gastroenterologen, die Bewertung Bauch Radiographie, Bariumeinlauf, Koloskopie. Je nach den vorherrschenden Symptomen von Pneumatosis ernennen verdauungsfördernd, krampflösend, Abführmittel oder antidiarrheal Medikamente, Diät mit reduziertem Einsatz von gasbildenden Lebensmitteln.

    Pneumatismus des Darms

    Die Pneumatose des Darms ist eine seltene gastrointestinale Erkrankung, bei der Darmgase in die Körperwand eindringen und dort Lufthohlräume bilden. Häufiger ist der pathologische Prozess in der submukösen oder subserösen Schicht des Dickdarms oder Jejunums lokalisiert. Die Krankheit kann Menschen jeden Alters betreffen, tritt jedoch hauptsächlich bei Säuglingen und älteren Menschen auf, da sie körperlich eingeschränkt sind und häufig Störungen im Verdauungssystem verursachen. Die Größe der Luftzysten kann von 0,5 bis 5 cm im Durchmesser variieren. In der Prävalenz des Prozesses ist die Pneumatose in begrenzte, einen Bereich des Darms, und diffuse unterteilt. Letzteres zeichnet sich durch eine gleichmäßige Ausbreitung von pathologischen Formationen über den gesamten Bereich des Darmtraktes aus.

    Ursachen der intestinalen Pneumatose

    Die Erkrankung ist selten eine eigenständige Pathologie, tritt häufig vor dem Hintergrund von primären Läsionen des Magen-Darm-Traktes auf. Die Hauptursache der Pneumatose ist die übermäßige Bildung und das langdauernde Vorhandensein der Gase im Darm, die aus den folgenden Bedingungen entstehen:

    • Darminfektionen. Bei schweren infektiösen Darmentleerungen (Ruhr, Cholera, Salmonellen, lebensmittelgiftige Infektionen) ist eine erhöhte Gasbildung eine Folge des Prozesses der Fermentation und Freisetzung von gasförmigen Substanzen durch pathogene Mikroorganismen.
    • Tumore des Verdauungstraktes. Infolge bösartiger und gutartiger Neubildungen des Darms kommt es zu einer Verengung oder Verstopfung seines Lumens, was zu Darmobstruktion, übermäßiger Ansammlung von Gasen und deren Eindringen in die Darmwand führt.
    • Andere Krankheiten des Verdauungstraktes. Atonie, entzündliche Darmerkrankungen (Colitis, Enterocolitis, Morbus Crohn), das Vorhandensein von Adhäsionen zwischen den Organschleifen tragen zur Unterbrechung der Nutzung des gebildeten Gases und der Bildung von Pneumatose bei.
    • Ungesunde Lebensweise. Adynamie, nervöse Störungen, der Konsum übermäßiger Mengen von Produkten, die Gasbildung verursachen (Kohl, Brot usw.), können zu Verdauung, Blähungen und der Bildung von Lufthohlräumen in der Darmwand führen.

    Pathogenese

    Der Mechanismus der Bildung von pathologischen Zysten ist nicht vollständig verstanden. Bis heute gibt es drei Theorien über die Bildung der intestinalen Pneumatose: Lungen-, infektiöse und mechanische. Nach der Pulmonaltheorie tritt Pneumatose aufgrund von chronischen Lungenerkrankungen (Bronchialasthma, COPD) auf. Infolge des ständigen Hustens entstehen die Mikroverschlüsse der Alveolen, es entsteht das Pneumomediastinum, was zur Ausbreitung der Luft in retroperitonealnom den Raum bringt. Von dort diffundiert das freie Gas in die Darmwand und sammelt sich unter der serösen Membran an. Nach der infektiösen Theorie des Ursprungs der Krankheit treten die Bakterien ausscheidenden Gase in die entzündete Darmwand ein und können sich mit der Bildung großer Blasen vereinigen.

