logo

Was ist erosive Bulbitis und wie behandelt man sie?

Eine der häufigsten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes ist erosive Bulbitis. Am anfälligsten sind die gefährdeten Bevölkerungsgruppen wie Frauen und Kinder. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann dies schwerwiegende Folgen haben. Daher ist es notwendig zu wissen, wie man diese Krankheit erkennt, um eine rechtzeitige wirksame Behandlung durchzuführen.

Beschreibung der Krankheit

Die Erkrankung des Verdauungsapparates, die erosiwnyj bulbit genannt wird, bringt die Infektion einer der Abteilungen des Zwölffingerdarmes mit sich. Diese Erkrankung kann als Sonderfall der Duodenitis angesehen werden, da sich in beiden Fällen eine Entzündung im selben Organ entwickelt.

Bei der Duodenitis befällt der Entzündungsprozess die Schleimhaut des ersten Abschnitts des menschlichen Dünndarms (Zwölffingerdarm). Bulbit unterscheidet sich von ihm darin, dass die Entzündung im Darm des Darms lokalisiert ist.

Die Zwiebel ist an einer Stelle, die den Darm vom Magen trennt - am Anfang des Zwölffingerdarms. In ihm verlässt der Kanal der cholischen Blase. Die Funktion des Bulbus besteht darin, magenverdaute Nahrung in den nächsten Teil des Darms zu überführen.

In der Kugel wird der verarbeiteten Masse von Gallensäure und anderen Substanzen zugesetzt, deren saures Medium neutralisiert wird. Danach wird der Nahrungsmittelklumpen weiter gedrückt.

Bei einer Verletzung der Verdauungsfunktion des Magens wird eine schlecht verarbeitete Nahrung mit erhöhtem Säuregehalt in die Zwiebel eingeführt. In diesem Fall kann die Schleimschicht der Birne der eindringenden aggressiven Umgebung nicht gewachsen sein und eine Fehlfunktion tritt bei ihrer Operation auf.

Der Nahrungsmittelklumpen, der vom Magen kommt, stagniert in der Birne, die beginnt, seine innere Schale zu verdauen. Dies verursacht ihre Irritation, die in den Entzündungsprozess eingreift. In den frühen Stadien bildet sich eine Entzündung in der oberen Schicht des Epithels und wird oberflächlich genannt.

Dann gibt es destruktive Veränderungen in der Schleimhaut und Erosionen - defekte Formationen.

Wenn Sie beginnen, die Krankheit in diesem Stadium zu behandeln, wird die Schleimschicht wiederhergestellt und Erosion wird ohne die Bildung von Narben überwuchert.

Erosive Bulbitis ist gefährlich, denn wenn der Entzündungsprozess fortschreitet, werden erosive Defekte zu Geschwüren, die tief in das Muskelgewebe eindringen. Vor diesem Hintergrund kann sich eine fokale Bulb entwickeln, die durch eine Ansammlung von Geschwüren gekennzeichnet ist. Dies ist bereits eine schwerere und komplexere Krankheit, schwer zu behandeln.

Diese Krankheit kann akut sein, was als Folge verschiedener Ursachen auftritt. Wenn Sie ihre Symptome ignorieren, fließt sie in ein chronisches Stadium mit periodischer Remission und Exazerbationen.

Symptome der Krankheit

In der Anfangsphase kann die Krankheit keine ausgeprägten Symptome haben und es gibt wenig zu zeigen. Dann gibt es Anzeichen dafür, dass es möglich ist, das Vorhandensein dieser Störung zu bestimmen. Diese Symptome ähneln Magengeschwüren und Darmgeschwüren.

Die akute Form der Entzündung des Bulbus äußert sich in folgenden Manifestationen:

  • intensive Schmerzempfindungen von scharfem Charakter im Mittel- und Unterbauch;
  • Übelkeit, ein spezifischer bitterer Geschmack im Mund;
  • Erbrechen mit der Anwesenheit von Galle.

Wenn die Erkrankung in ein chronisches Stadium übergeht, sind die Symptome weniger ausgeprägt. Der Schmerz ist nicht so scharf und schmerzhaft, kann nach einer Weile nach dem Essen auftreten. Es gibt Übelkeit, Erbrechen tritt selten auf. Der chronische Verlauf dieser Krankheit ist saisonaler Natur, d. H. Von Zeit zu Zeit verschlimmert.

Im Stadium der eskalierenden Erosionen treten ausgeprägtere Symptome auf, bei denen eine schwere Störung des Verdauungstraktes vermutet werden kann. Dazu gehören:

  • schmerzhafte Manifestationen unterschiedlicher Intensität. Beginnen Sie zu verschiedenen Tageszeiten, auch nachts. In verschiedenen Teilen des Bauches erscheinen, können sie in den Rücken geben;
  • es kann so genannte hungrige Schmerzen geben, die auftreten, wenn eine Person hungrig ist;
  • Charakteristisch für Sodbrennen und Aufstoßen, die aus der Freisetzung von mit Säure übersättigten, unverdauten Speisen in den Magen entstehen. Aus dem gleichen Grund gibt es ein bitteres Gefühl im Mund;
  • kann ein starkes Erbrechen von dunkler Farbe sein, das Blutgerinnsel enthält.
Wenn diese Symptome auftreten, sollten Sie sofort die Klinik für die Diagnose der Krankheit kontaktieren.

Ursachen

Die Gründe für das Auftreten des Bulbits der erosiven Art sind bei vielen anderen Störungen des Verdauungsapparates gleich. Die gebräuchlichsten sind:

  • Traumata und Verbrennungen des Abdominalbereichs, die eine rasche Entwicklung der Pathologie in diesem Bereich hervorrufen;
  • Vergiftung durch Produkte der chemischen Herstellung, Industriegifte bei der Arbeit in den entsprechenden Unternehmen;
  • Intoxikation des Körpers mit medizinischen Produkten als Folge einer längeren Behandlung;
  • chronischer Alkoholismus, Rauchen für eine lange Zeit;
  • genetische Veranlagung des Organismus.

Darüber hinaus kann Gastritis, eine Entzündung der Magenschleimhaut, zu einem Provokateur der erosiven Form des Bulbits werden. Salzsäure, deren Überschuß aus der Störung der sekretorischen Drüse des Magens hervorgeht, dringt in den Zwölffingerdarm ein und verursacht darin eine Entzündung.

Auch kann diese Krankheit als Folge des Eindringens von schädlichen Mikroorganismen erscheinen, die die Schleimschicht zerstören. Es kann Bakterien Helicobacter pylori, Lamblia, parasitäre Würmer sein.

In seltenen Fällen kann die Erkrankung durch eine besondere Struktur des Zwölffingerdarms verursacht werden, die sich auf die individuellen Eigenschaften des menschlichen Körpers bezieht. In diesem Fall hat der anfängliche Abschnitt des Darms zusätzliche Verbindungen, in denen schlecht verdautes Essen stecken bleiben kann. In Gegenwart anderer negativer Bedingungen provoziert dies die Entwicklung der Krankheit.

Diagnose und Behandlung

Um den erosiven Typ von Bulbita zu diagnostizieren, wird eine umfassende Untersuchung verwendet. Die wichtigste Methode zur Feststellung der Krankheit ist FGDS. Dies ist ein Verfahren der Fibrogastroduodenoskopie, bei dem eine visuelle Untersuchung von Hohlorganen durchgeführt wird.

Die innere Oberfläche des Magens und des Darms wird mit einer Sonde untersucht, die durch den Mund des Patienten eingeführt wird. Ohne diese Untersuchung kann der Arzt dem Patienten keine genaue Diagnose geben. Die visuelle Beobachtung zeigt das Vorhandensein von Erosion und den Grad der Schädigung der Schleimhaut.

Auch können Röntgenstrahlen unter Verwendung eines Kontrastmittels gegeben werden, wodurch es möglich ist, die Änderung in der Form und Größe der Birne zu bestimmen. Analyse der Galle des Patienten zeigt das Vorhandensein von Infektionen im Körper und ermöglicht es, seinen Erreger zu identifizieren.

Angesichts der Tatsache, dass erosiver Bulbit eine komplexe Krankheit ist, wird seine Behandlung in einer komplexen Art und Weise durchgeführt. Es ist notwendig, die beschädigten Teile der Zwiebelschale wiederherzustellen, die Bakterien, die die Infektion verursacht haben, zu beseitigen und das Organ zu stabilisieren.

