logo

Was sind die besten Pillen für die Behandlung von Pankreatitis?

Mit dem Begriff Pankreatitis wird klinisch jeder entzündliche Prozess des Pankreasgewebes bezeichnet. Die hauptsächliche Behandlungsmethode ist die therapeutische Wirkung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass für jeden Patienten dieselben Pankreatitis-Tabletten verschrieben werden. Die Auswahl der Präparate erfolgt unter Berücksichtigung der Krankheitsform, der Größe der Bauchspeicheldrüse, der Begleitpathologien und des Allgemeinzustandes des Patienten.

Je nach dem Grund für die Entwicklung der Pankreatitis unterscheiden Sie solche Sorten wie:

  1. Akute Pankreatitis. Die gefährlichste Form der Krankheit, die am häufigsten zu Komplikationen führt und zu Behinderungen führt.
  2. Reaktive Pankreatitis. Entzündung der Gewebe der Bauchspeicheldrüse, die sich vor dem Hintergrund der Entzündung anderer Organe der Bauchhöhle entwickelt.
  3. Chronische Pankreatitis. Langsamer Entzündungsprozess, der durch unsachgemäße Behandlung der akuten Pankreatitis vor dem Hintergrund der Überlagerung der Gallengänge oder permanenten Fehlern in der Ernährung auftritt.

Im Gegenzug kann chronische Pankreatitis sein:

  • hypoenzymatisch, mit unzureichender Produktion von Verdauungsenzymen;
  • Hyperenzym, mit erhöhter Freisetzung von Enzymen.

Merkmale der Behandlung der akuten Form der Pankreatitis

Durch den rechtzeitigen Zugang zum Arzt kann der unkomplizierte akute Pankreatitisanfall, der zum ersten Mal auftrat, ohne den Einsatz von schweren Medikamenten gestoppt werden. Das Hauptprinzip der Behandlung "Kälte, Hunger und Ruhe" ist besonders relevant in der Behandlung dieser Form.

Der Patient erkältet sich am Bauch, um den Entzündungsprozess an der Bauchspeicheldrüse zu stoppen. Eine Bettruhe ist vorgeschrieben, und es ist streng verboten, nicht nur Essen zu nehmen, sondern auch Wasser zu trinken.

Wenn der Anfall von einem starken Schmerzsyndrom begleitet wird, ist es besser, Schmerzen mit intramuskulären Analgetika zu lindern.

Wenn eine akute Pankreatitis vor dem Hintergrund einer bereits bestehenden Entzündung auftritt oder durch andere negative Faktoren erschwert wird, wird die Entscheidung, irgendwelche Medikamente zu verwenden, nur vom Arzt getroffen.

In einer akuten Phase sollte nichts irritierend auf die Bauchspeicheldrüse einwirken, Pankreatitis-Tabletten können sich nur verschlimmern. Die Hauptmethode der Behandlung ist eine strenge Diät. Das einzige, was ein Arzt nach Beendigung eines Anfalls verschreiben kann, sind Medikamente, die die Aktivität der sekretorischen Funktion und Antazida reduzieren. Je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf wenden Sie Mezim, Fosfalugel oder Almagel an.

Manchmal stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit, Antibiotika in das Behandlungsschema aufzunehmen. Nach Ermessen des behandelnden Arztes werden die Medikamente in Tabletten oder Injektionen verschrieben.

Tabletten für chronische Pankreatitis

Die Behandlung der langsamen Entzündung der Bauchspeicheldrüse unterscheidet sich signifikant von der akuten Form. Tabletten mit chronischer Pankreatitis nehmen eine führende Position zusammen mit einer Diät im therapeutischen Regime ein.

Medikamente werden vom Arzt streng individuell verschrieben. Die Verwendung desselben Arzneimittels kann den Zustand verschiedener Patienten unterschiedlich beeinflussen. Außerdem gibt es heute im Arsenal der Gastroenterologen und Endokrinologen Enzyme, vor deren Erfindung die Pankreatitis als tödliches Urteil galt.

Bei einer Verschlimmerung des chronischen Krankheitsverlaufs drängen zunächst alle Kräfte, das Schmerzsyndrom zu stoppen. Daher sind die ersten im Behandlungsregime Spasmolytika und Analgetika.

Spasmolytika und Analgetika

Das Hauptproblem, das Pankreatitis unterscheidet, ist das Schmerzsyndrom. Pathologische Krämpfe von Muskeln und Blutgefäßen und Muskeln führen zu einer gestörten Blutzirkulation, die den Zustand von entzündetem Pankreasgewebe verschlimmert. Spasmodische Muskeln drücken die Kapsel des Organs zusammen, die während des Entzündungsprozesses gedehnt wird. Wiederherstellung der vaskulären Durchgängigkeit und Normalisierung der Muskeln können Spasmolytika verwenden, wie:

Die Medikamente sind in Tabletten von 20 und 40 mg erhältlich. Diese Medikamente haben, wie in der Anleitung gesagt wird, fast keine Nebenwirkungen, so dass sie meistens von Ärzten eingesetzt werden, um Schmerzen bei Pankreatitis zu stoppen.

Bei starken Schmerzen, wenn der Schmerz unerträglich wird, kann der Arzt entscheiden, Analgetika zu verwenden, wie:

Schmerzmittel gegen Pankreatitis werden jedoch nicht systematisch eingenommen, sondern nur einmal zur Schmerzlinderung eingesetzt. Es ist unmöglich, sie vor der Ankunft des Arztes allein zu nehmen, da das Symptombild verschmiert ist und es für den Arzt schwieriger wird, über die Diagnose zu entscheiden.

H2 Blocker

Ein obligatorischer Bestandteil der Therapie zur Behandlung von Pankreatitis, insbesondere während Exazerbationsphasen, sind Blocker von H2-Rezeptoren. Wenn die Funktionskapazität der Bauchspeicheldrüse normal ist und die Produktion von Enzymen nicht reduziert ist und ihr Abfluss gestört ist, ist es notwendig, die Aktivität des Organs zu unterbrechen, um die Verdauung seines eigenen Gewebes zu stoppen.

Die Verwendung solcher Tabletten als:

  • Ranitidin (Zoran);
  • Famotidin (Ulfamid, Kwamatel);

hilft, die Synthese von Enzymen zu blockieren und dadurch die Entwicklung von Entzündungen zu verhindern.

Die Präparate werden in Injektionslösungen und Tabletten hergestellt. Gemäß den Anweisungen ist die Verwendung von Lösungen nur mit starken Exazerbationen gerechtfertigt, wenn es notwendig ist, die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse schnell zu stoppen. In anderen Fällen werden Medikamente in Tabletten verschrieben

Enzyme

Die sekretorische Funktion der Bauchspeicheldrüse ist für die Versorgung des Darms mit Enzymen notwendig. Sie sind notwendige und unverzichtbare Katalysatoren bei der Assimilation von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten durch den Körper. In den allermeisten Fällen ist die Produktion von Enzymen bei Pankreatitis gestört. Das Fehlen von ihnen kann zu schwerwiegenden Folgen führen. Daher ist die Verwendung von Enzymen bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis die Grundlage für die Aufrechterhaltung des normalen Zustands des gesamten Organismus.

