logo

Behandlung mit Volksmedizin für Gastritis

Was ist eine erosive Reflux Gastritis, Behandlung dieser Krankheit? Diese Fragen sind wichtig für Gastroenterologen. Erosive Reflux Gastritis ist eine Galle Reflux-Gastritis, Gastritis des Typs C oder chronische chemisch-toxische Gastritis. Viele Patienten glauben, dass diese Krankheit nicht ernst genommen werden sollte, aber Experten empfehlen, diese Krankheit nicht zu beginnen, da es ernsthafte Magenerkrankungen, wie Erosion der Magenwände, Geschwüre und sogar Krebs verursachen kann.

Mit dieser Krankheit werden die Wände des Hauptverabreichungsorgans - der Magen - zerstört.

Dies liegt daran, dass die Magensäure in den Darm gelangt, sie reizt und verschiedene entzündliche Prozesse verursacht. Dies nennt man Reflux, also einen Ausstoß. Solche Gastritis Spezialisten nennen Reflux Gastritis.

Der gegebene Prozess ist chronisch und liefert dem Patienten viele unangenehme Empfindungen und Unannehmlichkeiten. Bei einer Erkrankung wie der erosiven Reflux-Gastritis sollte daher sofort mit der Behandlung begonnen werden.

Oft identifizieren Ärzte einzelne Risikogruppen, die am häufigsten von dieser Krankheit betroffen sind:

  1. Patienten, die an Leber- oder Nierenerkrankungen leiden.
  2. Menschen mit Alkohol- und Nikotinabhängigkeit.
  3. Patienten, die Probleme mit dem Immunsystem haben.
  4. Diejenigen, die mit konzentrierter Säurelösung vergiftet wurden.
  5. Menschen mit individueller Unverträglichkeit gegenüber bestimmten pharmakologischen Arzneimitteln.
  6. Patienten mit Atemversagen.
  7. Patienten mit Störungen des zentralen Nervensystems.
  8. Menschen, die zu Stress und psychischem Stress neigen.

Ursachen für erosive Reflux-Gastritis

Spezialisten identifizieren eine Reihe von Faktoren, die zu dieser Krankheit führen können. Die häufigste unter ihnen:

  1. Intoxikation des Körpers.
  2. Akute und chronische Infektionskrankheiten.
  3. Erkrankungen der Nieren, Leber und anderer Organe des Verdauungstraktes.
  4. Die Anwesenheit von Helicobacter pylori im Körper.
  5. Unzureichender Stoffwechsel im Körper des Patienten.
  6. Alkohol und Drogen trinken.
  7. Die Einnahme von Alkalien, Lösungen von Salzen, Schwermetallen und anderen Substanzen mit kauterisierenden Wirkung in die Speiseröhre.
  8. Eisenmangelanämie.
  9. Probleme in der Arbeit des Systems, das für die Absonderung von Salzsäure verantwortlich ist.
  10. Diabetes mellitus.
  11. Allergische Erkrankungen
  12. Eine falsche, unausgewogene Ernährung verursacht auch erosive Formationen.

Abhängig von den Faktoren, die diese Krankheit hervorrufen, unterscheiden Ärzte zwei Arten von Reflux-Gastritis:

  1. Duodenogastric. Der Grund dafür ist die Unzulänglichkeit der Schließfunktion des Pförtners, chronische Duodenitis und erhöhter Zwölffingerdarmdruck.
  2. Biliär. Die Entstehung dieser Form wird durch Probleme in der Aktivität des Cholelithiasis-Systems, Störungen der motorischen Aktivität und der unvorteilhaften Arbeit der Schließmuskeln erleichtert.

Abhängig von der Pathologie wird Reflux Gastritis unterschieden:

Symptome einer erosiven Reflux-Gastritis

Die Anwesenheit von erosiven Reflux Gastritis bei Patienten ist oft durch solche Zeichen gekennzeichnet:

  • Schmerzen in der epigastrischen Zone;
  • Schmerzen und Brennen in der Brust- und Oberbauchzone;
  • Sodbrennen;
  • instabile Stühle;
  • Gefühl von Brennen, Druck und Platzen in der epigastrischen Zone;
  • brennendes Gefühl im Mund;
  • Störungen der Verdauungsfunktion;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Blähungen und saure Rülpser;
  • Kopfschmerzen;
  • paroxysmale Spasmen des Magens;
  • Magenblutung;
  • eine Abnahme des Appetits und eine starke Abnahme des Gewichts des Patienten;
  • Verdickung und Rötung der Zunge;
  • signifikante allgemeine Schwäche des Körpers, Schläfrigkeit.

Diagnose der Krankheit. In der Regel für die Diagnose von erosiven Reflux-Gastritis-Spezialisten verwenden solche Methoden und Methoden:

  1. Laborforschung.
  2. Endoskopische Forschung.
  3. Röntgenuntersuchungen.

Erosive Reflux Gastritis: Behandlung

Diese Krankheit erfordert besondere Aufmerksamkeit und Kontrolle von einem qualifizierten Spezialisten, da diese Krankheit zu komplexeren pathogenen Prozessen in der epigastrischen Zone führen kann. Oft verläuft die Behandlung auf eine komplexe Art und Weise und konzentriert sich auf die Prozesse der Bindung von Gallensäuren, sie aus dem Magen zu entfernen und die motorische Aktivität der Funktion des epigastrischen Organs zu erhöhen.

Im Allgemeinen jene Fach vorgeschriebenen pharmakologischen Zubereitungen der Motilität epigastric Körper Normalisieren, nämlich Arzneimittel, die die Magenschleimhaut schützen und Gallensäuren binden, Arzneimittel, eine Gallensäure lösliche Form umzuwandeln, und Mittel zur Verhinderung von Rückwärts Erzielte Galle.

