logo

Ursachen von Krämpfen im Magen, Behandlung

Fast jeder Mensch kam mindestens einmal im Leben mit starken Kontraktionsschmerzen vor, deren Lokalisationsort die obere Hälfte des Abdomens war.

Diese Bedingung in der medizinischen Terminologie wurde "Krämpfe im Magen" genannt. Diese Pathologie kann nicht als eigenständige Krankheit auftreten und ist ein Zeichen für eine Reihe gesundheitsgefährdender Verstöße.

Beschreibung des Staates

Spasmus im Magen - das ist ein Zustand, in dem der Tonus der Muskelfasern zunimmt und die Magenwände umhüllt. Es wird begleitet von einem schmerzhaften Syndrom eines charakteristischen Typs, der Freisetzung von kaltem Schweiß, dyspeptischen Störungen. Die Lokalisation von Krämpfen kann nicht nur in einer bestimmten Abteilung beobachtet werden, sondern auch in mehreren.

Leute können Unbehagen von ein paar Minuten bis zu ein paar Tagen fühlen. Dieser Zustand unterliegt sowohl Kindern als auch Erwachsenen. Dieses Phänomen wird nicht als normal angesehen, da es eine Anzahl von Störungen im Körper anzeigt. Einige von ihnen müssen sofort behandelt werden.

Arten von Krämpfen und die Ursachen ihres Auftretens

In der medizinischen Praxis ist dieser Zustand bedingt in zwei Arten unterteilt:

  • funktioneller Spasmus;
  • organisch.

Im ersten Fall sind die charakteristischen Faktoren der Entwicklung folgende:

  • Einnahme bestimmter Medikamente;
  • langfristige Stresssituationen;
  • allergische Reaktionen auf Lebensmittel;
  • falsche Ernährung;
  • Vergiftung;
  • Unterkühlung;
  • langfristige nervöse Störungen;
  • starker Tee und Kaffee in großen Mengen;
  • vegetativ-vaskuläre Dystonie.

Spasmen organischer Natur können auf chronische und akute Erkrankungen des Verdauungssystems hinweisen:

  • Gastroduodenitis;
  • Gastritis;
  • Erosion oder Magengeschwür.

Schmerzhafte Empfindungen entstehen in einer Zeit, in der der Körper als Reaktion auf einen irritierenden Faktor eine Schutzreaktion einleitet.

Nervenkrämpfe können jeweils vor dem Hintergrund von Verletzungen des menschlichen Nervensystems auftreten.

Krämpfe im Magen bei schwangeren Frauen

Oft können Bauchschmerzen bei Frauen während der Schwangerschaft auftreten. Hauptgründe:

  1. Druck von der vergrößerten Gebärmutter. Dies kann in den letzten Monaten der Geburt eines Kindes beobachtet werden, wobei immer Sodbrennen auftritt, und Krampf tritt gewöhnlich nach dem Essen auf.
  2. Toxikose. Es ist verursacht durch die Verwendung von Nahrung oder durch erzwungenes Verhungern.
  3. Erhöhtes Progesteron. Der krampfhafte Zustand manifestiert sich nur in den frühen Stadien, wenn der hormonelle Hintergrund umstrukturiert wird.

Während der Schwangerschaft können sich alle Krankheiten, die eine Gesundheitsgefährdung darstellen und oben dargestellt sind, ebenfalls manifestieren.

Warum erscheint das Symptom bei Kindern?

Wenn Magenkrämpfe bei Kindern unter einem Jahr auftreten, sind folgende Krankheiten möglich:

  1. Dysbakteriose. Die Entwicklung davon wird durch die Einnahme von antibakteriellen Medikamenten erleichtert. In diesem Zustand gibt es eine Verletzung des Stuhls (Verstopfung wird durch Durchfall ersetzt), der Inhalt im Stuhl von blutigen Verunreinigungen, Blähungen.
  2. Pylorosthenose. Die Krankheit wird im Säuglingsalter bei 1,5-3 Monaten diagnostiziert. Es wird begleitet von Erbrechen, Dehydration, häufiges Aufstoßen.
  3. Lactase-Mangel. Das Enzym ist im Darm vorhanden und beteiligt sich aktiv am Prozess der Milchspaltung. Mit diesem Zustand werden die folgenden Symptome festgestellt: Gewichtsverlust, weicher Stuhl, erhöhte Tränen, Blähungen.

Bei Kindern in einem älteren Alter kann Krampf aus den gleichen Gründen wie bei Erwachsenen auftreten, und als Folge der Anwesenheit von Helminthic Invasion.

Symptomatologie

Magenkrämpfe werden von charakteristischen Symptomen begleitet. Abhängig von den Faktoren, die den pathologischen Zustand hervorgerufen haben, können jedoch zusätzliche Anzeichen auftreten. Eines der ausgeprägtesten Symptome sind Magenschmerzen. Sie unterscheiden sich in der Regel in Charakter und Intensität der Manifestation.

Die Zärtlichkeit des Bauches ist in der Mitte, etwas unterhalb der Stelle, die an das Sternum grenzt, zu bemerken. Der Schmerz breitet sich auf der rechten und linken Seite relativ zur Position des Hauptfokus aus, während er nach dem Essen zunimmt.

Um sicherzustellen, dass der Schmerz durch Magenkrämpfe ausgelöst wurde, ist es notwendig, die Embryo-Position zu übernehmen, das heißt, den Rumpf bis zu den Knien zu straffen. Mit dem Verschwinden des Schmerzes kann über das bestehende pathologische Phänomen gestritten werden. Wenn der Körper in seine ursprüngliche Position zurückkehrt, macht sich der Schmerz wieder bemerkbar.

Darüber hinaus gibt es andere Symptome:

  • Durchfall;
  • Übelkeit, die von Brechreflexen begleitet wird;
  • Blähungen;
  • Blähungen.

Wenn Krämpfe nicht für lange Zeit anhalten, dann beginnen Vergiftungszeichen zu erscheinen:

  • Schüttelfrost;
  • allgemeine Schwäche;
  • Verschlechterung der Gesundheit.

Unangenehme Empfindungen können den Körper körperlich belasten. Die Symptome werden paroxysmal und erscheinen in einem bestimmten Zeitintervall.

Der Patient hat Schwierigkeiten zu essen: Die Fähigkeit, feste Nahrung zu schlucken und zu kauen, geht verloren.

Im Falle des Erscheinens der aufgezählten Zeichen ist nötig es die Hilfe dem Facharzt so schnell wie möglich zu beantragen. Wenn nicht rechtzeitig gehandelt wird, sind schwerwiegende Folgen, die zum Tod führen könnten, nicht ausgeschlossen.

Diagnose der Krankheit

Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist eine vollständige diagnostische Untersuchung des Patienten erforderlich. Der Patient führt zunächst eine Konversation durch, aus der deutlich wird, wo genau der Schmerz liegt und welche Art von Schmerz vorliegt und welche möglichen Gründe sich für eine Verschlechterung der Krankheit ergeben.

Danach untersucht der Spezialist die Bauchhöhle, um den Fokus des Entzündungsprozesses zu identifizieren. Mit Hilfe der Palpation wird der Grad der Schmerzen festgestellt und wie stark die Peritonealorgane geschädigt werden können. Führen Sie eine Untersuchung in Rückenlage durch, während die Knie des Patienten gebeugt sein sollten.

Danach können Sie die angebliche Diagnose stellen, die in jedem Fall bestätigt werden muss. Zu diesem Zweck werden eine Reihe von Labortests durchgeführt:

  1. Stuhlanalyse. Ermöglicht Ihnen festzustellen, ob eine innere Blutung vorliegt oder nicht. Kot wird unter einem Mikroskop untersucht, und wenn ein geeigneter Blutgehalt festgestellt wird, werden geeignete Maßnahmen ergriffen.
  2. Ultraschall.
  3. Endoskopie.
  4. Radiographie.
  5. Biochemische Analyse von Blut (es wird hauptsächlich aus der Vene entnommen).
  6. Computertomographie.

Basierend auf den erhaltenen Ergebnissen kann der behandelnde Arzt die endgültige Diagnose stellen und die notwendige Behandlung verschreiben.

Heilmaßnahmen

Bei Auftreten von Krämpfen im Magen wird die Behandlung in jedem Fall individuell verabreicht, abhängig von der Art des Auftretens des pathologischen Zustands. Alle therapeutischen Maßnahmen sollten umfassend sein und auf die Beseitigung der Ursache abzielen.

Aber was, wenn der Angriff überrumpelt wurde? Das erste, was Sie brauchen, um einen Krankenwagen zu rufen. Dies kann den Patienten selbst machen, wenn niemand da ist. Vor der Ankunft von Spezialisten ist es notwendig, mehrere Handlungen auszuführen:

  • geben Sie dem Opfer eine große Menge Flüssigkeit zu trinken, es hilft, den Magen-Darm-Trakt zu reinigen;
  • nehmen Sie ein Medikament, das Sie Spasmus entfernen können, wird jede Schmerzmittel tun;
  • Keine Palpation des für das Schmerzsyndrom anfälligen Bereichs erzeugen;
  • die Position des Patienten sollte so sein, dass er sich am wohlsten fühlt;
  • Stellen Sie sicher, dass keine offenen Blutungen vorhanden sind.

