logo

Wie Pankreas-Pankreatitis mit Medikamenten und Pillen zu behandeln

Pankreatitis ist eine ziemlich ernste Erkrankung, die zu irreversiblen Veränderungen der Bauchspeicheldrüse führt. Um die Entwicklung schwerer Komplikationen zu vermeiden, die manchmal zum Tod führen, ist es so schnell wie möglich notwendig, einen Spezialisten zu kontaktieren und mit der Behandlung zu beginnen. Bis heute hat die Medizin viele Werkzeuge, die nicht nur den Zustand des Patienten lindern, sondern auch die Entwicklung von Konsequenzen verhindern können. In unserem Artikel erfahren Sie, wie Medikamente mit Pankreatitis behandelt werden.

Grundlegende Behandlungsregeln

Vor Beginn der Behandlung erstellt der Arzt ein Schema, das von der Schwere der Erkrankung und dem Allgemeinzustand des Patienten abhängt. Es sollte verstanden werden, dass es keine klassischen therapeutischen Maßnahmen zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse gibt, das Medikament zur Pankreatitis wird individuell ausgewählt. Vor allem eine akute Phase erfordert eine obligatorische Bettruhe. Für 3 Tage wird dem Patienten eine medizinische Hungersnot verordnet, nur Wasseraufnahme ist erlaubt, was nicht nur eine Dehydrierung des Körpers ermöglicht, sondern auch hilft, giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen.

Die Therapie dieser Krankheit sollte nur im Krankenhaus durchgeführt werden, wenn Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis erhalten werden.

Entfernen Sie die akute Phase wird antifermentale Medikamente, Spasmolytika und Schmerzmittel, Antibiotika helfen. Bei chronischer Pankreatitis werden Enzymdrogen, Pillen und Injektionen, die Krämpfe lindern, entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Darüber hinaus ist es notwendig, Medikamente zu verwenden, die choleretische, umhüllende Wirkung und Vitamin-Therapie haben.

Anfangsphase der Behandlung

Zu Beginn der Erkrankung wird dem Patienten in der Regel empfohlen, ein kaltes Pad auf den Bereich des erkrankten Organs aufzutragen. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis beginnt mit der Verabreichung von Omeprazol, Ranitidin, das die Rezeptoren unterdrückt, sind verantwortlich für die Sekretion von Salzsäure. Diese Maßnahme ist wichtig, damit Salzsäure die Funktion des Organs nicht hervorruft, da in den ersten Tagen die Nahrungsaufnahme vollständig ausgeschlossen ist. Darüber hinaus lindern diese Medikamente den Entzündungsprozess, Schmerzsyndrom, normalisieren die Verdauung, stoppen unangenehme Symptome. Der Unterricht erlaubt die folgende Verabreichung von Drogen:

  • Ranitidin wird 4 mal täglich für 50 mg in den Muskel injiziert. Auch in einem besonders akuten Zustand ist es erlaubt, intravenös zu verabreichen, Verdünnen mit Hilfe von phys. Lösung. Dieses Medikament wird langsam für 2 Minuten injiziert. In Zukunft kann es in Form von Tabletten zweimal täglich für 150 mg getrunken werden. Und die Tagesdosis sollte 600 mg nicht überschreiten. Zur Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen wird Ranitidin unabhängig von der Nahrung eingenommen.
  • Omeprazol im Gegensatz zu Ranitidin ist bequemer, weil es mit einer Pipette 1 Mal pro Tag verabreicht wird. Nach Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten können Pankreatitis-Omeprazol-Tabletten, jeweils zweimal 20 mg, verwendet werden.

Die aufgeführten Arzneimittel haben die gleichen Nebenwirkungen wie:

  • Kopfschmerzen;
  • allergische Reaktionen;
  • beeinträchtigte Herzfunktion;
  • Verlust von Haaren;
  • Störungen des Menstruationszyklus bei Frauen;
  • Übelkeit;
  • Verstopfung.

Die Anweisung besagt, dass sie während der Schwangerschaft, Stillzeit, Nieren- und Leberinsuffizienz kontraindiziert sind.

Medikamente, die antifermentale Wirkung haben

Manchmal kann es notwendig sein antifermental Medikament für Pankreatitis, die zur Behandlung von akuter Form und einem chronischen Verlauf der Krankheit eingesetzt werden. Sie haben eine unterdrückende Wirkung auf die Sekretion von Enzymen, die das übermäßige Aktivität zu einer Verschlechterung der Pankreas-Zustand führen kann. Antifermental Arzneimittelvergiftung zu reduzieren, Schmerzen verringern, die allgemeine Gesundheit des Patienten zu verbessern, das Risiko einer tödlichen Krankheit verringern, um die Entwicklung von Ödemen, Nekrosen von Organgeweben hemmen. Diese Gruppe umfasst die folgenden Medikamente:

Die letzten beiden Medikamente werden häufig bei Schmerzschocks, Peritonitis eingesetzt. Sie geben jedoch häufig eine allergische Reaktion, sie werden nicht für die Verwendung mit hoher Blutgerinnungsfähigkeit empfohlen.

Antibiotika zur Behandlung von Pankreatitis

Die medikamentöse Behandlung der chronischen Pankreatitis ohne antibiotische Therapie reicht nicht aus, um das Komplikationsrisiko in Form von:

  • der Tod der Zellen des Organs;
  • Peritonitis;
  • Bildungszysten;
  • die Bildung eines Abszesses;
  • Sepsis.

Welche Medikamente einer Gruppe antibakterieller Mittel zur Therapie der Pankreatitis beitragen, wird der Arzt empfehlen, die Spezialisten verschreiben üblicherweise Penicilline, Makrolide, Fluorchinolone. Im akuten Verlauf der Krankheit, für die schnelle Beseitigung des Entzündungsprozesses, maximale Entladung des Organs, ist es besser, sie in Injektionen zu verwenden. Wenn die Behandlung zu Hause unter der Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt wird, dann ist Pankreatitis Therapie Tabletten erlaubt. In der Regel ist dies:

  • Doxycyclin für 0,1 g. dreimal innerhalb von 10 Tagen;
  • Cefuroxim wird pro 1 g verabreicht. für 7 Tage.

Diese Gruppe von Medikamenten kann die folgenden Nebenwirkungen haben:

  • Erbrechen;
  • Übelkeit;
  • Hautausschläge;
  • Krämpfe der Bronchien;
  • eine Abnahme des Blutdrucks.

Enzym-Medikamente

Nach dem Entfernen des akuten Stadiums der Krankheit, wenn der Patient essen darf, werden ihm Enzymmittel verschrieben, die bei der Behandlung von Pankreatitis wichtig sind. Sie helfen, die Ruhe des Körpers zu gewährleisten, fördern eine bessere Absorption, Verdauung von Nahrung, Assimilation von Proteinen, Fetten, Kohlenhydraten, normalisieren die Verdauung im Allgemeinen. Was sind die besten Medikamente zu wählen, nur der Arzt wird, wie sie individuell ausgewählt werden, aus dem Konto einer nahrhaften Diät. Wenn sich der Patient mit einer Diät eine große Menge Fett verabreichen kann, sollte er ein Medikament mit mehr Lipase trinken. Die Medikamente dieser Gruppe umfassen:

  • Pankreatin;
  • Kreon;
  • Mezim Forte;
  • Festlich;
  • Enzistal.
Wichtig! Es ist verboten, die Krankheit ausschließlich durch Enzyme zu behandeln, da sie nur zu einer besseren Lebensmittelverarbeitung beitragen, ohne die Ursache, die diese Pathologie verursacht hat, zu beseitigen.