Vorbereitungen, diese Richtung werden ausschließlich in Tabletten ausgegeben, ihre Anwendung wird in der Anweisung genau festgelegt, die in jedem Paket verfügbar ist. Aber manchmal kann der Arzt zum Wohl des Patienten von den Anweisungen der Instruktion abweichen und nach seinem Schema handeln. Die beliebtesten und in der klinischen Praxis getesteten Medikamente sind:

Alle diese Medikamente haben ungefähr den gleichen Effekt, aber jede der Anweisungen verzeichnete verschiedene Nebenwirkungen. Gastroenterologen bevorzugen in den meisten Fällen eine Behandlung mit Creon oder Mezim. Dies ist ein bewährtes Mittel, das in Tabletten und Lösungen zu einem erschwinglichen Preis für alle Bevölkerungsgruppen hergestellt wird. Enzympräparate helfen der Bauchspeicheldrüse, besser mit ihren Aufgaben umzugehen und die Entwicklung von Pankreatitis zu hemmen.

Antibiotika

Manchmal werden Antibiotika in der Behandlung verwendet. Dies ist notwendig bei der Entwicklung von Pankreatitis vor dem Hintergrund einer signifikanten Vermehrung von pathogenen Mikroflora. Da die in Tabletten hergestellten antibakteriellen Arzneimittel erhebliche Nebenwirkungen haben, wird die Auswahl dieser Arzneimittel zur Behandlung nur von einem Arzt und streng individuell durchgeführt.

Gewöhnlich verwendete Medikamente wie:

  • Abacal in Tabletten von 200 und 400 mg;
  • Azithromycin in Kapseln und Tabletten bei 125, 250 und 500 mg;
  • Amoxiclav (Augmentin, Flemoklav), ein kombiniertes Mittel, das Amoxicillin und Clavulansäure enthält.

Cholagogue

Wenn der Abfluss von Galle gestört ist, werden Cholagogentabletten benötigt. Sie tragen dazu bei, die sekretorische Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und den Verdauungsprozess zu verbessern.

Die häufigsten sind:

  • Alahol, das Aktivkohle, Knoblauchextrakt, Extrakt aus Brennnesselblättern und Galle kombiniert;
  • Hofitol, dessen Wirkstoff Extrakt aus den Blättern der Artischocke ist.

Fazit

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse jeglicher Form sollte nicht vergessen werden, dass Sie sich keine Behandlung allein verschreiben können, und Sie können Pankreas-Tabletten nur wie von einem Arzt und unter seiner Aufsicht angewiesen nehmen. Darüber hinaus ist es wichtig zu lernen, was die Anweisung sagt. Jede Beilage enthält eine detaillierte Beschreibung der Wirkung des Medikaments, mögliche Nebenwirkungen und ungefähre Dosierung.

Es ist besonders wichtig, den Abschnitt der Anweisung zu Kontraindikationen zu studieren, und wenn Sie mindestens einen der aufgeführten Punkte haben, informieren Sie sofort den Arzt darüber.

Und noch ein wichtiger Punkt. Arzneimittelpräparate, seien es Tabletten, Kapseln oder Suspensionen, können zusammen mit anderen pharmakologischen Wirkstoffen eine andere Wirkung haben. Ersetzen Sie daher das verschriebene Produkt niemals durch das in der Apotheke angebotene Analogon, ohne den behandelnden Arzt zu konsultieren.

Liste der Pankreatitis Tabletten

Pankreatitis ist ein entzündlich-degenerativer Prozess in der Bauchspeicheldrüse. Jedes Jahr steigt die Zahl der an Pankreatitis erkrankten Menschen. Symptome und Behandlung dieser Erkrankung hängen direkt von der Schwere des entzündlichen Prozesses, der Schwere der Pankreasläsion ab.

Die Hauptopfer der Pankreatitis sind meistens Menschen, die zu viel essen, Liebhaber fetthaltiger Nahrungsmittel, Alkohol. Unter dem Einfluss bestimmter provozierender Faktoren im Pankreas wird die Produktion von proteolytischen Enzymen aktiviert, die entzündliche Prozesse verursachen.

Tabletten Cerucal

Antiemetika Tabletten Cerucal normalisiert den Tonus des Verdauungstraktes. Cerucal enthält den Wirkstoff Metoclopramid. Cerucal blockiert selektiv Dopamin und.

Pangrol Tabletten

Pangrol basiert auf Pankreatin, einem Verdauungsenzym. Das Arzneimittel hat eine lipolytische, proteolytische und amylolytische Wirkung, füllt den Mangel auf.

Penzital Tabletten

Penzital enthält den Wirkstoff Pankreatin. Pankreatin wird von der Pille unter der Einwirkung des alkalischen Mediums des Dünndarms freigesetzt und wirkt als Ersatz für die Sekretion.

Einsiedelei-Tabletten

Hermitage ist eine Enzympräparation. Füllt den Mangel an Pankreasenzymen auf. Enzyme, die in seiner Zusammensetzung enthalten sind (Lipase, Alpha-Amylase, Trypsin, Chymotrypsin) fördern die Spaltung von Proteinen bis zu.

Unienzim Tabletten

Das Medikament Unienzym mit MPS (Unienzym mit MPS) ist ein Komplex von Enzymen (Pilzdiastase und Papain) und Substanzen, die den Verdauungsprozess erleichtern (Aktivkohle, Simethicon, Nicotinamid).

Mikrazim Tabletten

Das Medikament Mikrazim enthält einen Wirkstoff - Pankreatin, die eine Mischung von Verdauungsenzymen ist notwendig für die Verdauung von Essen und Sein.

Ursachen der Pankreatitis

Häufiger hat eine an Pankreatitis leidende Person mehrere Faktoren, die zu ihrer Entwicklung beigetragen haben, die identifiziert und, wenn möglich, eliminiert werden sollten. 98% aller Fälle von akuter Pankreatitis treten entweder bei Alkoholmissbrauch oder bei Cholelithiasis auf. Details zu den pathologischen Prozessen, die während der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse auftreten, sowie zusätzliche Risikofaktoren für die Entwicklung einer Pankreatitis finden sich im Artikel Ursachen der Pankreatitis.

Symptome einer akuten Pankreatitis

Pancreas - nicht ein sehr großer Körper, jedoch dient es eine wichtige Funktion im menschlichen Körper, die wichtigsten davon - die Sekretion von Lebensmittelenzymen für die richtige Verdauung und Insulin-Produktion, dessen Mangel führt zu solchen schweren Krankheiten wie Diabetes. Was passiert mit einer Entzündung der Drüse? In der Zeit der akuten Pankreatitis entwickeln sich die Symptome sowohl bei schwerer Vergiftung. Enzyme, die von der Bauchspeicheldrüse produziert, gefangen ihm selbst oder seinen Kanälen, und beginnen, die sehr Eisen zu zerstören, und in das Blut immer Vergiftungssymptome zu verursachen:

