logo

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten: Apotheke Produkte

Medikamentöse Therapie Pankreatitis ist sehr beliebt, weil nur mit ihrer Hilfe können Sie den Zustand des Patienten verbessern. Bevor Sie beginnen, irgendwelche Medikamente zu nehmen, müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Pankreatitis ist eine Erkrankung eines Organs wie der Bauchspeicheldrüse. Diese Krankheit kann sich aufgrund der Tatsache, dass eine Person zuvor eine Infektionskrankheit hatte, und auch wegen des Vorhandenseins von Schäden, Magengeschwüren, Alkoholabhängigkeit oder übermäßiges Essen entwickeln.

Darüber hinaus kann die Ursache Vererbung sein. Die Hauptsymptome einer solchen Erkrankung umfassen die folgenden Symptome:

  • kein Appetit;
  • Übelkeit;
  • Durst;
  • Verletzung des mikrobiellen Ungleichgewichts.

Therapie der Pankreatitis mit Medikamenten

Sie sollten einen Arzt aufsuchen, sich untersuchen lassen, eventuell verschreibt der Arzt die notwendige Therapie mit geeigneten Medikamenten.

Die medikamentöse Therapie kann auf der Verwendung verschiedener Kombinationen von Medikamenten basieren, deren Dosierung nur individuell bestimmt wird.

Medics sind verschriebene Mittel in Form von Kapseln, Mikrogranula. Diese Formulierungen haben eine extrem schnelle Wirkung.

Aufgrund der medizinischen Behandlung ist es möglich, bestimmte Anzeichen der Krankheit, zum Beispiel Durchfall, loszuwerden, die aufgrund einer Entzündung in der Drüse und einer schlechten Aufnahme von Fetten auftreten können.

Zur Behandlung von Beschwerden wird ein Komplex therapeutischer Methoden verwendet, darunter:

  1. Inhibitoren von Enzymen,
  2. antibakterielle Mittel,
  3. Enzyme,
  4. krampflösende und anticholinerge Medikamente,
  5. H2-Blocker,
  6. Antazida.

Inhibitoren (Blocker) von Pankreasenzymen.

Enzyminhibitoren (Gegenmittel, Gordoks, Trasilol, Antagonist) werden verwendet, um die Aktivität von Pankreasproteasen zu reduzieren, die Entzündung und die Ausbreitung von Pathologien verursachen.

Diese Medikamente werden aus dem Pankreas und Lungenparenchym von Tieren hergestellt. Am effektivsten ist die Aufnahme von Enzyminhibitoren am ersten Tag der Erkrankung.

Diese Medikamente werden zur Verringerung der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse und in benachbarten Geweben, sowie in beschädigten Organen zugeschrieben.

Mit Hilfe von antibakteriellen Medikamenten können Sie vermeiden:

  • Entwicklung von Pankreasnekrose der Bauchspeicheldrüse;
  • eitrige Entzündung des Drüsenbeutels;
  • Entzündung des Peritoneums;
  • Verfall Phlegmon Zellulose retroperitoneal Raum.

Antibiotika mit einer breiten Palette von Effekten werden verwendet. Dazu gehören: Cephalosporin, Penicillin, Fluorchinolon, Makrolid.

Als Teil dieser Mittel gibt es Enzyme der Pankreaswirkung, wie Lipase, Amylase, Protease: Pankteratin, Kreon, Pancourmen, Festal, Enzym und Panzinorm.

Die Therapie mit solchen medizinischen Mitteln hat folgende Wirkung auf den Körper:

  1. beruhigt die Bauchspeicheldrüse;
  2. fördert die bessere Aufnahme von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten;
  3. verbessert die Verdauung von Lebensmitteln;
  4. Beseitigt Dyspepsie.

Bei Krämpfen der glatten Muskulatur, die mit pathologischen Vorgängen im Gallengang und Verletzungen der Funktionen des fibrösen Muskelfalles einhergehen, ist es erforderlich, Spasmolytika einzunehmen.

Abkürzungen treten aufgrund der schlechten Leistung von Schließmuskeln im Pankreasgang auf, was es schwierig macht, Pankreassaft in den Zwölffingerdarm zu bekommen.

In der Regel verwenden sie solche Spasmolytika:

Die Hauptfunktion von Anticholinergika besteht darin, die Wirkungen von Acetylcholin und cholinomimetischen Komponenten zu reduzieren.

Es gibt solche Arten von Anticholinergika: Nicotinolytika und Muscarinolytika. Für die Behandlung der Pankreatitis der langdauernden Form verwenden Sie die Muskarinitiden in der Regel: pirenzepin, gastrin, gastrosipinom.

Hämolytische Mittel blockieren die pathologischen Prozesse in der Großhirnrinde und den Ganglien, was zu einer Abnahme der Geschwindigkeit der neuromuskulären Synapse führt, während sich ihre Arbeit normalisiert und Motorevakuierungsprozesse sich verbessern.

Diese Medikamente werden in der Regel als wirksame Spasmolytika verwendet.

Antacida-Mittel

Dies sind Arzneimittel, die der Behandlung säurebedingter Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes zur Neutralisation der Salzsäure des Magensaftes zugeschrieben werden.

Die verstärkte Bildung von Salzsäure verbessert die Sekretion des Pankreas. Aus diesem Grund verwenden chronische Formen der Pankreatitis Mittel, die die Sekretion des Magens reduzieren, was die Wirkung von Salzsäure verringert.

Antazida sind diejenigen, die vom Körper absorbiert und nicht absorbiert werden. Von der Pankreatitis wird antatsidnye die nicht absorbierten Präparate zugeschrieben:

Diese Antazida enthalten Substanzen wie Aluminium und Magnesium, die Pepsin, Lysolecithin, Gallensäure absorbieren und auch schützen können.

Bei der Behandlung von Pankreatitis werden Antazidpräparate nicht getrennt von Inhibitoren verwendet.

Für die antisekretorische Funktion werden H2-Blocker verwendet:

Antisekretorische Therapie wird als eine Verringerung der Säureproduktion durch den Magen verwendet, da Salzsäure der Hauptfaktor bei der Bildung von Sekretin ist, die an der Bildung von Bicarbonatsalzen durch das Epithel von Pankreasgängen beteiligt ist.

Als Ergebnis erhöht eine Verringerung des Säurevolumens sowie der Bicarbonatsalze die Wirksamkeit der Therapie.

Merkmale der Therapie

Die Therapie der Pankreatitis wird ausschließlich individuell bestimmt, ebenso die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten.

Die medikamentöse Therapie bei Pankreatitis sollte unbedingt mit strikter Bettruhe, einer separaten Diät, vor allem mit erhöhtem Verzehr von Eiweißprodukten erfolgen. Diese Diät sollte mindestens 21 Tage dauern.

Wenn der Patient den Verlauf der Krankheit verschlimmert, dann kann ihn der Hunger für ein paar Tage helfen, besonders wichtig ist es, sich der Therapie richtig zu nähern, wenn es sich um eine akute Pankreatitis bei Kindern handelt.

Wenn die Funktionsstörung der Drüse zu bedeutend ist, kann es manchmal schwierig sein, einen chirurgischen Eingriff zu vermeiden. Dann wird für die Therapie der Pankreatitis die Laparoskopie eingesetzt.

Bei der Behandlung dieser Krankheit kann eine zusätzliche Behandlung erforderlich sein. Dann soll die medikamentöse Therapie der Pankreatitis ein Medikament wie Pankreatin nehmen. In der Regel dauert es lange. Der Patient erhält dieses Medikament jeden Tag und wiederholt.

Auch für die Behandlung von Pankreatitis gelten:

  • Cholagogue-Präparate;
  • Hüllmittel;
  • hormonelle Präparate vom anabolen und Steroidtyp.

Es ist möglich, solche Medikamente wie Mezim-Forte, Festal zu nehmen.

Wenn starke Schmerzen auftreten, werden den Ärzten normalerweise spezifische Antienzymmittel zugeschrieben.

Die Verwendung von Antispasmodika, auch Analgetika, wird oft zu einer wirksamen Methode zur Behandlung von Pankreatitis.