    In der Gastroenterologie wurde der mechanischen Theorie der Pneumatose die größte Anerkennung zuteil. Nach diesem Konzept entstehen Luftdarmzysten, wenn der primäre Pathologie Magen-Darm (Schwellung, Enterokolitis, Stenose) und angeborene Defekte von Blut und Lymphgefäßen des Darms. Auf dem Hintergrund von Erkrankungen des Verdauungstraktes kommt es zu Traumatisierung und Ausdünnung der inneren Darmhülle. Gas ausgesetzt intracolonic Druck gelangt durch Mikrofehler tritt in der Submukosa-Lymphgefäße und erstreckt sich durch die Peristaltik im Darm Submukosa. Zysten von innen sind mit Epithel ausgekleidet und können verschiedene Gase enthalten: Stickstoff, Sauerstoff, Wasserstoff, Argon, Kohlendioxid usw.

    Symptome der intestinalen Pneumatose

    Das Krankheitsbild hängt vom Ausbreitungsgrad und der Anzahl der Gashöhlen ab. Die Patienten klagen über ein Gefühl von Unbehagen und Schweregefühl im Bauch, eine Verletzung des Austretens von Gasen. Es gibt periodische krampfartige Bauchschmerzen ohne klare Lokalisation. Die Bildung von Luftzysten führt zu einer Verlangsamung der Peristaltik und dem Auftreten von Verstopfung. Das Fehlen eines Stuhls wird durch Durchfall mit einer Beimischung von Schleim ersetzt. Es gibt Übelkeit und Erbrechen, die mit einem unangenehmen Geruch aufstoßen. Diffuse Verteilung Pneumatosis führt zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Patienten: deutliche Blässe, Schwäche zunimmt, nimmt den Blutdruck kompensatorischen Anstieg der Herzfrequenz.

    Komplikationen

    Erhöhter Darmdruck fördert eine Veränderung der Form der Darmschlingen mit der Bildung einer Krümmung oder Invagination. Eine Zunahme der Anzahl der Blasen oder eine Zunahme ihrer Grße führt zu einer vollständigen oder teilweisen Blockierung des Lumens des Organs mit der Entwicklung einer obturierten Darmobstruktion. Die Obturation wird von einer allgemeinen Intoxikation des Körpers begleitet, die zu einem infektiös-toxischen Schock und einem tödlichen Ausgang führen kann. Die Verbreitung von Hohlräumen trägt zur Bildung von Darmverklebungen bei. Druck auf die Darmwand führt zu einer Verletzung der Ernährung, der Entwicklung von Ischämie und Nekrose. Die Nekrose der Teile des Organs und der Überdruck der Gase können Brüche der Darmwand und das Eindringen des Darminhalts in die Bauchhöhle verursachen. In diesem Fall gibt es Peritonitis, und in Ermangelung von Notfallmaßnahmen - Sepsis.

    Diagnose

    Bei begrenzter intestinaler Pneumatose aufgrund des Fehlens von schweren spezifischen Symptomen ist die Diagnose schwierig. Wenn Schmerzen auftreten, der Verdauungsprozess gestört ist, braucht der Patient eine Konsultation mit dem Gastroenterologen. Der Spezialist führt eine umfassende Untersuchung durch, studiert die Anamnese der Krankheit und begleitende Pathologie, wobei er der GI-Erkrankung besondere Aufmerksamkeit widmet. In einigen Fällen ist es möglich, mit einer tiefen Palpation des Abdomens kleine abgerundete Formationen zu untersuchen, die den Darmtrakt entlang laufen und einer Weintraube ähneln. Um die Diagnose zu stellen, werden folgende Studien durchgeführt:

    1. Geburtsuntersuchung der Bauchhöhle. Es erlaubt, Gasblasen verschiedener Größen zu bestimmen, die sich in einer Kette befinden. Die Pneumatose ist durch das Vorhandensein von doppelten ringförmigen Schatten in den geschwollenen Darmschlingen gekennzeichnet.
    2. Irrigoskopie. Mit Hilfe dieser Methode wird überschüssiges Gas in vergrößerten Schleifen des Dickdarms in Form von mehreren eng angeordneten abgerundeten Schatten, die durch eine Wand getrennt sind, nachgewiesen. Während der Studie ist es möglich, luminale Verengung, pathologische Neoplasmen, Ulzeration der Darmröhre zu erkennen.
    3. Koloskopie. Die endoskopische Untersuchung ermöglicht es, Gasblasen sichtbar zu machen und das Ausmaß der Läsion sowie den Zustand der Magen-Darm-Schleimhaut zu beurteilen. Bei Bedarf führt der Endoskopiker eine Biopsie des Darmbereichs zur histologischen Analyse durch.

