logo

Was ist antrale Gastritis und wie behandelt man sie?

Chronische Gastritis ist durch eine wellenförmige Strömung gekennzeichnet, Exazerbationen sind häufiger im Frühjahr und Herbst, sie werden durch Stress oder Fehler in der Ernährung provoziert. Antrum Gastritis ist eine fokale Entzündung der Magenschleimhaut in einer Region in der Nähe des Zwölffingerdarms. Solche Gastritis hat ihre eigenen Eigenschaften, die mit der Lokalisation von entzündlichen Veränderungen und der Anwesenheit von Helicobacter pylori-Infektion verbunden sind.

Wo ist der Antrum Magen?

In der anatomischen Struktur des Magens gibt es mehrere Teile, die ihre morphologischen und funktionellen Eigenschaften haben.

  • Der Boden des Magens ist ein Bereich in der Nähe der Speiseröhre.
  • Der Körper des Magens - das ist der Hauptteil des Magens, es sind besonders ausgeprägte Längsfalten, die den Fortschritt der Nahrung stimulieren.
  • Die Antrumabteilung ist ein Teil des Magens, in der Nähe des Pförtners, dh des Ortes, wo der Magen in den Anfang des Zwölffingerdarms übergeht.

Der Bereich des Körpers und des Bodens hat eine große Anzahl von speziellen Zellen in der Schleimhaut, die den Castle-Faktor produzieren. Dieser Faktor ist am Metabolismus von Vitamin B12 beteiligt, daher entwickelt sich bei der Basisgastritis eine perniziöse Anämie.

Das Antrum ist die am stärksten durch das Bakterium Helicobacter pylori kontaminierte Region. Daher wird die Gastritis des antralen Teils des Magens oft durch die Entwicklung von Magengeschwüren kompliziert, deren chronischer Verlauf durch das Vorhandensein einer Infektion aufrechterhalten wird.

Beratung! Um das Vorhandensein dieser Infektion genau zu erkennen, müssen Sie den Antikörpertiter gegen Helicobacter bestimmen. Diese Analyse wird durch Enzymimmunoassay (ELISA) von venösem Blut durchgeführt. Er wird zeigen, ob es notwendig ist, diesen Erreger zu beseitigen.

Symptome der Krankheit

Der Verlauf der fokalen antralen Gastritis hängt von mehreren Faktoren ab:

  • Vorhandensein oder Fehlen von Erosionen der Schleimhaut (für weitere Details siehe: Was sind die Erosionen im Antrum-Magen?);
  • die Dauer der Krankheit und der Grad der Veränderung der Struktur der Schleimhaut;
  • Vorhandensein von Atrophie von Schleim und Säure von Magensaft;
  • der Grad der Kontamination durch Helicobacter;
  • Vorhandensein von Reflux (Gießen) des Inhalts von WPC in den Magen.

In der Regel ist der Patient besorgt über Schmerzen in der Magengegend eine oder zwei Stunden nach einer Mahlzeit, können sie schneiden, können sie mit dem Essen abklingen. Nach einer fetten oder sauren Nahrung tritt Sodbrennen auf. Besorgt ist auch das Gefühl der Überfüllung nach einer kleinen Mahlzeit, dieses Symptom ist besonders ausgeprägt bei steifer antraler Gastritis, wenn sich der Ausgang des Magens verengt. Der Stuhl kann instabil sein, Verstopfung ersetzt Durchfall. Gestört von einem sauren Geschmack im Mund und Aufstoßen.

Im Laufe der Zeit nehmen Veränderungen im zentralen und autonomen Nervensystem zu, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Müdigkeit treten auf.

Wenn Veränderungen in der Schleimhaut fortschreiten, gibt es Bereiche der Atrophie, der Säuregehalt des Magensaftes nimmt ab. In diesem Fall ein Gefühl von Schwere im Magen, Wachstumsschmerzen unmittelbar nach dem Essen, wachsenden Durchfall, Anämie und andere Stoffwechselstörungen.

Beratung! Die Lokalisation des Entzündungsprozesses, die Art der Schleimhautveränderungen und die Prognose der Erkrankung können durch die Ergebnisse der FGD genau bestimmt werden. Die endoskopische Untersuchung wird so durchgeführt, dass es möglich ist, eine Biopsie der Schleimhaut für die Histologie zu machen und präkanzeröse Veränderungen im frühesten Stadium aufzudecken.

Wie behandelt man eine solche Krankheit?

Die Behandlung der antralen Gastritis umfasst die Hauptprinzipien der Behandlung aller chronischen Gastritis, nämlich:

Einhaltung der Diät

  • Das Essen sollte warm, aber nicht heiß sein. Ausgeschlossen Eis und kalte Getränke, die zu Krämpfen von Gefäßen der Magenschleimhaut führen.
  • Kleine Mahlzeiten alle 2-3 Stunden essen.
  • Kochmethode - Schmoren, Kochen, Backen. Empfehlen Sie keine frittierten und scharfen Gerichte.
  • Wir empfehlen keine Produkte, die die Gasproduktion stimulieren, saure Früchte, Marinaden.
  • Produkte mit groben Ballaststoffen, Kleie ist auch in der Phase der Exazerbation der Gastritis verboten, wenn Sie die Diät Nummer 1 nach Pevzner folgen müssen.

Arzneimittel


Vitamine, insbesondere B5 und Vitamin U, wirken heilend auf die Schleimhaut.

Traditionelle Medizin

Heilkräuter mit entzündungshemmender Wirkung können den Säuregehalt des Magensaftes reduzieren und die Schleimhäute wiederherstellen. Solche Heilkräuter wie Flachs, Johanniskraut, Schafgarbe, Ringelblume, Kamille lindern den Zustand mit Gastritis.

Beratung! Wenn Sie mit einer chronischen Gastritis Antrum diagnostiziert werden, starten Sie nicht die Behandlung! Ohne angemessene Behandlung kann die Krankheit auf ein Magengeschwür oder Zwölffingerdarmgeschwür provoziert Fortschritt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Gastritis der Antrum des Magens, was ist das?

Gastritis der Magenschleimhaut, je nach dem Ursprungsort, ist in die folgenden Arten unterteilt:

  • Grundlegend, den oberen und mittleren Teil des Magens beeinflussend,
  • Pangastritis, wenn die gesamte Schleimhaut betroffen ist.
  • Antrum, das bei Entzündungen der Schleimhaut des terminalen (antralen) Teils des Magens entsteht.

Die Gastritis der Antrumabteilung ist in Kategorie B eingestuft und ist oberflächlich. Meistens wird es durch Helicobacter pylori-Bakterien verursacht, die die Funktion der Drüsen stören und pathologische Veränderungen der Schleimhaut verursachen. In bestimmten Fällen treten diese Phänomene bei Autoimmunerkrankungen auf.

Eine der häufigsten Formen der antralen Gastritis hat degenerativ-dystrophischen Charakter, entzündliche Prozesse in der Schleimhaut und deren Narbenbildung. Dies erschwert es dem Lebensmittelklumpen, vom Magen zum Darm zu gelangen.

Im letzten oder pylorischen Abschnitt unseres Magens gibt es mehr als alle Drüsen, die Schleim produzieren. Sein Zweck ist die Fähigkeit, den Inhalt des Magens zu alkalisieren, um durch seine eigene Säure vor Korrosion zu schützen. Wenn diese Stelle betroffen ist und die Schleimproduktion gestört ist, ist die Acidität des Magensaftes erhöht.

Antrum Gastritis wird als eine Art chronischer Gastritis anerkannt. Das Niveau des Hormongehaltes von Gastrin im Blut ist in diesem Fall normal oder leicht reduziert, Immunität wird nicht festgestellt.

Gastritis des Antrums ist in der Regel von einer erhöhten Produktion von Magensaft begleitet. In diesem Fall gibt es oft Aufstoßen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Schweregefühl im Magen und Stuhlstörungen.

Bei der antralen Gastritis treten wie bei allen anderen Formen charakteristische Schmerzen im Magen auf. Normalerweise beginnen sie in einer halben bis zwei Stunden nach einer Mahlzeit.

