logo

Wie man die Motilität des Magens wiederherstellt und verbessert

Eine Verletzung der Beweglichkeit des Magens kann bei verschiedenen Krankheiten auftreten. Unsachgemäßes Funktionieren des Hauptverabreichungsorgans verursacht Unbehagen, Zärtlichkeit in einer Person. Der moderne Lebensrhythmus wirkt sich negativ auf das Verdauungssystem aus.

Schnelle Snacks, trocken essen und andere Faktoren verursachen Störungen im Verdauungssystem. Wenn die unangenehmen Empfindungen Hilfe von einem Spezialisten suchen sollte, der wird sagen, wie die Motilität des Magens zu verbessern und wiederherzustellen, für die richtige Strömung der Verdauung.

Was ist die Motilität des Magens?

Unter den Störungen der motorischen Funktion des Verdauungsorgans sollte folgendes beachtet werden:

  • Störungen des Tonus der glatten Muskelzellen der Schleimhaut:
    • Hypertonus - ein starker Anstieg;
    • Hypotension - ein starker Rückgang;
    • Atonie - völlige Abwesenheit von Muskeltonus.
  • Peristaltikstörungen:
    • Die Pathologie der Funktionalität der Muskelschließmuskeln.
    • Hyperkinese - Beschleunigung;
    • Hypokinese - verlangsamt den Prozess.
  • Störungen der Evakuierung der Lebensmittelmasse.

Vor dem Essen befindet sich das Verdauungsorgan in einem entspannten Zustand, so dass die Essensmasse darin platziert werden kann. Nach einer gewissen Zeit nehmen die Kontraktionen der Bauchmuskeln zu.

Gewellte Bauchkontraktionen können in folgende Gruppen eingeteilt werden:

  • einphasige Wellen mit geringer Amplitude, gekennzeichnet durch niedrigen Druck und die letzten 5-20 Sekunden;
  • einphasige Wellen mit einer höheren Amplitude, einem höheren Druck und einer Dauer von 12 bis 60 Sekunden;
  • komplexe Wellen, die aufgrund einer Druckänderung auftreten.

Einphasige Wellen unterscheiden sich durch den peristaltischen Charakter und erhalten einen bestimmten Tonus des Verdauungsorgans aufrecht, während dem die Nahrung mit Magensaft gemischt wird.

Komplexe Wellen sind charakteristisch für den unteren Teil des Magens, sie helfen, den Mageninhalt weiter in den Darm zu bewegen.

Pathologische Störungen der motorischen Funktion des Hauptverabreichungsorgans wirken sich negativ auf den Verdauungsprozess aus und bedürfen einer Behandlung.

Symptome der Krankheit

Als Folge einer beeinträchtigten Aktivität können die folgenden Symptome auftreten:

  1. Syndrom der schnellen Sättigung. Es tritt als Folge einer Abnahme des Muskeltonus des Antrums auf. Nach dem Verzehr einer kleinen Menge Nahrung hat der Mensch das Gefühl eines vollen Magens.
  2. Sodbrennen. Das brennende Gefühl entsteht als Folge des gesenkten Tonus des unteren oder Herzschließmuskels und der Übertragung von Inhalten aus dem Magen in die Speiseröhre.

Darüber hinaus kann eine Person Übelkeit erleben.

Die Hauptgründe für das Auftreten dieses Staates

Die Verletzung der Aktivität des Hauptverabreichungsorgans kann als ein Faktor für die Entwicklung verschiedener Beschwerden dienen.

Es gibt primäre und sekundäre Störungen.

Primäre Störungen der motorischen Funktion können durch die Entwicklung der folgenden Krankheiten ausgelöst werden:

  • funktionelle Dyspepsie;
  • gastroösophageale Reflexkrankheit.

Sekundäre motorische Störungen werden durch verschiedene Krankheiten verursacht:

  • Diabetes mellitus;
  • bestimmte Pathologien des endokrinen Systems;
  • Dermatomyositis und Polymyositis;
  • systemische Sklerodermie.

Zusätzlich kann die Ursache dieses Zustands ein beschleunigter Evakuierungsprozess von Flüssigkeiten sein und die Passage von festem Essen aus dem Magen verlangsamen. Für eine normale Verdauung ist es notwendig, die gebrochene Beweglichkeit des Magens wiederherzustellen.

Behandlung von Magenmotilitätsstörungen

Die medikamentöse Behandlung von Pathologien, die eine Störung der Magenmotilität verursachen, besteht darin, Medikamente einzunehmen, die diese verstärken.

Um die Motilität des Magens zu verbessern, verschreibt der Arzt die folgenden Medikamente:

  • Passagier. Es ist ein Anti-Emetikum, erhöht die motorische Funktion, beschleunigt die Evakuierung von Lebensmittelmassen, beseitigt Übelkeit.
  • Motilium. Das Medikament verursacht keine Nebenwirkungen und wird verschrieben, um die beeinträchtigte Peristaltik des Magens zu verbessern.
  • Motilac. Dieses Mittel beeinflusst die Magensekretion nicht, stimuliert die Produktion von Prolaktin. Es ist ein Antiemetikum, das zur Behandlung von Funktionsstörungen des Darms verschrieben wird.
  • Itomed. Stimuliert die Beweglichkeit der Verdauungsorgane. Das Medikament verursacht keine Nebenwirkungen und kann mit Medikamenten kombiniert werden, die mit Leberenzymen interagieren.
  • Ganaton. Es stellt die Funktionalität des Verdauungsorgans wieder her, beschleunigt die Bewegung der Nahrung.
  • Trimedat. Es stimuliert die Beweglichkeit der Organe des Magen-Darm-Systems.
  • Cerucal. Es ist ein Antiemetikum, Anti-Eiszapfen. Es hat eine negative Wirkung auf das Nervensystem, verursacht viele Nebenwirkungen. In Notfällen ernannt.

Darüber hinaus nutzen sie effektiv:

  • Blocker von M-cholinergen Rezeptoren: Metacin, Atropinsulfat und andere;
  • nichtselektive myotropische Spasmolytika: Papaverin, Drotaverinhydrochlorid;
  • Antazida: Maalox, Almagel und andere.

Neben der medikamentösen Behandlung wird eine Diät empfohlen.

Normalisierung des Magens

Der Magen einer Person kann jeden Tag geladen werden. Ein sitzender Lebensstil, Stress, Essen "on the go", Fast Food - es ist nur ein Teil der Faktoren, die Tag für Tag den menschlichen Magen zerstören. An einem Punkt versagt der Körper und Sie müssen nach einer helfenden Substanz suchen, die den Verdauungsorganen hilft, sich zu erholen. Auf dem Pharmamarkt ist die Masse der Fonds, deren Aufgabe es ist, den Magen zu normalisieren, bei einigen von ihnen weiter gelesen.

Was ist für die normale Operation des Magens notwendig?

Ein gesunder Magen nimmt an wichtigen Lebensprozessen des Körpers teil. Ohne die richtige und gut koordiniert Arbeit kann nicht eine gute Verdauung, und als Ergebnis sein, die Aufnahme von Nährstoffen, die für die Arbeit anderer Organe und sistem.Chtob Magen notwendig sind, um richtig zu arbeiten, müssen Sie über die Faktoren, die erinnern, die ihre Gesundheit beeinflussen:

  • richtig ausgewogene Ernährung;
  • aktive Lebensweise;
  • Abwesenheit von Stress.

Leider erlaubt der Lebensrhythmus nicht, dass sich alle an diese Regeln halten, was zu Schmerzen und Unwohlsein im Bauch führt.

Nützliche Produkte

Essen Sie die richtigen Lebensmittel, versorgen Sie den Körper mit Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten in vollen Zügen - das wichtigste Stadium bei der Vorbeugung von Magenproblemen. Das Regime der Nahrungsaufnahme wird erlauben, die Produktion von enzymatischem Saft zu normalisieren, wird es möglich machen, Sättigung von kleinen Teilen zu fühlen.

Sie müssen solche Nahrungsmittel essen: Gemüse und Obst, Fleisch und Fisch, Porridge. Backen, würzige, geräucherte, eingemachte, gesalzene Nahrung und andere schädliche Produkte werden der Person nicht zugute kommen. Einheitliches Essen oder strenge Lebensmitteleinschränkungen schädigen die Verdauungsorgane, verlangsamen den Stoffwechsel und verursachen mit der Zeit einen akuten Mangel an notwendigen Mikro- und Makroelementen.

Aktive Lebensweise

Viele glauben, dass sie einen aktiven Lebensstil führen, da sie ständig im Geschäft sind und sich nicht sehr ausruhen. Aber das ist keine Aktivität, die für den Körper nützlich ist. Es ist notwendig, eine flexible Lebensweise zu führen, Sport zu treiben (zumindest Gymnastik). Körperliche Aktivität beschleunigt den Stoffwechsel, verbessert die Durchblutung, was bedeutet, dass nützliche Substanzen sich aktiver auf die Organe ausbreiten. Wenn Sie immer noch schlechte Angewohnheiten aufgeben, wird die Bedingung viele Male verbessern.

