logo

Wie man reaktive Pankreatitis bei Erwachsenen behandelt

Reaktive Pankreatitis ist die einfachste Form der Erkrankung, die aufgrund von Essstörungen auftritt (Überernährung, Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln und Alkohol). Es kann vor dem Hintergrund von Erkrankungen des Verdauungstraktes auftreten. Bei akuten Entzündungen kann eine Pankreatitis zu schweren Komplikationen führen. Nur ein Arzt kann die reaktive Pankreatitis behandeln. Daher ist es wichtig, rechtzeitig qualifizierte Hilfe zu suchen, ohne auf eine Selbstmedikation zurückgreifen zu müssen.

Formen der Krankheit

Es gibt verschiedene Formen der Pankreatitis, die sich in der Schwere der Entzündung, den klinischen Symptomen und der Dauer der Erkrankung unterscheiden. In der akuten Form der Krankheit beginnen Verdauungsenzyme, die nicht in der Lage sind, in die PDK einzutreten, die Bauchspeicheldrüse zu zerstören. Diese Art von Krankheit ist am gefährlichsten, weil sie ernsthafte Komplikationen verursacht, die durch Eindringen in die Blutbahn der Zerfallsprodukte verursacht werden.

In diesem Fall benötigt der Patient dringend medizinische Hilfe, manchmal bis zum chirurgischen Eingriff. Die häufigsten Ursachen für eine Pankreatitis sind Überernährung, Missbrauch alkoholhaltiger Getränke und Konkremente in der Gallenblase.

In den meisten Fällen wirken diese Faktoren komplex. Die Ärzte des Krankenwagens kennzeichnen die meisten Anfälle der Pankreatitis in den Ferien, wenn die Patienten nach dem Festmahl ins Krankenhaus kommen.

Schwere Formen der Krankheit sind durch einen Blutdruckabfall, schwere Dehydratation und einen Ohnmachtszustand des Patienten gekennzeichnet.

Ursachen

Bei Männern treten reaktive Pankreatitis-Attacken häufiger auf als bei Frauen. Dies ist aufgrund der Tatsache, dass männliche Menschen mehr Spirituosen konsumieren, essen sie mit schweren fetthaltigen Lebensmitteln. In diesem Fall steigt der Druck in der PDC und der Ausfluss von Pankreas-Saft verschlechtert sich, was einen Anfall der Krankheit provoziert.

Die wahrscheinlichsten Faktoren, die zur Entstehung einer reaktiven Pankreatitis beitragen, sind:

  • schlechte Angewohnheiten (Alkoholismus, Rauchen, übermäßiges Essen);
  • Missbrauch von schädlichen Lebensmitteln (fettige, frittierte, geräucherte und würzige und auch kohlensäurehaltige süße Getränke);
  • inneres Trauma des Abdomens, begleitet von Ruptur des Pankreasparenchyms;
  • Langzeitanwendung von Medikamenten (Hormone, NSAIDs, Metronidazol);
  • die Wirkung von anhaltendem Stress.

Pathologie kann als Folge von pathologischen Prozessen im Verdauungstrakt auftreten, zum Beispiel als Folge von:

  • Virushepatitis;
  • chronische Cholezystitis;
  • Gastritis oder Magengeschwüre;
  • Helminthiases;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Zirrhose der Leber;
  • LCS;
  • Dyskinesie.

Manchmal kann der Angriff auf einem Hintergrund von Erkrankungen des Verdauungssystems erscheinen (Gastritis oder Magengeschwür, Leberzirrhose, Gallenstein verstopft den Kanal, und so weiter. D.). Darüber hinaus kann die Krankheit nach einer Verletzung zu Organschäden auftreten, und die Beeinträchtigung der PDK Enzyme parenchymalen Ausgang in einer weiteren Selbstzerstörung der Drüse.

Symptomatologie der Krankheit

Intensives Schmerzsyndrom ist das häufigste Anzeichen einer reaktiven Pankreatitis. Seine Lokalisierung zeigt an, welcher Teil der Drüse entzündet ist. Mit der Niederlage des Kopfes des Körpers der Schmerzen im rechten oberen Quadranten zu spüren sind, und wenn der entzündliche Prozess umfasst den ganzen Körper Krebs, wird der Schmerz in dem Magenbereich gefühlt, und wenn der betroffenen Teil des Schwanzes, dann im linken oberen Quadranten. Wenn der gesamte Bereich der Drüse betroffen ist, zeichnet sich der Schmerz durch einen Gürtelcharakter aus.

Reaktive Pankreatitis bei Erwachsenen zeigt folgende Symptome:

  • Schmerzen im Abdomen oder im Hypochondrium;
  • Anfälle von Schluckauf und Übelkeit;
  • Krämpfe der Magenmuskeln;
  • Hyperthermie und Schüttelfrost;
  • Kurzatmigkeit;
  • Blähungen und Blähungen;
  • klebriger Schweiß.

Ein längerer Anfall geht mit häufigem Wasserlassen und Stuhlgang einher. Die Symptome der reaktiven Pankreatitis werden gegen eine Diätverletzung verstärkt und die Behandlung sollte zunächst mit einer Ernährungsumstellung beginnen. Der schwere psychische Zustand einer Person verschlimmert den Krankheitsverlauf.

Bei einer Verschlimmerung von Begleiterkrankungen des Gastrointestinaltraktes werden meist folgende Symptome beobachtet:

  • weiße Plaque auf der Zunge und Trockenheit in der Mundhöhle;
  • starkes Schmerzsyndrom;
  • Hyperthermie;
  • Durchfall.

Die Symptomatik der reaktiven Form der Pankreatitis ist jedoch nicht auf das Schmerzsymptom beschränkt. Oft hat der Patient eine Abneigung gegen fettes Essen, Hypersalivation, Appetitlosigkeit, Aufstoßen, Blähungen und schwere Übelkeitsattacken.

Ultraschall spiegelt nicht immer das wahre Bild der Krankheit wider, mit Ausnahme der diffusen Vergrößerung der Drüse, so dass die Diagnose andere Untersuchungsmethoden einschließen sollte.

Ernährung in der reaktiven Form der Pankreatitis

Diät in der reaktiven Form der Pankreatitis ist die Hauptdroge. Es spielt sowohl bei der Vorbeugung des Ausbruchs als auch bei der Behandlung der Krankheit eine große Rolle und gewährleistet die normale Funktion der Bauchspeicheldrüse. Es ist notwendig, eine neue Lebensweise zu etablieren, die sich von der unterscheidet, die zum Ausbruch der Krankheit geführt hat.

Es ist wichtig, aus der Ernährung von würzig, Fett-und frittierten Lebensmitteln, Fleisch, alkoholischer Getränke zu beseitigen, die in der Lage sind, einen Angriff zu provozieren, auch nach anhaltender Remission.

Diät mit dieser Form der Pankreatitis ist notwendig, um den Krankheitsverlauf nicht zu verschlimmern. Wenn sich die Krankheit verschlimmert, werden strenge Beschränkungen auferlegt, die ersten zwei Tage erfordern vollständiges Verhungern. Außerhalb dieses Zeitraums steht eine große Liste von Lebensmitteln zur Verfügung:

  • Geflügel und Fisch, Meeresfrüchte;
  • Rindergulasch oder gebacken;
  • Obst und Gemüse;
  • Getreide und Teigwaren;
  • Backwaren;
  • eine kleine Menge Süßigkeiten.

Während der Remission kann sich die Ernährung stark von der Ernährung während einer Exazerbation unterscheiden. In seltenen Fällen können Sie sich sogar eine mäßige Menge trockenen Weines leisten. Iss oft und langsam und vermeide zu viel essen.

Allerdings ist die Diät - nicht die einzige Möglichkeit, Jet Pankreatitis zu behandeln. Der Handwerker kann eine symptomatische Therapie zuweisen Antispasmodika umfassend, Enzyme und Antiflatulenzmittel (als reaktive Pankreatitis chronisch wird, kann ihre Sekretion stark verringert werden). Es sollte bedacht werden, dass eine kranke Pankreatitis keine Sportarten ausüben kann, die mit Springen, scharfen Bewegungen, Kraftbelastungen und Schocks verbunden sind.

Disease-Therapie

In einem Krankenhaus beginnt die Behandlung mit der Beseitigung von Schmerzsyndrom und intravenösen Infusionen zur Entgiftung des Körpers und der parenteralen Ernährung. Außerdem wird Pankreatin in der reaktiven Form der Pankreatitis verschrieben, um das Fehlen des Enzyms der Bauchspeicheldrüse auszugleichen.

Zur Beseitigung von Krämpfen werden Spasmolytika verordnet (Drotaverin, No-shpa, Papaverin, Spasmalgin). Zur Linderung des Schmerzsyndroms werden Farben gezeigt (Nurofen, Baralgin, Ibuprofen). Als Fermentationspräparate können Sie Festal, Creon, Panzinorm, Mezim verwenden.