Medikamente für Pankreas-Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht wird. Die Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten ist der einzige Ausweg. Um die Krankheit in den ersten Stadien und Komplexen besser zu behandeln. Schließlich ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine der zehn gefährlichsten Krankheiten. Präparate für die Pankreatitis haben unterschiedliche Zwecke und unterschiedliche Wirkungsweisen. Nach Einnahme des Arzneimittels wird die Bauchspeicheldrüsenarbeit angepasst.

Empfangseigenschaften

Bevor Sie das Medikament verwenden, besuchen Sie einen Gastroenterologen. Der Arzt verschreibt dem Patienten ein Arzneimittel, das für alle Indikationen geeignet ist. Es sollte berücksichtigt werden, dass das verwendete Arzneimittel sowohl Indikationen als auch Kontraindikationen aufweist. Pankreas-Medikamente helfen, den Zustand zu verbessern, aber sie lindern die Krankheit nicht.

Welche Medikamente zu nehmen: Arten

Unterscheiden Sie die Hauptgruppen von Arzneimitteln:

Antibiotika und Spasmolytika

Bei akuter Pankreatitis

Spasmolytika zeigen starke Schmerzen. In der Zusammensetzung von Analgin und Paracetamol. Verursacht Allergie und Sucht. Antibiotika können von einem Arzt verordnet werden, wenn der Patient eine bakterielle Infektion, Cholangitis, Zysten hat. Nehmen Sie die Anzeichen einer akuten Pankreatitis zu stoppen. Hilfe "Cefotaxime", "Tienam", "Ampiox", "Cefuroxim". Nach einer Antibiotikakur verschreiben Ärzte Multivitamine (Vitrum). Sie enthalten Vitamine der Gruppe B, Vitamin A, E, C, K1, Folsäure und andere Komponenten. Vitamine wirken sich positiv auf das Verdauungssystem aus und normalisieren den Stoffwechsel.

Hepatoprotektor

"Essential Forte" behandelt und restauriert Leberzellen. Nehmen Sie es parallel mit dem Einsatz von Antibiotika. Sie geben das Medikament in Form von Kapseln ab. Nehmen Sie 1 Kapsel dreimal täglich während der Mahlzeiten ein. Analoga: "Resalute pro" und "Essley Forte". Die Zusammensetzung und Wirkung von Arzneimitteln haben eine gemeinsame Spezifität.

Wiederherstellung der Funktion der Bauchspeicheldrüse

Enzymmedikamente (gallenhaltig und ohne Galle)

Bei chronischer Pankreatitis

Entfernen Sie das Erbrechen, den Schmerz, machen Sie die Verdauung. Sie werden Erwachsenen und Kindern gezeigt. Ergänzt mit Vitaminen. Sie werden im Stadium der chronischen Pankreatitis benötigt. Sie produzieren Enzyme. Das:

  1. "Mikrazim 25000". Zugewiesen mit einem Mangel an exokriner Funktion der Bauchspeicheldrüse. Fördert die Verdauung. Bei chronischer Pankreatitis können Sie mit akuten - nein. Nebenwirkungen: Verstopfung, Frustration, Übelkeit.
  2. In "Holenzim" gibt es Bestandteile tierischen Ursprungs: Trockene Galle, Pankreas getrocknet, Dünndarmschleimhaut getrocknet und zusätzliche Substanzen. Tabletten zur Behandlung von Pankreatitis helfen bei der Produktion von Gallen- und Gallensäuren, um die Verdauung zu beschleunigen und den Cholesterinspiegel im Blut zu senken.
  3. "Panzinorm" - ein Präparat zur Verbesserung der Verdauung. In der Zusammensetzung gibt es Enzyme. Diese Komponenten gleichen den Mangel an natürlichen Enzymen aus. Enzymarzneimittel entfernen Schmerzen. Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, Allergie, Juckreiz, Stuhlstörungen, anaphylaktischer Schock.
Zurück zum Inhalt

Enterosorbent und Probiotikum

  1. Smecta. Stoppt Verdauungsstörungen, Schmerzen. Verwendet in der Behandlung von Därmen. Analoga: Lactofiltrum, Dufalac, Polysorb (Sirup).
  2. "Polyphepin". Hat eine breite Palette von Maßnahmen: absorbiert und entfernt schädliche Stoffe aus dem Körper, kämpft gegen die pathogene Mikroflora des Darms. Hat eine natürliche Basis - Lingineholz. Unschädlich für Menschen. Analog: Enterosgel.
  3. "Polysorb" absorbiert und entfernt Giftstoffe aus dem menschlichen Körper. Der Darm nimmt es fast nicht auf. Es ist möglich für Babys ab 1 Jahr und Erwachsenenkurs nicht mehr als 10 Tage. Erhältlich in Pulverform.
  4. Das "Hilak Fort" enthält die Zutaten, die jeder im Darm hat. Bringt die Mikroflora zurück, reguliert den Säuregehalt, stellt die Darmschleimhaut wieder her (wenn sie beschädigt ist). "Acipol" wird für Darmentzündung, Dysbiose, Nahrungsmittelallergien verschrieben, um die Darmarbeit zu normalisieren.
  5. "Iberogast" mit Pankreatitis verbessert die Verdauung, tönt und hat choleretische Wirkung. Phytomedizin, die keine Analoga hat.
Zurück zum Inhalt

Cholagogue

Oft geht es auf Pflanzenbasis. "Flamin" wirkt cholagogisch. Es ist ein krampflösendes, entzündungshemmendes und cholekinetisches Arzneimittel. Es hilft, die richtige Menge an Galle zu produzieren. Analoga: "Hepazin", "Hepel N". "Eleutherococcus" ist eine Phytopräparation, die die Verbesserung des Stoffwechsels fördert, das Auftreten entzündlicher Prozesse verhindert. 20-40 Tropfen vor den Mahlzeiten sind nicht länger als einen Monat. Kindern wird auch empfohlen zu trinken (1 Tropfen = 1 Lebensjahr des Babys). Analoga: "Monomach", "Ginseng". Ein gutes Phytopharmakon "Liv 52".

Um die Säure zu normalisieren

Antazida

Empfohlen, die Säure von Magensaft und Enzymen zu reduzieren. Hilft bei Übelkeit, Sodbrennen, Durchfall. Gleichzeitig baut es Kohlenhydrate, Proteine ​​und Fette ab, es hilft, nützliche Elemente aus der Nahrung aufzunehmen. "Enterofuril" wird benötigt, wenn eine pathogene Mikroflora im Darm gefunden wird. Es tötet Zellen von schädlichen Bakterien. Es hat eine antitoxische Wirkung, erstreckt sich jedoch nicht auf nützliche Bakterien. Analoga: "Nifuroxazid" und "Stopdiar". "Loperamid" unterdrückt die Darmperistaltik. Fungiert als Medikament gegen Durchfall. Fortrans hat abführende Eigenschaften. In den Darm eintretend, nehmen die Aktivsubstanzen im Volumen zu, was darin ist. Verwenden Sie nicht bei Erkrankungen des Darms.

Schmerzmittel

Sie stoppen den Schmerz, der die chronische Pankreatitis auf das Stadium der akuten Pankreatitis übertragen kann. "Baralgin" ist nicht in der Lage, Pankreatitis zu heilen, aber es betäubt gut. "Riboxin" - Ampullen mit Injektionslösung, Tabletten und Kapseln. Dies ist eine komplexe Vorbereitung. Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis bei Erwachsenen erfordert ebenfalls einen integrierten Ansatz. Die Komponenten des Medikaments helfen Stoffwechselvorgänge zu regulieren. "Milgamma" ist eine kombinierte Medizin. Die Zusammensetzung enthält die Vitamine B1, B6 und B12. Die Bestandteile des Medikaments erhöhen die Säure im Magen, wirken sich positiv auf die Verdauung und den Stoffwechsel aus.