Für den Fall, dass ein schmerzhafter Anfall bei einem Kind beobachtet wird, wird empfohlen, ihm sofort eine Medizin zu verabreichen, die Schmerzen lindert. Dann müssen Sie es einem Spezialisten zeigen.

Medikationstherapie

Um Krampfanfälle zu vermeiden, wird empfohlen, Spasmolytika einzunehmen:

Wenn es einen emotionalen Spasmus gibt, verschreiben Sie Mittel, die mit der Beruhigungsgruppe zusammenhängen, sowie Antidepressiva.

Unter Probiotika gibt es solche Tabletten wie:

Bei einer bakteriellen Infektion werden antimikrobielle Medikamente verschrieben:

Für die effektivste Behandlung wird auch Reflexotherapie, Kräutermedizin, Homöopathie verwendet.

Die letztere Methode in der Medizin ist noch nicht sehr üblich, so dass ihre Verwendung äußerst selten ist. Unter den Drogen sind:

  • Beinwell-Apotheke;
  • Alexandria Blatt;
  • Thallium Thallium.

Eine Therapie mit chirurgischem Eingriff wird nur in extremen Fällen vorgeschrieben, wenn peptische Ulkuskrankheit, ausgedehnte Erosion oder onkologische Pathologie diagnostiziert wird.

Traditionelle Medizin

Die Methoden der Menschen werden auch als effektiv anerkannt. Sie tragen zur Beseitigung von Krämpfen in der Bauchhöhle bei. Unter all den Rezepten sind die beliebtesten:

  1. Um eine positive Wirkung in kürzester Zeit zu erzielen, empfiehlt es sich, einen Teelöffel Herzgespann-Saft zu trinken. Vor dem Gebrauch muss es in einem halben Glas Wasser verdünnt werden.
  2. Tee mit Minze. Fördert die Entfernung von schweren Krämpfen. Ein Tisch benötigt einen Esslöffel getrocknete Pflanze. Sie müssen eine halbe Stunde bestehen und den ganzen Tag benutzen.
  3. Abkochung basierend auf Immortelle und Kamille. Seine Wirkung ist nicht nur auf die Entspannung der Muskeln gerichtet, sondern auch auf die Beseitigung von Entzündungsprozessen. Für die Vorbereitung werden zwei Löffel der Mischung aus den Kräutern gefordert, das Glas des abgekochten Wassers zu gießen, auf 30 Minuten zu bestehen. Trinken Sie 100 Milliliter am Morgen, am Mittag und am Abend vor dem Essen. Der Behandlungsverlauf beträgt zwei bis drei Wochen.

Wenn der Magen sich verringert, wird empfohlen, Karottensaft mit Honig zu trinken. Auch zu Hause können Sie eine Infusion von Gemüsesamen vorbereiten.

Diät

Ein großer Wert bei der Behandlung von Magenkrämpfen ist die richtige Ernährung. Die Diätkarte sollte ausschließlich von einem Ernährungsberater behandelt werden. In diesem Fall werden die individuellen Merkmale des Organismus des Patienten und das Ausmaß der aktuellen Krankheit notwendigerweise berücksichtigt.

Von der Diät, Produkte wie:

  • fetthaltige Nahrungsmittel, die aus einer großen Anzahl von Kohlenhydraten bestehen;
  • Gewürze und scharfe Gerichte;
  • alkoholische Getränke;
  • Tee und Kaffee;
  • Fette tierischen Ursprungs;
  • mehlig.

Das Essen sollte fraktioniert sein, bis zu sieben Mal am Tag. Es ist notwendig, dass das Essen nicht zu heiß, aber nicht kalt ist.

Es wird empfohlen, biologisch aktive und Vitaminkomplexe in die Speisekarte aufzunehmen.

Mögliche Komplikationen

Wenn spasmodische Schmerzen in der Magengegend periodisch auftreten, dann sollten Sie sich keine großen Sorgen machen, da sie keine ernsthafte Gefahr darstellen. Es wird jedoch auch in diesem Fall nicht empfohlen, die Untersuchung mit einem Arzt zu ignorieren, da ein solches Symptom als ein Anzeichen für den Beginn der Entwicklung eines ernsthaften pathologischen Zustands dienen kann.

Wenn Krämpfe kontinuierlich auftreten, mit kurzen Remissionen, und es keine Behandlung gibt, und die Diät nicht angepasst ist, sind Nebenwirkungen möglich.

Dies kann zur Entwicklung von führen:

  • Magen-Erosion;
  • Krebs;
  • Blutung;
  • Atrophie der Wände des Organs;
  • Zwölffingerdarmgeschwür.

Fast jedes Problem, das die Organe des Verdauungssystems betrifft, wirkt sich nachteilig auf die Haare, Nägel, Hautoberfläche und Zähne aus. Wir schließen Gewichtsschwankungen sowohl auf der großen als auch auf der kleineren Seite nicht aus.

Prävention

Die Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen wird nur in den frühen Stadien der Entwicklung der Krankheit bemerkt. Um wiederholte Krämpfe zu vermeiden, sollten Sie folgende Regeln beachten:

  1. Es ist wichtig, den Empfehlungen für die richtige Ernährung zu folgen. Es ist 5-7 mal am Tag nötig. In der Ernährung müssen Eiweiß, Gemüse und Obst enthalten sein.
  2. Um den Körper wiederherzustellen, müssen Sie Vitamine und biologisch aktive Komplexe einnehmen. Dies trägt zu einem beschleunigten Regenerationsprozess bei.
  3. Es ist wichtig, auf Rauchen und Alkohol zu verzichten.
  4. Versuchen Sie, Stress und nervöse Überanstrengung zu vermeiden.
  5. Medikamente können nur so eingenommen werden, wie es vom Arzt verschrieben wird, während die staatliche Reaktion überwacht wird.
  6. Es ist notwendig, die Pathologien des Magens und des Verdauungstraktes rechtzeitig zu behandeln.
  7. Es ist notwendig, öfter an der frischen Luft zu gehen.

Magenspasmus ist ein Zeichen, das sowohl auf die Entwicklung einer gefährlichen Krankheit als auch auf geringfügige Störungen in der Funktion des Körpers hinweisen kann. In jedem Fall, wenn dieses Symptom beginnt zu stören, ist es besser, eine Untersuchung mit einem Gastroenterologen zu haben, um ernstere Probleme zu verhindern.

Was tun mit Krämpfen im Magen

Krämpfe im Magen nach dem Essen sind fast allen Menschen bekannt. Sie können aus verschiedenen Gründen und in jedem Alter auftreten. In den meisten Fällen sind spasmodische Phänomene physiologischer Natur und stellen keine Gefahr für ihre Gesundheit dar. Allerdings sollte diese Manifestation mit Vorsicht behandelt werden, da Magenspasmus manchmal eine ernste Pathologie im Verdauungssystem signalisiert, und solche Symptome erfordern bereits einen Arzt. In jedem Fall kann seine Erscheinung nicht als Norm angesehen werden, daher ist es notwendig, die Ursache des Vorfalls zu verstehen.

Das Wesen des Phänomens

Krämpfe im Magen sind eine Manifestation von Unbehagen und Schweregefühl, manchmal begleitet von Schmerzsyndrom und anderen unangenehmen Erscheinungen. Sie stellen eine spontane Kontraktion der glatten Muskulatur der Magenwände dar.

Der Magen hat natürlich eine entwickelte Muskelschicht, die entwickelt wurde, um das Essen und seine Bewegung zu reduzieren, wenn es geschnitten wird. Während der Verdauung von Nahrung wird die Muskelkontraktion vorübergehend für einen vollständigen Prozess gestoppt und dann wieder aktiviert, um nicht verarbeitete Rückstände in den Darm zu entfernen. Normalerweise werden die Magenmuskeln nur reduziert, wenn es notwendig ist, und deshalb fühlt die Person es nicht.

Aus einer Reihe von Gründen gibt es eine unfreiwillige Aktivierung der Muskelschicht, wenn es nicht nötig ist. Hier schneidet die Person, die sich bereits fühlt, als die bestimmte Unannehmlichkeit, t. To. Der Magen wird nicht gefüllt, und es zwingt, untätig zu arbeiten, einen Magensaft zu entwickeln. Die häufigste Veranschaulichung des Phänomens sind hungrige Krämpfe, wenn sich die Muskeln auf nüchternen Magen zusammenziehen, "müde von Müßiggang". Beim ersten Eindringen von Nahrung tritt alles in den normalen Modus ein.