Schmerzmittel

Diese Krankheit wird von einem starken Schmerzsyndrom begleitet, wenn sie nicht entfernt wird, besteht das Risiko eines Schmerzschocks. Am häufigsten werden Antispasmodika bevorzugt, die Spasmen des Organs lindern und dadurch die enzymatische Ausscheidung erleichtern. Diese Medikamente für die Bauchspeicheldrüse erleichtern das allgemeine Wohlbefinden, indem sie nicht nur den Schmerz beseitigen, sondern auch die Belastung des Organs verringern, indem sie die Ausscheidung von Verdauungseffekten verbessern. Name der üblichen Spasmolytika:

Manchmal ist eine Verordnung von Analgetika erforderlich, die einen guten analgetischen Effekt ergeben, der den Zustand des Patienten verbessert. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass die Verwendung dieser Gruppe verboten ist, da sie nicht nur die Symptome schmieren kann, sondern auch eine beträchtliche Anzahl von Nebenwirkungen verursachen kann, die sich negativ auf das Organ auswirken. Meistens ist es:

Vorbereitungen - Antazida

Um das Wohlbefinden des Patienten zu erleichtern, verschreiben Ärzte häufig Antazida, die Salzsäure neutralisieren, ihre aggressive Wirkung beseitigen. Ihre therapeutische Wirkung kann den erhöhten Säuregehalt des Magens reduzieren, die Mukositis lindern, die Bildung von Geschwüren verhindern. Für diese Zwecke ist meistens ein Termin erforderlich:

Um die äußerst unangenehme Symptomatik dringend zu entfernen, werden diese Medikamente oft in Form von resorbierbaren Tabletten, Suspensionen empfohlen. Sie beginnen sofort mit ihrer Handlung, sie dürfen nicht nur gleichzeitig, für die Beseitigung der Symptome, sondern auch in Form eines therapeutischen Kurses für mindestens 2 Wochen verwenden. Bei längerem Gebrauch schützen sie den Körper vor den pathogenen Wirkungen von Salzsäure.

Die Behandlung der Bauchspeicheldrüse beinhaltet eine komplexe Therapie, die den Entzündungsprozess beseitigt.

Welche Pillen für die Behandlung von Pankreatitis zu trinken

Die täglichen Unruhen des modernen Lebens geben weder die Zeit noch die Kraft, medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen, auch wenn sie dringend benötigt wird. Es gibt genug Fälle, in denen Menschen sich entscheiden, irgendeine Art von Medikamenten für ihr eigenes Wohlbefinden zu nehmen. In einigen Situationen ist eine solche Handlung unbestreitbar, aber manchmal ist es besser, es nicht zu tun.

Wenn eine Person an einer Pankreas-Pankreatitis von unterschiedlichem Ausmaß des Durchflusses leidet, können Medikamente seine Diagnose komplizieren, indem sie das Bild der Krankheit verwischen. Aus diesem Grund ist es bei Schmerzen in der Bauchhöhle wichtig, so schnell wie möglich das Team des Rettungsdienstes anzurufen oder anderweitig die Bereitstellung qualifizierter medizinischer Versorgung zu fördern.

Wie man Schmerzen lindert

In Fällen, in denen der Schmerz nicht aufrechterhalten werden kann, ist es möglich, den Zustand des Patienten mit speziellen Medikamenten zu lindern, die einen zunehmenden Angriff in der Bauchspeicheldrüse beruhigen können.

Es ist notwendig zu berücksichtigen, dass vor der Ankunft von Ärzten Sie nicht mehr als 2 Stück Tabletten verwenden können. Es ist am besten, nur 1 zu begrenzen und zu versuchen, den Ort des Schmerzes mit einem kalten Wärmer zu kühlen.

Zur Beruhigung können Krämpfe im Bauchraum der Bauchspeicheldrüse genommen werden:

  • "Nein-shpu";
  • "Papaverin";
  • "Baralgin";
  • Kombination von "Papaverine" mit "Platyphylline".

Für die Behandlung von Pankreatitis können Sie spezielle Enzyme verwenden, aber sie sollten nur einen Arzt ernennen. Vorläufig wird es notwendig sein zu untersuchen, welche Enzyme und in welchen Mengen von der Bauchspeicheldrüse produziert werden.

Die Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Pankreas-Pankreatitis ist nicht gleichbedeutend mit einer vollständigen Heilung dieser Krankheit. Einige Drogengruppen können nur die Symptome der Entzündung der Drüse lindern, nicht aber ihre Ursachen. Entzündungshemmend sind "Aspirin" und "Diclofenac". Bereichern Sie die Anzahl der Enzyme im Körper "Mezim", "Creon" und "Festal".

Vorbereitungen für Komplikationen von Manifestationen der Pankreatitis

In der Regel führen alle Krankheiten zu Komplikationen im Körper der Drüse. Wenn wir von einer Pankreatitis sprechen, dann kann sie von verschiedenen Störungen des Magen-Darm-Trakts begleitet sein, und die Aktivität der Bauchspeicheldrüse selbst kann kompliziert sein.

Daher ist es wichtig, diejenigen Medikamente zu nehmen, die die Verdauung verbessern und gleichzeitig das Schmerzsyndrom im Körper der Drüse reduzieren können. Aus diesem Grund kann der Arzt oft "Pankreatin" verschreiben. Das Medikament kann helfen, die Symptome des Verlaufs chronischer Organentzündungen durch Spaltung von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten zu lindern. Nehmen Sie "Pankreatin" für 3 Tabletten zur Essenszeit ein. Beachten Sie, dass dies nicht so sehr eine Behandlung des Problems ist als ein Entzug der Symptome.

Es gibt einige Medikamente, die Sie ohne die Empfehlung des Arztes trinken können. Dies sind Enzyme der Bauchspeicheldrüse Mezim und Festal. Letzteres ist am besten mit Drogen zu trinken, die die Säure reduzieren - "Famotidin" und "Cimetidin".

Wie wird Pankreatitis behandelt?

Wer mit Pankreatitis konfrontiert ist, weiß, dass seine Behandlung - das ist ein ziemlich seriöser Prozess, der große Anstrengungen erfordert. Es ist schwierig, alleine mit Medikamenten zu verfahren, die Behandlung erfordert einen wirklich integrierten Ansatz. Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Behandlung, Medikamente, Diäten - all dies ist ein Komplex, der es dem Patienten ermöglicht, mit dem Problem fertig zu werden.

Diese Diagnose bietet nicht nur medizinische Kontrolle, sondern auch Selbstdisziplin, denn die Krankheit erfordert regelmäßige richtige Ernährung und vollständige Ablehnung von Süchten, nur so wird die Behandlung erfolgreich sein. Jede Abweichung von der Verschreibung des Arztes kann eine erhebliche Belastung für die geschwächte Bauchspeicheldrüse darstellen, was zur Entwicklung schwerer Komplikationen der Krankheit führen kann.

Treten Symptome einer Pankreatitis auf, ist eine medikamentöse Behandlung erforderlich. Sie können Profil und Hilfsmittel sein (Entzündungen und Körpervergiftung).

Die Behandlung und Beseitigung des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse erfordert die Einnahme von Antibiotika. Diese Medikamente können verschiedene ernsthafte Komplikationen der Krankheit verhindern, zum Beispiel Peritonitis, Sepsis oder sogar einen Abszess.

Gut gezeigt wurden jene Medikamente, die sich durch eine breite Palette von Maßnahmen auszeichnen:

Die Dauer einer solchen Therapie wird vom behandelnden Arzt je nach dem allgemeinen Bild der Pankreatitis und dem Zustand des Patienten vorgeschrieben.

Wir dürfen nicht vergessen, dass es bei der Einnahme von Antibiotika mit einem beliebigen Wirkungsspektrum notwendig ist, Ihren Körper mit Enzympräparaten zu versorgen, die das Auftreten von Dysbiose verhindern und den Verdauungsprozess etablieren können. Diese Medikamente umfassen:

Diese Medikamente haben eine starke Wirkung auf den Körper, was bedeutet, dass es nicht empfohlen wird, sie fleißig zu erhalten, und die Behandlung sollte sorgfältig durchgeführt werden. Überdosierungen dieser Medikamente führen zu einer unzureichenden Produktion von Enzymen, die für die Verdauung wichtig sind.

Die Einnahme von Medikamenten kann von der Ernennung von Antazida begleitet werden, die den Säuregehalt des Magens reduzieren und die Anzahl der Enzyme, die im Magensaft zerstört werden, reduzieren können.

Diese Medikamente sollten ernst genommen werden, und sie können nur vom behandelnden Arzt verschrieben werden, weil die Vielfalt der Medikamente einer solchen Orientierung ziemlich breit ist. Es ist wichtig zu beachten, dass Antibiotika auch bei Pankreatitis und Cholezystitis verwendet werden, und mit diesen Medikamenten müssen Sie umso vorsichtiger sein

Merkmale der wichtigsten Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Es ist notwendig, sich getrennt auf die detaillierten Anweisungen einzelner Heilmittel zu konzentrieren, die für die Beseitigung von Symptomen und die Ursachen der Pankreatitis empfohlen werden.

"Creon" ist ein Medikament, das auf speziellen Pankreasenzymen basiert. Sie können den Verdauungsprozess wieder normalisieren. Abhängig vom Krankheitsverlauf und dem allgemeinen Wohlbefinden des Patienten wird die Dosierung des Medikamentes gewählt. Nebenwirkungen von "Creon" können nur in sehr seltenen Fällen auftreten. Sie können sich nur von der Seite des Gastrointestinaltrakts manifestieren.