Oft halten sich Ärzte an diese Behandlung der Krankheit:

  1. 1 Stufe - Motilium. Uhrzeit des Empfangs - 30 Minuten vor jeder Mahlzeit. Im gleichen Stadium können Antibiotika verschrieben werden (Behandlungsverlauf 7-10 Tage).
  2. Stufe 2 - Lycitrone, Carbenoxolon, Biogastron - Medikamente, die die Magenschleimhaut schützen. Diese Mittel werden auch 3-4 Mal am Tag zu den Mahlzeiten eingenommen.
  3. Stufe 3 - De-nol, Sukralfat. Sie werden eine Stunde vor den Mahlzeiten 4 mal am Tag eingenommen.

Trotz der Tatsache, dass die Behandlung in einem bestimmten Fall von dem Spezialisten ausgewählt wurde, muss der Patient notwendigerweise bestimmte Bedingungen einhalten, um die richtige Ernährung zu organisieren.

Mit dieser Krankheit ist es notwendig, solche Produkte von der Diät auszuschließen:

  • Stimulantien für die Erzeugung von Magensaft, solche Produkte umfassen Alkohol, Kaffee, geräucherte Produkte, kohlensäurehaltiges Wasser, saure nicht-natürliche Säfte, Kohl, Brot, Brötchen, Hülsenfrüchte;
  • Stimulanzien von entzündlichen Prozessen im epigastrischen Teil, fettes Fleisch, Pilze, Rettich, frittierte Nahrungsmittel sollten von der Diät ausgeschlossen werden;
  • zu heißes oder zu kaltes Geschirr;
  • Würzmittel und Gewürze;
  • Honig, Marmelade, Zucker, Schokolade.

In diesem Fall kann die Krankheit gegessen werden:

  • diätetischer, fettarmer Fisch;
  • gekochtes Gemüse, ausgenommen Kohl;
  • Getreidegetreide;
  • diätetisches fettarmes Fleisch, zum Beispiel Huhn und Kaninchen;
  • gekochte Eier;
  • natürliches Gelee, Gelee und Frucht- und Beerenkompotte;
  • fettarme Milch und Hüttenkäse;
  • Hydrocarbonat-Natrium-Mineralwasser (ohne Gas);
  • schwache Tees, besser pflanzlich.

Zusammen mit diesen einfachen Prinzipien der Ernährung für die Patienten bewusst sein, dass Sie einen gebrochenen, 5-6 mal am Tag in kleinen Portionen zu essen brauchen Ausdehnung des Magen zu vermeiden. Es ist ratsam, alle Gerichte für ein Paar zu kochen und zu mahlen (zum Beispiel, um Suppen-Kartoffelbrei zu machen).

Außerdem müssen Sie folgende Regeln beachten: Verwenden Sie keine Gewichte heben während der Exazerbation weniger Bewegung zu tun, geht an der frischen Luft, unmittelbar nach einer Mahlzeit nicht eine horizontale Position einnehmen soll, müssen Sie genug Schlaf, Stress und emotionale Belastung zu vermeiden.

Behandlung von Reflux-Gastritis mit Volksmedizin

Verletzung der Ordnung des Verdauungsprozesses, wenn der Gehalt der Füllung 12 tiperstnoj Darms wieder in den Magen, den Schleimhäuten zu zerstören zu einer Krankheit führt, die den Namen der Refluxgastritis ist. Wie bei jeder Krankheit im Zusammenhang mit dem Magen-Darm-Trakt üblich, ist die Ernährung von großer Bedeutung. Mit der richtigen Organisation der Diät verschwinden die Symptome der Krankheit, und die Behandlung von Reflux-Gastritis mit Volksmedizin wird dazu beitragen, dieses Problem für immer loszuwerden.

Kräuterabkochung im Kampf gegen Reflux-Gastritis

Unter einer großen Anzahl von Volksrezepten für den Kampf gegen Reflux Gastritis, die beliebtesten Kräuter Abkochungen. Um den Säuregehalt wieder zu normalisieren, verwenden Sie eine Sammlung von Minze, Johanniskraut und Jahrtausenden. Zwei große Löffel gemahlener Kräuter, die sich pro Liter kochendem Wasser sammeln, bestehen für 24 Stunden. Verwenden Sie diese Volksmedizin in Abständen von zwei Stunden für 3-4 Teelöffel und setzt diese Behandlung für mehrere Wochen fort. Hinzufügen der Brühe die Blätter der Blaubeeren, spasmodische Phänomene zu beseitigen.

Es gibt auch spezielle Mischungen von Kräutern und Sammlungen, die wirksam alle Arten von Entzündungen der Schleimhaut der Speiseröhre verhindern und Schmerzen lindern. Sie können sie selbst in Ihrer eigenen Küche zubereiten.

  1. Folk Heilmittel wie Melisse, Süßholzwurzel, Beifuß, Kamille und Leinsamen zaparivayut in kochendem Wasser, und dann ein anderes Paar von Gebräu gibt ihnen für ein paar Stunden.
  2. Die Blütenstände von Calendula, Minze, Oregano, kipreya Kalmuswurzel, Früchte, Anis, Nessel und weiß gemacht pinch gemahlen und dann zwei Esslöffel der Zusammensetzung wird gekocht Sammelraumtemperatur Wasser erhalten gegossen (400 ml). Nach einer Viertelstunde wird dieses Volksheilmittel in einem Wasserbad erhitzt und besteht für 60 Minuten. Mit Reflux-Gastritis, müssen Sie diese Infusion von 100 ml bis 6 mal am Tag und zuletzt kurz vor dem Schlafengehen.