Die medikamentöse Behandlung umfasst den folgenden Gebrauch der folgenden Medikamente:

  • Medikamente der Antacida-Gruppe. Stabilisieren Sie den Salzsäuregehalt und bringen Sie ihn wieder in den Normalzustand zurück. Beseitigen Sie Sodbrennen, Unwohlsein und Schmerzen im Unterleib;
  • Enzyme. Diese Medikamente sind notwendig für das Verdauungssystem, um seine Arbeit zu normalisieren. Helfen Sie, Nahrung zu verdauen, führen Sie die Organe in Ton;
  • Mit Hilfe von Antibiotika werden Bakterien in der Darm- und Magenschleimhaut abgetötet. Ihre Aktion verringert die Wahrscheinlichkeit einer neuen Krankheit;
  • Analgetika sind erforderlich, um Schmerzen zu beseitigen. Entlasten Muskelkrämpfe, die für diese Krankheit typisch sind;
  • Arzneimittel, genannt Gastroprotektoren, sind notwendig, um die Schleimhaut der Zwiebel vor den korrosiven Wirkungen von Salzsäure und anderen schädlichen Substanzen zu schützen;
  • Solche Präparate wie Probiotika werden benötigt, um das Verdauungssystem in den Arbeitszustand zu bringen und die Umgebung im Darm zu normalisieren.

Neben den medikamentösen Wirkungen verschreibt der Arzt diätetische Ernährung und kann den Gebrauch von Volksmedizin zu Hause empfehlen.

Die Ernährung ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Behandlung. Wenn der Patient keine spezielle Nahrung zu sich nehmen möchte, kann er eine Verschlimmerung der Krankheit haben.

Diät während der Behandlung von der erosiven Form von Bulbit bedeutet die Ablehnung von schädlichen und unnatürlichen Lebensmitteln. Es enthält: jede Konserven, sowie fettige, salzige, scharfe Speisen, geräuchertes Fleisch. Von Getränken müssen Sie starken Tee und Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke ausschließen. Absolut nicht erlaubt Alkohol und Rauchen.

Um die Darmwand nicht zu reizen, sollte das Nahrungsmittel weich, vorzugsweise halbflüssig sein. Empfohlene Suppen, Cerealien, Püree. Wenn der Patient Fleisch oder Fisch zu sich nimmt, sollte er mager und gedünstet oder gekocht sein. Gleiches gilt für die Methode, Gemüse zu kochen.

Verwenden Sie keine sehr heißen oder kalten Speisen, da diese die Wände der Verdauungsorgane beeinträchtigen. Die Nahrungsaufnahme sollte fraktioniert sein, d.h. treten regelmäßig alle 3-4 Stunden auf. Nimm das Essen in kleinen Portionen.

Volksheilmittel

Als Ergänzung zur medikamentösen Behandlung können nach Rücksprache mit einem Arzt auch Volksheilmittel verwendet werden.

Es heilt die Schleimhaut gut und führt die bakterizide Wirkung der Honig-Zusammensetzung mit dem Wegerichsaft aus. Mischen Sie zu gleichen Teilen flüssigen Honig und frischen Saft der Pflanze. Gut umrühren, bis es glatt ist. Nehmen Sie das Medikament, das Sie brauchen, 1-2 Teelöffel vor dem Essen.

Alkoholische Tinktur von Propolis hat eine starke entzündungshemmende Wirkung. Propolis, in einem Volumen von 60 Gramm füllen Sie mit einem Glas Alkohol. Bestehen Sie die Formel für eine Woche an einem dunklen kühlen Ort. Vor Gebrauch wird ein Teelöffel Tinktur in 150 ml Wasser gezüchtet. Sie müssen 10 Minuten vor dem Genuss kleiner Schlucke trinken.

Auch eine bakterizide Wirkung ist die Abkochung von Johanniskraut. Zwei Esslöffel der trockenen zerkleinerten Pflanze gießen ein Glas mit kochendem Wasser und kochen für 15 Minuten bei schwacher Hitze. Dann die Formulierung abkühlen und abseihen. Nehmen Sie 50 ml vor den Mahlzeiten ein.

Abkochungen und Aufgüsse können aus allen Heilkräutern gemacht werden: Kamille, Schafgarbe, Ringelblume, Wegerich, etc. Auch nützlich ist Tee aus einer Mischung dieser Kräuter, mit dem Zusatz von Honig. Honig sollte nur in warmer oder kühler Flüssigkeit hinzugefügt werden, damit er seine wertvollen Eigenschaften nicht verliert.

Wenn Sie verdächtige Symptome feststellen, die Anzeichen dieser Krankheit sind, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Bei der Identifizierung einer bauchigen erosiven Art befolgen Sie alle Empfehlungen eines Arztes, folgen Sie einer Diät. Für eine schnelle Genesung, verwenden Sie Volksmedizin.

Erosive Bulbite was ist das?

Erosive Bulbitis ist eine gefährliche Krankheit, von der Magengeschwür Ulcus duodeni beginnt. Die Kenntnis der Symptome hilft, sie zu erkennen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen.

Erosive Bulbitis: Symptome und Behandlung von Erwachsenen

Erosiver Bulbit, oder erosive Form von Bulbit, ist eine Art Entzündung der Zwölffingerdarmbirne. Die Risikogruppe besteht häufiger aus Erwachsenen.

In einem frühen Stadium der Entwicklung wird diese Krankheit ziemlich schnell behandelt. Daher ist es sehr wichtig, einen Arzt bei den ersten Symptomen zu konsultieren.

Mechanismus der Krankheitsentwicklung

Was ist ein erosiver Bulbit? Es ist eine Entzündung der Knolle, in der Defekte zuerst erscheinen, dann Geschwüre auf der Schleimhaut des Zwölffingerdarms, die anfangen zu bluten.

Im Gegensatz zu Duodenitis - einer gemeinsamen Entzündung des Teils des Darms, die auf den Magen benachbart ist, hält erosive bulbit genaue Lokalisierung - im Bulbus Darms, die der Punkt der Übertragung der verdauten Nahrung vom Magen in den Darm ist und mit der Gallenblase durch die Kanäle verbunden ist.

Hier erfolgt die Neutralisierung der Magensäure mit Hilfe der einströmenden Galle.

Die Birne erfüllt sehr wichtige Funktionen im Verdauungssystem. Deshalb sollten irgendwelche Symptome der Krankheit, selbst die oberflächlichsten, eine Person zwingen, dringende Schritte zu unternehmen, um sie zu beseitigen.

Wenn der Magen entzündet ist, erhält diese wichtige Übergangsabteilung Nahrungsmittel, die nicht vollständig verarbeitet wurden und eine große Menge an Salzsäure enthalten.

Verletzt die Arbeit der Glühbirne, hat es keine Zeit, mit der entstehenden aggressiven Belastung - erhöhte Säure - fertig zu werden.

Die Säure zerstört die Schleimhautknolle, die obere Epithelschicht ist betroffen. Es entzündet sich, die Schleimhaut beginnt vor dem Auftreten von Erosion abzubauen - ein Defekt im Epithel.

Bei fehlender Behandlung tritt die Bulbit-Krankheit fort, nach einer Weile tritt eine Geschwürerkrankung auf der Stelle des erosiven Defekts auf - nicht eine.

Erosively ulcerative Bulbitis ist eine sehr komplexe Erkrankung des Darms. Es kann ganze Taschen von Geschwüren erscheinen, die Behandlung für Geschwüre macht es sehr schwierig. Dies ist der Mechanismus der Entwicklung dieser Pathologie.

Erosiver Bulbit. Er kann zwei Formen haben - akute und chronische, die seine eigenen wiederkehrenden "Zyklen" haben - von einer ruhigen Atempause bis zur nächsten Exazerbation.

Quelle der Krankheit

Die Hauptquelle der ernsten Probleme mit dem Verdauungssystem als Ganzes, und nicht nur der erosive Bulbit, ist das Bakterium Helikobakter Pilori. Für heute ist dies eine bewiesene Tatsache.

Dieses Bakterium verursacht Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür (laut Statistik 80% der Fälle), chronische Gastritis (90%), Magenkrebs (60%). Infektion tritt oft in der Kindheit auf.

Danach haben alle infizierten Personen chronische Gastritis. Die lange Existenz der Infektion schwächt die Immuneigenschaften des Epithels der Schleimhaut.

Wenn Gastritis nicht behandelt wird, kann das Geschwür des Magens und Zwölffingerdarms, Bulbitis oder allenfalls Magenkrebs entwickeln.

Gastritis - eine Entzündung der Schleimhaut des Magens, ist es häufiger, wenn sie mit Magengeschwüren verglichen, es mit einer schweren Erkrankung des Magen-Darm-Trakt beginnt.