Steroide, Nichtsteroide, Antioxidantien

Wenn die Schutzfunktion des Körpers abnimmt, ist es notwendig, den Mangel an Hormonproduktion zu füllen. "Prednisolon" wirkt antitoksicheski. "Nimesil" ist ein entzündungshemmendes Nicht-Steroid-Medikament. Hilft bei der Behandlung von akuten Schmerzen. Aber die Einnahme der Droge hat ein großes Risiko für die Gesundheit: Brechreiz, Stuhlstörungen, Erbrechen, Tachykardie, Juckreiz, Ausschlag auf der Haut, Gastritis. Analoga: "Nemux", "Nyz". "Mexidol" kann für akute nekrotische Pankreatitis verwendet werden. Es neutralisiert freie Radikale, die den menschlichen Körper altern. Beseitigt Intoxikationen und normalisiert die vegetative Funktion.

Protonenpumpenhemmer

Akute Pankreatitis verursacht übermäßige Aktivität von Proteasen. Inhibitoren von Proteasen bei Pankreatitis unterdrücken ihre Aktivität. Die verwendeten Medikamente sind: "Nolpaz", "Omeprazol", "Lansoprazol", "Pantoprazol". Die antisekretorische Therapie lindert Beschwerden, die von der Konzentration der Salzsäure abhängen. Hemmung - ein wirksames Verfahren bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Andere Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis

Die Liste der Medikamente wird nur vom Arzt auf der Grundlage ihrer Untersuchungsergebnisse, des Zustands des Patienten und des Entwicklungsstadiums der Krankheit verordnet.

Manchmal können Diuretika Diuretika sein: Diacarb, Urea. Tatsächlich werden mit dem Urin schädliche Substanzen abgeleitet. "Glycine", "Fenibut" - Beruhigungsmittel Antidepressiva. Die Zusammensetzung enthält Vitamine der Gruppe B. Bei akuter Pankreatitis werden "Baralgin" und "Papaverin" gezeigt. Sie können pflanzliche Produkte ("Oraza" oder "Nigedaza") verwenden. "Pankreatin" ist ein Enzymmedikament. "Methyluracil" mit Pankreatitis (akute Form) heilt und regeneriert Gewebe. Wenn nötig, wird der Arzt Beruhigungsmittel empfehlen.

Verbotene Tabletten

Das Arzneimittel für die Bauchspeicheldrüse wird nur nach ärztlicher Verordnung eingenommen. Bei der Behandlung ist nötig es die Medikamente nicht zu verwenden, die die Ärzte nicht anerkannt haben. Schließlich verkomplizieren unkontrollierte Medikamenteneinnahmen ("Festal", "Enzistala", "Digestal" und andere) die Situation. Medikamente für Pankreatitis sollten 100% für den Patienten angemessen sein.

Als eine Pankreatitis zu behandeln - Medikamente für eine Bauchspeicheldrüse

Die Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten ist notwendig für akute Erkrankung oder Exazerbation von chronischen.

Pankreatitis ist eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse, die sich aufgrund von Störungen im Abfluss von Pankreasenzymen aus ihr entwickelt. Stagnation kann durch Gallensteine ​​verursacht werden, die den Pankreasgang blockieren, bösartiger oder gutartiger Tumor, Zyste, Bauchtrauma. Dadurch beginnen Pankreas-Säfte Pankreasgewebe zu verdauen, was zu deren Nekrotisierung führt, Blutungen oder einen Abszess verursachen kann.

Wenn die richtige Behandlung der Pankreatitis nicht rechtzeitig durchgeführt wird, tritt der Tod des Patienten auf.

Welche Gruppen von Drogen werden verwendet?

Liegt ein akuter Entzündungsprozess der Bauchspeicheldrüse vor, sollte der Patient dringend hospitalisiert werden. Dies ist eine zwingende Voraussetzung für die Behandlung, da die Drüsenverletzungen zur Verletzung lebenswichtiger menschlicher Funktionen und zum Tod führen können.

Das Behandlungsschema für die Pankreas-Pankreatitis basiert auf drei Prinzipien:

Parallel dazu müssen Medikamente eingenommen werden, die eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse lindern helfen. Welche Medikamente mit Pankreatitis im akuten Stadium zu nehmen sind, bestimmt der Arzt-Gastroenterologe unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten, seiner physiologischen Eigenschaften und des Grades der Beteiligung innerer Organe.

Medikamente solcher Gruppen werden in verschiedenen Kombinationen verwendet:

  1. Mittel der spasmolytischen und analgetischen Wirkung in Tabletten oder Injektionen.
  2. Antazida in ähnlichen pharmazeutischen Formen.
  3. Enzympräparate mit Pankreatitis und in einigen Fällen - Antiferment.
  4. H2-Blocker von Histamin-Rezeptoren.
  5. Präparate der sedativen Wirkung.

Hat eine Bauchspeicheldrüsenentzündung die Zellen betroffen, die für die Produktion des Hormons Insulin verantwortlich sind, sollte die Kombination von Standardmedikamenten bei Pankreatitis mit Insulinpräparaten ergänzt werden. Die optimale Medizin wird in diesem Fall von einem Endokrinologen ausgewählt.

Die meisten Medikamente gegen Pankreatitis für Erwachsene werden in Apotheken völlig frei und ohne ärztliche Verschreibung abgegeben. Es ist jedoch strengstens verboten, Vorbereitungen zu treffen (selbst auf den ersten Blick harmlos). Dies kann zu unvorhersehbaren Konsequenzen führen. Wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist, wird sie nicht durch Medikamente allein geheilt. Sie müssen eine Diät einhalten und einen korrekten Lebensstil führen.

Achten Sie darauf, alle Empfehlungen, die der Arzt gibt, zu befolgen, sonst wird akute Pankreatitis mit falschen Medikamenten in eine chronische Form übergehen und wird eine Menge Probleme verursachen.

Und hier geht es vor allem nicht darum, die medizinische Behandlung der Pankreatitis selbst zu korrigieren.

Als die Schmerzen bei der Pankreatitis zu entfernen

Wenn sich die Bauchspeicheldrüse zu entzünden beginnt, leidet der Patient sehr starke Schmerzen im linken Hypochondrium. Die Empfindung kann einfach unerträglich sein, bis hin zu der Tatsache, dass eine Person nicht still stehen, sitzen, reden und sogar atmen kann. Manchmal strahlt der Schmerz in den Bereich des Rückens zwischen den Schulterblättern oder dem unteren Rücken aus - es hängt davon ab, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse betroffen ist.

Besser das Schmerzsyndrom bei der Behandlung von Pankreatitis entfernen?

  1. Präparate aus der Gruppe der nichtsteroidalen Antirheumatika - Paracetamol, Ibuprofen usw.
  2. Stark wirkende Analgetika - Baralgin, Analgin und andere.

Alle Medikamente mit Pankreatitis sollten mit großer Vorsicht eingenommen werden, um nicht noch mehr Reizungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse und des Darms zu verursachen.

Nach den Schmerzen sind typische Symptome der Pankreatitis Übelkeit, Darmerkrankungen und Erbrechen. Akzeptierte Medikamente können einfach keine Zeit haben, sich zu assimilieren. Wenn der Patient deshalb in einem ernsthaften Zustand, mit unbeugsamem Erbrechen oder Durchfall, ins Krankenhaus gebracht wird, werden alle Medikamente, einschließlich Schmerzmittel, intravenös verabreicht.

Bei sehr starken Schmerzen in einer Krankenhausumgebung kann ein Patient intramuskulär betäubende Narkotika zur Behandlung einer exazerbierten Pankreatitis verabreicht werden, die in einer Apotheke ohne eine ärztliche Verschreibung nicht gekauft werden können.

Der Patient sollte immer verstehen, dass selbst das beste und qualitativ hochwertige Medikament, das Schmerzen effektiv beseitigt, das Problem nicht löst. Der Schmerz wird durch die Tatsache verursacht, dass die Bauchspeicheldrüse beginnt, sich selbst zu verdauen. Ihre Enzyme, die zuerst in den Gang und dann in den Zwölffingerdarm gelangen sollten, sammeln sich stattdessen selbst darin an, korrodieren ihr Gewebe und werden zusammen mit dem Blut durch den Körper getragen. Dies bedeutet die stärkste Intoxikation aller inneren Organe - Nieren, Leber, Lunge. Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist die Behandlung also nicht die Schmerzlinderung, sondern die Beseitigung der Ursache und die Vermeidung möglicher Komplikationen. Dies kann nur von qualifizierten Ärzten in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Spasmolytika sind Medikamente, die auf die glatte Muskulatur wirken und dadurch zum Ausfluss von Pankreasenzymen beitragen. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, werden sie intravenös oder intramuskulär verabreicht. In Zukunft können diese Medikamente bei der Behandlung der chronischen Pankreatitis in Tabletten eingenommen werden. Normalerweise verwendet Papaverin, No-Shpa, Atropin.