Magenkrämpfe können physiologischer oder organischer Natur sein. Physiologische spastische Wirkung (funktionelle Spasmen) nicht mit irgendwelchen Anomalien verbunden sind, und ist eine natürliche Reaktion auf eine vorübergehende Verletzung von Stoffwechselprozessen des Nervensystems unter dem Einfluss exogener Faktoren berücksichtigt. Es geht in der Regel schnell bei der Beseitigung der provozierenden Gründe durch und ist nicht wiederkehrend.

Organische Spasmen haben einen pathologischen Mechanismus und sind eine Manifestation von Erkrankungen des Magen-Darm-Systems.

Darüber hinaus eine besondere Art von Magenkrämpfen - Pyloripasis, die bei jungen Kindern auftreten können, wenn eine Verletzung der Funktionen des Muskelgewebes oder eine Störung der Nervenregulation ist. Trotz der vorübergehenden Natur dieser Anomalie, ist es ziemlich gefährlich für das Kind und erfordert klassifizierte Pflege.

Ätiologie der funktionellen Krämpfe

Funktionelle (physiologische) Krämpfe des Magens werden in der Regel durch eine vorübergehende Störung von Stoffwechselprozessen oder Nervenregulation verursacht. Ihr Aussehen hängt von den individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers ab. Besonders häufig wird dieses unangenehme Phänomen bei übermäßig emotionalen Menschen festgestellt, insbesondere bei häufigen Stimmungsschwankungen, die dazu neigen, in Depressionen zu verfallen. Das Problem in Frage kann in solchen Formen manifestiert werden: nicht-ulzerative Dyspepsie, Aerophagie, Magen-Pylorus-Spasmus oder Pylorospasmus, Erbrechen.

Der ätiologische Mechanismus des Auftretens von Krämpfen wurde bis heute nicht gründlich untersucht. Als provokative Gründe identifizieren Experten jedoch solche Faktoren:

  • Langzeitanwendung einiger potenter Medikamente;
  • Exposition gegenüber chemisch aktiven Substanzen (bei der Arbeit oder zu Hause);
  • häufige Nahrungsmittelallergische Reaktionen;
  • mechanische Einwirkung;
  • Rauchen;
  • übermäßiger Konsum von Kaffee oder Koffein;
  • nicht immer eine systematische Diät (besonders Verhungern);
  • Lebensmittel- oder Alkoholvergiftung;
  • häufige und anhaltende Hypothermie;
  • mechanische Auswirkungen und Verletzungen.

Wenn es im Magen physiologische Krämpfe gibt, sind die Ursachen meist mit nervösen Überlastungen, emotionalen Ausbrüchen, längerer psychischer Überlastung verbunden. Oft gibt es nach dem Essen Krämpfe, die durch den Einsatz in großen Mengen schwer zu verarbeitender Nahrung oder zu viel Essen erleichtert werden. Provocateur kann als frittierte, würzige, fetthaltige und kohlenhydratreiche Nahrung dienen.

Organische Krämpfe verursachen verschiedene Krankheiten: Erkrankungen des Verdauungssystems (vor allem Magengeschwür, Gastritis), Erkrankungen des endokrinen Systems und des Herz-Kreislaufsystems, Blutkrankheiten. Das Auftreten von schweren Krämpfen im Magen ist auf eine Exazerbation der Pankreatitis oder die Entwicklung von Pankreaskolik zurückzuführen. In diesem Fall löst der Mechanismus eine übermäßige Freisetzung von Pankreassaft aus, die meistens durch Mangelernährung, Alkohol oder Steinbewegung bei Cholelithiasis verursacht wird. Nicht weniger schmerzhafte Phänomene können Reizdarmsyndrom, Infektion im Darm und bakterielle Vergiftung verursachen.

Magenkrämpfe treten während der Schwangerschaft häufiger auf. Während dieser Zeit haben Frauen eine spezifische Ursache: Kompression des Magens durch die Gebärmutter (besonders im 3. Trimenon) und Toxikose. Spasmodische Phänomene sind in der Regel von Sodbrennen nach dem Essen begleitet, eine Erhöhung des Niveaus von Progesteron.

Bei kleinen Kindern kann auch ein Magenkrampf festgestellt werden. Sie können dieses Muster haben:

  1. Mit einem Mangel an Laktose, die die Spaltung der Milch gewährleistet: zusammen mit Krämpfen, Durchfall und Blähungen auftreten, wird die Gewichtszunahme verlangsamt.
  2. Bei Dysbakteriose, die durch unsachgemäße Fütterung der Mutter oder durch Einnahme von Medikamenten mit ihr verursacht wird, erscheinen Kot und Schleim im Stuhl.
  3. Mit pilorospazme: Erbrechen, Aufstoßen.

Ab 6 bis 7 Jahre alt, können Kinder pathologische Magenkrämpfe solche Krankheit: Dystonie vegetativ-vaskulären Typ, Würmer, Blinddarmentzündung, Gallen- oder Bauchspeicheldrüsen Koliken, Reizdarmsyndrom.

Symptomatische Manifestationen

Symptome von Krämpfen im Magen manifestieren sich in einer charakteristischen Form, aber abhängig von den Ursachen der Anomalie gibt es andere Begleitsymptome. Das ausgeprägteste Symptom: Schmerzen im Magen. Sie haben unterschiedliche Intensität und Charakter. In der Regel schmerzt der Bauch in der Mitte, etwas unterhalb der Brustbeingrenze. Schmerzempfindungen bestrahlen links und rechts des Hauptfokus mit einer Zunahme nach dem Essen. Um zu bestätigen, dass das Schmerzsyndrom durch Magenkrampf verursacht wird, genügt es, den Körper in die Knie zu senken. Wenn der Schmerz verschwindet, können wir sicher über ein krampfhaftes Phänomen sprechen. Wenn der Stamm in seine frühere Position zurückkehrt, kehrt auch der Schmerz zurück. Die sogenannte "Embryo-Pose" gilt als charakteristisches Merkmal des Phänomens.

Neben dem Schmerzsyndrom äußern sich Magenkrämpfe durch solche Symptome:

  • mit starken Schmerzen für 12-15 Minuten, Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall;
  • angespannter Bauch; Blähungen, Blähungen.

Bei einem langen Verlauf der Anomalie gibt es Anzeichen von Intoxikation des Körpers: allgemeine Schwäche, Schüttelfrost, Verschlechterung des Allgemeinzustandes.

Wenn Magenkrämpfe pathologischer Natur sind, können Sie solche zusätzlichen Symptome finden:

  1. Bei Gallenkoliken kommt es zu Aufstossen, Erbrechen und Fieber.
  2. Wenn Koliken für den Darm empfänglich sind, gibt es häufig den Drang, mit Schmerzen zu defäkieren.
  3. Für akute bakterielle Infektion, starke Schmerzen in der Magengegend, Erbrechen, Durchfall, kaltes Schwitzen, Krämpfe, Blässe der Haut.
  4. Bei Magengeschwür wird das spasmodische Phänomen in akuter Form fast unmittelbar nach dem Verzehr von akuten oder fettigen Lebensmitteln sowie Lebensmitteln mit extremer Temperatur (zu heiß oder zu kalt) behoben.

Wie schätzt man den Grad der Gefahr einer Spastik selbst ein? Nicht-pathogene Anomalien sind in der Regel einmalig und kurzlebig und verschwinden nach Beseitigung der Faktoren, die sie verursacht haben, vollständig. Functional Spasmen können manchmal wiederholt werden, aber sie sind episodisch, und die Dauer ihrer Manifestationen nicht mehr als 20-30 Tage, mit dem Schmerzsyndrom hat eine moderate Intensität, und andere Angst Zeichen fehlen. In solchen Fällen können Sie allein und symptomatische Therapie mit erschwinglichen Medikamenten oder Volksmedizin durchführen.

Wann sollte ich einen Arzt aufsuchen?

Die Notwendigkeit dringender medizinischer Versorgung wird durch folgende Bedingungen bestimmt:

  1. Schmerzhaftes Syndrom im Abdomen wird begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Veränderungen der Farbe von Urin und Kot, Blässe der Haut;
  2. Das Auftreten von unbegründeten scharfen Schmerzen im Magen, die nicht länger als 2,5-3 Stunden dauern.
  3. Intensives Schmerzsyndrom in der Bauchhöhle von chronischer Natur.
  4. Das Auftreten von scharfen, stechenden Schmerzen bei Bestrahlung in den Schultern.

Ein dringender Krankenhausaufenthalt ist erforderlich, wenn Schwindel, starker kalter Schweiß, Delirium, Tachykardie und starke Schmerzen von Erbrechen oder Durchfall mit starken Blutungen begleitet werden.

