logo

Wie Divertikulose des Sigmas zu behandeln?

Die Statistik bestätigt, dass diese Krankheit bei jeder vierten Person auf der Welt diagnostiziert wird. Ihre Symptome manifestieren sich in mittleren und älteren Menschen und werden durch altersbedingte Veränderungen im Körper hervorgerufen. Im Alter von 70-80 Jahren wird diese Krankheit bei mehr als 50% der Patienten nachgewiesen. Dies ist eine Krankheit wie Divertikulose des Sigmas.

Definition von Divertikulose

Ein pathologischer Prozess diverticulosis Sigmas genannt, durch die Bildung von Divertikeln gekennzeichnet (gryzhepodobnyh saccular Vorsprünge Darmwände). Oft ist die Krankheit selbst von 50 Jahren manifestiert, ist es in diesem Alter es Schwächung der Wände des Sigmas beginnt und sie aus mit einem Anstieg des intraluminale Druck zu drücken.

In den meisten Fällen ist die Diagnose der Divertikel Bildung nicht angeboren, sondern unter dem Einfluss von negativen Faktoren und Unterernährung ausgedrückt. Wenn in dem Sigma wird die Bildung von mehrere Divertikel-Krankheit als Sigma diverticulosis beschrieben, so muß es von Divertikulitis unterschieden werden, der Hauptfaktor, der ein Entzündungsprozess ist.

Ursachen der Sigmadivertikulose

Was sind die provozierenden Faktoren, die pathologische Veränderungen im Körperzustand verursachen? Es können altersbedingte Veränderungen sein, die zu einer Degeneration der Muskeln der Darmwand führen und generelle degenerative Veränderungen im Körper verursachen.

Ein weiterer Grund, auf die Entwicklung von Divertikulitis beitragen kann Hypoplasie und Schwäche des Bindegewebes gehe davon aus, angeborenes oder erworbenes Versagen bei der Synthese von Kollagenfasern führt.

Das Versagen der Darmmotilität ist eine häufige Ursache der Krankheit. Dies zeigt sich darin, dass bei erhöhtem Darmdruck die Fasern der Darmwand sich zu "teilen" scheinen und charakteristische Vorsprünge (Divertikel) bilden.

Dyevrtikuly kann mit Krämpfen der Muskeln der Darmwand gebildet werden. Diese Manifestationen führen zu einem Zusammendrücken von Blutgefäßen innerhalb der Darmwände und der Verletzung der Blutzirkulation. Als Ergebnis werden Dystrophie und Dehnung von Räumen in der Nähe der Gefäße festgestellt, was zu einer Ausbeulung der Darmwände führt.

Die Ursache des Divertikels kann eine erbliche Veranlagung sein. Die Wahrscheinlichkeit der Krankheit erhöht sich oft, wenn die Familie Fälle von Divertikulose des Sigmas hatte.

Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit spielt die Ernährung. So bestätigen zahlreiche Studien, dass in Ländern Afrikas und Indiens mit historisch vorherrschender pflanzlicher Ration die Inzidenz der Krankheit viel geringer ist als in europäischen Ländern, in denen Tierfutter bevorzugt wird.

Klassifikation der Divertikulose

Je nach Herkunft kann die Divertikulose des Sigmas angeboren oder erworben sein. Abhängig von der Art des Flusses kann es sein:

  1. Asymptomatisch
  2. Mit charakteristischen, markanten Manifestationen
  3. Kompliziert

Außerdem wird Divertikulose in wahr und falsch unterteilt. Das Wahre bezieht sich auf angeborene Krankheiten und tritt auf, wenn alle Schichten des Darms hervorstehen, seine Muskel-, Schleim- und Submucosa. Falsche Divertikulose wird erworben, bildet sich während des Lebens und manifestiert sich durch Hervortreten der Schleimhaut.

Symptome

Beginnen Sie die Behandlung dieser Krankheit ist notwendig, wenn die ersten Symptome auftreten. Aber manchmal ist es schwierig, dies zu tun, da die Divertikulose bei den meisten Patienten ohne sichtbare Manifestationen auftreten kann und zufällig bei einem Besuch beim Arzt für eine ganz andere Sache entdeckt wird.

Das charakteristischste Symptom der Krankheit sind Schmerzen im Unterbauch, die ganz anderer Natur sind und von Patienten als Störung der GIT wahrgenommen werden können. Die Patienten assoziieren unangenehme Empfindungen mit Ungenauigkeiten in der Ernährung und suchen keine medizinische Hilfe, da der Schmerz normalerweise verschwindet, nachdem der Darm entleert wurde.

Häufig tritt Divertikulose vor dem Hintergrund des Reizdarmsyndroms auf und wenn der Entzündungsprozess sich anschließt, beginnen sich die Symptome der Erkrankung besonders stark zu manifestieren. Der Schmerz in der linken Ileumregion wird anhaltend und anhaltend, ihre Intensität nach dem Stuhl nimmt nicht ab.

Das Schmerzsyndrom dauert mehrere Tage und wird durch Palpation des indizierten Bereichs und sogar während des Gehens verstärkt. Ein instabiler Stuhl kann mit Übelkeit und Erbrechen, Krämpfen im Bauch und begleitet von einem ständigen Gefühl von Unbehagen kombiniert werden.

Auch wenn die Erkrankung zunächst asymptomatisch ist, machen sich im Laufe der Zeit Verletzungen im Körper bemerkbar. Als Folge der Stagnation des Stuhls entwickelt sich eine Komplikation der Divertikulose - eine Entzündung der Vorwölbung der Darmwände (Divertikulitis). Mit dieser Bedingung werden die Schmerzen dauerhaft und werden von den Erscheinungen der Vergiftung des Organismus und einem bedeutenden Anstieg der Temperatur begleitet.

Bei einem langen Krankheitsverlauf und großen Divertikeln sind folgende Symptome typisch:

  • Ziehende Schmerzen im linken Unterbauch, verursacht durch Spasmen der Sigmawand
  • Das Auftreten von Verstopfung oder instabilem Stuhl für eine lange Zeit
  • Blähungen auf der linken Seite und Blähungen
  • Gefühl von Schwere und Überfluss in der linken Seite des Bauches, die nach dem Stuhlgang passieren
Mögliche Komplikationen

Bei der Entwicklung von Komplikationen verschlechtert sich der Zustand des Patienten ständig, begleitet von einer ausgeprägten Schwäche und einem starken Temperaturanstieg. Welche Komplikationen treten am häufigsten auf?

  • Darmblutungen. Es tritt gewöhnlich plötzlich auf und ist mit Gefäßschäden verbunden, die auf die Bildung von Erosion oder Geschwüren im infizierten Divertikel zurückzuführen sind. Der Patient bemerkt das Auftreten von Blut in den Fäkalien, die Menge hängt vom Durchmesser des betroffenen Gefäßes ab. Manchmal kann Blutung ziemlich reichlich sein. Wenn die Blutung chronisch wird, entwickeln die Patienten Anämie, Schwäche, Kurzatmigkeit, Herzklopfen, Schwindel.
  • Die Entwicklung von Divertikulitis (Divertikelentzündung). Komplikation wird durch Bakterien verursacht, die sich in akkumulierendem Stuhl vermehren. Es äußert sich durch starke Bauchschmerzen, eine Erhöhung der Körpertemperatur und das Auftreten von Schleim im Stuhl.
  • Perforation des Divertikels, bei dem der Inhalt des Sigmas in die Bauchhöhle gelangt und die Entwicklung einer lebensbedrohlichen Peritonitis beginnt. Wenn der Inhalt des Darms in das retroperitoneale Gewebe fällt, bildet sich eine Phlegmone (eitriger Gewebeschaden).
  • Abszess in der Höhle des Divertikels. Wenn der Abszess in die Darmhöhle einbricht, kann der Zustand des Patienten verbessert werden. Im Falle eines Durchbruchabszesses wird in einem der umliegenden Organe eine innere Fistel gebildet. Bei der Bildung der Darm-Vaginal-Fistel bei Patienten kommt es häufig zu einem stinkenden Ausfluss mit einer Beimischung von Kot aus dem Genitaltrakt. Gastrointestinale Fisteln manifestieren sich in übel riechendem wiederholtem Erbrechen mit Stuhlpartikeln. Die intestinale zystische Fistel provoziert eine häufige Zystitis, in der Partikel von Stuhl und Eiter im Urin ausgeschieden werden können.
  • Darmverschluss. Es entwickelt sich als Folge einer langfristigen Divertikulitis und der Entwicklung eines adhäsiven Prozesses im Darm.