Welche Wirkung haben diese Medikamente auf die Pankreatitis?

Sie entspannen die stolpernden Muskeln der Bauchspeicheldrüse, und Pankreassaft gelangt in den Gang. Auf diese Weise lindern Spasmolytika nicht nur den Schmerz, sondern eliminieren teilweise die Ursache von Schmerzen. Die Person, die diese Medikamente einnimmt, wird schnell spüren, wie der Schmerz verschwindet, Übelkeit und Sodbrennen abnehmen. Nach einer Weile hört das Erbrechen auf, und das Wohlbefinden des Patienten verbessert sich erheblich.

Wenn der Schmerz sehr ausgeprägt ist, wird der kombinierte Gebrauch von Analgetika und Antispasmodika praktiziert. Normalerweise sind es Analgin und No-Shpa oder Baralgin und Papaverin. Eine Rettungsmannschaft kann Platyphyllin vorstellen. Dies ist ein sehr ernstes Medikament, das in der Apotheke gekauft werden kann, nur durch Vorlage einer ärztlichen Verordnung. Platyphyllin ist gefährlich wegen einer Reihe von Nebenwirkungen, von denen eine eine psychische Störung ist. Daher ist es besser, die intramuskuläre Injektion von No-Shpa zu bevorzugen.

Medikamente mit krampflösender Wirkung, wie Analgetika, behandeln die Pankreatitis als solche nicht, sondern beseitigen nur deren unangenehme Erscheinungen. Betrunken oder in den Muskel injiziert Medikament beginnt nach 7-10 Minuten zu wirken, aber seine Wirksamkeit ist nicht lang. Und dann wird der Schmerz wieder zurückkommen und an ernsthafte, komplexe Behandlung noch denken müssen.

Antazida und Enzyme

Was sind Antazida? Dies sind Arzneimittel, deren Haupteffekt die Normalisierung des Säuregehalts des Magensaftes ist. Sie werden empfohlen, mit Pankreatitis zu trinken, um Magensäuren zu neutralisieren. Dies reduziert die Belastung der Bauchspeicheldrüse und verbessert das Wohlbefinden des Patienten.

Die beliebtesten Werkzeuge:

Leider haben all diese Medikamente keine langfristige Wirkung. Sie verändern den Säuregehalt im Magen, aber nicht für lange. Und wirkt sich fast nicht direkt auf die Bauchspeicheldrüse aus.

Um eine dauerhafte Wirkung zu erzielen, ist dies nur mit Hilfe von Enzymen oder Antifermentationsmitteln möglich. Sowohl das Medikament als auch ihre Dosierung werden nur von einem Arzt ausgewählt. Sehr wichtig ist die Reihenfolge der Einnahme von Medikamenten mit unterschiedlicher Wirkung bei Pankreatitis. Antazida interagieren aktiv mit fast allen Medikamenten und reduzieren ihre Wirkung. Daher sollte der Abstand zwischen der Einnahme von Antazida und anderen Drogen mindestens 2-2,5 Stunden betragen.

Der Empfang von Enzymen hat eine solche Wirkung:

  • fördert den Abbau von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten;
  • reduziert Bauchschmerzen, Blähungen und Blähungen;
  • stimuliert die Aufnahme und Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrungsaufnahme;
  • Entlastet die Bauchspeicheldrüse und verbessert dadurch das Wohlbefinden des Patienten.

Enzyme sind wirksam bei einer langen Behandlungsdauer. Der Arzt beobachtet, wie wirksam das Medikament ist, oder lässt es in einem Therapieprogramm oder ersetzt es durch ein Analogon. Es ist sehr wichtig: Die Tablette muss mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Wenn Sie Enzyme auf nüchternen Magen einnehmen, kann sich die Bauchspeicheldrüse noch mehr entzünden.

Hochwertige, gute Enzympräparate enthalten einen Extrakt aus der Bauchspeicheldrüse von Rindern, identisch mit der Substanz, die die Bauchspeicheldrüse des Menschen produziert - Pankreatin. Pankreatin fördert die Aufspaltung von Nahrungsmitteln in jene Bestandteile, die leicht von Darm und Magen aufgenommen werden und vom menschlichen Körper maximal aufgenommen werden.

Die Zusammensetzung von Pankreatin umfasst:

  1. Lipase - dieses Element hilft Fette abzubauen.
  2. Amylase - stimuliert die Aufnahme von Kohlenhydraten aller Art.
  3. Protease - fördert die Aufnahme von Proteinen.

Wenn Pankreatin in ausreichenden Mengen aufgenommen wird, kann der Körper die Pankreasinsuffizienz kompensieren. Alle mit Nahrung gelieferten Substanzen sind gut verdaut, und der Patient leidet nicht unter Erschöpfung oder Vitaminmangel. In der Liste der Rezepte bei der Pankreatitis kann man die Präparate Festal, Mezim, Creon, Pankreatin, Panzinorm, Digestal treffen.

Alle diese Medikamente beziehen sich auf enzymatische, aber sie haben unterschiedliche Zusammensetzungen und Wirkungsmechanismen, so dass nur ein Arzt sagen kann, wie die Pankreatitis zu behandeln ist in jedem Fall besser. Zunächst werden der Grad der Pankreasschädigung und Verletzungen anderer Organe - Gallenblase, Leber, Darm - bewertet.

Wie Antifermentpräparate werden sie am ersten Tag nach einem akuten Anfall der Krankheit im Krankenhaus intramuskulär oder intravenös verabreicht. Diese Mittel werden benötigt, um noch mehr Entzündung der Gewebe während der Freisetzung von Pankreatitis Sekrete zu verhindern.

Andere Medikamente zur Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Wenn sich die Pankreatitis verschlimmert, ist es vorübergehend notwendig, die Produktion von Magensaft zu verlangsamen. Aber nur vorübergehend, dann ist es im Gegenteil notwendig, es zu stimulieren, damit das Verdauungssystem normal arbeiten kann.

Solche Medikamente sind für kurze Zeit vorgeschrieben:

Im Falle eines akuten Entzündungsprozesses können Arzneimittel aus der Gruppe der entzündungshemmenden nichtsteroidalen Arzneimittel verwendet werden. Ihr Empfang ist jedoch unerwünscht, da man die wahre Dynamik der Krankheit übersehen kann. Darüber hinaus haben diese Medikamente eine Reihe von Nebenwirkungen und werden nicht länger als 7-10 Tage verschrieben. Dies sind Diclofenac, Nyz, Nimesulid, Ibuprofen.

Antibiotika werden bei Pankreatitis nur selten nach Erhalt der Ergebnisse aller Analysen und Studien verschrieben.

Indikationen für die Einnahme von antibakteriellen Arzneimitteln sind:

  1. Stagnation der Galle.
  2. Identifizierung von bakteriellen Infektionen.
  3. Schädigung des Pankreasganges.
  4. Cholangitis, Pankreasnekrose oder Zystenbildung.

Im Krankenhaus können Antibiotika in Form von Injektionen angewendet werden, wenn der Arzt feststellt, dass der Zustand des Patienten kritisch ist und dringend Hilfe benötigt wird. Bei der Behandlung von chronischen Infektionen und Pathologien ist eine orale Verabreichung möglich. In der Regel Amoxiclav, Cefotaxim, Ampicillin, Abaktal, Vancomycin.

Wenn das Pankreasgewebe zu nekrotisieren beginnt, ist die bakterielle Infektion oft von einer Pilzinfektion begleitet. Die Behandlung ist in diesem Fall komplex und zeitaufwendig, da es notwendig ist, gleichzeitig die pathogene Mikroflora zu unterdrücken, aber nicht die Nützlinge zu beeinflussen, so dass der Körper den Pilz bekämpfen kann.

Wie nehme ich Medikamente richtig?