Kurative Prinzipien

Wenn Krämpfe im Magen sind, ist die wichtigste und natürlichste Frage jedes Menschen, der sich um seine Gesundheit kümmert. Wenn die ersten Anzeichen einer Anomalie auftreten, sollten solche Maßnahmen ergriffen werden. Vor allem ist es notwendig, in großen Mengen neutrale Flüssigkeiten zu trinken (Sie können reines Wasser haben). Während des Tages sollten Sie schweres Essen aufgeben und eine schonende Diät einhalten. Wenn es Übelkeit und Erbrechen gibt, sollte das Essen innerhalb von 5-7 Stunden vollständig verworfen werden.

Die medizinische Behandlung sollte mit großer Sorgfalt durchgeführt werden. Die meisten Spezialisten mit krampfartigen Phänomenen, Magenverstimmung und Sodbrennen empfehlen die Verwendung von Antazida oder H2-Blockern - Tagamet oder Famotidin, die ohne ärztliche Verschreibung verkauft werden. Well lindern Magenkrämpfe wie Spasmolytika wie No-Shpa und Gangleron. Sie werden 3-4 mal am Tag eingenommen. Bei Vorliegen eines erheblichen Schmerzsyndroms können Sie Medikamente Aqabel, Spasmalgon, Datisskan anwenden.

Die Behandlung von abnormalen Magenkrämpfen erfolgt nach ärztlicher Verschreibung nach einer genauen Diagnose der Grunderkrankung. In dem Fall, wenn sie durch Bakterien (Helicobakterien) provoziert werden, werden am häufigsten Antibiotika verwendet: Amoxicillin, Erythromycin, Levofloxacin oder ähnliche Mittel - Clarithromycin oder Azithromycin. Die Therapie geht nicht ohne die Normalisierung der Magen-Darm-Mikroflora, für die Probiotika verordnet werden: Lactobacterin, Linex, Bifidumbacterin.

Zu Hause werden Krämpfe durch Volksmedizin unterstützt, die sich günstig auf den Magen auswirken. Sie können solche Rezepte empfehlen:

  1. Infusion einer Mischung aus Brennnessel, Johanniskraut und Köper. Die Mischung ist in diesem Verhältnis vorbereitet: alle Kräuter für 1 EL. l. für 500 ml kochendes Wasser. Infundierte Mischung von 1 Std. Es wird 3-5 mal am Tag eingenommen.
  2. Loonwort Saft: 1 TL. pro 100 ml Wasser.
  3. Tee mit Minze. Dieses Mittel beseitigt den nervösen Faktor, der krampfhafte Erscheinungen hervorruft.

Krämpfe des Magens manifestieren sich häufig genug aus einer Reihe von Gründen und in den allermeisten Fällen erfordern keine spezielle Behandlung. Um sie zu beseitigen, genügt es, einfache krampflösende Medikamente oder Volksheilmittel einzunehmen. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass Krämpfe ein Symptom für schwere Krankheiten sein können, und in solchen Fällen ist es notwendig, so früh wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

5 Wege zu behandeln, wenn im Magen krampfen

Wenn Magen zu einem Knoten verdreht, und der Schmerz länger als 5 Minuten nicht aufrichten, stellt sich die Frage, was mit Magenkrämpfen zu tun. Bei Eingabe dieser Anfrage in die Suchmaschinen erhält eine Person viele Ratschläge hauptsächlich "beliebter" Orientierung. Geführt von der Abneigung, für einen Gastroenterologen in der Schlange zu stehen, beginnt er, die zugänglichste und am wenigsten "schreckliche" von ihnen anzuwenden.

In einigen Fällen hat der Schmerz vergehen, und diese Episode eine Person erinnert sich (wenn auch nicht immer) in nur wenigen Jahren, bei einem Empfang in der Onkologe. In anderen Fällen wird der Schmerz nach einiger Zeit so unerträglich, dass Sie dringend ärztliche Hilfe suchen müssen; und nur gelegentlich ist es möglich, auf all diese gefährlichen Komplikationen zu verzichten. Was ist los?

Die Schwierigkeit besteht darin, dass der Krampf selbst nur ein Symptom ist, das sich in verschiedenen Krankheiten manifestieren kann. Zur gleichen Zeit haben Krämpfe unterschiedliche Lokalisierung, Stärke und Charakter. Um dies zu verstehen, empfehlen wir Ihnen, den Artikel über Krämpfe im Magen zu lesen - dies wird Ihnen helfen, ihre Natur besser zu verstehen und schnell die Hilfe zu bekommen, die Sie brauchen.

Sie müssen nicht im Internet nach einem Magenkrampf suchen, wenn Sie neben Bauchschmerzen mindestens eines dieser Symptome haben:

  • Schwäche;
  • Schwindel;
  • Erbrechen, besonders mit braunem Inhalt oder scharlachrotem Blut;
  • ein Zustand nahe dem Verlust des Bewusstseins;
  • ein signifikanter Anstieg der Herzfrequenz;
  • Durchfall mit Blut;
  • Vergilbung von Augen- und / oder Hautproteinen;
  • Blutung aus der Scheide;
  • Blut im Urin oder Verdunkelung des Urins;
  • wenn sich der Schmerz vor dem Hintergrund der Einnahme von Schmerzmitteln oder Hormonen entwickelt.

Beratung! Nicht weniger dringende Notwendigkeit, einen Krankenwagen zu rufen, wenn der Schmerz sehr stark ist oder am selben Tag erschien, als eine Person eine Magenverletzung erlitt (einige Bedingungen, zum Beispiel, ein Bruch der Milz, sind nicht sofort offensichtlich).

Wenn die Konsultation um 1-2 Tage verschoben werden kann

  1. Wenn sich der Schmerz nach viel Stress entwickelt, emotionale Erfahrungen, während eine Person (einschließlich eines Kindes) emotional ist, neigt dazu, sich für lange Zeit zu sorgen, hypochondrisch, ist es möglich, dass der Magenkrampf stressig war. Tritt dieser Zustand nicht erneut auf, kann eine Fachberatung verschoben werden.
  2. Wenn die krampfhaften Schmerzen nach einer Voreingenommenheit in der Diät (auch wenn es ein paar Tassen Tee / Kaffee auf nüchternen Magen war) oder übermäßiges Essen, alles ging gut mit der Normalisierung der Diät, können Sie auch den Besuch beim Arzt verschieben.
  3. Wenn der Schmerz vorüber ist, wurde er nicht von einer Verletzung des Allgemeinzustandes begleitet, oder Erbrechen anderer Inhalte, außer für kürzlich gegessene Nahrung oder gelbliche Flüssigkeit oder Durchfall.

Ein Algorithmus von Aktionen, die nicht geschädigt werden können

Sie haben also festgestellt, dass Sie keine gefährlichen Symptome bemerken, und Sie können Ihren Arztbesuch kurzfristig verschieben. Warum nicht für eine lange Zeit? Vielleicht manifestierte sich Magenkrebs als ein spastischer Schmerz im Stadium der Ulzeration, das Gewebe des Magens wurde bis zu einer gewissen Tiefe zerstört, und der Prozess würde weiterhin asymptomatisch verlaufen. Um die organische Pathologie auszuschließen, also die Organstrukturen zu zerstören, ist es notwendig.

Der weitere Algorithmus von Aktionen ist:

  1. Es ist notwendig: den Puls zu zählen (er sollte auf der Höhe des Schmerzes nicht mehr als 100 pro Minute betragen), den Blutdruck messen (er sollte nicht unter 100/60 oder über 140/90 mm Hg liegen), die Körpertemperatur messen (sollte es nicht sein) mehr als 37,3 ° C). Wenn etwas anders ist, müssen Sie einen örtlichen Arzt oder einen Krankenwagen rufen.
  2. Wenn alles normal ist, können Sie eine Rückenlage einnehmen und eine warme Wasserflasche auf den Bauch auftragen.
  3. Bei einem arteriellen Druck über 100/60 mm Hg. Sie können eine Spasmolytikum-Pille nehmen oder ein ähnliches Produkt in Form von Kerzen verwenden.
  4. Sie können das Medikament nehmen, das von einem Arzt für die Behandlung von Gastritis verschrieben wurde.

Warnung! Es ist unmöglich, die Darmspülung durchzuführen und Schmerzmittel einzunehmen.

Diät mit Krämpfen im Magen

Damit der Schmerz vorübergehen und nicht wieder auftreten kann, müssen Sie den Prinzipien der Ernährung folgen.

  1. Wir schließen aus:
    • raues Essen;
    • alkoholische Getränke;
    • tierische Fette;
    • starker Tee;
    • Gewürze;
    • eingelegte Mahlzeiten;
    • Salate mit Mayonnaise;
    • warmes Brot;
    • Kaffee;
    • Rauchen.
  2. Wir füttern:
    • Suppen auf Gemüsebrühe;
    • gekochte Eier, Fisch, Fleisch;
    • fettarme Milchprodukte;
    • fettarme Milch;
    • gekochtes Gemüse;
    • nicht saure Frucht.
Die Diät sollte für nicht weniger als 90 Tage beobachtet werden.

