logo

Welche Art von Obst können Sie mit Gastroduodenitis essen?

Personen, die an einer Gastroduodenitis leiden, müssen sich genau an die vorgeschriebene Diät halten, in der die erlaubten und verbotenen Nahrungsmittel angegeben sind. So enthält die Speisekarte Speisen, die schonend und schonend bei Raumtemperatur sind, so dass sie nicht zur Reizung und Entzündung der Magenzellen beitragen.

Zweifellos kann man nicht lange auf dem Brei herumlaufen, und die Avitaminose beginnt zu quälen. Darüber hinaus haben viele Menschen Zweifel, welche Art von Obst kann für Gastroduodenitis verwendet werden? Es lohnt sich, dieses Thema genauer zu betrachten.

Zweifellos ist es einfach unrealistisch, alle Früchte aufzulisten: Birnen, Pfirsiche, Bananen und andere, und es gibt Früchte, von denen wir gar nichts wissen konnten. Daher lohnt es sich, die beliebtesten Früchte zu betrachten.

Äpfel mit Gastroduodenitis

In Bezug auf die Form, in der die Verwendung von Äpfeln erlaubt ist, hängt alles von der Art der Gastroduodenitis ab: mit reduziertem oder hohem Säuregehalt. Im letzteren Fall sind nur süße Äpfel erlaubt, mit gründlicher Reinigung der Häute. Patienten mit niedrigem Säuregehalt können auch konsumiert werden. Nur in diesem Fall lohnt es sich, gebackenen und leicht sauren Äpfeln den Vorzug zu geben.

Die traditionelle Medizin bietet Behandlung mit solchen Früchten, wenn die Bedingung erfüllt ist: Sie haben keine akute Form von Gastroduodenitis. Nehmen Sie dazu nur 4 Äpfel, waschen Sie sie gut, entfernen Sie die Haut und rieben Sie das Fruchtfleisch auf einer feinen Reibe. In diesem Fall ist die Verwendung eines Mixers erlaubt. Ein paar Stunden vor dem Frühstück müssen Sie ein paar Löffel Kartoffelbrei essen und setzen sich dann zum Essen hin. Es ist erwähnenswert, dass vor dem Schlafengehen diese Prozedur nicht durchgeführt werden sollte, da es Koliken geben kann.

Sie müssen Äpfel mit Gastroduodenitis jeden Morgen für einen Monat und im zweiten Monat mehrmals die Woche essen. Für den dritten Monat können Sie die Diät komplett aufgeben. Es gibt solche Kartoffelbrei für eine längere Zeit, aber vorbeugende Entladen Wochen werden Ihnen nicht schaden.

Bananen mit Gastroduodenitis

Viele Ärzte hören diese Frage: Kann ich Bananen essen? Die Antwort ist sehr schwierig. Bananen werden empfohlen, wenn der Patient keine Anzeichen von Blähungen, Blähungen, Magenbeschwerden und anderem hat. Sie können einen hohen Gehalt an nützlichen Substanzen und verschiedenen Makro- und Mikroelementen aufweisen, die den Körper günstig beeinflussen. Es ist jedoch zu beachten, dass mit Gastroduodenitis, Bananen, Äpfel und andere Früchte, nur von Ihrem Arzt-Spezialist erlaubt sind.

Empfohlene Verwendung von Bananen mit Joghurt. So können Früchte mit diesem Sauermilchprodukt sowohl einzeln als auch zusammen konsumiert werden - in jedem Fall wird ein positives Ergebnis zu sehen sein.

Birnen mit Gastroduodenitis

Birnen sind die nützlichste Frucht der Welt. Aufgrund ihrer Eigenschaften ist es möglich, verschiedene schädliche Substanzen aus dem menschlichen Körper zu entfernen, und hilft auch bei der Normalisierung der Darmtätigkeit. Vergessen Sie jedoch auf keinen Fall, dass, was auch immer nützliche Eigenschaften nicht von Obst genossen werden, Gastroduodenitis erfordert strikte Einhaltung der Regel: Es ist besser, nicht zu Ende essen als zu viel essen - sonst werden Sie geschwollen und verärgert sein.

Jetzt wissen Sie, was Obst mit Gastroduodenitis verwenden darf. Denken Sie daran: Jeder Mensch ist individuell, und der Organismus eines Menschen wird ruhig reagieren, ein anderer kann eine sehr heftige Reaktion beginnen. Vergessen Sie deshalb nicht die Vorbesprechung mit dem behandelnden Spezialisten und agieren Sie nicht willkürlich. Und vor allem - um behandelt zu werden und den Empfehlungen eines Spezialisten zu folgen, braucht man nicht nur mit dieser Krankheit.

Erlaubte und verbotene Nahrungsmittel mit Gastroduodenitis

Gastroduodenitis - eine Entzündung der Wände der Hülle des Magens und des Zwölffingerdarms. Während der Dauer der Krankheit werden sie extrem anfällig und erfordern die Einhaltung einer speziellen Diät, die oft verlängert wird und für einige Zeit nach der Genesung.

Es gibt eine allgemein akzeptierte Liste von Produkten, die für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes verboten sind, aber sie sind relativ klein. Die Ernährung sollte mit gesunder Nahrung angereichert werden, die nicht nur die Wände der Schale vor Schäden schützt, sondern auch den Körper als Ganzes verbessert.

Erlaubte Produkte

  • altbackenes Brot oder Roggencroutons;
  • Kekse - Galette ("zoologisch");
  • Getreide - es ist nützlich, Buchweizen oder Reisbrei auf Milch oder Wasser, Haferflocken, mit dem Zusatz von Butter oder Olivenöl zu essen;
  • mageres Fleisch (Huhn, Ente, Schwein), Fisch des Meer fettarmen (Seelachs) - diese Produkte sind am besten in Form von Mousses, Puddings, Soufflés oder Frikadellen zu verwenden, gedämpft;
  • Früchte und Beeren: Wassermelonen, Trauben, Äpfel (roh und mit Honig gebacken), Persimmon, Bananen;
  • Gemüse: Kürbis (gebacken oder in Brei), Tomaten - von ihnen können Sie Salate machen, ein wenig Olivenöl hinzufügen; Karotten, Brokkoli (es ist besser, die Kartoffeln zu begrenzen);
  • getrocknete Aprikosen und andere getrocknete Früchte in kleinen Mengen können in der verstümmelten Form (zerkleinert mit einem Mixer) genommen werden, es ist besser, Datteln, Walnüsse und Samen abzulehnen;
  • Milch wird bevorzugt, um Ziege und in kleinen Mengen zu trinken; Quark, Kefir, Sauerrahm - nur fettarm, nicht sauer; Käse; Butter - manchmal kann es zu Brei hinzugefügt werden;
  • Suppen auf einer sekundären oder Gemüsebrühe, können sie gekochtes fettarmes Hühnerfleisch, Schweinefleisch, geriebene Getreide hinzufügen; Die Suppe sollte verflüssigt werden. Es ist besser, alle Zutaten durch den Mixer zu geben;
  • Es ist wichtig, eine ausreichende Anzahl von warmen Kompotten, Abkochungen von Wildrosen oder getrockneten Früchten, Gelee, Gelee zu essen - es ist sehr nützlich für die Wände des Magens;
  • Makkaroni (Spaghetti, kleine figürliche Produkte);
  • Von Süßigkeiten können Sie Marshmallow (vorzugsweise wenn es hausgemacht wird), Pastillen, Marmelade, Gelee, Honig, Marmelade. Im Winter kann man ein Soufflé mit gefrorenen Früchten essen und Bananen hinzufügen. Der Verzehr von Zucker ist besser zu reduzieren und trinken Tee mit einem Ersatz.

Verbotene Produkte

Da die oberflächliche und chronische Gastroduodenitis Tabelle 1 und 5 zeigt, schließt diese Art von Diät die Verwendung von

  • fettige, frittierte, scharf gewürzte Speisen;
  • Gewürze;
  • Soßen;
  • festes Essen;
  • Sie können nicht zu kalt oder heiß trinken, nehmen Sie solche Lebensmittel, Eis;
  • steile fettige Brühen;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol;
  • Kaffee, starker Tee;
  • Weißkohl, Radieschen, Sauerampfer, Zwiebeln, Knoblauch, Spinat.

