logo

Magengeschwür: Symptome und Behandlung, sowie Ursachen, Ernährung, Ernährung, Prognose und Prävention

Diese Pathologie ist chronisch und tritt bei Menschen häufig auf. Die Hauptaufgabe einer Person in diesem Fall ist es, Symptome von Magengeschwüren des Magens rechtzeitig zu bemerken. Wenn dies nicht geschieht, können Komplikationen auftreten, die zu ernsthaften Problemen führen. Diese Krankheit gilt als sehr häufig bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Allgemeine Geschwürsymptome

Es gibt offensichtliche und indirekte Anzeichen von Magengeschwüren. Eine rechtzeitige Diagnose kann eine Person vor längerer Therapie und Behandlung von extrem unangenehmen Folgen bewahren. Zum Beispiel ist Durchfall im Magengeschwür kein direktes Symptom der Krankheit. Es entsteht durch die Einnahme von Salzsäure in den Darm, aber Durchfall kann durch viele andere Beschwerden hervorgerufen werden.

In den meisten Fällen entwickelt sich die Pathologie vor dem Hintergrund anderer Magen-Darm-Erkrankungen (Gastritis, Erosion der Wände), so dass eine Person sehr vorsichtig sein sollte über die Signale, die der Körper sendet. Sie sollten sich für einen Test registrieren, wenn Sie die folgenden Symptome beobachten:

  • verringerter Appetit;
  • Verstärkung der Gasbildung;
  • Erbrechen, Aufstoßen, Übelkeit;
  • Gewichtsverlust;
  • Schwere nach dem Essen, ein Gefühl der Überfüllung;
  • Verstopfung;
  • Bauchschmerzen;
  • weißlicher Schorf auf der Zunge;
  • verstärktes Schwitzen.

Anzeichen eines Geschwürs in den subcardialen und kardialen Teilen des Magens

Die Leute klagen immer über Schmerzen im Magengeschwür, aber es gibt verschiedene Arten dieser Krankheit, die bestimmte Symptome haben. Es gibt verschiedene Bereiche, in denen sich die Krankheit entwickeln kann. Zum Beispiel weist die Pathologie in der kardialen und subkardialen Abteilung die folgenden Symptome auf:

  1. Der Schmerz kommt nach dem Essen in 20 Minuten. In der Regel charakterisieren Sie es als schwach.
  2. Der Bereich des Schmerzes ist der obere Teil des Bauches, neben dem Herzen.
  3. Begleitende unangenehme Empfindungen mit Erbrechen, Übelkeit.

Symptome für Magengeschwür mit geringer Krümmung

Dies ist eine andere Version der Lokalisierung dieser Pathologie. Unangenehme Komplikationen dieser Art der Erkrankung können Perforationen sein, bei denen ein offener Durchbruch in die Bauchhöhle, den retroperitonealen Raum, benachbarte Organe entsteht. Um dies zu vermeiden, ist es notwendig zu wissen, welche Symptome im Magengeschwür mit geringer Krümmung besonders charakteristisch sind:

  1. Lokalisierung von Schmerzen - links entlang der Mittellinie des Abdomens.
  2. Manifestationen erscheinen etwa 1 Stunde nach dem Essen. Die Schmerzen werden schlimmer, wenn zwischen den Mahlzeiten eine längere Pause eingelegt wird.
  3. Die Patienten stellen fest, dass oft schmerzende Schmerzen vor dem Schlafengehen oder in der Nacht auftreten.
  4. Wenn Komplikationen auftreten, wird es schwieriger sein, unangenehme Empfindungen zu ertragen.

Anzeichen eines Geschwürs großer Krümmung des Magens

Diese Art der Erkrankung wird häufiger bei Männern über 30 Jahren diagnostiziert. Mehr als 50% solcher Geschwüre sind bösartig. Aufgrund der Tatsache, dass der Schmerz nicht hell ist, kann es nur erkannt werden, wenn die Pathologie bereits begonnen hat, Fortschritte zu machen. Die Manifestation eines Magengeschwürs ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • schwacher, unausgedrückter Bauchschmerz;
  • verringerter Appetit;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Plaque auf der Zunge;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Gewichtsverlust.

Antrum des Magens

Ein anderer Teil des Organs, der von dem Geschwür getroffen werden kann, ist die Antrum-Abteilung. In der Regel diagnostizieren diese Art bei jungen Menschen. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, können Blutungen auftreten. Welche Anzeichen eines Magengeschwürs sollten ein eindeutiges Signal für einen Arztbesuch sein:

  1. Der Höhepunkt des Schmerzes tritt nachts auf.
  2. Es gibt ein Gefühl von Sodbrennen, manchmal erbricht ein Mann.
  3. In der Regel klagen die Patienten über Schmerzen im Bereich der rechten Bauchseite. Es verstärkt sich bei Berührung (Mendel-Syndrom).

Pyloruskanal des Magens

Laut Statistik greift dieser Bereich der Krankheit am wenigsten an. Von allen Fällen wird diese Art von Pathologie nur in 8% der Fälle diagnostiziert. In den letzten Stadien der Erkrankung kommt es zu einer Perforation, Blutung in die Bauchspeicheldrüse. Wie manifestiert sich das Magengeschwür:

  1. Charakteristisch lang (mehr als eine halbe Stunde) schwere Anfälle von Hungerschmerzen (manchmal nachts).
  2. Es gibt übermäßigen Speichelfluss, Sodbrennen, ein Gefühl von Blähungen nach dem Essen.
  3. In einigen Fällen platzt der Patient mit sauren Inhalten, Erbrechen.

Perforiertes Magengeschwür

Diese gefährliche Komplikation kann durch den Konsum von Alkohol, starken emotionalen Stress, körperliche Arbeit, Unterernährung (der Effekt verstärkt sich während der saisonalen Exazerbation der Krankheit) ausgelöst werden. Es besteht eine geringe Perforationswahrscheinlichkeit nach dem Erkennen des Magens. Wissenschaftler haben Daten zur Verfügung gestellt, nach denen in der Zeit von Kriegen oder Krisen, Krankenhausbehandlung aufgrund von Geschwüren erhöht 3-fach aufgrund der erhöhten psycho-emotionalen Druck, Verschlechterung der Qualität der Ernährung.

Die Perforation, bei der ein kontinuierlicher Defekt in der Wand des Magens, des Darms mit dem Fluss des Inhalts in das Peritoneum, besteht, wird bei älteren Menschen häufiger diagnostiziert. Junge Menschen sind anfälliger für Lokalisation von Perforationen im Zwölffingerdarm. Das Geschwür des Magens, dessen Symptome in die Perforation fließen, hat solche Symptome:

  • schwerer akuter Schmerz;
  • der Brechreiz, Übelkeit;
  • Schwindel, kalter Schweiß, starke Schwäche, Blässe;
  • leichte Verbesserung des Zustands, wenn die Beine in den Bauch eingeklemmt sind;
  • 5 Stunden nach dem Beginn des Angriffs fühlt der Patient eine falsche Verbesserung des Zustands;
  • kann die Bauchfellentzündung beginnen, die das Fieber mit dem Magengeschwür, dem Blähbauch, der Tachykardie charakterisiert.