Es gibt eine chronische Gastritis und eine akute Gastritis mit der erniedrigten und erhöhten Säure. Wie oben gezeigt, verursacht eine erhöhte Säure bei Gastritis eine aggressive Umgebung und wirkt sich auf die Schleimhaut aus.

Im Allgemeinen ist Gastritis mit vielen Krankheiten verbunden, einschließlich ulzerativer Bulbitis. Sie betreffen sowohl den Magen- als auch den Darmbereich.

In unserem Land ist das Bakterium Helikobakter Pilori in der Mehrheit der Bevölkerung (70%) verbreitet.

Es wird durch direkten Kontakt der Menschen untereinander durch Küsse, persönliche Hygieneartikel, Essen übertragen. Daher sind intrafamiliäre Infektionen verbreitet, alle Familienmitglieder sind krank.

Zusätzlich zu der vorherrschenden Ursache der Krankheit werden andere Ursachen für die Entwicklung von Bulbiten, die allen Formen von Bulbiten gemeinsam sind, unterschieden.

Dazu gehören:

  • Vergiftung mit Drogen, in schädlicher Produktion;
  • parasitäre Umwelt (Lamblien, Würmer und andere Würmer-Parasiten) und verwandte Krankheiten;
  • Trauma der Bauchhöhle;
  • erblicher Faktor;
  • Alkoholmissbrauch, Rauchen;
  • ungesundes Essen (fettiges, scharfes, frittiertes Essen, Fast Food, Getränke mit Kohlendioxid und Koffein);
  • Ein seltenes anatomisches Merkmal ist das Vorhandensein von unnötigen Verbindungen im ursprünglichen Abschnitt des Darms. Sie können Nahrung aus dem Magen ansammeln.

Anzeichen der Krankheit

Symptome der erosiven Form der Bulbitis sind sehr ähnlich mit den Symptomen anderer Arten dieser Krankheit und erosiver Gastritis. Es gibt ausgeprägte Symptome in akuter Form und mit dem Wachstum der Erosion.

Symptome in akuter Form:

  1. Das Hauptsymptom des erosiven Bulbits ist der Schmerz im oberen Teil, in der Mitte des Abdomens. Solche Schmerzen können akut, paroxysmal, schwerwiegend sein, besonders nach dem Essen. Analgetika, die verwendet werden, um den Schmerz zu löschen, werden nur das Symptom entfernen, die Krankheit wird weiter fortschreiten. Ja, und sie helfen einmal, mit dem nächsten Angriff müssen wieder auf sie zurückgreifen, wenn nicht heilen akute erosive Bulbitis.
  2. Es gibt Probleme mit dem Appetit. Menschen fühlen sich oft krank. Er fühlt den Geschmack von Bitterkeit in seinem Mund. Verlangen nach Erbrechen. Derselbe Würgereflex funktioniert nicht vollständig.

Wenn die Erosion zunimmt:

  1. Schmerzen unterschiedlicher Stärke Manifestationen. Erscheint zu jeder Tageszeit und verteilt sich auf verschiedene Teile des Bauches mit Rückstoß im Rücken. Es kann zu Schmerzen und starkem Schwitzen mit Hungergefühl, allgemeiner Schwäche und Kopfschmerzen kommen.
  2. Es gibt häufige saure Aufstoßen, Sodbrennen, Brechreiz und Erbrechen mit Blut.

Diese Symptome erfordern sofortige ärztliche Behandlung.

Forschung, Behandlung, Ernährung, Diagnostik

Wenn integrierte Diagnose Studie Arzt gasrotroenterolog führt zunächst eine visuelle Inspektion der Sprache, um das Vorhandensein, die Abwesenheit der gelben Plakette auf sie und Palpation zu identifizieren Verletzungen zu bestimmen.

Zur Klärung der Diagnose von:

  • Röntgenuntersuchung, die helfen wird, Veränderungen im Zwölffingerdarm zu sehen - eine Zunahme der Birne;
  • Fibrogastroduodenoskopie, die den allgemeinen Zustand der Schleimhaut zu bewerten, werden die betroffenen Bereiche der Schleimhaut, zur Identifizierung des Vorhandenseins von oberflächlichen Gastritis, erosive bulbita zu bestimmen;
  • Eine bakteriologische Studie, die helfen wird, den Erreger der Krankheit zu identifizieren. Dafür werden Bluttests, Kotproben genommen.

Behandlung

Die Behandlung von erosiven Bulbits folgt dem Prinzip eines integrierten Ansatzes. Sein Zweck ist es, die erosiven Bereiche zu beeinflussen, das Epithel der Zwölffingerdarmbirne wiederherzustellen.

Folgende medizinische Präparate werden zur Behandlung von Bulbitis eingesetzt:

  1. Wundheilungsvorbereitungen, zB "Metiluratsil".
  2. Antazida und darüber liegende Säuresekretion „Maalox“ „Rennie Normalisieren“, „Reltser“, „Almagel“.
  3. Präparate-Spasmolytika. Dazu gehören Spazmol, No-Shpa, Drotaverin.
  4. Vitamine, die die Wundheilung verbessern, sind C-, E-, PP- und B-Vitamine (B6, B12).

Da der erosive Bulbit direkt mit einem so wichtigen Organ wie dem Magen in Verbindung gebracht wird, ist es ratsam, auf die Besonderheiten der modernen Behandlung von Gastritis einzugehen.

Die Hauptprinzipien der Behandlung von Gastritis sind die Zerstörung des Bakteriums selbst und die Verbesserung der schützenden Eigenschaften der Schleimhaut.

Ein häufiger Fehler bei der Selbstbehandlung ist die Monotherapie mit antisekretorischen Medikamenten (zum Beispiel "Omeprazol", "Ranitidin").

Der Lebensraum von Helicobacter-Pylori-Bakterien ist in der Regel auf die Antrum-Abteilung beschränkt. Hohe Säure verhindert die Verbreitung der Bakterien.

Wenn diese Arzneimittel verwendet werden, wird die Acidität verringert, günstige Bedingungen werden geschaffen, damit Helicobacter pylori sich auf die Schleimhaut ausbreiten kann, wo sich eine Entzündung aktiv entwickelt.

Diese Prozesse führen zu einer Schleimhautatrophie und einem erhöhten Risiko, an Magenkrebs zu erkranken. Wir erinnern uns an den komplexen Ansatz, den nur ein Arzt machen kann.

Daher ist das Hauptprinzip der Therapie Helikobakter Pilori-assoziierte Gastritis Tilgung - die vollständige Zerstörung dieser Mikrobe.

Anti-Helicobacter pylori-Therapie wird nach anerkannten Standards mit der Verwendung von antibakteriellen Medikamenten durchgeführt.

In der Reihe dieser Medikamente ist "Bismuthtricalium-dicitrat" ​​(De-nol) zugeordnet. Es war eine Pionierdroge, deren Wirksamkeit gegen das Helicobacter pylori Bakterium von einem englischen Arzt, Nobelpreisträger Barry Marshall, bewiesen wurde.

Selbst bei einer Monotherapie zerstört "De-nol" dieses Bakterium bei einem Drittel der Patienten.

Und seine Zugabe zu antibakteriellen Behandlungsregimen dieser Infektion erlaubt es, ihre Wirksamkeit um durchschnittlich 20% zu erhöhen, was besonders wichtig ist, wenn die Resistenz gegen Antibiotika gegeben ist. Die Behandlung in der Diagnose "erosive-ulzeröse Bulbitis" wird in diesem Fall erfolgreich sein.

Zur gleichen Zeit ist "De-nol" kein Antibiotikum und hat keine komplizierten Folgen, die mit der Exposition gegenüber der Darmflora verbunden sind.

Zusätzlich zu den Anti-Helicobacter-Eigenschaften hat "De-nol" eine entzündungshemmende adstringierende Wirkung und bildet einen Schutzfilm auf der Oberfläche von Geschwüren und Erosionen.

Darüber hinaus erhöht es die Synthese von Prostaglandin E, stimuliert die Mikrozirkulation und aktiviert die zytoprotektiven Mechanismen in der Schleimhaut.

"De-nol" fördert die Anreicherung des epidermalen Wachstumsfaktors in der Defektzone und fördert die Schleimheilung. All dies erhöht die Stabilität der Schleimhaut des Gastrointestinaltraktes gegenüber den Auswirkungen von Aggressionsfaktoren.

Dazu gehören Salzsäure, Pepsin, Gallensalze. Daher kann "De-nol" Patienten mit Gastritis, Magenschmerzen helfen.