Folk Heilmittel für Reflux-Gastritis: Behandlung

  1. Kamillenblüten wirken wohltuend auf den Körper und lindern Entzündungen im Magen. Ihre beliebte Verwendung mit Reflux-Gastritis in Form von Infusion: ein kleiner Löffel getrocknete Blüten in einem Glas mit kochendem Wasser. Für eine halbe Stunde vor dem Essen, 100-150 ml. Vielleicht machen Sie auch einen Sirup, füllen Sie den Zucker mit Kamillenblüten in einer Flasche. Der Sirup wird mit warmem kochendem Wasser verdünnt und dreimal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen. Solch ein populäres Rezept für Sirup ist auch als ein wirksames Mittel für vorbeugende Zwecke nützlich.
  2. Löwenzahnblüten werden für Reflux Gastritis für die Herstellung von Sirup verwendet. In einem Drei-Liter-Gefäß, in dem Grasschichten mit Zucker in einer Menge von 1,5 kg gegossen werden, wird die resultierende Mischung gut bis zum Auftreten von Saft aufgefrischt. Ein Glas reines Wasser wird mit einem Löffel Sirup und den ganzen Tag 2-3 mal eingenommen. Nach Entfernung der Entzündung genügt es, einmal täglich die Anwendung der Siruplösung zu verhindern.
  3. Kartoffel ist ein großes Volksheilmittel, das sehr häufig für die Behandlung dieser Art von Magen-Darm-Erkrankungen verwendet wird. Ein erhöhter Salzsäuregehalt wird empfohlen, um den Kartoffelsaft zu reduzieren. Geschälte gewaschene Kartoffeln werden auf der Reibe gerieben und durch einen Verband ausgewrungen. Frisch gepresster Saft wird dreimal täglich mit Reflux-Gastritis in einer halben Tasse vor den Mahlzeiten konsumiert. Es ist auch möglich, die Krankheit mit einer Abkochung von Kartoffeln zu behandeln, die in einer Schale gekocht und in 4 Teile geschnitten werden, die Brühe wird vor den Mahlzeiten, sechsmal pro Tag aufgetragen.
  4. Gute Rezidivprophylaxe Manifestationen der Reflux-Gastritis ist eine Volksmedizin als Haferbrei (10 gr. In 1 Liter kochendem Wasser), die für 60 Minuten gekocht. Fügen Sie Salz, Honig, getrocknete Fenchelblätter und gemahlene Walnüsse nach dem Rezept hinzu, der Brei wird in Teile geteilt und dreimal vor den Mahlzeiten eingenommen.
  5. Unabhängig vom Säuregrad von Magensaft mit Reflux-Gastritis, ist ein Volksheilmittel wie Schleim aus Leinsamen sehr hilfreich. Um Schleimkeime vorzubereiten, die mit kochendem Wasser gefüllt sind, schlagen Sie gut. Verwenden Sie pürierten Schlamm vor den Mahlzeiten dreimal täglich in Höhe von einhundert Milliliter, portionsweise vorbereiten.

In jedem Fall hilft die Abwesenheit von schlechten Angewohnheiten und die richtige Ernährung in Kombination mit Volksmedizin eine schnelle Heilung für Reflux-Gastritis.

Reflux-Gastritis: Symptome, Behandlung mit Volksmedizin, Diät

Der Begriff Refluxgastritis bezieht sich heute auf die chronische Form einer Magenerkrankung, bei der der Verdauungsprozess unter dem Einfluss einiger innerer Faktoren gestört ist. Schwerwiegende Verletzungen des funktionellen Zwölffingerdarms führen zu schwerwiegenden Folgen für einen empfindlichen menschlichen Körper.

Zur Vorbeugung und Behandlung von Gastritis und Ulkuserkrankungen empfehlen unsere Leser eine bewährte Magen-Gebühr von Magen-Darm-Erkrankungen. Lesen Sie die Meinung der Ärzte. >>

Arten von Reflux-Gastritis


Es gibt mehrere Hauptarten von Refluxgastritis, die sich aufgrund der Herkunft und Lokalisation des Gastrointestinaltraktes radikal voneinander unterscheiden. Pathologie kann auf verschiedene Arten unter Menschen variieren, so dass sie eine spezielle Typologie und Unterart der Krankheit unterscheiden:

  • Oberflächliche Reflux-Gastritis. Es unterscheidet sich von anderen Krankheitstypen darin, dass nur die obere Schicht der Epithelzellen des Darms betroffen ist. Aus dem Zwölffingerdarm direkt in den Magen kann Galle bekommen, eine zerstörerische Wirkung auf die Wände des Darms. Wenn dieser Entwicklungsprozess nicht rechtzeitig gestoppt werden kann, kann der Verdauungsprozess ernsthaft gestört sein und in einigen Fällen ein krebsartiger Tumor.
  • Erosive Reflux Gastritis. Ein charakteristisches Merkmal der erosiven Reflux-Gastritis ist, dass sie von dem Erscheinen von Wunden und kleinen Erosionen an den Wänden des Magens begleitet wird. Der Patient hat schmerzhafte Empfindungen und unangenehme Syndrome, die zu verschiedenen Tageszeiten auftreten können, ausgesprochen. Um diese Art von Gastritis zu behandeln, benötigen Sie eine lange Reihe komplexer Verfahren. Wenn Sie nicht die richtige Behandlungsrichtung wählen, kann sich die erosive Refluxgastritis später zu einem Magengeschwür entwickeln.
  • Atrophische Reflux Gastritis. Der gefährlichste und irreversible Prozess in der Magenschleimhaut. Es gibt eine rasche Atrophie der Schleimhaut, deren Wiederherstellung fast unmöglich oder sehr langsam ist. Bei einigen Patienten ist die atrophische Refluxgastritis ein präkanzeröser Zustand und führt häufig zur nachfolgenden Entwicklung eines malignen Tumors.