Bei einer Pankreatitis ist es wichtig, nicht nur die richtigen Medikamente zu wählen, sondern sie auch nach einem bestimmten Schema einzunehmen.

  1. So können die Mittel, die Schmerzen lindern, jederzeit getrunken werden, wenn der Zustand des Patienten es erfordert.
  2. Enzyme können nur während der Mahlzeiten verabreicht werden.
  3. Antibiotika sollten danach eingenommen werden.

Tabletten werden nur mit sauberem Wasser ohne Gas, noch mit Milch, noch mit Tee und Saft gewaschen. Insbesondere ist es unmöglich, Medikamente mit Alkohol zu kombinieren. Dies ist in der Regel nicht nur zum Zeitpunkt der Behandlung, sondern auch während der Remission ein Tabu.

Die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt - unterbrechen Sie die Pankreatitis Medikamente vor der Zeit nicht sein kann. Nur dann wird die Behandlung erfolgreich sein und es wird keinen Rückfall geben. Schwangere Frauen und jene Patienten, die eine Reihe von chronischen Krankheiten kombinieren, sollten besondere Verantwortung für die medikamentöse Therapie übernehmen.

Wenn trotz der Einnahme von Medikamenten und Befolgen aller Empfehlungen der Zustand des Patienten sich verschlechtert, steigt die Temperatur an, Bauchschwellung, starkes Erbrechen oder Durchfall, Bläue der Bauchhaut, sofortiger "Krankenwagen" sollte gerufen werden. Ohne Krankenhausaufenthalt und dringende medizinische Versorgung kann der Patient sterben.

Behandlung der Pankreatitis mit Medikamenten: Medikamente der Wahl

In der Regel beginnt die Erkrankung mit Medikamenten zu behandeln, die besser zu verwenden sind - abhängig von den Eigenschaften des Patienten und dem Grad der Progression der Erkrankung. Heute gibt es viele Medikamente, die dieses Problem erfolgreich bekämpfen. Aber es ist erwähnenswert, dass bevor Sie Pankreatitis behandeln, müssen Sie Ihren Körper vollständig auf die endgültige Diagnose untersuchen.

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten

Die Behandlung dieser Krankheit zielt darauf ab, entzündliche Veränderungen im Körper zu beseitigen, das Schmerzsyndrom anzuheben, die Verdauung zu normalisieren, und es setzt auch die Bewältigung von begleitenden Symptomen voraus. Zu diesem Zweck verwenden Sie Medikamente aus der Gruppe der Anticholinergika, H2-Blocker, Antispasmodika, Enzyme, in einigen Fällen ist es notwendig, antibakterielle Medikamente zu verwenden. Wie sich jedes der oben genannten Mittel auswirkt, werden wir weiter im Detail betrachten.

H2-Blocker

Medikamente aus dieser Gruppe tragen zu einer Verringerung der Produktion von Salzsäure bei. Dieser Einfluss ist notwendig, um die Bauchspeicheldrüse zu entlasten und die Freisetzung ihrer Enzyme zu verhindern. Ähnliche Eigenschaften haben solche Medikamente: Panitidin, Ranitidin, Omeprazol, Nizatidin.

  • Ranitidin kann intramuskulär, intravenös verabreicht und in Form von Tabletten eingenommen werden. Der letzte Patient sollte zweimal täglich unabhängig von der Nahrungsaufnahme verwenden.
  • Omeprazol wird einmal täglich durch intravenöse Infusion verabreicht, es kann auch in Form von Kapseln, Tabletten verwendet werden.


Um die Genesung des Patienten zu erreichen, sollten 14 Tage lang Präparate von H2-Blockern eingenommen werden. Ihr Empfang kann von folgenden Nebenwirkungen begleitet sein:

  1. Allergische Manifestationen.
  2. Haarausfall.
  3. Übelkeit.
  4. Tendenz zur Verstopfung.
  5. Verletzung des Herzens.
  6. Eine Abnahme des sexuellen Verlangens, eine Verletzung des Menstruationszyklus bei Frauen.

Diese Arzneimittel können nicht von Kindern unter 12 Jahren, während der Schwangerschaft oder Stillzeit angewendet werden, wenn die Leberfunktion beeinträchtigt ist.

Cholinolytika

Die medikamentöse Behandlung der Pankreatitis erfordert die obligatorische Verwendung dieser Mittel. Sie tragen zur Normalisierung der Funktionen des Verdauungssystems bei und verhindern auch die Wirkung von Acetylcholin und Cholinomimetika. Diese Nummer beinhaltet:

  • Platyphyllin.
  • Chlorosin.
  • Metacin.
  • Atropin.
  • Spazmolitin.

Antacida-Mittel

Der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse wird oft von einer Magenpathologie begleitet, in der eine erhöhte Freisetzung von Salzsäure auftritt. Um es zu neutralisieren, sowie um eine schützende Barriere an den Wänden des Körpers zu bilden, ist die Verwendung von Antacida-Zubereitungen angezeigt. Bei der Pankreatitis verwenden Sie in der Regel nicht absorbierte Arzneimittel dieser Gruppe: Fosfaljugel, Małoalks, Aljumag, Palmagel, Altatsid. In ihrer Zusammensetzung sind Magnesiumhydroxid und Aluminium vorhanden, was der Grund für ihre positive Wirkung ist.

Diese Medikamente können nicht für Nierenversagen, Phosphormangel, Stillen, während der Schwangerschaft verwendet werden. Darüber hinaus können diese Tabletten nicht von Personen verwendet werden, die Galactose und Fructose nicht vertragen.

In Bezug auf das Medikament Fosfalugel, kann es Kindern mit sechs Monaten verschrieben werden, ist auch für stillende Mütter und schwangere Frauen erlaubt. Praktisch nicht von Nebenwirkungen begleitet. Manchmal kann es zur Entwicklung von Verstopfung führen.

Spasmolytika

In den meisten Fällen wird die Krankheit von einem Schmerzsyndrom begleitet. Für seine Festnahme werden Antispasmodika verschrieben. Sie tragen zur Beseitigung von Spasmen der glatten Muskulatur bei. Darüber hinaus werden diese Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis und Cholezystitis eingesetzt, da sich diese Erkrankungen oft gemeinsam entwickeln. Diese Gruppe umfasst: Riabal, No-Shpa, Spazmolin, Spasmoman, Drotaverin, Papaverin und andere. Letzteres kann Nebenwirkungen des kardiovaskulären Systems verursachen.

Enzympräparate

Zu einer Reihe von Enzymen gehören solche Medikamente wie Panzinorm, Festal, Kreon, Enzistal, Pankurmen, Pankreatin. Sie enthalten Lipase, Amylase und Protease. Diese Zusammensetzung von Arzneimitteln hat folgende Auswirkungen auf die Gesundheit des Patienten:

  • Es kämpft mit dyspeptischen Störungen.
  • Normalisiert die Verdauung von Lebensmitteln.
  • Fördert die richtige Aufnahme von organischen Substanzen.
  • Erleichtert die Bauchspeicheldrüse.

Wann werden antibakterielle Mittel benötigt?

Beginnen Sie die Behandlung der Krankheit mit den oben genannten Drogen. Wenn jedoch bei allen Arztterminen über mehrere Tage keine Besserung eintritt, kann der Spezialist Antibiotika verschreiben. Auch werden diese Medikamente in der Pankreatitis in Fällen der Entwicklung von Komplikationen der Krankheit verwendet. Sie tragen zur Zerstörung der bakteriellen Mikroflora bei, die als Infektionsquelle dienen kann.

Zusammen mit antibakteriellen Wirkstoffen wird die Verwendung von Probiotika gezeigt, da unter dem Einfluss der ersten die gesamte Darmmikroflora zugrunde geht, was eine Störung des Verdauungskanals hervorrufen kann. Zu diesem Zweck ernennen Sie Joghurt, Lineks. Der Verlauf hängt von der Dauer der Behandlung mit Antibiotika ab. In Form von Tabletten verwenden oft solche Mittel:

  • Amoxiclav. Hat antimikrobielle Wirkung in kürzester Zeit. Es wird einmal am Tag angewendet.
  • Azithromycin. Hat eine breite Palette von Aktivitäten. Der Ablauf der Bewerbung kann bis zu 10 Tage dauern. Tabletten sollten zweimal täglich nach dem Essen getrunken werden.
  • Sumamed. Dieses Medikament wird häufig für die Behandlung von Pankreatitis verwendet, da es eine gute Wirkung gibt. Das Medikament wird 2 mal täglich eingenommen.
  • Abaktal. Gibt auch eine ausgezeichnete Wirkung der Behandlung. Sie müssen es einmal am Tag benutzen, der Kurs dauert 3 - 5 Tage.