"Pankreatin" ist ein Enzympräparat. Es hilft, die Aufnahme von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen zu verbessern. Das Mittel wird oral verabreicht und seine Dosen hängen direkt vom Grad der Pankreatitis ab. Die Behandlung kann von 7 Tagen bis 30 dauern. Tabletten haben klare Kontraindikationen. Ihre Ernennung ist Sache der Ärzte und nicht die Entscheidung des Patienten selbst mit Pankreatitis.

Welche Pillen heilen Pankreatitis?

Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis sind in zwei Arten unterteilt: Tabletten und Lösungen. Tabletten mit Pankreatitis sind ein bequemes und gutes Werkzeug. Vor anderen Dosierungsformen von Tabletten Es gibt Vorteile wie:

  1. Wenn Tabletten durch den Mund zu machen beginnen sofort in den Magen-Darm-Lumen zu handeln, und die Lösung und den Einstieg in den Blutstrom durch die Darmwand und Magen, haben eine therapeutische Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse und anderen nahe gelegenen Organe.
  2. Einige Pillen werden fast nicht in das Blut aufgenommen und wirken daher nicht auf den gesamten Organismus, sondern nur auf den Darm.
  3. Wenn Sie eine Pille nehmen, brauchen Sie kein geschultes Pflegepersonal, wie zum Beispiel bei intravenösen Injektionen.
  4. Sie können mit Pankreatitis Pille allein zu Hause trinken. Aber die Pillen müssen von einem Arzt verschrieben werden!
  5. Wenn man die Pille durch den Mund nimmt, gibt es keine schmerzhaften Empfindungen, wie bei Infusionen und Injektionen.

Aber wir dürfen nicht vergessen Nachteile von Tabletten:

  1. Tabletten Medikamente, ihre Dosis, Vielfalt und Dauer der Aufnahme müssen unbedingt von einem Arzt ausgewählt werden. Wichtig! Unkontrollierte Einnahme von Tabletten ohne die Teilnahme eines Arztes ist sehr gefährlich!
  2. Tablet-Form von Drogen ist nicht ohne Nebenwirkungen, Kontraindikationen zu verwenden.

Verschrieben von einem Arzt Pankreatitis Tabletten sind unterteilt in:

  • Medikamente beeinflussen Magensekretion: Protonenpumpenblocker (IPP) Hemmern, H2 - gistaminoretseptorov, Antacida Pufferung.
  • Enzympräparate: Mikrazim, Kreon, Pankreatin, Hermital.
  • Analgetika sind Schmerzmittel.
  • Myotrope Spasmolytika.

Medikamente, die die Sekretion der Bauchspeicheldrüse beeinflussen

Wenn Pankreatitis ist sehr wichtig, um eine Bauchspeicheldrüse Ruhe zu schaffen, so dass es nicht funktioniert, das Geheimnis nicht zu unterscheiden, sondern einfach "ausgeruht". Wenn die notwendigen Bedingungen geschaffen werden, wird die Genesung viel schneller und ohne Komplikationen ablaufen. Um solche Bedingungen zu gewährleisten Benutze Gruppe:

1. Blocker von H2-Histamin-Rezeptoren: Roxatidin, Ranitidin, Lafutidin, Famotidin. Diese Medikamente blockieren die H2-Histamin-Rezeptoren und reduzieren dadurch die Sekretion von Salzsäure durch den Magen. Die Wirkung dieser Tabletten ist nicht sehr gut, denn neben Histamin gibt es einen Mechanismus zur Herstellung von Salzsäure mit Hilfe von Gastrin und Acetylcholin. Es stellt sich heraus, dass diese Medikamente nur einen Weg zur Herstellung von Salzsäure blockieren, so dass zwei weitere Wege völlig unbeeinträchtigt bleiben.

Diese Gruppe von Medikamenten sind minderwertig Drogen des Protonenpumpenhemmer für Nebenwirkungen, die Produktion von Salzsäure in Dauer zu reduzieren, aber immer noch produziert wird weiterhin und angewandt, um die genetischen Eigenschaften von einigen Patienten zu zwingen, und aus wirtschaftlichen Gründen (Kosten viel billiger).

Famotidin und Ranitidin mit Pankreatitis haben die Eigenschaft, die therapeutische Wirkung bei wiederholter Verabreichung zu verringern.

Daher empfehlen Langzeit-Behandlung mit diesen Medikamenten Ärzte nicht, bevorzugt Tabletten aus der Gruppe der Protonenpumpenhemmer. Wenn sich die Sucht nach diesen Medikamenten entwickelt, dann reicht selbst eine mehrfache Dosiserhöhung nicht bis zum gewünschten Effekt aus.

Diese Tabletten können nicht mit Allergien gegen diese Medikamente eingenommen werden. Wenn Sie erhalten die folgenden Nebenwirkungen auftreten: Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Verstopfung, männliche Brustvergrößerung, Hautausschlag, Übelkeit, Arrhythmien, AV - Blockade der Pulsrate, Muskelschmerzen, Haarausfall, Bronchospasmus.

2. Protonenpumpenhemmer: Omeprazol, Lansoprazol, Rabeprazol, Pantoprazol, Esomeprazol. Sie blockieren die Protonenpumpe der Auskleidung der Magenwände und reduzieren so die Bildung und Freisetzung von Salzsäure. Eine verminderte Produktion von Salzsäure im Magen dient als Signal für die Bauchspeicheldrüse, dass ihre Sekretion reduziert oder gestoppt werden kann. Infolgedessen beginnt die Bauchspeicheldrüse sich "auszuruhen" und zu erholen.

Diese Gruppe von Drogen ist modern, im Vergleich zu H2-Histamin-Blockern. Aber sie sind nicht beraubt Nachteile:

  1. Ausländische Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass die Einnahme von hohen Dosen oder längere Behandlung mit Omeprazol das Risiko von Knochenbrüchen der Hüfte, des Handgelenks und der Wirbelsäule erhöht.
  2. Wenn Medikamente in dieser Gruppe behandelt werden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für Durchfall, der durch eine bestimmte Art von Clostridieninfektion verursacht wird.

Verwenden Sie diese Gruppe von Tabletten nicht bei schwangeren Frauen, bei Kindern, bei Patienten mit Allergien gegen Arzneimittel dieser Gruppe, bei stillenden Müttern.

Nebenwirkungen: Schwindel, Durchfall oder Verstopfung, trockener Mund, verschwommene Sicht, Blähungen, Kopfschmerzen, Hautjucken, Muskelschmerzen. Diese Phänomene sind reversibel und verschwinden, wenn das Medikament abgesetzt wird.

3. Antazida - das sind Medikamente, die die gebildete Salzsäure im Magen neutralisieren. Der Nachteil von Tabletten und Suspensionen dieser Gruppe ist der Mechanismus des Rebounds: Sie neutralisieren Salzsäure, aber als Reaktion gibt der Magen noch mehr Salzsäure frei.

Antazida wurden in der Antike in Form von Pulver Pulver aus Muscheln und Korallen verwendet.

Sie haben eine sehr kurze Aktion: etwa 2-3 Stunden.

Um die Wirkungsdauer von Antazida zu verlängern, müssen sie eine Stunde nach dem Essen eingenommen werden. In diesem Fall bleiben die Antazida im Magen und haben eine längere Wirkung.

Antazida sind von zwei Arten: absorbiert in den Verdauungstrakt (Natriumbicarbonat) und nicht resorbierbar. Heute werden nur nicht absorbierte Antazida bei der Behandlung von Patienten verwendet, da es viele Nebenwirkungen beim Saugen von Drogen gibt. Nicht resorbierbare Präparate sind unterteilt in zwei Varianten:

  1. Aluminium (Salze von Aluminium und Phosphorsäure - Phosphhalugel).
  2. Aluminium-Magnesium (Maalox, Diamant).

Aber die Medikamente, die eine Kombination von Magnesium und Aluminium enthalten, ist diese Nebenwirkung nicht auf die entspannende Wirkung von Magnesium zurückzuführen. Bei Patienten mit schwerer Nierenerkrankung kontraindiziert. Diese Medikamente können eine Abnahme der Festigkeit (Osteomalazie) der Knochen und Enzephalopathie verursachen.