Es wird oft empfohlen, Volksmedizin wie Kochbananen, Johanniskraut, Propolis zur medikamentösen Behandlung hinzuzufügen.

Aber viele Ärzte glauben, dass die moderne Medizin in ihrem Arsenal die besten neuen Werkzeuge hat, und es gibt keine Kräuter, die benötigt werden, um mit dem Bulbit fertig zu werden.

Stromversorgung

Bei einer komplexen Behandlung wird immer empfohlen, sich an eine spezielle Diät zu halten. Diät ist sein obligatorischer Teil. Was ist die Diät für Bulbite?

  1. Ausschluss von aggressiven, unnatürlichen und schweren Nahrungsmitteln. Es umfasst fettige, geräucherte, gesalzene, in Dosen verpackte, frittierte Speisen sowie Getränke mit Koffein (Tee, Kaffee, Soda) und Alkohol.
  2. Verwenden Sie nur warme, halbflüssige, weiche Speisen - Cerealien, Suppen, Kartoffelpüree.
  3. Fettarme Fische, Fleisch, Gemüse, gedünstet.
  4. Regelmäßige Mahlzeiten alle paar Stunden in kleinen Portionen.

Um die Gesundheit des Verdauungssystems zu erhalten, ist es wichtig, die Symptome zu kennen, die sofort umgesetzt werden müssen und einer Studie unterzogen werden müssen.

Wenn eine erosive Bulbitis diagnostiziert wird, ist es notwendig, die ärztliche Verschreibung nach dem Prinzip eines integrierten Ansatzes zu erfüllen - alle verschriebenen Medikamente einzunehmen und eine kurative Diät einzuhalten.

Wenn es Tabakabhängigkeit gibt, ist es notwendig, Willenskraft einzuschließen und sich radikal zu weigern, zu rauchen. Dann wird die Behandlung wirksam sein.

Erosive Bulbitis Symptome und Behandlung

Erosiver Bulbit

Die moderne Welt diktiert ihre eigenen Lebensbedingungen. Beim Naschen, anhaltendem Stress und Stress treten Bauchschmerzen auf. Und frühzeitige Untersuchungen von Ärzten werden Sie schnell von diesen ersten Angstglocken zu ernsteren entzündlichen Leiden wie einem erosiven Bulbit führen.

Was ist ein erosiver Bulbit?

Erosive Bulbitis ist eine Erkrankung der Zwölffingerdarmzwiebel und hat einen entzündlichen Charakter, ihr Lokalisationsort liegt zwischen dem Magen und dem Anfangsteil des Darms. Hier werden verarbeitete Speisereste einer weiteren Umwandlung unterzogen: der Zerstörung des Säuregehalts, der Vermischung und der Anlagerung von Gallenverbindungen. Und erst danach wird der Lebensmittelklumpen weiter entlang der Nahrungskette geschoben.

Was ist die Gefahr dieser Krankheit?

Wenn es während des normalen Verdauungsprozesses zu Unterbrechungen kommt, gelangen die Verdauung und unzureichend verdaute Nahrungsnährstoffe in den Kolben, der Zwölffingerdarm kann ihn nicht neutralisieren und stagnierende Erscheinungen treten in der Zwiebel auf. Dies führt zur Verarbeitung seiner eigenen Schleimhaut. Erste inflammatorische Wirkungen treten nur in den Oberflächenschichten, und beginnen erst später kleine Wunden entstehen, und dann Risse in der Auskleidung. Sie haben eine andere Form und sind von geschwollenen Erhebungen (Falten) umgeben. Ärzte nennen das eine erosive Veränderung. Was ist gefährlicher erosiver Bulbit für unseren Körper? - Ich stelle dir eine Frage. Und das, im Fall einer späten Behandlung von Krankheiten, Schäden beeinflussen submuköse und Muskelschichten, die zu längeren Zwolffingerdarmgeschwur führen können.

Ursachen der Krankheit

Störungen im Verdauungstrakt und Folgeerkrankungen wie erosive Zwölffingerdarmbits haben fast immer die gleichen Ursachen, nämlich:

  • 1. Nichteinhaltung der korrekten Lebensmittelregelung. Kalorienarme Diäten ersetzen die Zeiten der Völlerei: Dann essen wir Fast Food und verweigern dann fast das Essen. Und auch süchtig nach fettigen und frittierten Speisen, süßer Limonade, Mayonnaise und scharfen Soßen;
  • 2. Stress. Der Zustand der nervösen Spannung bei der Arbeit oder zu Hause wirkt sich negativ auf die Arbeit der inneren Organe aus. Es ist seit langem bewiesen, dass der Zustand des Nervensystems direkt den allgemeinen Zustand des Körpers beeinflusst;
  • 3. Schädliche Gewohnheiten. Der Missbrauch von alkoholischen Getränken und Rauchen bringt Ihrem Körper nichts als Schaden.
  • 4. Magen-Infektionen. Zum Beispiel Helminthen, Helicobacter pylori, Lamblia;
  • 5. genetische Prädisposition;
  • 6. Geschwächte Immunität.

Wenn Sie mindestens zwei der oben genannten Faktoren feststellen, beachten Sie, dass Sie bereits ein hohes Risiko haben, dieser Krankheit ausgesetzt zu sein.

Die Behandlung beinhaltet die Verwendung von Antazida. Mit ihrer Hilfe können Sie den Säuregehalt reduzieren. Sie brauchen auch Medikamente mit umhüllender Wirkung. Sie beeinflussen günstig die Schleimhaut, schützen die Wände des Zwölffingerdarms und des Magens.

Wenn die Krankheit Parasiten oder eine Helicobacter pylori-Infektion hervorruft, ist ein antibakterieller Behandlungsverlauf auf der Basis von Antibiotika erforderlich. Die Identifizierung des provozierenden Faktors wird der Laborforschung helfen.

Symptome der Krankheit

Die Gefahr der Erkrankung besteht darin, dass erosive Gastritis und erosive Magenbullitis praktisch nicht symptomatisch sind. Schmerzhafte Empfindungen treten vor dem Essen im Bereich von Magen und Darm auf. Dann beginnt eine Person Sodbrennen zu leiden. Manchmal kehrt der Schmerz ungefähr zwei Stunden nach dem Essen zurück. Symptome der Krankheit sind auch Verstopfung, Blähungen, Erbrechen, ein Gefühl von raspryaniya, schmerzenden Schmerz, geben, um den Bauchnabel-Bereich.

Beachten Sie, dass einige Schmerzen, wenn Bulba wie Schmerzsymptome Bauchspeicheldrüse biß: Krämpfe Angriffe nur die Menschen Gauner, in einigen Fällen ausspeie zusammen mit der Galle und der Mund Bitterkeit fühlen. Oft treten Schmerzen im Bereich des Hypochondriums auf, und viele akzeptieren sie fälschlicherweise für einen Pankreatitisanfall. Zum Beispiel ist akute erosive Bulbitis durch starke schmerzhafte Empfindungen, Übelkeit und starkes Erbrechen gekennzeichnet. Im Allgemeinen wird die Verschlimmerung durch Medikamente oder toxische Vergiftungen (alkoholische Getränke) verursacht.

Arten der Krankheit

Erosive Bulbitis: Die Symptome und die Behandlung dieser Krankheit hängen von ihrer Vielfalt ab:

  • erosive ulzerative Bulbitis;
  • follikulär;
  • katarrhalisch.

Und je nach Art des Krankheitsverlaufs machen Ärzte auch die Unterteilung der Erkrankung in folgende Unterarten:

  • chronische erosive Bulbitis;
  • Akuter erosiver Bulbit.

Seit Januar 1993 ist die zehnte Revision der Krankheiten der Internationalen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (ICD 10) in Kraft getreten. Der erosive Bulbit hat seinen eigenen Code in μB 10-K26.9.

Die wichtigsten Behandlungsmethoden

Wie behandelt erosive Bulbitis? Ärzte bieten drei Möglichkeiten zur Heilung von Krankheiten.

Medikationsmethode

Um den Schmerz zu lindern, verschreiben Ärzte Medikamente, die die Aktivität der Magensäure reduzieren und dadurch ihre zerstörerische Wirkung neutralisieren (Almagel A, Gastal). Omez mit erosivem Bulbitin mit niedrigem Säuregehalt wird vorgeschrieben, um die aggressive Wirkung auf die Zwiebel zu reduzieren und die Aktivität der Magendrüsen, besonders in der Nacht, zu neutralisieren. Dargestellt ist auch die Droge Rennie, die sich recht schnell im Magen auflöst. Ärzten wird empfohlen, Arzneimittel in Form von Suspensionen oder resorbierbaren Tabletten zu verwenden. Sie werden viel schneller Erleichterung für den Patienten bringen.