Für die intramuskuläre Verabreichung werden solche Mittel in den meisten Fällen verschrieben:

Jegliche antibakterielle Medikamente sollten nur für die Verschreibung des Arztes und unter seiner obligatorischen Kontrolle verwendet werden, da der Missbrauch dieser Medikamente die Situation weiter verschlimmern kann.

Damit das Medikament das gewünschte Ergebnis bringt, muss der Patient eine strenge Diät einhalten, bei der fetthaltige, frittierte und scharfe Gerichte abgelehnt werden.

Die Behandlung von Pankreatitis mit Drogen beinhaltet die Verwendung von verschiedenen Medikamentengruppen. Ein solcher Ansatz kann den Patienten vollständig von Problemen mit der Bauchspeicheldrüse befreien.

Wenn Sie betroffen sind:

  • Bauchschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen;
  • Sodbrennen;
  • Stuhlstörungen im Wechsel mit Verstopfung;
  • Stimmungsschwankungen;

Wir empfehlen Ihnen, Galina Savinas Blog darüber zu lesen, wie sie mit Magen-Darm-Problemen fertig wurde.

Wirksame Medikamente gegen Pankreatitis: Behandlungsregime

Eine der Komponenten der komplexen Behandlung von Bauchspeicheldrüsenentzündung ist ein medikamentöse Therapie und rechtzeitige Anwendung wirksamer Medikamente für die Pankreatitis eine wichtige Rolle spielen, um den Krankheitsprozess zu stoppen und die Funktionen des gesamten Magen-entero-pankreatischen endokrinen Systems beibehalten wird.

Da akute und chronische Pankreatitis einig ätiologischen und morphologische Unterschiede haben, und die klinischen Manifestationen kann nach dem Grad der Verletzung der sekretorischen Drüsenfunktionen variieren, gibt es bestimmte Probleme mit der richtigen Wahl der Behandlung Taktik und unter Verwendung pharmakologische Mittel.

Behandlung von Pankreatitis mit Medikamenten

Es ist zu beachten, dass sich die akute Pankreatitis auf akute Zustände bezieht und dass ihre Behandlung nur in einem klinischen Krankenhaus durchgeführt wird, in dem die Patienten in den meisten Fällen mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Unter schweren Bedingungen, die bei 20-25% der Patienten auftreten, kann ein Zustand beobachtet werden, der dem Bauchschmerz nahekommt, und im Falle von Erbrechen, das durch einen plötzlichen Flüssigkeitsverlust verursacht wird - und Hypovolämie.

Daher Medikamente zur Behandlung von akuter Pankreatitis in erster Linie, sollen akute Schmerzen lindern, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, erhöhte Herzfrequenz und Blutdruckabfall sowie den Wasser- und Elektrolythaushalt im Körper wieder herzustellen. Schmerz abgeschnitten parenterale Verabreichung von Analgetika (Novocain mit Glucose, Analgin, Ketanova) oder Antispasmodika: shpy, Papaverin-Hydrochlorid, platifillin gidroartata, metacin oder Ganglefena Hydrochlorid.

Gleichzeitig Fluidrückgewinnung und Stabilisierung der Hämodynamik: wiederholt Tropfer Pankreatitis setzen - Kochsalzlösung, Glukose und andere Komponenten, die den Betrieb der verschiedenen Systeme und Organe zu unterstützen. systemische inflammatorische Response-Syndrom, Sepsis und Multiorganversagen aufgrund der Tatsache, in schweren akuten Pankreatitis bei Patienten entwickeln, die Pankreasenzyme verdauen seine eigene Zellmembranen aktiviert.

Daher gekoppelt intensive Pflegemaßnahmen mit der Verhinderung einer Infektion der betroffenen Gewebe des Pankreas oder dem Kampfes gegen die bestehenden bakteriellen Infektionen und Antibiotika verwendet werden (in der Regel, es amoxiclav oder dritte Generation Cephalosporine) Um dieses Problem in der Gastroenterologie zu lösen. Auf den Besonderheiten ihrer Verwendung in der pädiatrischen Gastroenterologie cm. - Akute Pankreatitis bei Kindern

Eine weitere Aufgabe besteht darin, sekretorische Funktionen der Drüse zu unterdrücken, um nicht nur ihre Belastung so weit wie möglich zu begrenzen, sondern auch die irreversible Zerstörung von Zellen, die zur Pankreonekrose führen, zu stoppen. Dafür gibt es Medikamente, die die Synthese von Pankreasenzymen hemmen. Ihre wichtigsten Namen sind:

  • Aprotinin (Synonyme - Contrikal, Gordoks, Traskolan);
  • Octreotid (Octridium, Octretex, Sandostatin, Seraclast).

In der Regel werden sie nur für akute Pankreatitis bei Erwachsenen. Mehr über sie - mehr.

Medikamente für chronische Pankreatitis

Der wichtigste Punkt, der das Schema der Behandlung der Pankreatitis mit Arzneimitteln einschließt, ist die Hemmung der funktionellen Aktivität des Pankreas, dh die Produktion seiner Enzyme zu senken. Es ist allgemein anerkannt, dass die Zellen des Parenchyms der Drüse durch die Proteasen, die es synthetisiert, geschädigt werden, und eine Schädigung in Azinuszellen nach einer vorzeitigen intrazellulären Aktivierung der Verdauungsenzyme ausgelöst wird.

In der chronischen Form der Krankheit kann Pirenzepin (Gastrotsepin) oder Prifiniumbromid (Riabal) verwendet werden, um die Produktion von proteolytischen Enzymen zu reduzieren. Außerdem werden diese Medikamente verschrieben, um eine Pankreatitis zu verschlimmern: Wenn der Patient stationär behandelt wird, wird Pyrenzepin parenteral angewendet.

Mit einer chronischen Entzündung und Schädigung pankreatischen sekretorischen Zelle verbundenen Zustand des Mangels von Verdauungspankreasenzyme. Für ihre zugewiesenen Deckungs Gastroenterologen Enzympräparate, enthaltend Protease (eiweißspalt), Amylase (Hydrolyse von komplexen Kohlenhydraten) und Lipase (der Körper Fette metabolisieren kann). Dazu gehören Pancreatin eine Vielzahl von Handelsnamen aufweist :. Pantsitrat, Pangrol, Pankreazim, Penzital, Mikrazim, Kreon, Mezim, Gastenorm forte, Vestal, Ermital usw. Weiterhin Pankreatitis, Indikationen für die Verwendung von Enzymen, Probleme mit dem Verdauungssystem von verschiedenen Ätiologien schließen, Dyspepsie, Blähungen, zystische Fibrose, Ernährungsfehler.

Um die Produktion von Salzsäure im Magen, deren gesteigerte Produktion die Synthese von Pankreassaft aktiviert, in das Behandlungsregime zu unterdrücken chronische Pankreatitis Präparate von drei weiteren pharmakologischen Gruppen werden eingeführt:

  • antisekretorische H2-Antihistamine: Ranitidin (Ranigast, Acyloc, Zantac, etc.) oder Famotidin (Pepsidin, Kwamatel, Gastrosidin);
  • Enzyminhibitoren Wasserstoff-Kalium-ATPase (Protonenpumpe) Omeprpazol (Omez, Gastrozol, Promez) Rabeprazol oder Lansoprol (Lanzol, Klatinol et al.);
  • Antazidität mit Hydroxiden von Aluminium und Magnesium - Almag (Alumag, Gastracid, Maaloks), neutralisierende Säure im Magen.