Es ist klar, dass die Entwicklung der Krankheit mit ernsten und unangenehmen Komplikationen bedroht ist, so dass eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung dazu beitragen kann, lebensbedrohende Zustände zu vermeiden und das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern.

Diagnose

Bei der Untersuchung eines Patienten berücksichtigt der Experte eine Reihe von Faktoren: charakteristische Beschwerden, das Alter des Patienten, die Lebensweise, die Art der Ernährung, die Neigung zur Entwicklung von Verstopfung. Der Arzt untersucht den Patienten und enthüllt mit Hilfe der Palpation die schmerzhaften Bereiche, die für diese Krankheit charakteristisch sind.

Eine detaillierte Anamnese wird das klinische Bild und die vermutete Divertikulose klären. Um die Diagnose zu bestätigen, erhält der Patient eine Anzahl von Laboruntersuchungen und Hardware-Untersuchungen.

  1. Koloskopie. Die Methode der Forschung, die es ermöglicht, den Zustand des Darms von innen zu beurteilen. Das Verfahren wird mit einer speziellen flexiblen Sonde mit einer Videokamera am Ende durchgeführt, die durch den Anus in den Darm eingeführt wird. Das Bild von der Kamera wird auf dem Monitor angezeigt und der Arzt kann den Zustand der Darmwand, die Anwesenheit von Divertikeln visuell beurteilen und sogar ein Stück Gewebe zur Untersuchung entnehmen.
  2. Irrigoskopie. Bei der Inspektion machen Sie eine Röntgenaufnahme des Darmes, die mit Kontrastmittel gefüllt ist. Wenn sich Divertikel im Darm befinden, füllt der Kontraststoff sie aus, und auf dem Bild sind diese sackartigen Vorsprünge deutlich sichtbar.
  3. Laparoskopie. Dies ist gleichzeitig eine Methode der Diagnose und Behandlung. Während der Untersuchung macht der Chirurg drei Einstiche in der Bauchdecke, durch die eine Miniaturkammer eingeführt wird, die es ermöglicht, die Oberfläche des Darms zu inspizieren und unter dem Anstieg die geringsten Veränderungen an seinen Wänden zu beobachten. Bei Bedarf kann der Arzt das unkomplizierte Divertikel entfernen. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt.

In einigen komplizierten Fällen kann dem Patienten eine Vermessungsradiographie der Bauchorgane oder solche Methoden der visuellen Untersuchung wie Computertomographie und MRT zugewiesen werden. Eine solche Methode wie Ultraschall ist in diesem Fall nicht informativ und wird nicht zur Klärung der Diagnose verwendet.

Behandlung von Divertikulose

Verfahren zur Behandlung von Divertikulose des Sigmas wird von vielen Faktoren abhängen: das Stadium der Krankheit, das Risiko von Komplikationen, dem Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, seinen Lebensstil und Ernährungsgewohnheiten. Die unklare Divertikulose wird konservativ behandelt, die Therapie der schweren Formen der Erkrankung bringt die chirurgische Intervention mit sich.

Konservative Behandlung bedeutet einen umfassenden Ansatz, der eine spezielle Diät und Therapie mit Medikamenten beinhaltet. Der Patient wird verschrieben:

  • Antibiotika mit einem breiten Wirkungsspektrum (Cephalosporine, Penicilline)
  • Anästhetika und Spasmolytika, die die Krämpfe der Muskeln reduzieren (Drotaverin, No-Shpa, Mebeverin)
  • Prokinetik stimuliert die Darmmotilität
  • Abführmittel auf Laxulose-Basis (Dyufalac)
  • Enzyme zur Verbesserung der Verdauung (Mezim, Pankreatin, Festal)
  • Präparate zur Wiederherstellung der Darmmikroflora (Linex, Bifidumbacterin)
  • Heilmittel gegen Durchfall und Blähungen (Biseptol, Sulgin)

Bei schweren Formen der Divertikulose werden folgende Behandlungsmaßnahmen durchgeführt:

  • Spülen Sie den Magen
  • Entladen Sie den Darm mit Hilfe von Siphon Einläufe
  • Führen Sie eine Infusionstherapie mit kristalloiden Lösungen durch
  • Frisch gefrorenes Plasma wird verwendet

In Fällen, in denen lebensbedrohliche Komplikationen auftreten, werden chirurgische Eingriffe vorgenommen: übermäßige Blutung, Peritonitis, Darmverschluss. Indikationen für einen chirurgischen Eingriff sind:

  • häufige Exazerbationen mit starken Schmerzen,
  • die Bildung von Fisteln des Rektums,
  • Risiko der Entwicklung von Darmkrebs und anderen Krebsarten.

Die Operation wird in zwei Stufen durchgeführt. Im ersten Schritt wird eine Resektion durchgeführt, dh die betroffenen Bereiche des Sigma werden entfernt, der zweite bildet eine Anastomose, die die übrigen Darmbereiche verbindet. Neben Resektion Drainage der Bauchhöhle und anschließende intravenöse Verabreichung von Antibiotika.

Eine rechtzeitige medizinische Versorgung und gezielte Behandlungstaktiken ermöglichen eine günstige Prognose und entlasten den Patienten von unerwünschten Komplikationen.

Diät mit Divertikulose des Sigmas

Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, wird eine spezielle Diät mit einer Vorherrschaft von Pflanzenfasern vorgeschrieben. Die Ration wird auf der Grundlage der folgenden Produkte gebildet: Obst und Gemüse, brauner Reis, Getreide und Hülsenfrüchte. Um Reizungen des Darms zu vermeiden, wird empfohlen, Speisen zu dämpfen, zu backen oder zu kochen.

Essen sollte geteilt werden, Essen 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen. Vielen Ernährungswissenschaftlern wird empfohlen, sich an die Prinzipien der getrennten Ernährung zu halten, damit die Nahrung besser vom Körper aufgenommen wird.

Diät mit Divertikulose enthält in seiner Zusammensetzung Brot aus Vollkornmehl, Kleie, ganzen Getreidebrei. Beschränken Sie die Verwendung von raffinierten Lebensmitteln:

  • Süßwaren,
  • Halbzeuge,
  • Chips,
  • Mehl Produkte.

Ausgeschlossen von der Diät die folgenden Produkte:

  • Vollmilch,
  • Schokolade,
  • kohlensäurehaltige Getränke,
  • Kaffee,
  • starker Tee,
  • Alkohol.

Es wird empfohlen, natürliche Abführmittel in die Speisekarte aufzunehmen: Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Sauermilchprodukte, Kräutertees. Es wird empfohlen, Knoblauch zu verwenden, um die Darmflora zu normalisieren.

Täglich ist es notwendig, Salate aus frischem Gemüse mit Pflanzenöl zu essen und eine große Menge Flüssigkeit (bis zu 2 Liter) zu trinken. Ein großer Vorteil bringt frisch zubereitete Säfte aus Gemüse und Obst, Brühen und erste Gänge.

Nützliche Faser enthält Kleie, Samen, Nüsse, ungekochte Getreide. Viel davon in Zucchini, Spargel, Kohl, Karotten, Spinat. In der Diät versuchen, die "Regel der drei" zu befolgen - jeden Tag essen drei Portionen Gemüse, drei Stücke Kornbrot, drei Früchte und 300 Gramm. Brei aus braunem Reis oder Haferflocken. Dies wird helfen, die notwendige Faser Norm zu bekommen.

Versuchen Sie nicht zu viel zu essen, führen Sie einen gesunden Lebensstil und verweigern Sie es, Lebensmittel mit künstlichen Zusatzstoffen zu essen. Neben richtiger und rationaler Ernährung sind körperliche Bewegung, lange Spaziergänge und spezielle Gymnastik willkommen.