Für eine genaue Diagnose sind Labor- und endoskopische Untersuchungen erforderlich, die vom Gastroenterologen verordnet werden.

Um die Diagnose zu bestätigen, ist es manchmal notwendig, Gewebeproben zu untersuchen. Die Untersuchung schließt Magengeschwüre aus, die sich oft durch dieselben Symptome manifestieren, und zeigt auch eine pathologische Verengung des letzten Teils des Magens aufgrund der Bildung von Narben auf dem Bindegewebe.

Arten von antralen Gastritis

Antrum Gastritis ist oberflächlich oder erosiv. Der oberflächliche Blick geht ohne Beeinflussung der Drüse über und hinterlässt keine Narben. Diese Art ihrer Form ist eine leichte Form der Krankheit und ist am leichtesten einer Therapie zugänglich.

Mit erosiver Form auf der Oberfläche der Schleimhaut erscheinen Geschwüre kleiner Größe, die manchmal sogar bluten können. Damit verstärkt sich der Schmerz. In fortgeschrittener Form kann die Krankheit Komplikationen verursachen, manchmal entwickelt sich ein Geschwür oder eine Schwellung.

Eine schwerwiegendere Form der Pathologie ist die Anthralstarrheitsgastritis. Am häufigsten kommt es zu einer Sklerose der Magenwände mit nachfolgender Narbenbildung und Konstriktion des Pylorus.

Diese Art von Pathologie ist am gefährlichsten und führt oft zur Entwicklung von Krebs. Starre Gastritis kann durch Dyspepsie und moderate Intensität Schmerzen durch hohen Säuregehalt signalisiert werden.

Die Ursachen der Gastritis antral Abteilung

In den meisten Fällen wird chronische antrale Gastritis durch Helicobacter pylori-Bakterien verursacht. Um ihre lebenswichtige Aktivität sicherzustellen, wird ein säure-alkalisches Medium mit einem pH-Wert von 4 bis 6 benötigt, obwohl sie in der Lage sind, ihre Aktivität in einer sauereren Umgebung aufrechtzuerhalten. Mit einer geringeren Säuregehalt des Magensaftes kann das Bakterium schlafend existieren und aktivieren, wieder in eine günstige Umgebung fallen.

Bei aktiver Vermehrung dringen Bakterien in das Epithel des Antrums ein, wodurch die Schleimhaut geschädigt und die Drüsen geschädigt werden. Der Magensaft hört auf, im Abteil zu alkalisieren. Eine Erhöhung seiner Säure stört das Epithel des gesamten Körpers des Magens.

Faktoren, die eine unkontrollierte Vermehrung von Bakterien begünstigen, sind:

  • Werfen Darminhalt in den Magen;
  • Verwendung bestimmter Drogen;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • Unterernährung;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • chronische Infektionen;
  • endokrine Störungen;
  • akute und chronische Erkrankungen des Herzens, der Lunge und der Nieren.

Behandlung von Gastritis der Antrum des Magens

Für die rechtzeitige Diagnose und Behandlung der Krankheit sollte ein Therapeut und Gastroenterologe konsultieren. Die Behandlung beinhaltet:

  • eine spezielle Diät für mehrere Wochen oder Monate (Tabelle Nummer 16 mit Exazerbation und allmähliche Erweiterung zu Tabelle Nummer 1);
  • Anwendung der antibakteriellen Therapie;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • die Verwendung reparativer und antisekretorischer Medikamente;
  • Verwendung von spasmolytischen Arzneimitteln;
  • Physiotherapie;
  • Sanatoriumsbehandlung.

Vorbeugung der antralen Gastritis

Um die Entzündung des Magens zu verhindern, sollten Sie die Grundsätze der richtigen Ernährung beachten, schlechte Angewohnheiten (Alkohol und Zigaretten) loswerden, den Tagesablauf beobachten, Stress und exorbitante körperliche Anstrengungen vermeiden.

Wenn man den Rat eines Arztes einhält und einen gesunden Lebensstil führt, ist die Prognose für die Heilung der Krankheit ziemlich günstig. Die Hauptsache ist, eine Selbstbehandlung zu vermeiden und sich rechtzeitig an den Gastroenterologen zu wenden, um zu vermeiden, dass die Krankheit in eine schwerere diffuse Form, Geschwüre oder Schwellungen übergeht.

Antral Gastritis

Abnormale Ernährung, Missachtung von Gesundheit, Stress, erhöhte körperliche Aktivität und pathogene Bakterien erhöhen das Risiko einer antralen Gastritis. Dies ist der Name der Krankheit, die sich auf den Magenabschnitt auswirkt, wo Nahrung zu einem Klumpen geformt wird. Fortschreitend stört es die Verdauungsdrüsen, wirkt auf die Schleimhaut, verursacht Entzündungen, Erosion, Vernarbung des Antrums.

Ursachen der Krankheit

Die Krankheit verursacht eine Vielzahl von Ursachen, von denen 95% mit einer bakteriellen Läsion verbunden sind. Die Infektion heißt Helicobacter pylori, befindet sich in der Schleimhaut, es ist der Hauptverursacher der Krankheit, gekennzeichnet durch erhöhte Aktivität in der Magenumgebung mit einem Säuregehalt von 4-6 pH und höher. Ein reduzierter Säuregehalt hat eine verheerende Wirkung auf das Bakterium. In diesem Fall nimmt die Krankheit oft eine Schlafform ein und wird unter günstigen Bedingungen wieder aktiv.

Das Bakterium produziert dabei Enzyme, die den Lebensraum verändern und negative Auswirkungen auf den Körper haben. Eine von ihnen Urease verwandelt Harnstoff in Ammoniak, wodurch ein erhöhter Alkalianteil entsteht.

Mucinase verdünnt Magenschleim, verringert seine schützenden Eigenschaften und ebnet den Weg für Bakterien. Sie gehen leicht in den Antrumabschnitt über und finden hier eine angenehme Umgebung für die aktive Fortpflanzung. Seine Wirkung sind Funktionsstörungen und entzündliche Prozesse der Schleimhaut. Die Krankheit verhindert den Pylorusanteil, der für die Produktion von Bicarbonaten verantwortlich ist, was zu einer Erhöhung des Säuregehalts führt, der wiederum die Schleimhaut und andere Bereiche beeinflusst.

Die Invasion des Bakteriums Helicobacter pylori in den Magen und die anschließende antrale Gastritis ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, von denen:

  • Unzureichende Ernährung;
  • Schwacher Pförtner (Pylorus), verursacht Darm in den Magen;
  • Allergische Reaktionen;
  • Empfang von Alkohol, Tabak;
  • Scharfes Essen;
  • Auswirkungen bestimmter Medikamente auf den Magen, wie Tuberkulosemittel;
  • Nervöse Schocks, Stress;
  • Infektionskrankheiten, einschließlich HIV, Candidiasis;
  • Scale Verbrennungen des Körpers, Auswirkungen auf den Magen.

Manchmal sind die Ursachen der Penetration der Bakterien endokrine Pathologien, Probleme in der kardiovaskulären Region, Atmungsorgane, Nieren. Sehr oft verursacht Antrum Gastritis Würmer.

Neben dem Magen ist der Zwölffingerdarm infektiös. Entwickelt sich die Krankheit provoziert Erosion der Schleimhaut, Krebs, Lymphom.

Symptomatologie der Krankheit

Im Anfangsstadium der antralen Gastritis wird der betroffene Magenabschnitt nicht ausreichend mit dem Saft ausgeschieden, was Symptome verursacht, die den Manifestationen eines Ulcus pepticum ähnlich sind. Appetit bleibt normal, aber der Patient klagt über Verstopfung, Sodbrennen, Säure Nachgeschmack, Schmerzen mehrere Stunden nach dem Essen.