Volksheilmittel

Diese Rezepte zur Behandlung von Magenkrämpfen können aus irgendwelchen Gründen dieser Bedingung mit Wirkung angewendet werden:

  1. 2 Teelöffel getrocknete Blätter der Minze ein Glas mit kochendem Wasser gießen, bestehen Sie eine halbe Stunde. Diese Infusion wurde 1: 1 mit Wasser verdünnt und einen Tag lang als Tee getrunken;
  2. Nimm 2 Esslöffel Brennnesseln, Zweige und Johanniskraut, lege emailliertes Geschirr (vorzugsweise eine Teekanne), gieße einen halben Liter kochendes Wasser. Bestehen Sie eine Stunde nach dieser Zeit, trinken Sie sofort ein Glas dieser Infusion. Der Rest sollte innerhalb von einem Tag, abhängig von der Verträglichkeit, für 3-4 Dosen getrunken werden.

Handlungen des Arztes

Der Arzt wird Beschwerden lauschen, den Patienten untersuchen, klärende Fragen stellen, den Bauch spüren. Wahrscheinlich wird er die Daten zusätzlicher Studien benötigen - Analysen und instrumentelle Studien. Der Arzt wird die Behandlung aufgrund der erhaltenen Daten verschreiben.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Was tun mit Krämpfen im Magen?

Wichtig! Ein Mittel gegen Sodbrennen, Gastritis und Geschwüre, die einer großen Anzahl unserer Leser geholfen haben. Lesen Sie mehr >>>

Magenkolik ist ein sehr unspezifischer Begriff. Es wird verwendet, um eine Reihe von Empfindungen und bestimmten Symptomen anzuzeigen. Wenn sich jemand darüber beschwert, dass er Krämpfe im Magen hat, ist das, was er am häufigsten tut, gut bekannt, obwohl es sich um Schmerzen handeln kann, die von irgendeinem Organ des Peritoneums verursacht werden.

Die Liste möglicher Ursachen für diesen Zustand ist vielfältig. Provozieren Unbehagen ist in der Lage Bauchspeicheldrüse, Magen, Gallenblase, Dünndarm, Leber oder Dickdarm. Sie sind alle in der Lage, Koliken im Magen zu verursachen, und in dieser Kategorie können Sie Probleme hinzufügen, die in den Eierstöcken, der Gebärmutter, den Nieren oder im unteren Lungenbereich auftreten.

Gastroenterologe Michail Wassiljewitsch:

"Es ist bekannt, dass es für die Behandlung des Gastrointestinaltrakts (Geschwüre, Gastritis usw.) spezielle Medikamente gibt, die von Ärzten verschrieben werden, aber es sind nicht sie, sondern jene Medikamente, die Sie zu Hause verwenden können." Lesen Sie mehr> >>

Ursachen

Nun sind die wahren Ursachen, die Magenkrämpfe verursachen, nicht vollständig bestimmt, daher ist die Verhinderung der Pathologie und ihrer Behandlung sehr schwierig. Manchmal zeigt eine Person, die unter schweren Magenbeschwerden leidet, keine Läsionen des Organs oder eine Abweichung ihrer Struktur während der Untersuchung.

Zum Zeitpunkt der Krämpfe verändern pathologische Prozesse die Motilität des Magens und provozieren Störungen im Verdauungsprozess. Meistens entsteht der ähnliche Zustand bei den erwachsenen Menschen, provozieren die Entwicklung der pathologischen Stresssituationen und der Verstöße metabolitscheskich der Prozesse.

Es gibt zwei Arten von Krampf im Magen, die im Falle des Auftretens von jedem von ihnen getan werden können - wir werden weiter analysieren. Allgemeiner Krampf ist selten, es wird ein sekundäres Phänomen einer organischen Erkrankung des Nervensystems, begleitet von akuten Magenkrisen.

Teilkrampf betrifft jedoch nur ein bestimmtes Segment des Magens, wenn auch oft sehr signifikant. Es wird bei Ulkuserkrankungen beobachtet und beginnt reflexartig. Anhaltend zurückhaltende Beschwerden können oft durch einen onkologischen Prozess hervorgerufen werden.

Der partielle Krampf ist nach dem Rauchen einer Zigarette unter dem Einfluss von Opiumalkaloiden erhöht, was eine Kontraktion der glatten Muskulatur zur Folge hat. Es kann auch wegen der Entwicklung von Narben an den Magenwänden, Störungen der Nervenmechanismen in diesem Organ erscheinen.

Klassifizierung

Wenn Krämpfe häufig auftreten, müssen sie richtig klassifiziert werden. Pathologie kann funktional oder organisch sein.

Die letztere Option ist bei Erwachsenen häufiger, weil sie sich nach GI-Erkrankungen manifestiert. Funktionelle Krämpfe werden jedoch von jüngeren Personen beeinflusst, deren Auftreten durch Störungen des Stoffwechsels und der Aktivität des Nervensystems verursacht wird. Sogar Babys sind anfällig für einen besonderen Zustand - Pilorospasmus, der dringend medizinische Hilfe benötigt. Es wird durch vorübergehende Funktionsstörungen des Muskelgewebes sowie durch Störungen des Nervensystems verursacht.

Organische Krämpfe werden immer durch organische Pathologie des Verdauungstraktes provoziert, die bestimmte Funktionsstörungen hervorruft. So ist:

  • Erosion;
  • Ulkuskrankheit;
  • Gastritis oder Gastroduodenitis.

Im Falle eines funktionellen Spasmus wird es immer ein Problem, die Ursache der Pathologie zu lokalisieren, da vieles nur von den individuellen Eigenschaften des Patienten abhängt. Die Hauptursachen solcher Magenkrämpfe sind Erkrankungen des Nervensystems und Stoffwechselstörungen.

Andere Faktoren, die eine Funktionsstörung verursachen, sind:

  • langfristige Belastung;
  • Verwendung von Medikamenten gegen Magenkrämpfe;
  • längere Exposition gegenüber Chemikalien zu Hause oder bei der Arbeit;
  • mechanische Effekte;
  • Rauchen;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • Koffein;
  • Lebensmittel- oder Alkoholvergiftung;
  • verlängerte Hypothermie;
  • seltenes Essen oder zu viel essen.

Da bereits erwähnt wurde, dass Funktionsstörungen nur auf individuelle Eigenschaften eines Menschen zurückzuführen sind, sind zu emotionale Menschen für sie prädisponiert. Weitere Gründe für die Entwicklung eines solchen Zustandes sind Neurosen, vegetative Dystonie, Funktionsstörungen des Nervensystems.

Behandlung

Wie kann man einen Magenkrampf lindern? Auch wenn es nicht explizit die spezifischen Ursachen von Magenkrämpfen identifiziert wird, aufgrund dessen, was einen einzigen therapeutischen Ansatz zur Behandlung solcher Krankheiten nicht entwickelt ist, gibt es nicht nur therapeutisch, sondern auch vorbeugende Maßnahmen erwiesen, die deutlich menschliches Leid durch diese Krankheit verursacht lindern kann.

Erste Behandlung von Magen-Darm-Krämpfen, ermitteln der Arzt zunächst das gesamte verfügbare Spektrum an diagnostischen Techniken, um die mögliche Ursache der Krankheit. Es versteht sich, dass nach der Erfassung eines Agent provocateur, wegen denen eine Person Krampf Bauch hat, manchmal Behandlung für mehrere Monate fortgesetzt werden konnte, ist es seit Jahren das passiert.

Was soll ich Krämpfe ausziehen? Um die Schmerzen zu lindern, wird der Patient empfohlen krampflösende Medikamente zu verwenden, das Primat von denen jetzt Spazmalgon, Almagel und No-Spa statt.

Wenn ein Magengeschwür (Gastritis) diagnostiziert wird, ist eine komplexe Behandlung mit Protonenpumpenhemmern vorgeschrieben. Wenn Helicobacter pylori solche Krankheiten provoziert, führen sie eine Eradikationstherapie mit Antibiotika durch. Um Erosionen zu behandeln, ist ein integrierter Ansatz notwendig, und es ist notwendig, zuerst die Ursache dieser Pathologie zu bestimmen.

Sicherlich wird dem Patienten eine spezielle Diät angeboten, die die Ablehnung von:

  • grobes Essen;
  • Alkohol;
  • frisches Brot;
  • Kaffee und starker Tee;
  • frittierte Speisen und geräucherte Produkte;
  • tierische Fette;
  • Gewürze und Gewürzmischungen;
  • kaltes oder zu heißes Essen.

Letzte solche Diät sollte mindestens drei Monate nach der Verbesserung des Zustands des Patienten. In der Nacht wird dem Patienten empfohlen, mager, leicht angewärmte Milch zu trinken.