Formen der Krankheit

Die Formen der Krankheit unterscheiden sich nur im Ort der Lokalisierung des Prozesses, sowie in seiner Komplexität für den Patienten:

  1. In den meisten Fällen, wenn Patienten mit "fokaler Gastritis" diagnostiziert werden, deutet dies auf die Lokalisation des sich entwickelnden pathologischen Prozesses hin. Der Schwerpunkt der Erkrankung kann die gesamte Oberfläche der Schleimhaut absorbieren und kann nur in ihren einzelnen Bereichen beobachtet werden. Wenn es sich um eine lokale Läsion der Magenschleimhaut handelt, handelt es sich um die "fokale" Gastritis. Auf die Zeichen und die charakteristischen Erscheinungsformen erinnert refljuksnyj die Gastritis sehr.
  2. Diffuse Form von Gastritis manifestiert sich in der allmählichen Entzündung der gesamten Oberfläche der Schleimhaut.
  3. Die akute Form ist durch schnelle Schädigung und Ausbreitung über das Volumen der Schleimhaut und ausgeprägte Schmerzsyndrome gekennzeichnet. Es tritt oft bei Menschen auf, die mit chemischen Präparaten vergiftet sind. Um diese Form der Krankheit zu verursachen, können auch pathogene Bakterien, die mit minderwertigen und abgelaufenen Produkten in den Magen gelangen.
  4. Die langdauernde Form der Gastritis führt zu lange Zeit auf der Schleimhaut der Person, es sind die irreversiblen Veränderungen vorhanden. Symptome können nicht ausgesprochen werden.

Ursachen

Bis vor kurzem war die große Mehrheit der Ärzte zuversichtlich, dass die Ursache für den Reflux der Gastritis und ihre typischen Formen die Unterernährung einer Person ist.

Dank der Errungenschaften der wissenschaftlichen Medizin konnten jedoch zusätzliche Faktoren identifiziert werden, die die Entwicklung und weitere Ausbreitung der Krankheit beeinflussen könnten. Unter ihnen:

  • chronische Duodenitis (Entzündung des Zwölffingerdarms);
  • Langzeitanwendung von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Arzneimitteln;
  • Resektion des Magens;
  • pathologische Störungen in der Arbeit des Pförtners;
  • erhöhter Druck im Zwölffingerdarm.

Denken Sie daran, dass die aufgeführten "Provokatoren" von Gastritis Reflux nicht grundlegend sind. Bei vielen Menschen kann die Krankheit aufgrund anderer Ursachen auftreten.

Wie Reflux Gastritis zu bestimmen

Bei den meisten Patienten zeigt sich eine Refluxgastritis mit ausgeprägten Symptomen. Wir empfehlen dringend, dass Sie alle Symptome sorgfältig lesen, deren Vorhandensein es Ihnen ermöglicht, eine sich entwickelnde Krankheit schnell zu erkennen und rechtzeitig einen Arzt für die Behandlung zu sehen.

Unter den Hauptsymptomen:

  • der Schmerz des Magens, der nach dem Essen zunimmt;
  • Sodbrennen, Erbrechen und Durchfall auf dem Hintergrund unzureichender Magenkarden;
  • Erbrechen kann mit Galle sein, und in komplizierten Formen - mit Blut;
  • Verstopfung;
  • Gewichtsverlust und Appetit Störung;
  • nach dem Essen gibt es ein Gefühl von Schwere und Blähungen;
  • Aufstoßen begleitet von saurem, schlechtem Atem;
  • Schwäche und allgemeines Unwohlsein;
  • trockener Mund;
  • periodisch nach einer Mahlzeit kann die Temperatur leicht erhöhen.

Stimme zu, dass die Symptome nicht so klein sind, aber andere können zu den oben genannten hinzugefügt werden. Wenn Sie diese Symptomatik bei Ihnen selbst bemerkt haben, raten wir Ihnen sofort zum Arzt zu gehen, damit die Refluxgastritis nicht in eine chronische Form übergeht.

Effektive Behandlung von Reflux-Gastritis

Die vom Arzt verschriebene Behandlung bringt nur dann einen positiven Effekt und stellt die Dynamik der Genesung wieder her, wenn sie einen Komplex von Drogen enthält. Eine obligatorische Voraussetzung für alle Patienten, ausnahmslos, bei dieser Form der Erkrankung ist ein aktiver Lebensstil und die Einnahme von Medikamenten.

Weitere Faktoren, die sich positiv auf die Genesung von Patienten auswirken, sind:

  • richtige Ernährung;
  • häufiger Aufenthalt im Freien;
  • aktiver Sport;
  • guten und gesunden Schlaf;
  • Minimum von stressigen Situationen;
  • folgen Sie immer den Empfehlungen des Arztes;
  • Routineuntersuchungen durch einen Arzt.

Als nächstes überlegen, wie Reflux-Gaatrit mit maximaler Wirkung zu behandeln.

Medikamentöse Behandlung von Reflux-Gastritis

Die medikamentöse Therapie, die den Patienten angeboten wird, wirkt sich positiv auf die Beseitigung der Hauptsymptome und Ursachen aus, die zu einer weiteren Ausbreitung der Krankheit auf das chronische Stadium führen.

Was ist im Komplex der Drogenbehandlung enthalten??

  1. Obligatorische Einnahme von Arzneimitteln, die die Menge an produziertem Magensaft reduzieren (Ranitidin und Omeprazol).
  2. Empfang von Medikamenten zum Schutz der Integrität der Magenschleimhaut. Zu den Medikamenten gehören Denol und Venter.
  3. Die Ernennung von antibakteriellen Arzneimitteln zur Behandlung der Infektion, die in den Magen gelangt ist (Amoxiclav).
  4. Empfang von Itomed und Motilium zur Verbesserung des peristaltischen Status des Gastrointestinaltraktes.
  5. Empfang von Arzneimitteln auf der Basis von Enzymen (Festal, Mezim und Creon).
  6. Bei anhaltendem Durchfall und Verstopfung erhalten die Patienten Präbiotika.
  7. Vitrum Vitamin und Alphabet Vitamine werden auch ein integraler Bestandteil der Behandlung.