  • Schmerz. Dies ist das ausgeprägteste Symptom, der Schmerz bei der Pankreatitis ist gewöhnlich sehr intensiv, konstant, der Charakter der Schmerzempfindungen wird von den Patienten als schneidend, stumpf beschrieben. Bei vorzeitiger medizinischer Versorgung und gelindertem Schmerz kann ein Patient einen Schmerzschock erleiden. Lokalisierter Schmerz in der Grube, subcostal entweder nach rechts oder nach links, je nach dem Ort der Läsion der Drüse, in dem Fall, wenn das gesamte Organ entzündet ist, ist der Schmerz in der Natur gehüllt.
  • Hohe Temperatur, niedriger oder hoher Druck. Mit der schnellen Entwicklung des Entzündungsprozesses verschlechtert sich der Gesundheitszustand des Patienten schnell, die Temperatur kann zu hohen Werten steigen und der Blutdruck kann fallen oder steigen.
  • Ein Teint. Bei Pankreatitis werden die Gesichtszüge beim Patienten geschärft, die Haut wird zunächst blass, der Teint erhält nach und nach einen grau-erdigen Ton.
  • Schluckauf, Übelkeit. Auch Pankreatitis ist durch Symptome wie Mundtrockenheit, Schluckauf, Aufstoßen und Übelkeit gekennzeichnet.
  • Erbrechen. Angriffe von Erbrechen mit Galle bringen dem Patienten keine Erleichterung. Daher kommt zu Beginn einer akuten Phase keine Nahrungsaufnahme in Frage, das Fasten bei akuter Pankreatitis ist die Hauptbedingung für eine erfolgreiche weitere Behandlung.
  • Durchfall oder Verstopfung. Der Stuhl mit akuter Pankreatitis ist oft schaumig, häufig mit stinkendem Geruch, mit Partikeln nicht verkochter Nahrung. Erbrechen kann auch gegessen werden (wenn Mageninhalt zu Beginn eines Angriffs erbrochen wird), dann erscheint Gallengang von 12 Zwölffingerdarmgeschwüren. Es gibt jedoch, und umgekehrt, Verstopfung, Schwellung, Verhärtung der Bauchmuskeln, was das erste Anzeichen eines akuten Beginns der Pankreatitis sein kann.
  • Kurzatmigkeit. Dyspnoe wird auch durch Elektrolytverlust beim Erbrechen verursacht. Der Patient ist besorgt über ständige Kurzatmigkeit, einen klebrigen Schweiß, eine reichliche gelbe Schicht erscheint auf der Zunge.
  • Blähungen. Der Magen und der Darm ziehen sich während des Anfalls nicht zusammen, so dass der Arzt bei der Untersuchung eine starke Blähung feststellt, während die Palpation nicht die Spannung der Bauchmuskeln bestimmt.
  • Cyanose der Haut. Um den Nabel oder an der Taille können sich zyanotische Flecken bilden, die den Hautpartien eine Marmorfarbe verleihen, in der Leistengegend kann die Hautfarbe einen blaugrünen Farbton annehmen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass Blut aus der entzündeten Drüse kann die Haut des Bauches durchdringen.
  • Gelbsucht Sclera, Haut. Bei der sklerosierenden Form der Pankreatitis kann eine mechanische Gelbsucht auftreten, die durch die Kompression eines Teils des Choledochus mit einer Drüsenverstopfung entsteht.
  • Mit solchen Symptomen der Pankreatitis in einer Person mit jeder Minute verschlechtert sich der Zustand, es ist unmöglich, in denselben Fällen zu verzögern, und es ist notwendig, einen "Krankenwagen" so bald wie möglich zu nennen.

Behandlung der akuten Pankreatitis

Bei einer akuten Pankreatitis ist eine Behandlung nur in einem Krankenhaus unter Aufsicht von qualifizierten Fachärzten möglich, dies gilt als sehr gefährlicher Zustand. Wenn Sie eine akute Pankreatitis vermuten, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und die Person sollte dringend ins Krankenhaus gebracht werden.

Manchmal kann die vorzeitige Lieferung von medizinischer Versorgung das Leben einer Person kosten. Erste-Hilfe, die mit einem Anfall von Pankreatitis dem Menschen gegeben werden kann, die Symptome von denen offensichtlich ist, ist die Kälte auf dem Bauch, krampflösend Empfang Anwendung - In-Spa, Papaverin und die Weigerung, vor dem Eintreffen der Ambulanz all Lebensmittel und Bettruhe zu nehmen.

Notfallhilfe des Rettungsdienstes:

  • Venenpunktion, Pipette mit Kochsalzlösung
  • Antiemetikum - Metoclopramid (Cerucal) 10 mg
  • Anästhetikum - Ketorolac
  • Antisekretorisch - Octreotid (Sandostatin) 250 mg oder Kvamatel (Omeprazol) 40 mg

In einer Krankenhausumgebung wird üblicherweise Folgendes durchgeführt:

  • In einem Krankenhaus, intravenöse Natriumchlorid (Kochsalzlösung), Rheopolyglucin + Gegencracker
  • Sie verwenden Diuretika, sie verhindern Pankreasödem und fördern auch die Entfernung von Enzymen aus dem Blut, Giftstoffe aus dem Körper. Aus dem Diuretikum oder Furosemid (Lasix) während der Infusionstherapie (im Gummi nach einem Tropfer) oder Diacarb in Tabletten unter dem Deckel von Kaliumpräparaten.
  • Omeprazol 80 mg pro Tag gibt es Formen für die intravenöse Verabreichung während der Pipette - Kwamatel.
  • Spasmolytika - Drotaverina-Hydrochlorid, aber-shpa
  • Bei anhaltendem Erbrechen - Metoclopramid intramuskulär
  • Mit Schmerz - Schmerzmitteln
  • Bei schwerer oder eitriger Pankreatitis - Antibiotika (Cephalosporine 3-4 Generationen oder Fluorchinolone)
  • In einem akuten Zeitraum, Inhibitoren von Enzymen (Gegenkranial und Gordox)
  • Vitamin-Therapie ist auch in der komplexen Aufrechterhaltung eines geschwächten Organismus, insbesondere Vitamin C und Vitamine der Gruppe B enthalten
  • Für 4-5 Tage wird dem Patienten Hunger und trinkbares warmes Wasser ohne Gase vorgeschrieben. Bei schwerer Pankreatitis, bei mehrwöchigem Fasten, zeigt sich eine parenterale Ernährung (intravenös injizierte Proteinhydralizate und Fettemulsionen, wenn das Cholesterin im Blut normal ist)
  • Erst nach dieser Zeit darf der Patient essen, zuerst kann man nur Joghurt trinken, nach und nach zum Menü Hüttenkäse hinzufügen und nach 3-4 Tagen kann der Patient nach und nach auf einer speziellen Diät 5P Diät essen

Die chirurgische Behandlung ist indiziert bei Verdacht auf eine destruktive Pankreatitis und bei Entzündungszeichen des Peritoneums sowie einer Ineffizienz der konservativen Therapie.

In diesem Fall ist eine Laparoskopie bei Verdacht auf Flüssigkeit in der Bauchhöhle oder bei Anzeichen einer Peritonitis indiziert. Es wird auch für die Differentialdiagnose der akuten Pankreatitis mit anderen Erkrankungen durchgeführt.

Laparatomie (breiter operativer Zugang mit Präparation vom Sternum bis zur Leistengegend) wird mit zuvor durchgeführten chirurgischen Eingriffen am Bauch, ventralen Hernien, instabiler Blutzirkulation (Schock) durchgeführt.

Symptome und Anzeichen einer chronischen Pankreatitis

Bei der chronischen Pankreatitis handelt es sich vorwiegend um eine entzündliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, bei der im Gewebe des Organs strukturelle Veränderungen auftreten. Die meisten Forscher glauben, dass das Kennzeichen der chronischen Pankreatitis ist die Tatsache, dass nach der Beseitigung der Wirkung von Faktoren, pathologische Veränderungen in der Prostata nicht nur erhalten zu provozieren, sondern auch die funktionellen, morphologischen Störungen der Prostata, um die Fortschritte fortzusetzen. In diesem Fall wird die exogene und endogene Insuffizienz dieses Organs gebildet.

Im Fall einer chronischen Pankreatitis bestimmt zwei Perioden, die Anfänge - die Jahre dauern kann selbst und die charakteristischen Symptome zu manifestieren dann nachlassen, und die Zeit - wenn Verletzungen Schäden in der Bauchspeicheldrüse sind ausgesprochen und ist ständig besorgt Person.