Manchmal, um Magenkrämpfe loszuwerden, werden die Verwendungen von Volksheilern benutzt. Um den akuten Schmerz zu lindern, sollten Sie die Blüten von Zweig, Johanniskraut und Brennnessel mischen, wobei Sie jede Zutat von 2 EL nehmen. l. Dann mischen Sie die Mischung mit 0,5 Liter kochendem Wasser und bestehen Sie darauf. Das erste Glas sollte in einer Stunde, dann mehrmals am Tag getrunken werden.

Auch bei unerträglichen Schmerzen kann der Saft des Herzgespanns helfen, wenn seine 1 TL. Verteile ein Glas Wasser und trinke. Ausgeprägte anästhetische und krampflösende Wirkung hat Pfefferminztee. Um es zu machen, sollten Sie kochendes Wasser 2 TL gießen. Sorgfältig zerkleinerte Blätter der Pflanze. Eine halbe Stunde, um darauf zu bestehen, dann den ganzen Tag trinken. Gleichzeitig hat dieser Tee eine wunderbar beruhigende Wirkung.

Oft genug, um einen Schmerzanfall loszuwerden, der ausreicht, um den Bauch zu massieren. Diese Methode gilt als die einfachste und effektivste.

Was sollte eine Person sofort mit Magenkrämpfen tun?

Präzise zu bestimmen, die Ursache von Krämpfen ist selten, vor allem, wenn der Schmerz durch Kontraktion der Muskeln irgendwo tief im Inneren verursacht wird. Manchmal deutet ein solches Symptom auf ein ernstes Problem hin - Lebensmittelvergiftung, Menstruationsbeschwerden, Divertikulitis oder Blinddarmentzündung.

Es kommt vor, dass unglaublich schmerzhafte Krämpfe kleinere Ursachen hervorrufen, zu denen die Ansammlung von Gasen gehört. Und umgekehrt passiert es, wenn ein schwacher Schmerz, der oft nicht als Problem wahrgenommen wird, auf eine gefährliche Krankheit hinweisen kann - Appendizitis oder Onkologie des Dickdarms.

Der genaue Ort der Konzentration des Krampfes ist nicht immer genau bestimmt, da die Schmerzempfindungen der Bestrahlung fähig sind. Dies sind die Schmerzen aufgrund der Ansammlung von Gasen oder Probleme mit dem Verdauungsprozess. Wenn der Schmerz fortschreitet, ist dies vielleicht der Beweis für eine Darmverstopfung.

Was sollte eine Person zu Beginn eines Magenkrampfes tun? Um die Therapie zu beginnen, ist nötig es aus dem Wasser oder anderer neutraler Flüssigkeit, und später zu den medikamentösen Präparaten zu gehen.

Es ist ziemlich offensichtlich, dass zum Zeitpunkt des Magenkrampfes es strengstens nicht empfohlen wird, mindestens mehrere Stunden des schweren Essens zu nehmen (es ist besser, es bis zum Ende des Tages aufzugeben). Wenn Erbrechen zu Krämpfen hinzugefügt wird, ist im Allgemeinen jede Nahrung für mindestens sechs Stunden kontraindiziert!

Über die Verwendung von Medikamenten zu diskutieren, empfehlen die meisten qualifizierten Ärzte in dieser Situation zuerst einen H2-Blocker oder Antazidum, zum Beispiel Famotidin oder Tagamet zu trinken. Solche Medikamente werden von Apotheken ohne Rezept verkauft.

Wenn der Krampf die begonnene Menstruation provoziert, ist der beste Weg, nicht-steroidale Medikamente gegen Entzündungen zu helfen - Prostaglandin-Blocker. Fast immer können sie den Magen schnell von schmerzhaften Krämpfen befreien.

Wenn das schmerzhafte Schmerzsyndrom nicht alleine behandelt werden kann - besuchen Sie unbedingt die nächstgelegene Poliklinik, um die Entwicklung einer schweren Komplikation zu verhindern, die eine längere Behandlung nach sich zieht.

Müde von Schmerzen im Magen, Magen.

  • Bauchschmerzen;
  • Erbrechen;
  • Durchfall;
  • Sodbrennen;

Vergaß, wann gute Laune war, und noch mehr?
Ja, Verdauungsprobleme können das Leben ernsthaft beeinträchtigen!

Aber es gibt eine Lösung: der Arzt-Gastroenterologe, der Leiter der gastroenterologischen Abteilung Arkhipow Michail Wassiljewitsch erzählt die Details. >>>

Wie man Magenkrämpfe loswird?

Der Bauchschmerz wird von den Ärzten als einer der schwierigsten von einer Person zu ertragen erkannt, und er erliegt nur den Zahnschmerzen. Aber inzwischen sind wir alle mit dieser unangenehmen Krankheit konfrontiert.

Meistens ist die Ursache des Schmerzes Magenspasmus - unwillkürliche Kontraktionen seiner Muskeln, verursacht durch innere Störungen des Körpers oder externe negative Faktoren. Spasmen können je nach zugrunde liegender Ursache in ihrer Schwere und Dauer variieren (von 2 Minuten bis 1-2 Stunden).

Symptome und Ursachen von Krämpfen. Methoden für ihre Beseitigung.

  • scharfer scharfer Schmerz;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • blasse Hautfarbe;
  • kalter Schweiß;
  • allgemeine Schwäche.

Ärzte teilen zwei Haupttypen von Krämpfen: manifestiert vor und nach dem Essen. Wenn dem Schmerz kein Essen vorausging, könnte seine Ursache sein:

Krämpfe des Magens auf den Nerven.

Sehr oft können Sie während der Belastung unwillkürliche Kontraktionen der Muskeln des ganzen Körpers beobachten. Dies betrifft auch die Magenmuskulatur. Interessanterweise beeinflussen solche Krämpfe Frauen eher, weil sie ein anfälligeres Nervensystem und einen schwachen Magen haben (manchmal einfach durch regelmäßige Diäten entleert).

Wenn Sie in einer emotional angespannten Situation einen Anfall von scharfen Schmerzen im Bauch spüren, ist die optimale Lösung, sich hinzulegen und zu entspannen. Wenn dies nicht möglich ist, versuchen Sie einfach zu positiven Gedanken zu wechseln.

Durch die Beseitigung der Hauptursache für Krampf - nervöse Übererregung - werden Sie die Hauptsymptome los. Von Arzneimitteln in einer solchen Situation ist es am vernünftigsten, No-shpu zu übernehmen.

Wichtig: Magenkrämpfe an den Nerven können ein Zeichen von Gastritis sein. Wenn Sie sich regelmäßig wiederholen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und sich einer Gastroenteroskopie unterziehen.

Alkohol, Rauchen und Unterernährung.

Manche Leute bemerken Spasmen von Alkohol, sogar von einer kleinen Menge. Dies kann auf funktionelle Dyspepsie oder ulzeröse Läsionen der Magen-Darm-Wand hinweisen. Ein solcher Zustand wird durch unsere schlechten Gewohnheiten verursacht: häufiges Rauchen und Missbrauch von Alkohol, falsche Ernährung.

Die Behandlung sollte angemessen sein. Wenn ein Problem gefunden wird, lohnt es sich, Ihren Rhythmus und Lebensstil zu überprüfen, die Speisekarte zu korrigieren, Zigaretten und Alkohol abzugeben.

Die zweite Möglichkeit ist eine protektive Reaktion des Körpers, die Alkoholvergiftung zu verhindern sucht. Ähnliche Manifestationen werden bei Menschen beobachtet, die nach den ersten zwei oder drei Schlucken sehr selten trinken. In die Speiseröhre gelangt, reizt Alkohol die Schleimhaut und verursacht Krämpfe. Solcher Schmerz erfordert keine medizinische Behandlung und geht unabhängig in kurzer Zeit.

Fasten.

Ein großer Abstand zwischen den Mahlzeiten führt zu einer reflexartigen Freisetzung von Magensaft in die Magenhöhle, die beginnt, seine Wände zu reizen. Um Krämpfe zu vermeiden, genügt es, das Regime einzuhalten.

Wenn du auf Diät bist oder einfach nicht die Möglichkeit hast, rechtzeitig zu Mittag zu essen, dann esse ein kleines Stück dunkles Brot. Es wird nicht zulassen, dass Krämpfe zunehmen und ihre Re-Manifestation verhindern.

Viel häufiger treten Magenkrämpfe sofort oder kurz nach dem Essen auf. In diesem Fall heißen sie:

Übermäßiges Essen.

Nachdem Sie einen Überschuss an Nahrung erhalten haben, kann Ihr Magen nicht immer damit fertig werden. Manchmal reicht die Magensekretion nicht für eine vollständige Verdauung, und unverarbeitete Nahrungsmittel gelangen in den Darm. Als Folge verspüren Sie Krämpfe im gesamten Magen-Darm-Trakt, Übelkeit und Erbrechen.