In bestimmten Fällen wird eine Antibiotikatherapie empfohlen. Es ist auch möglich, Carminative Drogen zu verschreiben, um die Gasproduktion zu reduzieren. Bei schweren Erkrankungen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein.

Komplikationen der Krankheit

Um Komplikationen zu vermeiden, sollte man sich strikt an die Empfehlungen eines Gastroenterologen halten. Die akute Form der Erkrankung führt bis zum Tod des Patienten zu schweren Komplikationen.

Mögliche Komplikationen der akuten reaktiven Pankreatitis:

  • Endotoxin-Schock;
  • Entzündung des Peritoneums;
  • Abszess oder Phlegmone;
  • Blutung;
  • Pankreasfisteln;
  • Nekrose von benachbarten Teilen.
Nach der Feststellung der Pankreasentzündung sollte sofort mit der Therapie begonnen werden, sonst kann die Krankheit in eine chronische Form übergehen. Ohne angemessene Behandlung kann die Krankheit irreversible Veränderungen im Gewebe verursachen.

Es ist möglich, eine milde Form der Erkrankung zu Hause zu behandeln, häufiger ist jedoch eine stationäre Therapie indiziert. Therapie der Krankheit ist meist symptomatisch, eine Diät ist notwendig und ein Ausschluss von provozierenden Faktoren und Pathologien, die zu einer Entzündung der Drüse führen.

Merkmale der reaktiven Pankreatitis bei Erwachsenen: Anzeichen, Symptome, Behandlung und Diät

Reaktive Pankreatitis ist eine der Arten von entzündlichen pathologischen Prozessen, die die Bauchspeicheldrüse vor dem Hintergrund der Entwicklung von Erkrankungen des Magen-Darm-Systems betrifft. Um eine solche Niederlage des parenchymatösen Organs zu verursachen, kann es sich um eine falsche Ernährung, den Missbrauch alkoholhaltiger Produkte sowie ständigen Stress und nervöse Störungen handeln. Das Hauptsymptom, das sich in der reaktiven Pankreatitis manifestiert, sind Schmerzen in der epigastrischen Region, die einen schuppenden oder krampfartigen Charakter haben, nur ein qualifizierter Spezialist kann es loswerden. In diesem Review werden wir genauer untersuchen, was die reaktive Pankreatitis im Allgemeinen ist, die Symptome und die Behandlung dieser Pathologie, was ist ihre Gefahr und welche Faktoren können ihre Entwicklung provozieren.

Die provozierenden Faktoren

Als primärer Faktor wird der negative Einfluss auf den menschlichen Körper genannt, der zur Entwicklung eines pathologischen Prozesses mit entzündlichem Verlauf im Bereich des Parenchymorgans beiträgt.

Es gibt eine große Vielzahl solcher Faktoren, die eine reaktive Pankreatitis bei Erwachsenen verursachen, von denen die häufigsten sind:

  • übermäßiger Konsum alkoholhaltiger Getränke;
  • die Entwicklung der pathologischen Prozesse der langdauernden Natur des Ablaufes in den Organen des Gastrointestinaltraktes, unter denen sich die ulzerösen Effloreszenzen des Zwölffingerdarmes und des Magens, die Kolitis, die Gastritis und viele andere Pathologien befinden;
  • häufiges Überessen und das Vorhandensein einer großen Anzahl von zusätzlichen Pfunden;
  • nicht ausgewogene Ernährung, einschließlich häufiger Verwendung von Fastfood, fettigen, frittierten, würzigen, salzigen und geräucherten Speisen;
  • verlängerter und chaotischer Empfang von medizinischen Präparaten;
  • regelmäßige Auswirkungen auf den Körper von nervösen und stressigen Situationen, die chronische Überlastung des zentralen Nervensystems verursachen;
  • Traumatisierung des Parenchymorgans mit Schädigung der Integrität seiner Gewebestrukturen.

Es ist auch erwähnenswert, dass die reaktive Pankreatitis ihren Anfang nehmen kann und vor dem Hintergrund der folgenden Pathologien, die sich im System des Verdauungstraktes entwickeln:

  • chronische Form der Cholezystitis;
  • Gastritis oder Magengeschwür;
  • Invasion von Helminth Vertretern;
  • Virushepatitis;
  • Essensintoxikation;
  • Zirrhose;
  • Dyskinesie von HP;
  • Verstopfung der Gallengänge.

Negative Auswirkungen dieser Faktoren bewirkt, dass die Symptome der reaktiven Pankreatitis therapeutischen Behandlung, die einen Komplex unterzogen werden müssen, um die Ursache der Pathologie zu beseitigen, ein normales Maß an Funktionalität des geschädigten Organs und Normalisierung des Patienten das allgemeine Wohlbefinden wiederherzustellen.

Symptomatologie

Eines der typischen Anzeichen einer reaktiven Pankreatitis ist der Schmerz, der an der Stelle seiner Entstehung einen intensiven Verlauf hat. Man kann beurteilen, welche Region der Bauchspeicheldrüse betroffen ist. Wenn der Schmerz mehr im rechten Hypochondrium auftritt, dann deutet dies darauf hin, dass der Entzündungsprozess hauptsächlich in der Kopfzone der Drüse lokalisiert ist.

Schmerzen im Bereich der Oberbauchzone weisen auf eine Läsion des Pankreaskörpers hin. Unangenehme Empfindungen in der Zone des linken Hypochondriums sprechen von der Niederlage des Schwanzteils. Und mit dem Auftreten von Schmerzen, die eine Gürtellinie des Kurses haben, entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, der den gesamten Bereich des Parenchymorgans erfasst hat.

Manifestationen der reaktiven Pankreatitis bei einem Erwachsenen können folgende Symptome verursachen:

  • Schmerzen in der Oberbauchgegend;
  • ein Gefühl der Übelkeit mit charakteristischen Anfällen von Schluckauf;
  • Erbrechen, bei dem der Schleim- und Galleninhalt überwiegen kann;
  • Muskelkrämpfe des Magens;
  • Anheben der Körpertemperatur mit einem Gefühl der Kälte;
  • Entwicklung von Kurzatmigkeit;
  • die Bildung von Blähungen, die zu Blähungen führen;
  • Zuteilung von klebrigem Schweiß.

Ein längerer Verlauf eines Anfalls kann mit häufigen Harndrang und Stuhlgang einhergehen. Die Symptomatologie dieser Pathologie erwirbt die akuteste Natur des Kurses mit einer falschen Diät.

Daher sollte die Hauptbehandlung der reaktiven Pankreatitis in der strikten Einhaltung der Diät und der Verwendung von Medikamenten bestehen.

Wenn die Entwicklung der entzündlichen Pathologie der Bauchspeicheldrüse begleitende Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes zu verschlimmern beginnt, beginnen sich zu manifestieren und solche Symptome wie:

  • Bildung einer weißlichen Beschichtung auf der Oberfläche der Zunge;
  • Auftreten von Trockenheit in der Mundhöhle;
  • Entwicklung eines starken Schmerzsyndroms;
  • Stuhl, bis zur Entwicklung von Durchfall;
  • Erhöhung der Körpertemperatur zu subfebrilen Grenzen.

Darüber hinaus können Menschen aus der Entwicklung der Krankheit leiden, entwickeln Symptome wie feindlich Fett Sorten von Lebensmitteln, Appetitverlust, bis zu seinem vollständigen Verlust, das Auftreten von Sodbrennen und Übelkeit, vermehrter Speichel Entwicklung.

Die Durchführung eines diagnostischen Ultraschalls kann nicht immer ein vollständiges klinisches Bild der Entwicklung einer pathologischen Beeinträchtigung der Funktionalität des Pankreas zusätzlich zu seiner diffusen Zunahme der Größe liefern. Um eine genaue Diagnose zu stellen, werden den Patienten daher andere diagnostische Methoden zur Untersuchung des betroffenen Organs zugewiesen.

Diagnoseverfahren

Die genaue Diagnose wird nach der Erhebung der vollständigen Anamnese und den folgenden diagnostischen Methoden gestellt:

  • biochemische und immunologische Laboruntersuchungen der Blutzusammensetzung;
  • Ultraschall;
  • CT;
  • endoskopische Untersuchung des gesamten Systems des Verdauungssystems.

Wenn akute reaktive Pankreatitis diagnostiziert wird, muss der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden und sofort mit der Behandlung beginnen.

Methoden der Beseitigung von pathologischen Prozessen

Bei der reaktiven Pankreatitis kann die Behandlung eine medikamentöse Therapie, eine spezielle Diät und traditionelle Medizin umfassen.