  • In der Periode des Beginns der Krankheit, die normalerweise Jahrzehnte überdauert, erfährt eine Person nur periodische Schmerzen, die 15 Minuten nach dem Essen auftreten und von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen andauern. Die Schmerzen sind am häufigsten im Oberbauch lokalisiert, manchmal im Herzen, in der linken Brustseite, links im Lendenbereich, können auch Gürtelrose sein. Die Intensität nimmt ab, wenn sich eine Person beim Sitzen nach vorne lehnt.
  • In der Regel wird das Auftreten von charakteristischen Schmerzen durch übermäßigen Verzehr von fettigen, frittierten Lebensmitteln, Alkohol oder einer Fülle von kohlensäurehaltigen Getränken, sowie Schokolade und Kaffee provoziert. Das Schlimmste ist für eine Person, wenn gleichzeitig eine große Anzahl verschiedener Gerichte empfangen wird. Die Bauchspeicheldrüse ist schwer mit verschiedenen Arten von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu bewältigen. Daher sind Menschen, die sich an die Prinzipien der getrennten Ernährung halten, weniger anfällig für Bauchspeicheldrüsenerkrankungen.
  • Schmerzen können auch Dyspepsie, wie Erbrechen, Übelkeit, chronischer Durchfall, Blähungen, Gewichtsverlust umfassen. Allerdings bedeutet dies nicht immer den Fall, und Schmerzen und Dyspepsie mit ausreichender symptomatischer Behandlung ist, Drüsenfunktion für die Produktion von Enzymen nicht sehr gestört, und der Patient weiterhin ein ruhiges Leben bis zum nächsten übermäßigen Essen oder Misserfolg.
  • Bei chronischer chronischer Pankreatitis beginnt sich die Struktur des Drüsengewebes zu verschlechtern, die Produktion von Enzymen und Hormonen nimmt ab und es entsteht allmählich ein sekretorischer Mangel. In diesem Fall kann das Schmerzsyndrom ganz fehlen oder schwach ausgeprägt sein, und Dyspepsie wird vielmehr zum vorherrschenden Symptom der chronischen Pankreatitis mit sekretorischer Insuffizienz.
  • Auch bei chronischer Pankreatitis zeichnet sich eine leichte Gelbsucht der Haut, Sklera, überhaupt nicht aus und kann auch von Zeit zu Zeit verschwinden.
  • In den späten Stadien der Pankreatitis, wenn die Drüse zu verkümmern beginnt, kann sich Diabetes entwickeln.

Basierend auf verschiedenen symptomatischen Komplexen bei Patienten mit chronischer Pankreatitis werden verschiedene Arten von Erkrankungen unterschieden:

  • Dyspeptisches Erscheinungsbild - Bei dieser Form der Pankreatitis leidet der Patient an chronischem Durchfall, Blähungen, Gewichtsverlust.
  • Asymptomatische Form - diese Form ist am seltsamsten, da Pankreatitis seit Jahren keine Anzeichen, Symptome zeigt und die Person nicht über die auftretenden Verletzungen informiert ist.
  • Pseudo-tumorale Erscheinung - diese Form der Pankreatitis durch Fluss und Symptome ähnelt Bauchspeicheldrüsenkrebs. Das Hauptsymptom dieser Krankheit ist die erscheinende Gelbsucht der Haut, der Sklera usw.
  • Schmerzhafte Erscheinung - von dem Namen ist klar, dass es sich um ein schmerzhaftes Syndrom handelt, das sehr häufig nach dem Essen und vor allem Alkohol auftritt.

Was soll ich tun, wenn ich eine chronische Pankreatitis vermute?

Wenn Sie eine chronische Pankreatitis vermuten, sollten Sie natürlich eine umfassende Diagnose beim Gastroenterologen beantragen. Der Arzt aufgrund der Beschwerden des Patienten, der Anamnese und der folgenden diagnostischen Maßnahmen wird eine genaue Diagnose stellen:

  • Labordiagnostik der chronischen Pankreatitis - eine Veränderung der Elastase im Stuhl.
  • Stuhlanalyse kann feststellen, ob es eine Steatorrhoe gibt, dh den Gehalt an nicht abgeschwächtem Fett im Stuhl, was auf einen Drüsenversagen hinweist.
  • Testen Sie spezielle Präparate zur Stimulation der Bauchspeicheldrüse.
  • Ultraschall kann auch helfen, die richtige Diagnose zu stellen.
  • Im Zweifelsfall oder zur besseren Diagnosesicherung hilft auch die Computertomographie.
  • Sie sollten einen Bluttest auf Glukose durchführen, um Diabetes zu identifizieren, und Sie können auch einen Test auf Glukosetoleranz durchführen.

Die Diagnose nur auf der Grundlage von Ultraschalldaten ist nicht zuverlässig, da es keine spezifischen Anzeichen gibt, und es kann nur geringfügige diffuse Veränderungen in der Struktur oder Schwellungen während der Exazerbationsperiode geben. Meistens gibt es keine Ultraschallerscheinungen.

Behandlung der chronischen Pankreatitis

Symptome der chronischen Pankreatitis können schwach und lebhaft ausgedrückt werden. In der Regel zeigen sich bei einer Exazerbation der chronischen Pankreatitis Hospitalisierung und ähnliche Therapie wie in einem akuten Prozess.

Der Patient sollte eine Diät für das Leben behalten, Drogen für die sekretorische Pankreasinsuffizienz nehmen, krampflösend. Sehr nützlich Besuch 2 mal im Jahr Sanatorien, insbesondere Stavropol Kanten wie Pjatigorsk, Zheleznovodsk, Kislowodsk, mit einer komplexen Behandlung und den Empfang von natürlichen Mineralwasserquellen (besonders effektiv Slavyanovskaya Smirnovskaya und Wasser). Grundprinzipien der Behandlung:

Diät im chronischen Kurs

Dies ist der schwierigste das Prinzip der Behandlung zu erfüllen, wie Pankreatitis Ernährung alle leckeren Speisen ausschließt, die jeder liebt - Kebab, Schokolade, Süßigkeiten, Pilze, würzig, frittierten Lebensmitteln, Fast Food. Alle Produkte bis zu Obst und Gemüse sollten zerkleinert werden, nur kochen, backen.

Essen sollte häufig sein und kleine Portionen, das heißt, Sie sollten alle 3 Stunden essen, ist es wünschenswert, verschiedene Arten von Protein, Fett oder Kohlenhydrate bei einer Mahlzeit nicht zu mischen. Lesen Sie mehr über die Ernährung in unserem Artikel Was Sie mit Pankreatitis essen können.

Wie man Schmerzen bei chronischer Pankreatitis beseitigt

Mit einer Diät ist der Schmerz viel weniger wahrscheinlich zu fühlen, aber es lohnt sich, weg von ihr zu gehen, sich fett oder gebraten zu lassen, und alles - Sie brauchen Schmerzmittel.

  • Bei intensivem Schmerz kann dem Arzt Antispasmodika verschrieben werden - No-Shpa, Drotaverin, die Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse reduzieren und dementsprechend Schmerzen lindern.
  • Bis heute kann der Arzt auch Mebeverin (Duspatalin, Sparex) ernennen - spasmolytische, myotrope Wirkung, beseitigt Spasmen des Gastrointestinaltraktes.
  • Es ist möglich, für einen kurzen antisekretorischen Kurs (Omeprazol oder Diacarb für eine Pille für drei Tage unter der Abdeckung von Asparcum mit ödematöser Form) zu ernennen.
  • Auch verwendet Octreotid, ein Medikament, das die Produktion von Hormonen durch die Drüse unterdrückt, wie sie es stimulieren und dadurch Schmerzen verursachen. Dieses Arzneimittel wird nur in Krankenhäusern verschrieben.