Es ist möglich, dass nicht jeder mit den von der Diät empfohlenen Nahrungsmitteln aufwarten kann. Aber der Patient ist verpflichtet, aus der Nahrung verbotene Nahrung auszuschließen und die Reaktion des Körpers zu überwachen, nachdem er dieses oder jenes speziell vorbereitete Gericht genommen hat.

Es ist eine Frage des Individuums, einige Produkte nicht zu beherrschen. Zum Beispiel kann Milch (einschließlich Ziegen) Blähungen oder Durchfall aufgrund von enzymatischen Mangel im Körper verursachen.

Sei vorsichtig mit Honig. Wenn Sie versuchen, sie durch Zucker zu ersetzen, kann der Körper auf eine große Menge von Allergie reagieren. Gleiches gilt für Meeresfrüchte, Garnelen. Viele Ernährungswissenschaftler empfehlen, Gemüse nur in gekochter oder gebackener Form zu essen. Blähungen können eine große Anzahl von gegessenen Äpfeln verursachen.

Die wichtigste Empfehlung von Ernährungswissenschaftlern ist die Art der Nahrung verbraucht: sie alle wie möglich geschreddert werden müssen, während die Nahrung zu füttern sollte gründlich gekaut wird, Einnahme großer fester Stücke zu vermeiden, den Speichel sättigen. Um Essen zu nehmen sollte geteilt werden, aber oft (6-7 mal am Tag), Abendessen sollte nicht später als zwei Stunden vor dem Schlafengehen sein.

Beispielmenü

  • 8:00 - flüssige Haferflocken in Wasser mit Bananenstücken oder einer kleinen Menge geriebener Nüsse, Brühe von Wildrosen;
  • 10:00 - nicht starker Kräutertee (Magensammlung) mit Kekskeksen;
  • 12:00 - 1-2 gedämpfte Fleischkoteletts, Kefir;
  • 14:00 - Apfel, Hartkäse;
  • 16:00 Uhr - Reissuppe mit Krice, Tee;
  • 18:00 - Obst;
  • 20:00 - gekochte Nudeln, Steam Schnitzel, Fisch oder Fleisch, Brühe von Wildrose.
  • 8:00 - Hüttenkäse mit Marmelade, nicht starker Kräutertee;
  • 10:00 - Obst (Bananen, Äpfel);
  • 12:00 Uhr - Buchweizensuppe mit Fleischbällchen, Brühe von Wildrose;
  • 14:00 - Kefir mit Keks Keks;
  • 16:00 Uhr - ein wenig Kartoffelbrei, sonnengetrocknetes Gemüse (Tomaten, Paprika);
  • 18:00 - Kräutertee mit Marshmallow oder Marmelade;
  • 20:00 - Breibrei mit Fruchtstücken.
  • 8:00 Haferflockensuppe mit gehacktem Hühnerfilet; Kompott aus getrockneten Früchten;
  • 10:00 - Kräutertee, Hartkäse von fettreichen Sorten;
  • 12:00 - Pasta mit gedünstetem Fischfilet; Fruchtgelee;
  • 14:00 - Obst, Kekse;
  • 16:00 Uhr - Brei mit Butter, Kochwurst, Kompott;
  • 18:00 - Kräutertee, Kekse;
  • 20:00 - Hüttenkäse mit Marmelade.
  • 8:00 - Hechtsuppe mit Gemüse;
  • 10:00 - Gelee, Biskuitkekse;
  • 12:00 - Buchweizenbrei mit gedünstetem Fleischkotelett, Kompott;
  • 14:00 - Obst, Tee mit Keksen;
  • 16:00 Uhr - Dampfomelett mit getrocknetem Gemüse und Olivenöl;
  • 18:00 - 0, 5 Gläser Ziegenmilch, Biskuitplätzchen;
  • 20:00 - fettarmer Hüttenkäse mit Bananen.

Der wichtigste "Indikator" für die Einführung eines Produkts in der Ernährung ist die Reaktion des Körpers nach seiner Verwendung. Wenn es einen Ernst, Sodbrennen, Blähungen gibt - zu der Zeit sollte es verworfen werden, notwendigerweise über die Reaktion des behandelnden Arztes verständigend. Die Häufigkeit der Ernährung mit Gastroduodenitis sorgt für eine deutliche Reduzierung der Portionen - der Magen sollte nie überfüllt sein, die Front mit Komplikationen gefährlich. Wenn eine Person nicht genug gegessen hat, können Sie eine weitere Mahlzeit hinzufügen, aber erhöhen Sie nie die Portion und stellen Sie sicher, dass die letzte Aufnahme mindestens zwei Stunden vor dem Schlafengehen war.

Ein wichtiger Bestandteil der Behandlung ist Mineralwasser. Es verschreibt den Arzt basierend auf den Tests des Patienten. Trinken Sie es streng nach dem vorgeschriebenen Schema, manchmal zu ihren Gunsten müssen Sie Tee oder andere Flüssigkeiten aufgeben.

Mineralwasser normalisiert das Säure-Basen-Gleichgewicht des Magens und hilft so, seine Schleimhaut schneller wiederherzustellen. Je nach individuellem Krankheitsverlauf wird der Arzt Ihnen sagen, welche Lebensmittel in die Ernährung aufgenommen werden sollten, wenn Sie Nüsse und Samen essen können.

Daher eine Diät mit Gastroduodenitis sorgt für den Ausschluss aller aggressiven und schädlichen Lebensmitteln, alle Produkte müssen abgewischt werden, weich. Bevorzugt wird gekochtes Essen. Die Temperatur der verbrauchten Schale sollte ungefähr der Körpertemperatur entsprechen - in diesem Zustand wird sie besser absorbiert. Die Einhaltung einer solchen Diät wird nicht nur helfen, Gastroduodenitis zu heilen, sondern auch den Zustand des Körpers als Ganzes zu verbessern.

Was können Sie mit Gastroduodenitis essen?

Eine ausgewogene Ernährung ist ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Behandlung von Gastroduodenitis. Es gibt zwei Hauptursachen für Gastroduodenitis, von denen weisen auf die hohe Azidität des Magensaftes, um die Menge an Schleim und Fehler in der hormonellen Regulation der Sekretion zu verringern. In Anbetracht der endogenen Ursachen Gastroduodenitis, nehmen einen wichtigen Platz exogenen Faktoren, was eine unausgewogene, schlechte Ernährung, Missbrauch von würzigen, warmen und kalten Speisen, die Entzündung der Duodenalschleimhaut und der pyloric Magen provoziert.

Therapeutische Diät mit Gastroduodenitis

Diät mit Gastroduodenitis ist ein wichtiger Ort in der komplexen Behandlung der Pathologie. Es ist notwendig, die Empfehlungen des Arztes hinsichtlich der erlaubten und verbotenen Produkte während der Periode der Exazerbation und der Remission der Krankheit strikt einzuhalten.

Vor dem Hintergrund von Erkrankungen des Zwölffingerdarms und des Magens kann es zu einer Exazerbation der Pankreatitis - Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommen. Bei der Gastroduodenitis sowie bei der Behandlung der Pankreatitis wird die Diät - Tabelle 5 und 1 gezeigt.

Ernährung mit Gastroduodenitis bedeutet die Einhaltung der folgenden Prinzipien:

  • verbotenes frittiertes Essen, das Menü wird von Eintöpfen, gekochten und gebackenen Rezepten beherrscht;
  • Alkohol ist strengstens verboten.
  • Essen sollte gebrochen sein - 5-6 mal am Tag;
  • Wie für süß, ist es erlaubt, Mousse, Honig, Gelee, Gelee und Marmelade zu verwenden. Es ist wichtig zu beachten, dass Gelatine vor Erosion schützt, eine ähnliche Rolle spielen Bananen;
  • Es ist notwendig, das Essen gründlich zu kauen. Vor dem Essen empfiehlt es sich, Lebensmittel zu mahlen;
  • Gerichte sollten warm sein, sollten zu kalte und warme Gerichte aus der Diät ausgeschlossen werden;
  • Mineralwasser wird empfohlen;
  • Unter der Aufsicht eines Arztes können Sie Volksmedizin anwenden. Behandlung von Gastroduodenitis mit Propolis, Honig beseitigt schnell Symptome;
  • von Medikamenten kann man Odeston trinken - Cholagogue, der Spasmus beseitigt und Galle produziert.