Volksmethoden helfen bei der Behandlung der Pankreatitis, indem sie ihre Symptome beseitigen, die Funktionalität der Bauchspeicheldrüse wiederherstellen und das allgemeine Wohlbefinden des Patienten verbessern. Volksmethoden sind die sichersten und verursachen keine Nebenwirkungen des Körpers.

Aber vergessen Sie nicht, dass die Behandlung der Patienten lang und gleichzeitig systematisch sein sollte. Um die notwendigen Medikamente einzunehmen und die Anpassung des Körpers des Patienten an dieses oder jenes Mittel zu verhindern, wird empfohlen, die Kräuterbeiträge zu wechseln.

Rezepte der Vorbereitung der nationalen Droge

Wie Pankreatitis zu behandeln, nicht einmal mehr für Ihre Gesundheit zu schaden? Diese Frage wird vielen Menschen gestellt, die an einer chronischen Jet-Pankreatitis leiden. Um die Symptome dieser Krankheit zu heilen, empfehlen traditionelle Heiler medizinische Tees, darunter in seiner Mitgliedschaft eine Vielzahl von Vegetationstypen, entzündungshemmend, antibakteriell, heilenden Eigenschaften. Betrachten Sie die beliebtesten Rezepte für solche Abkochungen.

  1. Es ist notwendig, in einem Teil von Nessel, Johanniskraut und Schachtelhalm mit zwei Teilen der Hüften zu mahlen und zu mischen. Nach der Vorbereitung der Sammlung, müssen Sie zwei Esslöffel Rohstoffe nehmen und sie in 500 ml heißem Wasser stehlen. Bestehen Sie für eine Stunde und Belastung. Diese Brühe wird empfohlen, vor jeder Mahlzeit 100 ml zu nehmen.
  2. Schleifen und mischen Sie Klette und Alant in gleichen Anteilen. Zur resultierenden Mischung fügen Sie in den gleichen Verhältnissen Bodenwermut, Salbei, Johanniskraut, Kamille, Calendula, Schnur und Cassia hinzu. Nimm zwei Esslöffel. der erhaltenen Sammlung und in 400 ml kochendem Wasser gedämpft. Bestehen Sie für 60 Minuten und belasten Sie. Gekühlte Brühe wird empfohlen, 30 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich 100 ml einzunehmen.
  3. Vermischen und vermischen Sie gleiche Anteile von Schöllkraut, Vogel Bergsteiger, Anis, dreifarbiges Veilchen, Stigma von Mais und Löwenzahnwurzel. Nimm eine st.l. erhaltene Sammlung von Kräutern und in einem Glas abgekochtem Wasser einweichen. 25 Minuten ziehen lassen, dann abtropfen lassen und eine halbe Stunde vor dem Essen einnehmen. An einem Tag wird empfohlen, drei Gläser dieser Abkochung zu trinken.

Aber neben Volksmedizin für Pankreas-Pankreas-Pathologie ist auch eine spezielle Diät erforderlich.

Diät-Diät

Die Ernährung bei der Pankreasschwäche sollte ein Bruchteil sein, bestehend aus fünf oder sechs Mahlzeiten in kleinen Anteilen. Es wird empfohlen, auf einmal zu essen. In der ersten Woche der Behandlung der Pathologie sollte Salz von seiner Diät entfernt werden.

Und es ist auch notwendig, den Gebrauch vollständig zu beseitigen:

  • fetthaltige Lebensmittel, insbesondere solche, die aus tierischen Fetten bestehen;
  • kalorienreiche und frittierte Speisen;
  • die Verwendung von frischem Gemüse und Obst einschränken;
  • Süßwaren und Backwaren für Konditorwaren;
  • Pyshenka, Graupen, Yak, Weizen und Mais;
  • Pilze und Hülsenfrüchte;
  • Kohl, Radieschen, Radieschen, Zwiebeln und Knoblauch;
  • Kakaogetränk;
  • Kaffeegetränke;
  • Alkoholprodukte.

Es ist erlaubt, mit der Entwicklung der Pankreaspathologie des parenchymatösen Organs zu essen:

  • verschiedene Suppen aus Gemüse oder Teigwaren;
  • schlanke Sorten von Keksen und Keksen;
  • Buchweizen, Haferbrei, Grieß und Reisbrei;
  • frisch gefrorene Beeren und Früchte;
  • gekocht im Ofen oder ein paar Gemüsepflanzen in Form von Kartoffeln, Blumenkohl, Karotten und Rüben;
  • aus der Flüssigkeit wird empfohlen, Säfte natürlichen Ursprungs zu verwenden, nicht ein starkes Teegetränk und Abkochungen von Kräuterabgaben.

Auch fettarme Fleisch- und Fischsorten dürfen konsumiert werden.

Wenn ein Patient eine medikamentöse Therapie für eine reaktive Pankreatitis benötigt, wird diese in einem Krankenhaus mit einer verschreibungspflichtigen Antibiotikatherapie, dem Einsatz von Spasmolytika und Schmerzmitteln durchgeführt.

In schweren Fällen und bei akuter Pankreatitis ist eine Behandlung im Krankenhaus notwendig. Der leichte Verlauf dieses pathologischen Prozesses kann zu Hause nach den Empfehlungen des behandelnden Arztes beseitigt werden.

Reaktive Pankreatitis bei Erwachsenen

Für eine Person, die einmal erkrankt ist, gibt es keine ruhigen Tage - der Patient macht sich Sorgen um das eine oder andere. Reaktive Pankreatitis ist der genannte Stimulus. Das Wesen der Krankheit liegt in der Lokalisierung und Entwicklung von Pathologie in der Bauchspeicheldrüse, während andere Organe des Verdauungstraktes entzündet werden.

Klinisches Bild der Krankheit

Um das Vorkommen des Vorfalls zu verstehen, stellen Sie sich die tägliche Arbeit der Bauchspeicheldrüse vor. Die Hauptfunktion des Körpers besteht darin, Pankreassaft zu produzieren, der für die Verdauung von Nahrung bestimmt ist. Die Zusammensetzung des Saftes umfasst Enzyme und Bikarbonate, die Substanzen schaffen eine alkalische Umgebung, die in der Lage ist sauren Magensaft bis zum Ende zu neutralisieren. Im Darm "schwebt" der erzeugte Saft durch spezielle Kanäle und interagiert mit den dort vorhandenen Substanzen.

In Reaktion auf Produkte, die sich zufällig in Pankreasgängen befinden, beginnt der Saft die Bauchspeicheldrüse negativ zu beeinflussen. Der Körper beginnt sich selbst zu verdauen, Entzündungen beginnen. Enzymrezeptoren, die Verdauungsenzyme nicht wahrnehmen, beginnen, die Produktion von Reagenzien zu intensivieren, da der Körper vorschlägt: Enzyme sind nicht genug.

Entzündung ist aufgrund der Tatsache, dass die Pankreasgänge haben einfach keinen Zugang zum Darm. Der Saft dringt nicht in den Darm ein, er verbleibt am Ursprungsort, der Körper wird krank.

Solche Pankreatitis verläuft ständig in einer akuten Form, geht nicht in eine chronische über. Chronische reaktive Pankreatitis wacht ohne äußere Reize auf.

Manchmal ist es möglich, den Schwanz der Drüse zu erhöhen - stimulierte Pankreasaktivität verursacht eine intensive Teilung der Zellen, die sich beeilen, um den punktierten Raum zu füllen. Dies wirkt sich auf den Zustand des Patienten negativ aus.

Vor dem Hintergrund dessen, was Pankreatitis entwickelt

Reaktive Pankreatitis bei Erwachsenen wird durch andere Organe des Verdauungssystems verursacht. Schuld für die Krankheit:

Oft werden einem Patienten im Krankenhaus verschiedene Medikamente und Verfahren verschrieben, solange sich die reaktive Pankreatitis nicht entwickelt.

  • Hepatitis;
  • Gastritis;
  • Steine ​​in der Gallenblase;
  • Leberzirrhose;
  • Cholezystitis;
  • Dyskinesie von Gallengängen;
  • Trauma von Organen in der Bauchhöhle;
  • Infektion im Darm.

Der Prozess, der den Darm unterbricht, kann reaktive Pankreatitis verursachen. Dann wird die Diagnose der Krankheit festgelegt und die Behandlung ausgewählt.

Risikofaktoren

Bekannte Personengruppen mit der Möglichkeit, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse häufiger als andere zu bekommen. Dazu gehören:

  • Raucher;
  • Alkoholiker;
  • Leute, die fettige Nahrungsmittel in der Diät vorziehen;
  • Menschen, die sich wenig um Ernährung kümmern und unregelmäßig essen;
  • Patienten, die unabhängig von Kontraindikationen Medikamente einnehmen.

Wenn der Patient fühlt, dass er eine genetische Prädisposition für die Art der Krankheit hat, ist es besser, schlechte Gewohnheiten rechtzeitig vor der Entwicklung von unerwünschten Ereignissen loszuwerden.