Physiotherapeutische Verfahren

Physiotherapeutische Verfahren werden aktiv als eine der komplexen Methoden zur Behandlung von Reflux-Gastritis eingesetzt. In der Regel werden die Verfahren während der Remission der Krankheit oder nur nach dem vollständigen Verschwinden der Wunden durchgeführt, die auf der Magenschleimhaut erschienen.

Das ideale Mittel der Physiotherapie ist die Elektrophorese und Phonophorese. Die Ernennung von zusätzlichen Verfahren wird nur vom behandelnden Arzt auf der Grundlage des allgemeinen Zustandes des Patienten und des Stadiums der Krankheit kontrolliert.

Die Dauer der Physiotherapie beträgt ca. 12 Tage. Bei Bedarf wird der Behandlungsverlauf verlängert, bis ein positiver Behandlungsverlauf erreicht ist.

Chirurgische Behandlung

In folgenden Fällen kann eine notfallmäßige chirurgische Versorgung von Patienten mit Refluxgastritis erforderlich sein:

  • Auftreten von Neoplasmen (gutartig und bösartig).
  • Mangel an ordnungsgemäßem Funktionieren des intestinalen Pylorus.
  • Narbenbildung an den Magenwänden.
  • Geschwüre, Erosion auf der Magenschleimhaut.
  • Magenbluten eröffnet.

Folk Heilmittel in der Behandlung von Reflux-Gastritis

Die Behandlung mit Volksmedizin ermöglicht ein erstaunliches Ergebnis. Ausgezeichnete Infusionen von Kräutern, die oral eingenommen werden. Denken Sie daran, dass die Phytotherapie zu Hause Ihnen nicht erlauben wird, die Krankheit vollständig loszuwerden, sondern die Wahrscheinlichkeit, dass sie in eine komplexe chronische Form übergeht.

Welche Volksmedizin und Methoden für die Behandlung?

  1. Während eines Rückfalls (eine akute Form der Reflux-Gastritis) ist ein Sirup von Löwenzahn gut geeignet. Die Blumen werden in Glaswaren gesammelt und mit kochendem Wasser unter Rühren mit Zucker gegossen. Sie können 1 Löffel pro Tag einnehmen. Der Verlauf der vollständigen Behandlung sollte mindestens 1 Woche dauern.
  2. Früchte von Anis, Kipreya und Ringelblume sind gut für die Zubereitung von Magen-Darm-Abkochungen geeignet. Sie werden auf einem Dampfbad gekocht und einmal täglich die Hälfte des Glases genommen.
  3. Die Wurzeln von Sellerie produzieren Saft, der 1 Teelöffel vor dem Verzehr verzehrt werden kann.
  4. Um Schmerzen zu lindern, ist die Infusion von Johanniskraut gut geeignet. Ist auf einem Dampfbad vorbereitet.

Gesunde Ernährung und Diät

Laut GERD sollte während der Reflux-Gastritis eine Person eine ausgewogene und ausgewogene Ernährung und nach einer Diät haben. Dies ermöglicht es, die Arbeit des Darms und seine motorischen Fähigkeiten zu normalisieren.

Achten Sie darauf, von der Diät auszuschließen: scharf, salzig, frittierte Gerichte. Saucen, Halbfabrikate und fermentierte Milchprodukte sind ebenfalls ausgeschlossen, aber auf Empfehlung eines Arztes können sie nur selten verwendet werden.

Die Ernährung wird fraktioniert und häufig durchgeführt, und das Essen kann nur in warmer Form eingenommen werden. Dadurch werden mögliche Verletzungen der bereits entzündeten Schleimhaut des Magens vermieden.

Fazit

Sie können biliäre Reflux-Gastritis mit Hilfe von Physiotherapie und Medikamenten behandeln. Patienten sollten immer den Empfehlungen des Gastroenterologen folgen und eine Diät mit Reflux-Gastritis für jeden Tag beibehalten und eine aktive, gesunde Lebensweise führen.

Reflux-Gastritis und ihre Behandlung mit Volksmedizin

Eine der Formen der Gastritis ist Reflux Gastritis. Zur gleichen Zeit ist die Krankheit chronisch und entsteht durch die Bewegung von Inhalten in den Magen aus dem Zwölffingerdarm. Sehr oft kommt es zu einem so unangenehmen Phänomen wie die Freisetzung aggressiver Säuren, die die Magenschleimhaut schwer schädigen. Infolgedessen wird Gastritis provoziert.

Meistens ist diese Krankheit asymptomatisch. Aber es gibt Fälle, in denen Symptome wie Bitterkeit im Mund, Blähungen, Anzeichen von Dumping-Syndrom, manifestiert durch Schwindel, sowie Erbrechen mit Galle und starken Schmerzen im Bereich des Magens auftreten. Die Behandlung dieser Krankheit dauert mehr als einen Monat. Deshalb ist es notwendig, Geduld zu haben. Am häufigsten tritt Reflux-Gastritis als Folge von Operationen am Magen durchgeführt, sowie vor dem Hintergrund der entzündungshemmenden nicht-steroidalen Medikamente.

Mit Reflux Gastritis wird der traditionellen Medizin helfen

Eine wichtige Rolle bei dieser Krankheit spielen und Ernährung. Es sollte richtig und sanft für die Schleimhaut des Magens sein. Darüber hinaus sollte die Ernährung Zeichen des Dumping-Syndroms natürlich neutralisieren, wenn sie bei dem Patienten beobachtet werden. Heilung Reflux Gastritis kann und Volksmedizin sein.