Wie Pankreas-Pankreatitis mit Medikamenten und Pillen zu behandeln

Pankreatitis ist eine ziemlich ernste Erkrankung, die zu irreversiblen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse führt. Um die Entwicklung schwerer Komplikationen zu vermeiden, die manchmal zum Tod führen, ist es so schnell wie möglich notwendig, einen Spezialisten zu kontaktieren und mit der Behandlung zu beginnen. Bis heute hat die Medizin viele Werkzeuge, die nicht nur den Zustand des Patienten lindern, sondern auch die Entwicklung von Konsequenzen verhindern können. In unserem Artikel erfahren Sie, wie Medikamente mit Pankreatitis behandelt werden.

Grundlegende Behandlungsregeln

Vor Beginn der Behandlung erstellt der Arzt ein Schema, das von der Schwere der Erkrankung und dem Allgemeinzustand des Patienten abhängt. Es sollte verstanden werden, dass es keine klassischen therapeutischen Maßnahmen zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse gibt, das Medikament zur Pankreatitis wird individuell ausgewählt. Vor allem eine akute Phase erfordert eine obligatorische Bettruhe. Für 3 Tage wird dem Patienten eine medizinische Hungersnot verordnet, nur Wasseraufnahme ist erlaubt, was nicht nur eine Dehydrierung des Körpers ermöglicht, sondern auch hilft, giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Die Therapie dieser Krankheit sollte nur im Krankenhaus durchgeführt werden, wenn Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis erhalten werden.

Entfernen Sie die akute Phase wird antifermentale Medikamente, Spasmolytika und Schmerzmittel, Antibiotika helfen. Bei chronischer Pankreatitis werden Enzymdrogen, Pillen und Injektionen, die Krämpfe lindern, entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Darüber hinaus ist es notwendig, Medikamente zu verwenden, die choleretische, umhüllende Wirkung und Vitamin-Therapie haben.

Anfangsphase der Behandlung

Zu Beginn der Erkrankung wird dem Patienten in der Regel empfohlen, ein kaltes Pad auf den Bereich des erkrankten Organs aufzutragen. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis beginnt mit der Verabreichung von Omeprazol, Ranitidin, das die Rezeptoren unterdrückt, sind verantwortlich für die Sekretion von Salzsäure. Diese Maßnahme ist wichtig, damit Salzsäure die Funktion des Organs nicht hervorruft, da in den ersten Tagen die Nahrungsaufnahme vollständig ausgeschlossen ist. Darüber hinaus lindern diese Medikamente den Entzündungsprozess, Schmerzsyndrom, normalisieren die Verdauung, stoppen unangenehme Symptome. Der Unterricht erlaubt die folgende Verabreichung von Drogen:

  • Ranitidin wird 4 mal täglich für 50 mg in den Muskel injiziert. Auch in einem besonders akuten Zustand ist es erlaubt, intravenös zu verabreichen, Verdünnen mit Hilfe von phys. Lösung. Dieses Medikament wird langsam für 2 Minuten injiziert. In Zukunft kann es in Form von Tabletten zweimal täglich für 150 mg getrunken werden. Und die Tagesdosis sollte 600 mg nicht überschreiten. Zur Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen wird Ranitidin unabhängig von der Nahrung eingenommen.
  • Omeprazol im Gegensatz zu Ranitidin ist bequemer, weil es mit einer Pipette 1 Mal pro Tag verabreicht wird. Nach Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten können Pankreatitis-Omeprazol-Tabletten, jeweils zweimal 20 mg, verwendet werden.

Die aufgeführten Arzneimittel haben die gleichen Nebenwirkungen wie:

  • Kopfschmerzen;
  • allergische Reaktionen;
  • beeinträchtigte Herzfunktion;
  • Verlust von Haaren;
  • Störungen des Menstruationszyklus bei Frauen;
  • Übelkeit;
  • Verstopfung.

Die Anweisung besagt, dass sie während der Schwangerschaft, Stillzeit, Nieren- und Leberinsuffizienz kontraindiziert sind.

Medikamente, die antifermentale Wirkung haben

Manchmal kann es notwendig sein antifermental Medikament für Pankreatitis, die zur Behandlung von akuter Form und einem chronischen Verlauf der Krankheit eingesetzt werden. Sie haben eine unterdrückende Wirkung auf die Sekretion von Enzymen, die das übermäßige Aktivität zu einer Verschlechterung der Pankreas-Zustand führen kann. Antifermental Arzneimittelvergiftung zu reduzieren, Schmerzen verringern, die allgemeine Gesundheit des Patienten zu verbessern, das Risiko einer tödlichen Krankheit verringern, um die Entwicklung von Ödemen, Nekrosen von Organgeweben hemmen. Diese Gruppe umfasst die folgenden Medikamente:

Die letzten beiden Medikamente werden häufig bei Schmerzschocks, Peritonitis eingesetzt. Sie geben jedoch häufig eine allergische Reaktion, sie werden nicht für die Verwendung mit hoher Blutgerinnungsfähigkeit empfohlen.

Antibiotika zur Behandlung von Pankreatitis

Die medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis ohne antibiotische Therapie reicht nicht aus, um das Komplikationsrisiko in Form von:

  • der Tod der Zellen des Organs;
  • Peritonitis;
  • Bildungszysten;
  • die Bildung eines Abszesses;
  • Sepsis.

Welche Medikamente einer Gruppe antibakterieller Mittel zur Therapie der Pankreatitis beitragen, wird der Arzt empfehlen, die Spezialisten verschreiben üblicherweise Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone. Im akuten Verlauf der Krankheit, für die schnelle Beseitigung des Entzündungsprozesses, maximale Entladung des Organs, ist es besser, sie in Injektionen zu verwenden. Wenn die Behandlung zu Hause unter der Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt wird, dann ist Pankreatitis Therapie Tabletten erlaubt. In der Regel ist dies:

  • Doxycyclin für 0,1 g. dreimal innerhalb von 10 Tagen;
  • Cefuroxim wird pro 1 g verabreicht. für 7 Tage.

Diese Gruppe von Medikamenten kann die folgenden Nebenwirkungen haben:

  • Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • Hautausschläge;
  • Krämpfe der Bronchien;
  • eine Abnahme des Blutdrucks.

Enzym-Medikamente

Nach dem Entfernen des akuten Stadiums der Krankheit, wenn der Patient essen darf, werden ihm Enzymmittel verschrieben, die bei der Behandlung von Pankreatitis wichtig sind. Sie helfen, die Ruhe des Körpers zu gewährleisten, fördern eine bessere Absorption, Verdauung von Nahrung, Assimilation von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, normalisieren die Verdauung im Allgemeinen. Was sind die besten Medikamente zu wählen, nur der Arzt wird, wie sie individuell ausgewählt werden, aus dem Konto einer nahrhaften Diät. Wenn sich der Patient mit einer Diät eine große Menge Fett verabreichen kann, sollte er ein Medikament mit mehr Lipase trinken. Die Medikamente dieser Gruppe umfassen:

  • Pankreatin;
  • Kreon;
  • Mezim Forte;
  • Festlich;
  • Enzistal.
Wichtig! Es ist verboten, die Krankheit ausschließlich durch Enzyme zu behandeln, da sie nur zu einer besseren Lebensmittelverarbeitung beitragen, ohne die Ursache, die diese Pathologie verursacht hat, zu beseitigen.