Wie man reaktive Pankreatitis erkennt

Manchmal im Körper des Patienten gibt es neue Empfindungen. Um das Risiko der Erkrankung zu bestimmen, werfen Sie einen Blick auf die Symptome der reaktiven Pankreatitis:

  • Blähungen;
  • das Auftreten von kräftigem Rülpsen;
  • ein Gefühl der Übelkeit;
  • Schweregefühl im Bauch;
  • Sodbrennen;
  • Schmerzen im Darm.

Die Liste listet die frühesten Symptome der Krankheit auf. Es ist nicht schwer, diese Zeichen selbst zu Hause loszuwerden. Die professionelle Behandlung der reaktiven Pankreatitis beginnt mit der Manifestation der sekundären Symptome:

  • ein Mann reißt;
  • die Körpertemperatur steigt an;
  • Es gibt eine klare Vergiftung des Körpers.

Es gibt Fälle, in denen aufgrund eines Anfalls einer akuten Pankreatitis reaktive, andere Krankheiten diagnostiziert wurden, die zur ursprünglichen Ursache wurden. Die Anfangserkrankungen spiegeln sich in den geäusserten Symptomen wider:

  • schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium sprechen von Steinen in der Gallenblase;
  • erhöhte Körpertemperatur und Durchfall sind charakteristisch für Infektionen im Darm;
  • Wenn die Leber anschwillt und an Größe zunimmt, handelt es sich um eine Leberzirrhose.

Daher ist es wichtig, das Auftreten von Schmerzen und die Art der Manifestation von Symptomen zu beobachten. Eine solche Beobachtung wird den Arzt zu einem unentbehrlichen Dienst machen und der Patient wird gleichzeitig zwei Krankheiten lindern.

Behandlung

Die Behandlung der reaktiven Pankreatitis ist nicht auf die Manifestation der Entzündung der Bauchspeicheldrüse gerichtet, sondern im Gegenteil - auf die Krankheit, die der Erkrankung vorangeht. Der Umgang mit Pankreatitis wird durch verschiedene Medikamente unterstützt, vor allem durch den Mangel an Nährstoffen im Körper. Die Anfangserkrankung ist weg und die akute Pankreatitis verschwindet ebenfalls.

Mit der offiziellen Diagnose der Krankheit beginnt eine intensivierte Behandlung.

Therapeutische Diät für Pankreatitis: allgemeine Prinzipien

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist eine Diät - wenn der Patient wegen einer Darmerkrankung bereits an einer ascetischen Diät festhält, verstärkt sich das Regime. Irgendwann muss man einem Hungerstreik standhalten und nur Wasser trinken. Wenn die Manifestationen der Krankheit nicht so ernst sind, ist es zulässig, den Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln einfach zu beschränken.

Verwenden Sie Lebensmittel in kleinen Portionen. Zum Beispiel wird das Gericht in mehrere Portionen aufgeteilt und während des Tages vollständig gegessen. Denken Sie daran, je leichter die Bauchspeicheldrüse ist, desto leichter kann der Körper mit Nahrung zur Verdauung zurechtkommen. Sie werden viel Wasser trinken müssen. Verboten: Alkohol, Lebensmittel mit starkem Geschmack - sauer oder zu bitter.

Die Diät wird individuell bestimmt, dies wird vom Arzt entschieden, basierend auf dem Zustand des Patienten. Die empfohlenen Produkte werden von einzelnen Organismen unterschiedlich wahrgenommen. Zum Beispiel, der Kranke №1 isst ohne Probleme die Bananen, und der Kranke №2 aus der Frucht entwickelt die Verdauung des Magens. Aber der Patient Nummer 2 ist in der Lage, Magermilch mit Tee zu trinken, und Patient Nummer 1 verwaltet ein anderes Getränk.

Wenn der Patient keine Gelegenheit zum Essen hat, ist die Diät nicht vorgeschrieben. Der Patient füttert parenteral: nützliche Substanzen, die für eine gesunde Funktion des Körpers notwendig sind, werden durch eine Vene in einer angepassten Form für die anschließende Verdauung im Magen eingeführt.

Chirurgische Behandlung

Wenn sich ein akuter Pankreatitisanfall so schnell entwickelt, dass er das Bindegewebe der Drüse rasch auffängt und Eiter hervorhebt, kann man auf eine Operation nicht verzichten. Neben eitrigen Formationen treten falsche Zysten auf, deren Entfernung zwingend erforderlich ist.

Von einem Angriff der reaktiven Pankreatitis ist es leicht, loszuwerden, nur einmal dem Arzt die Wahrheit zu sagen, den Übergang der Krankheit in einen vernachlässigten Zustand nicht zu erlauben. Der Patient wird die chronische Form vermeiden, wenn die Einhaltung der Diät für das Leben verbindlich wird.

Reaktive Pankreatitis

Die reaktive Form der Pankreatitis ist eine akute Form der Pankreasentzündung, die durch Erkrankungen anderer Organe hervorgerufen wird, die an der Verdauung von Nahrung beteiligt sind.

Diese Form der Pankreatitis ist immer sekundär. Primär sind in der Regel Erkrankungen des Darms, der Gallenwege, Leber, Zwölffingerdarm und Magen.

Reaktive Pankreatitis ändert sich selten zu chronisch, die Krankheit entwickelt sich scharf mit offensichtlichen Symptomen. Die Behandlung dieser Pankreatitis erfolgt primär mit der Elimination von Primärerkrankungen, die die indizierte Pathologie des Organs ausgelöst haben.

Pathogenese

Die Funktion dieser Drüse besteht in der Produktion von Verdauungsflüssigkeit (Saft), die das Hauptelement im Verdauungsprozess ist. Um die Säure der Magenumgebung zu neutralisieren, beginnt die Entwicklung verschiedener Enzyme und Bikarbonate.

In der Bauchspeicheldrüse selbst befinden sich alle Substanzen in der nicht arbeitenden Phase, mit ihrer Aktivierung würde sich dieses Organ einfach auflösen. Wenn Enzyme aktiviert werden, sollten sie Kontakt mit dem aufnehmen, der einen Darm enthält. Bei einem gesunden Menschen beginnt dieser Prozess, wenn der Kontakt mit dem Inhalt auftritt, nachdem die Verdauungsflüssigkeit aus der Bauchspeicheldrüse kommt.

Aber bei manchen Pathologien wird der Inhalt in die Gänge geworfen, durch die der Saft eintritt, die Enzyme vorzeitig in Gang kommen und die Drüse einfach korrodieren. Ein akuter Entzündungsprozess beginnt, die Gewebezellen beginnen sich zu zersetzen, um die Produktion von Verdauungsenzymen weiter zu verschlimmern. Und die Zerstörung des Körpers beginnt noch intensiver. Daher ist es bei den ersten Symptomen dieser Erkrankung notwendig, den Gastroenterologen zu kontaktieren und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Ursachen der Entwicklung von reaktiven Pankreatitis

Reaktive Pankreatitis ist hauptsächlich eine Krankheit von erwachsenen Männern, es ist das männliche Geschlecht, das schmackhaftes, aber schädliches Essen "sündigt", alkoholische Getränke missbraucht und raucht.

Spezialisten identifizieren die folgenden Ursachen für diese Krankheit:

  • alkoholische Getränke, der Hauptverursacher der reaktiven Form ist derzeit Bier, dessen übermäßiger Gebrauch zur Manifestation der Krankheit führt;
  • verschiedene chronische Krankheiten (Gastritis, Cholezystitis, Duodenalpathologie, Gallengänge usw.);
  • häufiges Überessen;
  • Begeisterung für fettiges und scharfes Essen, Fastfood;
  • falsch gewählte Behandlung, unkontrollierte Anwendung von Medikamenten;
  • Rauchen von Tabak oder Rauschgift;
  • starke emotionale Überlastung und ständige Stresssituationen;
  • Verletzungen der Bauchhöhle, als Folge davon ist ein Riss der Gewebe der inneren Organe.

Anzeichen einer reaktiven Pankreatitis

Die Symptome einer reaktiven Form ähneln denen einer akuten Form der Pankreatitis. Im Anfangsstadium des Entzündungsprozesses können unangenehme Empfindungen nicht ausgeprägt sein, so dass Patienten eine unabhängige Behandlung zu Hause durchführen, was das pathologische Bild weiter verschlimmert.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit ist es wichtig, sich an einen Spezialisten zu wenden und keine Selbstmedikation zu betreiben.

Die ersten Symptome einer reaktiven Form der Pankreatitis sind:

  1. erhöhte Begasung;
  2. konstantes Sodbrennen;
  3. Aufstoßen;
  4. Übelkeit;
  5. Schweregefühl im Bauch.