Diese Symptomatik kann mit Anzeichen von Erkrankungen anderer innerer Organe verwechselt werden, z. B. Entzündungen der Appendizitis, Nierenkolik. Es ist wichtig für eine Person, diese Symptome rechtzeitig zu erkennen und nicht zögern, einen Krankenwagen zu rufen. Wenn die Diagnose bestätigt wird, muss der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ignoriere diese Manifestationen nicht, denn die Entwicklung von Peritonitis kann tödlich sein. Die Perforation kann sich nicht plötzlich öffnen, dieser Komplikation geht immer die Phase der Entwicklung des Magengeschwürs voraus, deren Symptome oben beschrieben wurden.

Diagnose von Magengeschwüren

Wenn Sie denken, dass Sie ein Magengeschwür entwickelt haben, die Symptome, die in Betracht gezogen wurden, ist das erste, was zu tun ist, einen Arzt aufzusuchen. Die Behandlung in den frühen Stadien der Krankheit ist viel einfacher und hat immer eine positive Prognose. Kinder sind nicht immer in der Lage zu erkennen, wann die Krankheit auftritt, daher sollten Erwachsene sie genau beobachten. Oft ist die Entwicklung der Krankheit im Schulalter. Wenn ein Teenager sich beschwert, dass sein Magen schmerzt, sollte darauf geachtet werden.

Der Arzt nach der Konversation, die anfängliche Untersuchung sollte die notwendigen Studien ernennen, die peptisches Geschwür bestätigen oder ausschließen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Magengeschwür zu bestimmen. Wird helfen:

  1. Analyse von Magensaft;
  2. FEGDS - Fibroesophagogastroduodenoskopie;
  3. Biopsie der Schleimhaut;
  4. Radiographie.

Diese Tests helfen zu bestimmen, welche Prozesse die Symptome der Krankheit verursachen. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die Ernennung der Behandlung. Der Arzt wählt Medikamente (Fosfalugel, Omez), unterdrückende Salzsäure, eine spezielle Diät. Um sicherzustellen, dass die Krankheit keine Komplikationen verursacht, sollten die Empfehlungen des Arztes genau beachtet werden. In der chronischen Form der Krankheit müssen vorbeugende Maßnahmen das ganze Leben ausgegeben werden.

Magengeschwür Symptome Manifestation und die ersten Anzeichen eines Geschwürs

Magengeschwür tritt bei 1 von 10 Personen auf. Die ersten Anzeichen von Magengeschwüren, Symptome, Methoden der Diagnose und Behandlungsmethoden sollten jeder Person bekannt sein.

Was ist ein Magengeschwür? Bezieht sich auf chronische Krankheiten, bei denen sich die Remissionsphase mit einer Phase von Exazerbationen abwechseln. Die Symptome wiederholen sich in den meisten Fällen zweimal im Jahr: im Herbst und im Frühjahr.

Diese Krankheit entwickelt sich bei Erwachsenen, aber es gibt Ausnahmen bei Kindern. Der Grad der Niederlage kann unterschiedlich sein.

Anfänglich kann das Auftreten von Geschwüren in den Magenwänden gering sein, aber allmählich größer werden.

Ulzera verursachen können absolut unterschiedliche Gründe. Zum Beispiel erhöhte Säure, die Anwesenheit der Helicobacter pylori-Bakterien, sowie verschiedene Medikamente.

Es tritt nicht immer die Krankheit mit starken schmerzhaften Empfindungen auf, manchmal verläuft das Magengeschwür ohne ausgeprägte Symptome.

Manifestation

Symptome eines Magengeschwürs Die ersten Symptome können wie folgt sein:

  1. Der Schmerz ist in den meisten Fällen sehr intensiv. Sie können dem Unterleib, dem Rücken, dem Brustkorb und der Speiseröhre geben. Sehr oft werden Schmerzen von Geschwüren mit Schmerzen bei Angina pectoris oder Herzinfarkt verwechselt. Dies ist notwendig, um eine Diagnose zu erstellen.
  2. Nach dem Essen entsteht ein Gefühl von Schwere. Besonders intensiv sind diese Symptome bei Menschen, die zu viel zu essen neigen. Außerdem kann eine schlechte Qualität der Produkte zu einer Verschlechterung des Zustands von Geschwüren bei Erwachsenen führen.
  3. Sodbrennen. Im Zusammenhang mit der Magenwandläsion mit Salzsäure hört das obere Ventil auf, normal zu funktionieren, daher wird der Inhalt des Magens in die Mundhöhle geworfen. Die Symptome werden nach einer Behandlung oder einem chirurgischen Eingriff beseitigt.
  4. Es gibt eine Verletzung des Darms und es besteht eine Tendenz zur Verstopfung. Besonders häufig tritt dies bei Exazerbationen auf. Durchfall bei Magengeschwüren bei Erwachsenen ist selten und in den meisten Fällen eine Reaktion auf Medikamente.
  5. Bei einer starken Magenläsion treten Schmerzen im "hungrigen" Magen auf.
  6. Es kann Anzeichen wie Übelkeit, Erbrechen, manchmal sogar mit Blut geben.
  7. Blähungen. Der Prozess wird durch Produkte wie Pilze, Mais, Bohnen verstärkt. Wenn eine Person mit dieser Krankheit diagnostiziert wurde, muss er eine Diät einhalten.

Ursachen von Geschwüren

Diese Krankheit tritt aus verschiedenen Gründen auf. Die häufigsten sind:

  1. Nach einem längeren Einsatz von Antibiotika. Nebenwirkung kann eine Verletzung der Blutzirkulation im Magen verursachen.
  2. Essen von Lebensmitteln, die eine große Menge an Konservierungsmitteln enthalten.
  3. Falsches unausgewogenes Essen. Produkte mit erhöhter Säure.
  4. Häufige stressige Situationen.
  5. Entzündungsprozess und Störung der Funktion der Organe des Magen-Darm-Traktes. Entzündung verursacht durch eine große Anzahl von Bakterien Helicobacter pylori.
  6. Mechanisches Trauma im Magen.
  7. Genetische Veranlagung.

Die Ursache für Magengeschwüre kann entweder ein oder mehrere sein. Ohne rechtzeitige Behandlung sind periodische Exazerbationen und eine Verschlimmerung der Situation möglich.

Je früher eine Person zum Arzt geht und erklärt, wo es schmerzt und mit welcher Intensität, desto schneller wird das Ergebnis.

Symptome

Symptome und Manifestationen sind ähnlich mit dem Auftreten von Zwölffingerdarmgeschwüren. Es kann wie die üblichen Symptome sein, und nicht ganz.

Die ersten Anzeichen geben nicht immer ein vollständiges Bild davon, was mit einer Person passiert, und es ist unmöglich, eine genaue Diagnose für sie zu erstellen.

Bestimmen Sie das Vorhandensein von Magengeschwüren kann durch verschiedene Diagnosen, die in Laboratorien durchgeführt werden.

Symptome, die auf ein Geschwür hinweisen

Symptome, die im ersten Stadium der Krankheitsentwicklung und beim Übergang in das chronische Stadium bestehen, unterscheiden sich signifikant voneinander.

Wenn ein Magengeschwür vorliegt, kann es nachts oder nach Überernährung nicht zu starke Schmerzen geben.