Gesunde Ernährung

Ärzte warnen, dass Rauchen Exazerbationen, Alkohol, Kaffee, Lebensmittelzusatzstoffe kategorisch verboten sind, wenn Bulbits verschlimmern. Erosive Zwiebeln und Diät zur Gewichtsreduktion sind absolut inkompatible Konzepte. Denken Sie daran, dass Sie, wenn Sie ein gesunder Mensch sein wollen, nach dem Anheben der Schmerzsyndrome die Diätkarte mit einem erosiven Bulbit einhalten sollten. Ärzte sagen, dass eine Person, die sich an die Regeln einer gesunden Ernährung hält, fast nie Probleme mit der Arbeit des Gastrointestinaltraktes hat. Die Grundlage jeder Therapie für diese Krankheit ist schließlich eine strenge Diät. Nehmen Sie im Internet geeignete Rezepte für Sie auf und machen Sie ein Menü, basierend auf den folgenden Tipps. Wir bemerken nur, dass es nach einem Angriff in den ersten sieben Tagen ratsam ist, Essen in breiartiger Form zu nehmen.

Diät mit erosiver Birne

Erosives Bulbit verträgt leicht verdauliche Nahrung. Hier ist ein Beispielmenü:

  • Frühstück: gekochte weiche gekochte Eier (kann mit einem Omelett ersetzt werden, aber nur für ein Paar gekocht), Brei (Schleim);
  • Mittagessen: Getreidesuppen, gekochtes Hähnchenfilet, Dampfkoteletts;
  • Snack: Kekse, Kompott, Gelee, Bratäpfel;
  • Abendessen: Fisch in Form eines Souffles, saure Sahne (wenig Fett), Hüttenkäse (fettarm), leicht gekochter Tee.

Unter dem strengen Verbot sind: Backwaren, saure Früchte, Sauerampfer, Kohl, würzige Gewürze.

Diät mit erosiven Bulbite sollte so viel Hähnchenfilet enthalten, weil es sehr nützliche Eigenschaften hat. Auch Hühnerfleisch wird perfekt und schnell vom Körper aufgenommen. Der beste Weg, der am nützlichsten ist, ist ein Hühnchen-Paar zu kochen!

Phytotherapie

Erosive Birne bedeutet Behandlung mit Volksheilmitteln, die entzündungshemmende und antimikrobielle Eigenschaften besitzen. Wie Kräuter Sammlungen von Kamille, Ringelblume, Schafgarbe, Wegerich (vor allem die Verwendung von Saft dieser Pflanze mit Honig gezeigt), Johanniskraut (es verbessert die Immunität) und andere Heilkräuter. Beachten Sie, dass Phytotherapie perfekt mit anderen Methoden der Heilung der Krankheit kombiniert wird. Karottensaft ist nicht das Mittel der Kräutermedizin, aber Volksheiler behaupten, dass 50 ml frisch gepressten Karottensaft Essen für 40 Minuten vor einer Mahlzeit (morgens, nachmittags und abends), Sie loswerden Magenbeschwerden bekommen.

Bulbit gilt nicht für tödliche Krankheiten. Diese Krankheit ist jedoch sehr häufig, so dass Ärzte empfehlen, ihre Ernährung sorgfältig zu überwachen und rechtzeitig mit einem Gastroenterologen zu untersuchen.

Was ist Bulbit Magen und wie man es heilt?

Bulbit als Diagnose ist selten, obwohl es eine häufige Pathologie des Verdauungstraktes ist. Es hat Symptome sehr ähnlich Gastritis, es gilt als eine besondere Form der Zwölffingerdarmentzündung, nämlich eine Entzündung der bulbären Abteilung. Beide Krankheiten begleiten sich oft. Bulbit Magen - was ist es, was sind seine Ursachen, Symptome, Behandlung?

Was ist Bulbit?

Der Duodenum (DPC) hat die wichtigste Funktion bei der Verdauung von Lebensmitteln. Es ist dort, dass die wichtigsten Verdauungsflüssigkeiten kommen - Galle und Pankreassaft. Sie enthalten Enzyme, die für die weitere Assimilation von Nahrung im Dünndarm benötigt werden.

Der am meisten gefährdete Teil der KDP steht Zwiebel (Lampe) - Verdickung der Runde, befindet sich direkt vor dem Schließmuskel des Magens, die es in den Darm verbindet. Die Lampe kann durch unautorisierten Empfang von Mageninhalt entzünden, insbesondere bei hohen Acidität, das Eindringen von pathogenen Organismen (Bakterien Helicobacter pylori) aus dem Magen oder Parasiten aus den Gallenweg. Diese Entzündung wird Bulbitis genannt.

Bulbeit ist immer sekundär, die Krankheit selbst ist extrem selten. Dies bedeutet, dass die Entzündung unter dem Einfluss äußerer oder innerer Faktoren beginnt. Einer der häufigsten Provokateure ist die Gastritis. Daher ist der nicht ganz korrekte Name der Krankheit "Bulbit-Magen". Tatsächlich ist die Entzündung nicht im Magen lokalisiert, sondern im Verdauungstrakt.

Zögern Sie nicht, das Problem zu verstehen, an dem Sie interessiert sind, wir werden Ihnen helfen. Stellen Sie eine Frage >>>

Die Besonderheit des Bulbits ist, dass er sich von anderen gastrointestinalen Erkrankungen erst nach gründlicher Untersuchung einschließlich Fibrogastroduodenoskopie unterscheiden lässt.

Ursachen der Krankheit

Die Ursachen der Entzündung der Birne werden üblicherweise in äußere und innere Ursachen unterteilt.

  • Gastritis. Chronisch, akut.
  • Infektion mit Parasiten (Würmer und Lamblia).
  • Hormonstörungen, insbesondere wegen einer Verletzung der Nebennieren.
  • Reduzierte Immunität.
  • Infektionen durch Keime verursacht Helicobacter pylori.

Externe Risikofaktoren:

  • Netzteilfehler. Dazu gehören schädliche Lebensmittel - würzig, salzig, geräuchert, frittiert, sowie seine unregelmäßige Aufnahme, Zeiten des längeren Fastens im Zusammenhang mit Diäten zur Gewichtsreduktion.
  • Schädliche Gewohnheiten - der Gebrauch von Alkohol, Rauchen.
  • Längere Einnahme von Medikamenten, insbesondere Antibiotika und nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.
  • Häufige emotionale Überforderung.

Bei Kindern können Bulbits aufgrund eines Traumas von einem außerirdischen Objekt, das in den Verdauungstrakt gelangt, entstehen.

Symptome

Da PDK eng mit dem Magen verwandt ist, sind die Symptome der Bulbitis nicht spezifisch, sie sind charakteristisch für Gastritis, Geschwüre und Duodenitis. Im Anfangsstadium treten die folgenden Symptome auf:

  • Rumpeln im Bauch.
  • Hunger nach dem Essen.
  • Hungrige Schmerzen ungewisser Natur.
  • Das Auftreten eines gelben Überfalls auf der Zunge.

Die Schmerzen sind schmerzhaft oder krampfhaft, treten oft nachts auf. Sie sind in der Oberbauchregion lokalisiert, sie werden dem Nabel, unter dem Schulterblatt, dem rechten Hypochondrium gegeben. In einem späteren Stadium der Krankheit sind sie verbunden mit:

  • Essen und Sodbrennen.
  • Saurer Geschmack im Mund, besonders am Morgen.
  • Übelkeit und Erbrechen.
  • Unangenehmer Geruch aus dem Mund, der durch die Verzögerung beim Essen im PDK entsteht.
  • Durchfall oder Verstopfung.
  • Erhöhte Gasproduktion und Quellung.

In der akuten Phase, aufgrund von Verdauungsstörungen, gibt es Symptome einer allgemeinen Intoxikation des Körpers: Fieber, Fieber, Muskelschwäche, Kopfschmerzen, übermäßiges Schwitzen, Schwindel.

Diagnose

Die Diagnose der Bulbitis beginnt mit der Palpation des Abdomens. Wenn Sie fühlen, können Sie die Spannung der vorderen Bauchwand in der epigastrischen Region, begleitet von moderaten Schmerzempfindungen bemerken.