Explizite Symptome dieser Krankheit:

  • konstantes Erbrechen;
  • der Geschmack von Bitterkeit im Mund;
  • Verletzung der Speicheldrüsen (Mundtrockenheit).

Weiterhin sind vor dem Hintergrund der Intoxikation andere Symptome verbunden, beispielsweise ein scharfer Temperatursprung. Das allgemeine Bild ist mit Anzeichen von Primärerkrankungen belastet, zum Beispiel mit Cholelithiasis, starke Schmerzen unter der rechten Rippe.

Die Schwere des Schmerzes unterscheidet sich in der Schwere der Erkrankung, der Schmerz nimmt in der sitzenden Position ab und wenn der Körper geneigt ist. Schmerzhafte Empfindungen können sich verschlimmern, sie können abrupt abklingen.

Je länger der Entzündungsprozess dauert, desto deutlicher werden die Symptome der Krankheit. Im akuten Stadium mit Palpation wird die Bauchzone fest, es gibt Rezes im Hypochondrium.

Es muss daran erinnert werden, dass es praktisch unmöglich ist, einen akuten schmerzhaften Angriff der reaktiven Pankreatitis zu Hause zu entfernen, die Schmerzmittel werden in diesem Fall nicht funktionieren, der Patient wird stationär behandelt.

Diät, Verabreichung von Medikamenten für reaktive Pankreatitis

Eine der Hauptrollen bei der Behandlung dieser Krankheit ist die strikte Einhaltung der Diät. Reaktive Pankreatitis tritt in den meisten Fällen nur bei Menschen auf, die von ungesundem Essen und Alkohol abhängig sind. Daher müssen Sie zuerst die Süchte aufgeben und eine Diät entwickeln.

Wenn reaktive Form der Krankheit verboten ist zu verwenden:

  1. Alkoholische Getränke, einschließlich alkoholreduzierte Getränke;
  2. Essen mit vielen tierischen Fetten;
  3. begrenzen Kohlenhydrate;
  4. Honig;
  5. Frisch gepresste Säfte (muss mit Wasser verdünnt werden).
  • Hüttenkäse mit einem geringen Fettanteil;
  • gekochtes Huhn, Kaninchen;
  • zweite Brühen;
  • Gemüsepürees;
  • magerer Fisch;
  • Pasta wird ausschließlich aus Hartweizen hergestellt.

Zu Beginn der Behandlung wird das Fasten empfohlen, bevor die Schmerzsymptome entfernt werden, dann wird eine kleine Menge Nahrung in die Nahrung eingeführt, innerhalb weniger Tage erhöht sich das Volumen der Nahrung. Zuordnung der Pflichtmahlzeiten in Fraktionen zur Reduzierung der Belastung der entzündeten Bauchspeicheldrüse.

Reaktive Pankreatitis erfordert eine umfassende Behandlung. Zuerst wird die primäre Krankheit beseitigt. Dann werden folgende Medikamente verschrieben:

  1. enzymatische Arzneimittel (Pangrol, Microzyme);
  2. die Gasbildung zu beseitigen (Espumizan);
  3. Antispasmodika (Drotaverine);
  4. Antibiotika (Ampioks);
  5. bedeutet, den schmerzhaften Anfall (Ibuprofen) zu stoppen.

Es ist wichtig daran zu denken, dass die Nahrungsernährung ständig eingehalten werden muss. Wenn der Patient mindestens einen reaktiven Pankreatitisanfall erlitten hat, erhöht sich das Risiko eines erneuten Angriffs mehrfach. Jede Abweichung von der Diät führt zu einer neuen Runde der Krankheit.

Reaktive Pankreatitis: Symptome und Behandlung

Reaktive Pankreatitis - die Hauptsymptome:

Reaktive Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die als Folge einer anfänglichen Ursache im Zusammenhang mit Pathologien anderer Verdauungsorgane auftritt, beispielsweise Magen-, Zwölffingerdarm- oder Darmerkrankungen.

Diese Krankheit entwickelt sich am häufigsten bei Erwachsenen, aber manchmal wird bei Kindern eine Pathologie diagnostiziert. In diesem Fall ist reaktive Pankreatitis bei einem Kind eine Folge von genetischen Anomalien des Verdauungstraktes oder akuten Verlauf hat, direkt mit den Techniken von bestimmten Lebensmitteln oder Medikamenten im Zusammenhang - das heißt, die Symptome entwickeln sie schnell und das Kind braucht sofortige Hospitalisierung.

Im Allgemeinen existiert die chronische Form der reaktiven Pankreatitis als solche nicht, weil es ein akuter Prozess ist. In einigen Fällen entwickelt sich die Krankheit langsam, endet aber immer mit einem scharfen Angriff. Also, wenn eine chronische Pankreatitis diagnostiziert - es sagt nur, dass die Person für eine lange Zeit an dieser Krankheit leiden, aber mit Hilfe der symptomatischen Therapie eliminiert seine Manifestation zu dem Moment, wenn ein akuter Anfall auftritt.

Die Diagnose dieser Krankheit, die sich gegen eine andere gastroduodenale Pathologie entwickelt hat, ist schwierig. In der ICD-10 gibt es im Allgemeinen keine reaktive Pankreatitis, jedoch gehört diese Erkrankung nach dieser Klassifikation zur Kategorie K82.8 - dysfunktionelle Erkrankungen der Gallenwege. Diese Klassifizierung wird bei Kindern verwendet.

Pathogenese

In einem normalen Zustand produziert die Bauchspeicheldrüse Enzyme, die an der Verdauung beteiligt sind. In der Drüse selbst werden diese Enzyme jedoch nicht aktiviert, sondern beginnen erst im Darm ihre Funktion zu erfüllen. Dieser Körper Enzyme wirken auf die Pankreasgänge, und wenn es das ist geworfen Darminhalt in diesen Kanälen geschieht, können Enzyme aktiviert werden, bevor Sie den gewünschten Abschnitt des Darms erreicht, die Verdauung ihrer eigenen Zellen der Bauchspeicheldrüse verursacht. Dies verursacht, dass es sich entzündet.

Zerstören Zellen sezernieren noch mehr Pankreassaft Enzyme, die Entzündung verschlimmert und verursacht große Schäden an den Körper - das Pankreasgewebe aktiv zerstört.

Darüber hinaus kann sich die Krankheit vor dem Hintergrund einer Verengung oder Unterbrechung des Transports von Enzymen entlang der Gänge des Organs entwickeln.

Ursachen

Wie bereits oben erwähnt, ist diese Krankheit die Ursache für andere Krankheiten des Verdauungssystems, darunter:

Eine reaktive Pankreatitis auszulösen kann auch eine Darminfektion sein, oder es wird aufgrund einer Verletzung des Körpers mit stumpfen Stößen oder Stürzen fortschreiten.

Es gibt bestimmte ätiologische Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung dieser Pathologie beim Menschen erhöhen können. Dazu gehört übermäßigen Alkoholkonsum, Rauchen und schlechte Ernährung, Essen große Mengen von fetthaltigen Lebensmitteln und frittierten Lebensmitteln, sowie unkontrollierte Aufnahme von verschiedenen Drogen.

Symptomatologie

Reaktive Pankreatitis hat typisch für die Pathologie der Symptome des Magen-Darm-Traktes:

  • Übelkeit und verminderter Appetit;
  • Aufstoßen und Sodbrennen;
  • Schwellungen und Bauchschmerzen.

Wenn die Krankheit fortschreitet, gibt es Fieber, das Auftreten von Erbrechen und Symptome einer allgemeinen Intoxikation. Die Symptomatik einer solchen Pathologie wie die reaktive Pankreatitis ergänzt die Zeichen der Erkrankung des sie verursachenden Organs des Gastrointestinaltraktes.

Merkmale der Behandlung

Die Hauptbehandlung zielt darauf ab, die Ursache zu beseitigen, die die Entwicklung der Krankheit beim Menschen verursacht hat. Daher wird vorher eine vollständige Untersuchung des Patienten durchgeführt, nach der ihm der Arzt die Präparate der symptomatischen Therapie vorschreibt - zur Entfernung äußerer Zeichen der Krankheit, wie Schmerzen, Hitze, Krämpfe,

Von großer Bedeutung bei der Behandlung ist eine Diät mit reaktiver Pankreatitis, die alle schädlichen Produkte ausschließt und Essen in flüssiger Form und in kleinen Portionen aufnimmt. In diesem Fall wird einer Person ein reichliches Getränk gezeigt.

Wenn die zugewiesene Diät für reaktive Pankreatitis, dann kann die Person nicht fettig essen und gebraten, geräuchert und süß, zu salzig und stark gewürzte Speisen und Lebensmittel mit einem starken Geschmack, weil sie die Bauchspeicheldrüse reizen.