Enzympräparate

Enzyme werden verwendet, um eine funktionelle Dormanz für das erkrankte Organ zu schaffen und exokrine Insuffizienz zu behandeln. Im Darmlumen dienen Enzyme in ausreichender Menge als Signal für die Bauchspeicheldrüse, dass Enzyme ausreichend sind und vorerst "ruhen" können.

Werden benutzt zwei Gruppen von Drogen:

  • Tabletten mit Pankreatin pflanzlichen Ursprungs.
  • Kapseln sind säurefest und enthalten Mikrogranula mit einer programmierten Freisetzung.

Zubereitungen, die neben Pankreatin auch Galle enthalten, werden nicht verwendet. Da sie die peristaltischen Bewegungen des Darms und der Gallenblase beschleunigen, erhöhen sie den Druck im Lumen des Gastrointestinaltraktes, aktivieren die Bauchspeicheldrüse und verursachen Schmerzen.

Das optimalste Enzympräparat sind Kapseln mit einer säurebeständigen Beschichtung, die Mikrogranalien enthält. Diese Kapseln brechen aufgrund einer salzsäureresistenten Hülle nicht im Magen ab, und kleine Mikrogranula (ungefähr 2 mm) werden gut mit der akzeptierten Nahrung gemischt. Solche Vorbereitungen umfassen Kreon, Einsiedler, Mikrazim. Enzyme werden bei chronischen Pankreaserkrankungen eingesetzt, meist nach einem dichten Festmahl.

Durch die Nebenwirkungen von Enzympräparaten sind: Bauchbeschwerden, Rötung der Haut des perianalen Bereich, Schmerzen im Mund, Erhöhung der Blutspiegel von Harnsäure, Folatmangel, da sie Komplexe bilden Enzyme. Drogen sollten nicht von Menschen mit Allergien gegen Schweineprotein konsumiert werden.

Schmerzmittel

Weit verbreitete Verwendung von nicht-narkotischen Analgetika bei der Behandlung von Pankreatitis, da das Schmerzsyndrom bei dieser Erkrankung sehr stark ist.

Zu dieser Gruppe von Arzneimitteln gehören Paracetamol, Baralgin, Analgin. Analgetika werden in einer minimalen Dosis verwendet, die wirksam ist.

Myotrope Spasmolytika

Bauchspeicheldrüsenentzündung empfiehlt Spasmolytika nehmen, wenn die Krankheit durch Schmerzen verursacht durch erhöhten Druck in den Leitungen der Bauchspeicheldrüse (Zyste, pseudocyst, Steine) begleitet wird. Medikamente: Papaverin, Mebeverin, Drotaverin. Nebenwirkungen: Schwindel, Durchfall oder Verstopfung. Die einzige Kontraindikation für die Einnahme dieser Medikamente ist Allergie.

Selbstmedikation ist gefährlich. Angesichts der Art und Ursachen der Pankreatitis, dem Alter des Patienten, Begleiterkrankungen, allergische Reaktionen auf Medikamente, wählt der Arzt die Behandlung von Pankreatitis und wissen, welche Tablette ist besser zuzuordnen.

Sie absolvierte die Smolensk State Medical Academy. Er arbeitet in der Zentralbank von Usbekistan, KDTS 4 DZM Branch 4, Moskau, Leiter. therapeutische Abteilung. Berufserfahrung 8 Jahre.

Tabletten mit Pankreatitis

Eine obligatorische Maßnahme, die bei der Diagnose "Pankreatitis" nicht ignoriert werden darf, ist die Behandlung: Was Tabletten besser sind, kann man erst nach einer vollständigen Untersuchung beim Gastroenterologen sagen.

Bevor Sie Medikamente nehmen, müssen Sie einige wichtige Punkte im Zusammenhang mit der medikamentösen Behandlung herausfinden.

Verwenden Sie sinnlose Drogen können Sie auf keinen Fall.

Ihr Empfang hängt vom Grad der Krankheit und ihrer Form ab. Es gibt verschiedene Arten von Medikamenten: Sie können in jedem Fall variieren.

Allgemeine Informationen über die Phasen der Pankreatitis und die Behandlung von Tabletten

Bestimmen Sie, welche Pillen am besten zur Behandlung von Pankreatitis sind schwierig. Die richtige Medikation wird entsprechend den Ergebnissen der Untersuchung vorgeschrieben. Aber trotzdem kannst du einen Rat geben.

Die Behandlung kann verwendet werden, um das Schmerzsyndrom zu beseitigen, die Entzündung zu stoppen und die Verdauungsfunktion der Bauchspeicheldrüse zu normalisieren.

Es sollte klar sein, dass verschiedene Tabletten vom Patienten nur in einer bestimmten Phase und einem bestimmten Grad des Pankreasproblems eingenommen werden können, da sich der Zustand sonst verschlechtern kann.

Die Behandlung von Pankreatitis mit Tabletten hängt von der erforderlichen Maßnahme ab:

  • Beseitigung von Schmerzen;
  • Beendigung des Entzündungsprozesses;
  • Normalisierung der Verdauung.

Sehr oft kann die Behandlung alle drei Phasen in der angegebenen Reihenfolge durchlaufen.

Im Kampf gegen akute plötzliche Schmerzen der Drüse ernennt der Arzt im Grunde Pillen:

Eine einmalige maximale Dosis solcher Medikamente beträgt 2 Tabletten. Wenn die Schmerzempfindungen zunehmen und nicht bestehen, ist die Hilfe des Arztes erforderlich. Nur ein Spezialist kann auf stark wirkende Analgetika zurückgreifen, die injiziert werden. Günstige Analgetika ist es besser, nicht zu trinken: solche Pillen können Unklarheit bei der Inspektion machen oder sogar der Gesundheit viel Schaden zufügen.

Wenn Pankreatitis-Tabletten (Aspirin oder Diclofenac) helfen, den entzündlichen Prozess zu beseitigen. Und auch solche Medikamente können den Schmerz ein wenig reduzieren. Welche Tabletten benötigt werden, weiß nur der Arzt.

Das nächste Stadium ist die Anpassung der Verdauungsfunktion und die Kontrolle der von der Bauchspeicheldrüse freigesetzten Enzyme. Sie müssen alle 12 Monate Tests durchführen, um ihre Anzahl zu bestimmen. Um die Enzymzusammensetzung auszugleichen, verschreiben Sie Enzymersatzmittel.

Hier ist eine Liste der besten Ersatzstoffe für Enzyme:

Und für die allgemeine Anpassung der Verdauungsprozesse kann der Arzt nur individuell einen Termin vereinbaren. Patienten mit chronischer Pankreatitis im Stadium erhalten oft einen Hinweis auf die Verwendung von Octreotid, aber ihre Verwendung wird im Krankenhaus tropfenweise durchgeführt.

Medikamente im Anfangsstadium der Pankreatitis

Wenn sich eine Pankreatitis entwickelt, werden Behandlung und Pillen, die besser unter der Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden, im Krankenhaus bestimmt, da jeder einzelne Fall einen individuellen Ansatz erfordert. Aber immer noch gibt es einige allgemeine Empfehlungen.

Die erste Pankreatitis-Tabletten, die in der Regel verschrieben werden, sind Omeprazol und Ranitidin. Solche Medikamente helfen, die Menge an produzierter Salzsäure zu reduzieren. Die Belastung der Bauchspeicheldrüse muss sofort reduziert werden, und Salzsäure provoziert ihre Arbeit.

Aber nach solchen Mitteln kann es die Nebeneffekte geben:

Frauen können eine Abnahme der Libido und eine Verletzung des Menstruationszyklus spüren. Trinken Sie diese Pillen nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit und bei Kindern unter 12 Jahren.

Als zusätzliche Medikamente (protektive und entlastende Entzündungen) können verwendet werden:

Letzteres ist eine gute Droge, es gilt als die "harmloseste" und ist für schwangere Frauen, stillende Mütter und Kinder ab 6 Monaten erlaubt (es ist wichtig, die Dosierung für jede einzelne Alterskategorie zu kennen). Nebenwirkungen sind minimal.

Akute und chronische Pankreatitis

Tabletten, die zur Behandlung der Bauchspeicheldrüse für die Pankreatitis verschrieben werden können, unterscheiden sich in der Zusammensetzung der Wirkstoffe und werden nach dem Profil der Wirkung und dem endgültigen gewünschten Ergebnis klassifiziert.

Die akute Krankheit ist in der Regel durch starke Schmerzkolik gekennzeichnet. Und auch ein Begleiter kann eine hohe Körpertemperatur haben.