    Die Differentialdiagnose der Pneumatose wird mit unspezifischer Kolitis, Pneumoperitoneum, Divertikel und intestinaler Verdoppelung durchgeführt. Bei vollständiger Obturation Darmverschluss einer anderen Ätiologie ausschließen.

    Behandlung von intestinaler Pneumatose

    Ausgehend von der Tatsache, dass sich die Pathologie vor dem Hintergrund anderer Krankheiten des Verdauungstraktes wieder entwickelt, ist es vor allem notwendig, die Grundursache der Krankheit zu beseitigen. Die Taktik der Behandlung von Pneumatosen zielt darauf ab, Blähungen zu reduzieren und das Entweichen von Gasen auf natürliche Weise zu erleichtern. Angesichts des häufigen Rückfalls der Krankheit nach Resektion des betroffenen Darmbereiches ist die chirurgische Entfernung von Blasen äußerst selten. Die Behandlung der Krankheit wird in den folgenden Bereichen durchgeführt:

    • Medikationstherapie. Beinhaltet die Ernennung von Medikamenten auf der Basis von Fenchel und Simethicon, die die Symptome von Blähungen beseitigen. Mit Schmerzen und Krämpfen im Bauch verwendet Spasmolytika, mit Verstopfung - Abführmittel, mit Durchfall - Antidiarrhoika. Wenn sich die Peristaltik verlangsamt, werden Prokinets vorgeschrieben. Die infektiöse Natur der Krankheit kann die Verwendung von antibakteriellen Arzneimitteln erfordern.
    • Diät. Eine kompetente Diät für Pneumatose sollte aus fettarmen, frischen Lebensmitteln bestehen. Empfohlen, Suppen, Getreide, mageres Geflügel und Fisch zu essen. Von Getränken sollte Morse, schwacher Tee, Gelee bevorzugt werden. Die Gerichte sollten 4-5 mal täglich in kleinen Portionen frisch, gekocht und gedünstet verzehrt werden. Es ist notwendig, Lebensmittel zu beseitigen, die Blähungen verursachen: Bohnen, Tomaten, Kohl, Äpfel, gebratene und geräucherte Lebensmittel, Konserven, süßes Gebäck, Backwaren, alkoholfreie Getränke. Sie sollten aufhören, Alkohol zu verwenden.

    Eine weitere Methode zur Behandlung der Pneumatose ist die hyperbare Sauerstoffversorgung (HBO). Durch die aktive Blutsättigung mit Sauerstoff sinkt der Gesamtdruck venöser Blutgase, was die Resorption von Gasblasen fördern kann. Operative Methoden der Behandlung werden bei der Entwicklung von Komplikationen (Darmverschluss, Peritonitis, Invagination, etc.) verwendet

    Prognose und Prävention

    Wenn die primäre Krankheit beseitigt ist, die Behandlungsmaßnahmen durchgeführt werden und die Diät beobachtet wird, ist die Prognose günstig. Die Bildung von großen und / oder mehreren Gaszysten erhöht das Risiko von Komplikationen (Peritonitis, Darmverschluss) und verschlimmert die Prognose der Erkrankung erheblich. Die Vorbeugung der intestinalen Pneumatose umfasst die rechtzeitige Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Verdauungstraktes, frisches und qualitativ hochwertiges Essen. Bei chronischen Erkrankungen des Verdauungstraktes empfiehlt es sich, 1-2 Mal pro Jahr eine geplante Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle durchzuführen.

    Pneumatose des Darms - Symptome und Zeichen. Behandlung der intestinalen Pneumatose mit Medikamenten und Volksmedizin

    Die Pneumatisierung des Darms oder die Divertikulose des Dickdarms wird von allen Altersgruppen beeinflusst. Die Pathologie im Gastrointestinaltrakt wird in der Regel von unangenehmen Symptomen begleitet und ist keine eigenständige Krankheit. Wie tritt Pneumatose auf und wie behandelt man sie?