Manchmal wird dem Patienten eine chirurgische Behandlung gezeigt, wenn zum Beispiel falsche Zysten im betroffenen Organ gebildet werden. Und manchmal ist das Organ so erstaunt, dass es eine parenterale Verabreichung von Nährstoffen (durch die Vene) erfordert.

Als medikamentöse Therapie ernennen die Verwendung solcher Medikamente, wie Enzyme, Spasmolytika, verdauungsfördernde Medikamente, Antibiotika und Schmerzmittel.

Wenn du denkst, dass du es getan hast Reaktive Pankreatitis und die für diese Krankheit charakteristischen Symptome, dann kann Ihnen ein Gastroenterologe helfen.

Wir empfehlen auch, unseren Online-Diagnose-Service zu nutzen, der anhand der Symptome die wahrscheinlichen Krankheiten auswählt.

Gastroenterokolitis (Lebensmittel-Toxikoinfektion) ist eine entzündliche Erkrankung, die zu einer Läsion des Gastrointestinaltrakts führt, die hauptsächlich im Dünn- oder Dickdarm lokalisiert ist. Es stellt eine große Gefahr dar, die durch mögliche Austrocknung des Körpers in Ermangelung ausreichender Kontrolle verursacht wird. Gekennzeichnet durch einen schnellen Start und eine schnelle Strömung. In der Regel, an den 3-4 Tagen, wenn die Empfehlungen des Arztes beobachtet werden, sowie die Ernennung einer angemessenen Behandlung, die Symptome der Krankheit zurücktreten.

Es ist kein Geheimnis, dass Mikroorganismen in verschiedenen Prozessen, einschließlich der Verdauung von Nahrung, in den Körper jeder Person involviert sind. Die Dysbakteriose ist eine Krankheit, bei der das Verhältnis und die Zusammensetzung der Mikroorganismen, die den Darm bewohnen, gestört sind. Dies kann zu ernsthaften Störungen des Magens und des Darms führen.

Giardiasis bei Kindern - ist eine parasitäre Pathologie, hervorgerufen durch einen einzelligen Mikroorganismus - Lamblia. Die Krankheit gilt als eine der am häufigsten diagnostizierten Kinder im Alter von Kindern. Es gibt mehrere Mechanismen der Penetration des pathologischen Agens in den Körper des Kindes - meistens wird es durch den Nahrungsweg durchgeführt. Die Hauptrisikogruppe sind Kinder von 3-4 Jahren.

Die Krümmung der Gallenblase ist eine Anomalie der Struktur dieses Organs, in der sich das Organ verformt. Vor diesem Hintergrund ändert sich die normale Form der HP, die ein birnenförmiges Aussehen haben sollte. Darüber hinaus gibt es eine Verletzung seiner Funktionsweise und Stagnation der Galle, die die Entwicklung von Komplikationen beinhaltet.

Blähungen - die Entwicklung dieses Zustandes beruht auf der Ansammlung einer großen Anzahl von Gasen im Verdauungstrakt. Oft geschieht dies vor dem Hintergrund ihrer übermäßigen Bildung oder unzureichenden Ausscheidung aus dem Körper. Um die Entwicklung einer solchen Störung zu verursachen, kann eine Vielzahl von prädisponierenden Faktoren auftreten, die in fast allen Fällen mit dem Verlauf gastroenterologischer Probleme verbunden sind. Dennoch gibt es eine Kategorie von Quellen, die nichts mit dem Vorhandensein einer bestimmten Krankheit zu tun hat.

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Reaktive Pankreatitis

Reaktive Pankreatitis - Akuter aseptischer Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse, der vor dem Hintergrund der Pathologie des Verdauungstraktes und anderer innerer Organe auftrat, gekennzeichnet durch einen schnellen Rückgang der Symptome nach der Behandlung. Das klinische Bild wird von Schindeln im Bauchraum, Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen, erhöhter Blähungen, Fieber und Intoxikation dominiert. In der Diagnose von signifikanter Bedeutung haben anamnestische Daten und körperliche Untersuchung, Röntgen und Ultraschall, EHDS. Behandlung konservativ, umfasst die Ernennung von Diät, Spasmolytika und Analgetika, Enzympräparate.

Reaktive Pankreatitis

Reaktive Pankreatitis ist eine Reaktion, in der Bauchspeicheldrüse Verdauungstrakt Krankheit, die Fehler in der Ernährung, Vergiftungen, Allergien usw. In 30-50% der Fälle ist die Ursache der Gallstonekrankheit Prostata Hyperreagibilität, häufig Frauen betroffen sind -.. Weswegen reaktive Pankreatitis in erster Linie weibliche Teil leidet der Bevölkerung. Weiterhin kann in verschiedenen Pathologien Leber, Magen führt die sekundäre Läsion des Pankreas, Darm, systemische Erkrankungen, Vergiftungen, Intoxikation. Oft ist die erhöhte Reaktivität der Bauchspeicheldrüse ist bei Kindern mit chronischen Gastroduodenitis beobachtet. Stempel-reaktive Pankreatitis ist die rasche Entstehung der Symptome auf einen anregenden Faktor und eine rasche Regression von ihnen nach dem Beginn der Behandlung und Diät nach der Exposition.

Gründe für reaktive Pankreatitis

Gründe reaktive Pankreatitis können vielfältig sein: Darmerkrankungen (virale Hepatitis, Cholelithiasis, calculary Cholezystitis, Exazerbation einer chronischen Gastritis, Leberzirrhose, biliäre Dyskinesie, Magen-Darm-Infektionen), Bauchtrauma, Alkoholmissbrauch, Fehler in der Ernährung, Einnahme bestimmter Medikamente, systemische und Infektionskrankheiten, Vergiftungen, Haushalts- und Industriegifte, Pilze und andere. das große Problem für Chirurgen ist die Entwicklung von iatrogenic D Super- Pankreatitis nach endoskopischer Eingriffe am Gallengang (ERCP).

Die Pathogenese beruht auf einer vorzeitigen Aktivierung von Pankreasenzymen mit Schädigung ihres Parenchyms. Die häufigste Ursache, die zu einer Stagnation des Pankreassaftes im Hauptgang der Prostata führt, ist Cholelithiasis. Bei Cholelithiasis verursachen kleine Konkremente (weniger als 4 mm), die in den Choledochus und die Duodenalpapille gelangen, Reizungen und Krämpfe. Im Laufe der Zeit führen die ständigen Krämpfe von Oddi's Choledochus und Sphinkter zur Entwicklung von Stenosen und Stenosen des Ductus choledochus. Dies kann zur Verstopfung dieser Strukturen mit größeren Gallensteinen und dem Auftreten von Stagnation von Pankreas-Säften im gemeinsamen Pankreasgang führen. Bluthochdruck in den Pankreasgängen führt früher oder später zur Schädigung seiner Azini; Acinazellen werden anfällig für die proteolytische Wirkung ihrer eigenen Enzyme.

Wenn der Hintergrund der Cholelithiasis Patienten chronische Gastroduodenitis, Magengeschwür und Zwölffingerdarm hat - erhöht das Risiko von reaktiven Pankreatitis vielfältig. Die chronische Entzündung des Zwölffingerdarms führen kann Erzielen papillita und Darmsaft in den Kanälen der Bauchspeicheldrüse zu retrograden. Dadurch ist eine vorzeitige Aktivierung von Pankreasenzymen in seinen Geweben möglich. Proper Pankreasenzyme beginnen die parenchyma Drüse proinflammatorischen biochemische Prozesse und Abbauprodukte in großen Mengen in den Blutkreislauf aktiviert, was zu einer erheblichen Schwellung der Bauchspeicheldrüse und Phänomene des Rausches zu brechen.

Symptome einer reaktiven Pankreatitis

Das klinische Bild einer reaktiven Pankreatitis entwickelt sich normalerweise innerhalb von Stunden nach Exposition gegenüber einem provozierenden ätiologischen Faktor. Zu den Symptomen der Grunderkrankung kommen Anzeichen einer Pankreasverletzung hinzu. Der Patient leidet unter starken Gürtelschmerzen (im Oberbauch und Hypochondrie, die in den Rücken und das Schulterblatt strahlen), die nach dem Essen zunehmen. Schmerzen mit reaktiver Pankreatitis sind nicht so ausgeprägt wie bei anderen Formen des akuten entzündlichen Prozesses in der Prostata. Es gibt Beschwerden über erhöhte Blähungen, Sodbrennen, Aufstoßen. Das Schmerzsyndrom wird von dyspeptischen Erscheinungen begleitet: Übelkeit, Erbrechen mit einer Beimischung von Schleim und Galle. Da Erbrechen zu einer Erhöhung des intraabdominalen und intraprostatischen Druckes führt, können Bauchschmerzen nach Erbrechen verstärkt werden.