Fehlen neuropsychischer Überlastungen

Viele haben gehört, dass alle Wunden von den Nerven sind. Es ist in der Tat eine genaue Aussage, weil der Zustand der psychischen und emotionalen Störungen, Stress und andere Erkrankungen des Nervensystems direkt auf die Masse von Krankheiten zusammenhängt, einschließlich Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt. Probleme mit den Nerven verursachen Verletzungen der Beweglichkeit des Magens, aus denen Nahrung chaotisch in den Körper bewegt, was eine große Anzahl von Problemen im Verdauungssystem verursacht. Daher empfehlen bei der Behandlung von Magenerkrankungen Ruhe, manchmal sogar Beruhigungsmittel.

Medikamente zur Normalisierung und Verbesserung der Arbeit des Magens

Stimulanzien der Peristaltik (Prokinetik)

Antazidpräparate

Antazida sind die Mittel, die die Schleimhäute des Magens vor Reizstoffen schützen, vor allem aus seiner eigenen aggressiven Umgebung:

  • "Topalcan". Antazida, umhüllt das Medikament, das für erosive und Colitis Erkrankungen der Speiseröhre, Magen und Darmgeschwüre, Sodbrennen und dergleichen empfohlen. D.
  • "Fosfalugel". Eigenschaften des Präparats: einhüllende, adsorbierende, säurebindende Zubereitung. Vergeben Magen- und 12 Ulcus duodeni, Gastritis, Refluxösophagitis, Dyspepsie ohne Geschwür, Hernien Apertur und t. D. Applied als Arzneimittel in Normalisieren Vergiftung, Erkrankungen des Magens und des Darmes.
  • Magalphil. Hilft, die Produktion von Salzsäure zu verbessern, reduziert die Aktivität von Pepsin, schützt die Schleimhäute.
  • "Reuozid" Antacidum, das für Gastritis, Duodenitis, Geschwüre und Reflux-Ösophagitis angezeigt ist.
  • "Gaviscon". Das Medikament, das sich auf Alginate bezieht. Es wird empfohlen, für Dyspepsie, Sodbrennen während der Schwangerschaft, während der Rehabilitation nach dem chirurgischen Eingriff an der Speiseröhre zu verwenden.
  • "Relierer". Es kann effektiv bei Blähungen mit Geschwüren, Duodenitis, Gastritis, Zwerchfellhernie usw. eingesetzt werden.
  • "Almagels". Gel mit einhüllender Wirkung. Es ist für Gastritis, Geschwüre, Ösophagitis, Blähungen, Bauchschmerzen, Zwölffingerdarm, etc. empfohlen.
  • Maalox. Das Mittel hat eine adsorbierende, säureneutralisierende und umhüllende Wirkung. Hilft bei schmerzhaften Empfindungen in den oberen Teilen der Organe des Magen-Darm-Traktes. Reduziert den Schmerz für mehrere Stunden nach der Einnahme.
Zurück zum Inhalt

Enzympräparate

  • Enzympräparat "Creon 10000".

"Kreon 10000". Kapseln auf Basis von Pankreatin, die bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes eingesetzt werden, verbessern die Arbeit des Magens. Sie enthalten Enzyme der Bauchspeicheldrüse.

  • Mezim. Tabletten auf Pankreatinbasis verbessern den Verdauungsprozess, der durch Pankreasinsuffizienz unterbrochen wird.
  • Das "Panzinorm". Der Wirkstoff ist Pankreatin. Verwendet für Erkrankungen des Verdauungstraktes. Hat Nebenwirkungen.
  • Festlich. Eines der bekanntesten Medikamente auf der Grundlage von Pankreatin. Tabletten werden in Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse in einem unkomplizierten Stadium verwendet.
  • Enzistal. Das Arzneimittel enthält Pankreatin, Gallenbestandteile und Hemicellulose. Nützlich für einen Mangel an solchen Enzymen, Blähungen, etc. Hat Kontraindikationen.
  • "Somilase" Stellt die Funktion der Bauchspeicheldrüse wieder her. Enthält Solvium, das hilft, Fette abzubauen.
  • Zurück zum Inhalt

    Präbiotika

    "Hilak Fort". Eines der beliebtesten Probiotika. Es enthält Komponenten, die der Körper in seiner eigenen Gesundheit produziert.

    Was sollten Sie bei der Auswahl von Medikamenten beachten?

    Wenn man Medikamente für den Magen wählt, sollte man sich daran erinnern, dass die Ursachen von Schmerzen und anderen unangenehmen Empfindungen unterschiedlich sein können, so dass es besser ist, keine Selbstbehandlung vorzunehmen, sondern sich an den Gastroenterologen zu wenden.

    Wenn nach dem Empfang einer selbst gewählten Droge Symptome nicht nachlassen, müssen Sie sofort zum Arzt gehen.

    Wie kann man die Darmmotilität im Falle einer Verletzung verbessern und stärken?

    Motilität des Darms ist ein Prozess der Muskelkontraktionen seiner einzelnen Teile für die Förderung von Speisebrei (ein Stück Essen). In demselben Prozess wird das Nervensystem wahrgenommen. Solche Reduktionen sind unfreiwillig, instinktiv und außerhalb der Kontrolle einer Person.

    In einem normalen Zustand arbeitet die motorische Aktivität entsprechend den Bedürfnissen - das heißt, wenn es notwendig ist, Nahrung weiter entlang des Nahrungstraktes zu bewegen. Unter dem Einfluß ungünstiger Faktoren kommt es jedoch zu einer Verletzung der Darmmotilität, und infolgedessen treten bestimmte Probleme mit der menschlichen Gesundheit auf. Es lohnt sich, das Prinzip der Wirkung des Dünn- und Dickdarms näher zu verstehen.

    Darmmotilität - das Prinzip der Arbeit

    Dünndarm

    Der Darm selbst ist in einzelne Segmente unterteilt, in denen periodische Kontraktionen auftreten, wodurch der Speisebrei im Darm vermischt wird. Zusätzlich zu diesen Schnitten wird eine Pendelreduktion durchgeführt (alternierende Kontraktion der longitudinalen und zirkulären Muskeln des Darms).

    Als Ergebnis wird der Chymus im Dünndarm gemischt, bewegt sich hin und her und bewegt sich gleichzeitig zum Dickdarm. Die Geschwindigkeit dieser Bewegung wird durch verschiedene Faktoren bestimmt: von der Art und Struktur der Nahrung bis zum Zustand des vegetativen Systems. In diesem Fall zielt die parasympathische Teilung des vegetativen Nervensystems auf eine Stärkung der Darmarbeit ab, während die sympathische Abteilung auf eine Hemmung abzielt.

    Außerdem beeinflussen einige Faktoren die Aktivität, die Beweglichkeit des Dünndarms. Insbesondere sind sie:

    • Säure;
    • alkalisches Medium;
    • Vorhandensein von Salzlösungen.

    Zwischen dem Dünn- und dem Dickdarm befindet sich der Schließmuskel, der den Speisebrei in den Dickdarm leitet, jedoch seine Rückkehr in den Feinstoff verhindert. Es heißt der Bauginium Dämpfer und erfüllt die Rolle eines Ventils. Hymus tritt in kleinen Portionen alle 2-3 Minuten in den Dickdarm ein.

    Dickdarm

    Die Bewegungen, die von den Muskeln des Dickdarms erzeugt werden, sind vor allem darauf gerichtet, sie vollständig mit Kälbern zu füllen. In diesem Fall können die Bewegungen sehr intensiv sein. Solche Bewegungen treten mehrmals täglich im Körper auf. Die Nahrung gelangt 3-4 Stunden nach dem Verzehr in den Dickdarm, es dauert einen Tag, um sie vollständig zu füllen, und der Entleerungszyklus dauert 2 bis 3 Tage.

    Allmählich erhöht sich der Druck, was einen Ruf nach Defäkation verursacht. Die Handlung selbst beinhaltet die Arbeit von zwei Schließmuskeln - intern und extern. Darüber hinaus beinhaltet in diesem Prozess Peristaltik, sowie Bauchmuskeln, die den richtigen Druck liefern. In diesem Fall ist die Kontrolle des inneren Schließmuskels unmöglich. Während mit einer externen Person zu verwalten ist. Dieser Prozess wird durch die Zentren in der Lendenwirbelsäule sowie den Hypothalamus reguliert. Somit ist eine normale motorische Aktivität des Dickdarms gewährleistet.

    Formen der Darmmotilitätsstörung

    Darmverschluss

    Es kann als Folge von Lähmungen auftreten oder mechanisch sein. Im ersten Fall kann die Ursache der paralytischen Obstruktion zu verwachsenen Darmgeweben, Einwachsen von einem Darm in einen anderen, die Anwesenheit von Fremdkörpern.

    Es kann als Folge der Verletzung und nach Entzündungen (vor allem bei Kindern) auftreten. Symptome in diesem Fall sind selten. In einigen Fällen sind Blähungen und Erbrechen charakteristisch.