Bei einer direkten Untersuchung sieht die Zunge sauber und feucht aus, das Drücken des Magens im rechten Bereich verursacht schmerzhafte Empfindungen. Die unveränderlichen Manifestationen der Krankheit in verschiedenen Stadien sind auch:

  • Bauchschmerzen, die ein Hungergefühl begleiten;
  • Unbehagen Reaktionen. Gefühl der Fülle des Magens;
  • Periodische Übelkeit;
  • Probleme mit dem Stuhl (Durchfall, Verstopfung);
  • Saurer Geschmack und schwerer Geschmack aus dem Mund.

Der Mangel an rechtzeitigen Maßnahmen übersetzt die antrale Gastritis in ein vernachlässigtes Stadium mit nachfolgenden Komplikationen der Krankheit. Mögliche Folgen sind Magenblutungen, schwere Schleimhautdefekte, Oberflächenabbau, Magenkrebs.

Typologie der Krankheit

Es gibt verschiedene Formen der Krankheit, verschiedene Arten der Perkolation und Spezifität:

Oberflächliche Gastritis des antralen Abschnitts, die die einfachste Form einer Krankheit ist, die ohne die Beteiligung eines Bakteriums auftritt. Entzündung betrifft nur die oberen Schichten der Schleimhaut, nicht in tiefe Bereiche eindringen. Der Krankheitsverlauf ist gekennzeichnet durch das Fehlen von Gewebsläsionen, Narbenbildung. Der Effekt bewirkt eine Verdünnung der Schale, wodurch die Produktion von Enzymen und Salzsäure verringert wird;

Erosive Gastritis der Antrumsektion. Eine der komplexesten Arten von Krankheiten, die durch das Eindringen des Bakteriums Helicobacter pylori verursacht werden. Auf dem Magengewebe bilden sich Geschwüre, Risse, Erosionen. Der Patient leidet an inneren Blutungen. Ihre Manifestationen sind allgemeine Schwäche, dunkle Stühle, charakteristische Elemente im Erbrochenen. Im fortgeschrittenen Stadium einer Antrumkrankheit kann Blutverlust zum Tod führen;

Atrophische Gastritis der Antrumsektion. Es ist eine chronische Form der Krankheit, die Mageninsuffizienz verursacht. Die Schleimhaut degeneriert, Dysplasie, intestinale Metaplasie entwickelt. Die Phase geht Krebs voraus.

Sehr häufig ist der Bulbit der Begleiter, der entzündliche Prozesse in der Zwölffingerdarmbirne bildet. Es wird durch einen Überfluss von Salzsäure verursacht, die in den Darm gelangt, überträgt die Antrum-Krankheit auf das erosive Stadium.

Diagnose der Krankheit

Die Untersuchung eines Patienten und eine klare Diagnose der Krankheit werden auf verschiedene Arten durchgeführt, einschließlich:

  1. Röntgen;
  2. Biopsien;
  3. FEGDS;
  4. Digitale Tomographie;
  5. Fibrogastroskopie;
  6. Ultraschall.

Gastroskopie zeigt Verdichtung von Elementen des Magenreliefs, krampfartige Kontraktionen des Pylorus (Pylorus), verteilte Peristaltik, chaotische Bewegung des Inhalts des Magens.

Das Helicobacter pylori-Bakterium wird anhand von Original-Schnelltests gut diagnostiziert. Elemente der Schleimhaut werden in eine spezielle Zusammensetzung eingetaucht, wo sie ihr Aussehen je nach Art der Läsion verändern. Der Prozess findet innerhalb einer Stunde statt - ein Tag, das Vorhandensein einer Infektion wird durch eine karminrote Farbe angezeigt.

Bei der Studie handelt es sich um eine Art Urease-Test, der auch durch ein respiratorisches Verfahren repräsentiert wird. In der Magenkammer wird Harnstoff (bakterienempfindlich) eingebracht, mit C13 markiert und anschließend die Luft auf ihre Konzentration untersucht. Indikatoren von bis zu 1% zeigen keine Krankheit, 3,5% - ein leichtes Stadium, 9,5% - schwere Verletzungen.

FEGD weist auf Schleimhautflecken, ödematöse Manifestationen, Blutungen, Erosion von Oberflächen hin. Die Schwäche des Pförtners (Pylorus) verursacht interne Stagnation. Der Säuregehalt des Magens wird mit Hilfe des pH-Werts und anschließender Untersuchung des Materials untersucht.

Die endoskopische Untersuchung wird begleitet von einer Biopsie von Geweben zum Nachweis der Histologie und des Aktivators der Erkrankung. Entzündung ist ausgeprägt, auf der Oberfläche ist eine erhebliche Anzahl von Bakterien, die die Krankheit verschlimmern. Hohe Effizienz wird durch die ELISA-Diagnostik nachgewiesen, die im Nachweis von Helicobacter pylori-Antikörpern im Blut, Speichel, Magensaft des Patienten besteht. Sie werden nicht später als 1 Monat nach dem Zeitpunkt der Krankheit gebildet, bleiben aktiv, einige Zeit nach der Heilung.

Antrum Gastritis hat ähnliche Anzeichen mit Geschwüren und anderen Erkrankungen des Magens. Für seine Entdeckung ist es notwendig, sich auf die Dienste eines qualifizierten Spezialisten zu bewerben, außer für eine unabhängige Diagnose.

Behandlung der Krankheit

Der Kampf gegen die Krankheit und ihre Vorbeugung werden von Ärzten durchgeführt, die auf medizinische Bereiche wie Therapie, Gastroenterologie und Endoskopie spezialisiert sind. Je nach Art und Art der Erkrankung ist die Behandlung der antralen Gastritis ambulant oder stationär.

Die Basis für die Bekämpfung der Krankheit ist eine Kombination von Diät, mit dem Einsatz spezieller Medikamente. Der Prozess kompliziert die Besonderheit des Bakteriums Helicobacter pylori, das sich schnell an verschiedene Antibiotika anpassen kann. Aus diesem Grund kombiniert der Arzt Drogen, verordnet Clarithromycin, Tetracyclin, Metronidazol, Ampicillin.

Das Drogensystem wird durch Inhibitoren ergänzt, die Helicobacter pylori im Magen unter Druck setzen, worauf die Antibiotika sie eliminieren. Fehlende positive Veränderungen innerhalb von 5 Tagen führen zur Ernennung eines anderen Systems, die Entscheidung wird nur vom behandelnden Spezialisten getroffen.

Von der Erosion der Schleimhaut und dem hohen Säuregehalt sind umhüllende Medikamente, die der Sekretion entgegenwirken - Hefal, Almagel, Denol, Sucralfat - sehr hilfreich. Die Pyloruskrämpfe beseitigen Papaverin, Drotaverin, die Peristaltik wird mit Metoclopramid normalisiert.

Ein wichtiger Platz im Kampf gegen Antrum Gastritis ist auch besetzt;

  1. Physiotherapie;
  2. Ultraschallbehandlung zur Beseitigung schmerzhafter Symptome;
  3. Galvanisierung des Magens;
  4. Verwendung von moduliertem Strom.

Lokalisierung einer Verschlimmerung der Krankheit, Experten empfehlen Mineralwasser, Behandlung mit Schlamm und Paraffin. Eine vollständige Heilung der Schleimhaut ist ohne die Verwendung von Präparaten, die Proteine ​​synthetisieren, einschließlich Inosin, Sanddornöl, Anabolika, unmöglich. Manchmal wird die Antrumgastritis durch die Einnahme von Medikamenten aktiviert, was zu einer vollständigen Revision des Arzneimittelprogramms führt.

Volksheilmittel

Die Methoden der Bevölkerung zur Behandlung der Krankheit zeigen eine hohe Effizienz. Die einfachste von ihnen ist Essen mit einem hohen Gehalt an Haferflocken, zum Beispiel Brei und Gelee. Eine gute Hilfe sind die Kräuter-Sammlungen von Kamille, Schafgarbe, Johanniskraut und Schöllkraut, ergänzt mit Blättern der Aloe.

Acidität reduziert den Saft von jungen Kartoffeln, eine Stunde vor den Mahlzeiten in Höhe von einem Glas genommen. Das Verfahren wird für 10 Tage mit dem gleichen Intervall innerhalb von 2 Monaten durchgeführt. Alte Knollen, Verwendung wird nicht empfohlen, wegen des hohen Gehalts an Corned Beef können sie negative Folgen haben.