Der Wirkungsmechanismus, die Form der Freisetzung, die Art der Verabreichung und Dosis und andere pharmakologische Eigenschaften der Präparate dieser drei Gruppen sind ausführlich in dem Material beschrieben - Tabletten aus Magengeschwüren

Über welche Medikamente für Pankreatitis bei Kindern benötigt werden, und über die Merkmale ihrer Verwendung in der Kindheit, lesen Sie in der Publikation - Behandlung der chronischen Pankreatitis

Ein Medikament für Pankreatitis, Bauchspeicheldrüsenenzymproduktion hemmt (Aprotinin, Octreotid, Pirenzepin, Prifiniya Bromid), und füllt ihren Nachteil entsteht anschließend (Pancreatin), unten im Detail diskutiert.

Wie wird Pankreatitis mit Medikamenten behandelt und welche Medikamente werden verwendet?

Trotz der Tatsache, dass die Diät mit Pankreatitis eine enorme Wirksamkeit zeigt, ohne zusätzliche Medikamente ist es bedeutungslos. Alle anderen Methoden der Behandlung (Physiotherapie, Chirurgie, Verwendung von Volksmedizin) sind auch ohne die Unterstützung von starken Medikamenten wirkungslos.

Genau genommen, Drogen - die Basis der Behandlung von jeder Art von Pankreatitis, unabhängig von der Schwere ihres Kurses.

Die Bedeutung der medikamentösen Behandlung

Zur Behandlung von akuten oder chronischen Pankreatitis jeglicher Art ist nur unter Verwendung von Medikamenten möglich. Die Einhaltung der Diät und sogar die Operation ohne medikamentöse Unterstützung haben keine Bedeutung (was in zahlreichen Studien nachgewiesen wurde).

Es ist erwähnenswert, dass die medikamentöse Therapie selbst nicht mit Pankreatitis behandelt werden kann, da sie nur der Hauptbestandteil einer komplexen Behandlung ist.

Im Moment ist die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie hoch, die moderne Medizin verfügt über viele neue und relativ sichere Medikamente gegen diese Krankheit. Leider hat die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie ihre Grenzen: In vernachlässigten Fällen von Pankreatitis kann sie wenig oder sogar nutzlos sein.

Bei Patienten mit chronischer Pankreatitis wird eine medikamentöse Therapie verschrieben, um das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen und den Zustand zu lindern. Jedoch ist die chronische Pankreatitis jetzt sogar extrem schwierig endgültig zu heilen (die destruktiven Erscheinungen in der Bauchspeicheldrüse vollständig zu stoppen).

Wer verschreibt Medikamente gegen Pankreatitis?

Präparate zur Behandlung einer beliebigen Form von Pankreatitis sollten ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden. Gewöhnlich wird die Ernennung einer solchen Behandlung von Ärzten mit engen Spezialisierungen durchgeführt: Gastroenterologen, Endokrinologen, seltener - Spezialisten für Infektionskrankheiten.

Auch die Ernennung von Drogen kann sich engagieren und Ärzte einer breiten Palette - Therapeuten. Sich selbst für eine so schwere Krankheit zu entscheiden, ist nicht nur sinnlos, sondern auch äußerst gefährlich.

Die in diesem Artikel beschriebenen Medikamente, die für Pankreatitis verwendet werden, sind kein direkter Zweck.

Dies ist nur ein Fact Sheet, das die Gesamtheit der Medikamente beschreibt, die in der modernen Medizin erfolgreich zur Behandlung der Pankreatitis und zur Linderung ihrer Exazerbationen eingesetzt werden.

Klassifizierung von Medikamenten bei Pankreatitis

Für die Behandlung von Pankreatitis wird eine große Anzahl von Medikamenten verschiedener Gruppen verwendet:

  1. Enzyme (Enzyme). Sie werden als Substitutionstherapie eingesetzt, wenn die betroffene Bauchspeicheldrüse keine normale Anzahl von Enzymen produzieren kann.
  2. Antifermentationsmittel. Sie werden verwendet, um Entzündungen provozierende Enzyme zu neutralisieren.
  3. Spasmolytika und Analgetika. Wird verwendet, um Schmerzen und Krämpfe zu lindern.
  4. Antazida. Sie werden verwendet, um Salzsäure (die Hauptkomponente des Magensaftes) zu neutralisieren.
  5. Antisekretorische Medikamente. Sie dienen dazu, die Intensität der Magensaftbildung im Allgemeinen und der Salzsäure im Besonderen zu reduzieren.
  6. Phytomedizin. Arzneimittel, die nur aus Pflanzenmaterial gewonnen werden. Entwickelt, um verschiedene Symptome der Pankreatitis zu beseitigen.
  7. Vitamine. Verwendet als Erhaltungstherapie für den Körper für die Dauer der Behandlung.
  8. Cholinolytika. Medikamente blockieren den Mediator Acetylcholin. Meistens verwendet, um chronische Pankreatitis zu behandeln.
  9. Litische Mischungen. Dies ist ein Komplex von Medikamenten, bestehend aus Schmerzmitteln, antipyretischen und entzündungshemmenden Medikamenten.
  10. H2-Blocker. Sie werden verwendet, um die Produktion von Salzsäure zu reduzieren.
  11. Hepatoprotektoren. Sie dienen der Wiederherstellung und dem Schutz der Leber, die entweder indirekt von Pankreatitis betroffen sein kann oder, wenn sie von der Krankheit betroffen ist, die Ursache ihrer Entwicklung ist.
  12. Antibiotika. Wird hauptsächlich zur Verringerung der Entzündung in der Bauchspeicheldrüse verwendet. Um Infektion zu beseitigen, werden sie häufig für reaktive Pankreatitis der ansteckenden Ätiologie vorgeschrieben.

Als nächstes werden wir jede Gruppe detaillierter behandeln.

Enzyme

Diese Medikamente werden als Substitutionstherapie eingesetzt, um den Körper mit jenen Enzymen zu versorgen, die die betroffene Bauchspeicheldrüse nicht mehr produzieren kann. Nämlich: Amylase, Lipase und Protease.

Wenden Sie sie an, um mehrere Ziele zu erreichen:

  • die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren;
  • zur Verbesserung der Aufnahme und Verdauung von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen;
  • zur Normalisierung des Verdauungsprozesses;
  • zur Linderung von dyspeptischen Erscheinungen im Verdauungstrakt.

Antifermentationsmittel

Diese Arzneimittel werden verwendet, um die proteolytischen Enzyme der Bauchspeicheldrüse zu inaktivieren (auszuschalten). Dies ist sehr wichtig, da diese Enzyme zur Entwicklung und Aufrechterhaltung entzündlicher und nekrotischer Prozesse im Organ beitragen.

Antifermentpräparate werden aus der Extraktion des Lungenparenchyms und des Pankreas verschiedener Tiere (gewöhnlich Rinder) hergestellt. Die Zweckmäßigkeit der Anwendung von Antiferment-Medikamenten ist nur in den ersten Tagen nach dem Ausbruch der Krankheit gerechtfertigt, während sie später praktisch wirkungslos sind.

Wie kann man eine akute Pankreatitis heilen? (Video)

Spasmolytika und Analgetika

Spasmolytika und Analgetika werden verwendet, um sowohl die Schmerzintensität zu reduzieren (es ist fast unmöglich, Schmerzen bei Pankreatitis vollständig zu entfernen), als auch den Krampf der glatten Muskulatur zu beseitigen. In der Regel wird der Spasmus bei der Pankreatitis durch Dyskinesie des Gallengangs und Unterbrechung der Arbeit im Sphinkter von Oddi verursacht.

Der Grund für die Entwicklung von Dyskinesie und Störung des Schließmuskels von Oddi ist, dass bei Pankreatitis ein Mangel des Schließmuskels des Pankreasganges vorliegt. Dadurch wird die Aufnahme von Pankreassaft aus der Drüse in den Zwölffingerdarm gestört, was zu den beschriebenen Problemen führt.

Antazida

Antazida werden dem Patienten nur dann verschrieben, wenn säurebedingte Pathologien des Magen-Darm-Traktes vorliegen. Der Zweck der Verwendung von Antazida - Neutralisation von Salzsäure im Magen.