Schmerzmittel

Diese Krankheit wird von einem starken Schmerzsyndrom begleitet, wenn sie nicht entfernt wird, besteht das Risiko eines Schmerzschocks. Am häufigsten werden Antispasmodika bevorzugt, die Spasmen des Organs lindern und dadurch die enzymatische Ausscheidung erleichtern. Diese Medikamente für die Bauchspeicheldrüse erleichtern das allgemeine Wohlbefinden, indem sie nicht nur den Schmerz beseitigen, sondern auch die Belastung des Organs verringern, indem sie die Ausscheidung von Verdauungseffekten verbessern. Name der üblichen Spasmolytika:

Manchmal ist eine Verordnung von Analgetika erforderlich, die einen guten analgetischen Effekt ergeben, der den Zustand des Patienten verbessert. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Verwendung dieser Gruppe verboten ist, da sie nicht nur die Symptome schmieren kann, sondern auch eine beträchtliche Anzahl von Nebenwirkungen verursachen kann, die sich negativ auf das Organ auswirken. Meistens ist es:

Vorbereitungen - Antazida

Um das Wohlbefinden des Patienten zu erleichtern, verschreiben Ärzte häufig Antazida, die Salzsäure neutralisieren, ihre aggressive Wirkung beseitigen. Ihre therapeutische Wirkung kann den erhöhten Säuregehalt des Magens reduzieren, die Mukositis lindern, die Bildung von Geschwüren verhindern. Für diese Zwecke ist meistens ein Termin erforderlich:

Um die äußerst unangenehme Symptomatik dringend zu entfernen, werden diese Medikamente oft in Form von resorbierbaren Tabletten, Suspensionen empfohlen. Sie beginnen sofort mit ihrer Handlung, sie dürfen nicht nur gleichzeitig, für die Beseitigung der Symptome, sondern auch in Form eines therapeutischen Kurses für mindestens 2 Wochen verwenden. Bei längerem Gebrauch schützen sie den Körper vor den pathogenen Wirkungen von Salzsäure.

Die Behandlung der Bauchspeicheldrüse beinhaltet eine komplexe Therapie, die den Entzündungsprozess beseitigt.

Medikamente für Pankreas-Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist der einzige Ausweg. Um die Krankheit in den ersten Stadien und Komplexen besser zu behandeln. Schließlich ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine der zehn gefährlichsten Krankheiten. Präparate für die Pankreatitis haben unterschiedliche Zwecke und unterschiedliche Wirkungsweisen. Nach Einnahme des Arzneimittels wird die Bauchspeicheldrüsenarbeit angepasst.

Empfangseigenschaften

Bevor Sie das Medikament verwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen. Der Arzt verschreibt dem Patienten ein Arzneimittel, das für alle Indikationen geeignet ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass das verwendete Arzneimittel sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen aufweist. Pankreas-Medikamente helfen, den Zustand zu verbessern, aber sie lindern die Krankheit nicht.

Welche Medikamente zu nehmen: Arten

Unterscheiden Sie die Hauptgruppen von Arzneimitteln:

Antibiotika und Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis

Spasmolytika zeigen starke Schmerzen. In der Zusammensetzung von Analgin und Paracetamol. Verursacht Allergie und Sucht. Antibiotika können von einem Arzt verordnet werden, wenn der Patient eine bakterielle Infektion, Cholangitis, Zysten hat. Nehmen Sie die Anzeichen einer akuten Pankreatitis zu stoppen. Hilfe "Cefotaxime", "Tienam", "Ampiox", "Cefuroxim". Nach einer Antibiotikakur verschreiben Ärzte Multivitamine (Vitrum). Sie enthalten Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, E, C, K1, Folsäure und andere Komponenten. Vitamine wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und normalisieren den Stoffwechsel.

Hepatoprotektor

"Essential Forte" behandelt und restauriert Leberzellen. Nehmen Sie es parallel mit dem Einsatz von Antibiotika. Sie geben das Medikament in Form von Kapseln ab. Nehmen Sie 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeiten ein. Analoga: "Resalute pro" und "Essley Forte". Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln haben eine gemeinsame Spezifität.

Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse

Enzymmedikamente (gallenhaltig und ohne Galle)

Bei chronischer Pankreatitis

Entfernen Sie das Erbrechen, den Schmerz, machen Sie die Verdauung. Sie werden Erwachsenen und Kindern gezeigt. Ergänzt mit Vitaminen. Sie werden im Stadium der chronischen Pankreatitis benötigt. Sie produzieren Enzyme. Das:

  1. "Mikrazim 25000". Zugewiesen mit einem Mangel an exokriner Funktion der Bauchspeicheldrüse. Fördert die Verdauung. Bei chronischer Pankreatitis können Sie mit akuten - nein. Nebenwirkungen: Verstopfung, Frustration, Übelkeit.
  2. In "Holenzim" gibt es Bestandteile tierischen Ursprungs: Trockene Galle, Pankreas getrocknet, Dünndarmschleimhaut getrocknet und zusätzliche Substanzen. Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis helfen bei der Produktion von Gallen- und Gallensäuren, um die Verdauung zu beschleunigen und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. "Panzinorm" - ein Präparat zur Verbesserung der Verdauung. In der Zusammensetzung gibt es Enzyme. Diese Komponenten gleichen den Mangel an natürlichen Enzymen aus. Enzymarzneimittel entfernen Schmerzen. Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Allergie, Juckreiz, Stuhlstörungen, anaphylaktischer Schock.
Zurück zum Inhalt

Enterosorbent und Probiotikum

  1. Smecta. Stoppt Verdauungsstörungen, Schmerzen. Verwendet in der Behandlung von Därmen. Analoga: Lactofiltrum, Dufalac, Polysorb (Sirup).
  2. "Polyphepin". Hat eine breite Palette von Maßnahmen: absorbiert und entfernt schädliche Stoffe aus dem Körper, kämpft gegen die pathogene Mikroflora des Darms. Hat eine natürliche Basis - Lingineholz. Unschädlich für Menschen. Analog: Enterosgel.
  3. "Polysorb" absorbiert und entfernt Giftstoffe aus dem menschlichen Körper. Der Darm nimmt es fast nicht auf. Es ist möglich für Babys ab 1 Jahr und Erwachsenenkurs nicht mehr als 10 Tage. Erhältlich in Pulverform.
  4. Das "Hilak Fort" enthält die Zutaten, die jeder im Darm hat. Bringt die Mikroflora zurück, reguliert den Säuregehalt, stellt die Darmschleimhaut wieder her (wenn sie beschädigt ist). "Acipol" wird für Darmentzündung, Dysbiose, Nahrungsmittelallergien verschrieben, um die Darmarbeit zu normalisieren.
  5. "Iberogast" mit Pankreatitis verbessert die Verdauung, tönt und hat choleretische Wirkung. Phytomedizin, die keine Analoga hat.
Zurück zum Inhalt

Cholagogue

Oft geht es auf Pflanzenbasis. "Flamin" wirkt cholagogisch. Es ist ein krampflösendes, entzündungshemmendes und cholekinetisches Arzneimittel. Es hilft, die richtige Menge an Galle zu produzieren. Analoga: "Hepazin", "Hepel N". "Eleutherococcus" ist eine Phytopräparation, die die Verbesserung des Stoffwechsels fördert, das Auftreten entzündlicher Prozesse verhindert. 20-40 Tropfen vor den Mahlzeiten sind nicht länger als einen Monat. Kindern wird auch empfohlen zu trinken (1 Tropfen = 1 Lebensjahr des Babys). Analoga: "Monomach", "Ginseng". Ein gutes Phytopharmakon "Liv 52".