Behandlung der Divertikulose des Sigmas durch Volksheilmittel

Die Behandlung mit Hilfe der Rezepte der traditionellen Medizin hilft, den Zustand des Patienten zu erleichtern und seinen Gesundheitszustand zu verbessern. Sprechen wir über die effektivsten und gebräuchlichsten Methoden.

  1. Behandlung mit Leinsamen oder Olivenöl. Hilft, Verstopfung loszuwerden und Entzündungen zu lindern. Es wird empfohlen, täglich eine einzunehmen. einen Löffel Leinöl vor dem Schlafengehen und während des Tages mit Olivenöl-Gemüsesalaten würzen.
  2. Kräuter-Infusion. Für die Zubereitung mischen Sie gleich viele trockene Brennnesselblätter, Herzgespann, Kamillenblüten, Heckenrose und Dillsamen. In der Thermoskanne wird ein Esslöffel der vorbereiteten Mischung bedeckt und 200 ml gegossen. warmes Wasser. Die Thermoskanne ist geschlossen und darf anderthalb Stunden stehen. Gebrauchsfertiger Infusionsfilter und vier Wochen trinken am Morgen und am Abend für 100ml.
  3. Brühe aus der Rinde der Ulme. Ein Teelöffel zerkleinerter Ulmenrinde wird in 200 ml gegossen. Wasser und kochte bei schwacher Hitze für 20 Minuten. Fertig Brühe kühlen, filtrieren und nehmen Sie jeden Tag für ½ Tasse.
  4. Ein guter Effekt wird durch Rezepte mit der Verwendung von Heilkräutern und Beeren gegeben. Zum Beispiel, die Infusion von Holunder wird empfohlen, ein Glas jeden Tag zu trinken. Zu seiner Herstellung wird ein Esslöffel Beeren mit einem Glas kochendem Wasser gebraut und darauf bestanden.
  5. Es ist nützlich, Aloe-Saft zu trinken, nehmen Sie 15-20 Samen pro Tag von Wegerich oder 30 Tropfen von Echinacea-Tinktur. Nach jeder Mahlzeit empfehlen traditionelle Heiler eine warme Infusion von Kamille und Minze.

Die Behandlung der Dickdarmdivertikulose mit Volksheilmitteln sollte in Verbindung mit einer medizinischen Therapie durchgeführt und nach Rücksprache mit dem Arzt und unter seiner Aufsicht durchgeführt werden. Selbstbehandlung ist gefährlich, um die Situation nicht zu verschlechtern und die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Denken Sie daran, dass die Verwendung von Volksmedizin einen Arztbesuch nicht ersetzen sollte. Nur ein kompetenter Spezialist kann die richtige Diagnose stellen, die notwendige Untersuchung durchführen und die richtige Behandlungstaktik wählen, die Erleichterung garantiert und hilft, die Krankheit zu besiegen.

Sigmoiddivertikel

Sigmoiddivertikel - Diese pathologische Protrusion seiner Wände, die durch degenerative Prozesse in Geweben gebildet werden. Die Krankheit kann durch Bauchschmerzen, Verletzung Stuhl (Durchfall oder Verstopfung), Blähungen, Blutungen, Anzeichen einer Entzündung asymptomatisch oder manifestieren. Die Diagnose wird mit Hilfe einer Koloskopie und einer Irrigoskopie durchgeführt, Laboruntersuchungen haben einen Hilfswert. Die motorische Funktion des Darmes wird durch Manometrie beurteilt. Die Therapie ist konservativ und zielt auf die Regulierung des Stuhls und die Bekämpfung von Komplikationen ab. Wenn es unwirksam ist, ist eine chirurgische Behandlung indiziert.

Sigmoiddivertikel

Divertikeln des Sigmas - ist eine der Manifestationen von Divertikulose des Dickdarms, die durch das Vorhandensein von anormalen Vorsprüngen in den Wänden des Sigmas, resultierend aus degenerativen Prozessen, Motilitätsstörungen und chronischer Verstopfung gekennzeichnet ist. Dies ist eine der häufigsten Erkrankungen des Dickdarms. Divertikulose diagnostiziert fast jeden zehnten Bewohner der entwickelten Länder. Etwa ein Drittel der Fälle tritt in den Divertikeln des Sigmas auf. Weitere 10-13% sind mit der Pathologie verbunden, wenn sich der Prozess sowohl auf den Sigma als auch auf den Colon descendens erstreckt. Es sollte angemerkt werden, dass nur 20% der Patienten schließlich Symptome entwickeln, bei allen anderen Divertikel sigmoid Colon zufällig oder nicht in vivo diagnostiziert wird. Das Problem ist relevant für jene Länder, in denen die Ernährung in ballaststoffreichen Nahrungsmitteln sehr niedrig ist und für Länder in Afrika, Asien und Südamerika weniger relevant ist. Proktologen behandeln Divertikulose.

Ursachen für Divertikel des Sigmas

Es gibt drei pathophysiologische Hauptursachen für Sigma-Divertikel: dystrophische Veränderungen in den Darmwänden, Störung der Peristaltik, vaskuläre Pathologien. Die Erhöhung des Drucks im Darm aufgrund von Stagnation des Stuhls ist ebenfalls von nicht geringer Bedeutung. In den meisten Fällen arbeiten alle diese Faktoren zusammen.

Eine Dystrophie der Gewebe (Muskelapparat, Schleimhaut und Submukosaschicht) tritt im Alter oder aufgrund einer angeborenen Bindegewebsschwäche aufgrund einer gestörten Kollagensynthese auf. Bei Menschen mittleren Alters treten die Veränderungen der Peristaltik in den Vordergrund, die sich in der Diskoordination glatter Muskelbewegungen in den Darmwänden, Krämpfen manifestieren. Dies führt zu erhöhtem Druck im Darm, Stagnation des Stuhls. Infolgedessen sind die Muskelfasern geschichtet und Divertikel des Sigmas werden gebildet.

Die oben genannten Faktoren sind mit Gefäßerkrankungen verbunden. Ständiger Muskelspasmus führt zu einer Verlangsamung der Blutzirkulation, Stagnation des Blutes in den Kapillaren und Venen der Darmwand. Darüber hinaus können Arterien durch Atherosklerose betroffen sein. Die Trophie ist gebrochen, was die degenerativen Prozesse in den Geweben weiter verschlimmert und schließlich zur Bildung von Sigma-Divertikeln führt.

Wichtig in der Entwicklung von Divertikel Sigma ist die Struktur dieses Teils des Darms. Die Muskelschicht des Dickdarms ist nicht einheitlich, sie verläuft über ihre gesamte Länge in Form von drei Bändern (Schatten). Durch sie gehen an vielen Stellen Venen und Arterien über, was die Bildung von Zonen in den Darmwänden verursacht, die für negative Einflüsse und erhöhten Druck in ihrer Höhle am anfälligsten sind. Die Vorsprünge treten auch aufgrund der zahlreichen Haustra im Sigma auf. Falsche Ernährung provoziert Verstopfung und Stagnation der fäkalen Massen, was ein zusätzlicher Faktor der Dehnung und Schwächung der Wände und der Bildung von Sigma-Divertikeln ist.

Der klinische Verlauf der Divertikel des Sigmas in asymptomatischen geteilt, mit schweren klinischen Symptomen und Komplikationen (Divertikulitis, Darm infiltriert und Abszessen, Blutungen, Darm-Perforation und Fistel, Peritonitis). Entsprechend der morphologischen Struktur werden die Divertikel des Sigmas in echte und falsche unterteilt. Echte Divertikel repräsentieren Vorsprünge, die alle Schichten der Darmwand (Muskel, Schleimhaut und submuköse) beinhalten. Bei einem falschen Divertikel steht nur die Schleimhaut vor.