So versucht der Körper sich von unnötigem, unnötigem oder zu scharfem Essen zu reinigen. Die Beseitigung der Krämpfe wird die Medikamente helfen, die auf die Verbesserung der Arbeit des Magens und der Erhöhung der Sekretion der Galle gerichtet sind. Die einfachste und kostengünstigste davon ist Pankreatin.

Krämpfe von Antibiotika.

Jeder ist mit diesem Phänomen vertraut, da die Hauptursache Dysbiose durch die Einnahme von Antibiotika ist. Es sind diese Medikamente, die jetzt alle Arten von Krankheiten behandelt werden, auch solche, die keine so radikalen Maßnahmen erfordern.

Darüber hinaus werden sie häufig in der Landwirtschaft verwendet, um die Sterblichkeit von Vieh und Geflügel zu reduzieren. Aus diesem Grund ist jeder von uns stabil mit Essen oder Drogen bekommt seine Dosis. Aber von Antibiotika gehen nicht nur krankheitserregende Bakterien verloren, sondern auch jene, die für die Funktion des Körpers notwendig sind.

Infolgedessen kann unser Magen die Nahrung nicht vollständig verdauen, und nach dem Essen spüren wir Schwere, Übelkeit und Krämpfe. Behandlung in dieser Situation kann die Wiederherstellung der Mikroflora sein, indem man spezielle Vorbereitungen trifft und Joghurt mit lebenden Kulturen (vorzugsweise selbst gemacht) in die Diät einführt.

Lebensmittelvergiftung.

Abgestorbene Nahrungsmittel, die pathogene Mikroorganismen enthalten, können ebenfalls einen Magenkrampf verursachen. Seine Verwendung führt zu einer erhöhten Freisetzung von Schleim von seinen Wänden und unfreiwilliger Peristaltik.

Fast immer ist eine Vergiftung mit reichlich Erbrechen verbunden. Die ersten Maßnahmen zur Beseitigung von Krämpfen sind vollständige Magenreinigung (Spülen). Wenn Sie vor kurzem gegessen haben, wird es ausreichen, 1,5-2 Liter warmes Wasser mit Kaliumpermanganat (blassrosa Farbton, auf keinen Fall nicht hell) zu trinken und Erbrechen herbeizuführen.

Wenn der Nachmittag schon viel Zeit vergangen ist, kann es notwendig sein, Klistier.

Methoden der Notfallbeseitigung von Spasmus.

Manchmal ist der Magenschmerz so stark, dass dringende Maßnahmen erforderlich sind, um ihn zu beseitigen. Besonders hell fühlt es sich nachts, wenn der Körper in Ruhe und völlig entspannt ist.

Die meiste Aufmerksamkeit verdient übrigens Krämpfe, die sich zu dieser Tageszeit manifestieren. In Ermangelung irritierender Faktoren weisen unwillkürliche Muskelkontraktionen immer auf ernsthafte Störungen in der Funktion Ihrer Organe hin. Daher sind nächtliche Krämpfe ein guter Grund, eine Poliklinik zu besuchen.

Akute Zustände mit Krämpfen werden in der Regel mit Hilfe einer medikamentösen Behandlung entfernt. Die beliebtesten rezeptfreien Medikamente, die keine speziellen Anweisungen erfordern, sind No-shpa, Almagel und Spazgan.

Um die Anzahl der preiswerten, effektiven und sicheren Mittel, Ärzte gehören Papaverin, eine ziemlich starke krampflösende, die in drei Formen verfügbar ist: Kerzen, Tabletten und Injektionslösung.

Die Art des Medikaments kann je nach Ihrer Bequemlichkeit gewählt werden. Es ist jedoch eine Überlegung wert, dass das schnellste Ergebnis eine Injektion ist, da das Reagenz direkt in das Blut gelangt. Ein wenig länger wirkt die Kerze und ca. 30-40 Minuten müssen auf die Wirkung der Pille warten.

Diät mit Magenkrämpfen.

Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung wiederholter Magenkrämpfe werden immer auf "drei Wale" reduziert: erhöhte motorische Aktivität, Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und Ernährung. Gleichzeitig hängt der Erfolg der Veranstaltung zu 80% von einer richtig ausgewählten Diät und Menü ab.

Die optimale Diät für Magenkrämpfe beinhaltet:

  1. Ausschluss von der Diät von schweren, würzigen, fettigen Speisen, kohlensäurehaltige Getränke, Schokolade.
  2. Deutliche Reduzierung des Verzehrs von mehligen Produkten, konzentrierten Fleischbrühen und Pilzgerichten, da diese eine lange Verarbeitung erfordern und den Magen stark belasten.
  3. Verweigerung von saurem Gemüse und Früchten, sauren und marinierten Produkten. Ihre Anwesenheit in der Diät stimuliert eine erhöhte Säure, die zu Magenkrämpfen führen kann.
  4. Dampfgaren statt Braten und Backen.
  5. Verwendung von Gemüsebrühe.
  6. Die Verwendung von altem (gestern) Brot und Kekskekse.
  7. Als Getränk wählen Sie am besten Gelee und Kompotte ohne Zucker, Brühe mit Heckenrose und Kakao.
  8. Strikte Einhaltung der Diät: Der Abstand zwischen den Mahlzeiten sollte 3 Stunden nicht überschreiten.

Solch eine Diät wird für jeden nützlich sein, sogar für eine absolut gesunde Person. Und wenn Sie unter regelmäßigen Magenkrämpfen leiden, sollten Sie Ihren Körper mindestens einmal im Vierteljahr auf diese Weise entladen. Die Dauer der Diät wird individuell bestimmt und beträgt 2-4 Wochen.

Wenn Sie mit Bauchschmerzen konfrontiert sind, denken Sie daran: Das Haupthilfsmittel für sie ist die richtige Nahrung, die je nach Art des Kochens behandelt oder verstümmelt werden kann.

Wie Krämpfe im Magen zu Hause zu lindern?

Die Antwort auf die Frage, wie Magenkrampf zu lindern ist, hängt weitgehend von der Symptomatologie ab. Wenn es einen Krampf gab, was sind die Ursachen? Betrachten wir alle wichtigen Momente und Wege der Beseitigung eines Problems.

Was zu tun ist

Der erste Schritt ist, die Ursache zu bestimmen (mehr über sie - unten).

Die Gründe sind nicht immer klar, die Schmerzen einer spastischen Natur können mit Schmerzen bei Vergiftung, Appendizitis, Menstruation, Divertikulitis verwechselt werden, von denen die in dem Artikel beschriebenen Maßnahmen keine Linderung bringen. Es ist nicht immer einfach, den Ort des Auftretens von Schmerzen (Bestrahlung) zu bestimmen. Darüber hinaus hängt die Stärke des Schmerzes nicht immer direkt mit der Höhe des Problems zusammen: Sehr schwache, kaum wahrnehmbare Kontraktionen können auf Krebs des Enddarms hinweisen, und die Ansammlung von Gasen im Darm - verursacht akute Schmerzen.

Wenn Sie unangenehme Symptome haben, sollten Sie immer Ihren Arzt aufsuchen, um die Ursache zu ermitteln. Besonders ernst zu nehmen sind auf den ersten Blick unwillkürliche und grundlose nächtliche Kontraktionen der Magenmuskeln - das Auftreten solcher Hinweise auf erhebliche Anomalien bei der Arbeit des Magen-Darm-Traktes.

Der plötzliche Angriff des Hauses, wenn keine Zeit gibt es zu den Ursachen unten zu gelangen, benötigen sofortige Hilfe und Zeit, um über die Frage zu denken, als Schmerzen zu lindern, die sicherste und zuverlässigste - sauberes Wasser zu trinken, sich weigern, für die nächsten paar Stunden zu essen, versuchen Sie, indem sie eine horizontale Lage entspannen Es ist möglich, Magenkrämpfe zu kurieren (siehe unten im Abschnitt "Notfallversorgung").

Beseitigung von Krämpfen, die vor dem Essen aufgetreten sind

Krämpfe und Schmerzen können sowohl vor als auch nach dem Essen auftreten. Die Ursachen für das Auftreten von Muskelkontraktionen des Magen-Darm-Traktes vor den Mahlzeiten:

  1. Stress und nervöse Übererregung. Eine häufige Ursache für Beschwerden bei Frauen. Als eine spastische Striktur zu entfernen? In diesem Fall hilft die Entspannung des ganzen Körpers. Vorbereitungen: Nein-shpa. Beim regelmässigen Auftreten des Bandes sollte "die emotional schwierige Situation - Schmerzen im Verdauungstrakt" an den Gastroenterologen gerichtet werden, dies kann ein Symptom einer beginnenden Gastritis sein. Die Dauer der "emotionalen" Kontraktionen der Muskeln des Verdauungstraktes kann einige Minuten und vielleicht mehrere Stunden betragen. Um das Schmerzsymptom zu übertragen, können Sie ein Heizkissen aufsetzen und ein warmes Getränk zu sich nehmen - damit die eingeklemmten Muskeln entspannen können.
  2. Übermäßig eifrige Diät. Analphabetisches Verhungern kann dazu führen, dass der Gastrointestinaltrakt reflexartig vermin- dert wird. Wenn der Fall ist in der Diät und Fasten essen sollen etwas klein und neutral, und weiter beobachten Regime zu essen, und zur bestimmten Zeit, auch wenn Sie auf Ihre Ernährung halten wollen, essen, zum Beispiel, ein kleines Stück Schwarzbrot.