Es wird in den meisten Fällen nur in der Zeit von Frühling bis Herbst verschärft, wenn es weniger Vitamine gibt oder Vitamin-D-Mangel vorliegt und wenn die menschliche Immunität geschwächt ist.

Aber manchmal ist es aufgrund bestimmter Umstände möglich, dass eine Verschlimmerung entweder im Sommer oder im Winter auftritt.

Sehr oft wird die Krankheit von einem Blähbauch begleitet. Diese Zeichen werden durch unzureichende Verdauung von Lebensmitteln verursacht. Es kann auch leichte Übelkeit geben.

Wenn Sie diese Störungen nicht rechtzeitig behandeln und sich nicht an die ernährungsbedingte Ernährung halten, ist dies mit häufigen Exazerbationen und der allmählichen Bildung von Krebsverdichtung verbunden.

Zeichen und Stufen

Die meisten Menschen denken, dass ein Magengeschwür unbedingt mit starken schmerzhaften Empfindungen einhergehen muss. In einigen Fällen können sie schwach ausgeprägt sein oder ganz fehlen.

Abhängig vom Grad der Magenbeschädigung, dem Alter der Person und den allgemeinen Gesundheitsindikatoren. In einigen Fällen können Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, der Brust oder im Unterbauch auftreten.

Zeit für die Behandlung kann verpasst werden, weil Menschen Magengeschwüre nicht behandeln, sondern Radikulitis, Herzerkrankungen oder den Beginn des Menstruationszyklus bei Frauen annehmen.

Die Anzeichen eines Geschwürs hängen vom Ausmaß der Läsion ab und können wie folgt sein:

  1. Die Anfangsphase. Schmerz paroxysmal im Nabel. Sie können sich auf einen "hungrigen" Magen oder nachts intensivieren. In Zeiten der Erschwerung kann sich eine Person nicht einmal bewegen. Der Druck fällt stark ab, das Gesicht verblasst, kalter Schweiß erscheint, die Lippen werden blau. Beim Sondieren mit den Fingern der Bauchregion gibt es einen starken und intensiven Schmerz.
  2. Die nächste Stufe. Bei diesem Grad der Läsion verschwinden die Schmerzempfindungen abrupt. Die Temperatur beginnt sich intensiv zu erhöhen. Der Herzklopfen steigt, Verstopfung tritt auf, Trockenheit tritt im Mund auf. Darüber hinaus entwickelt sich Blähungen.
  3. Das dritte Stadium ist mit dem Auftreten einer Perforation des Geschwürs behaftet. Wenn keine dringenden Maßnahmen ergriffen werden, ist das Auftreten von Peritonitis möglich. Es besteht eine starke Toxizität, der Gesundheitszustand verschlechtert sich schnell. Der Patient sollte dringend einen Krankenwagen rufen und im Krankenhaus hospitalisieren.

Es ist ratsam, sich bei Vorliegen solcher Symptome einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen: Übelkeit, Erbrechen, häufiges Sodbrennen, Durchfall, Verstopfung, Auftreten von Blut in Erbrochenem oder Kot.

Äußere allgemeine Zeichen sind das Austrocknen der Haut der Lippen und das Auftreten von kleinen Wunden in den Mundwinkeln.

Phase der Exazerbationen

Die Krankheit hat eine Zeit der Remission und Exazerbation. Der allererste Grund für das Auftreten von Exazerbationen ist, dass die natürliche Abwehr des Körpers geschwächt ist.

Exazerbationen können für 1 bis 3 Monate stattfinden. Bei rechtzeitiger Behandlung ist es möglich, dass die Remissionszeit mehrere Jahre anhält.

Zeichen der Manifestation von Exazerbationen mit Magengeschwüren

Welche Zeichen können in einer akuten Phase verfolgt werden?

  1. Schmerzhafte Empfindungen können nach einer halben Stunde auftreten - eine Stunde nach dem Essen und nachdem das Erbrechen aufhört.
  2. Schmerzsyndrome sind von einer Stichart oder schmerzenden Natur. Der Ort, an dem es schmerzt: der Bereich des Magens oder des linken Hypochondriums.
  3. Wenn ein Magengeschwür vorliegt, besteht ein Problem mit den Herzklappen verursachenden Herzklappen.
  4. Häufige Verstopfung und Aufstoßen "faule Eier."
  5. Häufiger Schmerz und Erbrechen führen dazu, dass eine Person nicht die nötige Energie erhält. Es gibt eine Abnahme in der Stärke und im starken Gewichtsverlust.

Symptome eines perforierten Magengeschwürs

Wenn eine Person für lange Zeit kein Magengeschwür behandelt, dann ist dies mit dem Übergang zu einer schwerwiegenderen Verletzung - Perforation - verbunden.

Hinzu kommen Symptome wie starke Schmerzen im gesamten Abdomen und ein plötzlicher Temperaturanstieg.

Starke Blutungen aus dem Magen können auftreten, die blutigen Massen werden schwarz mit Blutpartikeln, genau wie Erbrochenes.

Diese Symptome sind gefährlich für das menschliche Leben und können nach und nach zum Tod führen. Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden? Der Patient wurde sofort ins Krankenhaus eingeliefert.

In Verbindung mit intensivem Blutverlust kann eine schnelle Herzfrequenz, Druckabfall oder sogar Anämie auftreten. Vielleicht sogar eine Ohnmacht.

Diese Krankheit hat drei Schädigungsgrade:

  1. Chemische Peritonitis. Es dauert drei bis sechs Stunden. Symptome, die bei Geschwüren auftreten, werden mehrmals verstärkt. Der Bauch schwillt an und wird wie ein Ball.
  2. Bakterielle Peritonitis. Es erscheint nach chemischer Peritonitis. Es gibt eine Verschärfung der Situation. Parallel dazu der Prozess der Toxizität, Lähmung des Darms.
  3. Die gefährlichste Person fürs Leben. Kommt in einem halben Tag. Öffnet starkes Erbrechen, die Temperatur steigt stark an, der Druck sinkt auf kritische Werte. Dehydration des Körpers tritt auf.

Der Patient reagiert möglicherweise nicht auf das, was um ihn herum geschieht. Der Magen wird noch mehr wegen der Anwesenheit einer großen Anzahl von Gasen. Hinzu kommt eine Verletzung der Nieren.

Aus diesem Grund wird die Menge an Urin kleiner und es wird hellgelb.

Methoden der restaurativen Therapie mit einem Ulkus

Therapeutische Therapie sollte unter der Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden. Zuerst wird empfohlen, Tests zu machen, um eine genaue Diagnose zu stellen. Dies ist ein allgemeiner Bluttest, Ultraschall der inneren Organe und Gastroskopie.

Wenn es erste Symptome eines Geschwürs gibt, dann ist es notwendig, dringend Hilfe von Fachleuten zu suchen. Ulkus vollständig heilen unmöglich.

Therapeutische Therapie sollte auf die Beseitigung von Symptomen und die Verlängerung der Remissionszeit ausgerichtet sein.

Wenn starke Schmerzen mit einem Geschwür auftreten, sollte Spasmalgon eingenommen werden.

Bei der häufigen Verstopfung auf dem Hintergrund der Geschwüre ernennen die Abführmittel oder den Tee. Zum Beispiel, Tee "Flying Swallow" wird Ihnen passen.

Starke Drogen sollten nur während der Dauer der Exazerbationen eingenommen werden.