Wenn der Patient Zeit zum Gastroenterologen nicht angesprochen und begann Behandlung in den frühen Stadien der reaktiven Pankreatitis, eine Bedingung signifikant aufgrund der massiven Hit von proteolytischen Enzymen in den Blutstrom kann sich verschlechtern: wachsende Phänomen des Rausches, steigt die Temperatur auf febrile Stellen, die Haut wird blass und kalt, besorgt Tachykardie und arterielle Hypotonie. Patienten mit schwerem Verlauf der reaktiven Pankreatitis benötigen eine Zulassung in der Gastroenterologie.

Diagnose einer reaktiven Pankreatitis

Bei den ersten Anzeichen von Pankreatitis durchgeführt reaktiven eine Reihe von klinischen und biochemischen Analysen: Gesamtblut und Urin, Koagulation, die Höhe der Pankreasenzyme im Blut und Urin, Blut Elastase, Gesamtprotein und Calcium. Normalerweise markiert es Erhöhung der Amylase und Trypsin-Inhibitor in Blut und Urin auf ein normales Niveau von Lipase und Trypsin. Es ist möglich, die Blutelastase in den ersten Tagen der Krankheit zu erhöhen.

Auf die Entwicklung der reaktiven Pankreatitis deutet eine Verschlimmerung der chronischen Pathologie des Verdauungstraktes in der Geschichte, das Vorhandensein anderer ätiologischer Faktoren beim Patienten. Im Verlauf der körperlichen Untersuchung lenkt Aufmerksamkeit auf Tachykardie, arterielle Hypotonie, Blässe der Haut und der Schleimhäute. Palpation des Abdomens ist in den oberen Teilen schmerzhaft, ein positives Symptom von Mayo-Robson (Schmerzen in der linken Rippenbogen-Ecke) wird festgestellt. Der Bauch ist normalerweise poddut, aber mild, die Symptome der Reizung des Peritoneums sind negativ.

Der Ultraschall der Bauchhöhle, insbesondere die gezielte Untersuchung des Pankreas und der Gallenwege, ist die sicherste und aussagekräftigste Methode zur Diagnose reaktiver Pankreatitis. Diese Methode ermöglicht die Identifizierung von Konkrementen im Gallengang, Ödemen und Vergrößerung der Prostata. Um die Diagnose und eine detailliertere Darstellung des pathologischen Fokus zu klären, kann es notwendig sein, eine Übersichts-Radiographie der Bauchhöhlenorgane, Computertomographie (Goldstandard für die Diagnose von Pankreatitis) und MSCT der Bauchhöhlenorgane durchzuführen. Endoskopische RCP und Choledochoskopie mit reaktiven Pankreatitis sollte nur bei strikten Indikationen durchgeführt werden (nachgewiesene Obstruktion von Choledocha mit Konkrementen); ersetzen diese Studien mit Erfolg kann Magnetresonanztomographie der Bauchspeicheldrüse und Gallenwege, die Visualisierung von Konkrementen ermöglichen, bestimmen ihre Größe und Lokalisierung.

Die Angiographie des Truncus coeliacus mit reaktiver Pankreatitis weist auf eine erhöhte Vaskularisation des Pankreasgewebes hin. Gastroskopie bei akuter Pankreatitis reaktiv bei allen Patienten indiziert, weil es nicht nur Komorbidität diagnostizieren können, sondern auch die Durchgängigkeit endoskopische Duodenalpapille bei Bedarf wiederherzustellen. Laparoskopie ist nur bei schwerer Jet-Pankreatitis mit diagnostischen Schwierigkeiten erforderlich.

Behandlung der reaktiven Pankreatitis

Die Behandlung der reaktiven Pankreatitis zielt darauf ab, Ödeme und Entzündungen der Bauchspeicheldrüse zu stoppen, Intoxikationen zu beseitigen und die normale Sekretion von Pankreasäften wiederherzustellen. Eine erfolgreiche Therapie der reaktiven Pankreatitis ist ohne Eliminierung des ätiologischen Faktors nicht möglich, der Behandlung der Grunderkrankung wird so viel Aufmerksamkeit geschenkt.

In der akuten Phase der reaktiven Pankreatitis wird ein vollständiger medizinischer Hunger für ein oder zwei Tage gezeigt. Während dieser Zeit sind nur Wasser und Infusionen von entzündungshemmenden Kräutern erlaubt. Bei einem leichten Fluss der reaktiven Pankreatitis ist Fasten möglicherweise nicht notwendig, in diesem Fall wird eine kohlenhydratreiche Diät mit Protein- und Fettrestriktion verschrieben. Ziel der Diät ist es, Frieden für die Bauchspeicheldrüse zu schaffen, die Produktion von Pankreasenzymen zu reduzieren. Um dies zu tun, müssen Sie einen Bruchteil essen, das Essen sollte zerkleinert werden, geben Sie den Magen in kleinen Portionen. Zur Entgiftung wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu verwenden.

Von den Drogen Pankreasenzyme (Pankreatin) vorgeschrieben, Analgetika (in milden reaktiven Pankreatitis - nicht-steroidale entzündungshemmende, werden sie mit schweren Narkoanalgetika ergänzt), Spasmolytika (drotaverine, platifillin), Mittel zum Blähungen zu reduzieren. Um Schmerzen in reaktiven Pankreatitis lindern kann Morphin nicht verwendet werden, da er einen Krampf papillärer provoziert und stärkt duktalen Hypertonie.

Wenn die Entwicklung von reaktiven Pankreatitis verursacht durch Cholelithiasis oder Störungen des Sphinkter Oddi können endoskopische Verfahren verwenden, um es zu beheben: endoskopische Entfernung von Steinen des Hauptpankreasgang und den gemeinsamen Gallengang während ERCP, Papillotomie.

Die Prognose für die unkomplizierte Pankreatitis reaktive günstig, in der Regel nach dem Beginn der Behandlung alle Symptome schnell zurückgebildet. Prävention dieser Krankheit ist eine frühzeitige Diagnose und Behandlung von Krankheiten, die zur Entwicklung von reaktiven Pankreatitis führen kann, sowie in Übereinstimmung mit den Grundsätzen einer ausgewogenen Ernährung, Vermeidung von schädlichen Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholmissbrauch).

Reaktive Pankreatitis

Die reaktive Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die durch andere Krankheiten hervorgerufen wird. Weiter geht es um die reaktive Pankreatitis im Detail. Was sind die Symptome einer reaktiven Rancreatitis? Behandlung, Diät, Phytotherapie der reaktiven Pankreatitis.

Reaktive Pankreatitis - Was ist diese Krankheit?

Reaktive Pankreatitis. Das Wort "reaktiv" wird so übersetzt, dass es als Antwort auf jede Auswirkung kommt. (primärer Faktor)

Der primäre Prozess (Faktor) provoziert den Beginn des sekundären Prozesses. Der primäre Faktor kann Alkohol, GAD, Gastritis usw. sein.

Pancreatitis jet - eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, ausgelöst durch eine andere Krankheit oder Faktor (Primärerkrankung)

Reaktive Pankreatitis - ist die Reaktion der Bauchspeicheldrüse Reaktion auf andere Krankheiten, die Brechkraftfehler, Alkohol, Drogen, ungünstige Faktoren und Stress.

Gründe für reaktive Pankreatitis

Darüber hinaus konzentriert sich das Gespräch auf das, was die Entwicklung einer reaktiven Pankreatitis provozieren kann:

  • Alkohol und nicht unbedingt starke Getränke
  • chronische Krankheiten (Alkoholismus, ZHB, Gastritis, Zwölffingerdarm-Erkrankungen, etc.)
  • Überessen;
  • Nahrungsmittelstörungen (fettiges und scharfes Essen, stark kohlensäurehaltige Getränke, Hot Dogs und Fastfood);
  • unkontrollierter Einsatz von Medikamenten (z.B. paratsitomol, Metronidazol, Furosemid, etc.);
  • Tabakrauchen;
  • häufiger und anhaltender Stress;
  • Bauchverletzungen, die zu Gewebsrupturen führen.

Reaktive Pankreatitis Symptome

Die Symptome einer reaktiven Pankreatitis ähneln denen einer akuten Pankreatitis

  1. plötzlicher brennender Schmerz;
  2. Die Lokalisation des Schmerzes liegt oberhalb des Nabels, im linken Hypochondrium, unter dem Löffel, häufiger um den Charakter herum.

Die Lokalisierung des Schmerzes hängt von der Stelle des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse ab:

  • bei der Entzündung des Körpers der Bauchspeiseldrüse - der Schmerz im Oberbauch,
  • bei der Entzündung des Kopfes der Bauchspeiseldrüse - der Schmerz im rechten Hypochondrium,
  • bei der Entzündung des Hecks der Bauchspeiseldrüse - der Schmerz im linken Hypochondrium.
  1. der Schmerz nimmt ab, wenn man eine sitzende Position einnimmt und wenn der Körper nach vorne kippt;
  2. es gibt ein Aufstoßen, einen Zustand von Übelkeit, Erbrechen von Mageninhalt;
  3. Schüttelfrost und Fieber in den ersten Stunden nach dem Ausbruch der Krankheit;
  4. Appetit fehlt, es gibt eine Abneigung gegen akute und fettige Speisen.