Merkmale der fünften Diät-Tabelle

Zur Behandlung der Gastroduodenitis ernennen Sie die Tischnummer 1. Als eine sekundäre Diät kann Tabelle Nummer 5 ernannt werden - es stellt die Bauchspeicheldrüse und die Gallenwege wieder her. Die fünfte Tabelle hilft, die Gallenblase und die Leber wiederherzustellen.

Diät 5 schließt alle Rezepte aus, die Rindfleisch, Lamm und Schwein, Fett, Fett und Ente enthalten. Auch ist es notwendig, Innereien, Gans, Wurst, gesalzenen Fisch, geräucherte Produkte aus der Ernährung auszuschließen.

Empfohlen mageres Fleisch und Fisch, insbesondere Kalbfleisch, Kaninchen und Huhn, Truthahn. Sie können Vanillin, Zimt, Butter und auch raffiniertes Essen hinzufügen. Es wird empfohlen, frische Backwaren, Brot, Blätterteig, Kuchen, Muffins, Kuchen und einen Kuchen, Schokolade aus der Diät auszuschließen. Es ist erlaubt zu kleben, Marmelade, Gelee, Baiser, Mousse, Kompott, Trockenfrüchte, fettarmer Käse und Joghurt.

Es ist verboten, Milch und fermentierte Milch, Sahne zu trinken, fetten und salzigen Käse zu essen, sowie hausgemachte saure Sahne. Die Speisekarte sollte Brühen, Müsli und leichte Suppen sein.

Behandlung von Komplikationen der Gastroduodenitis

Die Pathologie wird von einer schwachen Motilität des Magens begleitet, einem verminderten oder erhöhten Säuregehalt. Diät mit Gastroduodenitis mit hohem Säuregehalt erfordert besondere Aufmerksamkeit. Alle Gerichte sollten im Ofen oder paarweise gekocht werden. Die Temperatur des Essens ist warm. Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass Säure die Bildung von Erosion an den Wänden des Magens hervorruft, was ein Geschwür verursacht.

Die Diät wird empfohlen, Milchprodukte enthalten und Kefir, galetnoe Kekse, Backobst, Fleisch, Fisch, Gelee, Mousse, Flachs, milden Käse und Kartoffeln. Es ist verboten fettig, würzig, gebraten, geräucherte Lebensmittel, Alkohol, frisches Gebäck und Backwaren. In der Suppe können Sie Dill, Erbsen hinzufügen.

Eine wichtige Rolle in der Diättherapie spielen Bananen. Dieses Produkt umhüllt die Schleimhaut und schützt sie so vor schädlichen Einflüssen. Außerdem sättigen Bananen den Körper mit Kalium und anderen nützlichen Substanzen. Bananen enthalten eine große Menge an Ballaststoffen, die eine abführende Wirkung haben. Aufgrund ihrer Zusammensetzung stabilisieren sie schnell die Darmflora. Mit erhöhter Gasproduktion sollten Bananen mit Vorsicht verwendet werden.

Sie müssen die Äpfel von der Diät entfernen oder ihre Zahl begrenzen. Es ist ratsam, süße Sorten zu wählen. Vor dem Verzehr empfiehlt es sich, sie zu mahlen und zu zerkleinern, damit der Magen keine Energie für die Verdauung verschwendet. Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit können Äpfel im Ofen gebacken werden.

Ist es möglich, Wassermelone mit oberflächlicher Gastroduodenitis zu essen? Sie können. Sie sollten jedoch reife und natürliche Wassermelonen ohne Pestizide wählen. Dieses Produkt entfernt Flüssigkeit, absorbiert Giftstoffe und Giftstoffe. Es sättigt den Körper auch mit leicht verdaulichen Zuckern. Wassermelone enthält Ballaststoffe, die für das vollständige Funktionieren des Magen-Darm-Traktes notwendig sind.

Der Zweck der Diät mit Gastroduodenitis ist die Sättigung des Körpers mit wichtigen Elementen, ohne die Schleimhaut zu irritieren. Es wird gezeigt, dass es 5 oder 6 Mal am Tag in kleinen Portionen gegessen wird, ausgenommen Gewürze, Salz. Die folgenden Produkte werden empfohlen: Sahne, Hüttenkäse, Kefir nicht säurehaltig, Getreide, Schleim Suppen, Rührei, Fleisch und Fisch. Wie für Gemüse, Blumenkohl, Rüben, Karotten und Kürbisse sind erlaubt.

Ungefähres Menü für den Tag mit Gastroduodenitis:

  • gekochte Eier;
  • fettarme Fische zerkleinert;
  • reichlich Getränk - eine Heckenrose, Kompott, Gelee und Tee nicht stark;
  • mageres Fleisch;
  • die ersten Gerichte sind viskos;
  • schleimige und flüssige Getreide ohne Klumpen - Grieß, Haferflocken, Reis, Buchweizen.

Nach den Ernährungsempfehlungen können Sie sich schnell erholen und in den gewohnten Lebensrhythmus zurückkehren.

Behandlung von Gastroduodenitis Flachs

Flachssamen sind in der Volksmedizin sehr beliebt. Sie werden seit langem in der Phytotherapie eingesetzt. Leinsamen sind aufgrund ihres hohen Gehalts an Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien sehr wertvoll für den menschlichen Körper.

Leinsamen haben eine umhüllende Eigenschaft. Wenn sie in den Körper eindringen, ziehen sie alle pathogenen Elemente an sich und nehmen sie dann heraus.

Die Brühe erzeugt Schleim, der den Magen umhüllt und Entzündungen perfekt beseitigt. Bereiten Sie einen solchen Abkochung wie folgt vor: in 1 Liter kochendem Wasser kochen Sie 3 Esslöffel Samen, schließen Sie den Deckel für die ganze Nacht. Am Morgen auf nüchternen Magen zu trinken ½ Tasse, den Rest zu nehmen während des Tages. Um den Agenten die ganze Nacht nicht zu beharren, können Sie es für 2 Stunden kochen.

Eine ausgewogene und richtige Ernährung hilft, die Symptome der Gastroduodenitis loszuwerden. Unter Beachtung aller vorgeschlagenen Empfehlungen ist es möglich, die Verschlimmerung der Pathologie in kurzer Zeit zu lindern. Es wird nicht empfohlen, die Behandlung ohne Verschreibung eines Arztes durchzuführen.

Wie man mit Gastroduodenitis isst

Rationale Ernährung mit Gastroduodenitis wird der Schlüssel für eine wirksame Behandlung. Der betroffene Magen und Darm benötigen eine schonende Diät. Nur so können Sie schnell die Gesundheit der Schleimhäute wiederherstellen und zu einem vollen Leben zurückkehren. Bei der richtigen Ernährung müssen Sie sich einige grundlegende Empfehlungen merken.

Der Zweck der Diät

Rationale Ernährung und eine gesunde Lebensweise helfen, viele gesundheitliche Probleme, einschließlich der Gastroduodenitis, loszuwerden. Diese Krankheit wird von solchen unangenehmen Symptomen aus dem Verdauungstrakt begleitet, wie:

  1. Konstante Schwere im Magen.
  2. Angriffe von Übelkeit.
  3. Sodbrennen.
  4. Unangenehme Empfindungen in der Bauchhöhle nach dem Essen.
  5. Durchfall, der zu Verstopfung führt.

Die Diät mit Gastroduodenitis lindert solche Symptome, hilft Komplikationen zu verhindern.

Prinzipien der Ernährung

Dass die Diät effektiv erschienen ist, ist es notwendig, sich an einige Grundregeln zu erinnern:

  1. Jedes Stück Lebensmittel muss gründlich gekaut werden. Das Eindringen von ungemischter Nahrung in den Magen schädigt die Schleimhaut und verschlimmert den Krankheitsverlauf.
  2. Essen Sie mindestens fünf Mal am Tag in kleinen Portionen. Versuchen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit zu essen.
  3. Verwenden Sie keine übermäßig kalten oder warmen Speisen. Alles Essen sollte warm sein. Selbst Lebensmittel, die im Kühlschrank aufbewahrt werden, wie z. B. Milchprodukte, müssen vor Gebrauch für eine Weile bei Raumtemperatur stehen gelassen werden.
  4. Wenn Sie sich Ihr Leben nicht ohne Süßigkeiten vorstellen, wählen Sie Honig. Dieses natürliche Produkt wird das Verdauungssystem nicht schädigen, wird helfen, die Immunität zu stärken. So wird der Körper leichter mit der Krankheit fertig werden.
  5. Verzichten Sie vollständig auf die Verwendung von frittierten Lebensmitteln. Fleisch und Gemüse kochen, backen oder kochen.
  6. Als Getränk wählen Sie Mineralwasser. Die spezifische Zusammensetzung wird nach Rücksprache mit dem Arzt ausgewählt.