    Die mechanische Behinderung ist wiederum viel ausgeprägter. Es ist begleitet von starken Schmerzen, Erbrechen, begleitet von erhöhter Darmmotilität. Dieses Stadium erlaubt die Defäkation. Danach gibt es eine Pause, der Schmerz lässt nach, aber allmählich beginnen sich die Eingeweide anzusammeln und die Stuhlmassen zu verfaulen.

    Infolgedessen beginnt eine verstärkte Gasbildung, die Darmwände weiten sich aus, und häufig entsteht eine Peritonitis. Das Erbrechen steigt, und allmählich treten die Blutmassen in die Wasser-Gallensekrete ein. Dehydration tritt auf. Das Gewebe der Eingeweide kann sterben und als Folge davon eine Bedrohung für das Leben darstellen. Daher sollte der Arzt bei Verdacht auf Obstruktion unverzüglich konsultiert werden.

    Angeborene Anomalien

    Auch im Verlauf der fetalen Entwicklung können Anomalien auftreten, da in dieser Zeit die Lage von Darm und Magen mehrfach variiert. Anomalien sind die Tatsache, dass dies nicht in ausreichendem Maße auftreten kann und der Darm daher nicht dort ist, wo er benötigt wird.

    Eine solche Anomalie hat nicht unbedingt ein Gesundheitsrisiko, aber es können Anomalien in der Darmmotilität auftreten. Und in einigen Fällen - Obstruktion, dann wird eine Operation erforderlich sein.

    Stenose und Atresie

    Sie können in jedem Bereich des Dünn- und Dickdarms lokalisiert sein. Die Symptome können einer Obstruktion sehr ähnlich sein.

    Stenosen entstehen bereits in den ersten Lebenstagen eines Kindes, und Atresien sind die Bildung von Fisteln, die die Stuhlmassen durchdringen. In diesem Fall ist eine Operation erforderlich.

    Dyskinesie

    Dyskinesie ist eine Verletzung der Darmmotilität sowohl in Richtung der Schwäche als auch in Richtung der Verstärkung. Dämpfung wird in der Regel von Blähungen, Blähungen, stumpfen Schmerzen im Bauchnabel, Atembeschwerden begleitet. In einigen Fällen kann auch eine unangenehme Empfindung in der Region des Herzens auftreten.

    Die gesteigerte Darmmotilität wird von einem flüssigen und halbflüssigen Stuhl begleitet, in einigen Fällen mit Elementen von ungestillter Nahrung, Gärung und Dumpfgeräuschen im Bauchraum.

    Dies ist bei weitem nicht bei allen Formen der Darmmotilitätsstörung der Fall, daher ist es besser, bei Unwohlsein sofort einen Arzt aufzusuchen und sich einer geeigneten Diagnostik zu unterziehen.

    Ursachen der gastrointestinalen Motilitätsstörung

    Störungen in der Arbeit des ganzen Verdauungstraktes und in der Funktion des Darmes sind besonders häufig infolge des Einflusses vieler ungünstiger Faktoren. Sie umfassen Folgendes:

    • Störung der Diät. Dieser Faktor ist die Ursache für fast alle Verdauungsstörungen, denn gerade in der modernen Welt gibt es viele Nahrungsmittel, die schwer verdaulich sind und dem Körper bestimmte Schäden zufügen. Es ist sehr wichtig für die Gesundheit, sich an die richtige Ernährung zu halten.
    • Verschiedene chronische Krankheiten. Und die Krankheit, wie der Darm, und die Gallenblase, Leber, Bauchspeicheldrüse und andere Organe.
    • Tumore des Darms. Sowohl bösartige als auch gutartige Tumore können eine ernsthafte Beeinträchtigung der Darmmotilität verursachen.
    • Operationen. Durchgeführte chirurgische Eingriffe an den Bauchorganen können ebenfalls eine Verletzung der Darmmotilität verursachen.
    • Hypodinamie. Inaktive Lebensweise, wenn eine Person ständig in einem Zustand der Ruhe ist, gibt es keine körperliche Belastung.
    • Alter. In einigen Fällen, mit zunehmendem Alter, gibt es Verstöße in der Operation vieler Systeme, einschließlich des Magen-Darm-Traktes.
    • Genetische Veranlagung. Manchmal haben solche Verletzungen einen angeborenen, erblichen Charakter.
    • Stress. Spannungen, nervöse Anspannung und Störungen des zentralen Nervensystems spiegeln sich direkt im Zustand des Magen-Darm-Traktes wider.
    • Medizinische Präparate. Einige der eingenommenen Medikamente können eine gewisse Wirkung auf die Arbeit des Darms haben, einschließlich motorischer Störungen.

    Zur gleichen Zeit, regelmäßige Essstörungen, die Verbreitung von ungesunden Lebensmitteln in der Ernährung, häufige Snacks "auf dem Sprung" verursachen häufig Verstopfung. Infolge dieser Nahrung, die hauptsächlich aus Stärke, Mehl und Zucker besteht, beginnt der Darm die Prozesse der Gärung und des Zerfalls. Durch die Wände zu anderen Organen der Bauchhöhle dringen die dabei freigesetzten toxischen Substanzen ein. Dadurch wird der Körper sehr schnell verschlackt, im Darm entstehen Fäkalsteine, die die Schleimhaut schädigen. Als Ergebnis:

    • motorische Fähigkeiten sind beeinträchtigt;
    • Verstopfung wird gebildet;
    • Stagnation des Blutes, die zur Bildung von Hämorrhoiden führt;
    • Polypen des Dickdarms und Tumore werden gebildet.

    Ein zu passiver Lebensstil verursacht zudem stagnierende Prozesse im Körper, die zu einer Störung seiner Arbeit führen. Daher ist es sehr wichtig, die Ernährung zu beobachten, schlafen und ruhen, wählen Sie eine Diät, die von den Prinzipien der richtigen Ernährung geleitet wird, regelmäßig sich ein wenig körperliche Aktivität geben.

    Wie kann man die Darmmotilität verbessern?

    In einigen Fällen versuchen sie, sich auf Medikamente allein zu beschränken. Aber nur umfassende Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen ermöglichen es, die notwendigen Ergebnisse zu erzielen.

    Das heißt, um die Darmmotilität effektiv zu verbessern, ist es notwendig, medizinische Behandlung + zusätzliche Wartung mit Volksheilmitteln + Überarbeitung der Diät + motorische Aktivität zu kombinieren.

    Medikamente

    Für die Behandlung bedeutet in der Regel, dass die Motilität des Darms beeinflussen, während der Tonus seiner Muskeln erhöht. Jedes Medikament wird ausschließlich von einem Arzt in Übereinstimmung mit der Situation und der Ursache der Krankheit verschrieben, nur die beliebtesten Mittel zur Bekanntschaft sind unten aufgeführt.

    Zunächst werden Abführmittel verschrieben, wodurch die Arbeit der Darmperistaltik intensiviert und schneller geleert wird. Das Sortiment der Abführmittel ist jetzt sehr breit und die Wahl der am besten geeigneten Zubereitung hängt vor allem davon ab, auf welchem ​​Teil des Darms die Wirkung erzielt werden soll. Es gibt drei Hauptgruppen:

    • Wirkung auf den gesamten Darm. Die stärksten und schnellsten Abführmittel sind Englisch und Glaubersalz. Die Wirkung tritt bereits nach 1-2 Stunden nach der Verabreichung ein, was besonders bei akuter Obstipation wichtig ist.
    • Aktion am Dünndarm. Eines dieser Mittel ist Rizinusöl.Seine Wirkung zielt darauf ab, die Beweglichkeit des Dünndarms zu verbessern, den Fortschritt des Speisebreis zu erleichtern und den Prozess der Entfernung des Inhaltsin den Dickdarm zu beschleunigen.
    • Der Dickdarm. Die meisten Abführmittel wirken auf den Dickdarm. Es kann sowohl synthetische Zubereitungen als auch pflanzlichen Ursprungs sein und die Form von Tinkturen, Sammeln, Salben, Tabletten, Kerzen, Tropfen haben. Aufgrund des Einflusses dieser Mittel wird die Darmmotilität verstärkt.

    Unter den synthetischen Drogen können wie Guttalax und Phenolftolein identifiziert werden. Bei der Einnahme ist es jedoch sinnvoll, vorsichtig zu sein, da sie trotz der Wirksamkeit ihres Einflusses eine Reihe von Kontraindikationen haben können und daher nur verschreibungspflichtig sein sollten.

    Unter Heilkräutern können identifiziert werden:

    1. Süßholz,
    2. Sanddorn,
    3. Wurzeln von Rhabarber und anderen.

    Neben Wirkstoffen, deren Wirkung auf eine Normalisierung der Darmmotilität abzielt, umfasst der Therapieverlauf zusätzlich Mittel, die beruhigend auf das zentrale Nervensystem einwirken.