Zusätzlich wird empfohlen, eine große Menge Wasser zu nehmen, um die Toxizität zu eliminieren. Ein Erwachsener sollte 30 Gramm Wasser pro Kilogramm Gewicht nehmen.

Da diese Krankheit nicht vollständig geheilt werden kann, ist es notwendig, die richtige Ernährung für das Leben einzuhalten.

Magengeschwür - Symptome und Behandlung, Volksmedizin

Selten kennt man die Schwere des Magens nach dem Essen nicht. Und die meisten schenken solchen Empfindungen keine große Aufmerksamkeit, wenn man bedenkt, dass dies eine vorübergehende Folge von Überernährung oder Unterernährung ist.

Wenn solche Gefühle dich jedoch immer mehr besuchen und dir Magenschmerzen zugefügt werden, musst du sofort auf dich aufpassen. Immerhin kann es von einem entstehenden Geschwür sprechen.

Magengeschwür ist eine Krankheit, die sich in der Bildung von chronischen ulzerativen Defekten in der gastroduodenalen Zone (im Magen und Zwölffingerdarm) manifestiert. Geschwüre können einzeln oder mehrfach sein (mehr als drei).

Der Hauptunterschied von chronischen Magengeschwüren Erosion - tiefer Einführung in die Magenwand, nicht nur das Eindringen in den Schleimhautzellen, sondern auch in dem Submukosa, Defektheilung mit Narben.

Wie bekannt ist, bei der Behandlung von Magengeschwüren ist es wichtig, die folgenden Symptome zu beseitigen: starke Schmerzen im Magen, häufiges Erbrechen, Sodbrennen, "hungrige Schmerzen", die nach dem Essen aufhören. Exazerbation der Krankheit kann von unerträglichen Nachtschmerzen begleitet werden. Bei der Behandlung von Arzneimitteln muss daher unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Verfahrensverlaufs ein integrierter Ansatz verfolgt werden, um die Krankheitsursachen wirksam zu beseitigen.

Ursachen

Was ist das? Die Entwicklung von Magengeschwüren ist vor allem mit dem Vorhandensein einer langfristigen Gastritis verbunden, die vor dem Hintergrund der Infektion (Helicobacter pylori) erschien. Diese Mikrobe wird in enger Wechselwirkung mit einer kranken Person von einer kranken Person an eine gesunde Person übertragen (durch Speichel, bei unzureichender Einhaltung der persönlichen Hygienevorschriften, beim Essen aus einem Gericht usw.).

Das Vorhandensein einer Infektion ist jedoch noch keine Garantie für Gastritis oder Geschwüre. Diese oder jene Krankheit entwickelt sich unter dem Einfluss von provozierenden Faktoren:

  • Alkoholmissbrauch;
  • unregelmäßige Mahlzeiten;
  • kontinuierlicher Empfang bestimmter Medikamente;
  • Dominanz von rohen, würzigen und salzigen Speisen in der Ernährung;
  • körperliche und nervliche Überforderung;
  • Mangel an Vitaminen;
  • starker Stress und Depression;
  • Trauma der Wirbelsäule und Bauchhöhle;
  • Vorhandensein von Thromben in den Magengefäßen;
  • Mangel an Ruhe und Schlaf.

Magengeschwür ist nicht vererbt, aber die Wahrscheinlichkeit einer Infektion von Helicobacter-Bakterien in der Gemeinschaft ist signifikant erhöht, so oft die Krankheit bei Mitgliedern der gleichen Familie diagnostiziert wird. Es sollte daran erinnert werden, dass die Entwicklung von Magengeschwüren vor dem Hintergrund mehrerer Risikofaktoren auftritt, aber der erste Platz ist ein konstanter Wirbel von negativen Emotionen und Nervenzusammenbrüchen.

Symptome von Gastritis und Geschwüren

Eine große Last wird ständig auf den menschlichen Magen gelegt. Und oft treten bei der normalen Operation des Verdauungsapparates Misserfolge auf, die oft auf verschiedene Magenerkrankungen zurückzuführen sind, die eine sofortige Behandlung erfordern. Die Symptome sind ziemlich klar. Das:

  • Änderung des Appetits;
  • Durstgefühl;
  • schmerzhafte Empfindungen;
  • Dyspepsie;
  • Aufstoßen;
  • Sodbrennen.

Diese Symptome werden auch beobachtet, wenn eine Person Gastritis hat und wenn er ein Geschwür hat.

Was verursacht ein Geschwür im Magen?

Magengeschwür ist ein Defekt in der Magenschleimhaut, ist selten 1SM (manchmal Submukosa), durch eine entzündliche Zone umgeben. Ein solcher Mangel wird durch die Wirkung bestimmter Faktoren gebildet, dass ein Ungleichgewicht zwischen den Schutzfaktoren (Magenschleim, Gastrin, Sekretin, Bicarbonate, schleimig-epitheliale Magenbarriere und andere) Ursache der Magenschleimhaut und Faktoren Aggressionen (Helicobacter Pylori, Salzsäure und Pepsin).

Als Ergebnis von irgendwelchen Gründen gibt es eine Schwächung der Wirkung und / oder verminderte Produktion von Schutzfaktoren und die Verbesserung der Faktoren Aggression zu erzeugen, wobei nicht beständig Teil der Magenschleimhaut mit dem Entzündungsprozess ausgesetzt, mit der anschließenden Bildung des Mangels. Unter der Wirkung der Behandlung ist der Defekt mit einem Bindegewebe überwachsen (eine Narbe wird gebildet). Das Gebiet, auf dem die Narbe gebildet wurde, hat keine funktionelle Kapazität (Sekretionsfunktion).

Symptome

Die Manifestationen von Magengeschwürsymptomen stehen in direktem Zusammenhang mit dem Ort des Geschwürs, dem Alter des Patienten und auch der individuellen Verträglichkeit des Schmerzes.

Unter den verschiedenen Anzeichen von Magengeschwüren können Schmerzen in der epigastrischen Region unterschieden werden, die normalerweise nach dem Essen auftreten. Patienten bemerken oft solche Symptome von Magengeschwüren wie Sodbrennen, saures Aufstoßen, Übelkeit nach dem Essen, Erbrechen und Gewichtsverlust.

Um die Krankheit richtig zu diagnostizieren, untersucht der Arzt die Daten der fibroastroskopischen Untersuchung, sowie eine Röntgenaufnahme. In einigen Fällen wird eine Biopsie durchgeführt und eine Magensaftanalyse durchgeführt.

Andere Anzeichen von Magengeschwüren sind:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen, das Erleichterung bringt;
  • Schlafstörungen, Reizbarkeit;
  • Anämie (mit latenter häufiger Blutung);
  • rülpsen sauer;
  • Reduktion der Kontraktionen des Herzens aufgrund des erhöhten Einflusses des Parasympathikus;
  • Gewichtsverlust, insbesondere wenn der Patient aus Angst vor Schmerzen bewusst verhungert oder zur Linderung Erbrechen führt.

Blutungszeichen im Magengeschwür sind Erbrechen in Form von "Kaffeesatz" und ein dunkler, fast schwarzer Stuhl.

Symptome eines Magengeschwürs

Das Magengeschwür ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet: akuter Schmerz, nagend, anhaltend oder brennend im Oberbauch oder im Magen, manchmal zurückgebend.