Löwenzahn

Um ein Löwenzahn-Heilmittel für die Behandlung von Reflux-Gastritis vorzubereiten, braucht man ein halbes Kilogramm Zucker und Löwenzahnblüten. Pflanzen Sie die Blumen in ein Glas von drei Litern und füllen Sie sie dann mit Zucker. Mach es am besten nach Schichten. Danach sollte die Mischung ausgedünnt werden, damit ein Sirup erscheint. Nehmen Sie diesen Sirup und verdünnen Sie einen Löffel Sirup in einem halben Glas Wasser. Für die Prophylaxe reicht es, das Medikament einmal täglich und für die Behandlung zu trinken - von 2 bis 3 Mahlzeiten pro Tag.

Kräutermischung

Nehmen Sie einen Löffel Schmalblättriger, Anis, Pfefferminze, Ringelblume, Kräuter, weiße Badkraut und Rhizom von Sumpf Aura. Gießen Sie ein paar Gläser kochendes warmes Wasser und lassen Sie für mehrere Stunden stehen. Danach erwärmen Sie die Infusion in einem Wasserbad und legen Sie den Behälter mit Infusion an einem warmen Ort für zwei Stunden. Nehmen Sie das Medikament in einem halben Glas in einer belasteten Form bis zu sechs Mal am Tag für die Behandlung von Gastritis.

Kamille

Nehmen Sie eine Drei-Liter-Flasche und füllen Sie es mit Kamillenblüten und Zucker. Schütteln Sie dann die gefüllte Flasche, damit sich ein Sirup bildet. Das Arzneimittel sollte dreimal täglich eingenommen werden. In diesem Fall sollte der Sirup verdünnt werden. Nehmen Sie eine halbe Tasse Wasser und verdünnen Sie darin einen Teelöffel Kamillensirup.

Kartoffeln

Um ein Medikament aus Kartoffeln zu machen, nehmen Sie die Knollen dieser Pflanze, sorgfältig waschen und schneiden Sie sie in die gleichen Stücke, ohne die Schale zu entfernen. Die gehackten Kartoffelknollen in Wasser legen, erhitzen und etwa eine Stunde köcheln lassen. Fügen Sie Wasser nach Bedarf hinzu. Die Brühe abseihen und 5 bis 6 mal täglich auf nüchternen Magen in ein halbes Glas geben. Kartoffeln können auch roh gegessen werden. Reiben Sie die Kartoffelknollen auf einer kleinen Reibe, und drücken Sie dann den Saft aus dem Brei. Dies kann mit Gaze erfolgen. Nehmen Sie zu einem Zeitpunkt sollte ein halbes Glas Saft in einer belasteten Form, mindestens 6 mal am Tag sein.

Sellerie

Die Wurzel des Selleries nehmen, hacken und den Saft auspressen. Nehmen Sie den Saft 30 Minuten vor dem Essen. Ein Löffel ist genug.

Johanniskraut

Loswerden Manifestationen von Gastritis hilft Infusion von Johanniskraut. Ein Glas Wasser benötigt einen Löffel gehacktes Kraut. Es ist erwähnenswert, dass bei der Behandlung der Infusion von Johanniskraut zu Beginn eine Verschlechterung auftreten kann. Mach dir keine Sorgen und keine Angst. Dies ist in jedem Fall zu erwarten. Darüber hinaus dauert es nicht lange.

Infusion von drei Kräutern

Bei Refluxgastritis ist es oft notwendig, den Säuregrad zu normalisieren. Um mit solch einem unangenehmen Phänomen fertig zu werden, hilft die Abkochung von Minze, Johanniskraut und Schafgarbe. Die Zutaten nehmen, hacken und zu gleichen Teilen vermischen. Gießen Sie ein paar Gläser kochendes Wasser ein paar Esslöffel einer Mischung aus Kräutern. Bestehen Sie während des Tages in der Thermosflasche. Danach die Infusion ausdehnen und alle zwei Stunden ein paar Schlucke einlegen. Der Kurs dauert ein paar Wochen. Wenn bei Gastritis Anfälle von Schmerzen auftreten, können sie durch eine ähnliche Abkochung beruhigt werden, wobei Blaubeerblätter hinzugefügt werden. Wenn der Säuregehalt gesenkt wird, kann man eine Abkochung von den Wurzeln des Alantapfels nehmen und nur 20 Gramm Rohmaterial pro Glas Wasser nehmen. Nehmen Sie dieses Medikament sollte für mehrere Wochen zweimal täglich auf einem Esslöffel sein. Ein anderes gutes Mittel mit reduzierter Säure ist die schwarze Johannisbeere. Experten empfehlen, ein halbes Glas Brühe aus gefrorenen Beeren oder frisch zubereiteten Saft für eine Woche zu nehmen.

Auch bei den ersten Anzeichen einer Reflux-Gastritis sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Es kann nur Ihren Zustand verschlimmern. Bevor Sie beginnen, Geld zu nehmen, konsultieren Sie daher immer noch einen Arzt.

Wie Reflux Gastritis zu behandeln?

Probleme mit dem Magen nehmen viele Menschen nicht ernst, aber vergebens. Vor dem Hintergrund scheinbar unbedeutender Beschwerden, beispielsweise Flatulenz oder Schweregefühl im Bauchbereich, kann eine Erkrankung wie Refluxgastritis auftreten. Die Heimtücke der Krankheit liegt in der Tatsache, dass sie sich in den ersten Stadien überhaupt nicht manifestieren kann und dann zu irreversiblen Pathologien wie Geschwüren oder Krebs führt.

Reflux-Gastritis - was ist das?