Zu Hause ist es schwierig, einen reaktiven Pankreatitisanfall zu überwinden. Benötigt Behandlung in einer medizinischen Einrichtung.

Diagnose einer reaktiven Pankreatitis

Die Diagnose wird durch eine reaktive Pankreatitis Patientenbefragung, körperliche Untersuchung und ein paar Tests, einschließlich Blut, Kot, Computertomographie (CT), ERCP (ERCP) und Magnetresonanztomographie (MRI) durchgeführt.

1. Anamnesegeschichte ist eine der wichtigsten Methoden der ärztlichen Untersuchung. Durch Befragung des Patienten oder der Personen, die den Patienten kennen, wird eine Anamnese erstellt. Die Krankheitsgeschichte umfasst Informationen über die Manifestation der Krankheit und über aktuelle Krankheiten, über die verfügbaren chronischen und allergischen Erkrankungen, über die Lebensbedingungen, über erbliche Faktoren. Anamnese, eine Reihe von Informationen, die durch ärztliche Untersuchung durch Befragung der Befragten und / oder derjenigen, die ihn kennen, erhalten werden. Die Anamnese wird mit dem Ziel der Bestimmung der Methoden der Diagnostik und der Behandlung der Patientinnen durchgeführt.

Der Mediziner erfährt von der Anwesenheit von LAS, Entzündung der Gallenblase, Bauchspeicheldrüse. Finden Sie heraus, welche Medikamente vom Patienten zuvor verwendet wurden. Über die Sucht nach alkoholischen Getränken. Ob frühere Operationen an der Bauchhöhle, eine Herzoperation oder ein Bauchtrauma durchgeführt wurden oder nicht
2. Bluttests. Klinische und biochemische Bluttests.

Ist der Leukozytenspiegel erhöht, deutet dies auf einen Entzündungsprozess im Körper hin.
Wenn die Konzentration von Amylase und Lipase erhöht ist (dies sind Pankreasenzyme, die an der Verdauung beteiligt sind), deutet dies auf pathologische Prozesse in der Bauchspeicheldrüse hin.

3. Computertomographie (CT) Ist die genaueste und informativste Methode zur Untersuchung der Bauchspeicheldrüse. Die Computertomographie ist eine röntgenologische Untersuchungsmethode. Aber ein Computertomogramm ist 1000 Mal informativer als ein herkömmliches Röntgenbild. Mit Hilfe eines Röntgenbildes wird eine statische Photographie erhalten. Mit Hilfe eines Computertomogramms werden geschichtete Fotos in Schritten von 0,8 mm erhalten. Am Ende werden auf dem Computermonitor in jeder erforderlichen Projektion Schwarz-Weiß-Schnappschüsse erstellt.

Es gibt eine Technik zur "Verbesserung" des Bildes, CT-Tomogramm. Verwenden Sie dazu intravenöse Radiokontrastpräparate.

4. Ultraschall.. Steine ​​in der Gallenblase erscheinen nicht immer im CT. Um Steine ​​in der Gallenblase zu erkennen, verschreibt der Arzt meist Ultraschall - Ultraschall.

5. Endoskopische retrograde Cholangiopankreatikographie (ERCP)
ERCP oder spezialisierte Röntgen des Gallengangs, ermöglicht es dem Arzt, Probleme in der Leber, der Gallengänge, der Gallenblase und Pankreas einschließlich Pankreatitis zu diagnostizieren. ERCP wird verwendet, um die Ursache der Entzündung der Bauchspeicheldrüse zu bestimmen und möglichen Exazerbationen der Pankreatitis vorzubeugen.

Das Endoskop ist mit einer Lichtquelle, einer Kamera und einem Arbeitskanal ausgestattet. Durch den Arbeitskanal in dem Zielorgan kann für kleine Werkzeuge notwendige Manipulationen (nehmen Gewebeproben für Biopsien etc. Flüssigkeit zu entfernen.) Verabreicht wird ERCP verabreichten Kontrastmittel in der Durchführung ist deutlich sichtbar auf dem Röntgenbild.

6. Fibroesophagogastroduodenoskopie. Mit Hilfe der Fibro-Ösophagogastroduodenoskopie ist es möglich, den Grad der Entzündung und die Notwendigkeit einer Biopsie zu bestimmen. Es wird unter örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt.

7. Radiographie der Bauchhöhle.

8. Urinanalyse.

Alle diese Verfahren sind wichtig, und jeder von ihnen hilft, den Grad der Läsion der Bauchhöhle zu bestimmen. Ein klinischer Bluttest ist notwendig, um die Anzahl der Leukozyten zu ermitteln, wobei der Grad der Erkrankung zunimmt. Der biochemische Bluttest zeigt eine Erhöhung des Enzymamylase-Spiegels und ermöglicht die endgültige Diagnose.

Mit Hilfe einer Gastroskopie kann der Arzt das Material für eine Biopsie entnehmen, sowie den Grad der Entzündung des Magens und Duodenums feststellen. Ultraschall der Bauchhöhle wird verwendet, um festzustellen, welche Veränderungen von der Norm in den Zwölffingerdarm und Organe des Magen-Darm-Trakt aufgetreten ist. Zur allgemeinen Beurteilung des Körperzustandes führen die Ärzte einen CT-Scan durch.

Behandlung der reaktiven Pankreatitis

REAKTIVE Pankreatitis erfordert sofortige Behandlung.
Die Behandlung sollte unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.
Selbstbehandlung der Krankheit führt oft zum Übergang dieser Form der Krankheit zu chronisch

I. Behandlung der reaktiven Pankreatitis beginnt mit der Feststellung der Ursachen, die eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursacht haben (Anamnese).

Und es ist klar, dass die Behandlung des Körpers des Patienten, ohne die Bekämpfung der Ursachen unmöglich ist, die die Krankheit verursacht - Entfernung von Steinen bei GSD, Intoxikation oder Entzug der Behandlung von Alkoholismus in alkoholischer Ursache, psychologische Beratung oder psychiatrische unter Stressbedingungen usw.

II. Medikamente: Schmerzmittel, Spasmolytika, Enzyme.

Die Haupttaktik der Behandlung der reaktiven Pankreatitis:

      • Beseitigung des Schmerzsyndroms;
      • der entzündeten Bauchspeicheldrüse Ruhe geben;
      • die Ernennung von Enzymen, die die Enzyme des Pankreassaftes bei der normalen Funktion der Bauchspeicheldrüse ersetzen;
      • Diät Nummer 5p mit Pankreatitis

Diät mit reaktiver Pankreatitis

III. Sie sollten die Diät streng befolgen. Diät mit reaktiver Pankreatitis spielt eine therapeutische Rolle.

Die Prinzipien der diätetischen Ernährung bei der reaktiven Pankreatitis bleiben dieselben wie bei der akuten und chronischen Pankreatitis. Dies wurde ausführlich in dem Artikel "Diät Nr. 5p bei Pankreatitis" beschrieben
Es ist notwendig, die Qualität der Diät, den Inhalt von Fetten, Proteinen, Kohlenhydraten zu überwachen:

Essen sollte fettarm (bis zu 70-80 g), kalorienarm sein, Portionen sollten klein sein, die Temperatur der Schale 40-60 Grad. Essen Sie regelmäßig, 5-6 mal am Tag. Verbotene Lebensmittel und Lebensmittel: Fett, würzig, mit groben Ballaststoffen. Lesen Sie die Prinzipien der diätetischen Ernährung bei Pankreatitis Details >>
Verwenden Sie in der diätetischen Ernährung mit reaktiver Pankreatitis das MEMORY.

Ist es möglich, reaktive Pankreatitis mit Volksmedizin zu heilen?

Reaktive Pankreatitis kann durch Volksheilmittel nicht vollständig geheilt werden. Wenn man jedoch die Heilkraft von Pflanzen kennt, kann man einen Zustand der Remission und des chronischen und Pankreatitis-reaktiven Typs beibehalten.

Um die traditionelle Medizin im Kampf gegen reaktive Pankreatitis effektiv zu nutzen müssen Gebühren holen, damit sie eine heilende Wirkung auf die Bauchspeicheldrüse und auf die Ursache von reaktiven Pankreatitis zur Verfügung gestellt.

Welche Pflanzen die Bauchspeicheldrüse heilen können Sie im Artikel "Behandlung mit Volksheilmitteln"

Mit Hilfe der Phytotherapie kann eine langfristige Remission erzielt werden. mit reaktiver Pankreatitis.