Zur genaueren Diagnose werden Röntgenuntersuchungen, tägliche Messungen des Säuregehalts des Magensaftes, anthroduodenale Manometrie verwendet. Diese Methoden erlauben, pathologische Veränderungen des Zwölffingerdarms aufzudecken. Bulbostase oft Bulbostase - eine schwere Verletzung der Beweglichkeit, kann von Ödem, Faltenverformung, eine Erhöhung der Bulbus-Volumen begleitet werden.

Arten von Bulbite

Die Klassifizierung von Bulbits basiert auf der Form des Krankheitsverlaufs und der Art seiner Manifestation. Es gibt zwei Formen - akute und chronische. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, ist die Krankheit vollständig und ohne Folgen geheilt. Ansonsten dauert es einen chronischen Verlauf, der dem Patienten viel Ärger bereitet. Arten der Krankheit unterscheiden sich in Manifestationen, Schwere des Kurses und Folgen.

Oberflächlich

Dies ist eine der einfachsten, gut behandelbaren Arten von Krankheiten. Oberflächlicher Bulbit wird genannt, weil er nur die Schleimhaut betrifft. Gleichzeitig wird es entzündet, Schmerzen und Ödeme werden gebildet, was es erschwert, die Verdauungssäfte in den Zwölffingerdarm einzubringen. Als Folge, Stagnation der Galle und ein Mangel an Enzymen für die vollständige Verdauung von Lebensmitteln.

Surface Bulbite hat zwei Formen - akute und chronische. Die akute Form ist meistens infektiöser Natur. Chronisch ist durch eine Veränderung der Zeiten der Exazerbation und Remission gekennzeichnet.

Catarrhal

Catarrhal bulb ist das schwerere Stadium der langfliessenden Oberflächenform von Bulbite. Es ist nicht nur Ödemen und Entzündungen aus, sondern auch die Erweiterung der Kapillaren auf der Schleimhautoberfläche, Beeinträchtigung der Darmmotorik, werfen Sie den Inhalt des Magens in die Speiseröhre (Reflux), die Zuteilung von großen Mengen an schlammigem Schleim. Bei katarrhalischer Bulbitis sind saisonale Exazerbationen typisch. Eine verlängerte asymptomatische Periode ist möglich. Provokation ist in der Regel akutes Essen, Stress oder Alkohol.

Erosiv

Bei erosivem Bulbit tritt eine tiefere Schädigung des Bulbusgewebes bis zur Muskelschicht auf. Meistens sind die Ursachen von Erosionen Helicobacteria in Kombination mit Gastritis. Auch kann eine Erosion aufgrund von Schäden an den Drüsen auftreten, die ein Geheimnis erzeugen, das die Säure des Magensaftes neutralisiert. Erosive Bulbits sind in verschiedene Typen unterteilt, abhängig von der Tiefe der Läsion.

Die chronische Form verläuft meist schmerzfrei, der Patient verspürt nur Unbehagen nach dem Essen (Gefühl eines vollen Magens). Manchmal kann nachts schmerzender Schmerz kommen. Bei der Palpation ist eine starke Zartheit spürbar. Bei der erosiven-hämorrhagischen Zwiebel ist die Beimischung des Blutes ins fäkale Gewicht möglich. Bei rechtzeitiger adäquater Behandlung der Erosion sind die Aussichten günstig. In vernachlässigten Episoden führen sie zur Bildung von Geschwüren.

Fokal

Der Arzt stellt die Diagnose "fokaler Bulbit" für den Fall, dass die Läsionen der Zwiebel nicht einzeln sind, sondern ganze Teile der Schleimhaut bedecken. Sie können sich sowohl in Richtung Darm als auch in Richtung Magen ausbreiten. Klinische Manifestationen sind nicht spezifisch. Sie sind auch charakteristisch für Magengeschwür und erosive Bulbit. Die fokale Form kann das Ergebnis von Hormonstörungen im Körper sein. Exazerbationen werden oft durch Avitaminose, anhaltenden Hunger und harte Ernährung verursacht.

Follikulär

Während der Fibroadastroduodenoskopie auf der inneren Oberfläche der Zwiebel sind kleine Knotenbildungen sichtbar, Follikel. Auf diese Weise reagieren Lymphgefäße in der Wand des Zwölffingerdarms auf Entzündungen. Ansteckende Mittel sind Parasiten - Helminthen und Lamblien. Die Entwicklung der Krankheit trägt zur Verletzung der Hygiene, Immunschwäche, Gastritis und Ungenauigkeiten in der Ernährung bei. Symptome sind typisch für alle Arten von Krankheiten. Häufig tritt bei Kindern eine nicht vollständig behandelte Gastritis auf. Follikuläre Bulbitis spricht gut auf die Behandlung an und hat eine günstige Prognose.

Behandlung mit Medikamenten

Die Behandlung von Bulbitis erfordert einen integrierten Ansatz. Normalerweise besteht es aus einer medikamentösen Therapie, einer strengen Diät und folkloristischen Methoden. Abhängig von der Art der Krankheit werden verschiedene Medikamente verwendet:

  1. Wenn die Krankheit auf dem Hintergrund der Infektion auftritt, werden Antibiotika verwendet (Sumamed, Flemoksin, Klatsid) in Verbindung mit gastroprotectives (De-Nol, Novobismol) und Antiparasitika.
  2. In allen Fällen werden Medikamente verschrieben, die den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren (Nolpaz, Omez, Pariet), sowie Hüllmittel (Almagel, Fosfalugel, Maalox).
  3. Bei starken Schmerzen werden Schmerzmittel und Antispasmodika verwendet (Baralgin, No-Shpu, Papaverin).
  4. Bei unzureichender Enzymaktivität ist eine Substitutionstherapie vorgeschrieben (Creon, Festal, Mezim).

Wenn die Ursache der Krankheit Stress wurde, fügen Sie zu den aufgeführten Medikamenten Sedativa, Antidepressiva. In seltenen Fällen, wenn konservative Behandlung nicht funktioniert, greifen sie auf eine schnelle Intervention zurück.

Diät

Die richtige Diät mit Bulbite sichert den Behandlungserfolg. In akuter Form ist die Menge der aufgenommenen Nahrung begrenzt. Ausgeschlossen sind alle warmen und kalten Speisen. Kategorisch kontraindizierte Produkte, die die Schleimhäute reizen. Aus der Nahrung sind Bohnen, Pilze, reichhaltige Brühen, frisches Brot, Spinat und Kohl ausgeschlossen. Bevorzugt werden leicht assimilierte Lebensmittel.

Verboten jede Konserven, starken Tee und Kaffee. Die Speisen sollten gedünstet oder im Ofen ohne Zugabe von Öl und Gewürzen gebacken werden. Es ist ratsam, es in Form eines Pürees zu servieren. Es sollte grobe Nahrung vermeiden, die mechanisch die Schleimhaut verletzen kann. Essen sollte in kleinen Portionen 7-8 mal am Tag eingenommen werden.

Kategorisch verbotener Alkohol, Kaffee, Kakao, Limonaden, Chips.

Für die Zwecke der Prävention wird empfohlen, dass:

  • Ausschluss von schlechten Gewohnheiten.
  • Normalisierung der Tagesrhythmen.
  • Beseitigung von Stresssituationen.
  • Rechtzeitige ärztliche Untersuchung.

Natürliche Medizin

Ärzte empfehlen, Medikamente und Behandlungsmethoden zu kombinieren. Die traditionelle Medizin hat eine große Anzahl von Rezepten gesammelt, die perfekt mit Bulbits umgehen können.

Die Rekuperation beschleunigt die Aufnahme von Wegerichsaft mit Honig. Die Mischung lindert nicht nur Schmerzen und Entzündungen, sondern hilft auch der Schleimhaut, sich schnell zu erholen. Infusion von Kamille und Isländisch Moos hat eine entzündungshemmende Wirkung. Mit Parasiten helfen Nelken, Rainfarn und bitterer Wermut. Ein gutes Antiparasitenmittel ist die Birke (Blätter), besonders in Kombination mit Oregano und Neunfach. Nützlicher Tee aus Johanniskraut und Propolis-Tinktur. Erosive Bulbit behandelt effektiv Eichenbrühe.

Bulbit, insbesondere in akuter Form, verringert die Lebensqualität des Patienten. Vermeiden Sie dies, weil die Hauptrisikofaktoren von der Person abhängen. Selbstmedikation ist nicht akzeptabel, eine gründliche Diagnose und Ernennung eines Arztes ist abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung notwendig. Bei adäquater Behandlung ist die Lebensprognose günstig.