Indem Sie sich an solche Empfehlungen halten, können Sie die Krankheit schnell loswerden und keinen gesundheitlichen Schaden anrichten.

Effektive Ernährung

Es gibt verschiedene Grundnahrungen, die zur Behandlung von Verdauungsstörungen bestimmt sind. Bei Gastroduodenitis gelten:

  1. Tabelle Nr. 5. Seine Hauptaufgabe ist der Schutz der Leber vor Schäden, erhöhte Gallensekretion. Diese Diät basiert auf der Reduzierung der Verwendung von feuerfesten Fetten. In diesem Fall sollte die Menge an Proteinen und Kohlenhydraten innerhalb normaler Grenzen bleiben.
    • Zubereitung von Speisen ist nur durch Kochen oder Backen erlaubt. Wenn das Gemüse viel Stärke enthält, werden sie in Püree gerieben. Es ist verboten, fettes Fleisch zu essen: Lamm, Ente, Schweinefleisch. In die Schüssel können Sie etwas Sahne oder Pflanzenöl geben.
    • Sie können nicht frisches Brot, Produkte mit Backen, Pastetchen essen. Süßigkeiten sollten durch getrocknete Früchte, Pastille oder Honig ersetzt werden.
    • Es wird notwendig sein, eine Anzahl von Milchprodukten abzulehnen: saure Sahne, Ryazhenka, Sahne, Milch. Sie müssen durch Joghurt oder Joghurt ersetzt werden.
  2. Tabelle Nr. 1. Diät mit Gastroduodenitis im akuten Stadium oder während der letzten Phase der Behandlung. Es deutet auf eine vollständige Abstoßung von Produkten hin, die die Sekretion im Magen stimulieren. Lebensmittel sollten schnell verdaut werden, so dass es sich um unzulässige Gewürze und andere Reizstoffe handelt. Es ist verboten, Marinaden, geräucherte Produkte zu verwenden. Der Tagespreis beträgt 1500 kcal.

Die Wahl einer bestimmten Diät erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse der Patientenuntersuchungen. Der Experte sollte alle notwendigen Empfehlungen zur kompetenten Ernährung geben.

Die Wahl der Diät hängt von der Form der Krankheit ab

Gastroduodenitis kann verschiedene Formen und Schweregrade haben. Abhängig von ihnen wählt der Spezialist ein bestimmtes Nahrungsmittelprogramm aus.

Weisen Sie die folgenden Sorten zu:

  1. Diät in der akuten Form der Krankheit. Der provozierende Faktor ist die Verwendung von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol, Trockenfutter. Daher ist es zuallererst notwendig, schädliche Produkte von der Ernährung auszuschließen. Vergessen Sie geräucherte Produkte, Konserven, kohlensäurehaltige Getränke. In den ersten Tagen ist es besser, das Essen ganz zu vergessen. Versuchen Sie, mehr Kräutertees oder eine Heckenrose zu trinken. Danach halte dich an das sanfte Menü.
  2. Diät mit chronischer Gastroduodenitis. Der Schlüssel zu einer wirksamen Behandlung ist ein warmes Getränk. Iss kleine Mahlzeiten. Entfernen Sie vollständig Bestandteile, die die Oberfläche des Magens reizen, z. B. Gewürze, Soßen, geräucherte Lebensmittel, Pilze. Keine Graupen und Hirsekropfen essen. Rohes Gemüse ist am besten nicht zu essen. Iss sie gedünstet oder gedünstet.
  3. Diät mit Gastroduodenitis mit hohem Säuregehalt. Überschüssige Konzentration von Salzsäure im Magensaft kann zum Auftreten von Geschwüren führen. Um dies zu vermeiden, halten Sie sich an eine bestimmte Diät. Essen Sie 6 mal am Tag oder öfter zur gleichen Zeit. Gerichte kochen oder backen. Schnell bereiten Sie sich ein nützliches Mittagessen mit einem Dampfer vor. Trinken Sie mehr Kompotte, Gelee, hartnäckige Heckenrose, Ziegenmilch. Verwenden Sie fettarme Milchprodukte, Pasta, Cerealien, Suppen, gebackene Früchte.
  4. Diät mit erosiver Gastroduodenitis. Diese Art ist begleitet von dem Auftreten von Erosion an den Wänden des Darms und des Magens. Es wird möglich sein, diesen Prozess mit strikter Einschränkung der Macht zu stoppen. Die Verwendung von Kefir, Hüttenkäse, Getreide, Suppen, süßen Früchten, Fisch und Fleisch von fettarmen Sorten ist erlaubt. Essen Sie gedämpft oder mahlen.
  5. Diät mit oberflächlicher Gastroduodenitis. Für eine erfolgreiche Heilung ist es genug, um von der Speisekarte schädliche Produkte zu entfernen, um mehr gekochtes Gemüse, mageres Fleisch, Quark, Fruchtpürees und Kissel einzuführen. Versuchen Sie, mehr Mineralwasser zu trinken.

Spezielle Empfehlungen werden von einem Spezialisten gegeben, nachdem Sie sich einer medizinischen Untersuchung unterzogen haben.

Liste der kategorisch verbotenen Produkte

In welcher Form auch immer die Krankheit auftritt, es gibt eine Liste von Produkten, die streng verboten sind. Es beinhaltet:

  1. Kwas.
  2. Frisches Gebäck, Brot.
  3. Fettes Fleisch oder Fisch.
  4. Geräucherte Produkte.
  5. Tierische Fette.
  6. Senf.
  7. Meerrettich.
  8. Schokolade.
  9. Termine.
  10. Johannisbeere, Stachelbeere, Himbeere.
  11. Eiscreme.
  12. Weißkohl, Spinat, Zwiebeln, Rettich, Erbsen, Rüben, Gurken.
  13. Starker schwarzer Tee und Kaffee.
  14. Wurstwaren.

Die Verwendung dieser Produkte führt zur Komplikation der Krankheit sowie zu schwerwiegenden gesundheitlichen Folgen.

Ungefähres Menü für die Woche

Gesundes Essen schmeckt nicht unbedingt schlecht. Wenn Sie eine Woche lang das richtige Menü wählen, werden Sie jeden Tag köstliche, gesunde Gerichte essen. Eine wöchentliche Diät kann wie folgt dargestellt werden:

  1. Montag.
    • Zum Frühstück ein wenig Reisbrei auf fettarme Milch. Trink eine Tasse Kakao.
    • Nach ein paar Stunden einen Apfel im Ofen gebacken essen. Es fügt normalerweise ein wenig Honig hinzu.
    • Zum Mittagessen - Gemüsesuppe, gedämpfte Fleischbällchen, sowie Broccoli-Püree.
    • Als Snack, ein wenig Diätplätzchen, Tee mit der Zugabe von Milch.
    • Zum Abendessen ist es in Mode, Buchweizen mit einer kleinen Scheibe gebackenen Fisch zu kochen.
    • Wenn Sie hungrig vor dem Schlafengehen sind, trinken Sie ein Glas warmer Milch.
  1. Dienstag.
    • Zum Frühstück bereiten Sie sich einen Milchbrei aus Haferflocken, Beerenmousse zu.
    • Das zweite Frühstück kann gebackenes Obst sein.
    • Das Mittagessen besteht aus einer Portion Reis mit einem kleinen Stück gekochtem Fleisch, Kompott.
    • Der beste Nachmittagssnack ist die Brühe der Heckenrose.
    • Zum Abendessen gibt es genug Gemüse Kartoffelpüree, ein paar Marmeladen und ein Glas Tee.
    • Bevor Sie ins Bett gehen, trinken Sie ein Glas Joghurt.
  1. Mittwoch.
    • Zum Frühstück eine kleine Portion Hüttenkäse, Tee.
    • Mittagessen aus Fruchtgelee.
    • Das Mittagessen kann aus Milchsuppe mit Graupen, Fleischsoufflé zubereitet werden.
    • Für eine Vormittagsjause, genug Gelee aus Früchten, Bouillon von Hagebutten.
    • Verwöhnen Sie sich zum Abendessen mit Buchweizenbrei mit Fleisch und Milch.
    • Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas Wackelpudding.
  1. Donnerstag.
    • Als Frühstück kommen Grießbrei, auf Milch gekocht, und auch ein wenig Magerquark.
    • Nach einer Weile den gebackenen Apfel essen.
    • Probieren Sie beim Abendessen die Hafermehlsuppe, die auf Gemüsebrühe gekocht wird, gedämpftes Schnitzel mit Karottenpüree.
    • Für einen Snack kochen Sie ein paar Kekse, einen Milchshake mit Chicorée.
    • Das Abendessen besteht aus Milchreis, Dampfkoteletts vom Huhn, Gelee.
    • Vor dem Schlafengehen genug, um etwas Milch zu trinken.
  1. Freitag.
    • Ein ausgezeichnetes Frühstück wird ein Soufflé von Hüttenkäse mit einer Banane, Tee sein.
    • Mittags kann man einen Bratapfel mit Honig essen.
    • Als Abendessen passen Reissuppe, Kartoffelpüree aus Gemüse und ein Steak für ein Paar.
    • Für einen Snack genügt ein Absud aus Kleie.
    • Ein leckeres Abendessen kommt aus Milchreis, Obstsalat.
    • Bevor Sie zu Bett gehen, verwenden Sie ein Glas Sauermilch.
  1. Samstag.
    • Zum Frühstück etwas Haferflocken kochen und Kakao trinken.
    • Als spätes Frühstück ist Beerenmousse geeignet.
    • Das Mittagessen kann aus Grießsuppe, Buchweizen mit Fleisch bestehen.
    • Für einen Nachmittagssnack begrenzen Sie die Brühe auf die Heckenrose.
    • Bereiten Sie ein Abendessen mit gedünstetem Gemüse, gebackenem Fisch, gekochten Eiern vor.
    • Spät am Abend gibt es genug Kefir.
  1. Sonntag.
    • Das erste Frühstück besteht aus Hüttenkäse mit frischen oder gefrorenen Erdbeeren, Tee.
    • Später esse etwas Obstsalat.
    • Als Abendessen ist Reisbrei mit Fleisch, Gelee, geeignet.
    • Für einen Nachmittag Snack Limit stieg Ihr Hund.
    • Das Abendessen wird ein wahrer Genuss, wenn Sie es aus Gemüsepüree mit gekochtem Fleisch, Wildrose machen.

Zwischen den Mahlzeiten trinken Sie mehr Mineralwasser. Beachten Sie, dass das Regime bis zur vollständigen Heilung notwendig ist.

Rezepte des köstlichen gesunden Lebensmittels

Das Essen sollte nicht eintönig sein. Sogar von nützlichen Produkten können Sie ein herzhaftes, köstliches Essen vorbereiten. Fügen Sie in Ihrer Speisekarte Rezepte für Suppen, Desserts, zweite Gänge hinzu. Zu den beliebtesten gehören die folgenden:

  1. Fleischbällchen. Hackfleisch aus Hähnchenfilet zubereiten. Mischen Sie es mit geriebenem Reisbrei. Fügen Sie eine kleine Menge Milch hinzu. Aus der Mischung kleine Kugeln formen. Kochen Sie sie bis sie in kochendem Wasser fertig sind.
  2. Bratäpfel. Für dieses Gericht sind nur sauer-süße Sorten geeignet. Entferne den Kern vom Apfel. Ein Loch formen und mit Puderzucker bestreuen. Schicke die Früchte bei niedriger Temperatur in den Ofen. Sobald es eine rote Schale bildet, entfernen. Gießen Sie eine kleine Menge Honig. Dienen Sie zum Tisch.
  3. Obstsalat. Jede nicht saure Frucht ist zu ihrer Herstellung geeignet. Es ist besser, Bananen, Äpfeln und Pfirsichen den Vorzug zu geben. Fügen Sie einige Erdbeerbeeren hinzu. Alle Zutaten fein schneiden. Mit leichtem Naturjoghurt oder Milch auffüllen. Denken Sie daran, dass es so einen Salat gibt, der oft unerwünscht ist, aber einmal in ein paar Tagen können sie sich ziemlich verwöhnen.
  4. Beerenmousse. Verwenden Sie alle Beeren, außer für verbotene. Spülen Sie sie gründlich. Drücke den Saft. Den Saft, die Reste von Beeren und Wasser vermengen, zum Kochen bringen. Filtere die Zusammensetzung. Die restliche Flüssigkeit zum Kochen bringen. Geben Sie etwas Zucker und Grieß dazu. Vergessen Sie nicht, sich ständig zu bewegen. Nachdem die Mischung etwas abgekühlt ist, peitschen Sie. Legen Sie auf Kremankam.
  5. Gemüsebrühe. Kartoffeln und Karotten in kleine Würfel schneiden. 25 Minuten bei schwacher Hitze kochen. Danach lassen Sie die Brühe für etwa 15 Minuten infundieren. Filter. Auf dieser Brühe können Sie eine beliebige Getreidesuppe kochen.
  6. Geschmorte Fische. Wählen Sie das richtige Stück Pollack, blauen Wittling, Kabeljau oder Flussbarsch. Salt ihn. Shredder von Karotten, Sellerie. Hacke etwas Dill. Den Fisch in eine Pfanne mit dickem Boden geben. Wasser oder Gemüsebrühe hineingießen. Verbreiten Sie das Gemüse. Schmoren Sie den Fisch etwa eine halbe Stunde lang auf einem langsamen Feuer.
  7. Leichte Vinaigrette. Es wird für ihn notwendig sein: Rüben, Karotten und Kartoffeln. Gemüse kochen in einem Doppelkessel und hacken. Mische den Salat. Dressing kann mit Leinöl kommen.
  8. Manna-Suppe. Kochen Sie eine halbe Tasse Milch. Nach und nach einen Esslöffel Grieß bestreuen. Kochen Sie für ungefähr 20 Minuten, ständig rührend. Geben Sie 20 Gramm Butter und einen Teelöffel Kristallzucker ein.
  9. Lazy Warenniki. Packen Sie den Quark mit einem Sieb. Gib einen Esslöffel Mehl, einen Teelöffel Zucker und ein Ei dazu. Den Teig kneten. Rolle die Wurst daraus. In kleine Stücke schneiden. Die resultierenden Kruglyashki kochen in kochendem Wasser für 5 Minuten. Mit fettarmer Sauerrahm servieren.

Unter Einhaltung aller Anforderungen für eine gute Ernährung können Sie mit der Krankheit umgehen. Bevor Sie sich jedoch auf die Ernährung beschränken, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Wie man richtig mit verschiedenen Formen der gastroduodenitis isst?

Die Gastroduodenitis ist eine schwere Erkrankung der Zwölffingerdarmschleimhaut und des entzündlichen Magens, die, wenn die vom Arzt verschriebene Diät nicht eingehalten wird, in eine chronische Form übergehen kann. Ursachen der Krankheit können unterschiedlich sein, aber die häufigste ist eine unsachgemäße einseitige Ernährung.

Diät mit Gastroduodenitis - Menü

Wichtige Aspekte der Genesung sind neben der medikamentösen Behandlung eine speziell entwickelte medizinische Diät und strikte Einhaltung der Diät. Die Essenz der Ernährung bei der Einnahme von zerkleinertem Essen - mindestens 6 Mal am Tag in kleinen Portionen.