Typischerweise beginnen Magengeschwür Symptome 20-30 Minuten nach dem Essen, und Zwölffingerdarmgeschwür zu stören durch Schmerzen auf nüchternen Magen, wieder ab nach den Mahlzeiten und erscheinen wieder nach 1,5-2,5 Stunden und Nacht Schmerzen charakterisieren. Ulkus kann von Übelkeit und Erbrechen begleitet werden. Manchmal tritt Sodbrennen auf. Es gibt oft Verstopfung.

Magengeschwür ist gefährlich, weil es zu Blutungen führen kann, in diesem Fall erscheint ein schwarzer Stuhl. Es ist auch möglich, eine Verstopfung des Verdauungssystems aufgrund der Bildung von Narben und Adhäsionen mit häufigen Exazerbationen des Ulzerationsprozesses zu entwickeln. Exazerbationen treten im Frühjahr / Herbst auf.

Wenn es die Zeit nicht zustande denken, wie Magengeschwüre zu behandeln, können schwere Komplikationen entwickeln - Magenblutungen, Perforation der Wand des Magens oder des Darms, Stenose (Verengung) des Magens oder Darms Geschwüre einen Auftritt auf der Stelle von Krebs.

Manifestation der Symptome von Magengeschwüren verschlimmern:

  • Produkte aus fettigem Fleisch, Schmalz, reichen Brühen;
  • gebraten;
  • alle Arten von Gewürzen: Senf, Pfeffer, Nelken usw.;
  • scharf und salzig;
  • Dosen, geräuchertes Essen, Würstchen;
  • Backwaren aus Teig, Pasteten, Roggenbrot;
  • starker Tee, Kaffee;
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Auch nicht viel Salz essen. Es ist besser, es vollständig aufzugeben, weil es die Heilung verlangsamt und die Beseitigung des Entzündungsprozesses verhindert.

Diagnose

Um eine adäquate Behandlung von Magengeschwüren genau zu diagnostizieren und angemessen zu bezeichnen, werden die folgenden Methoden verwendet:

  1. FGS mit einem Abbau der Schleimhäute um die Colitis ulcerosa;
  2. Bakteriologische Untersuchung von Proben auf das Vorhandensein von Helicobakter pylori;
  3. Röntgen mit kontrastierendem Barium;
  4. Bluttests - biochemisch und allgemein;
  5. Erforschung der Funktionen des Zwölffingerdarms und des Magens.

Es ist notwendig, einen Arzt bei den ersten Anzeichen eines Magengeschwürs rechtzeitig zu konsultieren, um die Krankheit zu diagnostizieren und die notwendige Behandlung zu bekommen.

Wenn das Geschwür nicht behandelt wird

Magengeschwür ist eine Krankheit, die behandelt werden muss, sonst gibt es Ihnen eine Menge Ärger.

  1. Es kann eine ständige Quelle von Schmerzen werden.
  2. Ulzeration der Magenwand kann zu Blutungen führen. Und häufige Blutungen können sogar Anämie verursachen.
  3. Die Perforation eines Geschwürs ist eine ernsthafte Komplikation, bei der ein durchgehendes Loch in der Magenwand erscheint. Dann kann der Inhalt des Magens in die Bauchhöhle fließen und eine Peritonitis verursachen.
  4. Spasmen der Magenwände können dazu führen, dass die Nahrung nicht durch den Magen verläuft und sich entlang des Magen-Darm-Trakts bewegt.

Erleiden Sie keine Schmerzen und warten Sie nicht auf Komplikationen. Behandle die Krankheit und fühle dich gesund!

Prävention

Um das Vorkommen und die Entwicklung des Magengeschwürs zu verhindern, ist es mittels vorbeugender Wartung möglich:

  • Vermeidung von psychotraumatischen, stressigen Situationen;
  • rechtzeitige Diagnose von Helicobacteriae-Infektion und ihre Behandlung;
  • Verweigerung durch unkontrollierten Empfang von medizinischen Präparaten;
  • Normalisierung der Ernährung.

Perforiertes Magengeschwür: Symptome

Das perforierte Geschwür des Magens (oder perforiertes Geschwür) ist im wesentlichen das Auftreten eines Durchgangslochs in der Wand des Magens und des Flusses des Inhalts des Magens in die Bauchhöhle des Patienten und seines Teils.

Dieses Phänomen ist an sich sehr gefährlich, es gibt eine ganze Reihe von tödlichen Fällen in jenen Fällen, in denen die Diagnose der Krankheit zu spät durchgeführt wurde, oder in dem Fall, wenn der Patient die einfachen Regeln der Behandlung und Genesung nach der Operation ignorierte.

Symptome eines perforierten Magengeschwürs können nicht übersehen werden, weil sie in der Natur sehr intensiv und ausgeprägt sind und sich in Stadien manifestieren:

  1. Zuerst gibt es einen scharfen Schmerz im Magen, der in der Brust, Schlüsselbein oder Rücken, wie der Schmerz eines Messers gibt. Manche Patienten vergleichen die Schmerzempfindungen mit den Empfindungen einer starken und scharfen Verbrennung.
  2. Schmerzen haben Eigenschaften, die sich während der Bewegung vermehren, intensivieren und den ganzen Körper umgeben.
  3. Nach einer Weile (von 4 bis 6 Stunden) nimmt der Schmerz ab, eine falsche Erleichterung kommt.
  4. Zu dieser Zeit wird der Magen geschwollen und schwer zu berühren - "Steinbauch" - aufgrund der Ansammlung von Gasen unter dem Zwerchfell. Grundsätzlich sind dies die Röntgenzeichen eines Magengeschwürs, die auf eine Läsion der Bauchhöhle hindeuten, wenn der Mageninhalt in sie eindringt.
  5. Die Temperatur steigt, Hautbedeckungen werden blass, Trockenheit im Mund ist spürbar.
  6. Allmählich kehrt das Schmerzsyndrom zurück, Tachykardie, Stuhlstörung und eine allgemeine starke Verschlechterung des Wohlbefindens kann beobachtet werden. Dies ist ein kritischer Zustand, in dem eine dringende Operation lebenswichtig ist.

Ein durchgehendes Loch in der Magenwand ist ein ziemlich gefährliches Saugen für den menschlichen Körper, das ohne angemessene Behandlung und sorgfältige Beobachtung zum Tod führen kann. Eine adäquate Behandlung schließt einen obligatorischen chirurgischen Eingriff ein, da dieser pathologische Zustand nicht auf eine konservative Behandlung anspricht.

Behandlung von Magengeschwüren

Wenn ein Magengeschwür diagnostiziert wird, sollte die Behandlung Maßnahmen umfassen, um Geschwüre zu heilen und die Ursachen zu beseitigen, die sie verursacht haben. Reduzieren Sie den Reizfaktor des Mageninhaltes aufgrund der Verwendung von erhaltenden Diäten und medikamentöser Behandlung.

Es kann sowohl chirurgisch als auch medizinisch sein. Führt die Behandlung nicht zum gewünschten Effekt, wird eine Operation verordnet, damit sich das Geschwür nicht zu einem bösartigen Tumor entwickelt. Je mehr das Geschwür und wenn es sich näher an der Speiseröhre befindet, desto mehr wird die Operation gezeigt. Vor allem wenn der Patient senil ist und einen niedrigen Säuregehalt im Magen hat.