Erosiver Bulbit

Erosive Bulbitis ist eine entzündliche Erkrankung der Zwölffingerdarmbirne. Es kann mit Recht Duodenitis genannt werden, aber die Lokalisation und die Häufigkeit der Läsion erlaubten sogar die internationale Klassifizierung von Krankheiten, "erosive bulbitis" als eine separate Krankheit zu unterscheiden. Ein Teil der Gastroenterologen betrachtet es als ein Zwischenstadium zwischen oberflächlicher und ulzerativer Bulbitis.

Ursachen der Krankheit

Die Ursachen für erosive Bulbitis sind bei allen Erkrankungen des Verdauungstraktes gleich:

  • grobe Verletzung der Ernährungsregeln - Überessen, Abwechslung mit hungrigen Diäten, Begeisterung für fettige und frittierte Speisen, Fastfood, kohlensäurehaltige Getränke, scharfe Soßen;
  • langfristige Stresssituationen;
  • Infektion im Magen und Zwölffingerdarm - Helicobacter pylori, lamblia, Helminthen;
  • erbliche Veranlagung;
  • allgemeine Abnahme der Immunität.

Jeder Faktor ist an sich wichtig und weist auf ein erhöhtes Risiko für die Krankheit hin, aber die letzte Ursache sind zwei oder mehr Zustände, die zusammen auftreten.

Was passiert in der Zwölffingerdarmbirne?

Bulbus (Bulbus) befindet sich an der Grenze zwischen dem Magen und dem Anfangsteil des Darms. Es gibt Gänge aus der Gallenblase und dem Zwölffingerdarm. Funktionell wird der Ort vom Körper bestimmt, um genügend verarbeitete Nahrung aus dem Magen zu treffen, den Säuregehalt zu neutralisieren, Gallensäuren, Trypsin, Chymotrypsin hinzuzufügen, den Nahrungsklumpen in andere Teile des Darms zu rühren und zu drücken.

Wenn der normale Mechanismus der Magenverdauung versagt, dringt die unverdaute, stark angesäuerte Nahrung in die Zwiebel ein, und alkalische Enzyme haben nicht genug, um sie im Zwölffingerdarm zu neutralisieren. Die Birne stagniert den ganzen Inhalt und verdaut ihre Schleimhaut. Zunächst befindet sich der Prozess in den oberflächlichen Schichten (oberflächliche Bulbite), dann gibt es Wunden und Risse in der Schleimschicht. Sie können verschiedene Formen haben, umgeben von geschwollenen Falten. Dies sind erosive Veränderungen.

Wenn Sie keine rechtzeitige Behandlung des Bulbits vornehmen, stellen Sie keine strenge Diät, der Schaden wird tief in die Wand erstrecken, auf der Submukosa und Muskelschicht, Ulkus des Zwölffingerdarms gebildet wird.

Die Krankheit kann akuten und chronischen Verlauf haben. Akuter Prozess entsteht als eine Komplikation von schweren Infektionskrankheiten, Sepsis, Vergiftungen, Blutkrankheiten. Chronische Bulbitis ist eine Folge einer unvollständigen akuten, unaufmerksamen Einstellung gegenüber der eigenen Gesundheit, eine Verletzung der Ernährung, geringe Immunität. Chronische Krankheit tritt mit Perioden der Exazerbation und der Remissionen auf.

Klinische Manifestationen

Symptome in erosiven Bulbiten sind Duodenitis und Magengeschwüren und Zwölffingerdarm sehr ähnlich.

  • Schmerzen - Sorgen auf nüchternen Magen, anderthalb bis zwei Stunden nach dem Essen, nachts. Kranke können oft eine Stunde warten, um einen Angriff zu starten. Lokalisieren Sie in der epigastrischen Region, geben Sie im Rücken, im Nabel nach. Anders in der Intensität. Nach dem Essen abnehmen.
  • Sodbrennen, Aufstoßen - Stagnation des Inhalts in der Birne und abnorme Magenmotilität führt zu einer umgekehrten Besetzung der Speiseröhre, Reizung des unteren Drittels der Speiseröhre mit saurem Magensaft, Aufstoßen der gegessenen Nahrung.
  • Das Gefühl der Bitterkeit im Mund ist auch mit Reflux-Krankheit im Falle der Kugelgalle in der Speiseröhre und ihren oberen Teilen verbunden.
  • Übelkeit und Erbrechen - treten zwei Stunden nach einer Mahlzeit auf, bringen Erleichterung.

Behandlung und Diagnose

Die Diagnose des erosiven Bulbi beruht auf dem Schluss der Fibrogastroduodenoskopie. Ohne diese Forschung kann der Arzt Duodenitis, Gastritis oder Magengeschwür vermuten.

Medizinische Maßnahmen müssen vom Patienten notwendigerweise in einem Komplex durchgeführt werden. Es ist notwendig, die Art der Arbeit zu ändern, mit dem Rauchen aufzuhören und Alkohol zu konsumieren. Eine strenge Diät mit Bulbite erfordert erhebliche Einschränkungen während der Dauer der Exazerbation, die Ablehnung der Gewohnheiten von scharfen, frittierten Lebensmitteln, Saucen, Schokolade, Süßwaren. Während einer Verschlimmerung dehnt sich die Diät allmählich aus und ist einem peptischen Geschwür ähnlich.

Zur Behandlung von Bulbits werden Medikamente mit analgetischer Wirkung, normalisierender Säure und motorischer Funktion des Darms verwendet. Die allgemeine Verwendung hat Reparantien erhalten (Medikamente, die die Heilung von Erosion fördern).

Ein Patient mit einem erosiven Bulbit braucht eine lange Zeit, um die Abwehrkräfte wiederherzustellen. Die besten Bedingungen können in den spezialisierten Sanatorien bereitgestellt werden. Die Aufnahme von Mineralwasser, die Anwendung von natürlichem Schlamm unter der Aufsicht von medizinischem Personal ermöglicht es, eine langfristige Remission zu erreichen oder die Krankheit zu heilen.

Erosive Gastroduodenitis

Erosive Gastroduodenitis - entzündliche Erkrankung, die durch eine Beschädigung der Epithelschicht des Magens und Zwölffingerdarmgeschwüren und Erosionen Bildung charakterisiert (Schleimschicht Defekte, die im Gegensatz zu Geschwüren nicht die Submukosa und Muskelmembranen beeinflussen). Symptome der Krankheit können Schmerzen in der epigastrischen Zone, Sodbrennen, Erbrechen mit der Anwesenheit von dunklen Blutgerinnseln und schwarzem Stuhl sein. Für die Diagnose der erosiven Gastroduodenitis, Ösophagogastroduodenoskopie mit Biopsie und die Bestimmung der Anwesenheit von Helicobacter pylori-Infektion verwendet wird. Die Behandlung zielt darauf ab, die Acidität des Magensaftes zu reduzieren, Helicobacter pylori auszurotten und die Schleimhaut zu schützen.

Erosive Gastroduodenitis

Erosive Gastroduodenitis ist ein oberflächlicher Entzündungsprozess im Magen und Zwölffingerdarm, begleitet von dem Auftreten einzelner oder mehrerer kleiner Erosionen auf der Schleimhaut. Es ist eine häufige Pathologie der Gastroduodenalzone. Erosive Gastroduodenitis entwickelt sich hauptsächlich in jungen Jahren, gleichermaßen bei Frauen und Männern. Der Haupt morphologische Substrat in diesem Fall sind die Erosion (Schleimhautdefekte, ohne Eindringen in die submucosale und Muskelschicht), die Krankheit von herkömmlicher oberflächlicher Gastritis auszeichnet. Der pathologische Prozess kann mit Blutungen aus erosiven Defekten einhergehen, was zur Entwicklung einer Anämie führt. Bei längerem Verlauf der erosiven Gastroduodenitis kann die Bildung von Ulcus pepticum des Magens und des Zwölffingerdarms provozieren. Die Erforschung der Pathogenese und Progression dieser Pathologie befasst sich mit der klinischen Gastroenterologie. Definiert die Bandbreite der diagnostischen Verfahren und ernennt einen Gastroenterologen.