Die umhüllende Wirkung entsteht durch Leinsamen, deren Brühe einen zuverlässigen Schutz der Magenwände darstellt. Ein Esslöffel gemahlener Flachs, gießen Sie ein Glas Wasser, kochen Sie für 5 Minuten, dann bestehen Sie eine Stunde. Dosierung ist ein Esslöffel Abkochung, betrunken 15 Minuten vor den Mahlzeiten.

Spezielles Essen

Eines der wichtigsten Elemente der Behandlung ist die vom behandelnden Spezialisten verschriebene Diät. Die Basis ist das flüssige Nahrungsmittel und das Getreide, das in kleinen Portionen mit einem 4-Stunden-Intervall verwendet wird. Die akute Phase der Krankheit wird durch Fasten behandelt, wobei die betroffenen Bereiche des Magens wiederhergestellt werden. Jede Abweichung von einer speziellen Nahrung führt zu einer Verschlechterung des Zustands des Patienten und überträgt die Antrumkrankheit auf das kritische Stadium.

Zulässige Produkte sind:

  • Weißbrotkrümel;
  • Gekochtes Fleisch (Huhn, Kaninchenfleisch), Fisch;
  • Gemüsepüree, Erbsensuppe;
  • Pasta;
  • Gekochte gedämpfte Schnitzel;
  • Schwach gekochter Tee, mit Wasser verdünnter Zitronensaft.

Völlig ausgeschlossen von der Diät:

  • Geräucherte, frittierte Produkte, Gewürze;
  • Konserven, Marinaden;
  • Soda, Alkohol;
  • Schokolade;
  • Mehl Muffin;
  • Produkte mit der Wirkung der Gärung (Milch, Sauerrahm, Schwarzbrot, Trauben).

Der Patient sollte Fast-Food-Einrichtungen vermeiden, nach dem akuten Stadium werden die frittierten Speisen schrittweise und in kleinen Portionen wieder der Ernährung zugeführt. Unabhängig vom Grad der Krankheit ist es notwendig, die getrockneten Früchte, fettiges Fleisch, salzige Produkte, die Komplikationen verursachen können, mit äußerster Sorgfalt zu behandeln.

Dann macht der Ernährungsberater ein spezielles Menü. Oft wird den Patienten die Tischnummer 2 empfohlen, die eine ausgewogene Kombination von Produkten kombiniert:

  1. Frühstück. Weichgekochtes Ei, Käse, Milchbrei aus Hafer, schwacher Tee;
  2. Mittagessen. Fettarme Brühe mit Nudeln, Fleischpastetchen, gekochten Karotten, Kissel;
  3. Snack. Hagebuttentinktur;
  4. Abendessen. Gekochter Fisch, Reis, Obstpüree, schwacher Tee.

Beim Einschlafen ist es wichtig, ein Glas Kefir zu nehmen.

Eine Entzündung des antralen Teils des Magens ist viel leichter zu verhindern als die Folgen der Krankheit zu bekämpfen. Um dies zu tun, ist es wünschenswert, übermäßigen physischen und moralischen Stress, schlechte Gewohnheiten (Rauchen und Alkohol) zu vermeiden, das Regime des Tages zu beobachten, sich an die richtige Ernährung zu halten. Vorbeugende Erhaltung der Krankheit ist der rechtzeitige Zugang zu einem Spezialisten, ausgenommen unvorsichtige Einstellung zu Gesundheit und Selbstmedikation.

Gastritis des Körpers und Antrum des Magens

Antrum Magen: wo ist, Krankheit und Behandlung

Der antrale Teil des Magens ist der untere Teil des Verdauungsorgans, der für das Mischen, Reiben und Schieben von Nahrung durch den Schließmuskel verantwortlich ist.

Wenn die Lebensmittelpartikel Abmessungen von mehr als 2 mm haben, lässt das Ventil sie nicht passieren. Vom Antrum geht das fein gehackte Essen in den Zwölffingerdarm.

Aber diese Funktion beschränkt nicht die Verwendung des antralen Teils des Magens.

An der Stelle des Übergangs von Nahrungspartikeln zu dem anfänglichen Abschnitt des Darms sind Drüsen, die Schleim produzieren, wodurch die Eigenschaften der Salzsäure teilweise neutralisiert werden.

Wo ist der antrale Teil des Magens?

Ein Antrum des Magens ist das unterste Segment des Verdauungsorgans, verbunden durch einen Pylorusring mit dem Zwölffingerdarm. In der medizinischen Literatur gibt es jedoch keine Topographie des Magens.

Dieser Umstand erklärt sich dadurch, dass Ärzte enger Fachgebiete, zum Beispiel Radiologen, Anatomen und Chirurgen, bei der Bezeichnung verschiedener Teile des Magens keine gemeinsame Meinung haben.

Daher wird allgemein angenommen, dass das Verdauungsorgan eine Kardinalteilung, eine Wölbung oder einen Boden, einen Körper, einen antralen Teil und einen Pylorus hat.

Diese Definitionen werden übrigens nicht immer von verschiedenen Autoren gleichlautend ausgesprochen. Der Grund dafür liegt höchstwahrscheinlich in der Abwesenheit sichtbarer Grenzen, mit denen man verschiedene Teile des Organs unterscheiden könnte.

Die Ausnahme ist die Kardinalöffnung und der Pylorus. Und doch ist eine solche universelle Einteilung des Magens in Abteilungen notwendig, um statistische Untersuchungen der Lokalisation verschiedener Pathologien durchzuführen.

Die Magensonde, sonst der Boden, befindet sich an der Spitze des Verdauungsorgans. Seine Schleimhaut hat sekretorische Zellen, die Schleim produzieren.

Auch an der Oberfläche befinden sich parietale und zymogene Zellen, die Salzsäure und Pepsinogen produzieren. Bei diesem Verhältnis dieser beiden Arten von Zellen im Bogen ist viel niedriger als im Körper des Organs.

Der Körper des Magens gilt als die größte Abteilung, die den Magenboden und den an der Unterseite befindlichen Antrum verbindet.

Die Oberfläche der Schleimhaut des Körpers bedeckt das Drüsenepithel, das Schleim produziert. Im Allgemeinen sind dies zymogene oder Hauptzellen.

Es stellt sich heraus, dass 2/3 des Verdauungsorgans im Kardinalbereich, im Boden und im Körper liegt.

Es gibt keine visuelle Trennung dieser Teile. Die Struktur kann nur durch mikroskopische Untersuchung unterschieden werden.

Die Schleimhaut der Antrumsektion fehlt die Haupt- und Parietalzellen, also produziert sie weder Pepsinogen noch Salzsäure.

Antrum des Magens produziert Gastrin, der Zweck dieses Hormons ist mit der Stimulation der Sekretion der Belegzellen verbunden.

Wird das Säure-Basen-Gleichgewicht im Magen verletzt, beginnt die Zerstörung seiner Schleimhaut, wodurch hämorrhagische und vollständige Erosionen, chronische Geschwüre auftreten können.

Hämorrhagische Erosionen sind diffus und fokal, im Antrum wird am häufigsten eine Entzündung des fokalen Typs beobachtet.

Vollerosionen sind polypoide Wucherungen auf der Schleimhaut, deren Behandlung unter Berücksichtigung ihrer Form und Lokalisation erfolgt.

Erkrankungen des Antrums

Die häufigste Ursache für die Erkrankung aller Teile des Magens ist der Mikroorganismus Helicobacter pylori.

Diese Art von Bakterien befindet sich an den Wänden der Verdauungsorgane in einem inaktiven Zustand.

Sobald der Körper eine Krankheit untergräbt, beginnt Helicobacter pylori aggressiv auf die Schleimhaut zu wirken, was zur Bildung von Gastritis, Erosion, Geschwüren und Duodenitis führt.

Symptome, bei denen Gastritis des antralen Teils des Magens nachgewiesen wird, können sich als Krämpfe nach dem Essen, ständige Beschwerden in der Magengegend, eine Stuhlstörung und Appetitlosigkeit äußern.