Um die Säure zu normalisieren

Antazida

Empfohlen, die Säure von Magensaft und Enzymen zu reduzieren. Hilft bei Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall. Gleichzeitig baut es Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette ab, es hilft, nützliche Elemente aus der Nahrung aufzunehmen. "Enterofuril" wird benötigt, wenn eine pathogene Mikroflora im Darm gefunden wird. Es tötet Zellen von schädlichen Bakterien. Es hat eine antitoxische Wirkung, erstreckt sich jedoch nicht auf nützliche Bakterien. Analoga: "Nifuroxazid" und "Stopdiar". "Loperamid" unterdrückt die Darmperistaltik. Fungiert als Medikament gegen Durchfall. Fortrans hat abführende Eigenschaften. In den Darm eintretend, nehmen die Aktivsubstanzen im Volumen zu, was darin ist. Verwenden Sie nicht bei Erkrankungen des Darms.

Schmerzmittel

Sie stoppen den Schmerz, der die chronische Pankreatitis auf das Stadium der akuten Pankreatitis übertragen kann. "Baralgin" ist nicht in der Lage, Pankreatitis zu heilen, aber es betäubt gut. "Riboxin" - Ampullen mit Injektionslösung, Tabletten und Kapseln. Dies ist eine komplexe Vorbereitung. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen erfordert ebenfalls einen integrierten Ansatz. Die Komponenten des Medikaments helfen Stoffwechselvorgänge zu regulieren. "Milgamma" ist eine kombinierte Medizin. Die Zusammensetzung enthält die Vitamine B1, B6 und B12. Die Bestandteile des Medikaments erhöhen die Säure im Magen, wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus.

Steroide, Nichtsteroide, Antioxidantien

Wenn die Schutzfunktion des Körpers abnimmt, ist es notwendig, den Mangel an Hormonproduktion zu füllen. "Prednisolon" wirkt antitoksicheski. "Nimesil" ist ein entzündungshemmendes Nicht-Steroid-Medikament. Hilft bei der Behandlung von akuten Schmerzen. Aber die Einnahme der Droge hat ein großes Risiko für die Gesundheit: Brechreiz, Stuhlstörungen, Erbrechen, Tachykardie, Juckreiz, Ausschlag auf der Haut, Gastritis. Analoga: "Nemux", "Nyz". "Mexidol" kann für akute nekrotische Pankreatitis verwendet werden. Es neutralisiert freie Radikale, die den menschlichen Körper altern. Beseitigt Intoxikationen und normalisiert die vegetative Funktion.

Protonenpumpenhemmer

Akute Pankreatitis verursacht übermäßige Aktivität von Proteasen. Inhibitoren von Proteasen bei Pankreatitis unterdrücken ihre Aktivität. Die verwendeten Medikamente sind: "Nolpaz", "Omeprazol", "Lansoprazol", "Pantoprazol". Die antisekretorische Therapie lindert Beschwerden, die von der Konzentration der Salzsäure abhängen. Hemmung - ein wirksames Verfahren bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Andere Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Die Liste der Medikamente wird nur vom Arzt auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse, des Zustands des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Krankheit verordnet.

Manchmal können Diuretika Diuretika sein: Diacarb, Urea. Tatsächlich werden mit dem Urin schädliche Substanzen abgeleitet. "Glycine", "Fenibut" - Beruhigungsmittel Antidepressiva. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppe B. Bei akuter Pankreatitis werden "Baralgin" und "Papaverin" gezeigt. Sie können pflanzliche Produkte ("Oraza" oder "Nigedaza") verwenden. "Pankreatin" ist ein Enzymmedikament. "Methyluracil" mit Pankreatitis (akute Form) heilt und regeneriert Gewebe. Wenn nötig, wird der Arzt Beruhigungsmittel empfehlen.

Verbotene Tabletten

Das Arzneimittel für die Bauchspeicheldrüse wird nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Bei der Behandlung ist nötig es die Medikamente nicht zu verwenden, die die Ärzte nicht anerkannt haben. Schließlich verkomplizieren unkontrollierte Medikamenteneinnahmen ("Festal", "Enzistala", "Digestal" und andere) die Situation. Medikamente für Pankreatitis sollten 100% für den Patienten angemessen sein.

Medikamente gegen Pankreatitis bei Erwachsenen: Medikamentenprophylaxe mit Medikamenten

Die Entwicklung von Pankreatitis bei Erwachsenen ist nicht ungewöhnlich. Es gibt eine ähnliche Erkrankung der Bauchspeicheldrüse, nicht nur mit Unterernährung, Alkoholmissbrauch, sondern auch wegen eines ungesunden Lebensstils und vielen anderen Gründen. Das Vorhandensein der obigen Faktoren zusammen mit solchen chronischen Krankheiten, wie zum Beispiel Diabetes mellitus, führt zum Auftreten einer Erkrankung, die eine Behandlung erfordert.

Symptome der Pankreatitis

Was sind die Symptome, die bei Erwachsenen auftreten können, wenn eine Krankheit auftritt? Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann der Patient häufige und schwere Gürtelrose im Rücken und Bauch haben. Schmerzen können von Erbrechen und Übelkeit begleitet sein. Einschließlich des Patienten kann über schnelle Müdigkeit, Schläfrigkeit und Schwäche klagen.

Um eine Pankreatitis zu identifizieren, verschreibt der Arzt einen Blut- und Urintest, um sich einer Ultraschalluntersuchung der Bauchspeicheldrüse zu unterziehen, um festzustellen, wie stark das innere Organ vergrößert ist. Falls erforderlich, wird der Patient einer Röntgenuntersuchung unterzogen, und auf der Grundlage der erhaltenen Ergebnisse bestimmt der Arzt, welche Medikamente zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse eingenommen werden sollten.

Sie müssen durch die Untersuchung gehen und Behandlung nicht nur mit dem entzündlichen Prozess anfangen, aber auch wenn es eine Vergrößerung der Bauchspeicheldrüse gibt.

Dies kann das Ergebnis eines entzündlichen Prozesses des inneren Organs sein. Die Standardabmessungen einer gesunden Bauchspeicheldrüse bei Erwachsenen sind 15-22 cm lang und 3 cm breit. Wenn jedoch eine Abweichung festgestellt wird, muss das betroffene Organ behandelt werden.

Behandlung von Pankreatitis

Bei der Pankreatitis bei den Erwachsenen ist nötig es streng die medizinische Diät zu befolgen. Aber wenn die Krankheit eine chronische Form angenommen hat, wird diätetische Ernährung eine Lebensweise für Patienten, ansonsten können bei geringster Abweichung ernsthafte Komplikationen auftreten, die lange Zeit behandelt werden müssen.

Bei den ersten Symptomen der Pankreatitis bei den Erwachsenen ernennt der Arzt in der Regel das dreitägige Fasten. Zu diesem Zeitpunkt, wenn die Wiederherstellung der Bauchspeicheldrüse stattfindet, ist es notwendig, reichlich sauberes Trinkwasser zu trinken, um nicht nur den Flüssigkeitsverlust im Körper vollständig zu füllen, sondern auch so viel wie möglich, um eine Verschlechterung der Pankreatitis zu verhindern.

Die Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen ist ein sehr langer Prozess, auf den Sie vorbereitet sein müssen. Um diese Bauchspeicheldrüsenerkrankung zu behandeln, ist es notwendig, nicht nur die vom Arzt verschriebenen Medikamente einzunehmen, sondern auch die kurative Diät einzuhalten. Vorbeugende Maßnahmen helfen, das Fortschreiten der Krankheit im Falle der Entstehung eines Entzündungsprozesses zu vermeiden.

Die Behandlung zielt in erster Linie auf die Wiederherstellung der Funktionalität des Pankreas und seine Fähigkeit, normalen Pankreassaft zu produzieren. Aber der Patient muss alle notwendigen Maßnahmen ergreifen, um die Verletzung der Glukosetoleranz zu verhindern, die zur Entwicklung von Diabetes führt.