    Was ist eine erhöhte Pneumatose?

    Erhöhte Darmverletzung ist durch Pneumatisation Dickdarm, Dünndarm. Die Wände sind dünner und öffnen den Weg für Gase und Luft. Im Innern der Schale Zysten oder Hohlräume gibt, die durch Symptome und bedrohliche Komplikationen begleitet werden. Wenn Sie den Darm von innen untersuchen, werden die Wände mit Blasen bedeckt. Unter den Arten von pathologischem Syndrom unterscheidet: gemeinsam in den Därmen, begrenzt, Pneumatosis des Dickdarms, das Ileum des Darms, die Ileozökalgegend (reichlich Wachstum von Mikroorganismen-Stelle).

    Ausgeprägte intestinale Pneumatose

    Einzelne Blasen, die bei Entzündungsprozessen im Zhkt entstehen, sind nicht so schlimm, aber wenn alle Wände dasselbe Schicksal erleiden, kann sich das Darmlumen überlappen. Dieser schmerzhafte Zustand wird als "Hyperpneumatose" bezeichnet und ist ein schweres Stadium der Pneumatose, wenn die allgemeinen Symptome der Divertikulose eine Entzündung des Organs verursachen. Hyperpneumatisierung des Darms tritt mit dem Syndrom der Darmobstruktion auf. Der Prozess ist durch eine Verletzung der Beweglichkeit dieses Organs und Probleme mit der Durchlässigkeit der Nahrung entlang des Verdauungstraktes gekennzeichnet.

    Ursachen der intestinalen Pneumatose

    Durch die Ansammlung von Gasen und die Unmöglichkeit ihrer Aufnahme in das Blut entsteht eine Pneumose der Darmschlingen. Somit werden Gascluster nicht entladen und bilden Lufthohlräume auf der Darmschleimhaut. Andere Faktoren in der Entwicklung der Pathologie sind das Eindringen von Luft aus dem Magen in die Darmwand und die abnormale Entwicklung von Lymphkapillaren. Andere Ursachen der Pneumatose:

    • Läsionen des Dickdarms und Dünndarms aufgrund von infektiösen schweren Darmerkrankungen, bei denen Gas ein Produkt der lebenswichtigen Aktivität pathogener Mikroben ist und in den beschädigten Organwänden (Proteus, E. coli) verbleibt;
    • geringe Mobilität von Kindern in einem frühen Alter;
    • Gase werden nicht durch natürliche Öffnungen abgegeben;
    • Verletzung der Peristaltik;
    • Darmverschluss;
    • Darmkrämpfe;
    • Zunahme des intraabdominalen Drucks.

    Lungenentzündung beim Kind

    Pathologie findet sich bei Kindern mit Darmverschluss nach der Operation. Die ausgeprägte Pneumatose des Darms im Kindesalter beeinflusst den Tonus und mindert die Beweglichkeit des Darms. Bei Säuglingen kann diese Krankheit aufgrund der geringen Mobilität oder Pathologie des Magen-Darm-Traktes auftreten. Wenn bei der Ultraschalluntersuchung eine große Ansammlung von Gasen in der Bauchhöhle festgestellt wird, verschreibt ein Kinderarzt oder Gastroenterologe dem Kind Medikamente, die den Gasfluss reduzieren, um ernsthafte Komplikationen zu vermeiden, und Massage.

    Lungenentzündung in der Schwangerschaft

    Intestinales Emphysem, Pneumatose in der Schwangerschaft, tritt aufgrund einer Fehlfunktion des Gastrointestinaltraktes oder Erkrankungen wie Kolitis oder Enteritis auf. Bei den schwangeren Frauen kann beim Erscheinen der gegebenen Pathologie die Frage, wie sich die Pathologie auf die Gesundheit des zukünftigen Kindes auswirken? Der in der Divertikulose befindliche Darmstock kann bei der Geburt in das Neugeborene gelangen, was die Entwicklung einer Meningitis bedroht. Wenn die Quelle der Pneumatose pathogene Bakterien sind, ist es besser, die Behandlung frühzeitig zu beginnen, um mögliche Konsequenzen zu vermeiden.