Was Sie nicht mit Gastroduodenitis essen können:

  • scharf;
  • salzig;
  • geräucherte Produkte;
  • fettes Fleisch, Pilze, Fischbrühe;
  • kohlensäurehaltige Getränke, Wasser;
  • Alkohol;
  • starker Kaffee;
  • eingelegte Produkte;
  • Schwarzbrot, Kekse, Brötchen, gebratene oder gebackene Pasteten, Belyashas usw.;
  • Erhaltung;
  • Zwiebel, Gurke, Radieschen, Rettich, Spinat, Knoblauch, Rüben, Sauerampfer;
  • Weißkohl, rot, Rosenkohl;
  • Eiscreme, Schokolade;
  • Nüsse, Samen;
  • grobes Getreide - Graupen, Buchweizen usw.;
  • frisches Gemüse, Beeren, Früchte sind nicht in der verstümmelten Form;
  • saure Früchte, Gemüse, Beeren. Schließen Sie vollständig Trauben, Himbeeren, Brombeeren, Feigen, Stachelbeeren aus.

Die Grundlage der Diät ist die Zubereitung von pürierten, abgewischten Speisen, sie haben die sanfteste Wirkung auf die Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes.

Feste Nahrung für die Dauer der Behandlung und Rehabilitation ist kontraindiziert.

Produkte für Gastroduodenitis empfohlen

  • Getreide: Reis, Grieß, Haferflocken, vorzugsweise Flocken, Buchweizen (geschnitten);
  • Milchprodukte sind alle außer kohlensäurehaltig, wie Braun, Ayran;
  • Gemüse: Karotten, Rüben, Kürbis, Zucchini, Zucchini. Brokkoli, Blumenkohl, Kartoffeln - ein wenig, versuchen Sie, ihren Verbrauch zu begrenzen;
  • Grüns: Sie können frischen Fenchel in kleinen Mengen;
  • Pasta;
  • Fleisch: Kaninchen, Hühnchen, Wachtel, Truthahn, Kalbfleisch, mageres Rindfleisch;
  • fettarme Fische: Seehecht, Terpug, Barsch, Hecht, Blauer Wittling usw.;
  • Brot gestern, Weizen, Kekse, Cracker, ohne irgendwelche Zusätze;
  • fettarmer Käse, gekochte Eier, pochiert oder in Form von gedämpftem Omelett, diätetische Schinken, Wurstwaren, verschiedene Pasteten;
  • Pflanzenöl, cremig in kleinen Mengen;
  • Honig, Marshmallows, Marmelade, Gelee, Kompott, Pastille, Marmelade, Pudding;
  • nicht stark Kaffee, Tee, Chicorée, Kakao, Kräutertees, Bouillon von Wildrose. Mineralwasser ohne Kohlensäure, Frucht- und Gemüsesäfte, frisch gepresst.
  • Frühstück: gekochter Manna-Brei, ein Stück Brot von gestern, ein Becher Kakao mit Milch.
  • Zweites Frühstück: im Ofen gebacken Birne.
  • Mittagessen: Suppenpüree, gekocht auf der Basis von Gemüsebrühe. Ein paar gedämpfte Fleischbällchen, Karotten oder Rote Beete. Eine Tasse grüner Tee oder Kräutertee, können Sie eine Heckenrose kochen.
  • Nachmittagsjause: Kekse, ein Glas warmer Milch, Sie können ganz essen, aber Sie können die Kondensmilch mit warmem Wasser verdünnen.
  • Abendessen: Reisbrei, gekocht auf dem Wasser, ein kleines Stück Fisch gekocht auf einem Steak, kann ohne Gewürze gekocht oder gebacken werden. Ein Glas frisch gepresster Gemüsesaft.
  • Eine Stunde vor dem Schlafen: ein Glas warmen, nicht sauren Kefir oder Bio-Joghurt trinken.

Probenmenü pro Tag mit Gastroduodenitis

Alle Gerichte werden durch Kochen oder Dämpfen zubereitet, Braten, Schmoren wird nicht empfohlen. Die Gerichte sollten warm, in keiner Weise heiß oder kalt sein. Kashi kann auf Wasser, Milch gekocht werden. Es ist wünschenswert, das Getreide in einer Kaffeemühle, Fleisch, Fisch zu reiben, um in einem Fleischwolf zu blättern, und das Gemüse zu reiben. Suppen, gegessen mit Kartoffelpüree, Kartoffelpüree, Cremesuppen sind perfekt. Suppen zum Kochen basierend auf Gemüsebrühe, kurz vor dem Essen, können Sie Fisch, Fleisch hinzufügen. Strenges Essen zum ausschließen. Außerdem müssen Sie sich daran gewöhnen, jedes Lebensmittel gründlich zu kauen, egal ob es sich um Brot, Käse, Schinken oder Hüttenkäse handelt.

Nützliche Gerichte, die Gelatine, Agar-Agar-Gelee, Mousse und Gelee enthalten. Diverse die Diät von Kasserollen, obwohl, hier müssen Sie daran denken, damit eine Kruste nicht bildet.

Diät mit chronischer Gastroduodenitis

Im chronischen Verlauf der Krankheit ist die Diät weniger streng, obwohl die Diät die gleiche bleibt - oft in kleinen Portionen.

Beispielmenü pro Tag

  • Frühstück: Quarkauflauf, ein Glas warmes Beerengelee.
  • Zweites Frühstück: ein Becher warmer Tee, ein paar Stücke von leichtem, fettarmem Käse und ein Stück Brot von gestern.
  • Mittagessen: Vinaigrette ohne Gurken, Getreidesuppe auf Sekundärfleisch oder Fischbrühe, gedünstetes Fleisch oder Fischkoteletts, ein Glas Saft bei Raumtemperatur.
  • Nachmittagsjause: leichter Salat aus süßen Fruchtsorten, mit einem Dressing aus Bio-Joghurt, einem mit Milch verdünnten Becher Chicorée.
  • Abendessen: ein paar Stück gedämpfte Fleischbällchen, ein Durcheinander von Buchweizen aus dem Buchweizen, ein Glas Kräuter-Abkochung.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: Becher Joghurt oder Matzoni.

Diät mit Gastroduodenitis im akuten Stadium

Während der Verschlimmerung der Krankheit wird die Diät strenger. Normalerweise beobachtet für 5-7 Tage.

Beispielmenü für einen Tag

  • Frühstück: ein Becher warmer, nicht starker Tee oder gebrühter Chicorée. Omelett von zwei Hühnereiern, gekocht in einem Doppelkessel.
  • Zweites Frühstück: ein Becher warmes Kompott oder Bouillon einer Heckenrose mit ein paar Stückchen Kekse.
  • Mittagessen: Suppe aus Gemüse, ein dünner Haferbrei, ein Glas warmer Milch.
  • Nachmittagsjause: ein Stück gebackener Kürbis, frisch gepresster Karottensaft.
  • Abendessen: zähflüssiger milchig pürierter Buchweizenbrei, ein Glas warmer Milch.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: ein Glas warme Sauermilch.

Während der Verschlimmerung der Krankheit muss Kohl aller Art, vor allem Weißkohl, Bohnen, bulgarischer Pfeffer, beschränken den Verbrauch von Tomaten. Gute Kartoffelbrei aus Kürbissen, Karotten, Zucchini, Zucchini, Rüben, vorgegart. Erlauben Sie etwas Kartoffelpüree.

Diät mit oberflächlicher Gastroduodenitis

Die Diät mit einer oberflächlichen Form der Krankheit zielt darauf ab, das weitere Fortschreiten der Krankheit zu hemmen. Die Hauptprodukte für die oberflächliche Form der Gastroduodenitis sind Meeresfrüchte (Garnelen, Muscheln, Jakobsmuscheln, Tintenfische usw.), fettarme Fische und Fleisch. Molkerei- und Sauermilchprodukte, frisches Gemüse sind erlaubt, keine sauren Früchte, aber sie sollten nicht mitgerissen werden.

Beispielmenü pro Tag

  • Frühstück: gebacken im Ofen syrniki, mit Marmelade oder Marmelade servieren, ein Becher nicht starken Kaffee oder Tee, mit Milch verdünnt.
  • Zweites Frühstück: süßer Apfel oder Birne.
  • Mittagessen: Salat aus frischem Gemüse, Suppenpüree auf einer sekundären Fleischbrühe mit Fleischbällchen, Kartoffelpüree.
  • Nachmittagsjause: Fruchtgelee, eine Tasse Kräuter warmen Tee oder Brühe.
  • Abendessen: 100 g gekochte Garnelen (muss gründlich gekaut werden), Reisbrei-Brei.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: eine Tasse warmer Milch.