    Ernährung und richtige Ernährung sind die Grundlage für eine wirksame Behandlung

    Ernährung spielt eine wesentliche Rolle bei der Normalisierung der Darmmotilität. Da es in der Regel Störungen in der Ernährung gibt, die zu Problemen im Magen-Darm-Trakt führen. Zusätzlich zu dem Zustand einer gesunden Ernährung ist es wichtig, daran zu denken, dass verschiedene Nahrungsmittel unterschiedliche Auswirkungen auf die Arbeit des Darms haben können. Und bedingt können sie in zwei separate Gruppen unterteilt werden:

    Produkte, die die Beweglichkeit des Darms verbessern
    • Alle kalten Getränke, egal ob es sich um Wasser oder zum Beispiel Kwass oder Mors handelt.
    • Sauermilchprodukte. In diese Kategorie können Sie alle Sauermilchprodukte aufnehmen.
    • Gemüse. Vor allem diejenigen, in denen eine große Menge an Ballaststoffen.
    • Früchte. Insbesondere, die eine große Menge an Ballaststoffen enthalten wird. Außerdem müssen sie einen sauren Geschmack haben.
    • Haferbrei, Gerste und Buchweizenbrei.
    • Bran.
    • Meeresfrüchte, einschließlich Meerkohl.
    • Nüsse.
    • Die Grünen.
    Produkte, die die Darmmotilität reduzieren
    • Alle heißen Getränke.
    • Die Verwendung von Produkten aus Weißmehl.
    • Süßigkeiten, Schokolade.
    • Stärkehaltige Produkte.
    • Alle Fleisch- und Proteingerichte.
    • Einige Arten von Früchten und Beeren (z. B. Birne, Quitte, Vogelkirsche).

    Für den normalen Darmbetrieb ist es besser, die Ernährung so zu gestalten, dass frisches Gemüse und Früchte gegenüber den thermisch verarbeiteten Lebensmitteln überwiegen. Die zusätzliche Verwendung von frisch gepressten Säften wirkt sich auch positiv auf die Operation des gesamten Magen-Darm-Trakts aus.

    In diesem Fall ist es ebenso wichtig, die Diät einzuhalten - nicht zu lange Pausen zwischen den Mahlzeiten zu lassen, sie in kleine Portionen zu brechen, nicht zu viel essen und nicht zu viel essen in der Nacht.

    Übungen zur Stärkung der Darmmotilität

    Um die Arbeit des Darms zu verbessern, ist es notwendig, eine angemessene körperliche Aktivität für den Organismus sicherzustellen. Die beste Übung ist jede anaerobe Belastung. Zusätzlich können Sie zusätzlich eine tägliche Bauchmassage durchführen, die nicht nur dem Zustand der Bauchorgane dient, sondern auch das zentrale Nervensystem entspannt. Es gibt auch zusätzliche Übungen für die Darmmotilität. Alle von ihnen richten sich vor allem auf die Stärkung der Bauchpresse.

    1. Den Rumpf anheben. Aus der Bauchlage sind die Beine gebeugt und stehen auf dem Boden, der Körper steigt auf die Muskeln der Bauchpresse auf.
    2. Die Beine heben. Die Beine steigen auch aus der Bauchlage, während der Körper auf dem Boden bleibt. In einigen Fällen ist es möglich, Radfahren mit den Füßen zu imitieren - dies wird die Belastung erleichtern, aber die notwendige Wirkung wird bereitgestellt.
    3. Auf deinem Rücken liegend, musst du deine Beine um deine Beine wickeln und deine Knie an deine Brust drücken.
    4. Stehen Sie auf Ihren Knien, strecken Sie abwechselnd ein Bein zurück.
    5. Kniebeugen. Es ist ratsam, die Beine parallel zum Boden zu halten und diese Übung langsam auszuführen.

    Übungen ermöglichen es Ihnen, den Darm wiederherzustellen, aber bevor Sie beginnen, sie durchzuführen, sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt konsultieren, da nicht immer jede Belastung erlaubt ist. Solche Übungen sind eine Ergänzung des Komplexes der Basistherapie und ein ausgezeichnetes Mittel der Prävention.

    In jedem Fall sollten Sie keine Probleme mit dem Darm alleine behandeln, denn wenn die Krankheit ernst genug ist, kann die vorzeitige Hilfe zu einer ernsthaften Bedrohung für das Leben führen. Daher, wenn plötzlich irgendwelche Probleme auftraten - müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

    7 Medikamente zur Verbesserung der Magenmotilität

    Die motorische Aktivität des Magens ist bei vielen seiner Erkrankungen gestört, begleitet von einer Verletzung des Muskeltonus, der Peristaltik und der Entleerung des Inhalts. Pharmakologische Gruppe Prokinetik stellt motorische, Evakuierungsfunktion des Gastrointestinaltraktes wieder her. Darüber hinaus tragen fast alle diese Medikamente zur Beseitigung von Übelkeit bei. Schauen wir uns die Unterschiede zwischen den wichtigsten Medikamenten an, die die motorische Beweglichkeit des Magens verbessern.

    Vorbereitungen zur Verbesserung der Arbeit des Magens

    Zubereitungen auf der Basis von Domperidon:

    • Motilium. Angewandt mit Pathologien der oberen Ebene des Magen-Darm-Traktes, in denen die motorische Funktion des Magens beeinträchtigt ist, und auch als Antiemetikum. Verglichen mit der Prokinetik der ersten Generation dringt Motilium nicht in die BHS ein und verursacht daher keine Nebenwirkungen.
    • Motilac. Antiemetikum, Prokinetikum, Arzneimittel zur Therapie von Funktionsstörungen des Darms. Beeinflußt die Magensekretion nicht. Stimuliert die Sekretion von Prolaktin.
    • Der Passagier. Antiemetikum bedeutet. Es erhöht die Beweglichkeit des Magens und Zwölffingerdarms, Beschleunigung der Evakuierung, beseitigt Übelkeit, Erbrechen.

    Motionium ist ein russisches Medikament, das auf Domperidon basiert

    Lesen Sie mehr - was ist besser: Motilium, Motilak oder Motionium?

    Vorbereitungen auf der Basis von Ticoprid:

    • Ganaton. Eine neue Generation von Prokinetik. Die Hauptaktion ist die Wiederherstellung des Magens. Stimuliert die glatten Muskeln des Magens, beschleunigt den Transit von Lebensmitteln. Hat keinen Einfluss auf das Niveau von Gastrin. Verwendet für nicht-Ulkus Dyspepsie und Symptome der chronischen Gastritis. Es ist ab 16 Jahren erlaubt.
    • Itomed. Stimuliert die Beweglichkeit des Magen-Darm-Traktes. Dem Medikament fehlen neuroendokrine und zentrale extrapyramidale Nebenwirkungen. Es kann mit Arzneimitteln kombiniert werden, die mit Leberenzymen interagieren.

    Das Medikament basiert auf Trimebutin:

    • Trimedat. Motilitätsstimulator des Gastrointestinaltraktes, myotropisch krampflösend. Einige Gastroenterologen verweisen auf Prokinetik.

    Zubereitungen auf der Basis von Metoclopramid:

    • Cerucal (Metoclopramid). Prokinetik I
      Generation, Antiemetikum, Anti-Eiszapfen. Der Hauptnachteil -
      negative Auswirkungen auf das zentrale Nervensystem, verursacht eine Menge Nebenwirkungen.
      Obsolete Droge, wird nur für den Notfall Abbruch verwendet
      Erbrechen, weil es eine Injektionsform hat.

    Peristaltik des Magens: Symptome der Erkrankung, Behandlungsmethoden

    Magenperistaltik ist eine wichtige Funktion im Verdauungssystem des Körpers, die den Nahrungsmittelklumpen vom Organ in den Dünn- und Dickdarm verarbeitet und evakuiert. Seine Muskelfasern mit einer kreisförmigen und longitudinalen Struktur, die sich in einer bestimmten Weise kontrahieren, erzeugen eine Welle, die den Nahrungsklumpen bewegt.

    Diese Bewegungen treten reflexartig auf, so dass die Person durch diesen Prozess das Bewusstsein nicht beeinflussen kann, da die motorische Funktion des Verdauungsorgans das autonome Nervensystem "steuert". Abhängig vom Zustand des Magens, wenn Nahrung vorhanden ist oder nicht, wird die Kontraktion der Muskelfasern unterschiedlich sein.

    Motilität des Magens

    Sobald der Nahrungsklumpen in die Verbindung der Speiseröhre mit dem Magen fällt, beginnt die Muskelkontraktion des Organs. Es gibt drei Arten von motorischen Aktivitäten:

    • rhythmische Kontraktion der Muskelfasern - beginnt allmählich im oberen Teil des Organs, mit einer Zunahme im unteren Teil;
    • systolische Muskelbewegungen - gleichzeitig erhöht sich die Muskelkontraktion im oberen Magen;
    • allgemeine Bewegungen - die Reduktion aller Muskelschichten des Magens führt zu einer Verringerung des Nahrungsklumpen durch Zermahlen mit Hilfe eines Magensekrets. Abhängig von der Art des Essens wird ein Teil davon nach der Behandlung im Magen in den 12-Kolon entleert, und ein Teil des Nahrungsmittelknotens verbleibt im Magen für das weitere Mahlen und die Verdauung durch Magenenzyme.