Das chronische Stadium der Pankreas-Pankreatitis wird hauptsächlich begleitet von:

  • schmerzende Schmerzen;
  • eine Stoffwechselstörung;
  • Aufstossen;
  • Gasbildung.

Dieses Stadium wird mit Enzymarzneimitteln behandelt. Um die Krankheit nicht zu einem extremen Grad zu entwickeln, ist es bei einem chirurgischen Eingriff besonders wichtig, Tests zu bestehen und einen Arzt aufzusuchen. Er wird die richtige Behandlung ernennen, und dann muss er sofort mit der Einnahme von Medikamenten und Gesundheitsmaßnahmen beginnen.

Akute Form der Pankreatitis: was zu tun ist

Die Behandlung der Exazerbation der Krankheit reduziert oft auf die Beseitigung von Schmerzen. Sofort ist es notwendig, den Schmerz zu beseitigen und die notwendige Menge an Enzymen für die normale Verdauung von Lebensmitteln aufzufüllen. Es ist erwähnenswert, dass Fasten Entzündung der Bauchspeicheldrüse beseitigen kann, aber im Rahmen des Zumutbaren. Es ist besser, Tabletten zu trinken, die auf einmal zwei Handlungen kombinieren - es ist analgetisch und spasmolytisch. Vor allem aber muss die Instruktion über die Verwendung von Medikamenten sorgfältig studiert werden.

Und auch werden die Tabletten der aktivierten Kohle im Falle der Gasbildung ernannt. Durch die Adsorption von Toxinen wirkt sich Kohle positiv auf den gesamten Magen-Darm-Trakt aus. Aber vergessen Sie nicht, dass alle Adsorptionsmittel nur 4 Stunden nach der Anwendung von Grundmedikamenten konsumiert werden können.

Pankreatitis eines chronischen Typs: welche Medikamente werden benötigt

Während der Fastenphase kann die Behandlung nicht begonnen werden: Der Patient sollte zumindest in gekochter Form essen. Alkohol trinken, frittierte Lebensmittel essen ist streng verboten durch Diät mit dieser Krankheit.

Sehr gute Behandlung ist die Verwendung von Pankreatin. Ein solches Medikament gehört zur Enzymgruppe. Es wird durch spezielle Verarbeitung der Bauchspeicheldrüse von Tieren erhalten. Pankreatin wird verschrieben, um alle notwendigen Enzymbestandteile nach einer akuten Periode der Krankheit wieder aufzufüllen. Dieses Medikament ist natürlichen Ursprungs und fast identisch mit der Enzymzusammensetzung des menschlichen Pankreas, daher kann die Dosierung ziemlich hoch sein.

Ein gutes "Merkmal" enzymhaltiger Arzneimittel besteht darin, dass die Dosierung die ganze Zeit abnimmt und dadurch das Mittel "zu nichts" verbraucht wird, sobald die natürlichen Verdauungsprozesse eingestellt sind.

Neben der Ergänzung der Enzymbasis erfordert die Pankreatitis:

  • Protonenpumpenhemmer;
  • H-Blocker.

Diese Medikamente tragen zur Produktion von Enzymen im Magen und in der Bauchspeicheldrüse bei. Aktive Mittel bei der Wiederherstellung von natürlichen biochemischen Reaktionen des Verdauungssystems sind solche Mittel wie Cimetidin und Omeprazol.

Antibiotika für die Pankreas-Krankheit

Wenn sich die Pankreatitis verschlimmert, benötigen Sie möglicherweise eine Pille, um den Gallengang wiederherzustellen. Antibiotika verhindern auch die Bildung von Abszessen und weitere Infektionen.

Diese Antibiotika können verwendet werden:

  1. Doxycyclin: Applikation von 0,1 g. für 10 Tage 3 mal am Tag.
  2. Cefuroxim: es wird auf 1 Gr aufgetragen. für 7 Tage intramuskulär.
  3. Trasilol: Es wird angewendet, wenn eine antifermentale Behandlung erforderlich ist und eine Drüsenschwellung von 0,5-1 mg intravenös festgestellt wird.

Wenn Pankreatitis eine disziplinierte Behandlung erfordert. Nur die systematische Einhaltung der Regeln hilft, den Zustand des Patienten zu normalisieren.

Chronische Krankheiten können sehr lange anhalten, wenn Sie nicht die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um rechtzeitig zu heilen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung ist Diät

Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis können machtlos sein: und der Fehler ist die Nichteinhaltung der richtigen Diät.

Wenn der Gebrauch von unangemessenem Essen bei Pankreatitis weitergeht, dann kann die Behandlung allmählich zu "im Kreis herumlaufen" führen und Medikamente können ihre Arbeit nicht richtig ausführen.

Also sollte die Nahrungsaufnahme beim Patienten oft und in kleinen Portionen 5-6 mal am Tag erfolgen. Nach dem Essen brauchen Sie Ruhe und kurze Erholung, um die Bauchspeicheldrüse nicht mit Bewegung zu überlasten.

Bei einer Diät sind zur Verwendung zugelassen:

  • Brei (püriert);
  • albuminöse Omeletts;
  • leichte Suppen mit Kruppen (alle Zutaten werden auf einer Reibe gerieben);
  • Hüttenkäse (fettarm);
  • gekochtes Fleisch und Fisch (fettarm).

Es ist nötig bei der Pankreatitis von den fetten, scharfen, sauren und geräucherten Präparaten zurückzutreten. Diese Nahrung stärkt die Sekretion von Magensaft und lädt dadurch aktiv die Bauchspeicheldrüse.

Was sind die besten Pillen für die Behandlung von Pankreatitis?

Mit dem Begriff Pankreatitis wird klinisch jeder entzündliche Prozess des Pankreasgewebes bezeichnet. Die hauptsächliche Behandlungsmethode ist die therapeutische Wirkung. Dies bedeutet jedoch nicht, dass für jeden Patienten dieselben Pankreatitis-Tabletten verschrieben werden. Die Auswahl der Präparate erfolgt unter Berücksichtigung der Krankheitsform, der Größe der Bauchspeicheldrüse, der Begleitpathologien und des Allgemeinzustandes des Patienten.

Je nach dem Grund für die Entwicklung der Pankreatitis unterscheiden Sie solche Sorten wie:

  1. Akute Pankreatitis. Die gefährlichste Form der Krankheit, die am häufigsten zu Komplikationen führt und zu Behinderungen führt.
  2. Reaktive Pankreatitis. Entzündung der Gewebe der Bauchspeicheldrüse, die sich vor dem Hintergrund der Entzündung anderer Organe der Bauchhöhle entwickelt.
  3. Chronische Pankreatitis. Langsamer Entzündungsprozess, der durch unsachgemäße Behandlung der akuten Pankreatitis vor dem Hintergrund der Überlagerung der Gallengänge oder permanenten Fehlern in der Ernährung auftritt.

Im Gegenzug kann chronische Pankreatitis sein:

  • hypoenzymatisch, mit unzureichender Produktion von Verdauungsenzymen;
  • Hyperenzym, mit erhöhter Freisetzung von Enzymen.

Merkmale der Behandlung der akuten Form der Pankreatitis

Durch den rechtzeitigen Zugang zum Arzt kann der unkomplizierte akute Pankreatitisanfall, der zum ersten Mal auftrat, ohne den Einsatz von schweren Medikamenten gestoppt werden. Das Hauptprinzip der Behandlung "Kälte, Hunger und Ruhe" ist besonders relevant in der Behandlung dieser Form.

Der Patient erkältet sich am Bauch, um den Entzündungsprozess an der Bauchspeicheldrüse zu stoppen. Eine Bettruhe ist vorgeschrieben, und es ist streng verboten, nicht nur Essen zu nehmen, sondern auch Wasser zu trinken.

Wenn der Anfall von einem starken Schmerzsyndrom begleitet wird, ist es besser, Schmerzen mit intramuskulären Analgetika zu lindern.

Wenn eine akute Pankreatitis vor dem Hintergrund einer bereits bestehenden Entzündung auftritt oder durch andere negative Faktoren erschwert wird, wird die Entscheidung, irgendwelche Medikamente zu verwenden, nur vom Arzt getroffen.

In einer akuten Phase sollte nichts irritierend auf die Bauchspeicheldrüse einwirken, Pankreatitis-Tabletten können sich nur verschlimmern. Die Hauptmethode der Behandlung ist eine strenge Diät. Das einzige, was ein Arzt nach Beendigung eines Anfalls verschreiben kann, sind Medikamente, die die Aktivität der sekretorischen Funktion und Antazida reduzieren. Je nach Schweregrad und Krankheitsverlauf wenden Sie Mezim, Fosfalugel oder Almagel an.