Symptome von Sigma-Divertikel

Bei den meisten Patienten manifestiert sich das Divertikel des Sigmas nicht. Eine Person kann über sein Problem seit Jahren nicht wissen, bis es eine Komplikation gibt, oder er wird sich nicht zu einem Proktologen in Verbindung mit einer anderen Pathologie wenden. Ein Fünftel der Patienten klagte über periodische Bauchschmerzen als Kolik. Der Schmerz ist verschwommen oder lokalisiert im linken Ileum, bei Palpation wird die Bauchdecke nicht belastet. Das Schmerzsyndrom kann unabhängig passieren, manchmal kommt Erleichterung nach dem Stuhlgang. Darüber hinaus gibt es Blähungen, permanente Verstopfung, die regelmäßig durch Durchfall ersetzt wird. All diese Symptome passen in das klinische Bild des Reizdarmsyndroms, das die Diagnose erheblich erschwert.

Symptomatische Veränderungen und wird deutlicher, wenn Komplikationen auftreten. Die häufigste davon ist Divertikulitis oder Entzündung der Divertikel des Sigmas. Es ergibt sich, weil eine Stagnation von Kot in den Darmlumen und in die Divertikel, die Wirkung der Darmflora und erhöhte Durchlässigkeit der geschwächten Wand des Colon sigmoideum. Der Bauchschmerz wird verstärkt, seine Lokalisation ist oft ungewiss. Palpation hat eine leichte vordere Bauchwandspannung gewesen, erhöhte Schmerzen im linken Beckenbereich. Der Patient erhöht die Temperatur, Symptome der Intoxikation erscheinen.

Ein weiterer Verlauf der Erkrankung kann zur Bildung eines Infiltrats führen. Die Entzündung erstreckt sich auf das Mesenterium, das Omentum und das umliegende Gewebe. Bei Palpation im linken Unterbauch wird eine schmerzhafte Kompaktion mit eingeschränkter Beweglichkeit palpiert. An der Stelle des Infiltrats kann sich ein Abszess bilden. Der Zustand des Patienten verschlechtert sich stark, die Temperatur steigt auf hohe Werte an, das Fieber ist bei großen täglichen Schwankungen hektisch. Bei der Palpation besteht eine starke lokale Spannung in der Bauchwand, ein scharfer Schmerz.

Perforation oder Perforation der Sigma-Divertikel ist die schwerste Komplikation. Der Prozess kann sich vor dem Hintergrund der Divergulitis oder ohne seine Zeichen entwickeln. Patienten klagen über starke Schmerzen, Schwäche, Fieber. Die Folge der Perforation ist immer eine Peritonitis oder retroperitoneale Phlegmone (wenn die Perforation des Sigma-Divertikels im Mesenterium vorkommt). Der Zustand des Patienten ist schwer, mit Schwäche, Fieber, symptomatisch für das akute Abdomen. Wenn sich die Perforation in das Hohlorgan oder auf die Oberfläche der Bauchhaut öffnet, bildet sich eine Fistel. Meistens öffnen sich Fisteln in das Lumen des Dünndarms, die Blase, seltener in das Lumen der Vagina.

Verletzung der Integrität der Gefäße der Darmwand führt zu offenen Blutungen. Es kann das erste und einzige Symptom der Sigma-Divertikel sein. Im Kot erscheint Blut, es vermischt sich fast nicht mit dem Kot, ändert seine Farbe nicht. Blutungen sind selten stark ausgeprägt, können aber wiederholt werden, da Fäkalienklumpen die Darmwand dauerhaft verletzen. Häufiges Bluten im Endergebnis führt zu Anämie.

Diagnose von Sigma-Divertikeln

Das Divertikel-Sigmoid kann mit endoskopischen Untersuchungen nachgewiesen werden. In erster Linie durchgeführt Irrigoskopie - x-ray des Dickdarms nach einem Bariumeinlauf. In proctology wird diese Technik eine der informativsten für die Diagnose von Divertikeln Sigmas betrachtet, da es mit dem Vorsprung der Darmwand zu sehen erlaubt, messen ihre Abmessungen die Beweglichkeit des Sigmas zu schätzen, und der Tonwert der Lumenwände. Um das Ergebnis zu verbessern, wird die Studie in mehreren Projektionen durchgeführt.

Die Koloskopie wird nach Erhalt der Ergebnisse der Irrigoskopie durchgeführt, da bei dieser Studie die Gefahr einer Beschädigung und Perforation von Sigma-Divertikeln besteht. Die Methode erlaubt, den Zustand der Darmwände und der Divertikel zu beurteilen, die Größe der Protrusion zu klären, entzündliche Veränderungen und Blutungsherde aufzudecken. Bei Bedarf können Sie eine Biopsie machen. Wenn der Patient motorische Störungen des Darms hat, führen Sie Manometrie durch.

Labormethoden haben einen Hilfswert, sie dienen zur Diagnose von Komplikationen. Bei Divertikulitis in einem allgemeinen Bluttest ist es möglich, Leukozytose mit einer Verschiebung der Blutformel nach links zu erkennen, eine Erhöhung der ESR. Blutungen führen zu einer Abnahme der Anzahl der roten Blutkörperchen, eine Abnahme des Hämoglobinspiegels. Um einen unbedeutenden Blutverlust bei einer Beschädigung der Gefäße des Sigmas zu erkennen, ist eine Divertikulose mit Hilfe von Fäkalienanalyse auf latentes Blut möglich.

Divergent Sigma unterscheiden sich mit einer Reihe von Krankheiten. Es ist notwendig, um den Krebs zu beseitigen, die oft beobachteten Blutungen (malignes Prozess führt zu einem schweren Anämie, Gewichtsverlust). für diese Krankheit ist gekennzeichnet durch Durchfall mit Blut und Schleim, der Prozess deckt den gesamten Darm, einschließlich Rektum - Sie sollten auch zwischen den Divertikeln des Sigmas und Morbus Crohn zu unterscheiden. Ischämische Kolitis tritt plötzlich auf und geht mit einem schweren und symptomatisch.

Behandlung von Sigma-Divertikeln

Die Hauptbehandlung für unkomplizierte Sigma-Divertikel ist die Normalisierung der Stuhl- und Darmtätigkeit. Den Patienten wird eine ballaststoffreiche Ernährung verordnet. Wenn die Diät die Ergebnisse nicht bringt, ergänzen Sie die Präparate mit der Faser, den Abführmitteln. Um Peristaltik zu regulieren, verwenden Sie Spasmolytika (Drotaverin) und Prokinetika (Domperidon, Titoprid-Hydrochlorid). Falls erforderlich, empfehlen wir die Einnahme von Enzympräparaten.

Divertikulitis erfordert eine Therapie mit Breitspektrum-Antibiotika: Fluorchinolone, Derivate von 8-Hydroxychinolon. Zusätzlich wird eine Entgiftungstherapie angeboten. Beim Bluten ernennen Medikamente, die die Blutgerinnung verstärken. Chirurgie ist notwendig, wenn die Divertikel des Sigmas, die Bildung von Fisteln, Abszessen, Peritonitis Perforieren. Geplante Operationen werden mit mehreren Divertikeln des Sigmas durchgeführt. Das Wesen der Intervention besteht in der Exzision des betroffenen Bereichs - Resektion des Sigmas.

Prognose und Prävention von Sigma-Divertikel

Vermeiden Sie die Bildung von Sigmas Kolon Divertikel kann, Einhaltung der richtigen Ernährung: Diese Krankheit ist fast nicht in den Ländern gefunden, in denen die Menschen hauptsächlich Gemüse, Obst und Getreide essen. Die Diät sollte aus ballaststoffreichen Nahrungsmitteln bestehen. Vor allem brauchen Sie Brei (Haferflocken, Buchweizen, Weizen), Obst, rohes und gekochtes Gemüse. Außerdem sollte mehr Aufmerksamkeit auf moderate körperliche Betätigung gelegt werden.

Aufgrund der Tatsache, dass bei 80% der Patienten die Sigma-Divertikel asymptomatisch verlaufen, ist die Prognose für diese Erkrankung sehr günstig. Es verschlechtert sich mit zunehmendem Alter, da sich atrophische Veränderungen der Darmwände entwickeln. Eine weniger günstige Prognose für solche Komplikationen wie Abszess, Peritonitis, Perforation des Sigma-Divertikel.