Der vollständige Name der Krankheit ist eine chronische chemisch-toxisch induzierte Gastritis. Es tritt auf, wenn die Arbeit des gastrischen Pförtners, in der Rückfluss (Wurf) von Nahrung in den Magen des Zwölffingerdarms auftritt. Normalerweise sollte Nahrung durch die Speiseröhre und den Magen aus dem Mund in den Darm gelangen. Aber manchmal gibt es eine umgekehrte Peristaltik, wenn die Nahrung sich in die entgegengesetzte Richtung bewegt.

Der Magen verdaut Nahrung nur in der Anfangsphase, in der es unter der Schleifwirkung von Salzsäure und Pepsin ist. Die Schleimhaut des Organs ist vor einem chemischen Angriff durch eine Bicarbonatbarriere geschützt. Wenn der Pylorus Sphincter (Pylorus) geschwächt ist, dann der Bolus mit Galle in den Magen, die nicht durch Gallen Enzym geschützt ist, und sie beginnen, seine Azidität zu ändern.

Niedrige oder hohe Acidität des Magens zerstört Bicarbonat Schleimhautbarriere, gibt die Funktion von Magen-Enzymen, die in einer sauren Umgebung aktiviert werden, die zu einer Störung der Proteinverdauung führt, Entzündung verursacht. Dieses Phänomen wird als Ausfluss (Reflux) bezeichnet, gegen den sich eine chronische Refluxgastritis entwickelt.

Arten von Reflux-Gastritis

Um die Pathologie zu heilen, ist es notwendig, die genaue Ursache der Krankheit festzustellen. Reflux-Gastritis ist in zwei Arten unterteilt, abhängig von der Ursache: biliäre und duodenogastric Reflux. Im ersten Fall ist die Ursache der Krankheit eine Verletzung im Gallenausscheidungssystem, die ungesunde Arbeit der Schließmuskeln oder eine Fehlfunktion der Beweglichkeit. Ursachen von Duodenitis Reflux - Bluthochdruck, schlechte Pylorus Schließung, degenerative Prozesse in der Schleimhaut des Zwölffingerdarms.

Auch Reflux-Gastritis hat mehrere Arten, die auf Pathologien beruhen:

  • Oberflächliche Reflux-Gastritis. Die obere Schicht des Epithels oder der Zellen ist betroffen. Die Galle beginnt vom Zwölffingerdarm in den Magen zu fallen, der, um sich davor zu schützen, an der Stelle der Betroffenen neue Zellen zu bilden beginnt. Dadurch besteht ein Risiko für einen Tumor.
  • Katarrhalische Reflux-Gastritis. Die Diagnose wird mit einer tiefen Läsion der Schleimhaut des Magen-Darm-Trakt gemacht. Die Krankheit ist durch Degeneration der Epithelschicht, Ödem der Schleimhautoberfläche gekennzeichnet.
  • Erosive Reflux Gastritis. Es zeigt sich, wenn kleine Geschwüre oder Erosionen auf der Magenschleimhaut auftreten. Sie kommen in verschiedenen Größen und Formen, aber sie gehen nicht über die muskulöse Platte hinaus. Diese Pathologie wird von starken Schmerzen begleitet und erfordert eine kombinierte und verlängerte medikamentöse Behandlung.
  • Biliäre Reflux-Gastritis. Es wird auch Gallensteingastritis genannt, da sie bei Erkrankungen der Gallenwege auftritt. Der schädigende Faktor sind die Enzyme der Bauchspeicheldrüse, die, wenn sie aus dem Zwölffingerdarmgeschwür in den Magen gelangen, ihre Schleimhaut verbrennen.

Symptome

Die gefährlichsten Arten von Gastritis Reflux: oberflächlich, biliäre, katarrhalische, atrophische, erosive, so sollte das Behandlungsregime nur von einem Arzt verordnet werden. Bei der biliären Refluxgastritis ist der Schmerz nicht sehr ausgeprägt, so dass die Behandlung der Refluxgastritis in diesem Fall von einem Ernährungsberater durch Anpassung des Menüs vorgenommen werden kann. Anzeichen des Anfangsstadiums von Gastritis Reflux:

  • Sodbrennen;
  • Schmerz eines drückenden oder dumpfen Charakters;
  • Übelkeit;
  • rülpsen sauer;
  • bitterer Geschmack im Mund;
  • Veränderung des Stuhlgangs (Durchfall, Verstopfung);
  • Blähungen;
  • Multivitamininsuffizienz;
  • Gewichtsverlust.

Diagnose

Wenn Sie eines oder mehrere der oben genannten Symptome haben, besuchen Sie auf jeden Fall den Gastroenterologen für rechtzeitige Magen-Diagnostik für Reflux-Gastritis. Selbst Sodbrennen, das periodisch auftritt, kann nicht ignoriert werden. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, können die folgenden Probleme auftreten:

  • Wenn Sie Reflux-Gastritis nicht behandeln, dann wird schließlich Geschwüre der Speiseröhre oder des Magens sein.
  • Die Krankheit kann eine Präkanzerose oder Speiseröhrenkrebs hervorrufen.
  • Wenn die Klappe geschwächt ist, dringt die Magenflüssigkeit in die Bronchien oder Lungen ein und reizt die Organe.

Um chronische Refluxgastritis zu identifizieren, deren Verschärfung Sie notwendigerweise zu einem Arzt führen werden, verschreiben solche Untersuchungen:

  1. Laboruntersuchungen von Kot, Urin, Blut zur Bestimmung des Magen-Darm-Traktes.
  2. Schlucken der Sonde (Gastroskopie), die durchgeführt wird, um das Vorhandensein von fokaler Gastritis zu sehen.
  3. Histologische Analyse der Speiseröhre (Fibrogastroskopie). Zugeordnet, um die Art und Schwere des Rückflusses von Gastritis zu bestimmen.