Diät mit erosiver Gastroduodenitis

Erosionen bilden sich auf der Oberfläche der Magenschleimhaut, dem Zwölffingerdarm. Sie verursachen starke starke Schmerzen, Brennen. Wenn die Diät nicht eingehalten wird, kann Erosion in das Geschwür, das mit Perforation, intra-abdominalen Blutungen, die mit der Zeit zum Tod führen kann, durchdrungen werden. Die Diät mit erosiver Gastroduodenitis ist sehr streng.

Beispielmenü pro Tag

  • Frühstück: fettfreier Quark, mit Bio-Joghurt, ein Glas warmer Milch.
  • Zweites Frühstück: Kompott, ein paar Kekse mit Marmelade oder Marmelade.
  • Mittagessen: Suppe Fischbrühe mit Fisch Frikadellen, Gemüse, Reis Brei, Brei mit Gemüse in einem Wasserbad gekocht, ein Stück von gestern Brot, eine Tasse Kaffee mit Sahne oder Milch.
  • Nachmittagsjause: Pudding, eine Tasse warmer Kräutertee.
  • Abendessen: "Igel" aus Kalbfleisch oder mageres Rindfleisch und Reis, gekochter Reisbrei oder Buchweizen, ein Glas Gelee.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: eine Tasse fettarmer und nicht saurer Kefir.

Diät mit Gastroduodenitis mit hohem Säuregehalt

Bei starken Schmerzen schließt die Diät Brot, frisches Gemüse, sorgfältig mit einer Auswahl an Früchten aus. Nur süße, reife Früchte sind erlaubt. Kashi, Obst, Gemüse sollte in einer verstümmelten Form gegessen werden. Eine strenge Diät wird eingehalten, wie vom Arzt verschrieben. Die Behandlung wird mit medizinischen Mineralwässern verschrieben - Borjomi, Essentuki, Narzan.

Beispielmenü pro Tag

  • Frühstück: halbflüssiger Griessbrei, auf Wasser gekocht. Ein Becher warmer Milch. Ein Keks oder ein paar kleine Cracker, können Sie mit einer dünnen Schicht Butter.
  • Zweites Frühstück: ein Stück gebackener Kürbis oder ein geriebener süßer Apfel, ein Glas Kompott.
  • Mittagessen: Getreidesuppe oder Cremesuppe auf Gemüsebrühe, ein Ei, gekocht hart gekocht, weich gekocht oder pochiert, ein Glas Beerengelee.
  • Nachmittagsjause: ein Becher warmer Tee oder Brühe einer Heckenrose, Fruchtgelee oder Marmelade.
  • Abendessen: in einem Wasserbad gekocht, 2 Fischpasteten, halbflüssige Kartoffelbrei, ein Glas frischen Karottensaft.
  • Eine Stunde vor dem Schlafen: ein Glas warmer Milch.

Diät mit Gastroduodenitis bei Kindern

Es ist besonders schwierig für Kinder, sich an die strengen Regeln der Diät zu halten, so dass Eltern versuchen sollten, nicht nur die Speisekarte zu diversifizieren, sondern auch Phantasie zu zeigen, das fertige Gericht zu dekorieren, um das Kind zu interessieren, um von der Krankheit abzulenken. Pausen zwischen den Mahlzeiten sollten nicht mehr als 3,5-4 Stunden betragen.

Nach der Diagnose der Erkrankung wird Kindern eine Diät verordnet, die sich von der der Erwachsenen kaum unterscheidet:

  • Der erste Tag Das Kind erhält ein warmes reichhaltiges Getränk, vorzugsweise mit Vitaminen gesättigt, dazu Kräutertees, Abkochungen und Aufgüsse auf Heilpflanzen, strapazierte Kompotte sind hervorragend. Trinken muss warm gegeben werden;
  • Am zweiten Tag ein Kind kann zu den Getränken sekundäre Fleisch- oder Fischbrühe, eine Abkochung von Reisgetreide hinzufügen;
  • Am dritten Tag Bereits verhungertes Kind kann mit Reis, Haferflocken oder Grießbrei gefüttert werden. Gekochter Reis, Haferflocken müssen in einem Mixer oder einem Fleischwolf verdreht werden. Porridge wird auf dem Wasser gekocht, es kann ein kleines, etwa 5-10 Gramm, ein Stück Butter hinzufügen. Sie können auch ein paar Kekse geben, ohne Zusätze;
  • Am vierten Tag - Cremesuppe oder Gemüsesuppe, unter Zugabe von einem Teelöffel Pflanzenöl oder 5 g cremig. Auf süß ist es möglich, eine Birne oder einen Apfel zu backen;
  • Am fünften Tag Auf der Speisekarte stehen Kartoffelbrei aus verschiedenen Gemüsesorten, die thermisch verarbeitet wurden. Koteletts, Fleischbällchen aus Fisch, Fleisch. Sie können Milchprodukte, Cracker, Kekse geben.

Ab dem fünften Tag geht das Kind auf eine konstante, bis zur vollständigen Heilung, Diät über.

Beispiel Diät für Kinder pro Tag

  • Frühstück: Reismehl auf Milch mit einem 5-Gramm-Stück Butter, ein Becher leicht gesüßter, warmer, nicht starker Tee.
  • Zweites Frühstück: Gemüse- oder Fruchtpüree.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe-Püree, ein Stück gekochten Fisch mit Kartoffelpüree, eine Scheibe Brot von gestern, ein Glas Gelee.
  • Nachmittagsjause: mehrere Kekse oder Kekse, ein Glas warmer Milch oder Trinkjoghurt.
  • Abendessen: halbflüssiger Grießbrei, 100 g fettarmer Hüttenkäse, 2-3 Esslöffel Milch, Sahne oder 1-2 Esslöffel Sauerrahm, ein Glas Wildrosenbrühe.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: eine Tasse warme Sauermilch oder fermentierte Milch.

Diät mit Gastroduodenitis Tischnummer 5

Die Tabelle 5 kann als Übergang zur normalen Ernährung bezeichnet werden. Diät für Rekonvaleszenten. Die Speisekarte erlaubt Ihnen, unverarbeitete Lebensmittel zu essen, Tomatensaft ist erlaubt, Würstchen sind diätetische oder Milchprodukte, frische Tomaten, eingeweichter gesalzener Hering, Kapelan, Sprotte ist nicht scharf salzen. Sie können die Ernährung von grünen Erbsen, sauren nicht sauren Kohl variieren.

Beispielmenü-Tabelle Nummer 5 pro Tag

  • Frühstück: Kürbisbrei mit Reis auf Milch, ein Stück Quarkauflauf, ein Becher nicht stark gesüßter Tee.
  • Zweites Frühstück: gebackene Birne, warmer Kaffee oder Chicorée mit Milch.
  • Mittagessen: Suppe mit Meeresfrüchten, in denen Sie Gemüse, 100 Gramm Sauerkraut, nicht-Säure, ein Paar Würstchen, einen Salat aus frischem Gemüse hinzufügen können.
  • Nachmittagsjause: Mousse oder Pudding, ein Glas Saft.
  • Abendessen: ein Stück gekochten oder gedünsteten Fisch mit Gemüse, Kartoffeln oder Kartoffelpüree, Fruchtgelee, eine Tasse nicht starken Tee oder Brühe einer Heckenrose.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: Becher Kefir oder Joghurt trinken.

Weitere Informationen zur "Diättabelle Nummer 5" finden Sie hier.

Video Ergänzung zur Diät Nummer 5

In diesem Video wird der Arzt im Detail über die Diät Nummer 5 a, b, n erzählen:

Gastroduodenitis Diät Tabelle Nummer 1

Die Diät-Tischnummer 1 ist wiederum in die folgenden Optionen unterteilt: Nr. 1a, Nr. 1b, Nr. 1 (abgewischt), Nr. 1 (nicht gewischt).