Nach dem Alkohol trinken

Sie sollten getrennt betrachtet werden.

Einige Patienten leiden unter Magenschmerzen und Krämpfen, sogar bei einer geringen Anzahl alkoholhaltiger Getränke.

Der Grund - die mögliche funktionelle Dyspepsie oder Magen-Darm-Geschwür Wand (wenn der Patient Alkohol konsumiert regelmäßig raucht oder isst richtig) oder die Reaktion des Körpers auf Alkoholvergiftung (wenn der Patient ist, im Gegenteil, Alkohol trinkt selten). Im ersten Fall kann man negative Empfindungen nur mit Hilfe einer Langzeitbehandlung loswerden, im zweiten Fall genügt es zu warten - die Symptome werden unabhängig voneinander bestehen.

Nach dem Essen

Der häufigste Moment des Auftretens von Magenkrämpfen ist unmittelbar nach dem Essen oder nach kurzer Zeit. Ursachen:

  1. Übermäßiges Essen. Der Körper versucht, unnötige Belastungen loszuwerden. Gastrointestinale Organe können mit dem erhaltenen Volumen nicht umgehen und unverdaute Nahrung wird zu einer "zusätzlichen Belastung", die Erbrechen, Übelkeit und konvulsive Kontraktionen der Magenmuskeln verursacht. Behandlung: Medikamente, die die Sekretion von Magensaft verbessern. Zum Beispiel, Pankreatin, Panzinorm, Meksaz, Festal.
  2. Lebensmittelvergiftung. Mangelhafte Nahrungsmittel verursachen eine vermehrte Schleimbildung der Magen-Darm-Wand und unwillkürliche Kontraktionen - so versucht der Körper, sich von pathogenen Bakterien zu reinigen. Erbrechen ist in diesem Fall nützlich und wünschenswert. Wenn es nicht spontan auftreten, sollten Sie es künstlich nennen - 1,5-2 Liter Wasser (warm) zu trinken, fügen Kaliumpermanganat eine sehr blassrosa Farbton von Wasser zu geben und dann den Hals mit den Fingern kitzeln. Wenn Sie diesen Grund vermuten und zu spät zu Erbrechen führen (nach zu langem Essen), sollten Sie einen Einlauf machen.
  3. Nach der Einnahme von Medikamenten. Hauptsächlich Antibiotika, die die natürliche Mikroflora des Verdauungstraktes zerstören. "Sterile" Organe sind nicht in der Lage, ankommende Nahrung zu verdauen, das gleiche Bild wird bei Überernährung wiederholt. Die Behandlung ist sehr unterschiedlich. Es ist notwendig, Medikamente zu nehmen, die die Mikroflora wiederherstellen. Tabletten gegen Krampf in diesem Fall: Bactisubtil, Bifiform, Lineks, Acipol, Lactobacterin und viele andere. Gewöhnlich werden solche Medikamente vom behandelnden Arzt ausgewählt, der eine Antibiotikakur verordnet hat.

Pyloruskrampf

Spasmus des Pylorus des Magens oder Pilorospasmus ist die Kontraktion und Klemmung der Muskeln des unteren Organs, wo es einen Ausgang zum Dünndarm gibt. An dieser Stelle befindet sich ein elastischer Schließmuskel. In diesem Fall gibt es die folgenden charakteristischen Symptome:

  1. Überfüllt, fest, fest bei der Abtastung des Bauches.
  2. Nahtschmerzen nach dem Essen, fühlen sich an wie Koliken.
  3. Häufige Übelkeit, schlechter Atem, mit regelmäßigen Krämpfen des Pförtners, verliert der Patient Gewicht.
  4. Ein paar Stunden nach einem schmerzhaften Anfall wird eine große Menge von fast transparentem Urin vom Patienten getrennt.

Spasmen des Pylorus des Magens werden mit komplexen Maßnahmen behandelt. Nach der Diagnose (Röntgen mit Kontrastmittel) sind folgende Maßnahmen vorgeschrieben, im Grunde müssen Sie das Essen überarbeiten:

  1. Aus dem Menü, schließen Sie akute, irritierende Lebensmittel, ballaststoffreiche Lebensmittel aus. Nur leichte Mahlzeiten von mäßiger Temperatur, kochend heiß oder Eis essen verboten.
  2. Patienten mit Erbrechen und schwerer Dehydration verschrieben Salzlösung im Inneren oder intravenös.
  3. Um die Symptome eines Krampfes des Pförtners erfolgreich loszuwerden, sind sorgfältige Einhaltung des Tagesprogramms und Ernährung, ausgewogene Lasten und Ruhe, leichte Bewegungstherapie und Massage erforderlich.
  4. Für die Behandlung von schweren Fällen verschriebene Medikamente: Papaverin, No-Spa, Atropin, Drotaverin.
  5. Der Patient wird physiotherapeutisch behandelt (Elektrophorese, Erwärmung der Paraffinanwendung auf den Magen).

Notfallhilfe

Manchmal brauchen Sie zu Hause Notfallhilfe, so viel Schmerz. Drogen, die schnell verwendet werden können:

  1. Almagel - Suspension und Tabletten. Mit einem starken Schmerzsyndrom - Almagel A.
  2. Spazgan - Tabletten und Lösung für die intravenöse Verabreichung.
  3. Aber-shpa - Tabletten.
  4. Papaverin - Tabletten, Zäpfchen, Injektion.

Die schnellste Erleichterung wird die Injektion des Medikaments sein, die Kerze wird nach 20 Minuten wirken, die Heilung für Krämpfe im Magen in Form von Tabletten wird Wirkung in 30-40 Minuten geben.

Diät mit Krämpfen

Um das Auftreten wiederholter spastischer Bauchkontraktionen in Zukunft zu verhindern, sollte neben der gastroenterologischen Untersuchung Folgendes gelten:

  1. Mehr bewegen.
  2. Schlechte Gewohnheiten ablehnen.
  3. Überarbeite das Essen.

Lebensmittel, auf die Sie verzichten sollten, sind alle Nahrungsmittel, die den Magen-Darm-Trakt mechanisch, thermisch oder chemisch überlasten können:

  1. Schweres, fettiges, scharfes Essen. Kochen ist dem Dämpfen vorzuziehen.
  2. Produkte, die eine große Menge an groben Fasern enthalten.
  3. Kohlensäurehaltige Getränke.
  4. Leckereien, Kuchen, Pasteten.
  5. Dicke, dicke Fleisch- und Pilzbrühen, Pilze.
  6. Saueres, eingelegtes und eingelegtes Gemüse, Früchte - sie erhöhen die Säure.

Trinke nicht übermäßig. Und natürlich sollten Sie die allgemeinen Regeln der gesunden Ernährung folgen: keine veralteten Produkte (manchmal eine Quelle der Erreger harmlos sein können, kaufte gestern Brot), normal (3-4 Stunden) Intervalle zwischen den Mahlzeiten, Fastentage (sie nehmen an 1 Tag pro Woche, Essen nur leichte Mahlzeiten während des Tages), Moderation in Essen (nicht zu viel zu essen, und wenn „Binge eating“ regelmäßigen Angriffen, sollten Sie denken über die möglichen psychologischen Grundlagen dieses Phänomens), nicht zu heiß oder zu kalt Essen.

Das Nahrungsangebot wird für mindestens 2 Monate beobachtet.

Häufigste Ursachen

Unter den Ursachen können funktionelle Störungen des Magens (Aerophagie, Pilorospasmus, Dyspepsie), Nahrungsmittelallergie erwähnt werden. Aber in der Regel wissen Patienten mit solchen Eigenschaften über ihre Frustration.

Plötzliche Krampfanfälle vor dem Hintergrund einer vollständigen gastroenterologischen Gesundheit verursachen in der Regel Stress und schwere emotionale Erlebnisse. In der Sprache des Körpers ist der Schmerz im Magen eine eingeklemmte, sehr starke Wut. Es gibt Techniken, um diese Wut zu beseitigen, aber Sie müssen mit einem Spezialisten arbeiten.

Zusätzlich zu Stress, Neurosen, emotional schwierigen Situation, verursachen nicht verursachte unangenehme Empfindungen Hypothermie, ein reichhaltiges Fett Abendessen, die Verwendung eines neuen ungewöhnlichen Lebensmittels. Störungen können durch Erkrankungen anderer Organe des Verdauungstraktes, Blutkrankheiten, Herz-Kreislauf- und endokrine Erkrankungen verursacht werden.