    Je nachdem, wie die Peristaltik des Magens funktioniert, hängt die Gesundheit des gesamten Verdauungssystems des Körpers ab.

    Pathologische Veränderungen der Magenperistaltik

    Die Störung der Kontraktilität des Magens kann die hauptsächliche, dh kongenitale oder erworbene, und sekundäre, die als Folge anderer Erkrankungen des Körpers auftritt. Die Verletzung der Magenperistaltik führt zu folgenden pathologischen Zuständen im Verdauungsorgan:

    • Verletzung des Muskeltonus des Magens - die Kontraktilität der Muskelstruktur des Körpers kann erhöht, niedrig oder nicht vorhanden sein, dh bei Hypertonus, Hypotonie oder Atonie. Diese Pathologie spiegelt sich in der Funktion der Verdauung des Lebensmittelklumpens wider. Die Magenmuskeln können einen Teil der Nahrung nicht vollständig für die Verdauung abdecken, gefolgt von einer Evakuierung in den 12-Kolon;
    • Schwächung des Schließmuskels - ein Zustand entsteht, wenn ein Nahrungsmittelklumpen, der nicht mit einem Magengeheimnis behandelt wurde, in den Darm fällt. Bei erhöhtem Muskeltonus kommt es zu einer Stagnation des Mageninhalts, was zur Entwicklung von pathologischen Prozessen im Magen führt;
    • verlangsamen oder beschleunigen die Peristaltik des Verdauungsorgans - diese Pathologie provoziert ein Ungleichgewicht in der Arbeit des Darms, was zu einer ungleichmäßigen Aufnahme von Nahrung im Darm führt. Die Flüssigkeit des konstituierenden Mageninhalts kann viel früher in den Darm entleert werden, und die festen Elemente, die im Magen verbleiben, sind viel schwieriger zu verdauen;
    • Störung der Entleerung des Mageninhaltes - Verletzung von Tonus und Muskelkontraktionen des Verdauungsorgans, führt zu einem beschleunigten oder verzögerten Prozess der Evakuierung von Nahrung aus dem Magenorgan in den Darm.

    Motilitätsstörung ist das Ergebnis verschiedener Erkrankungen des Magens und des Darms, wie Gastritis, Ulcus pepticum, Erosion, gutartige und bösartige Tumoren, die die quantitative Produktion von Enzymen oder Salzsäure im Magensaft beeinflussen. Peristaltische Störungen können auch während einer Operation am Organ oder bei einem stumpfen Bauchtrauma auftreten.

    Eine Verschlechterung der motorischen Funktion des Magenorgans ist als Komplikation von Erkrankungen anderer Körpersysteme, wie des endokrinen Systems, möglich, wenn Diabetes indirekt die Beweglichkeit des Magens beeinträchtigt. Mit Hypoglykämie nimmt die Menge an Glukose im Blut ab, die die enzymatische Zusammensetzung des Magensaftes zu beeinflussen beginnt, wodurch die Funktion der Muskelkontraktion des Verdauungsorgans leidet.

    Wichtig! Probleme, die im Verdauungssystem auftreten, als eine Verletzung der Magenmotilität, begleitet von klinischen Manifestationen, erfordern eine obligatorische Untersuchung und Behandlung im Gastroenterologen und in erster Linie die Grunderkrankung.

    Symptome einer motorischen Beeinträchtigung

    Pathologische Veränderungen von der Magenmotilität in Form einer verzögerten Evakuierung des Lebensmittelklumpens rufen das Auftreten von Symptomen hervor, wie:

    • Fast-Food-Sättigungs Syndrom - ein Tiefton des Magenkörpers, aufgrund der langsamen Entleerung des Mageninhaltes, bewirkt die Verwendung von kleinen Portionen von Lebensmitteln Schwere, Völlegefühl;
    • Sodbrennen und Schmerzen in der Magengegend - es gibt ein Werfen des Mageninhaltes in die Speiseröhre aufgrund der Schwäche des Schließmuskels der Herzabteilung des Magenorgans;
    • Übelkeit, Erbrechen;
    • Aufstoßen mit saurer Luft;
    • Benommenheit nach dem Essen;
    • Gewichtsverlust;
    • unangenehmer Geruch aus dem Mund aufgrund Magenatonie.

    Zeichen der beschleunigten Evakuierung des Lebensmittelknotens aus dem Körper sind durch folgende Symptome gekennzeichnet:

    • Schmerzen in der Oberbauchgegend;
    • Übelkeit;
    • Bauchschmerzen, die einen krampfhaften Charakter haben;
    • periodische Stuhlstörungen in Form von Durchfall.

    Das Vorhandensein solcher pathologischen Erscheinungen seitens des Verdauungsapparates erfordert eine Untersuchung auf die Krankheit der Verdauungsorgane, welche die Störung der Peristaltik des Verdauungsorgans verursacht hat.

    Diagnose

    Die Diagnostik wird auf der Grundlage der Forschung der objektiven Befunde des Patienten, der Laboranalysen, der instrumentellen Methoden der Überprüfung durchgeführt:

    • Radiographie des Magens mit Barium - eine Methode, mit der Sie die motorischen und Evakuierungsfunktionen des Organs verfolgen können;
    • Ultraschall - Störungen in der Muskelschicht des Magens werden überwacht;
    • Elektrogastrographie - die Beweglichkeit des Magenorgans wird untersucht;
    • Endoskopie - die Schwelle der Empfindlichkeit der Magenwand wird bestimmt.

    Nach der Untersuchung und Klärung der Ursache der Funktionsstörung der motorischen Funktion des Verdauungssystems des Körpers wird eine Behandlung verordnet.

    Behandlung von Peristaltikstörungen

    Die Behandlung der Magenmotilität muss notwendigerweise komplex sein, was mit Ausnahme der Medikamente, die die Peristaltik verbessern, mit der obligatorischen Einhaltung der Diät in der Diät durchgeführt wird.

    Diät

    Voraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung ist die Einhaltung des Tagesprogramms:

    • Nahrungsaufnahme 5-6 mal am Tag mit kurzen Abständen zwischen ihnen;
    • kleine Portionen, einmaliger Verzehr von Lebensmitteln nach Volumen nicht mehr als 200 Gramm;
    • drei Stunden vor dem Schlafengehen hört das Essen auf;
    • Kochen gedünstet oder gedünstet;
    • Gerichte in der Diät werden in Form von Suppenpüree, Schleimbrei, gehacktem diätetischen Huhn, Truthahn, Kaninchen präsentiert;
    • Ausschließen der Verwendung bestimmter Produkte, wie Erbsen, Bohnen, Linsen, Kohl, Trauben, Rosinen, die eine erhöhte Gasbildung im Magen fördern;
    • tägliche Verwendung von fermentierten Milchprodukten;
    • Wasseraufnahme beträgt ca. 1,5-2 Liter Flüssigkeit.

    Nach Klärung der Diagnose und Feststellung der Ursache von motorischen Funktionsstörungen im Magen werden Medikamente verschrieben, um die Beweglichkeit des Verdauungsorgans zu verbessern.

    Medikamente

    Wie kann man die Peristaltik verbessern und welche Medikamente werden dafür benötigt? In Abhängigkeit von den klinischen Manifestationen wird in erster Linie die Behandlung der Grunderkrankung festgelegt, wodurch eine verstärkte oder schlaffe Peristaltik auftritt.

    Komplexe Behandlung umfasst die Verwendung solcher Medikamente, die folgende Eigenschaften haben:

    • stimulierende Wirkung, die zur Steigerung der kontraktilen Funktion des Muskelgerüsts des Magenorgans beiträgt;
    • antiemetischer Effekt;
    • stärkende Eigenschaften;
    • Präparate, die in ihrer Zusammensetzung Kalium und Kalzium enthalten und an der Übertragung von Nervenimpulsen beteiligt sind.

    Präparate, die die Normalisierung des Magens fördern und die Peristaltik verbessern:

    • Cisaprid - stärkt die Beweglichkeit des Magens und erhöht die Evakuierungsfähigkeit des Organs. Wirkt sich positiv auf den Dünn- und Dickdarm aus und potenziert auch deren kontraktile Funktion, was zu einer schnelleren Entleerung des Darms beiträgt;
    • Antispasmodika - No-Shpa, Papaverin, Halidor, sowohl in Tabletten als auch in Injektionen;
    • Domperidon - Motilität zu verbessern und den Tonus des unteren Schließmuskels der Speiseröhre zu erhöhen;
    • Passage - trägt zur Linderung von Übelkeit, Erbrechen bei und hat auch die Fähigkeit, die Beweglichkeit von Magen und Zwölffingerdarm zu stärken;
    • Trimedate - stimuliert das motorische System des Verdauungssystems;
    • Stärkungsmittel, Vitamintherapie;
    • Maalox, Almagel.

    Die Behandlung von pathologischen Veränderungen der Magenmotilität wird streng vom Gastroenterologen vorgeschrieben, gefolgt von einer dynamischen Beobachtung und einer wiederholten instrumentellen Untersuchung.