Bei der oberflächlichen Gastritis betrifft die Erosion nicht nur die Schleimhaut, sondern auch die submuköse Magenschicht.

Oft findet man durch Gastroskopie am Antrum der Schleimhaut eine gutartige Entität, die man "Xanthoma" nennt.

Einige Ärzte glauben, dass, wenn das Xanthom im Antrum des Magens entstanden ist, dies ein Anzeichen für eine Präkanzerose sein kann. Obwohl, nach statistischen Daten, Krebs der antralen Teil des Magens und ein Phänomen wie Xanthoma, haben keine Verbindung.

In der Liste der Gründe, warum das Xanthom auf der Magenschleimhaut gebildet wird, gibt es eine genetische Prädisposition und eine Verletzung des Lipidprofils.

Xanthoma hat keine spezifischen Symptome, so wird es gefunden, wenn der Patient über akute Schmerzen mit Gastritis oder anderen Erkrankungen der Magenschleimhaut klagt. Ähnlich in der medizinischen Praxis tritt auf, wenn der Patient einen Polyp des antralen Teils des Magens hat.

Laut offiziellen Statistiken tritt Xanthom am häufigsten bei Patienten mittleren Alters und älteren Menschen mit Atherosklerose, chronischer Gastritis, mit Onkologie und Diabetes auf.

Aber niemand behauptet, dass alle diese Pathologien durch Xanthoma verursacht wurden. Er wird sowohl durch Medikamente als auch durch chirurgische Eingriffe von Xanthomen geheilt.

Eine andere häufige Pathologie des Antrums ist erythematöse Gastropathie, sie kann auch den Namen Reizdarmsyndrom tragen.

Die erythematöse Gastropathie ist in diffuse und fokale Bildung unterteilt.

Die fokale Pathologie ist durch eine Entzündung von kleinen Abschnitten der Magenwände gekennzeichnet, und die diffuse erythematöse Gastropathie ist dadurch gekennzeichnet, dass die Entzündung den größten Teil der Schleimhaut des Verdauungsorgans bedeckt.

Symptome, die darauf hinweisen, dass eine Person erythematöse Gastropathie entwickelt, können sich periodisch mit Beschwerden in der epigastrischen Region manifestieren.

Entzündete Magenschleimhaut erlaubt nicht die normale Verarbeitung von Lebensmitteln, was zu einer Schwere im Magen führt.

Bevor Sie jedoch eine endgültige Diagnose stellen - erythematöse Gastropathie - und eine Behandlung verschreiben, werden alle bestehenden Symptome durch die Ergebnisse einer endoskopischen Untersuchung unbedingt bestätigt.

Behandlung von Pathologien des Antrums

Bei richtig diagnostizierten Diagnosen geht die Behandlung des Antrums der Schleimhaut relativ schnell über, auch wenn es sich um ein submuköses neues Wachstum oder ein Geschwür des Antrum des Magens handelt.

Die Hauptsache ist, dass die Behandlung von Erosionen oder Geschwüren komplex ist, weil die Pathogenese dieser Krankheiten vielfältig ist.

Wenn Sie eine Behandlungsmethode wählen, sollten Sie die andere nicht meiden, was eine effektive Ergänzung sein kann.

Darüber hinaus muss die Behandlung von Geschwüren und Erosion der Schleimhaut Antrum eine gesunde Ernährung und einen angemessenen Lebensstil begleiten.

Die Ernährung von Patienten mit Erosion und Ulzera des Antrums der Schleimhaut erfordert die Verwendung von warmen und sorgfältig gehackten Lebensmitteln.

Daher sind heißer Tee, kalte Getränke und warme Speisen von der Patientenkarte ausgeschlossen. In diesem Fall wird das Nahrungsmittel aus fettarmen Produkten gebildet, die gekocht oder gedämpft werden.

Besondere Aufmerksamkeit in der Behandlung erfordert atrophische Gastritis, weil diese besondere Form der Krankheit Onkologie verursachen kann.

Die Atrophie des Antrums der Schleimhaut kann durch Präparate bestimmter Art geheilt werden, unter anderem durch Mittel zur Stimulierung der Sekretion von Salzsäure und natürlichem Magensaft.

Eine Atrophie der Schleimhaut des antralen Teils des Verdauungsorgans reduziert seine Funktionalität, was zu folgenden Symptomen bei dem Patienten führt: Intoleranz gegenüber Milchprodukten, Durchfall, anhaltende Blähungen und konstantes Grollen im Magen.

Diese Symptome werden von einer Schwere im Magen und schmerzenden Schmerzen begleitet.

Der Hauptgrund für die Bildung von pathologischen Foci auf der Schleimhaut ist die unsachgemäße Behandlung von Erkrankungen des Verdauungsorgans.

Atrophie ist eine pathologische Bildung einer Autoimmun-Natur, und daher entsteht sie mit einer Abnahme der Immunität. Atrophie der Schleimhaut tritt auch als Folge des Missbrauchs alkoholischer Getränke auf.

Die Atrophie der Antrumschleimhaut wird durch die Untersuchung des Magens und unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Analysen diagnostiziert.

Da der Magen mit dem Zwölffingerdarm verbunden ist, kann im Darm eine Atrophie auftreten.

In diesem klinischen Zustand ist eine sofortige Behandlung der Pathologie erforderlich, andernfalls kann die gleichzeitige Atrophie der beiden Verdauungsorgane zu schwerwiegenden Folgen führen.

In diesem Fall wird der Patient nicht ohne Operation behandelt.

Arten und Zweck der Antrum des Magens

Die Übergangszone zwischen dem Magen, der eine saure Umgebung hat, und dem Darm, in dem das Medium alkalisch ist, ist der Antralteil des Magens. Dieser Bereich, der einen erheblichen Teil des Magenvolumens ausmacht, hat einen enormen Einfluss auf die Arbeit des Magen-Darm-Traktes. Über was eine Antrum-Abteilung ist, welche Funktionen sie ausführt und über die Krankheiten, denen sie ausgesetzt ist, und wird diskutiert.

Wo ist das Antrum?

Der zwischen der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm abgeschlossene Magen ist in vier Abschnitte unterteilt:

  • Kardial, neben der Kardia, Schließmuskel, eine Art "Tore" zwischen der Speiseröhre und dem Magen. Cardia verhindert, dass Nahrung in die Speiseröhre zurückgeworfen wird;
  • Der Boden, der auch das Gewölbe des Magens genannt wird. Dieser hoch aufragende, kuppelförmige Teil des Magens befindet sich links von der Herzabteilung;
  • Pförtner oder Pförtner. Es besteht aus einem Pylorus, einem speziellen Schließmuskel unmittelbar vor dem Zwölffingerdarmeingang und einem Antrum (Antrum);
  • die Hauptabteilung, der Körper des Magens. Dies ist der Bereich zwischen den Herz- und Pyloruszonen.

Der Antralteil hat keine klaren anatomischen Grenzen. Etwa ein Drittel des gesamten Magenvolumens.

Antrum Funktionen

Die Hauptfunktionen der Antrum-Abteilung sind:

  • Verringerung der Säure der Nahrungsmittelmasse, bevor sie in den Zwölffingerdarm geschickt wird. Der Antralteil im Magen hat keine Belegzellen, die Salzsäure produzieren. Es ist mit Drüsenzellen ausgekleidet, die Schleim und Bicarbonate produzieren. Es sind Bicarbonate, die Bestandteile von Magensaft sind, die Salzsäure neutralisieren. Im Schleim schützen sie die Magenwände vor Korrosion;
  • Reiben von Nahrungsfasern zum Brei. Damit das vorbereitete Futter den Magen verlassen kann, sollte die Größe seiner Partikel 2 mm nicht überschreiten;
  • motorische Funktion, Transport von Nahrung in den Darm durch wellenartige Muskelkontraktion. Aktiviert das Peristaltikum Serotonin, das auch von Antrumzellen produziert wird;
  • Produktion des Hormons Gastrin, das wiederum die Sekretion von Salzsäure und Pepsin erhöht. Dies ist notwendig, wenn die Massen im Antrum nicht ausreichend bearbeitet sind. Darüber hinaus stimuliert Gastrin die Produktion von Bicarbonaten und verhindert die beschleunigte Entleerung des Magens, wodurch die Nahrung richtig verdaut werden kann.