Divertikuläre Sigmoid-Krankheit

Divertikulose ist eine Krankheit, die die Hohlorgane betrifft. Es ist durch das Vorhandensein von mehreren Divertikel - Taschen oder sackförmigen Vorsprüngen der Wand gekennzeichnet. Am häufigsten gibt es Divertikel des Dickdarms, nämlich Divertikulose des Sigmas. Dies liegt an den Besonderheiten der Struktur und Funktion dieses Teils des Darms.

Die Krankheit ist für Menschen fortgeschrittenen Alters wahrscheinlicher. Betrachten Sie die Hauptursachen, Symptome und Wege zur Behandlung von Divertikulose.

Ursachen der Krankheit

Die Hauptursachen für das Auftreten von Divertikeln im Sigma sind:

  • dystrophische Prozesse in der Muskelschicht, die meist mit dem Alter verbunden sind;
  • erworbene oder angeborene Bindegewebsdysplasie mit gestörter Synthese von Kollagenfasern;
  • häufige Verstopfung;
  • Unterernährung (übermäßiges Essen, unzureichender Verzehr von Pflanzenfasern, Verzehr von eiweißhaltigen Lebensmitteln und kalorienreichen Mehlprodukten);
  • Diskoordination der Darmperistaltik mit Verletzung der Entleerung des Inhalts;
  • Blähungen;
  • Spasmus der Muskelwand des Darms und Kompression seiner Gefäße;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Atherosklerose, ischämische Erkrankung).

Unter den prädisponierenden Faktoren werden Übergewicht und unzureichende körperliche Aktivität isoliert.

Hinweis: Einige der Risikofaktoren können angepasst werden. Zum Beispiel Körpergewicht reduzieren, mehr bewegen und eine gesunde Ernährung aufbauen.

Symptome der Krankheit

Am häufigsten, mit Sigma-Divertikel, gibt es keine Symptome oder Patienten legen einfach keine Bedeutung auf sie. Unkomplizierte Divertikulose kann sich durch Zeichen manifestieren, die fast jedem bekannt sind:

  • periodische Schmerzen im linken Ileum (Projektion des Sigma), die nach Entleerung des Darmes abschwächen;
  • Vorhandensein von Schleim im Stuhl;
  • Gefühl von raspiraniya und Beschwerden im Unterbauch auf der linken Seite;
  • Verstopfung, die manchmal mit Durchfall abwechseln.

Wenn sich das Divertikel des Sigmas entzündet, werden die Schmerzen intensiver, krampfartig oder dauerhaft. Es kann Fieber, allgemeine Schwäche und andere Vergiftungserscheinungen auftreten.

Wichtig: Die Symptome der Divertikulose sind ähnlich wie bei vielen Erkrankungen des Darmes, und nur eine gründliche Untersuchung erlaubt es Ihnen, eine genaue Diagnose zu stellen. Wenn Sie ähnliche Symptome sehen, sollten Sie daher einen Arzt aufsuchen.

Behandlung der Sigma Divertikulose

Im asymptomatischen Verlauf der Divertikulose des Sigmas kann die Behandlung auf die Ernährung beschränkt werden. Wenn die Krankheit von einem auffälligen Symptom begleitet ist, kann der Arzt Medikamente verschreiben. Gebrauchte Medikamente gehören zu folgenden Gruppen:

  • Antispasmodika - beseitigen Sie Schmerz;
  • Prokinetik - normalisieren die Beweglichkeit der Verdauungsorgane;
  • Probiotika, Präbiotika - verbessern die Zusammensetzung der Mikroflora;
  • Antibiotika (bei Verdacht auf Divertikulitis);
  • Enzyme.

Diese Medikamente wirken meist symptomatisch. Ihre korrekte Einnahme reduziert das Risiko von Komplikationen und verbessert das Wohlbefinden des Patienten.

Chirurgischer Eingriff

Mit Divertikel des Sigmas wird eine chirurgische Behandlung in mehreren Fällen gezeigt:

  • das Vorhandensein von Komplikationen (Perforationsprotrusion, Peritonitis, Blutungen);
  • häufige Exazerbationen der Divertikulitis mit starkem Schmerzsyndrom;
  • das Auftreten von Darmfisteln;
  • Risiko eines Tumorwachstums im Divertikel.

Die Operation findet in 2 Stufen statt. Zuerst entfernen Sie das betroffene Segment des Sigmas und dann eine Anastomose zwischen den Segmenten des Dickdarms, um seine Kontinuität wiederherzustellen. Es sollte daran erinnert werden, dass auch nach der Operation das Auftreten neuer Divertikel möglich ist. Daher sollten Sie eine Diät einhalten und Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen.

Diät-Behandlung

Diät mit Divertikulose des Sigmas ist eine der Hauptkomponenten der Behandlung. Seine Einhaltung kann das Fortschreiten der Krankheit und die Entwicklung von Komplikationen verhindern. Das Hauptprinzip der therapeutischen Ernährung ist die häufige Verwendung von pflanzlichen Ballaststoffen. Es fördert die richtige Verdauung, normalisiert die Peristaltik des Darms und verhindert die Stagnation der Stuhlmassen. Dank einer Diät mit einem hohen Gehalt an Gemüse und Obst, können Sie ein solches Symptom der Divertikulose, wie Verstopfung loswerden. Darüber hinaus beeinflussen Ballaststoffe günstig die Zusammensetzung der Darmflora.

Empfohlene Produkte

Wenn Divertikulose des Sigmas in der Diät nützlich ist, gehören:

  • Weizenkleie (in Form von Brei, Brot);
  • gekeimtes Korn;
  • Getreide aus Vollkorn (nicht aus Flocken);
  • verschiedene Früchte und Gemüse in frischer und thermisch verarbeiteter Form (Äpfel, Birnen, Pflaumen, Karotten, Rüben, Zucchini, etc.);
  • Trockenfrüchte (Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Rosinen).

Um die Mikroflora zu verbessern, sollte die Diät Milchsäuregetränke enthalten. Um Verstopfung zu vermeiden, müssen Sie einen Tag mit 1,5-2 Liter Flüssigkeit trinken.

Was soll ich ablehnen?

Für den Verlauf der Divertikulose sind folgende Speisen und Gerichte ungünstig:

  • verschiedene Gewürze und Gewürze;
  • kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke;
  • starker Tee, Kaffee;
  • süße Süßwaren;
  • weißes frisches Brot;
  • Fertiggerichte und Fast Food.

Die Produkte auf dieser Liste können Blähungen verursachen und die Darmmotilität stören, was die Krankheit verschlimmert.

Darüber hinaus empfehlen wir, die Artikel Verfahren zur Behandlung von Darm Divertikulose lesen, in denen wir näher sahen nicht nur die oben erwähnten Methoden der Behandlung, sondern auch ein Mittel der traditionellen Medizin.

Auch vollständige Informationen über die Symptome, Ursachen und Behandlung von Sigma Divertikulose finden Sie in dem Video:

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

Divertikulose von Sigma, dass dies

Die Statistik bestätigt, dass diese Krankheit bei jeder vierten Person auf der Welt diagnostiziert wird. Ihre Symptome manifestieren sich in mittleren und älteren Menschen und werden durch altersbedingte Veränderungen im Körper hervorgerufen. Im Alter von 70-80 Jahren wird diese Krankheit bei mehr als 50% der Patienten nachgewiesen. Dies ist eine Krankheit wie Divertikulose des Sigmas.

Ein pathologischer Prozess diverticulosis Sigmas genannt, durch die Bildung von Divertikeln gekennzeichnet (gryzhepodobnyh saccular Vorsprünge Darmwände). Oft ist die Krankheit selbst von 50 Jahren manifestiert, ist es in diesem Alter es Schwächung der Wände des Sigmas beginnt und sie aus mit einem Anstieg des intraluminale Druck zu drücken.

In den meisten Fällen ist die Diagnose der Divertikel Bildung nicht angeboren, sondern unter dem Einfluss von negativen Faktoren und Unterernährung ausgedrückt. Wenn in dem Sigma wird die Bildung von mehrere Divertikel-Krankheit als Sigma diverticulosis beschrieben, so muß es von Divertikulitis unterschieden werden, der Hauptfaktor, der ein Entzündungsprozess ist.