Die Wiederherstellung der Fähigkeit, Pankreassaft zu isolieren, trägt dazu bei, Essstörungen und Nahrungsmittelallergien zu vermeiden, die sich bei einem Patienten aufgrund der Aufnahme nicht vollständig verdauter Nährstoffe in die Blutgefäße entwickeln können. Die Zerstörung der Bauchspeicheldrüse und die Bildung von Narben kann verhindert werden, indem der normale Muskeltonus des Verdauungstraktes wiederhergestellt und die aktive Produktion von Verdauungsenzymen gestoppt wird.

Pankreatitis bei Erwachsenen zu behandeln, ist nur unter der Aufsicht eines Arztes erlaubt, wenn die Krankheit genau diagnostiziert wird. Tatsache ist, dass die Symptome der Pankreatitis oft denen anderer Krankheiten ähneln.

Aber wenn Pankreatitis entdeckt wird, wird die Behandlung und Prävention der Krankheit während des gesamten Lebens durchgeführt. Es ist notwendig, alle Empfehlungen des Arztes zur diätetischen Ernährung zu befolgen, regelmäßig verschriebene Medikamente einzunehmen, um die Symptome der Krankheit zu beseitigen, um die richtige Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten zu erreichen.

So helfen Heilmittel für Pankreatitis Patienten:

  • Schmerz lindern;
  • Beseitigung der Pankreasinsuffizienz;
  • Behandeln Sie den entzündlichen Prozess im verletzten Organ;
  • Um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Wenn sich der Zustand des Patienten verschlechtert, steigt die Behandlung mit Medikamenten und die Diät wird streng. Im Falle einer Besserung kann der Patient die Diät erweitern, die motorische Aktivität erhöhen, die Behandlung reduzieren und die Medikamente durch schwächere ersetzen.

Merkmale der Diät und Behandlung

Strikte Einhaltung der therapeutischen Diät ermöglicht es Ihnen, die Belastung des betroffenen Organs mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu verringern und hilft, die Krankheit wiederherzustellen.

  • Bei jeder Form von Pankreatitis sollte der Patient keine akuten, fettigen, geräucherten, salzigen Speisen, Nahrungsmittel mit hohen Gewürzen, Lebensmittelfarben und Aromen essen. Einschließlich Sie können keine alkoholischen Getränke irgendeiner Stärke trinken.
  • Bei der chronischen Form der Pankreatitis muss man sich weigern, große Mengen an Fetten und Proteinen zu essen. Essen Sie oft in kleinen Portionen, das Essen wird meistens abgewischt. Wenn sich die akute Form entwickelt, wird der Patient intravenös verabreicht, der Arzt verhängt Hunger.
  • Außerdem werden dem Patienten Enzympräparate injiziert, die die Produktion von Pankreassaft hemmen. Dadurch können Sie Schmerzen in der Region des linken Hypochondriums lindern und den Allgemeinzustand des Körpers verbessern. Wenn sich der Zustand bessert, kann sich die Ernährung ändern, aber enzymatische Präparate werden noch einige Zeit lang relativ lange eingenommen.
  • Um Schmerzen bei chronischer Pankreatitis bei Erwachsenen zu beseitigen, wird im Bereich des linken Hypochondriums eine Erkältung angelegt, die zur Beseitigung des Pankreasödems beiträgt. Auch ernennt der Arzt spezielle Medikamente, die entzündungshemmende Medikamente, Analgetika, Medikamente, die Krämpfe lindern, Blocker von Histamin-Rezeptoren in der Magenschleimhaut enthalten.
  • Unabhängig davon kann der Patient nur solche Präparate wie zB eine Wirbelsäule, Papaverin und andere bekannte Spasmolytika trinken. Die restlichen Medikamente können nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Therapeutika für Pankreatitis

Um Symptome und Schmerzen zu beseitigen, werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. Spasmolytische Drogen. Bei akuten Schmerzen im Bauchraum nimmt der Patient Spasmolytika und Analgetika ein, unter denen sich aber eine Wirbelsäule, Analgin, Paracetamol, Baralgin befinden. Wenn der Schmerz bei der Verschlimmerung der Krankheit sehr stark ist, wird empfohlen, keine Tabletten zu trinken, sondern das Medikament zu injizieren.
  2. H2-Blocker von Histamin-Rezeptoren. Um die Produktion von Pankreasenzymen zu reduzieren, werden Medikamente wie Ranitidin und Famotidin verwendet.
  3. Antazidpräparate. Wenn Insuffizienz besteht, die zu einer Verletzung der Funktionalität des Zwölffingerdarms führen können, schreibt der Arzt solche Zubereitungen oder als Fosfalyugel, Almagel und andere Medikamente zu trinken.

Enzympräparate umfassen Lipase, Amylase und Trypsin. Die bekanntesten Medikamente sind Creon 8000, Creon 25000, Mezim, Pankreatin, Festal, Enzym Forte, Ferestal.

Da alle diese Mittel in der Zusammensetzung ähnlich sind und identische Funktionen haben, sollten Sie einen Arzt vor der Einnahme von Medikamenten konsultieren. Gleichzeitig wählen viele Patienten billigere Präparate russischer Herkunft, zum Beispiel Pankreatin.

Medikamente für Pankreatitis müssen in der Regel für mehrere Jahre trinken. Die ersten positiven Ergebnisse der Behandlung können in einem halben bis zwei Monaten bemerkt werden. Befreien Sie sich von den Hauptsymptomen nicht früher als sechs Monate. Aus diesem Grund kann der Patient selbst entscheiden, welche Medikamente er kaufen möchte. Basierend auf ihren finanziellen Möglichkeiten - teurer oder billiger.

Bei der Behandlung von Pankreatitis werden ernannt:

  • Beruhigungsmittel;
  • Cholagogue-Präparate;
  • hormonelle Mittel;
  • Kalzium;
  • einhüllende Medikamente.

Insbesondere Vitamine der Gruppe B, A, D, K, E, die es erlauben, den Mangel an Nährstoffen im Körper des Patienten zu füllen, sind bei der Behandlung wirksam. Um den Entzündungsprozess zu stoppen, ist die Ernennung von Aspirin oder Diclofenac vorgeschrieben.

Auch sie helfen ähnlich wie die Vorbereitung aber die Wirbelsäule, Schmerzen zu lindern und Krämpfe loszuwerden.

Welche Art von Arzt sollte ich bei der Behandlung von Pankreatitis konsultieren

Im Falle des Auftretens der ersten Anzeichen einer Pankreatitis bei Erwachsenen sollten Sie sofort die Hilfe von Ärzten suchen. Um dies zu tun, müssen Sie zuerst das Büro des Therapeuten besuchen, das eine Primäruntersuchung durchführt, eine Empfehlung an Spezialisten ausgibt und die notwendigen Tests vorschreibt.

Um erfolgreich zu sein, müssen Sie einen Gastroenterologen aufsuchen, der Ihnen Empfehlungen gibt, welche Medikamente im Falle einer Krankheit zu trinken sind. Bestimmen Sie, was für eine Ernährung mit Pankreatitis genommen werden kann, ein Ernährungsberater wird helfen, ein Menü zu entwickeln, zeigen, was Obst und Gemüse für Pankreatitis verwendet werden kann.

Der Arzt wird eine therapeutische Diät verschreiben, Ihnen sagen, welche Nahrungsmittel von der Diät ausgeschlossen werden sollten und eine Liste der empfohlenen Gerichte machen. Außerdem wird der Patient lernen, richtig zu essen, um die Bauchspeicheldrüse zum Laufen zu bringen.