Ursachen der erosiven Gastroduodenitis

Die erosive Gastroduodenitis kann vor dem Hintergrund des aggressiven Einflusses verschiedener negativer Faktoren auftreten. Am häufigsten zur Entwicklung dieses Ergebnisses Krankheit in vererbbaren Schäden, die Infektion mit Helicobacter pylori, langfristigem Stress, schlechte Ernährung und Magen-Darm-Erkrankungen. Da endogene Ursachen die erhöhte Produktion von Salzsäure zur Verfügung zu stellen, einem Rückfluss das Vorhandensein Duodenalinhalt in den Magen, die schützenden Eigenschaften der Magenschleimhaut, Darminfektion zu reduzieren, begleitende Pathologie der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Vor dem Hintergrund der erhöhten Säurebildung und des umgekehrten Gießens aus dem Zwölffingerdarm wird die Zellregeneration in der Epithelschicht gehemmt, was zur Bildung von erosiven Defekten führt. Exogene Faktoren spielen eine wichtige Rolle bei der Progression einer erosiven Gastroduodenitis, von der die Helicobacter pylori-Infektion am stärksten betroffen ist. Zusätzlich zu den externen ursächlichen Faktoren umfassen die Verwendung von rauen oder stark gewürzten Speisen, heiß oder zu kalten Getränken, Medikamente (nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente, Glucocorticoide) nehmen, Alkoholmissbrauch.

Symptome einer erosiven Gastroduodenitis

Erosive Gastroduodenitis kann sowohl akut als auch chronisch sein. Eine akute Variante der Pathologie tritt vor dem Hintergrund einer einmaligen Einnahme von Produkten schlechter Qualität oder verschiedener Toxine auf. Die chronische Gastroduodenitis entsteht durch das Ungleichgewicht zwischen schädigenden und schützenden Faktoren, die die Schleimhaut betreffen. Die chronische Form hat einen verlängerten rezidivierenden Verlauf (im Vergleich zur üblichen Gastritis).

Erosive Gastroduodenitis ist schwer zu behandeln und geht nicht lange in Remission. Das häufigste Symptom der Krankheit sind periodische oder anhaltende Schmerzen im Oberbauch. Schmerzen treten fast unmittelbar nach dem Essen oder nach mehreren Stunden auf. Auch bei erosiver Gastroduodenitis kann Sodbrennen, Rülpsen oder Übelkeit, die meist nach dem Essen auftreten, störend sein. Patienten berichten von Verstopfungstendenzen und periodischem Aufblähen.

Während Verschlimmerung der Krankheit bei Patienten mit erosive Gastroduodenitis erscheint Schleim und sauren Mageninhalt, in Vomitus Erbrechen kann durch Blutgerinnsel dunkel neutralisiert mit Salzsäure bestimmt werden. Vielleicht das Aussehen eines flüssigen schwarzen Stuhls. Appetit bei erosiven Gastroduodenitis kann sowohl normal als auch niedrig sein. Die Schwere dieser oder anderer Symptome ist weitgehend auf das Ausmaß der Schleimhautläsionen, Lokalisation der Erosion, Störung der Arbeit anderer Organe und Systeme zurückzuführen. Insbesondere kann die erosive Gastroduodenitis zur Entwicklung von Erkrankungen anderer Organe des Verdauungstraktes, wie Pankreatitis und Cholezystitis, führen. Darüber hinaus verschlechtert das Vorhandensein von erosiven Gastroduodenitis das allgemeine Wohlbefinden, was zu Manifestationen des astheno-neurotischen Syndroms - Schwäche, Kopfschmerzen, Schlaf-Pathologie.

Vor dem Hintergrund häufiger Blutungen aus Erosionen entwickelt sich eine chronische posthämorrhagische Anämie. Es äußert sich durch schnelle Herzfrequenz, erhöhte Müdigkeit und Schwindel. Im akuten Verlauf der Krankheit treten alle Symptome plötzlich auf, so dass Patienten in der Regel darauf achten. Chronische erosive Gastroduodenitis kann ohne signifikante klinische Symptome auftreten, und Patienten beginnen sich nur zu sorgen, wenn ein dunkler Kot nachgewiesen wird.

Diagnose einer erosiven Gastroduodenitis

Die führende diagnostische Methode für die erosive Gastroduodenitis ist die Ösophagogastroduodenoskopie. Diese Untersuchung hilft, das Vorhandensein von entzündlichen Veränderungen der Schleimhaut im Magen oder Zwölffingerdarm, die Größe der Erosion und ihre Lage zu bestimmen. Der Endoskopiker entdeckt Schwellungen und Rötungen der Schleimhaut, ihre Brüchigkeit und erhöhte Verletzlichkeit. Darüber hinaus oft Blutungen an der Stelle der Bildung von Defekten in der Schleimschicht. Das Kriterium für die Diagnose einer erosiven Gastroduodenitis ist die Erkennung von kleinen Blutungen und multiplen Erosionen, die meist mit einem grauen Film überzogen sind. In der Regel liegt die Größe der Epitheldefekte im Bereich von 0,3-0,5 mm. Endoskopische Biopsie wird verwendet, um die Art der morphologischen Veränderungen zu klären.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die erosive Gastroduodenitis in den meisten Fällen vor dem Hintergrund einer Helicobacter pylori Infektion entwickelt, ist es notwendig, spezielle diagnostische Methoden zum Nachweis dieses Mikroorganismus einzusetzen. Helicobacter pylori kann durch morphologische Untersuchung von Biopsien der Magen- und Zwölffingerdarmschleimhaut durch Mikroskopie nachgewiesen werden. Eine genauere Methode ist die PCR-Diagnose Helicobacter und Atemtest. Darüber hinaus werden die Suche nach Antikörpern im Blut und die Bestimmung von Helicobacter im Stuhl oft mittels ELISA durchgeführt. Alle Patienten mit Verdacht auf eine erosive Gastroduodenitis müssen sich einer allgemeinen Blutuntersuchung unterziehen. Bei häufigen und anhaltenden Blutungen aus erosiven Defekten kann eine Abnahme der Erythrozyten-, Hämoglobin- und Farbindexwerte festgestellt werden. Dies weist auf eine Anämie aufgrund von chronischem Blutverlust hin.

Behandlung und Prävention der erosiven Gastroduodenitis

Die notwendige Komponente der wirksamen Behandlung der erosiven Gastroduodenitis ist die Einhaltung der richtigen Diät. Dies ist besonders wichtig in der Phase der Exazerbation, wenn eine schonende Diät vorgeschrieben werden sollte. Es sorgt für den vollständigen Ausschluss von gebratenen, fettigen und würzigen Speisen, kohlensäurehaltigen Flüssigkeiten und Brühen mit Koch. Zu viel unhöfliches, kaltes oder heißes Essen sollte von der Diät ausgeschlossen werden. Das Essen sollte fraktioniert und häufig sein, mindestens fünf Mal am Tag.

Die medikamentöse Therapie beinhaltet in erster Linie die Ausrottung der Helicobacter pylori-Infektion, wenn sie nachgewiesen wird. Zu diesem Zweck werden Schemata der ersten oder zweiten Zeile verwendet. Die erste Zeile ist eine Drei-Komponenten-Eradikationstherapie, die einen Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Rabeprazole, etc.), Amoxicillin und Clarithromycin enthält. Wenn es unwirksam ist, wird eine Zweitlinientherapie verordnet. Es sieht die Ernennung eines antisekretorischen Medikaments vor, Tetracyclin, Metronidazol und Wismutpräparate.

Es ist auch notwendig, Medikamente für den Schutz der Schleimhaut zu verwenden, darunter Antazida und Alginate. Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung der erosiven Gastroduodenitis sind Zytoprotektoren: Bismut und Sucralfat. Diese Mittel bilden einen Schutzfilm über Erosionen, der den aggressiven Einfluss erhöhter Säure auf sie verhindert. Darüber hinaus Patienten mit dieser Pathologie ist die Ernennung von Reparantien und antioxidative Therapie empfohlen, die die regenerativen Prozesse in der Schleimhaut verbessert. Zu diesem Zweck werden die Vitamine A, E und C verwendet.. Zur Schmerzlinderung werden spasmolytische Medikamente wie Drotaverin und Papaverin eingesetzt. Wenn die Ursache für die Entwicklung einer erosiven Gastroduodenitis psychoemotionaler Stress ist, werden Patienten mit Sedativa behandelt.

Um eine erosive Gastroduodenitis zu vermeiden, sollte man sich an eine schonende Diät halten, aus der scharfe, raue und heiße Speisen ausgeschlossen werden müssen. Darüber hinaus wird empfohlen, entzündungshemmende Medikamente zu vermeiden, die zu Erosion führen können. Wenn eine Helicobacter-Infektion festgestellt wird, sollte eine Eradikationstherapie rechtzeitig durchgeführt werden. Die Prognose für diese Pathologie ist günstig, aber ohne rechtzeitige Behandlung kann es zur Bildung von Magengeschwüren führen.