Manchmal stellt sich die Frage nach der Notwendigkeit, Antibiotika in das Behandlungsschema aufzunehmen. Nach Ermessen des behandelnden Arztes werden die Medikamente in Tabletten oder Injektionen verschrieben.

Tabletten für chronische Pankreatitis

Die Behandlung der langsamen Entzündung der Bauchspeicheldrüse unterscheidet sich signifikant von der akuten Form. Tabletten mit chronischer Pankreatitis nehmen eine führende Position zusammen mit einer Diät im therapeutischen Regime ein.

Medikamente werden vom Arzt streng individuell verschrieben. Die Verwendung desselben Arzneimittels kann den Zustand verschiedener Patienten unterschiedlich beeinflussen. Außerdem gibt es heute im Arsenal der Gastroenterologen und Endokrinologen Enzyme, vor deren Erfindung die Pankreatitis als tödliches Urteil galt.

Bei einer Verschlimmerung des chronischen Krankheitsverlaufs drängen zunächst alle Kräfte, das Schmerzsyndrom zu stoppen. Daher sind die ersten im Behandlungsregime Spasmolytika und Analgetika.

Spasmolytika und Analgetika

Das Hauptproblem, das Pankreatitis unterscheidet, ist das Schmerzsyndrom. Pathologische Krämpfe von Muskeln und Blutgefäßen und Muskeln führen zu einer gestörten Blutzirkulation, die den Zustand von entzündetem Pankreasgewebe verschlimmert. Spasmodische Muskeln drücken die Kapsel des Organs zusammen, die während des Entzündungsprozesses gedehnt wird. Wiederherstellung der vaskulären Durchgängigkeit und Normalisierung der Muskeln können Spasmolytika verwenden, wie:

Die Medikamente sind in Tabletten von 20 und 40 mg erhältlich. Diese Medikamente haben, wie in der Anleitung gesagt wird, fast keine Nebenwirkungen, so dass sie meistens von Ärzten eingesetzt werden, um Schmerzen bei Pankreatitis zu stoppen.

Bei starken Schmerzen, wenn der Schmerz unerträglich wird, kann der Arzt entscheiden, Analgetika zu verwenden, wie:

Schmerzmittel gegen Pankreatitis werden jedoch nicht systematisch eingenommen, sondern nur einmal zur Schmerzlinderung eingesetzt. Es ist unmöglich, sie vor der Ankunft des Arztes allein zu nehmen, da das Symptombild verschmiert ist und es für den Arzt schwieriger wird, über die Diagnose zu entscheiden.

H2 Blocker

Ein obligatorischer Bestandteil der Therapie zur Behandlung von Pankreatitis, insbesondere während Exazerbationsphasen, sind Blocker von H2-Rezeptoren. Wenn die Funktionskapazität der Bauchspeicheldrüse normal ist und die Produktion von Enzymen nicht reduziert ist und ihr Abfluss gestört ist, ist es notwendig, die Aktivität des Organs zu unterbrechen, um die Verdauung seines eigenen Gewebes zu stoppen.

Die Verwendung solcher Tabletten als:

  • Ranitidin (Zoran);
  • Famotidin (Ulfamid, Kwamatel);

hilft, die Synthese von Enzymen zu blockieren und dadurch die Entwicklung von Entzündungen zu verhindern.

Die Präparate werden in Injektionslösungen und Tabletten hergestellt. Gemäß den Anweisungen ist die Verwendung von Lösungen nur mit starken Exazerbationen gerechtfertigt, wenn es notwendig ist, die enzymatische Aktivität der Bauchspeicheldrüse schnell zu stoppen. In anderen Fällen werden Medikamente in Tabletten verschrieben

Enzyme

Die sekretorische Funktion der Bauchspeicheldrüse ist für die Versorgung des Darms mit Enzymen notwendig. Sie sind notwendige und unverzichtbare Katalysatoren bei der Assimilation von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten durch den Körper. In den allermeisten Fällen ist die Produktion von Enzymen bei Pankreatitis gestört. Das Fehlen von ihnen kann zu schwerwiegenden Folgen führen. Daher ist die Verwendung von Enzymen bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis die Grundlage für die Aufrechterhaltung des normalen Zustands des gesamten Organismus.

Vorbereitungen, diese Richtung werden ausschließlich in Tabletten ausgegeben, ihre Anwendung wird in der Anweisung genau festgelegt, die in jedem Paket verfügbar ist. Aber manchmal kann der Arzt zum Wohl des Patienten von den Anweisungen der Instruktion abweichen und nach seinem Schema handeln. Die beliebtesten und in der klinischen Praxis getesteten Medikamente sind:

Alle diese Medikamente haben ungefähr den gleichen Effekt, aber jede der Anweisungen verzeichnete verschiedene Nebenwirkungen. Gastroenterologen bevorzugen in den meisten Fällen eine Behandlung mit Creon oder Mezim. Dies ist ein bewährtes Mittel, das in Tabletten und Lösungen zu einem erschwinglichen Preis für alle Bevölkerungsgruppen hergestellt wird. Enzympräparate helfen der Bauchspeicheldrüse, besser mit ihren Aufgaben umzugehen und die Entwicklung von Pankreatitis zu hemmen.

Antibiotika

Manchmal werden Antibiotika in der Behandlung verwendet. Dies ist notwendig bei der Entwicklung von Pankreatitis vor dem Hintergrund einer signifikanten Vermehrung von pathogenen Mikroflora. Da die in Tabletten hergestellten antibakteriellen Arzneimittel erhebliche Nebenwirkungen haben, wird die Auswahl dieser Arzneimittel zur Behandlung nur von einem Arzt und streng individuell durchgeführt.

Gewöhnlich verwendete Medikamente wie:

  • Abacal in Tabletten von 200 und 400 mg;
  • Azithromycin in Kapseln und Tabletten bei 125, 250 und 500 mg;
  • Amoxiclav (Augmentin, Flemoklav), ein kombiniertes Mittel, das Amoxicillin und Clavulansäure enthält.

Cholagogue

Wenn der Abfluss von Galle gestört ist, werden Cholagogentabletten benötigt. Sie tragen dazu bei, die sekretorische Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und den Verdauungsprozess zu verbessern.

Die häufigsten sind:

  • Alahol, das Aktivkohle, Knoblauchextrakt, Extrakt aus Brennnesselblättern und Galle kombiniert;
  • Hofitol, dessen Wirkstoff Extrakt aus den Blättern der Artischocke ist.

Fazit

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse jeglicher Form sollte nicht vergessen werden, dass Sie sich keine Behandlung allein verschreiben können, und Sie können Pankreas-Tabletten nur wie von einem Arzt und unter seiner Aufsicht angewiesen nehmen. Darüber hinaus ist es wichtig zu lernen, was die Anweisung sagt. Jede Beilage enthält eine detaillierte Beschreibung der Wirkung des Medikaments, mögliche Nebenwirkungen und ungefähre Dosierung.

Es ist besonders wichtig, den Abschnitt der Anweisung zu Kontraindikationen zu studieren, und wenn Sie mindestens einen der aufgeführten Punkte haben, informieren Sie sofort den Arzt darüber.

Und noch ein wichtiger Punkt. Arzneimittelpräparate, seien es Tabletten, Kapseln oder Suspensionen, können zusammen mit anderen pharmakologischen Wirkstoffen eine andere Wirkung haben. Ersetzen Sie daher das verschriebene Produkt niemals durch das in der Apotheke angebotene Analogon, ohne den behandelnden Arzt zu konsultieren.

Medikamente für Pankreas-Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist der einzige Ausweg. Um die Krankheit in den ersten Stadien und Komplexen besser zu behandeln. Schließlich ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine der zehn gefährlichsten Krankheiten. Präparate für die Pankreatitis haben unterschiedliche Zwecke und unterschiedliche Wirkungsweisen. Nach Einnahme des Arzneimittels wird die Bauchspeicheldrüsenarbeit angepasst.

Empfangseigenschaften

Bevor Sie das Medikament verwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen. Der Arzt verschreibt dem Patienten ein Arzneimittel, das für alle Indikationen geeignet ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass das verwendete Arzneimittel sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen aufweist. Pankreas-Medikamente helfen, den Zustand zu verbessern, aber sie lindern die Krankheit nicht.