    Symptome der intestinalen Pneumatose

    Die Hauptmanifestation des klinischen Bildes mit einer Krankheit wie Divertikulose der Darmschlingen, ist übermäßige Begasung oder Blähungen. Die Schwere der Symptome hängt vom Ausmaß der Ausbreitung von Gasblasen (Lufthohlräume und Zysten) auf die Schleimhäute im Darmbereich ab. Aber wie unterscheidet sich der gewöhnliche Meteorismus von einer gastrointestinalen Pathologie, die zur Peritonitis führen kann? Die wichtigsten Anzeichen einer Darmentzündung:

    • Dehnung der Wände empfindet Unbehagen im Darmbereich;
    • Kolik;
    • Erbrechen;
    • Übelkeit;
    • Hautblässe;
    • Aufstoßen;
    • schmerzhafte Krämpfe;
    • Probleme mit der Entleerung (Verstopfung oder Durchfall);
    • Darmverschluss entsteht durch Gebärmutterhalsverschluss;
    • bei Peritonitis kam es zu einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens, starke Bauchschmerzen.

    Diagnose von Pneumatose

    Wie erkennt man eine Pneumatose des Dickdarms und dünn? Leider ist die Diagnose einer Divertikulose aufgrund unspezifischer pathologischer Symptome schwierig. Hauptsächlich sind die Ursache der Krankheit andere Probleme des Magen-Darm-Traktes. Zu den diagnostischen Methoden gehören: Röntgen, Ultraschall, Endoskopie (Koloskopie), Palpation. Was ist der beste Weg, um Pathologie zu diagnostizieren? Die effektivste Methode ist die Endoskopie, die von Ärzten durchgeführt werden kann, um die Diagnose von Darmemphysem nach einer Röntgenaufnahme mit einem Kontrastmittel zu bestätigen.

    Darmpneumonie im Ultraschall

    Eine der Methoden zur Erkennung von Divertikulose ist Ultraschall. Nach dem Zufallsprinzip kann ein Arzt im Ultraschall des Dünn- oder Dickdarms eine Ansammlung von Gasen unterschiedlicher Genese erkennen. Wenn Sie den Gastrointestinaltrakt oder die Bauchhöhle untersuchen, wird eine Ultraschallpneumatik diagnostiziert. Die Ultraschalluntersuchung erfolgt auf nüchternen Magen, 2 Tage vor dem Eingriff müssen Sie Produkte ausschließen, die zur Gasbildung führen: rohes Gemüse, Bohnen, Milch, Schwarzbrot.

    Abtasten des Darms

    In einigen Fällen wird der Gastroenterologe in der Lage sein, eine Divertikulose in dem Patienten zu detektieren, ohne Labortests durchzuführen, indem er das Abdomen palpiert. Dies passiert selten, aber es ist möglich: Luftblasen im Darmbereich können untersucht werden. Bei aktiver Palpation des Darms findet sich eine Zyste. Solche Zysten sind in Streichern angeordnet, und wenn Sie es fühlen, können Sie das Geräusch von platzendem Gas und Luftblasen hören.

    Wie man intestinale Pneumatose behandelt

    Ein lebensbedrohlicher Entzündungsprozess in der Pathologie der Darmschlingen ist die Peritonitis, bei der Gase aufgrund von erhöhtem Gasdruck in die Bauchhöhle gelangen. Die rechtzeitige Behandlung von intestinaler Pneumatose und spezieller Ernährung wird vor den Folgen bewahren. Grundsätzlich sind die therapeutischen Maßnahmen der Hauptkrankheiten, die ein Trauma der Darmwände verursachen, da das Darmemphysem ein sekundärer Prozess ist.