Anthrum-Erkrankungen

Die häufigsten Erkrankungen des Antrum sind

  • Gastritis;
  • Erosion und Geschwüre;
  • Gutartige Neoplasmen (Polypen)
  • Krebs;
  • Hyperplasie.

Gastritis

Gastritis antrum - Entzündung der Antrumschleimhaut. Eine ziemlich häufige Erkrankung des Gastrointestinaltrakts, die bakterieller Natur ist. Die Hauptquelle der Beschädigung ist das Bakterium Helikobakter Pilori, das in der Lage ist, in der Magenumgebung zu leben und sich fortzupflanzen, indem es sich in dem am wenigsten sauren Teil von ihm - dem Schleimhautgewebe des Antrums - versteckt. Das Bakterium produziert ein Ureaseenzym, das Ammoniak und neutralisierende Salzsäure akkumulieren kann.

Helikobakter Pilori reduziert nicht nur den Säuregehalt, sondern setzt auch Toxine frei, die die Schleimhaut zerstören, was das Risiko für die Entwicklung eines Ulcus pepticum erhöht.

Nicht immer die Anwesenheit von Bakterien im Magen führt zu Gastritis. Wenn das menschliche Immunsystem richtig funktioniert, kann sich der Mikroorganismus nicht manifestieren. Um die Entwicklung von Gastritis zu provozieren, können Faktoren, die Immunität reduzieren, wie zum Beispiel:

  • Verwendung einer Reihe von Medikamenten;
  • Alkoholvergiftung;
  • Rauchen;
  • zu heißes und warmes Essen;
  • psychoemotionaler Stress, Stress;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • hohe Verbrennungen;
  • Infektion mit Viren usw.

Zeichen der Entwicklung von Antrum Gastritis:

  • Magenkrämpfe, Schmerzen, die durch Essen ausgeglichen werden;
  • saurem Reflux, Sodbrennen;
  • erhöhter Appetit;
  • Verstopfung.

Die begonnenen Stadien der Gastritis haben die folgenden Symptome:

  • stumpfer Bauchschmerzen;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • trockener Mund, Metallklatschen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Abnahme des Körpergewichts;
  • Gebrochene Ecken der Lippen.

Arten von Gastritis antrum:

  • Oberflächlich, wenn nur die oberen Schichten der Schleimhaut entzündet werden. Dies ist das Anfangsstadium der Krankheit, das auf Fehlern im Essverhalten des Patienten beruht;
  • erosiv oder hämorrhagisch, mit Rötung der Schleimhaut und der Bildung von Fehlstellen auf ihrer Oberfläche, Erosion. Kann von Magenblutungen begleitet werden. Das Blut fällt so in das Erbrochene und den Stuhl;
  • atrophisch. Atrophie der Schleimhaut des Antrums des Magens ist eine kritische Erschöpfung der Schleimhaut. Zellen von sekretorischen Drüsen können normalerweise ihre Funktionen nicht ausüben und Elemente von Magensaft produzieren. Der geschwächte Magen wird anfällig für die Einwirkung von schädlichen Substanzen, zum Beispiel Karzinogene. Aus diesem Grund kann eine atrophische Gastritis zur Entwicklung von Krebsprozessen führen.

Gastritis Antrum wird von Bulbitis, entzündlichen Erscheinungen im Zwölffingerdarm begleitet. Die Entzündungsquelle ist Salzsäure, die in großen Mengen in den Darm gelangt.

Gastritis wird medizinisch behandelt und gibt dem Patienten Antibiotika, die Helicobacter Pylori töten, und krampflösende Mittel, die Schmerzen lindern. Zur Stärkung der Immunität werden Vitaminkomplexe empfohlen. Die Diät und Diät des Patienten wird auf die Seite der Abstoßung von fettem, saurem, gebautem, festem Essen eingestellt. Bevorzugt sind Dampfschalen, Brühen, Breie. Eine gute Wirkung wird durch die Therapie in den Sanatorien des gastroenterologischen Bereichs erzielt.

Ein bedeutender Teil der ulzerativen Prozesse, die im Körper auftreten können, ist im Magen und ein Zehntel der Magengeschwüre im Antrum.

Geschwüre entwickeln sich, wenn die Kontraktionsaktivität des Antrums abnimmt, Nahrung in der Abteilung stagniert, zu gären beginnt und die Produktion von Enzymen zunimmt. Ein Magengeschwür provozieren kann:

  • Produkte, die die Schleimhäute reizen;
  • alkoholische Getränke,
  • stressige Bedingungen;
  • Durchblutungsstörungen in den Magenwänden, Blutkrankheiten;
  • infektiöse, endokrine Läsionen;
  • hormonelle Probleme.

Colitis Läsion in den meisten Fällen wird vor dem Hintergrund der Gastritis beobachtet.

Symptome von Milzbrandgeschwüren:

  • Schmerzen im Bauch, schlimmer nachts;
  • Übelkeit;
  • verlängertes Sodbrennen;
  • Blutverunreinigungen in den Fäkalien und Erbrechenmassen.

Geschwüre werden mit Medikamenten behandelt, die Diät anpassen, schlechte Gewohnheiten vermeiden, Physiotherapie. Während der Behandlung wird dem Patienten geraten, sich vor emotionaler und körperlicher Überlastung zu schützen. In besonders schweren Fällen greifen sie auf eine schnelle Intervention zurück.

Erosion

Geschwüre beginnen mit einer Fehlfunktion der Schleimhaut oder Erosion. Es gibt folgende Arten der Erosion:

  • Voll, repräsentiert kleine Wucherungen. Sie sind begleitet von Schwellung und Rötung der Schleimhaut;
  • Oberflächen - flache Formationen, umrahmt von schmalen Rändern aus umliegenden Geweben;
  • hämorrhagisch, in Form von kleinen roten Punkten auf der Oberfläche der Schleimhaut, im Rand eingeschlossen.

Erosionen können in akuter oder chronischer Form auftreten. Chronische sind von Blutsekretion begleitet und sind eine Quelle erhöhter Gefahr, so dass die Aufmerksamkeit des Patienten.

Polypen

Polypen Antrum - Bildung eines gutartigen Typs, an den Innenwänden des Antrums entstehen. Sie sind Dichtungen bis zu 3 cm, mit oder ohne Fuß. Die Jugendlichen bedrohen das Leben, weil sie in Krebs wiedergeboren werden können.

Die Ursachen für Polypen sind entzündliche Prozesse im Magen und erbliche Veranlagungen. Polypen wurden sogar bei sehr kleinen Kindern gefunden. Die Krankheit entwickelt sich aktiv mit Mangelernährung.

In den frühen Stadien ist die Krankheit asymptomatisch, dann fängt der Patient an, sich über Magenschmerzen, Übelkeit, Blähungen zu sorgen. Wenn große Polypen verwickelt oder verdreht sind, kann Blutung auftreten, das Blut wird in den Stuhl fallen. Symptome von Polypen sind Gastritis und Magengeschwüren ähnlich, und dies macht es schwierig, sie zu diagnostizieren.

Polypen sind von drei Arten:

  • Adenome;
  • entzündlich;
  • Spezifische Formationen von Peits-Jägern.

Da ein hohes Risiko für eine Krebsentstehung besteht, werden Polypen chirurgisch entfernt und von den Schleimhäuten abgeschnitten.

Antrum besonders anfällig für die Krebs Onkologie Antrum einen starken Rückgang in dem Körpergewicht des Patienten gesehen, Appetitlosigkeit, Ablehnung durch den Körper von Protein-Nahrungsmitteln, regelmäßiger Erbrechen mit Blut vermischen im Erbrochenen, schwarzen Stuhl, ein fiebrigen Zustand.