Der Verlauf der Behandlung von Magengeschwüren mit Drogen kann aus folgenden Punkten (Dauer - bis zu 7 Wochen) bestehen:

  1. Antacid Tabletten, Emulsionen, Gele, Lösungen, um den Einfluss von Aggressionsfaktoren zu reduzieren. Verwendet, hauptsächlich, nicht resorbierbare Antazida (Almagel, Gastal, Maalox, Geviscon, Zubereitungen von Bismut, Vikalin, Vicair, Topalcane).
  2. Antisekretorische Medikamente zur Verringerung der Produktion von Salzsäure und Histamin-Blockern (Omeprazol, Pyresin, Ulltop, Famotidin, Ranitidin, Rabeprazol, Torsid, Letsedil, Gastrosedin).
  3. Cytoprotektoren zur Erhöhung der Schutzfunktion der Schleimhaut (Sucralfat, Süßholzpräparate - Carbenoxalon, Andadin).
  4. Antiulzera: Kalziumkanalblocker, Lithiumpräparate (Nifedipin, Kordafen, Verapamil, Isoptin).
  5. Behandlung mit Antibiotika bei Nachweis von H. pylori-Bakterien (Amoxicillin, Metronidazol, Amoxiclav, Azithromycin, Clarithromycin).
  6. Probiotika, Präbiotika zur Beseitigung von Dysbakteriose (Linex, Normobact, Bifidumbacterin, Laktobacterin, Colibacterin).
  7. Prokinetik zur Verringerung der Refluxphänomene (Domperidon, Motilillium, Chaga-Präparate, Cerucal, Propulsion).
  8. Beruhigungsmittel (Baldrian, Herzgespann, Neuroleptika).
  9. Vitamine, Antioxidantien (Sanddornöl, Triovit, Triviplus).

Der Patient befindet sich seit dem Zeitpunkt der Narbeneinnahme für mindestens 5 Jahre in der Ambulanz. Mit der Unwirksamkeit der konservativen Therapie wird eine chirurgische Behandlung der Krankheit verordnet.

Operation mit Magengeschwür

Die am besten geeignete Behandlung für Magengeschwüre ist heute eine Operation, da die Geschwürbildung dazu neigt, in eine bösartige zu degenerieren.

Im Moment gibt es verschiedene Arten von Operationen:

  1. Resektion - während dieser Operation werden sowohl die Geschwürbildung als auch ein Teil des Magens um diese Formation herum entfernt, was eine erhöhte Menge an Salzsäure erzeugt. Während der Resektion werden mindestens 2/3 des Magengewebes entfernt.
  2. Vagotomie - diese Art der Operation wird relativ kürzlich durchgeführt und ist eine sehr beliebte Methode zur Behandlung von Magengeschwüren. Es besteht darin, die Nervenenden zu verschließen, die für die Produktion von Magensekreten verantwortlich sind. Nach der Operation heilt das Geschwür unabhängig voneinander. Vagotomie wird auch für Zwölffingerdarmgeschwür verwendet. Das Minus dieser Operation ist eine mögliche Verletzung der motorischen Funktion des Magens.

Die Rehabilitation nach und während der Behandlung von Magengeschwüren schließt notwendigerweise eine spezielle therapeutische Diät ein, deren Essenz das sparsamste Essen im System der fraktionierten Ernährung ist.

Magengeschwür nach der Operation

Nach der Operation kann der Patient in etwa zwei bis drei Monaten arbeiten. Alles hängt davon ab, wie sich das Magengeschwür nach der Operation verhält, wenn die Stiche entfernt und aus dem Krankenhaus entlassen werden. All dies hängt vom Verlauf der Genesung und Wundheilung ab. Wenn alles in Ordnung ist, werden die Stiche nach etwa 7-9 Tagen entfernt, aber sie werden etwas früher aus dem Krankenhaus entlassen.

Es ist sehr wichtig, die Diät nach der Operation zu folgen. In der Regel verwenden Sie eine Flüssigkeit nach zwei Tagen, ein halbes Glas Wasser pro Tag, mit einem Teelöffel dosieren. Allmählich wird Wasser täglich durch Suppe oder Brühe ersetzt. Dann, nach etwa acht Tagen, dürfen sie Fleisch, Kartoffeln, Breie usw. essen, aber nur in einer schmuddeligen Form. Um den postoperativen Zustand nicht zu beeinträchtigen, müssen Sie eine strenge Diät befolgen und Ihrem Arzt folgen.

Wie behandelt man ein Magengeschwür mit Volksmedizin?

Viele Jahre lang haben die Volksheiler die zahlreichen Kräuter, Früchte von Bäumen und andere Naturprodukte studiert und eine große Anzahl von Rezepten aus verschiedenen Krankheiten einschließlich Geschwüren gemacht.

Der Erfolg der Behandlung von Magengeschwüren mit Volksmethoden hängt von der Richtigkeit ihrer Wahl in jedem Fall ab, so dass diese Verfahren nicht nutzlos sind, es ist am besten, sie mit dem behandelnden Arzt zu besprechen.

  1. Drücken Sie den Saft von 2 kg frischem Kraut, um den Geschmack zu verbessern, fügen Sie es in einem Verhältnis von 3: 1 Sellerie Saft, die, wie Kohl, hat eine Anti-Manipulation Wirkung. Stattdessen können Sie dem Kohl ein paar Esslöffel Tomaten, Ananas oder Zitronensaft hinzufügen. Bewahren Sie die Mischung an einem kalten Ort auf und trinken Sie 250 ml jeden Tag auf nüchternen Magen. Der Verlauf der Behandlung: 3 Wochen.
  2. Sanddornöl. Es ist am besten, in einer Apotheke zu kaufen. Sie können jedoch zu Hause kochen. Um dies zu tun, quetschen Sie den Saft aus den Beeren und stellen Sie ihn an einen kalten Ort. Das Öl wird allmählich aufsteigen. Er wird aufgefangen und im Kühlschrank aufbewahrt. Nehmen Sie einen Teelöffel vor dem Essen 3 mal am Tag. Der Kurs dauert 3-4 Wochen.
  3. Beobachten Sie eine Diät, können Sie ein Magengeschwür mit Kartoffelsaft heilen. Quetschen Sie dazu den Saft aus den geriebenen Kartoffeln. Es wird morgens, auf nüchternen Magen, eins zu eins mit Wasser verdünnt eingenommen. Essen nach dem Empfang kann erst nach einer halben Stunde konsumiert werden. Eine Woche später kann man Erleichterung spüren. Auf diese Weise vier bis acht Wochen behandelt
  4. Um eine wirksame Medizin für Magengeschwüre vorzubereiten, benötigen Sie eine Aloe 3-5 Jahre alt. Vor dem Ernten der Blätter sollte es nicht für 2 Wochen bewässert werden. Nach dieser Zeit müssen ca. 250 Gramm Blätter sorgfältig geschnitten und an einen dunklen, kühlen Ort gebracht werden. Nach ein paar Tagen müssen Sie die Blätter durch den Fleischwolf geben und etwa 250 Gramm Honig hinzufügen, alles gründlich vermischen und auf das Feuer legen. Die Mischung muss ständig gemischt und auf eine Temperatur von 50-60 Grad gebracht werden. Dann geben Sie einen halben Liter Rotwein in die warme Mischung. Alles zusammen sollte sorgfältig gemischt und für eine Woche an einem dunklen Ort gelegt werden. Nehmen Sie dieses Arzneimittel 3-mal täglich für einen Esslöffel etwa eine Stunde vor den Mahlzeiten ein, in den ersten 5-7 Tagen ist es besser, mit einem Teelöffel zu beginnen.
  5. Kilogramm Nusssplitt. Du wirst die Kerne essen und die Schale zu einem Glas zusammensetzen. Gießen Sie ein Glas mit der Schale mit Alkohol, und lassen Sie es eineinhalb Wochen dauern. Sie sollten einen Esslöffel 20 Minuten vor dem Essen auf nüchternen Magen einnehmen. Und so dreimal am Tag.