Ursachen der Sigmadivertikulose

Was sind die provozierenden Faktoren, die pathologische Veränderungen im Körperzustand verursachen? Es können altersbedingte Veränderungen sein, die zu einer Degeneration der Muskeln der Darmwand führen und generelle degenerative Veränderungen im Körper verursachen.

Ein weiterer Grund, auf die Entwicklung von Divertikulitis beitragen kann Hypoplasie und Schwäche des Bindegewebes gehe davon aus, angeborenes oder erworbenes Versagen bei der Synthese von Kollagenfasern führt.

Das Versagen der Darmmotilität ist eine häufige Ursache der Krankheit. Dies zeigt sich darin, dass bei erhöhtem Darmdruck die Fasern der Darmwand sich zu "teilen" scheinen und charakteristische Vorsprünge (Divertikel) bilden.

Dyevrtikuly kann mit Krämpfen der Muskeln der Darmwand gebildet werden. Diese Manifestationen führen zu einem Zusammendrücken von Blutgefäßen innerhalb der Darmwände und der Verletzung der Blutzirkulation. Als Ergebnis werden Dystrophie und Dehnung von Räumen in der Nähe der Gefäße festgestellt, was zu einer Ausbeulung der Darmwände führt.

Die Ursache des Divertikels kann eine erbliche Veranlagung sein. Die Wahrscheinlichkeit der Krankheit erhöht sich oft, wenn die Familie Fälle von Divertikulose des Sigmas hatte.

Eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Krankheit spielt die Ernährung. So bestätigen zahlreiche Studien, dass in Ländern Afrikas und Indiens mit historisch vorherrschender pflanzlicher Ration die Inzidenz der Krankheit viel geringer ist als in europäischen Ländern, in denen Tierfutter bevorzugt wird.

Klassifikation der Divertikulose

Je nach Herkunft kann die Divertikulose des Sigmas angeboren oder erworben sein. Abhängig von der Art des Flusses kann es sein:

Asymptomatisch Mit charakteristischen, schweren Manifestationen Kompliziert

Außerdem wird Divertikulose in wahr und falsch unterteilt. Das Wahre bezieht sich auf angeborene Krankheiten und tritt auf, wenn alle Schichten des Darms hervorstehen, seine Muskel-, Schleim- und Submucosa. Falsche Divertikulose wird erworben, bildet sich während des Lebens und manifestiert sich durch Hervortreten der Schleimhaut.

Symptome

Beginnen Sie die Behandlung dieser Krankheit ist notwendig, wenn die ersten Symptome auftreten. Aber manchmal ist es schwierig, dies zu tun, da die Divertikulose bei den meisten Patienten ohne sichtbare Manifestationen auftreten kann und zufällig bei einem Besuch beim Arzt für eine ganz andere Sache entdeckt wird.

Das charakteristischste Symptom der Krankheit sind Schmerzen im Unterbauch, die ganz anderer Natur sind und von Patienten als Störung der GIT wahrgenommen werden können. Die Patienten assoziieren unangenehme Empfindungen mit Ungenauigkeiten in der Ernährung und suchen keine medizinische Hilfe, da der Schmerz normalerweise verschwindet, nachdem der Darm entleert wurde.

Häufig tritt Divertikulose vor dem Hintergrund des Reizdarmsyndroms auf und wenn der Entzündungsprozess sich anschließt, beginnen sich die Symptome der Erkrankung besonders stark zu manifestieren. Der Schmerz in der linken Ileumregion wird anhaltend und anhaltend, ihre Intensität nach dem Stuhl nimmt nicht ab.

Das Schmerzsyndrom dauert mehrere Tage und wird durch Palpation des indizierten Bereichs und sogar während des Gehens verstärkt. Ein instabiler Stuhl kann mit Übelkeit und Erbrechen, Krämpfen im Bauch und begleitet von einem ständigen Gefühl von Unbehagen kombiniert werden.

Auch wenn die Erkrankung zunächst asymptomatisch ist, machen sich im Laufe der Zeit Verletzungen im Körper bemerkbar. Als Folge der Stagnation des Stuhls entwickelt sich eine Komplikation der Divertikulose - eine Entzündung der Vorwölbung der Darmwände (Divertikulitis). Mit dieser Bedingung werden die Schmerzen dauerhaft und werden von den Erscheinungen der Vergiftung des Organismus und einem bedeutenden Anstieg der Temperatur begleitet.

Bei einem langen Krankheitsverlauf und großen Divertikeln sind folgende Symptome typisch:

Ziehender Schmerz in dem linken unteren Teil des Bauches, durch einen Krampf der Sigmas Wände von Verstopfung oder instabilen Stuhl für eine lange Zeit verursachte Blähungen linke Seite und Blähungen Gefühl von Schwere und Überlauf auf der linken Seite des Bauches, die nach dem Stuhl Möglichen Komplikationen verlängern

Bei der Entwicklung von Komplikationen verschlechtert sich der Zustand des Patienten ständig, begleitet von einer ausgeprägten Schwäche und einem starken Temperaturanstieg. Welche Komplikationen treten am häufigsten auf?

Darmblutungen. Es tritt gewöhnlich plötzlich auf und ist mit Gefäßschäden verbunden, die auf die Bildung von Erosion oder Geschwüren im infizierten Divertikel zurückzuführen sind. Der Patient bemerkt das Auftreten von Blut in den Fäkalien, die Menge hängt vom Durchmesser des betroffenen Gefäßes ab. Manchmal kann Blutung ziemlich reichlich sein. Wenn die Blutung chronisch wird, entwickeln die Patienten Anämie, Schwäche, Kurzatmigkeit, Herzklopfen, Schwindel. Die Entwicklung von Divertikulitis (Divertikelentzündung). Komplikation wird durch Bakterien verursacht, die sich in akkumulierendem Stuhl vermehren. Es äußert sich durch starke Bauchschmerzen, eine Erhöhung der Körpertemperatur und das Auftreten von Schleim im Stuhl. Perforation des Divertikels, bei dem der Inhalt des Sigmas in die Bauchhöhle gelangt und die Entwicklung einer lebensbedrohlichen Peritonitis beginnt. Wenn der Inhalt des Darms in das retroperitoneale Gewebe fällt, bildet sich eine Phlegmone (eitriger Gewebeschaden). Abszess in der Höhle des Divertikels. Wenn der Abszess in die Darmhöhle einbricht, kann der Zustand des Patienten verbessert werden. Im Falle eines Durchbruchabszesses wird in einem der umliegenden Organe eine innere Fistel gebildet. Bei der Bildung der Darm-Vaginal-Fistel bei Patienten kommt es häufig zu einem stinkenden Ausfluss mit einer Beimischung von Kot aus dem Genitaltrakt. Gastrointestinale Fisteln manifestieren sich in übel riechendem wiederholtem Erbrechen mit Stuhlpartikeln. Die intestinale zystische Fistel provoziert eine häufige Zystitis, in der Partikel von Stuhl und Eiter im Urin ausgeschieden werden können. Darmverschluss. Es entwickelt sich als Folge einer langfristigen Divertikulitis und der Entwicklung eines adhäsiven Prozesses im Darm.

Es ist klar, dass die Entwicklung der Krankheit mit ernsten und unangenehmen Komplikationen bedroht ist, so dass eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung dazu beitragen kann, lebensbedrohende Zustände zu vermeiden und das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern.

Diagnose

Bei der Untersuchung eines Patienten berücksichtigt der Experte eine Reihe von Faktoren: charakteristische Beschwerden, das Alter des Patienten, die Lebensweise, die Art der Ernährung, die Neigung zur Entwicklung von Verstopfung. Der Arzt untersucht den Patienten und enthüllt mit Hilfe der Palpation die schmerzhaften Bereiche, die für diese Krankheit charakteristisch sind.

Eine detaillierte Anamnese wird das klinische Bild und die vermutete Divertikulose klären. Um die Diagnose zu bestätigen, erhält der Patient eine Anzahl von Laboruntersuchungen und Hardware-Untersuchungen.