Bösartige Tumoren treten an der Stelle von Geschwüren und Polypen auf. Es gibt drei Arten von Neoplasmen:

  • Adenokarzinom, wird aus Drüsengewebe gebildet. Die häufigste Art von Tumor;
  • fester Krebs, nicht-Eisen-Typ;
  • Skyr, wird von einem Bindegewebe gebildet. Sehr seltene Art von Krebs.

Krebserkrankungen des Antrums unterscheiden sich dadurch, dass sie keine klar definierten Grenzen haben, besonders aggressiv sind und in hohem Maße metastasieren.

Die Behandlung von Antrumkrebs wird durch die rasche Entwicklung der Pathologie erschwert. Das Schema der Therapie wird individuell ausgewählt und berücksichtigt das Stadium der Krankheit, das Gebiet des betroffenen Teils des Organs und das Vorhandensein von Matostase. Die wichtigsten Methoden der Behandlung: chirurgische Intervention, Chemotherapie und Bestrahlung, sowie die Einnahme von starken Drogen. Statistik des Überlebens von Patienten mit malignen Tumoren des Magens, dort im Antrumabschnitt lokalisiert.

Hyperplasie

Hyperplasie des Antrums ist eine kritische Proliferation seines Gewebes. Starten Sie die Krankheit kann:

  • vernachlässigte Gastritis;
  • geschwächte Immunität
  • Infektionskrankheiten des Magens;
  • chronische Entzündung;
  • gestörte Magenmotilität;
  • Exposition gegenüber Karzinogenen der Schleimhaut;
  • Störungen in der Arbeit des Hormonsystems;
  • Stress;
  • erbliche Faktoren.

Hyperplasie wird durch eine Störung des Magens, Schmerz, Anämie ausgedrückt. Symptome sind in der Regel schwach oder nicht vorhanden.

Die häufigste Form der Erkrankung ist die lympho-follikuläre Hyperplasie des antralen Teils des Magens, an der die Follikel der Lymphknoten des Submukosaantrums wachsen. Wenn die Krankheit vor dem Hintergrund einer Gastritis auftritt, besteht ein hohes Risiko für das Auftreten maligner Formationen beim Patienten.

Hyperplasie wird mit Medikamenten behandelt und die Essgewohnheiten des Patienten angepasst. Maligne Hyperplasie wird mit chirurgischen Methoden und chemotherapeutischen Verfahren behandelt.

Antrum Magen: seine Krankheiten und Behandlung

Ein wichtiger Aspekt für die Verdauung von Nahrung ist das richtige Funktionieren des Antrum des Magens. Es ist der untere Teil davon. Das Antrum des Magens ist verantwortlich für das Mischen, Zerkleinern und Schieben der Nahrung in die nächste Abteilung. Neben dem Gesagten entsteht hier Schleim, der Salzsäure neutralisiert, so dass das Säure-Basen-Gleichgewicht im Magen erreicht ist.

Antrum Standort

Die anatomische Struktur des Magens besteht aus mehreren Abteilungen mit eigenen morphologischen und funktionellen Eigenschaften.

  • Der Boden des Magens ist ein Ort, der nahe der Speiseröhre liegt.
  • Der Körper des Magens ist der Hauptteil des Magens, in dem Längsfalten stark ausgeprägt sind und den Fortschritt der Nahrung stimulieren.
  • Die Antrumabteilung ist die Magenabteilung, in der Nähe des Pförtners.

Im Bereich des Körpers und des Bodens sind in der Magenschleimhaut signifikante Mengen an speziellen Bedeckungszellen vorhanden, die den Castle-Faktor erzeugen. Es nimmt am Austausch von Vitamin B12 teil, daher wird während der Fundus-Gastritis eine perniziöse Anämie gebildet. Antrum gilt als die Region mit der höchsten Konzentration an Helicobacter pylori-Bakterien. Weil Gastritis in diesem Bereich oft mit der Bildung eines Geschwürs verbunden ist, dessen chronischer Verlauf durch das Vorhandensein des Virus unterstützt wird.

Funktionen der Antrum-Abteilung

Aktive Verdauungsprozesse in der letzten Abteilung werden nicht mehr durchgeführt. Ein Nahrungsmittelklumpen, der während der Verarbeitung aus dem resultierenden Magensaft hergestellt wird. Zu diesem Zweck wird der Inhalt einem mechanischen Reiben und Mischen unterzogen. Dies erleichtert die Komplettierung von Enzymen.

Bei der Vermahlung werden Partikel in Größen von nicht mehr als 0,2 cm gebildet.Epithelzellen im Magen sind in der Lage, Schleim abzusondern, was die Wirkungvon Salzsäure neutralisiert. Solch eine Komponente ist für das richtige Funktionieren von Enzymen notwendig, schadet aber gleichzeitig dem Dünndarm, der eine andere Umgebung hat.

Weiter geht der fertige Brei durch den Pylorussphinkter in das Innere des Dünndarms. Diese Bewegung kann durch Verringerung der Magenwände erreicht werden.

Einige Zellen des Antrums sind durch eine sekretorische Funktion gekennzeichnet. Hilft dabei, solche Spurenelemente herzustellen und der Magenoberfläche zuzuordnen:

  1. Gastrin. Hormon "Feedback". Wenn sich im Magen viel Nahrung befindet und es zu einem falschen Grad verdaut wird, trägt sein Druck auf die Wände des Antrums zur Bildung von Gastrin bei. Und es bindet an Zellen, die Verdauungsenzyme und Salzsäure absondern.
  2. Serotonin. Diese Komponente stimuliert die motorische Aktivität, nimmt an der Muskelkontraktion teil und fördert die Förderung des Nahrungsklumpens.
  3. Somatostatin. Solch eine Substanz hilft dagegen, die Funktion von Enzymen sezernierenden Zellen zu unterdrücken.

Erkrankungen der Antrum des Magens

Der häufigste Faktor bei der Bildung von Erkrankungen des Magens und seiner Teile ist die Anwesenheit eines Mikroorganismus, der die Pathogenese verursacht - Helicobacter pylori.

Diese Art von Bakterien ist oft im Magen und Zwölffingerdarm gefunden, provozieren ein Geschwür in den Verdauungsorganen, Gastritis, Duodenitis. Bekannt ist die Tatsache des Partizips dieses Mikroorganismus zum Auftreten von Karzinomen und Lymphomen des Antrums des Magens und Pylorus.

Die Pathogenese des Bakteriums beruht auf der Aufnahme des Bakteriums in den Magen und auf dem "permanenten Auffinden" von Ammoniakausscheidungen im Drüsenepithel, das als Faktor für eine regelmäßige übermäßige Neutralisierung des sauren Mediums dient. Ammoniak entsteht aufgrund der chemischen Umwandlung von Harnstoff. Mikroorganismen, die sich vermehren, bilden große Herde von Schäden an der Schleimhaut, was zu Entzündungen und Geschwüren führt.

Gastritis

Die provozierenden Faktoren des Ausbruchs der Krankheit sind wie folgt:

  • aktiv funktionierende Helicobacter pylori;
  • Verwendung bestimmter Medikamente;
  • regelmäßige Verwendung oder einmaliger übermäßiger Gebrauch von Alkohol;
  • Rauchen;
  • regelmäßiger Gebrauch von heißen und warmen Speisen;
  • psychoemotionale Belastungen;
  • Anfälligkeit großer Hautpartien für eine thermische Verbrennung;
  • Fehlfunktionen beim Betrieb von Schiffen;
  • Virusinfektionen;
  • Parasitenbefall;
  • Fehlfunktionen des Immunsystems in Anwesenheit des genetischen Ortes.

Wenn sich rechtzeitig zum Spezialisten wenden, gibt es stabile destruktive und degenerative Veränderungen, die zu ständigen pathologischen Prozessen und Onkologie führen.