  • Tabelle Nr. 1a vorgeschrieben für Patienten mit Magengeschwüren, Gastroduodenitis in der Phase der Exazerbation. Die Diät umfasst flüssigen, halbflüssigen Brei, Cremesuppen, Cremesuppen. Gekocht in den "Bag" Eier, Dampf Omelett, Soufflé, Gelee, Mousse, Gelee.
  • Tabelle Nr. 1b Es ist für Patienten indiziert, deren Erkrankung eine besonders akute Phase der Erkrankung durchgemacht hat. In der Nahrung werden Gemüsepürees eingeführt, Brotkrumen sind erlaubt.
  • Tabelle Nr. 1 wird in der Periode der Remission der Exazerbation der Gastroduodenitis ernannt. Der Tisch ist in Tabelle 1 (püriertes Geschirr) und Tischnummer 1 (Geschirr nicht eingerieben) unterteilt. Die Diät ist weniger sparsam, intensiver. Die folgenden Produkte werden in die Ernährung eingeführt: Nudeln, Trockenkekse, Gemüse- und Fruchtpürees, Kompotte, Hartkäse, gekocht oder gekocht in einem Dampffisch, Fleisch.

Beispiel Diät-Menü Tabelle Nummer 1 (Geschirr gewaschen) pro Tag

  • Frühstück: ein in einem "Beutel" gekochtes Ei, ein zerdrückter Brei aus Haferflocken auf dem Wasser, ein schwacher Tee, verdünnt mit Milch.
  • Zweites Frühstück: ein Stück gebackener Kürbis, bestreut mit Zucker, ein Glas Hagebutten oder Kräutertee.
  • Mittagessen: Milchsuppe mit Fadennudeln, Kartoffelpüree, Fleischbällchen, im Doppelkocher gekocht, Tasse Gelee.
  • Nachmittagsjause: ein Stück trockener Keks, ein Glas warmer Milch.
  • Abendessen: geliert mit Fisch, Kartoffelpüree, nicht starker Tee, verdünnt mit Milch.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: ein Kreis aus Trinkjoghurt.

Beispiel Diät Menü Tabelle Nummer 1 (nicht gegessen Geschirr) pro Tag

  • Frühstück: Omelett gekocht in einem Doppelkessel, 100-150 g Hüttenkäse, können Sie 1-2 Esslöffel saure Sahne, nicht starken Kaffee, mit Sahne verdünnt füllen.
  • Zweites Frühstück: Fruchtgelee oder Mousse, Bouillon von Wildrose.
  • Mittagessen: Gemüsesuppe mit Kartoffelpüree aus Weißbrot, Fleisch gekocht in einem Doppelkocher mit Gemüse, eine Tasse Kompott.
  • Nachmittagsjause: Marshmallow oder Pastille, ein Glas warmer Milch.
  • Abendessen: gekocht in einem Doppelkocher Schnitzel aus Fleisch, Brei aus Buchweizen Pass (Schnitte), Kräutertee.
  • Eine Stunde vor dem Schlafengehen: ein Becher warm, ist es möglich mit einer kleinen Menge Zucker, Kefir.

Weitere Informationen zur Diät "Tischnummer 1" - lesen Sie hier.

Diät, zusammen mit Medikamenten, ist Teil der Behandlung, so dass es ernst genommen werden muss. Beobachten Sie die Zeit der Nahrungsaufnahme, essen Sie keine von der Diät ausgeschlossenen Nahrungsmittel, essen Sie nicht viel, besser, anstatt 6 Mahlzeiten pro Tag, geben Sie 7 und 8 Mal pro Tag ein. Vergessen Sie nicht, dass das Essen gründlich, lange gekaut werden sollte. Und achten Sie darauf, eine Menge Flüssigkeit zu verwenden.

Früchte mit Gastroduodenitis, Persimmon, Bananen und anderen

Teilen "Früchte mit Gastroduodenitis, Persimmon, Bananen und anderen"

Darf man Obst mit Gastroduodenitis essen - Persimmon, Bananen und andere?

Diät für gastroduodenite spielt eine fundamentale Rolle - es ist wichtig zu beachten, nicht nur in akuten, aber zu einer Zeit, bis die Krankheit macht sich bemerkbar. Wenn Sie besorgt über häufige Schmerzen in der Magengegend sind, das Gefühl von Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit - Sie müssen immer einen Gastroenterologen aufsuchen - es ist möglich, dass diese Symptome beginnende Krankheit zeigen.

Was darf Obst mit Gastroduodenitis essen?

Nachdem der Patient alle relevanten Untersuchungen bestanden hat, schreibt der Arzt eine Medikamentenliste vor und schreibt die strikte Einhaltung einer speziellen Diät vor. Leider Experten beschreiben nicht immer im Detail der Liste der zugelassenen Produkte - so dass die Patienten oft eine Reihe von Fragen aufwirft - zum Beispiel, ob es möglich ist, Melonen, Erdbeeren zu essen, Bananen, wenn Gastroduodenitis.

Zitrusfrüchte

Der erste und wichtigste Gegenstand - Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte und saure Beeren für diese Krankheit ist nicht erlaubt! Sie erhöhen den Säuregehalt des Magensaftes, der einen Rückfall verursachen kann - eine Verschlimmerung der Gastroduodenitis. Wir empfehlen einen Artikel darüber, welche Säfte Sie mit Gastroduodenitis trinken können?

Süß

Persimmon mit Gastroduodenitis ist erlaubt, aber es muss unbedingt reif und süß sein, ohne Viskosität. Pfirsiche und Melonen sollten ausgeschlossen werden - sie stimulieren die Arbeit des Magen-Darm-Traktes, haben eine leicht abführende Wirkung, können aber wiederum eine übermäßige Sekretion von Magensaft hervorrufen. Trauben sind auch nicht wünschenswert, um Essen zu essen - es stört die normale Funktion des Magens, kann Blähungen verursachen, erhöhte Gasbildung. Es ist wünschenswert, von Ihrer Diät und exotischen Früchten - Avocados, Ananas, Papayas, Litschis usw. auszuschließen.

Wenn Sie hohe Säuren haben - kann in begrenzten Mengen an Äpfeln Lebensmittel verzehrt werden, aber die besten Früchte der süßen Sorten wählen, wie Äpfel in ein Püree schleifen tun - so wird Ihr Magen leichter sein, den Prozess der Verdauung durchzuführen. Mit Exazerbationen können Äpfel im Ofen gebacken werden - so verlieren sie keine wertvollen Mineralien, aber sie schädigen den Körper nicht.

Bananen, wenn Gastroduodenitis in jedem Fall kann - sie sanft mucosa umhüllen, um den Körper mit nützlichen Substanzen (insbesondere Kalium) sättigen, enthalten eine große Menge an wertvollen Fasern haben eine leicht abführende Wirkung. Eine weitere nützliche Eigenschaft von Bananen ist, dass sie helfen, die Darmflora zu stabilisieren. Wenn die Krankheit von erhöhter Gasbildung begleitet wird, sollten Sie in diesem Fall Bananen mit Vorsicht essen.

Über, wie man ein komplettes Menü mit gastroduodenitis macht - es wird im Material geschrieben, dass sie bei Gastroduodenitis essen.

Wassermelone

Wassermelonen mit Gastritis sind nicht nur möglich, aber Sie müssen essen. Das Wichtigste ist, dass sie reif sind, ohne Salpeter und andere schädliche Zusätze. Wassermelone entfernt perfekt überschüssiges Wasser aus dem Körper zusammen mit Toxinen und angesammelten Giftstoffen, gesättigt mit nützlichen leicht verdaulichen Zuckern. Darüber hinaus enthält die Wassermelone Ballaststoffe, die für den menschlichen Körper für den normalen Betrieb des Verdauungstraktes notwendig ist.

Persimmon mit Gastroduodenitis ist ein kontroverses Thema. Einige Forscher behaupten, dass das Produkt in der Lage ist, die Symptome der Krankheit in der subakuten Phase zu überwinden aufgrund seiner adstringierende Wirkung, aber ein Konsens Wissenschaftler haben es geschafft, nicht zu kommen, denn es gibt auch eine Theorie, dass die Kaki schwer zu verdauen und trägt zu Blähungen, was nicht hinnehmbar ist, wenn Gastroduodenitis. Dieses Produkt hat einen hohen Gehalt an Tanninen, die bei Kindern oft Magenverstimmungen hervorrufen. In jedem Fall, bevor Sie frisches Obst genießen, sollten Sie auf jeden Fall die Reaktion des Körpers auf sie überprüfen - probieren Sie das Produkt in kleinen Mengen.

Gastroduodenitis des Zwölffingerdarms: Ursachen, Symptome, Behandlungsmethoden. Lesen Sie hier darüber nach.