Eine erhöhte Produktion von Salzsäure löst eine Kettenreaktion aus, die zur Stimulation der Pankreassekretion führt, die bei Pankreatitis für die Bauchspeicheldrüse schädlich ist. Deshalb sind Antazida bei der Behandlung dieser Krankheit so wichtig.

Es ist wichtig zu beachten: Bei der Pankreatitis werden Antazida niemals ohne die Unterstützung von Sekretionsinhibitoren eingesetzt.

Antisekretorische Drogen

Antisekretorische Medikamente umfassen verschiedene H2-Rezeptor-Blocker (siehe unten) und Protonenpumpenhemmer. Sie sprechen speziell über Blocker der Protonenpumpe und haben dieselbe funktionelle Aufgabe wie H2-Rezeptorblocker.

Protonenpumpenblocker sind jedoch weniger wirksam als H2-Rezeptorblocker und werden nur in einigen Fällen verwendet, wenn H2-Rezeptorblocker wirkungslos sind. Der Unterschied zwischen den beiden Arten dieser antisekretorischen Medikamente besteht darin, dass die Blocker der Protonenpumpe die intrazellulären Enzyme und die H2-Rezeptorblocker auf dem Belegzellenapparat beeinflussen.

Phytomedizin

Phytopräparate werden ausschließlich aus natürlichem Pflanzenmaterial hergestellt. Sie sind ernannt, um den Körper zu erhalten und wiederherzustellen, aber als eine Behandlung für Pankreatitis sind sie äußerst ineffektiv.

Es sollte angemerkt werden, dass die Zweckmäßigkeit der Verwendung von Phytopräparationen bei Pankreatitis von einer großen Anzahl von Ärzten bestritten wird. Außerdem sind sie im Westen nicht in der Liste der Medikamente enthalten, die für die Behandlung der Pankreatitis notwendig sind.

Vitamine

Vitamine bei Pankreatitis werden ausschließlich zur Erhaltung und Wiederherstellung des Körpers verschrieben. Sie sind besonders nützlich für die langfristige Unterbrechung der Bauchspeicheldrüse und damit anderer Organe des Verdauungstraktes (wie sie verwandt sind).

Bei einer akuten Pankreatitis werden Vitamine erst nach der Hauptbehandlung und gegen eine restriktive Diät verschrieben, wenn das Futter nicht genügend Vitamine und Mineralstoffe enthält.

Cholinolytika

Cholinolytika werden verwendet, um die Wirkungen von Cholinomimetika und Acetylcholin zu verhindern oder signifikant zu reduzieren. Diese Medikamente blockieren also pathologische Impulse im Gehirn und in den Ganglien, was zu einer deutlichen Verlangsamung der Arbeit der myoneuralen Synapsen des Gastrointestinaltraktes führt.

Dank dessen wird es möglich, die Normalisierung der meisten Funktionen des Gastrointestinaltrakts zu erreichen und die motorische Evakuierungsfunktion des Gastrointestinaltraktes zu erhöhen. Insgesamt gibt es zwei Arten von Anticholinergika: N-Cholinolytika und M-Cholinolytika.

Flüssige Mischungen

Litische Mischungen mit Pankreatitis werden vergleichsweise selten verwendet. Ihr Ziel ist es, Schmerzen deutlich zu reduzieren, die Körpertemperatur zu senken und Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren.

Normalerweise werden lytische Mischungen für akute Pankreatitis oder Exazerbation von chronischen mit ausgeprägten Symptomen verwendet. Langfristige Verwendung von lytischen Mischungen ist nicht nur bedeutungslos, sondern auch gefährlich für seine Komplikationen.

H2-Blocker

Diese Medikamente werden verwendet, um H2-Histamin-Rezeptoren zu blockieren. Dadurch ist es möglich, die säurebildende Magenfunktion signifikant zu reduzieren.

Die Anwendung von H2-Blockern ist nicht in allen Fällen gerechtfertigt und wird meist bei akuter Pankreatitis oder Exazerbation des chronischen Prozesses eingesetzt.

Hepatoprotektoren

Hepatoprotektoren werden verwendet, um die Leber zu schützen und wiederherzustellen. Dies ist für die Pankreatitis völlig gerechtfertigt, da die ausgeschiedenen Enzyme des betroffenen Pankreas nicht nur für sich, sondern auch für benachbarte Organe, darunter die Leber, destruktiv sind.

Gegenwärtig wird die Wirksamkeit und Angemessenheit der Verwendung von Hepatoprotektoren von vielen Ärzten in Frage gestellt. Es gibt keine überzeugenden Beweise, dass sie bei Pankreatitis wirklich wirksam sind, aber in den GUS-Ländern sind sie immer noch in den Standard-Medikamenten zur Behandlung von Pankreatitis eingeschlossen.

Antibiotika

In den allermeisten Fällen werden Antibiotika eingesetzt, um Entzündungen in der Bauchspeicheldrüse und den angrenzenden Bauchorganen zu reduzieren. Auch in einigen Fällen sind Antibiotika in der reaktiven Form der Pankreatitis der infektiösen Ätiologie (Ursache) gerechtfertigt.

Antibiotika sind auch sehr wirksam bei der Verhinderung einiger Komplikationen der akuten Pankreatitis. Nämlich:

  • Pankreasnekrose;
  • Entwicklung des Abszesses der Stopfbeutel;
  • eitrige Peritonitis;
  • Sepsis des retroperitonealen Raumes.

Liste von Arzneimitteln für Pankreatitis

Es gibt ein Standardset von Medikamenten verschiedener Gruppen, das in den meisten Fällen zur Behandlung von Pankreatitis eingesetzt wird (sowohl bei Kindern als auch bei erwachsenen Patienten). Nämlich:

  1. Enzymes "Papaverin" (mit dem Rezept, 130 Rubel), "Somatostatin" (mit dem Rezept, 1500 Rubel), "Panzinorm" (ohne Rezept, 900 Rubel), "Gordoks" (mit Rezept 1300 Rubel).
  2. Antifermentmittel: "Antagozan" (mit einem Rezept, 600 Rubel), "Trasilol" (mit einem Rezept, 1300 Rubel).
  3. Antispasmodika und Analgetika: "No-Spa" (ohne Rezept, 200 Rubel), "Mebeverin" (ohne Rezept, 400 Rubel), "Movalis" (ohne Rezept, 600 Rubel), "Baralgin" (ohne Rezept, 450 Rubel).
  4. Antazida: "Maalox" (ohne Rezept, 450 Rubel), "Almagel" (ohne Rezept, 150 Rubel), "Gastratsid" (ohne Rezept, 130 Rubel).
  5. Antisekretorische Drogen: "Lansoprazol" (mit einem Rezept, 400 Rubel), "Omeprazole" (ohne Rezept, 90 Rubel).
  6. Phytopreparationen: "Duspatalin" (ohne Rezept, 650 Rubel), "Festal" (ohne Rezept, 200 Rubel).
  7. Vitamine: jeder Vitaminkomplex, aber vor allem "Vitrum" (ohne Rezept, 900 Rubel) und "Duovit" (ohne Rezept, 450 Rubel).
  8. Anticholinergika, "Atropin" (mit dem Rezept, 70 Rubel), "Hlorozin" (ohne Rezept, 460 Rubel), "Platifillin" (ohne Rezept, 150 Rubel).
  9. Lytischen Mischung: Kombinationspräparate standardmßig Bündel "Tavegil" (300 Rubel) + "Diphenhydramin" (40 Rubel) + "Papaverin" (130 Rubel) Rezept verwendet.
  10. H2-Blockern "Famotidin" (ohne Rezept, 30 Rubel), "Ranitidin" (ohne Rezept, 35 Rubel), "Nizatidin" (ohne Rezept 1500 Rubel).
  11. Hepatoprotektoren: "Ursosan" (ohne Rezept, von 500 bis 3500 Rubel), "Essentiale" (ohne Rezept, 600 Rubel).
  12. Antibiotics "Cephalosporin" (500 bis 800 Rubel) "Fluorchinolone" (150 bis 600 Rubel), "Macrolide" (100 bis 500 Rubel), "Penicillin" (100 bis 700 Rubel). Alle Medikamente in dieser Gruppe sind verschreibungspflichtig.