Gastrite sind von den folgenden Arten:

  1. Oberflächliche Gastritis der Antrum-Abteilung. Nur die Oberfläche der Schleimhaut ist betroffen. Destruktive Veränderungen bestehen in der Verdünnung, bei der die Produktion von Salzsäure, Schleim und Hormonen unzureichend ist.
  2. Erosive Form bedeutet, in den Magen der Helibkobacter pylori Bakterien zu gelangen. Während seiner Aktion werden Geschwüre gebildet. Ein großer Blutverlust kann zum Tod führen.
  3. Atrophische Gastritis des Antrums ist ein chronisches Phänomen. Oft mit intestinalen Metaplasie und Dysplasie des Sigmas verbunden.

Therapie von Gastritis sollte komplex sein, bestehen aus Antibiotika Helicobacter pylori zu zerstören, Medikamente, die Reizung der Schleimhaut reduzieren, krampflösend. Es ist notwendig, die Diät zu normalisieren.

Ausgeprägte Symptome sind der Säuregehalt des Erbrochenen sowie das hohe Niveau im Magen, das ständige Eindringen von Salzsäure tief in die Speiseröhre, was zu Sodbrennen führt. Bei der Auswahl der Haupttherapiemethode sollte der Rest verwendet werden, der eine Ergänzung zur Beseitigung der gefährlichen Pathogenese darstellt. Bereiche der komplexen Therapie:

  • aktive Lebensweise, Süchte loswerden;
  • richtige Ernährung mit folgender diätetischer Ernährung;
  • Physiotherapie;
  • medikamentöse Therapie;
  • richtige Einstellung.

In einigen Fällen ist diese Technik nicht genug und die Behandlung wird auf radikale Weise durchgeführt.

Polypen

Polypen sind gutartige Neubildungen des Drüsenepithels. Sie sind Single und Kolonial. Sind unterteilt in:

  • Polypen von Peitz-Jägers;
  • entzündliche Polypen;
  • Adenome.

Häufig ist die Bildung von Neoplasmen mit einer genetischen Lokalisation oder dem Ergebnis einer chronischen Gastritis der Antrumabteilung verbunden. Es ist nicht schwer, Polypen zu diagnostizieren. Die meisten Therapiefälle werden medikamentös behandelt, wobei die Ursachen und Symptome berücksichtigt werden.

Erosion

Dieses Phänomen impliziert eine Veränderung der integralen Struktur der Schleimhaut, die eine Vorstufe des Geschwürs darstellt. Die genaue Ursache ist schwer zu erkennen. Faktoren, die die Krankheit provozieren: unausgewogene Ernährung, Herz-und Gefäßerkrankungen, Pathogenese im Magen, die Verwendung von aggressiven Medikamenten. Es gibt folgende Arten der Erosion:

  • Bei der Entdeckung von destruktiven Läsionen der Antrumschleimhaut, wenn sie nicht größer als 1 cm sind, wird eine chronische Erosion diagnostiziert.
  • Die akute Form wird für 10 Tage behandelt. Es kann keine obere Schicht geben, Grenzabdichtungen sind den destruktiven Flecken innewohnend;
  • hämorrhagischer Typ. Das Bild sieht wie ein gepunktetes Bild während eines Nadelstichs aus. Die Farbe hängt von der Art des Gefäßes unter der beschädigten Stelle ab. Schleim im Antrum ist mit Blut und Schleim - mit Schwellung;
  • Der volle Typ bedeckt die Falten und bildet einen Hauch von Schwarz. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Polypen schwarz werden können.

Externe Zeichen der Krebsentstehung können sich in der plötzlichen Magerkeit einer Person, konstantem Erbrechen nach dem Essen, Nahrungsmittelintoleranz mit Protein, dem Auftreten von Schmerzen nach dem Essen manifestieren. Methoden der Behandlung der Krankheit - radikal, Chemotherapie, radiologisch. Die Prognose variiert vom Stadium und der Anzahl der Metastasen.

Der antrale Teil des Magens ist ein wichtiger Teil des Verdauungsorgans, verantwortlich für das Mischen, Reiben und Schieben der Nahrung durch den Schließmuskel. Bei der Diagnose von Krankheiten müssen Sie die richtige Therapie wählen. Wenn die Diagnose richtig formuliert ist, wird die Behandlung des mukösen antralen Teils des Magens früh genug stattfinden.

Symptome von Gastritis der Antrum des Magens

Antrum Gastritis ist eine entzündliche Erkrankung im letzten Teil des Magens lokalisiert. Es befindet sich an seinem untersten Teil und ist mit dem Zwölffingerdarm verbunden.

Der Hauptzweck der letzten Abteilung ist es, den Säuregehalt der Nahrung zu reduzieren, bevor sie in den Darm gelangt. Aufgrund der Tatsache, dass die Säure dort viel niedriger ist als im Rest des Magens, ist es dort, dass die Bakterien Helicobacter pylori zunächst erscheinen und beginnen zu vermehren.

Die antrale Gastritis manifestiert sich in gemeinsamen und lokalen Symptomen, die gewöhnlich während einer Exazerbation der Krankheit auftreten.

Lokale Symptome sind:

  • Verdauungsstörungen des Magens;
  • Verdauungsstörungen des Darms.

Häufige Symptome der antralen Gastritis sind:

  • Müdigkeit und Müdigkeit;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Reizbarkeit.

Lokale Symptome der Antrumgastritis manifestiert sich durch Schmerzen im Magen und eine halbe bis zwei Stunden nach den Mahlzeiten, eine Erhöhung der Sekretion von Magensäure, Aufstoßen, Schweregefühl nach dem Essen, Übelkeit, Appetitverlust und Stuhlstörungen.

Symptome von Gastritis der Antrum-Abteilung mit einer oberflächlichen und erosiven Form

Bei der Durchführung der FGD- und Röntgenuntersuchung können Veränderungen und Verengungen des Antrumabschnitts durch den Entzündungsprozess und das Narbengewebe nachgewiesen werden. Um die Diagnose zu bestätigen, ist es notwendig, eine Untersuchung von Gewebeproben durchzuführen, die während der Gastrofibroskopie erhalten wurden.

Denn die oberflächliche Form der Erkrankung ist gekennzeichnet durch das Fehlen von Drüsenläsionen und die Bildung von Narben. Diese Spezies wird meistens durch Helicobacter pylori-Infektion oder andere Ursachen verursacht und ist viel einfacher zu behandeln.

Eine schwerere Erkrankung ist die erosive Form der antralen Gastritis. Mit der Niederlage dieser Stelle und der weiteren Entwicklung des Entzündungsprozesses wird eine unzureichende Menge an schützendem Schleim produziert. Dies erhöht die Säure und führt zu Wunden und Erosionen, die den Verdauungsprozess weiter stören.

Schmerzen mit einer erosiven Form der Krankheit werden viel stärker und ähneln Empfindungen im Magengeschwür. In vernachlässigter Form, in Gegenwart von Narbengewebe, schwächen sie sich. Bei vorzeitigen oder unvollständigen Behandlung der Erosion kann zu einem Geschwür führen oder in einem Tumor wiedergeboren werden.

Um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern, wird zunächst der Erreger von Helicobacter pylori mit verschiedenen Arten von antibakteriellen Medikamenten loswerden. Danach ist es notwendig, die Erosion zu heilen und das funktionierende Säure-Basen-Gleichgewicht im Antrumteil des Magens wieder herzustellen, was es ermöglicht, den Verdauungsprozess anzupassen. Der Verlauf der komplexen Behandlung dauert in der Regel zwei bis vier Wochen. Nach ein oder zwei Tagen Hungerstreik wird eine medizinische Diät vorgeschrieben.

Mit dem Verschwinden der Symptome der Astralgastritis ist es wichtig, weiterhin an den Prinzipien der Ernährung zu halten, das normale Regime zu beobachten, genügend Zeit zum Schlafen und Ausruhen zu geben. Beseitige schlechte Gewohnheiten und schwere Lasten, versuche keinen Stress zuzulassen.

Beim ersten Auftreten der Symptome von Angst, gibt Anlass zu vermuten, oder jede andere Antrumgastritis, sollte für eine genaue Diagnose zu einem Gastroenterologen verweisen, und die Verwaltung des Behandlungsverlaufes.