Koloskopie. Die Methode der Forschung, die es ermöglicht, den Zustand des Darms von innen zu beurteilen. Das Verfahren wird mit einer speziellen flexiblen Sonde mit einer Videokamera am Ende durchgeführt, die durch den Anus in den Darm eingeführt wird. Das Bild von der Kamera wird auf dem Monitor angezeigt und der Arzt kann den Zustand der Darmwand, die Anwesenheit von Divertikeln visuell beurteilen und sogar ein Stück Gewebe zur Untersuchung entnehmen. Irrigoskopie. Bei der Inspektion machen Sie eine Röntgenaufnahme des Darmes, die mit Kontrastmittel gefüllt ist. Wenn sich Divertikel im Darm befinden, füllt der Kontraststoff sie aus, und auf dem Bild sind diese sackartigen Vorsprünge deutlich sichtbar. Laparoskopie. Dies ist gleichzeitig eine Methode der Diagnose und Behandlung. Während der Untersuchung macht der Chirurg drei Einstiche in der Bauchdecke, durch die eine Miniaturkammer eingeführt wird, die es ermöglicht, die Oberfläche des Darms zu inspizieren und unter dem Anstieg die geringsten Veränderungen an seinen Wänden zu beobachten. Bei Bedarf kann der Arzt das unkomplizierte Divertikel entfernen. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt.

In einigen komplizierten Fällen kann dem Patienten eine Vermessungsradiographie der Bauchorgane oder solche Methoden der visuellen Untersuchung wie Computertomographie und MRT zugewiesen werden. Eine solche Methode wie Ultraschall ist in diesem Fall nicht informativ und wird nicht zur Klärung der Diagnose verwendet.

Behandlung von Divertikulose

Verfahren zur Behandlung von Divertikulose des Sigmas wird von vielen Faktoren abhängen: das Stadium der Krankheit, das Risiko von Komplikationen, dem Alter und dem allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten, seinen Lebensstil und Ernährungsgewohnheiten. Die unklare Divertikulose wird konservativ behandelt, die Therapie der schweren Formen der Erkrankung bringt die chirurgische Intervention mit sich.

Konservative Behandlung bedeutet einen umfassenden Ansatz, der eine spezielle Diät und Therapie mit Medikamenten beinhaltet. Der Patient wird verschrieben:

Antibiotika besitzen breites Aktivitätsspektrum (Cephalosporine, Penicilline) Analgetika und Antispasmodika, Muskelkrämpfe reduzieren (drotaverine, No-Spa, Mebeverine) Prokinetika, anregend Darmmotorik Abführmittel basierend Lactulose (Duphalac) Enzyme für die Verdauung (mezim, Pankreatin festal) Medikamente, die Darmflora (Linex, bifidumbacterin wiederherstellen) Mittel von Durchfall und Blähungen zu befreien (Biseptol, sulgin)

Bei schweren Formen der Divertikulose werden folgende Behandlungsmaßnahmen durchgeführt:

Magenspülung durchführen Darm mit Siphoneinläufen entleeren Infusionstherapie mit kristalloiden Lösungen durchführen Frisch gefrorenes Plasma auftragen

In Fällen, in denen lebensbedrohliche Komplikationen auftreten, werden chirurgische Eingriffe vorgenommen: übermäßige Blutung, Peritonitis, Darmverschluss. Indikationen für einen chirurgischen Eingriff sind:

häufige Exazerbationen mit starken Schmerzen, die Bildung von Fisteln des Enddarms, das Risiko, Darmkrebs zu entwickeln und andere onkologische Neoplasmen.

Die Operation wird in zwei Stufen durchgeführt. Im ersten Schritt wird eine Resektion durchgeführt, dh die betroffenen Bereiche des Sigma werden entfernt, der zweite bildet eine Anastomose, die die übrigen Darmbereiche verbindet. Neben Resektion Drainage der Bauchhöhle und anschließende intravenöse Verabreichung von Antibiotika.

Eine rechtzeitige medizinische Versorgung und gezielte Behandlungstaktiken ermöglichen eine günstige Prognose und entlasten den Patienten von unerwünschten Komplikationen.

Diät mit Divertikulose des Sigmas

Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, wird eine spezielle Diät mit einer Vorherrschaft von Pflanzenfasern vorgeschrieben. Die Ration wird auf der Grundlage der folgenden Produkte gebildet: Obst und Gemüse, brauner Reis, Getreide und Hülsenfrüchte. Um Reizungen des Darms zu vermeiden, wird empfohlen, Speisen zu dämpfen, zu backen oder zu kochen.

Essen sollte geteilt werden, Essen 5-6 mal pro Tag in kleinen Portionen. Vielen Ernährungswissenschaftlern wird empfohlen, sich an die Prinzipien der getrennten Ernährung zu halten, damit die Nahrung besser vom Körper aufgenommen wird.

Diät mit Divertikulose enthält in seiner Zusammensetzung Brot aus Vollkornmehl, Kleie, ganzen Getreidebrei. Beschränken Sie die Verwendung von raffinierten Lebensmitteln:

Süßwaren, Halbfabrikate, Chips, Mehlprodukte.

Ausgeschlossen von der Diät die folgenden Produkte:

Vollmilch, Schokolade, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, starker Tee, Alkohol.

Es wird empfohlen, natürliche Abführmittel in die Speisekarte aufzunehmen: Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Sauermilchprodukte, Kräutertees. Es wird empfohlen, Knoblauch zu verwenden, um die Darmflora zu normalisieren.

Täglich ist es notwendig, Salate aus frischem Gemüse mit Pflanzenöl zu essen und eine große Menge Flüssigkeit (bis zu 2 Liter) zu trinken. Ein großer Vorteil bringt frisch zubereitete Säfte aus Gemüse und Obst, Brühen und erste Gänge.

Nützliche Faser enthält Kleie, Samen, Nüsse, ungekochte Getreide. Viel davon in Zucchini, Spargel, Kohl, Karotten, Spinat. In der Diät versuchen, die "Regel der drei" zu befolgen - jeden Tag essen drei Portionen Gemüse, drei Stücke Kornbrot, drei Früchte und 300 Gramm. Brei aus braunem Reis oder Haferflocken. Dies wird helfen, die notwendige Faser Norm zu bekommen.

Versuchen Sie nicht zu viel zu essen, führen Sie einen gesunden Lebensstil und verweigern Sie es, Lebensmittel mit künstlichen Zusatzstoffen zu essen. Neben richtiger und rationaler Ernährung sind körperliche Bewegung, lange Spaziergänge und spezielle Gymnastik willkommen.

Behandlung der Divertikulose des Sigmas durch Volksheilmittel

Die Behandlung mit Hilfe der Rezepte der traditionellen Medizin hilft, den Zustand des Patienten zu erleichtern und seinen Gesundheitszustand zu verbessern. Sprechen wir über die effektivsten und gebräuchlichsten Methoden.

Behandlung mit Leinsamen oder Olivenöl. Hilft, Verstopfung loszuwerden und Entzündungen zu lindern. Es wird empfohlen, täglich eine einzunehmen. einen Löffel Leinöl vor dem Schlafengehen und während des Tages mit Olivenöl-Gemüsesalaten würzen. Kräuter-Infusion. Für die Zubereitung mischen Sie gleich viele trockene Brennnesselblätter, Herzgespann, Kamillenblüten, Heckenrose und Dillsamen. In der Thermoskanne wird ein Esslöffel der vorbereiteten Mischung bedeckt und 200 ml gegossen. warmes Wasser. Die Thermoskanne ist geschlossen und darf anderthalb Stunden stehen. Gebrauchsfertiger Infusionsfilter und vier Wochen trinken am Morgen und am Abend für 100ml. Brühe aus der Rinde der Ulme. Ein Teelöffel zerkleinerter Ulmenrinde wird in 200 ml gegossen. Wasser und kochte bei schwacher Hitze für 20 Minuten. Fertig Brühe kühlen, filtrieren und nehmen Sie jeden Tag für ½ Tasse. Ein guter Effekt wird durch Rezepte mit der Verwendung von Heilkräutern und Beeren gegeben. Zum Beispiel, die Infusion von Holunder wird empfohlen, ein Glas jeden Tag zu trinken. Zu seiner Herstellung wird ein Esslöffel Beeren mit einem Glas kochendem Wasser gebraut und darauf bestanden. Es ist nützlich, Aloe-Saft zu trinken, nehmen Sie 15-20 Samen pro Tag von Wegerich oder 30 Tropfen von Echinacea-Tinktur. Nach jeder Mahlzeit empfehlen traditionelle Heiler eine warme Infusion von Kamille und Minze.