    Neben den ärztlich verordneten Medikamenten kann die Anwendung der Volksmedizin zur Verbesserung der Verdauungs- und Bewegungsfunktion des Magenorgans eingesetzt werden. Abkochungen, Infusionen auf der Basis verschiedener Heilkräuter sind zusätzlich zur Grundbehandlung, die vom Gastroenterologen ernannt wird:

    • Tinktur aus Ginseng - hat eine stimulierende Wirkung, nehmen Sie nach den Anweisungen;
    • Kräutertees, die die Verbesserung der Magenmotilität fördern, - Rinde Sanddorn, Samen von Anis und Senf - in zwei Teilen, Schafgarbe - ein Teil und Süßholzwurzel - drei Teile. Eine Mischung aller Bestandteile wird hergestellt und 10 Gramm trockene Sammlung wird mit kochendem Wasser gekocht, gefolgt von dem Kochen für eine Viertelstunde. Erhalten Sie die Hälfte des Glases vor dem Frühstück und Abendessen;
    • Sehen Sie dreiblättrigen Blätter und Früchte von Wacholder - ein Teil Tausendgüldenkraut - drei Teile, alle gemischt und 30 Gramm zwei Tassen kochendem Wasser aufgebrüht sammeln, zwei Stunden lang durch Mazeration gefolgt. Es dauert ein halbes Glas vor dem Frühstück und Abendessen.

    Wenn alle Empfehlungen des Arztes für die Behandlung von Verstößen gegen die Peristaltik des Verdauungssystems erfüllt sind, mit einer Diät und zusätzlichen Verwendung von Verschreibungen für die traditionelle Medizin, wird die Prognose positiv sein.

    Verletzung der Magenmotilität

    Beschreibung:

    Störungen der Magenmotilität umfassen Störungen des Tonus der MMC der Muskelmembran des Magens (einschließlich Muskelschließmuskeln), Magenmotilität und Evakuierung von Mageninhalt.
    - Störungen des Muskeltonus des Magens: die übermäßige Zunahme (Hypertonus), eine übermäßige Abnahme (Hypotonie) und Erschlaffung - Mangel an Muskeltonus. Änderungen des Muskeltonus führt zu Verletzungen peristoly - engulfing Massen von Nahrung die Magenwand und bilden Teile der Nahrung zum intragastric Verdauung und Evakuierung der es in das Duodenum.
    - Erkrankungen des Magen Muskel Schließmuskeln in Form reduziert (bis auf die Atonie bestimmt lange Öffnungs - „dehiscence“ Herz- und / oder pylorische Sphinkter) und zur Verbesserung des Tonus und Spasmen des Schließmuskeln (result cardiospasm und / oder pilorospazm).
    - Verletzungen der Peristaltik des Magens in Form seiner Beschleunigung (Hyperkinese) und Verlangsamung (Hypokinese).
    - Störungen der Evakuierung. Kombinierte und / oder getrennte Störungen des Tonus und der Peristaltik der Magenwand führen entweder zu einer Beschleunigung oder zu einer Verzögerung der Nahrungsentleerung aus dem Magen.

    Symptome Verstöße gegen die Magenmotilität:

    Infolge der Übertretungen der Magenmotilität ist die Entwicklung des Syndroms der frühen Sättigung, des Sodbrennens, der Übelkeit, des Erbrechens und des Dumping-Syndroms möglich.
    - Syndrom der frühen (schnellen) Sättigung. Es ist das Ergebnis einer Abnahme des Tonus und der motorischen Aktivität des antralen Teils des Magens. Die Einnahme einer kleinen Menge von Nahrung verursacht ein Gefühl von Schwere und Überfüllung des Magens. Dies erzeugt subjektive Sättigungsgefühle.
    - Sodbrennen - ein brennendes Gefühl im unteren Teil der Speiseröhre (das Ergebnis einer Abnahme des Tonus des Herzschließmuskels des Magens, der untere Schließmuskel der Speiseröhre und das Gießen von sauren Mageninhalt hinein).
    - Übelkeit. Bei unterschwelliger Erregung des Brechzentrums entwickelt sich Übelkeit - eine unangenehme, schmerzlose subjektive Empfindung, die Erbrechen vorausgeht.

    Ursachen der Störung der Magenmotilität:

    - Verletzungen der nervösen Regulation der motorischen Funktion des Magens: Die Verstärkung des Vagusnervs stimuliert seine motorische Funktion, und die Aktivierung der sympathischen Nervensysteme unterdrückt sie.
    - Störungen der humoralen Regulation des Magens. Zum Beispiel hemmen eine hohe Konzentration in der Magenhöhle von Salzsäure, sowie Sekretin, Cholecystokinin Magenmotilität. Im Gegenteil, Gastrin, Motilin, reduzierter Gehalt an Salzsäure im Magen stimulieren die Beweglichkeit.
    - Pathologische Prozesse im Magen (Erosion, Geschwüre, Narben, Tumoren können je nach Lokalisation oder Schweregrad des Prozesses seine motorische Funktion schwächen oder verstärken).

    Behandlung von Magenmotilitätsstörungen

    Drug Krankheit Therapie von Ton und Motilität von verschiedenen Teilen des Gastrointestinaltrakts denen Schwächung (gastroösophageale Refluxkrankheit und Refluxösophagitis, reflyuksopodobnogo und dyskinetischen Ausführungsform funktioneller Dyspepsie, gipomotornoy Dyskinesie Duodenum und der Gallenwege, gipomotornomu Reizdarmsyndrom Ausführungsform etc.) Umfasst an sich der Gebrauch von Drogen, die die Beweglichkeit des Verdauungstraktes erhöhen.
    Medikamente, die zu diesem Zweck verschrieben werden (diese Medikamente
    sind Prokinetika genannt), ihre Wirkungen ausüben, entweder durch Stimulierung der cholinergen Rezeptoren (carbacholine, Cholinesterase-Hemmer) oder durch Dopamin-Rezeptoren blockieren. Versuche prokinetische Erythromycin antibiotische Eigenschaften zu verwenden, die in den letzten Jahren durchgeführt werden, ist es mit einer hohen Frequenz von Nebenwirkungen aufgrund der main (antibakteriell) Aktivität des Arzneimittels, und sind immer noch in der Phase der experimentellen Studien zugewandt ist. Auch ging der Rahmen der experimentellen Arbeit nicht über
    Studien prokinetische Aktivität anderer Arzneimittelgruppen: Antagonisten von 5-HT3-Rezeptoren (tropizetrona, Ondansetron), Somatostatin und synthetischen Analoga (Octreotid), Cholecystokinin-Antagonisten (asperlitsina, loksiglumida), kappa-Rezeptor-Agonisten (fedototsina) und andere.
    Wie Carbachol und Cholinesterase-Inhibitoren, dass aufgrund der Natur ihrer systemischen cholinergen Wirkung (erhöhter Speichelproduktion, erhöhte Sekretion von Salzsäure, Bronchokonstriktion) werden diese Medikamente in der gegenwärtigen klinischen Praxis relativ selten verwendet.

    Wie man die Motilität des Magens wiederherstellt

    Null Säure des Magens ist eine ziemlich häufige Krankheit unter den Bedingungen eines modernen Lebensrhythmus. Mit anderen Worten, es ist eine Antazida Gastritis mit Null Säure. Der Säuregehalt des Magens ist eine sehr wichtige Komponente, die den Gesundheitszustand des gesamten Verdauungssystems sowie seiner Abteilungen anzeigen kann.

    In der Regel ist die Hauptkomponente der Säure Salzsäure. Im Magen und im Rest des Darms muss es ein anderes Niveau haben. Die Säure des Magens kann erhöht oder verringert werden. Null Säure ist der extreme Punkt, unter dem es bereits unmöglich ist abzusteigen.

    Symptome von Null Magensäure

    Salzsäure, die ein Indikator für die Säure des Magens ist, hat eine starke desinfizierende Wirkung. Und für den Fall, dass sein Niveau auf Null reduziert wird, wird das Essen einfach nicht richtig desinfiziert. Dies ist äußerst gefährlich, kann nicht nur das Gleichgewicht der Darmmikroflora stören, sondern auch die Vermehrung von schädlichen Mikroorganismen hervorrufen. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Hauptsymptome der Manifestation der Magenazidität zu kennen:

    1. In der Regel tritt bei einem niedrigen Säuregehalt im Magen eine permanente Verstopfung auf. Und das Niveau der Säure ist niedriger, je heller und häufiger manifestiert. Dies liegt an der Tatsache, dass die Darmmotilität stark reduziert ist, Essensreste können nicht normal und schnell ausgeschieden werden.
    2. Da die Speisereste im Magen nicht verdaut und nicht richtig desinfiziert werden, werden Giftstoffe in den Körper abgegeben. Aus diesem Grund gibt es Schmerzen und Beschwerden, die erst nach dem Essen zunehmen.
    3. Unangenehmer Geruch aus dem Mund, der fast unmöglich zu entfernen ist, ist ein charakteristisches Zeichen von Säurefreiheit. Der Grund hier ist der gleiche - unzureichende Desinfektion von Lebensmitteln in den Darm, seinen vorzeitigen Zerfall. Es sollte verstanden werden, dass je länger eine Person an einer Antazida Gastritis leidet, desto ausgeprägter der Geruch.
    4. Gewöhnlich beklagen sich Menschen mit keinem Säuregehalt über einen unangenehmen metallischen Geschmack im Mund und eine Verringerung des Appetits. Es gibt einen Mangel zu selten, weil Essen wegen der fast sofort schweren Schwerkraft im Bauch nicht Freude bereitet. Es ist möglich, dass Schmerzen in der Magengrube spürbar sind.
    5. Es ist nicht das Gefühl der sehr unangenehmen Viskosität im Mund ausgeschlossen, was verhindert, dass man normal spricht. Dies ist auf eine Veränderung der Struktur des Speichels zurückzuführen. Schließlich ist in ihm eine desinfizierende Salzsäure und in geringer Menge eine gesunde Person enthalten. Wenn es sehr fehlt, dann ist dies der Grund für das Auftreten eines solchen Phänomens.
    6. Wenn Sie auf dem Hintergrund der oben beschriebenen Symptome immer noch Übelkeit haben, die Körpertemperatur steigt, verschlechtert sich der allgemeine Gesundheitszustand des Körpers, dann sollte ein Alarm ausgelöst werden: Es ist möglich, dass Gastritis eine schwere Form angenommen hat und in andere Krankheiten übergeht. Besonders gefährlich, wenn sich vor diesem Hintergrund Magentumoren entwickeln.

    Methoden der Behandlung von Antazida Gastritis

    Wenn Sie mehrere der oben aufgeführten Symptome bemerkt haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es ist sehr wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, damit sich die Krankheit nicht weiter verschlimmert.

    Volksheilmittel

    Zunächst ist es ratsam, Volksheilmittel zu berücksichtigen, die auf eine Erhöhung der Salzsäure und Behandlung von Gastritis abzielen. Natürlich, wenn sich die Krankheit stark entwickelt hat, werden sie nicht die richtige Wirkung zeigen. Aber wenn die Symptome erst beginnen sich zu manifestieren, können sie helfen:

    1. Sehr gut bei niedriger oder Null-Konzentration von Salzsäure im Magen hilft den Saft der Blätter von Wegerich. Sie sollten es einen Esslöffel vor jeder Mahlzeit trinken. Erhöhen Sie die Wirkung von Salat aus den Blättern von Wegerich zu essen. Sie werden selbst überrascht sein, wie viel besser Sie nach einigen Tagen nach einer solchen Behandlung ein Gefühl haben werden.
    2. Es ist nicht nur nützlich für die normale Operation des Herzens, sondern auch für die Wiederherstellung der Säuregehalt des Magens, ein warmes Wasser in einem Glas, wo ein Esslöffel natürlicher Honig hinzugefügt wird. Sie trinkt 20-30 Minuten vor dem Essen, vorzugsweise morgens und abends. Um den Effekt noch zu verstärken, können Sie trockene karmesinrote Blätter hinzufügen.
    3. Ein ausgezeichnetes Ergebnis ergibt eine Mischung aus Butter und Honig. Es ist notwendig, all dies zu mischen, in einen Kühlschrank zu legen und einen Esslöffel für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten mehrmals am Tag zu nehmen. Sobald Sie spürbare Erleichterung verspüren, machen Sie eine Pause, und wiederholen Sie gegebenenfalls den Kurs.
    4. Experten sagen, dass die traditionellen Methoden zur Erhöhung der Säure im Magen sind Tinkturen von medizinischen Aloe, Anis, Kalina, Heckenrose, Johannisbeere und Preiselbeere. Sie müssen für ein paar Löffel übernommen werden. In der Regel haben diese Pflanzen einen sokonnymischen Effekt, dass die Wände des Magens aktiv Säure produzieren können.

    Welche Art von Diät?

    Es ist sehr wichtig, eine spezielle Diät bei Null Säure einzuhalten. In diesem Fall brauchen Sie oft kleine Portionen. Also, es wird keine große Last auf die Verdauungsorgane geben, Sie werden kein starkes Gewicht fühlen.

    Wenn die Krankheit noch keine chronische Form angenommen hat, sollte jede Mahlzeit mit ein paar Beeren von Preiselbeeren oder Rettichsaft ergänzt werden. Saft kann Gemüsesalate füllen oder nur ein paar Löffel trinken. Beeren Preiselbeeren können mit Tee getrunken werden oder sogar einfach in eine Tasse geworfen werden, den Saft in den Tee quetschen.

    Sie sollten frittiertes Essen aufgeben. Es ist sehr wichtig, gleichzeitig Gemüse zu bevorzugen, das für ein Paar gekocht oder einfach in einem Topf gekocht wird. Aber selbst wenn Sie sich manchmal frittiertes Essen erlauben (zB Hühnerfleisch), sollten Sie eine sehr fettige und toastige Kruste vermeiden. Und das Frittieren sollte (wenn möglich) nur in Butter mit geringem Fettgehalt erfolgen.

    Sie müssen das scharfe, salzige Essen praktisch aufgeben. In der Regel wird Salz Fettleibigkeit provozieren, und es entwickelt sich normalerweise bei Null Säuregehalt, da aktiver Metabolismus nicht auftritt. Geräuchertes Fleisch (und insbesondere Schmalz) sollte von der Ernährung ausgeschlossen werden und ausschließlich an Feiertagen und in kleinen Mengen verzehrt werden.

    Es ist besonders wichtig, so viel rohes Obst und Gemüse wie möglich zu verwenden. Vor allem muss man sich auf die sauren Beeren stützen. Dies wird den Körper mit Vitaminen, insbesondere Vitamin C, sättigen, die so notwendig sind, um die Schutzfunktionen des Körpers zu verbessern. Mit der Entwicklung von Antazida Gastritis verschlechtern sie sich allmählich.

    Sehr viele Leute, um den Grad der Salzsäure zu verbessern, hilft gewöhnlichem Fleisch. Aber nur es sollte natürlich sein, Würste und Würstchen werden nicht tun. Am besten, wenn es weißes Hühnerfleisch ist. Es sollte gebacken, gekocht oder gekocht gegessen werden. Es ist sehr gut, Salate aus Hühnchen und Gemüse zu machen und sie mit Olivenöl zu füllen.

    Spezielle Gymnastik

    Immer noch helfen, die Funktionen des Magens anzupassen und die Säure der körperlichen Aktivität leicht zu erhöhen. Aber nicht alle Übungen haben eine spürbare Wirkung, besonders wenn diese Art von Gastritis Sie lange stört.

    Es ist von Zeit zu Zeit sehr nützlich, mit den Beinen zu drehen, die an den Knien gebeugt sind. Zur gleichen Zeit müssen Sie auf dem Rücken liegen, Gesäß nicht vom Boden abreißen. Halten Sie die Hände am Stamm entlang. Es ist sehr wichtig, dass die Muskeln der Presse gleichzeitig angespannt sind.

    Es ist sinnvoll, ein sogenanntes Katzenklo durchzuführen.

    Legen Sie sich dazu auf den Bauch und stützen Sie sich mit den Handflächen gegen den Boden und halten Sie sie auf Brusthöhe. Von Zeit zu Zeit heben Sie den Kofferraum über den Boden und biegen Sie Ihren Rücken dann nach unten, dann nach oben. Übung sollte ungefähr 10-15 mal pro Tag wiederholt werden.

    Darüber hinaus ist es sehr nützlich, Rumpfneigung zu den Seiten hin und her, sowie mehrere Sit-ups durchzuführen. Aber hier müssen Sie sich nicht überladen, um Ihre Bauchmuskeln nicht zu belasten. Eine einfache Gymnastik dieser Art hilft Ihnen dabei, das Säuregehalt wiederherzustellen und den Ton des ganzen Körpers zu heben. So werden sowohl die Hauptsymptome als auch wirksame Methoden zur Wiederherstellung des Salzspiegels im Magen untersucht.

    Die Hauptsache - kontaktieren Sie sofort den Arzt für Hilfe und überarbeiten Sie Ihre Ernährung, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern.

    Wie man die Darmmotilität verbessert

    Peristaltik des Darms ist eines der wichtigsten physiologischen Elemente bei der Verdauung von Lebensmitteln. Unter dem Einfluss von inneren und hauptsächlich äußeren Faktoren kann Peristaltik verlangsamen, und in der Macht jeder Person, es von selbst wieder herzustellen.

    Was sind die Hauptursachen für motorische Störungen, wie die Darmmotilität durch Anpassung der Ernährung, Bewegung, Volksrezepte und moderne pharmazeutische Präparate zu verbessern.

    Was ist Peristaltik?

    Peristaltik oder Darmmotilität sind die wellenartigen Kontraktionen ihrer Wände, die von senkrecht zueinander stehenden glatten Muskelfasern aktiviert werden. Das Ziel der Peristaltik ist es, den Nahrungsklumpen aus dem oberen Darm in den Anus zu bewegen, so dass Kontraktionen unmittelbar nach dem Eintreten des Futters in den Magen auftreten.