Denken Sie daran, um Ulcus pepticum zu heilen, ist es vor allem notwendig, die Ursachen der Ulzeration zu beseitigen.

Diät mit Exazerbation des Magengeschwürs

Während der Exazerbationen der Ulkuskrankheit sollte die Nahrung matschig sein, das Geschirr muss gründlich zerkleinert oder gemahlen werden. Schnellste verdaute Kohlenhydrate, dann Proteine. Beträchtliche Zeit erfordert die Verarbeitung von fetthaltigen Lebensmitteln, so dass es in diesem Stadium besser ist, es aufzugeben.

Es zeigt geriebene, leicht verdauliche Nahrung, die die Sekretion von Magensaft praktisch nicht erhöht:

  • weichgekochte Eier, Rührei;
  • weißes, leicht getrocknetes Brot;
  • Suppen, Milchprodukte, Hühnchen, Gemüse aus Kartoffeln, Rüben;
  • gekochtes Gemüse: Karotten, Kartoffeln, Rüben, Zucchini, Kürbis;
  • Milch und Milchprodukte;
  • gekochtes Fleisch vom Rind, Huhn, Kalb, Schnitzel gedünstet;
  • gekochter Fisch von fettarmen Sorten;
  • Buchweizen, Grieß, Reis, Haferflocken, Teigwaren;
  • leicht gekochter Tee;
  • süße Kissel, Kompott;
  • Brühen aus Heckenrose, Weizenkleie, nicht sauren Beerensäften;
  • alkalisches Mineralwasser ohne Gas.

Um die Heilung von Geschwüren zu beschleunigen, ist es nützlich, Creme und Pflanzenöle zu verwenden.

Anzeichen eines Magengeschwürs

Magengeschwür ist eine ziemlich häufige Pathologie. Es ist sehr wichtig, Anzeichen von Magengeschwüren rechtzeitig zu erkennen und einen Arzt aufzusuchen, um die Entwicklung ernsthafter Komplikationen zu verhindern. Aus dem Artikel erfahren Sie, welche Symptome Sie diese Krankheit "berechnen" können.

Magengeschwür ist eine chronische Erkrankung, bei der ein Defekt (Geschwür) in der Magenhülle auftritt. Dies ist eine der häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, die ihren "Besitzern" viele unangenehme Momente bringt.

Ursachen von Geschwüren

Unter den Ursachen von Geschwüren:

  • die Anwesenheit des Bakteriums Helicobacter pylori im Magen
  • Vererbung
  • Unterernährung
  • stressige Situationen
  • das Vorhandensein von chronischer Gastritis, Doudenitis
  • Alkoholmissbrauch
  • häufige Einnahme bestimmter Arzneimittel (Aspirin, Ibuprofen, Diclofenac)

Die Fülle an "falschen" Produkten in Ihrem Menü spielt eine wichtige Rolle bei der Verletzung des Magen-Darm-Traktes und somit beim Auftreten von Magengeschwüren.

"Die bekanntesten Karzinogene sind Nitrate. Wenn sie in den Magen-Darm-Trakt eintreten, werden sie zu Nitriten, insbesondere Natriumnitrit. Ein Natriumnitrit ist ein direktes Karzinogen für die Magenschleimhaut. Wir bekommen Natriumnitrit und fertig mit Räucherwurst. Das nächste Karzinogen dessen, was wir jeden Tag essen, ist Salz. Für Magen ist Salz ein Karzinogen. Wir wussten lange, dass Salz ein weißer Tod ist, aber diese Tatsache wurde bei einer anderen Gelegenheit interpretiert. Es gab im Hinblick auf das Problem des Herz-Kreislauf-Systems. Es stellt sich heraus, dass in Bezug auf Gastroenterologie, auch, ist eine nachteilige Wirkung von Salz ", - sagt Vizepräsident der Ukrainischen Gastroenterologischen Gesellschaft, Doktor der Medizinischen Wissenschaften, Professor Stepanov Juri Mironowitsch.

Der Mechanismus der Geschwürbildung

Wenn die Magenwand ulzeriert ist, ist das Gleichgewicht zwischen der aggressiven Umgebung des Magens und dem System, das die Magenwände schützt, gestört. Zu einer aggressiven Umgebung gehören Salzsäure, die direkt vom Magen produziert wird, und Gallensäuren, die von der Leber produziert werden und vom Zwölffingerdarm in den Magen gelangen können. Schützt die gleichen Wände des Magens vor aggressiven Substanzen Schleim, der von Zellen der Schleimhaut produziert wird. Wenn aus den oben genannten Gründen das Gleichgewicht gebrochen ist, erscheint ein Geschwür.

Ulkus ist eine schwere Krankheit, die behandelt werden muss. Aber oft entwickelt sich vor dem Hintergrund der Gastritis oder der Erosion der Wände des Magens, und die Person vermutet nicht, dass sich eine Krankheit in die andere entwickelt hat. Wenn Sie ein Geschwür haben, müssen Sie dringend zum Arzt gehen und besondere Maßnahmen ergreifen. Aber wie erkennt man das Geschwür? Es gibt spezielle Zeichen, mit denen Sie ein Magengeschwür "berechnen" können.

Symptome eines Magengeschwürs

Häufige Symptome von Magengeschwüren:

  • Schwere nach dem Essen, voller Magen.
  • Übelkeit, Aufstoßen, Erbrechen.
  • Verringerter Appetit.
  • Verstopfung.
  • Gewichtsverlust.
  • Sodbrennen.
  • Verstärkung der Gasbildung
  • Erhöhtes Schwitzen
  • Plakette in der Sprache
  • Schmerzen im Bauch.

Symptome von Magengeschwüren, abhängig von der Art

dort auf der Grundlage gemeinsamer Symptome, kann der Ausdruck „Magenschmerzen“ ein Geschwür zeigen, weil er wirklich krank an verschiedenen Orten ist, je nachdem, welcher Teil des Magengeschwür.

Ulkus in den subkardinalen und kardinalen Teilen des Magens. Schmerzen, obwohl schwach, können unmittelbar nach den Mahlzeiten auftreten (nach 20-30 Minuten). Dies schmerzt den Oberbauch und kann dem Herzen gegeben werden. Oft sind solche Schmerzen von Übelkeit und sogar Erbrechen begleitet.