Die Behandlung der Dickdarmdivertikulose mit Volksheilmitteln sollte in Verbindung mit einer medizinischen Therapie durchgeführt und nach Rücksprache mit dem Arzt und unter seiner Aufsicht durchgeführt werden. Selbstbehandlung ist gefährlich, um die Situation nicht zu verschlechtern und die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden.

Denken Sie daran, dass die Verwendung von Volksmedizin einen Arztbesuch nicht ersetzen sollte. Nur ein kompetenter Spezialist kann die richtige Diagnose stellen, die notwendige Untersuchung durchführen und die richtige Behandlungstaktik wählen, die Erleichterung garantiert und hilft, die Krankheit zu besiegen.

Divertikulose ist eine Krankheit, die die Hohlorgane betrifft. Es ist durch das Vorhandensein von mehreren Divertikel - Taschen oder sackförmigen Vorsprüngen der Wand gekennzeichnet. Am häufigsten gibt es Divertikel des Dickdarms, nämlich Divertikulose des Sigmas. Dies liegt an den Besonderheiten der Struktur und Funktion dieses Teils des Darms.

Die Krankheit ist für Menschen fortgeschrittenen Alters wahrscheinlicher. Betrachten Sie die Hauptursachen, Symptome und Wege zur Behandlung von Divertikulose.

Ursachen der Krankheit

Die Hauptursachen für das Auftreten von Divertikeln im Sigma sind:

dystrophische Prozesse in der Muskelschicht, die meist mit dem Alter verbunden sind; erworbene oder angeborene Bindegewebsdysplasie mit gestörter Synthese von Kollagenfasern; häufige Verstopfung; Unterernährung (übermäßiges Essen, unzureichender Verzehr von Pflanzenfasern, Verzehr von eiweißhaltigen Lebensmitteln und kalorienreichen Mehlprodukten); Diskoordination der Darmperistaltik mit Verletzung der Entleerung des Inhalts; Blähungen; Spasmus der Muskelwand des Darms und Kompression seiner Gefäße; Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (Atherosklerose, ischämische Erkrankung).

Unter den prädisponierenden Faktoren werden Übergewicht und unzureichende körperliche Aktivität isoliert.

Hinweis: Einige der Risikofaktoren können angepasst werden. Zum Beispiel Körpergewicht reduzieren, mehr bewegen und eine gesunde Ernährung aufbauen.

Symptome der Krankheit

Am häufigsten, mit Sigma-Divertikel, gibt es keine Symptome oder Patienten legen einfach keine Bedeutung auf sie. Unkomplizierte Divertikulose kann sich durch Zeichen manifestieren, die fast jedem bekannt sind:

periodische Schmerzen im linken Ileum (Projektion des Sigma), die nach Entleerung des Darmes abschwächen; Vorhandensein von Schleim im Stuhl; Gefühl von raspiraniya und Beschwerden im Unterbauch auf der linken Seite; Verstopfung, die manchmal mit Durchfall abwechseln.

Ein charakteristisches Zeichen der Divertikulose des Sigmas - Schmerzen im linken Ileumbereich

Wenn sich das Divertikel des Sigmas entzündet, werden die Schmerzen intensiver, krampfartig oder dauerhaft. Es kann Fieber, allgemeine Schwäche und andere Vergiftungserscheinungen auftreten.

Behandlung der Sigma Divertikulose

Im asymptomatischen Verlauf der Divertikulose des Sigmas kann die Behandlung auf die Ernährung beschränkt werden. Wenn die Krankheit von einem auffälligen Symptom begleitet ist, kann der Arzt Medikamente verschreiben. Gebrauchte Medikamente gehören zu folgenden Gruppen:

Unsere Leser empfehlen!

Zur Vorbeugung und Behandlung von Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes beraten unsere Leser

. Dieses einzigartige Heilmittel besteht aus 9 Heilkräutern, die für die Verdauung nützlich sind und nicht nur ergänzen, sondern auch die Wirkung des anderen verstärken. Kliesche Tee wird nicht nur alle Symptome des Magen-Darm-Traktes und des Verdauungssystems beseitigen, sondern auch die Ursache seines Auftretens dauerhaft beseitigen.

Antispasmodika - beseitigen Sie Schmerz; Prokinetik - normalisieren die Beweglichkeit der Verdauungsorgane; Probiotika, Präbiotika - verbessern die Zusammensetzung der Mikroflora; Antibiotika (bei Verdacht auf Divertikulitis); Enzyme.

Diese Medikamente wirken meist symptomatisch. Ihre korrekte Einnahme reduziert das Risiko von Komplikationen und verbessert das Wohlbefinden des Patienten.

Chirurgischer Eingriff

Mit Divertikel des Sigmas wird eine chirurgische Behandlung in mehreren Fällen gezeigt:

das Vorhandensein von Komplikationen (Perforationsprotrusion, Peritonitis, Blutungen); häufige Exazerbationen der Divertikulitis mit starkem Schmerzsyndrom; das Auftreten von Darmfisteln; Risiko eines Tumorwachstums im Divertikel.

Die Operation findet in 2 Stufen statt. Zuerst entfernen Sie das betroffene Segment des Sigmas und dann eine Anastomose zwischen den Segmenten des Dickdarms, um seine Kontinuität wiederherzustellen. Es sollte daran erinnert werden, dass auch nach der Operation das Auftreten neuer Divertikel möglich ist. Daher sollten Sie eine Diät einhalten und Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen.

Diät-Behandlung

Diät mit Divertikulose des Sigmas ist eine der Hauptkomponenten der Behandlung. Seine Einhaltung kann das Fortschreiten der Krankheit und die Entwicklung von Komplikationen verhindern. Das Hauptprinzip der therapeutischen Ernährung ist die häufige Verwendung von pflanzlichen Ballaststoffen. Es fördert die richtige Verdauung, normalisiert die Peristaltik des Darms und verhindert die Stagnation der Stuhlmassen. Dank einer Diät mit einem hohen Gehalt an Gemüse und Obst, können Sie ein solches Symptom der Divertikulose, wie Verstopfung loswerden. Darüber hinaus beeinflussen Ballaststoffe günstig die Zusammensetzung der Darmflora.

Empfohlene Produkte

Wenn Divertikulose des Sigmas in der Diät nützlich ist, gehören:

Weizenkleie (in Form von Brei, Brot); gekeimtes Korn; Getreide aus Vollkorn (nicht aus Flocken); verschiedene Früchte und Gemüse in frischer und thermisch verarbeiteter Form (Äpfel, Birnen, Pflaumen, Karotten, Rüben, Zucchini, etc.); Trockenfrüchte (Pflaumen, getrocknete Aprikosen, Rosinen).

Die Grundlage der Ernährung mit Divertikulose von Sigma - Früchte, Gemüse und Vollkornprodukte

Um die Mikroflora zu verbessern, sollte die Diät Milchsäuregetränke enthalten. Um Verstopfung zu vermeiden, müssen Sie einen Tag mit 1,5-2 Liter Flüssigkeit trinken.

Was soll ich ablehnen?

Für den Verlauf der Divertikulose sind folgende Speisen und Gerichte ungünstig:

verschiedene Gewürze und Gewürze; kohlensäurehaltige und alkoholische Getränke; starker Tee, Kaffee; süße Süßwaren; weißes frisches Brot; Fertiggerichte und Fast Food.

Die Produkte auf dieser Liste können Blähungen verursachen und die Darmmotilität stören, was die Krankheit verschlimmert.

Darüber hinaus empfehlen wir, die Artikel Verfahren zur Behandlung von Darm Divertikulose lesen, in denen wir näher sahen nicht nur die oben erwähnten Methoden der Behandlung, sondern auch ein Mittel der traditionellen Medizin.

Auch vollständige Informationen über die Symptome, Ursachen und Behandlung von Sigma Divertikulose finden Sie in dem Video:

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen geheilt hat... Lesen Sie den Artikel >>