Welche Medikamente zu nehmen: Arten

Unterscheiden Sie die Hauptgruppen von Arzneimitteln:

Antibiotika und Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis

Spasmolytika zeigen starke Schmerzen. In der Zusammensetzung von Analgin und Paracetamol. Verursacht Allergie und Sucht. Antibiotika können von einem Arzt verordnet werden, wenn der Patient eine bakterielle Infektion, Cholangitis, Zysten hat. Nehmen Sie die Anzeichen einer akuten Pankreatitis zu stoppen. Hilfe "Cefotaxime", "Tienam", "Ampiox", "Cefuroxim". Nach einer Antibiotikakur verschreiben Ärzte Multivitamine (Vitrum). Sie enthalten Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, E, C, K1, Folsäure und andere Komponenten. Vitamine wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und normalisieren den Stoffwechsel.

Hepatoprotektor

"Essential Forte" behandelt und restauriert Leberzellen. Nehmen Sie es parallel mit dem Einsatz von Antibiotika. Sie geben das Medikament in Form von Kapseln ab. Nehmen Sie 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeiten ein. Analoga: "Resalute pro" und "Essley Forte". Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln haben eine gemeinsame Spezifität.

Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse

Enzymmedikamente (gallenhaltig und ohne Galle)

Bei chronischer Pankreatitis

Entfernen Sie das Erbrechen, den Schmerz, machen Sie die Verdauung. Sie werden Erwachsenen und Kindern gezeigt. Ergänzt mit Vitaminen. Sie werden im Stadium der chronischen Pankreatitis benötigt. Sie produzieren Enzyme. Das:

  1. "Mikrazim 25000". Zugewiesen mit einem Mangel an exokriner Funktion der Bauchspeicheldrüse. Fördert die Verdauung. Bei chronischer Pankreatitis können Sie mit akuten - nein. Nebenwirkungen: Verstopfung, Frustration, Übelkeit.
  2. In "Holenzim" gibt es Bestandteile tierischen Ursprungs: Trockene Galle, Pankreas getrocknet, Dünndarmschleimhaut getrocknet und zusätzliche Substanzen. Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis helfen bei der Produktion von Gallen- und Gallensäuren, um die Verdauung zu beschleunigen und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. "Panzinorm" - ein Präparat zur Verbesserung der Verdauung. In der Zusammensetzung gibt es Enzyme. Diese Komponenten gleichen den Mangel an natürlichen Enzymen aus. Enzymarzneimittel entfernen Schmerzen. Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Allergie, Juckreiz, Stuhlstörungen, anaphylaktischer Schock.
Zurück zum Inhalt

Enterosorbent und Probiotikum

  1. Smecta. Stoppt Verdauungsstörungen, Schmerzen. Verwendet in der Behandlung von Därmen. Analoga: Lactofiltrum, Dufalac, Polysorb (Sirup).
  2. "Polyphepin". Hat eine breite Palette von Maßnahmen: absorbiert und entfernt schädliche Stoffe aus dem Körper, kämpft gegen die pathogene Mikroflora des Darms. Hat eine natürliche Basis - Lingineholz. Unschädlich für Menschen. Analog: Enterosgel.
  3. "Polysorb" absorbiert und entfernt Giftstoffe aus dem menschlichen Körper. Der Darm nimmt es fast nicht auf. Es ist möglich für Babys ab 1 Jahr und Erwachsenenkurs nicht mehr als 10 Tage. Erhältlich in Pulverform.
  4. Das "Hilak Fort" enthält die Zutaten, die jeder im Darm hat. Bringt die Mikroflora zurück, reguliert den Säuregehalt, stellt die Darmschleimhaut wieder her (wenn sie beschädigt ist). "Acipol" wird für Darmentzündung, Dysbiose, Nahrungsmittelallergien verschrieben, um die Darmarbeit zu normalisieren.
  5. "Iberogast" mit Pankreatitis verbessert die Verdauung, tönt und hat choleretische Wirkung. Phytomedizin, die keine Analoga hat.
Zurück zum Inhalt

Cholagogue

Oft geht es auf Pflanzenbasis. "Flamin" wirkt cholagogisch. Es ist ein krampflösendes, entzündungshemmendes und cholekinetisches Arzneimittel. Es hilft, die richtige Menge an Galle zu produzieren. Analoga: "Hepazin", "Hepel N". "Eleutherococcus" ist eine Phytopräparation, die die Verbesserung des Stoffwechsels fördert, das Auftreten entzündlicher Prozesse verhindert. 20-40 Tropfen vor den Mahlzeiten sind nicht länger als einen Monat. Kindern wird auch empfohlen zu trinken (1 Tropfen = 1 Lebensjahr des Babys). Analoga: "Monomach", "Ginseng". Ein gutes Phytopharmakon "Liv 52".

Um die Säure zu normalisieren

Antazida

Empfohlen, die Säure von Magensaft und Enzymen zu reduzieren. Hilft bei Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall. Gleichzeitig baut es Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette ab, es hilft, nützliche Elemente aus der Nahrung aufzunehmen. "Enterofuril" wird benötigt, wenn eine pathogene Mikroflora im Darm gefunden wird. Es tötet Zellen von schädlichen Bakterien. Es hat eine antitoxische Wirkung, erstreckt sich jedoch nicht auf nützliche Bakterien. Analoga: "Nifuroxazid" und "Stopdiar". "Loperamid" unterdrückt die Darmperistaltik. Fungiert als Medikament gegen Durchfall. Fortrans hat abführende Eigenschaften. In den Darm eintretend, nehmen die Aktivsubstanzen im Volumen zu, was darin ist. Verwenden Sie nicht bei Erkrankungen des Darms.

Schmerzmittel

Sie stoppen den Schmerz, der die chronische Pankreatitis auf das Stadium der akuten Pankreatitis übertragen kann. "Baralgin" ist nicht in der Lage, Pankreatitis zu heilen, aber es betäubt gut. "Riboxin" - Ampullen mit Injektionslösung, Tabletten und Kapseln. Dies ist eine komplexe Vorbereitung. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen erfordert ebenfalls einen integrierten Ansatz. Die Komponenten des Medikaments helfen Stoffwechselvorgänge zu regulieren. "Milgamma" ist eine kombinierte Medizin. Die Zusammensetzung enthält die Vitamine B1, B6 und B12. Die Bestandteile des Medikaments erhöhen die Säure im Magen, wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus.

Steroide, Nichtsteroide, Antioxidantien

Wenn die Schutzfunktion des Körpers abnimmt, ist es notwendig, den Mangel an Hormonproduktion zu füllen. "Prednisolon" wirkt antitoksicheski. "Nimesil" ist ein entzündungshemmendes Nicht-Steroid-Medikament. Hilft bei der Behandlung von akuten Schmerzen. Aber die Einnahme der Droge hat ein großes Risiko für die Gesundheit: Brechreiz, Stuhlstörungen, Erbrechen, Tachykardie, Juckreiz, Ausschlag auf der Haut, Gastritis. Analoga: "Nemux", "Nyz". "Mexidol" kann für akute nekrotische Pankreatitis verwendet werden. Es neutralisiert freie Radikale, die den menschlichen Körper altern. Beseitigt Intoxikationen und normalisiert die vegetative Funktion.

Protonenpumpenhemmer

Akute Pankreatitis verursacht übermäßige Aktivität von Proteasen. Inhibitoren von Proteasen bei Pankreatitis unterdrücken ihre Aktivität. Die verwendeten Medikamente sind: "Nolpaz", "Omeprazol", "Lansoprazol", "Pantoprazol". Die antisekretorische Therapie lindert Beschwerden, die von der Konzentration der Salzsäure abhängen. Hemmung - ein wirksames Verfahren bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Andere Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Die Liste der Medikamente wird nur vom Arzt auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse, des Zustands des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Krankheit verordnet.

Manchmal können Diuretika Diuretika sein: Diacarb, Urea. Tatsächlich werden mit dem Urin schädliche Substanzen abgeleitet. "Glycine", "Fenibut" - Beruhigungsmittel Antidepressiva. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppe B. Bei akuter Pankreatitis werden "Baralgin" und "Papaverin" gezeigt. Sie können pflanzliche Produkte ("Oraza" oder "Nigedaza") verwenden. "Pankreatin" ist ein Enzymmedikament. "Methyluracil" mit Pankreatitis (akute Form) heilt und regeneriert Gewebe. Wenn nötig, wird der Arzt Beruhigungsmittel empfehlen.