    Bei Säuglingen werden Darminfektionen mit aktiven Antibiotika behandelt, basierend auf den Ergebnissen bakteriologischer Inokulation und Antiseptika. Bei den Darmkrämpfen wird die Aufnahme spasmolititscheskich der Agenten gezeigt, und bei den Verstopfungen, das erste was man tun muss, ist das Essen normalisieren und beginnen, das Abführmittel zu nehmen. Im Falle der Entwicklung von Darmobstruktion und das Auftreten von Peritonitis Symptome werden Krankenhausaufenthalt, chirurgische Intervention und Drainage der Bauchhöhle dringend durchgeführt.

    Behandlung von intestinaler Pneumatose mit Drogen

    Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, die Anzahl der Gase und deren Entzug auf natürliche Weise zu reduzieren, die Behandlung der Grundkrankheit, die die Sättigung des Gases verursacht hat, die Normalisierung der Darmflora. Wie behandelt man die Pneumatose des Darms medizinisch? Zuallererst müssen Sie einen Gastroenterologen kontaktieren, der diese Pathologie von einer anderen Krankheit unterscheiden kann, indem Sie diagnostische Methoden anwenden. Die medikamentöse Behandlung wird mit solchen Medikamenten wie:

    • Prokinetik;
    • Entschäumer, Karminativpräparate (Simethicon, Espumizan);
    • Adsorbentien (Bismutpräparate, Aktivkohle);
    • Schmierbehandlung (no-shpa, baralgin);
    • Abführmittel;
    • gegen Durchfall (Motilium, Cerucal).

    Behandlung der intestinalen Pneumatose mit Volksheilmitteln

    Zu Hause können Sie die Pathologie mit Hilfe der folgenden Naturheilmittel loswerden: Petersilie, Dill, Kamille, Löwenzahn, Wermut, Zimmerpflanze von Tradescantia, Aloe, Abkochungen von anderen Pflanzenabgaben. Die wirksamste Verschreibung, wie die Pneumatose des Darms durch Volksmedizin zu behandeln ist, ist eine Infusion von Petersilie und Dillsamen. Um das erste Mittel zu machen, müssen Sie die Petersiliensamen mahlen, nehmen Sie die Menge von 1 TL. Die Bucht am Abend 1 EL. etwas warmes Wasser, bis zum Morgen gehen lassen. Der therapeutische Effekt tritt auf, wenn Sie eine Infusion von 1 EL nehmen. l. stündlich.

    Um den Dill vorzubereiten, müssen Sie die Samen zum Zustand des Puders mahlen. Dann nehmen Sie 1 EL. l. Holen Sie das Rohmaterial, gießen Sie kochendes Wasser (300 ml). Nach 3 Stunden abseihen. 30 Minuten vor den Mahlzeiten, trinken Infusion für 1 EL. Nicht schlechte Ergebnisse der Behandlung macht Kamille-Infusion: 1 EL. l. Die Blume muss in Puder zerstoßen werden, gießen Sie 1 EL. kochendes Wasser. Vor dem Essen nehmen, nach ein paar Schlucken. Wenn sich Luftzysten im Darmbereich bilden, wird eine Infusion von der Löwenzahnwurzel verwendet: Wurzelwurzeln werden gemahlen, Wasser wird über Nacht gegossen. Take sollte 30 ml vor dem Essen sein.

    Diät für die intestinale Pneumatose

    Ernährung während der Pneumatose ist wie folgt: Produkte, die Gase verursachen, schwere Nahrung sind ausgeschlossen. Sie können nicht essen: Bohnen, rohes Gemüse (vor allem Tomaten), Getreide, Sauerkraut, Fett, geräuchert, in Dosen, gesalzen, gebraten. Sie können Gemüse nur in gekochter Form oder gedünstet, aber ohne Öl essen. Richtige Ernährung für Darm-Pneumatose umfasst: Quitte, Kissel, Suppe-Püree, Blaubeeren, Birnen, Fisch und Fleischgerichte, gedämpft.

    Die Informationen in diesem Artikel dienen nur zu Informationszwecken. Die Materialien des Artikels erfordern keine unabhängige Behandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann aufgrund der individuellen Eigenschaften des einzelnen Patienten eine Diagnose und Therapieempfehlung abgeben.