Ulzeration der kleinen Krümmung des Magens. Der Schmerz erscheint auf der linken Seite der Bauchmitte. Das Geschwür macht sich eine Stunde nach dem Essen bemerkbar, besonders wenn es vorher eine lange Pause gab. Oft können schmerzende Schmerzen nach dem Abendessen auftreten und nachts stören. Wenn dieser Teil des Magengeschwür verschlimmert, zu ertragen, die Schmerzen schwieriger wird. In 14% der kleinen Kurvatur des Magengeschwür kompliziert durch Blutungen, selten - Perforation (Ulcus Durchbruch in der freien Bauchhöhle, retroperitoneale oder benachbarte Organe).

Ein Geschwür großer Krümmung des Magens. Niedriggradige Schmerzen können leicht toleriert werden, weshalb diese Art von Geschwür oft diagnostiziert wird, wenn die Krankheit bereits Fortschritte macht. Der Fall ist selten und tritt hauptsächlich bei Männern über das mittlere Alter auf. Gleichzeitig ist die Hälfte dieser Geschwüre bösartig. Auch häufige Symptome von Geschwüren können auftreten, was die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass eine Person rechtzeitig einen Arzt zur Diagnose aufsuchen kann.

Antral Teil des Magens. Diese Art von Geschwüren ist am häufigsten bei jungen Menschen. Schmerzen in der Magenbesuche in der Nacht, zusätzlich zu Sodbrennen, verursacht oft Erbrechen. Eine Person kann über Schmerzen in einem kleinen Bereich auf der rechten Seite des Bauches klagen, besonders wenn man ihn berührt (Mendel-Syndrom). Die Komplikation eines solchen Geschwürs kann Magenblutungen verursachen. Wenn ein Antrumgeschwür notwendig ist, um einen Scheck zu bestehen, weil in diesem Teil am häufigsten Magenkrebs auftritt.

Pyloruskanal des Magens. Diese Seite des Magengeschwürs greift am wenigsten (3-8% der Fälle) an. Schmerzanfälle sind stark genug und können eine halbe Stunde anhalten. Kann durch Hunger und nächtliche Schmerzen gestört werden. Sodbrennen, übermäßiger Speichelfluss und ein Gefühl der Schwellung nach dem Essen sind auch Symptome eines Magengeschwürs. In diesem Fall kann sich der Patient mit sauren Inhalten übergeben und reißen, und in späteren Stadien treten Blutungen in der Bauchspeicheldrüse und Perforation auf.

Sie werden interessiert sein an:

Warum müssen sich einige Patienten mit einem Magengeschwür unter ein Messer legen und wie man das vermeidet, sagte der Chirurg Eugene Priimachuk:

- Selbstmedikation kann Ihrer Gesundheit schaden - ein bekannter Begriff existiert nicht nur als guter Marketing- und Werbekurs für den Verkauf von Medikamenten, sondern auch wirklich sehr geeignet bei Magengeschwüren. Bei falscher oder unvollständiger Behandlung ohne genaue Diagnose besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die medizinische oder therapeutische Behandlung nach einiger Zeit machtlos ist. Und dann müssen Patienten zu uns - Chirurgen gehen. Und hier ist ein Beispiel dafür, wie das passieren kann...

Nach den Symptomen eines Geschwürs beginnt der Patient, der zu unabhängig ist, Antibiotika zu nehmen. Natürlich kennt er die genaue Menge oder Qualität nicht. Aber sobald er das Gefühl hat, dass es besser wird, stoppt er sofort die Behandlung und gibt sich frei. Wanderung zu einem chinesischen Restaurant, ein paar Gläser Alkohol - Exazerbation. Die Person erinnert sich wieder an die Medizin und trinkt weiter. Aber was ist das: Es gibt keine Erleichterung! Tatsache ist, dass ein bestimmter antibakterieller Wirkstoff oft Resistenzen (Gewöhnung) entwickelt und ersetzt werden muss, damit sich das Geschwür nicht entwickelt.

Und auch wenn der Patient irgendwie mit der Droge "rät" und alles richtig macht, erst am 5. Tag hört plötzlich die Behandlung auf: Es geht ihm schließlich besser. Angesichts der Tatsache, dass alle antibakteriellen Medikamente eine Eigenschaft haben - sie müssen einen Kurs nehmen, eine konstante tägliche Dosis beobachtend. Und viele Raffinerien (nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente), die eine Person mit einem Magengeschwür auch bekommen kann, verursachen im Gegenteil ein Geschwür, obwohl sie wie ein Betäubungsmittel wirken.

Aber woher weiß ein gewöhnlicher Nichtfachmann das? Wie und was Sie sagen jeden Arzt: Behandlung von Magengeschwüren mit der Ernennung einer 3 oder 4-Stufen-Behandlung auftreten, die Antibiotika verschiedener Gruppen und Generationen umfasst. Alles, was der Patient mit einem Magengeschwür tun kann, für seinen Teil - es ist Zeit, einen Arzt, um zu sehen, zu Ernährungstherapie bei Magengeschwüren, vermeiden Sie Stress und anstrengende Übung, nicht rauchen, stark gewürzter Speisen und Alkohol zu halten. Aber das, glaub mir, ist schon viel!

Verdacht auf ein Geschwür? Brauche zusätzliche Untersuchung!

Haben Sie ähnliche Symptome wie oben beschrieben gefunden? Sie müssen dringend einen Arzt aufsuchen! Der Arzt wird Ihnen die notwendige Untersuchung geben, die Ihnen helfen wird, eine genaue Diagnose zu stellen. Es wird normalerweise empfohlen:

  • Fibroesophagogastroduodenoskopie (FEGDS)
  • Radiographie
  • Analyse von Magensaft
  • Biopsie

Diese Studien helfen Ihnen, das genaue Bild herauszufinden, das in Ihrem Magen auftritt. Dann wird Ihr Arzt die entsprechende medikamentöse Behandlung von (aktovegin) verschreiben, die die Verwendung von Medikamenten umfassen die Sekretion der Salzsäure im Magen drücken (Omez, Aluminiumphosphat-Gel, etc.), und erzählen über die Eigenschaften von Diäten Geschwüre.

Exazerbationen der Ulkuskrankheit können asymptomatisch oder mit verschwommenen Symptomen auftreten. Daher sollten Menschen, die an dieser Krankheit in chronischer Form leiden, wachsam sein: regelmäßig untersucht werden, alle Empfehlungen eines Arztes befolgen und Nahrung überwachen.

Wenn das Geschwür nicht behandelt wird

Magengeschwür - Eine Krankheit, die behandelt werden muss, sonst gibt es Ihnen viel Ärger.

  • Ulkus kann eine ständige Quelle von Schmerzen werden.
  • Ulzeration der Magenwand kann zu Blutungen führen. Und häufige Blutungen können sogar Anämie verursachen.
  • Die Perforation eines Geschwürs ist eine ernsthafte Komplikation, bei der ein durchgehendes Loch in der Magenwand erscheint. Dann kann der Inhalt des Magens in die Bauchhöhle fließen und eine Peritonitis verursachen.
  • Spasmen der Magenwände können dazu führen, dass die Nahrung nicht durch den Magen verläuft und sich entlang des Magen-Darm-Trakts bewegt.

Erleiden Sie keine Schmerzen und warten Sie nicht auf Komplikationen. Behandle die Krankheit und fühle dich gesund!