Verbotene Tabletten

Das Arzneimittel für die Bauchspeicheldrüse wird nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Bei der Behandlung ist nötig es die Medikamente nicht zu verwenden, die die Ärzte nicht anerkannt haben. Schließlich verkomplizieren unkontrollierte Medikamenteneinnahmen ("Festal", "Enzistala", "Digestal" und andere) die Situation. Medikamente für Pankreatitis sollten 100% für den Patienten angemessen sein.

Was sind die besten Medikamente gegen Pankreatitis bei Erwachsenen?

Die Symptome einer Pankreatitis werden am häufigsten bei Erwachsenen beobachtet, die die 30-Jahre-Schwelle überschritten haben. Die Risikogruppe umfasst Männer, die Alkohol missbrauchen. Eine große Bedeutung bei der Behandlung dieser Krankheit haben Medikamente richtig ausgewählt.

Symptome einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse muss man nicht immer sofort operieren, manchmal ist es einfach.

Das Hauptsymptom der Pankreatitis bei einem Erwachsenen ist ein Schmerzsyndrom. Es umschließt den ganzen Körper, einschließlich Bauch und Rücken. Übelkeit, Schwäche, Benommenheit werden mit einem quälenden Erbrechen kombiniert, das keine Erleichterung bringt.

Bei 50% der Patienten ist das Gewicht reduziert. 15% haben Durchfall. Während der Palpation gibt es Anzeichen von Parese, Schwellung des Darms. Wenn die Pathologie fortschreitet, gibt es eine Symptomatik der Reizung der Bauchhöhle, sowie der umliegenden Organe.

Hautflecken werden blass, es gibt Anzeichen von Zyanose. Dies ist charakteristisch für die akute Form der Krankheit. In der Bauchnabelzone erscheint Zyanose, das Gesicht des Patienten wird rot.

Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen

Nach der Entdeckung einiger oder mehrerer Zeichen der Entzündung der Bauchspeiseldrüse muss man sofort den Therapeuten konsultieren. Er wird für die Lieferung von Tests senden. Danach muss der Patient das Kabinett des Gastroenterologen besuchen. Der Arzt verschreibt dem Patienten die notwendige Medikation. Dann müssen Sie einen Ernährungsberater aufsuchen. Der Experte wird die Diät bestimmen. Außerdem wird dem Patienten eine Diät verschrieben.

Wie wird Pankreatitis bei Erwachsenen behandelt? Die Therapie beinhaltet:

  1. Schmerzlinderung.
  2. Beseitigung der Entzündung im betroffenen Organ.
  3. Beseitigung der Symptome von Drüsenversagen.
  4. Entzündungen in den umliegenden Organen.
  5. Prävention von Komplikationen.

Pankreatitis ist kein Satz. Aus meiner langjährigen Erfahrung kann ich sagen, dass es viel hilft.

Zur Behandlung dieser Krankheit werden antifermentative Medikamente, Analgetika, Antispasmodika, H2-Blocker, Antazida verschrieben. Der beste Effekt wird bei der ersten Anwendung von Medikamenten erreicht. Die mächtigste Wirkung besitzen Medikamente, die in ihrer Zusammensetzung das Polypeptid Aprotinin enthalten. Zur gleichen Zeit werden Verfahren durchgeführt, um den Körper von Pankreasenzymen zu reinigen.

Vorbereitungen für die Schmerzlinderung

Wenn ein Patient über schmerzhafte Schmerzen klagt, verschreibt der Arzt Paracetamol, Analgin, Baralgin. Diese Arzneimittel werden sowohl für Erwachsene als auch für Kinder verschrieben. Wenn sich jemand über unerträgliche Schmerzen beschwert, wird ihm der Gebrauch von narkotischen Analgetika verschrieben. Solche Pillen sind für die Pankreatitis bei Erwachsenen, wie Buprenorphin, Tramadol vorgeschrieben. Manchmal empfiehlt der Arzt die Einnahme von Stelazin, Melipramin. Das Trinken dieser Medikamente muss sorgfältig erfolgen, da ein Suchtrisiko besteht.

Behandlung mit Enzymen und Antifermentationsmitteln

Beim Pankreasödem bei Erwachsenen werden antifermentale Medikamente aus Pankreatitis verschrieben. Praktizierte eine intravenöse Tropf Einführung. Patienten wird empfohlen, Aprotin, Contrikal. Diese Medikamente werden zweimal täglich angewendet. Die Dauer des therapeutischen Kurses für Erwachsene variiert von 1 bis 1,5 Wochen. Diese Medikamente werden nicht nur verschrieben, wenn eine individuelle Unverträglichkeit festgestellt wird.

Außerdem wird dem Patienten empfohlen, Enzyme zu nehmen, die Trypsin, Amylase, Lipase enthalten.

Zur Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Ferestal;
  • Enzym forte;
  • Festlich;
  • Kreon 25.000;
  • Pankreatin;
  • Mezim;
  • Kreon 8000.

Die Wirkstoffe und die Zusammensetzung dieser Tabletten sind gleich. Enzyme für Pankreatitis sollten sofort nach den Mahlzeiten getrunken werden. Die Dosierung wird vom Arzt abhängig vom Grad des Lipase-Mangels festgelegt. Bei Anzeichen von Steatorrhoe wird empfohlen, die Vitamine B, A, E, D, K zu nehmen.

Behandlung von Pankreatitis mit Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis werden Erwachsenen cholino- und krampflösende Medikamente verordnet

Dem Patienten wird empfohlen, solche Tabletten wie folgt einzunehmen:

Diese Medikamente lindern die Krämpfe gut. Wenn eine Person unter sehr starken Schmerzen leidet, dann werden ihm keine Tablettenpräparate verschrieben, sondern Injektionen.

Alle Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis bei Erwachsenen sollten nur in Übereinstimmung mit den Empfehlungen eines Arztes eingenommen werden.

Verwendung von zusätzlichen Medikamenten

Die Behandlung dieser Krankheit beinhaltet die Ernennung von H2-Blockern. Der Patient wird empfohlen, Ranitidin, Famotidin zu nehmen. Bei exokriner Insuffizienz wird dem Patienten die Einnahme von Antazida verschrieben. Sie tragen zur Normalisierung der Funktion des Zwölffingerdarms bei. Behandlung für akute Pankreatitis bei Erwachsenen beinhaltet die Verwendung von Phosphhalogel, Almagel.

Die Verwendung von umhüllenden, choleretischen, sedierenden Medikamenten ist von großem Nutzen für die Gesundheit. Es wird auch empfohlen, Hormone, Kalzium zu trinken.

Damit wird auf den Empfang Asentry, Galstena, Gordoksa, Digestal, Duspatalin, Yogulakta, Kreon 10000, 10000 Pangrola, Pankreoflat, reopoligljukin, Hofitol Pankreatitis bei Erwachsenen verhindern zugeordnet.

Therapie der chronischen Pankreatitis

Das wichtigste therapeutische Ziel für die Pankreatitis ist die Linderung des Schmerzsyndroms sowie die Vermeidung weiterer Exazerbationen in der Drüse. Die Fähigkeit, Nahrung aufzunehmen und zu verdauen, ist normalisiert.

Wenn der Patient keine ernsthaften Komplikationen hat, wird er aus dem Krankenhaus entlassen. Mit einem starken Schmerzsyndrom werden Analgetika verschrieben. Im Falle der chronischen Pankreatitis, verpflichtet sich die Person, der Diät zu folgen. Sie können nur solche Lebensmittel essen, die praktisch fettfrei sind. Sie können keinen Alkohol trinken. Manchmal werden bei einer chronischen Pankreatitis Erwachsenen zusätzliche Medikamente verschrieben. Dem Patienten wird empfohlen, pankreatische Enzyme zu nehmen.

Wenn der Körper keine normale Insulinmenge produziert, wird der Arzt ihm geeignete Injektionen geben.

Eine sehr schlimme Krankheit, aber mein Freund riet mir zur Behandlung von Pankreatitis, zusätzlich zu dem, was der Arzt mir verschrieb, zu nehmen.

Kommentar zur Prognose

Wenn der Patient pünktlich um medizinische Hilfe gebeten hat, kommt bald eine Besserung, und die Drüse kehrt zum normalen Funktionieren zurück. Lebensbedrohliche Manifestationen werden bei etwa 5-10% der Patienten beobachtet. Die schwerste Komplikation ist Diabetes. Bei einigen Patienten gibt es Anzeichen von Nierenversagen, Hirnschäden.

Chronische Pankreatitis heilt nicht vollständig. Die Schädigung des Organs ist ein kontinuierlicher Prozess. Dies führt oft zu Blutungen, Pseudozysten oder Krebs.