Hausbehandlung

Behandeln Sie oberflächliche duodenale Magen-Reflux-Gastritis zu Hause unter der Aufsicht eines Spezialisten. Komplexe Behandlung umfasst die Verwendung von Medikamenten, traditionelle Medizin, eine therapeutische Diät und einen Besuch in der Physiotherapie mit Reflux-Gastritis.

Die Behandlung der akuten Form der Krankheit ist streng unter der Aufsicht des Arztes und umfasst Fasten, die Verwendung von Medikamenten, Magenspülung und dann verschrieben eine therapeutische Diät, die ständig beobachtet werden muss. Bei der Behandlung von akutem oder chronischem Gastritis-Reflux wird das Rauchen ebenso wie alkoholische Getränke und nicht-steroidale Entzündungshemmer vollständig eliminiert.

Medikamente

Die Behandlung von Galle Reflux Gastritis kann nicht ohne Medikamente zu tun. Die Dosierung der Medikamente und die Dauer der Behandlung werden vom Arzt verordnet. In der Regel sind für jede Art von Gastritis Reflux die folgenden Medikamente angezeigt:

  1. Prokinetik. Die Medikamente stimulieren die Peristaltik des Magen-Darm-Traktes, verhindern das Auftreten von Komplikationen. Dazu gehören "Metoclopramide", "Ganaton", "Motilak", "Ursosan".
  2. Antazida. Es ist obligatorisch während der medikamentösen Behandlung von Reflux Gastritis ernannt Antazida - Medikamente entwickelt, um Säure-assoziierte Magen-Pathologien durch Senkung der Höhe der Salzsäure zu behandeln. Die bekanntesten sind Almagel, Maalox, Omez, Backpulver.
  3. Blocker. Antisekretorische Drogen, der Wirkungsmechanismus beruht auf einer Abnahme der Produktion von Salzsäure und seinen Eintritt in den Magen.

Physiotherapie

Um das positive Ergebnis in der Behandlung der Refluxgastritis zu fixieren, verschreiben Spezialisten physiotherapeutische Verfahren, die an Hochfrequenzpräparaten "DiaDENS" oder "Azor-IC" durchgeführt werden. Die Physiotherapie wird morgens auf nüchternen Magen durchgeführt und der Behandlungsverlauf dauert 10 bis 20 Behandlungen.

  1. Es führt die Muskeln in einen Tonus, wodurch die Arbeit des Magens und der Speiseröhre angepasst wird.
  2. Hat eine heilende, entzündungshemmende Wirkung, die zu einer schnellen Genesung beiträgt.
  3. Verbessert die Blutzirkulation in den Wänden der Blutgefäße und löst Stoffwechselvorgänge im Körper aus.

Volksheilmittel

Viele Patienten greifen zu Folkmethoden, um ihren Zustand mit einer Verschlimmerung des Gastritis-Reflux zu lindern. Nach ihren Bewertungen lindern Kräuter und Tinkturen effektiv die Symptome der Krankheit.

  • Um die Säure zu reduzieren, nehmen Sie Wasser (500 ml), Leinsamen (2 EL). Bei niedriger Hitze kochen bis es klebt, dann abkühlen lassen. Trinken Sie täglich auf leeren Magen für 1 EL. l. bis der Zustand sich verbessert.
  • Ein ausgezeichnetes antimikrobielles Mittel für den Magen ist frisch gepresster Aloe-Saft. Es muss 3 mal täglich vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Das Produkt hat eine analgetische Wirkung bei Symptomen einer Refluxgastritis.
  • Antimikrobielle während der Behandlung Reflux-Gastritis-Bouillon ist auf folgende Weise vorbereitet: Nehmen Sie 1 EL. l. Kamille und Johanniskraut, kochendes Wasser (300 ml) eingießen, 15 Minuten im Wasserbad stehen lassen, dann abkühlen, 0,5 Gläser täglich 3 mal / Tag einnehmen.

Therapeutische Diät

Diät mit Reflux-Gastritis ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung der Krankheit. Es verwendet eine spezielle Gesundheit Diät namens Tabelle Nummer 1 mit den folgenden Regeln:

  • Essen Sie nicht zu kalt oder heiß.
  • Es ist notwendig, fettiges, gebratenes, saures, scharfes Essen vollständig abzulehnen.
  • Es ist nicht erlaubt, Kaffee, Schokolade, Zitrussäfte, starken Tee, kohlensäurehaltige Getränke in die Speisekarte aufzunehmen.
  • Es ist ratsam, während der Diät von Produkten, die Blähungen verursachen zu verweigern: Sauermilch, Trauben, Bohnen.
  • Mineralwasser ohne Gas muss während der Remission oder im Anfangsstadium der Krankheit konsumiert werden. Bei akuter Reflux-Gastritis ist ihre Verwendung verboten.
  • Nehmen Sie Mahlzeiten in geteilten Chargen mindestens 4 mal am Tag ein.

Vorbeugung von Krankheiten

Nach der Heilung von Reflux-Gastritis, müssen Sie nicht aufhören, für die Gesundheit zu sorgen, sonst kann die Krankheit jederzeit zurückkehren. Es ist notwendig, ständig auf die vom Körper gesendeten Signale zu hören, schmerzhafte Empfindungen, um einen Rückfall zu vermeiden. Maßnahmen zur Vorbeugung von Gastritis Reflux sind:

  1. Ablehnung von Fastfood und die Anwendung der Grundlagen der richtigen Ernährung.
  2. Stabiles Körpergewicht.
  3. Konstante körperliche Aktivität, egal ob es sich um tägliche Spaziergänge mit entspanntem Gehen oder aktiven Sport handelt, um den Stoffwechsel zu verbessern.