    Auf der Länge des gesamten Darms kann die Kontraktionsrate unterschiedlich sein. Es gibt Abkürzungen:

    • sehr langsam,
    • Das langsame,
    • schnell,
    • ungestüm.

    In diesem Fall ist die Peristaltik umso aktiver, je höher der Darmtrakt liegt. Daher treten Kontraktionen im Dickdarm langsamer auf, und nur wenige Male am Tag verstärken sie sich, wenn eine Person einen starken Drang zum Stuhlgang verspürt.

    Die maximale Kontraktionsrate der glatten Darmmuskulatur beträgt 12 mal pro Minute (im Duodenum), die minimale - 3 Schnitte pro Minute (im Dickdarm).

    Für den Fall, dass sich die Darmmotilität unter dem Einfluss verschiedener äußerer und innerer Faktoren verlangsamt, verlangsamt sich der Verdauungsprozess der Nahrung. Dies ist belastet mit:

    • Durchfall;
    • Verstopfung;
    • verschiedene entzündliche Prozesse;
    • und sogar die Reproduktion von Parasiten.

    Darüber hinaus wird auch der Prozess der Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung verletzt, dh der menschliche Körper leidet an einem Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen und Nährstoffen.

    Ursachen der Schwächung der Peristaltik

    Bevor im Detail besprochen wird, wie motorische Fähigkeiten zu stärken sind, ist es notwendig, die Hauptursachen für die Schwächung der Darmperistaltik herauszufinden.

    Zwei Gründe, die am häufigsten identifiziert werden:

    • Unterernährung;
    • sitzender Lebensstil.

    Unter der falschen, ungesunden Ernährung bedeutet eine einseitige Ernährung, die Vorherrschaft von gebratenen, gesalzenen, geräucherten Speisen, Fast Food und kohlensäurehaltigen Getränken. Aber selbst wenn eine Person keine schädlichen Nahrungsmittel isst, kann ihre Ernährung falsch sein, wenn das Gleichgewicht von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten nicht erreicht wird, enthält die Speisekarte keine Ballaststoffe, frisches Gemüse und Obst. Die Ursache der verzögerten Peristaltik ist auch eine falsche Ernährung, zum Beispiel wenn eine Person den größten Teil des Tages hungrig ist und am Abend eine große Portion Nahrung aufnimmt.

    Eine geringere Beweglichkeit des Darmtraktes leidet an verschiedenen inneren Faktoren, dh an Krankheiten. Es ist bemerkenswert, dass die Liste der Ursachen nicht nur somatische Krankheiten und die Folgen chirurgischer Operationen, sondern auch psychogene Störungen umfasst. Zum Beispiel kann chronischer Stress oder Depression den Verdauungsprozess beeinträchtigen. Dies geschieht, weil in den Störungen und Erfahrungen das autonome Nervensystem, das die Arbeit der Organe steuert, seine sympathische Abteilung aktiviert, während sich die parasympathische Abteilung, in der der Prozess der Verdauung der Nahrung stattfindet, als inaktiviert erweist.

    Manchmal kann die Unterbrechung des Verdauungstraktes vorübergehend sein, zum Beispiel, wenn die eingenommenen Medikamente diese Nebenwirkung auf den Körper haben. In diesem Fall ist es notwendig, nach Rücksprache mit einem Arzt entweder das Arzneimittel durch ein sichereres Analogon zu ersetzen oder die nachfolgend beschriebenen Tipps zu verwenden.

    Wie man die Darmmotilität verbessert

    Die Verbesserung der Peristaltik ist ein ganzer Komplex verschiedener Maßnahmen, die darauf abzielen:

    • das richtige Menü entwickeln;
    • Behandlung von chronischen Krankheiten;
    • Vermeidung von Stress;
    • Durchführen einer Reihe von Übungen.

    Richtige Ernährung

    Angesichts der Tatsache, dass falsche Ernährung die Hauptursache der Darmperistaltik ist, überlegen, wie die Darmmotilität zu verbessern, ist es am besten von der Entwicklung der richtigen Menü.

    1. In erster Linie ist es wichtig zu lernen, in kleinen Fraktionen zu essen, dh in kleinen Portionen alle 3-4 Stunden. In diesem Fall sollte auch die Verwendung von Lebensmitteln korrekt sein, zum Beispiel ist Fleisch besser mit frischem Gemüse zu essen, um den Verdauungsprozess zu verbessern.
    2. Zweitens ist es wichtig, sich an das Gleichgewicht der Nährstoffe zu erinnern. Kohlenhydrate sollte mindestens einen halben Tag Diät sein, während es besser ist, zu Gunsten von Getreidebrei zu wählen, und nicht für das Backen. Proteine ​​sollten etwa 30% der Nahrung aufnehmen und aus fettarmen Fleisch- und Milchprodukten stammen. Fette erhalten 20% der Gesamtmenge an Nährstoffen, und Präferenzen werden am besten pflanzlichen Fetten und nicht tierischen Ursprungs gegeben.
    3. Darüber hinaus muss das Menü jeden Tag frisches Gemüse und Obst, Ballaststoffe sowie eine ausreichende Menge an Flüssigkeit enthalten - von anderthalb bis 2 Liter.

    Solche Regeln sind universell, aber jede Person sollte persönliche Empfehlungen des behandelnden Arztes erhalten, unter Berücksichtigung seines Alters, Gesundheitszustandes, Grades an körperlicher Aktivität.

    Präparate zur Stimulation der Peristaltik

    Jedes Arzneimittel, das die Arbeit des Verdauungstraktes reguliert, sollte ausschließlich vom behandelnden Arzt verordnet werden.

    Für die Wiederherstellung der Darmperistaltik helfen Abführmittel gut. Die Beweglichkeit aller Teile des Darms wird von 2 Medikamenten positiv beeinflusst:

    • Magnesia (englisches Salz);
    • Natriumsulfat (Glaubersalz).

    Salze wirken auf die Peristaltik folgendermaßen stimulierend: Sie bewirken einen Anstieg des osmotischen Drucks, wodurch die Flüssigkeit aus dem Darm langsamer in das Blut aufgenommen wird. Die Fülle von Flüssigkeit im Darm verursacht erhöhte motorische Fähigkeiten, und eine Person fühlt den Drang zu defecate nach 1-2 Stunden nach Einnahme dieser Medikamente.

    Auch gibt es Mittel, die den Darm selektiv beeinflussen: nur auf seine dünne oder umgekehrt dicke Abteilung.

    Medikamente, die den Dünndarm betreffen

    Rizinusöl ist das bekannteste und wirksamste Mittel zur Förderung der Darmmotilität. Nach dem Eintritt in den Körper wird es in Ricinolsäure umgewandelt, die eine irritierende Wirkung auf den Dünndarm hat und die Wände schneller schrumpfen lässt.

    Die Kosten für Rizinusöl betragen 40 bis 120 Rubel pro 30 ml Flasche.

    Mittel, die die Beweglichkeit des Dickdarms aktivieren

    Um die Peristaltik des Dickdarms zu verbessern, werden nicht nur Tabletten und Lösungen verwendet, sondern auch Kerzen.

    Zu den bekannten Wirkstoffen, die die angegebene Wirkung haben, gehören:

    • Guttalax - der Preis beträgt etwa 400 Rubel pro Flasche mit Tropfen von 30 ml;
    • Bisacodyl - Preis ca. 30 Rubel für 30 Tabletten, 40-50 Rubel für 10 Zäpfchen;
    • Laxigal - der Preis beträgt etwa 250 Rubel pro Flasche mit 25 ml Tropfen.

    Alle Abführmittel können nicht kontinuierlich konsumiert werden. Für eine sichere Behandlung müssen Sie einen Therapeuten oder Gastroenterologen aufsuchen, der einen therapeutischen Plan aufstellt.

    Gymnastik zur Verbesserung der Peristaltik

    Übungen zur Verbesserung der Peristaltik des Darms können für Sie ausgewählt werden, unter Berücksichtigung der Höhe ihrer körperlichen Fitness, Alter, das Vorhandensein von Kontraindikationen. Selbst das übliche Aufladen oder Laufen in schneller Folge wirkt sich bereits positiv auf das Verdauungssystem aus.

    Aber die stärkste Wirkung auf die Peristaltik ist die Bewegung für die Entwicklung der Bauchmuskeln. Dazu gehören:

    • Torsion des Torsos in Rückenlage;
    • Mahi Beine in Bauchlage oder ein "Fahrrad";
    • das Zurückziehen des Beines, gebeugt am Knie, zurück, aus dem Stand auf allen vieren.

    Die Übungen sollten in einem für das Wohlbefinden angenehmen Modus durchgeführt werden, wobei die notwendige Anzahl von Ansätzen und Wiederholungen ausgewählt wird. Beenden Sie Gymnastik beste Sit-ups.

    Folk Methoden und Mittel

    Die Behandlung mit Volksmedizin ist in fast allen Bereichen der Medizin beliebt, aber gerade um die Darmperistaltik zu verstärken, sind sie die sichersten und wirksamsten und können manchmal die Notwendigkeit beseitigen, Medikamente zu nehmen.